Strategische Prozesse der IT Governance in Hochschulen. Prof. Dr. Andreas Breiter Campus 2014, Hamburg

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Strategische Prozesse der IT Governance in Hochschulen. Prof. Dr. Andreas Breiter Campus Innova@on 2014, Hamburg 20.11.2014"

Transkript

1 Strategische Prozesse der IT Governance in Hochschulen Prof. Dr. Andreas Breiter Campus 2014, Hamburg

2 Phasen der IT- Versorgung (CI 2009 revisited)?? MulImediale InformaIonen AllgegenwärIge IT InformaIonsmanagement? InformaIon / KommunikaIon Vernetzte AP- Rechner Verteilte Systembetreuung Massen- /Stapelverarbeitung Großrechner Zentraler Betrieb Nach Moog, H. (2005). IT- Dienste an Universitäten und Fachhochschulen. Reorganisa:on und Ressourcenplanung der hochschulweiten IT- Versorgung. Hannover: HIS.

3 Diffusionsverläufe (nach Rogers) Auch bei Universitäten für IT Service Management (ITIL) IT Strategien IT Governance Rogers, E. M. (2003). Diffusion of InnovaIon. 5th EdiIon. New York: Free Press. A^ribuIon 2.0 Generic (CC BY 2.0) : Luc Galoppin h^ps://www.flickr.com/photos/lucgaloppin/ /

4 Beispiele für die Relevanz der IT Governance für Hochschulen Änderung der Leistungsstrukturen (durch Bologna ) und steigende Bedeutung der IT für das operaive Geschäj Einführung (Ablösung), Betrieb und Weiterentwicklung in AbsImmung zwischen Verwaltung, Fakultäten und IT von Campus Management Systemen Lerninfrastrukturen Aumau komplexer InformaIonsinfrastrukturen für die Forschung zur Erzeugung, Verbreitung und Archivierung von Datenbeständen

5 Schulen zur IT Governance The system by which the current and future use of IT is directed and controlled. (ISO/IEC 38500) 1. Nach Weill/Ross. Archetypen 2. Nach COBIT. Business monarchy IT monarchy Feudal Federal IT duopoly Anarchy Weill, P., & Ross, J. W. (2004). IT Governance. How Top Performers Manage IT Decision Rights for Superior Results. Boston, MA: Harvard Business School Press. ITGI (2008). Mapping of ITIL v3 with COBIT 4.1. Rolling Meadows, IL: IT Governance InsItute, S. 19

6 Reifegrad IT Governance an Hochschulen n = 29, InformaIk- Leiter Entscheidungswege und Archetypen im Sinne von Weill/Ross Schwabe, G. (2009). IT- Governance an Universitäten in Deutschland, Schweiz und Österreich. Verwaltung & Management, 15(6),

7 Umsetzungsface_en von IT Governance PRINCE2 für das IT Projektmanagement ISO für Anforderungen an Sicherheits- management Balanced Scorecards für Visionen und Strategien COBIT für IT Audits und Steuerung All- umfassendes Rahmenwerk? Val IT für IT InvesIIonen Go^schalk, P. (2006). ImplemenIng IT governance. In P. Go^schalk (Ed.), E- Business strategy, sourcing and governance (pp ). Hershey, PA: Idea Group Publishing.

8 COBIT Prozesslandscha`

9 COBIT Kernprozesse 10 Prozesse Plan and Organise 4 Monitor and Acquire and Prozesse Evaluate Implement 7 Prozesse Deliver and Support 13 Prozesse

10 COBIT 5 Prozessreferenzmodell (I) 5 Prozessbereiche 37 Prozesse und detaillierte Prozessbeschreibungen (Input/Output, RACI usw.) Neuer Prozessbereich für Governance ISACA (2012b): COBIT 5 Enabling Processes. InformaIon Systems Audit and Control AssociaIon. 11

11 COBIT 5 Prozessreferenzmodell (II) ISACA (2012b) 13

12 COBIT 5 Process Assessment Model (PAM) Basiert auf dem ISO Standard Vorstellung unterschiedlicher Assessment- Klassen, Reifegradmodell und Bewertungsskala Verwendet COBIT 5 Prozessreferenzmodell ISACA (2013a): COBIT 5 Assessor Guide: Using COBIT 5. InformaIon Systems Audit and Control AssociaIon. 14

13 Reifegrad strategischer Prozesse: Bewertung der Leistungsfähigkeit von OrganisaIonen Entwicklungsstufen der Leistungsfähigkeit durch Ranglisten IdenIfikaIon von Verbesserungspotenzialen Überwachung und Erfolgsmessung von Verbesserungsmaßnahmen Erzeugen von Bewusstsein und ErmuIgung von Mitarbeiter/innen Beeinflussung strategischer Planungen Benchmarking Steuerung strategischer Prozesse durch Messinstrumente z.b. Breiter & Fischer (2011); de Bruin et al. (2005); Maier et al. (2009); Pöppelbuß (2012); Teo & Dale (1997) 15

14 COBIT 5 PAM Reifegradmodell ISACA (2013b): COBIT 5 Process Assessment Model (PAM): Using COBIT 5. InformaIon Systems Audit and Control AssociaIon. 18

15 Zentrale Prozesse für die Governance durch Geschäjsprozesse, IT- Services und IT- Betriebs- mi^el, die auf InvesIIonen zurückzuführen sind, die von der IT zu vertretbaren Kosten getäigt wurden. Also, was bringen: Campus Management Pla{ormen Cloud- Dienste? Durch: z.b. Roadmap, WiBe 1. Ermi^eln Sie die Anforderungen der Anspruchsgruppen, strategische IT- Probleme [ ] sowie die technologischen Erkenntnisse und Befähigungen in Bezug auf die tatsächliche und potenzielle Bedeutung der IT für die Unternehmensstrategie. [ ] 5. Bewerten Sie, wie effekiv die Unternehmens- und IT- Strategien des Unternehmens mit Blick auf die Lieferung eines Wertbeitrages im Unternehmen integriert und aufeinander bzw. auf die Unternehmensziele abgesimmt sind.

16 Herausforderung: Mapping bestehender strategischer Prozesse auf COBIT 5 PAM ISACA (2012b): COBIT 5 Enabling Processes. InformaIon Systems Audit and Control AssociaIon. 21

17 Empirische Untersuchung am Beispiel der Landeshauptstadt München Grönert, T., Pöppelbuß, J., & Breiter, A. (2014). AdapIon und Anwendung des COBIT 5 Process Assessment Model in der öffentlichen Verwaltung. IT- Governance, 18,

18 Beispiel: Assessment- Ergebnisse COBIT 5 Prozess STRAC Prozesse APO02 - Managen der Strategie IT- Strategie- prozess APO05 - Managen des Por~olios IT- Vorhabens- planung APO13 - Managen der Sicherheit IT- Sicherheits- management BAI02 Managen der DefiniIon von Anforderungen Anforderungs- management MEA01 - Überwachen, Eval. und Beurteilen von Leist. und Konf. Bericht zur IT- Card, Kenngrößen- definiion Reifegrad PA L L L F F 1 PA 1.1 PA F L L F F PA L L P F F PA 1.1 L L P F F 2 PA 2.1 F L F L PA 2.2 F F F 3 PA 3.1 F L F PA 3.2 F L F 4 PA 4.1 N N PA PA 5:1 PA 5:2 24

19 Relevanz für Hochschulen? a frustraion facing not- for- profit execuives is that many of the management frameworks and measures are designed for profit- seeking where the performance measures of profit, shareholder value and corporate ciizenship are clear. [ ] leaders of not- for profit organisaions need a different management framework to help strategise and govern Weill, P., & Ross, J. W. (2004). IT Governance. How Top Performers Manage IT Decision Rights for Superior Results. Boston, MA: Harvard Business School Press.

20 Schlussfolgerungen für die Hochschulen EvoluIon der IT- OrganisaIon in Hochschulen passiert sowieso: proakive Gestaltung, zentraler Platz in der Hochschulstrategie, nächster konsequenter Schri^ IT Business Alignment in Hochschulen immer bedeutsamer: sinkende Ressourcen, höhere Anforderungen KonInuierlicher Lern- und Verbesserungsprozess Intern oder externes Benchmarking Was eine Großstadt kann, müsste eine Hochschule auch können.

21 ifib.de/blog twi_er.com/1f1b facebook.com/ifibgmbh Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Am Fallturm Bremen Tel.: Fax: E- Mail:

Steuerung im Bildungssystem im Kontext der Media:sierung

Steuerung im Bildungssystem im Kontext der Media:sierung Am Fallturm 1 28359 Bremen 0421 218 56570 abreiter@ifib.de Steuerung im Bildungssystem im Kontext der Media:sierung Fachtagung der KMK. Berlin 28.09.2015 Agenda 1. Educa;onal Governance vor dem Hintergrund

Mehr

COBIT. Proseminar IT Kennzahlen und Softwaremetriken 19.07.2010 Erik Muttersbach

COBIT. Proseminar IT Kennzahlen und Softwaremetriken 19.07.2010 Erik Muttersbach COBIT Proseminar IT Kennzahlen und Softwaremetriken 19.07.2010 Erik Muttersbach Gliederung Motivation Komponenten des Frameworks Control Objectives Goals Prozesse Messen in CobiT Maturity Models Outcome

Mehr

IT Governance im Zusammenspiel mit IT Audit

IT Governance im Zusammenspiel mit IT Audit IT Governance im Zusammenspiel mit IT Audit ISACA After Hours Seminar Nicola Varuolo, Internal Audit AXA AXA Gruppe 52 Millionen Kunden weltweit 79 Milliarden Euro Geschäftsvolumen 150 000 Mitarbeitende

Mehr

Praxiswissen COBIT. dpunkt.verlag. Grundlagen und praktische Anwendung. in der Unternehmens-IT. Markus Gaulke

Praxiswissen COBIT. dpunkt.verlag. Grundlagen und praktische Anwendung. in der Unternehmens-IT. Markus Gaulke Markus Gaulke Praxiswissen COBIT Grundlagen und praktische Anwendung in der Unternehmens-IT 2., aktualisierte und überarbeitete Auflage dpunkt.verlag 1 Einleitung 1 Teill COBIT verstehen 5 2 Entwicklung

Mehr

Die COBIT 5 Produktfamilie. (Kurzvorstellung) (mgaulke@kpmg.com) Markus Gaulke

Die COBIT 5 Produktfamilie. (Kurzvorstellung) (mgaulke@kpmg.com) Markus Gaulke Die COBIT 5 Produktfamilie (Kurzvorstellung) Markus Gaulke (mgaulke@kpmg.com) COBIT 5 Produkt Familie COBIT 5 Produktfamilie COBIT 5 - Business Framework COBIT 5 Enabler Guides Enabling Processes Enabling

Mehr

Massood Salehi Vertriebsleiter der Region Süd

Massood Salehi Vertriebsleiter der Region Süd Massood Salehi Vertriebsleiter der Region Süd 1 Agenda Historie und Entstehung von COBIT Ursachen für fehlende Governance in den Unternehmen Die Stellung von COBIT im Unternehmen ITIL Sicht im Betrieb

Mehr

1 Einleitung 1. 2 Entwicklung und Bedeutung von COBIT 7

1 Einleitung 1. 2 Entwicklung und Bedeutung von COBIT 7 vii 1 Einleitung 1 Teil I COBIT verstehen 5 2 Entwicklung und Bedeutung von COBIT 7 2.1 ISACA und das IT Governance Institute....................... 7 2.2 Entstehung von COBIT, Val IT und Risk IT....................

Mehr

COBIT 5/ITIL-Convergence?

COBIT 5/ITIL-Convergence? IT-Tagung 2012 COBIT 5/ITIL-Convergence? Massood Salehi 1 Agenda Ursachen für den fehlenden Gorvernance in den Unternehmen Die Stellung von COBIT im Unternehmen ITIL Sicht im Betrieb Parallelen und Unterschiede

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung 1. 2 Einführung und Grundlagen 7

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung 1. 2 Einführung und Grundlagen 7 xv 1 Einleitung 1 2 Einführung und Grundlagen 7 2.1 Die neue Rolle der IT...................................... 7 2.2 Trends und Treiber........................................ 8 2.2.1 Wertbeitrag von

Mehr

Referenzmodelle für IT-Governance

Referenzmodelle für IT-Governance Wolfgang Johannsen Matthias Goeken Referenzmodelle für IT-Governance Methodische Unterstützung der Unternehmens-IT mitcobitjtil&co Mit einem Praxisbericht von Markus Böhm 2., aktualisierte und erweiterte

Mehr

ITIL & TOGAF die Doppelspitze für IT Governance

ITIL & TOGAF die Doppelspitze für IT Governance 1 ITIL Day 2014 ITIL & TOGAF die Doppelspitze für IT Governance Referenten: Arif Chughtai, Matthias Gessenay 2 Referenten Arif Chughtai mail@arifchughtai.org www.arifchughtai.org Matthias Gessenay matthias.gessenay@corporatesoftware.ch

Mehr

IT-Governance und COBIT. DI Eberhard Binder

IT-Governance und COBIT. DI Eberhard Binder IT-Governance und COBIT DI Eberhard Binder wir alle wollen, dass Die IT in unserem Unternehmen anerkannt und gut positioniert ist Die IT Abteilung als bestens geführt gilt Was will der CEO von seiner IT?

Mehr

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Andreas Möller amoeller@uni-lueneburg.de umweltinformatik.uni-lueneburg.de Stefan Schaltegger schaltegger@uni-lueneburgde www.uni-lueneburg.de/csm

Mehr

Performance Measurement als Element der Governance von öffentlichen Verwaltungen

Performance Measurement als Element der Governance von öffentlichen Verwaltungen Performance Measurement als Element der Governance von öffentlichen Verwaltungen Efficacia ed efficienza della PA come modo per realizzare l eguaglianza sostanziale Leistungsfähigkeit und Effizienz der

Mehr

Vortrag zum Thema E C G - 1 - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen. - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen -

Vortrag zum Thema E C G - 1 - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen. - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen - Vortrag zum Thema - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen - auf der Veranstaltung: - Wertorientierte IT-Steuerung durch gelebte IT-Governance Vorbereitet für: IIR Deutschland GmbH Vorbereitet

Mehr

Process Management Office. Process Management Office as a Service

Process Management Office. Process Management Office as a Service Process Management Office Process Management Office as a Service Mit ProcMO unterstützen IT-Services die Business- Anforderungen qualitativ hochwertig und effizient Um Geschäftsprozesse erfolgreich zu

Mehr

IKT Forum Fachhochschule Ansbach. Managementsysteme für IT-Serviceorganisationen

IKT Forum Fachhochschule Ansbach. Managementsysteme für IT-Serviceorganisationen IKT Forum Fachhochschule Ansbach Managementsysteme für IT-Serviceorganisationen Entwicklung und Umsetzung mit EFQM, COBIT, ISO 20000, ITIL Bernhard M. Huber Bernhard.Huber@QMvision.de 29. April 2010 Agenda

Mehr

Einflussfaktoren und Standards für den Weg zum Champion

Einflussfaktoren und Standards für den Weg zum Champion Einflussfaktoren und Standards für den Weg zum Champion 1 Herbert G. Gonder, PMP Bosshard & Partner Unternehmensberatung AG, Keynote Anlass, 10. April 2013 Agenda Ausgangslage Einflussfaktoren für den

Mehr

Corporate Intelligence

Corporate Intelligence Corporate Intelligence Architekturunterstützung von Transformationen Prof. Dr. Stephan Aier Assistant Professor Institute of Information Management University of St.Gallen Müller-Friedberg-Strasse 8, CH-9000

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Martin Beims. IT-Service Management mit ITIL. ITIL Edition 2011, ISO 20000:2011 und PRINCE2 in der Praxis ISBN: 978-3-446-43087-7

Inhaltsverzeichnis. Martin Beims. IT-Service Management mit ITIL. ITIL Edition 2011, ISO 20000:2011 und PRINCE2 in der Praxis ISBN: 978-3-446-43087-7 sverzeichnis Martin Beims IT-Service Management mit ITIL ITIL Edition 2011, ISO 20000:2011 und PRINCE2 in der Praxis ISBN: 978-3-446-43087-7 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-43087-7

Mehr

Herzlich willkommen zum Referat «ITIL oder COBIT?»

Herzlich willkommen zum Referat «ITIL oder COBIT?» 1 Herzlich willkommen zum Referat «ITIL oder COBIT?» Markus Schweizer, Associate Partner, CSC Business Consulting & Digicomp Trainer Kursleitung: 2 Inhalt Einleitung Vorstellung und Erwartungen Vergleich

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define metrics Pre-review Review yes Release

Mehr

Process Management Office Process Management as a Service

Process Management Office Process Management as a Service Process Management Office Process Management as a Service Unsere Kunden bringen ihre Prozesse mit Hilfe von ProcMO so zur Wirkung, dass ihre IT- Services die Business-Anforderungen schnell, qualitativ

Mehr

Wie denken Sie anders über Veränderungen?

Wie denken Sie anders über Veränderungen? Istprozess. Sollprozess. Rollout. Fertig. Wie denken Sie anders über Veränderungen? Turning Visions into Business Nur für Teilnehmer - 1 - Background of Malte Foegen COO of wibas GmbH Supports major international

Mehr

Strategisches IT-Management mit dem COBIT Framework. Markus Gronerad, Scheer Management 1.8.2014

Strategisches IT-Management mit dem COBIT Framework. Markus Gronerad, Scheer Management 1.8.2014 Strategisches IT-Management mit dem COBIT Framework Markus Gronerad, Scheer Management 1.8.2014 Was ist strategisches IT-Management? IT-Management Das (operative) IT-Management dient der Planung, Beschaffung,

Mehr

IT Service Management Beratung, Coaching, Schulung Organisations Beratung

IT Service Management Beratung, Coaching, Schulung Organisations Beratung Executive Consultant Profil Persönliche Daten: Vorname Sönke Nachname Nissen Geburtsdatum 07.01.1971 Nationalität deutsch Straße Nagelstr. 2 PLZ 70182 Ort Stuttgart Email soenke.nissen@viaserv.ch Telefon

Mehr

Vorstellung der Software GRC-Suite i RIS

Vorstellung der Software GRC-Suite i RIS Vorstellung der Software GRC-Suite i RIS Systemgestütztes Governance-, Risk- und Compliance- sowie Security-, Business Continuity- und Audit- Inhalt Überblick Architektur der GRC-Suite i RIS Einsatz-Szenarien

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

Kapitel 15 Strategische IT Führung II

Kapitel 15 Strategische IT Führung II Kapitel 15 Strategische IT Führung II IT Projekt Management & Führung FS 2014 Prof. Dr. Jana Köhler jana.koehler@hslu.ch Masterstudium in Informatik Künstliche Intelligenz Software Architektur Prozessmanagement

Mehr

PEG Kompetenzzentrum Public Management und E-Government

PEG Kompetenzzentrum Public Management und E-Government Berner University Fachhochschule of Applied Sciences Bern Competence Center Public Management & E-Government PEG Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von IT Governance und IT Service Management im Krankenhaus

Mehr

Systemen im Wandel. Autor: Dr. Gerd Frenzen Coromell GmbH Seite 1 von 5

Systemen im Wandel. Autor: Dr. Gerd Frenzen Coromell GmbH Seite 1 von 5 Das Management von Informations- Systemen im Wandel Die Informations-Technologie (IT) war lange Zeit ausschließlich ein Hilfsmittel, um Arbeitsabläufe zu vereinfachen und Personal einzusparen. Sie hat

Mehr

Themenvorschläge für Abschlussarbeiten (Bachelor- oder Masterarbeiten) an der Juniorprofessur für Controlling

Themenvorschläge für Abschlussarbeiten (Bachelor- oder Masterarbeiten) an der Juniorprofessur für Controlling UHH Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften von-melle-park 9 20146 Hamburg An die Studierenden im Fachbereich Sozialökonomie 04.11.2015 Prof. Dr. Lucia Bellora-Bienengräber Fakultät für Wirtschafts-

Mehr

IBM Measured Capability Improvement Framework (MCIF) Überblick

IBM Measured Capability Improvement Framework (MCIF) Überblick IBM Measured Capability Improvement Framework (MCIF) Überblick Dejan Mihajlovic Seniour Managing Consultant IBM SWG Austria dejan_mihajlovic@at.ibm.com +43 6646185879 2006 IBM Corporation 2007 IBM Corporation

Mehr

Vielfalt als Zukunft Instandhaltung

Vielfalt als Zukunft Instandhaltung 10.02.2016, 13.00 13.30 CET Dr. Franziska Hasselmann Studienleitung CAS Managing Infrastructure Assets Maintenance Schweiz 2016 Vielfalt als Zukunft Instandhaltung Einladungstext zum Vortrag... Täglich

Mehr

Optimale Prozessorganisation im IT Management

Optimale Prozessorganisation im IT Management Optimale Prozessorganisation im IT Management Was heisst optimal? Stichwort IT Governance 1 2 3 IT Governance soll die fortwährende Ausrichtung der IT an den Unternehmenszielen und Unternehmensprozessen

Mehr

Creating your future. IT. αacentrix

Creating your future. IT. αacentrix Creating your future. IT. αacentrix We bring IT into Business Context Creating your future. IT. Wir sind eine Strategie- und Technologieberatung mit starkem Fokus auf die IT-Megatrends Cloud, Mobility,

Mehr

Referenzmodelle für IT-Governance

Referenzmodelle für IT-Governance Wolfgang Johannsen Matthias Goeken Referenzmodelle für IT-Governance Strategische Effektivität und Effizienz mitcobitjtil&co Mit einem Praxisbericht von Daniel Just und Farsin Tami dpunkt.verlag Inhaltsverzeichnis

Mehr

MNP: Model zur Implementierung der IT-Prozesse

MNP: Model zur Implementierung der IT-Prozesse Lionel Pilorget MNP: Model zur Implementierung der IT-Prozesse Mit 60 Abbildungen PRAXIS VIEWEG+ TEUBNER 1 Einleitung 1 2 Präsentation der IT-Prozesslandkarte 7 2.1 MIIP IT-Prozesslandkarte 8 2.2 Definition

Mehr

Mapping und Ergebnisse. Juergen Gross Leiter AK 27.02.2008. Besonderheiten

Mapping und Ergebnisse. Juergen Gross Leiter AK 27.02.2008. Besonderheiten ITIL/Cobit Mapping und Ergebnisse Juergen Gross Leiter AK 27.2.28 Besonderheiten Einziger Organisationsübergreifender (itsmf und ISACA) AK Einzige gemeinsame Publikation von itsmf und ISACA Mitglieder

Mehr

Kapitel 14 IT Governance II

Kapitel 14 IT Governance II Kapitel 14 IT Governance II Strategie und Führung FS 2011 Dr. Jana Köhler jana.koehler@hslu.ch 1 Teil I Governance Bereiche (Domains) IT Governance: Entscheidungsbefugnisse und Verantwortlichkeiten in

Mehr

Social Business Erfolgsmessung

Social Business Erfolgsmessung Social Business Erfolgsmessung Praxisbericht aus dem Social Business Projekt bei der Robert Bosch GmbH 8.10.2013, Cordula Proefrock (Robert Bosch GmbH), Dr. Christoph Tempich (inovex GmbH) 1 The Bosch

Mehr

Business-Analyse Probleme lösen, Chancen nutzen

Business-Analyse Probleme lösen, Chancen nutzen Business-Analyse Probleme lösen, Chancen nutzen Herausforderungen für Unternehmen im Wandel Peter Gerstbach, 17. Juni 2015 @PeterGerstbach peter.gerstbach@gerstbach.at gerstbach.at Gerstbach Business Analyse

Mehr

2 Einführung und Grundlagen 5

2 Einführung und Grundlagen 5 xi Inhaltsübersicht 1 Einleitung 1 2 Einführung und Grundlagen 5 2.1 Die neue Rolle der IT.............................. 5 2.2 Trends und Treiber................................ 7 2.3 Geschäftsarchitektur

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite 1 itsmf Deutschland e.v. Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite Ben Martin, Glenfis AG Zürich 26.09.2012 Service Strategie und Sourcing

Mehr

COBIT 5 FOR INFORMATION SECURITY EIN VERGLEICH

COBIT 5 FOR INFORMATION SECURITY EIN VERGLEICH COBIT 5 FOR INFORMATION SECURITY EIN VERGLEICH Verfasser/in: Tobias Angehrn, Michael Schubiger, Pascal Eigenmann, Gabriela Caduff Projektcoach: Christian Thiel Wirtschaftsinformatik Seminar an der FHS

Mehr

IT-Governance: Ein Schwerpunkt für Unternehmensberatung und IT?

IT-Governance: Ein Schwerpunkt für Unternehmensberatung und IT? IT-Governance: Ein Schwerpunkt für Unternehmensberatung und IT? o. Univ. Prof. Dr. Dimitris Karagiannis Institut für Knowledge and Business Engineering 29. November 2006 Hofburg, Wien Kosten, Nutzen, Effizienz

Mehr

IT Governance Michael Schirmbrand 2004 KPMG Information Risk Management

IT Governance Michael Schirmbrand 2004 KPMG Information Risk Management IT Governance Agenda IT Governance Ausgangslage Corporate Governance IT Governance Das IT Governance Framework CobiT Die wichtigsten Standards Integration der Modelle in ein gesamthaftes Modell -2- Ausgangslage

Mehr

Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant. 13. Januar 2011

Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant. 13. Januar 2011 ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant 13. Januar 2011 IT Service Management ISO 20000, ITIL, Process Modelling,

Mehr

CISA/CISM/CGEIT und die COBIT-Zertifikate

CISA/CISM/CGEIT und die COBIT-Zertifikate INFORMATION RISK MANAGEMENT CISA/CISM/CGEIT und die COBIT-Zertifikate von Markus Gaulke Stand: Oktober 2008 ADVISORY 2004 KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft,

Mehr

PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE.

PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE. PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE. Business Consulting IT Architektur IT Projektmanagement IT Service- & Qualitätsmanagement IT Security- & Risikomanagement Strategie & Planung Business Analyse

Mehr

SPICE 1-2-1 und die Assessment Tool Suite Eine Produktfamilie von HM&S & und Nehfort IT-Consulting

SPICE 1-2-1 und die Assessment Tool Suite Eine Produktfamilie von HM&S & und Nehfort IT-Consulting SPICE 1-2-1 und die Assessment Tool Suite Eine Produktfamilie von HM&S & und Nehfort IT-Consulting Die Idee Umfassende Tool-Unterstützung für Assessment Modelle: - Abbildung der Process Dimension - Abbildung

Mehr

Praxiswissen COBIT. Grundlagen und praktische Anwendung in der Unternehmens-IT. von Markus Gaulke. 2., akt. u. überarb. Aufl.

Praxiswissen COBIT. Grundlagen und praktische Anwendung in der Unternehmens-IT. von Markus Gaulke. 2., akt. u. überarb. Aufl. Praxiswissen COBIT Grundlagen und praktische Anwendung in der Unternehmens-IT von Markus Gaulke 2., akt. u. überarb. Aufl. Praxiswissen COBIT Gaulke schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE

Mehr

ITIL. fyj Springer. Peter T.Köhler. Das IT-Servicemanagement Framework. Mit 209 Abbildungen

ITIL. fyj Springer. Peter T.Köhler. Das IT-Servicemanagement Framework. Mit 209 Abbildungen Peter T.Köhler 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. ITIL Das IT-Servicemanagement Framework Mit 209 Abbildungen

Mehr

xiü Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 2 Einführung und Grundlagen 5

xiü Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 2 Einführung und Grundlagen 5 xiü Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 2 Einführung und Grundlagen 5 2.1 Die neue Rolle der IT 5 2.2 Trends und Treiber 7 2.2.1 Wertbeitrag von IT 7 2.2.2 IT-Business-Alignment 12 2.2.3 CompÜance 14 2.2.4

Mehr

Bietet CMMI einen Mehrwert zu CobiT?

Bietet CMMI einen Mehrwert zu CobiT? 1 Von ISACA für ISACA Fachvorträge für alle Mitglieder Bietet CMMI einen Mehrwert zu CobiT? Oliver Wildenstein Fachgruppe CobiT-CMMI 11. März 2011 2 Agenda FG CobiT-CMMI: Mitglieder, Aufgabe, Zielgruppe

Mehr

Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management

Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management Lüneburg, Juni 23/24, 2005 Joachim Müller Sustainable Management of Higher Education

Mehr

Information-Governance

Information-Governance Information-Governance - Herausforderungen in verteilten Umgebungen - Wolfgang Johannsen IT GovernancePractice Network c/o Frankfurt School of Finance & Management Sonnemannstraße 9-11 60314 Frankfurt

Mehr

IT-Compliance nach COBIT Gegenüberstellung zwischen COBIT 4.0 und COBIT 5

IT-Compliance nach COBIT Gegenüberstellung zwischen COBIT 4.0 und COBIT 5 SIMAT Arbeitspapiere Herausgeber: Prof. Dr. Michael Klotz SIMAT AP 06-14-025 IT-Compliance nach COBIT Gegenüberstellung zwischen COBIT 4.0 und COBIT 5 Prof. Dr. Michael Klotz Fachhochschule Stralsund SIMAT

Mehr

Secure SDLC für die Masse dank OpenSAMM? OWASP 17.11.2011. The OWASP Foundation. Dr. Bruce Sams. http://www.owasp.org

Secure SDLC für die Masse dank OpenSAMM? OWASP 17.11.2011. The OWASP Foundation. Dr. Bruce Sams. http://www.owasp.org Secure SDLC für die Masse dank OpenSAMM? Dr. Bruce Sams 17.11.2011 Copyright The Foundation Permission is granted to copy, distribute and/or modify this document under the terms of the License. The Foundation

Mehr

IT-Prüfung im Rahmen der Jahresabschlussprüfung

IT-Prüfung im Rahmen der Jahresabschlussprüfung IT-Prüfung im Rahmen der Jahresabschlussprüfung Dr. Michael Schirmbrand Mai 2004 2004 KPMG Information Risk Management 1 INHALTSVERZEICHNIS 1. Ausgangslage/Überblick über den Vortrag 2. Exkurs IT-Governance

Mehr

Produktionstechnisches Zentrum Berlin Ihr Partner für angewandte Forschung, Entwicklung und Umsetzung

Produktionstechnisches Zentrum Berlin Ihr Partner für angewandte Forschung, Entwicklung und Umsetzung Produktionstechnisches Zentrum Berlin Ihr Partner für angewandte Forschung, Entwicklung und Umsetzung Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK) Geschäftsfeld Unternehmensmanagement

Mehr

Softwareprozesse systematisch verbessern ISO15504(SPICE) und Automotive SPICE. Heinrich Dreier Elmshorn 17.04.2008

Softwareprozesse systematisch verbessern ISO15504(SPICE) und Automotive SPICE. Heinrich Dreier Elmshorn 17.04.2008 Softwareprozesse systematisch verbessern ISO15504(SPICE) und Automotive SPICE Heinrich Dreier Elmshorn 17.04.2008 Einleitung Softwareprozesse verbessern Einleitung Softwareprozesse verbessern SPI Software

Mehr

Standards für den Notfall ein Widerspruch? Der Business Continuity Standard BS25999-1:2006

Standards für den Notfall ein Widerspruch? Der Business Continuity Standard BS25999-1:2006 Standards für den Notfall ein Widerspruch? Der Business Continuity Standard BS25999-1:2006 Axept für Kunden und Partner AX After Hours Seminar ISACA Switzerland Chapter 29.5. V1.0_2006 Seite 1 Agenda Die

Mehr

Einführung: Einordnung von ITIL

Einführung: Einordnung von ITIL Einführung: Einordnung von ITIL Institut für Informationsmanagement Bremen GmbH Forschungs- und Beratungsinstitut an der Universität Bremen Am Fallturm 1 28359 Bremen www.ifib.de Arne Fischer Bochum, 23.11.2004

Mehr

Digitalisierung der Wirtschaft BI & Big Data Herausforderungen und Potenziale

Digitalisierung der Wirtschaft BI & Big Data Herausforderungen und Potenziale Big Data im Gesundheitswesen - 8. Symposium der Gesundheitswirtschaft Digitalisierung der Wirtschaft BI & Big Data Herausforderungen und Potenziale Steinbeis Unternehmerforum 17.06.2016, Stuttgart Prof.

Mehr

Einführung: Einordnung von ITIL

Einführung: Einordnung von ITIL Einführung: Einordnung von ITIL Institut für Informationsmanagement Bremen GmbH Forschungs- und Beratungsinstitut an der Universität Bremen Am Fallturm 1 28359 Bremen www.ifib.de Arne Fischer Bochum, 23.11.2004

Mehr

Darstellung und Anwendung der Assessmentergebnisse

Darstellung und Anwendung der Assessmentergebnisse Process flow Remarks Role Documents, data, tool input, output Important: Involve as many PZU as possible PZO Start Use appropriate templates for the process documentation Define purpose and scope Define

Mehr

Zwischen Fachwissen und strategischer Entscheidung

Zwischen Fachwissen und strategischer Entscheidung Zwischen Fachwissen und strategischer Entscheidung Was muss die Hochschulleitung über IT wissen? CIO/IT-Governance- Modelle in deutschen Hochschulen Vortrag im Rahmen des Forum IT & Organisation in Hochschulen

Mehr

Working Paper IT-Compliance nach COBIT: Gegenüberstellung zwischen COBIT 4.0 und COBIT 5

Working Paper IT-Compliance nach COBIT: Gegenüberstellung zwischen COBIT 4.0 und COBIT 5 econstor www.econstor.eu Der Open-Access-Publikationsserver der ZBW Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft The Open Access Publication Server of the ZBW Leibniz Information Centre for Economics Klotz,

Mehr

Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement

Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement Die Wahrheit über Projekte. nur 24% der IT Projekte der Fortune 500 Unternehmen werden erfolgreich abgeschlossen 46% der Projekte

Mehr

Prozessmanagement-Summit 2012

Prozessmanagement-Summit 2012 Prozessmanagement-Summit 2012 of Enterprise IT Das neue Cobit 5 als integrierter Ansatz für & Management der Unternehmens IT andreas@nehfort.at DI. Karl Rebernig karl.rebernig@isit.at - 1 www.nehfort.at

Mehr

Risiko Management: Value Delivery Ressourcen Management Performance Measurement Strategic Alignment IT Principles: IT Infrastructure:

Risiko Management: Value Delivery Ressourcen Management Performance Measurement Strategic Alignment IT Principles: IT Infrastructure: ID FRAGE 1 Was ist IT- Governance im engeren Sinne? Die IT muss - analog zur Governance des Gesamtunternehmens - in ein einheitliches Rahmenwerk eingebunden sein, dass sich am Geschäftszweck des Unternehmens

Mehr

Die richtigen Dinge tun

Die richtigen Dinge tun Die richtigen Dinge tun Einführung von Projekt Portfolio Management im DLR Rüdiger Süß, DLR Frankfurt, 2015 Sep. 25 Agenda DLR Theorie & Standards Definition Standards Praxis im DLR Umsetzung Erfahrungen

Mehr

Business IT Alignment

Business IT Alignment Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt Fakultät Informatik und Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. Kristin Weber Business IT Alignment Dr. Christian Mayerl Senior Management Consultant,

Mehr

Compliance und neue Technologien

Compliance und neue Technologien Compliance und neue Technologien Urs Fischer, dipl. WP, CRISC, CISA Fischer IT GRC Beratung und Schulung Heiter bis bewölkt! Wohin steuert die Technologie Just What Is Cloud Computing? Rolle des CIO ändert!

Mehr

Strategien für IT-Governance - Umsetzungsansätze aus erfolgreichen Unternehmen

Strategien für IT-Governance - Umsetzungsansätze aus erfolgreichen Unternehmen SACA Seminar 27--3 Strategien für -Governance - Umsetzungsansätze aus erfolgreichen Unternehmen 27 SACA After Hours Seminar - Strategien für -Governance Frau Petra Asprion AgendaAgenda Governance: Einführung

Mehr

Gonder. Consulting. Gonder. Consulting

Gonder. Consulting. Gonder. Consulting Portfolio und Program Standard des Project Institute (PMI ) Herbert G., PMP PMI Munich Chapter Agenda 1. Der Dschungel an Standards 2. Der kleine Dschungel an PMI - Standards 3. Projekt / Program / Portfolio

Mehr

COBIT. Mit COBIT Ihre IT businessorientiert und kostentransparent lenken. 01.07.2008, Stuttgart Massood Salehi. 1 01.07.2008 arxes consulting gmbh

COBIT. Mit COBIT Ihre IT businessorientiert und kostentransparent lenken. 01.07.2008, Stuttgart Massood Salehi. 1 01.07.2008 arxes consulting gmbh COBIT Mit COBIT Ihre IT businessorientiert und kostentransparent lenken 01.07.2008, Stuttgart Massood Salehi 1 01.07.2008 arxes consulting gmbh Unternehmerisches Umfeld heute Regularien (Gesetze..) SOX,

Mehr

Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management

Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management VERTRAULICH Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management Stefan Friesenecker 24. März 2009 Inhaltsverzeichnis Risikokategorien Projekt-Klassifizierung Gestaltungsdimensionen des Projektrisikomanagementes

Mehr

Integrierte Managementsysteme Eichenstraße 7b 82110 Germering ims@prozess-effizienz.de. 1. Qualitätsmanagement

Integrierte Managementsysteme Eichenstraße 7b 82110 Germering ims@prozess-effizienz.de. 1. Qualitätsmanagement 1. Qualitätsmanagement Die Begeisterung Ihrer Kunden, die Kooperation mit Ihren Partnern sowie der Erfolg Ihres Unternehmens sind durch ein stetig steigendes Qualitätsniveau Ihrer Produkte, Dienstleistungen

Mehr

Junisphere Systems AG 23.11.2010. Aligning Business with Technology. One step ahead of Business Service Management. Intelligentes ITSM

Junisphere Systems AG 23.11.2010. Aligning Business with Technology. One step ahead of Business Service Management. Intelligentes ITSM Aligning Business with Technology One step ahead of Business Service Management Intelligentes ITSM Agenda Junisphere s Lösung Use cases aus der Praxis Zentrale Informatik Basel-Stadt ETH Zürich Ausblick

Mehr

forte advisors Conformance vs. Performance Zürcher Tagung 2006 Unternehmen im Spannungsfeld von Governance und Shareholder Value

forte advisors Conformance vs. Performance Zürcher Tagung 2006 Unternehmen im Spannungsfeld von Governance und Shareholder Value Conformance vs. Performance Unternehmen im Spannungsfeld von Governance und Shareholder Value Fokus: IT Risk Management Dr. iur. Bruno Wildhaber, CISA/CISM Forte Advisors 1 Kontakt: Dr. Bruno Wildhaber

Mehr

Change- und Configuration Management

Change- und Configuration Management 12. itsmf Jahreskongress 2012 3./4. Dezember 2012 FUTURE OF ITSM Change- und Configuration Management Praktische Umsetzung COBIT 4.1 und Toolimplementierung 1 Vorgehensweise Prozessimplementierung Die

Mehr

15. ISACA TrendTalk. Sourcing Governance Audit. C. Koza, 19. November 2014, Audit IT, Erste Group Bank AG

15. ISACA TrendTalk. Sourcing Governance Audit. C. Koza, 19. November 2014, Audit IT, Erste Group Bank AG 15. ISACA TrendTalk Sourcing Governance Audit C. Koza, 19. November 2014, Audit IT, Erste Group Bank AG Page 1 Agenda IT-Compliance Anforderung für Sourcing Tradeoff between economic benefit and data security

Mehr

Challenges for the future between extern and intern evaluation

Challenges for the future between extern and intern evaluation Evaluation of schools in switzerland Challenges for the future between extern and intern evaluation Michael Frais Schulentwicklung in the Kanton Zürich between internal evaluation and external evaluation

Mehr

Entscheidungsstrukturen der IT- Governance in der öffentlichen Verwaltung Ergebnisse einer Fallstudie

Entscheidungsstrukturen der IT- Governance in der öffentlichen Verwaltung Ergebnisse einer Fallstudie Entscheidungsstrukturen der IT- Governance in der öffentlichen Verwaltung Ergebnisse einer Fallstudie FTVI 2010 Andreas Schwertsik, Petra Wolf, Helmut Krcmar 25. März 2010 Relevanz und Forschungsfrage

Mehr

Value of IT. Future Network Technologieoutlook und IT-Trends. Ansätze zur Effektivitäts- und Effizienzsteigerung von IT-Organisationen

Value of IT. Future Network Technologieoutlook und IT-Trends. Ansätze zur Effektivitäts- und Effizienzsteigerung von IT-Organisationen 2. Zürcher Konferenz und Netzwerktreffen Future Network Technologieoutlook und IT-Trends Value of IT Ansätze zur Effektivitäts- und Effizienzsteigerung von IT-Organisationen Markus Schneider BOC Information

Mehr

Basiswissen Geschäftsprozessmanagement

Basiswissen Geschäftsprozessmanagement Tim Weilkiens Christian Weiss Andrea Grass Basiswissen Geschäftsprozessmanagement Aus- und Weiterbildung zum OMG Certified Expert in Business Process Management (OCEB) Fundamental Level Tim Weilkiens tim.weilkiens@oose.de

Mehr

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM Curriculum Vitae NAME FRANZ BARACHINI PROZESS HR-MANAGEMENT DATUM 15.08.2008 PERSÖNLICHE DATEN NAME Franz Barachini TITEL GEBURTSDATUM 24.06.1956 NATIONALITÄT FIRMENSTANDORT- ADRESSE KONTAKT Dipl.-Ing.

Mehr

Reifegradbestimmung der IT-Governance: Eine Fallstudie zur Anwendbarkeit des COBIT 5 PAM in der öffentlichen Verwaltung

Reifegradbestimmung der IT-Governance: Eine Fallstudie zur Anwendbarkeit des COBIT 5 PAM in der öffentlichen Verwaltung Reifegradbestimmung der IT-Governance: Eine Fallstudie zur Anwendbarkeit des COBIT 5 PAM in der öffentlichen Verwaltung Tobias Grönert 1, Jens Pöppelbuß 2, Andreas Breiter 3 1 Institut für Informationsmanagement

Mehr

Wo sind meine Daten? Ein Gesundheitscheck Ihrer Datenhaltung. KRM/Wildhaber Consulting, Zürich 2014

Wo sind meine Daten? Ein Gesundheitscheck Ihrer Datenhaltung. KRM/Wildhaber Consulting, Zürich 2014 Wo sind meine Daten? Ein Gesundheitscheck Ihrer Datenhaltung 1 KRM/Wildhaber Consulting, Zürich 2014 Kreditkartendaten gestohlen u Die Geheimdienste zapfen systematisch Rechner an u Cloud Lösungen sind

Mehr

Business Development & IT

Business Development & IT Business Development & IT Kontexte zum Erfolg Prof. Dr. Josef Herget, Excellence-Institute Wien, 28. November 2012 Inhalt Informationen sind das Öl des 21. Jahrhunderts 1. IT und Business eine Symbiose

Mehr

Ein Kennzahlensystem für die Informationssicherheit

Ein Kennzahlensystem für die Informationssicherheit Ein Kennzahlensystem für die Informationssicherheit Maximilian Chowanetz (Uni Würzburg) Dr. Uwe Laude (BSI) Kurt Klinner (BSI) Bonn, 16. Mai 2013 Motivation Ist Sicherheit messbar? Warum Sicherheit messen?

Mehr

Operationalisierung von IT-Governance Anforderungen, Modelle und Toolunterstützung mit SemGoRiCo

Operationalisierung von IT-Governance Anforderungen, Modelle und Toolunterstützung mit SemGoRiCo Anforderungen, Modelle und Toolunterstützung mit SemGoRiCo IT effektiver planen, steuern und kontrollieren Seit einigen Jahren wird mit viel Leidenschaft sowohl in der Wissenschaft als auch in der Praxis

Mehr

The Need for Speed. CeBIT 2011. Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor

The Need for Speed. CeBIT 2011. Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor The Need for Speed CeBIT 2011 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor The Need for Speed Industrialisierung, Agilität und Compliance die Rolle von Performance Management

Mehr

Dr.Siegmund Priglinger. 23.03.2007 spriglinger@informatica.com

Dr.Siegmund Priglinger. 23.03.2007 spriglinger@informatica.com Vernetzung geschäftsrelevanter Informationen Dr.Siegmund Priglinger 23.03.2007 spriglinger@informatica.com 1 Agenda 2 Die Herausforderung Der Markt verbindet diese fragmenierten Daten Geschäftssicht M&A

Mehr

Über mich. IT-Governance für KMU Luxus oder Fundament? 28.01.2013. ISACA After Hours Seminar vom 29. Januar 2013 Peter Josi.

Über mich. IT-Governance für KMU Luxus oder Fundament? 28.01.2013. ISACA After Hours Seminar vom 29. Januar 2013 Peter Josi. IT-Governance für KMU Luxus oder Fundament? ISACA After Hours Seminar vom 29. Januar 2013 Peter Josi Über mich Peter Josi Berufliche Tätigkeit Seit 2009 Fischer-ICT GmbH, Adelboden 2004 2009 AXA Winterthur,

Mehr