Das Internet wird normal. Die Zukunft des -Marketing. Agenda. Das Internet wird normal. Wachstum hat sich verlangsamt

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das Internet wird normal. Die Zukunft des E-Mail-Marketing. Agenda. Das Internet wird normal. Wachstum hat sich verlangsamt"

Transkript

1 Die Zukunft des -Marketing E-Marketing Werbeformen in der Online-Welt Das Internet wird normal Wachstum hat sich verlangsamt Agenda Trend: Das Internet wird zusehends normaler. Trend: Online-Marketing wird immer wichtiger. Trend: Die Werberesistenz nimmt zu. Auch online. Gefahrenquelle SPAM Man will Ihre Werbung nicht. Gefahrenquelle PHISHING Man fürchtet Ihre Kommunikation. Neues aus der Legislative: Jetzt wird s böse! Das Internet wird normal Wirkliches Wachstumspotenzial nur noch bei

2 Online-Marketing wächst weiter Steigende Werbe-Resistenz Online-Marketing wächst weiter Plus 57,7% (bzw. 165,9 Mio. ) Täglicher Leseaufwand für unverlangt eintreffende Werbebotschaften: 25,6 Stunden Anzahl der Fernsehsender (gesamt):53 Anzahl der Radiosender (gesamt):245 Anzahl der Zeitungen (gesamt):1.690 Anzahl der Zeitschriften (gesamt): Klassik Direkt Online Kino ÖPNV POS Angaben in Millionen Euro; Quelle: Nielsen Media Research, Oktober 2006 Quelle: AC Nielsen Werbeforschung

3 % 50% 40% 30% 20% 10% 0% 56,48% 54,30% 44,41% 32% Öffnungsrate Quelle: emarsys, Oktober Gefahrenquelle SPAM Spam lt. Gesetz gefühlter Spam Technischer Spam

4 Gefahrenquelle PHISHING Neues aus der Legislative Technische Erkennungs- und Blockiersysteme reagieren auf genau das, was Marketer aus Gründen des Corporate Design, der Usability und bedingt durch Content Management Systeme tun: Verlinkte Grafiken Verkürzte URLs Andere Server TMG (Telemediengesetz) soll eine einheitliche (und verschärfte) Rechtsgrundlage für elektronische Medien bieten Ersatz von TDDSG, TDG und MDStV (Teledienstedatenschutzgesetz, Teledienstegesetz, Mediendienstestaatsvertrag) Relevanteste Änderung: Verstöße sind zukünftig Ordnungswidrigkeiten, die Auch ohne Antrag verfolgt werden Bis zu Euro Bußgeld nach sich ziehen! Gefahrenquelle PHISHING Neues aus der Legislative Die Öffnungsraten der Newsletter einiger Banken sind auf mittlerweile unter 20% gesunken trotz einwandfreiem Opt- Ins! Die Klickraten von Newslettern aus dem Finanzdienstleistungsbereich haben Quoten erreicht, die kaum noch messbar sind. Fakt: s werden mittlerweile sehr misstrauisch beäugt! Was Sie zukünftig nicht mehr dürfen: Verschleiern von Absender und/oder kommerziellem Inhalt einer Zusendung von s ohne explizites Einverständnis des Empfängers es sei denn, dies geschieht im Zusammenhang mit dem Kauf einer Ware oder Dienstleistung

5 Neues aus der Legislative Adressgewinnung über gesponsorte Gewinnspiele wie lange noch? -> Rechtsprechung abwarten! Personalisierung der s wird Basisanforderung der Empfänger -> Öffnungsraten Individualisierung der s wird Leistungsanforderung der Empfänger -> Klickraten Am Aufbau einer eigenen Adressdatenbank unter Einhaltung eines strikten Double-Opt-in dürfte zukünftig kaum noch ein Weg vorbeiführen Der Einsatz professioneller Dienstleister wird immer wichtiger bei Gestaltung und Versand Eigenständige Bonusprogramme und Incentives für das Öffnen und Lesen von Newslettern können Öffnungs- und Klickraten wieder positiv beeinflussen Additives Anbieten von RRS-Feeds kann Kunden neue Kanäle zur Kommunikation eröffnen 5-Punkte-Plan zur Optimierung Ihres -Marketings Adress- Gewinnung Rechtliche Prüfung Inhalte Verwaltung Gestaltung Effizienzprüfung Technische Prüfung Versand

6 Punkte-Plan zur Optimierung Ihes -Marketings Ihr Ansprechpartner: Dirk Ploss Technische Prüfung Salery Marketing GmbH Institut für Kundenbindung Jessenstraße 4 D Hamburg Telefon +49(0) Telefax +49(0) Internet Blog 5-Punkte-Plan zur Optimierung Ihes -Marketings Überprüfung Adressder Verwaltung Ziele und Strategie Gestaltung Gewinnung Inhalte Versand Entwicklung geeigneter Key Performance Indicators (KPI, Kennzahlen zur Erfolgssteuerung) Anpassung Rechtliche an rechtliche Prüfung Anforderungen Optimierung aller Prozesse, Inhalte und der Gestaltung Effizienzprüfung Ggf. Optimierung der Lieferantenstruktur Aufwand: Adress- Ca. 3 Verwaltung 5 Manntage Gestaltung Gewinnung Inhalte Kosten normalerweise: bis Euro Versand Einmaliges Rechtliche Angebot Prüfung für Besucher der heutigen ecomm Brandenburg Veranstaltung: Effizienzprüfung Euro inkl. Rechtsgutachten, Optimierungsstrategie und ggf. Dienstleistervorschlag Technische Prüfung

E-Marketing. WWW und E-Mail im Rahmen der Kommunikationspolitik. Von Daniel Nießner

E-Marketing. WWW und E-Mail im Rahmen der Kommunikationspolitik. Von Daniel Nießner E-Marketing WWW und E-Mail im Rahmen der Kommunikationspolitik Von Daniel Nießner Agenda 1. Einleitung 2. Grundlagen des E-Marketing 3. Formen des E-Marketing 3.1 Webseiten 3.2 Online-Werbung 3.3 E-Mail-Marketing

Mehr

E-Mail Marketing. Seminar vom 23. Januar 2014

E-Mail Marketing. Seminar vom 23. Januar 2014 E-Mail Marketing Seminar vom 23. Januar 2014 Jürg Unterweger Partner, Sales and Marketing Director 2 Stefan Schefer Client Service Director 3 Ein paar Zahlen 4 Ein paar Zahlen 5 Ein paar Zahlen 6 Ein paar

Mehr

Das bietet Schäfer WebService

Das bietet Schäfer WebService Das bietet Schäfer WebService Experte für mobiles Webdesign und Newsletter-Marketing Viele Webdesigner sind hervorragende Programmierer und erstellen Webseiten nach dieser Priorität. Ob die meisten Besucher

Mehr

-Marketing. Jörg Reschke. Gefördert von. Ein Projekt von

-Marketing. Jörg Reschke. Gefördert von. Ein Projekt von 2016 E-Mail-Marketing Jörg Reschke Jörg Reschke Unternehmer und Berater Gründer von ikosom, Institut für Kommunikation in sozialen Medien Beratung für digitale Kommunikationsstrategien seit 12 Jahren Chief

Mehr

Was ist Online Marketing? Senioren helfen jungen Unternehmern e.v. Hamburg, 02.12.2004

Was ist Online Marketing? Senioren helfen jungen Unternehmern e.v. Hamburg, 02.12.2004 Was ist Online Marketing? Senioren helfen jungen Unternehmern e.v. Hamburg, Agenda Vorstellung Geschäftsfeld Internet Aufteilung Internet Marketing Anwendung und Kosten Internetauftritt 2 Vorstellung Dipl.-Kfm.

Mehr

Der Einstieg ins E-Marketing

Der Einstieg ins E-Marketing Der Einstieg ins E-Marketing Chancen, Werkzeuge und Maßnahmen Markus Mattscheck Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 14. September 2009 E-Marketing Was ist E-Marketing? 14. September 2009 - Seite 2

Mehr

PRESSEINFORMATION. Checkliste: 22 Fragen zu E-Mail- Marketing und Recht

PRESSEINFORMATION. Checkliste: 22 Fragen zu E-Mail- Marketing und Recht Bonn 03.11.2011 Seite 1 von 5 Frei zur sofortigen Veröffentlichung Bei Abdruck Beleg erbeten. Zeichen: 2445 mit Leerzeichen. Einzelne Fragen und Antworten können nach Rücksprach veröffentlicht werden.

Mehr

Online Marketing und Recht

Online Marketing und Recht Online Marketing und Recht Rechtsanwalt Marko Dörre Hamburg, 15. Mai 2007 1 Das Internet bietet (...) ein gigantisches Forum, es ist Kommunikationsplattform, Werbeträger, Fernuniversität, Trainingscamp

Mehr

Onlinemarketing. Brauchen Gründer eine Webseite?

Onlinemarketing. Brauchen Gründer eine Webseite? Onlinemarketing Brauchen Gründer eine Webseite? Gliederung 1. Warum brauchen Gründer eine Webseite? 2. Wie muss die Webseite aussehen? 3. Was ist Onlinemarketing? 4. Warum sollten Gründer Onlinemarketing

Mehr

Instrumente und rechtliche Rahmenbedingungen des erfolgreichen Online Marketings. Jetztwerk Praxistag 13.11.2004

Instrumente und rechtliche Rahmenbedingungen des erfolgreichen Online Marketings. Jetztwerk Praxistag 13.11.2004 Instrumente und rechtliche Rahmenbedingungen des erfolgreichen Online Marketings Jetztwerk Praxistag Erfolgreiches Online Marketing Intro Online Marketing Instrumente Rechtliche Rahmenbedingungen 2 Fakt:

Mehr

Kunden gewinnen. Mit intelligentem Online-Marketing. Cornelia Heck BWL-Diplomandin

Kunden gewinnen. Mit intelligentem Online-Marketing. Cornelia Heck BWL-Diplomandin Kunden gewinnen Mit intelligentem Online-Marketing Cornelia Heck BWL-Diplomandin Quelle Grafik: http://www.dettlingdesign.de/pageimages/onlinemarketing.jpg Agenda I. Einführung II. Website III. Suchmaschinen

Mehr

Der Newsletter. Mehrwert in der Kommunikation eines Unternehmens. Sabina Zukowska

Der Newsletter. Mehrwert in der Kommunikation eines Unternehmens. Sabina Zukowska Der Newsletter Mehrwert in der Kommunikation eines Unternehmens Sabina Zukowska Sabina Zukowska: Der Newsletter Mehrwert in der Kommunikation eines Unternehmens S. 1 Inhalt 1. Newsletter im Mix des E-Mail-Marketings

Mehr

Anwendertraining für Einsteiger

Anwendertraining für Einsteiger Anwendertraining für Einsteiger Informationen Das Anwendertraining für Einsteiger richtet sich an alle, die noch nie mit Inxmail Professional gearbeitet haben oder Ihre bisherigen Grundkenntnisse vertiefen

Mehr

Werbeformen des Internet Marketings. Referenten: Dirk Wrana (DMK-Internet) Marc Esslinger (Online Verlag Freiburg)

Werbeformen des Internet Marketings. Referenten: Dirk Wrana (DMK-Internet) Marc Esslinger (Online Verlag Freiburg) Werbeformen des Internet Marketings Referenten: Dirk Wrana (DMK-Internet) Marc Esslinger (Online Verlag Freiburg) Mediennutzung Internetnutzer in Deutschland (1) Gesamt: 63,7% (entspricht 41,32 Mio. über

Mehr

E-Mail-Marketing: Kunden gewinnen durch digitales Spurenlesen. 1993-2015 eyepin emarketing Software

E-Mail-Marketing: Kunden gewinnen durch digitales Spurenlesen. 1993-2015 eyepin emarketing Software E-Mail-Marketing: Kunden gewinnen durch digitales Spurenlesen Über eyepin gegründet 1993 als Agentur für Web-Applikationen 2003 Umstrukturierung zu Softwarehaus für Online Dialogmarketing-Lösungen Standorte

Mehr

Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien

Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien Internet für Existenzgründer: Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien IHK Bonn/Rhein-Sieg, 17. März 2015 Internet für Existenzgründer Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien Was

Mehr

Das professionelle E-Mailing. In fünf Schritten zum erfolgreichen E-Mailing - alles aus einer Hand.

Das professionelle E-Mailing. In fünf Schritten zum erfolgreichen E-Mailing - alles aus einer Hand. Das professionelle E-Mailing In fünf Schritten zum erfolgreichen E-Mailing - alles aus einer Hand. E-Mailing - das effiziente Direktmarketing-Instrument Möchten Sie die Vorteile des E-Mail-Marketings nutzen,

Mehr

INTERAKTIV E-MAIL-MARKETING. Für professionelle Newsletter & E Mailings. 2011 Interaktiv GmbH Creative Information Solutions

INTERAKTIV E-MAIL-MARKETING. Für professionelle Newsletter & E Mailings. 2011 Interaktiv GmbH Creative Information Solutions INTERAKTIV E-MAIL-MARKETING Für professionelle Newsletter & E Mailings 2011 Interaktiv GmbH Creative Information Solutions INHALTSVERZEICHNIS 02 03 05 08 Wie mache ich E-Mail-Marketing? 03 Was wir bieten!

Mehr

MEHR ALS E-MAIL MARKETING 5 Tipps zur Optimierung Ihrer E-Mail Kampagnen

MEHR ALS E-MAIL MARKETING 5 Tipps zur Optimierung Ihrer E-Mail Kampagnen MEHR ALS E-MAIL MARKETING 5 Tipps zur Optimierung Ihrer E-Mail Kampagnen Die E-Mail Kampagne Wen spreche ich an? Was haben wir gelernt? Wie spreche ich an? Wie geht es weiter? Womit spreche ich an? Wen

Mehr

Connected E-Mail-Marketing. So funktioniert E-Mail Marketing heute!

Connected E-Mail-Marketing. So funktioniert E-Mail Marketing heute! Connected E-Mail-Marketing So funktioniert E-Mail Marketing heute! Herbert Hohn Inxmail Academy / Enterprise Sales E-Mail-Marketing macht Online-Shops erfolgreich! Effizienz von Online-Werbemitteln Pop-ups

Mehr

Interaktivität im E-Mail

Interaktivität im E-Mail Interaktivität im E-Mail Ein emarsys Report 2004 by emarsys emarketing Systems AG. All Rights Reserved. 1 Inhaltsangabe Einleitung...3 Eventanmeldungen...4 Umfragen...5 Quickpolls...6 Couponing...7 Über

Mehr

Professionelles Direkt- und Dialogmarketing per E-Mail

Professionelles Direkt- und Dialogmarketing per E-Mail Professionelles Direkt- und Dialogmarketing per E-Mail von Martin Aschoff 1. Auflage Hanser München 2002 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 21942 7 Zu Leseprobe schnell und portofrei

Mehr

E-Mail-Marketing-Trends 2013. Kostenlose Kurzversion

E-Mail-Marketing-Trends 2013. Kostenlose Kurzversion Kostenlose Kurzversion Ziel dieser Studie Unternehmen erkennen, dass sie die Regelkommunikation von Brief auf E-Mail umstellen müssen. Es geht nicht mehr um Newsletter, sondern um E-Mails, die dynamisch

Mehr

Ecommerce & E-Mail Marketing Mehr Umsatz und Conversions bei weniger Aufwand

Ecommerce & E-Mail Marketing Mehr Umsatz und Conversions bei weniger Aufwand Ecommerce & E-Mail Marketing Mehr Umsatz und Conversions bei weniger Aufwand Daniel Harari Head of Marketing, Co-Founder emarsys ecommerce conference Hamburg, 22. März Über emarsys Anbieter von E-Mail

Mehr

64% 9% 27% INFORMATIONSSTATUS INTERNET. CHART 1 Ergebnisse in Prozent. Es fühlen sich über das Internet - gut informiert. weniger gut informiert

64% 9% 27% INFORMATIONSSTATUS INTERNET. CHART 1 Ergebnisse in Prozent. Es fühlen sich über das Internet - gut informiert. weniger gut informiert INFORMATIONSSTATUS INTERNET Frage: Wie gut fühlen Sie sich ganz allgemein über das Internet informiert? Würden Sie sagen Es fühlen sich über das Internet - gut informiert 64% 9% weniger gut informiert

Mehr

In 7 Schritten zum ersten Newsletter

In 7 Schritten zum ersten Newsletter In 7 Schritten zum ersten Newsletter Präsentation der XQueue GmbH Webchance Academy 2014 Frankfurt am Main, den 10. Januar 2014 Robert Loos X Q ueue 2014 2013 1/37 Kurzvorstellung XQueue Überblick Status

Mehr

DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates

DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates 57 MILLIONEN USER IN DEUTSCHLAND KÖNNEN SICH NICHT IRREN... In nahezu allen Bereichen des täglichen

Mehr

1 Social Media Chancen und Herausforderungen

1 Social Media Chancen und Herausforderungen 1 Social Media Chancen und Herausforderungen für Unternehmen»Tippen Sie Social Media in die Google Suche ein und Sie werden in etwa 4.7 Millionen Ergebnisse in 30 Sekunden finden.«brian Solis, Principal,

Mehr

Angeregt statt weggeklickt

Angeregt statt weggeklickt Angeregt statt weggeklickt München, 23.03.2015 Dr. Torsten Schwarz, ABSOLIT Consulting, Waghäusel Bequem reagieren /Folien Wie sollen Unternehmen Sie ansprechen? Quelle: marketingsherpa.com/article/chart/channels-preferred-by-age-groups

Mehr

Die brandbuero Media GmbH ist Spezialist im performance-orientierten Online-Marketing.

Die brandbuero Media GmbH ist Spezialist im performance-orientierten Online-Marketing. Die brandbuero Media GmbH ist Spezialist im performance-orientierten Online-Marketing. Mittels effizienter Lead-Kampagnen gewinnen wir Neukunden, Abonnenten und Geschäftskontakte. Seit unserer Gründung

Mehr

KOOPERATIVES E-CRM ZERMATT.

KOOPERATIVES E-CRM ZERMATT. KOOPERATIVES E-CRM ZERMATT. Bereits 11 Betriebe in der Destination nutzen unser E-CRM System. Zermatt Tourismus praktiziert seit einigen Jahren erfolgreich E-Mail-Marketing mit der Hilfe des E-CRM- Systems.

Mehr

Stand: November 2010 Seite 1 von 5

Stand: November 2010 Seite 1 von 5 Stand: November 2010 Seite 1 von 5 L.U.N. L.U.N. das professionelle E-Mail-Marketing Tool von Lohbeck & Unnasch ://interactive/. Unternehmen, Verbände und Institute brauchen Lösungen für Ihre Online Kommunikation,

Mehr

Fragebogen. Kundenzufriedenheit. Inhaltsverzeichnis: I. Vorbereitung einer Kundenbefragung. Durchführung einer Kundenbefragung

Fragebogen. Kundenzufriedenheit. Inhaltsverzeichnis: I. Vorbereitung einer Kundenbefragung. Durchführung einer Kundenbefragung Fragebogen Kundenzufriedenheit Inhaltsverzeichnis: I. Vorbereitung einer Kundenbefragung II. Durchführung einer Kundenbefragung III. Auswertung einer Kundenzufriedenheitsbefragung IV. Schlussfolgerungen

Mehr

Social Media. Die digitale Mundpropaganda. von Kay Winter

Social Media. Die digitale Mundpropaganda. von Kay Winter Social Media Die digitale Mundpropaganda von Wer wir sind Jung, sympathisch und authentisch Gründung im Jahr 2011 als Johannes Mayer & GbR 2012 Einzug in die Innovationsfabrik Heilbronn (IFH) 2013 Umzug

Mehr

Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien

Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien Internet für Existenzgründer: Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien IHK Bonn/Rhein-Sieg, 8. September 2015 Internet für Existenzgründer Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien

Mehr

E-Mail-Marketing: Marketing: Potenziale. Präsentiert von Frank Rix / dialogue1 GmbH

E-Mail-Marketing: Marketing: Potenziale. Präsentiert von Frank Rix / dialogue1 GmbH E-Mail-Marketing: Marketing: Potenziale und Chancen im Überblick Präsentiert von Frank Rix / dialogue1 GmbH Agenda 1. Über dialogue1 2. Ein paar Fakten 3. 11 Vorteile für Unternehmen 4. Fallbeispiel aus

Mehr

Webinar Saisonale E-Mail-Marketing Kampagnen Oliver Schopp, 17.03.2015

Webinar Saisonale E-Mail-Marketing Kampagnen Oliver Schopp, 17.03.2015 Webinar Saisonale E-Mail-Marketing Kampagnen Oliver Schopp, 17.03.2015 Webinarleiter Oliver Schopp Der Master of Business and Engineering hat während seines Studiums unter anderem in den USA und Japan

Mehr

Erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung (SEO) - Wie SEO-Agenturen Sie dabei unterstützen -

Erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung (SEO) - Wie SEO-Agenturen Sie dabei unterstützen - Chris Wagner Senior Manager SEO Erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung (SEO) - Wie SEO-Agenturen Sie dabei unterstützen - Vortrag IHK 19. Juni 2008 Agenda Die Zieltraffic AG im Überblick Grundlagen der

Mehr

Die häufigsten Fehler im E-Mail-Marketing

Die häufigsten Fehler im E-Mail-Marketing Aus Fehlern lernen Dipl.-Kff. Sonja Rodenkirchen www.ecc-handel.de 1 Was ist das E-Commerce-Center Handel? Angesiedelt am Institut für Handelsforschung (www.ifhkoeln.de) Projekte, Beratung und Forschung

Mehr

Wellnessradar-Newsletter

Wellnessradar-Newsletter Wellnessradar-Newsletter I. Newsletter werben besser Anzeigenwerbung in Zeitschriften, Radio- und TV- Werbung, die Hauswurfsendung, die Plakatwerbung - alles Werbung, die die Verbraucher nicht bestellen,

Mehr

Die Zukunft des E-Commerce

Die Zukunft des E-Commerce Die Zukunft des E-Commerce Augmented Reality Bild X-Ray App 2015: Augmented Reality wird alltäglich Alle Voraussetzung erfüllt durch die Verbreitung von Webcams und Smartphones mit Kamera Augmented

Mehr

Mehr oder weniger versenden? Wege zur optimalen Newsletter-Versendefrequenz

Mehr oder weniger versenden? Wege zur optimalen Newsletter-Versendefrequenz Mehr oder weniger versenden? Wege zur optimalen Newsletter-Versendefrequenz Präsentation der XQueue GmbH auf der CO-REACH 2014 Nürnberg, den 25. Juni 2014 Unternehmensprofil Eckdaten Gründung: 2002 Standorte:

Mehr

Evolution im Marketing

Evolution im Marketing Evolution im Marketing Evomail Evolution im Marketing E-Mail-Marketing hat sich zu einer der effektivsten Werbeformen der letzten Jahre entwickelt. Mit Evonewsletter können Sie Ihre Kampagne innerhalb

Mehr

KOOPERATIVES E-CRM ZERMATT.

KOOPERATIVES E-CRM ZERMATT. KOOPERATIVES E-CRM ZERMATT. Bereits 11 Betriebe in der Destination nutzen unser E-CRM System. Zermatt Tourismus praktiziert seit einigen Jahren erfolgreich E-Mail-Marketing mit der Hilfe der Wilken E-

Mehr

Spam effektiv bekämpfen

Spam effektiv bekämpfen Spam effektiv bekämpfen IHK 14.6.2007 Gunter Hahn Direktor Technik, SpaceNet AG Agenda SpaceNet das Unternehmen Was ist Spam und wie entsteht Spam? Maßnahmen gegen Spam Ausblick SpaceNet AG das Unternehmen

Mehr

Die Kunst des B2B Online-Marketing

Die Kunst des B2B Online-Marketing Die Kunst des B2B Online-Marketing Sechs wichtige Schritte für ein effizientes Onlinemarketing Aus: http://www.circlesstudio.com/blog/science-b2b-online-marketing-infographic/ SECHS SCHRITTE IM ÜBERBLICK

Mehr

Kunden finden - Kunden binden über Mail, Newsletter, Facebook & Co

Kunden finden - Kunden binden über Mail, Newsletter, Facebook & Co Kunden finden - Kunden binden über Mail, Newsletter, Facebook & Co SCM Buchhändlertage 2013 Andreas König SCM Shop Fallersleben Bahnhofstr. 10, 38442 Wolfsburg Tel. 05362 126 280 Mail andreas.koenig@scm-fallersleben.de

Mehr

WERBEAUFWAND SCHWEIZ 2014 ERHEBUNG 2013

WERBEAUFWAND SCHWEIZ 2014 ERHEBUNG 2013 WERBEAUFWAND SCHWEIZ 2014 ERHEBUNG 2013 ERHEBUNGSMETHODE Befragung der Medienbesitzer mittels Fragebogen Erhebungsgrösse: Kunden Netto nach Abzug von Rabatten Ohne Berücksichtigung von Provisionen (BK,

Mehr

GEFUNDEN WERDEN. WAS GOOGLE GUT FINDET CONLABZ GMBH, WWW.CONLABZ.DE TIMO HERBORN + DANIEL SCHMIDT

GEFUNDEN WERDEN. WAS GOOGLE GUT FINDET CONLABZ GMBH, WWW.CONLABZ.DE TIMO HERBORN + DANIEL SCHMIDT GEFUNDEN WERDEN. WAS GOOGLE GUT FINDET CONLABZ GMBH, WWW.CONLABZ.DE TIMO HERBORN + DANIEL SCHMIDT conlabz für hartmann//koch ONLINE-MARKETING AUS DER WÜSTE IN DIE INNENSTADT...oder: Wie werden Angebote

Mehr

Newsletter-Analyse für langzeittest.de

Newsletter-Analyse für langzeittest.de # ##äö#äö Newsletter-Analyse für langzeittest.de Sehr geehrter Herr Malkowski, nach der Analyse Ihres Newsletters möchten wir Ihnen unten stehende Tipps und Verbesserungsvorschläge geben. Bitte entschuldigen

Mehr

Marketing on Tour Norbert Rom, CEO adrom GmbH 25.Oktober 2005

Marketing on Tour Norbert Rom, CEO adrom GmbH 25.Oktober 2005 Marketing on Tour Norbert Rom, CEO adrom GmbH 25.Oktober 2005 Inhalt dieses Workshops Agenda adrom das Unternehmen Trends 2005 Zukünftige Entwicklung E-Mail-Marketing Vorteile E-Mail-Marketing Direct Response

Mehr

E-Mail Marketing. Daniel Harari Marketing Director, emarsys. Chancen und Risiken von E-Mail als Marketinginstrument. 23. März 2006

E-Mail Marketing. Daniel Harari Marketing Director, emarsys. Chancen und Risiken von E-Mail als Marketinginstrument. 23. März 2006 E-Mail Marketing Chancen und Risiken von E-Mail als Marketinginstrument Daniel Harari Marketing Director, emarsys 23. März 2006 Über emarsys emarketing Systems AG Führender Entwickler und Anbieter von

Mehr

WERBEAUFWAND SCHWEIZ 2015 ERHEBUNG 2014

WERBEAUFWAND SCHWEIZ 2015 ERHEBUNG 2014 WERBEAUFWAND SCHWEIZ 2015 ERHEBUNG 2014 ERHEBUNGSMETHODE Befragung der Medienbesitzer mittels Fragebogen Erhebungsgrösse: Kunden Netto nach Abzug von Rabatten Ohne Berücksichtigung von Provisionen (BK,

Mehr

Online Marketing Trends B2B

Online Marketing Trends B2B Online Marketing Trends B2B Viernheim, 15.04.2010 Torsten Schwarz, ABSOLIT Consulting, Waghäusel Profis kommunizieren online Beliebte Online-Anwendungen Senden & empfangen von E-Mails 82 E-Mail 47 Private

Mehr

E-Mail Personalisierung 2.0. Präsentation der XQueue GmbH auf der Swiss Online Marketing 2014 Zürich, den 10. April 2014

E-Mail Personalisierung 2.0. Präsentation der XQueue GmbH auf der Swiss Online Marketing 2014 Zürich, den 10. April 2014 E-Mail Personalisierung 2.0 Präsentation der XQueue GmbH auf der Swiss Online Marketing 2014 Zürich, den 10. April 2014 Unternehmensprofil Eckdaten Gründung: 2002 Standorte: Offenbach am Main, Freiburg

Mehr

Virtual Roundtable Online-Marketing: Instrumente, Bedeutung, Entwicklungen.

Virtual Roundtable Online-Marketing: Instrumente, Bedeutung, Entwicklungen. 1 Virtual Roundtable Online-Marketing: Instrumente, Bedeutung, Entwicklungen. E-Interview mit: Torsten Schwarz Inhaber Absolit Consulting, Geschäftsführer marketing-börse GmbH Kurzeinführung in das Titel-Thema:

Mehr

Whitepaper - Datenschutz im Online-Marketing

Whitepaper - Datenschutz im Online-Marketing Studie: Auswirkungen der Datenschutz-Regulierung auf das Online-Marketing und Tracking-Alternativen in der Post-Cookie-Ära Die Werbeausgaben im Online-Marketing werden auch 2014 rapide ansteigen. Während

Mehr

Auf einen Blick! und die geradezu unglaublichen Möglichkeiten für Analysen, Erfolgs-Kontrolle und Folge-Maßnahmen.

Auf einen Blick! und die geradezu unglaublichen Möglichkeiten für Analysen, Erfolgs-Kontrolle und Folge-Maßnahmen. Auf einen Blick! Man kommuniziert nicht mit einer Zielgruppe. Man kommuniziert mit Menschen. dialog-mail ist ein professionelles, web-basiertes E-Mail Marketing System. Sie verschicken damit personalisierte

Mehr

Ein Überblick. Klaus Arnhold. Düsseldorf, 24. Mai 2002. ...ist immer eine sehr individuelle Kombination aus allen Möglichkeiten.

Ein Überblick. Klaus Arnhold. Düsseldorf, 24. Mai 2002. ...ist immer eine sehr individuelle Kombination aus allen Möglichkeiten. E-Mail-Marketing für f r Museen Ein Überblick Klaus Arnhold Düsseldorf, 24. Mai 2002 E-Mail Marketing......ist mehr als nur ein Newsletter....ist immer eine sehr individuelle Kombination aus allen Möglichkeiten....ist

Mehr

ADRESSGEWINNUNG. Der Turbo für Ihr Direct-Marketing!

ADRESSGEWINNUNG. Der Turbo für Ihr Direct-Marketing! ADRESSGEWINNUNG Der Turbo für Ihr Direct-Marketing! Inhalt 02 Wer wir sind 03 Warum E-Mail-Marketing? 04 Adressgenerierung / Ablauf Gewinnspiel 05 Pricing 05 Kontakt / Ansprechpartner adbrokermedia der

Mehr

Mehr Sichtbarkeit im Internet

Mehr Sichtbarkeit im Internet Mehr Sichtbarkeit im Internet 10. November 2015 Immobilienforum 2015 Sebastian Otten Projektleiter (ComFair GmbH) Online Marketing Manager ComFair GmbH 1 Status Quo? ComFair GmbH 2 Was ist Online Marketing?

Mehr

Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg. Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015

Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg. Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015 Mit digitaler Kommunikation zum Erfolg Sabine Betzholz-Schlüter 19. November 2015 Überblick Warum digitale Kommunikation/ Internet-Marketing? Einfaches Vorgehen zur Planung und Umsetzung im Überblick Vorstellung

Mehr

GmbH. Feuer im Herzen. Werbung im Blut.

GmbH. Feuer im Herzen. Werbung im Blut. GmbH Feuer im Herzen. Werbung im Blut. feuer im herzen. werbung im blut. professionell im dialog in.signo ist eine inhabergeführte Agentur für Design und Kommunikation mit Sitz in Hamburg. Die Größe einer

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Textmasterformate durch Klicken bearbeiten. Online Ad Specials. Heinz Wittel

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Textmasterformate durch Klicken bearbeiten. Online Ad Specials. Heinz Wittel Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Textmasterformate durch Klicken bearbeiten Online Ad Specials Heinz Wittel Suchmaschinen Grafische Werbeformen Online Ad Specials 1. Suchmaschinen Bedienen Sie

Mehr

Mein Laden im Netz. Mit und ohne Online-Shop im Internet verkaufen. Karsten Höft Projektleiter ecommerce

Mein Laden im Netz. Mit und ohne Online-Shop im Internet verkaufen. Karsten Höft Projektleiter ecommerce Mein Laden im Netz Mit und ohne Online-Shop im Internet verkaufen Sichtbar und aktiv im Web Das ebusiness-praxisforum Ruhr 2015 Agenda Überblick Hinweis: Diese Vortragsversion entspricht nicht der originalen

Mehr

FOLIE GESTATTEN... ...2 Erfolgsgeschichten aus unserem Haus. ebusiness Forum HK Hamburg. MANDARIN MEDIEN >>

FOLIE GESTATTEN... ...2 Erfolgsgeschichten aus unserem Haus. ebusiness Forum HK Hamburg. MANDARIN MEDIEN >> 1 GESTATTEN......2 Erfolgsgeschichten aus unserem Haus ebusiness Forum HK Hamburg. AGENDA 2» 01 Zwei Folien zu uns» 02 Prost auf die erfolgreiche Kampagne für Lübzer» 03 Check In & Out Hotelgäste gewinnen

Mehr

Conversion- Optimierung. So holen Sie das Maximum aus Ihren Anmeldungen

Conversion- Optimierung. So holen Sie das Maximum aus Ihren Anmeldungen Conversion- Optimierung So holen Sie das Maximum aus Ihren Anmeldungen Conversion-Optimierung So holen Sie das Maximum aus Ihren Anmeldungen Heute am Mikro und im Chat: Torben Otto Nadine Lauenstein Andreas

Mehr

Anwaltsmarketing und Mandantenbindung. Dirk Ploss, Hamburg, August 2001

Anwaltsmarketing und Mandantenbindung. Dirk Ploss, Hamburg, August 2001 Anwaltsmarketing und Mandantenbindung Dirk Ploss, Hamburg, August 2001 Willkommen in der Hölle Ihr Wettbewerb: 105.000 Rechtsanwälte in Deutschland Davon 10% Fachanwälte Durchschnittlicher Monatsverdienst:

Mehr

Unsere LEistungen auf einen Blick

Unsere LEistungen auf einen Blick Everywhere COMMERCE Unsere LEistungen auf einen Blick Werte schaffen und Werte leben Von der ersten Idee über die Planung und Realisierung bis hin zu Betreuung und Optimierung bieten wir einen ganzheitlichen

Mehr

Gesetzliche Anforderungen an (Werbe-) s Übersicht über die Änderungen nach TMG RA Gerd M. Fuchs

Gesetzliche Anforderungen an (Werbe-) s Übersicht über die Änderungen nach TMG RA Gerd M. Fuchs Gesetzliche Anforderungen an (Werbe-)Emails Übersicht über die Änderungen nach TMG RA Gerd M. Fuchs Berlin/Düsseldorf, 27.02.2007 Übersicht Inhalt: Änderungen nach Handelsrecht für geschäftliche Kommunikation

Mehr

Der virtuelle POS. Nils Reddig. Internet und der Lebensmittel Sektor

Der virtuelle POS. Nils Reddig. Internet und der Lebensmittel Sektor Der virtuelle POS Nils Reddig Internet und der Lebensmittel Sektor Lebensmittel lassen sich im Internet nicht verkaufen! Ein Streifzug durch die überschaubare Welt des Online- Lebensmittel-Handels 2 Marktübersicht

Mehr

BVDW Befragung Nutzung und Trends in der E-Mail- Kommunikation deutscher Unternehmen. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v.

BVDW Befragung Nutzung und Trends in der E-Mail- Kommunikation deutscher Unternehmen. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. BVDW Befragung Nutzung und Trends in der E-Mail- Kommunikation deutscher Unternehmen Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.v. Januar 2015 Zielsetzung und Methodik Ziel der Studie ist es, die Nutzung

Mehr

Online Fundraising Gutes tun per Mausklick. Sonja Bochonow Referatsleitung Marketing Bonn, 8. Mai 2010

Online Fundraising Gutes tun per Mausklick. Sonja Bochonow Referatsleitung Marketing Bonn, 8. Mai 2010 Online Fundraising Gutes tun per Mausklick Sonja Bochonow Referatsleitung Marketing Bonn, 8. Mai 2010 2009 spendeten weniger Deutsche weniger Geld als 2008* 2009: 2,1 Mrd Euro Spenden - 3 % (65 Mio Euro)

Mehr

Webinar: Newsletter und E-Mail Marketing the basics

Webinar: Newsletter und E-Mail Marketing the basics Webinar: Newsletter und E-Mail Marketing the basics RA Adrian Süess, LL.M., Zürich Bühlmann Rechtsanwälte AG www.br-legal.ch 1 Überblick Worum geht s. Was ist Werbung/Marketing per E-Mail. Voraussetzungen

Mehr

Mobile Strategien mit QR-Code und Co. Best-Practice-Beispiele am Point of Sale

Mobile Strategien mit QR-Code und Co. Best-Practice-Beispiele am Point of Sale Best-Practice-Beispiele am Point of Sale Inhalt Über klartxt Das mobile Internet Weitere Trends und Möglichkeiten Anforderungen und Benefits klartxt ist Full-Service-Agentur Gründung 1996 14 Mitarbeiter

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Die goldenen Regeln für perfekte Trigger-Mails

Die goldenen Regeln für perfekte Trigger-Mails Die goldenen Regeln für perfekte Trigger-Mails Kurze Vorstellung: Ihre rabbinar-leiter Natalie Naundorf Kundenberaterin Bachelor of Arts Dialogmarketing und Unternehmensberatung; Natalie Naundorf berät

Mehr

Herzlich Willkommen! KALIBER42 - ein Kurzprofil

Herzlich Willkommen! KALIBER42 - ein Kurzprofil Herzlich Willkommen! KALIBER42 - ein Kurzprofil 11/2007 PINSKER Druck und Medien Die Agentur Inhabergeführt, seit 1998-5 Mitarbeiter - Full-Service - Cross-Media - Marketing-Leidenschaft Schwerpunkte -

Mehr

Mehr verkaufen mit E-Mail-Marketing

Mehr verkaufen mit E-Mail-Marketing Mehr verkaufen mit E-Mail-Marketing Automatisiert. Dynamisch. Persönlich. Professionelles E-Mail-Marketing Inxmail Deutschland Martin Bucher CEO & Gründer Dienstleister für professionelles E-Mail-Marketing

Mehr

Torsten Schwarz. 30 Minuten für. Online-Marketing

Torsten Schwarz. 30 Minuten für. Online-Marketing Torsten Schwarz 30 Minuten für Online-Marketing Inhalt Vorwort 6 1. Die Bedeutung des Online-Marketing 8 Trends im Online-Marketing 9 Offline und Online kombinieren 17 Online auf Offline hinweisen 19 Zielgruppen

Mehr

IFB Webauftritte an der FAU

IFB Webauftritte an der FAU IFB Webauftritte an der FAU 8.1.2002 Wolfgang Wiese Wolfgang.Wiese@rrze.uni-erlangen.de Inhalt Das Angebot des RRZE Anforderungen an Webmaster Betrieb eigener Webserver neben dem RRZE-Angebot Organisatorische

Mehr

Mein Name ist Franz Liebing ich bin Internet Unternehmer und helfe Unternehmern bei der besseren Außendarstellung Ihrer Firma und dabei, wie Sie mehr Umsatz über das Internet generieren. Marketing Abteilung

Mehr

CHECKLISTE E-MAIL-MARKETING

CHECKLISTE E-MAIL-MARKETING CHECKLISTE E-MAIL-MARKETING E-Mail-Marketing ist das am häufigsten verwendete Marketing- Instrument im Online-Marketing. Die Stärken dieser Werbeform liegen in der direkten Ansprache des Kunden, im Aufbau

Mehr

Was für einen Nutzen haben die Social Media für die Corporate Communications?

Was für einen Nutzen haben die Social Media für die Corporate Communications? Was für einen Nutzen haben die Social Media für die Corporate Communications? Dr. Guido Keel Dozent und Medienwissenschaftler ZHAW Beat Z graggen Experte Online-Marketing Roman Probst Experte für weltweite

Mehr

Unsere LEistungen auf einen Blick

Unsere LEistungen auf einen Blick Everywhere COMMERCE Unsere LEistungen auf einen Blick STAR COOPERATION Seit der Gründung im Jahr 1997 bündelt die STAR COOPERATION mit ihren Geschäftsfeldern Consulting & Business IT, Engineering & EE-Solutions

Mehr

Checkliste zur Erfüllung der Informationspflichten bei Datenerhebung

Checkliste zur Erfüllung der Informationspflichten bei Datenerhebung Checkliste 2006 Checkliste zur Erfüllung der Informationspflichten bei Datenerhebung Nach 4 Abs. 3 BDSG Bitte lesen Sie vorab die Ausführungen zu dem Thema Datenschutz/Datenerhebung. So kommen Sie durch

Mehr

Content Marketing Der Weg ins Herz der Kunden

Content Marketing Der Weg ins Herz der Kunden SAARBRÜCKEN, 05. JUNI 2014 Content Marketing Der Weg ins Herz der Kunden Kundengewinnung und Kundenbindung mit den richtigen Inhalten VORSTELLUNG David Strauß Diplom Kaufmann Geschäftsführer Beratung,

Mehr

Wer sind wir. und was tun wir?

Wer sind wir. und was tun wir? Wer sind wir und was tun wir? tmf dialogmarketing GmbH seit vielen Jahren spezialisiert auf Dialogmarketing für die internationale MICE Branche und Tourismus qualifizierte Datenbanken für alle relevanten

Mehr

Herausforderungen beim Online-Marketing unter besonderer Berücksichtigung des Permission Marketing

Herausforderungen beim Online-Marketing unter besonderer Berücksichtigung des Permission Marketing Herausforderungen beim Online-Marketing unter besonderer Berücksichtigung des Permission Marketing 12/2002 Dr. Ralph Sonntag ralph@sonntag.net Agenda Grundlagen Funktionsweise & Opt-Modelle Herausforderungen

Mehr

Abendkurse Online Marketing und Social Media Marketing

Abendkurse Online Marketing und Social Media Marketing Abendkurse Online Marketing und Social Media Marketing Termine: Jeweils Dienstag 22.09.15 29.09.15 06.10.15 13.10.15 Uhrzeit: 18:00 bis 21:15 Uhr (inkl. 15 Minuten Pause) Kosten: jeweils 49,- (Bitte am

Mehr

Checkliste. E-Mail-Marketing. www.kundengewinnung-im-internet.com

Checkliste. E-Mail-Marketing. www.kundengewinnung-im-internet.com Checkliste E-Mail-Marketing E-Mail-Marketing zählt zu den beliebtesten Marketing-Methoden vieler Unternehmen. Dabei gilt es jedoch einige wichtige Aspekte zu beachten, um erfolgreich zu sein. Mit dieser

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Marketing-Grundlagen Klassisches Marketing und das Internet Alexandra Köhler. Alexandra Köhler

Inhaltsverzeichnis. 1 Marketing-Grundlagen Klassisches Marketing und das Internet Alexandra Köhler. Alexandra Köhler XIII 1 Marketing-Grundlagen...1 Alexandra Köhler 1.1 Einführung: Ärzte als Unternehmer...2 1.1.1 Strukturelle Veränderungen...2 1.1.2 Ansprüche der Patienten und steigendes Gesundheitsbewusstsein...4 1.1.3

Mehr

Strategien für erfolgreiche Newsletter und E-Mail-Kampagnen

Strategien für erfolgreiche Newsletter und E-Mail-Kampagnen Strategien für erfolgreiche Newsletter und E-Mail-Kampagnen Enterprise Marketing online marketing donnerstag Düsseldorf, 05.06.2008 Inhalt Über optivo Grundlagen Maximale Zustellbarkeit und optimale Darstellung

Mehr

Professional Online-Marketing-Manager

Professional Online-Marketing-Manager Maßnahme Professional (WE-Certified) Berufliche Weiterbildung nach 81 ff. SGB III Allgemeine Informationen Bildungsträger Name Straße, Nr. PLZ Ort Telefon Telefax Internetadresse E-Mail Ansprechpartner

Mehr

Email-Marketing. Die grundlegenden Strategien, mit denen aus Interessenten Kunden werden. Dr. Jens Tomas

Email-Marketing. Die grundlegenden Strategien, mit denen aus Interessenten Kunden werden. Dr. Jens Tomas Email-Marketing Die grundlegenden Strategien, mit denen aus Interessenten Kunden werden Review Ihre ToDo`s Was haben Sie aus der ToDo-Liste umgesetzt Die Internet - Vertriebsformel Besuchergenerierung

Mehr

Traditionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Traditionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO) Traditionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO) Mit der stetig voranschreitenden Veränderung des World Wide Web haben sich vor allem auch das Surfverhalten der User und deren Einfluss stark verändert. Täglich

Mehr

Einführung in Social Media

Einführung in Social Media Die marketingorientierte Web & Corporate Design Agentur Einführung in Social Media Thomas Schüpfer, CEO www.3w-publishing.ch Zu meiner Person Thomas Schüpfer, CEO Seit 1998 Inhaber und CEO der 3w-publishing

Mehr

Neukunden gewinnen, Bestandskunden binden

Neukunden gewinnen, Bestandskunden binden Wissen, was bewegt Neukunden gewinnen, Bestandskunden binden mit strategischem Online Marketing Fakten Silver Media Gründung: 2007 Größe: 36 Mitarbeiter Standort: Fürth Leistungen: Leadgenerierung, E-Mail

Mehr