HS Pians St. Margarethen. Alles Gute!

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HS Pians St. Margarethen. Alles Gute!"

Transkript

1 Vorübungen auf die 6. M-Schularbeit KL, KV 01 Ich habe mich bemüht, dir möglichst wieder früh Unterlagen zur Verfügung zu stellen, die Pfingstferien klopfen an die Türe, HS Pians St. Margarethen Alles Gute!

2 6. Schularbeit aus MATHEMATIK KL.: M/I. - S. 1) Berechne die Unbekannte n nach dem Umkehrmodell und führe die Probe durch! Ä n - 8,1 +,1 Ä n + 5, =, Ä n + 55,5 + 1, Ä n + 9,7 Welche Zahl erfüllt die gegebene Gleichung? Verwende das Waagemodell und führe die Probe durch! 9,1x - 8, - 10, - 6,x =,5x Löse folgende Gleichung mit einer Umkehroperation und führe die Probe durch! y 1 Å Å y ) ) Angaben aus den Lösungen entnehmen! 5) Folgende Gleichung ist nach dem Waagemodell zu lösen und mit einer Probe zu kontrollieren. y Å 1 6) Die Masse eines Quaders wird mit der Formel m = G Ä h Ä Å (Masse = Grundfläche Ä Höhe Ä Dichte) berechnet. Berechne aus dieser Formel G! 7) a C a Der Umfang eines gleichschenkeligen Dreiecks ist mit u = Ä a + c gegeben. Berechne c zunächst mit Variablen und setze dann für u 156 cm und für a cm ein! A c B 8) 7A1.1-E / 010-m 0 1 Aus den gegebenen Strecken ergibt sich die angegebene Formel: a b c d e a + b + c + d = e Berechne aus dieser Gleichung die Strecke (a + b)! Gib zwei Lösungswege an! 1. Lösungsweg:. Lösungsweg:

3 6. Schularbeit aus MATHEMATIK KL.: M/I. - S. 9) Forme die Gleichung nach den gewünschten Größen um! A = B + k Ä s B =? s =? 10) Aus folgender Formel sind die gewünschten Größen zu berechnen. S Ä Q r =? g =? Q =? r g 11) Forme die Gleichung nach den gewünschten Größen um! 1) Z K Ä p Ä m Ä p =? K =? O = G + M ist die allgemeine Oberflächenformel für einen Quader. Gib eine Formel für h an, wenn die Variablen aus der gegebenen Skizze Gültigkeit haben! a a h 1) Wie heißt die Zahl, wenn folgende Bedingungen gelten? Das -fache einer Zahl, vermehrt um das 5-fache dieser Zahl, ergibt 168. Löse mit einer Gleichung und kontrolliere das Ergebnis! 1) A É D Ñ Ñ B É C In einem Parallelogramm soll der Winkel Ñ um 0 größer sein als der Winkel É. Ermittle die Größe der Winkel mit einer Gleichung und kontrolliere die Ergebnisse! 15) Bei der SCHULOLYMPIADE nahmen 05 Kinder teil. Es waren um 15 Knaben mehr als Mädchen. Berechne wie viele Mädchen und Knaben an der SCHULOLYMPIADE teilgenommen haben! 16) A É D Ñ Ñ B É C In einem Parallelogramm soll der Winkel Ñ doppelt so groß sein wie É. Berechne die Größe der Winkel! 17) Addiert man zum Doppelten einer Zahl die Zahl, so erhält man die Differenz vom 8fachen der Ausgangszahl und 6. Ermittle diese Zahl mit einer Gleichung und führe die Probe durch! 18) 7A1.1-S / 016-m 0 1 A a C c a B Gegeben ist ein gleichschenkeliges Dreieck. Berechne die Seitenlängen, wenn der Umfang mit 176 cm gegeben ist und ein Schenkel,5-mal so lang wie die Basis sein soll! Das Ergebnis ist mit einer Probe zu kontrollieren.

4 6. Schularbeit aus MATHEMATIK KL.: M/I. - S. 19) Addiert man zum Doppelten einer Zahl die Zahl, so erhält man die Differenz vom 8fachen der Ausgangszahl und. Wie heißt diese Zahl? Probe! 0) A 1) É D Ñ Ñ B É C In einem Parallelogramm soll der Winkel É um 0 kleiner sein als Ñ. Berechne É und Ñ! Die Summe dreier Zahlen beträgt 88. Berechne die Summanden mit einer Gleichung, wenn der 1. Summand halb so groß sein soll wie der zweite und der. Summand -mal so groß wie der 1. Summand sein soll. Vergiss nicht die Lösung zu kontrollieren! ) Herr Maurer kauft eine Bohrmaschine, einen passenden Koffer und bezahlt dafür 189. Die Bohrmaschine kostet 1-mal so viel wie der Koffer. Was kostet die Bohrmaschine ohne Koffer? ) In der. C (8 Kinder) wurde der/die Klassensprecher/in gewählt. Barbara erhielt um 7 Stimmen mehr als Martin und um Stimmen weniger als Robert. Berechne, wie viele Stimmen Barbara, Martin und Robert erhielten!. ) Bestimme den Wert für y und führe die Probe durch! Ä (y + ) = 1 - y 5) Löse die Gleichung und führe die Probe durch! Ä (x - ) - = Ä (x + 1) 6) Finde eine Lösung für die Gleichung! Vergiss nicht auf die Kontrolle! (a + ) Ä (a - ) + = a Ä (a - ) ) Löse die Gleichung und führe die Probe durch! 1 - [ y Ä (y + )] = Ä (y - ) 8) Löse die Gleichung und führe die Probe durch! (-a + 8)(a - 7) = + 7a - a² 9) Löse die Gleichung und führe die Probe durch! (m - )² - 7 = (m + )² 0) Berechne die Unbekannte und führe die Probe durch! (5x + 1) + 5(x - 50) = -1(x - ) + (5x + 16) + 1 1) Welche Zahl kann für a eingesetzt werden? (Probe nicht vergessen!) (a - 1)² + (a - )² = (a - )² + (a - )²

5 6. Schularbeit aus MATHEMATIK KL.: M/I. - S.5 ) Überprüfe die Lösung durch Einsetzen in die gegebene Gleichung! a Å a ) Wenn man zur Zahl a, die um 6 größere Zahl addiert, so erhält man 8. Welche Zahl kann man für a einsetzen? Probe! ) Karins Großmutter ist 76 Jahre alt. Karin ist 16 Jahre alt. Mit wie vielen Jahren wird die Großmutter -mal so alt wie Karin sein? 5) In einem gleichschenkeligen Dreieck ist ein Basiswinkel doppelt so groß, wie der Winkel, der der Basis gegenüberliegt. Berechne die Winkel von diesem gleichschenkeligen Dreieck! 6) Markus und sein Vater sind zusammen 5 Jahre alt. In 16 Jahren wird sein Vater doppelt so alt wie Markus sein. Wie alt ist Markus jetzt? 7) Das 6fache einer um verminderten Zahl ist gleich dem fachen der um 10 vergrößerten Zahl? Wie heißt diese Zahl? Kontrolliere! 8) Gegeben sind Quadrate. Die Seite des kleineren Quadrates ist um cm kürzer und hat einen um 7 cm² kleineren Flächeninhalt. Berechne die Seitenlängen beider Quadrate! 9) Drücke aus der gegebenen Formel die angegebene Unbekannte aus! Netto = Brutto - Tara N = B - T a) B =? b) T =? 0) Wie lautet aus der Umfangsformel des gleichseitigen Dreiecks u = s die Seite s? 1) Aus der gegebenen Formel ist die angegebene Unbekannte anzugeben! Weg = Zeit. Geschwindigkeit: s = t. v a) v =? b) t =? ) Drücke die angegebene Variable in der Formel aus! F =. a. g g =? ) Berechne die angegebenen Variablen aus den gegebenen Formeln! a) Fläche des Trapezes: a A h =? a =? c =? Å c. h b) einfache Zinsen für Monate: Z K =? p =? m =? K. p. m c) Volumen eines rechtw. dreiseitigen Prismas: V a =? b =? h =? a. b. h

6 6. Schularbeit aus MATHEMATIK KL.: M/I. - S.6 ) Berechne die angegebene Variable aus der gegebenen Formel! T a) R S Ö a c b) L b. M Ö R = 105; S = 15; a = 9; c = 15; L = 1; M = 8; T =? b =? 5) Die angegebene Variable ist aus der Formel zu berechnen! e d f Ö g g? 6) Wie ändert sich der Umfang eines Rechtecks, wenn die Länge um vergrößert und die Breite um 1 verkleinert wird? 7) Den Umfang eines Quadrates berechnet man mit u(s) =. s. Wie ändert sich der Umfang, wenn man s verdoppelt? 8) Wie ändert sich der Flächeninhalt eines Rechtecks, wenn man a) die Seite a um 5 vergrößert? b) die Seite b um 7 verkleinert? 9) Wie ändert sich der Umfang des gleichseitigen Dreiecks, wenn s um 7 vergrößert wird? 50) Wie ändert sich in einem gleichschenkligen Dreieck der Winkel Ü, wenn man den Basiswinkel É um 1 verkleinert? 51) Zeichne das Netz einer quadratischen Pyramide mit folgenden Angaben! a = cm s =,6 cm 5) Von einer quadratischen Pyramide kennt man die Grundkante a und die Höhe der Dreiecksfläche h g. Zeichne das Netz der Pyramide! a =,5 cm h g =, cm

7 6. Schularbeit aus MATHEMATIK KL.: M/I. - S.7 5) Gegeben ist eine rechteckige Pyramide mit den Grundkanten a,b und der Seitenkante s. Zeichne das Netz der Pyramide in Form eines Sternes! a =,8 cm b = 5 mm s = 0, dm 5) Kreuze die Netze an, aus denen man Pyramiden erzeugen kann! 55) Konstruiere das Netz einer regelmäßigen dreiseitigen Pyramide mit der Grundkante a = 8 mm und der Seitenkante s = 5 mm!

8 6. Schularbeit aus MATHEMATIK KL.: M/I. - S.8 56) Zeichne das Netz einer regelmäßigen sechseitigen Pyramide! a = cm s = 5 mm 57) Berechne die Oberfläche einer quadratischen Pyramide! Skizziere das Netz der Pyramide! a h a = 1 cm = 8 cm 58) Zeichne die quadratische Pyramide im Schrägriß! Verzerrungsverhältnis v Verzerrungswinkel É 0á a =,7 cm h =,5 cm 59) Die Cheopspyramide ist die größte Pyramide von Gizeh. Eine Seite der quadratischen Grundfläche ist 0 m lang, die Höhe eines Seitendreieckes beträgt 187 m. Berechne die Mantelfläche dieser größten Pyramide! 60) Gegeben ist eine Pyramide mit rechteckiger Grundfläche. Zeichne eine Skizze der Oberfläche und berechne sie! a =, cm b = 1,8 cm h a = 1,5 cm h b = cm

9 6. Schularbeit aus MATHEMATIK KL.: M/I. - S.9 61) Gegeben ist eine regelmäßige dreiseitige Pyramide. Fertige eine Skizze der Oberfläche an und berechne sie! a = 6, cm h a = 5,5 cm h s = 7,1 cm 6) Berechne die Oberfläche einer regelmäßigen sechsseitigen Pyramide und fertige eine Skizze an! A = 5,6 m h a = 19 m Fertige eine maßstäbliche Zeichnung der Grundfläche an! Entnimm daraus die Höhe h g eines gleichseitigen Dreiecks der Grundfläche! 6) Wie groß ist das Volumen folgender Pyramide mit rechteckiger Grundfläche? a = 18 cm b = 1,1 cm h = 9 cm 6) Eine Pyramide mit rechteckiger Grundfläche hat eine Körperhöhe von 9,7 cm. Berechne das Volumen dieses Körpers! a = 6,8 cm b =,5 cm

10 6. Schularbeit aus MATHEMATIK KL.: M/I. - S.10 65) Berechne das Volumen nebenstehender Figur! Auf der Grund- und Deckfläche des Prismas befindet sich jeweils eine Pyramide, die die gleiche Höhe wie das Prisma besitzt. a = 1,5 cm b = 1,7 dm h = 1,5 cm 66) Ein Briefbeschwerer aus Marmor hat die Form einer regelmäßigen quadratischen Pyramide. Wie schwer ist diese Pyramide, wenn Marmor eine Dichte von,6 t/m hat? a = 81 mm h = 75 mm 67) Von einer quadratischen Pyramide kennt man das Volumen und die Körperhöhe. Berechne die Größe der Grundfläche! h = 18 cm V = 86 cm 68) Von einer quadratischen Pyramide kennt man die Grundkante a und das Volumen V. Berechne die Körperhöhe h! a = 5,7 cm V = 68,9 cm 69) Berechne die Grundkante a einer Pyramide mit rechteckiger Grundfläche, wenn das Volumen 18 cm, die Grundkante b = 1 cm und die Körperhöhe h = cm betragen! 70) Eine quadratische Pyramide aus Sandstein (Dichte à =, kg/dm³) hat ein Gewicht von 0,8 kg. Wie hoch ist sie, wenn die Grundkante 11,5 cm misst?

11 6. Schularbeit aus MATHEMATIK KL.: M/I. - S.11 L Ö S U N G E N 1) 9x Ö 8 Ö 10 Ö 6x x ) ) x Ö 18 x / Ö x x Ö 18 0 / Å18 x 18 Pr.: 9 Ä 18 Ö 8 Ö 10 Ö 6 Ä 18 Ä 18 Än Ö8,1 Å,1 Än Å5,, Än Å55,5 Å1, Än Å9,7 Probe: 5,1 Än Ö,8,5 Än Å65, 1,6 Än Ö,8 65, 1,6 Än 68 n,5 16 Ö 18 Ö Ä,5 Ö8,1 Å,1 Ä,5 Å5,, Ä,5 Å55,5 Å1, Ä,5 Å9,7 17,5 Ö 8,1 Å 89,5 Å 5, 9,5 Å 55,5 Å 55,5 Å 9,7 1,95 1,95 9,1x Ö 8, Ö 10, Ö 6,x =,5x Probe:,7x Ö 18,5 =,5x / Ö,5x 0,x Ö 18,5 = 0 / Å 18,5 0,x = 18,5/:0, x = 9,5 9,1 Ä9,5 Ö8, Ö10, Ö6, Ä9,5,5 Ä9,5 ) 81,75 Ö 8, Ö 10, Ö 59 1,5 1,5 1,5 y 1 Å Å y Pr.: 1 1 Ä Å Å y Å y 1 Å 1 5 y 1 5 5

12 6. Schularbeit aus MATHEMATIK KL.: M/I. - S.1 5) 1 1 / y Å Ö y / Ä 8y /: y Einfachere Lösung: y muss sein ==> y 1 Pr.: 1 1 Ä Å Å 1 6) 7) 8) u Ö Ä a c u Ä a Å c/ Ö Ä a m = G Ä h Ä à / : (h Ä à) m h Ä Å Die Seite c ist 9 cm lang. G 156 Ö 6 c 9 c 1. Lösungsweg:. Lösungsweg: a + b + c + d = e /-(c+d) a + b = e - (c + d) a + b + c + d = e /-c-d a + b = e - c - d 9) 10) A B Å k Ä s / Ök Ä s A Ö k Ä s B A B Å k Ä s / Ö A Ö B k Ä s /: k A Ö B k s B r g S Ä Q / Äg S Ä g r Ä Q 11) S Ä g Q r /: Q r g S Ä Q / Äg S Ä g r Ä Q /: S g r Ä Q S r g S Ä Q / Äg S Ä g r Ä Q /: r S Ä g r Q Z K Ä p Ä m 100 Ä1 / Ä Ä Z K Ä p Ä m /:( K Ä m) 100 Ä Z K Ä m p Z K Ä p Ä m 100 Ä1 / Ä Ä Z K Ä p Ä m /:( p Ä m) 100 Ä Z p Ä m K

13 6. Schularbeit aus MATHEMATIK KL.: M/I. - S.1 1) G = a Ä a = a² O G Å M M = a Ä h Ä O Ä a² Å Ä a Ä h / Ö Ä a² O Ö Ä a² Ä a Ä h /:( Ä a) O Ö Ä a² Ä a h 1) Ä x Å 5 Ä x Ä x 168 x 1 Pr.: Ä 1 Å 5 Ä Å ) É = x Ñ = x + 0 Die Zahl heißt 1. x Å( x Å 0) Å x Å( x Å 0) 60 Ä x Å Ä x 00 x Ä = 60 15) Der Winkel Alpha hat 75 und der Winkel Beta hat 105. Knaben: x + 15 Mädchen: x K + M 05 x Å 15 Å x 05 x Å x 90 x Es nahmen 15 Mädchen und 160 Knaben an der SCHULOLYMPIADE teil. 16) É = x Ñ = Ä x 17) x Å Ä x Å x Å Ä x 60 6 Ä x 60 x Ä = 10 Der Winkel Alpha hat 60 und der Winkel Beta hat 10. Ä x Å 8 Ä x Ö 6 6 Ä x Ö Ä x 5 x Die Zahl heißt 5. Pr.: Ä 5 Å 8 Ä 5 Ö 6 10 Å 0 Ö 6

14 6. Schularbeit aus MATHEMATIK KL.: M/I. - S.1 18) c = x a =,5 Ä x u = 176 x Å,5 Äx Å,5 Äx Ä x 176 x Pr.: ) Die Basis ist cm und ein Schenkel ist 77 cm lang. Ä x Å 8 Ä x Ö 6 Ä x Ö 6 6 Ä x 6 x Pr.: Ä 6 Å 8 Ä 6 Ö 1 Å 8 Ö 0) É = Ñ - 0 Ñ = É + 0 Die Zahl heißt 6. É + Ñ = 180 É + É + 0 = 180 É = 150 = 75 É + Ñ = Ñ = 180 É = ) Der Winkel Alpha hat 75 und der Winkel Beta hat 105. x 1. Summand:. Summand: x. Summand: x Ä Summe: 88 Å x Å Ä 88 x x x Å Ä x Å Ä x Ä x 576 x 96 Pr.: ) Bohrmaschine: 1 Ä x Koffer: x Zusammen: 189 ) Barbara: x + 7 Martin: x Robert: (x + 7) + Insgesamt: 8 Die Summanden heißen 8, 96 und 1. 1 Ä x Å x Ä x 189 x 1,5 Die Bohrmaschine kostet 175,5. x Å 7 Å x Å x Å 9 8 Ä x Å 16 8 Ä x 1 x 175,5 + 1,5 189, Robert erhielt 1, Barbara erhielt 11 und Martin erhielt Stimmen.

15 6. Schularbeit aus MATHEMATIK KL.: M/I. - S.15 ) Ä ( y Å ) 1 Ö y Pr.: Ä( Ä 1 Å ) 1 Ö1 8y Å 1 Ö y Ä( Å ) 1 9y Å 1 Ä y 9 y 1 5) Ä( x Ö ) Ö Ä( x Å 1) x Ö 8 Ö x Å x Ö 1 x Å x Ö 1 x 1 x 7 Pr.: Ä( Ä 7 Ö ) Ö Ä( 7 Å1) Ä( 1 Ö) Ö Ä( 8) Ä( 10) Ö 16 0 Ö ) ( a Å ) Ä( a Ö ) Å a Ä( a Ö ) Å11 a² Å6a Ö6a Ö9 Å a² Ö 8a Å11 a² Ö 5 a² Ö 8a Å11 Ö 5 Ö 8a Å11 8a Ö a 16 a Probe: ( Ä Å ) Ä( Ä Ö ) Å Ä Ä( Ö ) Å11 7 Ä 1 Å 8 Ä 0 Å

16 6. Schularbeit aus MATHEMATIK KL.: M/I. - S.16 7) 1 Ö[ y Ö 8 Ö Ä( y Å )] Ä( y Ö ) 1 Ö[ y Ö 8 Ö y Ö 9] 1y Ö 8 1 Ö y Å 8 Å y Å 9 1y Ö 8 Ö y Å 1 1y Ö 8 Ö 1y Å 1 Ö8 Ö 1y Ö9 y Probe: 1 Ö[ Ä Ö 8 Ö Ä( Å )] Ä( Ä Ö ) 1 Ö[ 1 Ö 8 Ö Ä( 6)] Ä( 9 Ö ) 1 Ö[ 1 Ö 8 Ö18] Ä( 7) 1 Ö[ Ö 1] 8 1 Å ) ( Ö a Å 8)( a Ö 7) Å 7a Ö a² Öa² Å16a Å1a Ö56 Å7a Öa² 0a Ö56 7a Å a Ö 56 a 60 a 0 Probe: [( Ö ) Ä 0 Å 8][ Ä 0 Ö 7] Å 7 Ä 0 Ö Ä 0² [ Ö 0 Å 8][ 0 Ö 7] Å 50 Ö Ä 00 [ Ö][ ] Å50 Ö1600 Ö 1056 Ö ) ( m Ö )² Ö 7 ( m Å )² 9m² Ö1m Å Ö 7 9m² Å1m Å Ö1m Ö68 1m Å Ö m Ö68 Ö m 7 m Ö Pr.: [ Ä( Ö ) Ö ]² Ö 7 [ Ä( Ö ) Å ]² [ Ö9 Ö ]² Ö 7 [ Ö9 Å ]² [ Ö 11]² Ö 7 [ Ö 7]² 11 Ö

17 6. Schularbeit aus MATHEMATIK KL.: M/I. - S.17 0) ( 5x Å1) Å 5( x Ö 50) Ö1( x Ö ) Å ( 5x Å 16) Å1 15x Å6 Å0x Ö50 Ö6x Å8 Å0x Å6 Å1 5x Ö 1 Ö16x Å 9 51x Ö1 9 51x 66 x 1 Pr.: ( 5 Ä 1 Å1) Å 5( Ä 1 Ö50) Ö1( Ä 1 Ö ) Å ( 5 Ä 1 Å 16) Å1 1) ( 65 Å1) Å 5( 5 Ö50) Ö1( 9 Ö) Å( 65 Å16) Å1 ( 77) Å 5( ) Ö1( 7) Å( 81) Å1 1 Å10 Ö8 Å Å1 1 1 ( a Ö1)² Å( a Ö )² ( a Ö )² Å( a Ö )² a² Ö a Å1 Å a² Ö a Å a² Ö6a Å9 Å a² Ö 8a Å16 a² Ö6a Å 5 a² Ö1a Å 5 Ö6a Å 5 Ö1a Å 5 8a Å 5 5 8a 0 a,5 Probe: (,5 Ö1)² Å(,5 Ö )² (,5 Ö )² Å(,5 Ö )² 1,5² Å 0,5² ( Ö 0,5)² Å( Ö1,5)²,5 Å0,5 0,5 Å,5,50,50 ) a Å a a Å16 a a Å16 0 a Ö 16 Pr.: Ö16 Å Ö 16 Ö 1 Ö Ö Ö ) a Å a Å6 8 a Å6 8 a a 16 Für a kann man die Zahl 16 einsetzen. Pr.: = 8 8 = 8

18 6. Schularbeit aus MATHEMATIK KL.: M/I. - S.18 ) Großmutter Karin Großm.: 76 + x Karin: (16 + x) Ä 76 Å x ( 16 Å x) Ä 76 Å x 6 Å x 76 6 Å x 1 x x 5) Mit 80 Jahren ist die Großmutter -mal so alt wie Karin. A Ü C Ü Ü B 180 á Ü Å Ü Å Ü 180 á 5Ü 6 á Ñ Ñ 7 á Die Basiswinkel sind je 7 und der Winkel, der der Basis gegenüberliegt, hat 6. 6) Jahre in 16 Jahren Markus: x x + 16 Vater: 5 - x 5 - x + 16 Markus ist jetzt 1 Jahre alt. ( x Å 16) Ä 5 Ö x Å 16 x Å 68 Ö x x Å 68 x 6 x 1 7) 6 Ä( x Ö ) Ä( x Å 10) 8) 6x Ö x Å 0 x Ö 0 s - x x 11 s s Pr.: 6 Ä( 11 Ö ) Ä( 11 Å 10) Diese Zahl heißt 11. A groß = s² um 7 cm² größer A klein = (s-)ä(s-) = s - s² - 8s + 16 s groß = 11 cm s klein = 7 cm Die Quadratseiten sind 11 cm bzw. 7 cm lang. 9) a) B = N + T b) T = B - N 0) s u 6 Ä 7 Ä 1 s² Ö 7 s² Ö 8s Å 16 Ö 7 Ö 8s Å 16 0 Ö 8s Å 88 8s 88 s 11

19 6. Schularbeit aus MATHEMATIK KL.: M/I. - S.19 1) a) v t s b) t s v ) g ) F a a)h a c. A ( a Å c). A h. A h Ö Ö c a b) K Z p. m p m Z K. m Z K. p V b h c) a.. V a h b.. h. V a. b ) a) T T T = 5 ( S Ö R) ( 15 Ö 105) b) b b b = 7 a. M c L Å Å 5) d.( f Ö g) e f Ö g e d g f Ö e d 6) u =. (a + b) u([a+],[b-1]) =. ([a + ] + [b - 1]) =. (a + + b - 1) =. (a + b + 10) = a + b + 0 Der Umfang vergrößert sich um 0. 7) u(s) =. s u(s) =. (s) = 8. s Der Umfang verdoppelt sich. 8) a) A(a,b) = a. b A([a+5], b ) = (a + 5). b = ab + 5b Der Flächeninhalt vergrößert sich um 5b. b) A(a,b) = a. b A(a,[b-7]) = a. (b - 7) = ab - 7a Der Flächeninhalt verkleinert sich um 7a. 9) u(s) =. s u(s+7) =. (s + 7) u(s+7) = s + 1 u(s+7) = u(s) + 1 Der Umfang vergrößert sich um 1.

20 6. Schularbeit aus MATHEMATIK KL.: M/I. - S.0 50) 180 = É + Ü =.(É - 1) + (Ü + ) Ü wird um größer. 51) Lösungsvorschlag: 5) Lösung zu 7G5.0-E / 00-e Lösungsvorschlag:

21 6. Schularbeit aus MATHEMATIK KL.: M/I. - S.1 5) Lösungsvorschlag: 5) 55) Lösungsvorschlag:

22 6. Schularbeit aus MATHEMATIK KL.: M/I. - S. 56) Lösungsvorschlag: VIEL GLÜCK! Abpfiff! Köck Leonhard

1) Mit welcher Zahl muss 18 multipliziert werden, um 234 zu erhalten? Kontrolliere! 2) Finde die Zahl, mit der 171 multipliziert werden muss, um 4104

1) Mit welcher Zahl muss 18 multipliziert werden, um 234 zu erhalten? Kontrolliere! 2) Finde die Zahl, mit der 171 multipliziert werden muss, um 4104 1) Mit welcher Zahl muss 18 multipliziert werden, um 234 zu erhalten? Kontrolliere! 2) Finde die Zahl, mit der 171 multipliziert werden muss, um 4104 zu erhalten? Probe! 3) Von zwei Zahlen ist die eine

Mehr

ergeben die Strecken eine Länge von 85 cm. Wie lang sind die Strecken? 1. Strecke: x 2. Strecke: 4x x 4x 85 x 17

ergeben die Strecken eine Länge von 85 cm. Wie lang sind die Strecken? 1. Strecke: x 2. Strecke: 4x x 4x 85 x 17 Textgleichungen Aus der Geometrie Lösungen 1. Von zwei Strecken ist die eine viermal so lang wie die andere. Zusammen ergeben die Strecken eine Länge von 85 cm. Wie lang sind die Strecken? 1. Strecke:

Mehr

Formeln für Formen 4. Flächeninhalt. 301 Berechne die Höhe h von einem Rechteck, einem Parallelogramm und einem Dreieck, die jeweils den Flächeninhalt

Formeln für Formen 4. Flächeninhalt. 301 Berechne die Höhe h von einem Rechteck, einem Parallelogramm und einem Dreieck, die jeweils den Flächeninhalt 1 7 Flächeninhalt 301 Berechne die Höhe h von einem Rechteck, einem Parallelogramm und einem Dreieck, die jeweils den Flächeninhalt A = cm 2 und die Grundlinie a = 4 cm haben. Rechteck: h = 2,5 cm Parallelogramm:

Mehr

Sekundarschulabschluss für Erwachsene

Sekundarschulabschluss für Erwachsene SE Sekundarschulabschluss für Erwachsene Name: Nummer: Geometrie 2015 Totalzeit: 60 Minuten Hilfsmittel: Nichtprogrammierbarer Taschenrechner und Geometriewerkzeug Maximal erreichbare Punktzahl: 60 Für

Mehr

Zeichnet man nun über die Seiten des Dreiecks die Quadrate der jeweiligen Seiten, dann ergibt sich folgendes Bild:

Zeichnet man nun über die Seiten des Dreiecks die Quadrate der jeweiligen Seiten, dann ergibt sich folgendes Bild: 9. Lehrsatz von Pythagoras Pythagoras von Samos war ein griechischer Philosoph und Mathematiker, der von ca. 570 v.chr. bis 510 n.chr lebte. Obwohl es über seine gesallschaftliche Stellung verschiedene

Mehr

r)- +"1. ([+ ax1 8t1 1. Klammere alle gemeinsamen Faktoren aus. 1Bx2y3-2axtf 2. Multipliziere aus:

r)- +1. ([+ ax1 8t1 1. Klammere alle gemeinsamen Faktoren aus. 1Bx2y3-2axtf 2. Multipliziere aus: Seite 1 von 22 8t1 1. Klammere alle gemeinsamen Faktoren aus. 1Bx2y3-2axtf Multipliziere aus: r)- +"1. ([+ ax1 Venvandle mit Hilfe einer binomischen Formel in ein Produkt. 9a2-30ab'+ ba In einem Dreieck

Mehr

Ma 11b (CON) Aufgabenblatt Stereometrie (1) 2015/2016

Ma 11b (CON) Aufgabenblatt Stereometrie (1) 2015/2016 1. Übertragen Sie aus der Formelsammlung die Skizzen und Formeln nachfolgender Körper aus dem Kapitel Stereometrie in ihr Heft: Würfel, Quader, Dreiecksprisma, Zylinder, Quadratische Pyramide, Rechteckpyramide,

Mehr

Themenerläuterung. Die wichtigsten benötigten Formeln

Themenerläuterung. Die wichtigsten benötigten Formeln Themenerläuterung Ähnlich dem Kapitel Quadratische Pyramiden geht es in diesem Kapitel um regelmäßige Pyramiden mit anderen Grundflächen als einem Quadrat. Es kommen dreiseitige, fünfseitige, sechsseitige

Mehr

12.1 Jeder Körper hat einen Namen

12.1 Jeder Körper hat einen Namen 1207 Quader, Zylinder, 2 mal dreiseitiges Prisma 1208 Quader 1210 Grundfläche, Deckfläche, parallel und deckungsgleich, Vorder-,Rück-, Seitenfläche, 12 Prismen 12.1 Jeder Körper hat einen Namen Sara und

Mehr

Raum- und Flächenmessung bei Körpern

Raum- und Flächenmessung bei Körpern Raum- und Flächenmessung bei Körpern Prismen Ein Prisma ist ein Körper, dessen Grund- und Deckfläche kongruente Vielecke sind und dessen Seitenflächen Parallelogramme sind. Ist der Winkel zwischen Grund-

Mehr

Oberfläche von Körpern

Oberfläche von Körpern Definition Die Summe der Flächeninhalte der Flächen eines Körpers nennt man Oberflächeninhalt. Quader Der Oberflächeninhalt eines Quaders setzt sich folgendermaßen zusammen: O Q =2 h b+2 h l+2 l b=2 (h

Mehr

Mathematik: Mag. Schmid Wolfgang Arbeitsblatt 9 2. Semester ARBEITSBLATT 9 GEOMETRISCHE KÖRPER 1) DAS PRISMA

Mathematik: Mag. Schmid Wolfgang Arbeitsblatt 9 2. Semester ARBEITSBLATT 9 GEOMETRISCHE KÖRPER 1) DAS PRISMA Mathematik: Mag. Schmid Wolfgang Areitslatt 9. Semester ARBEITSBLATT 9 GEOMETRISCHE KÖRPER 1) DAS PRISMA Definition: Prismen haen deckungsgleiche (kongruente), parallele und eckige Grund- und Deckflächen.

Mehr

1. Schularbeit Stoffgebiete:

1. Schularbeit Stoffgebiete: 1. Schularbeit Stoffgebiete: Grundrechnungsarten mit ganzen Zahlen Koordinatensystem a) Berechne: 6 Punkte [( 36) + ( 64)] : ( 4) + ( 144) : ( 12) 16 ( 2) = b) Löse die drei Gleichungen und mache die Probe:

Mehr

Analysis-Aufgaben: Integralrechnungen - STEREOMETRIE

Analysis-Aufgaben: Integralrechnungen - STEREOMETRIE Analysis-Aufgaben: Integralrechnungen - STEREOMETRIE Prismen und Zylinder: 1. Berechne den Inhalt der Oberfläche, das Volumen und die Länge der Raumdiagonalen eines Würfels mit der Kantenlänge s = 30cm.

Mehr

Download. Körperberechnungen an Stationen. Übungsmaterial zu den Bildungsstandards. Marco Bettner, Erik Dinges. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Download. Körperberechnungen an Stationen. Übungsmaterial zu den Bildungsstandards. Marco Bettner, Erik Dinges. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Download Marco Bettner, Erik Dinges an Stationen Übungsmaterial zu den Bildungsstandards Downloadauszug aus dem Originaltitel: an Stationen Übungsmaterial zu den Bildungsstandards Dieser Download ist ein

Mehr

Serie 1 Klasse 9 RS. 3. 4% von ,5 h = min. 1 und Stelle die Formel nach der Größe in der Klammer um. V = A G h (h)

Serie 1 Klasse 9 RS. 3. 4% von ,5 h = min. 1 und Stelle die Formel nach der Größe in der Klammer um. V = A G h (h) Serie 1 Klasse 9 RS 1. 1 1 2. -15 (- + 5) 4. 4% von 600 4.,5 h = min 5. 5³ 6. Runde auf Tausender. 56608 7. Vergleiche (). 1 und 1 4 8. Stelle die Formel nach der Größe in der Klammer um. V = A

Mehr

Übungsserie 1: Würfel und Quader

Übungsserie 1: Würfel und Quader Kantonsschule Solothurn Stereometrie RYS Übungsserie 1: Würfel und Quader 1. Berechne die fehlenden Quadergrössen: a b c V O a) 7 cm 11 cm 3 cm b) 8 mm 12.5 cm 45 cm 3 c) 3 cm 4 cm 108 cm 2 d) 54 cm 16.4

Mehr

Themenerläuterung. Die wichtigsten benötigten Formeln

Themenerläuterung. Die wichtigsten benötigten Formeln Themenerläuterung In diesem Kapitel geht es um die Berechnung von Volumen und Oberfläche von zusammengesetzten Körpern aus z.b. Würfeln, Quadern, Pyramiden, Kegeln, Halbkugeln usw. s kommen auch Aufgaben

Mehr

1. Schularbeit Stoffgebiete:

1. Schularbeit Stoffgebiete: 1. Schularbeit Stoffgebiete: Terme binomische Formeln lineare Gleichungen mit einer Variablen Maschine A produziert a Werkstücke, davon sind 2 % fehlerhaft, Maschine B produziert b Werkstücke, davon sind

Mehr

! "#$% &' (#$ (#$ )* #$ +,' $-. / 01#$#$ '.2

! #$% &' (#$ (#$ )* #$ +,' $-. / 01#$#$ '.2 % Note: mit P.! "#$% &' (#$ (#$ )* #$ +,' $-. / 01#$#$ '. 4+ Körperberechnung: Die Übungsarbeit dient der gezielten Vorbereitung auf die Arbeit. Die Übungsarbeit hat insgesamt 8 Aufgaben mit einigen Teilaufgaben.

Mehr

Kurs 7 Geometrie 2 MSA Vollzeit (1 von 2)

Kurs 7 Geometrie 2 MSA Vollzeit (1 von 2) Erwachsenenschule Bremen Abteilung I: Sekundarstufe Doventorscontrescarpe 172 A 2815 Bremen Kurs 7 Geometrie 2 MSA Vollzeit (1 von 2) Name: Ich 1. 2. 3. So schätze ich meinen Lernzuwachs ein. kann die

Mehr

WER WIRD MATHESTAR? Raum und Form. Mathematisch argumentieren. Gruppenspiel oder Einzelarbeit. 45 Minuten

WER WIRD MATHESTAR? Raum und Form. Mathematisch argumentieren. Gruppenspiel oder Einzelarbeit. 45 Minuten WER WIRD MATHESTAR? Lehrplaneinheit Berufsrelevantes Rechnen - Leitidee Kompetenzen Sozialform, Methode Ziel, Erwartungshorizont Zeitlicher Umfang Didaktische Hinweise Raum und Form Mathematisch argumentieren

Mehr

3.C Gruppe A 1. Schularbeit Name: Mo / Schw. 1) Berechne: - 18 : ( - 2 ) - [ ( - 12 ) ( - 6 ) ] + ( + 16 ) + ( - 12 ) = 8 Punkte

3.C Gruppe A 1. Schularbeit Name: Mo / Schw. 1) Berechne: - 18 : ( - 2 ) - [ ( - 12 ) ( - 6 ) ] + ( + 16 ) + ( - 12 ) = 8 Punkte 3.C Gruppe A 1. Schularbeit Name: Mo 27.10.97 / Schw 1) Berechne: - 18 : ( - 2 ) - [ ( - 12 ) 3 + 2 ( - 6 ) ] + ( + 16 ) + ( - 12 ) = 2) Gib die Elemente der Menge A = { x Z / x < 3 } und B = { y Z / -5

Mehr

HM = 2cm HS = 3.5cm MB = 2cm (weil die Höhe im gleichsch. Dreieck die Basis halbiert)

HM = 2cm HS = 3.5cm MB = 2cm (weil die Höhe im gleichsch. Dreieck die Basis halbiert) Seiten 4 / 5 1 Vorbemerkung: Die Konstruktionsaufgaben sind verkleinert gezeichnet. a) Aus dem Netz wird die Pyramidenhöhe herauskonstruiert. Dies mit dem rechtwinkligen Dreieck HS, wie im Raumbild angedeutet.

Mehr

DSM Das Mathe-Sommer-Ferien-Vergnügen Klasse 9 auf 10 Juni 2016 Aufgaben zur Sicherung eines minimalen einheitlichen Ausgangsniveaus in Klasse 10

DSM Das Mathe-Sommer-Ferien-Vergnügen Klasse 9 auf 10 Juni 2016 Aufgaben zur Sicherung eines minimalen einheitlichen Ausgangsniveaus in Klasse 10 Aufgaben zur Sicherung eines minimalen einheitlichen Ausgangsniveaus in Klasse 10 Die Aufgaben sollen während der Sommerferien gelöst werden, damit notwendige Grundkenntnisse und Grundfertigkeiten nicht

Mehr

Sekundarschulabschluss für Erwachsene

Sekundarschulabschluss für Erwachsene SAE Sekundarschulabschluss für Erwachsene Name: Nummer: Geometrie A 2011 Totalzeit: 60 Minuten Hilfsmittel: Nichtprogrammierbarer Taschenrechner und Geometriewerkzeug Maximal erreichbare Punktzahl: 60

Mehr

1. Schularbeit R

1. Schularbeit R 1. Schularbeit 23.10.1997... 3R 1a) Stelle die Rechnung 5-3 auf der Zahlengerade durch Pfeile dar! Gibt es mehrere Möglichkeiten der Darstellung? Wenn ja, zeichne alle diese auf! 1b) Ergänze die Tabelle:

Mehr

Anwenden linearer Gleichungen I

Anwenden linearer Gleichungen I Anwenden linearer Gleichungen I Immer zwei Karten gehören zusammen. Verbinde diese miteinander. Welches Lösungswort erhältst du? Aufgabe 1 Wenn ich das 5-Fache meiner Zahl um 15 verkleinere, dann erhalte

Mehr

Parallelogramme Rechtecke Quadrate

Parallelogramme Rechtecke Quadrate Parallelogramme Rechtecke Quadrate (Hinweis: Die ezeichnungen der Seiten entsprechen den ezeichnungen aus der Formelsammlung). erechne den Flächeninhalt des Parallelogramms mit der Seitenlänge a = 6,3

Mehr

Schriftliche Abschlussprüfung Mathematik

Schriftliche Abschlussprüfung Mathematik Sächsisches Staatsministerium für Kultus Schuljahr 1999/ Geltungsbereich: für Klassen 10 an - Mittelschulen - Förderschulen - Abendmittelschulen Schriftliche Abschlussprüfung Mathematik Realschulabschluss

Mehr

JAHRESPRÜFUNG MATHEMATIK 2. KLASSEN KANTONSSCHULE REUSSBÜHL. 26. Mai 2014 Zeit: Uhr

JAHRESPRÜFUNG MATHEMATIK 2. KLASSEN KANTONSSCHULE REUSSBÜHL. 26. Mai 2014 Zeit: Uhr KLASSE: NAME: VORNAME: Mögliche Punktzahl: 5 50 Punkte = Note 6 Erreichte Punktzahl: Note: JAHRESPRÜFUNG MATHEMATIK. KLASSEN KANTONSSCHULE REUSSBÜHL 6. Mai 014 Zeit: 1.10 14.40 Uhr Allgemeines: unbedingt

Mehr

Sekundarschulabschluss für Erwachsene. Geometrie A 2014

Sekundarschulabschluss für Erwachsene. Geometrie A 2014 SE Sekundarschulabschluss für Erwachsene Name: Nummer: Geometrie 2014 Totalzeit: 60 Minuten Hilfsmittel: Nichtprogrammierbarer Taschenrechner und Geometriewerkzeug Maximal erreichbare Punktzahl: 60 Für

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Kopiervorlagen Geometrie (3) - Stereometrie

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Kopiervorlagen Geometrie (3) - Stereometrie Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Kopiervorlagen Geometrie (3) - Stereometrie Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Inhaltsverzeichnis Stereometrie

Mehr

Übungsaufgaben Repetitionen

Übungsaufgaben Repetitionen TG TECHNOLOGISCHE GRUNDLAGEN Kapitel 3 Mathematik Kapitel 3.6 Geometrie Satz des Pythagoras Übungsaufgaben Repetitionen Verfasser: Hans-Rudolf Niederberger Elektroingenieur FH/HTL Vordergut 1, 877 Nidfurn

Mehr

Erwachsenenschule Bremen Abteilung I: Sekundarstufe Doventorscontrescarpe 172 A Bremen. Die Kursübersicht für das Fach Mathematik

Erwachsenenschule Bremen Abteilung I: Sekundarstufe Doventorscontrescarpe 172 A Bremen. Die Kursübersicht für das Fach Mathematik Erwachsenenschule Bremen Abteilung I: Sekundarstufe Doventorscontrescarpe 172 A 28195 Bremen Die Kursübersicht für das Fach Mathematik Erwachsenenschule Bremen Abteilung I: Sekundarstufe Doventorscontrescarpe

Mehr

EXPEDITION Mathematik 3 / Übungsaufgaben

EXPEDITION Mathematik 3 / Übungsaufgaben 1 Berechne das Volumen und die Oberfläche eines Prismas mit der Höhe h = 20 cm. Die Grundfläche ist ein a) Parallelogramm mit a 12 cm; b 8 cm; ha 6 cm b) gleichschenkliges Dreieck mit a b 5 cm; c 60 mm;

Mehr

Station A * * 1-4 ca. 16 min

Station A * * 1-4 ca. 16 min Station A * * 1-4 ca. 16 min Mit einem 80 m langen Zaun soll an einer Hauswand ein Rechteck eingezäunt werden. Wie lang müssen die Seiten des Rechtecks gewählt werden, damit es einen möglichst großen Flächeninhalt

Mehr

14,8 12,3 67,75 8, , ,0 ; 2 2 8, ,67 )* +! 8,23 )*36 6,66 . /0' 1 ' 1 9, , /0' 5 67,69338,45

14,8 12,3 67,75 8, , ,0 ; 2 2 8, ,67 )* +! 8,23 )*36 6,66 . /0' 1 ' 1 9, , /0' 5 67,69338,45 Hinweis zu den Lösungen In den Graphiken stellen grüne Linien, Werte und Flächen vorgegebene Werte, rote Linien, Werte und Flächen gesuchte Werte und blaue Linien, Werte und Flächen zu ermittelnde Zwischenwerte

Mehr

Das Prisma ==================================================================

Das Prisma ================================================================== Das Prisma ================================================================== Wird ein Körper von n Rechtecken und zwei kongruenten und senkrecht übereinander liegenden n-ecken begrenzt, dann heißt der

Mehr

Aufgabe W2a/2014 Eine regelmäßige achtseitige Pyramide hat die Grundkante 12,0 Berechnen Sie die Länge!". Diese Pyramide hat das Volumen 70,1

Aufgabe W2a/2014 Eine regelmäßige achtseitige Pyramide hat die Grundkante 12,0 Berechnen Sie die Länge!. Diese Pyramide hat das Volumen 70,1 Aufgabe W2b/2003 Die vier dunkel eingefärbten Teilflächen eines regelmäßigen Fünfecks mit der Seitenlänge 7,6 bilden den Mantel einer quadratischen Pyramide. Berechnen Sie das Volumen der Pyramide. Der

Mehr

3e 1. Schularbeit/ A

3e 1. Schularbeit/ A 3e 1. Schularbeit/ A 27.10.1997 1) Löse folgende Gleichung: 5 + 4 x = 7 ( 4 P ) 10 2) Berechne und kürze das Ergebnis so weit es geht: 2 1 11 : 3 3 + 1 1 * 2 2 = ( 9 P ) 16 12 4 24 15 3 a) Konstruiere

Mehr

Sekundarschulabschluss für Erwachsene. Geometrie A 2012

Sekundarschulabschluss für Erwachsene. Geometrie A 2012 SAE Sekundarschulabschluss für Erwachsene Name: Nummer: Geometrie A 2012 Totalzeit: 60 Minuten Hilfsmittel: Nichtprogrammierbarer Taschenrechner und Geometriewerkzeug Maximal erreichbare Punktzahl: 60

Mehr

Raumgeometrie - gerade Pyramide

Raumgeometrie - gerade Pyramide 1.0 Das Quadrat ABCD mit der Seitenlänge 7 cm ist Grundfläche einer geraden Pyramide ABCDS mit der Höhe h = 8 cm. S ist die Pyramidenspitze. 1.1 Fertige ein Schrägbild der Pyramide ABCDS an. 1.2 Berechne

Mehr

Lernziele Mathbuch 90X (Flächen Volumen) Sek 2012.docx 90X.1 Erkläre wie man die Fläche in eines Rechtecks berechnet.

Lernziele Mathbuch 90X (Flächen Volumen) Sek 2012.docx 90X.1 Erkläre wie man die Fläche in eines Rechtecks berechnet. 90X.1 Erkläre wie man die Fläche in eines Rechtecks berechnet. 90X.2 Erkläre wie man ein Parallelogramm in ein Rechteck verwandeln kann und somit auch dessen Fläche berechnen kann. 90X.3 Erkläre wie man

Mehr

Algebra II. 1 Löse die Gleichung und mache die Probe.

Algebra II. 1 Löse die Gleichung und mache die Probe. D Algebra II 5. Gleichungen Lösungen Löse die Gleichung und mache die Probe. a) (3 5) = (5 + 5) jede reelle Zahl ist Lösung b) 8(a 3) + 3 a = (3a + 8)a keine Lösung c) ( )(3 4) = 3( ) = ; Probe: 0 d) (

Mehr

M3 Übung für die 3. Schularbeit Name: 1)Die Klammerterme sind zu multiplizieren. a) (2x + 3y) (-2x) = b) (-2x - 3y) 2x =

M3 Übung für die 3. Schularbeit Name: 1)Die Klammerterme sind zu multiplizieren. a) (2x + 3y) (-2x) = b) (-2x - 3y) 2x = M3 Übung für die 3 Schularbeit Name: 1)Die Klammerterme sind zu multiplizieren a) (x + 3y) (-x) = b) (-x - 3y) x = )Vereinfache die Terme und kontrolliere die Ergebnisse mit folgenden Werten! a = 1; b

Mehr

1.7 Stereometrie. 1 Repetition Der Satz von Pythagoras Die Trigonometrischen Funktionen Masseinheiten Dichte...

1.7 Stereometrie. 1 Repetition Der Satz von Pythagoras Die Trigonometrischen Funktionen Masseinheiten Dichte... 1.7 Stereometrie Inhaltsverzeichnis 1 Repetition 2 1.1 Der Satz von Pythagoras................................... 2 1.2 Die Trigonometrischen Funktionen.............................. 2 1.3 Masseinheiten.........................................

Mehr

Aufgaben / M-Beispielen

Aufgaben / M-Beispielen Aufgaben / M-Beispielen 1. Schularbeit aus MATHEMATIK KL.: M2/I. - S.2 1) Zeichne den begonnen Schrägriss eines Quaders mit 40 mm Höhe fertig! Schularbeitenvorbereitung Köck 2) Zeichne den begonnenen Schrägriss

Mehr

Übungsaufgaben Repetitionen

Übungsaufgaben Repetitionen TG TECHNOLOGISCHE GRUNDLAGEN LÖSUNGSSATZ Kapitel 3 Mathematik Kapitel 3.6 Geometrie Satz des Pythagoras Übungsaufgaben Repetitionen Verfasser: Hans-Rudolf Niederberger Elektroingenieur FH/HTL Vordergut

Mehr

1 Grundwissen Pyramide

1 Grundwissen Pyramide 1 Grundwissen Pyramide 1 Definition und Volumen der Pyramide Eine Pyramide ist ein geradlinig begrenzter Körper im R 3. Dabei wird ein Punkt S außerhalb der Ebene eines Polygons (Vieleck) mit den Ecken

Mehr

! % Note: mit P. ! "#$% &' (#$ (#$ )* #$ +,' $-. / 01#$#$ '.2

! % Note: mit P. ! #$% &' (#$ (#$ )* #$ +,' $-. / 01#$#$ '.2 ! % Note: mit P.! "#$% &' (#$ (#$ )* #$ +,' $-. / 01#$#$ '. 4+ Körperberechnung: Die Übungsarbeit dient der gezielten Vorbereitung auf die Arbeit. Die Übungsarbeit hat insgesamt 10 Aufgaben mit einigen

Mehr

Die folgenden Aufgaben stellen als Überblick die Grundlagen für einen erfolgreichen Start im EA-Kurs dar.

Die folgenden Aufgaben stellen als Überblick die Grundlagen für einen erfolgreichen Start im EA-Kurs dar. Die folgenden Aufgaben stellen als Überblick die Grundlagen für einen erfolgreichen Start im EA-Kurs dar. Es gelten der Stoff aus www.mathbu.ch 8+ resp. 9+. A00 Arithmetisches Rechnen / allgemeines Rechnen

Mehr

Aufgabe 3: In einem gleichschenkligen Dreieck ist die Basis 8,7 cm lang und die Schenkel jeweils 4,8 cm. Wie lang ist die Höhe auf die Basis?

Aufgabe 3: In einem gleichschenkligen Dreieck ist die Basis 8,7 cm lang und die Schenkel jeweils 4,8 cm. Wie lang ist die Höhe auf die Basis? Aufgabe 1: Berechne die Länge der fehlenden Seite. Aufgabe : Peter hat sich eine Leiter gekauft, die er beim Anstreichen seiner Hauswand benötigt. Diese Leiter ist 5,60 m lang. Damit sie nicht umkippt,

Mehr

Lineare Gleichungssysteme

Lineare Gleichungssysteme Lineare Gleichungssysteme Aufgabe: Gesucht sind Zahlen mit folgenden Eigenschaften:.) Subtrahiert man vom Dreifachen der ersten Zahl 8, so erhält man die zweite Zahl..) Subtrahiert man von der zweiten

Mehr

Raumgeometrie - schiefe Pyramide

Raumgeometrie - schiefe Pyramide 1.0 Das gleichseitige Dreieck ABC mit AB = 8 cm ist Grundfläche einer Pyramide ABCS. Die Spitze S liegt senkrecht über dem Mittelpunkt M der Seite [AC]. Die Höhe [MS] ist 6 cm lang. 1.1 Zeichne ein Schrägbild

Mehr

Musterprüfung Gymnasiale Maturitätsschulen. Name/Vorname: Wohnort:

Musterprüfung Gymnasiale Maturitätsschulen. Name/Vorname: Wohnort: Musterprüfung Gymnasiale Maturitätsschulen Name/Vorname: Wohnort: Mathematik schriftlich Zeit: 120 Minuten Hinweise: Schreibe auf jedes Blatt deinen Namen. Löse alle Aufgaben direkt auf den Prüfungsblättern.

Mehr

Oberflächenberechnung bei Prisma und Pyramide

Oberflächenberechnung bei Prisma und Pyramide Lösungscoach Oberflächenberechnung bei Prisma und Pyramide Aufgabe Ein Schokoladenhersteller bekommt zwei Vorschläge für eine neue Verpackung: 5,9 cm 3 cm 2 cm 3 cm 3 cm Das linke Modell ist ein gerades

Mehr

1. Schularbeit Stoffgebiete:

1. Schularbeit Stoffgebiete: 1. Schularbeit Stoffgebiete: Lösen von Gleichungen Teilbarkeitsregeln ggt kgv Löse die Gleichungen und mache die Probe durch Einsetzen! a) 12 x 1 = 47 b) 2,4 y = 10,368 c) r : 1,2 = 10 Schreibe den Text

Mehr

MATHEMATIK 7. Schulstufe Schularbeiten

MATHEMATIK 7. Schulstufe Schularbeiten MATHEMATIK 7. Schulstufe Schularbeiten 1. S c h u l a r b e i t Grundrechnungsarten mit ganzen Zahlen Koordinatensystem rationale Zahlen Prozentrechnung a) Berechne: [( 26) : (+ 2) ( 91) : ( 7)] + ( 12)

Mehr

(3r) r 2 =? xy 3y a + 6b 14. ( xy

(3r) r 2 =? xy 3y a + 6b 14. ( xy Mathematik Aufnahmeprüfung 2014 Profile m,n,s Lösungen Aufgabe 1 (a) Vereinfache (schreibe als einen Bruch): 2 + a 2 + 3b 7 =? (b) (c) Vereinfache so weit wie möglich: Vereinfache so weit wie möglich:

Mehr

Übungsaufgaben Klassenarbeit

Übungsaufgaben Klassenarbeit Übungsaufgaben Klassenarbeit Aufgabe 1 (mdb633193): Berechne die Länge an der Flussmündung. (Maße in m) Aufgabe 2 (mdb633583): Die Höhe eines Kirchturms wird ermittelt. Dazu werden, wie in der Skizze dargestellt,

Mehr

Erreichte Punkte ALLGEMEINE MATHEMATISCHE KOMPETENZEN:

Erreichte Punkte ALLGEMEINE MATHEMATISCHE KOMPETENZEN: GRUNDWISSENTEST 06 IM FACH MATHEMATIK FÜR DIE JAHRGANGSSTUFE 9 DER REALSCHULE HINWEISE: Beim Kopieren der Aufgabenblätter ist auf die Maßhaltigkeit zu achten, um Verzerrungen zu vermeiden. Nicht zugelassen

Mehr

Bestimme ferner die Koordinaten des Bildpunktes von B bei der Spiegelung

Bestimme ferner die Koordinaten des Bildpunktes von B bei der Spiegelung Vektoren - Skalar- und Vektorprodukt ================================================================== 1. Gegeben sind die Punkte A 1 2 3 und B 3 4 1 bzgl. eines kartesischen Koordina- tensystems mit

Mehr

Lernstraße zum Thema geometrische Körper. Vorbemerkungen. Liebe 10 a, nun sämtliche Arbeitsblätter; aufgrund einer Erkrankung

Lernstraße zum Thema geometrische Körper. Vorbemerkungen. Liebe 10 a, nun sämtliche Arbeitsblätter; aufgrund einer Erkrankung Vorbemerkungen 02.06.2011 Liebe, nun sämtliche Arbeitsblätter; aufgrund einer Erkrankung meiner Kinder am Wochenende etwas später und aufgrund einer Bemerkung von Arian in der letzten Stunde etwas kürzer.

Mehr

Übungsbeispiele- Mathematik 2. Schularbeit, am

Übungsbeispiele- Mathematik 2. Schularbeit, am 011 Übungsbeispiele- Mathematik. Schularbeit, am 7.1.011 M 3b/I. KL, KV 1.11.011 . Schularbeit: MTHEMTIK KL.: M3b/I. - S. 1) Ergänze die Tabelle! a 1 3 4 5 6 7 8 9 10 a ) Fasse zusammen und schreibe als

Mehr

Abitur Mathematik Bayern G Musterlösung. Bayern Aufgabe 1. Abitur Mathematik: Musterlösung. Geometrie II. a) ZEICHNUNG

Abitur Mathematik Bayern G Musterlösung. Bayern Aufgabe 1. Abitur Mathematik: Musterlösung. Geometrie II. a) ZEICHNUNG Abitur Mathematik: Musterlösung Bayern 212 Aufgabe 1 a) ZEICHNUNG LAGE DER GRUNDFLÄCHE ABC Man kann anhand der gleichen x 1 -Koordinate 1 bei allen drei Punkten erkennen, dass die Grundfläche ABC parallel

Mehr

Kapitel D : Flächen- und Volumenberechnungen

Kapitel D : Flächen- und Volumenberechnungen Kapitel D : Flächen- und Volumenberechnungen Berechnung einfacher Flächen Bei Flächenberechnungen werden die Masse folgendermassen bezeichnet: = Fläche in m 2, dm 2, cm 2, mm 2, etc a, b, c, d = Bezeichnung

Mehr

Molhemotik Schriftliche Prüfung

Molhemotik Schriftliche Prüfung Prüfung zum mitlleren Bildungsobschluss 20'12 Molhemotik Schriftliche Prüfung Ministerium für Bildunq Name: Vorname: Klasse: Beorbeilunoszeit: 120 Min enn du deine Arbeit obgibst, so beholle bilte die

Mehr

Schrägbilder von Körpern Quader

Schrägbilder von Körpern Quader Schrägbilder von Körpern Quader Vervollständige die Zeichnung jeweils zum Schrägbild eines Quaders. Bezeichne die für die Berechnung des Volumens und des Oberflächeninhalts notwendigen Seiten und bestimme

Mehr

Raumgeometrie - schiefe Pyramide

Raumgeometrie - schiefe Pyramide 1.0 Die Raute ABCD mit den Diagonalen AC = e und BD = f ist die Grundfläche einer schiefen Pyramide ABCDS. Die Spitze S liegt senkrecht über dem Punkt D der Grundfläche. Es gilt: e = 14 cm; f = 10 cm;

Mehr

Der Satz des Pythagoras

Der Satz des Pythagoras Der Satz des Pythagoras Das rechtwinklige Dreieck Jedes rechtwinklige Dreieck besitzt eine Hypotenuse (c), das ist die längste Seite des Dreiecks (bzw. diejenige gegenüber dem rechten Winkel). Die anderen

Mehr

Einige grundsätzliche Überlegungen:

Einige grundsätzliche Überlegungen: Einige grundsätzliche Überlegungen: 1) Die Wahl der Unbekannten, x, y, z, oder a, b, c oder α, β, γ oder m, n, o. etc. richten sich nach den Beispielen und sind so zu wählen, dass sie am besten zu jenen

Mehr

Abschluss Realschule BW 2004 Aufgabe P1/2004 Im Viereck sind gegeben:

Abschluss Realschule BW 2004 Aufgabe P1/2004 Im Viereck sind gegeben: Abschluss Realschule BW 2004 Aufgabe P1/2004 Im Viereck sind gegeben: 10,7 5,5 9,6 48,2 Berechnen Sie den Winkel. Wie groß ist der Flächeninhalt des Dreiecks? Lösung: 42 21,9 Tipp: Sinussatz und trigonometrischen

Mehr

Satz des Pythagoras Aufgabe Anforderungsbereich I (Reproduzieren) Anforderungsebene ESA

Satz des Pythagoras Aufgabe Anforderungsbereich I (Reproduzieren) Anforderungsebene ESA Satz des Pythagoras Aufgabe 1.1.1 Anforderungsbereich I (Reproduzieren) Anforderungsebene ESA a ) Die Katheten in einem rechtwinkligen Dreieck sind 8 cm bzw. 15 cm lang. Berechne die Länge der Hypotenuse.

Mehr

5A 3. Schularbeit Jänner 1999 A

5A 3. Schularbeit Jänner 1999 A 5A 3. Schularbeit - 14. Jänner 1999 A 4x 1 5 1. Löse die Ungleichung < in R! 5x + 2 6 Forme zunächst um, dass auf der linken Seite der Ungleichung ein einziger Bruch steht, auf der rechten Seite 0. Notiere

Mehr

Tim ist dreimal so alt wie... ( 2x + 7z)². Quelle:

Tim ist dreimal so alt wie... ( 2x + 7z)². Quelle: ab ² Tim ist dreimal so alt wie... ( 2x + 7z)² Quelle: http://www.sinus.lernnetz.de Wochenprogramm 1 9/10 a²b² a) Berechne die Terme ohne den Taschenrechner zu benutzen. 1674. 28 1,674. 28 1,674. 2,8 1,

Mehr

1. Schularbeit 3.E/RG Gruppe A Name:

1. Schularbeit 3.E/RG Gruppe A Name: Beachte: Wenn das Beispiel nicht händisch berechnet wird müssen alle Formeln und wesentlichen Teile im Heft angeschrieben werden. Die Rechnung mit dem TI-92 (Eingabezeile) muss mit einer Farbe im Heft

Mehr

Herzlich willkommen zur Demo der mathepower.de Aufgabensammlung

Herzlich willkommen zur Demo der mathepower.de Aufgabensammlung Herzlich willkommen zur der Um sich schnell innerhalb der ca. 350.000 Mathematikaufgaben zu orientieren, benutzen Sie unbedingt das Lesezeichen Ihres Acrobat Readers: Das Icon finden Sie in der links stehenden

Mehr

UE Extremwertaufgaben 01

UE Extremwertaufgaben 01 1. Ein Rechteck mit einem Umfang von 2m dreht sich um eine seiner Seiten. Wie müssen die Seiten des Rechtecks gewählt werden, damit (a) die Mantelfläche (b) das Volumen des entstehenden Drehzylinders möglichst

Mehr

6,5 34,5 24,375 46,75

6,5 34,5 24,375 46,75 Teste dich! - (/5) Für eine Taxifahrt zahlt man für jeden gefahrenen Kilometer,60. Zusätzlich wird eine Grundgebühr von 2,50 gezahlt. Stelle den Preis für 20 km (0 km; x km) Fahrt als Term dar. 2,5 +,6

Mehr

2 14,8 13,8 10,7. Werte einsetzen

2 14,8 13,8 10,7. Werte einsetzen Hinweis zu den Lösungen In den Graphiken stellen grüne Linien, Werte und Flächen vorgegebene Werte, rote Linien, Werte und Flächen gesuchte Werte und blaue Linien, Werte und Flächen zu ermittelnde Zwischenwerte

Mehr

a, b und c aus. Linearkombination der Vektoren b) Für einen Punkt P gilt: AP = a

a, b und c aus. Linearkombination der Vektoren b) Für einen Punkt P gilt: AP = a Aufgabe Die drei linear unabhängigen Vektoren a = OA, b = OB,c = OC spannen ein dreiseitiges Prisma auf. Dabei ist S der Schwerpunkt des Dreiecks OAB, M der Schnittpunkt der Diagonalen in der Seitenfläche

Mehr

Quadratische Funktionen

Quadratische Funktionen Quadratische Funktionen Aufgabe 1 Verschieben Sie die gegebenen Parabeln so, dass ihr Scheitelpunkt in S liegt. Gesucht sind die Scheitelpunktsform und die allgemeine Form der Parabelgleichung a) y = x²,

Mehr

Abschlussprüfung 2011 an den Realschulen in Bayern

Abschlussprüfung 2011 an den Realschulen in Bayern Prüfungsdauer: 150 Minuten Abschlussprüfung 2011 an den Realschulen in Bayern Mathematik I Name: Vorname: Klasse: Platzziffer: Punkte: Aufgabe A 1 Nachtermin A 1.0 Lebensmittelchemiker untersuchten das

Mehr

Übungsaufgaben Geometrie und lineare Algebra - Serie 1

Übungsaufgaben Geometrie und lineare Algebra - Serie 1 Übungsaufgaben Geometrie und lineare Algebra - Serie. Bei einer geraden Pyramide mit einer quadratischen Grundfläche von 00 cm beträgt die Seitenkante 3 cm. a) Welche Höhe hat die Pyramide? b) Wie groß

Mehr

Prüfungsteil 2, Aufgabe 4 Analytische Geometrie

Prüfungsteil 2, Aufgabe 4 Analytische Geometrie Abitur Mathematik: Prüfungsteil, Aufgabe 4 Analytische Geometrie Nordrhein-Westfalen 0 LK Aufgabe a (). SCHRITT: MITTELPUNKT DER GRUNDFLÄCHE BERECHNEN Die Spitze befindet sich einen Meter senkrecht über

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einleitung 5 1 Zahlen 7 1.1 Zahlen und Zahlenmengen....................................... 7 1.2 Rechnen mit Zahlen und Termen....................................

Mehr

Mathematik Aufnahmeprüfung 2013 Profile m,n,s

Mathematik Aufnahmeprüfung 2013 Profile m,n,s Mathematik Aufnahmeprüfung 2013 Profile m,n,s Zeit: 2 Stunden. Rechner: TI30/TI34 oder vergleichbare. Hinweis: Der Lösungsweg muss nachvollziehbar sein, ansonsten werden keine Teilpunkte vergeben. Aufgabe

Mehr

Aufnahmeprüfung 2015 für die Berufsmaturitätsschulen des Kantons Zürich

Aufnahmeprüfung 2015 für die Berufsmaturitätsschulen des Kantons Zürich Aufnahmeprüfung 2015 für die Berufsmaturitätsschulen des Kantons Zürich Mathematik Basierend auf Lehrmittel: Mathematik (Hohl) Serie: E1 Dauer: 90 Minuten Lösungen Hilfsmittel: Vorschriften: Bewertung:

Mehr

Säule Volumen = Volumen einer Schicht mal Anzahl der Schichten. V s = A h s. VS = A hs. Volumen Säule = Grundfläche Höhe

Säule Volumen = Volumen einer Schicht mal Anzahl der Schichten. V s = A h s. VS = A hs. Volumen Säule = Grundfläche Höhe I) So berechnet man das Volumen einer Säule. Körper Strukturbild geometrische Bedeutung Formel Säule Volumen Volumen einer Schicht mal h s Anzahl der Schichten V s A h s Volumen Säule Grundfläche Höhe

Mehr

Deutsch. a hoch 3. a zum Quadrat. acht. achtzig. dividiert. drei. dreißig. dreizehn

Deutsch. a hoch 3. a zum Quadrat. acht. achtzig. dividiert. drei. dreißig. dreizehn Deutsch Deutsch Plural a hoch 3 a zum Quadrat acht achtzig Addition, die Ar, das Basis, die Betrag von a, der Binom, das Bruch, der Bruchstrich, der Deckfläche, die Dekagramm, das Deltoid, das Dezimalbruch,

Mehr

Repetition Mathematik 7. Klasse

Repetition Mathematik 7. Klasse Repetition Mathematik 7. Klasse 1. Ein neugeborenes Kätzchen wiegt bei der Geburt durchschnittlich 100g. Es nimmt in den ersten 8 Wochen pro Woche 60g zu. Wie viel beträgt nachher die Gewichtszunahme pro

Mehr

1. Schularbeit

1. Schularbeit 1. Schularbeit 3.10.1997 1a) Stelle die Rechnung 5-3 auf der Zahlengerade durch Pfeile dar! Gibt es mehrere Möglichkeiten der Darstellung? Wenn ja, zeichne alle diese auf! 1b) Ergänze die Tabelle x y x

Mehr

KULTUSMINISTERIUM DES LANDES SACHSEN-ANHALT. Schriftliche Abschlussprüfung 2004 Mathematik (A-Kurs)

KULTUSMINISTERIUM DES LANDES SACHSEN-ANHALT. Schriftliche Abschlussprüfung 2004 Mathematik (A-Kurs) KULTUSMINISTERIUM DES LANDES SACHSEN-ANHALT Schriftliche Abschlussprüfung 2004 Mathematik (A-Kurs) Arbeitszeit: 180 Minuten Es sind die drei Pflichtaufgaben und zwei Wahlpflichtaufgaben zu bearbeiten.

Mehr

1 Pyramide, Kegel und Kugel

1 Pyramide, Kegel und Kugel 1 Pyramide, Kegel und Kugel Pyramide und Kegel sind beides Körper, die - anders als Prismen und Zylinder - spitz zulaufen. Während das Volumen von Prismen mit V = G h k berechnet wird, wobei G die Grundfläche

Mehr

MATHEMATIK-WETTBEWERB 2001/2002 DES LANDES HESSEN

MATHEMATIK-WETTBEWERB 2001/2002 DES LANDES HESSEN MATHEMATIK-WETTBEWERB 00/00 DES LANDES HESSEN AUFGABEN DER GRUPPE A PFLICHTAUFGABEN P. Von 40 Schülern fahren 44 mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule. Wie viel Prozent sind das? P. Nach einer Preiserhöhung

Mehr

TECHNISCHE UNIVERSITÄT BERLIN STUDIENKOLLEG MATHEMATIK

TECHNISCHE UNIVERSITÄT BERLIN STUDIENKOLLEG MATHEMATIK TECHNISCHE UNIVERSITÄT BERLIN STUDIENKOLLEG TEST IM FACH MATHEMATIK FÜR STUDIENBEWERBER MIT BERUFSQUALIFIKATION NAME : VORNAME : Bearbeitungszeit : 180 Minuten Hilfsmittel : Formelsammlung, Taschenrechner.

Mehr

Aufnahmeprüfung 2015 für die Berufsmaturitätsschulen des Kantons Zürich

Aufnahmeprüfung 2015 für die Berufsmaturitätsschulen des Kantons Zürich Aufnahmeprüfung 2015 für die Berufsmaturitätsschulen des Kantons Zürich Mathematik Basierend auf Lehrmittel: Mathematik (Hohl) Serie: E2 Dauer: 90 Minuten Lösungen Hilfsmittel: Vorschriften: Bewertung:

Mehr

Aufgaben zur Förderung grundlegender Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten

Aufgaben zur Förderung grundlegender Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten Ausgewählte Aufgaben zur Aufgaben zur Förderung grundlegender Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten Lehrplanabschnitt M 9.6 Fortführung der Raumgeometrie Ausführliche Hinweise zur Verwendung der folgenden

Mehr

Repetition für JZK. F 1 F 2 F 3 F 4 b) Vervollständige die Wertetabelle und gib jeweils einen Term! n Term q n = Anz. Quadrate der Figur

Repetition für JZK. F 1 F 2 F 3 F 4 b) Vervollständige die Wertetabelle und gib jeweils einen Term! n Term q n = Anz. Quadrate der Figur Repetition für JZK Aufgabe 1 a) Zeichne die Figur F 4! F 1 F 2 F 3 F 4 b) Vervollständige die Wertetabelle und gib jeweils einen Term! n 1 2 3 4 5 6 7 Term q n = Anz. Quadrate der Figur F n u n = äusserer

Mehr