Beirat der Landesregierung. für nachhaltige Entwicklung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Beirat der Landesregierung. für nachhaltige Entwicklung"

Transkript

1 Beirat der Landesregierung für nachhaltige Entwicklung

2 Winfried Kretschmann MdL Ministerpräsident des Landes, Vorsitzender des Beirats der Landesregierung für nachhaltige Entwicklung Franz Untersteller MdL Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden- Württemberg, Geschäftsführer der Nachhaltigkeitsstrategie Dr. Andre Baumann NABU Naturschutzbund Deutschland e.v. Vorsitzender des Landesverbandes Hansjörg Böhringer Vorsitzender der Liga der freien Wohlfahrtspflege in e. V. Dr. Brigitte Dahlbender Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.v. (BUND) Vorsitzende des Landesverbandes Prof. Dr. Gerhard de Haan Leiter des Instituts für Erziehungswissenschaftliche Zukunftsforschung (Institut Futur), Freie Universität Berlin Reiner Ehret Vorsitzender des Landesnaturschutzverbandes e.v. Dr. Christian Eichert Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft ökologischer Landbau e.v. (AÖL) Dr. Michael Faller ischer Industrieund Handelskammertag e.v. Geschäftsführender Gesellschafter der August Faller KG Ingrid Felgenträger Landessenderdirektorin Baden- Württemberg und stellvertretende Intendantin des SWR

3 Dr. Ulrich Fischer Bischof der Evangelischen Landeskirche in Baden Dr. Gebhard Fürst Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart Prof. Dr. Clemens Fuest Research Director des Oxford University Centre for Business Taxation Prof. Dr. Armin Grunwald Leiter des Instituts für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) Susanne Henkel Geschäftsführende Gesellschafterin der Richard Henkel GmbH Jörg Hofmann Bezirksleiter der IG Metall Helmut M. Jahn Präsident des Landkreistages, Landrat des Hohenlohekreises Angelika Klingel 1. Vorsitzende des Landesfrauenrates Dr. Hans-Eberhard Koch Präsident des Landesverbandes der ischen Industrie Prof. Dr. Werner Konold Direktor des Instituts für Landespflege an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

4 Nikolaus Landgraf Vorsitzender des DGB-Bezirks Claudia Langer Vorsitzende des Aufsichtsrates der Utopia AG Prof. Dr. Uwe Leprich Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für ZukunftsEnergie-Systeme (IZES) Dr. Felix Christian Matthes Forschungs-Koordinator Energie- und Klimapolitik des Öko-Instituts Joachim Möhrle Präsident des ischen Handwerkstages (BWHT) Dr. Susanne Omran Leiterin der Stabsstelle Gleichstellung und Integration der Stadt Tübingen Prof. Dr. Lucia A. Reisch Professorin für interkulturelles Konsumverhalten und europäische Verbraucherpolitik an der Copenhagen Business School, Ständige Gastprofessorin für Konsumverhalten und Verbraucherpolitik an der Zeppelin Universität Friedrichshafen Prof. Dr. Dr. h.c. Ortwin Renn Geschäftsführender Direktor und Leiter der Abteilung für Technik- und Umweltsoziologie (SOWI V) an der Universität Stuttgart Joachim Rukwied Präsident des Landesbauernverbandes in (LVB) und Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV) Wolfgang Schmalz Geschäftsführender Gesellschafter der J. Schmalz GmbH

5 Prof. Dr. Mario Schmidt Direktor des Instituts für Angewandte Forschung (IAF) Ingeborge Schöffel-Tschinke Vorsitzende des Landesschulbeirats in Prof. Dr. Frithjof Staiß Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoffforschung (ZSW) Prof. Antje Stokman Leiterin des Instituts für Landschaftsplanung und Ökologie an der Universität Stuttgart Prof. Dr. Eicke R. Weber Leiter des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme (ISE) Prof. Dr. Thomas Weber Vorstandsmitglied der Daimler AG Rudolf Wuhrer Vorsitzender des Umwelt- und Landwirtschaftsausschusses des Gemeindetags, Bürgermeister der Gemeinde Denkingen Dr. Eckart Würzner Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt, Verkehr, Ver- und Entsorgung des Städtetags, Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg Vertreter/in des Jugendbeirats der Nachhaltigkeitsstrategie Ein Mitglied aus dem neuen Jugendbeirat der Nachhaltigkeitsstrategie wird die Interessen der jungen innen und er im Beirat der Landesregierung für nachhaltige Entwicklung vertreten.

Der Beirat der Landesregierung für nachhaltige Entwicklung

Der Beirat der Landesregierung für nachhaltige Entwicklung Der Beirat der Landesregierung für nachhaltige Entwicklung Bündelung von Kompetenzen: Der Beirat der Landesregierung für nachhaltige Entwicklung Seit dem Jahr 2007 gibt es in Baden-Württemberg eine Nachhaltigkeitsstrategie.

Mehr

Innovationsrat Baden-Württemberg

Innovationsrat Baden-Württemberg Innovationsrat Baden-Württemberg Vorstand des Innovationsrats Günther H. Oettinger Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg Prof. Dr. Ernst Messerschmid Universität Stuttgart Dr. Eberhard Veit Sprecher

Mehr

Liste der Ansprechpartner:

Liste der Ansprechpartner: Partner auf Landesebene Liste der Ansprechpartner: Arbeitgeberverband Chemie: Verband der Chemischen Industrie e.v. Landesverband Baden-Württemberg Björn Sucher Markgrafenstraße 9 76530 Baden-Baden Tel.:

Mehr

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Bildung für nachhaltige Entwicklung Bildung für nachhaltige Entwicklung Fortschreibung des Aktionsplans "Zukunft gestalten - Bildung für nachhaltige Entwicklung in Baden-Württemberg" Projektabschlussbericht Name des Projekts: Fortschreibung

Mehr

letzte berücksichtigte Änderung: Anlage geänd. ( 1 Nr. 298 V. v , 286)

letzte berücksichtigte Änderung: Anlage geänd. ( 1 Nr. 298 V. v , 286) Verordnung über den Landesplanungsbeirat (Landesplanungsbeiratsverordnung - LplBV) Vom 30. Juni 2005 Fundstelle: GVBl 2005, S. 252 Stand: letzte berücksichtigte Änderung: Anlage geänd. ( 1 Nr. 298 V. v.

Mehr

Projekt Lernort Bauernhof

Projekt Lernort Bauernhof Projekt Lernort Bauernhof Projektabschlussbericht MINISTERIUM FÜR LÄNDLICHEN RAUM, Name des Projekts: Lernort Bauernhof Themenfeld: Bildung und Wissen als Motoren für eine nachhaltige Entwicklung Vorsitzende(r):

Mehr

Statistisches Bundesamt Stand: November Teilnehmerliste des IV. Beirats 'Umweltökonomische Gesamtrechnungen'

Statistisches Bundesamt Stand: November Teilnehmerliste des IV. Beirats 'Umweltökonomische Gesamtrechnungen' Statistisches Bundesamt Stand: November 2001 Teilnehmerliste des IV. Beirats 'Umweltökonomische Gesamtrechnungen' Vorsitzender 1. 2. Prof. Dr. Bernd Meyer Stellvertretender Vorsitzender: Prof. Dr. Paul

Mehr

- 3 - Pressekontakte:

- 3 - Pressekontakte: MINISTERIUM FÜR LÄNDLICHEN RAUM, ERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERSCHUTZ PRESSESTELLE PRESSEMITTEILUNG 13. September 2010 Nr. 243/2010 Expertengremium stellt Positionspapier zur staatlich geförderten privaten

Mehr

ZEITUNG FÜR KOMMUNALE WIRTSCHAFT

ZEITUNG FÜR KOMMUNALE WIRTSCHAFT Programm Mittwoch, 2. März 2016 10:00 18:00 Uhr Schloss Saarbrücken 5. Energie-kongress IZES in Kooperation mit der Saar lb Energiewende auf gutem Weg? Perspektiven und Herausforderungen Unsere Partner:

Mehr

Aktuelle Herausforderungen für die deutsche Europapolitik: Vertiefung, Erweiterung, Nachbarschaft

Aktuelle Herausforderungen für die deutsche Europapolitik: Vertiefung, Erweiterung, Nachbarschaft Aktuelle Herausforderungen für die deutsche Europapolitik: Vertiefung, Erweiterung, Nachbarschaft Konferenz des Instituts für Europäische Politik (IEP) mit dem Arbeitskreis Europäische Integration (AEI)

Mehr

Organigramm der Ständigen Vertretung der Arbeitsgemeinschaft der Caritasverbände in Niedersachsen Version 1.5. Mitgliederversammlung.

Organigramm der Ständigen Vertretung der Arbeitsgemeinschaft der Caritasverbände in Niedersachsen Version 1.5. Mitgliederversammlung. Organigramm der Ständigen Vertretung der Arbeitsgemeinschaft der Caritasverbände in Niedersachsen Version 1.5 Organigramm Folgende Personen gehören der an: Caritasverband für die Diözese Hildesheim e.v.

Mehr

Verbraucherkommission. Baden-Württemberg

Verbraucherkommission. Baden-Württemberg Faire Preise gute Produkte transparente Märkte aktive Verbraucherpolitik www.verbraucherkommission.de Was ist die? Gründung: 2005 auf Initiative von Ministerpräsident Oettinger Unabhängiger Think Tank

Mehr

Einladung 6/BIL/ Landtag von Sachsen-Anhalt Ausschuss für Bildung und Kultur. 31. Sitzung. Mittwoch,

Einladung 6/BIL/ Landtag von Sachsen-Anhalt Ausschuss für Bildung und Kultur. 31. Sitzung. Mittwoch, Landtag von Sachsen-Anhalt Ausschuss für Bildung und Kultur Einladung 6/BIL/31 19.09.2013 31. Sitzung Mittwoch, 09.10.2013, 10:15 Uhr Magdeburg (Der genaue Beratungsraum wird noch bekannt gegeben.) Tagesordnung:

Mehr

Vereinbarung einer Allianz für Fachkräfte Baden-Württemberg

Vereinbarung einer Allianz für Fachkräfte Baden-Württemberg 15. Dezember 2011 Vereinbarung einer Allianz für Fachkräfte Baden-Württemberg Die Wirtschaft in Baden-Württemberg ist sehr leistungsstark. Eine wichtige Voraussetzung für den langfristigen wirtschaftlichen

Mehr

Programm 1. Teil Ausgangspunkt und Standpunkt der Landesregierung Thüringen Ministerpräsident Bodo Ramelow

Programm 1. Teil Ausgangspunkt und Standpunkt der Landesregierung Thüringen Ministerpräsident Bodo Ramelow Programm 1. Teil Perspektiven nachhaltiger Entwicklung für Thüringen Von der Unterstützung der Global Marshallplan Initiative seit 2007 zu den weltweiten Nachhaltigkeitszielen und zum Weltklimavertrag

Mehr

Partner auf Landesebene

Partner auf Landesebene Partner auf Landesebene Arbeitgeberverband Chemie Baden-Württemberg e.v. Björn Sucher Markgrafenstraße 9 76530 Baden-Baden Tel.: 07221 211334 E-Mail: bsucher@chemie.com Baden-Württembergische Krankenhausgesellschaft

Mehr

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste Teilnehmerliste Prof. Dr. Jutta Allmendinger Ph.D. Institut für Soziologie an der Universität München München Norbert Arend Arbeitsamt Landau Landau Alfons Barth Führungsakademie der Lauf Dr. Jochen Barthel

Mehr

Ausschuss für Wissenschaft und Kunst

Ausschuss für Wissenschaft und Kunst 19. Wahlperiode Die Vorsitzende des Ausschusses Wiesbaden, 28. September 2016 für Wissenschaft und Kunst Schlossplatz 1-3 Telefon: (0611) 350-334 350-343 Bearbeiterin: Michaela Müller An die Abgeordneten

Mehr

Horizont Herausforderungen des Mehrebenensystems an die EU-Reflexionsgruppe

Horizont Herausforderungen des Mehrebenensystems an die EU-Reflexionsgruppe Institut für Politikwissenschaft Institut für Politikwissenschaft Abteilung Innen- und EU-Politik und Politische Theorie Horizont 2020 2030 Herausforderungen des Mehrebenensystems an die EU-Reflexionsgruppe

Mehr

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande

Dr. Ab Klink Minister van Volksgezondheid, Welzijn en Sport, Niederlande Dr. Norbert Arnold Leiter AG Gesellschaftspolitik, Politik und Beratung Konrad-Adenauer-Stiftung e.v. Daniel Bahr MdB Sprecher für Gesundheitspolitik, FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag Prof. Dr. Hartwig

Mehr

Rolle der Kommunen für die nachhaltige Entwicklung Baden-Württembergs

Rolle der Kommunen für die nachhaltige Entwicklung Baden-Württembergs Tagung der Heinrich Böll Stiftung Kommunen gehen voran: Rio 20+ 2. März 2012 in Stuttgart Rolle der Kommunen für die nachhaltige Entwicklung Baden-Württembergs Gregor Stephani Leiter des Referats Grundsatzfragen

Mehr

Liste der Entscheider

Liste der Entscheider mit Bund Dr. Michael Meister, MdB, Deutscher Bundestag Lothar Mark, MdB, Deutscher Bundestag Gesprächstermin herbeigeführt öffentl. Info-Veranstaltung am 30.03.09; Dr. Meister für Bündelung und Untertunnelung;

Mehr

Aus der Gemeinderatssitzung am 16. September 2014

Aus der Gemeinderatssitzung am 16. September 2014 Aus der Gemeinderatssitzung am 16. September 2014 Verabschiedung ausscheidender Gemeinderäte Nach der Gemeinderatswahl am 25. Mai 2014 sind nun nach dem Ablauf der Amtsperiode insgesamt 9 Gemeinderäte

Mehr

Konzeptskizze Leitstern Energieeffizienz Baden-Württemberg

Konzeptskizze Leitstern Energieeffizienz Baden-Württemberg 7. Juni 2013 AG Energie und Klima des Nachhaltigkeitsbeirates Konzeptskizze Leitstern Energieeffizienz Baden-Württemberg Prof. Dr. Frithjof Staiß, Dr. Antje Vogel-Sperl, Andreas Püttner Zentrum für Sonnenenergie-

Mehr

Baden-Württemberg 2015

Baden-Württemberg 2015 Semesterferien 2015 Manfred Stradinger TK Lexikon Arbeitsrecht 12. Juni 2015 Baden-Württemberg 2015 LI5959005 Dokument in Textverarbeitung übernehmen Sommersemester 2015 Ende der Vorlesungszeit Beginn

Mehr

Symposium. Einladung. Wissenschaftliche Weiterbildung Perspektiven und Chancen

Symposium. Einladung. Wissenschaftliche Weiterbildung Perspektiven und Chancen Einladung Symposium Wissenschaftliche Weiterbildung Perspektiven und Chancen Eine Veranstaltung der Servicestelle HOCHSCHULEWIRTSCHAFT mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Mehr

Mitglieder, Vorsitzende und stellvertretende Vorsitzende der Bischöflichen Kommissionen und Unterkommissionen

Mitglieder, Vorsitzende und stellvertretende Vorsitzende der Bischöflichen Kommissionen und Unterkommissionen 20.09.2016 175 PRESSEMITTEILUNGEN DER DEUTSCHEN BISCHOFSKONFERENZ Mitglieder, Vorsitzende und stellvertretende Vorsitzende der Bischöflichen Kommissionen und Unterkommissionen Glaubenskommission (I) Dr.

Mehr

Rat der Gemeinden und Regionen Europas/ Deutsche Sektion. Mitglieder des Hauptausschusses (Wahlperiode ) (Stand: April 2016)

Rat der Gemeinden und Regionen Europas/ Deutsche Sektion. Mitglieder des Hauptausschusses (Wahlperiode ) (Stand: April 2016) Rat der Gemeinden und Regionen Europas/ Deutsche Sektion Mitglieder des Hauptausschusses (Wahlperiode 2015-2018) (Stand: April 2016) Deutscher Städtetag: Dr. Bernd Vöhringer Stadt Sindelfingen Wolfgang

Mehr

Stand: 14. September Mitglieder des Fernsehrates der Anstalt ZWEITES DEUTSCHES FERNSEHEN XV. Amtsperiode

Stand: 14. September Mitglieder des Fernsehrates der Anstalt ZWEITES DEUTSCHES FERNSEHEN XV. Amtsperiode z ZWEITES DEUTSCHES FERNSEHEN 55100 Mainz Anstalt des öffentlichen Rechts Der Fernsehrat Stand: 14. September 2016 Mitglieder des Fernsehrates der Anstalt ZWEITES DEUTSCHES FERNSEHEN XV. Amtsperiode a)

Mehr

Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer Energien in Deutschland

Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer Energien in Deutschland Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer in Deutschland 1. bis 3. Quartal 2016 Gemeinsame Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen und des Länderarbeitskreises Energiebilanzen am 27. / 28. Oktober

Mehr

Hinweis: Im Anschluss findet eine weitere Sitzung des HFA statt. Hierzu ergeht eine gesonderte Einladung.

Hinweis: Im Anschluss findet eine weitere Sitzung des HFA statt. Hierzu ergeht eine gesonderte Einladung. LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode E 16/1941 20.09.2016 Haushalts- und Finanzausschuss Christian Möbius MdL Einladung 103. Sitzung (öffentlich) des Haushalts- und Finanzausschusses am Donnerstag,

Mehr

Mitglieder des Arbeitskreises Grundsicherung und Sozialhilfe Stand 17. März 2015

Mitglieder des Arbeitskreises Grundsicherung und Sozialhilfe Stand 17. März 2015 Verein für öffentliche und private Fürsorge e.v. Grajcar, Dietmar Hesse, Werner Leiter des Geschäftsbereichs Landkreis Helmstedt Geschäftsführer, Paritätischer Wohlfahrtsverband Gesamtverband e.v., -stellv.

Mehr

Die Wohnungswirtschaft Bayern

Die Wohnungswirtschaft Bayern Die Wohnungswirtschaft Bayern VdW im Dialog 2015 Fachtagung des VdW Bayern 12. 14. Oktober 2015 Reit im Winkl VdW im Dialog 2015 Fachtagung des VdW Bayern 12. 14. Oktober 2015 Reit im Winkl Gesamtleitung

Mehr

Neuer ZF-Aufsichtsrat konstituiert sich

Neuer ZF-Aufsichtsrat konstituiert sich Seite 1/5, 24.04.2013 Neuer ZF-Aufsichtsrat konstituiert sich Drei neue Mitglieder der Kapitalseite in das Kontrollgremium des Autozulieferers bestellt Kapitalseite des Aufsichtsrats wird weiblicher und

Mehr

Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer Energien in Deutschland

Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer Energien in Deutschland Entwicklung des Verbrauchs erneuerbarer in Deutschland 1. bis 4. Quartal 2016 Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen am 15. Dezember 2016 in Hannover Stand: Dezember 2016, z.t. vorläufige Daten

Mehr

Diözese Augsburg. Vertreter. 1. Domdekan i. R. Prälat Dr. Dietmar Bernt. 2. Pfarrer Thomas Brom. 3. Diakon i. R. Alfred Festl

Diözese Augsburg. Vertreter. 1. Domdekan i. R. Prälat Dr. Dietmar Bernt. 2. Pfarrer Thomas Brom. 3. Diakon i. R. Alfred Festl Wahlliste zur versammlung der LIGA Bank eg 2015 Diözese Augsburg 1. Domdekan i. R. Prälat Dr. Dietmar Bernt 2. Pfarrer Thomas Brom 3. Diakon i. R. Alfred Festl 4. Monsignore Josef Fickler 5. Stadtpfarrer

Mehr

Verteiler Partner des ländlichen Raums

Verteiler Partner des ländlichen Raums Verteiler Partner des ländlichen Raums Landwirtschaft Bauernverbände: Landesbauernverband in Baden-Württemberg e. V. Badischer Landwirtschaftlicher Hauptverband e. V. (BLHV) Arbeitsgemeinschaft bäuerliche

Mehr

Organisation des IWH. Tätigkeitsbericht des IWH 2003 105

Organisation des IWH. Tätigkeitsbericht des IWH 2003 105 Organisation Tätigkeitsbericht 2003 105 Organisationsstruktur Mitgliederversammlung Vorstandsrat Kollegium Vorstand Präsident Geschäftsführer Wissenschaftlicher Beirat Forschungsabteilungen Konjunktur

Mehr

Nachhaltigkeitskongress 2011

Nachhaltigkeitskongress 2011 Nachhaltigkeitskongress 2011 15. Juli 2011 SpOrt Stuttgart Programm (Stand: 8. Juni 2011) Eröffnung ab 9.00 Uhr Einlass 10.00 Uhr Begrüßung Winfried Kretschmann MdL, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg

Mehr

Referentenverzeichnis. FVS Fachtagung 2003. Referenten

Referentenverzeichnis. FVS Fachtagung 2003. Referenten Referentenverzeichnis FVS Fachtagung 2003 Referenten 309 Referentenverzeichnis Referenten Name Anschrift Vortrag abgedruckt Althapp, Anton UET Umwelt- und Energietechnik Seite 218 Freiberg GmbH anton.althapp@uet-freiberg.de

Mehr

Programm. Universities of Applied Sciences GO Europe. Mit freundlicher Unterstützung der Vertretung des Freistaates Bayern bei der EU

Programm. Universities of Applied Sciences GO Europe. Mit freundlicher Unterstützung der Vertretung des Freistaates Bayern bei der EU Programm Universities of Applied Sciences GO Europe Mit freundlicher Unterstützung der Modul 1: München Dienstag, 15. Mai 2012 Haus der Forschung, Prinzregentenstraße 52, 80538 München 09:30 Uhr Anmeldung

Mehr

Inhalt. I. Mitgliederversammlung

Inhalt. I. Mitgliederversammlung I. Mitgliederversammlung Begrüßung durch den Vorsitzenden Prof. Dr. Martin Henssler I 5 Totenehrung I 6 Geschäftsbericht des Vorsitzenden I 7 Rechnungsbericht des Schatzmeisters I 10 Entlastung der Ständigen

Mehr

FREIWILLIGES ÖKOLOGISCHES JAHR IN BADEN-WÜRTTEMBERG 1

FREIWILLIGES ÖKOLOGISCHES JAHR IN BADEN-WÜRTTEMBERG 1 FREIWILLIGES ÖKOLOGISCHES JAHR IN BADEN-WÜRTTEMBERG 1 FREIWILLIGES ÖKOLOGISCHES JAHR IN BADEN-WÜRTTEMBERG 3 WARUM LOHNT SICH EIN FREIWILLIGES ÖKOLOGISCHES JAHR (FÖJ)? WAS GIBT S IM FREIWILLIGEN ÖKOLOGISCHEN

Mehr

Mitglieder des ZDF-Fernsehrates der XV. Amtsperiode. Berlin: Dr. Richard Meng Staatssekretär a. D. Brandenburg:

Mitglieder des ZDF-Fernsehrates der XV. Amtsperiode. Berlin: Dr. Richard Meng Staatssekretär a. D. Brandenburg: Mitglieder des ZDF-Fernsehrates der XV. Amtsperiode a) Vertreter der Länder Baden-Württemberg: N. N. Bayern: Karolina Gernbauer Staatsrätin Berlin: Dr. Richard Meng Staatssekretär a. D. Brandenburg: Prof.

Mehr

Die Europäische Union und die Herausforderungen der Flüchtlingskrise Deutsche Ansätze und Initiativen. 29./30. September 2016

Die Europäische Union und die Herausforderungen der Flüchtlingskrise Deutsche Ansätze und Initiativen. 29./30. September 2016 Die Europäische Union und die Herausforderungen der Flüchtlingskrise Deutsche Ansätze und Initiativen Jahrestagung des Instituts für Europäische Politik (IEP) in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftlichen

Mehr

Mehrere Rundschreiben, zuletzt R 27716/2016 vom

Mehrere Rundschreiben, zuletzt R 27716/2016 vom Städtetag Baden-Württemberg Postfach 10 43 61 70038 Stuttgart Damen und Herren Oberbürgermeister und Bürgermeister sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mitgliedstädte Geschäftsführendes Vorstandsmitglied

Mehr

Alters-gerecht leben in Baden-Württemberg

Alters-gerecht leben in Baden-Württemberg Dritter Expertenkongress 8. März 2013 Stuttgart Hotel Steigenberger Graf Zeppelin Alters-gerecht leben in Baden-Württemberg Jetzt gemeinsam die Zukunft gestalten Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg

Mehr

Wettbewerbsvorteil durch kulturelle Vielfalt?

Wettbewerbsvorteil durch kulturelle Vielfalt? Wettbewerbsvorteil durch kulturelle Vielfalt? gefördert durch die Europäische Kommission 2007 Europäisches Jahr der Chancengleichheit für alle Mit freundlicher Unterstützung der Politiker, Unternehmer,

Mehr

Mut zur Nachhaltigkeit

Mut zur Nachhaltigkeit Nachhaltige Entwicklung Die globale Herausforderung dieses Jahrhunderts Seminarreihe 2012 22. - 25.05.2012 26. - 29.06.2012 23. - 26.10.2012 06. - 09.11.2012 in der Europäischen Akademie Otzenhausen Unsere

Mehr

Franziskus-Preis. Der Nachhaltigkeitspreis der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Bewerbungsunterlagen. Einsendeschluss: Montag, 31.

Franziskus-Preis. Der Nachhaltigkeitspreis der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Bewerbungsunterlagen. Einsendeschluss: Montag, 31. Franziskus-Preis Der Nachhaltigkeitspreis der Diözese Rottenburg-Stuttgart 2012 Bewerbungsunterlagen Einsendeschluss: Montag, 31. Mai 2012 Sitzung der Jury: Donnerstag, 26. Juli 2012 Preisverleihung: Donnerstag,

Mehr

EINLADUNG. If.E INNOVATIONSKONGRESS 2016 ENERGIEWENDE AUF INNOVATIONSKURS? ENERGIEWENDE

EINLADUNG. If.E INNOVATIONSKONGRESS 2016 ENERGIEWENDE AUF INNOVATIONSKURS? ENERGIEWENDE Sergey Nivens INNOVATIONSFORUM ENERGIEWENDE EINLADUNG If.E INNOVATIONSKONGRESS 2016 26. OKTOBER 2016 I BERLIN RADIALSYSTEM ENERGIEWENDE AUF INNOVATIONSKURS? Wer innovative Entwicklungspfade über mehr als

Mehr

Besuch S. E. des Herrn Bundeskanzlers der Republik Österreich Dr. Wolfgang Schüssel am 3. Juli 2000 in Frankfurt am Main

Besuch S. E. des Herrn Bundeskanzlers der Republik Österreich Dr. Wolfgang Schüssel am 3. Juli 2000 in Frankfurt am Main H U N Z I N G E R INFORMATION AG SEIT 1979 Besuch S. E. des Herrn Bundeskanzlers der Republik Österreich Dr. Wolfgang Schüssel am 3. Juli 2000 in Frankfurt am Main DER WISSENSWERT AM NEUEN MARKT www.hunzinger.de

Mehr

Landesweiter Elternabend Duale Ausbildung Nach vorne führen viele Wege Liste der teilnehmenden Schulen

Landesweiter Elternabend Duale Ausbildung Nach vorne führen viele Wege Liste der teilnehmenden Schulen Stand: 26.11.2014 Termine können sich kurzfristig ändern - Bitte vorher in der jeweiligen Schule nachfragen! lfd. Nr. Schule Ort Adresse der Schule Botschafter Position Botschafter Uhrzeit: Durchführung

Mehr

Einladung. Kongress Landwirtschaft in Deutschland Wege in die Zukunft

Einladung. Kongress Landwirtschaft in Deutschland Wege in die Zukunft Einladung Landwirtschaft in Deutschland Wege in die Zukunft Sehr geehrte Damen und Herren, Lebensmittel waren in Deutschland noch nie so sicher, bezahlbar und vielfältig wie heute, ein klarer Verdienst

Mehr

Erfolgreiche ökumenische Pionierarbeit 30 Jahre Arbeitskreis Orthodoxie Jubiläum 100. Sitzung

Erfolgreiche ökumenische Pionierarbeit 30 Jahre Arbeitskreis Orthodoxie Jubiläum 100. Sitzung Pressemeldung AKO 2008-04-02 Erfolgreiche ökumenische Pionierarbeit 30 Jahre Arbeitskreis Orthodoxie Jubiläum 100. Sitzung Zur Begegnung und Verständigung mit den Kirchen des Ostens berief 1978 die Evangelische

Mehr

Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM PRESSESTELLE

Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM PRESSESTELLE Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM PRESSESTELLE PRESSEMITTEILUNG 23. Juli 2013 Ministerrat über die Personalentscheidungen des Innenministers zur Bestellung der künftigen Polizeipräsidenten informiert

Mehr

"Europäische Gartenkultur Brücke in die Zukunft"

Europäische Gartenkultur Brücke in die Zukunft Europäisches Symposium "Europäische Gartenkultur Brücke in die Zukunft" aus Anlass des Europäischen Jahres des Interkulturellen Dialoges 2008 te [~I.dl~'lah,dt. 2008 inltr~litf1di~ioi' ~ i~~...::j IJ mit

Mehr

Das Bündnis Ausbildung Hessen: Ziele und Schwerpunkte

Das Bündnis Ausbildung Hessen: Ziele und Schwerpunkte Das Bündnis Ausbildung Hessen: Ziele und Schwerpunkte 18.11.2015 Wetzlar: Andreas Haberl, Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern 24.11.2015 Darmstadt: Dr. Brigitte Scheuerle, Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Mitglieder des Niedersächsischen Landespflegeausschusses

Mitglieder des Niedersächsischen Landespflegeausschusses Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung - Geschäftsstelle des Landespflegeausschusses - Mitglieder des Niedersächsischen Landespflegeausschusses (nach 92 SGB XI und 2

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland Entwicklung der erneuerbaren in Deutschland 1. und 2. Quartal 2016 Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen am 28. / 29. Juli 2016 in Berlin Stand: August 2016 Thomas Nieder, ZSW 1 Entwicklung der

Mehr

Der Europäische Verwaltungsraum. - Supranationale und mitgliedstaatliche Verwaltung in der Europäischen Union Speyer, 21. bis 23.

Der Europäische Verwaltungsraum. - Supranationale und mitgliedstaatliche Verwaltung in der Europäischen Union Speyer, 21. bis 23. Der Europäische Verwaltungsraum - Supranationale und mitgliedstaatliche Verwaltung in der Europäischen Union Speyer, 21. bis 23. Oktober 2002 Die öffentliche Verwaltung, lange als Reservat nationalstaatlicher

Mehr

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Vo r wo r t Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger, der Schutz unserer natürlichen Lebensgrundlagen ist Zukunftsaufgabe und Zukunftssicherung zugleich. Nachhaltigkeit,

Mehr

AUSSCHÜSSE. des Rates der Gemeinde Welver

AUSSCHÜSSE. des Rates der Gemeinde Welver Stand: 01/2017 AUSSCHÜSSE des Rates der Gemeinde Welver 1. Haupt- und Finanzausschuss (10 plus Bürgermeister) Vorsitzender: Schumacher, Uwe -Bürgermeister- 1. : Stehling, Udo -SPD- 2. : Wiemer, Karl Heinz

Mehr

Landesinitiative Frauen in MINT-Berufen in Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung Bündnis für Frauen in MINT Berufen

Landesinitiative Frauen in MINT-Berufen in Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung Bündnis für Frauen in MINT Berufen 04. Juli 2011 Landesinitiative Frauen in MINT-Berufen in Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung Bündnis für Frauen in MINT Berufen Präambel Mit dem Bündnis für Frauen in MINT-Berufen schaffen die beteiligten

Mehr

Neuwahl beim Bayerischen Landkreistag

Neuwahl beim Bayerischen Landkreistag Bayerischer Landkreistag Postfach 34 02 63 80099 München An die bayerische Presse Pressemitteilung 28. Mai 2014 Neuwahl beim Bayerischen Landkreistag Nach der Kommunalwahl im März 2014 wird sich der Bayerische

Mehr

Workshop "Zinssystem" am 19. Juli Lebensläufe der Mitwirkenden

Workshop Zinssystem am 19. Juli Lebensläufe der Mitwirkenden Workshop "Zinssystem" am 19. Juli 2012 Lebensläufe der Mitwirkenden Teilnehmer: Prof. Dr. Kurt Biedenkopf, ehem. Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Ehrenvorsitzender des Kuratoriums der Hertie

Mehr

Bündnis für Lebenslanges Lernen

Bündnis für Lebenslanges Lernen 31. Januar 2011 Bündnis für Lebenslanges Lernen Präambel Mit dem Bündnis für Lebenslanges Lernen geben sich die Akteure im Bereich der Weiterbildung in Baden-Württemberg ein gemeinsames Fundament, um die

Mehr

Bürgernahe Sicherheitskommunikation für Städte und Gemeinden

Bürgernahe Sicherheitskommunikation für Städte und Gemeinden Fachkonferenz des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und der Alcatel-Lucent Stiftung Bürgernahe Sicherheitskommunikation für Städte und Gemeinden Sicher kommunizieren in Netzwerken 24. Juni 2014, Berlin

Mehr

Die gewählten Vertreter/innen der Familienpflege, der Organisierten Nachbarschaftshilfe und der Gründungsmitglieder

Die gewählten Vertreter/innen der Familienpflege, der Organisierten Nachbarschaftshilfe und der Gründungsmitglieder Die gewählten Vertreter/innen der Familienpflege, der Organisierten Nachbarschaftshilfe und der Gründungsmitglieder AllgäuOberschwaben Monika Assfalk, Einsatzleiterin Sozialstation St. Anna, Ravensburg

Mehr

Leading Partner 2016 : Programm zur Veranstaltung OSTDEUTSCHES ENERGIEFORUM 2016

Leading Partner 2016 : Programm zur Veranstaltung OSTDEUTSCHES ENERGIEFORUM 2016 Das Ostdeutsche Energieforum ist die einzige Veranstaltung, die länderübergreifend die Energiebranche und den ostdeutschen Mittelstand bündelt. Dies wird umso wichtiger, umso größer die Fliehkräfte der

Mehr

Der Senator für kirchliche Angelegenheiten Der Senator für Kultur. Vita

Der Senator für kirchliche Angelegenheiten Der Senator für Kultur. Vita Bürgermeister Jens Böhrnsen Der Präsident des Senats Der Senator für kirchliche Angelegenheiten Der Senator für Kultur Bürgermeister Jens Böhrnsen wurde am 12. Juni 1949 in Bremen Gröpelingen geboren und

Mehr

Gleichartig aber anderswertig?

Gleichartig aber anderswertig? Gleichartig aber anderswertig? Zur künftigen Rolle der (Fach-)Hochschulen im deutschen Hochschulsystem TAGUNG 16. und 17. November 2009, Haus der Wirtschaft, Stuttgart PROGRAMM Gleichartig aber anderswertig?

Mehr

Die Zukunft des Strommarktes

Die Zukunft des Strommarktes Dietmar Schütz und Björn Klusmann (Herausgeber) Die Zukunft des Strommarktes Anregungen für den Weg zu 100 Prozent Erneuerbare Energien Ponte Press Bochum 2011 Autor Kurztitel II Autor Kurztitel Inhaltsverzeichnis

Mehr

1. Begründung und Darlegung eines Sachverhaltes zu einer Personalentscheidung

1. Begründung und Darlegung eines Sachverhaltes zu einer Personalentscheidung Landtag von Sachsen-Anhalt Ausschuss für Recht, Verfassung und Gleichstellung Einladung 6/REV/13 21.02.2012 13. Sitzung Freitag, 09.03.2012, 09:00 Uhr Magdeburg, Landtagsgebäude, Domplatz 6-9 Tagesordnung:

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland. 1. bis 4. Quartal 2015

Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland. 1. bis 4. Quartal 2015 Entwicklung der erneuerbaren Energien in Deutschland 1. bis 4. Quartal 2015 Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen am 16. Dezember 2015 in Hamburg Stand: Dezember 2015 Thomas Nieder, ZSW - 1 -

Mehr

AG 1: Netzwerk der Städte Beispiele für eine erfolgreiche Zusammenarbeit

AG 1: Netzwerk der Städte Beispiele für eine erfolgreiche Zusammenarbeit Fahrradkommunalkonferenz 2010 AG 1: Netzwerk der Städte Beispiele für eine erfolgreiche Zusammenarbeit Michael Öhmann Geschäftsstelle Umweltverbund Hintergrund Runder Tisch Radverkehr Umfassende Projektarbeit

Mehr

Workshop "Beschäftigungsstrategien bei geringem Wirtschaftswachstum" am 10. Juni 2015 in Bonn. Lebensläufe der Mitwirkenden

Workshop Beschäftigungsstrategien bei geringem Wirtschaftswachstum am 10. Juni 2015 in Bonn. Lebensläufe der Mitwirkenden Workshop "Beschäftigungsstrategien bei geringem Wirtschaftswachstum" am 10. Juni 2015 in Bonn Lebensläufe der Mitwirkenden Teilnehmer: Prof. Dr. Klaus Dörre, Institut für Soziologie, Universität Jena Alexander

Mehr

Amiante Quelles exigences pour quels travaux en Allemagne et en France?

Amiante Quelles exigences pour quels travaux en Allemagne et en France? Présentation des acteurs de la prévention en France et en Allemagne Vorstellung der zuständigen Arbeitsschutzbehörden und Unfallversicherungsträger in Frankreich und Deutschland Aline Schneider, DIRECCTE

Mehr

Geschäftsordnung. Präambel. EU-Strukturfonds ; Geschäftsordnung Begleitausschuss

Geschäftsordnung. Präambel. EU-Strukturfonds ; Geschäftsordnung Begleitausschuss Ministerium der Finanzen des Landes Sachsen-Anhalt Verwaltungsbehörde für die EU-Strukturfonds EFRE und ESF Geschäftsordnung des Begleitausschusses zur Durchführung der Operationellen Programme EFRE und

Mehr

Recht der Daten und Datenbanken im Unternehmen

Recht der Daten und Datenbanken im Unternehmen Conrad/Grützmacher (Hrsg.) Recht der Daten und Datenbanken im Unternehmen Recht der Daten und Datenbanken im Unternehmen herausgegeben von Isabell Conrad Rechtsanwältin München und Dr. Malte Grützmacher,

Mehr

Gute Praxis stellt sich vor

Gute Praxis stellt sich vor Gute Praxis stellt sich vor Preisverleihung Herausforderung Demenz für Menschen mit Lernschwierigkeiten 11. Oktober 2016 Berlin gefördert durch Bundesweite Ausschreibung Bewerbungszeitraum 15.01.2016 bis

Mehr

Mitglieder des Fachausschusses Alter und Pflege Stand: 31. Oktober 2016

Mitglieder des Fachausschusses Alter und Pflege Stand: 31. Oktober 2016 Vogt-Janssen, Dagmar Bereichsleiterin Kommunaler Seniorenservice Landeshauptstadt Hannover Stellv. Vorsitz Döcker, Brigitte Mitglied des Vorstandes Arbeiterwohlfahrt Bundesverband e.v. Vorsitz Dr. Bastians,

Mehr

1. Zuknftskongress des DStGB

1. Zuknftskongress des DStGB Albrecht, Jörg Stadtverwaltung Ludwigsburg, Technische Dienste Battenfeld, Jens ESO Offenbacher Diestleistungsgesellschaft mbh, Leiter Straßenreinigung Bleser, Ralf Betriebshof Bad Homburg, Betriebsleiter

Mehr

Nachhaltiger Konsum Workshop auf der Green Economy Konferenz 02. November 2016

Nachhaltiger Konsum Workshop auf der Green Economy Konferenz 02. November 2016 Hightech-Forum Nachhaltiger Konsum Workshop auf der Green Economy Konferenz 02. November 2016 Hightech 1 Forum Thementeam Prof. Joachim von Braun Ulrike Schell Olaf Tschimpke Dr. Ansgar Klein 1 Beiträge

Mehr

Wir wollen Danke sagen!

Wir wollen Danke sagen! Wir wollen Danke sagen! In Baden Württemberg engagieren sich Tag für Tag über vierzig Prozent der Bürgerinnen und Bürger freiwillig und unentgeltlich für andere Menschen, Initiativen oder Projekte. Das

Mehr

Hintergrundinformationen

Hintergrundinformationen Pressekontakt Content Company GmbH Marco Malavasi Telefon: 0221 20719-15 Telefax: 0221 20719-29 Mail: presse@klimakreis-koeln.de Hintergrundinformationen Der Klimawandel ist real, er nimmt zu und bedroht

Mehr

Anhörung des Umwelt- und Agrarausschusses des Schleswig-Holsteinischen Landtages

Anhörung des Umwelt- und Agrarausschusses des Schleswig-Holsteinischen Landtages L 212 Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.v. Ulrich Jasper Arbeitsgemeinschaft der anerkannten Naturschutzverbände Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Landesverbände Arbeitsgemeinschaft des

Mehr

Deutschland eine Generation weiter. Die Zukunft hat schon begonnen PROGRAMM. 18. Mai 2009, Museum für Kommunikation Berlin

Deutschland eine Generation weiter. Die Zukunft hat schon begonnen PROGRAMM. 18. Mai 2009, Museum für Kommunikation Berlin Deutschland eine Generation weiter Die Zukunft hat schon begonnen 18. Mai 2009, Museum für Kommunikation Berlin PROGRAMM Deutschland eine Generation weiter Die Zukunft hat schon begonnen Die nächste Wahl,

Mehr

AM DEUTSCHEN GOVERNORRAT BETEILIGTE PERSONEN

AM DEUTSCHEN GOVERNORRAT BETEILIGTE PERSONEN AM DEUTSCHEN GOVERNORRAT BETEILIGTE PERSONEN LEITUNG Vorsitzender: PDG Erich Bauer (1. Juli 2013 bis 30. Juni 2014) stellvertretender Vorsitzender und Crewsprecher der amtierenden Governor DG Michael Bulla

Mehr

BA Kulturwissenschaften mit Fachschwerpunkt Geschichte, Literaturwissenschaft, Philosophie

BA Kulturwissenschaften mit Fachschwerpunkt Geschichte, Literaturwissenschaft, Philosophie Prüfungsberechtigte Personen Fakultät KSW Bachelor- und Masterstudiengänge BA Bildungswissenschaft Bäcker, Dr. Eva Maria Bastiaens, Theo, Prof. Dr. Bittner, Olaf, Dipl.-Sowi. de Witt, Claudia, Prof. Dr.

Mehr

Hauptstadkongress Medizin und Gesundheit 08. bis 10. Juni 2016 Freitag, 10. Juni :30-12:30 Uhr

Hauptstadkongress Medizin und Gesundheit 08. bis 10. Juni 2016 Freitag, 10. Juni :30-12:30 Uhr Freitag, 10. Juni 2016 07:30-12:30 Uhr medibus, vor dem CityCube Ausstellungsforum Das Gesundheitsticket der Deutschen Arzt AG Diabetes-Gesundheitscheck Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit 23.01.2017

Mehr

Programm DSGV-Tagung Öffentliche Kunden

Programm DSGV-Tagung Öffentliche Kunden Programm DSGV-Tagung Öffentliche Kunden Kommunales Finanzmanagement und E-Government Status quo und Herausforderungen 23. und 24. November 2016 in Stuttgart Finanzgruppe unterstützt durch Inhalte der Tagung

Mehr

Kultusminister Dr. Bernd Althusmann

Kultusminister Dr. Bernd Althusmann GruSSworte: Kultusminister Dr. Bernd Althusmann geboren 3. Dezember 1966 in Oldenburg (i. OL), ev.-luth., drei Kinder Abitur 1986 am Herdergymnasium in Lüneburg 1986 bis 1994 Offizier der Bundeswehr, Hauptmann

Mehr

GEMEINSAME ERKLÄRUNG MOBILFUNKBETREIBER: KOMMUNALEN LANDESVERBÄNDE: LANDESREGIERUNG BADEN-WÜRTTEMBERG,

GEMEINSAME ERKLÄRUNG MOBILFUNKBETREIBER: KOMMUNALEN LANDESVERBÄNDE: LANDESREGIERUNG BADEN-WÜRTTEMBERG, GEMEINSAME ERKLÄRUNG der MOBILFUNKBETREIBER: E-PLUS MOBILFUNK GMBH UND CO. KG, O 2 GMBH UND CO. OHG, T-MOBILE DEUTSCHLAND GMBH, VODAFONE D2 GMBH und der KOMMUNALEN LANDESVERBÄNDE: STÄDTETAG BADEN-WÜRTTEMBERG

Mehr

cyclos congress 18. Juni 2013 in Berlin Qualitätsoffensive Produktverantwortung und Recycling

cyclos congress 18. Juni 2013 in Berlin Qualitätsoffensive Produktverantwortung und Recycling cyclos congress 18. Juni 2013 in Berlin Aktuelle Informationen - neueste Regelungen - Zukunftstrends Neben einem schonenden Umgang bei der Nutzung von Ressourcen ist deren Erhalt im Wirtschaftskreislauf

Mehr

Interessenkonflikt-Erklärungen - Tabellarische Zusammenfassung

Interessenkonflikt-Erklärungen - Tabellarische Zusammenfassung Interessenkonflikt-Erklärungen - Tabellarische Zusammenfassung Leitlinienkoordination: Hagel, Stefan; Lohse, Ansgar; Stallmach, Andreas; Lynen Jansen, Petra Leitlinie: Infektiöse Gastroenteritis 0 Registernummer:

Mehr

Die Vorstände der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter (ADS)

Die Vorstände der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter (ADS) Die Vorstände der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter (ADS) 1949 in Duisburg: Gründungsversammlung der ADS am 28./29.10.1949 (bis 1958) Sportrat Kabus, Hannover 24. Juli 1950 in Köln Rabe, Osnabrück

Mehr

20 Jahre Gesellschaft zur Förderung der Lupine

20 Jahre Gesellschaft zur Förderung der Lupine 20 Jahre Gesellschaft zur Förderung der Lupine Gesellschaft zur Förderung der Lupine (G. F. L.) e. V. Gründungsversammlung: 09. November 1991 in Heidelberg (2. Heidelberger Lupinentagung) Eintragung ins

Mehr

Leading Partner 2016 : Programm zur Veranstaltung OSTDEUTSCHES ENERGIEFORUM 2016

Leading Partner 2016 : Programm zur Veranstaltung OSTDEUTSCHES ENERGIEFORUM 2016 Das Ostdeutsche Energieforum ist die einzige Veranstaltung, die länderübergreifend die Energiebranche und den ostdeutschen Mittelstand bündelt. Dies wird umso wichtiger, umso größer die Fliehkräfte der

Mehr