HUNGERTUCH Wie viel ist genug? Geld und Gott Wie viel ist genug? Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HUNGERTUCH 2015. Wie viel ist genug? Geld und Gott Wie viel ist genug? Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes"

Transkript

1 Nr März bis 28. März Fastensonntag B HUNGERTUCH 2015 Wie viel ist genug? Geld und Gott Wie viel ist genug? Frag die Goldgräber die auszogen nach Eldorado Frag die Spekulanten und Lottogewinner Frag die Verantwortlichen in den Banken und den großen Konzernen Frag die Börsenmakler und die Wirtschaftsminister Frag die Großgrundbesitzer und die Milliardäre Frag die Mächtigen und die Kriegstreiber Frag die Menschen in den reichen Ländern Frag die Menschen in den armen Ländern der Erde Wie viel Gold ist genug? Und dann frage: Wie viel Gott ist genug? Frag Menschen aller Religionen Frag die Armen des Evangeliums Frag die verfolgten Christen und die Märtyrer aller Zeiten Frag die Mystiker und alle die nach Gott suchen Frag die Atheisten und alle die an Gott leiden Frag die Armen beim Gottesdienst unter freiem Himmel Frag die Glaubenden in den Ländern des Südens Frag die wenigen Gläubigen hierzulande Frag alle: Wie viel Gott ist genug? Katharina Barth-Duran Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes In jener Zeit traten einige Griechen, die beim Osterfest in Jerusalem Gott anbeten wollten, an Philippus heran, der aus Betsaida in Galiläa stammte, und sagten zu ihm: Herr, wir möchten Jesus sehen. Philippus ging und sagte es Andreas; Andreas und Philippus gingen und sagten es Jesus. Jesus aber antwortete ihnen: Die Stunde ist gekommen, dass der Menschensohn verherrlicht wird. Amen, amen, ich sage euch: Wenn das Weizenkorn nicht auf die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn es aber stirbt, bringt es reiche Frucht. Wer an seinem Leben hängt, verliert es; wer aber sein Leben in dieser Welt gering achtet, wird es bewahren bis ins ewige Leben. Wenn einer mir dienen will, folge er mir nach; und wo ich bin, dort wird auch mein Diener sein. Wenn einer mir dient, wird der Vater ihn ehren. Jetzt ist meine Seele erschüttert. Was soll ich sagen: Vater, rette mich aus dieser Stunde? Aber deshalb bin ich in diese Stunde gekommen. Vater, verherrliche deinen Namen! Da kam eine Stimme vom Himmel: Ich habe ihn schon verherrlicht und werde ihn wieder verherrlichen. Die Menge, die dabeistand und das hörte, sagte: Es hat gedonnert. Andere sagten: Ein Engel hat zu ihm geredet. Jesus antwortete und sagte: Nicht mir galt diese Stimme, sondern euch. Jetzt wird Gericht gehalten über diese Welt; jetzt wird der Herrscher dieser Welt hinausgeworfen werden. Und ich, wenn ich über die Erde erhöht bin, werde alle zu mir ziehen. Das sagte er, um anzudeuten, auf welche Weise er sterben werde. Joh 12, 20-33

2 Gottesdienste der Seelsorgeeinheit RV/Mitte: Uhr Eucharistiefeier in Heilig Kreuz Uhr Eucharistiefeier in St. Christina Misereorsonntag Uhr Eucharistiefeier im Elisabethenkrankenhaus Uhr Wort-Gottes-Feier im Heilig Geist Spital Uhr Weggottesdienst in Liebfrauen Uhr Eucharistiefeier im Bruderhaus Uhr Weggottesdienst in Christkönig Uhr Eucharistiefeier der kroatischen Gemeinde in St. Jodok Uhr Fastenpredigt in Liebfrauen Uhr Eucharistiefeier der polnischen Gemeinde in Heilig Kreuz Uhr Bußfeier in Christkönig Uhr Eucharistiefeier in St. Jodok Uhr Eucharistiefeier in Christkönig für Kinder, Jugendliche, Erwachsene mit Behinderung Uhr Eucharistiefeier in Heilig Kreuz Uhr Eucharistiefeier in St. Christina Gottesdienste der Seelsorgeeinheit RV/West: Uhr Eucharistiefeier in Eggartskirch Uhr Wortgottesfeier in Schmalegg Uhr Wortgottesfeier in St. Meinrad Uhr Eucharistiefeier in Dreifaltigkeit Uhr Taufsonntag in Bavendorf in Dreifaltigkeit Uhr Eucharistiefeier in Bavendorf KIRCHLICHE MITTEILUNGEN Seelsorgerliche Bereitschaft an Sonn- und Feiertagen: Telefon 01 60/ Unter dieser Handy-Nummer errei chen Sie in Notfällen von 12 bis 18 Uhr einen Priester. Schriftlesungen der Woche Sa: Jer 11,18-20; Joh 7, So: L I: Jer 31,31-34; L II: Hebr 5,7-9; Ev: Joh 12, Mo: Dan 13, ; Joh 8,1-11. Di: Num 21,4-9; Joh 8, Mi: L I: Jes 7-14; L II: Hebr 10,4-10; Ev: Lk 1, Do: Gen 17,1a.3-9; Joh 8, Fr: Jer 20,10-13; Joh 10, Sa: Ez 37, 21.28; Joh 11, Herzliche Einladung zum Stundengebet mit den Schwestern aus Sießen und Reute. In der Fastenzeit versammeln wir uns jeden Samstag um 12 Uhr in Liebfrauen um den Altar und beten die Sext miteinander. Musikalisch bereichern verschiedene Jugendensembles der Musikschule Ravensburg e. V. unser Gebet. AnsprechBar nach der Eucharistiefeier am Sonntag, 22. März um 11 Uhr im Gemeindehaus Liebfrauen. Psalmen Gebete ohne Grenzen schreien klagen preisen danken Ausgelegt durch Prediger und Chöre Sonntag, 22. März Psalm 121, Meine Hilfe kommt vom Herrn Dekan Dr. Friedrich Langsam, Ravensburg Kirchenchöre Christkönig und St. Jodok Sonntag, 29. März Psalm 117, Lobet den Herrn Almut Binder-Kuhn, Bad Wurzach Kantorei Liebfrauen Fastenpredigtreihe in der Liebfrauenkirche jeweils 17 Uhr Einfach essen am Mittwoch, 25. März, bis Uhr. Sie sind eingeladen zu einem einfachen, schmackhaften Mittagessen zum Preis von 1 Euro/Pers. in das Gemeindehaus St. Jodok, Untere Breite Straße 51. Jahreshauptversammlung Blutreitergruppe Ravensburg e.v. Die Blutreitergruppe Ravensburg e.v. lädt alle Mitglieder, Freunde und Gönner zur Jahreshauptversammlung am 26. März um Uhr in das Gemeindehaus St. Jodok ein. Tagesordnung: 1. Begrüßung durch den Gruppenführer; 2. Chronik des abgelaufenen Jahres; 3. Vorlage des Kassenberichts; 4. Bericht der Rechnungsprüfer; 5. Vorlage des Geschäftsberichts; 6. Aussprache über die Berichte; 7. Genehmigung des Rechnungsabschlusses, Entlastung des Vorstands; 8. Wahl der Rechnungsprüfer; 9. Neuwahl des Vorstandes; 10. Satzungsänderungen; 11. Anpassung des Mitgliedsbeitrags; 12. Anträge, Verschiedenes. Anträge zur Hauptversammlung bitten wir bis spätestens 23. März schriftlich an den Gruppenführer Anton Wahl zu richten. Wann: Wo: Wer: Herzliche Einladung zum Palmgottesdienst um Uhr Christkönigskirche Kindertagesstätte Klösterle Die Perlen des Glaubens: Ein Abend für Frauen, um innezuhalten bei sich selbst einkehren zur Ruhe kommen die Hektik des Alltags hinter sich lassen. Die Perlen des Glaubens machen den Glauben greifbar und möchten dazu anregen, christliche Tradition neu zu entdecken und zu verstehen. Termin:, bis Uhr in der Heilig Kreuz Kirche Ravensburg, Bischof-Ketteler-Str. 2. Kosten für Perlenband, kl. Imbiss und Getränke: 11 Euro, KDFB Mitglieder 9 Euro. Anmeldung bis 23. März im Pfarrbüro Liebfrauen Tel.: , Mail: liebfrauen-rv.de. Max. 15 Teilnehmerinnen. Veranstalter: Katholischer Deutscher Frauenbund und Seelsorgeeinheit RV-Mitte. Kreuzweg der Arbeit gut wirtschaften. Am Freitag vor Palmsonntag, 27. März, findet in der Ravensburger Innenstadt wieder ein Kreuzweg der Arbeit statt. Beginn ist um Uhr, Treffpunkt auf dem Holzmarkt, nördlicher Marienplatz, gegenüber der Apotheke Vetter. Der Kreuzweg der Arbeit nimmt die wirtschaftlichen Situationen der Menschen in Blick und stellt Bezüge zum Kreuzweg her. Er weist auf die Missstände in der Arbeitswelt, regional und international, und zeigt Beispiele guten Wirtschaftens auf. An jeder Station wird in das mitgeführte Holzkreuz ein Nagel eingeschlagen, ein Zeichen für die Not und das Elend mancher Arbeitsbedingungen. Der Weg führt zum lokalen Handel, zum Wirtschaftsmuseum, einer lokalen Mühle, zu einem Pflegeheim, zum Eine- Welt-Laden, einem secondhand-laden und endet in der Kirche St. Jodok in der Eisenbahnstraße. Zum Abschluss (ca Uhr) steht die Einladung ins Bruderhaus, wo eine Brotzeit angeboten wird. Der Kreuzweg der Arbeit wird durchgeführt von der Vorbereitungsgruppe der Katholischen Betriebsseelsorge und der KAB. Alle Interessierten sind zu diesem Spirituellen Alltags-Kreuzweg eingeladen. Taizégottesdienst: Freitag, 28. März um 10 Uhr in der evangelischen Stadtkirche Still werden, Beten, Singen, Schweigen Gottesdienst in meditativer Form nach Taize. 2

3 Liebfrauen Heilig Kreuz Uhr Eucharistiefeier, mitgestaltet von der Eine-Welt- Gruppe zum Misereor-Sonntag Uhr Eucharistiefeier ( Pfr. Paul Ganal mit Eltern, Josef und Herta Rösch, Anna und Hermann Widmann) bis Uhr Beichtgelegenheit (Prälat Kah) bis Uhr Orte des Zuhörens Uhr Stundengebet, mitgestaltet von der Musikschule Ravensburg Uhr Rosenkranz Misereorkollekte Uhr Eucharistiefeier im Elisabethenkrankenhaus Uhr Wort-Gottes-Feier im Heilig Geist Spital Uhr Eucharistiefeier, Weggottesdienst der Erstkommunionkinder, anschl. AnsprechBar im Gemeindehaus Liebfrauen Uhr Fastenpredigt Montag, 23. März bis Uhr Sprechstunde bei Gott Uhr Eucharistiefeier mit Krankensalbung im Elisabethenkrankenhaus Mittwoch, 25. März Verkündigung des Herrn Uhr Rosenkranz im Heilig Geist Spital Uhr Eucharistiefeier im Heilig Geist Spital Donnerstag, 26. März Uhr Eucharistiefeier ( Ursula und Josef Morawiec, Hanne Bräuer, Elisabeth Scherzinger) bis Uhr Anbetung bis Uhr Orte des Zuhörens bis Uhr Orte des Zuhörens im Heilig Geist Spital Uhr Eucharistiefeier im Gustav-Werner-Stift, Adolf-Kolping-Straße Uhr Eucharistiefeier im Chorraum ( Sascha Hodowic, Josef Lang) Uhr Eucharistiefeier ( Irene und Karl Nabholz, Stefan Kammerer, Anna und Jakob Kammerer) bis Uhr Versöhnungstag. Es besteht die Möglichkeit zur Beichte und Beichtgespräch Uhr Pfr. Sasser und Pfr. Johner Uhr Prälat Kah und Pfr. Riedle Uhr Pfr. Hübschle und Pfr. Giehrl Uhr Pfr. Riedle Uhr Pfr. Giehrl bis Uhr Orte des Zuhörens entfällt Uhr Stundengebet, mitgestaltet von der Musikschule Ravensburg Uhr Rosenkranz Sonntag, 22. März Uhr Eucharistiefeier der polnischen Gemeinde Mittwoch, 25. März Uhr Eucharistiefeier ( Anni Klink, Anna Helich, Herbert Fuhrmann, Helmut Neuner), anschl. Anbetung Uhr Eucharistiefeier ( Max Strobel, Rudolf Steyer) Rosenkranz: Montag bis Freitag Uhr, Samstag, Uhr. Mitteilungen Liebfrauen und Heilig Kreuz Treffen in den Gruppen und Ausschüssen: Gebetskreis Liebfrauen: Montag, 23. März. Wir treffen uns um 18 Uhr im Gemeindehaus Liebfrauen zum Singen, Beten und Bibel teilen. Kirchengemeinderat Liebfrauen: Öffentliche Sitzung am Montag, 23. März um 20 Uhr im Gemeindehaus Heilig Kreuz. Tagesordnung: Haushaltsplan 2015, Feststellung der Jahresrechnung 2013, Abschluss der KGR-Periode , Planung, Verschiedenes. Firmung: Firmkurs der Firmlinge am, 17 Uhr im Gemeindehaus Liebfrauen und Gemeindehaus Heilig Kreuz. Pfarrcaritas St. Elisabeth: Donnerstag, 26. März, Uhr im Gemeindehaus Liebfrauen. Der Gottesdienst zum Misereorsonntag am 21. März um Uhr in Heilig Kreuz wird von der Eine-Welt-Gruppe mitgestaltet. Pessachmahl in Heilig Kreuz: Am Mittwoch, 01. April, Uhr feiern wir im Gemeindehaus Heilig Kreuz das Pessachmahl. Anmeldung im Pfarrbüro Liebfrauen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Vorschau: Palmsonntag, 29. März. Familiengottesdienst um Uhr in der Liebfrauenkirche. In allen Gottesdiensten: Kollekte für das Heilige Land. Herzlichen Dank an alle, die sich bei der Wahl zum Kirchengemeinderat Liebfrauen engagiert haben. Zunächst natürlich bei denen, die mit ihrer Kandidatur die Bereitschaft zur Mitarbeit und zur Übernahme von Verantwortung zum Ausdruck gebracht haben. Die drei als Nachrücker gewählten Kandidaten sind schon jetzt herzlich eingeladen, sich in den Gremien des Kirchengemeinderates zu engagieren. Dank an den Wahlausschuss und die Wahlvorstände in den Wahllokalen, an die 26 fleißigen Helfer beim Auszählen, an die Menschen, die die Wahlunterlagen sortiert, eingetütet, kuvertiert und ausgeteilt haben und natürlich an unseren beiden Damen im Pfarrbüro, die uns perfekt angeleitet, motiviert und unterstützt haben. Allen ein herzliches Vergelt s Gott! Für den Wahlausschuss: Andreas Thiel-Böhm Mutter-Vater-Kind-Gruppen: Mutter-Vater-Kind-Gruppe Liebfrauen: Donnerstag von bis Uhr im Gemeindehaus Liebfrauen, Herrenstraße 12. Ansprechpartner: Frau Alexandra Paric, Tel Kleine Strolche : Dienstag von bis Uhr im Kindergarten Gut Betha. Ansprechpartner: Frau Monika Müller-Heßlinger, Tel

4 St. Christina St. Jodok Uhr Eucharistiefeier Weggottesdienst der Erstkommunionkinder; mitgestaltet von der Jugendband St. Christina ( Anton Schimpf) s. Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit Uhr Taufe von Jule Neumayer, Annalena und Hanna Degerdon Montag, 23. März Uhr Stundengebet im Gemeindehaus Uhr Schülergottesdienst Donnerstag, 26. März Uhr Eucharistiefeier ( Karl Nothacker, Josef und Elisabeth Bader) Uhr Kreuzwegandacht in der Kirche Uhr Eucharistiefeier ( Erwin Wiedler, Klara und Michael Schwab, Kathi Köpke, Georg Steuer) Die Erstkommunionkinder sind mit ihren Familien zur Vorbereitung auf die Erstkommunion herzlich zur Abendmesse am um Uhr in die Pfarrkirche eingeladen. Mit dabei ist wieder die Jugendband St. Christina. Im Anschluss an den Gottesdienst informiert die Jugendleitung im Pfarrhaus über die Angebote der Jugendarbeit und der Ministranten in St. Christina. Die Fastenpredigt am Sonntag, 22. März um Uhr in der Liebfrauenkirche hält der evangelischen Dekan Friedrich Langsam aus Ravensburg zum Psalm 121. Es singen die Kirchenchöre von Christkönig und St. Jodok. Zum Stundengebet am Montag, 23. März um Uhr im Gemeindehaus und zur Kreuzwegandacht am Freitag, 27. März um 8.30 Uhr in der Pfarrkirche sind Sie herzlich eingeladen. Die nächste Ministrantenstunde mit Einteilung der Dienste für die Karwoche und für Ostern ist am Montag, 23. März um Uhr im Gemeindehaus. Palmen bauen: Tipps und Hilfen dazu gibt es am Mittwoch, 25. März von bis Uhr im Gemeindehaus. Die Pfarrjugendleitung ist eingeladen zur nächsten Sitzung am Mittwoch, 25. März um Uhr im Jugendraum. Ausstellung am Palmsonntag: Viele der in den vergangenen Jahren entstandenen Palmstangen in unserer Gemeinde sind inzwischen auf dem Speicher oder im Keller gelandet. Das ist schade, weil es sich dabei um sehenswerte Kunstwerke handelt. Sehr herzlich bitten wir deshalb alle, ihre Palmen zum diesjährigen Palmsonntag wieder zu erneuern und sie für eine Ausstellung in der Kirche zur Verfügung zu stellen. Viele Spaziergänger am Palmsonntag freuen sich sicher schon jetzt darauf. Osterverkauf: Nach den Gottesdiensten am 28. und 29. März werden im Pfarrhaus auch in diesem Jahr selbst verzierte Osterkerzen und Osterdekoration verkauft bis Uhr Orte des Zuhörens Misereor-Fastenkollekte Uhr Eucharistiefeier in der Bruderhaus-Kapelle Uhr Gottesdienst der Kroatischen Gemeinde Uhr Eucharistiefeier Uhr Lobpreis und Anbetung mit der Bitte um Heilung für Kranke in der Mühlbruck-Kapelle. Der Gebetskreis Samuel lädt ein. Montag, 23. März Uhr Eucharistiefeier Uhr Eucharistiefeier in der Bruderhaus-Kapelle Uhr Beichtgelegenheit der Kroatischen Gemeinde Mittwoch, 25. März Uhr Eucharistiefeier Uhr Kreuzweg der Arbeit gut wirtschaften bis Uhr Orte des Zuhörens Uhr Tauffeier des Kindes Paul Lehnertz Aus den Pfarrbüchern: Verstorben ist: Helene Feser im Alter von 96 Jahren. Krippendarstellung: In der Jahreskrippe von St. Jodok sehen Sie bis zum 28. März das Bild Jesus auf dem Kreuzweg. Lektoren gesucht: Sollten Sie sich vorstellen können, als Lektor bei den Gottesdiensten der Kirchengemeinde St. Jodok mitzuwirken, dann melden Sie sich bitte im Pfarrbüro St. Jodok, Eisenbahnstrasse 25, Telefon: 07 51/ Elisabeth-Konferenz: Die Frauen der Elisabeth-Konferenz treffen sich am um 19 Uhr im Konferenzraum vom Gemeindehaus St. Jodok zu ihrer nächsten Sitzung. Zum letzten Einfach Essen vor der Pause am Mittwoch, 25. März von bis Uhr wird nochmals herzlich in den Gemeindesaal von St. Jodok eingeladen. Für 1 Euro erhalten Sie ein gutes, schmackhaftes Mittagessen. Kinder sind frei. Palmenbasteln: Am besteht von bis Uhr im Gemeindesaal von St. Jodok wieder Gelegenheit unter Anleitung Palmen zu basteln. Wir bitten Eltern, ihre Kinder zu begleiten, um ihnen beim basteln zu helfen. 20 Plastikeier mit Loch oben und unten, Bänder, Draht und Gartenschere sollten mitgebracht werden. Sollten Sie noch Palmen vom letzten Jahr haben, bitte ebenfalls mitbringen. Ein Unkostenbeitrag von 5,00 Euro wird erhoben. Osterkerzenverkauf: Am Palmsonntag im Anschluss an den Gottesdienst und am Karsamstag vor der Osternachtsfeier können Sie wieder bei unseren Ministranten Osterkerzen erwerben. Die große Kerze kostet 4,00 Euro, mit Unterschale 5,00 Euro und die kleine Stumpenkerze im Becher erhalten Sie für 1,80 Euro. 4

5 Aktion Hoffnung: Für die Kleiderspenden zur Aktion Hoffnung möchten wir allen Spenderinnen und Spendern ganz herzlich danken. Sie tragen dazu bei, dass ein gutes Sammelergebnis erzielt werden kann. Danke den Firmen Fliesen Amann und Metzgerei Buchmann für die Bereitstellung der Fahrzeuge, teils mit Fahrer, zum Einsammeln der Kleidersäcke. Ebenso ein Lob und Danke den Jugendlichen, welche ihren freien Samstagvormittag für die gute Sache geopfert haben und nicht zuletzt ein ganz herzliches Dankeschön den Austrägern der Kleidersäcke. H. König PRÜFUNGSSEGEN WIND IN DEINE SEGEL! Die Einladung an alle, die vor den Abschlussprüfungen stehen. 20. April, 18 Uhr für Realschüler 04. Mai, 18 Uhr für Werkrealschüler Die Termine sind auch offen für Studierende und alle, die sich einen persönlichen Segen wünschen. Eine Kooperation mit Ralf Brennecke, Ev. Jugendpfarrer. NÄCHSTE JOEL- GOTTESDIENSTE 12. April, 19 Uhr mit Sebastian Heeß, 10. Mai, 19 Uhr mit LobpreisAbend-Band der Gemeinschaft Immanuel Weitere Termine in unserem neuen Halbjahresprogramm, bestellbar unter oder auf unserer Website: JOEL S 51 DER OFFENE JUGENDTREFF Ab März nur noch freitags geöffnet: Uhr 1x im Monat joel s special (bis 22 Uhr) JUGENDKIRCHE MITGESTALTEN Du hast Lust dich aktiv einzubringen? Dann informiere dich auf unserer Website und nimm Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf dich! UNSERE NEUE ANSCHRIFT Büro der Jugendkirche Joel, Theresia Prokop Eisenbahnstraße 25, Ravensburg Tel. 0751/ Wir suchen dringend Kirchenblattausträger! Gebiet: Christkönig (ca. 31 Kirchenblätter) (Ebertstr., Schnitzerweg, Springerstr., ) Gebiet: St. Jodok/Christkönig (ca. 41 Kirchenblätter) (Moshainweg, Gäldrichweg, Tettnanger Str., ) Ab: 01. April 2015 Weitere Informationen werden bei Fr. Kornher, Druckerei Ehrat, Telefon 07 51/ erteilt. (Dienstag bis Freitag ab Uhr) Christkönig Misereor-Fastenkollekte Uhr Eucharistiefeier, Weggottesdienst der Erstkommunionkinder, mitgestaltet vom Chor Bunte Töne Uhr Rosenkranz Uhr Bußgottesdienst Montag, 23. März Uhr Eucharistiefeier Uhr Rosenkranz ( Theresia und Anton Nold) Uhr Eucharistiefeier Mittwoch, 25. März Uhr Eucharistiefeier Donnerstag, 26. März Uhr Schülergottesdienst (Wortgottesfeier) Uhr Eucharistiefeier ( Ernst Buhmann und verstorbene Angehörige) Uhr Schulgottesdienst der Realschule Klösterle Uhr Palmgottesdienst der Kindertagesstätte Klösterle Uhr Eucharistiefeier für Kinder, Jugendliche, Erwachsene mit Behinderung und Familienangehörigen Aus den Pfarrbüchern: Verstorben ist: Herr Alois Bachmann, früher Ebertstr. 51. Gebetskreis: Montag, 23. März um Uhr im kleinen Gemeindesaal. Wichtel-Treff: Freitags von bis Uhr im Gemeindesaal unter der Christkönigskirche sowie dienstags von bis Uhr im Kindergarten St. Theresia. Palmenbasteln: Am Mittwoch, 25. März ist von 14 bis 17 Uhr im Gemeindesaal unter der Christkönigskirche wieder Gelegenheit zum Palmenbasteln gegeben. Wir bitten die Eltern, ihre Kinder zu begleiten, um ihnen beim Basteln zu helfen. Mitzubringen sind ca. 20 ausgeblasene Eier oder Plastikeier und soweit möglich Besenstiel, Bänder, Buchs und Thuja. Der Unkostenbeitrag wird entsprechend dem Materialverbrauch berechnet. Wenn Sie Palmen von früheren Jahren Zuhause haben, dann bringen Sie diese bitte mit. St. Jodok und Christkönig Probe Zwischentöne: Freitags, um Uhr Probe Kirchenchor: Freitags, um Uhr Probe Bunte Töne : Samstags, um Uhr jeweils im Gemeindesaal Christkönig. 5

6 Dreifaltigkeit RUND UMS KIND L1: Jer 31,31-34 Ev: Joh 12, Uhr Eucharistiefeier in Eggartskirch Uhr Wortgottesfeier in Schmalegg Uhr Wortgottesfeier in St. Meinrad Uhr Eucharistiefeier in Dreifaltigkeit Uhr Taufsonntag in Bavendorf in Dreifaltigkeit Uhr Eucharistiefeier in Bavendorf Uhr Rosenkranz in Dreifaltigkeit Uhr Eucharistiefeier in Dreifaltigkeit ( Anna Maria Finger) Mittwoch, 25. März Uhr Schülergottesdienst in Schmalegg Donnerstag, 26. März Uhr Euchariestiefeier in Wernsreute Uhr Eucharistiefeier in Dreifaltigkeit ( Erika und Franz Schühle, Gerda Zauser, Josef Lang, Johann und Katharina Dumele, Rudolf Traub) Am Mittwoch, 25. März laden wir von bis Uhr ins Gemeindehaus Dreifaltigkeit in der Bücherei zum Gedächtnistraining für Senioren/Seniorinnen mit Paula Heuschmid ein. Anmeldung ist nicht erforderlich. Kommen Sie einfach dazu. Misereor-Gottesdienst und Misereor-Fastenessen. Am Sonntag, 22. März sind Sie zum Gottesdienst um Uhr mit dem in diesem Jahr neu gestalteten Hungertuch und anschließend zum bengalischen Fastenessen in das Gemeindehaus Dreifaltigkeit eingeladen. Damit unterstützen Sie unsere Arbeit für Menschen in Bangladesch. Herzliche Einladung! Ausschuss Mission-Entwicklung-Frieden in Dreifaltigkeit Die Kath. Arbeitnehmerbewegung (KAB) verkauft nach dem Gottesdienst am 22. März Kerzen für Ostern. Mit Ihrem Kauf unterstützen Sie die Arbeit des KAB. Herzlichen Dank. Pfarrcaritas St. Elisabeth. Zu einem Gottesdienst in der Fastenzeit am Donnerstag, 26. März um Uhr in der Dreifaltigkeitskirche, laden wir wieder unsere Seniorinnen und Senioren recht herzlich ein. Anschließend treffen wir uns im Gemeindesaal zu einem gemütlichen Beisammensein. Herr Pastoralreferent Björn Held wird uns einen geistigen Impuls geben und uns beim Singen mit der Gitarre begleiten. Bei Kaffee und Kuchen wollen wir miteinander einen schönen Nachmittag verbringen. Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Kommen. Die Frauen von der Pfarrcaritas St. Elisabeth Liebe Gartenbesitzer/innen, für Palmsonntag wollen wir wieder mit Kindern Palmen basteln und auch der Gemeinde Palmzweige zur Verfügung stellen. Deshalb möchten wir Sie auch in diesem Jahr bitten, uns Ihr Schnittgut (vor allem Buchs, aber auch Thuja) zur Verfügung zu stellen. Wir benötigen das Material bis spätestens und bitten darum, dass Sie sich wegen der Anlieferung, bzw. der evtl. notwendigen Abholung mit dem Pfarrbüro, Tel , in Verbindung setzen. Kinderkleiderbasar 28. März von 14 bis 16 Uhr im Gemeindesaal Dreifaltigkeit Angerstraße 6, Ravensburg Der Erlös des Kleiderbasars kommt verschiedenen Einrichtungen unserer Kirchengemeinde zugute. Kreuzweg der Arbeit gut wirtschaften Treffpunkt: Uhr, Holzmarkt Ravensburg (gegenüber Apotheke Vetter). Abschluss mit Brotzeit um ca Uhr im Bruderhaus, Grüner-Turm-Straße. Es laden ein: Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB), Katholische Betriebsseelsorge Vorschau: Am Sonntag, 29. März feiern wir Palmsonntag mit Palmenweihe auf dem Kirchplatz. Jetzt schon herzliche Einladung. Café-Treff, Domäne Hochberg, Gertrud-Ehrle- Weg 33 herzliche Einladung zu Tee- und Kaffeespezialitäten und Kuchen. Öffnungszeiten des Cafés: immer am Dienstag bis Uhr und am Freitag von bis Uhr. Programm für Kinder am : Ostern feiern dazu gibt es einen Osterteller. Programm für Kinder am : Ostern feiern dazu gibt es ein Osternest. LILA Lernen in lässiger Atmosphäre im Café-Treff : Immer freitags von bis Uhr für Grundschüler/-innen, anschließend: Vorlesen und Sprachförderung bis Uhr. Und immer mittwochs von bis Uhr für Haupt- und Realschüler/- innen ab Klasse 5. Öffnungszeiten unserer mehrsprachigen Bücherei im Café-Treff: dienstags und freitags jeweils von bis Uhr. Öffnungszeiten der Gemeindebücherei Dreifaltigkeit: Mittwoch von bis Uhr und Freitag von bis Uhr. Unsere Chorproben wöchentlich zu folgenden Zeiten: Kirchenchor mittwochs Uhr Jugendchor dienstags Uhr Ansagedienst für die Sonn- und Feiertagsgottesdienste in unserer SE Ravensburg-West. Sie erfahren unter der Telefonnummer die aktuellen Gottesdienstzeiten unserer fünf Gemeinden für das kommende Wochenende. Für Herausgabe und Inhalt verantwortlich: Katholische Pfarrämter, Ravensburg Layout, Druck & Auslieferung: Gebr. Ehrat, Adolf-Kolping-Straße 1, Ravensburg, Tel An- und Abmeldungen sowie Adressänderung: Kath. Verwaltungszentrum, Tel

7 Kirchengemeinderatswahlen 2015 Ein herzliches Dankeschön und herzlichen Glückwunsch Am vergangenen Sonntag haben sie, liebe Kirchengemeindemitglieder, ihren Kirchengemeinderat für die nächsten 5 Jahre gewählt. Für den reibungslosen und guten Wahlverlauf haben viele gesorgt. Ihnen gilt unser besonderer Dank: den Mitgliedern der Wahlausschüsse, den Wahlvorständen, den Mitarbeiterinnen der Pfarrbüros und allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Sie haben diese Wahl mit ganzen Einsatz durchgeführt. Nochmals möchten wir uns bei allen herzlich bedanken, die sich als Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl zur Verfügung gestellt haben. Nur durch ihre Bekanntmachung der Wahlergebnisse zur Kirchengemeinderatswahl am 14./15. März 2015 Wahlanfechtung ( 25 KGO) 1.) Wahlanfechtungen können von jedem wahlberechtigten Gemeindemitglied innerhalb einer Woche nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses beim Wahlausschuss schriftlich eingereicht werden. Sie müssen binnen einer weiteren Woche schriftlich begründet werden. Seelsorgeeinheit Ravensburg-Mitte Liebfrauen Zahl der Wahlberechtigen: 5030 Zahl der Wähler/innen: 966 Zahl der gültigen Stimmzettel: 931 Zahl der ungültigen Stimmzettel: 35 Zahl der gültigen 8017 Weber Schwester Beate 778 Bauknecht Elisabeth 754 Muschel Robert 695 Maier Barbara 663 Keller Anton 571 Nebel Bernd 567 von Fassong Beate 542 Ludwigkeit Christiane 525 Braun Monika 513 Deiber Jürgen 485 Weigand Margarete 475 Geßler Ursula 416 Ersatzmitglieder: Emhardt Horst, Warneck Lidia, Jörger Franz. Bereitschaft war es möglich, die Wahl durchzuführen. Den wiedergewählten und neugewählten Kirchengemeinderatsmitgliedern gratulieren wir zur Wahl, den Ersatzleuten wünschen wir, dass sie die Möglichkeit haben, in Ausschüssen mitzuarbeiten. Allen wünschen wir viel Freude, Tatkraft und Zuversicht bei der Erfüllung ihres Amtes, dass es gemeinsam mit den pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und den Kirchengemeindemitgliedern gelingt Zeichen zu setzen für ein Leben aus dem Geiste Jesu. Mit herzlichem Dank und besten Segenswünschen Pfarrer H. Riedle und Pfarrer R. Hübschle St. Christina Zahl der Wahlberechtigen: 1157 Zahl der Wähler/Wählerinnen: 293 Zahl der gültigen Stimmzettel: 293 Zahl der ungültigen Stimmzettel: 0 Zahl der gültigen 2207 Schmidt Gerhard 239 Joos Birgit 231 Müller Claudia 213 Zink Carmen 206 Lehnertz Mark 193 Kühefuß Christine 192 Buck-Schießl Andrea 185 Weiß Iris 185 Herrling Christian 155 Stempfle-Weißenrieder Renate 155 Ersatzmitglieder: Mocha Bernhard, Petek Franz. Christkönig Zahl der Wahlberechtigten: 2474 Zahl der Wähler/innen: 435 Zahl der gültigen Stimmzettel: 433 Zahl der ungültigen Stimmzettel: 2 Zahl der gültigen 3154 Heinzelmann Markus 359 Heilig Annette 352 Bichelmaier Carola 301 Schlotter Jörg 290 Oligmüller Martina 258 Stark-Fischer Sabine 239 Kaisser Michael 236 Ziegler Miriam 232 Schütterle Norbert 221 Nonnenbroich Benedikt 206 Ersatzmitglieder: Schaudt Brigitte, Grison Daniela, Haese Waltraud. 7

8 Seelsorgeeinheit Ravensburg-West Dreifaltigkeit Die Zahl der Wahlberechtigten: 3904 Die Zahl der Wähler/Innen: 701 Die Zahl der gültigen Stimmzettel: 661 Die Zahl der ungültigen Stimmzettel: 40 Die Zahl der gültigen 7031 Locher Siegfried 563 Spöttle Patrick 536 Brugger Heribert 479 Hess Jonas 479 Wolf Uli 472 Neubauer Christina 462 Abt Eva 460 Büker Dorothee 457 Hack Monika 457 Bauhofer Gabi 430 Blumer Elmar 384 Schulz Michael 365 Schmidt Anke 354 Burg Hans Eugen 323 Ersatzmitglieder: Friede Peter, Wikenhauser Thomas, Hofbauer Bernhard St. Nikolaus, Schmalegg Die Zahl der Wahlberechtigten: 914 Die Zahl der Wähler/Innen: 289 Die Zahl der gültigen Stimmzettel: 287 Die Zahl der ungültigen Stimmzettel: 2 Die Zahl der gültigen 1471 Rehaag Samuel 262 Ott Sylvia 252 Wellhäuser Heidi 247 Schneider Claudia 241 Oelhaf Margit 236 Myhsok Claudius 230 St. Petrus, Taldorf Zahl der Wahlberechtigten: 531 Zahl der Wähler/innen: 227 Zahl der gültigen Stimmzettel: 224 Zahl der ungültigen Stimmzettel: 3 Zahl der gültigen 1504 St. Isidor, Eggartskirch Bulling Konrad 185 Hämmerle Thomas 141 Hildebrand Martin 179 Holzmiller Manfred 187 Huber Matthäus 152 Kohlöffel Waldtraud 187 Maier Monika 178 Roser Gregor 189 Ersatzmitglieder: Amann Alois, Schwendemann Claudia, Baur Gabi, Bauschatz Simone, Bulling Elmar. St. Columban, Bavendorf Die Zahl der Wahlberechtigten: 631 Die Zahl der Wähler/Innen: 168 Die Zahl der gültigen Stimmzettel: 166 Die Zahl der ungültigen Stimmzettel: 2 Die Zahl der gültigen 1037 Bachhofer Annette 152 Wietrzykowski Hanna 142 Haller Karin 139 Widmaier Katharina 131 Auchter Ruben 125 Junker Romy 120 Dietrich Irmgard 118 Spajic Drazan 104 Die Zahl der Wahlberechtigten: 55 Die Zahl der Wähler/Innen: 32 Die Zahl der gültigen Stimmzettel: 32 Die Zahl der ungültigen Stimmzettel: 0 Die Zahl der gültigen 160 Zech Otto 30 Veeser Josef 29 Mohr Ulrike 28 Schumacher Hildegard 27 Hildebrand Klaus 24 Schmid Günter 22 8

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

"Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt."

Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt. FEBRUAR 18. Aschermittwoch - Fast- u. Abstinenztag Mt 6,1 6.16 18 19. Do nach Aschermittwoch Lk 9,22 25 20. Fr nach Aschermittwoch Mt 9,14 15 21. Sa nach AMi, Hl. Petrus Damiani Lk 5,27 32 "Durch Leiden

Mehr

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow 15.August - 30. September 2015 PASTORALER RAUM NEUSTRELITZ WAREN MARIA, HILFE DER CHRISTEN & HEILIG

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN. Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN. Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015 ST. HEINRICH und ST. STEPHAN Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015 St. Heinrich, München Gottesdienste und Begegnungen Samstag, 17.01. Hl. Antonius, Mönchsvater St. Heinrich 17.15

Mehr

30. März 2015-5. April 2015

30. März 2015-5. April 2015 30. ärz 2015-5. April 2015 ärz 2015 9 1 10 2 3 4 5 6 7 8 11 9 10 11 12 13 14 15 12 16 17 18 19 20 21 22 13 23 24 25 26 27 28 29 14 30 31 April 2015 14 1 2 3 4 5 15 6 7 8 9 10 11 12 16 13 14 15 16 17 18

Mehr

Herzliche Einladung zur Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und an den Osterfeiertagen

Herzliche Einladung zur Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und an den Osterfeiertagen 29. März 2015 Palmsonntag Herzliche Einladung zur Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und an den Osterfeiertagen Palmsonntag, 29. März: 09.30 Uhr Herz Jesu Palmsonntagsmesse 09.30 Uhr Sankt Adolfus

Mehr

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde St. Clemens Amrum Guten Tag, Sie haben Ihr Kind in der Kirchengemeinde St. Clemens zur Taufe angemeldet. Darüber freuen wir uns mit Ihnen und wünschen Ihnen und

Mehr

Informationen zu den Taufgottesdiensten der Evangelischen Kirchengemeinde Malmsheim

Informationen zu den Taufgottesdiensten der Evangelischen Kirchengemeinde Malmsheim Informationen zu den Taufgottesdiensten der Evangelischen Kirchengemeinde Malmsheim In der Regel finden Taufen im Gemeindegottesdienst am Sonntagmorgen (10 Uhr) statt. Ausnahmen bedürfen einer gesonderten

Mehr

Pfarrbrief vom 3. März - 25. März 2007

Pfarrbrief vom 3. März - 25. März 2007 Liebe Mitchristen, Pfarrbrief vom 3. März - 25. März 2007 es ist wieder Fastenzeit. Jeder und jede von uns verbindet etwas damit. Die Älteren von uns haben noch in Erinnerung, was in dieser Zeit alles

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Tel. 056 667 20 40 / www.pfarrei-sarmenstorf.ch Pfarradministrator: Varghese Eerecheril, eracheril@gmail.com Sekretariat: Silvana Gut, donnerstags 09-11 Uhr

Mehr

Mai/Juni. Ben u Mag Ms Prf v M od f Wo. rot. v H 1 Kp v So. grün

Mai/Juni. Ben u Mag Ms Prf v M od f Wo. rot. v H 1 Kp v So. grün Mai/Juni 97 1 rot 2 J u s t i n u s, M G Off v G, eig Ant z Ben u Mag Ms Prf v M od f Wo. Sir 44, 1.9 13. Mk 11, 11 25. od AuswL: 1 Kor 1, 18 25. Mt 5, 13 19. Herz-Jesu- (Votivmesse) Gebetsmeinung d Hl.

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

2 Kindertaufe in zwei Stufen 6HKUJHHKUWH(OWHUQ

2 Kindertaufe in zwei Stufen 6HKUJHHKUWH(OWHUQ 'LH)HLHUGHU7DXIH 1DFKGHPQHXHQ5LWXV 2 Kindertaufe in zwei Stufen Z S 6HKUJHHKUWH(OWHUQ uerst einen herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes! Wir wünschen Ihnen und Ihrem Kinde eine glückliche Zukunft.

Mehr

Jahreslosungen seit 1930

Jahreslosungen seit 1930 Jahreslosungen seit 1930 Jahr Textstelle Wortlaut Hauptlesung 1930 Röm 1,16 Ich schäme mich des Evangeliums von Christus nicht 1931 Mt 6,10 Dein Reich komme 1932 Ps 98,1 Singet dem Herr ein neues Lied,

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

April 2010. Monatsspruch im April

April 2010. Monatsspruch im April April 2010 Monatsspruch im April Gott gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr durch ihn berufen seid. (Epheser 1,18) An den Fuchs musste ich bei diesem Bibelwort

Mehr

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort Johannes 14,23-27 Wer mich liebt, der wird mein Wort halten. Liebe Gemeinde, 24. Mai 2015 Fest der Ausgießung des Heiligen Geistes

Mehr

EIN KIND, AUSSERHALB DER HEILIGEN MESSE. in den Bistümern des deutschen Sprachgebietes

EIN KIND, AUSSERHALB DER HEILIGEN MESSE. in den Bistümern des deutschen Sprachgebietes EIN KIND, AUSSERHALB DER HEILIGEN MESSE in den Bistümern des deutschen Sprachgebietes nach der zweiten authentischen Ausgabe auf der Grundlage der Editio typica altera 1973 Katholische Kirchengemeinde

Mehr

Propstei- und Hauptpfarre Wr. Neustadt. Fest der Hl. Taufe. Information Gestaltung Texte

Propstei- und Hauptpfarre Wr. Neustadt. Fest der Hl. Taufe. Information Gestaltung Texte Propstei- und Hauptpfarre Wr. Neustadt Fest der Hl. Taufe Information Gestaltung Texte Liebe Eltern, wir freuen uns, dass Sie Ihr Kind in der Dompfarre Wr. Neustadt taufen lassen möchten. Um Ihnen bei

Mehr

FIRMVORBEREITUNG 2014

FIRMVORBEREITUNG 2014 FIRMVORBEREITUNG 2014 D u hast jetzt ein Heft in der Hand, das dich über die Firmvorbereitung in deiner Pfarrgemeinde informiert. Du wirst merken, es ist ein buntes Programm. Manches ist verpflichtend

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

TAUFE EIN WEG BEGINNT

TAUFE EIN WEG BEGINNT TAUFE EIN WEG BEGINNT DIE TAUFE GOTTES JA ZU DEN MENSCHEN Sie sind Eltern geworden. Wir gratulieren Ihnen von Herzen und wünschen Ihrem Kind und Ihnen Gottes Segen. In die Freude über die Geburt Ihres

Mehr

Gib nicht auf zu beten, denn Gott wird dich unterstützen!

Gib nicht auf zu beten, denn Gott wird dich unterstützen! Gib nicht auf zu beten, denn Gott wird dich unterstützen! Einsingen: Trading my sorrows Musik: That I will be good Begrüßung Heute wird der Gottesdienst der Jugendkirche von den Konfirmanden der Melanchthongemeinde

Mehr

Lied während des gemeinsamen Weges in den Kirchenraum

Lied während des gemeinsamen Weges in den Kirchenraum Lied während des gemeinsamen Weges in den Kirchenraum Als Geschenk Gedanken zu Beginn der Tauffeier Als Geschenk möchten wir dich annehmen, dich, unser Kind. Als Geschenk der Liebe. Als Geschenk des Zutrauens

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Zeitraum TCG - wer Anzahl TCG Tätigkeit Anzahl TSV Tätigkeit Pakete Pakete Zeltaufbau Mi, 15.9. Joachim Wuttke 3 Zeltaufbau 3 Zeltaufbau

Mehr

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen!

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen! Die Prinzessin kommt um vier Vorschlag für einen Gottesdienst zum Schulanfang 2004/05 Mit dem Regenbogen-Heft Nr. 1 Gott lädt uns alle ein! Ziel: Den Kindern soll bewusst werden, dass sie von Gott so geliebt

Mehr

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN Teilrevision der Kirchenordnung November 1996 TAUFE KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT KONFIRMATION TAUFE, KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT UND KONFIRMATION

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa

Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa Mehr zum Thema: Biblische Geschichten Tauffragen Andere Texte Gebete Taufsprüche Checkliste Noch Fragen? Biblische Geschichten und Leittexte zur Taufe

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Jungen: Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy,.

Jungen: Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy, Handy,. Ammerthal 2. April 2000 Seite 1 Vorbemerkung: Fast alle Konfirmandinnen und Konfirmanden besitzen ein Handy, oft sogar ein Zweithandy. Handy bedeutet Kommunikation, Spiel und Image. Keine Frage: Handy

Mehr

Pfarrverband Tiefenbach - Haselbach - Kirchberg v.w.

Pfarrverband Tiefenbach - Haselbach - Kirchberg v.w. PFARRBRIEF 06. Juli bis 09. August 2015 Pfarrverband Tiefenbach - Haselbach - Kirchberg v.w. FIRMUNG 2015 im Pfarrverband am Samstag, 11. Juli in der Pfarrkirche Tiefenbach St. Margareta um 09:00 Uhr mit

Mehr

Zur Taufe Ihres Kindes

Zur Taufe Ihres Kindes Zur Taufe Ihres Kindes TG Evangelische Kirchengemeinde Gescher ich wurde nicht gefragt bei meiner zeugung und die mich zeugten wurden auch nicht gefragt bei ihrer zeugung niemand wurde gefragt ausser dem

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Geschenke sind nicht alles - Jugendgottesdienst zum Advent

Geschenke sind nicht alles - Jugendgottesdienst zum Advent Geschenke sind nicht alles - Jugendgottesdienst zum Advent Musik: Himmel auf Begrüßung Hallo und einen schönen guten Abend! Wir begrüßen Euch und Sie sehr herzlich zu unserem heutigen Gottesdienst am 2.

Mehr

Oberweißburg am 24 November 2013 Tauffeier von

Oberweißburg am 24 November 2013 Tauffeier von Oberweißburg am 24 November 2013 Tauffeier von Lea Isabell Lea: Lea ist im Alten Testament die erste Ehefrau des Patriarchen Jakob und Mutter von sechs Söhnen, die als Stammväter der Zwölf Stämme Israels

Mehr

Warum. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden.

Warum. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden. Zeit, Gott zu fragen. Zeit, gemeinsam Antworten zu finden. Warum? wer hätte diese Frage noch nie gestellt. Sie kann ein Stoßseufzer, sie kann ein Aufschrei sein. Es sind Leid, Schmerz und Ratlosigkeit,

Mehr

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun Herzlich willkommen Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC 1 Schweigen ist Silber Beten ist Gold! 2 Reden 1. Timotheus 6 / 20 : bewahre sorgfältig, was Gott dir anvertraut hat! Halte dich fern von

Mehr

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Die Pfarrei entstand am 1.1.2007 durch Fusion der beiden Pfarreien St. Martin und St. Pankratius. Das Gemeindezentrum St. Martin wurde an die evangelische koreanische Gemeinde

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Was ist die Taufe? Die Paten

Was ist die Taufe? Die Paten Pfarrerin Susanne Thurn Die Taufe Ihres Kindes Eine kleine Anleitung für den Gottesdienst Was ist die Taufe? Mit der Taufe gehöre ich zu der Gemeinschaft der Christen und zur Kirche. Wenn wir unsere Kinder

Mehr

Wochenbrief. 19.04. 03.05.2015 Nr. 8/2015

Wochenbrief. 19.04. 03.05.2015 Nr. 8/2015 Wochenbrief 19.04. 03.05.2015 Nr. 8/2015 Liebe Gemeinde! Am Ende des Evangeliums, das am 3. Sonntag der Osterzeit verkündet wird, steht der Satz: Ihr seid Zeugen dafür. Und zwar nicht nur mit Worten, es

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

Katholisch Evangelisch. Was uns noch trennt. Ökumene

Katholisch Evangelisch. Was uns noch trennt. Ökumene Katholisch Evangelisch Was uns noch trennt Ingrid Lorenz Ökumene In vielen Fragen, die einst zur Spaltung geführt haben, gibt es heute kaum noch wirklich trennende zwischen der en und der en Kirche. Heute

Mehr

Abendmahl mit Kindern erklärt

Abendmahl mit Kindern erklärt Abendmahl mit Kindern erklärt Evangelisch-Lutherische Dreifaltigkeitskirche Bobingen Um was geht es, wenn wir Abendmahl feiern? Von Jesus eingesetzt Als Jesus von seinen JÄngern Abschied nahm, stiftete

Mehr

Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe. in der Evangelischen Kirche von Westfalen

Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe. in der Evangelischen Kirche von Westfalen Taufordnung TaufO 215 Kirchengesetz über die Verwaltung des Sakraments der heiligen Taufe in der Evangelischen Kirche von Westfalen Vom 14. November 2002 (KABl. 2002 S. 337) Die Landessynode hat das folgende

Mehr

Oktober 2014. Gebetsanliegen des Papstes 1. Gott schenke Frieden, wo Krieg und Gewalt herrschen.

Oktober 2014. Gebetsanliegen des Papstes 1. Gott schenke Frieden, wo Krieg und Gewalt herrschen. OKTOBER Gebetsanliegen des Papstes 1. Gott schenke Frieden, wo Krieg und Gewalt herrschen. 2. Der Sonntag der Weltmission entzünde in jedem den Wunsch, das Evangelium zu verkünden. 1 Mi Hl. Theresia vom

Mehr

Wir lassen unser Kind taufen

Wir lassen unser Kind taufen Wir lassen unser Kind taufen Ein Info-Heft für Taufeltern Liebe Taufeltern Sie wollen Ihr Kind in unserer Kirchengemeinde taufen lassen - wir freuen uns mit Ihnen! Damit Taufgottesdienst gelingt und in

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: FERNITZ-MELLACH Gemeinderatswahl am 22.03.2015 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN

Mehr

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Segenswünsche Wir über uns Der Familienbund ist eine Gemeinschaft von katholischen Eltern, die sich dafür einsetzt, dass Kinder eine

Mehr

Taufe: Katholische Kirche Flingern/Düsseltal

Taufe: Katholische Kirche Flingern/Düsseltal Katholische Kirche Flingern/Düsseltal 2 3 Geliebt Katholische Kirche in Flingern/Düsseltal In unsrer Pfarrkirche St. Paulus befindet sich im Eingangsbereich das große Taufbecken, zu dem man ein paar Stufen

Mehr

Die Taufe Eine Verbindung die trägt

Die Taufe Eine Verbindung die trägt Die Taufe Eine Verbindung die trägt 1 Vorwort Im Jahr 2011 wird in der Evangelischen Kirche das Jahr der Taufe gefeiert.»evangelium und Freiheit«lautet das Motto. In der Tat: Die Taufe macht Menschen frei.

Mehr

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott Gemeinsam unterwegs... ... mit Leidenschaft für Gott Gemeinsam unterwegs mit Leidenschaft für Gott Katholische Kirche für Esslingen Unsere Vision Unser Grundverständnis: Wir freuen uns, dass wir von Gott

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

Grundsätzliche Informationen zur Taufe

Grundsätzliche Informationen zur Taufe Grundsätzliche Informationen zur Taufe Pfarrer Andreas Schneider 0228/ 986 29 95 Liebe Eltern, Sie haben den Wunsch, Ihr Kind taufen zu lassen. Darum bitte ich Sie, vor dem Taufgespräch folgende Aspekte

Mehr

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Angebote zum geselligen Treffen 61 Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Mehr

C. Wissner. Ich bin getauft auf deinen Namen!

C. Wissner. Ich bin getauft auf deinen Namen! C. Wissner Ich bin getauft auf deinen Namen! Die Taufe 1 Warum eigentlich? Wer ein Neugeborenes im Arm hält, kann oft nicht genug davon bekommen, dieses Wunder zu bestaunen. Auch wenn man vielleicht mit

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

Kindertageseinrichtungen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen

Kindertageseinrichtungen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen Kindertageseinrichtungen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen Stand: Oktober 2014 Bad Bayersoien Kath. Kindergarten St. Georg Brandstatt 7 82435 Bad Bayersoien Träger: Caritas-Zentrum Garmisch-Partenkirchen

Mehr

TAUFE. Häufig gestellte Fragen zur Taufe. Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken.

TAUFE. Häufig gestellte Fragen zur Taufe. Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken. TAUFE Häufig gestellte Fragen zur Taufe Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken. Was muss ich tun, wenn ich mich oder mein Kind taufen lassen will? Was bedeutet die Taufe?

Mehr

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Meilen. Vertrauen finden. Porträt der Kirchgemeinde Meilen

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Meilen. Vertrauen finden. Porträt der Kirchgemeinde Meilen Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Meilen Vertrauen finden Porträt der Kirchgemeinde Meilen Leitwort Man kann nicht leben von Eisschränken, von Politik und Bilanzen. Man kann nicht leben ohne Poesie,

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

DIE FEIER DER HL. TAUFE (KINDERTAUFE)

DIE FEIER DER HL. TAUFE (KINDERTAUFE) DIE FEIER DER HL. TAUFE (KINDERTAUFE) 1. ERÖFFNUNG DER TAUFFEIER Der Taufspender empfängt in der Kirche die Eltern und Paten mit dem Täufling (LIED) 1.1. Begrüßung Es folgt die liturgische Begrüßung mit

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

DER ABLAUF DER KINDERTAUFE

DER ABLAUF DER KINDERTAUFE DER ABLAUF DER KINDERTAUFE ERÖFFNUNG DER FEIER Begrüßung: Der taufende Priester oder Diakon geht mit den Ministranten zum Eingang oder in den Teil der Kirche, wo die Eltern und Paten mit dem Täufling und

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Zeichen von Dank, Liebe und Hingabe

Zeichen von Dank, Liebe und Hingabe Zeichen von Dank, Liebe und Hingabe Eucharistische am Gründonnerstag im Seniorenheim Einleitung: In den Kirchen wird heute, am Gründonnerstag, die Messe vom letzten Abendmahl gefeiert. Sie nimmt uns hinein

Mehr

Nun befragt der Zelebrant die Eltern nach ihrer Bereitschaft, das Kind durch eine christliche Erziehung zu einem lebendigen Glauben hinzuführen:

Nun befragt der Zelebrant die Eltern nach ihrer Bereitschaft, das Kind durch eine christliche Erziehung zu einem lebendigen Glauben hinzuführen: DER ABLAUF DER KINDERTAUFE ERÖFFNUNG DER FEIER Begrüßung: Der taufende Priester oder Diakon begrüßt beim Kircheneingang das Kind, die Eltern und Paten sowie die versammelte Taufgemeinde. Er bittet die

Mehr

Mittelfranken BTV-Portal 2015

Mittelfranken BTV-Portal 2015 SV Denkendorf (06063) Hauptstr. 64 /alter Sportplatz, 85095 Denkendorf Neugebauer, Franziska, Dörndorfer Str. 16, 85095 Denkendorf T 08466 1464 Rupprecht, Udo, Krummwiesen 26, 85095 Denkendorf udo@rupprecht-saegetechnik.de

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Glaube gibt Flügel. Hirtenbrief 2008 von Joachim Kardinal Meisner für die Kinder

Glaube gibt Flügel. Hirtenbrief 2008 von Joachim Kardinal Meisner für die Kinder Glaube gibt Flügel Hirtenbrief 2008 von Joachim Kardinal Meisner für die Kinder Liebe Kinder! Schon lange wollte ich euch wieder einmal einen eigenen Hirtenbrief schreiben. Mit einem Hirtenbrief wendet

Mehr

Gott sei Dank - für was? - Bruder Christian beim Gottesdienst am Tag des offenen Denkmals, 11.9.2011

Gott sei Dank - für was? - Bruder Christian beim Gottesdienst am Tag des offenen Denkmals, 11.9.2011 1 Gott sei Dank - für was? - Bruder Christian beim Gottesdienst am Tag des offenen Denkmals, 11.9.2011 Begrüßung Liebe Freunde von nah und fern, liebe Gemeinde, liebe Gäste, die uns zum Tag des offenen

Mehr

Weltgebetstag 2014 aus Ägypten - Wasserströme in der Wüste

Weltgebetstag 2014 aus Ägypten - Wasserströme in der Wüste Öffnungszeiten Mo - Fr. 10.00-18.00 Uhr Sa. 10.00-14.00 Uhr Tel. 040-42 90 40 56 Newsletter Nr. 1 2.03.2014 Sehr geehrte Damen und Herren, zum 1. Mal erscheint heute unser Newsletter und wir freuen uns,

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Leseprobe. Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag 48 Seiten, 20,5 x 13 cm, Rückstichbroschur, zahlreiche farbige Abbildungen ISBN 9783746241876 Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Mehr

Religionen oder viele Wege führen zu Gott

Religionen oder viele Wege führen zu Gott Religionen oder viele Wege führen zu Gott Menschen haben viele Fragen: Woher kommt mein Leben? Warum lebe gerade ich? Was kommt nach dem Tod? Häufig gibt den Menschen ihre Religion Antwort auf diese Fragen

Mehr

Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus. (Joseph von Eichendorff)

Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus. (Joseph von Eichendorff) Danke Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus. (Joseph von Eichendorff) allen, die unsere liebe Verstorbene Maria Musterfrau 1. Januar 0000-31.

Mehr

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management Barang Abdul Ghafour Batista Nada 19.11.2010 Berzkovics Günter Bespalowa Anna 11.07.2012 Blieberger Herbert 24.09.2012 Bokon Verena Chwojka Cornelia, Dipl.Päd. 19.11.2010 Eckl Ingrid 02.09.2011 Fromme

Mehr

Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit

Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit FrauenPredigthilfe 112/12 5. Sonntag in der Osterzeit, Lesejahr B Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit Apg 9,26-31; 1 Joh 3,18-24; Joh 15,1-8 Autorin: Mag. a Angelika

Mehr

Das BESTE nicht aus dem Blick verlieren!

Das BESTE nicht aus dem Blick verlieren! Das BESTE nicht aus dem Blick verlieren! Entlassfeier der 9. Klassen 1. Lied Komm herein und nimm dir Zeit für dich aus: Spielmann Gottes sein, Nr. 195. 2. Begrüßung Die ZEIT ist reif! Das letzte Schuljahr

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche

Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche Ulrich Helm, Pfarrer Martin-Luther-King-Weg 6, 12351 Berlin Öffnungszeiten Gemeindebüro: Dienstag 16:00 Uhr-18:00 Uhr Donnerstag

Mehr

Bericht aus der Projektpfarrei

Bericht aus der Projektpfarrei Projektpfarrei Kaiserslautern Bericht aus der Projektpfarrei 21./22. März 2014 Rätestruktur 1. Projektpfarrei 6 Gemeinden: St. Martin 4455 St. Bartholomäus 1489 St. Norbert 1436 St. Anton 1317 St. Joseph

Mehr

Handreichung zur Ordnung der Gottesdienste und Amtshandlungen in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg

Handreichung zur Ordnung der Gottesdienste und Amtshandlungen in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg Gottesdienste und Amtshandlungen Gottesd/Amtshandl 3.012 Handreichung zur Ordnung der Gottesdienste und Amtshandlungen in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg 1Ordnungen und Traditionen der

Mehr

Gottesdienst für Junggebliebene. 15. Januar 2005. Thema: Kommunikation

Gottesdienst für Junggebliebene. 15. Januar 2005. Thema: Kommunikation Gottesdienst für Junggebliebene 15. Januar 2005 Thema: Kommunikation Vorbereitung: In der Kirche werden 4 Kirchenbesucher mit Handys verteilt (starke Klingellautstärke). Zu Beginn des Gottesdienstes (direkt

Mehr

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht www.siedler-schoenau.de Termine 2014 Sa.-So. 13.-14. September ab 10. 00 Uhr Schönauer Kerwe Sa. 20. September ab 10. 00 Uhr Zwickelfest So. 30. November 15. 00 Uhr Kinderbescherung So. 30. November 19.

Mehr

26. November 2014 Universität Zürich. Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen

26. November 2014 Universität Zürich. Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen 26. November 2014 Universität Zürich Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen Aktuelle Lage und Hintergrund Gott eine Person oder eine Energie? Gottes Weg zum Menschen Der Weg des Menschen zu Gott

Mehr

Aber auch wenn wir oder ein Engel vom Himmel euch ein Evangelium predigen würden, das anders ist, als wir es euch gepredigt haben, der sei verflucht.

Aber auch wenn wir oder ein Engel vom Himmel euch ein Evangelium predigen würden, das anders ist, als wir es euch gepredigt haben, der sei verflucht. Denn weil die Welt, umgeben von der Weisheit Gottes, Gott durch ihre Weisheit nicht erkannte, gefiel es Gott wohl, durch die Torheit der Predigt selig zu machen, die daran glauben. Aber auch wenn wir oder

Mehr

Kontaktperson: Heidi Hürlimann Kontaktpersonen: Vivien Siemes und Piera Obrist (Maria Krönung), Daniela Köferli (St. Anton)

Kontaktperson: Heidi Hürlimann Kontaktpersonen: Vivien Siemes und Piera Obrist (Maria Krönung), Daniela Köferli (St. Anton) Im Seelsorgeraum bieten wir von der 1.-9. Klasse Religionsunterricht an. Alle als katholisch gemeldeten Kinder, für die im August 2014 die Schule mit der 1. Klasse startet, werden von uns vor den Sommerferien

Mehr

GOTT LÄDT. für die Arbeit im Kindergarten. Alle sollen EINS SEIN Miteinander handeln im Osten Europas! Materialien für Schule und Pfarrgemeinde

GOTT LÄDT. für die Arbeit im Kindergarten. Alle sollen EINS SEIN Miteinander handeln im Osten Europas! Materialien für Schule und Pfarrgemeinde GOTT LÄDT Impulse UNS ALLE EIN für die Arbeit im Das Kreuz ist eines der wichtigsten Symbole des christlichen Glaubens. Es steht für den Tod Jesu. In der katholischen Kirche wird das sogenannte lateinische

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr