Frag den Webmaster. Die 10 besten Antworten christlicher Webmaster. Frag den Webmaster!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Frag den Webmaster. Die 10 besten Antworten christlicher Webmaster. Frag den Webmaster!"

Transkript

1 - Frag den Webmaster! Die 10 besten Antworten christlicher Webmaster Dragos Pancescu Kostenlose Publikationen von Lukas119.de die christliche Suchmaschine

2 - Vorwort Gibt es ihn? Den christlichen Webmaster? Und wenn ja: was macht ihn so besonders? In dieser ausschließlich online erhältlichen Publikation möchte ich Ihnen die besten 10 Antworten christlicher Webmaster vorstellen. Es sind christliche Webworker, die mit ihrem Beitrag das heutige Internet mitgestalten und die Welt verändern. Zusammengezählt haben die hier vorgestellten Webmaster nachweislich Millionen von Besuchern mit ihren Webseiten geprägt. Hier erfahren Sie, wie sie arbeiten, wo sie ihre Schwerpunkte setzen und wie Sie als InternetUser aus diesen Erfahrungen profitieren können. Diese Publikation ist kostenlos und nicht verkäuflich. Jeder Webmaster, der an dieser Auflage mitgearbeitet hat, bekommt die uneingeschränkte Erlaubnis, die Publikation unverändert zu nutzen, auszudrucken, zu speichern und weiterzugeben. Sei es in elektronischer oder auch in gedruckter Form. Auch jeder andere, der diese Publikation gerade liest darf daraus gerne etwas mit Verweis auf die ursprüngliche Quelle weiter veröffentlichen! Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Dragos Pancescu

3 - Der Autor Dragos Pancescu, Betreiber der christlichen Suchmaschine beschäftigt sich seit Anfang der 90er Jahre mit dem World Wide Web. Er ist als ITBerater und Inhaber einer eigenen IT-Dienstleistungsfirma im niedersächsischen Brake/Unterweser tätig. Als christlicher Unternehmer engagiert er sich ehrenamtlich in verschiedenen Bereichen der Wirtschaft, des öffentlichen Lebens und der Kirche. Alle Rechte an Markennamen und Markenbegriffen der in dieser Publikation genannten Namen und Begriffe liegen bei den jeweiligen Markeninhabern.

4 - Interview mit Tobias Zschöckner Webmaster von Himmlisch-Plaudern.de

5 - Auf Himmlisch- Plaudern.de knüpfen Christen aller Altersstufen Freundschaften, tauschen sich User aus ganz Deutschland aus und werden von christlichen Singles gleich gesinnte Partner gesucht und gefunden. 1. Herr Zschöckner, seit wann gibt es Himmlisch- Plaudern.de und was war der Grund dafür, so eine Webseite ins Leben zu rufen? Auf dieser Internetplattform wird seit dem himmlisch diskutiert, geplaudert und geflirtet. Die Idee war, Christen ein gebührenfreies Forum zum Austausch anzubieten und für christliche Singles eine Möglichkeit zur kostenlosen Partnersuche zu schaffen. Das Internet dient als Ackerland, mit Himmlisch- Plaudern.de wurde ein Saatkorn gelegt, um auf den fruchtbaren Boden des gemeinsamen Glaubens Meinungsaustausch, Freundschaften oder Liebesbeziehungen wachsen zu lassen. Himmlisch-Plaudern.de verbindet Menschen im christlichen Glauben miteinander, ob zu einer netten Plauderei, zu einer interessanten Diskussion, zur gegenseitigen Unterstützung, zum gemeinsamen Gebet oder zu einer liebevollen Partnerschaft. 2. Wie viele Menschen nutzen Himmlisch-Plaudern.de und gibt es einen typischen Nutzer Ihrer Webseite? Wie kann man ihn/sie beschreiben? In unserer christlichen Internet-Community plaudern bereits Mitglieder. Dass die Plattform mit Begeisterung genutzt wird, illustrieren Besuche pro Monat - laut Google hat unser christliches Forum 4,5 Millionen monatliche Seitenaufrufe. Die Nutzer verbindet vor allem der gemeinsame Glaube. Auf Himmlisch-Plaudern.de knüpfen Christen aller Altersstufen Freundschaften, tauschen sich User aus ganz

6 - Deutschland aus und werden von christlichen Singles gleich gesinnte Partner gesucht und gefunden. für eine himmlisch angenehme Begegnung im Internet: Geht so mit den Menschen um, wie ihr selbst behandelt werden möchtet. Der typische Nutzer von Himmlisch-Plaudern.de ist gläubiger Christ, er will seine Überzeugung mit anderen teilen und seinen Glauben gemeinsam mit seinem Partner leben. 3. Vergleichsweise mit anderen Kontaktbörsen ist Himmlisch-Plaudern.de komplett kostenlos. Lohnt sich dieser Aufwand, welche Strategie steckt hinter Ihrem Konzept? Die Begeisterung unserer Nutzer und der Erfolg des Forums lohnen jeden Aufwand. Das Konzept und die Gestaltung der Kontaktbörse für christliche Singles sollen den biblischen Gedanken nur die Liebe schuldet ihr einander immer in moderner, zeitgemäßer Form umsetzen. Jeder der rund sieben Millionen christlichen Singles in Deutschland soll fair und kostenlos die Möglichkeit haben, einen Partner gleichen Glaubens im Internet zu finden. 4. Gibt es bei Himmlisch-Plaudern.de so etwas wie besondere Umgangsformen? Wird darauf geachtet, wenn ja warum ist das wichtig? Ob Gedankenaustausch über Glaubensfragen, Themen des Alltags oder Persönliches, ob Diskussion oder Flirt, die entscheidende Rolle auf Himmlisch-Plaudern.de spielen christliche Werte. Das gilt natürlich auch für die Umgangsformen im Forum. Auf einen ehrlichen, achtungsvollen und höflichen Umgang miteinander im Sinne von Brüderlichkeit und Nächstenliebe wird im

7 - Interesse aller geachtet. Zeitlos und immer aktuell vermittelt uns das Evangelium nach Matthäus klare Spielregeln für eine himmlisch angenehme Begegnung im Internet: Geht so mit den Menschen um, wie ihr selbst behandelt werden möchtet. Geben Sie sich und anderen zuerst auch online die Chance, eine zwischenmenschliche Beziehung wachsen zu lassen, agieren Sie ohne Kampf und Krampf. 5. Warum der Name Himmlisch-Plaudern.de hat er eine besondere Bedeutung? Von ewig und unendlich über paradiesisch und schön bis zu super und großartig, der Ausdruck himmlisch hat viele Bedeutungen, die alle positiv und harmonisch besetzt sind. Himmlisch verbinden wir mit dem Reich Gottes und dem christlichen Glauben, passend für einen christlichen Singletreff, der den Usern helfen soll, sich auf Wolke 7 himmlischer Gefühle wieder zu finden. Mit dem Terminus Himmlisch-Plaudern.de soll die Möglichkeit zu entspannten, virtuellen Gesprächen, tollen Freundschaften und glücklichen Beziehungen illustriert werden. 6. Welchen persönlichen Rat würden Sie aus Betreiber-Sicht jemandem geben, der Kontakte zu anderen Menschen online sucht, worauf sollte man besonders achten? Geben Sie sich und anderen zuerst auch online die Chance, eine zwischenmenschliche Beziehung wachsen zu lassen, agieren Sie ohne Kampf und Krampf. Eine Online-Community soll erst mal Ort der Begegnung sein, soll zum Austausch von Meinungen, Eindrücken und Erfahrungen dienen. Die erfolgreiche Online-Partnersuche via christlicher Singlebörse verlangt, ebenso wie eine Offline-Partnersuche, nach aktivem Engagement, aber auch nach Zeit und Geduld. Ein ehrliches und aussagekräftiges persönliches Profil erleichtert es außerdem, Kontakt zu den Menschen zu

8 - finden, die den eigenen Wünschen und Vorstellungen am ehesten entsprechen. Wer mit Hilfe unserer Seite auf Wolke 7 gelandet ist und Ja zur Liebe und zur Ehe gesagt hat, wird nicht mittels Zahlen und Daten erfasst. 7. Passiert mehr als nur chatten bei Himmlischplaudern, haben Sie erfahren, ob über Ihre Webseite Menschen soweit zueinander fanden, um sich sogar das Ja-Wort zu geben? Die User selbst berichten immer wieder von himmlischen Erfolgen, wir führen aber keine Statistiken über die Ergebnisse des christlichen Chats. Etwa ein bis vier Nutzer melden sich pro Woche mit der Begründung von unserer christlichen Partnerbörse ab, bei unserem christlichen Singletreff einen Partner gefunden zu haben. Bei der Abmeldung muss aber nicht unbedingt ein Grund angegeben werden. Wer mit Hilfe unserer Seite auf Wolke 7 gelandet ist und Ja zur Liebe und zur Ehe gesagt hat, wird nicht mittels Zahlen und Daten erfasst. Es gibt aber manch erfreuliche Nachricht von Usern unseres Singletreffs. Wir haben durch persönliche Kontakte zu Paaren, die sich auf Himmlisch-Plaudern.de gefunden haben, auch schon von Eheschließungen erfahren.

9 - 8. Was war bis heute die schwierigste und die einfachste Aufgabe, die Sie bei Himmlisch- Plaudern.de bewältigen mussten? Ich wünsche allen Lesern viel Spaß bei der Suche auf Lukas119 und allen christlichen Singles viel Erfolg bei der Suche nach dem Partner fürs Leben auf Himmlisch- Plaudern.de. ;-) Die einfachste Aufgabe - und zugleich der schönste Erfolg war es, das Ziel, die Nutzer für die Idee von Himmlisch- Plaudern.de zu begeistern, so schnell zu erreichen. Die Seite wurde rasch und mit Freude bei den christlichen Singles aufgenommen. Als schwierig erwies und erweist es sich, die gleiche Begeisterung und Akzeptanz bei christlichen Organisationen zu finden. Potentielle Kooperationspartner sind oft skeptisch oder einfach nicht an einer Zusammenarbeit interessiert. Umso mehr gilt unser Dank all jenen, die unsere Idee mittragen und unterstützen. 9. Gibt es weitere Pläne bei Himmlisch-plaudern in diesem Jahr? Welche? Wer große Pläne hat, nehme sich Zeit", sagt schon Sophokles wir haben Pläne und lassen uns Zeit damit, sie zu verraten. Was wir für dieses Jahr vorbereiten, soll im Moment noch geheim bleiben. 10. Wenn Sie einen Wunsch offen hätten, was würden Sie sich wünschen? Ich wünsche allen Lesern viel Spaß bei der Suche auf Lukas119 und allen christlichen Singles viel Erfolg bei der Suche nach dem Partner fürs Leben auf Himmlisch- Plaudern.de. ;-)

Fürbitten für die Trauung - 1

Fürbitten für die Trauung - 1 Fürbitten für die Trauung - 1 Himmlischer Vater, Du hast ein offenes Auge für unser Leben und ein offenes Ohr für unsere Bitten. So wenden wir uns jetzt an Dich: 1. Fürbitte: Himmlischer Vater, Du hast

Mehr

Predigt über Galater 5,22 Treu und zuverlässig werden

Predigt über Galater 5,22 Treu und zuverlässig werden Predigt über Galater 5,22 Treu und zuverlässig werden Liebe Gemeinde Paulus beschreibt im Galaterbrief das Leben in der Kraft Gottes, konkret: wie wir unsere Persönlichkeit verändern, wenn der Heilige

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 01 Kennen lernen Möglichkeiten, einen Partner zu finden, gibt es viele. Auf einer Party oder mit Hilfe einer Kontaktanzeige. Ob aus einer Bekanntschaft eine Beziehung wird, erfährt man erst, wenn man sich

Mehr

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder,

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder, 5. Treffen 13.04.11 Kommunion Liebe Schwestern und Brüder, der Ritus der Eucharistie ist ein Weg der Wandlung. Nach dem großen Hochgebet, dem Wandlungsgebet in der letzten Woche geht es nun konkret darum,

Mehr

Valentinstag Segnungsfeier für Paare

Valentinstag Segnungsfeier für Paare Valentinstag Segnungsfeier für Paare Einzug: Instrumental Einleitung Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist

Mehr

Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten

Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten Leitbild Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten Vorwort Es gibt Spaziergänge und Wanderungen, bei denen man einfach mal loszieht. Ohne genau zu wissen, wohin es geht, wie und

Mehr

So sind wir. Eine Selbstdarstellung

So sind wir. Eine Selbstdarstellung So sind wir Eine Selbstdarstellung Vineyard München eine Gemeinschaft, die Gottes verändernde Liebe erfährt und weitergibt. Der Name Vineyard heißt auf Deutsch Weinberg und ist im Neuen Testament ein Bild

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien RELIGIÖSE PARTNERSUCHE MIT DER APP Heutzutage warten viele Menschen nicht mehr darauf, ihre große Liebe zufällig irgendwann auf der Straße zu treffen, sondern sie suchen im Internet nach ihr: Dating-Apps

Mehr

Befragung der Mitarbeitenden März 2004 Evang. Kreuzkirchengemeinde Reutlingen. - Ergebnisse-

Befragung der Mitarbeitenden März 2004 Evang. Kreuzkirchengemeinde Reutlingen. - Ergebnisse- Befragung der Mitarbeitenden März 2004 Evang. Kreuzkirchengemeinde Reutlingen 1 (trifft zu) 2 3 4 5 (trifft nicht zu) - Ergebnisse- Warum ich mich als Mitarbeiter engagiere Was ich davon habe 1 Erwartungen

Mehr

Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A.

Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A. Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A. Hanna Nicolai Liebe Gemeinde, da habe ich Ihnen heute ein Seil mitgebracht

Mehr

Medienführerschein Presse

Medienführerschein Presse A B C mct media consulting team zum Blog, der oder das: Der Begriff Blog oder auch Weblog ist eine Mischung aus den Wörtern Web für Internet (siehe www) und Log für Logbuch. Ein Logbuch ist eigentlich

Mehr

Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt kein Geld für diese Arbeit. Aber die Arbeit macht ihm Freude.

Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt kein Geld für diese Arbeit. Aber die Arbeit macht ihm Freude. 26 Und wie finde ich ein freiwilliges Engagement? Leichte Sprache Herr Müller möchte etwas Gutes für andere Menschen tun. Weil es ihm Spaß macht. Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt

Mehr

Traditionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Traditionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO) Traditionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO) Mit der stetig voranschreitenden Veränderung des World Wide Web haben sich vor allem auch das Surfverhalten der User und deren Einfluss stark verändert. Täglich

Mehr

Suchmaschinenoptimierung - Status Quo und Zukunft

Suchmaschinenoptimierung - Status Quo und Zukunft Thema des Interviews: Suchmaschinenoptimierung - Status Quo und Zukunft Interviewpartner: Christian Mauer Informationen zum Interviewpartner: Christian Mauer ist Geschäftsführer der SUMO GmbH. SUMO ist

Mehr

w w w. n e t a r i u s. c o m

w w w. n e t a r i u s. c o m D A S A N G E N E H M E G E F Ü H L G U T V O R B E R E I T E T Z U S E I N w w w. n e t a r i u s. c o m WAS IST NETARIUS DIE MEISTEN Internetnutzer surfen laut Statistik im Durchschnitt rund 6 mal die

Mehr

Positionierung Flirts. Liebe. Abenteuer. Alles bei der Nr. 1. Macht euch glücklich. Im Web, mobil und auf Facebook

Positionierung Flirts. Liebe. Abenteuer. Alles bei der Nr. 1. Macht euch glücklich. Im Web, mobil und auf Facebook FriendScout24-Factsheet (Stand: April 2015) Unternehmen FriendScout24 GmbH Positionierung Flirts. Liebe. Abenteuer. Alles bei der Nr. 1 Claim Kampagnenmotto Geschäftsführung Macht euch glücklich. Im Web,

Mehr

www.agentur-weitblick.at Social-Media-Glossar

www.agentur-weitblick.at Social-Media-Glossar Social-Media-Glossar www.agentur-weitblick.at Avatar Ist eine künstliche Person oder ein grafischer Stellvertreter einer echten Person in einer virtuellen Welt z.b. in einem Computerspiel. Das Benutzerbild

Mehr

SEGEN. geschenkt. Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung

SEGEN. geschenkt. Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung SEGEN geschenkt Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung Dies ist der Tag, den Gott gemacht hat; wir wollen jubeln und uns an ihm freuen. Psalm 118,24 I. Kirchlich heiraten Warum? 2 Sie

Mehr

Holger Krause Versicherungsmakler

Holger Krause Versicherungsmakler Holger Krause Versicherungsmakler Bewertung: Sehr hoch Schwerpunkte: Private Krankenversicherung Altersvorsorge Berufsunfähigkeit betriebliche Altersvorsorge Risikolebensversicherung Pflegeversicherung

Mehr

Lichtblicke der Ehrenamtlichen von ELONGÓ

Lichtblicke der Ehrenamtlichen von ELONGÓ Lichtblicke der Ehrenamtlichen von ELONGÓ Elongó ist ein geniales Projekt und zeigt, dass Integration ganz einfach sein kann. Jeder kann helfen indem er oder sie ein wenig Zeit zu Verfügung stellt. Als

Mehr

KIRCHLICH HEIRATEN EINFACH UND PERSÖNLICH

KIRCHLICH HEIRATEN EINFACH UND PERSÖNLICH TRAU DICH AUF EINEN GEMEINSAMEN WEG KIRCHLICH HEIRATEN EINFACH UND PERSÖNLICH KIRCHLICH HEIRATEN Am Anfang steht die Liebe zweier Menschen. Sie lebt von der Beziehung der beiden Persönlichkeiten, ihren

Mehr

Workshop Keyword recherche Am Anfang war das "Keyword"!

Workshop Keyword recherche Am Anfang war das Keyword! Workshop Keyword recherche Am Anfang war das "Keyword"! Wir beschäftigen uns in diesem Workshop mit dem KEYWORD Marketing. Jede Suchmaschinenoptimierung einer Internetseite oder auch Webseite genannt fängt

Mehr

Um Glück zu haben, musst du ihm eine Chance geben.

Um Glück zu haben, musst du ihm eine Chance geben. Um Glück zu haben, musst du ihm eine Chance geben. Du musst offen für das Glück sein, um es zu erfahren und ihm zu begegnen. Und du musst daran glauben, dass du es verdient hast, was da draußen an Positivem

Mehr

Kerstin Hack. Worte der Freundschaft. Zitate und Gedanken über wertvolle Menschen

Kerstin Hack. Worte der Freundschaft. Zitate und Gedanken über wertvolle Menschen Kerstin Hack Worte der Freundschaft Zitate und Gedanken über wertvolle Menschen www.impulshefte.de Kerstin Hack: Worte der Freundschaft Zitate und Gedanken über wertvolle Menschen Impulsheft Nr. 24 2008

Mehr

Optimale Positionierung im Gründerumfeld

Optimale Positionierung im Gründerumfeld Optimale Positionierung im Gründerumfeld Ein Portal unter Beteiligung der FRANKFURT BUSINESS MEDIA, des Fachverlags der F.A.Z.-Gruppe Das Portal in den Medien (Auswahl) H1 2015 2,3 Mio. Besuche 5,2 Mio.

Mehr

Social Media Guidelines Leitlinien zur Nutzung sozialer Medien für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der EKHN

Social Media Guidelines Leitlinien zur Nutzung sozialer Medien für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der EKHN Social Media Guidelines Leitlinien zur Nutzung sozialer Medien für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der EKHN 1. Vorwort Leben ohne Social Media, Facebook, google+ oder andere zeitgemäße Mittel der

Mehr

Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen.

Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen. Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen. Wie du noch diese Woche extra Geld verdienen kannst Tipp Nummer 1 Jeder schreit nach neuen Kunden, dabei reicht

Mehr

tun. ist unser Zeichen.

tun. ist unser Zeichen. Das Leitbild der DiakonieVerband Brackwede Gesellschaft für Kirche und Diakonie mbh (im Folgenden Diakonie genannt) will Orientierung geben, Profil zeigen, Wege in die Zukunft weisen. Wir in der Diakonie

Mehr

PARSHIP Single-Guide. Europas Singles

PARSHIP Single-Guide. Europas Singles PARSHIP Single-Guide Europas Singles Die Italienerin schweigt und der Niederländer achtet auf sein Geld. So ticken Europas und -Männer wirklich: Eine bevölkerungsrepräsentative Studie der führenden Online-Partneragentur

Mehr

Partnerschafts- Mentor/in

Partnerschafts- Mentor/in IAW-Heimstudium Prof. Dr. phil. Kurt Tepperwein Ausbildung zum/zur Partnerschafts- Mentor/in Band 1 Aufbau-Lehrgang Reichtum in sich selbst Reichtum in sich selbst Günstige Zufälle Günstige Zufälle Erhöhtes

Mehr

Taucher - eine Spezies für sich. Autor: Joachim Bernau. Anekdoten und Geschichten aus dem Leben eines Tauchlehrers

Taucher - eine Spezies für sich. Autor: Joachim Bernau. Anekdoten und Geschichten aus dem Leben eines Tauchlehrers Taucher - eine Spezies für sich Anekdoten und Geschichten aus dem Leben eines Tauchlehrers Autor: Joachim Bernau Taucher - eine Spezies für sich Autor: Joachim Bernau Anekdoten und Geschichten aus dem

Mehr

Spielregeln für den erfolgreichen Flirt

Spielregeln für den erfolgreichen Flirt Der Flirt-Knigge: Spielregeln für den erfolgreichen Flirt Zaubersprüche gibt es nicht Können Sie sich noch erinnern, was Sie gesagt haben, als Sie das letzte Mal erfolgreich geflirtet haben? Nein? Nun,

Mehr

Lebe deine Phantasie diskret und stilvoll auf www.secret.de Unser Ablaufplan für das Projekt Secret.

Lebe deine Phantasie diskret und stilvoll auf www.secret.de Unser Ablaufplan für das Projekt Secret. Lebe deine Phantasie diskret und stilvoll auf www.secret.de Unser Ablaufplan für das Projekt Secret. freundin Trend Lounge Projektablauf: www.freundin-trendlounge.de Das Premium Casual Dating Portal, das

Mehr

Singles in Europa: Verlieben in Berlin Fernsehen in Paris

Singles in Europa: Verlieben in Berlin Fernsehen in Paris Singles in Europa: Verlieben in Berlin Fernsehen in Paris Die 1. Europäische PARSHIP Single-Studie zeigt überraschende Gemeinsamkeiten und Unterschiede Hamburg, 19. Januar 2006 Da sind sich die europäischen

Mehr

Liebeskummer - Sprechstunde. Singleberatung

Liebeskummer - Sprechstunde. Singleberatung Liebeskummer - Sprechstunde Singleberatung HP für Psychotherapie Heidemarie Voigt Danzstr. 1 39104 Magdeburg e-mail:voigt@reden-ist-gold.info www.reden-ist-gold.info Tel. 0391-50 38 444 Fax 0391-50 38

Mehr

So machen Sie Kunden auf das eigene Angebot aufmerksam Seite 9

So machen Sie Kunden auf das eigene Angebot aufmerksam Seite 9 So machen Sie Kunden auf das eigene Angebot aufmerksam Seite 9 So funktionieren Google & Co Seite 12 Was Sie über natürliche Suchergebnisse und Anzeigen bei Google wissen sollten Seite 13 Warum Sie global

Mehr

Arnd von Wedemeyer, Notebooksbilliger: Ich mache das, weil es mir gefällt

Arnd von Wedemeyer, Notebooksbilliger: Ich mache das, weil es mir gefällt Arnd von Wedemeyer, Notebooksbilliger: Ich mache das, weil es mir gefällt Von Olaf Kolbrück 20.10.2015 14:14 Gegründet hat Arnd von Wedemeyer Notebooksbilliger.de der Legende nach im Kinderzimmer. Auch

Mehr

Das Ultimative Social Network

Das Ultimative Social Network Neues und einzigartiges Social Network für Anwender, Firmen. Online Geschäfte, alles zentralisiert und an einem Platz... TraiBorg MR. TRAIAN BORGOVAN CEO TraiBorg Registrierte Firma in Spanien, Almeria

Mehr

7 klassische Fehler beim XING-Marketing

7 klassische Fehler beim XING-Marketing Social Media ist in aller Munde und immer mehr Menschen nutzen große Plattformen wie Facebook oder XING auch für den gewerblichen Bereich und setzen hier aktiv Maßnahmen für Marketing und Vertrieb um.

Mehr

FÜRBITTEN. Braut: Für unsere Eltern und Geschwister, für unsere Freunde und Verwandten und für alle, denen wir zu danken haben.

FÜRBITTEN. Braut: Für unsere Eltern und Geschwister, für unsere Freunde und Verwandten und für alle, denen wir zu danken haben. FÜRBITTEN Wir bitten für... und..., damit sie nicht nur heute, sondern auch im Alltag spüren, dass viele mittragen und mit ihnen nach vertrauensvollen Schritten suchen. Wir bitten für... und..., damit

Mehr

Was passiert mit meiner Cloud, wenn es regnet?

Was passiert mit meiner Cloud, wenn es regnet? Was passiert mit meiner Cloud, wenn es regnet? 5 dumme Fragen über die Cloud, die ganz schön clever sind Einfach. Anders. cloud.de Inhalt Vorwort 1. Wo ist die Cloud? 03 04 2. Gibt es nur eine Cloud, aus

Mehr

1. Kapitel: Profil anlegen - 4 -

1. Kapitel: Profil anlegen - 4 - Handbuch Inhalt 1. Kapitel: Profil anlegen 2. Kapitel: Einloggen 3. Kapitel: Management-Konto 4. Kapitel: Eintrag verwalten 5. Kapitel: Bilder hinzufügen 6. Kapitel: Mein Profil 7. Kapitel: Foren - 2 -

Mehr

Michael Diener Steffen Kern (Hrsg.) Ein Impuls für die Zukunft der Kirche

Michael Diener Steffen Kern (Hrsg.) Ein Impuls für die Zukunft der Kirche Michael Diener Steffen Kern (Hrsg.) Ein Impuls für die Zukunft der Kirche Inhalt Vorwort... 7 Zeit zum Aufstehen Ein Impuls für die Zukunft der Kirche... 11 These 1: Jesus Christus ist der Sohn Gottes.

Mehr

Pfarreiengemeinschaft DU & WIR

Pfarreiengemeinschaft DU & WIR DU & WIR für Interessierte unserer www..com / www.pfarrgemeinde-kobern.de 3. Jahrgang Nr. 26/2011 Die feierliche Messe mit Einführung der Gemeindereferentin Frau Hildegard Becker in die Ochtendung-Kobern

Mehr

Fürbitten. Modell 1. Priester: Lasset uns beten zu unserem Herrn Jesus Christus, der aus Liebe zu uns Mensch geworden ist:

Fürbitten. Modell 1. Priester: Lasset uns beten zu unserem Herrn Jesus Christus, der aus Liebe zu uns Mensch geworden ist: Fürbitten Modell 1 Priester: Lasset uns beten zu unserem Herrn Jesus Christus, der aus Liebe zu uns Mensch geworden ist: Christus, höre uns Alle: Christus, erhöre uns Für diese Brautleute, dass sie sich

Mehr

[ WEBLOG EINE NEUE FORM DER MITTEILUNGEN ]

[ WEBLOG EINE NEUE FORM DER MITTEILUNGEN ] [ WEBLOG EINE NEUE FORM DER MITTEILUNGEN ] I n h a l t Einleitung... 3 Begriffserklärung... 4 Was ist ein Blog... 4 Wozu benötige ich einen Blog... 4 Technische Voraussetzungen... 6 Kosten für einen Blog...

Mehr

Warum tun manche Menschen nicht das, was Sie als Führungskraft von ihnen erwarten?

Warum tun manche Menschen nicht das, was Sie als Führungskraft von ihnen erwarten? Warum tun manche Menschen nicht das, was Sie als Führungskraft von ihnen Hier eine Reihe von Antworten, die sich aus den Erkenntnissen der psychologischen Verhaltensmodifikation ableiten lassen. 1 Abbildung

Mehr

Meine eigene Erkrankung

Meine eigene Erkrankung Meine eigene Erkrankung Um ein Buch über Hoffnung und Wege zum gesunden Leben schreiben zu können, ist es wohl leider unabdingbar gewesen, krank zu werden. Schade, dass man erst sein Leben ändert wenn

Mehr

Psychologische Begleitung bei chronischen und onkologischen Erkrankungen

Psychologische Begleitung bei chronischen und onkologischen Erkrankungen Psychologische Begleitung bei chronischen und onkologischen Erkrankungen Die Diagnose Die Diagnose, an Krebs erkrankt zu sein, ist für die meisten Menschen erst einmal ein Schock. Das Leben scheint angehalten

Mehr

ONLINE MARKETING TRICKS 2015

ONLINE MARKETING TRICKS 2015 Die besten ONLINE MARKETING TRICKS 2015 für Profis TIPP 1 Das richtige Content Marketing Backlinks kaufen, eine Website in hunderte Kataloge eintragen oder Links tauschen ist teuer, mühselig, bringt Ihren

Mehr

Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3

Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3 Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3 Seit meinem 16. Lebensjahr beschäftige ich mich intensiv mit den

Mehr

ein Gratis-EBook Silvia Konopka

ein Gratis-EBook Silvia Konopka Geld verdienen Welche Möglichkeiten gibt es Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Geld verdienen im Internet... 5 Was versteckt sich hinter dem Affiliate-Marketing?... 9 Mit dem Multi-Level-Marketing Geld verdienen...

Mehr

Irgendwas ist anders...

Irgendwas ist anders... ANJA KÖHLER & CHRISTIAN KERSTEN Irgendwas ist anders... REIHE KOMMUNIKATION NLP & Partnerschaft Ein Lese- und Handbuch für alle, deren Partner NLP lernen Junfermann V e r l a g 14 Irgendwas ist anders

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Ohne Netz!? Kopiervorlagen zum Thema Streit, Trennung, Scheidung

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Ohne Netz!? Kopiervorlagen zum Thema Streit, Trennung, Scheidung Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Ohne Netz!? Kopiervorlagen zum Thema Streit, Trennung, Scheidung Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de

Mehr

(021) Predigt: Markus 4,26-29 (Sexagesimä; III)

(021) Predigt: Markus 4,26-29 (Sexagesimä; III) (021) Predigt: Markus 4,26-29 (Sexagesimä; III) [Kurzpredigt im Vorabendgottesdienst am 26.02.2011] Kanzelsegen: Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus. (Rs.)

Mehr

Gesundheit und Krankheit im Alter. Wenn das Gehör nachlässt

Gesundheit und Krankheit im Alter. Wenn das Gehör nachlässt Gesundheit und Krankheit im Alter Wenn das Gehör nachlässt 122 Gesundheit und Krankheit im Alter Wenn das Gehör nachlässt I n h a l t Wenn das Gehör nachlässt In diesem Kapitel: Woran merken Sie, dass

Mehr

Grußwort. der Ministerin für Schule und Weiterbildung. des Landes Nordrhein-Westfalen, Sylvia Löhrmann

Grußwort. der Ministerin für Schule und Weiterbildung. des Landes Nordrhein-Westfalen, Sylvia Löhrmann Grußwort der Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Sylvia Löhrmann Grußwort zur Eröffnung des Workshops Schulpartnerschaften Nordrhein-Westfalen Israel und Palästina Montag,

Mehr

Positionierung Flirts. Liebe. Abenteuer. Alles bei der Nr. 1. Was du an dir nicht magst, liebt ein Anderer #LoveYourImperfections

Positionierung Flirts. Liebe. Abenteuer. Alles bei der Nr. 1. Was du an dir nicht magst, liebt ein Anderer #LoveYourImperfections FriendScout24-Factsheet (Stand: Juni 2015) Unternehmen FriendScout24 GmbH Positionierung Flirts. Liebe. Abenteuer. Alles bei der Nr. 1 Kampagnenmotto Geschäftsführung Geschäftsfelder Was du an dir nicht

Mehr

Katholische Priester finden die Wahrheit

Katholische Priester finden die Wahrheit Katholische Priester finden die Wahrheit Luis Padrosa Luis Padrosa 23 Jahre im Jesuitenorden Ich habe entdeckt, dass es in den Evangelien keine Grundlage für die Dogmen der römischkatholischen Kirche gibt.

Mehr

Gedanken unserer Schülerinnen zum neuen Schullogo

Gedanken unserer Schülerinnen zum neuen Schullogo Gedanken unserer Schülerinnen zum neuen Schullogo Wenn ich das neue Schullogo sehe, dann fühle ich.. Gemeinschaft Zusammenhalt Freundschaft Verbundenheit Etwas Neues, Positives Ich bin von Gemeinschaft

Mehr

Internet Vokabeln DANGER. ARBEITSBLATT 2 Klasse ACCOUNT BLOG WEB LOG BROWSER CHAT, CHATTEN

Internet Vokabeln DANGER. ARBEITSBLATT 2 Klasse ACCOUNT BLOG WEB LOG BROWSER CHAT, CHATTEN ACCOUNT Account kommt aus dem Englischen und bedeutet Nutzerkonto. Wie auf der Bank gibt es auch im Internet ein Konto bei einem Internetdienst. Nach der Anmeldung erhälst du einen Benutzernamen und ein

Mehr

Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben

Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben Diese 36 Fragen reichen, um sich zu verlieben Wie verliebt er oder sie sich bloß in mich? Während Singles diese Frage wieder und wieder bei gemeinsamen Rotweinabenden zu ergründen versuchen, haben Wissenschaftler

Mehr

Leaders of Influence. Zukunft gestalten

Leaders of Influence. Zukunft gestalten Leaders of Influence Zukunft gestalten Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden. John Ruskin Die Initiatoren Leaders of Influence

Mehr

Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die

Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die Menschen wahrnehmen... 3 Offen für alle Menschen, die uns brauchen...

Mehr

Predigt für die Osterzeit (Rogate) Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes sei mit uns allen.

Predigt für die Osterzeit (Rogate) Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Predigt für die Osterzeit (Rogate) Kanzelgruß: Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Wir hören das Wort unseres Herrn Jesus Christus,

Mehr

Die Feier der Kindertaufe

Die Feier der Kindertaufe Allgemeines zu In den zeigt sich die Kirche als Gemeinschaft, die für andere betet und bittet. Anzahl der Es hat sich bewährt, zwischen 4 und 5 zu sprechen. Die Anzahl bestimmen aber die Anliegen, die

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St.

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. Michael Unser Jubiläum führt uns weit zurück 1200 Jahre. Eine Urkunde

Mehr

In 10 Schritten zu Ihrem Google+ Local Konto

In 10 Schritten zu Ihrem Google+ Local Konto I In 10 Schritten zu Ihrem Google+ Local Konto IHRE ANSPRECHPARTNERIN Iris Schrötter Tel. 0441 / 361613-32 i.schroetter@oldenburg-tourist.de Inhalt Die Bedeutung von Google Seite 2 Warum ist Google so

Mehr

Leibniz. (G.W.F. Hegel)

Leibniz. (G.W.F. Hegel) Leibniz 3. Der einzige Gedanke den die Philosophie mitbringt, ist aber der einfache Gedanke der Vernunft, dass die Vernunft die Welt beherrsche, dass es also auch in der Weltgeschichte vernünftig zugegangen

Mehr

Mädchen: Sicher im Internet

Mädchen: Sicher im Internet Mädchen: Sicher im Internet So chatten Mädchen sicher im Internet Infos und Tipps in Leichter Sprache FRAUEN-NOTRUF 025134443 Beratungs-Stelle bei sexueller Gewalt für Frauen und Mädchen Chatten macht

Mehr

Ich will die Zukunft Ihres Unternehmens mitgestalten

Ich will die Zukunft Ihres Unternehmens mitgestalten Ich will die Zukunft Ihres Unternehmens mitgestalten Mit den umfassenden Recruiting-Lösungen von ABSOLVENTA Jobnet blicken Sie dem demografischen Wandel entspannt entgegen. Denn wir sind Ihre ideale Schnittstelle

Mehr

Hallo weiãÿ jemand wo man aktuelle Tabellen der Schüler und Jugendmannschaften in Baden-Württenberg nachlesen kann?

Hallo weiãÿ jemand wo man aktuelle Tabellen der Schüler und Jugendmannschaften in Baden-Württenberg nachlesen kann? Homepage fã¼r Schüler und Jugend Geschrieben von AlanAlda - 28.04.2008 12:58 Hallo weiãÿ jemand wo man aktuelle Tabellen der Schüler und Jugendmannschaften in Baden-Württenberg nachlesen kann? auf www.rugby-jugend.de,

Mehr

Wem mein (schönes, nettes) Grün zu stark ist, der kann am unteren Ende der Webseite den Stil der Webseite ändern:

Wem mein (schönes, nettes) Grün zu stark ist, der kann am unteren Ende der Webseite den Stil der Webseite ändern: Das neue Forum ist online. Damit ihr euch zurecht findet, anbei ein paar der Neuerungen: Optik der Webseite Wem mein (schönes, nettes) Grün zu stark ist, der kann am unteren Ende der Webseite den Stil

Mehr

Kommentartext Medien sinnvoll nutzen

Kommentartext Medien sinnvoll nutzen Kommentartext Medien sinnvoll nutzen 1. Kapitel: Wir alle nutzen Medien Das ist ein Computer. Und da ist einer. Auch das hier ist ein Computer. Wir alle kennen Computer und haben vielleicht auch schon

Mehr

Digital Marketing Mix. Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web

Digital Marketing Mix. Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web Digital Marketing Mix Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web GANZ ALLEINE AUF DER GROßEN WEITEN WELT MIT EINEM KOFFER VOLLER IDEEN: Stellen wir uns vor, du hast ein super Produkt entwickelt

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 06 Hochzeit Der schönste Tag im Leben soll es werden das wünschen sich viele Paare von ihrer Hochzeit. Wie dieser Tag genau ablaufen soll, entscheidet jedes Paar individuell. Eine gute Planung gehört in

Mehr

ROI Facebook. Social Media als Puzzleteil Ihrer Unternehmenskommunikation

ROI Facebook. Social Media als Puzzleteil Ihrer Unternehmenskommunikation ROI Facebook D. Heiden 1 ROI Facebook Social Media als Puzzleteil Ihrer Unternehmenskommunikation Daniela Heiden SMA Social Media Agentur GmbH AT-Klagenfurt am Wörthersee 2 ROI Facebook D. Heiden 11. Internationales

Mehr

Kundenprofil Wer genau sind unsere Kunden? (Alter, Beruf, Familienstand, Einkommen, Branche, Markt, Sprache, Region, etc.)

Kundenprofil Wer genau sind unsere Kunden? (Alter, Beruf, Familienstand, Einkommen, Branche, Markt, Sprache, Region, etc.) Internetmarketing Marketingplan Schritt 1 Ist-Zustand- und Fakten festlegen, Positionierung klarstellen Halten Sie zuerst einmal fest, wer Ihre Firma ist und was Ihr Unternehmen am besten beschreibt. Diese

Mehr

MÖGLICHE FÜRBITTEN FÜR

MÖGLICHE FÜRBITTEN FÜR MÖGLICHE FÜRBITTEN FÜR DIE KINDERTAUFE Vorschlag 1: V: Lasst uns beten, dass dieses Kind im Licht des göttlichen Geheimnisses deines Todes und deiner Auferstehung durch die Taufe neu geboren und der heiligen

Mehr

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J.

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bahar S. und Jessica J. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Erzieherin ausbilden. Im Interview

Mehr

DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates

DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates 57 MILLIONEN USER IN DEUTSCHLAND KÖNNEN SICH NICHT IRREN... In nahezu allen Bereichen des täglichen

Mehr

Liebe Schwestern und Brüder!

Liebe Schwestern und Brüder! Andacht Jahresempfang der Diakonie Diakonie Sozialexpertin für Flüchtlingspolitik Rosenheim, Kongress und Kulturzentrum Montag, 29. Juni 2015, 16 Uhr Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler Liebe Schwestern

Mehr

Facebook erstellen und Einstellungen

Facebook erstellen und Einstellungen Facebook erstellen und Einstellungen Inhaltsverzeichnis Bei Facebook anmelden... 3 Einstellungen der Benachrichtigungen... 4 Privatsphäre... 4 Einstellungen... 5 Eigenes Profil bearbeiten... 6 Info...

Mehr

Vorwort von Bodo Schäfer

Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Was muss ich tun, um erfolgreich zu werden? Diese Frage stellte ich meinem Coach, als ich mit 26 Jahren pleite war. Seine Antwort überraschte mich: Lernen

Mehr

Was ich dich - mein Leben - schon immer fragen wollte! Bild: Strichcode Liebe Mein liebes Leben, alle reden immer von der gro en Liebe Kannst du mir erklären, was Liebe überhaupt ist? Woran erkenne ich

Mehr

Ursachen von Scheidung

Ursachen von Scheidung Ursachen von Scheidung Prof. Dr. Guy Bodenmann Universität Zürich Lehrstuhl für Klinische Psychologie Kinder/Jugendliche & Paare/Familien Inhalt des Vortrags Was braucht es für eine glückliche und stabile

Mehr

Ingo Marx (Hrsg.) Glaube ganz nah. Mitautoren: Martina Eibach, Lisette Keller, Daniel Kopp, Simone Wagner und Sigrid Röseler. Das Buch zur TV-Sendung

Ingo Marx (Hrsg.) Glaube ganz nah. Mitautoren: Martina Eibach, Lisette Keller, Daniel Kopp, Simone Wagner und Sigrid Röseler. Das Buch zur TV-Sendung Ingo Marx (Hrsg.) Glaube ganz nah Mitautoren: Martina Eibach, Lisette Keller, Daniel Kopp, Simone Wagner und Sigrid Röseler Das Buch zur TV-Sendung Die Bibelzitate wurden entnommen aus Neues Leben. Die

Mehr

Ich google mir ne Christin Religiöse Partnervermittlung im Internet

Ich google mir ne Christin Religiöse Partnervermittlung im Internet 1 COPYRIGHT Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt. Es darf ohne Genehmigung nicht verwertet werden. Insbesondere darf es nicht ganz oder teilweise oder in Auszügen abgeschrieben oder in sonstiger

Mehr

Bericht Moyamoya Kontaktgruppen Treffen vom 31. Mai 2014 in Zürich

Bericht Moyamoya Kontaktgruppen Treffen vom 31. Mai 2014 in Zürich Bericht Moyamoya Kontaktgruppen Treffen vom 31. Mai 2014 in Zürich Ziemlich genau ein Jahr nach unserem ersten Moyamoya Familientag seit der Neugründung der Kontaktgruppe findet erneut ein Treffen statt.

Mehr

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge 1 von 8 28.08.2014 17:08 Der InteGREATer-Newsletter informiert Dich regelmäßig über das aufregende Leben der InteGREATer, die Neuigkeiten des Vereins sowie wichtige Termine! Unbedingt lesenswert! Sollte

Mehr

Ergebnisse der World Vision Paten- und Spenderbefragung 2013

Ergebnisse der World Vision Paten- und Spenderbefragung 2013 Ergebnisse der World Vision Paten- und Spenderbefragung 2013 Herzlichen Dank an alle Paten und Spender*, die an unserer Befragung teilgenommen haben! Wir haben insgesamt 2.417 Antworten erhalten. 17% der

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr. Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden

Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr. Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr Einfach, Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. zuverlässig und bewährt. Pflege zuhause: Die bessere

Mehr

Grußw ort des Präsidenten der Klosterkammer Hannover, Hans- Christian Biallas, auf dem Empfang anlässlich der Gerhardsvesper

Grußw ort des Präsidenten der Klosterkammer Hannover, Hans- Christian Biallas, auf dem Empfang anlässlich der Gerhardsvesper Es gilt das gesprochene Wort! Grußw ort des Präsidenten der Klosterkammer Hannover, Hans- Christian Biallas, auf dem Empfang anlässlich der Gerhardsvesper am 13. Oktober 2011 im Kloster Wennigsen Sehr

Mehr

Herzensrosen, die bedingungslose Liebe und die Schuld

Herzensrosen, die bedingungslose Liebe und die Schuld Herzensrosen, die bedingungslose Liebe und die Schuld Wir leben in einer Zeit des Aufbruchs und des Umbruchs. Viele Menschen machen sich auf und beginnen zu suchen. Sie suchen nach etwas, nach dem die

Mehr

Bildkontakte.de einfach einen Partner finden

Bildkontakte.de einfach einen Partner finden Bildkontakte.de einfach einen Partner finden Bildkontakte.de hat sich in die Top 5 der deutschen Online-Singlebörsen fest etabliert. Im Oktober 2012 zählte die Kontaktbörse weit über 2 Millionen Mitglieder.

Mehr

PARSHIP.de. Single- und Partnerstudie. Die Kosten der Liebe

PARSHIP.de. Single- und Partnerstudie. Die Kosten der Liebe PARSHIP.de Single- und Partnerstudie 2 0 0 7 Die Kosten der Liebe Grußwort Im Jahr 2007 ist Geld ein großes Thema: Man redet über die Mehrwertsteuererhöhung, den Aufschwung und die Altersvorsorge. Wir

Mehr

STÉPHANE ETRILLARD FAIR ZUM ZIEL. Strategien für souveräne und überzeugende Kommunikation. Verlag. »Soft Skills kompakt« Junfermann

STÉPHANE ETRILLARD FAIR ZUM ZIEL. Strategien für souveräne und überzeugende Kommunikation. Verlag. »Soft Skills kompakt« Junfermann STÉPHANE ETRILLARD FAIR ZUM ZIEL Strategien für souveräne und überzeugende Kommunikation»Soft Skills kompakt«verlag Junfermann Ihr Kommunikationsstil zeigt, wer Sie sind 19 in guter Absicht sehr schnell

Mehr

» sterben wir, so sterben wir dem Herrn«

» sterben wir, so sterben wir dem Herrn« Lea & Stefan Schweyer» sterben wir, so sterben wir dem Herrn«Bestattung und Trauerfeier aus christlicher Sicht Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie;

Mehr

Praxis-Leitfaden Netiquette

Praxis-Leitfaden Netiquette 2 Leitlinien Praxis-Leitfaden Netiquette 2 10 30 Sehr geehrte Damen und Herren, diese Leitlinien dienen beruflichen und ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen zur Orientierung für ein mögliches

Mehr