Herzlich Willkommen zur Fachkonferenz Audit Challenge 2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Herzlich Willkommen zur Fachkonferenz Audit Challenge 2014"

Transkript

1 Herzlich Willkommen zur Fachkonferenz Audit Challenge 2014 Mit freundlicher Unterstützung durch unsere Kooperations-Partner: Medienpartner: 1

2 Wichtige Hinweise Einwahl ins Internet über WLAN: Einwahl ins WLAN-Netz des Flemmings Conference Hotel über den jeweiligen Internet Browser USER = PASSWORT = 2

3 Tagesüberblick: 3. Konferenztag, Donnerstag 20. Februar :00 Uhr Auftaktvortrag: From Good to Great - Best-Practices Fraud Investigation & Prevention Dr. Dominik Förschler, CIA, CRMA, Chairman of the Audit Challenge Conference Board, Audit Research Center ARC-Institute.com 09:15 Uhr From Good to Great aus Vier mach X? - Chancen/Risiken des Zusammenwachsens der Governance-Elemente Christian Parsow, WP, StB, WTS Steuerberatungsgesellschaft 10:00 Uhr Sicherheitsmanagement in deutschen Familienunternehmen Rainer Benne, Geschäftsführer, Benne Consulting GmbH 10:45 Uhr Kaffeepause 11:15 Uhr Globale Bedrohungen und lokale Maßnahmen zur Aufklärung und Prävention am Beispiel eines internationalen Infrastrukturunternehmens Volker Wagner, Deutsche Telekom AG, Leiter Group Business Security, Vorstandsvorsitzender ASW, Vorstandsmitglied,Ausschuss für Sicherheit - Wirtschaftsschutz, Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) Teilnehmer: Rainer Benne, Geschäftsführer, Benne Consulting GmbH, Dr. Frank M Hülsberg, WP, StB, CFE,Geschäftsführender Partner WTS Steuerberatungsgesellschaft, Governance, Risk & Compliance, Vorstandsmitglied VSW, Vorstandsmitglied der Financial Experts Association e.v.; Volker Wagner, Deutsche Telekom AG, Leiter Group Business Security, Vorstandsvorsitzender ASW, Vorstandsmitglied, Ausschuss für Sicherheit - Wirtschaftsschutz, Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) ; Dr. Gregor Sobotta, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, geschäftsführender Partner der WTS Group AG, Governance, Risk & Compliance: Julius Zyweck, Manager, CIA, Leiter Audit Commercial Banking Corporate Audit Services, ING-DiBa AG 12:45 Uhr Gemeinsames Mittagessen 3

4 Tagesüberblick: 3. Konferenztag, Donnerstag 20. Februar :45 Uhr CRisALIS: Wie kognitive Methoden und Predictive Modeling bei Fraud Prevention helfen Neil Cantle, Practice Leader, Principal, Milliman, Alexander Ofutin, Senior Consultant, Milliman 14:30 Uhr Gefährdungsanalyse Bargeld Geldautomat ein Ziel organisierter Kriminalität - Standortanalyse anhand definierter Gefährdungsparameter als präventive Maßnahme Julius Zyweck, Manager, CIA, Leiter Audit Commercial Banking Corporate Audit Services, ING-DiBa AG 15:30 Uhr Kaffeepause 15:45 Uhr Der Geschäftspartner ein oft viel zu unbekanntes Wesen - Geschäftspartnerrisikomanagement als essentieller Bestandteil von Compliance-Management-Systemen Dr. Gregor Sobotta, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, geschäftsführender Partner der WTS Group AG, Governance, Risk & Compliance 16:30 Uhr Corporate Controls Self Assessments - Erfassung dezentraler Kontrollsysteme in der Praxis Jörg Meyer, Leiter Interne Revision, Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck GmbH, 17:15 Uhr Zusammenfassung - Ende der Vortragsreihen Warm-up Abend-Event 4

5 3. Konferenztag, Donnerstag 20. Februar 2014 Auftaktvortrag: 09:00 Uhr Dr. Dominik Förschler Auftaktvortrag: From Good to Great - Best-Practices Fraud Investigation & Prevention - 5

6 Good is the enemy of great And that is one of the key reasons why we have so little that becomes great. We don't have great schools, principally because we have good schools. We don't have great government, principally because we have good government. Few people attain great lives, in large part because it is just so easy to settle for a good life. The vast majority of organizations never become great, precisely because the vast majority become quite goodand that is the main problem. 6

7 Tagesüberblick: 3. Konferenztag, Donnerstag 20. Februar :00 Uhr Auftaktvortrag: From Good to Great - Best-Practices Fraud Investigation & Prevention Dr. Dominik Förschler, CIA, CRMA, Chairman of the Audit Challenge Conference Board, Audit Research Center ARC-Institute.com 09:15 Uhr From Good to Great aus Vier mach X? - Chancen/Risiken des Zusammenwachsens der Governance-Elemente Christian Parsow, WP, StB, WTS Steuerberatungsgesellschaft 10:00 Uhr Sicherheitsmanagement in deutschen Familienunternehmen Rainer Benne, Geschäftsführer, Benne Consulting GmbH 10:45 Uhr Kaffeepause 11:15 Uhr Globale Bedrohungen und lokale Maßnahmen zur Aufklärung und Prävention am Beispiel eines internationalen Infrastrukturunternehmens Volker Wagner, Deutsche Telekom AG, Leiter Group Business Security, Vorstandsvorsitzender ASW, Vorstandsmitglied,Ausschuss für Sicherheit - Wirtschaftsschutz, Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) Teilnehmer: Rainer Benne, Geschäftsführer, Benne Consulting GmbH, Dr. Frank M Hülsberg, WP, StB, CFE,Geschäftsführender Partner WTS Steuerberatungsgesellschaft, Governance, Risk & Compliance, Vorstandsmitglied VSW, Vorstandsmitglied der Financial Experts Association e.v.; Volker Wagner, Deutsche Telekom AG, Leiter Group Business Security, Vorstandsvorsitzender ASW, Vorstandsmitglied, Ausschuss für Sicherheit - Wirtschaftsschutz, Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) ; Dr. Gregor Sobotta, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, geschäftsführender Partner der WTS Group AG, Governance, Risk & Compliance: Julius Zyweck, Manager, CIA, Leiter Audit Commercial Banking Corporate Audit Services, ING-DiBa AG 12:45 Uhr Gemeinsames Mittagessen 7

8 Fachvortrag I From Good to Great aus Vier mach X? - Chancen/Risiken des Zusammenwachsens der Governance- Elemente Christian Parsow WP, StB, WTS Steuerberatungsgesellschaft 8

9 Tagesüberblick: 3. Konferenztag, Donnerstag 20. Februar :00 Uhr Auftaktvortrag: From Good to Great - Best-Practices Fraud Investigation & Prevention Dr. Dominik Förschler, CIA, CRMA, Chairman of the Audit Challenge Conference Board, Audit Research Center ARC-Institute.com 09:15 Uhr From Good to Great aus Vier mach X? - Chancen/Risiken des Zusammenwachsens der Governance-Elemente Christian Parsow, WP, StB, WTS Steuerberatungsgesellschaft 10:00 Uhr Sicherheitsmanagement in deutschen Familienunternehmen Rainer Benne, Geschäftsführer, Benne Consulting GmbH 10:45 Uhr Kaffeepause 11:15 Uhr Globale Bedrohungen und lokale Maßnahmen zur Aufklärung und Prävention am Beispiel eines internationalen Infrastrukturunternehmens Volker Wagner, Deutsche Telekom AG, Leiter Group Business Security, Vorstandsvorsitzender ASW, Vorstandsmitglied,Ausschuss für Sicherheit - Wirtschaftsschutz, Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) Teilnehmer: Rainer Benne, Geschäftsführer, Benne Consulting GmbH, Dr. Frank M Hülsberg, WP, StB, CFE,Geschäftsführender Partner WTS Steuerberatungsgesellschaft, Governance, Risk & Compliance, Vorstandsmitglied VSW, Vorstandsmitglied der Financial Experts Association e.v.; Volker Wagner, Deutsche Telekom AG, Leiter Group Business Security, Vorstandsvorsitzender ASW, Vorstandsmitglied, Ausschuss für Sicherheit - Wirtschaftsschutz, Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) ; Dr. Gregor Sobotta, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, geschäftsführender Partner der WTS Group AG, Governance, Risk & Compliance: Julius Zyweck, Manager, CIA, Leiter Audit Commercial Banking Corporate Audit Services, ING-DiBa AG 12:45 Uhr Gemeinsames Mittagessen 9

10 Kaffeepause bis 11:15 Uhr Mit freundlicher Unterstützung durch unsere Kooperations-Partner: Medienpartner: 10

11 Fachvortrag II Verhörtechniken und deren Beweissicherung in der modernen Kriminalistik Rainer Benne Geschäftsführer, Benne Consulting GmbH 11

12 Tagesüberblick: 3. Konferenztag, Donnerstag 20. Februar :00 Uhr Auftaktvortrag: From Good to Great - Best-Practices Fraud Investigation & Prevention Dr. Dominik Förschler, CIA, CRMA, Chairman of the Audit Challenge Conference Board, Audit Research Center ARC-Institute.com 09:15 Uhr From Good to Great aus Vier mach X? - Chancen/Risiken des Zusammenwachsens der Governance-Elemente Christian Parsow, WP, StB, WTS Steuerberatungsgesellschaft 10:00 Uhr Sicherheitsmanagement in deutschen Familienunternehmen Rainer Benne, Geschäftsführer, Benne Consulting GmbH 10:45 Uhr Kaffeepause 11:15 Uhr Globale Bedrohungen und lokale Maßnahmen zur Aufklärung und Prävention am Beispiel eines internationalen Infrastrukturunternehmens Volker Wagner, Deutsche Telekom AG, Leiter Group Business Security, Vorstandsvorsitzender ASW, Vorstandsmitglied,Ausschuss für Sicherheit - Wirtschaftsschutz, Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) Teilnehmer: Rainer Benne, Geschäftsführer, Benne Consulting GmbH, Dr. Frank M Hülsberg, WP, StB, CFE,Geschäftsführender Partner WTS Steuerberatungsgesellschaft, Governance, Risk & Compliance, Vorstandsmitglied VSW, Vorstandsmitglied der Financial Experts Association e.v.; Volker Wagner, Deutsche Telekom AG, Leiter Group Business Security, Vorstandsvorsitzender ASW, Vorstandsmitglied, Ausschuss für Sicherheit - Wirtschaftsschutz, Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) ; Dr. Gregor Sobotta, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, geschäftsführender Partner der WTS Group AG, Governance, Risk & Compliance: Julius Zyweck, Manager, CIA, Leiter Audit Commercial Banking Corporate Audit Services, ING-DiBa AG 12:45 Uhr Gemeinsames Mittagessen 12

13 Fachvortrag III Globale Bedrohungen und lokale Maßnahmen zur Aufklärung und Prävention am Beispiel eines internationalen Infrastrukturunternehmens Volker Wagner Deutsche Telekom AG, Leiter Group Business Security, Vorstandsvorsitzender ASW, Vorstandsmitglied,Ausschuss für Sicherheit - Wirtschaftsschutz, Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) 13

14 Tagesüberblick: 3. Konferenztag, Donnerstag 20. Februar :00 Uhr Auftaktvortrag: From Good to Great - Best-Practices Fraud Investigation & Prevention Dr. Dominik Förschler, CIA, CRMA, Chairman of the Audit Challenge Conference Board, Audit Research Center ARC-Institute.com 09:15 Uhr From Good to Great aus Vier mach X? - Chancen/Risiken des Zusammenwachsens der Governance-Elemente Christian Parsow, WP, StB, WTS Steuerberatungsgesellschaft 10:00 Uhr Sicherheitsmanagement in deutschen Familienunternehmen Rainer Benne, Geschäftsführer, Benne Consulting GmbH 10:45 Uhr Kaffeepause 11:15 Uhr Globale Bedrohungen und lokale Maßnahmen zur Aufklärung und Prävention am Beispiel eines internationalen Infrastrukturunternehmens Volker Wagner, Deutsche Telekom AG, Leiter Group Business Security, Vorstandsvorsitzender ASW, Vorstandsmitglied,Ausschuss für Sicherheit - Wirtschaftsschutz, Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) Teilnehmer: Rainer Benne, Geschäftsführer, Benne Consulting GmbH, Dr. Frank M Hülsberg, WP, StB, CFE,Geschäftsführender Partner WTS Steuerberatungsgesellschaft, Governance, Risk & Compliance, Vorstandsmitglied VSW, Vorstandsmitglied der Financial Experts Association e.v.; Volker Wagner, Deutsche Telekom AG, Leiter Group Business Security, Vorstandsvorsitzender ASW, Vorstandsmitglied, Ausschuss für Sicherheit - Wirtschaftsschutz, Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) ; Dr. Gregor Sobotta, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, geschäftsführender Partner der WTS Group AG, Governance, Risk & Compliance: Julius Zyweck, Manager, CIA, Leiter Audit Commercial Banking Corporate Audit Services, ING-DiBa AG 12:45 Uhr Gemeinsames Mittagessen 14

15 Podiumsdiskussion: From Good to Great - Vorgehensweisen und organisatorische Bereichsausrichtung im Bereich Fraud Investigation & Prevention was macht den wesentlichen Unterschied heute? Teilnehmer: Rainer Benne, Geschäftsführer, Benne Consulting GmbH Volker Wagner, Deutsche Telekom AG, Leiter Group Business Security, Vorstandsvorsitzender ASW, Vorstandsmitglied, Ausschuss für Sicherheit - Wirtschaftsschutz, Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) Dr. Gregor Sobotta, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, geschäftsführender Partner der WTS Group AG, Governance, Risk & Compliance Julius Zyweck, Manager, CIA, Leiter Audit Commercial Banking Corporate Audit Services, ING-DiBa AG Moderator: Dr. Dominik Förschler, CIA, CRMA, Chairman of the Audit Challenge Conference Board, Audit Research Center ARC-Institute.com 15

16 Bis 13:45 Uhr Gemeinsames Mittagessen Mit freundlicher Unterstützung durch unsere Kooperations-Partner: Medienpartner: 16

17 Tagesüberblick: 3. Konferenztag, Donnerstag 20. Februar :45 Uhr CRisALIS: Wie kognitive Methoden und Predictive Modeling bei Fraud Prevention helfen Neil Cantle, Practice Leader, Principal, Milliman, Alexander Ofutin, Senior Consultant, Milliman 14:30 Uhr Gefährdungsanalyse Bargeld Geldautomat ein Ziel organisierter Kriminalität - Standortanalyse anhand definierter Gefährdungsparameter als präventive Maßnahme Julius Zyweck, Manager, CIA, Leiter Audit Commercial Banking Corporate Audit Services, ING-DiBa AG 15:30 Uhr Kaffeepause 15:45 Uhr Der Geschäftspartner ein oft viel zu unbekanntes Wesen - Geschäftspartnerrisikomanagement als essentieller Bestandteil von Compliance-Management-Systemen Dr. Gregor Sobotta, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, geschäftsführender Partner der WTS Group AG, Governance, Risk & Compliance 16:30 Uhr Corporate Controls Self Assessments - Erfassung dezentraler Kontrollsysteme in der Praxis Jörg Meyer, Leiter Interne Revision, Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck GmbH, 17:15 Uhr Zusammenfassung - Ende der Vortragsreihen Warm-up Abend-Event 17

18 Fachvortrag IV CRisALIS: Wie kognitive Methoden und Predictive Modeling bei Fraud Prevention helfen Neil Cantle Practice Leader, Principal, Milliman Alexander Ofutin Senior Consultant, Milliman 18

19 Tagesüberblick: 3. Konferenztag, Donnerstag 20. Februar :45 Uhr CRisALIS: Wie kognitive Methoden und Predictive Modeling bei Fraud Prevention helfen Neil Cantle, Practice Leader, Principal, Milliman, Alexander Ofutin, Senior Consultant, Milliman 14:30 Uhr Gefährdungsanalyse Bargeld Geldautomat ein Ziel organisierter Kriminalität - Standortanalyse anhand definierter Gefährdungsparameter als präventive Maßnahme Julius Zyweck, Manager, CIA, Leiter Audit Commercial Banking Corporate Audit Services, ING-DiBa AG 15:30 Uhr Kaffeepause 15:45 Uhr Der Geschäftspartner ein oft viel zu unbekanntes Wesen - Geschäftspartnerrisikomanagement als essentieller Bestandteil von Compliance-Management-Systemen Dr. Gregor Sobotta, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, geschäftsführender Partner der WTS Group AG, Governance, Risk & Compliance 16:30 Uhr Corporate Controls Self Assessments - Erfassung dezentraler Kontrollsysteme in der Praxis Jörg Meyer, Leiter Interne Revision, Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck GmbH, 17:15 Uhr Zusammenfassung - Ende der Vortragsreihen Warm-up Abend-Event 19

20 Fachvortrag V Gefährdungsanalyse Bargeld Geldautomat ein Ziel organisierter Kriminalität - Standortanalyse anhand definierter Gefährdungsparameter als präventive Maßnahme Julius Zyweck Manager, CIA, Leiter Audit Commercial Banking Corporate Audit Services, ING-DiBa AG 20

21 Kaffeepause bis 15:45 Uhr Mit freundlicher Unterstützung durch unsere Kooperations-Partner: Medienpartner: 21

22 Tagesüberblick: 3. Konferenztag, Donnerstag 20. Februar :45 Uhr CRisALIS: Wie kognitive Methoden und Predictive Modeling bei Fraud Prevention helfen Neil Cantle, Practice Leader, Principal, Milliman, Alexander Ofutin, Senior Consultant, Milliman 14:30 Uhr Gefährdungsanalyse Bargeld Geldautomat ein Ziel organisierter Kriminalität - Standortanalyse anhand definierter Gefährdungsparameter als präventive Maßnahme Julius Zyweck, Manager, CIA, Leiter Audit Commercial Banking Corporate Audit Services, ING-DiBa AG 15:30 Uhr Kaffeepause 15:45 Uhr Der Geschäftspartner ein oft viel zu unbekanntes Wesen - Geschäftspartnerrisikomanagement als essentieller Bestandteil von Compliance-Management-Systemen Dr. Gregor Sobotta, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, geschäftsführender Partner der WTS Group AG, Governance, Risk & Compliance 16:30 Uhr Corporate Controls Self Assessments - Erfassung dezentraler Kontrollsysteme in der Praxis Jörg Meyer, Leiter Interne Revision, Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck GmbH, 17:15 Uhr Zusammenfassung - Ende der Vortragsreihen Warm-up Abend-Event 22

23 Fachvortrag VI Der Geschäftspartner ein oft viel zu unbekanntes Wesen - Geschäftspartnerrisikomanagement als essentieller Bestandteil von Compliance-Management- Systemen Dr. Gregor Sobotta Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, geschäftsführender Partner der WTS Group AG, Governance, Risk & Compliance 23

24 Tagesüberblick: 3. Konferenztag, Donnerstag 20. Februar :45 Uhr CRisALIS: Wie kognitive Methoden und Predictive Modeling bei Fraud Prevention helfen Neil Cantle, Practice Leader, Principal, Milliman, Alexander Ofutin, Senior Consultant, Milliman 14:30 Uhr Gefährdungsanalyse Bargeld Geldautomat ein Ziel organisierter Kriminalität - Standortanalyse anhand definierter Gefährdungsparameter als präventive Maßnahme Julius Zyweck, Manager, CIA, Leiter Audit Commercial Banking Corporate Audit Services, ING-DiBa AG 15:30 Uhr Kaffeepause 15:45 Uhr Der Geschäftspartner ein oft viel zu unbekanntes Wesen - Geschäftspartnerrisikomanagement als essentieller Bestandteil von Compliance-Management-Systemen Dr. Gregor Sobotta, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, geschäftsführender Partner der WTS Group AG, Governance, Risk & Compliance 16:30 Uhr Corporate Controls Self Assessments - Erfassung dezentraler Kontrollsysteme in der Praxis Jörg Meyer, Leiter Interne Revision, Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck GmbH, 17:15 Uhr Zusammenfassung - Ende der Vortragsreihen Warm-up Abend-Event 24

25 Fachvortrag VII Corporate Controls Self Assessments Erfassung dezentraler Kontrollsysteme in der Praxis Jörg Meyer Leiter Interne Revision, Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck GmbH 25

26 Tagesüberblick: 3. Konferenztag, Donnerstag 20. Februar :45 Uhr CRisALIS: Wie kognitive Methoden und Predictive Modeling bei Fraud Prevention helfen Neil Cantle, Practice Leader, Principal, Milliman, Alexander Ofutin, Senior Consultant, Milliman 14:30 Uhr Gefährdungsanalyse Bargeld Geldautomat ein Ziel organisierter Kriminalität - Standortanalyse anhand definierter Gefährdungsparameter als präventive Maßnahme Julius Zyweck, Manager, CIA, Leiter Audit Commercial Banking Corporate Audit Services, ING-DiBa AG 15:30 Uhr Kaffeepause 15:45 Uhr Der Geschäftspartner ein oft viel zu unbekanntes Wesen - Geschäftspartnerrisikomanagement als essentieller Bestandteil von Compliance-Management-Systemen Dr. Gregor Sobotta, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, geschäftsführender Partner der WTS Group AG, Governance, Risk & Compliance 16:30 Uhr Corporate Controls Self Assessments - Erfassung dezentraler Kontrollsysteme in der Praxis Jörg Meyer, Leiter Interne Revision, Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck GmbH, 17:15 Uhr Zusammenfassung - Ende der Vortragsreihen Warm-up Abend-Event 26

27 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und die interessanten Fachgespräche! Save the date: Audit Challenge Juni 2015 Frankfurt am Main Kontakt: Dr. Dominik Förschler Director Audit Research Center ARC-Institute 27

Herzlich Willkommen zur Fachkonferenz Audit Challenge 2014

Herzlich Willkommen zur Fachkonferenz Audit Challenge 2014 Herzlich Willkommen zur Fachkonferenz Audit Challenge 2014 Mit freundlicher Unterstützung durch unsere Kooperations-Partner: Medienpartner: 1 Wichtige Hinweise Einwahl ins Internet über WLAN: Einwahl ins

Mehr

Audit Challenge 2015

Audit Challenge 2015 I N T E R N A L A U D I T S T R A T E G Y Audit Challenge 2015 10 JÄHRIGES JUBILÄUM AUDIT CHALLENGE Fachkonferenzserie vom 08. bis 12. Juni 2015 Frankfurt am Main www.audit-challenge.com Die Audit Challenge

Mehr

Audit Challenge Leadership Training - Revisionsführungskräfte DACH -

Audit Challenge Leadership Training - Revisionsführungskräfte DACH - Audit Challenge Leadership Training - Revisionsführungskräfte DACH - 2014 Termine in Bern, Frankfurt, München und Berlin Dr. Dominik Förschler Managing Director Audit Research Center ARC-Institute.com

Mehr

Internal Audit Unsere Leistungen

Internal Audit Unsere Leistungen Internal Audit Unsere Leistungen Unser Leistungsangebot» Aufbau der Internen Revision: Organisation und Entwicklung der Internen Revision, insbesondere Konzeption einer Geschäftsordnung für die Revision

Mehr

Programm. our business is communication. Basel II - Management oder IT-Herausforderung?

Programm. our business is communication. Basel II - Management oder IT-Herausforderung? Programm Kooperationspartner: our business is communication Basel II - Management oder IT-Herausforderung? 16. November 2005 Congress Center Messe Frankfurt Frankfurt am Main 3.3 Konferenz Conference»Basel

Mehr

Risiko-Management in Großunternehmen Die Herausforderung global vernetzter Infrastrukturen

Risiko-Management in Großunternehmen Die Herausforderung global vernetzter Infrastrukturen Risiko-Management in Großunternehmen Die Herausforderung global vernetzter Infrastrukturen Volker Wagner, Deutsche Telekom AG, Leiter Group Business Security Vorstandsvorsitzender ASW 30.05.2012 1 Global

Mehr

Erfahrung aus SOA (SOX) Projekten. CISA 16. Februar 2005 Anuschka Küng, Partnerin Acons AG

Erfahrung aus SOA (SOX) Projekten. CISA 16. Februar 2005 Anuschka Küng, Partnerin Acons AG Erfahrung aus SOA (SOX) Projekten CISA 16. Februar 2005 Anuschka Küng, Partnerin Acons AG Inhaltsverzeichnis Schwachstellen des IKS in der finanziellen Berichterstattung Der Sarbanes Oxley Act (SOA) Die

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 13. November 2014 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 13. November 2014 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 13. November 2014 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

PERFORMANCE MANAGEMENT FORUM 2009

PERFORMANCE MANAGEMENT FORUM 2009 PERFORMANCE MANAGEMENT FORUM 2009 FOKUS AUF DAS WESENTLICHE So steuern Sie die zentralen Erfolgsfaktoren in Ihrer Organisation Entscheidendes Wissen aus Praxis und Wissenschaft für CEO, CFO, Controller,

Mehr

Fokus Event 26. August 2014

Fokus Event 26. August 2014 Fokus Event 26. August 2014 Meet & Explore @ Deutsche Telekom Markus Gaulke Vorstand COBIT / Konferenzen 1 Agenda Bericht über Neuigkeiten aus dem Germany Chapter Fachvortrag mit anschließender Diskussion

Mehr

»Governance, Risk, Compliance in der IT« 4. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. April 2013

»Governance, Risk, Compliance in der IT« 4. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. April 2013 USER GROUP 4. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. April 2013 Themenschwerpunkt IT-Risk-Management Prozesse, Rollen, Praxisberichte Ausgewählte Teilnehmer und Referenten ZIEL DER USER GROUP Diese ist eine auf

Mehr

Agenda qskills Security Summit 10. Oktober 2011, Nürnberg

Agenda qskills Security Summit 10. Oktober 2011, Nürnberg 9:00 9:25 Anmeldung 9:25 9:35 Begrüßung 9:35 10:35 Das neue Spionageabwehrkonzept der Deutschen Telekom AG Formen der Wirtschafts- und Konkurrenzspionage Herausforderungen im Hinblick auf die Spionage-Abwehr

Mehr

IT Governance im Zusammenspiel mit IT Audit

IT Governance im Zusammenspiel mit IT Audit IT Governance im Zusammenspiel mit IT Audit ISACA After Hours Seminar Nicola Varuolo, Internal Audit AXA AXA Gruppe 52 Millionen Kunden weltweit 79 Milliarden Euro Geschäftsvolumen 150 000 Mitarbeitende

Mehr

Sicherheit in bewegten Zeiten

Sicherheit in bewegten Zeiten Security Summit 2011 Sicherheit in bewegten Zeiten Wirksame Strategien für den Schutz von Vermögen, Familienunternehmen und Unternehmerfamilie 16. März 2011 in Köln Sicherheit in bewegten Zeiten Die momentane

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

Programm. 1. Deutsch-Polnische Fachtagung "Anti-Fraud Management in Zentral Europa" des German Chapters of the ACFE e.v. in Kooperation mit dem

Programm. 1. Deutsch-Polnische Fachtagung Anti-Fraud Management in Zentral Europa des German Chapters of the ACFE e.v. in Kooperation mit dem Programm 1. Deutsch-Polnische Fachtagung "Anti-Fraud Management in Zentral Europa" des German Chapters of the ACFE e.v. in Kooperation mit dem ACFE Polska Zeit Thema Referent /Moderation Details 09:00

Mehr

Compliance und neue Technologien

Compliance und neue Technologien Compliance und neue Technologien Urs Fischer, dipl. WP, CRISC, CISA Fischer IT GRC Beratung und Schulung Heiter bis bewölkt! Wohin steuert die Technologie Just What Is Cloud Computing? Rolle des CIO ändert!

Mehr

ZIR. Zeitschrift Interne Revision. Jahresinhalts- verzeichnis- 38. Jahrgang. Fachzeitschrift für Wissenschaft und Praxis ERICH SCHMIDT VERL AG

ZIR. Zeitschrift Interne Revision. Jahresinhalts- verzeichnis- 38. Jahrgang. Fachzeitschrift für Wissenschaft und Praxis ERICH SCHMIDT VERL AG Zeitschrift Interne Revision 38. Jahrgang 2003 ZIR Fachzeitschrift für Wissenschaft und Praxis Jahresinhalts- verzeichnis- ERICH SCHMIDT VERL AG ISSN 0044-3816 Alle Rechte vorbehalten Erich Schmidt Verlag

Mehr

Standards für den Notfall ein Widerspruch? Der Business Continuity Standard BS25999-1:2006

Standards für den Notfall ein Widerspruch? Der Business Continuity Standard BS25999-1:2006 Standards für den Notfall ein Widerspruch? Der Business Continuity Standard BS25999-1:2006 Axept für Kunden und Partner AX After Hours Seminar ISACA Switzerland Chapter 29.5. V1.0_2006 Seite 1 Agenda Die

Mehr

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria Frühstück zum Thema Mobile Security und Mobile Device Management Secure E-Mail in Unternehmen Interoperabilität Mobile Security und Secure E-Mail In Zusammenarbeit mit Basel Bern 25. Oktober 2011 08:15-10:15

Mehr

SiFo-Studie 2009/10. Know-how-Schutz in Baden- Württemberg. Birgit Galley, School GRC Steinbeis-Hochschule Berlin. 23. April 2012

SiFo-Studie 2009/10. Know-how-Schutz in Baden- Württemberg. Birgit Galley, School GRC Steinbeis-Hochschule Berlin. 23. April 2012 SiFo-Studie 2009/10 Know-how-Schutz in Baden- Württemberg Birgit Galley, School GRC Steinbeis-Hochschule Berlin 23. April 2012 SiFo-Studie 2009/10 Initiator Sicherheitsforum Baden-Württemberg Unterstützt

Mehr

Programm. our business is communication. Business Intelligence & Data Warehousing»Wissen über Kunden und Märkte effektiv nutzen«

Programm. our business is communication. Business Intelligence & Data Warehousing»Wissen über Kunden und Märkte effektiv nutzen« Programm Kooperationspartner: our business is communication Business Intelligence & Data Warehousing»Wissen über Kunden und Märkte effektiv nutzen«14. November 2005 Congress Center Messe Frankfurt Frankfurt

Mehr

SEMINAR. Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen. 23. November 2011 in Köln

SEMINAR. Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen. 23. November 2011 in Köln SEMINAR Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen 23. November 2011 in Köln Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

Continuous Auditing eine gut gemeinte aber schlechte Idee kommt zurück

Continuous Auditing eine gut gemeinte aber schlechte Idee kommt zurück Continuous Auditing eine gut gemeinte aber schlechte Idee kommt zurück Michel Huissoud Lic.iur, CISA, CIA 5. November 2012 - ISACA/SVIR-Fachtagung - Zürich Überwachung Continuous Monitoring Continuous

Mehr

Kann man Vertrauen kaufen?

Kann man Vertrauen kaufen? Kann man Vertrauen kaufen? INTEGRITÄTS-MANAGEMENT BEI TRANSAKTIONEN Anlass: 2015 Von: BDO Risk Advisory Services Zürich Oktober 2015 Ihr Referent Stefan Kühn Stefan Kühn Partner Head Risk Advisory Services

Mehr

VOICE»IT Applied«auf der CeBIT 2014 Halle 4 Stand A66

VOICE»IT Applied«auf der CeBIT 2014 Halle 4 Stand A66 Aufgabe Der Workstream XI soll eine Detaillierung der Governance Thematik im SOA Maturity Model Themenfelder SOA Governance Maturity Model Ziele De Au Bas VOICE»IT Applied«auf der Sehr geehrte Damen und

Mehr

Potsdamer Management - Kongress Integriertes Prozess-, IT- und Compliancemanagement Neue Herausforderungen an die Organisation

Potsdamer Management - Kongress Integriertes Prozess-, IT- und Compliancemanagement Neue Herausforderungen an die Organisation Potsdamer Management - Kongress Integriertes Prozess-, IT- und Compliancemanagement Neue Herausforderungen an die Organisation Fachaussteller: Termin: 29. - 30. September 2008 Veranstaltungsort: Kongresshotel

Mehr

5. Arbeitstreffen Leipzig, 18./19. November 2013

5. Arbeitstreffen Leipzig, 18./19. November 2013 USER GROUP 5. Arbeitstreffen Leipzig, 18./19. November 2013 Themenschwerpunkte Wie prüft der Prüfer? Standards, Richtlinien und gelebte Praxis GRC Das Zusammenspiel der Disziplinen realisieren Ausgewählte

Mehr

26. 27. November 2015 Malaga (Spanien)

26. 27. November 2015 Malaga (Spanien) 26. 27. November 2015 Malaga (Spanien) Einmal etwas anderes! 1. Vending & OCS Branche fördern 2. Netzwerken a) Speziales Treffen am Freitag b) Verdolmetscherung ins Deutsche 3. Etwas anderes: es wird ein

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 4. März 2015 in Köln

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 4. März 2015 in Köln SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 4. März 2015 in Köln Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

15. ISACA TrendTalk. Sourcing Governance Audit. C. Koza, 19. November 2014, Audit IT, Erste Group Bank AG

15. ISACA TrendTalk. Sourcing Governance Audit. C. Koza, 19. November 2014, Audit IT, Erste Group Bank AG 15. ISACA TrendTalk Sourcing Governance Audit C. Koza, 19. November 2014, Audit IT, Erste Group Bank AG Page 1 Agenda IT-Compliance Anforderung für Sourcing Tradeoff between economic benefit and data security

Mehr

Solvency II. Willkommen bei der Skandia! Ausgewählte Aspekte aus der Praxis

Solvency II. Willkommen bei der Skandia! Ausgewählte Aspekte aus der Praxis Solvency II Willkommen bei der Skandia! Ausgewählte Aspekte aus der Praxis 13. Versicherungswissenschaftliches Fachgespräch Berlin, 10. September 2009 Agenda Risikoorganisation Globales Prozessmodell Risikoberichterstattung

Mehr

Vorsitzender des Vorstands (CEO), RWE AG. Mitglied des Vorstands und stellvertretender Vorstandsvorsitzender, RWE AG

Vorsitzender des Vorstands (CEO), RWE AG. Mitglied des Vorstands und stellvertretender Vorstandsvorsitzender, RWE AG Seite 1 Peter Terium In Personalunion Vorstandsvorsitzender (CEO), RWE International SE (ab dem 1. April 2016) Vorstandsvorsitzender (CEO), RWE AG (bis zum Börsengang der RWE International SE) Seit 07/2012

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

Innentäter eine unterschätzte Gefahr in Unternehmen 9. Sicherheitstagung des BfV und der ASW am 13. Mai 2015 in Berlin

Innentäter eine unterschätzte Gefahr in Unternehmen 9. Sicherheitstagung des BfV und der ASW am 13. Mai 2015 in Berlin Innentäter eine unterschätzte Gefahr in Unternehmen 9. Sicherheitstagung des BfV und der ASW am 13. Mai 2015 in Berlin Tagungsprogramm Innentäter eine unterschätzte Gefahr in Unternehmen 9. BfV/ASW Sicherheitstagung

Mehr

FuturistGerd.com Die nächsten 5 Jahre in Business, Medien und Wirtschaft: Liechtenstein und die digitale Transformation.

FuturistGerd.com Die nächsten 5 Jahre in Business, Medien und Wirtschaft: Liechtenstein und die digitale Transformation. FuturistGerd.com Die nächsten 5 Jahre in Business, Medien und Wirtschaft: Liechtenstein und die digitale Transformation @gleonhard Wenn wir die Zukunft besser verstehen - Vorausblick entwickeln - können

Mehr

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc

ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc ITSM (BOX & CONSULTING) Christian Hager, MSc INHALT Ausgangssituation ITSM Consulting ITSM Box Zentrales Anforderungsmanagement Beispielhafter Zeitplan Nutzen von ITSM Projekten mit R-IT Zusammenfassung

Mehr

HR Branchenkonferenz für Banken und Versicherungen Am Donnerstag, den 16. April 2015 Im MesseTurm in Frankfurt am Main

HR Branchenkonferenz für Banken und Versicherungen Am Donnerstag, den 16. April 2015 Im MesseTurm in Frankfurt am Main Einladung HR Branchenkonferenz für Banken und Versicherungen Am Donnerstag, den 16. April 2015 Im MesseTurm in Frankfurt am Main Sehr geehrte Damen und Herren, bereits im achten Jahr in Folge veranstalten

Mehr

Audit Challenge 2012

Audit Challenge 2012 Audit Challenge 2012 Digitalisiertes Revisionswissen & Revisions-ProzessReifegradstufen Fachkonferenz-Programm vom 23. bis 27. April 2012 in der Frankfurt School of Finance & Management 23. April Pre-Audit

Mehr

Systemen im Wandel. Autor: Dr. Gerd Frenzen Coromell GmbH Seite 1 von 5

Systemen im Wandel. Autor: Dr. Gerd Frenzen Coromell GmbH Seite 1 von 5 Das Management von Informations- Systemen im Wandel Die Informations-Technologie (IT) war lange Zeit ausschließlich ein Hilfsmittel, um Arbeitsabläufe zu vereinfachen und Personal einzusparen. Sie hat

Mehr

Trendkonferenz am 08.05.2014

Trendkonferenz am 08.05.2014 Trendkonferenz am 08.05.2014 XRM, das 100%- Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, sondern auch Mitarbeiter, Partner, Lieferanten, Journalisten oder Kapitalgeber bilden heute das Beziehungsnetzwerk von

Mehr

Vortragende. Ministerialrat Dr. Peter Braumüller. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Dr. Rainer Eichwede. Dipl.-Bw. Dirk Fassott

Vortragende. Ministerialrat Dr. Peter Braumüller. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Dr. Rainer Eichwede. Dipl.-Bw. Dirk Fassott Ministerialrat Dr. Peter Braumüller Vortragende Leiter des Bereichs Versicherungs- und Pensionskassenaufsicht der Österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA), Wien Mitglied des Management Boards

Mehr

Wir lieben den Erfolg. Besonders Ihren!

Wir lieben den Erfolg. Besonders Ihren! Wir lieben den Erfolg. Besonders Ihren! Sie suchen qualifizierte Spezialisten und Führungskräfte im Finanzbereich? Sie sind interessiert an Persönlichkeiten für befristete und unbefristete Vakanzen auf

Mehr

Sponsoring-Möglichkeiten BAI Alternative Investor Conference (AIC) 2016

Sponsoring-Möglichkeiten BAI Alternative Investor Conference (AIC) 2016 Sponsoring-Möglichkeiten BAI Alternative Investor Conference (AIC) 2016 U.a. mit Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen, Albert-Ludwigs-Universität Prof. Dr. Marcel Fratzscher, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung

Mehr

Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant. 13. Januar 2011

Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant. 13. Januar 2011 ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant 13. Januar 2011 IT Service Management ISO 20000, ITIL, Process Modelling,

Mehr

Aacademy. Betriebs-/ Logistikmanager. manager. Logistik- Betriebs-/ Risikomanagement. Versicherungen. Berufliche Vorsorge. 2013 Programm // Zürich

Aacademy. Betriebs-/ Logistikmanager. manager. Logistik- Betriebs-/ Risikomanagement. Versicherungen. Berufliche Vorsorge. 2013 Programm // Zürich Aacademy Betriebs-/ Betriebs-/ Logistikmanager Logistik- manager Risikomanagement. Versicherungen. Berufliche Vorsorge. 2013 Programm // Zürich Kessler Client Academy Module und Lernziele Herzlich willkommen

Mehr

Informationssicherheit. Das Ganze ist mehr als die Summe von Einzelmaßnahmen.

Informationssicherheit. Das Ganze ist mehr als die Summe von Einzelmaßnahmen. Informationssicherheit. Das Ganze ist mehr als die Summe von Einzelmaßnahmen. Anforderungen. Herausforderungen. Kooperationspartner Aufsichtsbehörden Outsourcing ISO 27001 Firmenkultur Angemessenheit Notfallfähigkeit

Mehr

Karriereforum Wirtschaftsinformatik

Karriereforum Wirtschaftsinformatik Institutioneller Partner Karriereforum Wirtschaftsinformatik Operational excellence in finance & insurance Dienstag, 17. November 2009 Forum Messe Frankfurt Programm Jetzt anmelden unter www.eurofinanceweek.com/wirtschaftsinformatik

Mehr

Book Launch Invitation Einladung zur Buchvorstellung

Book Launch Invitation Einladung zur Buchvorstellung Book Launch Invitation Einladung zur Buchvorstellung» Responsible Investment Banking «ENGLISH EDITION» CSR und Investment & Banking «GERMAN EDITION in Financial Innovation and Positive Impact Investing

Mehr

Potsdamer Management - Kongress Integriertes Prozess-, IT- und Compliancemanagement Neue Herausforderungen an die Organisation

Potsdamer Management - Kongress Integriertes Prozess-, IT- und Compliancemanagement Neue Herausforderungen an die Organisation Potsdamer Management - Kongress Integriertes Prozess-, IT- und Compliancemanagement Neue Herausforderungen an die Organisation Termin: 29. - 30. September 2008 Veranstaltungsort: Kongresshotel Potsdam

Mehr

IT Costs in Banks: Revisit Your Beliefs!

IT Costs in Banks: Revisit Your Beliefs! IT Costs in Banks: Revisit Your Beliefs! Hans-Christian Schäfer Hochschule Furtwangen University Application Architectures Master Integration Engineering 2. Juli 2009 Agenda 1. Die Autoren und BCG 2. Einführung

Mehr

Internationaler Bankentag 2015 Financial Conduct

Internationaler Bankentag 2015 Financial Conduct Einladung Internationaler Bankentag 2015 Financial Conduct From Financial Crime towards Integrated Financial Conduct Deloitte Forensic lädt Sie herzlich zum Internationalen Bankentag 2015 ein. Integrative

Mehr

»Governance, Risk und Compliance in der IT«3. Arbeitstreffen Leipzig, 25. 26. September 2012

»Governance, Risk und Compliance in der IT«3. Arbeitstreffen Leipzig, 25. 26. September 2012 USER GROUP»Governance, Risk und Compliance in der IT«3. Arbeitstreffen Leipzig, 25. 26. September 2012 Themenschwerpunkte Mapping zwischen IT-Management-Frameworks Governance, Risk und Compliance - Umsetzung

Mehr

Doppelte Dividende Trends im nachhaltigen Investment

Doppelte Dividende Trends im nachhaltigen Investment Einladung zur Veranstaltung Doppelte Dividende Trends im nachhaltigen Investment 21. Oktober 2010 im Japan Center, Frankfurt am Main in Kooperation mit Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte

Mehr

Internationaler Bankentag 2014 Financial Crime

Internationaler Bankentag 2014 Financial Crime Einladung Internationaler Bankentag 2014 Financial Crime Financial Crime Prevention and Detection Deloitte Forensic lädt Sie herzlich zum Inter nationalen Bankentag 2014 ein. Der thematische Fokus liegt

Mehr

Einladung. HR-Transformation Den Wertbeitrag von HR nachhaltig steigern. Towers Watson Business Breakfast

Einladung. HR-Transformation Den Wertbeitrag von HR nachhaltig steigern. Towers Watson Business Breakfast Einladung HR-Transformation Den Wertbeitrag von HR nachhaltig steigern Towers Watson Business Breakfast Am Donnerstag, den 8. Mai 2014, in Frankfurt am Main Am Dienstag, den 13. Mai 2014, in München Am

Mehr

Mithelfen in der Gemeinschaft

Mithelfen in der Gemeinschaft Mithelfen in der Gemeinschaft Richtung Audit Das 1. Audit Abbruch Mitte 2009 Hauptgrund: Fehlende Resourcen Weiterer Grund: irgendjemand macht es Realisation das Auditor das Audit macht Board kann das

Mehr

Umsetzung für Praktiker am Beispiel eines Reinraum Monitoring Systems

Umsetzung für Praktiker am Beispiel eines Reinraum Monitoring Systems Seminar GAMP 5 Umsetzung für Praktiker am Beispiel eines Reinraum Monitoring Systems Mittwoch, 10. Februar 2016 Rheinfelden Themen Einführung in die Computervalidierung behördliche Vorgabedokumente Vorstellung

Mehr

BASISWISSEN PHARMAKOVIGILANZ I - VII

BASISWISSEN PHARMAKOVIGILANZ I - VII BASISWISSEN PHARMAKOVIGILANZ I - VII 24. Februar 17. März 14. April 5. Mai 2. Juni 23. Juni 2015 Gesetzliche und regulatorische Grundlagen ( Wo steht das? ) Veränderungen und Konsequenzen ( Vom Stufenplanbeauftragten

Mehr

GIPS-Tag 10. März 2015 Frankfurt am Main

GIPS-Tag 10. März 2015 Frankfurt am Main GIPS-Tag 10. März 2015 Frankfurt am Main Gastgeber BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.v. Bockenheimer Anlage 15 60322 Frankfurt am Main Die Global Investment Performance Standards GIPS

Mehr

CeBIT 17.03.2015. CARMAO GmbH 2014 1

CeBIT 17.03.2015. CARMAO GmbH 2014 1 CeBIT 17.03.2015 CARMAO GmbH 2014 1 HERZLICH WILLKOMMEN Applikationssicherheit beginnt lange bevor auch nur eine Zeile Code geschrieben wurde Ulrich Heun Geschäftsführender Gesellschafter der CARMAO GmbH

Mehr

Medien und Unterhaltung Factsheet

Medien und Unterhaltung Factsheet Medien und Unterhaltung Factsheet Digitalisierung und Internet bieten ungeahnte Möglichkeiten für Medien und Unterhaltungsindustrie. VISCHER unterstützt seine Klienten sowohl bei der Wahrnehmung von Chancen

Mehr

Lösungen die standhalten.

Lösungen die standhalten. Aufbau eines Information Security Management Systems in der Praxis 14.01.2010, München Dipl. Inform. Marc Heinzmann, ISO 27001 Auditor Lösungen die standhalten. plan42 GmbH Wir sind ein reines Beratungsunternehmen

Mehr

» IT-Sicherheit nach Maß «

» IT-Sicherheit nach Maß « » IT-Sicherheit nach Maß « » Am Anfang steht der neutrale, unabhängige Blick auf die IT, am Ende das beruhigende Gefühl der Sicherheit. « IT-SICHERHEIT Die Lebensadern des Unternehmens schützen Die IT-Landschaften

Mehr

8. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 18. September 2014 Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim. www.wissenstransfertag-mrn.

8. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 18. September 2014 Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim. www.wissenstransfertag-mrn. 18. September 2014 Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim 8. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar Eine Veranstaltung in der www.wissenstransfertag-mrn.de Medienpartner Hauptsponsoren

Mehr

Chancen und Risiken bei der Implementierung eines Risikomanagementsystems

Chancen und Risiken bei der Implementierung eines Risikomanagementsystems Chancen und Risiken bei der Implementierung eines Risikomanagementsystems Samuel Brandstätter 23.09.2013 2013 avedos business solutions gmbh Seite 1 Agenda Ausgangssituationen Charakteristik von GRC Prozessen

Mehr

Berufsbegleitendes Studium zur Externenprüfung als Bachelor B.A.

Berufsbegleitendes Studium zur Externenprüfung als Bachelor B.A. Modulbezeichnung VI.5 Risiko- und Sanierungsmanagement Organisation Modulverantwortliche/r: Prof. Dr. Thomas Barth Modulart Wahlpflichtfach ECTS-Punkte: 5 Doppelstunden: 12 Prüfungsleistungen Art: K 90

Mehr

Sourcing Modell Phase 4

Sourcing Modell Phase 4 Sourcing Modell Phase 4 Ausgabe vom: 1.3.2013 Dok.Nr.: SwissICT FG Sourcing & Cloud 4 Phasen Modell Phase 4 Verteiler: Allgemeines: Status in Arbeit in Prüfung genehmigt zur Nutzung X Name Alex Oesch Matthias

Mehr

» Club Survey 2015 Corporate Center in Switzerland

» Club Survey 2015 Corporate Center in Switzerland » Club Survey 2015 Corporate Center in Switzerland 2 Club Survey Corporate Center in Switzerland 2015 Wir laden Sie herzlich ein zur Teilnahme am Club Survey Corporate Center in Switzerland.» Compensation

Mehr

W E I T N A U E R. Investmentbranche in Deutschland Quo vadis? Donnerstag, 24. Juli 2014, 14:00 Uhr Park Hilton, München

W E I T N A U E R. Investmentbranche in Deutschland Quo vadis? Donnerstag, 24. Juli 2014, 14:00 Uhr Park Hilton, München W E I T N A U E R Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater Investmentbranche in Deutschland Quo vadis? Donnerstag, 24. Juli 2014, 14:00 Uhr Park Hilton, München www.weitnauer.net München Berlin Heidelberg

Mehr

Überblick - CIO Interessenvertretung und Netzwerk

Überblick - CIO Interessenvertretung und Netzwerk Überblick - CIO Interessenvertretung und Netzwerk Zielsetzung & Mitglieder IT applied In VOICE sind ca. 400 Mitglieder und über 250 Fachverantwortliche aktiv. VOICE stärkt den persönlichen Erfahrungsaustausch

Mehr

ISACA/SVIR Konferenz. Gesteigerte Qualität der Internen Revision durch gezielte Fitnesstests. Zürich, 19. November 2013

ISACA/SVIR Konferenz. Gesteigerte Qualität der Internen Revision durch gezielte Fitnesstests. Zürich, 19. November 2013 ISACA/SVIR Konferenz Gesteigerte Qualität der Internen Revision durch gezielte Fitnesstests Zürich, 19. November 2013 Seite 2 Vorstellung Agenda Rahmenbedingungen & Einflussfaktoren Fitnesstests Übersicht,

Mehr

Die Archivierung von Webseiten zwingende Notwendigkeit oder "Niceto-have"?

Die Archivierung von Webseiten zwingende Notwendigkeit oder Niceto-have? Die Archivierung von Webseiten zwingende Notwendigkeit oder "Niceto-have"? Text Bruno Wildhaber 1 BRUNO WILDHABER DR. IUR, LLD, CISA/CISM/CGEIT AIIM PROFESSIONAL MEMBER Started in the IT industry as a

Mehr

Erfahrungsbericht eines zertifizierten IT-Sicherheitsdienstleisters

Erfahrungsbericht eines zertifizierten IT-Sicherheitsdienstleisters Erfahrungsbericht eines zertifizierten IT-Sicherheitsdienstleisters IS-Revisorentreffen 2012 Ronny Frankenstein 1 Agenda 1 Kurze Vorstellung 2 Motivation 3 Vorgeschichte 4 Umsetzung 5 Ergebnisse 2 Vorstellung

Mehr

CURRENT UPDATE IN RISIKO UND BEWERTUNG. Do. 1.10.2009. Dr. Werner Gleißner, FutureValue Group AG Frank Romeike, RiskNET GmbH

CURRENT UPDATE IN RISIKO UND BEWERTUNG. Do. 1.10.2009. Dr. Werner Gleißner, FutureValue Group AG Frank Romeike, RiskNET GmbH CURRENT UPDATE IN VALUATION: RISIKO UND BEWERTUNG Do. 1.10.2009 Dr. Werner Gleißner, FutureValue Group AG Frank Romeike, RiskNET GmbH Risiko und Bewertung Im Zentrum der Unternehmensbewertung t steht die

Mehr

forum IT Security Management PASS Forum Operations Mittwoch, 14. November 2012 PASS Performance Center MesseTurm, 24. Etage Frankfurt/Main

forum IT Security Management PASS Forum Operations Mittwoch, 14. November 2012 PASS Performance Center MesseTurm, 24. Etage Frankfurt/Main PASS Forum Operations IT Security Management Mittwoch, 14. November 2012 PASS Performance Center MesseTurm, 24. Etage Frankfurt/Main Agenda des Nachmittags 13.00 13.30 Uhr 13.30 14.00 Uhr 14.00 15.00 Uhr

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder:

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Firmenporträt Acons Unser Netzwerk Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Interne Revision / IKS-Beratung SAP-Beratung Human-Resources-Beratung Unternehmen: : Acons Governance

Mehr

RISK MANAGEMENT PLANS (RMPs) 24. März 2015 Berlin

RISK MANAGEMENT PLANS (RMPs) 24. März 2015 Berlin RISK MANAGEMENT PLANS (RMPs) 24. März 2015 Berlin Überblick über das Pharmapaket, regulatorische Grundlagen und Änderungen im Risikomanagement-System Die neue modulare Struktur des RMP RMP Schritt für

Mehr

Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Frankfurt am Main am 21. Juni 2012. Spannende Themen erwarten Sie:

Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Frankfurt am Main am 21. Juni 2012. Spannende Themen erwarten Sie: Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Frankfurt am Main am 21. Juni 2012 Spannende Themen erwarten Sie: Neues von SECUDE Festplattenverschlüsselung Novell Zenworks Digitaler Wachdienst

Mehr

Agile UND nutzerorientierte Konzeption und Entwicklung mobiler Apps - ein Widerspruch?

Agile UND nutzerorientierte Konzeption und Entwicklung mobiler Apps - ein Widerspruch? Agile UND nutzerorientierte Konzeption und Entwicklung mobiler Apps - ein Widerspruch? World Usability Day 2011 Burg Lede 10.11.2011 Gregor Glass, Agenda. 1. Vorstellung Telekom Innovation Labs 2. Mobile

Mehr

IBM Security Systems: Intelligente Sicherheit für die Cloud

IBM Security Systems: Intelligente Sicherheit für die Cloud : Intelligente Sicherheit für die Cloud Oliver Oldach Arrow ECS GmbH 2011 Sampling of Security Incidents by Attack Type, Time and Impact Conjecture of relative breach impact is based on publicly disclosed

Mehr

Wir helfen unseren Kunden, messbare und nachhaltige Ergebnisse zu erzielen

Wir helfen unseren Kunden, messbare und nachhaltige Ergebnisse zu erzielen Wir helfen unseren Kunden, messbare und nachhaltige Ergebnisse zu erzielen BearingPoint berät Unternehmen und Organisationen aus den Bereichen Commercial Services, Financial Services und Public Services

Mehr

EINL ADUNG. »Effiziente Kunden-Kommunikation via Web-to-Print Unternehmenskommunikation der Zukunft.« Marketing Prozess Controlling MANAGEMENTEXKURS

EINL ADUNG. »Effiziente Kunden-Kommunikation via Web-to-Print Unternehmenskommunikation der Zukunft.« Marketing Prozess Controlling MANAGEMENTEXKURS Der erfolgreiche Entscheider-Event geht in die 2. Runde! Veranstalter Offizieller Medienpartner EINL ADUNG MANAGEMENTEXKURS Marketing Prozess Controlling Kostenreduktion und Prozessoptimierung im B2B/B2C-Marketing:»Effiziente

Mehr

IT-Aufsicht im Bankensektor Fit für die Bafin-Sonderprüfungen

IT-Aufsicht im Bankensektor Fit für die Bafin-Sonderprüfungen IT-Aufsicht im Bankensektor Fit für die Bafin-Sonderprüfungen Rainer Benne Benne Consulting GmbH Audit Research Center ARC-Institute.com 2014 Audit Research Center ARC-Institute.com Referent Berufserfahrung

Mehr

Informationssicherheitsmanagement

Informationssicherheitsmanagement Informationssicherheitsmanagement Q_PERIOR AG 2014 www.q-perior.com Einführung Die Herausforderungen an die Compliance in der Informationssicherheit steigen Neue Technologien Fraud und Industriespionage

Mehr

Programm. Social Media meets Development! Tag 1. Uhrzeit Thema Vortragende

Programm. Social Media meets Development! Tag 1. Uhrzeit Thema Vortragende Programm Tag 1 Uhrzeit Thema Vortragende 9:00-9:30 Begrüßungskaffee und Registrierung 9:30-9:50 Begrüßung und Eröffnung Bedeutung von Hochschulbildung für Entwicklung 9:50-10:05 Vortrag Social Media erste

Mehr

Ris ik o Wirtsc haftskrimin alität Innerbetrieblicher Widerstand gegen Compliance 10.05.2011 Corporate Trust Leistungen Leistungen Leistungen Leistungen Leistungen Leistungen Leistungen Leistungen Leistungen

Mehr

Chancen und Risiken. The risk of good things not happening can be just as great as that of bad things happening."

Chancen und Risiken. The risk of good things not happening can be just as great as that of bad things happening. Sicherheit Absolute Sicherheit in der Datenverarbeitung gibt es nicht; K+P kann die Sicherheit jedoch durch geeignete Maßnahmen entscheidend verbessern! Chancen und Risiken The risk of good things not

Mehr

15. Compliance Netzwerktreffen

15. Compliance Netzwerktreffen 15. Compliance Netzwerktreffen Die CMS-Prüfung nach IDW PS 980 Dr. Martin Walter, Director Group Compliance Warum externe Prüfung? Das Ziel einer externen Prüfung des Compliance Management Systems ist

Mehr

Zürcher Tagung: IT-Governance. Prof. Dr. Bernhard M. Hämmerli

Zürcher Tagung: IT-Governance. Prof. Dr. Bernhard M. Hämmerli Zürcher Tagung: IT-Governance FGSec The Information Security Society of Switzerland Leitbild FGSec: Wir verstehen die Informationssicherheit als integralen Bestandteil von Informations- und Kommunikationsprozessen

Mehr

ROOMS AND SUITES A place for dreaming. ZIMMER UND SUITEN Ein Platz zum Träumen

ROOMS AND SUITES A place for dreaming. ZIMMER UND SUITEN Ein Platz zum Träumen BERLIN ZIMMER UND SUITEN Ein Platz zum Träumen Wünschen Sie, dass Ihre Träume weiter reisen? Unsere Zimmer und Suiten sind der perfekte Ort, um den Alltag hinter sich zu lassen und die kleinen Details

Mehr

Governance in SAP Anwenderunternehmen

Governance in SAP Anwenderunternehmen Governance in SAP Anwenderunternehmen Agieren im Spannungsfeld zwischen Standardisierung und Individualität 6. September 2007, Casino, Zug/Switzerland Veranstalter: wikima4 The Leaders in Turning Your

Mehr

HR Business Excellence Conference

HR Business Excellence Conference = Originalfarben! nicht G Farben Grafik G EINLADUNG HR Business Excellence Conference = Originalfarben! nicht G Farben Bilddatei Jahreskonferenz von G für das HR Management G Farben Grafik Bi Gr G Farben

Mehr

BASWARE Compliance Services Compliance Readyness beim einvoicing

BASWARE Compliance Services Compliance Readyness beim einvoicing A Basware Presentation BASWARE Compliance Services Compliance Readyness beim einvoicing Alexander Dörner compliance@basware.com 20.10.2011 Agenda Bereiche & Leistungen der BASWARE Compliance Services Verfahrensdokumentation

Mehr

Reduzieren der Komplexität ITIL Lite oder ITIL nach Mass?

Reduzieren der Komplexität ITIL Lite oder ITIL nach Mass? Reduzieren der Komplexität ITIL Lite oder ITIL nach Mass? 8. Swiss Business- & IT-Servicemanagement & Sourcing Forum 2014 Zürich, 25.03.2014 Seite 1 MASTERS Consulting GmbH Konzeptionen umsetzen IT Strategy

Mehr

Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick

Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Einladung Seminar 6. April 2011 InterContinental Hotel Berlin Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Einführung Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Spektakuläre Fälle von Korruption,

Mehr

AMC-Partner bei der dmexco

AMC-Partner bei der dmexco -Partner bei der dmexco 16./17. September 2015 Finanzmarkt GmbH Nr. 1 Adobe Adobe ist der weltweit führende Anbieter für Lösungen im Bereich digitales Marketing und digitale Medien. Mit den Werkzeugen

Mehr

12. DGFP // Jahrestagung. Personalentwicklung. 26. 27. November 2015 in Hamburg

12. DGFP // Jahrestagung. Personalentwicklung. 26. 27. November 2015 in Hamburg 12. DGFP // Jahrestagung Personalentwicklung 26. 27. November 2015 in Hamburg Perspektiven im Talentmanagement Zu Gast bei: // Trend Talentmanagement // Neue Talente neue Karrierewege // Ganzheitliches

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Einladung Towers Watson Business Breakfast Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Am Dienstag, den 6. März 2012, in Köln Am Mittwoch, den 7. März 2012, in Frankfurt Am Donnerstag, den 8.

Mehr