Pädagogisches Leitbild der Kita Kinderwerkstatt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Pädagogisches Leitbild der Kita Kinderwerkstatt"

Transkript

1 Pädagogisches Leitbild der Kita Kinderwerkstatt

2 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Grundsätze Grundsätze der Kita Zusammenarbeit mit den Kindern Zusammenarbeit mit den Eltern 2. Schwerpunkte unsere Arbeit mit den Kindern Im Alltag Kreatives entfalten und Freispiel Rituale Raum, Bewegung und Umgebung Körperpflege Schlafen Ernährung und essen Soziale Erfahrungen 3. Umsetzung in der Kita

3 1. Allgemeine Grundsätze Grundsätze der Kita In der Kita Kinderwerkstatt steht das Kind mit seinen Bedürfnissen und seinem Entwicklungsdrang an erster Stelle. Die ganze Kita wurde kindgerecht eingerichtet, so dass die Kinder stets in ihrer Selbständigkeit gefördert werden. Wir geben dem Kind Raum, sich kreativ zu entfalten. Dafür steht unser Kreativraum für die Kinder den ganzen Tag zur freien Verfügung. Die Kinder können sich auf jede mögliche Art von Kreativität ausleben. Zusammenarbeit mit den Kindern Jedes Kind braucht Raum und Möglichkeiten, sich altersentsprechend zu entfalten. Wir geben dem Kind das Gefühl von Geborgenheit und bieten eine vertrauensvolle Atmosphäre. Wir nehmen das Kind als Individuum wahr und gehen auf die einzelnen Bedürfnisse ein. Zusammenarbeit mit den Eltern Wir legen grossen Wert auf einen offenen und respektvollen Umgang zwischen der Kita, Mitarbeitern und den Eltern. Für den Informationsaustausch nehmen sich die Erzieher Zeit für kurze Gespräche beim Bringen und Holen des Kindes. Regelmässige Elterngespräche sind uns ein Anliegen. 2. Schwerpunkte unserer Arbeit mit den Kindern Alltag Um die Selbständigkeit und das Selbstvertrauen der Kinder zu fördern und zu stärken, legen wir bei unserer Arbeit Wert darauf, die Kinder im Alltag mit einzubeziehen. Wir gestalten den Tagesablauf nach den Bedürfnissen der Kinder. Wir geben den Kindern stets die Möglichkeit, es selbst zu tun - denn durch Spiel, Erlebnisse und Erfahrungen lernt das Kind. Unsere pädagogische Arbeit mit den Kindern ermöglicht dies in der Kita zu erfahren. Als Bezugsperson des Kindes ist es wichtig, eine liebevolle und vertraute Beziehung aufzubauen, damit es sich psychisch und physisch gesund entwickeln kann. Kreatives entfalten und Freispiel Im Kreativraum können sich die Kinder ohne Leistungsdruck kreativ verwirklichen. Jedes Kind ist kreativ und möchte dies nach aussen bringen, somit kann das Kind etwas verarbeiten. Der Kreativraum wurde so eingerichtet, dass sich jedes Kind nach Bedürfnis und Entwicklungsstand entfalten kann. Das Kind bestimmt Projekt und Tempo selbst, denn uns ist nicht das Endprodukt sondern der Weg dahin wichtig. Auf diesem Weg machen die Kinder viele Erfahrungen und fördern ihre Motorik. Für ein Kind hat das freie Spiel grosse Bedeutung. Das Spiel ist der grosse Freiraum zum Experimentieren, Erproben, um sich auszuleben und zu erholen. Für das Kind heisst das auch, die Welt zu begreifen. Das Spiel ist in besonders ausgeprägter Weise ein selbstbestimmtes Lernen mit allen Sinnen mit emotionalem, geistigem und körperlichem Einsatz. Im Freispiel lernen die Kinder auf spielerische Art und Weise durch Versuch und Irrtum, aber ohne Versagensängste. Bei diesen sensiblen Prozessen begleiten wir die Kinder einfühlsam und berücksichtigen dabei ihre Entwicklung.

4 Rituale Rituale können Geborgenheit, Sicherheit, Halt und Vertrauen geben. Sie bringen Farbtupfer in den Alltag, sorgen für Orientierung und schaffen durch stets gleiche Abläufe Sicherheit. Darum werden unsere Rituale sorgfältig ausgewählt und eingesetzt. Sie werden überdacht und den Bedürfnissen der Gruppe angepasst. Die Kinder sollen die Rituale geniessen und miterleben können. Raum, Bewegung und Umgebung Unsere Räume wurden nach den Bedürfnissen der Kinder eingerichtet: liebevoll, heimelig und kindgerecht. Die Kinder haben die Möglichkeit, sich in Rollenspiele zu vertiefen oder sich kreativ auszudrücken. Im Gumpizimmer hat es genug Platz um sich auszutoben und Bewegungsspiele durchzuführen. Wir möchten den Kindern bieten: Experimentieren, Erfahrungen sammeln und spielerisch lernen. Um den Kindern einen Zugang zu unserer Natur zu ermöglichen, erkunden wir jeden Tag unsere Umwelt und gehen nach draussen. Der Wald oberhalb der Kita ist da die beste Grundlage. Dadurch lernen die Kinder ihre Umwelt kennen und verstehen und sammeln neue Eindrücke. Durch den Aufenthalt im Freien gehen die Kinder ihrem Bewegungsdrang nach. Körperpflege Durch liebevolle Pflege vermittelt die Kita den Kindern Zuwendung und Geborgenheit. Wir ermöglichen den Kindern ihren Körper wahrzunehmen. Auf natürliche Art und dem Alter-entsprechend unterstützen wir die Kinder darin, allmählich für ihren Körper selber zu sorgen. Die Kinder lernen Eigenverantwortung zu übernehmen. Die Betreuerinnen gehen dabei sehr sorgfältig mit der Intimität des Kindes um. Schlafen Kinder brauchen die Zeit, sich zurückzuziehen und das Erlebte zu verarbeiten. Der Rhythmus zwischen aktiven Phasen und Ruhezeiten ist von Kind zu Kind unterschiedlich. Darum haben die Kinder in der Kita jederzeit ein Ort um sich auszuruhen. Der Mittagsschlaf ist dem Bedarf des Kindes angepasst und wird zwischen Eltern, Kind und Erzieherinnen abgesprochen. Die Kinder, die aufwachen dürfen jederzeit aus dem Schlafzimmer heraus kommen. Mit Ritualen, Liedern und Geschichten erleichtern wir den Kindern das Einschlafen. Ernährung und Essen Kinder brauchen eine gesunde und ausgewogene Ernährung, um sich gesund zu entwickeln und es steigert das Wohlbefinden. In der Kita werden biologische und gesunde Mahlzeiten mit Hilfe der Kinder zubereitet. Beim Essen soll eine Atmosphäre entstehen, die die Kinder einlädt untereinander Gespräche zu führen und mit Spass das gemeinsame Essen geniessen zu können. Die Kinder werden nicht gezwungen etwas zu essen, das sie nicht möchten oder aufzuessen. Soziale Erfahrungen In der Kita sind Kinder zum ersten Mal in einer grösseren Kindergruppe. Das schafft besondere Voraussetzungen für ein gemeinsames Entdecken von Gemeinsamkeiten und Unterschieden. Sie lernen Freundschaften zu schliessen, sich durchzusetzen und mit Konflikten umzugehen. Dabei werden die Kinder von den Betreuerinnen beobachtet und unterstützt. Um weitere soziale Erfahrungen zu machen, nehmen wir die Kinder mit zum Einkaufen von Lebensmitteln, die wir wenn möglich auf dem Markt, Bauernhof oder vom Hofladen beziehen.

5 3. Umsetzung in der Kita Unsere Betreuerinnen arbeiten nach folgenden Leitsätzen, um unser pädagogisches Leitbild im Alltag umsetzen zu können: Wir sorgen für einen Tagesablauf, der den unterschiedlichen körperlichen und sozialen Enwicklungsbedürfnissen der Kinder entspricht. Wir gehen auf die besonderen Bedürfnisse der Altersgruppe ein und schaffen entsprechende Bedingungen und Erfahrungsräume. Wir geben den Kindern emotionale Zuwendung, Schutz und Geborgenheit. Wir sind aufmerksam für Anliegen und Wünsche, Bedürfnisse und Gefühle der Kinder und nehmen sie ernst. Wir sind uns unserer Vorbildfunktion bewusst und sind bemüht einen respektvollen und wertschätzenden Umgang untereinander zu pflegen. Wir gestalten Rituale und Strukturen, die das Zusammengehörigkeitsgefühl der Kinder stärken und ihnen Orientierung und Sicherheit im Tagesablauf bieten. Wir beziehen die Kinder in die Planung des Alltags, die Raumgestaltung und die Hausarbeiten mit ein. Wir regen die Kinder an, sich gegenseitig zur Hilfe zu stehen, sich etwas zu zeigen, etwas vorzumachen oder nachzuahmen. Wir unterstützen die Kinder darin, ihre eigenen Lern- und Lösungswege zu finden. Wir bieten Raum für selbständiges Erkunden, Experimentieren und Gestalten. Wir geben den Kindern die Zeit, die sie brauchen, um lernen zu können und achten darauf individuelle Lernprozesse nicht zu unterbrechen. Wir stellen vielseitige Materialien bereit. Wir ermöglichen den selbständigen Zugang dazu. Wir unterstützen die Kinder, ihre Umwelt zu erkunden. Wir unterstützen den Spass und die Freude an körperlicher Bewegung. Wir schaffen durch Aktivitäten die Voraussetzung für besondere Gemeinschaftserlebnisse. Wir unterstützen die Kinder, selbst zu entscheiden, was, wann, wie lange und mit wem gespielt wird. Wir ermutigen die Kinder eigene Spielideen zu entwickeln. Wir unterstützen, falls erforderlich, die Kinder beim Austragen von Konflikten und Unstimmigkeiten. Wir erleichtern den Kindern die Orientierung bei der Auswahl ihrer Tätigkeit und Spiele durch Übersichtlichkeit und frei zugängliches Material. Wir gestalten die Räume und wählen das Material so, dass die Kinder zum Experimentieren und Forschen, zum eigenständigen Ausprobieren und Gestalten und Bewegen angeregt werden. Wir bieten den Kindern in der Kita und draussen abwechslungsreiche Bewegungsmöglichkeiten.

Sozialpädagogisches Konzept

Sozialpädagogisches Konzept Sozialpädagogisches Konzept Unsere Philosophie Es geht bei Erziehung und Bildung nicht darum, das Gedächtnis wie ein Fass zu füllen, sondern darum, Lichter anzuzünden, die alleine weiterbrennen können.

Mehr

Miteinander Leben Lernen

Miteinander Leben Lernen Miteinander Leben Lernen 1. Vorstellung der Gruppe In unserer Kindergemeinschaftsgruppe finden 18 Kinder (max. 20 Kinder) im Alter von 18 Monaten bis 6 Jahren einen außerfamiliären Lebens- und Freiraum,

Mehr

Tagespflege Salamander. Sandy Rickauer

Tagespflege Salamander. Sandy Rickauer Tagespflege Salamander Sandy Rickauer Inhaltsverzeichnis Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4-5 Seite 6 Seite 7 Seite 8-9 Seite 10 Seite 11 Ein Wort davor. Wie ich unsere Kinder sehe... Das bin ich... Wann

Mehr

Pädagogische Konzeption U3 der katholischen Kindertagesstätte Arche Noah

Pädagogische Konzeption U3 der katholischen Kindertagesstätte Arche Noah Pädagogische Konzeption U3 der katholischen Kindertagesstätte Arche Noah Pädagogische Konzeption U3 Aufgrund gesellschaftlicher Veränderungen und Bedürfnissen von Familien ermöglichen wir seit Sommer 2008

Mehr

Pädagogisches Konzept der Kindertagesstätte Kiwi. In der Kita Kiwi werden Kinder ab 3 Monaten bis und mit Kindergarteneintritt betreut.

Pädagogisches Konzept der Kindertagesstätte Kiwi. In der Kita Kiwi werden Kinder ab 3 Monaten bis und mit Kindergarteneintritt betreut. Pädagogisches Konzept der Kindertagesstätte Kiwi Auftrag In der Kita Kiwi werden Kinder ab 3 Monaten bis und mit Kindergarteneintritt betreut. Die Kita Kiwi versteht sich als familienergänzende und familienunterstützende

Mehr

Anhang zur Konzeption der Städtischen Kita Pusteblume, Dröscheder Feld, Kalkofen 3, 58638 Iserlohn

Anhang zur Konzeption der Städtischen Kita Pusteblume, Dröscheder Feld, Kalkofen 3, 58638 Iserlohn Kalkofen 3 58638 Iserlohn :02371/53578 Fax:02371/778024 Kalkofen 3 58638 Iserlohn :02371/53578 Fax:02371/778024 Anhang zur Konzeption der Städtischen Kita Pusteblume, Dröscheder Feld, Kalkofen 3, 58638

Mehr

Kinderkrippe Die Schäfchen

Kinderkrippe Die Schäfchen Kinderkrippe Die Schäfchen Ev. Laurentius Kindergarten, Am Grundweg 33, 64342 Seeheim-Jugenheim, Telefon (06257) 82992; E-Mail: ev.kita.seeheim@ekhn; www.ev-kirche-seeheim-maclhen.de - 1 - Unser pädagogischer

Mehr

Erzähl es mir, und ich werde es vergessen. Zeig es mir, und ich werde mich erinnern. Lass es mich tun, und ich werde es behalten.

Erzähl es mir, und ich werde es vergessen. Zeig es mir, und ich werde mich erinnern. Lass es mich tun, und ich werde es behalten. 1 Konzeption U3 - Kindertagesstätte Regenbogen Erzähl es mir, und ich werde es vergessen. Zeig es mir, und ich werde mich erinnern. Lass es mich tun, und ich werde es behalten. Konfuzius Unser Bild vom

Mehr

Schulkindergarten an der Alb

Schulkindergarten an der Alb Stadt Karlsruhe Schulkindergarten an der Alb Ein guter Ort zum Großwerden... Der Schulkindergarten an der Alb bietet Kindern mit Entwicklungsverzögerungen und Kindern mit geistiger Behinderung im Alter

Mehr

Pädagogische Konzeption von Sabine Eller

Pädagogische Konzeption von Sabine Eller Pädagogische Konzeption von Sabine Eller Bachstraße 20 36100 Petersberg/ Marbach Tel: 0151 / 5 77 22 77 8 www.tagesmutter-petersberg.de Betreuungszeiten: Montag bis Freitag 7:30 16:00 h und nach Vereinbarung

Mehr

Melli s Sonnenkäfer. Seite 1 von 10

Melli s Sonnenkäfer. Seite 1 von 10 Melli s Sonnenkäfer Erst kommt der Sonnenkäfer Papa, dann kommt die Sonnenkäfer Mama und hinterdrein ganz klitzeklein die Sonnenkäfer Kinderlein. Und hinterdrein ganz klitzeklein die Sonnenkäfer Kinderlein.

Mehr

Denk mit! Zwerge Pädagogisches Konzept Kindergarten

Denk mit! Zwerge Pädagogisches Konzept Kindergarten Denk mit! Zwerge Pädagogisches Konzept Kindergarten Karin Bader Die Diplom-Sozialpädagogin war vor der Eröffnung der Denk mit! Kinderbetreuungseinrichtungen beim Studentenwerk München für den Bereich Kinderbetreuung

Mehr

TAGESABLAUF IM KINDERGARTEN

TAGESABLAUF IM KINDERGARTEN TAGESABLAUF IM KINDERGARTEN In der Zeit von 6.30 7.30 finden sich alle Kinder mit einer Pädagogin im Erdgeschoß im Raum 1 ein o In dieser Zeit werden bereits Freundschaften mit Kindern aus beiden Ebenen

Mehr

Unser pädagogischer Ansatz: die Arbeit mit offenen Gruppen

Unser pädagogischer Ansatz: die Arbeit mit offenen Gruppen Unser pädagogischer Ansatz: die Arbeit mit offenen Gruppen Die Arbeit mit offenen Gruppen ist eine Antwort auf die veränderten Lebensbedingungen von Familien. Durch die heutigen Lebensverhältnisse verschwinden

Mehr

Pädagogisches Konzept

Pädagogisches Konzept Sinn und Zweck Die Spielgruppe WaldFee ist eine Einzelfirma, die einmal pro Woche 4 Stunden lang, bei jedem Wetter in der Natur die Wiesen, Bäche und vor allem den Wald erkundet (ausser extreme Verhältnisse,

Mehr

Ergänzung Konzeption Krippe

Ergänzung Konzeption Krippe Konzeption Kindergarten Vordorf Ergänzung Konzeption Krippe Rahmenbedingungen In unserer Krippe stehen in einer altersgemischten Gruppe bis zu 15 Plätze für Kinder bis 3 Jahre zur Verfügung. Die Gruppe

Mehr

Ferienbetreuung. Elterninformation

Ferienbetreuung. Elterninformation Elterninformation Ferienbetreuung Die Ferienbetreuung der Frech Daxe stellt sich vor Pädagogischer Ansatz Die Woche in der Ferienbetreuung Zusammenarbeit mit den Eltern Anmeldeverfahren Inhalt Impuls Soziales

Mehr

1. Pädagogische Leitsätze

1. Pädagogische Leitsätze 1. 1. Allgemeines Kindertagesstätte LUNA Pieterlen 1. Pädagogische Leitsätze Wir sind bestrebt, die Kinder in einer Atmosphäre von Geborgenheit und Sicherheit psychisch und sozial zu stärken, damit sie

Mehr

Kita Sunneschyn R E G L E M E N T INHALTSVERZEICHNIS

Kita Sunneschyn R E G L E M E N T INHALTSVERZEICHNIS R E G L E M E N T INHALTSVERZEICHNIS 1. Zweck und Aufgabe der Kindertagesstätte 2. Trägerschaft Leitung MitarbeiterInnen 3. Organisation 4. Pädagogisches Konzept 5. Elternarbeit 6. Kosten / Absenzen /

Mehr

Pädagogisches Konzept

Pädagogisches Konzept Inhaltsverzeichnis 1. KITA Wonderwält... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Tagesablauf... 2 Seite 2. Leitbild... 3 2.1 Wohlergehen des Kindes... 3 2.2 Das Kind als eigenständige Persönlichkeit... 3 2.3 Das Kind

Mehr

Städt. Kindergarten Hetzerath

Städt. Kindergarten Hetzerath Städt. Kindergarten Hetzerath Herzlich Willkommen im Städt. Kindergarten Hetzerath Hatzurodestraße 21, 41812 Erkelenz Tel.: 02433/ 41296 Die Einrichtung liegt im Ortskern zwischen der Kirche und der Feuerwehrwache.

Mehr

Kita Bäredörfli. Im Kehl 61a 5400 Baden. Tel 056 556 29 29 info@baeredoerfli.ch. Pädagogisches Konzept. Kita Bäredörfli. 30.

Kita Bäredörfli. Im Kehl 61a 5400 Baden. Tel 056 556 29 29 info@baeredoerfli.ch. Pädagogisches Konzept. Kita Bäredörfli. 30. Kita Bäredörfli Im Kehl 61a 5400 Baden Tel 056 556 29 29 info@baeredoerfli.ch Pädagogisches Konzept Kita Bäredörfli 30. September 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Sinn und Zweck der Einrichtung 3 2 Sozialpädagogische

Mehr

Sehr geehrte Eltern, herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes!

Sehr geehrte Eltern, herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes! Sehr geehrte Eltern, herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes! Viel Neues oder schon Bekanntes wird nun auf Sie einstürmen! Ganz gleich, ob es Ihr erstes Baby ist, oder ob Sie schon früher diese

Mehr

N A C H T K I T A. Neverland

N A C H T K I T A. Neverland N A C H T K I T A Neverland Liebe Eltern Eure Kinder sind schon bei uns in der Kita oder Sie möchten sich über unsere Arbeit informieren. Unsere Kita zeichnet sich aus durch: 1. Mischform aus altersgemischter

Mehr

Konzept der Krippe. Ev. Kindertagesstätte Pastorenberg

Konzept der Krippe. Ev. Kindertagesstätte Pastorenberg Konzept der Krippe Ev. Kindertagesstätte Pastorenberg 1 Ev. Kindertagesstätte Pastorenberg 1 / Kirchstr. 3 Fon: 05502-747 Krippe: 05502-911741 Mail : KTS.Pastorenberg.Dransfeld@evlka.de 37127 Dransfeld

Mehr

Wir über uns. Informationen zur Station 0.2// Mutter-Kind-Behandlung // Kompetent für Menschen.

Wir über uns. Informationen zur Station 0.2// Mutter-Kind-Behandlung // Kompetent für Menschen. Wir über uns Informationen zur Station 0.2// Mutter-Kind-Behandlung // Kompetent für Menschen. 02 BEGRÜSSUNG Gesundheit ist das höchste Gut. Sie zu erhalten, haben wir uns zur Aufgabe gemacht. Wir heißen

Mehr

Pädagogisches Konzept Tageselternverein Region Fraubrunnen

Pädagogisches Konzept Tageselternverein Region Fraubrunnen Pädagogisches Konzept Tageselternverein Region Fraubrunnen Inhaltverzeichnis 1 1 Einleitung 2 2 Menschenbild 2 3 Ziele 2 3.1 Selbstkompetenz 2 3.2 Sozialkompetenz 2 3.3 Sachkompetenz 3 4 Zielgruppen 3

Mehr

Orientierung zum Themenbereich Kindliche Entwicklung

Orientierung zum Themenbereich Kindliche Entwicklung Orientierung zum Themenbereich Kindliche Entwicklung A) Ziele â Die Eltern erhalten Informationen und Anregungen, um zu erkennen, dass sie die wichtigsten Personen im Leben ihres Kindes sind. â Die Eltern

Mehr

Um unsere Arbeit im Kindergarten für Sie transparent zu gestalten, möchten wir Ihnen den Tagesablauf vorstellen. Die Bringzeit

Um unsere Arbeit im Kindergarten für Sie transparent zu gestalten, möchten wir Ihnen den Tagesablauf vorstellen. Die Bringzeit Um unsere Arbeit im Kindergarten für Sie transparent zu gestalten, möchten wir Ihnen den Tagesablauf vorstellen. Frühdienst In der Zeit von 06.30h 07.00h wird der Frühdienst außer gesetzlich angeboten

Mehr

Inhaltverzeichnis: 1. Die Krippe stellt sich vor. 2. Öffnungszeiten. 3. Aufnahmekriterien. 4. Das Kind und seine Bedürfnisse

Inhaltverzeichnis: 1. Die Krippe stellt sich vor. 2. Öffnungszeiten. 3. Aufnahmekriterien. 4. Das Kind und seine Bedürfnisse Inhaltverzeichnis: 1. Die Krippe stellt sich vor 2. Öffnungszeiten 3. Aufnahmekriterien 4. Das Kind und seine Bedürfnisse 5. Eingewöhnungsphase für Kind und Eltern 6. Unsere pädagogischen Ziele sind beschrieben

Mehr

Pädagogisches Konzept. Heizenholz 41 8049 Zürich

Pädagogisches Konzept. Heizenholz 41 8049 Zürich Pädagogisches Konzept Heizenholz 41 8049 Zürich 1. Einleitung 2 2. Unsere Ziele und Werte für die Kinder 2 3. Selbstständigkeit der Kinder 3 4. Soziale-Emotionale Entwicklung 3 5. Kognitive- und Sprachliche

Mehr

ICH BIN NEU HIER- die Eingewöhnungsphase in der Krippe

ICH BIN NEU HIER- die Eingewöhnungsphase in der Krippe Träger : Kath. Kirchengemeinde St. Laurentius Bretten Wir sind Mitglied im Verband katholischer Tageseinrichtungen für Kinder (KTK) - Bundesverband e.v. - EINGEWÖHNUNGSKONZEPT FÜR KINDER UNTER 3 JAHREN

Mehr

KITA HUMMELSBÜTTLER HAUPTSTRASSE

KITA HUMMELSBÜTTLER HAUPTSTRASSE KITA HUMMELSBÜTTLER HAUPTSTRASSE Herzlich Willkommen bei uns in der Kita! Unsere Kita befindet sich in der charmanten, ehemaligen Dorfschule von Hummelsbüttel. Bei uns leben und lernen Kinder im Alter

Mehr

Pädagogisches Konzept Kita am Weiher

Pädagogisches Konzept Kita am Weiher Pädagogisches Konzept Kita am Weiher Wir schaffen einen Lebensraum, in welchem sich Kinder von drei Monaten bis zum Kindergartenalter geborgen fühlen, die eigene Persönlichkeit entfalten und ihren Platz

Mehr

Der Tagesablauf. Die Kinder, die uns halbtags bis maximal 15 Uhr besuchen, finden ihren Platz in der Juwelengruppe.

Der Tagesablauf. Die Kinder, die uns halbtags bis maximal 15 Uhr besuchen, finden ihren Platz in der Juwelengruppe. Der Tagesablauf Die Kinderkrippe Schatzinsel öffnet bei Bedarf um 6 Uhr morgens. Bis 8 Uhr werden alle Kinder im Erdgeschoss vom Frühdienst herzlich angenommen und liebevoll betreut. Ab 7:45 Uhr teilen

Mehr

Pfarrcaritas Kindergarten St. Antonius

Pfarrcaritas Kindergarten St. Antonius Pfarrcaritas Kindergarten St. Antonius Wir begleiten unsere Kinder auf ihrem Weg zur Selbstständigkeit und gehen jeden Umweg mit! Wir wollen die Kinder mit bestmöglicher Förderung auf ihrem Weg zur Selbstständigkeit

Mehr

pädagogisches Konzept

pädagogisches Konzept pädagogisches Konzept Liebe Eltern, liebe Interessierte! Der Familienservice Weser-Ems e.v. hat seit seiner Gründung 1997 das Ziel, die optimale Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen. Der

Mehr

LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT WOHNEN

LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT WOHNEN E I N S I E D E L N LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT WOHNEN WÜRDE ACHTEN E I N S I E D E L N LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT ALLMEINDSTRASSE 1 8840 EINSIEDELN 055 418 85 85 TELEFON 055 418 85 86 FAX INFO@LANGRUETI-EINSIEDELN.CH

Mehr

Deutsches Rotes Kreuz Hamburg Kinder und Jugendhilfe ggmbh. Konzeption der Wilden Waldtrolle.

Deutsches Rotes Kreuz Hamburg Kinder und Jugendhilfe ggmbh. Konzeption der Wilden Waldtrolle. Deutsches Rotes Kreuz Hamburg Kinder und Jugendhilfe ggmbh Konzeption der Wilden Waldtrolle. Inhaltsverzeichnis. 1. Rahmenbedingungen... 3 Unser Gebiet... 3 Ansprechpartner... 3 Anmeldung... 3 Sie erreichen

Mehr

Waldspielgruppe. Flügepilz. Biregg. Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen?

Waldspielgruppe. Flügepilz. Biregg. Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen? Waldspielgruppe Flügepilz Biregg Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen? Im Wald spielerisch die Natur erleben, riechen, tasten Wind und Regen spüren Geschichten

Mehr

Kinderkrippe Ameisiland Pädagogisches Konzept Marika Gadient Steinhauserstrasse 44 6300 Zug

Kinderkrippe Ameisiland Pädagogisches Konzept Marika Gadient Steinhauserstrasse 44 6300 Zug Kinderkrippe Ameisiland Pädagogisches Konzept Marika Gadient Steinhauserstrasse 44 6300 Zug Gültig ab 1.Mai 2014/Marika Gadient A ZIELE UND WERTE... 2 A 1. Allgemein... 2 A 2. Persönliche Entwicklung...

Mehr

Ernährungskonzept. Stand: November 2015

Ernährungskonzept. Stand: November 2015 Ernährungskonzept Stand: November 2015 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Leitsatz 3 2. Essenszeiten der Villa Wunderchischte 3 3. Die Mahlzeiten 3 3.1 Das Frühstück 3 3.2 Die Früchterunde 4 3.3 Das Mittagessen

Mehr

Leitbild der Ehninger Kindergärten

Leitbild der Ehninger Kindergärten Leitbild der Ehninger Kindergärten Die Träger definieren mit diesem Leitbild die Arbeit der Ehninger Kindergärten. 1.Unsere Werte und unser pädagogisches Grundverständnis: Wir fördern und unterstützen

Mehr

KiTa-Leben & Tagesabläufe

KiTa-Leben & Tagesabläufe KiTa-Leben & Tagesabläufe KiTa-Leben Die Kita Karotte wurde 1986 mit folgenden Schwerpunkten gegründet: Wir legen Wert auf ein respektvolles Miteinander, auf gesunde Ernährung und auf einen achtvollen

Mehr

SCHULEN. Entdecken Forschen Lernen Wohlfühlen. Die Entdecker-Gemeinschaftsschule im Herzen von Gera.

SCHULEN. Entdecken Forschen Lernen Wohlfühlen. Die Entdecker-Gemeinschaftsschule im Herzen von Gera. SCHULEN Entdecken Forschen Lernen Wohlfühlen. Die Entdecker-Gemeinschaftsschule im Herzen von Gera. GEMEINSCHAFTSSCHULE IN FREIER TRÄGERSCHAFT Ganztags leben und lernen im Herzen von Gera. Gemeinschaftsschulen

Mehr

Grundlagen. Städtische Kindergärten Sigmaringen

Grundlagen. Städtische Kindergärten Sigmaringen Grundlagen Städtische Kindergärten Sigmaringen 1 Grundlagen für die pädagogische Arbeit in den städtischen Kindergärten Die Kindergärten mit ihrem eigenständigen Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsauftrag

Mehr

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse! Unser Angebot unter dem Titel bewusst leben zielt auf Kinder im Alter von rund 7 bis 12 Jahren ab. Es wäre möglich, das Projekt im Rahmen eines Kurses, sowie eines Workshops anzubieten. Dabei haben Sie

Mehr

Kindertagesstätte Tuusigfüessler

Kindertagesstätte Tuusigfüessler Kindertagesstätte Tuusigfüessler Eine öffentliche, familienergänzende Kinderbetreuung Privatklinik Littenheid Führend in Psychiatrie und Psychotherapie Kindertagesstätte Tuusigfüessler Die Kita Tuusigfüessler

Mehr

PÄDAGOGISCHE GRUNDSÄTZE

PÄDAGOGISCHE GRUNDSÄTZE PÄDAGOGISCHE GRUNDSÄTZE EINLEITUNG Die Kindertagesstätte Wydäcker ist eine Einrichtung der familienergänzenden Kinderbetreuung der politischen Gemeinde Zürich. Die Kita steht in erster Linie den Familien

Mehr

Für glückliche Kinder & zufriedene Eltern

Für glückliche Kinder & zufriedene Eltern Für glückliche Kinder & zufriedene Eltern -lich Willkommen In der Kinderkrippe Stärnschnuppe in Kriens LU werden Kinder im Alter von 3 Monaten bis ca. 8 Jahren liebevoll und professionell betreut. Einige

Mehr

Sehr geehrte Eltern,

Sehr geehrte Eltern, Sehr geehrte Eltern, herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes! Viel Neues oder schon Bekanntes wird nun auf Sie einstürmen! Ganz gleich, ob es Ihr erstes Baby ist, oder ob Sie schon früher diese

Mehr

KOMMUNALE KINDERTAGESSTÄTTE LEMWERDER

KOMMUNALE KINDERTAGESSTÄTTE LEMWERDER KOMMUNALE KINDERTAGESSTÄTTE LEMWERDER Die KiTa Lemwerder ist eine Tageseinrichtung für Kinder bis 12 Jahren mit Krippe, Kindergarten und Hort. Die KiTa hat zwei Häuser:: Haus I: Büro & Kindergarten Haus

Mehr

Pädagogisches. Konzept. Kita Weisslingen

Pädagogisches. Konzept. Kita Weisslingen 1 Pädagogisches Konzept Kita Weisslingen 2 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Leitgedanke 3 3 Sozialpädagogische Grundsätze 4 4 Alltagsgestaltung 4-5 5 Team der Einrichtung 5 6 Zusammenarbeit mit den Eltern 5-6 7

Mehr

Insgesamt ist die Auswertung der Befragung positiv ausgefallen. Die besten Ergebnisse erzielten wir in diesen Bereichen

Insgesamt ist die Auswertung der Befragung positiv ausgefallen. Die besten Ergebnisse erzielten wir in diesen Bereichen Städtische Kindertagesstätte Herrenbach Juni 2015 Liebe Eltern, wir möchten ihnen recht herzlich für Ihre Unterstützung in den letzten Wochen danken. Es war eine turbulente und spannende Zeit die wir gemeinsam

Mehr

Blick über den Zaun' - Unser Leitbild einer guten Schule

Blick über den Zaun' - Unser Leitbild einer guten Schule Blick über den Zaun' - Unser Leitbild einer guten Schule Den Einzelnen gerecht werden individuelle Förderung und Herausforderung 1. Schulen haben die Aufgabe, die Heranwachsenden mit den Grundlagen unserer

Mehr

Friedrich-Fröbel-Kindergarten in Hockenheim

Friedrich-Fröbel-Kindergarten in Hockenheim Friedrich-Fröbel-Kindergarten in Hockenheim Allgemeine Information Der Friedrich-Fröbel-Kindergarten wurde im Januar 1994 eröffnet, ist eine städtische Einrichtung und bietet 125 Kindern zwischen drei

Mehr

Kommunale Kinderkrippe Marktgemeinde Kaisheim mit Ortsteilen

Kommunale Kinderkrippe Marktgemeinde Kaisheim mit Ortsteilen Kommunale Kinderkrippe Marktgemeinde Kaisheim mit Ortsteilen Altisheim Bergstetten Gunzenheim Hafenreut Leitheim Sulzdorf Öffnungszeit 7.00 Uhr bis 15.00 Uhr evtl. verlängerte Öffnungszeit Anschrift Wilhelmine-

Mehr

Der kleine Zauberer MoriMu* gibt unserer Kinderkrippe ihren Namen. Leitbild

Der kleine Zauberer MoriMu* gibt unserer Kinderkrippe ihren Namen. Leitbild Der kleine Zauberer MoriMu* gibt unserer Kinderkrippe ihren Namen. MoriMu lebt in einer Hütte am Rande des Waldes im Zauberreich Mu. Er versinnbildlicht das Leben in der Natur, in Wald und Wiese. Das ist

Mehr

1.Kindertagespflege was ist das?

1.Kindertagespflege was ist das? 1.Kindertagespflege was ist das? Die Kindertagespflege ist eine gesetzlich anerkannte Betreuungsform von Kindern im familiennahen Umfeld. Die Kindertagespflege bietet: Wenn Eltern durch Berufstätigkeit,

Mehr

Qualitätssicherung und entwicklung bezugnehmend auf Beteiligungsverfahren und Beschwerdemanagement

Qualitätssicherung und entwicklung bezugnehmend auf Beteiligungsverfahren und Beschwerdemanagement Qualitätssicherung und entwicklung bezugnehmend auf Beteiligungsverfahren und Beschwerdemanagement Die Bedeutung für Kinder und Eltern Unsere Zielsetzung auch in diesem Bereich ist es, Kinder und Eltern

Mehr

Gesund, ganzheitlich verstanden, bezieht sich auf drei Bereiche, nämlich... Als Störfaktoren für das physische Wohlbefinden gelten bspw.

Gesund, ganzheitlich verstanden, bezieht sich auf drei Bereiche, nämlich... Als Störfaktoren für das physische Wohlbefinden gelten bspw. Zusammensetzspiel/ Memory physisches Wohlbefinden Satz Anfänge (Kärtchen A) Das Programm in den Lagern und an den Samstagnachmittagen ist... Gesund, ganzheitlich verstanden, bezieht sich auf drei Bereiche,

Mehr

Pädagogisches Konzept der Stiftung Sunnegarte

Pädagogisches Konzept der Stiftung Sunnegarte Pädagogisches Konzept der Inhaltsverzeichnis: 1. Auftrag... 2 2. Ziel... 2 3. Leitbild... 2 4. Pädagogische Grundhaltung... 3 5. Förderung sozialer Kompetenzen... 4 6. Förderung motorischer Kompetenzen...

Mehr

Pädagogische Konzeption

Pädagogische Konzeption Pädagogische Konzeption Die Tatsache, dass kleine Kinder unter drei Jahren zu Hause aufwachsen, ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr. Die Lebensbedingungen innerhalb und außerhalb der Familien verändern

Mehr

Kinderkrippe und Kindergarten St. Theresia Wolfegg

Kinderkrippe und Kindergarten St. Theresia Wolfegg Kinderkrippe und Kindergarten St. Theresia Wolfegg Träger: Katholische Kirchengemeinde St. Katharina Der Wolfegger Kindergarten St. Theresia gehört als sechsgruppige Kindertagesstätte zu den größten seiner

Mehr

Die Kinderkrippe Rassogasse. Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht

Die Kinderkrippe Rassogasse. Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht Die Kinderkrippe Rassgasse Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht Maria Mntessri Unser Bild vm Kind Jedes Kind beginnt nach der Geburt seine Umwelt wahrzunehmen und in Kmmunikatin mit ihr zu

Mehr

Pädagogisches Konzept und Betriebskonzept der KITA SO29 GmbH für die Kita Feldsäge in Liestal

Pädagogisches Konzept und Betriebskonzept der KITA SO29 GmbH für die Kita Feldsäge in Liestal Pädagogisches Konzept und Betriebskonzept der KITA SO29 GmbH für die Kita Feldsäge in Liestal A Zweck, Ziele und Leitsätze der Kita Feldsäge 1 Zweck Die KITA SO29 ist eine als GmbH konstituierte Gesellschaft,

Mehr

Konzeption. Knopfschachtel Eltern-Initiativ-Kindertagesstätte. Carl Schurz Straße 5/1 89075 Ulm. Tel: 0731/552611 Fax.

Konzeption. Knopfschachtel Eltern-Initiativ-Kindertagesstätte. Carl Schurz Straße 5/1 89075 Ulm. Tel: 0731/552611 Fax. Konzeption Knopfschachtel Eltern-Initiativ-Kindertagesstätte Carl Schurz Straße 5/1 89075 Ulm Tel: 0731/552611 Fax.: 0731/9502281 info@knopfschachtel-ulm.de www.knopfschachtel-ulm.de - 1 - - Konzeption

Mehr

Betriebskonzept Waldkita Murifeld

Betriebskonzept Waldkita Murifeld Betriebskonzept Waldkita Murifeld Allgemein Die Waldkita Murifeld ist eine private Institution, die 2003 gegründet wurde. Rechtlicher Träger ist der Verein Kindertagesstätten Murifeld, Bern. Die Waldkita

Mehr

Anmeldung für die Warteliste VB, Version

Anmeldung für die Warteliste VB, Version Anmeldung für die Warteliste VB, Version KinderTagesstätte im favorite Schanzeneckstrasse 27 Kind Name / Vorname: Geburtsdatum: Falls Sie mehrere Kinder anmelden möchten, füllen Sie bitte pro Kind ein

Mehr

R A H M E N K O N Z E P T

R A H M E N K O N Z E P T Villa Luna Ein Haus für Kinder Kindertagesstätte Oberer Graben 2 6210 Sursee R A H M E N K O N Z E P T DIE IDEE zeitgemäss und innovativ Unsere Gesellschafts- und Familienformen haben sich stark verändert,

Mehr

Konzeption der Kinderkrippe des Städt. Kindergarten Monheim

Konzeption der Kinderkrippe des Städt. Kindergarten Monheim Konzeption der Kinderkrippe des Städt. Kindergarten Monheim Städt. Kindergarten und Kinderkrippe Schulstr. 3 86653 Monheim Tel. 0 90 91/38 62 Fax 0 90 91/50 87 405 E-Mail: kindergarten@monheim-bayern.de

Mehr

Informationen zu den Leistungen des Potsdamer Kita-Tipp

Informationen zu den Leistungen des Potsdamer Kita-Tipp Informationen zu den Leistungen des Potsdamer Kita-Tipp Beratung zu pädagogischen Ansätzen der Kitas (Betreuungskonzepte) Jede Kindertagesbetreuungseinrichtung in der LHP Potsdam verfügt über ein pädagogisches

Mehr

Betriebskonzept Kindertagesstätte Chliinä Chnopf

Betriebskonzept Kindertagesstätte Chliinä Chnopf Betriebskonzept Kindertagesstätte Chliinä Chnopf März 2015 1.Zweck: Die Kindertagesstätte Chliinä Chnopf ist ein Verein und bietet eine familienergänzende Betreuung an. Wir richten uns an berufstätige

Mehr

Kindertagespflege XXXXXXX Über mich

Kindertagespflege XXXXXXX Über mich Kindertagespflege XXXXXXX Über mich Ich heiße XXXXXXXX, bin 1983 geboren und lebe mit meinem Mann und unseren zwei Söhnen (geboren Mai 2009 und Oktober 2010) in Augsburg, Stadtteil Göggingen. Ich habe

Mehr

Das kommunikationsfähige Kind Entwicklung von Kommunikations- und Dialogfähigkeit bei kleinen Kindern

Das kommunikationsfähige Kind Entwicklung von Kommunikations- und Dialogfähigkeit bei kleinen Kindern Das kommunikationsfähige Kind Entwicklung von Kommunikations- und Dialogfähigkeit bei kleinen Kindern Ilse Wehrmann Eine der größten Errungenschaften des Menschen ist die Kommunikation durch Sprache. Voraussetzung

Mehr

Überblick pädagogisches Konzept Kindern wachsen Flügel e.v. Kinderkrippe und Kindergarten

Überblick pädagogisches Konzept Kindern wachsen Flügel e.v. Kinderkrippe und Kindergarten Überblick pädagogisches Konzept Kindern wachsen Flügel e.v. Kinderkrippe und Kindergarten 1 Unsere Vision In Zeiten des schnellen Wandels wollen wir den Menschen bei Kindern wachsen Flügel einen Ort der

Mehr

Kita LKH-Zwerge Sep.2013-1 -

Kita LKH-Zwerge Sep.2013-1 - Kita LKH-Zwerge Sep.2013-1 - Sind so kleine Hände winz ge Finger dran. Darf man nie drauf schlagen die zerbrechen dann. Sind so kleine Füße mit so kleinen Zeh n. Darf man nie drauftret n könn sie sonst

Mehr

Wioleta Bunning Klingerstraße 16 30655 Hannover Telefonnummer: 0152-54190646 E-Mail: wardaiwona@aol.de

Wioleta Bunning Klingerstraße 16 30655 Hannover Telefonnummer: 0152-54190646 E-Mail: wardaiwona@aol.de Wioleta Bunning Klingerstraße 16 30655 Hannover Telefonnummer: 0152-54190646 E-Mail: wardaiwona@aol.de 01. Vorwort S. 3 02. Das bin ich S. 4 03. Die Tagespflegestelle BIENCHENNEST S. 5 04. Öffnungszeiten

Mehr

Kinderkrippe Rätikon Pädagogisches Konzept

Kinderkrippe Rätikon Pädagogisches Konzept , 7220 Schiers, Tel. 081 308 09 94 Kinderkrippe Rätikon Inhaltsverzeichnis 1. Die Kinderkrippe Rätikon in Schiers... 3 2. Pädagogische Leitsätze... 3 3. Tagesablauf... 4 4. Beziehungen, Bindungen... 5

Mehr

Konzeption Lerrchenstaße Lerchenstraße 42-44 73235 Weilheim Telefon: 07023/6782 Stand: Juli 2014

Konzeption Lerrchenstaße Lerchenstraße 42-44 73235 Weilheim Telefon: 07023/6782 Stand: Juli 2014 Konzeption Lerchenstaße Lerchenstraße 42-44 73235 Weilheim Telefon: 07023/6782 Stand: Juli 2014 Inhalt 1. Vorwort... 3 2. Angebotsformen... 4 3. Bildungs- Erziehungs- und Betreuungsauftrag... 4 3.1 Unser

Mehr

Pädagogisches Konzept ab dem Kleinstkindalter

Pädagogisches Konzept ab dem Kleinstkindalter Pädagogisches Konzept ab dem Kleinstkindalter 1. Pädagogische Grundsätze...2 2. Das Zusammenleben mit den Kindern...2 3. Die Zusammenarbeit mit den Eltern...2 4. Die Zusammenarbeit im Team...3 5. Schwerpunkte

Mehr

Krippenkonzeption. Der Minifantengruppe. Evangelischer Kindergarten Loffenau. Kirchhaldenpfad 18

Krippenkonzeption. Der Minifantengruppe. Evangelischer Kindergarten Loffenau. Kirchhaldenpfad 18 Krippenkonzeption Der Minifantengruppe Evangelischer Kindergarten Loffenau Kirchhaldenpfad 18 Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort 1.1 Träger 1.2. Leitung 2. Erstes Kennenlernen 2.1. Eingewöhnung 2.2. Ablauf

Mehr

*Kath. Kindergarten Arche Noah * Lembergstr. 15/1 * 72355 Schömberg* *Tel.: 07427/2353 * E-mail: kindergarten-arche-noah@freenet.

*Kath. Kindergarten Arche Noah * Lembergstr. 15/1 * 72355 Schömberg* *Tel.: 07427/2353 * E-mail: kindergarten-arche-noah@freenet. 1. Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort... 3 2. Die Kinderkrippe Krabbelkäfer stellt sich vor... 3 2.1 Unser Team... 3 2.2 Öffnungszeiten... 4 2.3 Monatlicher Elternbeitrag... 4 2.4 Das Raumkonzept... 4 3. Aufnahmekriterien...

Mehr

Konz n eption Stand August 2013

Konz n eption Stand August 2013 Konzeption Stand August 2013 Inhaltsverzeichnis Vorwort 1. Rahmenbedingungen - Träger - unsere Adresse - rechtliche Grundlagen - Gebühren - Betreuungszeiten/Schließzeiten - Personelle Besetzung - Räumlichkeiten

Mehr

Konzeption unserer Arbeit

Konzeption unserer Arbeit Inhaltsverzeichnis 1 Grundprinzipien... 2 2 Zielsetzung... 3 3 Bedürfnisorientierte Pädagogik... 4 4 Vorstellen der Gruppen... 5 4.1 Krippe... 5 4.1.1 Rahmenbedingungen... 5 4.1.2 Schwerpunkte der Krippenarbeit...

Mehr

"Tanzende Korken, fliegende Besen, vibrierende Röhren" - Bewegung mit Alltagsmaterialien (3-6 Jahre)

Tanzende Korken, fliegende Besen, vibrierende Röhren - Bewegung mit Alltagsmaterialien (3-6 Jahre) Und ich wär jetzt der Bär... Rollenspielen anleiten und begleiten Theater spielen mit den Allerkleinsten, geht das denn? Ja!! Denn gerade im Alter von 2 bis 3 Jahren suchen die Kinder nach Möglichkeiten,

Mehr

Qualitätsbereich. Mahlzeiten und Essen

Qualitätsbereich. Mahlzeiten und Essen Qualitätsbereich Mahlzeiten und Essen 1. Voraussetzungen in unserer Einrichtung Räumliche Bedingungen / Innenbereich Für die Kinder stehen in jeder Gruppe und in der Küche der Körpergröße entsprechende

Mehr

Betreuungsreglement KiBiZ Kitas

Betreuungsreglement KiBiZ Kitas KiBiZ Kinderbetreuung Zug Betreuungsreglement KiBiZ Kitas Gültig ab 1.1.2016 KiBiZ Geschäftsstelle Baarerstrasse 79 CH 6300 Zug www.kibiz-zug.ch T +41 41 712 33 23 F +41 41 712 33 24 Inhalt 1 Zweck 4

Mehr

Betriebskonzept Kindertagesstätte Wunderland

Betriebskonzept Kindertagesstätte Wunderland Betriebskonzept Kindertagesstätte Wunderland Einleitung Das vorliegende Betriebskonzept gibt Auskunft über die Kindertagesstätte (KiTa) Wunderland in Zürich. Es orientiert interessierte Personen über die

Mehr

Unser pädagogisches Konzept für Kinderhäuser

Unser pädagogisches Konzept für Kinderhäuser Unser pädagogisches Konzept für Kinderhäuser Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Rahmenbedingungen... 3 3. Die element-i-pädagogik: Individuen, Interessen, Interaktion... 4 3.1 Leitziele unserer pädagogischen

Mehr

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt

kita zwärgeland Betriebsreglement Inhalt kita Betriebsreglement Inhalt 1. Einleitung 2. Sinn und Zweck 3. Trägerschaft 4. Leitung und Team 5. Aufnahmebedingungen 6. Anmeldung 7. Eingewöhnungen 8. Öffnungszeiten, Ferien und Feiertage 9. Betreuungsmöglichkeiten

Mehr

Der Kindergarten. Informationen für Eltern. im deutschsprachigen Teil des Kantons Bern. Erziehungsdirektion des Kantons Bern

Der Kindergarten. Informationen für Eltern. im deutschsprachigen Teil des Kantons Bern. Erziehungsdirektion des Kantons Bern Der Kindergarten im deutschsprachigen Teil des Kantons Bern Informationen für Eltern Erziehungsdirektion des Kantons Bern Liebe Eltern Der Eintritt in den Kindergarten ist für Sie und Ihr Kind ein besonderes

Mehr

Qualität in Tageseinrichtungen für Kinder von 0 bis 6 Jahren. Nationale Qualitätsinitiative im System der Tageseinrichtungen für Kinder

Qualität in Tageseinrichtungen für Kinder von 0 bis 6 Jahren. Nationale Qualitätsinitiative im System der Tageseinrichtungen für Kinder Qualität in Tageseinrichtungen für Kinder von 0 bis 6 Jahren Nationale Qualitätsinitiative im System der Tageseinrichtungen für Kinder Ziele eines Nationalen Kriterienkatalogs für die pädagogische Arbeit

Mehr

TEILZEITBETREUUNG IN SCHWEIZER KINDERTAGESSTÄTTEN HERAUSFORDERUNGEN UND HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN

TEILZEITBETREUUNG IN SCHWEIZER KINDERTAGESSTÄTTEN HERAUSFORDERUNGEN UND HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN TEILZEITBETREUUNG IN SCHWEIZER KINDERTAGESSTÄTTEN HERAUSFORDERUNGEN UND HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN Prof. Dr. Sonja Perren Dr. Angelika Schöllhorn Dr. Heidi Simoni Katja Machmutow Präsentation an der Tagung

Mehr

Leitbild. für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache

Leitbild. für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache Leitbild für Jedermensch in leicht verständlicher Sprache Unser Leitbild Was wir erreichen wollen und was uns dabei wichtig ist! Einleitung Was ist ein Leitbild? Jede Firma hat ein Leitbild. Im Leitbild

Mehr

Bei speziellen Situationen sind kontinuierliche Gespräche mit der Leitung vorzumerken, beziehungsweise zu terminieren.

Bei speziellen Situationen sind kontinuierliche Gespräche mit der Leitung vorzumerken, beziehungsweise zu terminieren. Konzept 1. Leitbild 1.1 Trägerschaft Wir sind eine private Kinderkrippe, die von Familienmitgliedern unterstützt wird. Das Buurehöfli bietet einen familiären Rahmen in ländlicher, naturnaher Umgebung.

Mehr

Schulprogramm der Grundschule Kremperheide

Schulprogramm der Grundschule Kremperheide Schulprogramm der Grundschule Kremperheide Gib den Kindern Wurzeln, damit sie Geborgenheit und Sicherheit haben. Gib ihnen Flügel, damit sie Selbstvertrauen und Fantasie entwickeln. - 2 - Inhaltsverzeichnis

Mehr

Jedes Kind hat sein eigenes Zeitmaß der Entwicklung. Seine Autonomie, Individualität und Persönlichkeiten können sich entfalten, wenn es sich

Jedes Kind hat sein eigenes Zeitmaß der Entwicklung. Seine Autonomie, Individualität und Persönlichkeiten können sich entfalten, wenn es sich Jedes Kind hat sein eigenes Zeitmaß der Entwicklung. Seine Autonomie, Individualität und Persönlichkeiten können sich entfalten, wenn es sich möglichst selbständig entwickeln darf. (Emmi Pikler) Liebe

Mehr

(Tagesmutterkurs) in Anlehnung an das Curriculum des Deutschen Jugendinstituts. Lfd. Nr. Lernziel Std. Einführungsphase M14. 1

(Tagesmutterkurs) in Anlehnung an das Curriculum des Deutschen Jugendinstituts. Lfd. Nr. Lernziel Std. Einführungsphase M14. 1 Modulare Fortbildung Pflege und Betreuung Kindertagespflege M14 (Tagesmutterkurs) in Anlehnung an das Curriculum des Deutschen Jugendinstituts Lfd. Nr. Lernziel Std. Einführungsphase 1 2 2 Einführung 4

Mehr

Betreuungsreglement KiBiZ Kitas

Betreuungsreglement KiBiZ Kitas KiBiZ Kinderbetreuung Zug Betreuungsreglement KiBiZ Kitas Gültig ab 1.1.2014 KiBiZ Geschäftsstelle Baarerstrasse 79 CH 6300 Zug www.kibiz-zug.ch T +41 41 712 33 23 F +41 41 712 33 24 Inhalt 1 Ansprechpartner

Mehr