Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets"

Transkript

1 Brennstoffdaten Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Wärme aus Biomasse

2 Es gibt genügend Holz Holz in Deutschland und Österreich / Angaben in Millionen Vorratsfestmeter Österreich Deutschland - Holzvorrat Mio. fm Mio. fm Holzvorräte in Europa Deutschland Holzzuwachs 31 Mio. fm 1 Mio. fm - jährliche Nutzung 19 Mio. fm 70 Mio. fm - nicht genutzer Zuwachs 12 Mio. fm 50 Mio. fm - Bewaldung 47,2 % 31,0 % Schweden Frankreich Finnland Polen Italien Angaben in Mio. m³ - Waldfläche 3,96 Mio. ha 11,1 Mio. ha Österreich Deutsches Pelletinstitut Quelle: Bundeswaldinventur, 04 Inventurstudie 08 Quelle: Bundeswaldinventur / Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft Brennstoffkosten Energieträger im Vergleich - Preise Jänner bis Dezember 12 Energie-Gesamtpreise in Cent/kWh (inkl. aller Steuern und Abgaben) Strom 18,77 Heizöl extraleicht,27 Erdgas 8,61 4, ca. 56 % günstiger als Öl Brennholz / hart 4, Scheitholz ca. 58 % günstiger als Öl Waldhackgut 3, Hackgut ca. 69 % günstiger als Öl Cent/kWh 2

3 , die Alternative zu Gas und Öl Energiepreisentwicklung in Deutschland und Österreich Einfamilienhaus mit 0 m² Wohnfläche Baujahr 1985 Pelletverbrauch 6,122 t Ölverbrauch l Gasverbrauch m³ Bei diesem Rechenbeispiel wurde mit Durchschnittspreisen kalkuliert Kosten 09 Kosten Kosten 11 Kosten 12 Heizöl 3.061,00 Heizöl Gas 2.260,00 Erdgas 1.760,00 Erdgas Heizöl 1.740,00 Erdgas 1.5,00 Heizöl 1.050,00 Pellet 1.050,00* Pellet 1.140,00* Österreich 1.345,00* Quelle: preise = Deutscher Energie-Pellet-Verband e.v./solar Promotion GmbH Heizöl- und Erdgaspreise = Brennstoffspiegel, AK OÖ Basis: Verbraucherpreise für die Abnahme von l Heizöl, (inkl. MwSt. und sonstigen Kosten) *Durchschnittspreis Deutschland/Österreich Steckbrief Holzpellets EN Klasse A1 hergestellt aus Stammholz ohne Rinde (Waldholz), Hobel- oder Sägespänen (chemisch unbehandeltes) Heizwert (Q) aus Nadelholz 4,9 kwh/kg aus Hartholz 4,6 kwh/kg Schüttdichte (BD) 600 kg/m³ (Fichte) 14 Durchmesser (D) 6,0 mm ± m 12 Länge (L) 3,15 L 40 mm Wassergehalt (M) max. % Mechanische Beständigkeit (DU) 97,5 % Feingutanteil ab Werk (F) max. 1,0% kleiner 3,15 mm 8 Aschegehalt (A) 0,7% 4 natürliche Presshilfsmittel (zb Maisstärke) max. 2% der Masse 2 Energieaufwand für die Herstellung ca. 2-2,5% des Energieinhalts 08 Energiepreisentwicklung Bitte beachten Sie beim Kauf von : die Qualität ist entscheidend, nicht der Preis. Bevorzugen Sie Pelltets entsprechend EN Klasse A1, EN plus A1, DIN plus oder ÖNORM M Heizöl Gas Scheitholz Hackgut 13 3

4 Heizwert von Holz im Vergleich zu anderen Brennstoffen Heizwert von Holz abhängig vom Wassergehalt kwh/kg 6,0 Heizwert 5,0 4,0 3,0 4,7 5,0 3,9 4,3 Fichte Buche 2,0 1,9 1,6 1, Scheitholz 1-2 Jahre gelagert waldfrisch Wassergehalt in % Heizwerte unterschiedlicher Brennstoffe 12 9,52 Brennstoff Energiegehalt pro Einheit Heizöl extraleicht,0 kwh / lt Erdgas 9,52 kwh / m ,06 4,90 4,49 4,04 Koks Stückholz Fichte (w = 15%) Stückholz Buche (w = 15%) Miscanthus (w = 15%) 8,06 kwh / kg 4,90 kwh / kg 1350 kwh / RM 2150 kwh / RM 4,31 kwh / kg 2 0 Heizöl EL (kwh / lt) Erdgas (kwh / m 3 ) Koks (kwh / kg) (kwh / kg) Stückholz Fichte (kwh / kg) 15 % w Stückholz Buche (kwh / kg) 15 % w - 1 lt Öl ca. 2,5 kg Stückholz - 1 lt Öl ca. 2,0 kg lt Öl ca. 5,5 rm Buche lt Öl ca. 8 rm Fichte lt Öl ca srm Hackgut - 1 lt Öl ca. 2,23 kg / Miscanthus 4

5 Trocknungszeiten / Ein Sommer reicht um Holz zu trocknen Scheitholz trocknen Gespaltenes Holz auf trockenem Untergrund regengeschützt und windexponiert lagern - optimal ist eine sonnenbestrahlte Lagerung % Fichte Buche M = Wassergehalt (w) Dez Feb Apr Jun Aug Okt Dez Feb Apr Jun Aug Okt Quelle: TFZ Straubing Zeitpunkt zur Hackguterzeugung Trocknungsverlauf % Fichte M = Wassergehalt (w) Weide Buche lagerfähiges Material Hasel bedingt lagerfähiges Material Dez Jan Feb März April Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Hacken und Einlagern 5

6 Fest-, Raum- und Schüttraummeter / Wassergehalt Verhältniszahlen der Raummaße Festmeter (fm) 1,0 fm 0,6 fm 0,4 fm 0,6 m 0,4 m Raummeter (rm) bzw. Ster geschlichtete Scheite 1,67 rm 1,0 rm 0,67 rm 1,67 m 0,67 m Schüttraummeter (srm) geschüttetes Hackgut 2,5 srm 1,5 srm 1,0 srm 2,5 m 1,5 m Genauere Umrechnungsfaktoren für die Raummaße von Rund- und Scheitholz siehe: > Publikationen > Festbrennstoffe > Umrechnungsfaktoren verschiedener Raummaße für Scheitholz Wassergehalt - Feuchtigkeit Wassergehalt (M) bezogen auf Gesamtmasse 0 kg 80 kg kg 0 kg 80 kg kg Wassergehalt: ( ) x 0 = % M 0 Feuchtigkeit (u) bezogen auf Darrmasse (reine Holzmasse ohne Wasser) Feuchtigkeit: ( 80 ) x 0 = 25% u Feuchtigkeit Wassergehalt 15 % 13 % 17,6 % 15 % % 16,7 % 25 % % 30 % 23,1 % 33,3 % 25 % 40 % 28,6 % 42,9 % 30 % 50 % 33,3 % 53,8 % 35 % 60 % 37,5 % 66,7 % 40 % 70 % 41,2 % 80 % 44,4 % 81,8 % 45 % 90 % 47,4 % 0 % 50 % 6

7 Normgrößen von Hackgut Hackgut P31,5 nach EN entspricht im wesentlichen dem Hackgut G30 nach ÖNORM M 7133 Grobanteil Hauptanteil Feinanteil - maximal 6% der Gesamtmasse - maximale Länge 1 mm - maximaler Querschnitt 2 cm² - mindestens 75% der Gesamtmasse - maximale Länge 45 mm - Korngröße 8 bis 31,5 mm - maximal 25% der Gesamtmasse - Korngröße kleiner 8 mm - maximal 8 % der Gesamtmasse - Korngröße kleiner 3,15 mm Hackgut P45 nach EN entspricht im wesentlichen dem Hackgut G50 nach ÖNORM M 7133 Grobanteil Hauptanteil Feinanteil - maximal 6% der Gesamtmasse - maximale Länge 1 mm - maximaler Querschnitt 5 cm² - maximal 25% der Gesamtmasse - Korngröße kleiner 8 mm - maximal 8 % der Gesamtmasse - Korngröße kleiner 3,15 mm - mindestens 75% der Gesamtmasse - maximale Länge 63 mm - Korngröße 8 bis 45 mm Wassergehaltklassen M nach EN Der %-Anteil bezogen auf die Gesamtmasse wird mit M bezeichnet. Bis M35 (Wassergehalt kleiner 35%) ist akzeptabel. Für die Einlagerung und für maximale Heizleistung ist M25 zu bevorzugen. Aschegehaltklassen A nach EN der %-Anteil bezogen auf die Trockenmasse wird mit A bezeichnet. Bis A1 (Aschegehalt kleiner 1%) ist akzeptabel. Schüttdichte BD Die Schüttdichte S wurde bisher in ÖNORM M 7133 im wasserfreien Zustand (Trockenmasse ohne Wasser) angegeben. In der neuen EN wird die Schüttdichte BD im Anlieferungszustand (Gesamtmasse inklusive Wasser) angegeben. Die genormte Klassen mit BD150 und BD0 sind zu grob und haben für Hackgut als Brennstoff kaum Bedeutung. Schüttdichten für verschiedene Hölzer im nassen Zustand M15 und M30 sind in der Tabelle auf der folgenden Seite angegeben. 7

8 Heizwert von Holz / Jahresbedarf Hackgut Wassergehalt (M) bezogen auf Gesamtmasse Heizwert bezogen auf Gewicht Raummeter Halbmeter-Scheite Schüttraummeter Hackgut P31,5 Schüttraummeter Hackgut P45 Gewicht Heizwert Gewicht Heizwert Gewicht Heizwert M M = M = M = M = M = M = M = M = M = M = M = M = M = M = 15% 30% 15% 30% 15% 30% 15% 30% 15% 30% 15% 30% 15% 30% Einheit kwh / kwh / kg / kg / kwh / kwh / kg / kg / kwh kwh kg / kg / kwh / kwh kg kg rm rm rm rm srm srm / srm / srm srm srm srm / srm Nadelholz Tanne 4,40 3, Fichte 4,49 3, Douglasie 4,43 3, Kiefer 4,32 3, Lärche 4,27 3, Laubholz Pappel 3,99 3, Weide 3,76 2, Erle 4,06 3, Ahorn 4,04 3, Birke 4,01 3, Esche 4, 3, Eiche 4, 3, Buche 4,13 3, Robinie 4,11 3, ETA-Brennstoffdaten Technische Änderungen vorbehalten. Hackgut Jahresbedarf in Abhängigkeit von Holzart - Körnung - Wassergehalt Jahresdedarf ca kwh (35 kw Kessel bei Volllaststunden / 90% Wirkungsgrad) Schüttraummeter pro Jahr % 30% 40% % 30% 40% % 30% 40% % 30% 40% % 30% 40% % 30% 40% Pappel P31,5 Pappel P45 Fichte P31,5 Fichte P45 Buche P31,5 Buche P45 M = Wassergehalt % Holzart / Korngröße 8

Brennstoffdaten. Brennstoffdaten. Scheitholz, Hackgut, Pellets. Wärme aus Biomasse. www.eta.co.at

Brennstoffdaten. Brennstoffdaten. Scheitholz, Hackgut, Pellets. Wärme aus Biomasse. www.eta.co.at Brennstoffdaten Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Wärme aus Biomasse www.eta.co.at Es gibt genügend Holz Holz in Deutschland und Österreich / Angaben in Millionen Vorratsfestmeter Österreich Deutschland

Mehr

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets Perfektion aus Leidenschaft. Brennstoffdaten Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets Wärme aus Biomasse www.eta.co.at Es gibt genügend Holz Holz in Deutschland und Österreich / Angaben in Millionen

Mehr

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets Wärme aus Biomasse Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets www.eta.co.at Es gibt genügend Holz Holz in Deutschland / Angaben in Millionen Vorratsfestmeter - 3.4 Mio.fm Holzvorrat - 95 Mio.fm jährlicher

Mehr

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets Wärme aus Biomasse Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets www.eta.co.at Es gibt genügend Holz Holz in Deutschland / Angaben in Millionen Vorratsfestmeter - 3.4 Mio.fm Holzvorrat - 95 Mio.fm jährlicher

Mehr

b r e n n s t o f f f o l d e r

b r e n n s t o f f f o l d e r b r e n n s t o f f f o l d e r Heizcontainer Pelletsheizung Hackgutheizung www.hargassner.at Holz der Brennstoff mit Zukunft Es liegt schon in der Luft, wie die Zukunft des Heizens aussehen wird: Holz

Mehr

Hubert Schumacher. Energie aus Hackschnitzeln. Landschaftspflege. www.schumacher-geseke.de

Hubert Schumacher. Energie aus Hackschnitzeln. Landschaftspflege. www.schumacher-geseke.de Energie aus Hackschnitzeln Die Firma Hubert wurde 1991 in Geseke gegründet. Seinen Ursprung war ein klassischer Landwirtschaftlicherbetrieb. Zu unserm breit gefächerten Aufgaben gehören die klassischen

Mehr

Scheitholz Bereitstellung, Lagerung, Kennzahlen

Scheitholz Bereitstellung, Lagerung, Kennzahlen Scheitholz Bereitstellung, Lagerung, Kennzahlen Verbrennung und Heizwert Bedeutung der Holznutzung in Bayern Bereitstellung Lagerung Umrechnung Normen Ablauf der Holzverbrennung Quelle: CARMEN e.v. Phasen:

Mehr

Waldbiomasse: Kennzahlen und Umrechnungsfaktoren Waldbautag NÖ Süd

Waldbiomasse: Kennzahlen und Umrechnungsfaktoren Waldbautag NÖ Süd Waldbiomasse: Kennzahlen und Umrechnungsfaktoren Waldbautag NÖ Süd DI Ludwig Köck BIOENERGIE Geschäft Hackguterzeuger Srm Hackguterzeuger Srm Hackgutlieferant Hackgutlieferant Hackgutlieferant Atro-to

Mehr

BIOMASSE BRENNSTOFFE2015

BIOMASSE BRENNSTOFFE2015 BIOMASSE BRENNSTOFFE215 PELLETS STÜCKHOLZ HACKGUT www.hargassner.at HEIZEN MIT HOLZ Holz Brennstoff der Zukunft Es liegt schon in der Luft, wie die Zukunft des Heizens aussehen wird: Holz oder andere pflanzliche

Mehr

Ökologisch Heizen mit qualitativ hochwertigen Holzbrennstoffen

Ökologisch Heizen mit qualitativ hochwertigen Holzbrennstoffen Ökologisch Heizen mit qualitativ hochwertigen Holzbrennstoffen Ulrich Kohlstrung enercity HolzenergieCenter Stadtwerke Hannover AG Heizen mit Holz// Folie 1 // ulrich.kohlstrung@enercity.de Inhalt > Brennstoff

Mehr

Jetzt eigene Ressourcen nutzen

Jetzt eigene Ressourcen nutzen Jetzt eigene Ressourcen nutzen Johannes Pinn Produktleiter Energieberatung / Biomassemanagement Gebietsreferat Eifel Jetzt eigene Ressourcen nutzen Ausgangssituation Machbarkeitsstudie Einfluss verändernder

Mehr

HEIZWERTE HANDELSÜBLICHER ENERGIEHOLZSORTIMENTE

HEIZWERTE HANDELSÜBLICHER ENERGIEHOLZSORTIMENTE HEIZWERTE HANDELSÜBLICHER ENERGIEHOLZSORTIMENTE -- 2 -- IMPRESSUM Das Programm energieholz ist Teil der Klimaschutzinitiative klimaaktiv des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und

Mehr

Wärmeerzeugung aus Holzhackschnitzeln. Wie konkurrenzfähig sind schnellwachsende Hölzer gegenüber Heizöl und Erdgas? Dipl.-Ing.

Wärmeerzeugung aus Holzhackschnitzeln. Wie konkurrenzfähig sind schnellwachsende Hölzer gegenüber Heizöl und Erdgas? Dipl.-Ing. Wärmeerzeugung aus Holzhackschnitzeln Wie konkurrenzfähig sind schnellwachsende Hölzer gegenüber Heizöl und Erdgas? Dipl.-Ing. Michael Kralemann 3N-Kompetenzzentrum Nachwachsende Rohstoffe Büro Göttingen

Mehr

Holz als Brennstoff - Logistik und Vermarktung

Holz als Brennstoff - Logistik und Vermarktung Holz als Brennstoff - Logistik und Vermarktung Holz-Energie-Zentrum GmbH Hans Martin Behr 1 Gliederung Vortrag Vorstellung HEZ Holzbrennstoffe automatisch beschickte Anlagen Pellets - Hackschnitzel Holzbrennstoffe

Mehr

Welche Anforderungen stellt der Energiemarkt an Holzbrennstoffe? Dipl.-Ing. Michael Kralemann

Welche Anforderungen stellt der Energiemarkt an Holzbrennstoffe? Dipl.-Ing. Michael Kralemann Welche Anforderungen stellt der Energiemarkt an Holzbrennstoffe? Dipl.-Ing. Michael Kralemann 3N-Kompetenzzentrum Niedersachsen Netzwerk Nachwachsende Rohstoffe Tel. 551-37 38-18, kralemann@3-n.info Wer

Mehr

Heizen mit Scheitholz

Heizen mit Scheitholz Heizen mit Scheitholz Heizen mit Scheitholz Heizen mit Scheitholz hat in Oberösterreich eine lange Tradition. Derzeit sind in etwa 8.000 Scheitholzanlagen mit einer Gesamtleistung von rund 225.000 kw installiert.

Mehr

Heizen mit Holz. Dr. habil. Christian Röhricht Sächsische Landesanstalt für Landwirtschaft

Heizen mit Holz. Dr. habil. Christian Röhricht Sächsische Landesanstalt für Landwirtschaft Heizen mit Holz Gliederung Brennstoffeigenschaften von Holz Handelsqualitäten/ Lagerung Kleinfeuerungsanlagen Investitionskosten zur Errichtung von Bioheizanlagen (Kleinfeuerungsanlagen) Heizkostenvergleich

Mehr

Richtig Heizen mit Holz. Rita Kotschenreuther Forstliche Bioenergieberaterin, Hessen Forst 1

Richtig Heizen mit Holz. Rita Kotschenreuther Forstliche Bioenergieberaterin, Hessen Forst 1 Richtig Heizen mit Holz Rita Kotschenreuther Forstliche Bioenergieberaterin, Hessen Forst 1 Grundsätzliche Gedanken Ich möchte es warm haben Ich möchte einen Brennstoff ohne lange Anlieferwege Ich möchte

Mehr

Holz_Allgemeininfo / / 2

Holz_Allgemeininfo / / 2 Einflüsse im Bereich der Festbrennstoffheizung Holz_Allgemeininfo / 16.03.04 / 2 Betreiber- u. Anlagen- Harmonie Zugbegrenzer Aufgabe: Nebenluftbeigabe - Erfolg: Das CO 2 wird gesenkt, der Taupunkt (H

Mehr

LEADER - Energiekonzept. Workshop Biomasse-Energie aus dem Forst 23. September 2010 Michelhausen. DI Martin Schober

LEADER - Energiekonzept. Workshop Biomasse-Energie aus dem Forst 23. September 2010 Michelhausen. DI Martin Schober LEADER - Energiekonzept Workshop Biomasse-Energie aus dem Forst 23. September 2010 Michelhausen DI Martin Schober Bereichsleitung Forst Maschinenring Service NÖ-Wien Themen Biomassemarkt Vermarktung, Kosten,

Mehr

Dabei sprechen zahlreiche Argumente für die energetische Holznutzung:

Dabei sprechen zahlreiche Argumente für die energetische Holznutzung: Energieressource Holz Zahlreiche Studien und Untersuchungen kommen zum gleichen Ergebnis. Von den biogenen Energieträgern kann insbesondere die zur Verfügung stehende energetisch nutzbare Holzmenge einen

Mehr

Herzlich Willkommen zum Wettbewerb. Eine erkenntnisreiche Teilnahme am WS 1 Energieträger

Herzlich Willkommen zum Wettbewerb. Eine erkenntnisreiche Teilnahme am WS 1 Energieträger Herzlich Willkommen zum Wettbewerb Eine erkenntnisreiche Teilnahme am WS 1 Energieträger wünscht Ihnen Thomas Königstein WS 1 Energieträger S. 198 Leistung [W bzw. kw] und Arbeit [kwh] Kleine Leistung

Mehr

Fortuna. AMS Accumulation Modul System. Design und Fortschritt

Fortuna. AMS Accumulation Modul System. Design und Fortschritt Kaminöfen 2016/17 4 Fortuna 5 Fortuna 6 AMS Accumulation Modul System Durch das Accumulation Modul System (AMS), ein optionaler hochentwickelter Speicherblock aus Feuerbeton, wird eine äußerst effiziente

Mehr

Empfohlene Umrechnungsfaktoren für Energieholzsortimente bei Holzbzw. Energiebilanzberechnungen

Empfohlene Umrechnungsfaktoren für Energieholzsortimente bei Holzbzw. Energiebilanzberechnungen Empfohlene Umrechnungsfaktoren für Energieholzsortimente bei Holzbzw. Energiebilanzberechnungen Wien, im Jänner 2009 Das Programm energieholz" ist Teil der vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft,

Mehr

Bioenergie Basisdaten Deutschland

Bioenergie Basisdaten Deutschland Weiterführende Informationen Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) Hofplatz 1 18276 Gülzow Tel.: 0 38 43 / 69 30-1 99 Fax: 0 38 43 / 69 30-1 02 www.bio-energie.de fo@bio-energie.de Bundesmisterium

Mehr

Heizen mit Holz. nachwachsende Energien nutzen, wirtschaftlich und umweltverträglich. Heizen mit Holz. Vorlage 1 08/2005 Viessmann Werke

Heizen mit Holz. nachwachsende Energien nutzen, wirtschaftlich und umweltverträglich. Heizen mit Holz. Vorlage 1 08/2005 Viessmann Werke nachwachsende Energien nutzen, wirtschaftlich und umweltverträglich Vorlage 1 wirtschaftlich und umweltverträglich Der verantwortungsvolle Umgang mit der Umwelt führt zur steigenden Nachfrage nach regenerativen

Mehr

TFZ-KOMPAKT 10 FESTBRENNSTOFFE HEIZEN MIT HOLZ TFZ 1 TFZ-KOMPAKT

TFZ-KOMPAKT 10 FESTBRENNSTOFFE HEIZEN MIT HOLZ TFZ 1 TFZ-KOMPAKT TFZ-KOMPAKT 10 TFZ 1 TFZ-KOMPAKT FESTBRENNSTOFFE HEIZEN MIT HOLZ Holz als Brennstoff Holz wird seit Menschengedenken zur Wärmeerzeugung genutzt. Seit sich der Mensch vor über einer Million Jahren das Feuer

Mehr

Die Kleine Brennstoff-Fibel

Die Kleine Brennstoff-Fibel Die Kleine Brennstoff-Fibel Wissenswertes zu unseren Brennstoffen Wir bieten Ihnen Brennholzprodukte mit Qualität zu fairen Preisen und stehen Ihnen auch als fachkundige Brennstoff-Berater zur Seite und

Mehr

UMRECHNUNG und BERECHNUNG von Maßeinheiten, Preisen und Heizwerten bei INDUSTRIE- und ENERGIEHOLZ

UMRECHNUNG und BERECHNUNG von Maßeinheiten, Preisen und Heizwerten bei INDUSTRIE- und ENERGIEHOLZ UMRECHNUNG und BERECHNUNG von Maßeinheiten, Preisen und Heizwerten bei INDUSTRIE- und ENERGIEHOLZ Grundlagen und Anleitung zum Maß-Preis-Heizwert-Rechner (Excel-Datei MPH_Rechner 1,0_2008 ) 0 Für den Inhalt

Mehr

Holz als Brennstoff - Logistik und Vermarktung

Holz als Brennstoff - Logistik und Vermarktung Holz als Brennstoff - Logistik und Vermarktung Holz-Energie-Zentrum GmbH Hans Martin Behr 1 Gliederung Vortrag Vorstellung HEZ Holzbrennstoffe automatisch beschickte Anlagen Pellets - Hackschnitzel Holzbrennstoffe

Mehr

Pellets Brennstoff der nachwächst. Vortragende: Karin Bauer / Wärme Austria Vertriebs GmbH

Pellets Brennstoff der nachwächst. Vortragende: Karin Bauer / Wärme Austria Vertriebs GmbH Pellets Brennstoff der nachwächst Vortragende: Karin Bauer / Wärme Austria Vertriebs GmbH Vorstellung Wärme Austria Vertriebs GmbH Spezialist für Heizöle, Treibstoffe, Pellets und Schmierstoffe Niederlassungen:

Mehr

Qualitätssicherung für Pellets in Deutschland

Qualitätssicherung für Pellets in Deutschland Qualitätssicherung für Pellets in Deutschland 8. Schweizer Pelletforum, Bern, 7. November Energieträger Holz Holz: natürlicher, inhomogener Rohstoff (Baumart, Standort mit Witterung u. Boden, Schädlinge,

Mehr

Solaranlagen im Neu- und Altbau. Josef Schröttner

Solaranlagen im Neu- und Altbau. Josef Schröttner Solaranlagen im Neu- und Altbau Josef Schröttner AEE Institut für Nachhaltige Technologien (AEE INTEC) 8200 Gleisdorf, Feldgasse 19 AUSTRIA Energievorräte Energiequelle Sonne In der Steiermark beträgt

Mehr

Energieeffizienz im Gartenbau Holzhackgut die günstigste Biomasse

Energieeffizienz im Gartenbau Holzhackgut die günstigste Biomasse Energieeffizienz im Gartenbau Holzhackgut die günstigste Biomasse DI Martin Schober 10. November 2016 - Wien Gärtner 11.11.2016 1 Kurzbiographie - DI Martin Schober 1999 Sponsion zum Dipl.-Ing. für Forstwirtschaft

Mehr

Qualitätssicherung von biogenen Festbrennstoffen: nach DINplus und DIN Pelletlogistik

Qualitätssicherung von biogenen Festbrennstoffen: nach DINplus und DIN Pelletlogistik Qualitätssicherung von biogenen Festbrennstoffen Dr. Hans Martin Behr 1 Qualitätssicherung von biogenen Festbrennstoffen: Zertifizierung von Holzpellets nach DINplus und DIN Pelletlogistik Dr. Hans Martin

Mehr

Glanz und Kubistik. Der verspiegelte Blickfang in Form des Io lässt eine Faszination für die perfekte Verwendung harmonischer

Glanz und Kubistik. Der verspiegelte Blickfang in Form des Io lässt eine Faszination für die perfekte Verwendung harmonischer Kaminöfen 2016/17 Io Glanz und Kubistik Der verspiegelte Blickfang in Form des Io lässt eine Faszination für die perfekte Verwendung harmonischer Proportionen nicht verbergen. Dieses Schmuckstück beeindruckt

Mehr

Bioenergie Basisdaten Deutschland

Bioenergie Basisdaten Deutschland Weiterführende Informationen Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.v. (FNR) Hofplatz 276 Gu lzow Tel.: 0 38 43/69 30-99 Fax: 0 38 43/69 30-02 www.bio-energie.de fo@bio-energie.de Regionale Bioenergieberatung

Mehr

Gusto Back. Pures Backvergnügen

Gusto Back. Pures Backvergnügen Kaminöfen 2016/17 Gusto Back Schale aus Edelstahl Schale mit Lavastein Pures Backvergnügen Ob Bratapfel, Frühstücksbrötchen oder Pizza: Im hochwertigen, mit Edelstahl ausgekleideten Backfach können Sie

Mehr

Modernes Feuervergnügen

Modernes Feuervergnügen Kaminöfen 2016/17 Cantara 37 Modernes Feuervergnügen Der Cantara bietet Feuerkultur in ihrer modernsten Form. Ausgestattet mit einem einzigartigen Türschließmechanismus und DIBt-Zulassung, verzaubert dieses

Mehr

Holzpellets-Heizung. Die moderne Alternative zur Öl- und Gasheizung? 17. Oktober 2003 Hofheim. Dipl.-Ing. Manfred Vogel, BioEnergie Rhein-Main e.k.

Holzpellets-Heizung. Die moderne Alternative zur Öl- und Gasheizung? 17. Oktober 2003 Hofheim. Dipl.-Ing. Manfred Vogel, BioEnergie Rhein-Main e.k. Holzpellets-Heizung Die moderne Alternative zur Öl- und Gasheizung? 17. Oktober 2003 Hofheim Dipl.-Ing. Manfred Vogel, BioEnergie Rhein-Main e.k. Mengenproblem bei Erdöl ca. 50% der leicht gewinnbaren

Mehr

Wirtschaftlichkeitsbetrachtung 8. März 2007. Modernisierung Wärmeerzeugungsanlage Rathaus und Gemeindehalle Weiler

Wirtschaftlichkeitsbetrachtung 8. März 2007. Modernisierung Wärmeerzeugungsanlage Rathaus und Gemeindehalle Weiler Wirtschaftlichkeitsbetrachtung 8. März 2007 Modernisierung Wärmeerzeugungsanlage Weiler HW Ingenieurleistungen Rottweiler Straße 26 78661 Dietingen Folie 1 Preisentwicklung Pellets (Quelle: Deutscher Energie-Pellet-Verband

Mehr

Heizen mit Holz - Tipps von Austroflamm

Heizen mit Holz - Tipps von Austroflamm Heizen mit Holz - Tipps von Austroflamm Holz - die einzige nachwachsende Energiequelle der Welt. Vollgepumpt mit der Kraft der Sonne spendet es behagliche Wärme an kalten Tagen und in frostigen Nächten.

Mehr

Heizen mit erneuerbaren Energien, welche Systeme machen wo Sinn?

Heizen mit erneuerbaren Energien, welche Systeme machen wo Sinn? Heizen mit erneuerbaren Energien, welche Systeme machen wo Sinn? Folie 2 Welches System? Kraft- Wärmekopplung (KWK) Solaranlage (Wärme/Strom) Pellet, Hackgut oder Stückholz? Wärmepumpe Erdwärme Die Systeme

Mehr

Die Holzheizung: Brennstoff aus dem Baum

Die Holzheizung: Brennstoff aus dem Baum Heizungssysteme und Wärmeerzeuger rekt und ungenutzt in den Abfluss. Der Minispeicher eines Komfortgerätes überbrückt diese Sekunden bis zur Erhitzung frischen Wassers. Für größere Wohneinheiten hält ein

Mehr

Kennwerte Umweltfaktoren. 1. Kurzinfo

Kennwerte Umweltfaktoren. 1. Kurzinfo Kennwerte Umweltfaktoren 1. Kurzinfo In Umweltbilanzen werden die über die Gebäudegrenze in das Gebäude hinein fließenden Energien ( siehe Wärmeenergie, Hilfsenergien, Stromverbrauch) zusätzlich aufgrund

Mehr

Aspekte der energetischen Holzverwertung

Aspekte der energetischen Holzverwertung Aspekte der energetischen Holzverwertung Holger Pflüger-Grone Diplom Forstingenieur Landesbetrieb Hessen-Forst Kompetenzzentrum HessenRohstoffe e.v. Stoffliche und energetische Holzverwertung Schwerpunkt

Mehr

So ermitteln Sie Ihren Wärmbedarf / Heizlast. Ermittlung Ihres Holzbedarfs. Richtige Holzlagerung. Ermittlung Ihrer Heizlast

So ermitteln Sie Ihren Wärmbedarf / Heizlast. Ermittlung Ihres Holzbedarfs. Richtige Holzlagerung. Ermittlung Ihrer Heizlast So ermitteln Sie Ihren Wärmbedarf / Nur wenn bekannt ist welchen Bedarf ein Gebäude hat, können auch Aussagen über den für Sie geeigneten Kamineinsatz oder Kachelofeneinsatz und zur benötigten Brennstoffmenge

Mehr

Wohin geht der Ölpreis?

Wohin geht der Ölpreis? Wohin geht der Ölpreis? 100 Liter ( ) 3000 l - Preis ( ) 100 3000,- 95 90 2008 Preis für 3000 Liter Heizöl - entspricht dem Jahresverbrauch eines durchschnittlichen Einfamilienhauses 2700,- 2850,- 85 18.

Mehr

Obwohl Österreich sehr dicht besiedelt ist, kommt auf jeden Bundesbürger fast ein halber Hektar Wald.

Obwohl Österreich sehr dicht besiedelt ist, kommt auf jeden Bundesbürger fast ein halber Hektar Wald. 1. Wald in Österreich Österreich ist mit rund 4 Millionen Hektar Waldfläche - das ist mit 47,6 Prozent nahezu die Hälfte des Bundesgebietes - eines der waldreichsten Länder der EU. Der durchschnittliche

Mehr

Verfügbarkeit von Holzbrennstoffen und Preissituationen

Verfügbarkeit von Holzbrennstoffen und Preissituationen Europäische Biomassetage 2007 Eröffnungsveranstaltung des Landes Hessen Wabern - 02.10.2007 Verfügbarkeit von Holzbrennstoffen und Preissituationen Holger Pflüger-Grone Landesbetrieb HESSEN-FORST Forstliche

Mehr

Alternative Biomassebrennstoffe Andreas Kunter Industrieforum "Biomasse, Biogas & Biotreibstoffe 4. Mitteleuropäischen Biomassekonferenz, Graz 2014

Alternative Biomassebrennstoffe Andreas Kunter Industrieforum Biomasse, Biogas & Biotreibstoffe 4. Mitteleuropäischen Biomassekonferenz, Graz 2014 Alternative Biomassebrennstoffe Andreas Kunter Komptech GmbH Industrieforum "Biomasse, Biogas & Biotreibstoffe 4. Mitteleuropäischen Biomassekonferenz, Graz 2014 Inhalt Unternehmen Ausgangssituation Materialien

Mehr

Planung und Betrieb großer Pelletfeuerungen. Informationsplattform. Auftaktveranstaltungen. 23. Oktober 2012 in Würzburg 24. Oktober 2012 in Bielefeld

Planung und Betrieb großer Pelletfeuerungen. Informationsplattform. Auftaktveranstaltungen. 23. Oktober 2012 in Würzburg 24. Oktober 2012 in Bielefeld Informationsplattform Planung und Betrieb großer Pelletfeuerungen Auftaktveranstaltungen 23. Oktober 2012 in Würzburg 24. Oktober 2012 in Bielefeld www.depi.de Sehr geehrte Damen und Herren, Kommunen,

Mehr

Produktkatalog 2015/2016

Produktkatalog 2015/2016 Produktkatalog 2015/2016 Holzkohle Holzkohle ist ein Brennstoff, welcher entsteht, wenn lufttrockenes Holz ohne Zufuhr von Sauerstoff auf 350 400 C erhitzt wird. Holzkohle ist ein Gemisch organischer Verbindungen

Mehr

300 Jahre Forstliche Nachhaltigkeit DER THÜNGENER WALD

300 Jahre Forstliche Nachhaltigkeit DER THÜNGENER WALD Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Karlstadt 300 Jahre Forstliche Nachhaltigkeit DER THÜNGENER WALD WALDFLÄCHE Das Thüngener Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von insgesamt 1361 Hektar. Davon

Mehr

Wärmeverbund Nussbaumen Süd. Biomasse: Wärmeenergie vom Nachbarn

Wärmeverbund Nussbaumen Süd. Biomasse: Wärmeenergie vom Nachbarn Biomasse: Wärmeenergie vom Nachbarn ??? Australien Ölpest weitet sich aus Australien Ölpest weitet sich aus zuletzt aktualisiert: 15.03.2009-11:01Brisbane (RPO). Nach einem Containerschiff-Unfall vor der

Mehr

Energieversorgung mit Holz Zukunftsmarkt der Gemeinde Nettersheim

Energieversorgung mit Holz Zukunftsmarkt der Gemeinde Nettersheim Energieversorgung mit Holz Zukunftsmarkt der Gemeinde Nettersheim 06.11.2009 14.00 Uhr Umweltcampus Birkenfeld Von Wolfgang Schmieder,Dipl. Ing. Forstw. (FH) Erfahrungen & Zukunftsperspektive des Projekts

Mehr

Einsatz von Biomasseanlagen in Industrie und Kommunen

Einsatz von Biomasseanlagen in Industrie und Kommunen Einsatz von Biomasseanlagen in Industrie und Kommunen Oliver Fichtelberger Projektierung Tel. 0621 505 2947 fax: 0621 505 2936 oliver.fichtelberger@twl.de Holzhackschnitzelanlage 400 KW, Einsatzort: Gesamtschule

Mehr

Biomassefeuerungsanlagen und Brennstoffvergleich Pellets oder Hackgut

Biomassefeuerungsanlagen und Brennstoffvergleich Pellets oder Hackgut Biomassefeuerungsanlagen und Brennstoffvergleich Pellets oder Hackgut Dr. Ing. Norbert Klammsteiner Energytech INGENIEURE G.m.b.H. 39100 Bozen www.energytech.it Übersicht Geeignete Biomassebrennstoffe

Mehr

Was bedeutet Biomasse

Was bedeutet Biomasse Inhalt Was bedeutet Biomasse Biomasse als heimische Energiequelle Was bedeutet CO2 - Neutral Brennstoffarten Tarifgestaltung und Anschlusskosten Hausanschluss Technik im Heizhaus und Netz Verwirklichung

Mehr

Möglichkeiten der Heizungssanierung und Optimierung Referent: Paul Maier Fachbereichsleiter SHK Handwerkskammer Niederbayern Oberpfalz

Möglichkeiten der Heizungssanierung und Optimierung Referent: Paul Maier Fachbereichsleiter SHK Handwerkskammer Niederbayern Oberpfalz Möglichkeiten der Heizungssanierung und Optimierung Referent: Paul Maier Fachbereichsleiter SHK Handwerkskammer Niederbayern Oberpfalz Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz Energieverbrauch im privaten

Mehr

Holzfeuerungskontrolle <70 kw

Holzfeuerungskontrolle <70 kw Lagerung und Beurteilung des Holzbrennstoffs AWEL/VZF-Weiterbildungstag 2010 25./26. Oktober 2010 Heinz Jenal Hier Logo 6 einfügen Emissionsarmer Betrieb? Seite 2 Inhalt Anforderungen an den Holzbrennstoff

Mehr

Endpräsentation. Energiebedarfserhebung

Endpräsentation. Energiebedarfserhebung Endpräsentation Energiebedarfserhebung Rücklaufquote 9,21 % Danke für die Mitarbeit! Rücklaufquoten Fragebögen Private Haushalte 127 von 1415 8,98 % Landwirts. Haushalte 21 von 225 9,33 % Gewerbe-Betriebe

Mehr

Die Pelletheizung Eine interessante Alternative zur Oelfeuerung. Peter Liebi Ing. HTL

Die Pelletheizung Eine interessante Alternative zur Oelfeuerung. Peter Liebi Ing. HTL Die Pelletheizung Eine interessante Alternative zur Oelfeuerung Peter Liebi Ing. HTL Liebi LNC AG, CH-3753 Oey-Diemtigen Gesamtenergieverbrauch in der Schweiz P r o z e n t 80 70 60 50 40 30 20 10 0 Oel

Mehr

Dipl. Ing. Olaf Ahrens Strom- und Wärmeerzeugung mit BHKW. BHKW s heute in der Praxis

Dipl. Ing. Olaf Ahrens Strom- und Wärmeerzeugung mit BHKW. BHKW s heute in der Praxis Dipl. Ing. Olaf Ahrens Strom- und Wärmeerzeugung mit BHKW BHKW s heute in der Praxis 25.09.2008 Grundlagen für die Auslegung monatlicher Brennstoff-/Wärmebedarf über 2 Jahre monatlicher Stromverlauf über

Mehr

SITRO -HACKSCHNITZEL. Gesiebte & getrocknete Hackschnitzel aus der Region.

SITRO -HACKSCHNITZEL. Gesiebte & getrocknete Hackschnitzel aus der Region. SITRO -HACKSCHNITZEL Gesiebte & getrocknete Hackschnitzel aus der Region. SITRO-HACKSCHNITZEL Technisch getrocknete und gesiebte Hackschnitzel von Energie Holz Hess sind gut für die Heizung, gut für Ihren

Mehr

2.527 2.381 2.190 2.252 2.091 1.970 2.600 2.400 2.200 2.000 1.800 1.600 1.400 1.200 1.000 800 600 400 200 1.87 70 1.480 1.434 1.006 1.

2.527 2.381 2.190 2.252 2.091 1.970 2.600 2.400 2.200 2.000 1.800 1.600 1.400 1.200 1.000 800 600 400 200 1.87 70 1.480 1.434 1.006 1. VOLLKOSTENVERGLEICH FÜR NEUE HEIZSYSTEME: Steiermark 15.1.7 Modernisierung Einfamilienhaus mit 15 m2 Wohnnutzfläche (15 kw); Nutzwärmeverbrauch: 2. kwh / Jahr Alle Preise inkl. 2 % Mwst. bzw. Pellets:

Mehr

Energiegehalt von Hackschnitzeln - Überblick und Anleitung zur Bestimmung -

Energiegehalt von Hackschnitzeln - Überblick und Anleitung zur Bestimmung - Energiegehalt von Hackschnitzeln - Überblick und Anleitung zur Bestimmung - P. Verscheure Abteilung Arbeitswirtschaft und Forstbenutzung Versuchsbericht 1998 / 14 ISSN 1430-3396 Herausgeber und Bezugsanschrift:

Mehr

Wärmepumpe mit Erdsonde 10 kw:

Wärmepumpe mit Erdsonde 10 kw: Wärme aus dem Erdreich: Die Sole/Wasser-Wärmepumpe entzieht dem Erdboden Wärme mit Hilfe von Erdkollektoren oder Erdsonden und kann ganzjährig den gesamten Heizbetrieb mit Warmwasser übernehmen. Vor allem

Mehr

Brennstoffflexibilität mit Biomasse- Blockheizkraftwerken

Brennstoffflexibilität mit Biomasse- Blockheizkraftwerken Neuheiten für den Heizwerke-Betreiber Brennstoffflexibilität mit Biomasse- Blockheizkraftwerken 29.10.2015 1 Inhalt Brennstoffflexibilität über den Horizont Hackschnitzel, ohne Normung geht nichts Der

Mehr

Zentrum für nachwachsende Rohstoffe NRW. Eine Einrichtung der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen im Landwirtschaftszentrum Haus Düsse

Zentrum für nachwachsende Rohstoffe NRW. Eine Einrichtung der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen im Landwirtschaftszentrum Haus Düsse Zentrum für nachwachsende Rohstoffe NRW Eine Einrichtung der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen im Landwirtschaftszentrum Haus Düsse 1 Heizen mit Holz, Stroh & Co Aktuelle Trends und Techniken Dr.

Mehr

Wirtschaftlichkeit von Holzfeuerungsanlagen im landwirtschaftlichen Betrieb

Wirtschaftlichkeit von Holzfeuerungsanlagen im landwirtschaftlichen Betrieb Holz 2011 - Mit Energieholz effizient und emissionsarm heizen Wirtschaftlichkeit von Holzfeuerungsanlagen im landwirtschaftlichen Betrieb Landwirtschaftszentrum Haus Düsse 27. Januar 2011 elmar.bruegger@lwk.nrw.de

Mehr

Spanner HOLZ-KRAFT -Anlagen

Spanner HOLZ-KRAFT -Anlagen HOLZ-KRAFT -Anlagen Dezentral Strom und Wärme aus Holzhackschnitzeln Thomas Bleul, Geschäftsführer 21.09.2012 HOLZ-KRAFT-Anlagen 1 Einsatzfelder Technologie Wirtschaftlichkeit & Potenzial Referenzen Unternehmen

Mehr

Kosten-Druck. -Energieverbrauch in Haus und Hof auf dem Prüfstand- Dr. Joachim Matthias Landwirtschaftskammer NRW

Kosten-Druck. -Energieverbrauch in Haus und Hof auf dem Prüfstand- Dr. Joachim Matthias Landwirtschaftskammer NRW Kosten-Druck -Energieverbrauch in Haus und Hof auf dem Prüfstand- Dr. Joachim Matthias Landwirtschaftskammer NRW BäuerinnenForum, Landwirtschaftszentrum Haus Düsse 14. Februar 2012 Dr. Joachim Matthias

Mehr

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2014

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2014 Waldbrandstatistik der Bundesrepublik Deutschland für das Jahr 2014 Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung 53168 Bonn Michaela Lachmann Tel. : +49 (0)228 6845-3303 Fax : +49 (0)228 6845-3034 E-Mail

Mehr

Faktensammlung zur Dritten Bundeswaldinventur (BWI 3) für Mecklenburg-Vorpommern

Faktensammlung zur Dritten Bundeswaldinventur (BWI 3) für Mecklenburg-Vorpommern Faktensammlung zur Dritten Bundeswaldinventur (BWI 3) für Mecklenburg-Vorpommern Erhebungsmethodik BWI Großrauminventur auf Stichprobenbasis. Ziel Erfassung der aktuellen Waldverhältnisse und Produktionsmöglichkeiten

Mehr

Ihr Brennstoffhändler 179. NEU 4. 95 5. 75 NEU 899. 149. Dauertiefpreise

Ihr Brennstoffhändler 179. NEU 4. 95 5. 75 NEU 899. 149. Dauertiefpreise Dauertiefpreise www.landi.ch Ihr Brennstoffhändler 179. 4. 95 5. 75 149. 899. 4. 95 15 kg 5. 75 15 kg Holzpellet CALDO Für Heizanlagen und Pellet- Zimmeröfen, aus reinem Holz, CO2-neutral, sauber und schadstoffarm.

Mehr

Eine landesweite Informationskampagne von. Bernd Schmidt 23.02.11 DGH-Hörgenau

Eine landesweite Informationskampagne von. Bernd Schmidt 23.02.11 DGH-Hörgenau Bernd Schmidt 23.02.11 DGH-Hörgenau 1 Holzbrennstoffe Scheitholz Holzbriketts Holzpellets Hackschnitzel Handbeschickte Mechanisch beschickte Heizsysteme Heizsysteme Einzelfeuerstätten Wärmeabgabe erfolgt:

Mehr

Brennstoffe. Pellets. Briketts. und andere Brennstoffe. Für Ihren Erfolg haben wir immer Zeit!

Brennstoffe. Pellets. Briketts. und andere Brennstoffe. Für Ihren Erfolg haben wir immer Zeit! Brennstoffe Pellets Briketts und andere Brennstoffe Herzlich willkommen bei ilchev Industrievertretung Die geistige Grundlage der französischen Revolution im 18.Jahrhundert Sapere aude bediene dich deiner

Mehr

Wärme aus Biomasse Stroh, Miscanthus und Co. Zentrum für nachwachsende Rohstoffen NRW

Wärme aus Biomasse Stroh, Miscanthus und Co. Zentrum für nachwachsende Rohstoffen NRW Wärme aus Biomasse Stroh, Miscanthus und Co. Zentrum für nachwachsende Rohstoffen NRW 1 Halmgutartige Biomasse: 1. Stroh 2. Miscanthus 3. Igniscum 2 2) Stroh: 3 2) Stroh: - rel. hoher Chlorgehalt von 2,4-3,9

Mehr

Für Ihre Unabhängigkeit, für die Umwelt: Die Vorteile von Flüssiggas und Holzpellets.

Für Ihre Unabhängigkeit, für die Umwelt: Die Vorteile von Flüssiggas und Holzpellets. Für Ihre Unabhängigkeit, für die Umwelt: Die Vorteile von Flüssiggas und Holzpellets. Freiheit: Da sein, wo man sein will. Es ist immer ein gutes Gefühl, sich frei entscheiden zu können. Dies gilt auch

Mehr

Bremer Impulse: Bauen + Energie Lehrgang Modernisierungs-Baumeister

Bremer Impulse: Bauen + Energie Lehrgang Modernisierungs-Baumeister Bremer Impulse: Bauen + Energie Solarenergietechnik und Pelletkonzepte Ein Projekt der Bremer Impulse: Bauen + Energie Inhalte 1. Block: thermische Solarenergienutzung Grundlagen Solarenergie Arten und

Mehr

Die Bedeutung von Energiepreisen für die Energiearmut. ÖGUT Themenfrühstück 8. September2011

Die Bedeutung von Energiepreisen für die Energiearmut. ÖGUT Themenfrühstück 8. September2011 Die Bedeutung von Energiepreisen für die Energiearmut ÖGUT Themenfrühstück 8. September2011 Ausgabenstatistik der Haushalte: Die Ausgaben für Energie steigen! 2 Quelle: Statistik Austria, Konsumerhebung

Mehr

Qualitätsbrennstoffe aus Biomasse

Qualitätsbrennstoffe aus Biomasse Qualitätsbrennstoffe aus Biomasse Nützliche Informationen rund um das Heizen mit Holz Holz ein vergessener Energieträger kehrt zurück Holz ein vergessener Energieträger kehrt zurück 2 3 Holz ist seit Jahrtausenden

Mehr

Nutzung regionaler Biomasse für kleine und mittlere Unternehmen. Rolf Herfordt

Nutzung regionaler Biomasse für kleine und mittlere Unternehmen. Rolf Herfordt Nutzung regionaler Biomasse für kleine und mittlere Unternehmen Rolf Herfordt 23.09.2015 1 www.kwbheizung.de 2 www.kwbheizung.de 3 www.kwbheizung.de KWB Heute KWB Heute Größter Energieschaugarten Modernstes

Mehr

100 Bioenergiedörfer bis 2020 wie geht das?

100 Bioenergiedörfer bis 2020 wie geht das? 100 Bioenergiedörfer bis 2020 wie geht das? Konrad Raab Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg Referat Erneuerbare Energien Was ist ein Bioenergiedorf? Eine allgemeingültige

Mehr

Holzbrennstoffe und Kennzahlen

Holzbrennstoffe und Kennzahlen Holzbrennstoffe und Kennzahlen Energie aus Holz Holzbrennstoffe Scheitholz Holzhackschnitzel Holz-Pellets Heizwert Umrechnungszahlen Theoretische Holzwerte Substitutionspotenzial Vergleich und Zusammenfassung

Mehr

SolarCheck für Campingplätze

SolarCheck für Campingplätze Allgemeine Angaben Name des Campingplatzes Besitzer: Name, Vorname PLZ, Ort Straße, Hausnummer Telefon Telefax E-Mail Homepage Anzahl Touristikstellplätze Anzahl Dauerstellplätze Anzahl Mietunterkünfte

Mehr

Burgenland Fi/Ta, A, B, C, 1b; FMO 65,0 70,0 Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 87,0 92,0

Burgenland Fi/Ta, A, B, C, 1b; FMO 65,0 70,0 Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 87,0 92,0 Verwendete Abkürzungen (Maßeinheit, Zustand, Verrechnungsmaß): FMO: Festmeter, mit Rinde geliefert, Volumen ohne Rinde FOO: Festmeter, ohne Rinde geliefert RMM: Raummeter, mit Rinde geliefert, Volumen

Mehr

Herzlich Willkommen zu einer Präsentation über die Energiepflanze. Miscanthus (Elefantengras)

Herzlich Willkommen zu einer Präsentation über die Energiepflanze. Miscanthus (Elefantengras) Herzlich Willkommen zu einer Präsentation über die Energiepflanze Miscanthus (Elefantengras) Das finanzielle Risiko ist minimal. Auf 20 Jahre umgelegt, betragen die Anlagekosten jährlich 100 uro/ha. Bei

Mehr

Kostenvergleich Privathaushalte

Kostenvergleich Privathaushalte Kostenvergleich Privathaushalte Vergleich der Investitions- bzw. laufenden Kosten pro Jahr zwischen den Wärmeabnehmern von Biomasse Nahwärme bzw. Holzenergie-Contracting einer Pelletszentralheizung einer

Mehr

ENERGIEHOLZ. kompakt. Kleine Brennholzfibel

ENERGIEHOLZ. kompakt. Kleine Brennholzfibel ENERGIEHOLZ kompakt Kleine Brennholzfibel Impressum Herausgeber Kreis Steinfurt Der Landrat Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit Tecklenburger Straße 10 48565 Steinfurt www.kreis-steinfurt.de Im Rahmen

Mehr

Energieberatungsstelle Land Steiermark Energieträgerinformation Gilt für Zentralheizungen ca. 10 kw (Stand 24.01.2001) E B S Burggasse /I A - 010 Graz Tel.: 0316/-34 Fax: 0316/-3412 Energieträger Verrech-

Mehr

Stoffliche und energetische Nutzung von Biomasse

Stoffliche und energetische Nutzung von Biomasse Stoffliche und energetische Nutzung von Biomasse Denny Ohnesorge Werkstattgespräch der SPD-Landtagsfraktion Erneuerbare Energien unter der Thematik Entwicklung der Biomassenutzung 24. Mai 202 Zellstoff

Mehr

Ermittlung der Wärmeerzeugerleistung

Ermittlung der Wärmeerzeugerleistung 6 1 VORGEHEN Ermittlung der Wärmeerzeugerleistung Die präzise Dimensionierung von Heizungsanlagen bildet einen wichtigen Beitrag an die rationelle Energienutzung in Gebäuden. Nur korrekt dimensioniert,

Mehr

BRENNHOLZ. Eine nachhaltige Alternative. BERATUNG und ZUSTELLUNG. Professionelle. Jetzt GÜNSTIG BESTELLEN! T +43 (0)2682/63004-231

BRENNHOLZ. Eine nachhaltige Alternative. BERATUNG und ZUSTELLUNG. Professionelle. Jetzt GÜNSTIG BESTELLEN! T +43 (0)2682/63004-231 BRENNHOLZ Eine nachhaltige Alternative. Professionelle BERATUNG und ZUSTELLUNG UNSEREN WALD BEWIRTSCHAFTEN WIR NACH DEN KRITERIEN VON: BRENNHOLZ Ein Produkt unseres Hauses Seit Jahrzehnten erzeugen die

Mehr

Holzenergie in Deutschland

Holzenergie in Deutschland Holzenergie in Deutschland Dr. Hermann Hansen Rohstoffe e. V. (FNR) EUBIONET 2 Eberswalde 07.06.2007 Inhalt Möglichkeiten der Wärmeversorgung mit Holz Erneuerbare Energien Wald und Holz Holz als Brennstoff

Mehr

Nahwärmeversorgung für Ilsfeld. Gemeinderatssitzung 24.07.2012

Nahwärmeversorgung für Ilsfeld. Gemeinderatssitzung 24.07.2012 Nahwärmeversorgung für Ilsfeld Gemeinderatssitzung 24.07.2012 1 Auswertung Fragebögen 115 erhaltene Fragebögen davon: 87 Interesse (76 %) 28 Vielleicht 73 Ölheizungen/ 34 Gasheizungen 105 im betrachteten

Mehr

Wärmepumpe Stromverbrauch Wärmepumpe. Jahresüberblick Kosten pro Monat [ ] Monatsdurchschnittstemperatur [ C]

Wärmepumpe Stromverbrauch Wärmepumpe. Jahresüberblick Kosten pro Monat [ ] Monatsdurchschnittstemperatur [ C] Wärmepumpe 27 Jahresüberblick 27 25 3, 2 15 157 138 133 149 191 25, 2, 15, 1 92 9 1, 5 58 39 31 34 3 24 5,, Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Ø -5, Kosten pro Monat [ ] Monatsdurchschnittstemperatur

Mehr

ENplus. Qualitätszertifizierung für Holzpellets. ENplus-Handbuch für Deutschland, Österreich und die Schweiz

ENplus. Qualitätszertifizierung für Holzpellets. ENplus-Handbuch für Deutschland, Österreich und die Schweiz ENplus Qualitätszertifizierung für Holzpellets ENplus-Handbuch für Deutschland, Österreich und die Schweiz Teil 3: Anforderungen an die Pelletqualität Version 3.0, August 2015 ENplus-Handbuch, Teil 3:

Mehr