Kolon-Kapselendoskopie. Patientenaufklärung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kolon-Kapselendoskopie. Patientenaufklärung"

Transkript

1 Kolon-Kapselendoskopie Patientenaufklärung

2 Patientenaufklärung zur Kapselendoskopie des Dickdarms Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, bei Ihnen soll eine Vorsorgeuntersuchung des Dickdarms durchgeführt werden. Sie haben sich dabei für eine Kolon-Kapselendoskopie entschieden, die von der AOK Bayern im Rahmen eines Modellvorhabens angeboten wird. Mit dieser Kapselendoskopie können mögliche Veränderungen im Dickdarm erkannt werden. Die Kapsel, die etwa die Größe einer Vitamintablette hat, wird geschluckt, bewegt sich auf natürlichem Weg durch den Darm und wird wieder ausgeschieden. Dabei nimmt sie mit ihren zwei Kameras Bilder des Darms auf und sendet sie an einen kleinen Datenrekorder, den Sie am Körper tragen. Im Anschluss wertet Ihr Arzt ein aus diesen Bildern zusammengesetztes Video am Computer aus. Ablauf der Untersuchung In einem Vorgespräch werden Sie genau über die Vorbereitung und den Ablauf der Untersuchung informiert. Vor der Untersuchung ist eine gründliche Darmreinigung notwendig, um den Dickdarm mit der Kapselendoskopie untersuchen zu können. Detaillierte Informationen finden Sie auf der Rückseite dieser Patientenaufklärung. Am Untersuchungstag bekommen Sie am Oberkörper mehrere Sensoren angelegt und den Datenrekorder übergeben. Dann nehmen Sie die Kapsel wie eine gewöhnliche Tablette mit etwas Wasser ein. Eine Spüllösung nach dem Schlucken der Kapsel beschleunigt deren Bewegung. Das kann mit weiterem Stuhlgang verbunden sein. Nach 4 bis 12 Stunden wird die Videokapsel auf natürlichem Wege wieder ausgeschieden. Danach geben Sie Sensoren und Datenrekorder wieder an uns zurück. Nach der Auswertung des Videos wird Ihr Arzt Sie über die Ergebnisse der Untersuchung informieren. Werden Veränderungen entdeckt, die durch Ihren Arzt als behandlungspflichtig eingestuft werden, ist eine anschließende Darmspiegelung notwendig. Dies ist bei einem Teil der Untersuchungen der Fall (derzeit bei ca Prozent).

3 Genauigkeit der Kapselendoskopie Mit der Kolonkapsel können Veränderungen im Dickdarm mit einer vergleichbaren Genauigkeit wie bei einer herkömmlichen Darmspiegelung entdeckt werden. Voraussetzung hierfür ist jedoch eine optimale Darmreinigung, damit die Darmschleimhaut gut beurteilt werden kann. Mögliche Risiken, Beschwerden und Begleiterscheinungen Die Kapselendoskopie ist ein schmerzloses und risikoarmes Verfahren. Es besteht die Möglichkeit, dass die Kapsel etwas länger im Magen oder Darm verbleibt und zunächst nicht ausgeschieden wird. Das ist selten und im Allgemeinen nicht mit Beschwerden verbunden. Der Arzt hat dann mehrere Möglichkeiten die Kapselausscheidung zu beschleunigen (z. B. Medikamente, Magenspiegelung). Sollte die Kapsel wissentlich nicht ausgeschieden werden, kann zum Beispiel mit einer Röntgenaufnahme untersucht werden, ob sich die Kapsel noch im Darm befindet. Wir werden in diesen sehr seltenen Fällen mit Ihnen das weitere Vorgehen besprechen, zum Beispiel eine Darmspiegelung zur Entfernung der Kapsel. In sehr seltenen Einzelfällen gelangt die Kapsel beim Schlucken in die Luftröhre. Hier kann es zu Luftnot, entzündlichen Veränderungen oder Verletzungen der Atemwege kommen. Da die Kapseleinnahme unter Aufsicht erfolgt, könnten Sofortmaßnahmen zur Entfernung eingeleitet werden. Während die Kapsel den Darm passiert, sollten Sie nicht in die Nähe von starken elektromagnetischen Wellen gelangen (z. B. Magnetresonanztomograph / MRT). Die mit der Darmreinigung verbundenen Risiken entsprechen denen der Packungsbeilage der verwendeten Mittel und werden Ihnen von Ihrem behandelnden Arzt erläutert. Bei heftigen Bauchschmerzen, starker Übelkeit und / oder Erbrechen setzen Sie sich bitte sofort mit Ihrem Arzt in Verbindung.

4 Vorbereitung zur Kapselendoskopie Wann Was ist zu tun 2 Tage vor der Untersuchung (Wochentag:, Datum: ) Tagsüber Trinken von mind. 10 Gläsern (je 200 ml) klare Flüssigkeiten* Vor dem 4 Senna-Tabletten mit Flüssigkeit einnehmen, Schlafengehen weiterhin viel Trinken 1 Tag vor der Untersuchung (Wochentag:, Datum: ) bis 16 Uhr Klarflüssige Diät* Uhr 1 Liter Moviprep plus mind. 1 Liter Flüssigkeit (stilles Wasser, Tee) Tag der Untersuchung (Wochentag:, Datum: ) 5 7 Uhr 1 Liter Moviprep plus 1 Liter stilles Wasser oder Tee Bitte beachten Sie 90 Minuten Trinkpause vor der Kapseleinnahme und bringen Sie zum Termin zusätzlich 2 Liter Getränke mit (z. B. stilles Wasser, helle Schorle ohne Kohlensäure). * Klare Getränke / klarflüssige Diät: Wenn Sie eine Flüssigkeit in ein durchsichtiges Glas geben und durch dieses durchsehen können, dürfen Sie die Flüssigkeit trinken. Eine klarflüssige Diät kann z. B. Wasser, klarer Apfelsaft oder weißer Traubensaft, klare Getränke, Sportgetränke ohne / mit wenig Kohlensäure oder auch Tee und schwarzer Kaffee sein. Nicht erlaubt sind: Säfte mit Fruchtfleisch, Milch, Sahne, Suppe oder Brühe, alkoholische Getränke oder feste Nahrung. Kontakt Bei Fragen können Sie sich gerne jederzeit bei uns melden MVZ Hochfranken Heiligengrabstr Hof Tel / Mail: Herausgeber und Copyright: Libertamed GmbH

5 Abklärung persönlicher Risiken Fragebogen zum Ausfüllen und zur Abgabe im MVZ Hochfranken Bitte beantworten Sie die folgenden Fragen wahrheitsgemäß, damit eventuelle persönliche Risiken erkannt werden können: 1. Leiden Sie an Erkrankungen des Verdauungstraktes? ja (Sodbrennen, Verstopfungen, Durchfall, Stenosen, entzündliche Erkrankungen) 2. Wurden Sie an der Speiseröhre oder im Bauchraum operiert? ja 3. Tragen Sie einen Herzschrittmacher / Defibrillator oder andere implantierte elektromedizinische Geräte? ja 4. Haben Sie bekannte Stoffwechselstörungen (z. B. Diabetes)? ja 5. Nehmen Sie regelmäßig Medikamente ein? ja (Eisenpräparate, gerinnungshemmende oder schmerzstillende Mittel, Antidiabetika etc.) Wenn ja, welche

6 Abklärung persönlicher Risiken Fragebogen zum Ausfüllen und zur Abgabe im MVZ Hochfranken 6. Nehmen Sie regelmäßig Abführmittel? ja 7. Wie häufig ist im Allgemeinen Ihr Stuhlgang? täglich alle 2 bis 3 Tage seltener 8. Für Frauen im gebärfähigen Alter: Könnten Sie schwanger sein? ja 9. Besteht eine eingeschränkte Nierenfunktion? ja Ich wurde über die Untersuchung in einem persönlichen Gespräch mit Frau / Herrn Dr. ausführlich informiert und alle meine Fragen wurden geklärt. Ich willige hiermit in die Untersuchung mittels Kolon-Kapselendoskopie ein. Ich stimme der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten durch das MVZ Hochfranken oder die durch dieses beauftragten Stelle zu (nach 4 und 4a BDSG). Hof, den Unterschrift Patient Unterschrift Arzt

Patienten-Aufklärung über die Anwendung der PillCam SB Dünndarm-Endoskopie-Kapsel

Patienten-Aufklärung über die Anwendung der PillCam SB Dünndarm-Endoskopie-Kapsel Patienten-Aufklärung über die Anwendung der PillCam SB Dünndarm-Endoskopie-Kapsel Mit Hilfe einer Video-Kapsel ist es möglich, den gesamten Verdauungstrakt zu spiegeln in erster Linie den Dünndarm, der

Mehr

zur Kapselendoskopie Patienteninformation und Einverständniserklärung Pat.Etikette Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient

zur Kapselendoskopie Patienteninformation und Einverständniserklärung Pat.Etikette Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient Kantonsspital St.Gallen Klinik für Gastroenterologie / Hepatologie www.gastro-kssg.ch Disposition: 071 494 10 88 Tel. 071 494 63 27 Fax CH-9007 St.Gallen Tel. 071 494 11 11 www.kssg.ch Patienteninformation

Mehr

Anweisungen für Patienten: Kamerakapsel für den Verdauungsapparat

Anweisungen für Patienten: Kamerakapsel für den Verdauungsapparat Anweisungen für Patienten: Kamerakapsel für den Verdauungsapparat Die genaue Befolgung dieser Anweisungen gewährleistet die erfolgreiche Vorbereitung Ihrer Kapseluntersuchung. Wichtig Markieren Sie ( )

Mehr

Anweisungen für Patienten: Kamerakapsel für den Verdauungsapparat

Anweisungen für Patienten: Kamerakapsel für den Verdauungsapparat Anweisungen für Patienten: Kamerakapsel für den Verdauungsapparat Die genaue Befolgung dieser Anweisungen gewährleistet die erfolgreiche Vorbereitung Ihrer Kapseluntersuchung. Wichtig Markieren Sie ( )

Mehr

Kapsel Endoskopie des Dünndarms

Kapsel Endoskopie des Dünndarms AOK LKK BKK IKK VdAK AEV Knappschaft Name, Vorname des Versicherten geb. am Kassen Nr. Versicherten Nr. Status Dr.med. Thomas Ebert LANR 306072826 Facharzt für Innere Medizin Schwerpunkt Gastroenterologie

Mehr

Aufklärung über die Kapselendoskopie

Aufklärung über die Kapselendoskopie Aufklärung über die Kapselendoskopie Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, Bei Ihnen ist eine Kapselendoskopie vorgesehen. Für die Durchführung dieser Untersuchung ist ihre schriftliche Einwilligung

Mehr

Leitfaden für die effektive Vorbereitung zu Ihrer Koloskopie

Leitfaden für die effektive Vorbereitung zu Ihrer Koloskopie Leitfaden für die effektive Vorbereitung zu Ihrer Koloskopie Informationen, Anleitungen und Antworten auf Ihre Fragen Sehr geehrte Patientin! Sehr geehrter Patient! Sie sind für eine Darmspiegelung (Koloskopie)

Mehr

Dr. J. Meyer. Einwilligung. Einwilligung. in die Durchführung der Pillcam SB2 - Kapselendoskopie. Erklärungen und Anleitung zur Kapselendoskopie

Dr. J. Meyer. Einwilligung. Einwilligung. in die Durchführung der Pillcam SB2 - Kapselendoskopie. Erklärungen und Anleitung zur Kapselendoskopie Dr. J. Meyer in die Durchführung der Pillcam SB2 - Kapselendoskopie Erklärungen und Anleitung zur Kapselendoskopie Name, Vorname: Strasse, Hausnummer: Postleitzahl, Ort: FACHARZT-PRAXIS GASTROENTEROLOGIE

Mehr

Antikoagulante/aggregationshemmende Therapie (z.b. Coumadin und Cardioaspirine)

Antikoagulante/aggregationshemmende Therapie (z.b. Coumadin und Cardioaspirine) Prozedur Vorbereitung für Patienten, die sich einer Koloskopie unterziehen müssen Ziele Die Koloskopie ist eine endoskopische Untersuchung, die eine korrekte Vorbereitung des Darms voraussetzt, damit sie

Mehr

Dr. Gerhard Herold. Einwilligung in die Durchführung der M2A Kapsel-Endoskopie. Einwilligung In die Durchführung Der M2A-Kapselendoskopie

Dr. Gerhard Herold. Einwilligung in die Durchführung der M2A Kapsel-Endoskopie. Einwilligung In die Durchführung Der M2A-Kapselendoskopie Dr. Gerhard Herold In die Durchführung Der M2A-Kapselendoskopie Erklärungen und Anleitung zur Kapsel-Endoskopie Name, Vorname: Strasse, Hausnummer: Postleitzahl, Ort: FACHARZT-PRAXIS GASTROENTEROLOGIE

Mehr

Dr. med. Gerhard Herold

Dr. med. Gerhard Herold Dr. med. Gerhard Herold Patienten-Instruktionen für die Anwendung der Endoskopie-Kapsel Name, Vorname: Geb. Datum: Strasse, Hausnummer: Postleitzahl, Ort: FACHARZT-PRAXIS Gastroenterologie Adresse: Lindenstr.

Mehr

Colonoskopie am... um...uhr

Colonoskopie am... um...uhr Colonoskopie am.... um...uhr Bitte bestätigen Sie 4 Tage vor der Untersuchung Ihren Termin telefonisch unter der Nummer 01/31 572 31 oder per Mail ordination@zim9.at. Sollte keine fristgerechte Bestätigung

Mehr

Kapselendoskopie Dünndarm Informationsblatt zum Aufklärungsgespräch mit dem Arzt

Kapselendoskopie Dünndarm Informationsblatt zum Aufklärungsgespräch mit dem Arzt Kapselendoskopie Dünndarm Informationsblatt zum Aufklärungsgespräch mit dem Arzt Bei der Untersuchung können mit einer kleinen Kapsel entsprechend der Größe z.b. einer Vitamintablette mittels einer elektronischen

Mehr

Fragebogen zur Darmspiegelung (Koloskopie)

Fragebogen zur Darmspiegelung (Koloskopie) Fragebogen zur Darmspiegelung (Koloskopie) Lieber Patient, zur Abklärung Ihrer Beschwerden bzw. als Vorsorgeuntersuchung ist eine Darmspiegelung (Koloskopie) vorgesehen. Zuvor bitten wir Sie um einige

Mehr

DR. GRÜNER / DR. SEEL / DR. LIEBIG

DR. GRÜNER / DR. SEEL / DR. LIEBIG GEMEINSCHAFTSPRAXIS DR. GRÜNER / DR. SEEL / DR. LIEBIG GASTROENTEROLOGEN SIECHENSTRASSE 47 96052 BAMBERG 0951/67677 E-MAIL: INFO@GASTROPRAXIS-BAMBERG.DE GASTROPRAXIS-BAMBERG.DE IHR KOLOSKOPIE TERMIN: Untersuchungstag

Mehr

Medizinische Klinik I Koloskopie

Medizinische Klinik I Koloskopie Medizinische Klinik I Koloskopie Ratgeber zur Vorbereitung auf die Darmspiegelung Liebe/r Patient/in, dieses kleine Handbuch soll Ihnen als Stütze zur Vorbereitung auf die Koloskopie dienen. Wie Sie bereits

Mehr

Aufklärung und Einverständniserklärung für die

Aufklärung und Einverständniserklärung für die Prim. Dr. Harald Oschmautz Facharzt für Innere Medizin Gastroenterologie und Hepatologie Sportarzt Radetzkystraße 35 9020 Klagenfurt, Austria M: +43 (0)676 88 57 514 81 dr.harald.oschmautz@aon.at www.droschmautz.at

Mehr

MAGENSPIEGELUNG (OESOPHAGO-GASTRO- DUODENOSKOPIE)

MAGENSPIEGELUNG (OESOPHAGO-GASTRO- DUODENOSKOPIE) EINVERSTÄNDNIS MAGENSPIEGELUNG (OESOPHAGO-GASTRO- DUODENOSKOPIE) (Information für Patienten, Einverständniserklärung) Sehr geehrte Patientin Sehr geehrter Patient Bitte lesen Sie die vorliegenden Unterlagen

Mehr

Modellvorhaben Kapselendoskopie

Modellvorhaben Kapselendoskopie Modellvorhaben Kapselendoskopie in ausgewählten Regionen in Bayern Dr. Axel Munte 13. Oktober 2016 Zielsetzung des Modellvorhabens Ziele Erhöhung der Akzeptanz der Darmkrebsfrüherkennung Einhaltung von

Mehr

Zusätzlicher Fragebogen über Magen-/Darm- und Speiseröhrenerkrankungen

Zusätzlicher Fragebogen über Magen-/Darm- und Speiseröhrenerkrankungen Bereich Vertrag Antrags-Nr.: zu versichernde Person: geboren am: Zusätzlicher Fragebogen über Magen-/Darm- und Speiseröhrenerkrankungen Bitte beantworten Sie alle Fragen (ankreuzen und ggf. ergänzen).

Mehr

ANMELDEFORMULAR Termin Endoskopie (für Gastroskopie/Colonoskopie)

ANMELDEFORMULAR Termin Endoskopie (für Gastroskopie/Colonoskopie) ANMELDEFORMULAR Termin Endoskopie (für Gastroskopie/Colonoskopie) Ihr Termin (Bitte telefonisch vereinbaren!): Gastroskopie (Magenuntersuchung) Colonoskopie (Darmuntersuchung) PatientInnendaten Familien-

Mehr

wenn JA, welche: ; mg 1x täglich 2x täglich bei Bedarf Wurde Ihnen schon einma BoTox während einer Magenspiegelung in die Speiseröhre gespritzt?

wenn JA, welche: ; mg 1x täglich 2x täglich bei Bedarf Wurde Ihnen schon einma BoTox während einer Magenspiegelung in die Speiseröhre gespritzt? Patientenetikett Name, Vorname: Geb. Datum: Adresse: Sehr geehrter Patient, sehr geehrte Patientin, Viszeral-, Transplantations-, Thorax- und Gefäßchirurgie Department für Operative Medizin Liebigstraße

Mehr

Skelettszintigraphie Aufkla rungsbogen

Skelettszintigraphie Aufkla rungsbogen Was ist eine Skelettszintigraphie? Mit Hilfe der Knochenszintigraphie lassen sich Veränderungen des Knochenstoffwechsels (Metabolismus) bildlich darstellen. Da metabolische Veränderungen morphologischen

Mehr

DICKDARMSPIEGELUNG (KOLOSKOPIE, REKTO-SIGMOIDOSKOPIE)

DICKDARMSPIEGELUNG (KOLOSKOPIE, REKTO-SIGMOIDOSKOPIE) EINVERSTÄNDNIS DICKDARMSPIEGELUNG (KOLOSKOPIE, REKTO-SIGMOIDOSKOPIE) (Information für Patienten, Einverständniserklärung) Sehr geehrte Patientin Sehr geehrter Patient Bitte lesen Sie die vorliegenden Unterlagen

Mehr

Dr. med. H.-G. Hörster D. Asdonk Dr. med. U. Heinen ENDOSKOPIE PROKTOLOGIE HEPATOLOGIE CHRONISCH ENTZÜNDLICHE DARMERKRANKUNGEN

Dr. med. H.-G. Hörster D. Asdonk Dr. med. U. Heinen ENDOSKOPIE PROKTOLOGIE HEPATOLOGIE CHRONISCH ENTZÜNDLICHE DARMERKRANKUNGEN Dr. med. H.-G. Hörster D. Asdonk Dr. med. U. Heinen ENDOSKOPIE PROKTOLOGIE HEPATOLOGIE CHRONISCH ENTZÜNDLICHE DARMERKRANKUNGEN Sehr geehrte Patientinnen und Patienten, Sie benötigen fachärztliche Hilfe

Mehr

Es geht wieder! Patienten-Tagebuch. Ein Service für Patientinnen mit chronischer Verstopfung

Es geht wieder! Patienten-Tagebuch. Ein Service für Patientinnen mit chronischer Verstopfung Es geht wieder! Patienten-ebuch Ein Service für Patientinnen mit chronischer Verstopfung Dieses Patiententagebuch gehört Liebe Patientin, Name Telefonnummer Medikament zur Behandlung der Verstopfung Dosierung

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. NORMACOL Granulat. Sterculia urens Roxb., Gummi

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. NORMACOL Granulat. Sterculia urens Roxb., Gummi GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER NORMACOL Granulat Sterculia urens Roxb., Gummi Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie.

Mehr

Patienteninformation zur Dickdarmspiegelung (Koloskopie/Rektosigmoidoskopie)

Patienteninformation zur Dickdarmspiegelung (Koloskopie/Rektosigmoidoskopie) Patienteninformation zur Dickdarmspiegelung (Koloskopie/Rektosigmoidoskopie) Geschätzte Patientin, geschätzter Patient Bitte lesen Sie die vorliegenden Unterlagen sofort nach Erhalt durch. Füllen Sie den

Mehr

zur Verfügung gestellt von Gebrauchs.info

zur Verfügung gestellt von Gebrauchs.info Macrogol-CT Abführpulver Gebrauchsanweisung: Bitte sorgfältig durchlesen! Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie. Dieses Medizinprodukt

Mehr

Behandlungstagebuch. Für Patienten, die Cabometyx (Cabozantinib) zur Behandlung von Nierenkrebs einnehmen

Behandlungstagebuch. Für Patienten, die Cabometyx (Cabozantinib) zur Behandlung von Nierenkrebs einnehmen Behandlungstagebuch Für Patienten, die Cabometyx (Cabozantinib) zur Behandlung von Nierenkrebs einnehmen Dieses Arzneimittel unterliegt einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung

Mehr

Patienteninformation zur Magenspiegelung (Oesophago-Gastro-Duodenoskopie)

Patienteninformation zur Magenspiegelung (Oesophago-Gastro-Duodenoskopie) Patienteninformation zur Magenspiegelung (Oesophago-Gastro-Duodenoskopie) Geschätzte Patientin, geschätzter Patient Bitte lesen Sie die vorliegenden Unterlagen sofort nach Erhalt durch. Füllen Sie den

Mehr

Virtuelle CT Koloskopie (virtuelle Darmspiegelung) - Patienteninformation

Virtuelle CT Koloskopie (virtuelle Darmspiegelung) - Patienteninformation Virtuelle CT Koloskopie (virtuelle Darmspiegelung) - Patienteninformation Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, Ihr Arzt hat Ihnen empfohlen, eine virtuelle Darmspiegelung durchführen zu lassen.

Mehr

PATIENTEN - FRAGEBOGEN

PATIENTEN - FRAGEBOGEN PATIENTEN - FRAGEBOGEN Sehr geehrte/r Patient/in, um uns ein umfassendes Bild machen zu können und somit eine bestmöglich auf Sie abgestimmte Behandlung durchzuführen, möchten wir Sie bitten, die folgenden

Mehr

Koloskopie, ggf. mit Polypektomie: (Spiegelung des Dickdarmes, ggf. mit Entfernung von krankhaften Veränderungen)

Koloskopie, ggf. mit Polypektomie: (Spiegelung des Dickdarmes, ggf. mit Entfernung von krankhaften Veränderungen) Dr. med. Ch. niszewski - Wolfgang Roth Patientenaufklärung Koloskopie, ggf. mit Polypektomie: (Spiegelung des Dickdarmes, ggf. mit Entfernung von krankhaften Veränderungen) Bitte vor dem Aufklärungsgespräch

Mehr

JINARC (Tolvaptan) Broschüre zur Aufklärung von Patienten. rz_jin_patientenbroschuere_a4_2017.indd :58

JINARC (Tolvaptan) Broschüre zur Aufklärung von Patienten. rz_jin_patientenbroschuere_a4_2017.indd :58 JINARC (Tolvaptan) Broschüre zur Aufklärung von Patienten 1 rz_jin_patientenbroschuere_a4_2017.indd 1 01.03.17 11:58 rz_jin_patientenbroschuere_a4_2017.indd 2 01.03.17 11:58 Inhalt 5 Welchen Zweck erfüllt

Mehr

PATIENTENAUFKLÄRUNG UND EINVERSTÄNDNISERKLÄRUNG zur Therapie mit Cyclophosphamid

PATIENTENAUFKLÄRUNG UND EINVERSTÄNDNISERKLÄRUNG zur Therapie mit Cyclophosphamid PATIENTENAUFKLÄRUNG UND EINVERSTÄNDNISERKLÄRUNG zur Therapie mit Cyclophosphamid Sehr geehrte Patientin! Sehr geehrter Patient! Sie leiden unter einer schwerwiegenden entzündlichen Erkrankung des rheumatischen

Mehr

Aufklärung für Patientinnen und Patienten zur Magenspiegelung mit Dilatation der Speiseröhre oder des Magens

Aufklärung für Patientinnen und Patienten zur Magenspiegelung mit Dilatation der Speiseröhre oder des Magens - 1 - Aufklärung für Patientinnen und Patienten zur Magenspiegelung mit Dilatation der Speiseröhre oder des Magens Aufklärungsprotokoll abgegeben von: Datum: Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient

Mehr

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Gebrauchsinformation: Information für Patienten Aspecton Eukaps 200 mg Weichkapseln zum Einnehmen Wirkstoff: Eukalyptusöl Zur Anwendung bei Erwachsenen und Heranwachsenden ab 12 Jahren Lesen Sie die gesamte

Mehr

Gemeinschaftspraxis Dr. med. Ulrich Klüppelberg-Basting Facharzt für Innere Medizin Prof. Dr. med. Carl Albrecht Schirren

Gemeinschaftspraxis Dr. med. Ulrich Klüppelberg-Basting Facharzt für Innere Medizin Prof. Dr. med. Carl Albrecht Schirren und Gastroenterologie Liebe Patientin, lieber Patient, zur wirksamen Behandlung Ihres Übergewichtes haben Sie sich zur Einsetzung eines Orbera - Magenballon entschlossen. Der Ballon soll zur Reduktion

Mehr

Modellvorhaben zur Darmkrebs-Früherkennung mittels Kapselendoskopie

Modellvorhaben zur Darmkrebs-Früherkennung mittels Kapselendoskopie Modellvorhaben zur Darmkrebs-Früherkennung mittels Kapselendoskopie Statement Sabine Steinlechner Bereichsleiterin Besondere ambulante Versorgung AOK Bayern Die Gesundheitskasse Pressegespräch 07. Oktober

Mehr

- 1 - Etikette. Aufklärungsprotokoll abgegeben von: Datum: Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient. Das Informationsblatt: Der Fragebogen:

- 1 - Etikette. Aufklärungsprotokoll abgegeben von: Datum: Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient. Das Informationsblatt: Der Fragebogen: - 1 - Aufklärung für Patientinnen und Patienten zur Magenspiegelung (Oesophago-Gastro-Duodenoskopie) und zur Dickdarmspiegelung (Koloskopie/Rektosigmoidoskopie) Aufklärungsprotokoll abgegeben von: Datum:

Mehr

Zentrum für Ambulantes Operieren (ZAO)

Zentrum für Ambulantes Operieren (ZAO) Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: Zentrum für Ambulantes Operieren Ärztlicher Leiter Dr. med. Sebastian Schröpfer Anmeldung und Information Bei allen Fragen zur Behandlung wenden

Mehr

DULCOSOFT Flüssig ist ein Medizinprodukt zur Aufweichung von hartem Stuhl und zur symptomatischen Behandlung von Verstopfung.

DULCOSOFT Flüssig ist ein Medizinprodukt zur Aufweichung von hartem Stuhl und zur symptomatischen Behandlung von Verstopfung. DULCOSOFT Flüssig (DULCOSOFT Flüssig und Logo) Illustration Flasche mit Dosierbecher Sanofi-Logo Gebrauchsanweisung: Information für den Anwender Liebe Patientin, lieber Patient, bitte lesen Sie die folgende

Mehr

Broschüre zur Aufklärung von Patienten

Broschüre zur Aufklärung von Patienten Broschüre zur Aufklärung von Patienten Ihnen wurde Jinarc verordnet, weil Sie eine autosomal-dominante polyzystische Nierenerkrankung bzw. ADPKD haben, die ein Wachstum von Zysten in den Nieren verursacht.

Mehr

Fragebogen zur Vorbereitung der fachärztlichen Begutachtung

Fragebogen zur Vorbereitung der fachärztlichen Begutachtung Dr. med. Peter Ohlert Facharzt für Innere Medizin Sportmedizin * Verkehrsmedizin Medizinische Begutachtung Fongern 10 41334 Nettetal Breyell Drs. Ohlert * Fongern 10 * 41334 Nettetal 0 21 53 / 95 27 01

Mehr

Medizinischer Fragebogen

Medizinischer Fragebogen Dr. Med. Michael Fierz Voa Sporz 44 Allgemeine Innere Medizin FMH 7078 Lenzerheide Manuelle Medizin SAMM EAN-Nr. 7601000448903 Sportmedizin SGSM Ultraschalldiagnostik SGUM Tel. 081 384 27 77 Fax 081 384

Mehr

Patienteninformation

Patienteninformation Dr. med. Claus Nolte Patienteninformation Untersuchungen in unserer Praxis i Dr. med. Claus Nolte Facharzt für Innere Medizin Gastroenterologie F.E.B.G., European Gastroenterologist Bahnstraße 59 40822

Mehr

Gebrauchsinformation: Information für Anwender. NORMACOL Granulat. Sterculia urens Roxb., Gummi

Gebrauchsinformation: Information für Anwender. NORMACOL Granulat. Sterculia urens Roxb., Gummi Gebrauchsinformation: Information für Anwender NORMACOL Granulat Sterculia urens Roxb., Gummi Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen,

Mehr

Gebrauchsinformation: Information für Anwender. NORMACOL Granulat. Sterculia urens Roxb., Gummi

Gebrauchsinformation: Information für Anwender. NORMACOL Granulat. Sterculia urens Roxb., Gummi Gebrauchsinformation: Information für Anwender Granulat Sterculia urens Roxb., Gummi Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn

Mehr

Rehabilitation nach Operationen in Bauch- und Brustraum

Rehabilitation nach Operationen in Bauch- und Brustraum Rehabilitation nach Operationen in Bauch- und Brustraum Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, in den nächsten Tagen wird bei Ihnen in unserem Hause eine Operation in der Bauch- oder Brustkorbhöhle

Mehr

Zur Anwendung bei Erwachsenen und Heranwachsenden ab 12 Jahren

Zur Anwendung bei Erwachsenen und Heranwachsenden ab 12 Jahren Gebrauchsinformation: Information für Patienten Aspecton Eukaps 100 mg magensaftresistente Weichkapseln Wirkstoff: Eukalyptusöl Zur Anwendung bei Erwachsenen und Heranwachsenden ab 12 Jahren Lesen Sie

Mehr

wir bitten Sie, den nachfolgenden Fragebogen (freiwillig) auszufüllen. Damit ist eine rasche Klärung

wir bitten Sie, den nachfolgenden Fragebogen (freiwillig) auszufüllen. Damit ist eine rasche Klärung Anmeldebogen Osteopathie-Praxis Blatt Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, wir bitten Sie, den nachfolgenden Fragebogen (freiwillig) auszufüllen. Damit ist eine rasche Klärung Ihres Anliegens

Mehr

Kapselendoskopie Dünndarm

Kapselendoskopie Dünndarm Patientendaten Kapselendoskopie Dünndarm Informationsblatt zum Aufklärungsgespräch mit dem Arzt Bei der Untersuchung können mit einer sehr kleinen Kapsel entsprechend der Größe einer Vitamintablette mittels

Mehr

Die Computertomographie

Die Computertomographie Ratgeber für Patienten Die Computertomographie des Bauchraumes (Abdomen-CT) Deutsche Gesellschaft zur Bekämpfung der Krankheiten von Magen, Darm, Leber und Stoffwechsel sowie von Störungen der Ernährung

Mehr

Nr.1. Mit der Kraft der Natur gegen Magen- und Darm-Beschwerden. Die Kombination aus 9 Heilpflanzen wirkt schnell & effektiv.

Nr.1. Mit der Kraft der Natur gegen Magen- und Darm-Beschwerden. Die Kombination aus 9 Heilpflanzen wirkt schnell & effektiv. Mit der Kraft der Natur gegen Magen- und Darm-Beschwerden. Die Kombination aus 9 Heilpflanzen wirkt schnell & effektiv. BEI MAGEN-DARM Nr.1 BESCHWERDEN * Schmerzlindernd Krampflösend Entzündungshemmend

Mehr

Informationen rund um die Anästhesie. Speziell für Kinder

Informationen rund um die Anästhesie. Speziell für Kinder Informationen rund um die Anästhesie Speziell für Kinder Liebe Eltern Ihr Kind ist für eine Operation in unserer Klinik angemeldet. Die folgenden Infor mationen sollen Ihnen und Ihrem Kind die Angst vor

Mehr

VORBEREITUNG ZUR DARMSPIEGELUNG KOLOSKOPIE

VORBEREITUNG ZUR DARMSPIEGELUNG KOLOSKOPIE VORBEREITUNG ZUR DARMSPIEGELUNG KOLOSKOPIE Name um Uhr Termin 1) ALLGEMEINES Je sauberer der Darm bei der Untersuchung ist, desto besser kann der untersuchende Arzt die Darmschleimhaut beurteilen. Kleine

Mehr

Magnetresonanztomographie (MRT) der Prostata. Informationen für unsere Patienten

Magnetresonanztomographie (MRT) der Prostata. Informationen für unsere Patienten Magnetresonanztomographie (MRT) der Prostata Informationen für unsere Patienten Lieber Patient, Was sagt der PSA-Wert aus? ab dem 50. Lebensjahr treten bei fast jedem zweiten Mann Veränderungen der Prostata

Mehr

Aufklärung für Patientinnen und Patienten zur Magenspiegelung mit Stenteinlage in die Speiseröhre, Magen oder Zwölffingerdarm

Aufklärung für Patientinnen und Patienten zur Magenspiegelung mit Stenteinlage in die Speiseröhre, Magen oder Zwölffingerdarm - 1 - Aufklärung für Patientinnen und Patienten zur Magenspiegelung mit Stenteinlage in die Speiseröhre, Magen oder Zwölffingerdarm Aufklärungsprotokoll abgegeben von: Datum: Sehr geehrte Patientin, sehr

Mehr

Aufklärung für Patientinnen und Patienten zur Magenspiegelung mit Stenteinlage in die Speiseröhre, Magen oder Zwölffingerdarm

Aufklärung für Patientinnen und Patienten zur Magenspiegelung mit Stenteinlage in die Speiseröhre, Magen oder Zwölffingerdarm - 1 - Aufklärung für Patientinnen und Patienten zur Magenspiegelung mit Stenteinlage in die Speiseröhre, Magen oder Zwölffingerdarm Aufklärungsprotokoll abgegeben von: Datum: Sehr geehrte Patientin, sehr

Mehr

BITTE AN UNS ZURÜCK! Magenspiegelung. Facharztpraxis für Gastroenterologie Dr. med. Cordula Bartel-Kowalski & Dr. med.

BITTE AN UNS ZURÜCK! Magenspiegelung. Facharztpraxis für Gastroenterologie Dr. med. Cordula Bartel-Kowalski & Dr. med. BITTE AN UNS ZURÜCK! Magenspiegelung AnA MNESE UND EINVERSTÄNDNISERKL ÄRUNG Facharztpraxis für Gastroenterologie Dr. med. Cordula Bartel-Kowalski & Dr. med. Rainer Speda BiTte mit Kugelschreiber ausfüllen!

Mehr

Gebärmutterentfernung. Patientinneninformation

Gebärmutterentfernung. Patientinneninformation Dept. Geburtshilfe und Gynäkologie Gebärmutterentfernung Patientinneninformation Sehr geehrte Patientin Ihr Wohl und eine qualitativ hochstehende Behandlung und Versorgung stehen im Mittelpunkt unseres

Mehr

MAGENSPIEGELUNG MIT EINLAGE EINER PERKUTANEN MAGENSONDE (PEG)

MAGENSPIEGELUNG MIT EINLAGE EINER PERKUTANEN MAGENSONDE (PEG) EINVERSTÄNDNIS MAGENSPIEGELUNG MIT EINLAGE EINER PERKUTANEN MAGENSONDE (PEG) (Information für Patienten, Einverständniserklärung) Sehr geehrte Patientin Sehr geehrter Patient Bitte lesen Sie die vorliegenden

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN FÜR PATIENTEN. denen STELARA zur Behandlung des mittelschweren bis schweren aktiven Morbus Crohn verschrieben wurde

WICHTIGE INFORMATIONEN FÜR PATIENTEN. denen STELARA zur Behandlung des mittelschweren bis schweren aktiven Morbus Crohn verschrieben wurde WICHTIGE INFORMATIONEN FÜR PATIENTEN denen STELARA zur Behandlung des mittelschweren bis schweren aktiven Morbus Crohn verschrieben wurde 2 Version 2 (Stand: Februar 2017) Erstellt in Abstimmung mit dem

Mehr

Zur besseren Vorbereitung Ihrer Behandlung bitte wir Sie den folgenden Fragebogen auszufüllen. Alle Ihre Angaben unterliegen der Schweigepflicht.

Zur besseren Vorbereitung Ihrer Behandlung bitte wir Sie den folgenden Fragebogen auszufüllen. Alle Ihre Angaben unterliegen der Schweigepflicht. Liebe Patientinnen und Patienten Zur besseren Vorbereitung Ihrer Behandlung bitte wir Sie den folgenden Fragebogen auszufüllen. Alle Ihre Angaben unterliegen der Schweigepflicht. Allgemeine Angaben Mein

Mehr

PATIENTENINFORMATION Medikamente im Krankenhaus

PATIENTENINFORMATION Medikamente im Krankenhaus PATIENTENINFORMATION Medikamente im Krankenhaus Liebe Patientin, lieber Patient, sehr geehrte Angehörige, Ihre Gesundheit liegt uns sehr am Herzen. Deshalb kümmert sich während Ihres Krankenhausaufenthalts

Mehr

ONLINE-KURS PANKREASKARZINOM EINNAHME VON VERDAUUNGS- ENZYMEN

ONLINE-KURS PANKREASKARZINOM EINNAHME VON VERDAUUNGS- ENZYMEN ONLINE-KURS PANKREASKARZINOM EINNAHME VON VERDAUUNGS- ENZYMEN Online-Kurs Pankreaskarzinom Einnahme von Verdauungsenzymen Selbsttest Folgende Selbstkontrolle kann Ihnen dabei helfen, festzustellen, ob

Mehr

Aufklärung über die endoskopische Einlage einer Ernährungssonde durch die Haut in den Magen (Perkutane endoskopische Gastrostomie = PEG)

Aufklärung über die endoskopische Einlage einer Ernährungssonde durch die Haut in den Magen (Perkutane endoskopische Gastrostomie = PEG) Aufklärung über die endoskopische Einlage einer Ernährungssonde durch die Haut in den Magen (Perkutane endoskopische Gastrostomie = PEG) Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, Bei Ihnen ist im

Mehr

Name Vorname. Anschrift PLZ/Ort. Geburtsdatum Telefon. Beruf . Krankenkasse Mitgliedsnummer. Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?

Name Vorname. Anschrift PLZ/Ort. Geburtsdatum Telefon. Beruf  . Krankenkasse Mitgliedsnummer. Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden? Sehr geehrter Patient, herzlich willkommen in unserer Praxis! Bevor wir uns in Ruhe über Ihre zahnmedizinischen Wünsche unterhalten, benötigen wir neben Ihren Personalien auch Auskünfte über Ihren allgemeinen

Mehr

Fragebogen vor Erstvorstellung in der Adipositas-Sprechstunde

Fragebogen vor Erstvorstellung in der Adipositas-Sprechstunde Klinikum Chemnitz Adipositaszentrum Koordination Anne-Kathrin Scharf Tel.: 0172 8736502 Fragebogen vor Erstvorstellung in der Adipositas-Sprechstunde Liebe Patientin, lieber Patient, bitte beantworten

Mehr

Fragebogen vor Erstvorstellung in der Adipositas-Sprechstunde

Fragebogen vor Erstvorstellung in der Adipositas-Sprechstunde Klinikum Chemnitz Adipositaszentrum Koordination Anne-Kathrin Scharf Tel.: 0172 8736502 Fragebogen vor Erstvorstellung in der Adipositas-Sprechstunde Liebe Patientin, lieber Patient, bitte beantworten

Mehr

Hanna Hardt Bergiusstraße Hamburg 040/

Hanna Hardt Bergiusstraße Hamburg 040/ Hanna Hardt Bergiusstraße 3 22765 Hamburg 040/24 88 31 42 www.heilpraktikerin-hannahardt.de kontakt@hannahardt.de Liebe Patientin, Lieber Patient, ich möchte mögliche Verbindungen und Ursachen Ihrer derzeitigen

Mehr

Beatmungsfilm Hirslanden

Beatmungsfilm Hirslanden Realvideo: Video Krankenhaus + Beratungsgespräch 1 15 sec Mit diesem Aufklärungsfilm zur Allgemeinanästhesie informieren wir Sie über unsere Verfahren und die damit verbundenen Risiken. Der Anästhesiearzt

Mehr

Dauerhafte Gewichtsreduzierung mit einem Magenballon bzw. Schluckballon

Dauerhafte Gewichtsreduzierung mit einem Magenballon bzw. Schluckballon Dauerhafte Gewichtsreduzierung mit einem Magenballon bzw. Schluckballon Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, die Gründe für eine Gewichtsreduzierung sind sehr vielfältig. Eine Therapiemöglichkeit

Mehr

Linusit. Natürliche Hilfe für Magen und Darm.

Linusit. Natürliche Hilfe für Magen und Darm. Linusit. Natürliche Hilfe für Magen und Darm. Der Darm vielfältige Funktionen Der Darm ist der zentrale Teil des Verdauungstraktes und erfüllt mit seiner Oberfläche von bis zu 500m² viele verschiedene

Mehr

Die Kolonoskopie (Darmspiegelung)

Die Kolonoskopie (Darmspiegelung) ST. NIKOLAUS-HOSPITAL EUPEN Hufengasse 4-8 B - 4700 EUPEN Tel. : 087/599 599 Die Kolonoskopie (Darmspiegelung) PATIENT Liebe Patientin, lieber Patient, Ihr Arzt hat Ihnen zu einer Kolonoskopie geraten.

Mehr

Erhebungsbogen Glutenunverträglichkeit

Erhebungsbogen Glutenunverträglichkeit -1/5- Dr.med.Ulrich Kraft Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin Ernährungsmedizin Buttlarstr.20, 36039 Fulda Tel. 0661-48 01 24 22 Fax 0661-48 01 24 24 Email: mein-kinderarzt@arcor.de www.ulrich-kraft.de

Mehr

Ergebnisse. Kurz-Statistiken Umfrage 'Trinkverhalten an der Schule' Umfrage 32527

Ergebnisse. Kurz-Statistiken Umfrage 'Trinkverhalten an der Schule' Umfrage 32527 Ergebnisse Umfrage 32527 Anzahl der Datensätze in dieser Abfrage: 314 Gesamtzahl der Datensätze dieser Umfrage: 314 Anteil in Prozent: 100.00% Seite 1 / 18 Seite 2 / 18 Feld-Zusammenfassung für A01 Welchen

Mehr

Biologicaregister für entzündliche rheumatische Erkrankungen e.v. BioReg. ZVR-Zahl Zahl p.a. Schloßhoferstrasse 4/4/12, 1210 Wien

Biologicaregister für entzündliche rheumatische Erkrankungen e.v. BioReg. ZVR-Zahl Zahl p.a. Schloßhoferstrasse 4/4/12, 1210 Wien Biologicaregister für entzündliche rheumatische Erkrankungen e.v. BioReg ZVR-Zahl Zahl 295050213 p.a. Schloßhoferstrasse 4/4/12, 1210 Wien Patientenaufklärung und Patientendatenschutzrechtliche Zustimmungserklärung

Mehr

Darm-Check Jetzt fällig: Informationsveranstaltung zum Thema Darmkrebsvorsorge

Darm-Check Jetzt fällig: Informationsveranstaltung zum Thema Darmkrebsvorsorge Darm-Check 2016 - Jetzt fällig: Informationsveranstaltung zum Thema Darmkrebsvorsorge Vorsorge ist doch nur ein Trick der Ärzte, um auch gesunde Menschen zu Patienten zu machen Wolf Schneider Buchautor

Mehr

PACKUNGSBEILAGE. Seite 1 von 5

PACKUNGSBEILAGE. Seite 1 von 5 PACKUNGSBEILAGE Seite 1 von 5 Gebrauchsinformation: Information für Anwender Hepa-Merz 3 g Granulat Wirkstoff: Ornithinaspartat Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der

Mehr

Patientenfragebogen Magen-Darm Beschwerden

Patientenfragebogen Magen-Darm Beschwerden Patientenfragebogen Magen-Darm Beschwerden Name: Geburtsdatum: Liebe Patientin, lieber Patient, das folgende Formular enthält Fragen zu Ihren Symptomen in Bezug auf Ihren Magen-Darm Trakt. Er soll es unseren

Mehr

Patientenerklärung, Datenschutzerklärung

Patientenerklärung, Datenschutzerklärung Gemeinschaftspraxis PD Dr. R. J. Weinel & Kollegen Patientenerklärung, Datenschutzerklärung Sehr verehrte Patientin! Sehr geehrter Patient! Die persönlichen Daten zu Ihrer Person und besonders zu Ihren

Mehr

PATIENTENAUSKUNFT /- FRAGEBOGEN

PATIENTENAUSKUNFT /- FRAGEBOGEN PATIENTENAUSKUNFT /- FRAGEBOGEN Sehr geehrte/r Patient/in, um uns ein umfassendes Bild machen zu können und somit eine bestmöglich auf Sie abgestimmte Behandlung durchzuführen, möchten wir Sie bitten,

Mehr

Aufklärung und Einverständniserklärung. für eine. Coloskopie, Dickdarmspiegelung. Patient: Name, Vorname:

Aufklärung und Einverständniserklärung. für eine. Coloskopie, Dickdarmspiegelung. Patient: Name, Vorname: Univ.-Prof.Dr. Thomas Hinterleitner Ordination: 8010 Graz, Sporgasse 11, 2.Stock Facharzt für Innere Medizin Tel.: 043 (0) 664 105 1861 Gastroenterologie und Hepatologie Mail: ordination@dr-hinterleitner.at

Mehr

Ivonne Hermsdorf Heilpraktikerin

Ivonne Hermsdorf Heilpraktikerin Ivonne Hermsdorf Bebelstraße 6 04610 Meuselwitz Tel.: 03448-7529244 Fax.:03448-7529245 info@naturheilpraxis-hermsdorf.eu www.naturheilpraxis-hermsdorf.eu Liebe Patientin, lieber Patient, in Vorbereitung

Mehr

Eisen-Tabletten: Fragen und Antworten

Eisen-Tabletten: Fragen und Antworten Eisen-Tabletten: Fragen und Antworten Diese Information ist für Menschen, die vor einer großen Operation Eisen-Tabletten nehmen sollen. Diese Information gibt Antworten auf alle Fragen zu Eisen-Tabletten.

Mehr

Praxis für Psychotherapie Andreas Hoffrogge Heilpraktiker für Psychotherapie

Praxis für Psychotherapie Andreas Hoffrogge Heilpraktiker für Psychotherapie A N A M N E S E B O G E N Datum: Name: Vorname(n): Geburtsdatum: Geburtsort/Land: Straße/PLZ/Wohnort: (Miete/Eigentum) Tel.: E-Mail: Familienstand: bzw. derzeitig bestehende Partnerschaft O ja O nein Konfession:

Mehr

Anamnesebogen. Rechnungsempfänger: Selbstzahler Beihilfeberechtigt Post-Beihilfe private Vollversicherung private Zusatzversicherung

Anamnesebogen. Rechnungsempfänger: Selbstzahler Beihilfeberechtigt Post-Beihilfe private Vollversicherung private Zusatzversicherung Rechnungsempfänger: Herrn / Frau / Firma Name, Vorname, Titel Straße / Postfach PLZ, Ort Anamnesebogen Selbstzahler Beihilfeberechtigt Post-Beihilfe private Vollversicherung private Zusatzversicherung

Mehr

FO Anamnesebogen. Straße, Hausnummer PLZ, Wohnort Telefon-, Handy-Nummer

FO Anamnesebogen. Straße, Hausnummer PLZ, Wohnort Telefon-, Handy-Nummer Seite: 1 von 5 Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, bevor wir uns Ihren zahnmedizinischen Wünschen widmen, benötigen wir neben Ihren Personalien auch Angaben über Ihren allgemeinen Gesundheitszustand,

Mehr

Bei Ihnen soll eine Leberbiopsie durchgeführt werden. Zu dieser Untersuchung erhalten Sie beiliegend:

Bei Ihnen soll eine Leberbiopsie durchgeführt werden. Zu dieser Untersuchung erhalten Sie beiliegend: EINVERSTÄNDNIS LEBERBIOPSIE (Information für Patienten, Einverständniserklärung) Sehr geehrte Patientin Sehr geehrter Patient Bitte lesen Sie die vorliegenden Unterlagen sofort nach Erhalt durch. Füllen

Mehr

Aufklärung für Patientinnen und Patienten zur Magenspiegelung mit Einlage einer duodenalen Ernährungssonde (Duodenalsonde)

Aufklärung für Patientinnen und Patienten zur Magenspiegelung mit Einlage einer duodenalen Ernährungssonde (Duodenalsonde) - 1 - Aufklärung für Patientinnen und Patienten zur Magenspiegelung mit Einlage einer duodenalen Ernährungssonde (Duodenalsonde) Aufklärungsprotokoll abgegeben von: Datum: Sehr geehrte Patientin, sehr

Mehr

Aufklärung für Patientinnen und Patienten zur Magenspiegelung mit Einlage einer duodenalen Ernährungssonde (Duodenalsonde)

Aufklärung für Patientinnen und Patienten zur Magenspiegelung mit Einlage einer duodenalen Ernährungssonde (Duodenalsonde) Aufklärung für Patientinnen und Patienten zur Magenspiegelung mit Einlage einer duodenalen Ernährungssonde (Duodenalsonde) Aufklärungsprotokoll abgegeben von: Datum: Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter

Mehr

BERLINER UMFRAGE ZU ASZITES

BERLINER UMFRAGE ZU ASZITES BERLINER UMFRAGE ZU ASZITES berliner umfrage zum STELLENWERT DES ASZITES AUS SICHT DER PATIENTEN mit gynäkologischen und nicht gynäkologischen malignomen mit freundlicher unterstützung der berliner Kliniken

Mehr

Gebrauchsinformation: Information für den Anwender

Gebrauchsinformation: Information für den Anwender Gebrauchsinformation: Information für den Anwender Endofalk Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen Wirkstoffe: Kaliumchlorid, Natriumchlorid, Natriumhydrogencarbonat und Macrogol 3350 Lesen

Mehr

Fragebogen. zur Medikamenteneinnahme R - - / / Datum. Patienten-Code (vom Arzt auszufüllen)

Fragebogen. zur Medikamenteneinnahme R - - / / Datum. Patienten-Code (vom Arzt auszufüllen) Bitte senden an: ifi Institut für interdisziplinäre Medizin Asklepios Klinik St. Georg, Haus L -Koordinationszentrum Lohmühlenstraße 5 20099 Hamburg Fragebogen zur Medikamenteneinnahme Datum / / Patienten-Code

Mehr

o o o o o o o o o o 10 % 20 % 30 % 40 % 50 % 60 % 70 % 80 % 90 % 100 %

o o o o o o o o o o 10 % 20 % 30 % 40 % 50 % 60 % 70 % 80 % 90 % 100 % Gesund leben Fragebogen Sie und Ihr Anliegen stehen in der Villavita im Mittelpunkt. Wir möchten Ihnen helfen, Ihre Ziele zu erreichen und Ihnen die bestmögliche Therapie zukommen lassen. Die folgenden

Mehr

ST. NIKOLAUS-HOSPITAL EUPEN Hufengasse 4-8 B EUPEN Tel.: 087/ Die Szintigraphie PATIENT

ST. NIKOLAUS-HOSPITAL EUPEN Hufengasse 4-8 B EUPEN Tel.: 087/ Die Szintigraphie PATIENT D ST. NIKOLAUS-HOSPITAL EUPEN Hufengasse 4-8 B - 4700 EUPEN Tel.: 087/59 95 99 Die Szintigraphie PATIENT Liebe Patientin, lieber Patient, Seite 2 Ihr Arzt hat Ihnen zu einer Szintigraphie geraten. Dass

Mehr