VMware vsphere 4.0. Die ideale Plattform zum Aufbau von Cloud-Infrastrukturen. Oliver Lentsch Systems Engineer, VMware

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VMware vsphere 4.0. Die ideale Plattform zum Aufbau von Cloud-Infrastrukturen. Oliver Lentsch Systems Engineer, VMware"

Transkript

1 ware vsphere 4.0 Die ideale Plattform zum Aufbau von Cloud-Infrastrukturen Oliver Lentsch Systems Engineer, ware

2 Das Problem Zu große Komplexität >70% der IT-Budgets nur zur Aufrechterhaltung des Betriebs <30% der IT-Budgets fließen in Innovation und Wettbewerbsvorteile

3 Das Ziel Genau wie IT als Service Kostengünstig; bedarfsorientierte, nutzungsbezogene Bezahlung Allgemein verfügbar Zuverlässig Freie Auswahl der Anbieter

4 Evolution oder Revolution? Datacenter Cloud

5 Wir holen die Cloud ins Datacenter Datacenter Cloud ware vsphere Virtualisierung bietet die Möglichkeit, den Weg in die Cloud, in einem evolutionären Ansatz zu gehen.

6 Ein virtualisierter Service ist wie ein Container

7 Vorteile eines Containers sind die Vorteile einer!

8 ware vcloud: Die Verbindung zwischen Datacenter und Cloud(s) Datacenter Cloud(s) ware vsphere

9 ware bereitet den Weg für die private Cloud Client- Hypervisor Server- Hypervisor Virtuelle Infrastruktur Cloud- ware vsphere Grundlage für interne und externe Clouds

10 Wir stellen vor: Die ideale Plattform zum Aufbau von Cloud-Infrastrukturen

11 ware vsphere Das branchenweit erste Cloud-Betriebssystem Clustering Datenschutz Firewall Virenschutz Abwehr von Eindringlingen Dynamische Ressourcenanpassung Anwendungsservices Verfügbarkeit Sicherheit Skalierbarkeit vsphere 4.0 Infrastrukturservices vcompute vstorage vnetwork Hardwareunterstützung Erweiterte Kompatibilität mit Live-Migrationen Storagemanagement und -replikation Virtuelle Storage-Appliances Netzwerkmanagement

12 Vorteile von ware vsphere 4.0

13 Vorteile von ware vsphere 4.0

14 Infrastruktur-Services senken Ihre Anschaffungs- und Betriebskosten Branchenweit höchste Konsolidierungsraten Effizienteste Nutzung der Hardwareressourcen Geringer betrieblicher Overhead

15 Speeds und Feeds Optimierung für höchste Konsolidierungsraten vcompute vstorage vnetwork Virtuelle Maschinen ANW ANW ESX -Skalierung 8-Wege-vSMP und Skalierung virtueller Hardware 255 GB RAM je Hardwareskalierung 64 Cores und 1 TB physischer RAM CPUs RAM Vernetzung Storage Hardwareunterstützung Spezifische Planung Hardwareunterstützung Page Sharing Ballooning XNET3 DirectPath E/A Storage-Stack-Optimierung DirectPath E/A Aktuell NEU Geringster CPU-Overhead Maximale Speichereffizienz Netzwerkzugriff mit Kabelgeschwindigkeit Mehr als IOPS pro Sekunde Weniger als 20 Mikrosekunden Latenz

16 Auch für die wichtigsten geschäftskritischen Anwendungen geeignet CPUs RAM Netzwerk IOPS 95% der Anwendungen ESX 3.5 ESX bis 2 CPUs < 4 GB bei Höchstleistung < 2,4 Mbit/s < 100 bei Höchstleistung 4 vcpus 64 GB je 9 Gbit/s vcpus 255 GB je 30 Gbit/s % der Anwendungen Performance-Anforderungen an die Anwendung 1. Quelle: ware Capacity Planner-Analysen

17 Performance von ESX 4.0 mit SQL Server 2008 Relatives Skalierungsverhältnis 147,24 Nativ 133,12 94,04 79,88 51,08 45,22 ESX erreicht 90% der nativen Performance auf 4 vcpu- Transaktionslatenz für Arbeitslasten bei ESX 4.0 und nativen Systemen gleich 1 vcpu 2 vcpus 4 vcpus

18 vcompute vstorage vnetwork Energieoptimierung DPM konsolidiert die Arbeitslasten auf einer geringeren Anzahl von Servern, wenn der Cluster weniger Ressourcen benötigt. Nicht benötigte Server werden in den Standby-Modus versetzt. DPM schaltet Server bei ab, wenn Zunahme die Anforderungen Arbeitslast geringer sind. wieder online. ware vsphere Server werden bei Zunahme der Arbeitslast wieder online geschaltet. ESX unterstützt Intel Speed Step/AMD Power Now zur Energieoptimierung für individuelle Hosts. Minimierung des Energieverbrauchs bei garantierten Service-Levels. Keine Unterbrechungen oder Ausfälle virtueller Maschinen.

19 Zusätzlich 20% weniger Energiekosten mit DPM Annahmen: 50 von 100 Servern können an Werktagen für 8 Stunden und an Wochenenden für 16 Stunden ausgeschaltet werden. Gesamter Stromverbrauch pro Server (Stromverbrauch für Betrieb + Kühlung) = 1130,625 Watt/h. Stromkosten = 0,0813 $ pro kwh (Quelle: Energy Information Administration)

20 vcompute vstorage vnetwork vstorage Thin Provisioning Virtuelle Festplatten Datastore ESX Thick Thin Thin 20 GB 40 GB 100 GB 20 GB 20 GB 100 GB 60 GB 20 GB 40 GB Festplatten virtueller Maschinen belegen nur den benötigten physischen Speicherplatz Virtuelle Maschine erkennt jederzeit die logische Festplattengröße Umfassende Berichterstellung und Benachrichtigung im Hinblick auf Zuweisung und Verbrauch Deutliche Verbesserung der Storage-Nutzung Keine überschüssigen Kapazitäten auf virtuellen Festplatten Senkung der Storage-Kosten um bis zu 50%

21 Effiziente Storage-Abstraktion mit FS vcompute vstorage vnetwork Virtuelle Festplatten Datastore LUN 20 GB 40 GB ESX 20 GB 100 GB Erweiterung der virtuellen Festplatte um 8 GB Hinzufügen einer neuen virtuellen Festplatte Erweiterung der virtuellen Festplatte um 10 GB Keine Veränderung am Datastore FS-Volumevergrößerung zur Erweiterung des Datastores FS-Volumevergrößerung zur Erweiterung des Datastores Erweiterung virtueller Laufwerke während des Betriebs Erweiterung virtueller Laufwerke online Schnelle Reaktion auf gestiegene Anforderungen ohne Ausfallzeit FS-Volume-Vergrößerung Erweiterung von FS-Volumes auf derselben LUN, auf der sie erstellt wurden Einfaches Hinzufügen weiterer virtueller Maschinen zu einem bestehenden Volume Ermöglichen von Datenwachstum für virtuelle Maschinen Erhöhen der Flexibilität zur Vereinfachung der Kapazitätsplanung

22 vcompute vstorage vnetwork vnetwork Distributed Switch vnetwork Distributed Switch vswitch vswitch vswitch Cisco Nexus 1000V ware vsphere Aggregiertes virtuelles Netzwerk auf Rechenzentrumsebene Vereinfachte Konfigurationsänderung und Setup Einfache Fehlerbehebung, Überwachung und Debugging Ermöglicht transparentes Management von virtuellen Netzwerkumgebungen Umgebungen durch Drittanbieter

23 Cisco Nexus 1000V Cisco VN-Link: Virtual Network Link Policy-Based Mobility of Network & Non-Disruptive Connectivity Security Properties Operational Model Nexus 1000V VEM Nexus 1000V VEM vsphere vsphere vcenter Nexus 1000V VSM

24 Cisco Nexus 1000V Faster Deployment Cisco VN-Link: Virtual Network Link Policy-Based Mobility of Network & Non-Disruptive Connectivity Security Properties Operational Model Defined Policies WEB Apps HR DB DMZ Nexus 1000V VEM vsphere Nexus 1000V VEM vsphere Connection Policy Defined in the network Applied in Virtual Center Linked to UUID vcenter Nexus 1000V VSM

25 Cisco Nexus 1000V Richer Network Services Cisco VN-Link: Virtual Network Link Policy-Based Mobility of Network & Non-Disruptive Connectivity Security Properties Operational Model s Need to Move otion DRS SW Upgrade/Patch Hardware Failure Nexus 1000V VEM vsphere Nexus 1000V VEM vsphere VN-Link Property Mobility otion for the network Ensures security Maintains connection state vcenter Nexus 1000V VSM

26 Cisco Nexus 1000V Increased Operational Efficiency Cisco VN-Link: Virtual Network Link Policy-Based Mobility of Network & Non-Disruptive Connectivity Security Properties Operational Model VI Admin Benefits Maintains existing mgmt Reduces deployment time Improves scalability Reduces operational workload Enables -level visibility Nexus 1000V VEM vsphere Nexus 1000V VEM vsphere Network Admin Benefits Unifies network mgmt and ops Improves operational security Enhances network features Ensures policy persistence Enables -level visibility vcenter Nexus 1000V VSM

27 Non-disruptive Operational model Management: Increase Operational Efficiency Server Administrator Network Administrator

28 Features of the Nexus 1000V Switching Security Provisioning Visibility Management L2 Switching, 802.1Q Tagging, VLAN Segmentation, Rate Limiting (TX) IGMP Snooping, QoS Marking (C & DSCP) Policy Mobility, Private VLANs w/ local PVLAN Enforcement Access Control Lists (L2 4 w/ Redirect), Port Security Automated vswitch Config, Port Profiles, Virtual Center Integration Optimized NIC Teaming with Virtual Port Channel Host Mode otion Tracking, ERSPAN, NetFlow v.9 w/ NDE, CDP v.2 -Level Interface Statistics Virtual Center Provisioning, Cisco Network Provisioning, CiscoWorks Cisco CLI, Radius, TACACs, Syslog, SNMP (v.1, 2, 3)

29 ware vsphere bundles Required feature for N1KV Cisco N1KV 3rd Party Multipath 3rd Party Multipath Host Profiles Host Profiles DRS / DPM Distributed Switch DRS / DPM Distributed Switch DRS / DPM Storage vmotion Storage vmotion Storage vmotion vshield Zone vshield Zone vshield Zone vshield Zone Data Recovery Data Recovery Data Recovery Data Recovery Fault Tolerance Fault Tolerance Fault Tolerance Fault Tolerance Hot Add Hot Add Hot Add Hot Add vmotion vmotion vmotion vmotion Thin Provisioning Thin Provisioning Thin Provisioning Thin Provisioning Thin Provisioning High Availability High Availability High Availability High Availability High Availability Update Manager Update Manager Update Manager Update Manager Update Manager VCB / vstorage VCB / vstorage VCB / vstorage VCB / vstorage VCB / vstorage VCAgent VCAgent VCAgent VCAgent VCAgent 4-way 4-way 4-way 8-way 8-way ESXi / ESX ESXi / ESX ESXi / ESX ESXi / ESX ESXi / ESX 6core/CPU / 256RAM 12core/CPU / 256RAM 6core/CPU / 256RAM 12core/CPU 12core/CPU Standard Advanced Enterprise Ent. Plus Ent Plus & N1K

30 Vorteile von ware vsphere 4.0

31 Anwendungsservices bieten integrierte Service-Level-Steuerelemente

32 Verfügbarkeit Sicherheit Skalierbarkeit ware Fault Tolerance Einzelne, identische s werden synchron auf verschiedenen Hosts ausgeführt Keine Ausfälle, kein Datenverlust, Failover für alle virtuellen Maschinen im Fall eines Hardwareausfalls ware vsphere Keine Ausfälle, kein Datenverlust Kein komplexes Clustering oder spezielle Hardware erforderlich Ein gemeinsamer Mechanismus für alle Anwendungen und Betriebssysteme

33 Transformation von Service-Levels für die Verfügbarkeit Hardware-Fehlertoleranz Kontinuierlich Automatischer Neustart Nicht geschützt ware FT mit ware HA 0% 10% 100% Anwendungsabdeckung

34 Verfügbarkeit Sicherheit Skalierbarkeit ware Data Recovery Festplattenbasiertes Backup und Recovery von s ohne Agents ESX Wiederherstellung auf - oder Dateiebene Inkrementelle Backups und Datendeduplizierung zum Einsparen von Festplattenspeicherplatz Schneller, einfacher und vollständiger Datensschutz für Ihre s Zentrales Management über VirtualCenter Kostengünstiges Storage-Management Deduplizierter Storage Copyright 2005 ware, Inc. Alle Rechte vorbehalten.

35 Verfügbarkeit Sicherheit Skalierbarkeit ware safe Anwendung Betriebssystem API für den Schutz von s durch Überprüfen virtueller Komponenten in Verbindung mit dem Hypervisor Isolierung der Protection Engine von Malware Breite Abdeckung von CPU, Arbeitsspeicher, Storage und Netzwerk der virtuellen Maschine Protection Engine ware vsphere

36 Sicherstellung von Kapazität nach Bedarf mit DRS Verfügbarkeit Sicherheit Skalierbarkeit ware vsphere Verkleinern und Vergrößern von Anwendungen je nach Bedarf und Priorität Dynamischer und reaktionsfähiger Lastausgleich

37 Skalierung von Anwendungen für gesicherte QoS Verfügbarkeit Sicherheit Skalierbarkeit GB GB 84CPUs Skalierbare virtuelle Maschinen Hinzufügen während des Betriebs: CPUs RAM Hinzufügen und Entfernen während des Betriebs: Storage-Geräte Netzwerkgeräte Erweitern virtueller Laufwerke während des Betriebs Skalierung virtueller Maschinen ohne Ausfallzeiten

38 Verbesserte Steuerung durch Management der nächsten Generation vcenter Suite Management Anwendungsservices Verfügbarkeit Sicherheit Skalierbarkeit vsphere 4.0 Infrastruktur- Services vcompute vstorage vnetwork

39 Erweiterbare Management-Suite Self-Service-Management Self-Service-Portal Service-Katalog Verrechnung/ Rückvergütung ware vcenter Suite SLAorientiertes Management modell Verfügbarkeit 99,99% Sicherheit Hoch Performance.2 Millisekunden Provisioning Konfiguration Kapazität Betrieb Performance Verfügbarkeit Management der Infrastruktur vsphere Hardware

40 ware vcenter Server 4.0 ware vcenter Server Automatisierung Volle Leistungsfähigkeit von vsphere durch proaktives Management Skalierbarkeit Skalierbare und erweiterbare Managementplattform Sichtbarkeit Detaillierte Einsicht in jede Ebene der virtuellen Infrastruktur ware Infrastructure

41 vcenter Server: Hostprofile Referenzhost Cluster Vereinfachtes Setup und Änderungsmanagement für ESX-Hosts Einfache Erkennung von Nichteinhaltungen der Standardkonfigurationen Automatisierte Fehlerbehebung

42 vcenter Server Linked Mode vcenter Server vcenter Server vcenter Linked Mode Replizierte Lizenzen und Rollen vcenter Server vcenter Server vcenter Server vcenter Server ESXi ESX ESX ESXi ESXi ESXi ESX Der standardmäßige VI-Client kann über mehrere vcenter auf das Inventar zugreifen Anzeigen und Durchsuchen der kombinierten Inventare einer Gruppe von VC-Servern Gemeinsam genutzte Rollen- und Lizenzkonfigurationen

43 Vereinfachtes Lizenzmanagement für vsphere 4 Einfache Lizenzschlüssel anstelle von Flex 1 Lizenz pro Edition 1 Schlüssel für mehrere Hosts Neue, zentralisierte Verwaltung von Lizenzschlüsseln in vcenter Kein separater Lizenzserver für Management und Überwachung Zentralisierte Host- und Lizenzüberwachung über vcenter vereinfacht die Compliance Neues Lizenzportal bietet aussagekräftigere Ansicht der Berechtigungen

44 Vorteile von ware vsphere 4.0

45 vapp sich selbst beschreibende Anwendungen bieten Auswahlmöglichkeiten Verfügbarkeit Sicherheit Skalierbarkeit vapp Management Cloud-Betriebssystem Interne Clouds Verbund und Auswahl Standards Management Cloud-Betriebssystem Externe Clouds

46 ware vsphere : Umfassende Unterstützung von Betriebssystemen ware vsphere MS Hyper-V Win Server 2008 (bis zu 4P vsmp) Win Server 2003 SP2 (bis zu 2P vsmp) Win Server 2000 SP4 (nur 1P) SLES10 (nur 1P) Windows Vista SP1 Windows XP Pro SP2/SP3 vsphere = die meisten Gastbetriebssysteme

47 ware vsphere : Umfassende Unterstützung von Unternehmensanwendungen Über 300 Softwareanwendungen für Unternehmen unterstützen heute explizit ware vsphere. Eine vollständige Liste finden Sie unter Diese Liste umfasst u.a.: BMC, Cisco, CA, Dell, HP, IBM, McAfee, Microsoft, Research in Motion, SAP, Symantec Jeden Monat unterstützen weitere Softwareanbieter ware vsphere. Senden Sie Anfragen an ware, um für die Unterstützung einer Anwendung Hilfe zu erhalten: Klicken Sie hier. ware + Softwareanbieter Zusammenarbeit, um Unterstützung der Kunden sicherzustellen

48 Umfassendes Ökosystem Technologie- und Serviceanbieter

49 Übersicht über ware vsphere

50 New vsphere 4 Editions: Core Platform High availability products for protecting critical production applications vshield Zones Data Recovery Fault Tolerance Large scale management of critical production applications DRS / DPM Storage otion vshield Zones Data Recovery Fault Tolerance Host Profiles Distributed Switch DRS / DPM Storage otion vshield Zones Data Recovery Fault Tolerance Hot Add Hot Add Hot Add Basic consolidation of a lab or small environment License (1 CPU) SnS (Gold/Plat) High Availability High Availability High Availability High Availability Update Manager Update Manager Update Manager Update Manager VCB / vstorage APIs VCB / vstorage APIs VCB / vstorage APIs VCB / vstorage APIs VC Agent 4-way vsmp ware ESXi OR ware ESX 6 Physical Cores / CPU 256 GB Physical Memory STANDARD / 262 otion VC Agent 4-way vsmp ware ESXi OR ware ESX 12 Physical Cores / CPU 256 GB Physical Memory ADVANCED 1, / 455 Note: Most features require one (1) instance of vcenter Server Note: At least 1 year of SnS is mandatory otion VC Agent 4-way vsmp ware ESXi OR ware ESX 6 Physical Cores / CPU 256 GB Physical Memory ENTERPRISE / 583 otion Thin Provisioning Thin Provisioning Thin Provisioning Thin Provisioning VC Agent 8-way vsmp ware ESXi OR ware ESX 12 Physical Cores / CPU No License Memory Limit ENTERPRISE PLUS / 709

51 vcenter Server vcenter Server is required for most vsphere features VI Management vcenter Server Standard -No host limit -Includes Linked Mode -Includes Orchestrator vcenter Server Foundation -3 ESX host limit License 4,045 1,215 SnS (Gold/Plat) 850 / 1, / 522 vcenter Server Standard and vcenter Server Foundation are management servers vcenter Server Foundation is limited to 3 nodes of any size / suite One (1) instance is required for most vsphere Standard, Advanced, or Enterprise Plus features vcenter Heartbeat 8,095 1,700 / 2,024 Per Instance (EUR)

52 Fragen? Homepage: vsphere:

VMware vsphere 4.0. Virtualisierung - die richtige Investitionsentscheidung in. einer angespannten Wirtschaftslage?

VMware vsphere 4.0. Virtualisierung - die richtige Investitionsentscheidung in. einer angespannten Wirtschaftslage? VMware vsphere 4.0 Virtualisierung - die richtige Investitionsentscheidung in einer angespannten Wirtschaftslage? Jens Hagemann - Sr. Technical Alliance Engineer, OEM - VMware Global, Inc. - jens@vmware.com

Mehr

VMware and Cisco - working together on a common goal of providing proven technology to customers.

VMware and Cisco - working together on a common goal of providing proven technology to customers. VMware and Cisco - working together on a common goal of providing proven technology to customers. Anna Marie Donner Territory Manager 2010 VMware, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Themenübersicht Gründe für

Mehr

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT

Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Produkte und Systeme der Informationstechnologie ENERGIE- MANAGEMENT Folie 1 VDE-Symposium 2013 BV Thüringen und Dresden Virtualisierung von Leittechnikkomponenten Andreas Gorbauch PSIEnergie-EE Folie

Mehr

VMware Software -Defined Data Center

VMware Software -Defined Data Center VMware Software -Defined Data Center Thorsten Eckert - Manager Enterprise Accounts Vertraulich 2011-2012 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. Jedes Unternehmen heute ist im Softwaregeschäft aktiv Spezialisierte

Mehr

Vom Rechenzentrum zum Arbeitsplatz. Virtualisierung mit vsphere 4

Vom Rechenzentrum zum Arbeitsplatz. Virtualisierung mit vsphere 4 Vom Rechenzentrum zum Arbeitsplatz Virtualisierung mit vsphere 4 Einführung in VMware vsphere.net Windows Linux J2EE Grid Web 2.0 SaaS vapp vcenter Suite Anwendungsservices Infrastrukturservices Verfügbarkeit

Mehr

AK-SYS Servervirtualisierung 2010

AK-SYS Servervirtualisierung 2010 AK-SYS Servervirtualisierung 2010 Technologien Funktionen Besonderheiten Übersicht Lösungen Agenda Technische Darstellung Ausblick Fragen? Wer setzt keine Virtualisierung ein? Wie erfolgte die Lösungsentscheidung?

Mehr

Neue Features in vsphere 5.1

Neue Features in vsphere 5.1 Neue Features in 5.1 Höher, Weiter, Schneller? Mike Schubert Senior Consultant Virtualisierung & Storage mike.schubert@interface-systems.de Motivation VMware bringt in einer regelmäßigen und geplanten

Mehr

VMware vsphere. Neuerungen & Praxiserfahrungen. Dennis Zimmer, CTO icomasoft ag dzimmer@icomasoft.com

VMware vsphere. Neuerungen & Praxiserfahrungen. Dennis Zimmer, CTO icomasoft ag dzimmer@icomasoft.com VMware vsphere Neuerungen & Praxiserfahrungen Dennis Zimmer, CTO icomasoft ag dzimmer@icomasoft.com Der Weg zu vsphere The Client Hypervisor The Server Hypervisor Virtual Infrastructure The Cloud VMware

Mehr

Herzlich Willkommen Neuerungen in vsphere 6

Herzlich Willkommen Neuerungen in vsphere 6 Herzlich Willkommen Neuerungen in vsphere 6 Benjamin Bayer Technical Support Specialist VCP5-DCV certified bbayer@thomas-krenn.com Sebastian Köbke Technical Support VCP5-DCV certified skoebke2@thomas-krenn.com

Mehr

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen

HP STOREVIRTUAL STORAGE. Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE Erweiterbarer Speicher für virtualisierte Umgebungen STORAGE 1. HP Disk Storage Systeme 2. HP StoreVirtual Hardware 3. HP StoreVirtual Konzept 4. HP StoreVirtual VSA 5. HP StoreVirtual Management

Mehr

Cloud Computing in SAP Umgebungen

Cloud Computing in SAP Umgebungen 1 Cloud Computing in SAP Umgebungen Agenda 2 The Cloud Aufbau und Nutzen VMware Architektur vsphere 4.0 IT-Management in virtuellen Umgebungen Abrechenbarkeit Aufbau der Cloud 4 Rechenzentrum/ Cloud Cloud-

Mehr

Neuerungen in vsphere 5

Neuerungen in vsphere 5 Neuerungen in vsphere 5 Markus Schober Sr. Systems Engineer VMware ALPS 2011 VMware, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Übersicht Die vsphere-plattform im Überblick vsphere 5 Überblick Infrastrukturservices

Mehr

vsphere vs. HyperV ein Vergleich aus Sicht eines VMware Partners interface:systems

vsphere vs. HyperV ein Vergleich aus Sicht eines VMware Partners interface:systems vsphere vs. HyperV ein Vergleich aus Sicht eines VMware Partners interface:systems Mike Schubert Senior Consultant Virtualisierung & Storage Frank Friebe Consultant Microsoft mike.schubert@interface-systems.de

Mehr

VMware vsphere 6.0 Neuigkeiten und neue Features

VMware vsphere 6.0 Neuigkeiten und neue Features VMware vsphere 6.0 Neuigkeiten und neue Features Präsentation 30. Juni 2015 1 Diese Folien sind einführendes Material für ein Seminar im Rahmen der Virtualisierung. Für ein Selbststudium sind sie nicht

Mehr

VMware - Volume Purchase Program - VPP

VMware - Volume Purchase Program - VPP VMware - Volume Purchase Program - VPP Marcel Grindau, Business Development Manager VMware Stand 15. Juni 2012 Themenübersicht I. Technischer Fokus II. Neues Lizenzierungsmodell für vsphere III. Konsolidierung

Mehr

VIRTUALISIERUNG. Welche Lösung ist für mich die Richtige? transtec sagt es Ihnen

VIRTUALISIERUNG. Welche Lösung ist für mich die Richtige? transtec sagt es Ihnen VIRTUALISIERUNG Welche Lösung ist für mich die Richtige? transtec sagt es Ihnen VIRTUALISIERUNG? Die Frage ist nicht ob oder wie......sondern mit wem! Virtualisierung warum? Bei der Virtualisierung werden

Mehr

HP converged Storage für Virtualisierung : 3PAR

HP converged Storage für Virtualisierung : 3PAR HP converged Storage für Virtualisierung : 3PAR Dr. Christoph Balbach & Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Hochverfügbarkeit

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Hauptkomponenten...3 2 Unterstützte Betriebssysteme und Umgebungen...4 2.1 Acronis vmprotect Windows Agent... 4 2.2 Acronis vmprotect Virtual Appliance... 4 3

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Hauptkomponenten... 3 2 Unterstützte Betriebssysteme und Umgebungen... 4 2.1 Acronis vmprotect 8 Windows Agent... 4 2.2 Acronis vmprotect 8 Virtual Appliance...

Mehr

CA Access Control for Virtual Environments

CA Access Control for Virtual Environments HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN for Virtual Environments Oktober 2011 Die zehn häufigsten Fragen 1. Was ist for Virtual Environments?... 2 2. Welche Vorteile bietet for Virtual Environments?... 2 3. Welche zentralen

Mehr

Cloud Infrastructure Launch Neuerungen Ihre Cloud. Intelligente virtuelle Infrastruktur. Ganz nach Ihren Bedürfnissen.

Cloud Infrastructure Launch Neuerungen Ihre Cloud. Intelligente virtuelle Infrastruktur. Ganz nach Ihren Bedürfnissen. Cloud Infrastructure Launch Neuerungen Ihre Cloud. Intelligente virtuelle Infrastruktur. Ganz nach Ihren Bedürfnissen. Erwin Breneis, Lead Systems Engineer Vertraulich 2009-2011 VMware Inc. Alle Rechte

Mehr

Neues in Hyper-V Version 2

Neues in Hyper-V Version 2 Michael Korp Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/mkorp Neues in Hyper-V Version 2 - Virtualisieren auf die moderne Art - Windows Server 2008 R2 Hyper-V Robust Basis:

Mehr

VMware vs. Microsoft. Der große Virtualisierungsvergleich

VMware vs. Microsoft. Der große Virtualisierungsvergleich VMware vs. Microsoft Der große Virtualisierungsvergleich Robert Wohlfahrt & Henrik Mai 05.02.2015 Wer sind wir? Robert Wohlfahrt Henrik Mai Senior Consultant Trainer (VCI, LPIC-2) Consultant IT- Infrastructure

Mehr

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87 ... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 1.1... Einführung in die Virtualisierung... 23 1.2... Ursprünge der Virtualisierung... 25 1.2.1... Anfänge der Virtualisierung... 25 1.2.2...

Mehr

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen

Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Tivoli Storage Manager für virtuelle Umgebungen Sprecher: Jochen Pötter 1 Hinterfragen Sie den Umgang mit ihren virtuellen Maschinen Sichern Sie ihre virtuelle Umgebung? Wie schützen Sie aktuell ihre virtuelle

Mehr

VMWare vsphere 4.1 Übersicht

VMWare vsphere 4.1 Übersicht VMWare vsphere 4.1 Übersicht Thermen-Event 10. November 2010 2010 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. Sind Sie bereit für vsphere 4.1? 2 Worum geht es bei der Version vsphere 4.1? VMware vsphere Marktführende

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH Warum virtualisieren? Vor- und Nachteile Agenda Was ist Virtualisierung? Warum virtualisieren?

Mehr

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme

IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IT-Effizienzworkshop bei New Vision GmbH Entry und Midrange Disksysteme IBM DSseries Familienüberblick DS5100, DS5300 FC, iscsi connectivity (480) FC, FDE, SATA, SSD drives Partitioning, FlashCopy, VolumeCopy,

Mehr

Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters

Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters Frank Spamer accelerate your ambition Sind Ihre Applikationen wichtiger als die Infrastruktur auf der sie laufen?

Mehr

Reche. jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT

Reche. jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Reche jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Reche jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Quelle: http://www.cio.de/bring-your-own-device/2892483/ Sicherheit und Isolation für multimandantenfähige

Mehr

Neuerungen in vcenter SRM 5

Neuerungen in vcenter SRM 5 Neuerungen in vcenter SRM 5 Markus Schober Sr. Systems Engineer VMware ALPS 2009-2011 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. Ausfälle kommen immer wieder vor. Sind Sie davor ausreichend geschützt? 43% der

Mehr

Automatisierung, Virtualisierung & Management Es muss nicht immer VMware sein

Automatisierung, Virtualisierung & Management Es muss nicht immer VMware sein 16. Bonner Microsoft-Tag für Bundesbehörden Automatisierung, Virtualisierung & Management Es muss nicht immer VMware sein Roj Mircov & Ansgar Heinen Microsoft Deutschland GmbH IT Trends mit hohem Einfluß

Mehr

Donato Quaresima Matthias Hirsch

Donato Quaresima Matthias Hirsch Die Spezialisten. Meister auf Ihrem Gebiet..Alles so schön bunt hier? Donato Quaresima Matthias Hirsch Microsoft Windows 2012 ein Überblick Inhalt Allgemein Editionen / Lizenzierung Neuerungen allgemein

Mehr

Übersicht der VMware vsphere Komponenten und sonstigen Zusatzprodukten.

Übersicht der VMware vsphere Komponenten und sonstigen Zusatzprodukten. 2 Übersicht VMware vsphere Übersicht der VMware vsphere Komponenten und sonstigen Zusatzprodukten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht VMware vsphere Themen des Kapitels Übersicht Virtualisierung

Mehr

Server virtualisieren mit Hyper-V Nils Kaczenski, Teamleiter Microsoft-Consulting

Server virtualisieren mit Hyper-V Nils Kaczenski, Teamleiter Microsoft-Consulting Server virtualisieren mit Hyper-V Nils Kaczenski, Teamleiter Microsoft-Consulting Hypervisoren im Vergleich VM1 VM2 VM3 VM4 Hypervisor Treiber VM Parent Treiber VM2 VM3 VM4 Hypervisor Hardware Hardware

Mehr

Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com

Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com Dipl.-Inform. Harald Zinnen Senior Solution Specialist Datacenter Microsoft Deutschland GmbH harald.zinnen@microsoft.com DATACENTER MANAGEMENT monitor configure backup virtualize automate 1995 2000 2005

Mehr

WISSENSWERTES ÜBER WINDOWS SCALE-OUT FILE SERVER

WISSENSWERTES ÜBER WINDOWS SCALE-OUT FILE SERVER WISSENSWERTES ÜBER WINDOWS SCALE-OUT FILE SERVER AGENDA 01 File Server Lösungen mit Windows Server 2012 R2 02 Scale-out File Server 03 SMB 3.0 04 Neue File Server Features mit Windows Server 2016 05 Storage

Mehr

VMware Virtual Infrastructure. Die strategische Plattform für das Rechenzentrum

VMware Virtual Infrastructure. Die strategische Plattform für das Rechenzentrum VMware Virtual Infrastructure Die strategische Plattform für das Rechenzentrum Agenda Überblick VMware Anwendungsbeispiele für Virtualisierung Produkte und Lösungen Management in virtuellen Umgebungen

Mehr

Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.6 Die Komplettlösung für Windows Server Backup

Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.6 Die Komplettlösung für Windows Server Backup Backup wie für mich gemacht. Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.6 Die Komplettlösung für Windows Server Backup April 2016 Inhalt NovaBACKUP PC, Server & Business Essentials... 3 Systemanforderungen...

Mehr

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011

Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Virtualisierung: Neues aus 2010 und Trends 2011 Werner Fischer, Technology Specialist Thomas-Krenn.AG Thomas Krenn Herbstworkshop 2010 Freyung, 24. September 2010 Agenda 1) Virtualisierungs-Software VMware

Mehr

Side Recovery Manager

Side Recovery Manager Side Recovery Manager Stephan Ring Technical Consultant stephan.ring@dns-gmbh.de Disaster Recovery Der Begriff Disaster Recovery (englisch für Notfallwiederherstellung) bezeichnet Maßnahmen, die nach einem

Mehr

Virtualisierung von SAP -Systemen

Virtualisierung von SAP -Systemen Andre Bögelsack, Holger Wittges, Helmut Krcmar Virtualisierung von SAP -Systemen Galileo Press Bonn Boston Inhalt Einleitung 15 Teil I Grundlagen virtualisierter SAP-Systeme 1.1 Einführung in die Virtualisierung

Mehr

Überblick CARPE DIEM. VMware. vcenter Server. Software Defined Storage / Hyper-Converged Modell. VMware VSAN. Sphere 6

Überblick CARPE DIEM. VMware. vcenter Server. Software Defined Storage / Hyper-Converged Modell. VMware VSAN. Sphere 6 Überblick VMware vcenter Server Software Defined Storage / Hyper-Converged Modell VMware VSAN Sphere 6 vcenter Server Aufgaben von vcenter Server: zentrale Instanz für Verwaltung und Überwachung der virtuellen

Mehr

On- Demand Datacenter

On- Demand Datacenter On- Demand Datacenter Virtualisierung & Automatisierung von Enterprise IT- Umgebungen am Beispiel VMware Virtual Infrastructure 9. Informatik-Tag an der Hochschule Mittweida Andreas Wolske, Geschäftsführer

Mehr

Workshop. Wie erreicht man eine hochverfügbare Serverumgebung mittels Virtualisierung bei kleinem IT-Budget?

Workshop. Wie erreicht man eine hochverfügbare Serverumgebung mittels Virtualisierung bei kleinem IT-Budget? Workshop Wie erreicht man eine hochverfügbare Serverumgebung mittels Virtualisierung bei kleinem IT-Budget? 09.12.2015 Hr. Beate / klopfer datennetzwerk gmbh 1 Agenda 1. Vorstellung von DataCore-SANsymphony

Mehr

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Der Weg in das dynamische Rechenzentrum Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Computacenter 2010 Agenda Der Weg der IT in die private Cloud Aufbau einer dynamischen RZ Infrastruktur (DDIS) Aufbau der DDIS mit

Mehr

System Center Essentials 2010

System Center Essentials 2010 System Center Essentials 2010 Microsoft System Center Essentials 2010 (Essentials 2010) ist eine neue Verwaltungslösung aus der System Center-Produktfamilie, die speziell für mittelständische Unternehmen

Mehr

vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien

vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien Jürgen Wohseng Service Provider Specialist Central & Eastern EMEA 2014 VMware Inc. All rights reserved. Themenübersicht Gründe für die Hybrid

Mehr

VMware VVOLs mit HP 3PAR

VMware VVOLs mit HP 3PAR Überblick VMware VVOLs mit HP 3PAR Rückblick: Software Defined Storage VMware VVOLs Rückblick: Software Defined Storage Unsere Veranstaltung im Januar 2015: Software Defined Storage mit: VMware VSAN Microsoft

Mehr

Virtual SAN : Der nächste Schritt bei Software-Defined Storage

Virtual SAN : Der nächste Schritt bei Software-Defined Storage Virtual SAN : Der nächste Schritt bei Software-Defined Storage Ivan Lagler Sr. Systems Engineer, VMware Nils Amlehn Sr. Consultant, Bechtle Regensdorf AG VMware vforum, 2014 2014 VMware Inc. Alle Rechte

Mehr

Virtual Edition (VE): Security in the Cloud. 2011 Check Point Software Technologies Ltd. [Unrestricted] For everyone

Virtual Edition (VE): Security in the Cloud. 2011 Check Point Software Technologies Ltd. [Unrestricted] For everyone Virtual Edition (VE): Security in the Cloud Cloud? 2 Cloud! 3 Virtualisierung vs. Cloud Virtualisierung = gut Virtualisierung gut Cloud = effektiver! Cloud Virtualisierung 4 Cloud - Entwicklung klassische

Mehr

Übersicht der VMware vsphere Komponenten und sonstigen Zusatzprodukten.

Übersicht der VMware vsphere Komponenten und sonstigen Zusatzprodukten. 2 Übersicht VMware vsphere Übersicht der VMware vsphere Komponenten und sonstigen Zusatzprodukten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht VMware vsphere Themen des Kapitels Übersicht Virtualisierung

Mehr

Ersetzen Sie Cisco INVICTA

Ersetzen Sie Cisco INVICTA Ersetzen Sie Cisco INVICTA globits Virtual Fast Storage (VFS) Eine Lösung von globits Hat es Sie auch eiskalt erwischt!? Hat es Sie auch eiskalt erwischt!? Wir haben eine echte Alternative für Sie! globits

Mehr

HP ConvergedSystem Technischer Teil

HP ConvergedSystem Technischer Teil HP ConvergedSystem Technischer Teil Rechter Aussenverteidiger: Patrick Buser p.buser@smartit.ch Consultant, SmartIT Services AG Linker Aussenverteidiger: Massimo Sallustio massimo.sallustio@hp.com Senior

Mehr

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Roj Mircov TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung Jörg Ostermann TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung 1 AGENDA Virtual

Mehr

Informatikdienste Virtualisierung im Datacenter mit VMware vsphere

Informatikdienste Virtualisierung im Datacenter mit VMware vsphere Virtualisierung im Datacenter mit ware vsphere Luzian Scherrer, ID-IS-SYS1 Virtual Center Virtualisierung im Datacenter mit ware vsphere Luzian Scherrer, ID-IS-SYS1 Cloud SaaS otion DRS ware otion Fault

Mehr

VMware Cloud Infrastructure-CloudReady Ihre Cloud. Intelligente virtuelle Infrastruktur. Ganz nach Ihren Bedürfnissen.

VMware Cloud Infrastructure-CloudReady Ihre Cloud. Intelligente virtuelle Infrastruktur. Ganz nach Ihren Bedürfnissen. VMware Cloud Infrastructure-CloudReady Ihre Cloud. Intelligente virtuelle Infrastruktur. Ganz nach Ihren Bedürfnissen. Thomas Schulte tschulte@vmware.com Vertraulich 2009-2011 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Übersicht der VMware vsphere Komponenten und sonstigen Zusatzprodukten.

Übersicht der VMware vsphere Komponenten und sonstigen Zusatzprodukten. 2 Übersicht VMware vsphere Übersicht der VMware vsphere Komponenten und sonstigen Zusatzprodukten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht VMware vsphere Themen des Kapitels Übersicht Virtualisierung

Mehr

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 Leistung, Kosten, Sicherheit: Bessere Performance und mehr Effizienz beim Schutz von virtualisierten Umgebungen AGENDA - Virtualisierung im Rechenzentrum - Marktübersicht

Mehr

IT-Lösungsplattformen

IT-Lösungsplattformen IT-Lösungsplattformen - Server-Virtualisierung - Desktop-Virtualisierung - Herstellervergleiche - Microsoft Windows 2008 für KMU s Engineering engineering@arcon.ch ABACUS Kundentagung, 20.11.2008 1 Agenda

Mehr

vsphere 5.1 Upgrade & Best Practices Tristan P. Andres Senior IT Consultant

vsphere 5.1 Upgrade & Best Practices Tristan P. Andres Senior IT Consultant vsphere 5.1 Upgrade & Best Practices Tristan P. Andres Senior IT Consultant Event-Agenda 09:00 09:10 Begrüssung 10 Min. Hr. Walter Keller 09:10 09:40 News from VMware Partner Exchange 30 Min. Hr. Daniele

Mehr

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Sie konzentrieren sich auf Ihr Kerngeschäft und RUN AG kümmert sich um Ihre IT-Infrastruktur. Vergessen Sie das veraltetes Modell ein Server,

Mehr

3. AUFLAGE. Praxishandbuch VMware vsphere 6. Ralph Göpel. O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Sebastopol Tokyo

3. AUFLAGE. Praxishandbuch VMware vsphere 6. Ralph Göpel. O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Sebastopol Tokyo 3. AUFLAGE Praxishandbuch VMware vsphere 6 Ralph Göpel O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Sebastopol Tokyo Inhalt 1 Einführung 1 Visualisierung im Allgemeinen 1 Die Technik virtueller Maschinen 3

Mehr

Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager

Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager Data Protection von Microsoft Applikationen mit Tivoli Storage Manager Windows 7 / 8 Windows Server 2008/2008 R2 Windows Server 2012 /2012 R2 Microsoft Hyper-V Exchange Server 2010/2013 Sharepoint 2010

Mehr

Saarlandtag 2013. 1 COMPAREX www.comparex.de

Saarlandtag 2013. 1 COMPAREX www.comparex.de Saarlandtag 2013 1 COMPAREX www.comparex.de Virtualisierung und Management virtueller Infrastrukturen mit VMware - der Grundstein Ihrer Private Cloud Jürgen Wohseng, Senior Specialist Systems Engineer,

Mehr

PROFI KOLLOQUIUM. Microsoft Private Cloud whats new. Server 2012 - Hyper-V v3 System Center 2012

PROFI KOLLOQUIUM. Microsoft Private Cloud whats new. Server 2012 - Hyper-V v3 System Center 2012 PROFI KOLLOQUIUM Microsoft Private Cloud whats new Server 2012 - Hyper-V v3 System Center 2012 MICROSOFT PRIVATE CLOUD WHATS NEW AGENDA 01 Einleitung 02 Windows Server 2012 03 Hyper-V v3 04 Verwalten heterogener

Mehr

VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR. Christian Ellger Dell GmbH

VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR. Christian Ellger Dell GmbH VIRTUALISIERUNG AM BEISPIEL EINER KUNDENINFRASTRUKTUR Christian Ellger Dell GmbH DIE ZUKUNFT IST VIRTUELL APP so APP so PHYSIKALISCHE SERVER/STORAGE Vol Vol APP so Vol APP APP Vol so so Vol APP so Vol

Mehr

Microsoft System Center Data Protection Manager 2012. Hatim SAOUDI Senior IT Consultant

Microsoft System Center Data Protection Manager 2012. Hatim SAOUDI Senior IT Consultant Microsoft System Center Data Protection Manager 2012 Hatim SAOUDI Senior IT Consultant System Center 2012 Familie Orchestrator Service Manager Orchestration Run Book Automation, Integration CMDB, Incident,

Mehr

VMware Strategie und Roadmap

VMware Strategie und Roadmap VMware Strategie und Roadmap Thomas Findelkind, Senior Systems Engineer VMware Global Inc. 2009-2011 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. Wer/Was ist VMware? VMware nicht länger nur ein Virtualisierung

Mehr

Neuerungen in vsphere 5.0

Neuerungen in vsphere 5.0 Neuerungen in vsphere 5.0 Oliver Zängerle Thomas Weyell 2011 VMware, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Übersicht Cloud Infrastructure Launch Die vsphere-plattform im Überblick vsphere 5.0 Neuerungen Infrastrukturservices

Mehr

Security für das Datacenter von Morgen SDN, Cloud und Virtualisierung

Security für das Datacenter von Morgen SDN, Cloud und Virtualisierung Security für das Datacenter von Morgen SDN, Cloud und Virtualisierung Frank Barthel, Senior System Engineer Copyright Fortinet Inc. All rights reserved. Architektur der heutigen Datacenter Immer größere

Mehr

LimTec Office Cloud. 28.07.2011 LimTec www.limtec.de

LimTec Office Cloud. 28.07.2011 LimTec www.limtec.de LimTec Office Cloud 1 Überblick Ihre Ausgangssituation Ihre Risiken und Kostenfaktoren Die LimTec Office Cloud Idee Cluster und Cloud Office Cloud Komponenten Office Cloud Konfiguration Rückblick Vorteile

Mehr

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung?

Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Wie unterstützt EMC mit Automatisierung die Anforderungen der Server Virtualisierung? Joachim Rapp Partner Technology Consultant 1 Automation in der Speicher-Plattform Pooling Tiering Caching 2 Virtualisierung

Mehr

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau

Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau Waltenhofen * Düsseldorf * Wiesbaden Infrastrukturanalyse Ihr Weg aus dem Datenstau SCALTEL Webinar am 20. Februar 2014 um 16:00 Uhr Unsere Referenten Kurze Vorstellung Stefan Jörg PreSales & Business

Mehr

Hyper-V Replica in Windows Server 2012 R2. Benedict Berger Microsoft MVP Virtual Machine

Hyper-V Replica in Windows Server 2012 R2. Benedict Berger Microsoft MVP Virtual Machine Hyper-V Replica in Windows Server 2012 R2 Benedict Berger Microsoft MVP Virtual Machine Ihr Referent bb@elanity.de http://blog.benedict-berger.de Hyper-V Replica VM Mobility Möglichkeiten Replica Flexibilität

Mehr

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional

Herzlich Willkommen. Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Herzlich Willkommen Christian Rudolph IT-Consultant VMware Certified Professional Agenda VMware Firmenüberblick VMware Produktüberblick VMware Virtualisierungstechnologie VMware Server im Detail VMware

Mehr

Hochverfügbare Virtualisierung für das kleine IT-Budget

Hochverfügbare Virtualisierung für das kleine IT-Budget Hochverfügbare Virtualisierung für das kleine IT-Budget Thomas Gempe Regional Manager Ost Udo Beate IT-Consultant 1 Situation gestern: Motivation Lohnt sich Virtualisierung, wenn ja was kostet es? Situation

Mehr

Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1

Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1 Systemvoraussetzungen NovaBACKUP 17.1 Die Komplettlösung für Windows Server Backup Inhalt NovaBACKUP PC, Server & Business Essentials 3 Systemanforderungen 3 Unterstütze Systeme 3 NovaBACKUP Virtual Dashboard

Mehr

EMC VNX. Reimund Willig Senior Technology Consultant EMC Deuschland GmbH München

EMC VNX. Reimund Willig Senior Technology Consultant EMC Deuschland GmbH München EMC VNX Reimund Willig Senior Technology Consultant EMC Deuschland GmbH München Copyright 2011 2010 EMC EMC Corporation. Alle All Rechte rights vorbehalten. reserved. 1 VBLOCK Eine integrierte Lösung Virtualisierung

Mehr

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center

PROFI UND NUTANIX. Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center PROFI UND NUTANIX Portfolioerweiterung im Software Defined Data Center IDC geht davon aus, dass Software-basierter Speicher letztendlich eine wichtige Rolle in jedem Data Center spielen wird entweder als

Mehr

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant

Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Manfred Helber Microsoft Senior PreSales Consultant Agenda ROK Vorteile Extended Live Migration Extended Hyper-V Replica Hyper-V Cluster Erweiterungen Storage Quality of Service Auswahl geeigneter Serversysteme

Mehr

» Hyper-V Best Practice Microsofts Virtualisierung professionell einsetzen

» Hyper-V Best Practice Microsofts Virtualisierung professionell einsetzen » Hyper-V Best Practice Microsofts Virtualisierung professionell einsetzen» Nils Kaczenski Leiter Consulting & Support, WITstor Frau Bogen bekommt Besuch.? DC, DNS, DHCP DC, DNS, WINS Exchange SQL Server

Mehr

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

Backup und Restore. in wenigen Minuten geht es los. KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 #

Backup und Restore. in wenigen Minuten geht es los. KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 # in wenigen Minuten geht es los Backup und Restore In virtuellen Umgebungen KEIN VOIP, nur Tel: 069 / 25511 4400 www.webex.de Sitzungsnr.: 956 738 575 # Backup und Restore In virtuellen Umgebungen BACKUP

Mehr

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer

Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Acronis Backup Advanced für Citrix XenServer Vollständiges Backup und Recovery für Ihre Citrix XenServer- Umgebung! Schützen Sie Ihre komplette Citrix XenServer-Umgebung mit effizienten Backups in einem

Mehr

Storage Virtualisierung

Storage Virtualisierung Storage Virtualisierung Einfach & Effektiv 1 Agenda Überblick Virtualisierung Storage Virtualisierung Nutzen für den Anwender D-Link IP SAN Lösungen für virtuelle Server Umgebungen Fragen 2 Virtualisierung

Mehr

Simplify Business continuity & DR

Simplify Business continuity & DR Simplify Business continuity & DR Mit Hitachi, Lanexpert & Vmware Georg Rölli Leiter IT Betrieb / Livit AG Falko Herbstreuth Storage Architect / LANexpert SA 22. September 2011 Agenda Vorstellung Über

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir!

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Server Virtualisierung Welches Produkt ist richtig für meine Firma? Ein neutraler Vergleich zwischen 3 führenden Server Virtualisierungsprodukten: Citrix XEN

Mehr

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam Availability Suite Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam build for Virtualization Gegründert 2006, HQ in der Schweiz, 1.860 Mitarbeiter, 157.000+ Kunden 70% der

Mehr

VMware View: Design-Konzepte, Virenschutz und Storage. SHE Informationstechnologie AG. Thorsten Schabacker, Senior System Engineer

VMware View: Design-Konzepte, Virenschutz und Storage. SHE Informationstechnologie AG. Thorsten Schabacker, Senior System Engineer VMware View: Design-Konzepte, Virenschutz und Storage SHE Informationstechnologie AG Thorsten Schabacker, Senior System Engineer Peter Gehrt, Senior System Engineer Warum virtuelle Desktops? 1983. 20 Jahre

Mehr

Secure Cloud - "In-the-Cloud-Sicherheit"

Secure Cloud - In-the-Cloud-Sicherheit Secure Cloud - "In-the-Cloud-Sicherheit" Christian Klein Senior Sales Engineer Trend Micro Deutschland GmbH Copyright 2009 Trend Micro Inc. Virtualisierung nimmt zu 16.000.000 14.000.000 Absatz virtualisierter

Mehr

Hyper-Converged - Weniger ist mehr!

Hyper-Converged - Weniger ist mehr! Hyper-Converged - Weniger ist mehr! oder wenn 2 > 3 ist! Name Position 1 Rasches Wachstum bei Hyper-Konvergenz Starke Marktprognosen für integrierte Systeme (Konvergent und Hyper-Konvergent) - 50 % jährlich

Mehr

HyperV und vnext - ein aktueller Blick auf den Stand der Technologie. Dipl.-Inf. Frank Friebe

HyperV und vnext - ein aktueller Blick auf den Stand der Technologie. Dipl.-Inf. Frank Friebe HyperV und vnext - ein aktueller Blick auf den Stand der Technologie Dipl.-Inf. Frank Friebe Agenda 1. Windows Server vnext von Cloud OS zu Cloud Platform 2. Hyper-V Neugigkeiten bei Hyper-V v5. Storage

Mehr

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1

Achim Marx Mittwoch, 2. Oktober 2013 S&L Netzwerktechnik GmbH 1 Achim Marx 1 Überblick SCDPM 2012 SP1 Was macht der Data Protection Manager? Systemanforderungen Neuerungen Editionen Lizenzierung SCDPM und VEEAM: Better Together 2 Was macht der Data Protection Manager?

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken Titelmasterformat durch Klicken Die neue HDS Panama Serie Enterprise Plattform für den gehobenen Mittelstand Andreas Kustura, Silvio Weber Kramer & Crew GmbH & Co. KG Titelmasterformat

Mehr

Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software

Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software Dipl. Ing. Stefan Bösner Sr. Sales Engineer DACH Stefan.Boesner@quest.com 2010 Quest Software, Inc. ALL RIGHTS RESERVED Vizioncore

Mehr

Erfahrungsbericht: Schulnetzvirtualisierung mit VMware vsphere Essentials (Plus)

Erfahrungsbericht: Schulnetzvirtualisierung mit VMware vsphere Essentials (Plus) Regionale Lehrerfortbildung Erfahrungsbericht: Schulnetzvirtualisierung mit VMware vsphere Essentials (Plus) Autoren: Thomas Geiger, CES Karlsruhe Fritz Heckmann, CBS Karlsruhe Zentrale Konzeptionsgruppe

Mehr

Einblick in die VMware Infrastruktur

Einblick in die VMware Infrastruktur Einblick in die VMware Infrastruktur Rainer Sennwitz Lehrstuhl für Informatik IV Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 4. Juli 2007 Rainer

Mehr

Multi-Hypervisor Management für die Private Cloud Integration von VMware und Hyper-V Management Dezember 2011

Multi-Hypervisor Management für die Private Cloud Integration von VMware und Hyper-V Management Dezember 2011 Multi-Hypervisor Management für die Private Cloud Integration von VMware und Hyper-V Management Dezember 2011 Ralf Barth Systems Engineer Central Europe ralf.barth@veeam.com Veeam Produkt Strategie vpower:

Mehr

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved.

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. 1 Integrierte Systeme für ISVs Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG 2 Agenda Engineered Systems Lösungsansatz aus der Praxis Engineered Systems Oracle s Strategie

Mehr