Delphi 4 mit Windows 8

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Delphi 4 mit Windows 8"

Transkript

1 Delphi 4 mit Windows 8 Eine Anleitung, wie man Delphi 4 unter Windows 8 installiert Teil 1 Vorbemerkungen Seite 2 Teil 2 Windows vorbereiten Seite 3 Teil 3 Delphi installieren Seite 15 Teil 4 Delphi das erste Mal starten Seite 29 Teil 5 Das erste Delphi-Projekt speichern Seite 40 Teil 6 WinHelp 32 installieren Seite 51 Teil 7 Windows nachbereiten Seite 58 Teil 8 Nachbemerkungen Seite 60 1

2 Teil 1 Vorbemerkungen Viele Windows-Benutzer haben auf ihrem Windows-System nur einen einzigen Benutzer eingerichtet, z. B. Rainer und das auch noch häufig ohne Kennwort. Nach dem Einschalten fahren diese PCs ohne Kennwortabfrage sofort hoch und zeigen dann den Windows-Desktop bzw. bei Windowx 8 das Kachel-Startmenü.. Dieser einzige Benutzer hat ein Administrator- Konto, so dass Schadprogramme alle Rechte erhalten und überall Dateien hinschreiben, löschen oder verändern können. Obwohl die neue Benutzerkontensteuerung von Windows-7, welche bei Windows 8 auch vorhanden ist, eine gewisse Absicherung bedeutet, ist es besser, wenn man als Normalnutzer nur mit eingeschränkten Rechten arbeitet. Also richtet man mindestens zwei Benutzerkonten ein, eines mit Administrator-Rechten und eines mit eingeschränkten Rechten. Diese Anleitung kann man sinngemäß auch auf Windows XP, Windows Vista oder Windows 7 und auch auf die Installation von anderer älterer Software übertragen. In Abhängigkeit vom Zustand des eigenen PCs kann oder muss man möglicherweise einige Schritte überspringen oder andere Schritte ergänzen. Je nach Einstellung des Windows-Systems sehen einige Fenster oder Menüs anders aus als im Folgenden beschrieben oder abgebildet. Dann muss man sinngemäß entsprechend vorgehen. Die Installation von Delphi sollte man möglichst mit dem Benutzer durchführen, mit dem man hinterher auch Delphi verwendet. Bei Delphi 4 und Windows XP ist es so, dass die Startmenü-Einträge und die Delphi-Werkzeug-Palette für die anderen Benutzer nicht zu sehen sind. Für Delphi 4 haben wir eine erweiterte Schullizenz, so dass alle Schülerinnen und Schüler und alle Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule Delphi 4 zuhause auf ihren eigenen PCs installieren dürfen. Vielen Dank an unseren Förderverein. Diese Anleitung geht von folgenden Voraussetzungen aus: - Es gibt nur ein Administrator-Konto Rainer. - Das Betriebssystem ist Windows 8 Pro 64 bit. - Die alte Windows-Hilfe-Anzeige ist noch nicht installiert. - Es soll Delphi 4 installiert werden. - Die Installations-CD dafür ist vorhanden. Unerfahrene Windows-Anwender müssen hierfür schon eine Stunde Zeit veranschlagen. 2

3 Teil 2 Windows vorbereiten Wechseln Sie, wenn nicht schon geschehen, auf den Windows-Desktop, z B. indem Sie ganz links unten auf dem Kachel-Startmenü klicken. Klicken Sie mit mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich des Desktops und wählen Sie <Ansicht> und dann <Desktopsymbole anzeigen>. 3

4 Jetzt sollte auf dem Desktop ein Symbol für die Systemsteuerung erscheinen. Klicken Sie doppelt darauf. Klicken Sie auf Benutzerkonten und Family Safety. 4

5 Klicken Sie auf Benutzerkonten. 5

6 Klicken Sie auf [Kennwort erstellen]. 6

7 Geben Sie das Kennwort zweimal ein. Sichere Kennwörter sind z. B. MVemjSu9P. Das sind die Anfangsbuchstaben von Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unsere neun Planeten. Dieses Kennwort enthält große und kleine Buchstaben, Ziffern und Sonderzeichen. Den zugehörigen Merksatz kann man sich leicht einprägen. Klicken Sie auf [Weiter] und [Fertig stellen]. Gehen Sie wieder auf die Seite mit den PC-Einstellungen. 7

8 Markieren Sie links wieder Benutzer. Klicken bei [Weitere Benutzer] auf [ + Benutzer hinzufügen]. 8

9 Geben Sie keine -Adresse an. Das kann man später immer noch, wenn man unbedingt möchte. Klicken Sie auf Ohne Microsoft-Konto anmelden. 9

10 Klicken Sie auf [Lokales Konto]. 10

11 Vergeben Sie ein sicheres Kennwort. Dieses Kennwort dürfen Sie Auf keinen Fall vergessen!!! Sonst können Sie später keine Einstellungen an Windows mehr verändern! Klicken Sie auf [Weiter] und beim nächsten Bilschirm auf [Fertigstellen]. Falls es nicht zu sehen ist, öffnen Sie wieder vom Desktop aus wieder die Systemsteuerung. 11

12 Wählen Sie Anderes Konto verwalten. Klicken auf [Admin]. 12

13 Klicken auf Kontotyp ändern. Setzen Sie den Punkt in das Loch vor Admistrator und klicken Sie auf [Kontotyp ändern]. 13

14 Schließen Sie das Fenster. Jetzt gibt es zwei Benutzer ( Rainer und Admin ) mit Administratoren-Rechten auf dem PC. Schließen Sie alle möglicherweise noch offenen Fenster und Apps. 14

15 Teil 3 Delphi installieren Legen Sie die Delphi-CD ins Laufwerk. Meistens ist die Auto-Run-Funktion aktiv und es erscheint folgender (oder ein ähnlicher) Hinweis. Klicken Sie darauf. Wenn der Hinweis nicht erscheint, lassen Sie sich den Inhalt der CD mit dem Explorer anzeigen. Klicken Sie auf [Ordner öffnen, um Dateien anzuzeigen] (mit dem Explorer). 15

16 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei INSTALL.EXE. Und dann mit der linken Taste auf <Eigenschaften>. 16

17 Das Installationsprogramm ist für ältere Windows-Versionen geschrieben worden. Setzen Sie auf der Registertaste <Kompatibiltät> einen Haken vor Programm im Kompatibilitätsmodus ausführen für:. Wählen Sie darunter Windows XP (SP 3). Klicken Sie unten aud [OK]. Es erscheint das Fenster vom Delphi-Setup-Startprogramm. Wenn nicht, klicken Sie im Explorer-Fenster doppelt auf die Datei INSTALL.EXE. Klicken Sie im Delphi-Setup-Startprogramm-Fenster auf Delphi 4. Klicken Sie im Willkommen -Fenster auf [Weiter]. 17

18 18

19 Geben Sie die Seriennummer und den Autorisierungsschlüssel ein und klicken Sie auf [Weiter]. Klicken Sie auf [Ja]. 19

20 Klicken Sie auf [Weiter]. Wählen (. ) Standard und klicken Sie auf [Weiter]. 20

21 Nehmen Se den Haken vor Interbase-Client installieren weg und klicken Sie auf [Weiter]. Klicken Sie auf [Akzeptieren]. 21

22 Übernehmen Sie alle Vorgaben und klicken Sie auf [Weiter]. Übernehmen Sie die Vorgabe und klicken Sie auf [Weiter]. 22

23 Klicken Sie auf [Installieren]. Sie brauchen den Computer NICHT neu zu starten. Klicken Sie auf [Beenden]. Nehmen Sie die CD noch NICHT aus dem Laufwerk! 23

24 Wecheln Sie im Explorer-Fenster auf der Delphi-CD in den Ordner Documentation. Dort befinden sich einige Handbücher über Delphi in deutscher Sprache, die man bei dieser Gelegenheit kopieren sollte. 24

25 Öffnen Sie vom Desktop aus ein NEUES Explorer-Fenster und wechseln Sie auf dem Laufwerk C: in den Ordner C:\Program Files (x86)\borland\delphi4. Erzeugen Sie dort einen neuen Ordner, z.b. mit einem Rechtsklick auf einen freien Bereich im rechten Teil des Fensters. Nennen Sie den Ordner z. B. Guides. Welchseln Sie in den neuen Ordner. 25

26 Kopieren Sie die drei markierten PDF-Dateien von der CD in Ihren neuen Ordner. Wahrscheinlich erscheint folgendes Fenster: Setzen Sie einen Haken vor Für alle aktuellen Elemente wiederholen und klicken Sie dann auf [Fortsetzen]. 26

27 Markieren Sie die drei kopierten Dateien im neuen Ordner und klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf. Wählen Sie <Senden an> und dann <Desktop (Verknüpfung erstellen)>. Dann können Sie sich die Handbücher schnell vom Desktop aus anzeigen lassen. Entweder mit dem Windows 8 eigenen Reader oder (wie oben) mit dem von Adobe. 27

28 Schließen Sie alle Fenster. Auch das vom Setup-Startprogramm. Erst jetzt können Sie die CD aus dem Laufwerk nehmen. Sonst meckert das Setup- Startprogramm, weil es die CD nicht mehr findet. 28

29 Teil 4 Delphi das erste Mal starten Suchen Sie im Kachel-Startmenü nach der Kachel [Delphi 4]. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf diese Kachel. 29

30 Ein kleiner Haken erscheint oben rechts in der Kachel und unten wird eine Leiste mit weiteren Möglichkeiten eingeblendet. Klicken Sie dort mit der linken Maustaste auf [Speicherort öffnen]. Der altbekannte Windows-Desktop öffnet sich und zeigt ein Fenster mit den Startmenü- Einträgen in alter Form. 30

31 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Delphi 4, dann mit der linken Taste auf <Eigenschaften>. 31

32 Klicken Sie auf die Registertaste [Verknüpfung]. Ändern Sie den Eintrag rechts von Ausführen in: in C:\Users\Public\Documents. In dem anderen Ordner hat Delphi keine Schreibrechte und stürzt beim Aufruf ab! Klicken Sie auf [OK]. Es erscheint wahrscheinlich folgendes Fenster: Klicken Sie auf [Fortsetzen]. 32

33 Klicken Sie wieder mit der rechten Maustaste auf Delphi 4, und wieder auf <Eigenschaften>. Klicken Sie diesmal auf die Registertaste [Kompatibilität]. Setzen Sie einen Haken links von Programm im Kompatibilitätsmodus ausführen für und wählen Sie darunter Windows XP (Service Pack 3). Klicken Sie unten auf [Einstellungen für alle Benutzer ändern]. 33

34 Setzen Sie wieder einen Haken links von Programm im Kompatibilitätsmodus ausführen für und wählen Sie darunter wieder Windows XP (Service Pack 3). Jetzt läuft Delphi auch bei den anderen Benutzern im Kompatibiltätsmodus. Klicken Sie auf [OK], um dieses Fenster zu schließen. Klicken Sie auf [OK], um noch das vorherige Fenster zu schließen. Schließen Sie auch das Fenster mit den Startmenü-Einträgen in alter Form. Wechseln Sie in das Kachel-Startmenü. 34

35 Klicken Sie auf die Delphi 4 Kachel. Wahrscheinlich öffnet sich ein Fenster der Benutzerkontensteuerung und fragt: Möchten Sie zulassen, dass Änderungen vorgenommen werden?. Diese Frage wird Ihnen dann bei jedem Delphi-Start gestellt. Klicken Sie auf [Ja]. Das Delphi-Entwicklungssystem startet jetzt. 35

36 Hinter dem Fenster Form1 verbirgt sich ein weiteres Fenster Unit1.pas. Dies ist das Delphi-Hauptfenster 36

37 mit der Menüzeile Datei, Bearbeiten,,Hilfe oben, links unten zwei Zeilen mit Werkzeugen und rechts unten die Komponentenpalette mit ihren Registertasten. Das Formular (hier Form1 ) stellt die Benutzeroberfläche dar, also das, was der Anwender sieht, wenn er das fertige Delphi-Programm ausführt. Hier ist sie noch leer. 37

38 Im Quelltextfenster (hier: Unit1.pas ) werden Anweisungen in der Programmiersprache Object-Pascal geschrieben. Diese Standardzeilen dürfen Sie nicht löschen, sondern nur ergänzen. 38

39 Mit dem Objektinspektor kann man die Eigenschaften der Objekte ändern, welche man auf dem Formular platziert hat. 39

40 Teil 5 Das erste Delphi-Projekt speichern Noch bevor man mit der Arbeit an einem Delphi-Projekt beginnt, sollte man das noch leere Projekt unbedingt in einem neuen, eigenen Ordner abspeichern. Zu einem Delphi-Projekt gehören mehrere Dateien, und insbesondere für Anfänger ist es sinnvoll, wenn diese Dateien zusammen an einem Ort gespeichert werden. Klicken Sie im Delphi-Hauptfenster oben in der Menüzeile auf <Datei>. Klicken Sie dann auf <Alles speichern>. Wahrscheinlich öffnet sich jetzt ein Fenster mit dem Ordner, den Sie oben als Arbeitsordner für Delphi festgelegt haben: Öffentliche Dokumente. Dort haben Sie (und alle andere Benutzer auch) Schreibrechte. Sie können aber auch in Ihren Ordner Eigene Dokumente wechseln und Ihre Delphi-Projekte dort speichern. Wo auch immer, erstellen Sie dort einen neuen Ordner für die Delphi-Projekte. Klicken Sie dazu auf den kleinen gelben Ordner mit dem Sternchen oben rechts. Wechseln Sie in den neuen Ordner. 40

41 Erstellen Sie UNBEDINGT in diesem neuen Ordner für JEDES neue Delphi-Projekt einen EIGENEN NEUEN UNTERORDNER!!! Wechseln Sie in diesen Unterordner!!! Bei den öffentlichen Dokumenten: 41

42 42

43 Oder bei den eigenen Dokumenten: 43

44 Geben Sie der Delphi-Unit einen aussagekräftigen Namen. Verwenden Sie nur die Buchstaben von 'A' bis 'Z', groß oder klein, die Ziffern von '0' bis '9' oder den Unterstrich '_'! Lassen hinten Unit.pas stehen! Klicken Sie auf [Speichern]. 44

45 Geben Sie auch der Projekt-Datei einen passenden, aussagekräftigen Namen! Lassen Sie hinten Proj.dpr stehen! Klicken Sie auf [Speichern]. Öffnet man mit dem Explorer diesen Projekt-Ordner, sieht man, dass Delphi dort noch weitere Dateien gespeichert hat. Diese Dateien sollten Delphi-Neulinge immer zusammen lassen! 45

46 Platzieren Sie aus der Komponentenpalette (Registertaste Standard ) zwei Edit-Komponenten, eine Button-Komponente und eine Label-Komponente auf dem Formular: Delphi hat den Quelltext um einige Zeilen für die Komponenten ergänzt. Löschen Sie diese Zeilen nicht selbst. Wenn Sie eine Komponente löschen wollen, tun Sie das auf dem Formular! 46

47 Markieren Sie der Reihe nach die vier Komponenten auf dem Formular und geben Sie ihnen im Objekt-Inspektor aussagekräftige Namen. Ändern Sie auch die Eigenschaften für Caption und Text. 47

48 Delphi ändert die Namen der Komponenten im Quelltext: Klicken Sie auf dem Formular doppelt auf den Button. 48

49 Delphi hat im Quelltext wieder einige Zeilen ergänzt. Zwischen begin und end programmiert man die Anweisungen, welche zur Laufzeit nach einem Klick auf den Button ausgeführt werden. Ergänzen Sie den Quelltext: Klicken Sie bei den Werkzeugen auf den Knopf mit den vielen Disketten Alles speichern und dann auf den grünen Pfeil Run (F9). 49

50 Ihr erstes Delphi-Programm läuft jetzt. Wenn nicht, sind noch Fehler im Quelltext. Verbessern Sie die. Klicken Sie auf den Button [Rechne]. Sie können statt 2 und 3 auch andere Zahlen eingeben. Beenden Sie Ihr erstes Delphi-Programm durch Klicken auf das Kreuz oben rechts. Lassen Sie sich wieder den Delphi-Quelltext anzeigen. Setzen Sie die Schreibmarke (den Cursor) mitten auf den Bezeichner StrToFloat. Drücken Sie die Taste [F1] auf der Tastatur. Es erscheint die Delphi-Hilfe. Wenn nicht, muss man noch die alte Hilfe-Anzeige installieren. Schließen Sie das Hilfe-Fenster. Beenden Sie auch das Delphi-Entwicklungssystem. 50

51 Teil 6 Winhelp 32 installieren Starten Sie den Microsoft-Internet-Explorer oder einen anderen Internet-Browser. Öffnen Sie die Seite Suchen Sie über die Suchfunktion auf der Microsoft-Seite nach winhlp32.exe windows 8. Klicken Sie auf WinHlp32.exe für Windows 8. 51

52 Klicken Sie auf [Herunterladen]. 52

53 Setzen einen Haken vor - Windows8-RT-KB x64.msu für ein 64-bit-Windows 8 - Windows8-RT-KB x86.msu für ein 32-bit-Windows 8 Klicken Sie ganz rechts unten auf [Weiter]. 53

54 Klicken Sie auf [Ordner öffnen]. Doppelklicken Sie auf die heruntergeladene Datei. 54

55 Die alte Hilfeanzeige wird jetzt installiert. Sollten während der Installation noch weitere Informationen erfragt werden, übernehmen Sie alle Standardvorschläge und stimmen Sie allem zu. Nach Beenden der Installation können Sie auch den Internet-Browser wieder schließen. Starten Sie wieder das Dephi-Entwicklungssystem. Klicken Sie auf <Projekt> <öffnen> 55

56 Delphi hat sich Ihren Ordner mit dem kleinen Delphi-Projekt gemerkt. Öffnen Sie ZahlenTest_V1_Proj.dpr. Setzen Sie die Schreibmarke wieder auf den Bezeichner StrToFloat und drücken Sie die Taste <F1>. Jetzt sollte sich die Delphi-Hilfe zeigen. 56

57 Jetzt ist Delphi fertig eingerichtet. 57

58 Teil 7 Windows nachbereiten Zur Sicherheit sollte man dem aktuellen Benutzerkonto noch die Administratorrechte entziehen und das Konto zu einem Standardkonto ändern: Klicken Sie auf Eigenen Kontotyp ändern. 58

59 Setzen Sie den Punkt vor Standard und klicken Sie auf [Kontotyp ändern]. Dies klappt nur, weil es ja noch ein anderes Administratorkonto gibt, nämlich Admin. Denn es muss immer mindestens ein Administratorkonto geben. Beenden Sie die ganze Systemsteuerung. Solange Sie sich noch nicht abgemeldet haben, laufen alle von Ihnen wie auch immer (direkt oder indirekt) gestartete Programme, Dienste oder Prozesse noch mit Administratorrechten weiter! Also schleßen Sie alle Fenster, beenden Sie alle Programme und melden Sie sich ab. Wenn Sie sich jetzt wieder neu anmelden, können Sie mit Standardrechten mit Delphi arbeiten. 59

60 Teil 8 Nachbemerkungen Leute, die sich gut mit Windows auskennen, schaffen die Installation von Delphi 4 möglicherweise (viel) schneller und mit (viel) weniger Aufwand. Diese Anleitung soll aber auch unerfahrenen Windows-Nutzern die Möglichkeit geben, ein funktionsfähiges und sicheres Delphi-Entwicklungssystem zu installieren. Ich habe diese Anleitung mit bestem Wissen geschrieben. Trotzdem können immer noch Fehler enthalten sein. Für Verbesserungsvorschläge bin ich dankbar. Ich schließe jegliche Verantwortung und Haftung für irgendwelches Probleme oder Schäden, direkt oder indirekt, materiell oder immateriell, welche durch Befolgen dieser Anleitung entstehen, aus. Warum Delphi? Meiner Meinung nach ist für Anfänger die Programmiersprache Pascal, welche dem Delphi- Entwicklungssystem zugrunde liegt, immer noch am leichtesten zu erlernen. Wenn man sich mit den Strukturen von Delphi-Pascal etwas länger beschäftigt hat, kann man diese leicht auf andere Entwicklungssysteme oder Programmiersprachen übertragen. Viel Spaß und Erfolg mit Delphi wünscht Rainer Schlüter Kaltenkirchen, Dies ist Version

Delphi 7 mit Windows 7

Delphi 7 mit Windows 7 Delphi 7 mit Windows 7 Eine Anleitung, wie man Delphi 7 unter Windows 7 installiert Teil 1 Vorbemerkungen Seite 1 Teil 2 Windows vorbereiten Seite 3 Teil 3 Delphi installieren Seite 8 Teil 4 Delphi das

Mehr

Starten der Software unter Windows 7

Starten der Software unter Windows 7 Starten der Software unter Windows 7 Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

Starten der Software unter Windows XP

Starten der Software unter Windows XP Starten der Software unter Windows XP Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

26. November 2007. EFS Übung. Ziele. Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) 2. Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln

26. November 2007. EFS Übung. Ziele. Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) 2. Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln EFS Übung Ziele Zwei Administrator Benutzer erstellen (adm_bill, adm_peter) Mit adm_bill eine Text Datei verschlüsseln Mit adm_peter einen Ordner verschlüsseln und darin eine Text Datei anlegen Dem Benutzer

Mehr

Installationshinweise BEFU 2014

Installationshinweise BEFU 2014 Installationshinweise BEFU 2014 Allgemeines BEFU 2014 läuft unter dem Betriebssystem Windows XP, Vista, 7, 8. Für BEFU 2014 wird als Entwicklungsumgebung Access (32-Bit) verwendet. Es werden zum Download

Mehr

Installationsanleitung zum QM-Handbuch

Installationsanleitung zum QM-Handbuch Installationsanleitung zum QM-Handbuch Verzeichnisse Inhaltsverzeichnis 1 Installation...1 1.1 Installation unter Windows 2000/XP...1 1.2 Installation unter Windows Vista...1 2 Wichtige Hinweise...1 2.1

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen

Installationshilfe und Systemanforderungen Installationshilfe und Systemanforderungen Inhalt 1..Voraussetzungen für die Installation von KomfortTools!.................................................... 3 1.1. Generelle Voraussetzungen.................................................................................

Mehr

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis

Installationshilfe und Systemanforderungen. Vertriebssoftware für die Praxis Vertriebssoftware für die Praxis Installationshilfe und Systemanforderungen L SIC FL BE ER XI H E Lesen Sie, wie Sie KomfortTools! erfolgreich auf Ihrem Computer installieren. UN ABHÄNGIG Software Inhalt

Mehr

Leitfaden zur ersten Nutzung der R FOM Portable-Version für Windows (Version 1.0)

Leitfaden zur ersten Nutzung der R FOM Portable-Version für Windows (Version 1.0) Leitfaden zur ersten Nutzung der R FOM Portable-Version für Windows (Version 1.0) Peter Koos 03. Dezember 2015 0 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzung... 3 2 Hintergrundinformationen... 3 2.1 Installationsarten...

Mehr

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck Inhaltsverzeichnis DOKUMENTATION SERVER INSTALLATION MIT WINDOWS 2000...1 Was ist ein Server...1 Aufbau des aprentas Servers...1 Materialliste:...1 Ablauf der Installation:...1 Die Installation:...1 Server

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

Installation älterer Programmversionen unter Windows 7

Installation älterer Programmversionen unter Windows 7 Installation älterer Programmversionen unter Windows 7 Obwohl nicht explizit gekennzeichnet, sind alle MAGIX Produkte mit einer 15 im Namen, sowie MAGIX Video Pro X 1.5, Filme auf DVD 8 und Fotos auf CD

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

Handbuch. SIS-Handball Setup

Handbuch. SIS-Handball Setup Handbuch SIS-Handball Setup GateCom Informationstechnologie GmbH Am Glockenturm 6 26203 Wardenburg Tel. 04407 / 3141430 Fax: 04407 / 3141439 E-Mail: info@gatecom.de Support: www.gatecom.de/wiki I. Installation

Mehr

Wir wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg mit Ihrem neuen X-PRO-USB-Interface. Ihr Hacker-Team

Wir wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg mit Ihrem neuen X-PRO-USB-Interface. Ihr Hacker-Team Installationsanleitung Hacker X-PRO-USB-Controller V2 Software + Interface Sehr geehrter Kunde, wir freuen uns, dass Sie sich für das X-PRO-USB-V2-Interface aus unserem Sortiment entschieden haben. Sie

Mehr

EBW Systems HANDBUCH Offline Programm

EBW Systems HANDBUCH Offline Programm EBW Systems HANDBUCH Offline Programm Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1. Programmsteuerung 2. Veranstaltungen verwalten 3. Daten absenden 4. Sonstige Hinweise Seite 2 von 7 1. Programmsteuerung Programm

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.1 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.1, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-forchheim.de/sfirm) 2. Starten Sie nochmals

Mehr

Vorbereitungen für die Onleihe

Vorbereitungen für die Onleihe Vorbereitungen für die Onleihe Wir freuen uns, dass Sie sich für unser neues emedien-angebot interessieren. Um Ihnen den Einstieg so leicht wie möglich zu machen, möchten wir Sie durch Ihre erste Ausleihe

Mehr

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 INHALT Installieren von Microsoft Office... 2 Informationen vor der Installation... 2 Installieren von Microsoft Office... 3 Erste Schritte... 7

Mehr

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs

5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs 5.0 5.4.1.4 Übung - Installieren eines virtuellen PCs Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung installieren und konfigurieren Sie den XP-Modus in Windows 7. Anschließend

Mehr

Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten:

Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten: Virtual PC 2004 SP1 Seite 2: Virtual PC für das Internet einrichten: Arbeiten Sie mit einem Router, wird der Internetzugang sofort funktionieren, wenn nicht, aktivieren Sie unter Windows XP die Internetverbindungsfreigabe.

Mehr

Neuinstallation moveit@iss+ Einzelplatzversion

Neuinstallation moveit@iss+ Einzelplatzversion Neuinstallation moveit@iss+ Einzelplatzversion Hinweis: Gerne bietet Ihnen moveit Software die Durchführung einer lokalen Neuinstallation zu einem günstigen Pauschalpreis an. Die rasche und professionelle

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt Inhaltsverzeichnis Aufgabe... 1 Allgemein... 1 Active Directory... 1 Konfiguration... 2 Benutzer erstellen... 3 Eigenes Verzeichnis erstellen... 3 Benutzerkonto erstellen... 3 Profil einrichten... 5 Berechtigungen

Mehr

FuxMedia Programm im Netzwerk einrichten am Beispiel von Windows 7

FuxMedia Programm im Netzwerk einrichten am Beispiel von Windows 7 FuxMedia Programm im Netzwerk einrichten am Beispiel von Windows 7 Die Installation der FuxMedia Software erfolgt erst NACH Einrichtung des Netzlaufwerks! Menüleiste einblenden, falls nicht vorhanden Die

Mehr

Hast du dir schon immer gewünscht, dein Rechner würde wie eine LCARS-Konsole aussehen?

Hast du dir schon immer gewünscht, dein Rechner würde wie eine LCARS-Konsole aussehen? Installationsanleitung zu den GTJLCARS XP Style Packs Hast du dir schon immer gewünscht, dein Rechner würde wie eine LCARS-Konsole aussehen? Hast du bisher vergeblich nach einem passendem Programm oder

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

TX Praxis auf Windows Vista

TX Praxis auf Windows Vista Das IT-System der TrustCenter TX Praxis auf Windows Vista Installationshinweise Version 1.0 27. März 2007 Ist aus der Zusammenarbeit von NewIndex, Ärztekasse und BlueCare entstanden TrustX Management AG

Mehr

Arbeiten in der Agro-Cloud mit Windows PC

Arbeiten in der Agro-Cloud mit Windows PC Arbeiten in der Agro-Cloud mit Windows PC Voraussetzung für eine erfolgreiche Installation 1. Sie müssen sich an Ihrem PC mit einem Benutzer anmelden, der administrative Rechte hat. 2. Die aktuellen Windows

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern Herzlich willkommen zum Kurs "Windows XP Home & Professional" 6 Windows XP und die Sicherheit Sicherheit beim Arbeiten am Computer ist einer der wichtigsten Themen. Windows XP wurde von Microsoft mit zahlreichen

Mehr

PC CADDIE Telefonsystem mit ISDN Voice III

PC CADDIE Telefonsystem mit ISDN Voice III PC CADDIE Telefonsystem mit ISDN Voice III Hinweise zur Installation Bitte holen Sie zuerst die aktuelle PC CADDIE Version. So wird anschliessend das Telefonsystem installiert: ISDN-Voice III CD einspielen

Mehr

Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt

Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt 1. Die Dateien truecrypt-4.3a.zip (http://www.truecrypt.org/downloads.php)und langpack-de- 1.0.0-for-truecrypt-4.3a.zip (http://www.truecrypt.org/localizations.php)

Mehr

Anleitung zur Installation Lexware professional

Anleitung zur Installation Lexware professional Anleitung zur Installation Lexware professional Diese Anleitung gliedert sich in zwei Arbeitsschritte: 1. Die Installation des Lexware-Programms auf dem Server 2. Die Client-Installation (das Netsetup)

Mehr

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface ClouDesktop 7.0 Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface Version 1.07 Stand: 22.07.2014 Support und Unterstützung E-Mail support@anyone-it.de Supportticket helpdesk.anyone-it.de Telefon

Mehr

Zugang zum BSCW-System an der FH Frankfurt am Main

Zugang zum BSCW-System an der FH Frankfurt am Main BSCW-Redaktion 04.04.2009 Seite 1 Zugang zum BSCW-System an der FH Frankfurt am Main In dieser Anleitung wird beschrieben, wie Sie Ihren BSCW-Arbeitsbereich über WebDAV in Windows einbinden. Um diese Anleitung

Mehr

Installation von Updates

Installation von Updates Installation von Updates In unregelmässigen Abständen erscheinen Aktualisierungen zu WinCard Pro, entweder weil kleinere Verbesserungen realisiert bzw. Fehler der bestehenden Version behoben wurden (neues

Mehr

INHALT 1. INSTALLATION DES V-MODELL XT UNTER WINDOWS 7 2. INSTALLATION DES V-MODELL XT UNTER WINDOWS VISTA

INHALT 1. INSTALLATION DES V-MODELL XT UNTER WINDOWS 7 2. INSTALLATION DES V-MODELL XT UNTER WINDOWS VISTA INHALT 1. INSTALLATION DES V-MODELL XT UNTER WINDOWS 7 2. INSTALLATION DES V-MODELL XT UNTER WINDOWS VISTA 1. INSTALLATION DES V-MODELL XT UNTER WINDOWS 7 VORBEDINGUNGEN Als Vorbedingungen sollte bereits

Mehr

Um die Installation zu starten, klicken Sie auf den Downloadlink in Ihrer E-Mail (Zugangsdaten für Ihre Bestellung vom...)

Um die Installation zu starten, klicken Sie auf den Downloadlink in Ihrer E-Mail (Zugangsdaten für Ihre Bestellung vom...) Inhalt Vorbereitung der LIFT-Installation... 1 Download der Installationsdateien (Internet Explorer)... 2 Download der Installationsdateien (Firefox)... 4 Installationsdateien extrahieren... 6 Extrahieren

Mehr

2 DAS BETRIEBSSYSTEM. 2.1 Wozu dient das Betriebssystem. 2.2 Die Bildschirmoberfläche (Desktop) Themen in diesem Kapitel: Das Betriebssystem

2 DAS BETRIEBSSYSTEM. 2.1 Wozu dient das Betriebssystem. 2.2 Die Bildschirmoberfläche (Desktop) Themen in diesem Kapitel: Das Betriebssystem 2 DAS BETRIEBSSYSTEM Themen in diesem Kapitel: Das Betriebssystem Die Windows-Oberfläche Elemente eines Fensters 2.1 Wozu dient das Betriebssystem Das Betriebssystem (engl.: operating system, kurz: OS)

Mehr

:LQGRZV([SORUHU &KULVWLQH%HHU

:LQGRZV([SORUHU &KULVWLQH%HHU Der Windows Explorer 1. Starten des Windows Explorers Die Aufgabe des Explorers ist die Verwaltung und Organisation von Dateien und Ordnern. Mit seiner Hilfe kann man u.a. Ordner erstellen oder Daten von

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

6.8.4.9 Übung - Freigabe eines Ordners und Zuordnung eines Netzwerlaufwerks in Windows XP

6.8.4.9 Übung - Freigabe eines Ordners und Zuordnung eines Netzwerlaufwerks in Windows XP 5.0 6.8.4.9 Übung - Freigabe eines Ordners und Zuordnung eines Netzwerlaufwerks in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung erstellen Sie einen Ordner

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Stand: 1.10.2010 1 Inhaltsverzeichnis Systemanforderungen...3 Installation auf Windows-Plattformen starten...3 Installationsschritte...3 Lizenzabkommen...3 Alte UniWahl4 Installation

Mehr

CLX.ScanPackage Quick Install Guide und Erste Schritte

CLX.ScanPackage Quick Install Guide und Erste Schritte CLX.ScanPackage Quick Install Guide und Erste Schritte 1. Vorbereitungen für die Installation Entfernen Sie die bestehende Maus und verbinden Sie den LG MOUSE SCANNER an Ihrem PC an Entfernen Sie den Schutzkleber

Mehr

RDKS Installation USB Driver 19.02.2014

RDKS Installation USB Driver 19.02.2014 Wenn bei der Erstinstallation des TPM-Manager die Windows-Firewall oder das auf ihrem Computer befindliche Virenschutzprogramm die Installation blockiert, befolgen Sie bitte die einzelnen Schritte der

Mehr

ThinPrint Installationsleitfaden TIA Z3

ThinPrint Installationsleitfaden TIA Z3 ThinPrint Installationsleitfaden TIA Z3 integrierte, einfache, schnelle, sichere Import- und Exportabwicklung mit TIA-Z3 Stand: 30.10.2008 Version: 6.0 Inhalt: 1. Download der Installationsdateien 2. Verlauf

Mehr

Schritt für Schritt Anleitung zur Installation des Programmpaketes HBS + EASYHBS + KSL

Schritt für Schritt Anleitung zur Installation des Programmpaketes HBS + EASYHBS + KSL HBS 6.0 Installation F. Pommerenke 1 Schritt für Schritt Anleitung zur Installation des Programmpaketes HBS + EASYHBS + KSL Es wird vorausgesetzt, dass: der Rechner ein CD Laufwerk hat und das Betriebssystem

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Installieren Sie zuerst die Software bevor Sie die Sonde an den PC anschließen!

Installieren Sie zuerst die Software bevor Sie die Sonde an den PC anschließen! VisualCount V3.0 Installationsanleitung Installieren Sie zuerst die Software bevor Sie die Sonde an den PC anschließen! Warenzeichen: WINDOWS, VISTA und Windows 7 sind eingetragene Warenzeichen der Firma

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Einen Wiederherstellungspunktes erstellen & Rechner mit Hilfe eines Wiederherstellungspunktes zu einem früheren Zeitpunkt wieder herstellen

Einen Wiederherstellungspunktes erstellen & Rechner mit Hilfe eines Wiederherstellungspunktes zu einem früheren Zeitpunkt wieder herstellen Einen Wiederherstellungspunktes erstellen & Rechner mit Hilfe eines Wiederherstellungspunktes zu einem früheren Zeitpunkt wieder herstellen 1 Hier einige Links zu Dokumentationen im WEB Windows XP: http://www.verbraucher-sicher-online.de/node/18

Mehr

Medienkompass1, Lehrmittelverlag des Kantons Zürich, 1. Ausgabe 2008, Thema 13 Sicher ist sicher, S.58-61

Medienkompass1, Lehrmittelverlag des Kantons Zürich, 1. Ausgabe 2008, Thema 13 Sicher ist sicher, S.58-61 ÜBUNGSDOSSIER 6a_Daten speichern und verwalten (Windows) Medienkompass 1 : MK13_Sicher ist sicher Quelle: Name: Medienkompass1, Lehrmittelverlag des Kantons Zürich, 1. Ausgabe 2008, Thema 13 Sicher ist

Mehr

Es ist ratsam die Schritte der Reihe nach durchzugehen, um ein erfolgreiches Ergebnis zu erzielen.

Es ist ratsam die Schritte der Reihe nach durchzugehen, um ein erfolgreiches Ergebnis zu erzielen. Installationshilfe für die T-Sinus 721X/XA und deren Komponenten unter Windows XP In der folgenden Installationshilfe wird davon ausgegangen, dass alle aus dem Internet herunter geladenen Pakete in den

Mehr

Datenmigration K1Max (Exchange)

Datenmigration K1Max (Exchange) Datenmigration K1Max (Exchange) Wenn Sie bereit ein Exchange Konto haben und die Daten vom alten Exchange in das K1Max Konto migrieren wollen empfiehlt sich wie folgt vorzugehen: Step 1. Zuerst legt man

Mehr

Die wichtigsten Funktionen im Umgang mit Windows. Achim Ermert Diese Unterlagen sind nur für den internen Gebrauch zu nutzen Seite 1

Die wichtigsten Funktionen im Umgang mit Windows. Achim Ermert Diese Unterlagen sind nur für den internen Gebrauch zu nutzen Seite 1 Achim Ermert Diese Unterlagen sind nur für den internen Gebrauch zu nutzen Seite 1 Inhaltsverzeichnis: Seite 3 bis Seite 5 Einstieg mit Maus und Tastatur Seite 3 bis Seite 3 Die PC Tastatur Seite 4 bis

Mehr

Installationsanleitung sv.net/classic

Installationsanleitung sv.net/classic Sehr geehrte/r sv.net-anwender/innen, in diesem Dokument wird am Beispiel des Betriebssystems Windows 7 beschrieben, wie die Setup-Datei von auf Ihren PC heruntergeladen (Download) und anschließend das

Mehr

Installationsanleitung zum QM-Handbuch

Installationsanleitung zum QM-Handbuch Installationsanleitung zum QM-Handbuch Verzeichnisse Inhaltsverzeichnis 1 Update Version 2.0... 1 1.1 Vor der Installation... 1 1.2 Installation des Updates... 1 2 Installation... 4 2.1 Installation unter

Mehr

2. Der capella Vienna orchestra Player 1.21

2. Der capella Vienna orchestra Player 1.21 Installationsanleitung für capella Vienna orchestra Herzlich willkommen! Sie haben capella Vienna orchestra erworben und möchten es zum ersten Mal installieren? Sie kennen capella Vienna orchestra bereits

Mehr

Tutorial Speichern. Jacqueline Roos - Riedstrasse 14, 8908 Hedingen, 044 760 22 41 jroos@hispeed.ch - www.forums9.ch

Tutorial Speichern. Jacqueline Roos - Riedstrasse 14, 8908 Hedingen, 044 760 22 41 jroos@hispeed.ch - www.forums9.ch Jacqueline Roos - Riedstrasse 14, 8908 Hedingen, 044 760 22 41 jroos@hispeed.ch - www.forums9.ch Tutorial Speichern Wer ein Fotobuch zusammenstellen möchte, der sucht oft auf dem ganzen Computer und diversen

Mehr

Installation der Eicon Diva PCI Karte unter Windows XP

Installation der Eicon Diva PCI Karte unter Windows XP Installation der Eicon Diva PCI Karte unter Windows XP Wenn Sie die ADSL Karte korrekt in Ihren Rechner eingebaut haben, sollte kurz nach dem Start von Windows XP diese Fenster erscheinen. Eine Einbauanleitung

Mehr

Gratis-Online-Speicher (z.b. <Wuala>)

Gratis-Online-Speicher (z.b. <Wuala>) Gratis-Online-Speicher (z.b. ) Diese Anleitung wurde unter Windows Vista und OpenOfficeOrg geschrieben. Es könnte sein, dass unter einem alternativen Betriebssystem und/oder Textprogramm die PrintScreens

Mehr

Windows 10. Vortrag am Fleckenherbst Bürgertreff Neuhausen. www.buergertreff-neuhausen.de www.facebook.com/buergertreffneuhausen

Windows 10. Vortrag am Fleckenherbst Bürgertreff Neuhausen. www.buergertreff-neuhausen.de www.facebook.com/buergertreffneuhausen Windows 10 Vortrag am Fleckenherbst Bürgertreff Neuhausen 1 Inhalt Was ist neu (im Vergleich zu Windows 8.1) Wann lohnt sich ein Umstieg Update Installation von Windows 10 Startmenü Windows Explorer Webbrowser

Mehr

CLX.ScanPackage Quick Install Guide und Erste Schritte

CLX.ScanPackage Quick Install Guide und Erste Schritte CLX.ScanPackage Quick Install Guide und Erste Schritte 1. Vorbereitungen für die Installation Entfernen Sie die bestehende Maus und hängen den LG MOUSE SCANNER an Ihrem PC an Entfernen Sie den Schutzkleber

Mehr

Family Safety (Kinderschutz) einrichten unter Windows 7

Family Safety (Kinderschutz) einrichten unter Windows 7 Family Safety (Kinderschutz) einrichten unter Windows 7 Family Safety ist eine Gratissoftware von Microsoft, welche es ermöglicht, dem Kind Vorgaben bei der Nutzung des Computers zu machen und die Nutzung

Mehr

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten

1 Voraussetzungen für Einsatz des FRITZ! LAN Assistenten AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Faxversand mit dem FRITZ! LAN Assistenten Mit dem FRITZ! LAN Assistenten können Sie einen Computer als FRITZ!fax Server einrichten, über den dann Faxe von anderen

Mehr

Wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind, kann das Programm nicht installiert werden.

Wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind, kann das Programm nicht installiert werden. Für die Installation der KEMPER Dendrit CAD Version benötigen Sie folgende Systemvoraussetzungen: - Microsoft Windows XP oder höher - PC mit 1 GHZ (Systemtakt) oder höher - Arbeitsspeicher 1024 MB RAM

Mehr

Verknüpfung zum Angebotsassistenten erstellen

Verknüpfung zum Angebotsassistenten erstellen Verknüpfung zum Angebotsassistenten erstellen - auch bei installiertem Java 64 Bit Version 2013-09-04 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Wenn Java 64-bit installiert ist... 3 3. Ana Verknüpfung erstellen...

Mehr

Lexware plus line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware plus line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware plus line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt I. Umzug von Lexware plus* auf einen neuen Rechner und Durchführen einer Installation (Seite 1) *Die plus line umfasst die Programme Business

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Diese sind auf unserer Internetseite http://www.biooffice-kassensysteme.de, im Downloadbereich für den Palm zu finden:

Diese sind auf unserer Internetseite http://www.biooffice-kassensysteme.de, im Downloadbereich für den Palm zu finden: Installation: HotSync Manager für Palm SPT 1500,1550,1800 Diese Anleitung beschreibt den Installationsvorgang für den HotSync Manager 4.1 für das Betriebssystem Windows 7 32Bit/64Bit. SPT- 1500,1550 1.

Mehr

Installationsanleitung OpenVPN

Installationsanleitung OpenVPN Installationsanleitung OpenVPN Einleitung: Über dieses Dokument: Diese Bedienungsanleitung soll Ihnen helfen, OpenVPN als sicheren VPN-Zugang zu benutzen. Beachten Sie bitte, dass diese Anleitung von tops.net

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

Wählen Sie bitte START EINSTELLUNGEN SYSTEMSTEUERUNG VERWALTUNG und Sie erhalten unter Windows 2000 die folgende Darstellung:

Wählen Sie bitte START EINSTELLUNGEN SYSTEMSTEUERUNG VERWALTUNG und Sie erhalten unter Windows 2000 die folgende Darstellung: Installation Bevor Sie mit der Installation von MOVIDO 1.0 beginnen, sollten Sie sich vergewissern, dass der Internet Information Server (IIS) von Microsoft installiert ist. Um dies festzustellen, führen

Mehr

Besitzübernahme von Ordnern und Dateien unter Win7 Ultimate

Besitzübernahme von Ordnern und Dateien unter Win7 Ultimate Besitzübernahme von Ordnern und Dateien unter Win7 Ultimate Obwohl das Konto, mit dem wir uns bei der Installation von Win7 anmeldeten ein Admin- Konto ist, können wir nicht alles oder nur umständlicher

Mehr

HTW-Aalen. OpenVPN - Anleitung. Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN

HTW-Aalen. OpenVPN - Anleitung. Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN HTW-Aalen OpenVPN - Anleitung Eine Installations- und Nutzungsanleitung zu OpenVPN Sabine Gold Oktober 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Download und Installation des OpenVPN-Clients... 2 1.1. Betriebssystem Windows...

Mehr

Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003

Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003 Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003 Um mit dem E-Mail-Client von Outlook Ihr E-Mail Konto der Uni Bonn mit MAPI einzurichten, müssen Sie sich als erstes an den Postmaster wenden, um als MAPI-Berechtigter

Mehr

5 (c) Elmar Weigel. 2.2 Das Betriebssystem Windows XP. Quick - Soft

5 (c) Elmar Weigel. 2.2 Das Betriebssystem Windows XP. Quick - Soft 2.2 Das Betriebssystem Windows XP 5 (c) Elmar Weigel p Der Start-Bildschirm Nach dem PC-Start meldet sich das Betriebssystem mit einem hellgrauen Desktop oder mit einem Bild als Hintergrund und - am unteren

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.x + Datenübernahme. I. Vorbereitungen

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.x + Datenübernahme. I. Vorbereitungen Anleitung zum Upgrade auf 3.x + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächs die Installationsdateien zu 3.x, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter. 2. Starten Sie nochmals

Mehr

Microsoft Dynamics NAV 2013 R/2 Installationsanleitung. Inhalt: Begleitmaterial des ERP Übungsbuchs:

Microsoft Dynamics NAV 2013 R/2 Installationsanleitung. Inhalt: Begleitmaterial des ERP Übungsbuchs: Begleitmaterial des ERP Übungsbuchs: Arbeiten mit den Windows Client von Microsoft Dynamics NAV 2013 R/2 Microsoft Dynamics NAV 2013 R/2 Installationsanleitung Inhalt: 0.1 Installation von Microsoft Dynamics

Mehr

herzlichen Glückwunsch zum Kauf der CorelDRAW Graphics Suite X7.

herzlichen Glückwunsch zum Kauf der CorelDRAW Graphics Suite X7. c&h Ausbildungsmedien Traberhofstraße 12 83026 Rosenheim support@cuh.de Installationshinweise für die CorelDRAW Graphics Suite X7 ESD-Lizenz (Electronic-Software-Delivery) Sehr geehrte Kundin, Sehr geehrter

Mehr

Installationsanleitung für SWX 2011 Office Premium

Installationsanleitung für SWX 2011 Office Premium Bei Vista u. WIN 7 zwingend notwendig Installationsanleitung für SWX 2011 Office Premium Benötigte Software: SWX2011 32 bit bzw. 64 bit Version sowie: Microsoft-Office ab Version 2003 (Excel und Access)

Mehr

Tipps und Tricks zu Windows 8

Tipps und Tricks zu Windows 8 Tipps und Tricks zu Windows 8 Tipp 1: Fehlendes Startmenü bei Windows 8 Windows 8 hat kein Startmenü mehr, welches Sie noch bei Windows 7 über den Start-Button unten links in der Taskleiste aufrufen konnten.

Mehr

Uhlenbrock USB-LocoNet-Interface Treiber Setup. Windows 2000

Uhlenbrock USB-LocoNet-Interface Treiber Setup. Windows 2000 Uhlenbrock USB-LocoNet-Interface Treiber Setup Bevor Sie das USB-LocoNet-Interface an den PC anschließen, müssen Sie die Treiber- Software installieren. Erst nach erfolgreicher Installation können Sie

Mehr

Schaltfläche Start/Drucker und Faxgeräte, mit rechter Maustaste auf Druckersymbol klicken, Befehl Eigenschaften wählen.

Schaltfläche Start/Drucker und Faxgeräte, mit rechter Maustaste auf Druckersymbol klicken, Befehl Eigenschaften wählen. Fragen und Antworten zu Modul 2 Computerbenutzung 1. Wie kann man die Schriftart der einzelnen Menüs verändern? Mit rechter Maustaste auf Desktop klicken, Befehl Eigenschaften, Register Darstellung, Erweitert,

Mehr

Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2

Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2 Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2 Ansprechpartner ITS: Volker Huthwelker Tel: +49 561 804 2507 Holger Kornhäusner 1 Herunterladen der Installationspakete Zur Nutzung des

Mehr

Voraussetzungen: Eine aktuelle Aros Live CD Ein PC mit bootfähigem CDROM, IDE Festplatte und möglichst VESA fähiger Grafikkarte.

Voraussetzungen: Eine aktuelle Aros Live CD Ein PC mit bootfähigem CDROM, IDE Festplatte und möglichst VESA fähiger Grafikkarte. Diese kleine Anleitung beschreibt Schritt für Schritt die Installation von Aros auf einem Standard (x86) PC. Diese Anleitung beschreibt nur die Installation von Aros als einzigem Betriebssystem auf dem

Mehr

Ordnung auf/im (Win-)PC bzw. der Festplatte

Ordnung auf/im (Win-)PC bzw. der Festplatte Ordnung auf/im (Win-)PC bzw. der Festplatte Ein Versuch da was zu (er)klären von Uwe Troll Vorbemerkung: Alles was später hier gezeigt wird, wird auf Ihrem PC anders aussehen! Das Prinzip bleibt aber gleich.

Mehr

Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme

Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme Stand: 01.06.2015 SFirm 3.1 wird als separates Programm in eigene Ordner installiert. Ihre Daten können Sie nach der Installation bequem

Mehr

5.3.2.3 Übung - Erstellen von Benutzerkonten in Windows 7

5.3.2.3 Übung - Erstellen von Benutzerkonten in Windows 7 5.0 5.3.2.3 Übung - Erstellen von Benutzerkonten in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung erstellen Sie Benutzerkonten in Windows 7. Empfohlene Ausrüstung

Mehr

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Redisys Installation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Vorwort... 2 2. Vorbereitung zur Installation... 3 3. Systemvoraussetzungen... 4 4. Installation Redisys Version... 5 5.

Mehr

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0 1. Allgemeines Der Zugang zum Landesnetz stellt folgende Anforderungen an die Software: Betriebssystem: Windows 7 32- / 64-bit Windows 8.1 64-bit Windows Server 2K8 R2 Webbrowser: Microsoft Internet Explorer

Mehr

Installation von OpenOffice

Installation von OpenOffice Installation von OpenOffice (von der CD PrOOo Box) Teil A: Kopiervorgang und starten 1. Als Administrator anmelden (ausnahmsweise ). 2. CD einlegen 3. Die CD sollte automatisch starten und ein Fenster

Mehr

Neuinstallation moveit@iss+ Einzelplatzversion

Neuinstallation moveit@iss+ Einzelplatzversion Neuinstallation moveit@iss+ Einzelplatzversion Hinweis: Gerne bietet Ihnen moveit Software die Durchführung einer lokalen Neuinstallation zu einem günstigen Pauschalpreis an. Die rasche und professionelle

Mehr

PDF-Erzeugung mit PDFCreator (nur für Windows, installiert universellen PDF-Druckertreiber) v11/01

PDF-Erzeugung mit PDFCreator (nur für Windows, installiert universellen PDF-Druckertreiber) v11/01 PDF-Erzeugung mit PDFCreator (nur für Windows, installiert universellen PDF-Druckertreiber) v11/01 Erläuterung PDFCreator ist eine Software zur Erzeugung von PDF-Dateien unter Windows. Es kann in all den

Mehr

Virtual PC 2004 SP1 Seite 1:

Virtual PC 2004 SP1 Seite 1: Virtual PC 2004 SP1 Seite 1: Mit Virtual PC erstellen Sie einen virtuellen PC. Ein virtueller PC ist ein PC, der in Ihrem installierten Windows läuft. Sie können auf diesen PC beliebige Betriebsprogramme

Mehr

Aber mancher braucht diese Funktionalität halt, doch wo ist sie unter Windows 8 zu finden?

Aber mancher braucht diese Funktionalität halt, doch wo ist sie unter Windows 8 zu finden? Windows 8 - Tipps 1. Versteckte Dateien und Ordner anzeigen Wie auch bei den Vorgängerversionen blendet Windows 8 geschützte und versteckte Dateien zunächst aus. Wer nicht direkt etwas mit dieser Materie

Mehr