Word. Verzeichnisse. Inhalts-, Abbildungsverzeichnisse, Index und Zitate. Inhaltsverzeichnisse 1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Word. Verzeichnisse. Inhalts-, Abbildungsverzeichnisse, Index und Zitate. Inhaltsverzeichnisse 1"

Transkript

1 Word Verzeichnisse Inhalts-, Abbildungsverzeichnisse, Index und Zitate Inhaltsverzeichnisse 1

2 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnisse Inhaltsverzeichnis erstellen Das Inhaltsverzeichnis bearbeiten Abbildungsverzeichnis Bilder beschriften Ein Bild mit einem fliessenden Textumbruch beschriften Das Abbildungsverzeichnis erstellen Index Wörter für den Index kennzeichnen Einen Untereintrag erstellen Seitenbereiche im Index aufnehmen Automarkierung erstellen Einträge in der Automarkierung Automarkierungen in die Datei einfügen Indexverzeichnis erstellen Zitate (Literaturverzeichnis) Zitieren Literaturverzeichnis einfügen... 16

3

4 Version 1.0 / / aot thinkabit.ch Inhaltsverzeichnisse 1 INHALTSVERZEICHNISSE Inhaltsverzeichnisse sind für längere Dokumente unerlässlich. Das Erstellen eines Inhaltsverzeichnisses ist in Word keine grosse Sache mehr. Inhaltsverzeichnisse basieren in Word auf den Formatvorlagen Überschrift. Sind sie im Dokument zugeordnet worden, kann ein Inhaltsverzeichnis mit wenigen Klicks eingefügt werden. 1.1 INHALTSVERZEICHNIS ERSTELLEN Wie schon oben erwähnt, müssen die Texte, welche im Inhaltsverzeichnis erscheinen sollen, mit den Formatvorlagen Überschrift 1 bis maximal Überschrift 9 formatiert sein. Verwenden Sie nie mehr als 3 Ebenen (Überschrift 1 bis Überschrift 3) für Überschriften. Verwenden Sie mehr, was natürlich nicht verboten ist, wird das Dokument schnell unübersichtlich. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, kann das Inhaltsverzeichnis erstellt werden. 1 Fügen Sie eine neue leere Seite (Seitenumbruch) vor der ersten Seite im Dokument 06- Word-Grundlagen-File ein und positionieren Sie den Cursor vor dem Seitenumbruch. 2 Löschen Sie die eventuell zugewiesene Formatvorlage im Seitenumbruch mit dem Befehl Alle Formatierungen löschen im Register Start Gruppe Schriftart. 3 Klicken Sie im Register Verweise in der Gruppe Inhaltsverzeichnis, auf den Befehl Inhaltsverzeichnis. Abbildung 1: Ein Inhaltsverzeichnis einfügen 4 Inhaltsverzeichnis erstellen

5 4 Wählen Sie ein Inhaltsverzeichnis vom Typ «Automatische Tabelle 1» oder «Automatische Tabelle 2» aus. Die beiden Inhaltsverzeichnisse unterscheiden sich lediglich durch ihre Überschriften. 5 Das war's schon. Sie sollten nun ein Inhaltsverzeichnis mit 3 Ebenen auf der ersten Seite sehen. Zugegeben es ist nicht gerade schön und muss noch nachbearbeitet werden. Dies geschieht mit den Formatvorlagen Verzeichnis 1 bis Verzeichnis 9. Die Inhaltsverzeichnisüberschrift formatieren Sie mit der Formatvorlage des gleichen Namens. Ändern Sie im Dokument eine Überschrift oder fügen Sie neue Überschriften in Ihr Dokument ein, müssen Sie das Inhaltverzeichnis aktualisieren. Im sich öffnenden Dialogfenster wählen Sie die Option Gesamtes Verzeichnis aktualisieren. Damit wird das Verzeichnis komplett neu aufgebaut und sie können sicher sein, dass alle Änderungen übernommen werden. Abbildung 2: Ein Inhaltsverzeichnis «Automatische Tabelle 2» mit geändertem Format Inhaltsverzeichnisse 5

6 Version 1.0 / / aot thinkabit.ch Inhaltsverzeichnisse Sie können das Inhaltsverzeichnis direkt im Text formatieren, Sie müssen allerdings darauf achten, dass in den Formatvorlageneinstellungen, die Option «Automatisch aktualisieren» aktiviert ist. Ansonsten verlieren Sie die Formatierungen nach einer Aktualisierung wieder. Abbildung 3: Eine Vorlage automatisch aktualisieren 1.2 DAS INHALTSVERZEICHNIS BEARBEITEN Abbildung 4: Inhaltsverzeichnis bearbeiten 1 Klicken Sie in Ihr Inhaltsverzeichnis und löschen Sie es. (Siehe in Abbildung 1 auf Seite 4) 6 Das Inhaltsverzeichnis bearbeiten

7 2 Wählen Sie in der Registerkarte Verweise, Gruppe Inhaltsverzeichnis den Befehl Inhaltsverzeichnis und danach Benutzerdefiniertes Inhaltsverzeichnis. (Siehe in Abbildung 1 auf Seite 4) 3 Im Dialogfenster Inhaltsverzeichnis können Sie die Anordnung der Seitenzahlen und die Füllzeichen bestimmen. 4 Möchten Sie ein anderes Design für Ihr Inhaltsverzeichnis verwenden, wählen Sie die entsprechende Vorlage aus. 5 Mit Ebenen anzeigen bestimmen wie viele Überschriften-Ebenen im Inhaltsverzeichnis angezeigt werden sollen. 2 ABBILDUNGSVERZEICHNIS Ein Abbildungsverzeichnis wird meist am Schluss eines Dokuments eingefügt und listet alle Bilder des Dokuments auf. Damit ein Abbildungsverzeichnis erstellt werden kann, müssen zuerst alle Bilder mit einer Beschriftung versehen werden. 2.1 BILDER BESCHRIFTEN 1 Wechseln Sie zur Seite 2 im Dokument und schneiden Sie den Text unterhalb des Bildes ohne die Absatzmarke aus. 2 Positionieren Sie den Cursor unterhalb des Bildes. 3 Im Register Verweis, Gruppe Beschriftung klicken Sie auf den Befehl Beschriftung einfügen. 4 Klicken Sie auf die Schaltfläche Nummerierung. 5 Aktivieren Sie die Option Kapitelnummer einbeziehen und bestimmen Sie, welche Formatvorlage ein neues Kapitel beginnt. Sie können auch ein eigenes Trennzeichen definieren. 6 Tragen Sie einen Doppelpunkt (Optional) hinter dem Text Abbildung 1-1 ein und fügen Sie den Text aus der Zwischenablage ein. 7 Als Bezeichnung können alternative Begriffe ausgewählt werden. 8 Wollen Sie die Bezeichnung nicht in der Bildbeschriftung verwenden aktivieren Sie die entsprechende Option. 9 Eine neue Bezeichnung erstellen Sie über die Schaltfläche Neue Bezeichnung. 10 Bestätigen Sie mit OK. 11 Weisen Sie der Beschriftung die Formatvorlage _Bildbeschriftung zu. Abbildungsverzeichnis 7

8 Version 1.0 / / aot thinkabit.ch Abbildungsverzeichnis Abbildung 5: Eine Bildbeschriftung einfügen EIN BILD MIT EINEM FLIESSENDEN TEXTUMBRUCH BESCHRIFTEN 1 Wechseln Sie auf die Seite 4. 2 Ändern Sie den Textumbruch für die Abbildung auf Rechteck und erhöhen Sie den Abstand unten auf 0.2 cm. 3 Markieren Sie die Grafik und fügen Sie eine Beschriftung mit dem aus der Abbildung 6 ersichtlichen Text ein. 4 Bestimmen Sie die Position über dem ausgewählten Element. 5 Sobald Sie auf OK geklickt haben, wird die Beschriftung eingefügt. Leider kann es sein, dass Sie noch ein wenig Handarbeit anlegen müssen. Dies lässt sich bei «fliessenden» Bildern nicht vermeiden. In der Abbildung 6 auf Seite 9 sehen Sie das korrigierte Beispiel. Vergessen Sie nicht, die Formatvorlage _Bildbeschriftung ihrem Text zuzuweisen. 8 Bilder beschriften

9 Abbildung 6: Die Beschriftung über dem Bild positionieren Aufgabe 1 Beschriften Sie die Bilder in Kapitel 3 nach der oben erwähnten ersten Methode. Weisen Sie den Beschriftungen die Formatvorlage _Bildbeschriftung zu. 2 Für die Bilder der restlichen Kapitel, erstellen Sie eine Beschriftung mit der Bezeichnung Bild. 2.2 DAS ABBILDUNGSVERZEICHNIS ERSTELLEN Nun ist alles vorbereitet und wir können das Abbildungsverzeichnis erstellen. Navigieren Sie dazu ans Ende Ihres Dokuments und fügen Sie einen Seitenumbruch ein. 1 Schreiben Sie auf die erste Zeile Abbildungsverzeichnis (Abbildungen) und drücken Sie die ENTER-Taste und weisen Sie dem Absatz die Formatvorlage Inhaltsverzeichnisüberschrift zu. 2 Klicken Sie im Menüband auf die Registerkarte Verweise und in der Gruppe Beschriftungen auf den Befehl Abbildungsverzeichnis einfügen. Es öffnet sich ein Dialogfenster mit den Einstellungen für das Abbildungsverzeichnis. 3 Bestimmen Sie die welche Elemente im Verzeichnis angezeigt werden sollen. 4 Wählen Sie eine Vorlage aus. 5 Bestimmen Sie die Beschriftungskategorie, für unser Beispiel wählen Sie die Kategorie Abbildung aus. 6 Wählen Sie ob Kategorie und Nummern angezeigt werden sollen. 7 Bestätigen Sie mit OK. Abbildungsverzeichnis 9

10 Version 1.0 / / aot thinkabit.ch Index Abbildung 7: Das Dialogfenster Abbildungsverzeichnis Das Abbildungsverzeichnis wird eingefügt. Allerdings werden nur die Bilder aus der Kategorie Abbildungen aufgeführt. 8 Erstellen Sie nun ein zweites Abbildungsverzeichnis, diesmal aber mit der Beschriftungskategorie Bild. Sie sehen, dass dies problemlos möglich ist. 3 INDEX Ein Index ist ein Stichwortverzeichnis, wie es bei jedem guten Sachbuch zu finden ist. Ein Indexverzeichnis zu erstellen ist kein Zuckerschlecken. In Sachbuchverlagen werden dafür extra Personen beschäftig, die den ganzen Tag nichts anders tun, als Stichworte zu definieren. Es erwartet uns also viel Arbeit. 3.1 WÖRTER FÜR DEN INDEX KENNZEICHNEN Als erstes müssen alle Wörter die im Index erscheinen sollen gekennzeichnet werden. Die geschieht mit einer Feldfunktion. 1 Suchen das Wort «Facebook» und markieren Sie sie. 2 Klicken Sie in der Registerkarte Verweise in der Gruppe Index auf den Befehl Eintrag festlegen. Alternativ geht das auch mit der Tastenkombination Alt + Shift + X. Es öffnet sich ein Fenster mit dem Namen Index festlegen. Dieses Fenster muss nicht geschlossen werden, um weitere Einträge aufzunehmen. 10 Wörter für den Index kennzeichnen

11 3 Im Haupteintrag erscheint das markierte Wort. Sie können das Wort ändern, es muss nicht genauso im Text vorkommen. Abbildung 8: Einen Eintrag für den Index festlegen 4 Normalerweise wird auf die aktuelle Seite des Stichwortes verwiesen. 5 Mit Festlegen wird nur die eine Fundstelle in den Index aufgenommen; mit Alle festlegen werden alle Stichworte im Text aufgenommen. 6 Das Dialogfeld bleibt geöffnet und Sie können weitere Stichworte markieren und festlegen. Im Text wird neben dem markierten Wort das XE-Feld eingefügt. Es zeigt das markierte Wort und wird immer verborgen formatiert. Im Text ist es nur sichtbar, wenn die nichtdruckbaren Zeichen ( ) aktiviert sind EINEN UNTEREINTRAG ERSTELLEN Untereinträge sind sinnvoll, wenn der Leser ein Stichwort eher unter einem Oberbegriff sucht. 1 Auf Seite drei finden Sie den Begriff «Google». Legen Sie Google als Haupteintrag fest. 2 Markieren Sie die Begriffe KONTO-INAKTIVITÄTSMANAGER. 3 Öffnen Sie das Dialogfeld Indexeintrag festlegen und geben Sie als Haupteintrag Google und als Untereintrag Konto-Inaktivitätsmanger ein. 4 Legen Sie das Wort Gedenkzustand auf Seite 3 als Untereintrag von Facebook fest. 5 Auf Seite 7 legen Sie Fraunhofer-Institut als Haupteintrag fest. 6 «Bits on Film» und «Polymerfilm» legen Sie als Untereinträge von Fraunhofer-Institut fest. Index 11

12 Version 1.0 / / aot thinkabit.ch Index Abbildung 9: Ein Index mit einem Haupteintrag und mehreren Untereinträgen SEITENBEREICHE IM INDEX AUFNEHMEN 7 Hinweise auf einen grossen Bereich in der Form «Seite 3-7» setzen eine Textmarke voraus. Markieren Sie zuerst den gesamten Bereich (in unserem Beispiel das Kapitel 2) und benennen Sie ihn über die Registerkarte Einfügen mit dem Befehl Textmarke in der Gruppe Link mit «Interview». Abbildung 10: Eine Textmarke setzen 8 Platzieren Sie den Cursor hinter der Überschrift von Kapitel 2. 9 Öffnen Sie das Dialogfenster Indexeintrag festlegen. Aktivieren Sie die Option Seitenbereich und wählen Sie die Textmarke Interview aus. Als Haupteintrag schreiben Sie Interview. 12 Wörter für den Index kennzeichnen

13 Abbildung 11: Einen Indexeintrag für einen Seitenbereich festlegen AUTOMARKIERUNG ERSTELLEN Statt jeden einzelnen Eintrag im Text zu markieren, können Sie auch eine Tabelle mit den Stichworten erstellen und Word daraus einen Index erstellen lassen. 1 Sie benötigen eine separate Datei mit einer zweispaltigen Tabelle, in der Sie die Indexeinträge erfassen. 2 In die linke Spalte schreiben Sie den Begriff so, wie er im Text vorkommt. 3 In der rechten Spalte kommt der Ausdruck so, wie er im Index erscheinen soll. Wenn der Begriff genauso verwendet wird, wie er im Text vorkommt, lassen Sie die rechte Spalte leer. 4 Öffnen Sie die Datei 06-Word-Grundlagen-File-2.docx. Abbildung 12: Eine Tabelle für Indexeinträge Index 13

14 Version 1.0 / / aot thinkabit.ch Index EINTRÄGE IN DER AUTOMARKIERUNG Untereinträge werden in der rechten Spalte mit Doppelpunkt eingetragen. in Abbildung 11 Begriffe die im Index durch ein anderes Wort ersetzt werden sollen, notieren Sie in der Tabelle wie folgt: in der linken Spalte der Begriff wie er im Text vorkommt und in der rechten Spalte das alternative Wort. in Abbildung AUTOMARKIERUNGEN IN DIE DATEI EINFÜGEN. 1 Klicken Sie in der Registerkarte Verweise in der Gruppe Index auf den Befehl Index einfügen und dort auf die Schaltfläche AutoMarkierung. 2 Suchen Sie die Konkordanz Datei und bestätigen Sie mit Öffnen. Die Einträge werden in die Datei eingefügt. Abbildung 13: Automarkierung festlegen 3.2 INDEXVERZEICHNIS ERSTELLEN Jetzt muss noch der eigentliche Index am Ende des Dokuments erstellt werden. Stellen Sie den Cursor an die Stelle, an der der Index eingefügt werden soll, und wählen Sie in der Registerkarte Verweise in der Gruppe Index den Befehl Index einfügen. Sie können verschiedene Einstellungen vornehmen und die Formatierung beeinflussen. Klicken Sie auf OK. Ihr Indexverzeichnis wird erstellt. 14 Indexverzeichnis erstellen

15 4 ZITATE (LITERATURVERZEICHNIS) Zitate aus anderen Publikationen, welche man in seinen Arbeiten einsetzen will, müssen gekennzeichnet werden. Die Verwaltung der Zitat-Quellen erfolgt im Quellen-Manager. 1 Öffnen Sie den Quellen-Manager in der Registerkarte Verweise, Gruppe Zitate und Literaturverzeichnis mit dem Befehl Quellen verwalten (Siehe Abbildung 14). 2 Klicken Sie auf die Schaltfläche Neu und erstellen Sie die neue Quelle für einen bestimmten Typ.. 3 Nachdem Ausfüllen der restlichen Felder, bestätigen Sie mit OK. Ihre erste Quelle ist erstellt. Sie können weitere Quellen erfassen. Abbildung 14: Literaturverzeichnis und Quellen-Manager Zitate (Literaturverzeichnis) 15

16 Version 1.0 / / aot thinkabit.ch Zitate (Literaturverzeichnis) In der Abbildung 14 sehen Sie den Quellenmanager. Auf der linken Seite sehen Sie die Masterliste. In ihr werden alle Quellen gesammelt. Auf der rechten Seite sehen Sie die Quellen, die im aktuellen Dokument verwendet (zitiert) werden. 4.1 ZITIEREN 1 Zitieren ist nun ganz einfach. Schreiben Sie Ihr Zitat und positionieren Sie den Cursor am Schluss ihres Zitates. 2 Fügen Sie die Zitats Quelle aus der Registerkarte Verweise, Gruppe Zitate und Literaturverzeichnis mit dem Befehl Zitat einfügen ein. 4.2 LITERATURVERZEICHNIS EINFÜGEN Zum Schluss fügen Sie Ihr Literaturverzeichnis am Schluss Ihres Dokuments ein. 1 Fügen Sie die Zitats Quelle aus der Registerkarte Verweise, Gruppe Zitate und Literaturverzeichnis mit dem Befehl Literaturverzeichnis ein. Wählen Sie eine Vorlage aus. Das Verzeichnis wird an der gewünschten Stelle eingesetzt. Abbildung 15: Das fertige Literaturverzeichnis 16 Literaturverzeichnis einfügen

Word 8. Verzeichnisse Version: Relevant für: ECDL, IKA, DA

Word 8. Verzeichnisse Version: Relevant für: ECDL, IKA, DA Word 8 Verzeichnisse Version: 170213 Relevant für: ECDL, IKA, DA 06-Word-Grundlagen.docx Inhaltsverzeichnis 1 Hinweise 1.1 Zu diesem Lehrmittel... 3 1.1.1 Arbeitsdateien zum Lehrmittel... 3 1.1.2 Vorkenntnisse...

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Inhaltsverzeichnisse... 2 Ein Inhaltsverzeichnis erstellen... 2 Ein individuell erzeugtes Inhaltsverzeichnis erzeugen... 2 Ein Inhaltsverzeichnis mit manuell

Mehr

Inhaltsverzeichnisse. 1. Überschriften zuweisen. 2. Seitenzahlen einfügen. 3. Einen Seitenwechsel einfügen

Inhaltsverzeichnisse. 1. Überschriften zuweisen. 2. Seitenzahlen einfügen. 3. Einen Seitenwechsel einfügen Inhaltsverzeichnisse 1. Überschriften zuweisen Formatieren Sie die Überschriften mit Hilfe der integrierten Formatvorlagen als Überschrift. Klicken Sie dazu in die Überschrift und dann auf den Drop- Down-Pfeil

Mehr

Word. Verweise. Textmarken, Querverweise, Hyperlinks

Word. Verweise. Textmarken, Querverweise, Hyperlinks Word Verweise Textmarken, Querverweise, Hyperlinks Inhaltsverzeichnis 1 Textmarken... 4 1.1 Hinzufügen einer Textmarke... 4 1.2 Ändern einer Textmarke... 4 1.2.1 Anzeigen von Klammern für Textmarken...

Mehr

Word. Formatvorlagen. Texte schnell gestalten und layouten

Word. Formatvorlagen. Texte schnell gestalten und layouten Word Formatvorlagen Texte schnell gestalten und layouten Inhaltsverzeichnis 1 Formatvorlagen... 4 1.1 Standardwerte festlegen... 4 1.2 Formatvorlagen unterscheiden... 5 1.3 Die Formatvorlage Standard...

Mehr

Inhaltsverzeichnisse

Inhaltsverzeichnisse Inhaltsverzeichnisse Überschriften zuweisen Formatieren Sie die Überschriften mit Hilfe der integrierten Formatvorlagen als Überschrift. Klicken Sie dazu in die jeweilige Überschrift und dann auf der Registerkarte

Mehr

Kurzanleitung. Zitiertil-Creator. Dokumentvorlagen Dokumente Formatvorlagen Format Zeichen Format Absatz

Kurzanleitung. Zitiertil-Creator. Dokumentvorlagen Dokumente Formatvorlagen Format Zeichen Format Absatz Dokumentvorlagen Dokumente Formatvorlagen Format Zeichen Format Absatz Datei Neu... Datei öffnen Datei schließen Beenden Suchen Suchen & Ersetzen Verknüpfungen Optionen Einfügen Inhalte einfügen Format

Mehr

Lange Texte formatieren

Lange Texte formatieren Lange Texte formatieren Bearbeiten Sie die Aufgabe Schritt für Schritt. Anleitungen und Hinweise finden Sie in diesem Dokument weiter unten, klicken Sie einfach auf die entsprechenden Kapitelnummern. Aufgabe

Mehr

Gegenüber der direkten Formatierung jedes Wortes, jedes Satzes, Absatzes und jeder Seite hat die Arbeit mit Formatvorlagen mehrere Vorteile:

Gegenüber der direkten Formatierung jedes Wortes, jedes Satzes, Absatzes und jeder Seite hat die Arbeit mit Formatvorlagen mehrere Vorteile: FORMATVORLAGEN DIE ARBEIT MIT FORMATVORLAGEN Eine Formatvorlage ist ein Satz von Formatierungsanweisungen, die Sie unter einem Namen speichern, um sie immer wieder zu verwenden. Alle Texteinheiten, denen

Mehr

Maturaarbeit: Formatieren mit Word 2010

Maturaarbeit: Formatieren mit Word 2010 Maturaarbeit: Formatieren mit Word 2010 Dieses Dokument zeigt, wie sich in Word 2010 Formatvorlagen, Fussnoten und ein Inhaltsverzeichnis erstellen lassen. Fussnoten Mit Word lassen sich sehr einfach Fussnoten

Mehr

Word. Seitenlayout. Seitenlayout, Kopf- &Fusszeilen, Silbentrennung und Spalten

Word. Seitenlayout. Seitenlayout, Kopf- &Fusszeilen, Silbentrennung und Spalten Word Seitenlayout Seitenlayout, Kopf- &Fusszeilen, Silbentrennung und Spalten Inhaltsverzeichnis 1 Das Seitenlayout... 4 1.1 Seitenlayout einrichten... 4 1.2 Benutzerdefinierte Seitenränder... 5 1.2.1

Mehr

Ü 301 Benutzeroberfläche Word 2007

Ü 301 Benutzeroberfläche Word 2007 Ü 301 Benutzeroberfläche Word 2007 Benutzeroberfläche Multifunktionsleisten Sie kennen nach dieser Übung die Word-Benutzeroberfläche und können mit der Multifunktionsleiste arbeiten. Aufgabe Benutzeroberfläche

Mehr

1 Textmarken und Querverweise

1 Textmarken und Querverweise Textmarken und Querverweise 1 Textmarken und Querverweise 1.1 Textmarken Textmarken können an beliebigen Stellen platziert werden und dienen als eine Art verborgene, unsichtbare Lesezeichen, zu dem Sie

Mehr

Inhaltsverzeichnis(se) erstellen

Inhaltsverzeichnis(se) erstellen Dokumentvorlagen Dokumente Formatvorlagen Format Zeichen Format Absatz Datei Neu... Datei öffnen Datei schließen Beenden Suchen Suchen & Ersetzen Verknüpfungen Optionen Einfügen Inhalte einfügen Format

Mehr

Wissenschaftliche Textverarbeitung. mit Word 2007

Wissenschaftliche Textverarbeitung. mit Word 2007 Wissenschaftliche Textverarbeitung mit Word 2007 Juli 2012 Rätz/Schmidt Wissenschaftliche Arbeiten Facharbeit, KOL Studienarbeit Seminararbeit Bachelorarbeit Magisterarbeit Diplomarbeit Masterarbeit Thesis

Mehr

Bedienungsanleitung. Dokumentvorlage. Forschungsbericht

Bedienungsanleitung. Dokumentvorlage. Forschungsbericht Bedienungsanleitung Dokumentvorlage Forschungsbericht Stand: 28.11.2014 Inhaltsverzeichnis Die Dokumentvorlage BMAS-Forschungsbericht.dotx... 2 Zu installierende Schriftarten... 2 Formatvorlagen... 3

Mehr

1.1 Dokumentenvorlagen mit dem Assistenten nutzen

1.1 Dokumentenvorlagen mit dem Assistenten nutzen 1 Dokumentenvorlagen Dokumentenvorlagen sind Basisdokumente, auf deren Grundlage neue Dokumente erstellt werden können. Diese enthalten alle notwendigen Formatierungen in Form von Vorlagen, können aber

Mehr

Im deutschsprachigen Raum wird hauptsächlich ein Format verwendet, das weitestgehend der Formatvorlage "ISO 690 Numerische Referenz" entspricht.

Im deutschsprachigen Raum wird hauptsächlich ein Format verwendet, das weitestgehend der Formatvorlage ISO 690 Numerische Referenz entspricht. WO.004, Version 1.0 09.01.2012 Kurzanleitung Word 2010 Literaturverzeichnis erstellen In einer wissenschaftlichen Arbeit müssen Quellen, aus welchen zitiert wird, mit einer Quellenangabe versehen werden.

Mehr

Hochschule Aalen. Word. Formatvorlagen und mehr

Hochschule Aalen. Word. Formatvorlagen und mehr Hochschule Aalen Word Formatvorlagen und mehr Holst, Matthias April 2016 Vorwort Diese Anleitung soll Ihnen den Umgang mit Formatvorlagen, Inhaltsverzeichnissen und anderen hilfreichen Funktionen für die

Mehr

5 MEHRSEITIGE DOKUMENTE

5 MEHRSEITIGE DOKUMENTE 5 MEHRSEITIGE DOKUMENTE 5.1. Kopf- und Fußzeilen Damit in einem Dokument auf allen Seiten am oberen und/oder unteren Rand das Gleiche steht, verwenden Sie Kopf- und Fußzeilen. Diese erzeugen Sie mit dem

Mehr

Word 4. Tabulatoren Version: Relevant für: ECDL, IKA, DA

Word 4. Tabulatoren Version: Relevant für: ECDL, IKA, DA Word 4 Tabulatoren Version: 170220 Relevant für: ECDL, IKA, DA 08-Word-Grundlagen.docx Inhaltsverzeichnis 1 Hinweise 1.1 Zu diesem Lehrmittel... 3 1.1.1 Arbeitsdateien zum Lehrmittel... 3 1.1.2 Vorkenntnisse...

Mehr

Anleitung Formatierung Hausarbeit (Word 2010)

Anleitung Formatierung Hausarbeit (Word 2010) Anleitung Formatierung Hausarbeit (Word 2010) I. Vorarbeiten 1. Dokument Word-Übung_Ausgangsdatei.doc öffnen 2. Start > Formatierungszeichen ( ) aktivieren (unter Rubrik «Absatz») 3. Ansicht > Lineal aktivieren

Mehr

Word Kapitel 1 Grundlagen Lektion 1 Benutzeroberfläche

Word Kapitel 1 Grundlagen Lektion 1 Benutzeroberfläche Word Kapitel 1 Grundlagen Lektion 1 Benutzeroberfläche Elemente der Benutzeroberfläche Sie kennen nach dieser Lektion die Word-Benutzeroberfläche und nutzen das Menüband für Ihre Arbeit. Aufgabe Übungsdatei:

Mehr

Leitfaden Haus- und Abschlussarbeiten formatieren mit Word 2010 Jessica Lubzyk M. Sc.

Leitfaden Haus- und Abschlussarbeiten formatieren mit Word 2010 Jessica Lubzyk M. Sc. Leitfaden Haus- und Abschlussarbeiten formatieren mit Word 2010 Bahnhofstr. 41 73312 Geislingen Tel.: 07731/22-539 E-Mail: Jessica.Lubzyk@hfwu.de Inhaltsverzeichnis I Inhaltsverzeichnis 1 Start... 1 1.1

Mehr

OpenOffice Writer 4 / LibreOffice Writer 4. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, Oktober 2014 OOW4LOW4

OpenOffice Writer 4 / LibreOffice Writer 4. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, Oktober 2014 OOW4LOW4 Peter Wies 1. Ausgabe, Oktober 2014 OpenOffice Writer 4 / LibreOffice Writer 4 Grundlagen OOW4LOW4 8 OpenOffice Writer 4 / LibreOffice Writer 4 - Grundlagen 8 Dokumente mit Illustrationen gestalten In

Mehr

Tabellen. Inhaltsverzeichnis. Tabellen einfügen

Tabellen. Inhaltsverzeichnis. Tabellen einfügen Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Tabellen... 1 Tabellen einfügen... 1 Tabelle füllen... 2 Cursorsteuerung in der Tabelle... 2 Tabellenteile markieren oder löschen... 2 Tabellenteile markieren...

Mehr

Schnellbausteine. Word Aufbau ZID/Dagmar Serb V.01/Jun2011

Schnellbausteine. Word Aufbau ZID/Dagmar Serb V.01/Jun2011 Schnellbausteine Word 2010 - Aufbau ZID/Dagmar Serb V.01/Jun2011 SCHNELLBAUSTEINE... 1 ORGANIZER FÜR SCHNELLBAUSTEINE... 1 SCHNELLBAUSTEINE ERSTELLEN... 2 Übung: Schnellbaustein erstellen... 2 SCHNELLBAUSTEINE

Mehr

Microsoft Word 2013 Aufzählungen und Nummerierungen

Microsoft Word 2013 Aufzählungen und Nummerierungen Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft Word 2013 Aufzählungen und Nummerierungen Aufzählungen und Nummerierungen in Word 2013 Seite 1 von 12 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung...

Mehr

7 DOKUMENTEE FORMATIEREN

7 DOKUMENTEE FORMATIEREN 7 DOKUMENTEE FORMATIEREN Sie können grundlegende Einstellungen von Dokumenten wie die Seitenausrichtung oder die Papiergröße bearbeiten und so Ihren Bedürfnissen anpassen. Die Befehle dazu finden Sie unter

Mehr

Fusszeile mit Datumsfeld und Dateiname

Fusszeile mit Datumsfeld und Dateiname Fusszeile mit Datumsfeld und Dateiname Für innerbetriebliche Rundschreiben kann es nützlich sein, in der Fusszeile den Namen der Autorin bzw. des Autors und das Datum mit der Uhrzeit als Feld einzufügen.

Mehr

Serienbrief erstellen

Serienbrief erstellen Um in Word 2010 einen Serienbrief zu erstellen, muss man den Seriendruck-Assistenten aufrufen. Der Seriendruck-Assistent führt dich in sechs Schritten durch diese Thematik. Dabei enthält jeder Schritt

Mehr

Umfangreiche Dokumente in Word

Umfangreiche Dokumente in Word Umfangreiche Dokumente in Word Zusammengestellt von Hedy Wagner, bitte nur für den internen Gebrauch. Inhalt 1 Layout-Vorgaben... 2 2 Grundeinstellungen... 2 3 Wir formatieren... 3 3.1 Formatierungsvorschlag...

Mehr

Große Dokumente gestalten

Große Dokumente gestalten Große Dokumente gestalten Inhaltsverzeichnis Große Dokumente gestalten... 1 Inhaltsverzeichnis... 1 Kopf- und Fußzeilen... 2 Was sind Kopf- und Fußzeilen?... 2 Kopf- und Fußzeilen mit vorgefertigten Elementen

Mehr

Kurzanleitung. Zitiertil-Creator. Dokumentvorlagen Dokumente Formatvorlagen Format Zeichen Format Absatz

Kurzanleitung. Zitiertil-Creator. Dokumentvorlagen Dokumente Formatvorlagen Format Zeichen Format Absatz Dokumentvorlagen Dokumente Formatvorlagen Format Zeichen Format Absatz Datei Neu... Datei öffnen Datei schließen Beenden Suchen Suchen & Ersetzen Verknüpfungen Optionen Einfügen Inhalte einfügen Format

Mehr

Zwei Seiten pro Blatt eines PDFs können aus dem «Adobe Reader» wie folgt ausgedruckt werden:

Zwei Seiten pro Blatt eines PDFs können aus dem «Adobe Reader» wie folgt ausgedruckt werden: 1 Hilfe Text 1 Tipps und Hinweise zu Word 2016 (Betriebssystem Windows) Die Nummerierung bezieht sich auf die Arbeitsschritte des Auftrags. Meistens wird nur einer von verschiedenen möglichen und richtigen

Mehr

Erklärung der Gliederungsansicht und die zugehörige Symbolleiste. Änderung der Formatvorlagen für die Überschriften.

Erklärung der Gliederungsansicht und die zugehörige Symbolleiste. Änderung der Formatvorlagen für die Überschriften. Word 2003 Die Gliederung 43 43 Die Gliederung Inhalt dieses Kapitels: Übersicht über die Funktionen von Word 2003 zur automatischen Gliederung von Dokumenten. Erklärung der Gliederungsansicht und die zugehörige

Mehr

FACHARBEIT. Grundlagen der Gestaltung von Facharbeiten. Fach: Schule: Schüler: Fachlehrer: Jahrgangsstufe 12 Schuljahr:

FACHARBEIT. Grundlagen der Gestaltung von Facharbeiten. Fach: Schule: Schüler: Fachlehrer: Jahrgangsstufe 12 Schuljahr: FACHARBEIT Grundlagen der Gestaltung von Facharbeiten Fach: Schule: Schüler: Fachlehrer: Jahrgangsstufe 12 Schuljahr: 2 Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS... 2 1 GRUNDLAGEN DER GESTALTUNG VON FACHARBEITEN...

Mehr

Seriendruck. Word Aufbau ZID/Dagmar Serb V.03/Sept. 2015

Seriendruck. Word Aufbau ZID/Dagmar Serb V.03/Sept. 2015 Seriendruck Word 2010 - Aufbau ZID/Dagmar Serb V.03/Sept. 2015 SERIENDRUCK... 1 WORKFLOW FÜR EINEN SERIENBRIEF... 1 1. Hauptdokument einrichten... 1 2. Datenquelle einrichten... 2 3. Hauptdokument mit

Mehr

Tutorial Facharbeit erstellen in. Word

Tutorial Facharbeit erstellen in. Word Tutorial Facharbeit erstellen in Word II Inhaltsverzeichnis Vorwort...Fehler! Textmarke nicht definiert. Inhaltsverzeichnis... III Abbildungsverzeichnis...IV 1 Grundeinstellungen... 1 1.1 Seite einrichten...

Mehr

GESTALTUNGSHELFER. Tipp zur Formatierung der Überschrift Die Überschrift erster Ebene soll immer auf einer neuen Seite angezeigt werden:

GESTALTUNGSHELFER. Tipp zur Formatierung der Überschrift Die Überschrift erster Ebene soll immer auf einer neuen Seite angezeigt werden: sind mit den Überschriftsformatvorlagen verbunden. Das Inhaltsverzeichnis bezieht seine Einträge aus den Überschriften 1-9, Vorlagen der Kopfzeile greifen auf die Formatvorlage Überschrift 1 zu und der

Mehr

ECDL - Europäischer Computer Führerschein. Charlotte von Braunschweig, Konrad Stulle, Sabine Spieß. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2012

ECDL - Europäischer Computer Führerschein. Charlotte von Braunschweig, Konrad Stulle, Sabine Spieß. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2012 13.05.11 ECDL - Europäischer Computer Führerschein Charlotte von Braunschweig, Konrad Stulle, Sabine Spieß Modul AM3 - Textverarbeitung advanced level (mit Windows 7 und Word 2010) gemäß Syllabus 2.0 1.

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird Mit Tastenkombinationen im Text bewegen So gelangen Sie zum Textanfang / Textende Absatzweise nach oben / unten Bildschirmseite nach oben / unten zum Anfang der vorherigen / nächsten Seite S p S Y / S

Mehr

Nützliche Tipps im Umgang mit Word

Nützliche Tipps im Umgang mit Word Nützliche Tipps im Umgang mit Word Im Folgenden möchten wir einige Funktionen von Word beschreiben, von denen wir denken, dass Sie euch das Erstellen einer schriftlichen Arbeit erleichtern. Dazu gehören:

Mehr

Tabellen. Mit gedrückter Maustaste können Sie die Randlinien ziehen. Die Maus wird dabei zum Doppelpfeil.

Tabellen. Mit gedrückter Maustaste können Sie die Randlinien ziehen. Die Maus wird dabei zum Doppelpfeil. Tabellen In einer Tabellenzelle können Sie alle Textformatierungen wie Schriftart, Ausrichtung, usw. für den Text wie sonst auch vornehmen sowie Bilder einfügen. Wenn Sie die Tabulator-Taste auf der Tastatur

Mehr

Publikation erstellen mit Word

Publikation erstellen mit Word 1 von 7 22.11.2014 10:57 Publikation erstellen mit Word Sie arbeiten an Ihrer Masterarbeit, Ihrer Promotion oder einem Zeitschriftenaufsatz. Dazu nutzen Sie die Textverarbeitung Microsoft Word. Mit Citavi

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird Feldfunktionen Einsatzmöglichkeiten von Feldern Felder nutzen Felder können verwendet werden, um Informationen in ein Dokument einzufügen (z.b. DATE oder PAGE) eine Aktion durchzuführen (z.b. FILL-INN)

Mehr

Leitfaden zum Formatieren des Praktikumsberichts

Leitfaden zum Formatieren des Praktikumsberichts Leitfaden zum Formatieren des Praktikumsberichts Praktikumsbericht von Vorname Nachname Straße Hausnummer Postleitzahl Ort in der Firma XYZ Straße Hausnummer Postleitzahl Ort vom 01. April bis 15. April

Mehr

Verknüpfen & Einbetten von Daten

Verknüpfen & Einbetten von Daten Verknüpfen & Einbetten von Daten In Office haben Sie die Möglichkeit, Daten in mehreren Anwendungen gemeinsam zu nutzen. Dies geschieht entweder durch Verknüpfen oder durch Einbetten von Objekten (Diagramme,

Mehr

2 Zum Beginn der Diagrammerstellung müssen Sie den Datenbereich mit den Spalten- und Zeilenüberschriften markiert haben.

2 Zum Beginn der Diagrammerstellung müssen Sie den Datenbereich mit den Spalten- und Zeilenüberschriften markiert haben. Diagramme Excel 2007 effektiv 6 DIAGRAMME Diagramme dienen dazu, Zahlenwerte grafisch darzustellen. Dazu stehen viele verschiedene Diagrammformen zur Verfügung, jeweils mit mehreren Varianten. Die automatisch

Mehr

Information, Kommunikation, Administration (IKA) Unterrichtsbereich Information 2. Semester 1. Band. 1. Ausgabe, Mai 2014

Information, Kommunikation, Administration (IKA) Unterrichtsbereich Information 2. Semester 1. Band. 1. Ausgabe, Mai 2014 Information, Kommunikation, Administration (IKA) 1. Ausgabe, Mai 2014 Siegmund Dehn, Sabine Spieß sowie ein HERDT-Autorenteam Unterrichtsbereich Information 2. Semester 1. Band BS-IKA-I-2-1CC-813 3 IKA

Mehr

Erstellen einer juristischen Hausarbeit mit LibreOffice Stand: 10/2012

Erstellen einer juristischen Hausarbeit mit LibreOffice  Stand: 10/2012 Universität Tübingen Juristische Fakultät Computer-Zentrum Erstellen einer juristischen Hausarbeit mit LibreOffice www.jura.uni-tuebingen.de/cz Stand: 10/2012 Vorwort Das nachfolgende Skript bietet eine

Mehr

Schnellübersichten Word 2016 Fortgeschrittene Techniken

Schnellübersichten Word 2016 Fortgeschrittene Techniken Schnellübersichten Word 2016 Fortgeschrittene Techniken 1 Designs ändern 2 2 Formatvorlagen nutzen 3 3 Dokumentvorlagen einsetzen 4 4 Suchen, ersetzen und übersetzen 5 5 Gliederungen 6 6 Tipps für große

Mehr

Schnellübersichten. Word 2016 Wissenschaftliche Arbeiten und große Dokumente

Schnellübersichten. Word 2016 Wissenschaftliche Arbeiten und große Dokumente Schnellübersichten Word 2016 Wissenschaftliche Arbeiten und große Dokumente 1 Basiswissen 2 2 Bestandteile wissenschaftlicher Arbeiten und großer Dokumente 3 3 Dokumentvorlage einrichten 4 4 Formatvorlagen

Mehr

Microsoft Office Word Inhaltsverzeichnis I: Erstellen eines automatischen Inhaltsverzeichnisses

Microsoft Office Word Inhaltsverzeichnis I: Erstellen eines automatischen Inhaltsverzeichnisses Microsoft Office Word 2007 Inhaltsverzeichnis I: Erstellen eines automatischen Inhaltsverzeichnisses Inhalt der Schulung Übersicht: Schnelles und einfaches Inhaltsverzeichnis Lektion: Erste Schritte für

Mehr

3. Nummerierung von Überschriften

3. Nummerierung von Überschriften 3. Nummerierung von Überschriften Nachdem Sie Formatvorlagen für die Überschriften festgelegt haben, fehlt den Überschriften jetzt noch eine Nummerierung. 3.1. Nummerierung auswählen Setzen Sie den Cursor

Mehr

1.1 Ändern der Formatvorlagen

1.1 Ändern der Formatvorlagen Löschen einer Absatzmarke Angenommen zwei aufeinander folgende Absätze haben verschiedene Formatvorlagen und Sie löschen die Absatzmarke des ersten Absatzes, dann erhält der neue grosse Gesamtabsatz die

Mehr

Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word

Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word Ein Leitfaden und Ratgeber für Studierende der Hochschule Fulda des Fachbereichs Sozialwesen Inhaltsverzeichnis VORWORT... 1 1. EINRICHTEN DES

Mehr

Axel Tüting Version 1.1 zeit für das wesentliche TUTORIAL: SCHNELBAUSTEINE

Axel Tüting Version 1.1 zeit für das wesentliche TUTORIAL: SCHNELBAUSTEINE 2014 www.time4mambo.de Axel Tüting Version 1.1 zeit für das wesentliche TUTORIAL: SCHNELBAUSTEINE Inhalt Schnellbausteine... 3 Eigene Schnellbausteine... 4 Die verschiedenen Steuerelemente... 8 www.time4mambo.de

Mehr

Eine Linkliste in Word anlegen und zur Startseite des Browsers machen

Eine Linkliste in Word anlegen und zur Startseite des Browsers machen Eine Linkliste in Word anlegen und zur Startseite des Browsers machen In dieser Anleitung wird beschrieben, wie man mit Word eine kommentierte Linkliste erstellt und diese im Internet Explorer bzw. in

Mehr

zur Verfügung gestellt durch das OpenOffice.org Dokumentations-Projekt

zur Verfügung gestellt durch das OpenOffice.org Dokumentations-Projekt Serienbriefe Wie Sie einen Serienbrief mittels Calc und Writer erstellen zur Verfügung gestellt durch das OpenOffice.org Dokumentations-Projekt Inhaltsverzeichnis 1. Erzeugen einer Quelldatei 2. Erzeugung

Mehr

Wissenschaftliche Texte mit Word:mac 2011

Wissenschaftliche Texte mit Word:mac 2011 Wissenschaftliche Texte mit Word:mac 2011 242.022 Grundzüge der Bauinformatik (SE, 2.5) Dipl.-Ing. Dr.techn. Christian Schranz, M.Sc. Braunschweig C. v., Spieß S., Stulle K.: Word 2010 für Windows Grundlagen,

Mehr

Word/Open Office für Facharbeiten effektiv nutzen

Word/Open Office für Facharbeiten effektiv nutzen Word/Open Office für Facharbeiten effektiv nutzen 5.11.2014 Uphues Inhalte Erstellen einer Dokumentvorlage für f r den Standardtext Seitenzahlen Überschriften mit Formatvorlagen definieren Inhaltsverzeichnis

Mehr

Kopf-/Fußzeilen und Seitenzahlen

Kopf-/Fußzeilen und Seitenzahlen Dokumentvorlagen Dokumente Formatvorlagen Format Zeichen Format Absatz Datei Neu... Datei öffnen Datei schließen Beenden Suchen Suchen & Ersetzen Verknüpfungen Optionen Einfügen Inhalte einfügen Format

Mehr

Hinweise für Autorinnen und Autoren zur Erstellung eines strukturierten Manuskriptes der Reihe Internationales Rechtsinformatik Symposion

Hinweise für Autorinnen und Autoren zur Erstellung eines strukturierten Manuskriptes der Reihe Internationales Rechtsinformatik Symposion Scharrstraße 2 70563 Stuttgart Telefon 07 11/ 73 85-0 Telefax 07 11/ 73 26 94 Hinweise für Autorinnen und Autoren zur Erstellung eines strukturierten Manuskriptes der Reihe Internationales Rechtsinformatik

Mehr

Word 3. Seitenlayout Version: Relevant für: ECDL, IKA, DA

Word 3. Seitenlayout Version: Relevant für: ECDL, IKA, DA Word 3 Seitenlayout Version: 170208 Relevant für: ECDL, IKA, DA 05-Word-Grundlagen.docx Inhaltsverzeichnis 1 Hinweise 1.1 Zu diesem Lehrmittel... 3 1.1.1 Arbeitsdateien zum Lehrmittel... 3 1.1.2 Vorkenntnisse...

Mehr

weil auch die Form der Seminararbeit in die Note eingeht

weil auch die Form der Seminararbeit in die Note eingeht weil auch die Form der Seminararbeit in die Note eingeht Word-Bedienung Formatierungs-Vorschriften allgemeine Hinweise zum Tippen von wissenschaftlichen Texten Word 2010: Registerband mit Registerkarten

Mehr

denn sonst kann man gleich mit der Schreibmaschine schreiben

denn sonst kann man gleich mit der Schreibmaschine schreiben denn sonst kann man gleich mit der Schreibmaschine schreiben Seitenlayout 3 1,5 DIN A4 Hochformat einseitig bedruckt Seitenränder in cm: siehe rechts Seitenzahl: Abstand der Kopfzeile von oben:

Mehr

Excel 4 Bedingte Formatierung Version: Relevant für: IKA, DA

Excel 4 Bedingte Formatierung Version: Relevant für: IKA, DA Excel 4 Bedingte Formatierung Version: 170513 Relevant für: IKA, DA Arbeitsdateien: 04-Excel-Grundlagen-File 04-Excel-Grundlagen.docx Inhaltsverzeichnis 1 Hinweise 1.1 Zu diesem Lehrmittel... 3 1.1.1 Arbeitsdateien

Mehr

Der Einsatz von Formatvorlagen ist sinnvoll bei...

Der Einsatz von Formatvorlagen ist sinnvoll bei... Formatvorlagen effektiv einsetzen Der Einsatz von Formatvorlagen ist sinnvoll bei......der Formatierung umfangreicher Dokumente...Dokumenten mit häufig vorkommenden, komplexen Formatierungen...der Erstellung

Mehr

EINE DOKUMENTATION VERFASSEN MIT HILFE DES COMPUTERS

EINE DOKUMENTATION VERFASSEN MIT HILFE DES COMPUTERS EINE DOKUMENTATION VERFASSEN MIT HILFE DES COMPUTERS Sl, Oktober 14 2 EINE DOKUMENTATION VERFASSEN MIT HILFE DES COMPUTERS INHALT 1. Einleitung... 3 2. Formatvorlagen... 4 2.1. Übung Sonnensystem:... 4

Mehr

NÜTZLICHE TIPPS ZUR ANFERTIGUNG

NÜTZLICHE TIPPS ZUR ANFERTIGUNG NÜTZLICHE TIPPS ZUR ANFERTIGUNG WISSENSCHAFTLICHER ARBEITEN MIT MICROSOFT OFFICE WORD (Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten) Fachbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften Kapitelgasse 5-7 5010 Salzburg

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird Formulare Formulare erstellen Was ist ein Formular? Formulare sind standardisierte Dokumente (z.b. Vordrucke, Formblätter) In Formularen sind spezielle Bereiche dafür vorgesehen, mit Informationen gefüllt

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien Zellenformatierung Rahmenlinien Im Original veränderbare Word-Dateien Rahmen bzw. Rahmenlinien dienen dazu, die Tabelle übersichtlicher zu machen. Sie sollen dem Betrachter die Navigation durch die Tabelle

Mehr

Formatieren in Word 2007

Formatieren in Word 2007 Formatieren in Word 2007 Formatierungsmöglichkeiten im Allgemeinen Einfache Formatierungen werden hier vorgenommen, In der Regel ist es aber sinnvoller mit Formatvorlagen für unterschiedliche Absätze zu

Mehr

Formatvorlagen Verweise Kopf- / Fusszeilen Paginierung

Formatvorlagen Verweise Kopf- / Fusszeilen Paginierung Formatvorlagen Verweise Kopf- / Fusszeilen Paginierung chrch Inhaltsverzeichnis Formatvorlagen... 1 Gliederung... 5 Inhaltsverzeichnis... 6 Kopf- und Fusszeilen... 8 Paginierung... 9 Lebende Kolumnentitel...

Mehr

Einsatz und Verwendung von Formatierungszeichen

Einsatz und Verwendung von Formatierungszeichen Kantonsspital St.Gallen Direktion Informatik CH-9007 St.Gallen Tel. 071 494 11 11 www.kssg.ch Einsatz und Verwendung von Formatierungszeichen Hintergrund Formatierungszeichen, Steuerzeichen oder auch nicht

Mehr

Wissenschaftliche Arbeiten schreiben mit Word

Wissenschaftliche Arbeiten schreiben mit Word 1 Dokumentenvorlage Bevor ihr eure Arbeit beginnt, ist es sinnvoll, eine Dokumentenvorlage nach euren Vorstellungen zu erstellen, auf die ihr immer wieder zurückgreifen könnt. 1.1 Dokumentenvorlage Erstellen

Mehr

Tipps zum Formatieren einer vorwissenschaftlichen Arbeit in Microsoft Word Leo Brauner

Tipps zum Formatieren einer vorwissenschaftlichen Arbeit in Microsoft Word Leo Brauner Tipps zum Formatieren einer vorwissenschaftlichen Arbeit in Microsoft Word 2010 Leo Brauner Inhaltsverzeichnis 1. Formatvorlagen... 3 1.1 Wozu Formatvorlagen?... 3 1.2 Wo finde ich Formatvorlagen?... 3

Mehr

WORD-FORTGESCHRITTENE. Inhaltsverzeichnis

WORD-FORTGESCHRITTENE. Inhaltsverzeichnis WORD-FORTGESCHRITTENE INHALT Inhaltsverzeichnis 1 Projekte...1 1.1 Übung... 1 2 Abschnitte...2 2.1 Spalten im Zeitungsstil... 3 2.2 Übung... 5 2.3 Übung... 6 3 Fussnoten/Querverweise...7 3.1 Fussnoten...

Mehr

Tipps für Excel und Word

Tipps für Excel und Word Tipps für Excel und Word 1 Auswahl Menü in Excel Schreiben Sie die drei folgenden Zellen, die Position spielt keine Rolle Wählen Sie nun eine beliebige neue Zelle und wählen Sie und dann Wählen Sie dann

Mehr

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ INHALT Inhalt... 1 1. Titelblatt... 1 1.1 Inhalt... 1 1.2 Gestaltung... 2 1.3 Kopf-und Fußzeile... 3 2. Seitenlayout... 4 2.1 Typografie... 4 2.2 Seitenränder...

Mehr

SIZ-Spickzettel Word 2003

SIZ-Spickzettel Word 2003 SIZ-Spickzettel Word 2003 1, 1.1, 1.1.1 Sie müssen die Überschriften 1, 2 und 3 eines Dokuments gliedern, und zwar: Überschrift 1 = 1, Überschrift 2 = 1.1, Überschrift 3 = 1.1.1 usw. 1. Setzen Sie den

Mehr

Word. Starten Sie Word und öffnen Sie ein leeres Dokument. Als erstes stellen Sie das Blattformat für die Briefvorlage ein.

Word. Starten Sie Word und öffnen Sie ein leeres Dokument. Als erstes stellen Sie das Blattformat für die Briefvorlage ein. Briefkopf erstellen Starten Sie Word und öffnen Sie ein leeres Dokument. Als erstes stellen Sie das Blattformat für die Briefvorlage ein. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Seitenränder und wählen Benutzerdefinierte

Mehr

Word starten. Word Word 2010 starten. Schritt 1

Word starten. Word Word 2010 starten. Schritt 1 Schritt 1 Word 2010 starten. 2) Klicke danach auf Microsoft Office Word 2010. Sollte Word nicht in dieser Ansicht aufscheinen, dann gehe zu Punkt 3 weiter. 1) Führe den Mauszeiger auf die Schaltfläche

Mehr

Abschnitte. Abschnittswechsel einfügen

Abschnitte. Abschnittswechsel einfügen Abschnitte Word 2010 Advanced Ein Abschnitt ist eine Einheit innerhalb eines Dokuments, der sich durch sein Layout vom Rest des Dokuments unterscheidet. Standardmäßig besteht das Dokument aus einem Abschnitt.

Mehr

Hinweise zur Word-Vorlage (Mac) (Bachelor- und Masterarbeit)

Hinweise zur Word-Vorlage (Mac) (Bachelor- und Masterarbeit) Hinweise zur Word-Vorlage (Mac) (Bachelor- und Masterarbeit) 1 Grundidee Die Dokumentvorlage erleichtert Ihnen die formale Gestaltung Ihrer Bachelor- oder Masterarbeit: Das Dokument enthält alle formalen

Mehr

Skriptum Word einfache Anleitung für Projektpublikationen erste Schritte einfache Dinge

Skriptum Word einfache Anleitung für Projektpublikationen erste Schritte einfache Dinge Skriptum Word 2007 einfache Anleitung für Projektpublikationen erste Schritte einfache Dinge Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 2 2. Text Gliederung Nummerierung... 2 2 Inhaltsverzeichnis... 5 3 Kopf-

Mehr

Word 2010 Marginalien verwenden

Word 2010 Marginalien verwenden WO.014, Version 1.1 22.09.2016 Kurzanleitung Word 2010 Marginalien verwenden Marginalien sind Randnotizen, also Vermerke oder Grafiken, die in den Randbereich (Marginalspalte) eines Dokuments gesetzt werden.

Mehr

KOPF- UND FUßZEILEN KOPF- UND FUßZEILEN HINZUFÜGEN

KOPF- UND FUßZEILEN KOPF- UND FUßZEILEN HINZUFÜGEN WORD 2007/2010/2013 Seite 1 von 5 KOPF- UND FUßZEILEN Kopf- und Fußzeilen enthalten Informationen, die sich am Seitenanfang oder Seitenende eines Dokuments wiederholen. Wenn Sie Kopf- und Fußzeilen erstellen

Mehr

Übung Seitenformatierung

Übung Seitenformatierung Übung Seitenformatierung Word 2010 - Grundlagen ZID/Dagmar Serb V.02/Sept. 2015 ÜBUNGSANLEITUNG SEITENFORMATIERUNG... 2 SEITENRÄNDER EINSTELLEN... 2 SPALTENANZAHL DEFINIEREN... 2 TEXTAUSRICHTUNG... 3 SEITENUMBRUCH

Mehr

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Textbearbeitung mit WORD Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Seminar Scientific Writing AG Paläomikrobiologie Katja Ziegelmüller 05. Juli 2007 Tipps für die Formatierung

Mehr

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Kurzanleitung Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Inhaltsverzeichnis, Abbildungs- und Tabellenverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis...

Mehr

Wissenschaftliche Arbeiten schreiben mit Word 2010

Wissenschaftliche Arbeiten schreiben mit Word 2010 Natascha Nicol, Ralf Albrecht Wissenschaftliche Arbeiten schreiben mit Word 2010 An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico City Madrid

Mehr

Wissenschaftliches Arbeiten mit Microsoft Word

Wissenschaftliches Arbeiten mit Microsoft Word Veranstaltung Pr.-Nr.: 101023 Wissenschaftliches Arbeiten mit Microsoft Word Veronika Waue WS 2007/2008 Wissenschaftliches Arbeiten mit Microsoft Word Die für Haus- und Diplomarbeiten wichtigsten Word-Funktionen

Mehr

6 Lange Dokumente erstellen

6 Lange Dokumente erstellen 6 Lange Dokumente erstellen Ziele des Kapitels: Sie können Überschriften automatisch numerieren. Sie können mit der Gliederungsansicht arbeiten. Sie können ein Inhaltsverzeichnis erstellen. Sie können

Mehr

Word 2013 PRAXIS. Microsoft Office. bhv. Die perfekte Studienarbeit

Word 2013 PRAXIS. Microsoft Office. bhv. Die perfekte Studienarbeit bhv PRAXIS Winfried Seimert Wissenschaftliche Arbeiten mit Microsoft Office Word 2013 Alles im Griff Formatvorlagen, Grafiken, Diagramme und Verzeichnisse Die»äußeren Werte«Perfektes Layout für Hausarbeiten,

Mehr

RECHNEN MIT WORD 2010

RECHNEN MIT WORD 2010 RECHNEN MIT WORD 2010 Viele Anwender wissen wahrscheinlich gar nicht, dass Word 2010 über eine versteckte Funktion verfügt, mit der man einfache Berechnungen im ganz normalen (Fließ)Text durchführen kann.

Mehr

1 ÖFFNEN UND SPEICHERN VON DATEIEN... 2

1 ÖFFNEN UND SPEICHERN VON DATEIEN... 2 1 ÖFFNEN UND SPEICHERN VON DATEIEN... 2 2 SEITENANSICHT, ZOOM, FORMATIERUNGSZEICHEN... 2 2.1 SEITENANSICHT... 2 2.2 ZOOM... 2 2.3 FORMATIERUNGSZEICHEN... 3 3 MARKIEREN... 3 3.1 MARKIEREN VON ZEICHEN...

Mehr

Susanne Franz. E-Manuskripte mit MS Word 2010

Susanne Franz. E-Manuskripte mit MS Word 2010 Susanne Franz E-Manuskripte mit MS Word 2010 2013 MedienEdition Welsch MedienEdition Welsch D-83373 Taching am See Tachenseestr. 6 Telefon: +49-(0)8681-471 852 Telefax: +49-(0)8681-471 853 Web: www.medienedition.de

Mehr

1 Formatvorlagen... 2 1.1 Allgemeines... 2 1.2 Bestehende Formatvorlage ändern... 2 1.3 Erstellen einer neuen Schnellformatvorlage...

1 Formatvorlagen... 2 1.1 Allgemeines... 2 1.2 Bestehende Formatvorlage ändern... 2 1.3 Erstellen einer neuen Schnellformatvorlage... 1 Formatvorlagen... 2 1.1 Allgemeines... 2 1.2 Bestehende Formatvorlage ändern... 2 1.3 Erstellen einer neuen Schnellformatvorlage... 2 2 Aufzählungsformat bei den Überschriften anpassen... 3 3 Kopf- und

Mehr