K o n t r o l l f r a g e n

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "K o n t r o l l f r a g e n"

Transkript

1 Was sind Tragmittel? Welche Lastaufnahmemittel kennen Sie? Welche Anschlagmittel kennen Sie? Was oder wer ist ein Anschläger/Einweiser? Was ist bei Klemmen zu beachten? Was ist bei Rundzangen zu beachten? Was ist bei Lasthebemagneten zu beachten? Was ist bei Vakuumsaugern zu beachten? Was ist bei der Verwendung von Betonkübeln zu beachten? Wie oft Lastaufnahmeinrichtungen zu prüfen und wer darf das? Welche Angaben müssen auf Lastaufnahmemittel stehen? Welche Minderungsfaktoren kennen Sie? Wie kann man Ketten unterscheiden? Welche Einsatztemperatur hat eine Kette der GK 8? Welche Kettenfehler kennen Sie? Wie kann man Seile unterscheiden? Welche Seilendverbindungen kennen Sie? Was ist bei einem Spleiß zu beachten? Was ist bei einem Seilschloss zu beachten? Was ist bei Backenzahnklemmen zu beachten? Warum werden Kauschen eingesetzt? Welche Seilfehler kennen Sie? Welch Vorteile haben Hebebänder? Welche Hebebandfehler kennen Sie? Wie erkennen Sie die Tragfähigkeit? K o n t r o l l f r a g e n Welche Vorschriften für die Verwendung von Anschlagmittel kennen Sie? Welche Verbote für den Kranführer kennen Sie? Welche Lagerverbote kennen Sie? Was sind die wichtigsten Gesetze für den Arbeitnehmer? Welche Voraussetzungen für den Kranführer kennen Sie? Ist immer ein Kranschein notwendig? Welche Fachkenntnisnachweise gibt es? Welche Kranarten kennen Sie? Was muss beim Lagern alles beachtet werden? Welche persönliche Schutzausrüstung findet beim Kranführer Pflicht? Welche Prüfarten kennen Sie beim Kran? Welche Verständigungsmöglichkeiten kennen Sie? Welche Einweiszeichen kennen Sie? Wie funktioniert das Funkeinweisen? Was bedeuten die Hupzeichen? Welche Aufschriften befinden sich am Kran?

2 K o n t r o l l f r a g e n Welche Vorschriften sind beim Einsatz von Arbeitskörben zu beachten? Wie muss ein Arbeitskorb aufgebaut sein? Was muss ein Kranführer über seine Last wissen? Wie können Sie das Gewicht der Last ermitteln? Welche spezifischen Gewichte kennen Sie? Wie berechne ich das Volumen eines Körpers? Was ist der Lastschwerpunkt? Wozu dient der Lastschwerpunkt und wie kann er ermittelt werden? Erklären Sie das Hebelgesetz? Erklären Sie das Flaschenzugprinzip? Warum kann ein Kran kippen? Welche Ladungsträger kennen Sie? Wie groß ist eine Euro Palette? Welche Grundgrößen der Elektrotechnik kennen Sie? Welche Auswirkungen kann der Elektrische Strom haben? Welche Stromarten kennen Sie? Welche Sicherheitsmaßnahmen kennen Sie? Wie lauten die Mindestabstände von Leitungen? Wie lauten die Verhaltensregeln bei Unfällen?

3 Welche mechanischen Sicherheitseinrichtungen kennen Sie? Welche elektrischen Sicherheitseinrichtungen kennen Sie? Welche Aufgabe hat der Hubnotendschalter? Welche Aufgabe hat der Senknotendschalter? Dürfen Notendschalter betriebsbedingt angefahren werden? Wie nehmen Sie einen Laufkran in Betrieb? Sie unterbrechen die Tätigkeit, wie gehen Sie vor? Sie beenden die Tätigkeit, wie gehen Sie vor? Was ist bei Portalkranen im Freien zu beachten? Welche Steuerungsmöglichkeiten kennen Sie? Wie werden Laufkrane eingeteilt? L a u f k r a n

4 F a h r z e u g - M o b i l k r a n Wie können Sie Fahrzeugkrane unterscheiden? Wie ist die Hydraulik aufgebaut? Welche Betriebsdrücke kann die Hydraulikanlage erreichen? Was ist ein Bar? Welche Eigenschaften besitzt die Hydraulikflüssigkeit? Wie kann die Steuerung eines Kranes vorgenommen werden? Welche Sicherheitseinrichtungen müssen am Kran vorhanden sein? Was ist ein Hubnotendschalter? Was ist ein Senknotendschalter? Was ist ein LMB? Welche Rüstzustände sind beim LMB zu Programmieren? Was ist bei Betriebsbeginn zu beachten? Was ist beim verfahren des Krans mit Last zu beachten? Wann ist der Kranbetrieb einzustellen? Was ist bei Stromleitungen zu berücksichtigen? Welche Sicherheitsabstände sind einzuhalten? Was ist bei Stromunfällen zu tun? Welche Sicherheitseinrichtungen kennen Sie bei Fahrzeug- Ladekrane? Wie Verhalten Sie sich bei einer Betriebsunterbrechung? Wie Verhalten Sie sich bei Betriebsbeendigung? Was ist beim Aufstellen eines Mobilkrans zu beachten? Was ist beim Aufstellen eines Ladekrans zu beachten? Lastdiagramme

5 T u r m d r e h k r a n Wie können Drehkrane eingeteilt werden? Welche Sicherheitseinrichtungen bei Drehkranen kennen Sie? Welche Anzeigeeinrichtungen bei Drehkranen kennen Sie? Welche Aufgabe hat der Hubnotendschalter? Welche Aufgabe hat der Senknotendschalter? Was ist ein LMB? Welche Aufgabe hat der Höchstlastschalter? Welche Aufgabe hat der Lastmomentschalter? Was ist die Windfreistellung? Wie funktioniert die Windfreistellung? Welche Bewegungen verhindert das LMB? Welche Funktion hat die Katzfahrseilbruchsicherung? Wie geht ein Kranführer bei der Inbetriebnahme eines Drehkrans vor? Wie geht ein Kranführer bei einer Betriebsunterbrechung vor? Welche Sicherheitsabstände sind bei Stromleitungen einzuhalten? Wie verhält sich ein Kranführer bei einem Stromunfall?

BILDUNG. FREUDE INKLUSIVE.

BILDUNG. FREUDE INKLUSIVE. BFI TIROL, IHR KONTAKT. BILDUNG. FREUDE INKLUSIVE. INFORMATION UND ANMELDUNG BFI Tirol Mag. Melanie Juen Referentin Abteilung Technik Ing.-Etzel-Straße 7 6010 Innsbruck Tel. +43 (0) 512/59 6 60-218 Fax

Mehr

Beim Umgang mit Lasten müssen diese sicher gehoben, bewegt und wieder abgesetzt werden.

Beim Umgang mit Lasten müssen diese sicher gehoben, bewegt und wieder abgesetzt werden. D 4 Lastaufnahmeeinrichtungen Allgemeines Beim Umgang mit Lasten müssen diese sicher gehoben, bewegt und wieder abgesetzt werden. Neben der sorgfältigen Arbeit des Maschinenführers und des Anschlägers

Mehr

BGG 910 (bisher ZH 1/173) Grundsätze für den Erwerb des Ausbildungsnachweises für Aufsichtführende im Zeltbau

BGG 910 (bisher ZH 1/173) Grundsätze für den Erwerb des Ausbildungsnachweises für Aufsichtführende im Zeltbau BGG 910 (bisher ZH 1/173) Grundsätze für den Erwerb des Ausbildungsnachweises für Aufsichtführende im Zeltbau Fachausschuß "Nahrungs- und Genußmittel" April 1990 Vorbemerkung Die nachstehenden Grundsätze

Mehr

Skriptum zur Vorbereitung für Kranführerprüfungen und Unterweisungen

Skriptum zur Vorbereitung für Kranführerprüfungen und Unterweisungen Gefahren Fachkenntnis Sicherheit Peter Pehani Heimo Viertbauer Skriptum zur Vorbereitung für Kranführerprüfungen und Unterweisungen Edition TÜV AUSTRIA Gefahren Fachkenntnis Sicherheit Peter Pehani Heimo

Mehr

1 Was sind Hebezeuge? Hebezeuge sind Arbeitsmittel für die horizontale und vertikale Förderung von schweren Montagebauteilen.

1 Was sind Hebezeuge? Hebezeuge sind Arbeitsmittel für die horizontale und vertikale Förderung von schweren Montagebauteilen. 1 Was sind Hebezeuge? Schulzentrum Carl von Ossietzky Gewerbliche Lehranstalten Bremerhaven Hebezeuge sind Arbeitsmittel für die horizontale und vertikale Förderung von schweren Montagebauteilen. 2 Wozu

Mehr

Anhang 2. Hinweise für wiederkehrende Prüfungen an LKW-Ladekranen. Wiederkehrende Prüfung an LKW-Ladekranen Betreiber: Bemerkungen: Seriennummer:

Anhang 2. Hinweise für wiederkehrende Prüfungen an LKW-Ladekranen. Wiederkehrende Prüfung an LKW-Ladekranen Betreiber: Bemerkungen: Seriennummer: Anhang 2 Hinweise für wiederkehrende Prüfungen an LKW-Ladekranen Wiederkehrende Prüfung an LKW-Ladekranen : 0. Prüfgegenstand mit Aus rüstung zum Zeitpunkt der Prüfung : Hersteller: Baujahr: Typ: Bauart:

Mehr

MUSTER. BGG 943 Prüfbuch für den Kran

MUSTER. BGG 943 Prüfbuch für den Kran BGG 943 Prüfbuch für den Kran (bisher ZH 1/29) Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften e.v. Fachausschuss "Maschinenbau, Hebezeuge, Hütten- und Walzwerksanlagen" der BGZ Aktualisierte online-ausgabe

Mehr

Das Magazin der Berufsgenossenschaft Holz und Metall Ausgabe BGHM-Aktuell. Tranporte mit Kranen

Das Magazin der Berufsgenossenschaft Holz und Metall Ausgabe BGHM-Aktuell. Tranporte mit Kranen Das Magazin der Berufsgenossenschaft Holz und Metall Ausgabe 2 2011 BGHM-Aktuell Tranporte mit Kranen BGHM-Aktuell 2 2011 > Sicherheit und Gesundheit Schwerpunktthema April Tranporte mit Kranen Lasten

Mehr

SICHERHEIT BILDET IHREN VORTEIL. In wenigen Tagen zum Führerschein. Wochenendkurse. Stapler- und Kranausweise im BFI Burgenland

SICHERHEIT BILDET IHREN VORTEIL. In wenigen Tagen zum Führerschein. Wochenendkurse. Stapler- und Kranausweise im BFI Burgenland SICHERHEIT BILDET IHREN VORTEIL Wochenendkurse In wenigen Tagen zum Führerschein Stapler- und Kranausweise im BFI Burgenland Unser Service bildet Ihren Vorteil INDIVIDUELLE TERMINE Ein großer Vorteil ist,

Mehr

Allgemeines über Lastaufnahmemittel. Was sind Lastaufnahmemittel?

Allgemeines über Lastaufnahmemittel. Was sind Lastaufnahmemittel? Allgemeines über Was sind? Die genaue Begriffsbestimmung kann in der DIN 15 003 oder im 2 der VBG 9a nachgelesen werden. Die VBG 9a ist eine der EinzelUnfallverhütungsvorschriften der gewerblichen Berufsgenossenschaften.

Mehr

Prüfbuch für Hebebühnen (Hubarbeitsbühnen, Hubladebühnen, Kippbühnen, Fahrzeughebebühnen und sonstige Hebebühnen)

Prüfbuch für Hebebühnen (Hubarbeitsbühnen, Hubladebühnen, Kippbühnen, Fahrzeughebebühnen und sonstige Hebebühnen) Prüfbuch für Hebebühnen (Hubarbeitsbühnen, Hubladebühnen, Kippbühnen, Fahrzeughebebühnen und sonstige Hebebühnen) Firma: Hebebühne Nr.: Dieses Prüfbuch für die Hebebühne Nr. besteht aus : Seiten 1. Stammblatt

Mehr

Arbeitsweise Verwendung Bodenhaftende Lasten können auf schiefer Ebene bis max. 45 Schräglage bewegt werden Fahrzeug in Zugrichtung stellen (zulässige

Arbeitsweise Verwendung Bodenhaftende Lasten können auf schiefer Ebene bis max. 45 Schräglage bewegt werden Fahrzeug in Zugrichtung stellen (zulässige Ausbildung Seilwinde Allgemeines Eine Treibscheibenwinde (Treibmatic) wie sie im TLFA der montiert ist bietet eine konstante Zugkraft und Seilgeschwindigkeit über die gesamte Seillänge Regeln für den Einsatz

Mehr

BGG 921 Auswahl, Unterweisung und Befähigungsnachweis von Kranführern

BGG 921 Auswahl, Unterweisung und Befähigungsnachweis von Kranführern BGG 921 Auswahl, Unterweisung und Befähigungsnachweis von Kranführern (vorher ZH 1/362) Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften Fachausschuss "Maschinenbau, Hebezeuge, Hütten- und Walzwerkanlagen"

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrte Damen und Herren, Fachseminare Befähigte Person (Sachkundiger) für Hebezeuge Befähigte Person (Sachkundiger) für Lastaufnahmemittel Grundlagen der Anschlagtechnik Grundlagen der Hydraulik in der Hebetechnik Unterweisung

Mehr

Arbeitsschritt 5. Prüfbedürftige Einrichtungen

Arbeitsschritt 5. Prüfbedürftige Einrichtungen Unter Berücksichtigung der Gefährdungsbeurteilung nach 3 Abs. (3) der sverordnung hat der Unternehmer Art, Umfang und Fristen der erforderlichen Prüfungen von Arbeitsmitteln festzulegen. Die nachfolgend

Mehr

Betriebsanleitung. Arbeitskorb

Betriebsanleitung. Arbeitskorb Betriebsanleitung Arbeitskorb Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Hinweise... 3 2. Sicherheitshinweise.. 3 3. Technische Daten 4 4. Produktbeschreibung.. 4 5. Betrieb. 5 6. Wartung... 6 7. EG Konformitätserklärung...

Mehr

Skriptum zur Ausbildung von Kranführern für Laufkrane und für Unterweisungen

Skriptum zur Ausbildung von Kranführern für Laufkrane und für Unterweisungen Peter Pehani Heimo Viertbauer Laufkrane Skriptum zur Ausbildung von Kranführern für Laufkrane und für Unterweisungen TÜV AUSTRIA AKADEMIE!"#$%&#'($)*+$,)#-./0.).#0.$12)!%#2*.$&3*.$4.56730/'./73#8*%)*-$/&56.$!"#$,)#-./0.).#0.$12)!%#2*.$'6/$9:$0;

Mehr

Der Unternehmer hat Aufhängungen und Zubehör mit folgenden Merkmalen gemäß der folgenden Tabelle bereitzustellen.

Der Unternehmer hat Aufhängungen und Zubehör mit folgenden Merkmalen gemäß der folgenden Tabelle bereitzustellen. BGI 810-2 Fernsehen, Hörfunk und Film; Arbeitssicherheit in Produktionsstätten Aufhängungen Erläuterungen zur BG-Vorschrift "Veranstaltungs- und Produktionsstätten für szenische Darstellung" (BGV C1) SP

Mehr

Organisation - Sichere Geräte, Anlagen und Einrichtungen. Prüfungsbedürftige Einrichtungen in der Bauwirtschaft

Organisation - Sichere Geräte, Anlagen und Einrichtungen. Prüfungsbedürftige Einrichtungen in der Bauwirtschaft Seite 1 von 6 Hochbau Prüfungsbedürftige Einrichtungen in der Bauwirtschaft Durch die Betriebssicherheitsverordnung sind in vielen Bereichen keine festen Prüffristen mehr vorgeschrieben. Der Unternehmer

Mehr

Lehrplan. Physik. Handelsschule. Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft

Lehrplan. Physik. Handelsschule. Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft Lehrplan Physik Handelsschule Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft Hohenzollernstraße 60, 66117 Saarbrücken Postfach 10 24 52, 66024 Saarbrücken Saarbrücken 2006 Hinweis: Der Lehrplan ist online

Mehr

Fragenkatalog: Unfallverhütungsvorschrift BGV C1

Fragenkatalog: Unfallverhütungsvorschrift BGV C1 Thema: Lernfeld: Zeitraum: Name: Klasse: Datum: Arbeitsauftrag Fragenkatalog: Unfallverhütungsvorschrift BGV C1 (von Alfred Schanz) 1. Was versteht man unter Veranstaltungsstätten im Sinne der UVV? 2.

Mehr

Prüfbuch für Hebebühnen

Prüfbuch für Hebebühnen Berufsgenossenschaftliche Grundsätze, Prüfbücher und Bescheinigungen BGG 945-1 BG-Grundsatz Prüfbuch für Hebebühnen vom April 2004 Firma: Hebebühne Nr. Hersteller Baujahr Fachausschuss Förder- und Lagertechnik

Mehr

Betriebssicherheitsverordnung 2015 (BetrSichV) BetrSichV, Gtl, 03-2016

Betriebssicherheitsverordnung 2015 (BetrSichV) BetrSichV, Gtl, 03-2016 Betriebssicherheitsverordnung 2015 (BetrSichV) BetrSichV, Gtl, 03-2016 Inhaltsübersicht BetrSichV, Gtl, 03-2016 Seite 2 Verwendung von Arbeitsmitteln Werkzeuge Arbeitsmittel Geräte Maschinen Anlagen Besondere

Mehr

TÜV AUSTRIA AKADEMIE. Dreh- und Auslegerkrane. Für Ihre Qualität. Mit Sicherheit. Peter Pehani Heimo Viertbauer Wolfgang Aichhorn

TÜV AUSTRIA AKADEMIE. Dreh- und Auslegerkrane. Für Ihre Qualität. Mit Sicherheit. Peter Pehani Heimo Viertbauer Wolfgang Aichhorn Peter Pehani Heimo Viertbauer Wolfgang Aichhorn Dreh- und Auslegerkrane Skriptum zur Ausbildung von Kranführern und für Unterweisungen TÜV AUSTRIA AKADEMIE Für Ihre Qualität. Mit Sicherheit. Tel: +43 (0)1

Mehr

Anhang 3. Hinweise für wiederkehrende Prüfungen an Fahrzeugkranen. Wiederkehrende Prüfung an Fahrzeugkranen Betreiber: Bemerkungen: Seriennummer:

Anhang 3. Hinweise für wiederkehrende Prüfungen an Fahrzeugkranen. Wiederkehrende Prüfung an Fahrzeugkranen Betreiber: Bemerkungen: Seriennummer: Anhang 3 Hinweise für wiederkehrende Prüfungen an Fahrzeugkranen Wiederkehrende Prüfung an Fahrzeugkranen : 0. Prüfgegenstand mit Aus rüstung zum Zeitpunkt der Prüfung SV-Prüfung gem. 26 (3) + (4) BGV/GUV-V

Mehr

Arbeiten und Schaltberechtigung in der Mittelspannung

Arbeiten und Schaltberechtigung in der Mittelspannung Arbeiten und Schaltberechtigung in der Mittelspannung Ulrich Strasse Stromnetz Berlin GmbH Anfänge der Berliner Stromversorgung 2 Prinzip der Stromversorgung 380 kv Leitung 380/110-kV Umspannwerk MS-Kunde

Mehr

Elektromotor Elektromotor erforschen Lerntagebuch

Elektromotor Elektromotor erforschen Lerntagebuch Und so funktioniert es Weil es etwas kompliziert ist, zeigen wir es gleich dreimal. Im ersten Durchgang, achtet vor allem auf den Unterbrecher: Wann lässt er den Strom fliessen, wann unterbricht er den

Mehr

Technik von Herz. Das intelligente Winden-System DATA 9/00. HERZ 1000 Trommel-Seilwinde mit hydraulischem Konstantmotor

Technik von Herz. Das intelligente Winden-System DATA 9/00. HERZ 1000 Trommel-Seilwinde mit hydraulischem Konstantmotor HERZ 1000 Trommel-Seilwinde D 5243 HERZ1000 Technik von Herz HERZ 1000 Trommel-Seilwinde mit hydraulischem Konstantmotor Das intelligente Winden-System DATA 9/00 HERZ1000 Trommel-Seilwinde mit hydraulischem

Mehr

TRAGFÄHIGKEITSTABELLE

TRAGFÄHIGKEITSTABELLE Absturzsicherung Hebetechnik Ladungssicherung Safety Management TRAFÄHIKEITSTABELLE Rundschlingen Hebegurten Ketten Drahtseile Anschlagpunkte Rundschlingen endlos EN 1492-2 Typ Farbe Tragfähigkeit in Tonnen

Mehr

ORIGINAL-BETRIEBSANLEITUNG. Arbeitsbühne Typ: AB-A

ORIGINAL-BETRIEBSANLEITUNG. Arbeitsbühne Typ: AB-A ORIGINAL-BETRIEBSANLEITUNG Arbeitsbühne Typ: AB-A BETRIEBSANLEITUNG 07/2016 Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEINE HINWEISE... 3 1.1 Legende... 3 2. GRUNDLEGENDE SICHERHEITSHINWEISE... 3 3. TECHNISCHE DATEN...

Mehr

TÜV AUSTRIA AKADEMIE. Ladekrane bis 30 mt Lastmoment. Für Ihre Qualität. Mit Sicherheit. Peter Pehani Heimo Viertbauer

TÜV AUSTRIA AKADEMIE. Ladekrane bis 30 mt Lastmoment. Für Ihre Qualität. Mit Sicherheit. Peter Pehani Heimo Viertbauer Peter Pehani Heimo Viertbauer Ladekrane bis 30 mt Lastmoment Skriptum zur Ausbildung von Kranführern für Fahrzeugkrane bis 30 mt Lastmoment TÜV AUSTRIA AKADEMIE Für Ihre Qualität. Mit Sicherheit. Tel:

Mehr

Merkblatt für den Gebrauch von Anschlag-Drahtseilen

Merkblatt für den Gebrauch von Anschlag-Drahtseilen ... Berufsgenossenschaftliche Regeln für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit BGR 151 (bisher: ZH 1/325) BG-Regeln Merkblatt für den Gebrauch von Anschlag-Drahtseilen Ausgabe April 1991 w 4

Mehr

BGG 921: Grundsätze für Auswahl, Unterweisung und Befähigungsnachweis von Kranführern BGG 921. (vorherige ZH 1/362) Oktober 1996

BGG 921: Grundsätze für Auswahl, Unterweisung und Befähigungsnachweis von Kranführern BGG 921. (vorherige ZH 1/362) Oktober 1996 BGG 921 (vorherige ZH 1/362) Fachausschuss "Maschinenbau, Hebezeuge, Hütten- und Walzwerkanlagen" der BGZ Auswahl, Unterweisung und Befähigungsnachweis von Kranführern Oktober 1996 Aktualisierte Nachdruckfassung

Mehr

Richtlinie 2006/42/EG Einteilung der Ausrüstungen, die mit Maschinen zum Heben für das Heben von Lasten verwendet werden

Richtlinie 2006/42/EG Einteilung der Ausrüstungen, die mit Maschinen zum Heben für das Heben von Lasten verwendet werden 1(11) Nichtamtliche Übersetzung des Dokumentes der Arbeitsgruppe Maschinen des Maschinenausschusses der Europäischen Kommission durch die BAuA. Die Übersetzung erfolgte nach bestem Wissen. Für deren Richtigkeit

Mehr

VERSCHLEISSTEILE HYDRAULIK SEIL-UND HEBETECHNIK PRÜFTECHNIK

VERSCHLEISSTEILE HYDRAULIK SEIL-UND HEBETECHNIK PRÜFTECHNIK VERSCHLEISSTEILE HYDRAULIK SEIL-UND HEBETECHNIK PRÜFTECHNIK Seiltechnik Wir bieten ein umfangreiches Seilprogramm für jeden Einsatzfall: vom DIN Seil bis zum drehungsfreien Spezialseil vom normalen Anschlagseil

Mehr

von Kranführern Auswahl, Unterweisung und Befähigungsnachweis BGG 921 BG-Grundsatz BGM

von Kranführern Auswahl, Unterweisung und Befähigungsnachweis BGG 921 BG-Grundsatz BGM Berufsgenossenschaftliche Grundsätze, Prüfbücher und Prüfbescheinigungen BGG 921 BG-Grundsatz Auswahl, Unterweisung und Befähigungsnachweis von Kranführern Ausgabe Oktober 1996 Aktualisierte Fassung Oktober

Mehr

Vorschriften Vorschriften nach neuer Nummer sortiert, aufsteigend. Regeln Regeln nach neuer Nummer sortiert, aufsteigend

Vorschriften Vorschriften nach neuer Nummer sortiert, aufsteigend. Regeln Regeln nach neuer Nummer sortiert, aufsteigend Vorschriften Vorschriften nach bisheriger Nummer sortiert, aufsteigend Vorschriften Vorschriften nach neuer Nummer sortiert, aufsteigend BGV/GUV-V A1 DGUV Vorschrift 1 Grundsätze der Prävention DGUV V2

Mehr

Die Tabellen gelten für Anschlagketten nach DIN 695 aus Rundstahlketten nach DIN (Ausgabe 06.80)

Die Tabellen gelten für Anschlagketten nach DIN 695 aus Rundstahlketten nach DIN (Ausgabe 06.80) BGI 622 Belastungstabellen für Anschlagmittel aus Rundstahlketten, Stahldrahtseilen, Rundschlingen, Chemiefaserhebebändern, Chemiefaserseilen, Naturfaserseilen (bisher ZH 1/1) Vereinigung der Metall-Berufsgenossenschaften

Mehr

Liechtensteinisches Landesgesetzblatt Jahrgang 2012 Nr. 364 ausgegeben am 19. November 2012

Liechtensteinisches Landesgesetzblatt Jahrgang 2012 Nr. 364 ausgegeben am 19. November 2012 832.312.15 Liechtensteinisches Landesgesetzblatt Jahrgang 2012 Nr. 364 ausgegeben am 19. November 2012 Verordnung vom 13. November 2012 über die sichere Verwendung von Kranen (Kranverordnung; KranV) Aufgrund

Mehr

Krane. Kleinkransysteme - Benutzerhinweise. Benutzerhinweise. Abklärung vor der Bestellung / Montage eines Kransystems:

Krane. Kleinkransysteme - Benutzerhinweise. Benutzerhinweise. Abklärung vor der Bestellung / Montage eines Kransystems: Krane Benutzerhinweise Kleinkransysteme - Benutzerhinweise Diese Benutzerhinweise geben einen allgemeinen Überblick bezüglich der Anwendung des Hebetechnik Kleinkransystems und ersetzen nicht die gerätespezifischen

Mehr

Wichtige Informationen zum Thema

Wichtige Informationen zum Thema Wichtige Informationen zum Thema Thema: Sie werden auf 18 Info-Seiten mit folgenden Inhalten (s. rechts) zum Thema informiert! Wir stellen vor, warum das Thema wichtig ist und was Sie zu beachten haben!

Mehr

Die Roten Hefte / Gerätepraxis kompakt Bd 404. Anschlagmittel. Bearbeitet von Frank Bühner, Stefan Linnarz

Die Roten Hefte / Gerätepraxis kompakt Bd 404. Anschlagmittel. Bearbeitet von Frank Bühner, Stefan Linnarz Die Roten Hefte / Gerätepraxis kompakt Bd 404 Anschlagmittel Bearbeitet von Frank Bühner, Stefan Linnarz 1. Auflage 2012. Taschenbuch. 97 S. Paperback ISBN 978 3 17 022058 4 Format (B x L): 10,5 x 14,8

Mehr

Ausgabe November 2007 Richtlinie Nr. 6510 Kranführerausbildung für das Bedienen von Fahrzeug- und Turmdrehkranen

Ausgabe November 2007 Richtlinie Nr. 6510 Kranführerausbildung für das Bedienen von Fahrzeug- und Turmdrehkranen Ausgabe November 2007 Richtlinie Nr. 6510 Kranführerausbildung für das Bedienen von Fahrzeug- und Turmdrehkranen EKAS 6510.d 11.07 Zu dieser Richtlinie Der Stellenwert von EKAS-Richtlinien ist in Artikel

Mehr

GS-BGIA-M15 BG-PRÜFZERT. Grundsätze für die Prüfung und Zertifizierung von Lastaufnahmemitteln Stand 01/2008 ...

GS-BGIA-M15 BG-PRÜFZERT. Grundsätze für die Prüfung und Zertifizierung von Lastaufnahmemitteln Stand 01/2008 ... Prüfgrundsatz Lastaufnahmemittel GS-BGIA-M15 BG-PRÜFZERT Grundsätze für die Prüfung und Zertifizierung von Lastaufnahmemitteln Stand 01/2008... BGIA Institut für Arbeitsschutz Alte Heerstraße 111 53757

Mehr

Vorbemerkung. Ausgabe: Januar 2010 GMBl. Nr. 16/17 vom 16. März 2010 S. 345

Vorbemerkung. Ausgabe: Januar 2010 GMBl. Nr. 16/17 vom 16. März 2010 S. 345 Ausgabe: Januar 2010 GMBl. Nr. 16/17 vom 16. März 2010 S. 345 Technische Regeln für Betriebssicherheit (TRBS) TRBS 2121 Teil 4 Gefährdungen von Personen durch Absturz Heben von Personen mit hierfür nicht

Mehr

Verordnung über die sichere Verwendung von Kranen

Verordnung über die sichere Verwendung von Kranen Verordnung über die sichere Verwendung von Kranen (Kranverordnung) 832.312.15 vom 27. September 1999 (Stand am 1. Juli 2010) Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf Artikel 83 Absatz 1 des Unfallversicherungsgesetzes

Mehr

BGG 921. BG-Grundsatz. Auswahl, Unterweisung und Befähigungsnachweis von Kranführern. März 2013

BGG 921. BG-Grundsatz. Auswahl, Unterweisung und Befähigungsnachweis von Kranführern. März 2013 921 BGG 921 BG-Grundsatz Auswahl, Unterweisung und Befähigungsnachweis von Kranführern März 2013 Impressum Herausgeber Berufsgenossenschaft Holz und Metall Wilhelm-Theodor-Römheld Straße 15 55130 Mainz

Mehr

Risikofaktor Leiter. Planungsgrundlage für sichere Zugänge, Aufstiege und Arbeitsplätze

Risikofaktor Leiter. Planungsgrundlage für sichere Zugänge, Aufstiege und Arbeitsplätze Risikofaktor Leiter Planungsgrundlage für sichere Zugänge, Aufstiege und Arbeitsplätze Schon bei der Planung und Arbeitsvorbereitung ist der Einsatz von Leitern zu verhindern oder zumindest zu verringern.

Mehr

Staatlich befugter und beeideter Zivilingenieur für Maschinenbau

Staatlich befugter und beeideter Zivilingenieur für Maschinenbau Staatlich befugter und beeideter Zivilingenieur für Maschinenbau Ständig gerichtlich beeideter Sachverständiger für Krane, Elevatoren, Aufzüge, Hebezeuge, Förderanlagen und Stapel- geräte - Maschinen zur

Mehr

Arbeiten mit dem Gabelstapler

Arbeiten mit dem Gabelstapler Arbeiten mit dem Gabelstapler Arbeitshilfe für die betriebliche Unterweisung Beim Einsatz von Gabelstaplern sind eine Reihe von Voraussetzungen für den sicheren Betrieb zu erfüllen Unfälle im innerbetrieblichen

Mehr

BGG 922 (bisher ZH 1/468) Grundsätze für die Prüfung von hochziehbaren Personenaufnahmemitteln

BGG 922 (bisher ZH 1/468) Grundsätze für die Prüfung von hochziehbaren Personenaufnahmemitteln BGG 922 (bisher ZH 1/468) Grundsätze für die Prüfung von hochziehbaren Personenaufnahmemitteln Fachausschuß "Bau" Oktober 1990 Vorbemerkung Die "Sicherheitsregeln für hochziehbare Personenaufnahmemittel"

Mehr

NEUES ANGEBOT: 2115 «UNFALL AUF DER BAUSTELLE BRAND WAS NUN?» AUSBILDUNG CZV. CZV-anerkannte Ausbildungen im Bildungszentrum Bau

NEUES ANGEBOT: 2115 «UNFALL AUF DER BAUSTELLE BRAND WAS NUN?» AUSBILDUNG CZV. CZV-anerkannte Ausbildungen im Bildungszentrum Bau NEUES ANGEBOT: 2115 «UNFALL AUF DER BAUSTELLE BRAND WAS NUN?» AUSBILDUNG CZV CZV-anerkannte Ausbildungen im Bildungszentrum Bau 2105 LADUNGSSICHERUNG BAU 1 (BASIC) Die Teilnehmer kennen die gesetzlichen

Mehr

Prüfung von Arbeitsmittel im Bergbau

Prüfung von Arbeitsmittel im Bergbau Prüfung von Arbeitsmittel im Bergbau Beispiele und praktische Erfahrungen aus Sicht des Arbeitsinspektors Karlheinz BAUER Arbeitsmittel Was sind Arbeitsmittel? Maschinen, Apparate, Werkzeuge, Geräte und

Mehr

Kurse und Termine erstes Halbjahr 2016

Kurse und Termine erstes Halbjahr 2016 Kurse und Termine erstes Halbjahr 2016 Führen von Kranen bis 300kN Tragfähigkeit für das Führen von flurgesteuerten Lauf-, Bock- und Portalkranen, Säulendreh- und Wandschwenkkranen bis 30 t. Betrieb von

Mehr

Lerneinheit Wahl der Anschlagmittel

Lerneinheit Wahl der Anschlagmittel Sicherheit ist lernbar. Lerneinheit Wahl der Anschlagmittel Instruktionsanleitung für das Bauhaupt- und Baunebengewerbe Lernziel Seile, Gurten oder Ketten? Die Mitar beiter/-innen wissen, mit welchem Anschlagmittel

Mehr

Acht lebenswichtige Regeln für die Instandhaltung

Acht lebenswichtige Regeln für die Instandhaltung Acht lebenswichtige Regeln für die Instandhaltung von Maschinen und Anlagen Leben und Gesundheit der Menschen haben absolute Priorität. Für mich als Arbeitnehmer/Arbeitnehmerin heisst das: Ich halte konsequent

Mehr

Schädlingsbekämpfer Schädlingsbekämpferin Ausbildungsrahmenplan

Schädlingsbekämpfer Schädlingsbekämpferin Ausbildungsrahmenplan Schädlingsbekämpfer Schädlingsbekämpferin Zu vermittelnde Fähigkeiten und Kenntnisse 1 Berufsausbildung, Arbeits- und Tarifrecht ( 4 Abs. 1 1) 2 Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes ( 4 Abs.

Mehr

Das intelligente Winden-System

Das intelligente Winden-System Herz 500 - Trommel-Seilwinde - D 5242 HERZ 500 Trommel-Seilwinde mit hydraulischen Konstantmotor Das intelligente Winden-System DATA 6/04 HERZ500 Trommel-Seilwinde mit hydraulischem Konstantmotor Seillage

Mehr

Stand der Technik im Seilbahnbau. EU-Seilbahnrichtlinie. EU-Seilbahnrichtlinie. EU-Seilbahnrichtlinie CEN-Seilbahnnormen CEN-Seilnormen

Stand der Technik im Seilbahnbau. EU-Seilbahnrichtlinie. EU-Seilbahnrichtlinie. EU-Seilbahnrichtlinie CEN-Seilbahnnormen CEN-Seilnormen Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Josef Nejez Stand der Technik im Seilbahnbau EU-Seilbahnrichtlinie CEN-Seilbahnnormen CEN-Seilnormen IKSS-Seminar 29. 8. 2007, Meiringen EU-Seilbahnrichtlinie Die Richtlinie

Mehr

PC Reihe Lifetime excellence KomPaKte LeiChtge wichte zwischen einer und vier metertonnen mit echter PaLfingeR PoweR

PC Reihe Lifetime excellence KomPaKte LeiChtge wichte zwischen einer und vier metertonnen mit echter PaLfingeR PoweR PC Reihe Lifetime excellence Kompakte Leichtgewichte zwischen einer und vier Metertonnen mit echter PALFINGER Power 1 lifetime excellence die PALFINGER Ladekrane überzeugen durch ihre überlegene Lebenszyklusleistung.

Mehr

KLAUSUR BAUBETRIEB A1 Aufgabe 1: Baustelleneinrichtung und Krandimensionierung (25 Min.)

KLAUSUR BAUBETRIEB A1 Aufgabe 1: Baustelleneinrichtung und Krandimensionierung (25 Min.) KLAUSUR BAUBETRIEB A1 Aufgabe 1: Baustelleneinrichtung und Krandimensionierung (25 Min.) Institut für Baubetrieb Name, Vorname:... Matrikelnummer:... Institute of Construction Technologies and Management

Mehr

Kursausschreibung Automatiker total 48 Tage

Kursausschreibung Automatiker total 48 Tage Kursausschreibung Automatiker total 48 Tage Basisausbildung 1. Bildungsjahr 1,3,4,5,6,7 Arbeiten in Produktionsstäten Bedienen von Bohr-, Dreh- und 8 Fräsmaschinen konventionell KoRe Kursbeschreibung AUB1

Mehr

Spannung unerwünscht

Spannung unerwünscht Spannung unerwünscht Nicht nur im gewerblichen Bereich ist die Elektrizität die wichtigste Energiequelle. Der zum Teil sehr sorglose Umgang mit den elektrischen Geräten, Maschinen und sonstigen Einrichtungen

Mehr

I. Allgemeines... 54 Geltungsbereich... 1 54 Begriffsbestimmung... 2 54 RegelnderTechnik... 3 65

I. Allgemeines... 54 Geltungsbereich... 1 54 Begriffsbestimmung... 2 54 RegelnderTechnik... 3 65 Inhaltsverzeichnis Seite I. Allgemeines... 54 Geltungsbereich... 1 54 Begriffsbestimmung... 2 54 RegelnderTechnik... 3 65 II. Bau und Ausrüstung... 65 a) GemeinsameBestimmungen... 65 Krane im Anwendungsbereich

Mehr

Warum ist Transport ein Problem? Gefährdungsbeurteilung Verkehrswege Rechte und Pflichten Technische Ausrüstung Merkregeln Lagerung

Warum ist Transport ein Problem? Gefährdungsbeurteilung Verkehrswege Rechte und Pflichten Technische Ausrüstung Merkregeln Lagerung Überblick Warum ist Transport ein Problem? Gefährdungsbeurteilung Verkehrswege Rechte und Pflichten Technische Ausrüstung Merkregeln Lagerung Seite 1 Definitionen Gefahr ist ein Zustand oder eine Eigenschaft

Mehr

Prüfprotokoll der jährlichen Sachkundigenprüfung nach BGV C1

Prüfprotokoll der jährlichen Sachkundigenprüfung nach BGV C1 Fabr. Nr. 911000327 Tragfähigkeit [kg] LL Nr 001 Triebwerksgruppe Kette vorhanden vorhanden (Wert steigt um 50 52%) vorhanden a 22,5 Sonstige en: vorhanden Fabr. Nr. 911000328 Tragfähigkeit [kg] LL Nr

Mehr

Zehn lebenswichtige Regeln für die Waldarbeit

Zehn lebenswichtige Regeln für die Waldarbeit Zehn lebenswichtige Regeln für die Waldarbeit Leben und Gesundheit der Menschen haben absolute Priorität. Für mich als Arbeitnehmer/Arbeitnehmerin heisst das: Ich halte konsequent die Sicherheitsregeln

Mehr

Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1111 Gefährdungsbeurteilung und sicherheitstechnische Bewertung

Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1111 Gefährdungsbeurteilung und sicherheitstechnische Bewertung Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1111 Gefährdungsbeurteilung und sicherheitstechnische Bewertung Vom 5. September 2006 (BAnz. Nr. 232a, Seite 7) BetrSich 5.1111 Vorbemerkung Diese Technische

Mehr

Windenenergieanlagen

Windenenergieanlagen Hrsg. Institut für Sachverständigenwesen e.v. Seite 1 Windenenergieanlagen (Teilgebiet von Maschinen und Anlagen) Fachliche Bestellungsvoraussetzungen Erstmals: 05/1998 Stand: 02/2011 Rev.: 2 Hrsg. Institut

Mehr

Das Ohmsche Gesetz. Selina Malacarne Nicola Ramagnano. 1 von 15

Das Ohmsche Gesetz. Selina Malacarne Nicola Ramagnano. 1 von 15 Das Ohmsche Gesetz Selina Malacarne Nicola Ramagnano 1 von 15 21./22. März 2011 Programm Spannung, Strom und Widerstand Das Ohmsche Gesetz Widerstandsprint bestücken Funktion des Wechselblinkers 2 von

Mehr

Logistik Akademie. Akademie - Warenumschlag

Logistik Akademie. Akademie - Warenumschlag Logistik Akademie Akademie - Warenumschlag Logistik Akademie - Warenumschlag Manipulieren von Lasten Staplerführen Dauer: 3 Tage Warenannahme und Lagerung Warenannahme Wareneingangsprüfung Lagerung Kommissionierung

Mehr

Arbeitskörbe und Hubbühnen

Arbeitskörbe und Hubbühnen Begleitheft Arbeitskörbe und Hubbühnen Arbeitskörbe und Hubbühnen Diese Information dient dem Vortragenden (Vorgesetzten) als Unterstützung bei der Präsentation zum Thema Sicherheit bei Arbeitskörben und

Mehr

Fachseminare Sicherheit leicht gemacht!

Fachseminare Sicherheit leicht gemacht! Anschlagtechnik Lastaufnahme- und Anschlagmittel Ladungssicherung Kranseile Mobilkranseile Baukranseile Prozesskranseile Aufzugseile Transportankersysteme Persönliche Schutzausrüstung Sicherheit leicht

Mehr

Wie ist der Druck p allgemein definiert. Wie groß ist der Luftdruck unter Normalbedingungen ungefähr? Welche Einheit hat er?

Wie ist der Druck p allgemein definiert. Wie groß ist der Luftdruck unter Normalbedingungen ungefähr? Welche Einheit hat er? Wie ist der Druck p allgemein definiert? Welche Einheit hat er? Wie groß ist der Luftdruck unter Normalbedingungen ungefähr? Was kann man sich anschaulich unter dem Stempeldruck in einer Flüssigkeit vorstellen?

Mehr

prof. dr.-ing. h a r t m u t e r n e r Verwendung von Würth ASSY 3.0 Kombi Holzschrauben als Transportanker

prof. dr.-ing. h a r t m u t e r n e r Verwendung von Würth ASSY 3.0 Kombi Holzschrauben als Transportanker Prof. Dr.-Ing. Hartmut Werner,, Adolf Würth GmbH & Co.KG Postfach D-74650 Künzelsau Datum: 15.01.2011 Gutachtliche Stellungnahme Verwendung von Würth ASSY 3.0 Kombi Holzschrauben als Transportanker 1 Allgemeines

Mehr

Traversen von Friedmann Stahltechnik

Traversen von Friedmann Stahltechnik Hebetechnik Traversen von Friedmann Stahltechnik Ein Lastaufnahme- oder Anschlagmittel wird immer dann benötigt, wenn eine Last zu schwer, zu lang oder zu sperrig ist, um sie an einem Anschlagpunkt zu

Mehr

Hochschule Karlsruhe Technische Mechanik Statik. Aufgaben zur Statik

Hochschule Karlsruhe Technische Mechanik Statik. Aufgaben zur Statik S 1. Seilkräfte ufgaben zur Statik 28 0 F 1 = 40 kn 25 0 F 2 = 32 kn m Mast einer Überlandleitung greifen in der angegebenen Weise zwei Seilkräfte an. Bestimmen Sie die resultierende Kraft. S 2: Zentrales

Mehr

Gehen Sie kein Risiko ein!

Gehen Sie kein Risiko ein! Gehen Sie kein Risiko ein! Übertragen Sie uns die Prüfverantwortung 6/2009 Service-Center auch in Ihrer Nähe PFEIFER SEIL- UND HEBETECHNIK GMBH DR.-KARL-LENZ-STRAßE 66 D-87700 MEMMINGEN TELEFON 0 83 31-937-618

Mehr

Ausbildungsunterlage Unfallverhütung in der Feuerwehrjugend für Fertigkeitsabzeichen Feuerwehrsicherheit und Erste Hilfe

Ausbildungsunterlage Unfallverhütung in der Feuerwehrjugend für Fertigkeitsabzeichen Feuerwehrsicherheit und Erste Hilfe Ausbildungsunterlage Unfallverhütung in der Feuerwehrjugend für Fertigkeitsabzeichen Feuerwehrsicherheit und Erste Hilfe Allgemeines Im Jahr ereignen sich in Österreich ca. 1.000 Unfälle in der Feuerwehr

Mehr

GENAU MEIN DING... MECHATRONIK BEI PRÄWEMA LERNEN

GENAU MEIN DING... MECHATRONIK BEI PRÄWEMA LERNEN GENAU MEIN DING... MECHATRONIK BEI PRÄWEMA LERNEN DIE PRÄWEMA TECHNOLOGIEN ANSPITZFRÄSEN WÄLZFRÄSEN BOHREN POWER SKIVING PROFILSCHLEIFEN HONEN 2 PRÄWEMA - EXPERTEN DER VERZAHNUNG Am Standort Eschwege in

Mehr

Bestimmungen für die Abholung

Bestimmungen für die Abholung Bestimmungen für die Abholung im Lager auf dem SCHWENK Werksgelände hier finden Sie die wichtigsten Informationen, die Sie bei der Abholung auf dem SCHWENK Werksgelände wissen müssen. Dieser Leitfaden

Mehr

SICHERHEIT KOMPAKT. LKW-Ladekrane. Sicherheitsinformation der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt.

SICHERHEIT KOMPAKT. LKW-Ladekrane. Sicherheitsinformation der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt. M 844 SICHERHEIT KOMPAKT LKW-Ladekrane Sicherheitsinformation der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt www.auva.at AUVA LKW-Ladekrane 2Redaktionsschluss für dieses Merkblatt: 23.08.2016 Inhalt Was sind

Mehr

Informationsblatt E zur Betriebssicherheitsverordnung

Informationsblatt E zur Betriebssicherheitsverordnung E1 Informationsblatt E zur Betriebssicherheitsverordnung Überwachungsbedürftige Aufzugsanlagen - Aufzüge, Maschinen zum Heben von Personen, Bauaufzüge mit Personenbeförderung, Personen-Umlaufaufzüge, Mühlen-Bremsfahrstühle

Mehr

Merkblatt Abhängungen von der Hallendecke, (ergänzend zu den Technischen Richtlinien der Messe Frankfurt) bestellbar über Easyorder

Merkblatt Abhängungen von der Hallendecke, (ergänzend zu den Technischen Richtlinien der Messe Frankfurt) bestellbar über Easyorder Merkblatt Abhängungen von der Hallendecke, (ergänzend zu den Technischen Richtlinien der Messe Frankfurt) Das vorliegende Merkblatt erläutert in Auszügen die technischen Vorgaben und Anforderungen an genehmigungspflichtige

Mehr

ABB Schweiz Kransysteme & Trainingscenter TRAININGSPROGRAMM FÖRDERTECHNIK

ABB Schweiz Kransysteme & Trainingscenter TRAININGSPROGRAMM FÖRDERTECHNIK ABB Schweiz Kransysteme & Trainingscenter TRAININGSPROGRAMM FÖRDERTECHNIK KOMPETENZ AUS EINER HAND Mit der Betreuung von über 8000 Krananlagen mit über 22000 Lasthebemitteln bei mehr als 1100 Kunden gehören

Mehr

Anschlagmittel Wenden von Lasten

Anschlagmittel Wenden von Lasten 38 Evers-Hotline zum Ortstarif Themenwelt: Im Maschinenbau und bei Montagearbeiten ist das Wenden und Drehen von Bauteilen eine Tätigkeit, bei der oft improvisiert wird. Dabei sind Wendevorgänge, egal

Mehr

Fragen - Truppmann. 1) Wie bist du im Einsatz und sonstigen Dienst versichert?

Fragen - Truppmann. 1) Wie bist du im Einsatz und sonstigen Dienst versichert? Fragen - Truppmann 1) Wie bist du im Einsatz und sonstigen Dienst versichert? 2) Dürfen Religion und Parteizugehörigkeit in der Feuerwehr ein Grund zur Diskriminierung sein? 3) Ergänze: Eintritt und..

Mehr

BAUMASCHINEN & KRANFÜHRER PHOTODOSSIER

BAUMASCHINEN & KRANFÜHRER PHOTODOSSIER BAUMASCHINEN & KRANFÜHRER PHOTODOSSIER BEILAGE 1 MASCHINEN- / KRANKATEGORIEEN Ausgabe vom 21.10.2013 / LK Gesetzliche Grundlagen laut 822.106 Reglement über die Verleihung des Berufsausweises für die Baumaschinenführer

Mehr

Das neue Vorschriften- und Regelwerk der DGUV 2014 Umsteigehilfe der wichtigsten Vorschriften, Informationen, Regeln und Grundsätze auf einen Blick

Das neue Vorschriften- und Regelwerk der DGUV 2014 Umsteigehilfe der wichtigsten Vorschriften, Informationen, Regeln und Grundsätze auf einen Blick Das neue Vorschriften- und Regelwerk der DGUV 2014 Umsteigehilfe der wichtigsten Vorschriften, Informationen, Regeln und Grundsätze auf einen Blick Das Vorschriften- und Regelwerk der DGUV richtet sich

Mehr

1. Einfache ebene Tragwerke

1. Einfache ebene Tragwerke Die Ermittlung der Lagerreaktionen einfacher Tragwerke erfolgt in drei Schritten: Freischneiden Aufstellen der Gleichgewichtsbedingungen Auflösen der Gleichungen Prof. Dr. Wandinger 3. Tragwerksanalyse

Mehr

Anlage 7: Anforderungen an die notwendigen Mittel und Ausrüstungen im Tätigkeitsbereich Aufzugsanlagen

Anlage 7: Anforderungen an die notwendigen Mittel und Ausrüstungen im Tätigkeitsbereich Aufzugsanlagen Besondere Anforderungen und Festlegungen für die Akkreditierung von Inspektionsstellen nach der Norm DIN EN ISO/IEC 17020:2012 für die von überwachungsbedürftigen Anlagen Anlage 7: Anforderungen an die

Mehr

Belastungstabellen. für Anschlagmittel aus Rundstahlketten Stahldrahtseilen Rundschlingen Chemiefaserhebebändern Chemiefaserseilen Naturfaserseilen

Belastungstabellen. für Anschlagmittel aus Rundstahlketten Stahldrahtseilen Rundschlingen Chemiefaserhebebändern Chemiefaserseilen Naturfaserseilen Berufsgenossenschaft Holz und Metall BGI 622 Belastungstabellen für Anschlagmittel aus Rundstahlketten Stahldrahtseilen Rundschlingen Chemiefaserhebebändern Chemiefaserseilen Naturfaserseilen Herausgeber

Mehr

DGUV Information

DGUV Information 209-021 DGUV Information 209-021 Belastungstabellen für Anschlagmittel aus Rundstahlketten Stahldrahtseilen Rundschlingen Chemiefaserhebebändern Chemiefaserseilen Naturfaserseilen DGUV Information 209-021

Mehr

Foliensatz mit Schulungsfolien für Baumaschinenführer

Foliensatz mit Schulungsfolien für Baumaschinenführer Vorbemerkung Nachfolgend sehen Sie einige Musterseiten aus dem Foliensatz Baumaschinenführer Natürlich sind die Originalfolien nicht mit nur zur Ansicht gekennzeichnet und lassen sich vom Anwender beliebig

Mehr

Arbeitssicherheit bei Eigenbauarbeiten

Arbeitssicherheit bei Eigenbauarbeiten Arbeitssicherheit bei Eigenbauarbeiten Die VBG Berufsgenossenschaft ist gesetzliche Unfallversicherung (Krankenkasse ist gesetzliche Krankenversicherung,...) Alle Unternehmen müssen alle Arbeitnehmer bei

Mehr

Service aus einer Hand

Service aus einer Hand Service aus einer Hand Verfügbarkeit sichern und Gefahren vermeiden! PLANETA steht seit vielen Jahren für Qualität und Erfahrung im Bereich des Kranservice und der Wartung von Hebezeugen. Nur so kann,

Mehr

Zehn lebenswichtige Regeln für den Holzbau

Zehn lebenswichtige Regeln für den Holzbau Zehn lebenswichtige Regeln für den Holzbau Leben und Gesundheit der Menschen haben absolute Priorität. Für uns Arbeitnehmende und Vorgesetzte heisst das: Wir halten konsequent die Sicherheitsregeln ein.

Mehr

Betreiben von Hebebühnen. [Inhalte aus bisheriger GUV 4.5; neu: GUV-V 14]

Betreiben von Hebebühnen. [Inhalte aus bisheriger GUV 4.5; neu: GUV-V 14] Betreiben von Hebebühnen [Inhalte aus bisheriger GUV 4.5; neu: GUV-V 14] Inhaltsverzeichnis Seite 1 Anwendungsbereich... 3 2 Maßnahmen zur Verhütung von Gefahren für Leben und Gesundheit bei der Arbeit...

Mehr

Unterweisungsfolien für die Elektrofachkraft

Unterweisungsfolien für die Elektrofachkraft Unterweisungsfolien für die Elektrofachkraft Unterweisungspflichten nach DGUV Vorschrift 3 (BGV A3) und VDE-Vorschriften kompetent erfüllen Bearbeitet von Hannes-Christian Blume 1. Auflage 2013. Onlineprodukt.

Mehr

Sicherheitsanforderungen an Lichtvorhänge

Sicherheitsanforderungen an Lichtvorhänge Sicherheitsanforderungen an Lichtvorhänge Lichtvorhänge dienen in Kombination mit festen Verkleidungen der Sicherung des Werkzeugraums von Pressen. Wird durch den Lichtvorhang in den Werkzeugraum gegriffen,

Mehr