Ernst G. Brehmer Heinz-W. Beckmann. Baukosten senken. Sparkonzepte für Bauherren. vieweg

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ernst G. Brehmer Heinz-W. Beckmann. Baukosten senken. Sparkonzepte für Bauherren. vieweg"

Transkript

1 Ernst G. Brehmer Heinz-W. Beckmann Baukosten senken Sparkonzepte für Bauherren vieweg

2 Inhalt Vorbemerkung Zur dritten, aktualisierten Auflage 11 Zur vierten, aktualisierten Auflage 12 Zur fünften, aktualisierten Auflage 12 1 Die drei Grundfragen und ihre Antworten Wo lassen sich die Baukosten am stärksten senken? Wie lassen sich die Baukosten entscheidend senken? Wie viel ist einzusparen?. 17 Hinweise zur Buchbenutzung Mieten oder Bauen? Erfolg beim Bauen Mut zum Bauen Kostenhochrechnungen 23 2 Angebotsbeurteilung 25 Preise, Internet, Grundstücke, Baulandpreise Preis-Leistungsvergleich bei der Grundstückssuche Bebauungsplan Komplettpreis für Grundstück und Erschließung gemäß DIN 276/ Wirtschaftlichkeit Grundstücksanteil Bauträgerhaus, Eigenheime - Preise Preis-Leistungsvergleich bei der Auswahl eines Bauträgerhauses Daten- und Zahlenvergleich beim Bauträgerhaus Lagebeurteilung Qualitätsvergleich Raumzuordnungen 43

3 2.3 Eigentumswohnungen - Preise Preis-Leistungsvergleich bei der Auswahl einer Eigentumswohnung Vorteile sichern beim Kauf einer Eigentumswohnung Althaus, Renovierung, Modernisierung Lebensdauer von Bauteilen Daten-Vergleich bei Althäusern (eventuell mit Neubauten) Preis-Leistungsvergleich bei der Auswahl eines Althauses Die Vorteile des Althauskaufes Kosten sparende" Tipps beim Althauskauf Fertighaus - Preise Festpreis Festtermin ' Raum- und Bauprogramm Preis-Leistungsvergleich bei der Auswahl von Fertighäusern Einsparungstipps bei Fertighäusern Bausatz-, Ausbau- und Selbstbauhäuser (Eigenleistungen) Haus vom Architekten Preis-Leistungsübersicht bei der Architektenauswahl Mit oder ohne Architekt? Kriterien Wettbewerbe unter Architekten Vorteile mit einem Architekten Bauherren-Leistungen 85 3 Marktinteressen Grundwissen Markt und Macht Interessenkampf Interessengegensätze Unternehmer Marktverhalten Immobilien-Makler Bauträger Schlüsselfertige Objekte Achtung, Kleingedrucktes! 95

4 3.3 Bauherren Marktverhalten Entscheidungsvorbereitung Planer, Architekten Leistungshonorar Architekten-Honorare Honorarhöhe Rationalisierungshonorar Architektenvertrag.. i Honorarkürzungen Der Profi-Kostenberater Kostenbewußtsein Raum- und Bauprogramm Aufstellung des Raumprogramms Kostenfolgen von Raumprogrammen Gesamtkosten nach m Kostensteuerung Änderungen und Extras Negative Praxis Kostenfolgen Kostenerhöhungen Nachfinanzieren Einsparungen Raumprogramm Einsparungen Bauprogramm Kostenplanung Allgemeines Prinzipien Baunutzungskosten Kosten nach DIN 276, Kostengliederungen Kosten-Rückkoppelung 146

5 5.2 Bebauung Bebauungsvorteile Grundstücksvergleich Grundstücksteilung Gute Geländeausnutzung Mehr- und Minderkosten Gebäudeform Kosten sparende Baukörper Kosten sparende Dachformen Kostengünstige Grundrisse Kostenresultate 172 5^ Räume, Raumnutzungen Wohnzimmer Küche Bäder Hausarbeitsraum Elternzimmer Kinderzimmer Bauteile und Details - Preise Außenwände Innenwände Geschossdecken Treppen Dach Fenster Türen Verschiedene Bauteile Installationen Heizungsinstallation Sanitärinstallation Elektroinstallation Kostenziele Sparhäuser Das Sparhaus und Variationen 207 8

6 6.1.2 Weitere Sparhäuser Holzhäuser Sparhäuser im Ausland Energie-Sparhäuser Wärmeschutzanforderungen seit Januar Lohnen Energiesparmaßnahmen? Das Energie-Sparhaus für jedermann Benutzerverhalten Passivhäuser - Preise / Öko- oder Bio-Häuser - Preise Allgemeines Anforderungen an ein Bio-Haus. ṿ Kostenbetrachtung Abwicklung Genehmigungsverfahren Zeitgewinne Ablaufkontrolle Vollständigkeitsprüfung Verhaltensregeln Finanzierungen Die häufigsten Fehler bei der Immobilien-Finanzierung. Schutz vor Übervorteilung So nicht! Mehr Eigenkapital Günstiges Fremdkapital Öffentliche Mittel von Bund und Ländern Bauspardarlehen Steuervorteile Staatshilfen Buchführung Eigenleistungen Voraussetzungen Einsparungen Spargrenzen 269

7 7.5 Terminplanung Kosten von Zeitverlusten Zeitverluste vermeiden Ausschreibung Firmenauswahl Preisbestimmende Faktoren Besondere Vertragsbedingungen - Mindestanforderungen Angebotsauswertung Bauleistungsvertrag Bauleitung Kosteneinsparungen Bauausgabebuch Bauversicherungen Barrierefrei b a u e n - W o h n u n g s b a u f ö r d e r b e s t i m m u n g e n Anhang Wohnflächenermittlung DIN Grundflächen und Rauminhalte von Hochbauten Kostenberechung nach DIN Kostenvergleichswerte Begriffe im Grundstücksverkehr Fachausdrücke Ansprechpartner für Öffentliche Mittel Weitere Ansprechpartner 301 Stichwortverzeichnis 302 Quellennachweise

Kostenermittlung im Altbau

Kostenermittlung im Altbau Prof. Dr.-Ing. Rolf Neddermann Kostenermittlung im Altbau Aktuelle Baupreise Rechtliche Grundlagen Technische Beurteilung Kostenermittlungsmethoden unter Mitarbeit von Heidrun Ziemert 4. Auflage 2007 @,"

Mehr

Ratgeber für den Bauherrn

Ratgeber für den Bauherrn Justus Schönemann Ratgeber für den Bauherrn Grundstücke Häuser Eigentumswohnungen Neubau Umbau Renovierung Planung Ausführung Finanzierung Carl Habel Verlag Inhaltsverzeichnis Vorwort: Mehr wissen, weniger

Mehr

Bungalow. REFRAN Massivhaus - Ihr zuverlässiger Partner für Qualitätshäuser in Massivbauweise

Bungalow. REFRAN Massivhaus - Ihr zuverlässiger Partner für Qualitätshäuser in Massivbauweise Bungalow Wohnfläche: 73,3 m 2 Außenmaß: 9,96 m x 8,84 m Dach: 22/28 Walmdach, Jacobi Qualitäts-Tonziegel Traufüberstand: 50 cm Fenster: Mehrkammer-Kunststoff-Fenster Bauweise: vollmassiv, 30 cm dicke Energiespar-Außenwände,

Mehr

10 gute Gründe.... für ein Fertighaus. Bundesverband Deutscher Fertigbau e.v.

10 gute Gründe.... für ein Fertighaus. Bundesverband Deutscher Fertigbau e.v. 10 gute Gründe... 10 gute Gründe... für ein Fertighaus Bundesverband Deutscher Fertigbau e.v. 13 Schnell ins eigene Haus Die Bauzeit eines modernen Fertighauses ist kurz: Vom Vertragsschluss über die Fertigung

Mehr

4. SEMESTER, B.A. ARCHITEKTUR MODUL G.4.2 BAUBETRIEB, BAUMANAGEMENT, BAURECHT

4. SEMESTER, B.A. ARCHITEKTUR MODUL G.4.2 BAUBETRIEB, BAUMANAGEMENT, BAURECHT 4. SEMESTER, B.A. ARCHITEKTUR MODUL G.4.2 BAUBETRIEB, BAUMANAGEMENT, BAURECHT BROWN LINE: WO IST WAS WIE GEREGELT? NORMEN, VERORDNUNGEN, VERFAHREN, VORLESUNG V4.3. DER ARCHITEKTENVERTRAG HOAI.1.TEIL 2.

Mehr

Wohnbau & Immobilien in Karlsruhe und Umgebung

Wohnbau & Immobilien in Karlsruhe und Umgebung Wohnbau & Immobilien in Karlsruhe und Umgebung IHR ANSPRECHPARTNER Dominik Kassel Tel: 07242 2577809 Mobil: 0176 78271385 Mail: kontakt@immo-kassel.com Homepage: www.immo-kassel.com IMMOBILIEN KASSEL IM

Mehr

4. SEMESTER, B.A. ARCHITEKTUR MODUL G.4.2 BAUBETRIEB, BAUMANAGEMENT, BAURECHT

4. SEMESTER, B.A. ARCHITEKTUR MODUL G.4.2 BAUBETRIEB, BAUMANAGEMENT, BAURECHT 4. SEMESTER, B.A. ARCHITEKTUR MODUL G.4.2 BAUBETRIEB, BAUMANAGEMENT, BAURECHT BROWN LINE: WO IST WAS WIE GEREGELT? NORMEN, VERORDNUNGEN, VERFAHREN, VORLESUNG V4.3. DER ARCHITEKTENVERTRAG HOAI.1.TEIL 2.

Mehr

Normengerechtes Bauen

Normengerechtes Bauen Normengerechtes Bauen Kosten, Grundflächen und Rauminhalte von Hochbauten nach DIN 276 und DIN 277 20., aktualisierte und erweiterte Auflage Professor Dr.-Ing. Willi Hasselmann Hochschullehrer an der Technischen

Mehr

Der Weg zum Eigenheim

Der Weg zum Eigenheim Reto Westermann Üse Meyer Der Weg zum Eigenheim Kauf, Bau, Finanzierung und Unterhalt Ein Ratgeber aus der Beobachter-Praxis Ratgeber Inhalt Vorwort 11 1. Wohneigentum ja oder nein? 13 Mieter oder Eigentümer?

Mehr

Umbauen Renovieren Erweitern

Umbauen Renovieren Erweitern Reto Westermann Üse Meyer Ulrike Schettler Umbauen Renovieren Erweitern Machen Sie das Beste aus Ihrem Eigenheim Ein Ratgeber aus der Beobachter-Praxis Ratgeber Inhalt Vorwort 11 10 Tipps fürs erfolgreiche

Mehr

Haufe Praxisratgeber. Bauherren Handbuch. Schlüsselfertig bauen vom Architektenhaus bis zum Bauträgerobjekt.

Haufe Praxisratgeber. Bauherren Handbuch. Schlüsselfertig bauen vom Architektenhaus bis zum Bauträgerobjekt. Haufe Praxisratgeber Bauherren Handbuch Schlüsselfertig bauen vom Architektenhaus bis zum Bauträgerobjekt. Bearbeitet von Dipl.-Ing. (FH) Bernhard Metzger 8. Auflage 2009 2008. Taschenbuch. ca. 500 S.

Mehr

Vorwort 11. Mieter oder Eigentümer? 14 Ein Volk von Mietern 14 Langsamer Trend zum Eigenheim 16 Miete und Eigentum im Direktvergleich 16

Vorwort 11. Mieter oder Eigentümer? 14 Ein Volk von Mietern 14 Langsamer Trend zum Eigenheim 16 Miete und Eigentum im Direktvergleich 16 Inhalt Vorwort 11 Q Wohneigentum ja oder nein? 13 Mieter oder Eigentümer? 14 Ein Volk von Mietern 14 Langsamer Trend zum Eigenheim 16 Miete und Eigentum im Direktvergleich 16 Preisentwicklung auf dem Immobilienmarkt

Mehr

Kostenverfolgung und Abrechnung von Bauleistungen

Kostenverfolgung und Abrechnung von Bauleistungen Kostenverfolgung und Abrechnung von Bauleistungen 6. Baukirchmeistertagung in der Evangelischen Akademie Bonn 20. 21.09.2012 Einflussmöglichkeit auf Baukosten Mit zunehmendem Bauverlauf nehmen die Einflussmöglichkeiten

Mehr

Baukosten bei Neu- und Umbauten

Baukosten bei Neu- und Umbauten Baukosten bei Neu- und Umbauten Planung und Steuerung von Klaus D. Siemon 1. Auflage Springer Vieweg Wiesbaden 2012 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 8348 1829 4 schnell und portofrei

Mehr

Wir realisieren Ihr neues Zuhause

Wir realisieren Ihr neues Zuhause Wir realisieren Ihr neues Zuhause www.nordisch-haus.ch Holzhäuser sind der Schauplatz Ihres Lebens Ein eigenes Heim ist wie eine Bühne. All Ihre Lieben spielen dort eine grosse Rolle. Deshalb sollte Ihr

Mehr

Freude am Planen? Dann ist ALFA- genau richtig!

Freude am Planen? Dann ist ALFA- genau richtig! Freude am Planen? Dann ist ALFA- Ausbauhaus genau richtig! Mit dem ALFA-Ausbauhaus ist Eigenleistung beim Hausbau: einfach planbar leicht überschaubar sicher kalkulierbar schnell realisierbar Das ALFA-Ausbauhaus

Mehr

BERATEN, PLANEN, BAUEN MIT SICHERHEIT. gut beraten individuell planen sicher bauen

BERATEN, PLANEN, BAUEN MIT SICHERHEIT. gut beraten individuell planen sicher bauen BERATEN, PLANEN, BAUEN MIT SICHERHEIT gut beraten individuell planen sicher bauen Inhaltsverzeichnis Willkommensgruß 3 Bungalow 4-6 Winkelbungalow 8-10 Der Klassiker 12-14 Friesenhaus 16-18 Infos zum Sparen

Mehr

Inhalt. Wohneigentum ja oder nein? 13. Was bietet der Markt? 31. Vorwort 11

Inhalt. Wohneigentum ja oder nein? 13. Was bietet der Markt? 31. Vorwort 11 Inhalt Vorwort 11 Wohneigentum ja oder nein? 13 Mieter oder Eigentümer? 14 Ein Volk von Mietern 14 Langsamer Trend zum Eigenheim 16 Miete und Eigentum im Direktvergleich 16 Preisentwicklung auf dem Immobilienmarkt

Mehr

Inhaltsverzeichnis Einleitung 1 Bedarfsermittlung Bauen oder besser kaufen 3 Kostenbewusst bauen 4 Energiesparend bauen

Inhaltsverzeichnis Einleitung 1 Bedarfsermittlung Bauen oder besser kaufen 3 Kostenbewusst bauen 4 Energiesparend bauen 5 Inhaltsverzeichnis Einleitung 7 1 Bedarfsermittlung 9 1.1 Lebensplanung und Wohneigentum 10 1.2 Wie wollen Sie wohnen? 11 1.3 Wie viel Platz brauchen Sie? 12 2 Bauen oder besser kaufen 13 3 Kostenbewusst

Mehr

Die persönlichen Wünsche für Ihr neues Haus

Die persönlichen Wünsche für Ihr neues Haus Die persönlichen Wünsche für Ihr neues Haus Mit diesem Fragenkatalog möchten wir Sie unterstützen, Ihr Haus nach Ihren Bedürfnissen zu planen. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und arbeiten die nachfolgend

Mehr

Sachliches, sparsames Effizienzhaus im Bauhausstil

Sachliches, sparsames Effizienzhaus im Bauhausstil Sachliches, sparsames Effizienzhaus im Bauhausstil Die Hausherrin ist Architektin und hat das moderne Effizienzhaus 55 sowohl selbst entworfen als auch geplant. Zusammen mit Ihrem Partner legte sie sehr

Mehr

Wahlpflichtfach Kostenermittlung nach DIN 276

Wahlpflichtfach Kostenermittlung nach DIN 276 Wahlpflichtfach Kostenermittlung nach DIN 276 22.10.2015 Stefan Scholz > rechnerischer Nachweis im Masterstudium >Wahlfach im Bachelorstudium > Bestandteil vom Lehrforschungsprojekt Team Prof. Dr. Kristin

Mehr

Weil andere Heizsysteme nur heizen können.

Weil andere Heizsysteme nur heizen können. ftlichste Die wirtscha rfüllung der Lösung zur E rungen. e EnEV-Anford Architekten und Fachplaner sprechen für den Dachs. Weil andere Heizsysteme nur heizen können. Ein Dachs sorgt für niedrige Energiekosten,

Mehr

Gesamtkosten Material und Arbeit

Gesamtkosten Material und Arbeit Baukostenzusammenstellung und Nachweis der Selbst - und Verwandtenhilfe Hausbau-Berater Typ MC-Haus Typ 1080 Herbert Scheidt Bauherr: 0 Honscheid 12 Baufrau 0 53809 Ruppichteroth Straße 0 02247-2356, PLZ/Ort

Mehr

Dipl. Ing. Hermann Brenner 1 K 9/15 GA 15-31

Dipl. Ing. Hermann Brenner 1 K 9/15 GA 15-31 2.9 Einfamilienhaus 2.9.1 Gebäudeart, Baujahr und Außenansicht siehe Fotos Gebäudeart: a,) EFH, Baujahr um 1957, als Massivhaus mit Massiv-und Holzbalken-decken Satteldach mit Ziegeleindeckung Fassade

Mehr

Pillasch & Rehse Bauunternehmen GmbH

Pillasch & Rehse Bauunternehmen GmbH Pillasch & Rehse Bauunternehmen GmbH Grasbruchweg 12 30938 Burgwedel / OT Fuhrberg Tel. : (05135)-925306 Fax : (05135)-924223 e-mail : info@pillasch.de Internet : www.pillasch.de www.pillasch.de www.pillasch.de

Mehr

Wohnen. Energieeffizient gebaut Vorarlbergs erstes zertifiziertes Passivhaus

Wohnen. Energieeffizient gebaut Vorarlbergs erstes zertifiziertes Passivhaus Samstag/Sonntag, 3./4. Oktober 2009 LEBEN& Wohnen -Immobilienteil Energieeffizient gebaut Vorarlbergs erstes zertifiziertes Passivhaus INHALT: Wintergarten: Pflanzen und Deko 6 7 Der Parkett als Visitenkarte

Mehr

Türen... Seite 56 Maler und Lackierer... Seite 58 Schlosser und Metallbauer... Seite 59 Estrich... Seite 60 Rollladen und Fensterverkleidung...

Türen... Seite 56 Maler und Lackierer... Seite 58 Schlosser und Metallbauer... Seite 59 Estrich... Seite 60 Rollladen und Fensterverkleidung... Inhalt Zu diesem Buch... Seite 6 Bauplatzsuche: Lagebestimmung, Bauvorschriften... Seite 10 Wie wird Ihr Traumobjekt Ihr Eigentum?... Seite 11 Kaufvertrag und Finanzierung... Seite 12 Zahlungen und Zahlungsplan...

Mehr

Vorwort 13. 3 Planung 47 3.1 Nachhaltiges Planen 55

Vorwort 13. 3 Planung 47 3.1 Nachhaltiges Planen 55 Vorwort 13 1 Erwerbsmöglichkeiten 15 1.1 Das Architektenhaus 16 1.2 Das Baubetreuungsobjekt 19 1.3 Das Bauträgerobjekt 20 1.4 Das Fertighaus 23 1.5 Der Erwerb bei einer Versteigerung 26 2 Grundstück 31

Mehr

Dhaben Sie einen erfahrenen Baupartner mit einem

Dhaben Sie einen erfahrenen Baupartner mit einem Vorwort Klaus Kowalski Immobilienwirt Dipl. (VWA) amit Sie ein Leben lang Freude an Ihrem neuen Zuhause haben, ist die richtige Planung besonders wichtig. Mit Kowalski - Haus Dhaben Sie einen erfahrenen

Mehr

Heinrich-Schütz-Weg 42

Heinrich-Schütz-Weg 42 Heinrich-Schütz-Weg 42 Stand Oktober 2013 Inhalt 1. Eckdaten 2. Ausstattungsmerkmale 3. Lage 4. Grundrisse 5. Kaufpreis 6. Kontakt 1. Eckdaten Reihenmittelhaus Heinrich-Schütz-Weg 42 81243 München Grundstück:

Mehr

Laveshaus Friedrichswall Hannover. Telefon Telefax besser. mit architekten.

Laveshaus Friedrichswall Hannover. Telefon Telefax besser. mit architekten. Laveshaus Friedrichswall 5 30159 Hannover Telefon 0511 28096-0 Telefax 0511 28096-19 info@aknds.de www.aknds.de besser. mit architekten. Low Budget Häuser unter 200.000 euro brutto besser. mit architekten.

Mehr

LOKALAUGENSCHEIN: DER WOHNUNGSTEST.

LOKALAUGENSCHEIN: DER WOHNUNGSTEST. LOKALAUGENSCHEIN: DER WOHNUNGSTEST. So gehen Sie vor: Zuerst die Grundfragen ankreuzen und die Daten eintragen, danach das Angebot in allen Details mit den eigenen Bedürfnissen vergleichen. In der Spalte

Mehr

Rarität: Barrierefrei, alles ebenerdig, uneinsehbarer Garten, nur 8 Gehminuten zum Farmsener Bhf.

Rarität: Barrierefrei, alles ebenerdig, uneinsehbarer Garten, nur 8 Gehminuten zum Farmsener Bhf. Rarität: Barrierefrei, alles ebenerdig, uneinsehbarer Garten, nur 8 Gehminuten zum Scout-ID: 55230313 Haustyp: Reihenmittelhaus Grundstücksfläche ca.: 462,00 m² Nutzfläche ca.: 10,00 m² Schlafzimmer: 3

Mehr

Die optimale Immobilienfinanzierung

Die optimale Immobilienfinanzierung Haufe Ratgeber plus Die optimale Immobilienfinanzierung von Eike Schulze, Anette Stein 4. Auflage 2007 Die optimale Immobilienfinanzierung Schulze / Stein schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

Willkommen bei Kübler-Holz

Willkommen bei Kübler-Holz Hausbau nach Maß Willkommen bei Kübler-Holz Es gibt viele Gründe für ein Haus von Kübler: die Vielfalt die Planungsfreiheit die variablen Ausbaustufen die persönliche Beratung die Betreuung in allen Ausbaustufen......

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13 Vorwort 13 1 Änderungen der EnEV 2014 Pflichten für Immobilienbesitzer 15 1.1 16 EnEV: Ausstellung und Verwendung von Energieausweisen 23 1.1.1 Energieausweis bei Neubauten 23 1.1.2 Energieausweis bei

Mehr

Baukosten bei Neu- und Umbauten

Baukosten bei Neu- und Umbauten Klaus D. Siemon Baukosten bei Neu- und Umbauten Planung und Steuerung 3., neubearbeitete und erweiterte Auflage Mit 48 Abbildungen und 24 Tabellen vieweg VII Inhaltsverzeichnis 1 Grundlagen der Baukostenplanung

Mehr

Exposé. Schöne Wohnung mit Balkon in Leipzig. Eigentumswohnung Nr. 12. Huygensstraße Leipzig

Exposé. Schöne Wohnung mit Balkon in Leipzig. Eigentumswohnung Nr. 12. Huygensstraße Leipzig Exposé Schöne Wohnung mit Balkon in Leipzig Eigentumswohnung Nr. 12 Huygensstraße 17 04159 Leipzig Grundriss: Bilder: Hauseingang Hofansicht Wohnungsbeschreibung: Lage der Wohnung im Haus / Orientierung:

Mehr

Checkliste Haus- und Wohnungskauf. Checkliste Haus- und Wohnungskauf drucken. Checkliste Haus- und Wohnungskauf als PDF speichern

Checkliste Haus- und Wohnungskauf. Checkliste Haus- und Wohnungskauf drucken. Checkliste Haus- und Wohnungskauf als PDF speichern 1 von 6 27.07.2016 08:19 drucken als PDF speichern per E-Mail versenden Eine Immobilie nicht zu mieten sondern zu kaufen, ist immer eine weitreichende Entscheidung und will besonders gut geplant und vorbereitet

Mehr

Antrag. für den Kauf/die Vergabe eines städtischen Wohnbaugrundstückes in Bad Soden-Salmünster. Kinderzahl: Gemarkung: Flur:.. Flurstück:..

Antrag. für den Kauf/die Vergabe eines städtischen Wohnbaugrundstückes in Bad Soden-Salmünster. Kinderzahl: Gemarkung: Flur:.. Flurstück:.. Antrag für den Kauf/die Vergabe eines städtischen Wohnbaugrundstückes in Bad Soden-Salmünster Name des/der Antragssteller(s): Straße, Wohnort: Beruf (Ehemann): Arbeitgeber: Beruf (Ehefrau):... Arbeitgeber:........

Mehr

EnEV-Praxis EnEV-Novelle leicht und verständlich dargestellt

EnEV-Praxis EnEV-Novelle leicht und verständlich dargestellt Prof. Dr.-Ing. Klaus W. Liersch Dipl.-Ing. Normen Langner EnEV-Praxis EnEV-Novelle 2004 - leicht und verständlich dargestellt 2., vollständig überarbeitete und aktualisierte Auflage /Bauwerk EnEV-Praxis

Mehr

6.0. Gebäudebeschreibung:

6.0. Gebäudebeschreibung: 6.0. Gebäudebeschreibung: 6.1. Vorbemerkung: Grundlage der Gebäudebeschreibung sind die Feststellungen bei der Ortsbesichtigung und Angaben in der Bauakte. Es werden die vorherrschenden Ausführungen beschrieben.

Mehr

Arthur Bornstedt. So verwirklichen Sie sich mit einem Ausbauhaus den Traum von Ihrer eigenen Immobilie

Arthur Bornstedt. So verwirklichen Sie sich mit einem Ausbauhaus den Traum von Ihrer eigenen Immobilie Arthur Bornstedt So verwirklichen Sie sich mit einem Ausbauhaus den Traum von Ihrer eigenen Immobilie Inhaltsverzeichnis Vorwort: Volle Konzentration auf den einmaligen Kraftakt 4 1. Kapitel: Ein Ausbauhaus

Mehr

Abwicklung von Bauvorhaben. Von den Grundstücksfragen über Planung und Ausführung bis zur Abnahme und Abrechnung

Abwicklung von Bauvorhaben. Von den Grundstücksfragen über Planung und Ausführung bis zur Abnahme und Abrechnung Abwicklung von Bauvorhaben Von den Grundstücksfragen über Planung und Ausführung bis zur Abnahme und Abrechnung 7., überarbeitete Auflage mit 86 Abbildungen und 7 Tabellen ~ mit digitalen Arbeitshilfen

Mehr

Zweifamilienhaus in ländlicher Umgebung Haus / Kauf

Zweifamilienhaus in ländlicher Umgebung Haus / Kauf Zweifamilienhaus in ländlicher Umgebung Haus / Kauf 1. Allgemeine Informationen 1.1. Allgemein Objekt-Nr: 0003 Adresse: Worthstr. 25 DE-38259 Salzgitter Beinum Deutschland Region: Niedersachsen 1.2. Preise

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten für Bauherren Förderung von energiesparenden Neubauten durch die KfW

Finanzierungsmöglichkeiten für Bauherren Förderung von energiesparenden Neubauten durch die KfW Finanzierungsmöglichkeiten für Bauherren Förderung von energiesparenden Neubauten durch die KfW Freiburg, 8. März 2009 GET 2009 Jürgen Daamen Unsere Leistung Als Deutschlands Umweltbank Nr.1 fördern wir,

Mehr

Effektive Holzbau Konstruktionen für Low- Budget Passivhäuser

Effektive Holzbau Konstruktionen für Low- Budget Passivhäuser Effektive Holzbau Konstruktionen für Low- Budget Passivhäuser Gernot Vallentin, Dipl. Ing. Architekt und zertifizierter Passivhausplaner ArchitekturWerkstatt Vallentin, Unterer Marktplatz 1a, D-84405 Dorfen

Mehr

HÖCKER GENERALBAUUNTERNEHMUNG GMBH

HÖCKER GENERALBAUUNTERNEHMUNG GMBH Individuelle Architektur......und das Leben beginnt HÖCKER GENERALBAUUNTERNEHMUNG GMBH...bauen mit Tradition seit 1951 WENN SICH TRÄUME ERFÜLLEN SOLLEN... _Klassische Linien einer zeitlosen Architektur

Mehr

Gutachten über den Verkehrswert des Grundstücks Seite 8 Fliederweg 11, Bollingstedt - OT Gammellund

Gutachten über den Verkehrswert des Grundstücks Seite 8 Fliederweg 11, Bollingstedt - OT Gammellund Gutachten über den Verkehrswert des Grundstücks Seite 8 2.3.4 Bodenbeschaffenheit Der Sachverständige geht von einer normalen Bebaubarkeit des Grundstücks aus, da Anhaltspunkte für Mängel des Baugrundes

Mehr

Sachliches, komfortables, helles Einfamilienhaus am Hang

Sachliches, komfortables, helles Einfamilienhaus am Hang Sachliches, komfortables, helles Einfamilienhaus am Hang Der Sprung von einer gemieteten oder eigenen zu engen Wohnung in ein eigenes Haus erscheint auf den ersten Blick als riesig. Vieles will sehr gut

Mehr

Münchner Energiespartage im Bauzentrum November 2015 Verschärfung der EnEV für Neubauten ab Was bedeutet das für Kauf und Planung?

Münchner Energiespartage im Bauzentrum November 2015 Verschärfung der EnEV für Neubauten ab Was bedeutet das für Kauf und Planung? Münchner Energiespartage im Bauzentrum 14. 15. November 2015 Verschärfung der EnEV für Neubauten ab 1.1.2016. Was bedeutet das für Kauf und Planung? Dipl.Ing. Renate Schulz, Architektin Bauherrenberaterin

Mehr

Wielandstraße Ulm Tel. (07 31) Fax (07 31) Casa Nova Planungs- und Wohnbaugesellschaft

Wielandstraße Ulm Tel. (07 31) Fax (07 31) Casa Nova Planungs- und Wohnbaugesellschaft Casa Nova Planungs- und Wohnbaugesellschaft mbh für Neubau und Sanierung Wielandstraße 25 89073 Ulm Tel. (07 31) 920 12-0 Fax (07 31) 920 12-20 info@modulc.de www.modulc.de by Wohnqualität smart geplant

Mehr

Passivhäuser im Bestand

Passivhäuser im Bestand Passivhaus Mainz, im Mietwohnungsbestand I + 01.10.2010 II GAG-Passivh Passivhäuser im Bestand Aus der energetischen Steinzeit in die Gegenwart der Zukunft Klaus Schäffner, Dipl.-Ing. (FH) GAG Ludwigshafen

Mehr

Anbau Badezimmer. Erweiterung. Objektübersicht

Anbau Badezimmer. Erweiterung. Objektübersicht 3.578 /m 2 WFL Architekt: puschmann architektur Jonas Puschmann Canisiusstr. 10 45665 Recklinghausen Objektübersicht 863 /m 3 BRI 2.717 /m 2 BGF 3.578 /m 2 NF Kennwerte bis 1.Ebene DIN 276 Bauzeit 8 Wochen

Mehr

Dipl.- Bauing. Elke März, Berliner Chaussee 156, Burg

Dipl.- Bauing. Elke März, Berliner Chaussee 156, Burg Seite - 8-3. Gebäudebeschreibung 3.1 gesamtes Grundstück Die Bebauung des Grundstücks besteht aus einem Wohnhaus (Einfamilienhaus), bestehend aus Erdgeschoss und teilausgebautem Dachgeschoss. Das Wohnhaus

Mehr

Treibt die Energieeffizienz die Baukosten in die Höhe?

Treibt die Energieeffizienz die Baukosten in die Höhe? Treibt die Energieeffizienz die Baukosten in die Höhe? 4. Fachtagung Innovationen im nachhaltigen Planen und Bauen, 05. Oktober 2016 Dr. Andreas H. Hermelink Vorstellung Ecofys > Unabhängiges, privates

Mehr

Bauen mit McCube so einfach geht s!

Bauen mit McCube so einfach geht s! Bauen mit McCube so einfach geht s! Was ist eigentlich ein McCube? McCube ist das smarte modulare Fertighaus aus Österreich. Es wird schlüsselfertig geliefert und ist in ein bis zwei Tagen bezugsfertig.

Mehr

Anlage 2 Angaben zu Baumaßnahmen

Anlage 2 Angaben zu Baumaßnahmen Anlage 2 Angaben zu Baumaßnahmen Bezeichnung des Projekts 1. Vorbemerkung Bauliche Anlagen im Sinne dieses Antrags sind mit dem Erdboden verbundene, aus Bauprodukten hergestellte Anlagen. Bauliche Anlagen

Mehr

Konzept für den kostengünstigen Neubau von Wohnraum für Flüchtlinge mit verschiedenen Möglichkeiten der Anschlussnutzung

Konzept für den kostengünstigen Neubau von Wohnraum für Flüchtlinge mit verschiedenen Möglichkeiten der Anschlussnutzung Konzept für den kostengünstigen Neubau von Wohnraum für Flüchtlinge mit verschiedenen Möglichkeiten der Anschlussnutzung 1. Vorbemerkung Idealfall für Kommunen > Anmietung von Wohnraum bei Investoren oder

Mehr

Exposé. Einfamilienhaus in Herten. Sie haben die Familie, wir haben das Haus mit schicken Wintergarten. Objekt-Nr Einfamilienhaus

Exposé. Einfamilienhaus in Herten. Sie haben die Familie, wir haben das Haus mit schicken Wintergarten. Objekt-Nr Einfamilienhaus Exposé Einfamilienhaus in Herten Sie haben die Familie, wir haben das Haus mit schicken Wintergarten Objekt-Nr. 5135 Einfamilienhaus Verkauf: 299.950 Ansprechpartner: Klaus Gräber Telefon: 0201 72658399

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Grundlagen der Baukostenplanung und Steuerung Allgemeines 1

Inhaltsverzeichnis. 1 Grundlagen der Baukostenplanung und Steuerung Allgemeines 1 vn 1 Grundlagen der Baukostenplanung und Steuerung 1 1.1 Allgemeines 1 1.2 Methodik in der Baukostenplanung und Steuerung 3 1.2.1 Grundlagen 3 1.2.2 Einzelfallbezogene Anforderungen an die Kostenplanung

Mehr

Energetische Sanierung von 60er-Jahre-Hochhäusern in Freiburg-Weingarten Projektleitung, Dipl. Ing. Renate Bräu Freiburg, 10.

Energetische Sanierung von 60er-Jahre-Hochhäusern in Freiburg-Weingarten Projektleitung, Dipl. Ing. Renate Bräu Freiburg, 10. 1 Energetische Sanierung von 60er-Jahre-Hochhäusern in Freiburg-Weingarten Projektleitung, Dipl. Ing. Renate Bräu Freiburg, 10. November 2012 2 GmbH GmbH gegründet 1919 als Siedlungsgesellschaft größte

Mehr

P P. P 2D-Schnittdarstellung P Grundrisspläne der einzelnen Geschosse. Beispielaufmaß Musterhaus Kampa. Wohnflächenberechnung nach DIN 277

P P. P 2D-Schnittdarstellung P Grundrisspläne der einzelnen Geschosse. Beispielaufmaß Musterhaus Kampa. Wohnflächenberechnung nach DIN 277 Beispielaufmaß Musterhaus Kampa P P Wohnflächenberechnung nach DIN 277 Berechnung der Brutto-Grundfläche (BGF) und des Brutto-Rauminhalts (BRI) nach DIN 277 P 2D-darstellung P Grundrisspläne der einzelnen

Mehr

PAKT FÜR BEZAHLBAREN WOHNRAUM IN OBERURSEL

PAKT FÜR BEZAHLBAREN WOHNRAUM IN OBERURSEL PAKT FÜR BEZAHLBAREN WOHNRAUM IN OBERURSEL Bürgerversammlung 24.11.2015 im Rathaus Oberursel WARUM GIBT ES SO WENIG BEZAHLBAREN WOHNRAUM? Extrem hohe Auflagen Starke Nachfrage im gutbezahlten Segment Sehr

Mehr

KLEIN FEIN - MEIN KURZBESCHREIBUNG / EXPOSÈ ZUM BAUVORHABEN MITWACHS- HAUS / DHH IN GROß-GERAU / DORNHEIM

KLEIN FEIN - MEIN KURZBESCHREIBUNG / EXPOSÈ ZUM BAUVORHABEN MITWACHS- HAUS / DHH IN GROß-GERAU / DORNHEIM WEYERHÄUSER IMMOBILEN UND NIEMUTH-BAU GMBH MOBIL 0175 1497486 E-Mail nuw-bau@t-online.de Ansprechpartner: K.-H. Weyerhäuser KLEIN FEIN - MEIN KURZBESCHREIBUNG / EXPOSÈ ZUM BAUVORHABEN MITWACHS- HAUS /

Mehr

LIGO -Haus. Ihr Partner für moderne Holzbaukunst. Doppelhaushälfte in Stammham: 130m² Wohnfläche KFW 70 mit Förderung. Das Haus im Überblick

LIGO -Haus. Ihr Partner für moderne Holzbaukunst. Doppelhaushälfte in Stammham: 130m² Wohnfläche KFW 70 mit Förderung. Das Haus im Überblick LIGO -Haus Ihr Partner für moderne Holzbaukunst 130m²Wohnfläche mit 317m²Grund + Keller mit 65m² Schlüsselfertig ab: 252.060 Das Haus im Überblick 1. Eckhaus rechts schlüsselfertig Das Eckhaus rechts mit

Mehr

Wohnraumförderung in Rheinland-Pfalz

Wohnraumförderung in Rheinland-Pfalz Wohnraumförderung in Rheinland-Pfalz Ihr Referent: Michael Back, LTH Landestreuhandstelle Rheinland-Pfalz Abteilungsleiter Wohnraumförderung LTH Landestreuhandstelle Rheinland-Pfalz www.lth-rlp.de 1 Wohnraumförderung

Mehr

EnEV-Praxis 2009 Wohnbau

EnEV-Praxis 2009 Wohnbau Prof. Dr.-Ing. Klaus W. Liersch Dr.-Ing. Normen Langner EnEV-Praxis 2009 Wohnbau leicht und verständlich 3., aktualisierte Auflage ~auwerk Inhaltsverzeichnis EnEV-Praxis EnEV 2009 für Wohngebäude -.leicht

Mehr

Wohnen im Weinhof Am Nordpark 2. Bauabschnitt Nordriegel

Wohnen im Weinhof Am Nordpark 2. Bauabschnitt Nordriegel MWG-WOHNUNGSGENOSSENSCHAFT eg MAGDEBURG Wohnen im Weinhof Am Nordpark 2. Bauabschnitt Nordriegel www.mwg-wohnen.de 2 von 24 Lage der Wohnhäuser Diese wunderschöne Wohnanlage befindet sich in unmittelbarer

Mehr

Haus-Idee 5. Klassische Moderne. Generalbau Peters. Wir verwirklichen Ihren Traum vom eigenen Haus

Haus-Idee 5. Klassische Moderne. Generalbau Peters. Wir verwirklichen Ihren Traum vom eigenen Haus Haus-Idee 5 Klassische Moderne Generalbau Peters Wir verwirklichen Ihren Traum vom eigenen Haus Durch den Einsatz eigener Handwerker können wir die uns nachgesagte Qualität gewährleisten und sicherstellen.

Mehr

Reihenweise energiesparend

Reihenweise energiesparend KfW-40-Standard mit Porenbeton: Reihenweise energiesparend Den zweiten Preis beim Passivhaus-Wettbewerb der Stadt Hamburg erhielten die im Rahmen einer Solar-Bauausstellung von MS Architekten, Rosengarten,

Mehr

Kommentar zur Landesbauordnung Rheinland-Pfalz

Kommentar zur Landesbauordnung Rheinland-Pfalz Kommentar zur Landesbauordnung Rheinland-Pfalz Herausgegeben von Dr. jur. Curt M. Jeromin, Fachanwalt für Verwaltungsrecht Bearbeitet von Dr. Curt M. Jeromin, Rechtsanwalt (Andernach) Georg Schmidt, Vizepräsident

Mehr

WIEN: WOHNBAUFÖRDERUNG UND ENERGIEEFFIZIENZ. MA 50-Wohnbauforschung Wolfgang Förster

WIEN: WOHNBAUFÖRDERUNG UND ENERGIEEFFIZIENZ. MA 50-Wohnbauforschung Wolfgang Förster WIEN: WOHNBAUFÖRDERUNG UND ENERGIEEFFIZIENZ MA 50-Wohnbauforschung Wolfgang Förster STAATLICHE WOHNBAUFÖRDERUNG IN ÖSTERREICH Bundesgesetze (z.b. Finanzausgleichsgesetz, MRG, WGG, WEG,... Zweckgebundene

Mehr

Jely Häuser mit Einliegerwohnung

Jely Häuser mit Einliegerwohnung Architekten-Entwürfe Jely Häuser mit Einliegerwohnung Jely Häuser mit Einliegerwohnung Übersicht im Internet Jely Individual Jely Haus mit Einliegerwohnung Architekten-Entwurf RD 194_5 Planen Sie ein Jely

Mehr

Hanns GLASS GmbH & Co.KG Grafing. Tel: / 5987 Fax: / Immobilien Gabriele Grimm IVD Miete:

Hanns GLASS GmbH & Co.KG Grafing. Tel: / 5987 Fax: / Immobilien Gabriele Grimm IVD Miete: Hanns GLASS GmbH & Co.KG 85567 Grafing Tel: 08092 / 5987 Fax: 08092 / 31988 Immobilien Gabriele Grimm IVD Miete: 12.000 Grundstückswert Vorbemerkung Grundlage für die Ermittlungen des Grundstückwertes

Mehr

Traumhafter Blick übers Erzgebirge. Energieeffizienz. Details. Lage:

Traumhafter Blick übers Erzgebirge. Energieeffizienz. Details. Lage: Traumhafter Blick übers Erzgebirge Lage Details Grumbach ist ein Ortsteil von Jöhstadt und ist in die wald- und wiesenreiche Landschaft am Erzgebirgskamm eingebettet, mit traumhaft schönem Blick auf das

Mehr

Achim Linhardt. Attraktiv bauen mit kleinem Budget

Achim Linhardt. Attraktiv bauen mit kleinem Budget Achim Linhardt Attraktiv bauen mit kleinem Budget Achim Linhardt Attraktiv bauen mit kleinem Budget Mit systematischer Planung zu niedrigen Kosten Deutsche Verlags-Anstalt INHALT Einführung 7 Die Strategien

Mehr

Neubauvorhaben Bad Neuenahr Einfamilienhaus Sol

Neubauvorhaben Bad Neuenahr Einfamilienhaus Sol Neubauvorhaben Bad Neuenahr Einfamilienhaus Sol Objekt Nr.: 5609 KURZiNFO: 4 Zimmer 105 m² Wohnfläche Baujahr: 2008 Lage: Bad Neuenahr liegt im romantischen Ahrtal und bietet das gepflegte Flair einer

Mehr

Wir bauen Ihr Haus, als wäre es unser eigenes. Abbildungen können Sonderausstattungen enthalten. Christina *

Wir bauen Ihr Haus, als wäre es unser eigenes. Abbildungen können Sonderausstattungen enthalten. Christina * Wir bauen Ihr Haus, als wäre es unser eigenes. Abbildungen können Sonderausstattungen enthalten. Bungalow Christina * Unsere Kompetenzen Die Wilms AG ist ein familiengeführter Traditionsbetrieb. Die Gesellschafter

Mehr

Wohnprojektetag NRW 2012

Wohnprojektetag NRW 2012 Arbeitsgruppe 1 Erste Schritte auf dem Weg zu einem Wohnprojekt Moderation: Horst Hücking, Humboldtstraße 42, 44787 Bochum, Tel. 0234-90440-41, Fax: -11 horst.huecking@wbb-nrw.de www.wbb-nrw.de Entwicklungsphasen

Mehr

Provisionsfrei ++Ein Haus wie eine Wellness-Oase++TOP modernisiert++großer Garten++Oppum Donk-Lage

Provisionsfrei ++Ein Haus wie eine Wellness-Oase++TOP modernisiert++großer Garten++Oppum Donk-Lage Provisionsfrei ++Ein Haus wie eine Wellness-Oase++TOP modernisiert++großer Scout-ID: Objekt-Nr.: 87024094 KH-160216-Bach Ihr Ansprechpartner: Roberts-Immobilien Herr Robert Stankiewicz Blumentalstraße

Mehr

verwalten betreuen wohnen Berliner Energietage Seite 1

verwalten betreuen wohnen Berliner Energietage Seite 1 verwalten betreuen wohnen Berliner Energietage 29.04.2015 Seite 1 Eckdaten Gründung 1948 als Wohnungsgenossenschaft in Göttingen Verwaltung von ca. 2.500 eigenen Wohneinheiten, 1.400 fremde WE Fluktuationsrate

Mehr

Die folgenden Seiten geben Antworten oder Hinweise auf Quellen, um diese Fragen zu beantworten.

Die folgenden Seiten geben Antworten oder Hinweise auf Quellen, um diese Fragen zu beantworten. 5.2 Bauformen Problem Als zukünftiger Bauherr oder Käufer haben Sie Vorstellungen über die äußere Form Ihres Hauses. Es sind aber eine Vielzahl von Faktoren zu beachten, die Einfluss auf Ihr zukünftiges

Mehr

Stahlbau Metallbau schlosserei Elektrotechnik Gesamtleistung

Stahlbau Metallbau schlosserei Elektrotechnik Gesamtleistung Stahlbau Metallbau schlosserei Elektrotechnik Gesamtleistung Modern & komfortabel bauen Produktionsstätte, Bürogebäude oder Lagerhalle ein Gebäude muss den Anforderungen seiner Bestimmung entsprechen.

Mehr

S.C.A.N.-Line S30.D. Ausstattungsvariante, basierend auf dem Haustyp Alto SD.200. P7304652_b.jpg

S.C.A.N.-Line S30.D. Ausstattungsvariante, basierend auf dem Haustyp Alto SD.200. P7304652_b.jpg S.C.A.N.-Line S30.D Ausstattungsvariante, basierend auf dem Haustyp Alto SD.200 P7304652_b.jpg Hausdaten 1. Hausbezeichnung Scanline S30.D 2. Bauweise Massiv 3. U-Wert der Außenwand Ausführung als Putzfassade

Mehr

Kostenberechnung nach DIN 276 (2008)

Kostenberechnung nach DIN 276 (2008) Seite: 1 nach DIN 276 (2008) Anmerkung: Ermittlung der Kosten auf der Grundlage der Entwurfsplanung. (DIN 276 / 12.08, Ziffer 2.4.3) Die dient als Grundlage für die Entscheidung über die Entwurfsplanung.

Mehr

Vorwort 11. 3 Planung 45 3.1 Nachhaltiges Planen 53

Vorwort 11. 3 Planung 45 3.1 Nachhaltiges Planen 53 Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 1 Erwerbsmöglichkeiten 13 1.1 Das Architektenhaus 14 1.2 Das Baubetreuungsobjekt 17 1.3 Das Bauträgerobjekt 18 1.4 Das Fertighaus 21 1.5 Der Erwerb bei einer Versteigerung

Mehr

Vereinbarung über die Durchführung von Modernisierung- und Instandsetzungsmaßnahmen

Vereinbarung über die Durchführung von Modernisierung- und Instandsetzungsmaßnahmen Vereinbarung über die Durchführung von Modernisierung- und Instandsetzungsmaßnahmen zwischen der Stadt Saalfeld, vertreten durch und die Grundstückseigentümer wohnhaft i. S. d. 177 BauGB ( 7h Abs. 1 Satz

Mehr

BAUBESCHREIBUNG Blatt - 1 -

BAUBESCHREIBUNG Blatt - 1 - BAUBESCHREIBUNG Blatt - 1-1 Baugrundstück und Erschließung 1.1 Baugrundstücksfläche Fläche des Baugrundstückes ( 4 NBauO) qm ggf. dem Baugrundstück hinzuzurechnende Fläche ( 21 a (2) BauNVO) qm nicht anrechenbare

Mehr

Besichtigungsmanagement:

Besichtigungsmanagement: Besichtigungsmanagement: Besichtigungstermin 09.10.2014 Bundesland Bayern Land Deutschland Ansprechpartner Asset Manager (asset@manager.de) Telefon 030/208476500 Mobil 017634099099 Gutachter Testgutachter@Bewertungsfirma.de

Mehr

DIE HÄUFIGSTEN BAUHERRENFALLEN

DIE HÄUFIGSTEN BAUHERRENFALLEN DIE HÄUFIGSTEN BAUHERRENFALLEN E-Book 2006 Hausbautipps24.de INHALTSVERZEICHNIS 1. Vorwort 2. Finanzierungsgrundlagen Was kann ich mir eigentlich erlauben? 3. Grundstückssuche Wo kann ich mein Haus bauen?

Mehr

Wie Sie bei Ihrer Baufinanzierung 20% sparen

Wie Sie bei Ihrer Baufinanzierung 20% sparen Wie Sie bei Ihrer Baufinanzierung 20% sparen Eine Entscheidungshilfe für Ihre Eigenheimfinanzierung von Marco Thiemann www.baufiservice24.de Ihrem unabhängigen und verbraucherorientierten Finanzierungsvermittler:

Mehr

ökosan -Die Modernisierungsinitiative Oststeiermark

ökosan -Die Modernisierungsinitiative Oststeiermark ökosan -Die Modernisierungsinitiative Oststeiermark DI Rene Hummer, DI Ernst Blümel AEE INTEC, Gleisdorf Die Modernisierungsinitiative Oststeiermark ist ein aktuelles Projekt im Rahmen des Programms Energieregion

Mehr

NRW Wohnraum- förderung 2015 Optimierte Förderkonditionen - auch für Bielefeld!

NRW Wohnraum- förderung 2015 Optimierte Förderkonditionen - auch für Bielefeld! NRW Wohnraum- förderung 2015 Optimierte Förderkonditionen - auch für Bielefeld! Bevölkerungsentwicklung Vorausberechnung 340.000 335.000 330.000 325.000 320.000 315.000 310.000 305.000 2014 2025 2014 2040

Mehr

Wohnungsbauförderprogramm der Stadt Heilbronn für den Erwerb von städtischen Grundstücken

Wohnungsbauförderprogramm der Stadt Heilbronn für den Erwerb von städtischen Grundstücken Wohnungsbauförderprogramm der Stadt Heilbronn für den Erwerb von städtischen Grundstücken Richtlinien gültig ab 28.07.2016 1. Vorbemerkung Die Stadt Heilbronn fördert den Bau und Erwerb von neuen Eigenheimen

Mehr

BEISPIELGEBÄUDE [SI-MODULAR] DER GEBÄUDEBAUKASTEN

BEISPIELGEBÄUDE [SI-MODULAR] DER GEBÄUDEBAUKASTEN BEISPIELGEBÄUDE [SI-MODULAR] DER GEBÄUDEBAUKASTEN [SI-MODULAR] Ein modularer Baukasten für Gebäude Ein BAUKASTEN kein BAUSATZ! Ein phänomenaler Unterschied. [SI-MODULAR] bietet keine feststehenden Fertighaustypen,

Mehr

Ressourcenschonendes Bauen liegt uns am Herzen

Ressourcenschonendes Bauen liegt uns am Herzen Ressourcenschonendes Bauen liegt uns am Herzen Wir arbeiten mit innovativen Technologien, die mit hoher Energieeffizienz den Ressourcenverbrauch und die Energiekosten minimieren. Die Standardausführungen

Mehr

Neubauvorhaben Bad Neuenahr Einfamilienhaus Sunshine

Neubauvorhaben Bad Neuenahr Einfamilienhaus Sunshine Neubauvorhaben Bad Neuenahr Einfamilienhaus Sunshine Objekt Nr.: 5610/5936587 KURZiNFO: 4 Zimmer 141 m² Wohnfläche Baujahr: 2008 Lage: Bad Neuenahr liegt im romantischen Ahrtal und bietet das gepflegte

Mehr

Handwerklich gebaute Häuser

Handwerklich gebaute Häuser Handwerklich gebaute Häuser Natur und Handwerk meisterhaft vereint! Natürlich bauen mit Holz. Detailverliebte Qualität. Seit Jahrhunderten hat sich der nachwachsende und für unser Klima so wichtige Baustoff

Mehr