Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Hochschule Heilbronn. Catia V5, R19. CAD- Übun gen Kurzanleitung Teil 1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/2014 1. Hochschule Heilbronn. Catia V5, R19. CAD- Übun gen Kurzanleitung Teil 1"

Transkript

1 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Hochschule Heilbronn Catia V5, R19 CAD- Übun gen Kurzanleitung Teil 1 Prof. Dr. Patrick Fleischmann Prof. Andreas Schuster 2014

2 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Inhalt 1 Grundlagen Maustastenbelegung Auswahlmenü Benutzeroberfläche Menüleisten Symbolleisten Baumstruktur (Part Design) Sketcher Vorgehensweise Skizzieren Constraints Zuweisung von Zwangsbedingungen Referenzebene Abhängigkeiten per F(x) Parametrik-Techniken - Variantentechnik Teilekonstruktion - Part Design Zeichnungserstellung - Drafting Assembly-Design Produktstruktur Vorgehensweise zum Aufbau einer Baugruppe HINWEISE: Diese Kurzanleitung basiert auf der Ausarbeitung von Prof. Dr. P. Fleischmann und wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt; sie besitzt keinen Anspruch auf Richtigkeit, Vollständigkeit oder den besten Weg zur Lösung. Teilweise sind in den einzelnen Funktionen nur die Basis-Fähigkeiten beschrieben - die Leistungsfähigkeit von Catia V5 wird damit nicht beschrieben. Das Augenmerk liegt auf einer knappen Beschreibung, die anschließend eine selbständige Vertiefung erlaubt. Der Umdruck ist ausschließlich für den Gebrauch in Vorlesungen und Übungen an der Fachhochschule Heilbronn bestimmt. Für sonstigen Gebrauch sind die angegebenen Quellen heranzuziehen. Es sei darauf hingewiesen, daß nicht alle Funktionalitäten hier beschrieben sind.

3 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Internet-Adressen https://www.hs-heilbronn.de/ /22_lehrmaterial Website des CAD Zentrums der Hochschule Heilbronn. Mit Skripten, Aufgaben und weiteren Informationen zu CAD an der Hochschule Heilbronn. Inoffizielle Catia-Hilfeseite. Onlinedokumentation CATIA V5 (englisch). Norm- und Standardteilekatalog als CAD-Parts zum freien Download. Größtes deutschsprachiges Diskussionsforum rund um das Thema CAD. Literaturempfehlungen Rembold, Rudolf W.; Brill, Michael; Deeß, Ralf: Einstieg in CATIA V5 Objektorientiert konstruieren in Übungen und Beispielen Carl Hanser Verlag Klepzig, Wolf; Weißbach, Lutz: 3D-Konstruktion mit CATIA V5 Parametrisch-assoziatives Konstruieren von Teilen und Baugruppen in 3D; Fachbuchverlag Leipzig im Carl Hanser Verlag

4 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Grundlagen Catia V5 arbeitet in weiten Bereichen wie Microsoft-Windows - vieles von der nichtgeometrischen Bedienung ist intuitiv und bedarf nur wenig Erläuterung: z. B. die rechte Maustaste liefert ein Kontextmenü, die Menüs lassen sich frei verschieben. Catia V5 erstellt fast immer aus einem Sketch einen 3D-Körper oder -Flächen. Aus diesem 3D-Gebilde können als Folgeprodukt 2D-Zeichnungen abgeleitet werden. 1.1 Maustastenbelegung Auswählen: linke Taste Verschieben: mittlere Taste drücken und halten Drehen: zuerst mittlere Taste, dann rechte/linke Taste drücken und halten Zoom: mittlere Taste drücken und halten, rechte/linke Taste kurz drücken Zentrieren: mittlere Taste kurz auf den zu zentrierenden Punkt im Körper klicken Kontext-Menü: rechte Taste 1.2 Auswahlmenü Dieses Menü erscheint nach dem Start von Catia unten rechts. Es stellt eine Auswahl der Module dar, die verfügbar sind: 1. Sketcher: Modul zum schnellen Skizzieren 2. Teilekonstruktion (Part Design): Modul zum Erzeugen von Körpern 3. Drafting: Modul zum Erstellen einer bemaßten 2D-Zeichnung 4. Assembly Design: Baugruppenkonstruktion 5. Generative Shape Design: Modul zum Erstellen von einfachen oder komplexen Flächen, basierend auf 3D Kurven- und Flächenoperanten. 6. Freiformflächen: Modul zum Erstellen von Designkurven und -flächen und Analysen 7. Photo Studio: Modul zum Erstellen von photorealistischen Bauteildarstellungen 8. DMU Kinematics: Modul zum Erstellen von Bewegungsstudien 9. DMU Space Analysis: Modul zur DMU-Kollisionskontrolle 10. Generative Structural Analysis: Durchführung von konstruktionsbegleitenden FEM- Rechnungen 11. Sheet Metal Design: Blechabwicklung Weitere Module unter: Standardsymbolleiste - Start. Auch dieses Auswahlmenü ist frei gestaltbar: Tools - Anpassen.

5 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Benutzeroberfläche Moderne CAD-Systeme sind bereits sehr leistungsfähig. Ein großer Teil der Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit hängt von der Schnittstelle zwischen dem Menschen und der Benutzeroberfläche ab. Aus diesem Grund wird hier die Benutzeroberfläche kurz erläutert. Auswahl der Dateifenster Workbenches Menüleiste Strukturbaum Kompass Hauptebenen Workbench mit Funktionen Modellbereich Koordinatensystem Standard-Symbolleiste Statuszeile Ansichtssymbole, Layer, Show / No- Show Material- Zuordnung Analysis Tools Das Bildschirmlayout wurde in Anlehnung an übliche Windowsanwendungen entwickelt. Die Menüs sind frei verschiebbar und können somit den Benutzer-Wünschen angepasst werden.

6 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Die Arbeitsumgebung von Catia V5 enthält folgende Elemente: Menüleiste: mit Pull-Down-Menüs zum Zugriff auf die Funktionen von Catia. Dateifenster: innerhalb von Catia können mehrere Dateifenster geöffnet sein. Modellbereich: zur Modellierung von Bauteilen. Hauptebenen: entsprechen den xy-, yz- und zx-ebenen des Parts Strukturbaum: enthält die Struktur des Parts / Produkts Kompass: zur Änderung der Ansicht und zum Verschieben von Objekten. Koordinatensystem: Ausrichtung des aktuellen Koordinatensystems Statuszeile: mit Anweisungen und Eingabe-Aufforderungen Die folgenden Elemente sind frei gestaltbar, so aber standardmäßig vorhanden - klicken mit der rechten Maustaste in ein vorhandenes Element: Auswahl der Workbenches: zum schnellen Wechseln zwischen Workbenches. Workbench-Symbolleiste: zur Auswahl von Funktionen innerhalb einer Workbench Standard-Symbolleiste: für gängige Funktionen wie Öffnen, Schließen, Drucken, Ausschneiden, Einfügen von Formeln und Konstruktionstabellen Ansichtssymbole: zum Ändern der Ansicht, zum Umschalten zwischen Show- und No-Show und zum Arbeiten mit Layern und Schattierungen Material-Button: zum Zuordnen von Materialeigenschaften Analysis-Tools: zum Analysieren und Vermessen von Bauteilen 1.4 Menüleisten Start Das Menü 'Start' ist eine Navigationsfunktion, die das Umschalten zwischen verschiedenen Umgebungen (Workbenches) unterstützt. Der Inhalt des Menüs 'Start' variiert entsprechend den installierten Konfigurationen und/oder Produkten. Datei Neu Neu aus Öffnen Schließen Sichern Sichern unter Alle sichern Sicherungsverwaltung... Dokument erzeugen Ein neues Dokument aus einem vorhandenen Dokument erzeugen Vorhandene Dokumente öffnen Dokumente schließen Vorhandene Dokumente sichern Dokumente zum ersten Mal unter einem anderen Namen sichern oder Dokumente in anderen Formaten sichern Alle Dokumente sichern Komplexe Sicherungsfunktion zum Sichern mehrerer gekoppleter Modelle

7 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Drucken,...konfiguration Schreibtisch Senden an Post Verzeichnis Beenden Drucken und Druckereinstellungen vor dem Drucken der Dokumente anpassen Beziehungen zwischen geöffneten Dokumenten und anderen Dokumenten werden angezeigt Catia Version 5-Daten übertragen Daten über elektronische Post versenden Daten in ein Verzeichnis oder auf eine Diskette kopieren Catia beenden Bearbeiten Widerrufen Catia-Aktionen widerrufen Wiederholen Letzte Aktion 'Widerrufen' wiederherstellen Aktualisieren Alles aktualisieren Ausschneiden Selektiertes Objekt ausschneiden und in der Zwischenablage ablegen Kopieren Selektiertes Objekt in die Zwischenablage kopieren Einfügen Objekt aus der Zwischenablage einfügen Einfügen Spezial Objekte einfügen Löschen Objekte löschen Suchen Zeichenfolge in einem Text suchen Auswahl-Sets Selektions-Set umbenennen, Objekte hinzufügen oder löschen Bearbeitung von Auswahl-Sets Aktuelle Session in einem Selektions-Set sichern Verknüpfungen Dokumentenverbindungen bearbeiten Eigenschaften Grafische Eigenschaften anzeigen und bearbeiten Objekt in Bearbeitung suchen oder definieren Selektiertes Objekt als Objekt in Bearbeitung definieren Einfügen Hier kommen Sie an alle für die jeweilige Workbench möglichen Befehle heran. Manchmal ist diese verbale Beschreibung der Befehle übersichtlicher und es ist leichter, einen Befehl zu suchen. Tools Hier sind organisatorische Anweisungen und die Möglichkeiten zur Anpassung der Benutzeroberfläche zusammengefasst. Anpassen Anpassen der Catia-Benutzeroberfläche Startmenü, Befehle etc. Optionen Einstellen von Catia: Genauigkeit, Einheiten, Darstellungsformen etc. Fenster Neues Fenster Neues Fenster mit dem Dokument, das bearbeitet wird, öffnen

8 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Übereinander anordnen Nebeneinander anordnen Überlappend anordnen Hilfe Catia V5 Hilfe Catia User Companion Inhalt, Index und Suche Kontexthilfe User Galaxy Informationen zu Catia V5 Fenster horizontal so anordnen, dass sie einander nicht überlappen Fenster vertikal so anordnen, dass sie einander nicht überlappen Fenster so anordnen, dass sie einander überlappen Kontexthilfe zum aktuellen Befehl abrufen Catia-Lernprogramm Auf Online-Hilfebibliothek zugreifen Hilfe zu Symbolen der Symbolleiste abrufen Verbindung zur Dassault Systèmes User Galaxy herstellen Zeigt die Release-Nummer und das installierte Software-Package 1.5 Symbolleisten Die Symbolleisten können frei angeordnet und ausgewählt werden. Hier werden nur die standardmäßig auf dem Bildschirm platzierten beschrieben. Eine vollständige Befehlsübersicht ist unter dem Befehl "Einfügen" in der oberen Festleiste zu finden. Standard Neu Öffnen Sichern Schnelldruck Ausschneiden Kopieren Einfügen Widerrufen Widerruf zurücknehmen Kontexthilfe Neues Dokument erzeugen Vorhandene Dokumente öffnen Vorhandene Dokumente sichern Ein Dokument schnell drucken, ohne die Druckeinstellungen anzupassen Selektiertes Objekt ausschneiden und in der Zwischenablage ablegen Selektiertes Objekt in die Zwischenablage kopieren Objekt aus der Zwischenablage einfügen Letzte Aktion rückgängig machen Letzte rückgängig gemachte Aktion wiederherstellen Hilfe zu Symbolen der Symbolleiste abrufen

9 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Konstruktionsratgeber Formel Konstruktionstabelle Konstruktionsinspektor Formeln benutzen, um Parameter zu definieren oder Parametern Bedingungen zuzuordnen Mittels Konstruktionstabellen Komponentenfamilien erzeugen und verwalten Greift auf den Editor des Konstruktionsinspektors zu Ansicht Modus 'Fliegen' Alles einpassen Schwenken Drehen Vergrößern Verkleinern Senkrechte Ansicht Im Modus 'Fliegen' in einem Dokument navigieren Die gesamte Geometrie in den Geometriebereich einpassen Inhalt des aktuellen Dokuments durch Schwenken des Kamerablickpunkts bewegen Mit linker Maustaste drehen Um festgelegte Intervallschritte vergrößern Um festgelegte Intervallschritte verkleinern Objekt entlang einer Senkrechten zu einer selektierten Ebene anzeigen Ansichten Isometrische Ansicht - Vorderansicht - Rückansicht - Seitenansicht links - Seitenansicht rechts - Obersicht - Untersicht Anzeigemodus Drahtmodell Objekte im Drahtmodellmodus anzeigen Verdeckte Kanten dynamisch ausblenden Objekte im Modus für dynamisch ausgeblendete verdeckte Kanten anzeigen Schattierung Objekte im schattierten Modus anzeigen Schattierung mit Kanten Objekte im schattierten Modus mit Kanten anzeigen Angepasste Ansicht Objekte im Modus für die angepasste Ansicht anzeigen Verdecken/Anzeigen umschalten Objekte in den Bereich für verdeckte Objekte übertragen bzw. in den Anzeigebereich übertragen; verdeckte Elemente sind im Strukturbaum matt-grau hinterlegt Sichtbaren Raum umschalten Zwischen Bereich für verdeckte Objekte und Anzeigebereich umschalten

10 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Material Material zuweisen: Hier weisen Sie einem Körper ein bestimmtes Material zu. Die Oberfläche des Körpers wird mit einer Textur belegt und erscheint photorealistisch. Messung Messen zwischen: Hiermit messen Sie Abstände, Durchmesser, Radien usw. am bzw. zwischen zwei Körpern. Messen: Hiermit untersuchen Sie einzelne geometrische Elemente. Trägheit messen: Hiermit ermitteln Sie Volumen, Masse, Schwerpunkt und Trägheitsmomente. 1.6 Baumstruktur (Part Design) Links am Bildschirm erscheint die Struktur des Bauteils. Das Objekt, das aktuell in Bearbeitung ist, ist weiß unterstrichen. Umbenennen: Zur Erhöhung der Übersichtlichkeit ist es ein guter Brauch, die von Catia gewählten Namen für die geometrischen Elemente an die vorliegende Aufgabe anzupassen: Rechte Maustaste Eigenschaften Komponenteneigenschaften Komponentenname: hier den neuen Namen eingeben. Aktuell machen: gewünschtes Objekt mit rechter Maustaste anklicken

11 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ im Fenster 'Objekt in Bearbeitung definieren' anklicken. Damit lassen sich auch leichter Fehler im Bauteil finden. Nach dieser Anweisung befindet sich Catia in dem Modellierungszustand, der der aktuellen Baumposition entspricht. Aus-/Einblenden der Baumstruktur: F3-Taste Baum verschieben: Klick auf einen Ast - der Baum kann mit der Maus wie ein 2D-Element auf der Fläche verschoben und verkleinert/vergrößert werden. Die Geometrie wird abgedunkelt. Ein erneuter Klick auf einen Ast macht die Geometrie wieder aktiv. Details ein-/ausblenden: Klick auf das "+"-Zeichen: die nächste Unterebene wird angezeigt Klick auf das "-"-Zeichen: die nächste Unterebene wird ausgeblendet

12 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Sketcher Der Sketcher ist die Grundlage allen Arbeitens in Catia V5. Hier wird in 2D die Kontur für die nachfolgende 3D-Modellierung erstellt. Die Geometrie kann im Sketcher parametrisiert werden - sie muss aber nicht. 2.1 Vorgehensweise Sketcher aufrufen Ebene selektieren: 3-Ebenen-Symbol, Ebenenbezeichnung oben im Strukturbaum, Bauteilebenen Skizzieren Bedingungen (Constraints) vergeben Bemaßung erstellen Sketcher verlassen 3D-Modell aus der Sketcher-Geometrie erstellen. 3D-Geometrie: 3D-Elemente projizieren 3D-Elemente schneiden 3D-Silhouettenkanten projizieren Teil durch Skizzierer-Ebene schneiden: Einstellungen des Sketchers ändern: Tools - Optionen - Mechanische Konstruktion - Sketcher klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das rechte vertikale Menü; aktivieren Sie Tools: es erscheint ein Fenster mit nützlichen zusätzlichen Tools (Skizziertools) oder Ansicht Symbolleisten Skizziertools (aktivieren durch Haken). 2.2 Skizzieren Nach dem Aufruf des Sketchers erscheint auf der rechten Seite folgende Menüleiste. Die Funktionen von oben nach unten sind: 1. Sketcher: Zeigt das Modul an, in dem Sie sich befinden 2. Ende: Beendet den Sketcher. Sie kommen automatisch wieder in das Modul, aus dem Sie den Sketcher aufgerufen haben. 3. Auswahl: Wenn dieses Icon aktiviert ist, können Teile angewählt werden. 4. Im Dialogfenster definierte Bedingungen 5. Bedingungen zuweisen: Dieses Icon ist mit das wichtigste im Sketcher, hier können Sie Zwangsbedingungen für die Geometrie zuordnen. 6. Automatische Zuordnung von Bedingungen 7. Bedingungen animieren

13 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Profil: Hiermit wird eine zusammenhängende Linie von Punkt zu Punkt erzeugt, auch Kreisbögen 9. Rechteck: Über das Untermenü können verschiedene geometrisch bestimmte Formen gewählt werden. 10. Kreis: Hier können über das Untermenü verschiedene Kreise und Kreisbögen ausgewählt werden. 11. Spline: Legt eine Ausgleichslinie durch definierte Punkte 12. Ellipse: Es werden Parabeln, Hyperbeln und Ellipsen erzeugt. 13. Linie: Hier werden Linien erzeugt. 14. Achse: Hiermit wird eine Achse definiert, um die sich ein Rotationskörper drehen soll. 15. Punkt: Erzeugt Punkte durch Anklicken, durch Koordinaten-Eingabe o- der Punkte gleichen Abstands. 16. Ecke Rundung: Erzeugt einen Radius an der gewählten Ecke. 17. Ecke Fase: Erzeugt eine Fase an der gewählten Ecke. 18. Trimmen: Begrenzt die gewählten Linien, es bleibt jeweils der Teil stehen, auf den Sie mit der Maus geklickt haben. 19. Symmetrie, Verschieben, Drehen, Maßstab und Offset 2.3 Constraints Im Sketcher können, müssen aber nicht Constraints - Bedingungen - zugewiesen werden: die Constraints werden nach dem Anwählen der Elemente über die rechte Maustaste erreicht: z.b. Parallelität, Kongruenz, Tangentenstetigkeit Jede Geometrie kann durch Bedingungen und Parameter beschrieben werden. Nach dem Skizzieren werden Geometrien zunächst weiß dargestellt. Die weiße Farbe kennzeichnet Geometrien als unbestimmt.

14 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Nach der vollständigen Bestimmung einer Geometrie durch die Vergabe von Bedingungen und Parametern wechselt ihre Farbe zu grün; überbestimmte Geometrien werden lila dargestellt. unbestimmt bestimmt überbestimmt weiß: nicht oder nicht vollständig parametrisierte Linien grün: vollständig parametrisiert (angestrebter Zustand) violett: überbestimmt (unbedingt vermeiden) 2.4 Zuweisung von Zwangsbedingungen Eine Skizze kann automatisch oder manuell parametrisiert werden. Da die automatische Parametrisierung nicht immer sinnvolle Abhängigkeiten ergibt, ist es häufig erforderlich, manuell Bedingungen zu erstellen oder Auto-Constraints zu modifizieren. Automatische Constraints Bemaßungs- Constraints Im Dialogfenster definierte Constraints Bedingung animieren Generell gilt für Bemaßungsconstraints: besser Abstandsbemaßung als Längenbemaßung wählen. Vorgehensweise Punkt oder Linie durch Mausklick auswählen auf das Icon klicken 2. Element auswählen, es erscheint ein Maß, das Sie mit der linken Maustaste an der gewünschten Stelle ablegen. Maß ändern, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Maß klicken. Nach dem Mausklick erscheint das rechte Fenster, in dem Sie auswählen können, wie Sie das Maß bearbeiten wollen. Hier wählen Sie, um ein Maß zu ändern, die letzte Option (Objekt Kreis.1). Der Pfeil zeigt an, dass ein weiteres Menü folgt. In diesem wählen Sie

15 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ dann Definition, um die Länge, den Radius bzw. Durchmesser oder den Winkel zu ändern. Es gibt auch andere Möglichkeiten, wie Sie einer Linie eine Länge zuweisen können. Zunächst können Sie - wie oben beschrieben - vorgehen. Dann erscheint das oben stehende Fenster. Dieses Fenster erscheint auch, wenn Sie mit der linken Maustaste auf die Maßzahl doppelklicken. Sie können den Abstand direkt bestimmen. Mit OK bestätigen Sie die Angaben. Oder Sie können die Linie, deren Maß Sie ändern wollen, direkt mit der rechten Maustaste anklicken. Dann erscheint das nebenstehende Fenster. Sie können die Lage des Anfangs- und Endpunktes sowie die Länge oder den Winkel eingeben. Für den Kreis gilt dasselbe Prinzip. Klicken Sie auf das Icon Zwangsbedingungen und klicken Sie danach auf den Kreis. Dieses Fenster erscheint auch, wenn Sie mit der linken Maustaste auf die Maßzahl doppelklicken. Dieses Fenster erscheint, wenn Sie mit einem Doppelklick auf ein Durchmessermaß gehen. Hier können Sie den Durchmesser festlegen oder auf Radius umschalten.

16 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Oder gehen Sie mit einem Doppelklick auf den Kreis. Es erscheint das Fenster "Kreisdefinition". Sie können die Lage des Mittelpunkts sowie den Radius definieren. Bei der Zuweisung von Winkeln gibt es nur eine Möglichkeit, das Maß zu ändern. Klicken Sie: Icon Zwangsbedingungen - erster Schenkel - zweiter Schenkel des Winkels. Es erscheint ein Winkelmaß. Legen Sie das Maß mit der linken Maustaste ab. Klicken Sie nun doppelt mit der linken Maustaste auf das Maß. Es erscheint nebenstehendes Fenster. Hier können Sie den Winkel festlegen und den Sektor definieren, in dem der Winkel liegen soll. Es gibt noch weitere Zwangsbedingungen. Zunächst einmal eine Kreis-Kreis-Bedingung. Zeichnen Sie zwei Kreise, klicken Sie auf das Icon Zwangsbedingungen und klicken Sie die beiden Kreise an. Es erscheint ein Abstandsmaß, welches Sie nicht wie gewohnt ablegen und dann editieren, sondern klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Maß. Es erscheint folgendes Pull- Down-Menü. In diesem Fenster können Sie nun spezielle Zusammenhänge zuweisen, wie z.b. Konzentrizität - die beiden Kreise werden (und bleiben) konzentrisch. Häufig benötigen Sie auch die Tangentenstetigkeit als Zwangsbedingung für den Übergang eines Kreisbogens in eine Gerade. Dieses Fenster erscheint, wenn Sie zwei Punkten eine Zwangsbedingung zuweisen wollen. Bei Punkten beschränkt es sich auf die Funktion Kongruenz, d.h. Deckungsgleichheit, mit dieser Funktion werden Punkte verbunden.

17 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Dieses Fenster erscheint, wenn Sie zwei Linien eine Zwangsbedingung zuweisen wollen. Sie können hier mehrere Funktionen wählen, z.b. Abstand: legt den Abstand fest; dadurch werden die Linien auch parallel Parallelität: stellt die Linien parallel zueinander Rechtwinklig: stellt die Linien senkrecht zueinander Kongruenz: macht die Linien deckungsgleich. Die oben beschriebenen Bedingungen können sie auch über das Icon definieren. Dazu selektieren sie die beiden betroffenen Elemente (per Multi Select), selektieren das Icon und weisen dann die Bedingung zu. 2.5 Referenzebene Gelegentlich muß für den Sketcher eine Hilfsebene erstellt werden. Diese Hilfs-, Referenzebene wird mit dem Symbol erstellt. Damit das Symbol für die Referenzebene wählbar ist, sollten in Referenzicons akiviert werden: Ansicht Symbolleisten Referenzelemente per Selekt aktivieren. Die Erzeugung der Referenzebene selbst ergibt sich genäß den Einstellungen im Selektionspanel:

18 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Abhängigkeiten per F(x) F(x) dient zur Defintion von Abhägigkeiten zwischen Parametern, sowohl im Part als auch in der Baugruppe, Produkt. Das Symbol liegt normalerweise in der unteren waagerechten Iconleiste. Bevor F(x) verwendet wird, sollten alle Werte mit (grünen) Maßen versehen sein. Allgemeine Vorgehensweise: 1. f(x) Icon selktieren 2. Selktion des Parameters, welcher abhängig sein soll: 3. Formel hinzufügen 4. Selektion des Parameters, von welchem der erste abhägig sein soll 5. Definition des Formel; hier können alle normalen mathematischen Formeloperatoren verwendet werden. Achten Sie auf die Einheiten! 6. Per OK + [Anwenden + OK] bestätigen. Der abhängige Parameter sollte anschließend in kleines f(x)-symbol anzeigen.

19 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Parametrik-Techniken - Variantentechnik Durch die Parametrik von Catia V5 besteht eine besondere Eignung des Systems im Bereich der Variantentechnik. Der Benutzer kann durch Ändern der Skizze die Gestalt eines Bauteils ändern. Wird eine assoziative Bemaßung geändert, so erstellt V5 automatisch, sofern es möglich ist, eine neue Variante. Im folgenden Beispiel wird gezeigt, wie durch Ändern der assoziativen Bemaßung eine neue Variante erstellt wird. Zunächst wird eine Variante skizziert und bemaßt. Anschließend wird der Skizzierer verlassen und eine Variante erzeugt - Variante A. Indem die assoziative Bemaßung im Sketcher geändert wird, kann eine neue Variante erzeugt werden. Beim Verlassen des Skizzierers erfolgt die Aktualisierung der betroffenen 3D-Geometrie - Variante B. Beide Varianten sollten einzel gespeichert werden. Variante A Variante B

20 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Teilekonstruktion - Part Design Nach dem Aufruf von Teilekonstruktion erscheint auf der rechten Seite des Bildschirms eine Menüleiste. Teilekonstruktion: zeigt das Modul, an in dem Sie sich befinden Auswahl: wenn dieses Icon aktiviert ist, können Teile angewählt werden. Skizzieren: ruft den Sketcher auf - in Verbindung mit der Anwahl einer Ebene Block: hier werden Körper aus einer Kontur erzeugt. Zwei Möglichkeiten: Gerader Solid oder Solid mit Auszugsschrägen und Verrundungen. Tasche: hiermit wird eine Vertiefung aus einer Kontur in ein bestehendes Solid erzeugt. Zwei Möglichkeiten: Gerade Tasche oder Tasche mit Auszugsschräge und Verrundung. Welle: hiermit erzeugen Sie einen positiven Rotationskörper. Nut: hiermit erzeugen Sie einen negativen Rotationskörper. Bohrung: erzeugt eine Bohrung in den gewählten Körper. Rippe Rille - Negation der Rippe Versteifung Loft Entfernter Loft Kantenverrundung: hier werden Verrundungen erzeugt. Fase: hier wird eine Fase erzeugt. Auszugsschräge: hier werden Auszugsschrägen erzeugt. Schalenelement: wandelt einen Solid in ein konturgleiches Schalenelement gleicher Dicke um. Aufmaß: erzeugt auf der gewählten Fläche ein Aufmaß. Gewinde (Innen/Außen) Erzeugen eines Solids: Nachdem Sie mit dem Sketcher eine Kontur erstellt haben, können Sie mit Part Design daraus einen Körper erzeugen. Klicken Sie auf das Icon Block, es erscheint dieses Fenster beachten Sie den Mehr/Weniger-Button. Hier bestimmen Sie die Dicke des Körpers und seine Richtung, in die er erzeugt werden soll. Um eine Vorschau zu erhalten, klicken Sie auf Voranzeige.

21 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Anbringen einer Rundung: Nachdem Sie das Icon Ecke verrunden angeklickt haben, erscheint dieses Fenster. Geben Sie einen Radius ein. Danach wählen Sie die Kante(n), die Sie verrunden wollen, und bestätigen mit OK. Anbringen einer Fase: Nachdem Sie das Icon Fase angeklickt haben, erscheint dieses Fenster. Hier können Sie im Pull-Down Menü auswählen, wie die Fase erzeugt werden soll: z.b. über eine Länge mit Angabe des Winkels oder über zwei Längen. Eingabe: Länge - Winkel oder zweite Länge Anbringen einer Auszugsschräge: Nachdem Sie das Icon Auszugsschräge angeklickt haben, erscheint dieses Fenster. Hier wählen Sie zunächst den Winkel. Danach wählen Sie die Fläche(n), die mit der Schräge versehen werden soll(en). Jetzt müssen Sie noch ein neutrales Element wählen, was meistens eine Fläche ist, zu dem die Schräge geneigt sein soll - mit OK bestätigen. Definition eines Schalenelements: Nachdem Sie das Icon Schalenelement angeklickt haben, erscheint dieses Fenster. Hier wählen Sie eine Wandstärke. Bei einem offenen Schalenelement wählen Sie die Fläche(n) aus, die entfernt werden soll(en).

22 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Trennen eines Solids: Wenn Sie ein Solid an einer bestimmten Stelle trennen wollen, gehen Sie in der oberen Menüzeile auf Einfügen, es erscheint dieses Menü. Hier wählen Sie auf Flächen basierende Komponenten aus. Im Untermenü wählen Sie Trennen aus. Danach wählen Sie die Ebene aus, an der getrennt werden soll. Der rote Pfeil zeigt auf den Teil des Körpers, der stehen bleibt. Sie können seine Richtung durch Anklicken umkehren, so haben Sie die Möglichkeit, den Teil zu wählen, der stehen bleiben soll. Änderungen an einem Solid: Um eine Änderung an einem Solid vorzunehmen, gibt es zwei Möglichkeiten: Doppelklick im Strukturbaum auf das Teil Doppelklick auf das geometrische Teil klicken Sie mit der rechten Maustaste im Strukturbaum auf den Teil, den Sie ändern wollen klicken Sie mit der rechten Maustaste direkt am Solid auf den Teil, der geändert werden soll. Wählen Sie hier die unterste Möglichkeit, es erscheint ein weiteres Fenster, in dem Sie Definition auswählen. Es erscheint das gleiche Fenster wie bei der Erzeugung des Elementes und Sie können den neuen Wert eingeben. Material zuweisen: Hier weisen Sie einem Körper ein bestimmtes Material zu. Der Körper kann mit dieser Oberfläche dargestellt werden: Ansicht Darstellungsmodus Ansicht anpassen Materialien aktivieren Vorsicht: dieser Darstellungsmodus benötigt viel Rechenleistung.

23 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Zeichnungserstellung - Drafting Das Drafting ist das Modul, in dem man bemaßte Zeichnungen herstellen kann. Die Verwendung basiert auf einem vorhandenen 3D-Modell - die Fähigkeiten zum Erstellen eigenständiger 2D-Zeichnungen sind noch sehr gering. Nach dem Aufruf von Drafting erscheint das folgende Fenster: In diesem Fenster wählen Sie die Ansichten für Ihre Zeichnung aus. Hier können Sie auch die Blattgröße und den Maßstab festlegen. Mit OK wird dann der Drafting-Modus gestartet. Nach dem Start erscheint auf der rechten Seite diese Menüleiste: Zeichnungserstellung: zeigt das Modul an, in dem Sie sich befinden. Auswählen Freie Rotation: hier können Objekte gedreht werden. Neues Blatt: ein leeres Blatt öffnen Neue Ansicht: erzeugt eine neue leere Ansicht auf dem aktuellen Blatt Exemplar einer 2D-Komponente erzeugen Bemaßungen: Kettenbemaßung, Winkelbemaßung, Radien-/ Durchmesserbemaßung und Fasenbemaßung Bemaßungen bei technologischen Komponenten Bemaßung weiterleiten Bezugselement: Erstellen von Form und Lage-Toleranzen Text: Text in Zeichnung einfügen, frei oder auf einer Bezugslinie erzeugt Rauheits- und Schweißsymbole Tabelle Punkt Geometrie erzeugen: Linie Kreis Profil Spline Verrundung Geometrie ändern: Transformationen: Spiegeln, Verschieben, Drehen, Maßstab, Offset Bedingungen

24 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Erstellen einer Bezugsbemaßung: Fahren Sie mit dem Mauszeiger auf das kleine schwarze Dreieck bei dem Bemaßungs-Icon. Linke Maustaste drücken - es erscheint ein Untermenü, in dem Sie verschiedene Arten der Bemaßung wählen können. Wählen Sie Bezugsbemaßung. Um eine Bezugsbemaßung zu erstellen, müssen Sie nun die Bezugskante auswählen und dann die weiteren Kanten oder Mittellinien auswählen, welche sich auf diese Kante beziehen sollen. Das im Untermenü zuletzt gewählte Icon bleibt in der Menüleiste solange aktiv, bis aus dem Untermenü ein anderes Icon gewählt wird. Erstellen eines Abstandsmaßes: Wählen Sie das Bemaßungs-Icon. Um ein Abstandsmaß zu erstellen, wählen Sie zwei Kanten, Mittellinien oder Punkte aus, die bemaßt werden sollen. Es erscheint das Abstandsmaß zwischen den gewählten Objekten. Erstellen eines Radien-/Durchmessermaßes: Wählen Sie das entsprechende Icon. Um das Maß zu erstellen, wählen Sie den Kreis/Rundung. Es erscheint ein Maß. Erstellen einer Fasenbemaßung: Wählen Sie das Icon Fasenbemaßung. Klicken Sie danach auf die Fase und auf die beiden Seiten, an denen die Fase anliegt. Es erscheint ein Maß auf einer Maßhilfslinie, die auf die Fase zeigt. Sie können dieses Maß verändern, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Maß klicken. Es erscheint das Kontextmenü: wählen Sie Eigenschaften. Es erscheint das Eigenschafts- Fenster: wählen Sie als obere Fahne die Fase. Hier können Sie das Format und den Darstellungstyp wählen, z.b. 8x8 oder 8x45. Wenn Abstand gewählt ist, erscheint das Maß in der gewohnten Form. Wenn Radius angewählt ist, erscheint das Maß auf einer Maßhilfslinie, von der aus ein Pfeil auf die Fase zeigt. Um zu überprüfen, ob das Maß in der gewünschten Form erscheint, klicken Sie auf Anwenden. Sollte der Maßeintrag nicht Ihren Vorstellungen entsprechen, können Sie ihn jetzt noch ändern.

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13. Kapitel 1 CATIA V5 17. Kapitel 2 Der Skizzierer (Sketcher) 29

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13. Kapitel 1 CATIA V5 17. Kapitel 2 Der Skizzierer (Sketcher) 29 Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 Kapitel 1 CATIA V5 17 1.1 Einsatzmöglichkeiten und Entwicklungsstand....................... 19 1.2 Struktur eines V5-Modells....................................... 19 1.3

Mehr

Matthias Taiarczyk. Einstieg und effizientes Arbeiten. 2., aktualisierte Auf lage PEARSON. Studium

Matthias Taiarczyk. Einstieg und effizientes Arbeiten. 2., aktualisierte Auf lage PEARSON. Studium CATIA V5 Matthias Taiarczyk Einstieg und effizientes Arbeiten pfbi 2., aktualisierte Auf lage PEARSON Studium etf\ hnprtut von Poarioft Fducation MQnchen Barton San Ftancbeo Htftow, Engtand Oon Vm. Ontario»8y«wy

Mehr

hochschule für angewandte wissenschaften CAD CATIA V5 Solids

hochschule für angewandte wissenschaften CAD CATIA V5 Solids Prof. Dr.-Ing. A. Belei CAD Catia Solids Arbeitsunterlagen Kolben Prüfer: Prof. Dr.-Ing. A. Belei Verfasser: Kamal Lahjouji 1 1. Konstruktionsbeschreibung des Kolbens mit Hilfe von CATIA V5 1.1 Profileingabe

Mehr

30.07.14-1 - E:\Stefan\CAD\CATIA\R19\Anleitungen\Skizzierer.doc. CATIA-Skizzierer

30.07.14-1 - E:\Stefan\CAD\CATIA\R19\Anleitungen\Skizzierer.doc. CATIA-Skizzierer 30.07.14-1 - E:\Stefan\CAD\CATIA\R19\Anleitungen\Skizzierer.doc 1. Einführung CATIA-Skizzierer - Skizzen sind die Grundlage der meisten Volumenkörper (siehe Anleitung Teilemodellierung) - eigene Umgebung

Mehr

Verfasser: M. Krokowski, R. Dietrich Einzelteilzeichnung CATIA-Praktikum. Ableitung einer. Einzelteilzeichnung. mit CATIA P2 V5 R11

Verfasser: M. Krokowski, R. Dietrich Einzelteilzeichnung CATIA-Praktikum. Ableitung einer. Einzelteilzeichnung. mit CATIA P2 V5 R11 Ableitung einer Einzelteilzeichnung mit CATIA P2 V5 R11 Inhaltsverzeichnis 1. Einrichten der Zeichnung...1 2. Erstellen der Ansichten...3 3. Bemaßung der Zeichnung...6 3.1 Durchmesserbemaßung...6 3.2 Radienbemaßung...8

Mehr

4 Sketcher. 4.1 Grundlagen zur Arbeitsumgebung Sketcher. Wichtige Schritte beim Erstellen von 2D-Skizzen. 4 CATIA V5 R21 - Grundlagen

4 Sketcher. 4.1 Grundlagen zur Arbeitsumgebung Sketcher. Wichtige Schritte beim Erstellen von 2D-Skizzen. 4 CATIA V5 R21 - Grundlagen 4 Sketcher In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie skizzieren und parametrisch bemaßen wie Sie 2D-Skizzen erstellen und ändern können wie Sie Abhängigkeiten vergeben und löschen können Voraussetzungen Grundkenntnisse

Mehr

Professur Konstruktionslehre

Professur Konstruktionslehre Professur Konstruktionslehre Prof. Dr. -Ing. E. Leidich / Dipl.- Ing. M. Curschmann / Dipl.- Ing. B. Fischer Lehrgebiet CAE-Systeme CATIA V5 CATIA V5 Grundkurs Diese Anleitung stellt eine grundlegende

Mehr

Welle. CAD Catia Solids. Arbeitsunterlagen. Prof. Dr.-Ing. A. Belei. Prof. Dr.-Ing. A. Belei CAD CATIA V5 Solids Welle.

Welle. CAD Catia Solids. Arbeitsunterlagen. Prof. Dr.-Ing. A. Belei. Prof. Dr.-Ing. A. Belei CAD CATIA V5 Solids Welle. Prof. Dr.-Ing. A. Belei CAD Catia Solids Arbeitsunterlagen 2006 Seite 1 / 20 Inhaltsverzeichnis: 1 Allgemeines... 3 2 Skizze als Profil (Variante 1)... 7 3 Skizze als Kreis (Variante 2)... 8 4 Verrundung,

Mehr

Professur Konstruktionslehre

Professur Konstruktionslehre Professur Konstruktionslehre Prof. Dr. -Ing. E. Leidich / Dipl.- Ing. M. Curschmann / Dipl.- Ing. B. Fischer Lehrgebiet CAE-Systeme CATIA V5 CATIA V5 Grundkurs Diese Anleitung stellt eine grundlegende

Mehr

2 Zusammenbau der Zylinderbaugruppe

2 Zusammenbau der Zylinderbaugruppe 2 Zusammenbau der Zylinderbaugruppe Allgemeines zur Erstellung der Zylinderbaugruppe Nachdem Sie in den vorherigen Übungen alle Einzelteile erstellt haben, werden Sie die Einzelteile zu einer Baugruppe

Mehr

Baugruppenerstellung in CATIA

Baugruppenerstellung in CATIA 31.07.14-1 - E:\Stefan\CAD\CATIA\R19\Anleitungen\Baugruppenerstellung.doc 1. Einführung Baugruppenerstellung in CATIA - Wechsel zur Baugruppenkonstruktion ("Assembly Design") durch Start Mechanische Konstruktion

Mehr

Professur Konstruktionslehre

Professur Konstruktionslehre Professur Konstruktionslehre Prof. Dr. -Ing. E. Leidich / Dipl.- Ing. M. Curschmann / Dipl.- Ing. B. Fischer Lehrgebiet CAE-Systeme CATIA V5 CATIA V5 Grundkurs Übersicht Diese Anleitung stellt eine grundlegende

Mehr

Arbeitsanleitung zur Erstellung eines Pleuels mit Hilfe des Programms Catia V 5.7

Arbeitsanleitung zur Erstellung eines Pleuels mit Hilfe des Programms Catia V 5.7 Schwerpunktentwurf: Arbeitsanleitung zur Erstellung eines s mit Hilfe des Programms Catia V 5.7 Christoph van Rennings Hamburg Januar 2003 CAD Catia V 5.7 Solids Arbeitsunterlagen Verfasser: Christoph

Mehr

Übungshandbuch Organic Shape Modellierung

Übungshandbuch Organic Shape Modellierung Übungshandbuch Organic Shape Modellierung Ashlar Vellum Graphite Copyright: Ashlar Incorporated Copyright: Arnold CAD GmbH www.arnold-cad.com Handbuchversion: 1.0 Inhaltsverzeichnis EINLEITUNG...2 ORGANIC

Mehr

Zeichnungsableitung mit CATIA

Zeichnungsableitung mit CATIA 09.11.15-1 - E:\Stefan\CAD\CATIA\R24\Anleitungen\Zeichnungsableitung.doc Zeichnungsableitung mit CATIA 1. Vorbereitung des Zeichenblattes - Start Mechanische Konstruktion Drafting, im Fenster "Neue Zeichnung"

Mehr

Visio 2013. Grundlagen. Linda York. 1. Ausgabe, Oktober 2013

Visio 2013. Grundlagen. Linda York. 1. Ausgabe, Oktober 2013 Visio 2013 Linda York 1. Ausgabe, Oktober 2013 Grundlagen V2013 2 Visio 2013 - Grundlagen 2 Einfache Zeichnungen erstellen In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Shapes einfügen, kopieren und löschen was

Mehr

Hochschule Heilbronn Mechatronik und Mikrosystemtechnik. Tutorial CATIA V5. Erstellen einer Karosserie für den ASURO mit dem CAD-Programm Catia V5

Hochschule Heilbronn Mechatronik und Mikrosystemtechnik. Tutorial CATIA V5. Erstellen einer Karosserie für den ASURO mit dem CAD-Programm Catia V5 Tutorial CATIA V5 Erstellen einer Karosserie für den ASURO mit dem CAD-Programm Catia V5 Prof. Dr. Jörg Wild 1/22 01.02.2010 1. Wir erzeugen eine neue Datei. Dazu gehen wir folgendermaßen vor. In der Menüleiste

Mehr

Leseprobe. Gerhard Engelken. SolidWorks 2010. Methodik der 3D-Konstruktion ISBN: 978-3-446-42367-1. Weitere Informationen oder Bestellungen unter

Leseprobe. Gerhard Engelken. SolidWorks 2010. Methodik der 3D-Konstruktion ISBN: 978-3-446-42367-1. Weitere Informationen oder Bestellungen unter Leseprobe Gerhard Engelken SolidWorks 2010 Methodik der 3D-Konstruktion ISBN: 978-3-446-42367-1 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-42367-1 sowie im Buchhandel.

Mehr

Gebräuchliche Schaltpultsteuerungen

Gebräuchliche Schaltpultsteuerungen KURZREFERENZ Navigations- Registerkarten Browser-Steuerungen Navigatorfenster Browser-Fenster Arbeitsfenster Auswahlstatus Schaltpult-Beispiel: Komponentenplatzierung Platzierungs-Registerkarte Schnittstelle/Manuelles

Mehr

designcad - Anleitung

designcad - Anleitung designcad - Anleitung Erstellung eines Gabelgelenkes in 3D 1. DesignCAD starten. 2. Befehl 2D-Zeichnungsmodus im Menü Extras anwählen, um in den 3D-Zeichnungsmodus zu wechseln. 3. Befehl Ansichten im Menü

Mehr

Übung 1: CAM-Teil Definition

Übung 1: CAM-Teil Definition Übung 1: CAM-Teil Definition Diese Übung zeigt den Prozess der CAM-Teil Definition. In dieser Übung müssen Sie das CAM-Teil für das unten gezeigte Modell erzeugen, d.h. den Nullpunkt, das Spannfutter,

Mehr

2 Modellierung in einem 3D-CAD-System

2 Modellierung in einem 3D-CAD-System 24 2 Modellierung in einem 3D-CAD-System In diesem Kapitel wird zunächst eine allgemeine Vorgehensweise zur 3D-CAD- Modellierung und deren Arbeitstechniken zur Volumenmodellierung dargestellt. Den Abschluss

Mehr

Tipps und Tricks zu Word. Flickflauder.ch Webdesign/Webprogramming. www.flickflauder.ch Mail: info@flickflauder.ch

Tipps und Tricks zu Word. Flickflauder.ch Webdesign/Webprogramming. www.flickflauder.ch Mail: info@flickflauder.ch Tipps und Tricks zu Word Flickflauder.ch Webdesign/Webprogramming www.flickflauder.ch Mail: info@flickflauder.ch Textpassagen markieren 1. Markieren mit Mausklicks: Mit Maus an den Anfang klicken, dann

Mehr

Professur Konstruktionslehre

Professur Konstruktionslehre Professur Konstruktionslehre Prof. Dr. -Ing. E. Leidich / Dipl.- Ing. M. Curschmann / Dipl.- Ing. B. Fischer Lehrgebiet CAE-Systeme CATIA V5 CATIA V5 Grundkurs Diese Anleitung stellt eine grundlegende

Mehr

CARL HANSER VERLAG. Susanne Behnisch. Digital Mockup mit CATIA V5 3-446-22379-7. www.hanser.de

CARL HANSER VERLAG. Susanne Behnisch. Digital Mockup mit CATIA V5 3-446-22379-7. www.hanser.de CARL HANSER VERLAG Susanne Behnisch Digital Mockup mit CATIA V5 3-446-22379-7 www.hanser.de Vorwort............................ 5 1 Einführung...................11 1.1 Begriffsdefinition................

Mehr

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen Das Startmenü Über das Startmenü gelangen Sie zu allen Programmen und Funktionen des Computers. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Start. Die meistgenutzten Programme finden Sie in der linken Liste.

Mehr

Danach selektiert man die beiden 2D-Kurven und wählt dann im Menü Editieren so wie dargestellt den Befehl Schneiden.

Danach selektiert man die beiden 2D-Kurven und wählt dann im Menü Editieren so wie dargestellt den Befehl Schneiden. Tipps und Tricks für Pro/Engineer (Wildfire 3) (Von EWcadmin, U_Suess und Michael 18111968) Okt.2007 Schneiden (WF3): Erzeugen einer 3D-Kurve aus zwei 2D-Kurven (von EWcadmin) Man kann aus zwei 2D-Kurven,

Mehr

OrthoWin ShapeDesigner Software-Anleitung

OrthoWin ShapeDesigner Software-Anleitung OrthoWin ShapeDesigner Software-Anleitung Inhalt ORTHEMA Seite 1 1 Einleitung...3 2 Menüsteuerung...3 3 Hauptfenster...4 4 Datei Menü...5 4.1 Neu und Öffnen...5 4.2 Speichern und Speichern unter...5 4.3

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

Selbststudienunterlagen: Blechmodellierung mit ProE

Selbststudienunterlagen: Blechmodellierung mit ProE Selbststudienunterlagen: Blechmodellierung mit ProE Diese Anleitung soll einen schnellen Einstieg in die Blechmodellierung mit ProE ermöglichen und kann aufgrund der vielfältigen Möglichkeiten des Blechmoduls

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

Word öffnen und speichern

Word öffnen und speichern Word öffnen und speichern 1. Öffne das Programm "Word" mit Klick auf das Symbol in der Taskleiste. 2. Schreibe den Titel deiner Wortliste auf und drücke auf die Enter-Taste. 3. Klicke auf "Speichern".

Mehr

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen...

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen... FL-Manager: Kurze beispielhafte Einweisung In dieser Kurzanleitung lernen Sie die wichtigsten Funktionen und Abläufe kennen. Weitere Erläuterungen finden Sie in der Dokumentation FLManager.pdf Neues Projekt

Mehr

Bildbearbeitung in Word und Excel

Bildbearbeitung in Word und Excel Bildbearbeitung Seite 1 von 9 Bildbearbeitung in Word und Excel Bilder einfügen... 1 Bilder aus der Clipart-Sammlung einfügen:... 2 Bilder über Kopieren Einfügen in eine Datei einfügen:... 2 Bild einfügen

Mehr

Excel-Tipp 30 - Excel 2007

Excel-Tipp 30 - Excel 2007 Excel-Tipp 30 - Excel 2007 Der neue Startbildschirm: Die Oberfläche von Excel 2007 ist neu und auf den ersten Blick ungewohnt. Nach einer kurzen Einarbeitungszeit finden sich aber die alten Funktionen

Mehr

10. Die Programmoberfläche

10. Die Programmoberfläche DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 10. Die Programmoberfläche Menüband 10.1. Mit dem Menüband arbeiten Die Benutzeroberfläche von Office 2010 wurde gegenüber der Version 2003 komplett neu gestaltet. Anstelle von Menüzeile

Mehr

FRIEDRICH-EBERT-SCHULE GEWERBLICHE UND HAUSWIRTSCHAFTLICHEN SCHULEN SCHRAMBERG. 3D - CAD Grundkurs. SolidWorks 2008

FRIEDRICH-EBERT-SCHULE GEWERBLICHE UND HAUSWIRTSCHAFTLICHEN SCHULEN SCHRAMBERG. 3D - CAD Grundkurs. SolidWorks 2008 FRIEDRICH-EBERT-SCHULE GEWERBLICHE UND HAUSWIRTSCHAFTLICHEN SCHULEN SCHRAMBERG 3D - CAD Grundkurs SolidWorks 2008 Ulrich Bihlmaier / April 2009 CAD - GRUNDKURS SOLIDWORKS 2008 1 Grundlegende Funktionen

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Die grundlegende Zellformatierung... 2 Grundlagen... 2 Formatierungsmöglichkeiten... 2 Designs verwenden... 2 Grundsätzliche Vorgehensweise beim Formatieren von

Mehr

Das Anwendungsfenster

Das Anwendungsfenster Das Word-Anwendungsfenster 2.2 Das Anwendungsfenster Nach dem Start des Programms gelangen Sie in das Word-Anwendungsfenster. Dieses enthält sowohl Word-spezifische als auch Windows-Standardelemente. OFFICE-

Mehr

:LQGRZV([SORUHU &KULVWLQH%HHU

:LQGRZV([SORUHU &KULVWLQH%HHU Der Windows Explorer 1. Starten des Windows Explorers Die Aufgabe des Explorers ist die Verwaltung und Organisation von Dateien und Ordnern. Mit seiner Hilfe kann man u.a. Ordner erstellen oder Daten von

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Hinweis: Die Beschreibungen für die Aktionen mit Dateien gelten jeweils für Ordner analog. Sie können Aktionen wie Umbenennen, Löschen, Kopieren und Verschieben

Mehr

Arbeiten mit Blättern und Fenstern

Arbeiten mit Blättern und Fenstern 5 Arbeiten mit Blättern und Fenstern In diesem Kapitel: n Blätter in einer Arbeitsmappe auswählen n Blätter hinzufügen, Blätter löschen n Blätter verschieben, Blätter kopieren n Blätter aus- und einblenden

Mehr

Kurzanleitung Zeichnungsmodul ACD Chemsketch 11.0 Freeware

Kurzanleitung Zeichnungsmodul ACD Chemsketch 11.0 Freeware U. Schütz Seite 1 von 7 Kurzanleitung Zeichnungsmodul ACD Chemsketch 11.0 Freeware Draw Durch Anklicken der Schaltfläche Draw wechselt das Programm in den Zeichnungsmodus. Optionen Show Grid Raster anzeigen

Mehr

Grundlagen FEM mit SolidWorks 2010

Grundlagen FEM mit SolidWorks 2010 Vieweg+TeubnerPLUS Zusatzinformationen zu Medien des Vieweg+Teubner Verlags Grundlagen FEM mit SolidWorks 2010 Berechnungen verstehen und effektiv anwenden 2010 1.Auflage Crash-Kurs SolidWorks 2010 Seite

Mehr

Unterlagen zur. CAD-Schulung. Inhalt. Benutzeroberfläche Tastenkombinationen Funktionstasten Flansch Drehteil Schriftfeld

Unterlagen zur. CAD-Schulung. Inhalt. Benutzeroberfläche Tastenkombinationen Funktionstasten Flansch Drehteil Schriftfeld Unterlagen zur CAD-Schulung Inhalt Benutzeroberfläche Tastenkombinationen Funktionstasten Flansch Drehteil Schriftfeld Benutzeroberfläche Menüleiste Werkzeugleiste Zeichenfläche Kontextmenü Statusleiste

Mehr

Auszug der Neuerungen von CATIA V5 Release 14

Auszug der Neuerungen von CATIA V5 Release 14 Auszug der Neuerungen von CATIA V5 Release 14 Part Design Hybridmodelling Eine der größeren Neuerungen im Release 14 sind Hybrid Bodies. Der Hybrid Body ermöglicht es, Draht- und Flächengeometrie direkt

Mehr

CAD-Praktikum Anleitung Übungsteil

CAD-Praktikum Anleitung Übungsteil Auszug aus Script CAD-Praktikum Anleitung Übungsteil Bachelor Physikalische Technik V2.1 Prof. Dr.Ch. Schröder (Nachdruck und Vervielfältigung nicht gestattet) 2 Einleitende Konstruktionsübung zum Selbststudium

Mehr

3 ORDNER UND DATEIEN. 3.1 Ordner

3 ORDNER UND DATEIEN. 3.1 Ordner Ordner und Dateien PC-EINSTEIGER 3 ORDNER UND DATEIEN Themen in diesem Kapitel: Erstellung von Ordnern bzw Dateien Umbenennen von Datei- und Ordnernamen Speicherung von Daten 3.1 Ordner Ordner sind wie

Mehr

CAD-Gruppen. 1. Inhaltsverzeichnis. 1. Inhaltsverzeichnis 1 2. Was ist eine CAD-Gruppe? 3. 3. Erstellen von CAD-Gruppen 5

CAD-Gruppen. 1. Inhaltsverzeichnis. 1. Inhaltsverzeichnis 1 2. Was ist eine CAD-Gruppe? 3. 3. Erstellen von CAD-Gruppen 5 CAD-Gruppen 1. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltsverzeichnis 1 2. Was ist eine CAD-Gruppe? 3 2.1. Verwendung von CAD-Gruppen 3 3. Erstellen von CAD-Gruppen 5 3.1. CAD-Gruppe anlegen 6 3.2. ME-Daten 7 3.3. CAD-Gruppe

Mehr

Anleitung v3.1. Übersicht zeigt Ihnen alle Seiten Ihres Albums Seite zeigt eine bestimmte Seite Ihres Albums

Anleitung v3.1. Übersicht zeigt Ihnen alle Seiten Ihres Albums Seite zeigt eine bestimmte Seite Ihres Albums 3 Fotos und Text einfügen und ordnen Oben im Programmfenster sehen Sie zwei Registerkarten: Anleitung v3.1 Übersicht zeigt Ihnen alle Seiten Ihres Albums Seite zeigt eine bestimmte Seite Ihres Albums Doppelklicken

Mehr

3D-Konstruktion mit SolidWorks

3D-Konstruktion mit SolidWorks 3D-Konstruktion mit SolidWorks von Gerhard Engelken 2., aktualisierte Auflage Hanser München 2007 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 41174 6 Zu Inhaltsverzeichnis schnell und portofrei

Mehr

cnccut Onlinehilfe - Kombischachteln Automatische NC-Programm-Erstellung

cnccut Onlinehilfe - Kombischachteln Automatische NC-Programm-Erstellung Onlinehilfe - Kombischachteln Automatische NC-Programm-Erstellung IBE Software GmbH; Friedrich-Paffrath-Str. 41; D-26389 Wilhelmshaven Fon: 04421-994357; Fax 04421-994371; www.cnccut.org; info@ibe-software.de

Mehr

Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 9 - Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene - Dipl.-Ing. Jürgen Feuerherm

Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 9 - Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene - Dipl.-Ing. Jürgen Feuerherm Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 9 Diese Übung behandelt das Thema: Eigene Objekte (2) Eigene Objekte eine ideale Ergänzung (Teil 2) Im ersten Teil der Übung hatten wir als Beispiel für eigene Objekte

Mehr

Inventor. C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator\Desktop\COMENIUS_Juni2005\Inventor01_D.doc Seite 1

Inventor. C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator\Desktop\COMENIUS_Juni2005\Inventor01_D.doc Seite 1 EINZELTEILMODELLIERUNG MIT DEM INVENTOR... 3 DIE BENUTZEROBERFLÄCHE...4 BAUTEILKONSTRUKTION FÜR EINE BOHRVORRICHTUNG MIT HILFE VON SKIZZENABHÄNGIGKEITEN... 22 Editieren von Skizzen mit Abhängigkeiten...

Mehr

In dieser Lektion lernen Sie wie Sie Texte auf einer PowerPoint-Folie formatieren.

In dieser Lektion lernen Sie wie Sie Texte auf einer PowerPoint-Folie formatieren. Text formatieren In dieser Lektion lernen Sie wie Sie Texte auf einer PowerPoint-Folie formatieren. Wichtiger als in der herkömmlichen Textverarbeitung, ist die Textgestaltung auf Präsentationsfolien.

Mehr

3 GRAFIKEN, BILDER, ZEICHNUNGSOBJEKTE

3 GRAFIKEN, BILDER, ZEICHNUNGSOBJEKTE 3 GRAFIKEN, BILDER, ZEICHNUNGSOBJEKTE Grafiken, Bilder und Zeichnungsobjekte können in einer Präsentation mehrere Funktionen haben: Sie können eine Präsentation anschaulicher machen, können das Vorgeführte

Mehr

Schalter für Zeichnungshilfen Statuszeile

Schalter für Zeichnungshilfen Statuszeile Das Programmfenster Zeichnungsname Werkzeugkästen Menüleiste Zeichenbereich Bildschirmmenü Befehlszeilenfenster Schalter für Zeichnungshilfen Statuszeile Während der Arbeit mit AutoCAD kann über eine Online-Hilfe

Mehr

Office 2010 Die neue Oberfläche

Office 2010 Die neue Oberfläche OF.001, Version 1.0 02.04.2013 Kurzanleitung Office 2010 Die neue Oberfläche Die Benutzeroberfläche von Office 2010 wurde gegenüber Office 2003 radikal überarbeitet mit dem Ziel, die Arbeit mit Office

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

Handbuch Teil 5, Architektur

Handbuch Teil 5, Architektur Handbuch Teil 5, Architektur RED CAD APP Copyright by, 4147 Aesch / Schweiz Verfasser: Bernard Hofmann Seite 1 von 19 Inhalt 1 Start 3 2 Grundriss zeichnen 3 2.1 Dokument öffnen 3 2.2 Grundriss zeichnen

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 8 - Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene - Dipl.-Ing. Jürgen Feuerherm

Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 8 - Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene - Dipl.-Ing. Jürgen Feuerherm Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 8 Diese Übung behandelt das Thema: Der Kachelmanager Der Kachelmanager Er ist nicht der Manager eines Kachelherstellers, wie man auf den ersten Blick denken könnte

Mehr

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken.

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken. 2. SEITE ERSTELLEN 2.1 Seite hinzufügen Klicken Sie in der Navigationsleiste mit der rechten Maustaste auf das Symbol vor dem Seitentitel. Es öffnet sich ein neues Kontextmenü. Wenn Sie nun in diesem Kontextmenü

Mehr

2 Arbeiten mit CAD-Modellen

2 Arbeiten mit CAD-Modellen 14 2 Arbeiten mit CAD-Modellen In diesem Kapitel werden die Grundlagen des Arbeitens mit CAD- Modellen in NX erläutert. Dazu zählen neben der Struktur von CAD- Modellen auch das Arbeiten mit Geometrieelementen,

Mehr

mit Programmen Arbeiten Was bringt Ihnen dieses Kapitel?

mit Programmen Arbeiten Was bringt Ihnen dieses Kapitel? 25791 Linux - Easy 3 Arbeiten mit Programmen Was bringt Ihnen dieses Kapitel? Wenn Sie unter Linux ein Fenster öffnen, etwas ausdrucken oder ein Dokument schreiben, wird immer ein Programm ausgeführt.

Mehr

Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick

Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick Das Programm PStart eignet sich hervorragend, um portable Programme (lauffähig ohne Installation) in eine dem Startmenü ähnliche Anordnung zu

Mehr

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Benötigte Software Um die Dateien von Dingsda zu öffnen und zu bearbeiten, benötigen Sie ein Textverarbeitungsprogramm, das doc- oder rtf-dateien lesen kann

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Datum: 14.01.2012 Thema: Installation des ZEBES ELO Plugins zur Darstellung von CAD-Zeichnungen Erstelldatum: 14.01.2012 Mit Hilfe dieses Plugins können CAD-Zeichnungen der Formate

Mehr

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter Newsletter 1 Erzbistum Köln Newsletter Inhalt 1. Newsletter verwalten... 3 Schritt 1: Administration... 3 Schritt 2: Newsletter Verwaltung... 3 Schritt 3: Schaltflächen... 3 Schritt 3.1: Abonnenten Verwaltung...

Mehr

Licom AlphaCAM 2012 R1

Licom AlphaCAM 2012 R1 Licom AlphaCAM 2012 R1 What is New Seite 1 von 17 Borchersstr. 20 Sehr geehrte AlphaCAM Anwender, anliegend finden Sie die Update-Information zu unserer AlphaCAM Haupt-Release für das Jahr 2012, der Version

Mehr

Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista

Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista Öffnen Sie ein Bild (über den Windows-Explorer oder die Anlage einer E-Mail). Es erscheint die Windows Fotogalerie. (Sollte ein anderes Fotoprogramm die

Mehr

Rufen Sie im Internet Explorer die folgende Adresse auf: www.dskv.de/webedition

Rufen Sie im Internet Explorer die folgende Adresse auf: www.dskv.de/webedition Diese Kurzanleitung soll Ihnen eine schnelle und einfache Bearbeitung Ihrer Seiten ermöglichen. Aus diesem Grunde kann hier nicht auf alle Möglichkeiten des eingesetzten Content-Management-Systems (CMS)

Mehr

WORD-EINFÜHRUNG. Inhaltsverzeichnis

WORD-EINFÜHRUNG. Inhaltsverzeichnis WORD-EINFÜHRUNG INHALT Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte in Word...1 1.1 Word starten... 1 1.2 Der Word-Bildschirm... 2 2 Erste Arbeiten am Text...6 2.1 Text erfassen und speichern... 6 2.1.1 Übung...

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

> VR-NetWorld Software - was ist neu?

> VR-NetWorld Software - was ist neu? > VR-NetWorld Software - was ist neu? Die VR-NetWorld Software Version 5.0 hat teilweise ihr Gesicht verändert. Einige Funktionalitäten wurden auch geändert. Um Ihnen den Umstieg leichter zu machen, finden

Mehr

Hilfe zum Webviewer Plan(&)Co Ihr Baubüro bei BMO August 2006

Hilfe zum Webviewer Plan(&)Co Ihr Baubüro bei BMO August 2006 Hilfe zum Webviewer Plan(&)Co Ihr Baubüro bei BMO August 2006 Inhaltsverzeichnis: 1 Aufbau und Funktion des Webviewers...3 1.1 (1) Toolbar (Navigationsleiste):...3 1.2 (2) Briefmarke (Übersicht):...4 1.3

Mehr

Hilfe zur Dokumentenverwaltung

Hilfe zur Dokumentenverwaltung Hilfe zur Dokumentenverwaltung Die Dokumentenverwaltung von Coffee-CRM ist sehr mächtig und umfangreich, aber keine Angst die Bedienung ist kinderleicht. Im Gegensatz zur Foto Galeria können Dokumente

Mehr

SharePoint Schnittstelle für Microsoft Dynamics CRM 2011

SharePoint Schnittstelle für Microsoft Dynamics CRM 2011 SharePoint Schnittstelle für Microsoft Dynamics CRM 2011 Benutzerhandbuch zur SharePoint Schnittstelle für MS CRM 2011 Schnittstellenversion: 5.2.2 Dokumentenversion: 3.1 Inhalt 1. Vorwort... 4 2. Funktionsbeschreibung...

Mehr

Kinematiksimulation. eines R6-Zylinder-Kurbeltriebes

Kinematiksimulation. eines R6-Zylinder-Kurbeltriebes Prf. Dr. -Ing. A. Belei CAD Catia Kinematics Kinematiksimulatin eines R6-Zylinder-Kurbeltriebes Verfasser: Frank Werschmöller Seite 1 / 17 1. Aufgabenstellung Unter Catia V5 lassen sich mittels der DMU-Kinematik-Simulatin

Mehr

Ein Untermenü mit Funktionen für Projekt- und Positionsverwaltung, Im- und Export, Druck, Druckansicht wird aufgeklappt. Neu

Ein Untermenü mit Funktionen für Projekt- und Positionsverwaltung, Im- und Export, Druck, Druckansicht wird aufgeklappt. Neu Menüpunkte Die meisten Menüpunkte und Untermenüs der FRILO-Programme sind nahezu identisch aufgebaut und werden daher in diesem Dokument gemeinsam beschrieben. Programmspezifische Menüpunkte werden im

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

Word 2016 Grundlagen. Thomas Alker, Charlotte von Braunschweig. 1. Ausgabe, November 2015 ISBN 978-3-86249-532-0 WW2016CC

Word 2016 Grundlagen. Thomas Alker, Charlotte von Braunschweig. 1. Ausgabe, November 2015 ISBN 978-3-86249-532-0 WW2016CC Word 2016 Grundlagen Thomas Alker, Charlotte von Braunschweig 1. Ausgabe, November 2015 WW2016CC ISBN 978-3-86249-532-0 Grundlegende Techniken 2 2.7 Formatierungszeichen einblenden Zur Kontrolle des eingegebenen

Mehr

2 Zeichnungsableitungen von Einzelteilen

2 Zeichnungsableitungen von Einzelteilen 23 2 Zeichnungsableitungen von Einzelteilen Im Kapitel 2 werden die Zeichnungsableitungen aller Einzelteile der Baugruppe Druckluftantrieb erstellt. Sie werden sich dabei an folgenden Ableitungsschritten

Mehr

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Hinweis: Die Beschreibungen für die Aktionen mit Dateien gelten jeweils für Ordner analog. Sie können Aktionen wie Umbenennen, Löschen, Kopieren und Verschieben

Mehr

2010 Ing. Punzenberger COPA-DATA GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

2010 Ing. Punzenberger COPA-DATA GmbH. Alle Rechte vorbehalten. 2010 Ing. Punzenberger COPA-DATA GmbH Alle Rechte vorbehalten. Die Weitergabe und Vervielfältigung dieses Dokuments ist - gleich in welcher Art und Weise nur mit schriftlicher Genehmigung der Firma COPA-DATA

Mehr

Dateipfad bei Word einrichten

Dateipfad bei Word einrichten Dateipfad bei Word einrichten Word 2003 1. In der Menüleiste klicken Sie auf Ansicht, anschließend auf den Unterpunkt Kopf- und Fußzeile : 2. Wechseln Sie nun in die Fußzeile. 3. Im Autotext-Menü klicken

Mehr

Excel 2010 Kommentare einfügen

Excel 2010 Kommentare einfügen EX.015, Version 1.0 25.02.2014 Kurzanleitung Excel 2010 Kommentare einfügen Beim Arbeiten mit Tabellen sind Kommentare ein nützliches Hilfsmittel, sei es, um anderen Personen Hinweise zu Zellinhalten zu

Mehr

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner HP Teilenummer: NW280-3002 Ausgabe 2, Februar 2014 Rechtliche Hinweise Dieses Handbuch sowie die darin enthaltenen Beispiele werden in der vorliegenden Form zur Verfügung

Mehr

Erste Schritte mit AmphIdent

Erste Schritte mit AmphIdent Erste Schritte mit AmphIdent Maximilian Matthe Dieses Dokument bietet eine einfache Gewöhnung an die Arbeit mit AmphIdent. Für eine tiefergehende Dokumentation lesen Sie das Handbuch zu AmphIdent. Inhaltsverzeichnis

Mehr

InDesign CC. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 INDCC

InDesign CC. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 INDCC InDesign CC Peter Wies 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 Grundlagen INDCC 12 InDesign CC - Grundlagen 12 Grafiken und verankerte Objekte In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Grafiken im Dokument

Mehr

Systeme, Prozesse und Informationen visualisieren mit Visio 2010 und PowerPoint 2010. Markus Krimm, Konrad Stulle, Tina Wegener. 1. Ausgabe, Juni 2011

Systeme, Prozesse und Informationen visualisieren mit Visio 2010 und PowerPoint 2010. Markus Krimm, Konrad Stulle, Tina Wegener. 1. Ausgabe, Juni 2011 ICT Power-User SIZ und ICT Supporter SIZ 2010 Modul 932: Markus Krimm, Konrad Stulle, Tina Wegener Systeme, Prozesse und Informationen visualisieren mit Visio 2010 und PowerPoint 2010 1. Ausgabe, Juni

Mehr

Layoutmanagerpalette. Layouts in einer Ordnerstruktur verwalten

Layoutmanagerpalette. Layouts in einer Ordnerstruktur verwalten Layoutmanagerpalette Die Layoutmanagerpalette ermöglicht die umfangreiche Verwaltung der Layouts der aktuellen Zeichnung. Sie unterteilt sich in zwei Bereiche. Im rechten Teil der Palette werden die aktuell

Mehr

32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i

32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i 32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i Fortsetzung der Seiten in der 8. Auflage 32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 32.4.1 Anpassen von Menüs Die Menüs können um folgende Typen von Optionen

Mehr

Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager

Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager Homepage-Manager Navigation Home Der Homepage-Manager bietet die Möglichkeit im Startmenü unter dem Punkt Home einfach und schnell

Mehr

Adobe Reader XI. Kurzanleitung

Adobe Reader XI. Kurzanleitung AT.010, Version 1.0 17.06.2013 Kurzanleitung Adobe Reader XI Der Adobe Reader ist eines der am häufigsten eingesetzten Werkzeuge zum Lesen und Drucken von PDF-Dateien. Das Programm beherrscht aber auch

Mehr

Gestalten eigener Menüleisten in MS-Office 97/2000/XP/2003

Gestalten eigener Menüleisten in MS-Office 97/2000/XP/2003 Gestalten eigener Menüleisten in MS-Office 97/2000/XP/2003 In MS-Office können eigene (benutzerdefinierte) Menüsysteme erstellt werden. Weiterhin existiert natürlich auch die Möglichkeit in das existierende

Mehr

Verwenden von WordPad (Win7)

Verwenden von WordPad (Win7) Verwenden von WordPad (Win7) WordPad ist ein Textverarbeitungsprogramm, mit dem Sie Dokumente erstellen und bearbeiten können. In WordPad können Dokumente komplexe Formatierungen und Grafiken enthalten.

Mehr