Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Hochschule Heilbronn. Catia V5, R19. CAD- Übun gen Kurzanleitung Teil 1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/2014 1. Hochschule Heilbronn. Catia V5, R19. CAD- Übun gen Kurzanleitung Teil 1"

Transkript

1 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Hochschule Heilbronn Catia V5, R19 CAD- Übun gen Kurzanleitung Teil 1 Prof. Dr. Patrick Fleischmann Prof. Andreas Schuster 2014

2 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Inhalt 1 Grundlagen Maustastenbelegung Auswahlmenü Benutzeroberfläche Menüleisten Symbolleisten Baumstruktur (Part Design) Sketcher Vorgehensweise Skizzieren Constraints Zuweisung von Zwangsbedingungen Referenzebene Abhängigkeiten per F(x) Parametrik-Techniken - Variantentechnik Teilekonstruktion - Part Design Zeichnungserstellung - Drafting Assembly-Design Produktstruktur Vorgehensweise zum Aufbau einer Baugruppe HINWEISE: Diese Kurzanleitung basiert auf der Ausarbeitung von Prof. Dr. P. Fleischmann und wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt; sie besitzt keinen Anspruch auf Richtigkeit, Vollständigkeit oder den besten Weg zur Lösung. Teilweise sind in den einzelnen Funktionen nur die Basis-Fähigkeiten beschrieben - die Leistungsfähigkeit von Catia V5 wird damit nicht beschrieben. Das Augenmerk liegt auf einer knappen Beschreibung, die anschließend eine selbständige Vertiefung erlaubt. Der Umdruck ist ausschließlich für den Gebrauch in Vorlesungen und Übungen an der Fachhochschule Heilbronn bestimmt. Für sonstigen Gebrauch sind die angegebenen Quellen heranzuziehen. Es sei darauf hingewiesen, daß nicht alle Funktionalitäten hier beschrieben sind.

3 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Internet-Adressen https://www.hs-heilbronn.de/ /22_lehrmaterial Website des CAD Zentrums der Hochschule Heilbronn. Mit Skripten, Aufgaben und weiteren Informationen zu CAD an der Hochschule Heilbronn. Inoffizielle Catia-Hilfeseite. Onlinedokumentation CATIA V5 (englisch). Norm- und Standardteilekatalog als CAD-Parts zum freien Download. Größtes deutschsprachiges Diskussionsforum rund um das Thema CAD. Literaturempfehlungen Rembold, Rudolf W.; Brill, Michael; Deeß, Ralf: Einstieg in CATIA V5 Objektorientiert konstruieren in Übungen und Beispielen Carl Hanser Verlag Klepzig, Wolf; Weißbach, Lutz: 3D-Konstruktion mit CATIA V5 Parametrisch-assoziatives Konstruieren von Teilen und Baugruppen in 3D; Fachbuchverlag Leipzig im Carl Hanser Verlag

4 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Grundlagen Catia V5 arbeitet in weiten Bereichen wie Microsoft-Windows - vieles von der nichtgeometrischen Bedienung ist intuitiv und bedarf nur wenig Erläuterung: z. B. die rechte Maustaste liefert ein Kontextmenü, die Menüs lassen sich frei verschieben. Catia V5 erstellt fast immer aus einem Sketch einen 3D-Körper oder -Flächen. Aus diesem 3D-Gebilde können als Folgeprodukt 2D-Zeichnungen abgeleitet werden. 1.1 Maustastenbelegung Auswählen: linke Taste Verschieben: mittlere Taste drücken und halten Drehen: zuerst mittlere Taste, dann rechte/linke Taste drücken und halten Zoom: mittlere Taste drücken und halten, rechte/linke Taste kurz drücken Zentrieren: mittlere Taste kurz auf den zu zentrierenden Punkt im Körper klicken Kontext-Menü: rechte Taste 1.2 Auswahlmenü Dieses Menü erscheint nach dem Start von Catia unten rechts. Es stellt eine Auswahl der Module dar, die verfügbar sind: 1. Sketcher: Modul zum schnellen Skizzieren 2. Teilekonstruktion (Part Design): Modul zum Erzeugen von Körpern 3. Drafting: Modul zum Erstellen einer bemaßten 2D-Zeichnung 4. Assembly Design: Baugruppenkonstruktion 5. Generative Shape Design: Modul zum Erstellen von einfachen oder komplexen Flächen, basierend auf 3D Kurven- und Flächenoperanten. 6. Freiformflächen: Modul zum Erstellen von Designkurven und -flächen und Analysen 7. Photo Studio: Modul zum Erstellen von photorealistischen Bauteildarstellungen 8. DMU Kinematics: Modul zum Erstellen von Bewegungsstudien 9. DMU Space Analysis: Modul zur DMU-Kollisionskontrolle 10. Generative Structural Analysis: Durchführung von konstruktionsbegleitenden FEM- Rechnungen 11. Sheet Metal Design: Blechabwicklung Weitere Module unter: Standardsymbolleiste - Start. Auch dieses Auswahlmenü ist frei gestaltbar: Tools - Anpassen.

5 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Benutzeroberfläche Moderne CAD-Systeme sind bereits sehr leistungsfähig. Ein großer Teil der Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit hängt von der Schnittstelle zwischen dem Menschen und der Benutzeroberfläche ab. Aus diesem Grund wird hier die Benutzeroberfläche kurz erläutert. Auswahl der Dateifenster Workbenches Menüleiste Strukturbaum Kompass Hauptebenen Workbench mit Funktionen Modellbereich Koordinatensystem Standard-Symbolleiste Statuszeile Ansichtssymbole, Layer, Show / No- Show Material- Zuordnung Analysis Tools Das Bildschirmlayout wurde in Anlehnung an übliche Windowsanwendungen entwickelt. Die Menüs sind frei verschiebbar und können somit den Benutzer-Wünschen angepasst werden.

6 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Die Arbeitsumgebung von Catia V5 enthält folgende Elemente: Menüleiste: mit Pull-Down-Menüs zum Zugriff auf die Funktionen von Catia. Dateifenster: innerhalb von Catia können mehrere Dateifenster geöffnet sein. Modellbereich: zur Modellierung von Bauteilen. Hauptebenen: entsprechen den xy-, yz- und zx-ebenen des Parts Strukturbaum: enthält die Struktur des Parts / Produkts Kompass: zur Änderung der Ansicht und zum Verschieben von Objekten. Koordinatensystem: Ausrichtung des aktuellen Koordinatensystems Statuszeile: mit Anweisungen und Eingabe-Aufforderungen Die folgenden Elemente sind frei gestaltbar, so aber standardmäßig vorhanden - klicken mit der rechten Maustaste in ein vorhandenes Element: Auswahl der Workbenches: zum schnellen Wechseln zwischen Workbenches. Workbench-Symbolleiste: zur Auswahl von Funktionen innerhalb einer Workbench Standard-Symbolleiste: für gängige Funktionen wie Öffnen, Schließen, Drucken, Ausschneiden, Einfügen von Formeln und Konstruktionstabellen Ansichtssymbole: zum Ändern der Ansicht, zum Umschalten zwischen Show- und No-Show und zum Arbeiten mit Layern und Schattierungen Material-Button: zum Zuordnen von Materialeigenschaften Analysis-Tools: zum Analysieren und Vermessen von Bauteilen 1.4 Menüleisten Start Das Menü 'Start' ist eine Navigationsfunktion, die das Umschalten zwischen verschiedenen Umgebungen (Workbenches) unterstützt. Der Inhalt des Menüs 'Start' variiert entsprechend den installierten Konfigurationen und/oder Produkten. Datei Neu Neu aus Öffnen Schließen Sichern Sichern unter Alle sichern Sicherungsverwaltung... Dokument erzeugen Ein neues Dokument aus einem vorhandenen Dokument erzeugen Vorhandene Dokumente öffnen Dokumente schließen Vorhandene Dokumente sichern Dokumente zum ersten Mal unter einem anderen Namen sichern oder Dokumente in anderen Formaten sichern Alle Dokumente sichern Komplexe Sicherungsfunktion zum Sichern mehrerer gekoppleter Modelle

7 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Drucken,...konfiguration Schreibtisch Senden an Post Verzeichnis Beenden Drucken und Druckereinstellungen vor dem Drucken der Dokumente anpassen Beziehungen zwischen geöffneten Dokumenten und anderen Dokumenten werden angezeigt Catia Version 5-Daten übertragen Daten über elektronische Post versenden Daten in ein Verzeichnis oder auf eine Diskette kopieren Catia beenden Bearbeiten Widerrufen Catia-Aktionen widerrufen Wiederholen Letzte Aktion 'Widerrufen' wiederherstellen Aktualisieren Alles aktualisieren Ausschneiden Selektiertes Objekt ausschneiden und in der Zwischenablage ablegen Kopieren Selektiertes Objekt in die Zwischenablage kopieren Einfügen Objekt aus der Zwischenablage einfügen Einfügen Spezial Objekte einfügen Löschen Objekte löschen Suchen Zeichenfolge in einem Text suchen Auswahl-Sets Selektions-Set umbenennen, Objekte hinzufügen oder löschen Bearbeitung von Auswahl-Sets Aktuelle Session in einem Selektions-Set sichern Verknüpfungen Dokumentenverbindungen bearbeiten Eigenschaften Grafische Eigenschaften anzeigen und bearbeiten Objekt in Bearbeitung suchen oder definieren Selektiertes Objekt als Objekt in Bearbeitung definieren Einfügen Hier kommen Sie an alle für die jeweilige Workbench möglichen Befehle heran. Manchmal ist diese verbale Beschreibung der Befehle übersichtlicher und es ist leichter, einen Befehl zu suchen. Tools Hier sind organisatorische Anweisungen und die Möglichkeiten zur Anpassung der Benutzeroberfläche zusammengefasst. Anpassen Anpassen der Catia-Benutzeroberfläche Startmenü, Befehle etc. Optionen Einstellen von Catia: Genauigkeit, Einheiten, Darstellungsformen etc. Fenster Neues Fenster Neues Fenster mit dem Dokument, das bearbeitet wird, öffnen

8 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Übereinander anordnen Nebeneinander anordnen Überlappend anordnen Hilfe Catia V5 Hilfe Catia User Companion Inhalt, Index und Suche Kontexthilfe User Galaxy Informationen zu Catia V5 Fenster horizontal so anordnen, dass sie einander nicht überlappen Fenster vertikal so anordnen, dass sie einander nicht überlappen Fenster so anordnen, dass sie einander überlappen Kontexthilfe zum aktuellen Befehl abrufen Catia-Lernprogramm Auf Online-Hilfebibliothek zugreifen Hilfe zu Symbolen der Symbolleiste abrufen Verbindung zur Dassault Systèmes User Galaxy herstellen Zeigt die Release-Nummer und das installierte Software-Package 1.5 Symbolleisten Die Symbolleisten können frei angeordnet und ausgewählt werden. Hier werden nur die standardmäßig auf dem Bildschirm platzierten beschrieben. Eine vollständige Befehlsübersicht ist unter dem Befehl "Einfügen" in der oberen Festleiste zu finden. Standard Neu Öffnen Sichern Schnelldruck Ausschneiden Kopieren Einfügen Widerrufen Widerruf zurücknehmen Kontexthilfe Neues Dokument erzeugen Vorhandene Dokumente öffnen Vorhandene Dokumente sichern Ein Dokument schnell drucken, ohne die Druckeinstellungen anzupassen Selektiertes Objekt ausschneiden und in der Zwischenablage ablegen Selektiertes Objekt in die Zwischenablage kopieren Objekt aus der Zwischenablage einfügen Letzte Aktion rückgängig machen Letzte rückgängig gemachte Aktion wiederherstellen Hilfe zu Symbolen der Symbolleiste abrufen

9 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Konstruktionsratgeber Formel Konstruktionstabelle Konstruktionsinspektor Formeln benutzen, um Parameter zu definieren oder Parametern Bedingungen zuzuordnen Mittels Konstruktionstabellen Komponentenfamilien erzeugen und verwalten Greift auf den Editor des Konstruktionsinspektors zu Ansicht Modus 'Fliegen' Alles einpassen Schwenken Drehen Vergrößern Verkleinern Senkrechte Ansicht Im Modus 'Fliegen' in einem Dokument navigieren Die gesamte Geometrie in den Geometriebereich einpassen Inhalt des aktuellen Dokuments durch Schwenken des Kamerablickpunkts bewegen Mit linker Maustaste drehen Um festgelegte Intervallschritte vergrößern Um festgelegte Intervallschritte verkleinern Objekt entlang einer Senkrechten zu einer selektierten Ebene anzeigen Ansichten Isometrische Ansicht - Vorderansicht - Rückansicht - Seitenansicht links - Seitenansicht rechts - Obersicht - Untersicht Anzeigemodus Drahtmodell Objekte im Drahtmodellmodus anzeigen Verdeckte Kanten dynamisch ausblenden Objekte im Modus für dynamisch ausgeblendete verdeckte Kanten anzeigen Schattierung Objekte im schattierten Modus anzeigen Schattierung mit Kanten Objekte im schattierten Modus mit Kanten anzeigen Angepasste Ansicht Objekte im Modus für die angepasste Ansicht anzeigen Verdecken/Anzeigen umschalten Objekte in den Bereich für verdeckte Objekte übertragen bzw. in den Anzeigebereich übertragen; verdeckte Elemente sind im Strukturbaum matt-grau hinterlegt Sichtbaren Raum umschalten Zwischen Bereich für verdeckte Objekte und Anzeigebereich umschalten

10 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Material Material zuweisen: Hier weisen Sie einem Körper ein bestimmtes Material zu. Die Oberfläche des Körpers wird mit einer Textur belegt und erscheint photorealistisch. Messung Messen zwischen: Hiermit messen Sie Abstände, Durchmesser, Radien usw. am bzw. zwischen zwei Körpern. Messen: Hiermit untersuchen Sie einzelne geometrische Elemente. Trägheit messen: Hiermit ermitteln Sie Volumen, Masse, Schwerpunkt und Trägheitsmomente. 1.6 Baumstruktur (Part Design) Links am Bildschirm erscheint die Struktur des Bauteils. Das Objekt, das aktuell in Bearbeitung ist, ist weiß unterstrichen. Umbenennen: Zur Erhöhung der Übersichtlichkeit ist es ein guter Brauch, die von Catia gewählten Namen für die geometrischen Elemente an die vorliegende Aufgabe anzupassen: Rechte Maustaste Eigenschaften Komponenteneigenschaften Komponentenname: hier den neuen Namen eingeben. Aktuell machen: gewünschtes Objekt mit rechter Maustaste anklicken

11 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ im Fenster 'Objekt in Bearbeitung definieren' anklicken. Damit lassen sich auch leichter Fehler im Bauteil finden. Nach dieser Anweisung befindet sich Catia in dem Modellierungszustand, der der aktuellen Baumposition entspricht. Aus-/Einblenden der Baumstruktur: F3-Taste Baum verschieben: Klick auf einen Ast - der Baum kann mit der Maus wie ein 2D-Element auf der Fläche verschoben und verkleinert/vergrößert werden. Die Geometrie wird abgedunkelt. Ein erneuter Klick auf einen Ast macht die Geometrie wieder aktiv. Details ein-/ausblenden: Klick auf das "+"-Zeichen: die nächste Unterebene wird angezeigt Klick auf das "-"-Zeichen: die nächste Unterebene wird ausgeblendet

12 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Sketcher Der Sketcher ist die Grundlage allen Arbeitens in Catia V5. Hier wird in 2D die Kontur für die nachfolgende 3D-Modellierung erstellt. Die Geometrie kann im Sketcher parametrisiert werden - sie muss aber nicht. 2.1 Vorgehensweise Sketcher aufrufen Ebene selektieren: 3-Ebenen-Symbol, Ebenenbezeichnung oben im Strukturbaum, Bauteilebenen Skizzieren Bedingungen (Constraints) vergeben Bemaßung erstellen Sketcher verlassen 3D-Modell aus der Sketcher-Geometrie erstellen. 3D-Geometrie: 3D-Elemente projizieren 3D-Elemente schneiden 3D-Silhouettenkanten projizieren Teil durch Skizzierer-Ebene schneiden: Einstellungen des Sketchers ändern: Tools - Optionen - Mechanische Konstruktion - Sketcher klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das rechte vertikale Menü; aktivieren Sie Tools: es erscheint ein Fenster mit nützlichen zusätzlichen Tools (Skizziertools) oder Ansicht Symbolleisten Skizziertools (aktivieren durch Haken). 2.2 Skizzieren Nach dem Aufruf des Sketchers erscheint auf der rechten Seite folgende Menüleiste. Die Funktionen von oben nach unten sind: 1. Sketcher: Zeigt das Modul an, in dem Sie sich befinden 2. Ende: Beendet den Sketcher. Sie kommen automatisch wieder in das Modul, aus dem Sie den Sketcher aufgerufen haben. 3. Auswahl: Wenn dieses Icon aktiviert ist, können Teile angewählt werden. 4. Im Dialogfenster definierte Bedingungen 5. Bedingungen zuweisen: Dieses Icon ist mit das wichtigste im Sketcher, hier können Sie Zwangsbedingungen für die Geometrie zuordnen. 6. Automatische Zuordnung von Bedingungen 7. Bedingungen animieren

13 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Profil: Hiermit wird eine zusammenhängende Linie von Punkt zu Punkt erzeugt, auch Kreisbögen 9. Rechteck: Über das Untermenü können verschiedene geometrisch bestimmte Formen gewählt werden. 10. Kreis: Hier können über das Untermenü verschiedene Kreise und Kreisbögen ausgewählt werden. 11. Spline: Legt eine Ausgleichslinie durch definierte Punkte 12. Ellipse: Es werden Parabeln, Hyperbeln und Ellipsen erzeugt. 13. Linie: Hier werden Linien erzeugt. 14. Achse: Hiermit wird eine Achse definiert, um die sich ein Rotationskörper drehen soll. 15. Punkt: Erzeugt Punkte durch Anklicken, durch Koordinaten-Eingabe o- der Punkte gleichen Abstands. 16. Ecke Rundung: Erzeugt einen Radius an der gewählten Ecke. 17. Ecke Fase: Erzeugt eine Fase an der gewählten Ecke. 18. Trimmen: Begrenzt die gewählten Linien, es bleibt jeweils der Teil stehen, auf den Sie mit der Maus geklickt haben. 19. Symmetrie, Verschieben, Drehen, Maßstab und Offset 2.3 Constraints Im Sketcher können, müssen aber nicht Constraints - Bedingungen - zugewiesen werden: die Constraints werden nach dem Anwählen der Elemente über die rechte Maustaste erreicht: z.b. Parallelität, Kongruenz, Tangentenstetigkeit Jede Geometrie kann durch Bedingungen und Parameter beschrieben werden. Nach dem Skizzieren werden Geometrien zunächst weiß dargestellt. Die weiße Farbe kennzeichnet Geometrien als unbestimmt.

14 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Nach der vollständigen Bestimmung einer Geometrie durch die Vergabe von Bedingungen und Parametern wechselt ihre Farbe zu grün; überbestimmte Geometrien werden lila dargestellt. unbestimmt bestimmt überbestimmt weiß: nicht oder nicht vollständig parametrisierte Linien grün: vollständig parametrisiert (angestrebter Zustand) violett: überbestimmt (unbedingt vermeiden) 2.4 Zuweisung von Zwangsbedingungen Eine Skizze kann automatisch oder manuell parametrisiert werden. Da die automatische Parametrisierung nicht immer sinnvolle Abhängigkeiten ergibt, ist es häufig erforderlich, manuell Bedingungen zu erstellen oder Auto-Constraints zu modifizieren. Automatische Constraints Bemaßungs- Constraints Im Dialogfenster definierte Constraints Bedingung animieren Generell gilt für Bemaßungsconstraints: besser Abstandsbemaßung als Längenbemaßung wählen. Vorgehensweise Punkt oder Linie durch Mausklick auswählen auf das Icon klicken 2. Element auswählen, es erscheint ein Maß, das Sie mit der linken Maustaste an der gewünschten Stelle ablegen. Maß ändern, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Maß klicken. Nach dem Mausklick erscheint das rechte Fenster, in dem Sie auswählen können, wie Sie das Maß bearbeiten wollen. Hier wählen Sie, um ein Maß zu ändern, die letzte Option (Objekt Kreis.1). Der Pfeil zeigt an, dass ein weiteres Menü folgt. In diesem wählen Sie

15 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ dann Definition, um die Länge, den Radius bzw. Durchmesser oder den Winkel zu ändern. Es gibt auch andere Möglichkeiten, wie Sie einer Linie eine Länge zuweisen können. Zunächst können Sie - wie oben beschrieben - vorgehen. Dann erscheint das oben stehende Fenster. Dieses Fenster erscheint auch, wenn Sie mit der linken Maustaste auf die Maßzahl doppelklicken. Sie können den Abstand direkt bestimmen. Mit OK bestätigen Sie die Angaben. Oder Sie können die Linie, deren Maß Sie ändern wollen, direkt mit der rechten Maustaste anklicken. Dann erscheint das nebenstehende Fenster. Sie können die Lage des Anfangs- und Endpunktes sowie die Länge oder den Winkel eingeben. Für den Kreis gilt dasselbe Prinzip. Klicken Sie auf das Icon Zwangsbedingungen und klicken Sie danach auf den Kreis. Dieses Fenster erscheint auch, wenn Sie mit der linken Maustaste auf die Maßzahl doppelklicken. Dieses Fenster erscheint, wenn Sie mit einem Doppelklick auf ein Durchmessermaß gehen. Hier können Sie den Durchmesser festlegen oder auf Radius umschalten.

16 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Oder gehen Sie mit einem Doppelklick auf den Kreis. Es erscheint das Fenster "Kreisdefinition". Sie können die Lage des Mittelpunkts sowie den Radius definieren. Bei der Zuweisung von Winkeln gibt es nur eine Möglichkeit, das Maß zu ändern. Klicken Sie: Icon Zwangsbedingungen - erster Schenkel - zweiter Schenkel des Winkels. Es erscheint ein Winkelmaß. Legen Sie das Maß mit der linken Maustaste ab. Klicken Sie nun doppelt mit der linken Maustaste auf das Maß. Es erscheint nebenstehendes Fenster. Hier können Sie den Winkel festlegen und den Sektor definieren, in dem der Winkel liegen soll. Es gibt noch weitere Zwangsbedingungen. Zunächst einmal eine Kreis-Kreis-Bedingung. Zeichnen Sie zwei Kreise, klicken Sie auf das Icon Zwangsbedingungen und klicken Sie die beiden Kreise an. Es erscheint ein Abstandsmaß, welches Sie nicht wie gewohnt ablegen und dann editieren, sondern klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Maß. Es erscheint folgendes Pull- Down-Menü. In diesem Fenster können Sie nun spezielle Zusammenhänge zuweisen, wie z.b. Konzentrizität - die beiden Kreise werden (und bleiben) konzentrisch. Häufig benötigen Sie auch die Tangentenstetigkeit als Zwangsbedingung für den Übergang eines Kreisbogens in eine Gerade. Dieses Fenster erscheint, wenn Sie zwei Punkten eine Zwangsbedingung zuweisen wollen. Bei Punkten beschränkt es sich auf die Funktion Kongruenz, d.h. Deckungsgleichheit, mit dieser Funktion werden Punkte verbunden.

17 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Dieses Fenster erscheint, wenn Sie zwei Linien eine Zwangsbedingung zuweisen wollen. Sie können hier mehrere Funktionen wählen, z.b. Abstand: legt den Abstand fest; dadurch werden die Linien auch parallel Parallelität: stellt die Linien parallel zueinander Rechtwinklig: stellt die Linien senkrecht zueinander Kongruenz: macht die Linien deckungsgleich. Die oben beschriebenen Bedingungen können sie auch über das Icon definieren. Dazu selektieren sie die beiden betroffenen Elemente (per Multi Select), selektieren das Icon und weisen dann die Bedingung zu. 2.5 Referenzebene Gelegentlich muß für den Sketcher eine Hilfsebene erstellt werden. Diese Hilfs-, Referenzebene wird mit dem Symbol erstellt. Damit das Symbol für die Referenzebene wählbar ist, sollten in Referenzicons akiviert werden: Ansicht Symbolleisten Referenzelemente per Selekt aktivieren. Die Erzeugung der Referenzebene selbst ergibt sich genäß den Einstellungen im Selektionspanel:

18 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Abhängigkeiten per F(x) F(x) dient zur Defintion von Abhägigkeiten zwischen Parametern, sowohl im Part als auch in der Baugruppe, Produkt. Das Symbol liegt normalerweise in der unteren waagerechten Iconleiste. Bevor F(x) verwendet wird, sollten alle Werte mit (grünen) Maßen versehen sein. Allgemeine Vorgehensweise: 1. f(x) Icon selktieren 2. Selktion des Parameters, welcher abhängig sein soll: 3. Formel hinzufügen 4. Selektion des Parameters, von welchem der erste abhägig sein soll 5. Definition des Formel; hier können alle normalen mathematischen Formeloperatoren verwendet werden. Achten Sie auf die Einheiten! 6. Per OK + [Anwenden + OK] bestätigen. Der abhängige Parameter sollte anschließend in kleines f(x)-symbol anzeigen.

19 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Parametrik-Techniken - Variantentechnik Durch die Parametrik von Catia V5 besteht eine besondere Eignung des Systems im Bereich der Variantentechnik. Der Benutzer kann durch Ändern der Skizze die Gestalt eines Bauteils ändern. Wird eine assoziative Bemaßung geändert, so erstellt V5 automatisch, sofern es möglich ist, eine neue Variante. Im folgenden Beispiel wird gezeigt, wie durch Ändern der assoziativen Bemaßung eine neue Variante erstellt wird. Zunächst wird eine Variante skizziert und bemaßt. Anschließend wird der Skizzierer verlassen und eine Variante erzeugt - Variante A. Indem die assoziative Bemaßung im Sketcher geändert wird, kann eine neue Variante erzeugt werden. Beim Verlassen des Skizzierers erfolgt die Aktualisierung der betroffenen 3D-Geometrie - Variante B. Beide Varianten sollten einzel gespeichert werden. Variante A Variante B

20 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Teilekonstruktion - Part Design Nach dem Aufruf von Teilekonstruktion erscheint auf der rechten Seite des Bildschirms eine Menüleiste. Teilekonstruktion: zeigt das Modul, an in dem Sie sich befinden Auswahl: wenn dieses Icon aktiviert ist, können Teile angewählt werden. Skizzieren: ruft den Sketcher auf - in Verbindung mit der Anwahl einer Ebene Block: hier werden Körper aus einer Kontur erzeugt. Zwei Möglichkeiten: Gerader Solid oder Solid mit Auszugsschrägen und Verrundungen. Tasche: hiermit wird eine Vertiefung aus einer Kontur in ein bestehendes Solid erzeugt. Zwei Möglichkeiten: Gerade Tasche oder Tasche mit Auszugsschräge und Verrundung. Welle: hiermit erzeugen Sie einen positiven Rotationskörper. Nut: hiermit erzeugen Sie einen negativen Rotationskörper. Bohrung: erzeugt eine Bohrung in den gewählten Körper. Rippe Rille - Negation der Rippe Versteifung Loft Entfernter Loft Kantenverrundung: hier werden Verrundungen erzeugt. Fase: hier wird eine Fase erzeugt. Auszugsschräge: hier werden Auszugsschrägen erzeugt. Schalenelement: wandelt einen Solid in ein konturgleiches Schalenelement gleicher Dicke um. Aufmaß: erzeugt auf der gewählten Fläche ein Aufmaß. Gewinde (Innen/Außen) Erzeugen eines Solids: Nachdem Sie mit dem Sketcher eine Kontur erstellt haben, können Sie mit Part Design daraus einen Körper erzeugen. Klicken Sie auf das Icon Block, es erscheint dieses Fenster beachten Sie den Mehr/Weniger-Button. Hier bestimmen Sie die Dicke des Körpers und seine Richtung, in die er erzeugt werden soll. Um eine Vorschau zu erhalten, klicken Sie auf Voranzeige.

21 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Anbringen einer Rundung: Nachdem Sie das Icon Ecke verrunden angeklickt haben, erscheint dieses Fenster. Geben Sie einen Radius ein. Danach wählen Sie die Kante(n), die Sie verrunden wollen, und bestätigen mit OK. Anbringen einer Fase: Nachdem Sie das Icon Fase angeklickt haben, erscheint dieses Fenster. Hier können Sie im Pull-Down Menü auswählen, wie die Fase erzeugt werden soll: z.b. über eine Länge mit Angabe des Winkels oder über zwei Längen. Eingabe: Länge - Winkel oder zweite Länge Anbringen einer Auszugsschräge: Nachdem Sie das Icon Auszugsschräge angeklickt haben, erscheint dieses Fenster. Hier wählen Sie zunächst den Winkel. Danach wählen Sie die Fläche(n), die mit der Schräge versehen werden soll(en). Jetzt müssen Sie noch ein neutrales Element wählen, was meistens eine Fläche ist, zu dem die Schräge geneigt sein soll - mit OK bestätigen. Definition eines Schalenelements: Nachdem Sie das Icon Schalenelement angeklickt haben, erscheint dieses Fenster. Hier wählen Sie eine Wandstärke. Bei einem offenen Schalenelement wählen Sie die Fläche(n) aus, die entfernt werden soll(en).

22 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Trennen eines Solids: Wenn Sie ein Solid an einer bestimmten Stelle trennen wollen, gehen Sie in der oberen Menüzeile auf Einfügen, es erscheint dieses Menü. Hier wählen Sie auf Flächen basierende Komponenten aus. Im Untermenü wählen Sie Trennen aus. Danach wählen Sie die Ebene aus, an der getrennt werden soll. Der rote Pfeil zeigt auf den Teil des Körpers, der stehen bleibt. Sie können seine Richtung durch Anklicken umkehren, so haben Sie die Möglichkeit, den Teil zu wählen, der stehen bleiben soll. Änderungen an einem Solid: Um eine Änderung an einem Solid vorzunehmen, gibt es zwei Möglichkeiten: Doppelklick im Strukturbaum auf das Teil Doppelklick auf das geometrische Teil klicken Sie mit der rechten Maustaste im Strukturbaum auf den Teil, den Sie ändern wollen klicken Sie mit der rechten Maustaste direkt am Solid auf den Teil, der geändert werden soll. Wählen Sie hier die unterste Möglichkeit, es erscheint ein weiteres Fenster, in dem Sie Definition auswählen. Es erscheint das gleiche Fenster wie bei der Erzeugung des Elementes und Sie können den neuen Wert eingeben. Material zuweisen: Hier weisen Sie einem Körper ein bestimmtes Material zu. Der Körper kann mit dieser Oberfläche dargestellt werden: Ansicht Darstellungsmodus Ansicht anpassen Materialien aktivieren Vorsicht: dieser Darstellungsmodus benötigt viel Rechenleistung.

23 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Zeichnungserstellung - Drafting Das Drafting ist das Modul, in dem man bemaßte Zeichnungen herstellen kann. Die Verwendung basiert auf einem vorhandenen 3D-Modell - die Fähigkeiten zum Erstellen eigenständiger 2D-Zeichnungen sind noch sehr gering. Nach dem Aufruf von Drafting erscheint das folgende Fenster: In diesem Fenster wählen Sie die Ansichten für Ihre Zeichnung aus. Hier können Sie auch die Blattgröße und den Maßstab festlegen. Mit OK wird dann der Drafting-Modus gestartet. Nach dem Start erscheint auf der rechten Seite diese Menüleiste: Zeichnungserstellung: zeigt das Modul an, in dem Sie sich befinden. Auswählen Freie Rotation: hier können Objekte gedreht werden. Neues Blatt: ein leeres Blatt öffnen Neue Ansicht: erzeugt eine neue leere Ansicht auf dem aktuellen Blatt Exemplar einer 2D-Komponente erzeugen Bemaßungen: Kettenbemaßung, Winkelbemaßung, Radien-/ Durchmesserbemaßung und Fasenbemaßung Bemaßungen bei technologischen Komponenten Bemaßung weiterleiten Bezugselement: Erstellen von Form und Lage-Toleranzen Text: Text in Zeichnung einfügen, frei oder auf einer Bezugslinie erzeugt Rauheits- und Schweißsymbole Tabelle Punkt Geometrie erzeugen: Linie Kreis Profil Spline Verrundung Geometrie ändern: Transformationen: Spiegeln, Verschieben, Drehen, Maßstab, Offset Bedingungen

24 Hochschule Heilbronn Prof. Dr. P. Fleischmann / Prof. A. Schuster 10/ Erstellen einer Bezugsbemaßung: Fahren Sie mit dem Mauszeiger auf das kleine schwarze Dreieck bei dem Bemaßungs-Icon. Linke Maustaste drücken - es erscheint ein Untermenü, in dem Sie verschiedene Arten der Bemaßung wählen können. Wählen Sie Bezugsbemaßung. Um eine Bezugsbemaßung zu erstellen, müssen Sie nun die Bezugskante auswählen und dann die weiteren Kanten oder Mittellinien auswählen, welche sich auf diese Kante beziehen sollen. Das im Untermenü zuletzt gewählte Icon bleibt in der Menüleiste solange aktiv, bis aus dem Untermenü ein anderes Icon gewählt wird. Erstellen eines Abstandsmaßes: Wählen Sie das Bemaßungs-Icon. Um ein Abstandsmaß zu erstellen, wählen Sie zwei Kanten, Mittellinien oder Punkte aus, die bemaßt werden sollen. Es erscheint das Abstandsmaß zwischen den gewählten Objekten. Erstellen eines Radien-/Durchmessermaßes: Wählen Sie das entsprechende Icon. Um das Maß zu erstellen, wählen Sie den Kreis/Rundung. Es erscheint ein Maß. Erstellen einer Fasenbemaßung: Wählen Sie das Icon Fasenbemaßung. Klicken Sie danach auf die Fase und auf die beiden Seiten, an denen die Fase anliegt. Es erscheint ein Maß auf einer Maßhilfslinie, die auf die Fase zeigt. Sie können dieses Maß verändern, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Maß klicken. Es erscheint das Kontextmenü: wählen Sie Eigenschaften. Es erscheint das Eigenschafts- Fenster: wählen Sie als obere Fahne die Fase. Hier können Sie das Format und den Darstellungstyp wählen, z.b. 8x8 oder 8x45. Wenn Abstand gewählt ist, erscheint das Maß in der gewohnten Form. Wenn Radius angewählt ist, erscheint das Maß auf einer Maßhilfslinie, von der aus ein Pfeil auf die Fase zeigt. Um zu überprüfen, ob das Maß in der gewünschten Form erscheint, klicken Sie auf Anwenden. Sollte der Maßeintrag nicht Ihren Vorstellungen entsprechen, können Sie ihn jetzt noch ändern.

Danach selektiert man die beiden 2D-Kurven und wählt dann im Menü Editieren so wie dargestellt den Befehl Schneiden.

Danach selektiert man die beiden 2D-Kurven und wählt dann im Menü Editieren so wie dargestellt den Befehl Schneiden. Tipps und Tricks für Pro/Engineer (Wildfire 3) (Von EWcadmin, U_Suess und Michael 18111968) Okt.2007 Schneiden (WF3): Erzeugen einer 3D-Kurve aus zwei 2D-Kurven (von EWcadmin) Man kann aus zwei 2D-Kurven,

Mehr

OrthoWin ShapeDesigner Software-Anleitung

OrthoWin ShapeDesigner Software-Anleitung OrthoWin ShapeDesigner Software-Anleitung Inhalt ORTHEMA Seite 1 1 Einleitung...3 2 Menüsteuerung...3 3 Hauptfenster...4 4 Datei Menü...5 4.1 Neu und Öffnen...5 4.2 Speichern und Speichern unter...5 4.3

Mehr

Leseprobe. Gerhard Engelken. SolidWorks 2010. Methodik der 3D-Konstruktion ISBN: 978-3-446-42367-1. Weitere Informationen oder Bestellungen unter

Leseprobe. Gerhard Engelken. SolidWorks 2010. Methodik der 3D-Konstruktion ISBN: 978-3-446-42367-1. Weitere Informationen oder Bestellungen unter Leseprobe Gerhard Engelken SolidWorks 2010 Methodik der 3D-Konstruktion ISBN: 978-3-446-42367-1 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-42367-1 sowie im Buchhandel.

Mehr

Mit höchster Präzision schnell und sicher entwerfen, konstruieren, planen und bemaßen

Mit höchster Präzision schnell und sicher entwerfen, konstruieren, planen und bemaßen Mit höchster Präzision schnell und sicher entwerfen, konstruieren, planen und bemaßen vectorcad überzeugt nicht nur durch die einfache und schnelle Bedienung, sondern besticht auch durch eine ungewöhnlich

Mehr

10. Die Programmoberfläche

10. Die Programmoberfläche DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 10. Die Programmoberfläche Menüband 10.1. Mit dem Menüband arbeiten Die Benutzeroberfläche von Office 2010 wurde gegenüber der Version 2003 komplett neu gestaltet. Anstelle von Menüzeile

Mehr

Word öffnen und speichern

Word öffnen und speichern Word öffnen und speichern 1. Öffne das Programm "Word" mit Klick auf das Symbol in der Taskleiste. 2. Schreibe den Titel deiner Wortliste auf und drücke auf die Enter-Taste. 3. Klicke auf "Speichern".

Mehr

3D-Konstruktion mit SolidWorks

3D-Konstruktion mit SolidWorks 3D-Konstruktion mit SolidWorks von Gerhard Engelken 2., aktualisierte Auflage Hanser München 2007 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 41174 6 Zu Inhaltsverzeichnis schnell und portofrei

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Die grundlegende Zellformatierung... 2 Grundlagen... 2 Formatierungsmöglichkeiten... 2 Designs verwenden... 2 Grundsätzliche Vorgehensweise beim Formatieren von

Mehr

3 ORDNER UND DATEIEN. 3.1 Ordner

3 ORDNER UND DATEIEN. 3.1 Ordner Ordner und Dateien PC-EINSTEIGER 3 ORDNER UND DATEIEN Themen in diesem Kapitel: Erstellung von Ordnern bzw Dateien Umbenennen von Datei- und Ordnernamen Speicherung von Daten 3.1 Ordner Ordner sind wie

Mehr

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen...

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen... FL-Manager: Kurze beispielhafte Einweisung In dieser Kurzanleitung lernen Sie die wichtigsten Funktionen und Abläufe kennen. Weitere Erläuterungen finden Sie in der Dokumentation FLManager.pdf Neues Projekt

Mehr

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner HP Teilenummer: NW280-3002 Ausgabe 2, Februar 2014 Rechtliche Hinweise Dieses Handbuch sowie die darin enthaltenen Beispiele werden in der vorliegenden Form zur Verfügung

Mehr

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen:

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Bedienungsanleitung CAD-KAS PDF Editor 3.1 Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Hauptmenu Werkzeuge zum Bearbeiten der Datei inblase2:=false; Einige Funktionen des

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

Adobe Reader XI. Kurzanleitung

Adobe Reader XI. Kurzanleitung AT.010, Version 1.0 17.06.2013 Kurzanleitung Adobe Reader XI Der Adobe Reader ist eines der am häufigsten eingesetzten Werkzeuge zum Lesen und Drucken von PDF-Dateien. Das Programm beherrscht aber auch

Mehr

Kurzanleitung Zeichnungsmodul ACD Chemsketch 11.0 Freeware

Kurzanleitung Zeichnungsmodul ACD Chemsketch 11.0 Freeware U. Schütz Seite 1 von 7 Kurzanleitung Zeichnungsmodul ACD Chemsketch 11.0 Freeware Draw Durch Anklicken der Schaltfläche Draw wechselt das Programm in den Zeichnungsmodus. Optionen Show Grid Raster anzeigen

Mehr

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig Login Excel für Aufsteiger Login: xx = Platznummer 2-stellig Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Windows Grundkenntnisse in Excel oder Teilnahme am Excel Kurs für Einsteiger Passwort: - RHRK Schulung -

Mehr

Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick

Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick Das Programm PStart eignet sich hervorragend, um portable Programme (lauffähig ohne Installation) in eine dem Startmenü ähnliche Anordnung zu

Mehr

Inhalt Das Zeichnen von Strukturformeln mit ISIS/Draw

Inhalt Das Zeichnen von Strukturformeln mit ISIS/Draw Inhalt Das Zeichnen von Strukturformeln mit ISIS/Draw 2 A Zeichnen von Strukturen mit Hilfe der Vorlagen und Zeichenwerkzeuge 2 B Vorlagen von den Vorlageseiten verwenden 3 C Zeichnen von Bindungen und

Mehr

Sie können Texte ansprechender gestalten, indem Sie diese mit Bildern auflockern.

Sie können Texte ansprechender gestalten, indem Sie diese mit Bildern auflockern. Gestaltung Word 2007 effektiv 4 GESTALTUNG Sie können Texte ansprechender gestalten, indem Sie diese mit Bildern auflockern. 4.1 Fotos Im Register Einfügen, Gruppe Illustrationen, öffnen Sie mit der Schaltfläche

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

2.1 Desktop und Symbole

2.1 Desktop und Symbole 2 2.1 Desktop und Symbole Ein Großteil der Computerbedienung erfolgt über GUI 14 die grafische Benutzeroberfläche. Darunter versteht man die Technologie, wonach die Befehle an einen Computer nicht über

Mehr

Entwickeln mit NX 8.5

Entwickeln mit NX 8.5 Entwickeln mit NX 8.5 Praxisgerechte 3D-Konstruktion Christoph Lückel Lückel - Expertensysteme Krautstr. 42 42289 Wuppertal Hinweis NX ist ein eingetragenes Warenzeichen der Firma Siemens PLM Software.

Mehr

7 WICHTIGES. 7.1 Menüband

7 WICHTIGES. 7.1 Menüband Wichtiges Excel effektiv 7 WICHTIGES 7.1 Menüband Am oberen Rand des Excel - Fensters ist eine breite Leiste mit vielen Symbolen, aber auch weiteren Elementen zur Programmsteuerung. Datei Schaltfläche

Mehr

Solid Edge Draft ( V20 )

Solid Edge Draft ( V20 ) Solid Edge Draft ( V20 ) Zeichnung (Draft) ist die 2D Umgebung von Solid Edge. Hier können Modelle aus Volumenkörper (Part), Baugruppe (Assembly), Weldment oder Blechteil (Sheet Metal) in einer oder mehreren

Mehr

Übung 1. Explorer. Paint. Paint. Explorer

Übung 1. Explorer. Paint. Paint. Explorer Seite 1 Übung 1 1. Öffnen Sie das Programm PAINT 2. Maximieren Sie das Fenster 3. Verkleinern Sie das Fenster (Nicht Minimieren!!) 4. Öffnen Sie ZUSÄTZLICH zu PAINT den Windows Explorer 5. Verkleinern

Mehr

Teamcenter Rapid Start (Rich Client)

Teamcenter Rapid Start (Rich Client) 15.06.15-1 - E:\Stefan\CAD\Teamcenter\TCRS10\Anleitungen\TeamcenterRich.doc Teamcenter Rapid Start (Rich Client) 1. Starten und Beenden - Teamcenter starten (Desktop-Verknüpfung): - Anmeldeinformationen

Mehr

Windows XP maßgeschneidert

Windows XP maßgeschneidert Windows XP maßgeschneidert Visual QuickProject Guide von John Rizzo 3. Taskleiste und Symbolleisten anpassen Die Taskleiste nimmt für das Öffnen von Dateien und Ordnern eine Sonderstellung ein. Die Leiste

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Datum: 14.01.2012 Thema: Installation des ZEBES ELO Plugins zur Darstellung von CAD-Zeichnungen Erstelldatum: 14.01.2012 Mit Hilfe dieses Plugins können CAD-Zeichnungen der Formate

Mehr

User Manual Netviewer one2one Inhalt 1. Verbindungsaufbau 2 1.1. Berater 2 1.2. Kunde 2 2. Arbeiten mit Netviewer im Show-Modus 3 2.1. Bildschirmansicht 3 2.2. Das Netviewer-Panel 3 2.3. Features 4 3.

Mehr

2010 Ing. Punzenberger COPA-DATA GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

2010 Ing. Punzenberger COPA-DATA GmbH. Alle Rechte vorbehalten. 2010 Ing. Punzenberger COPA-DATA GmbH Alle Rechte vorbehalten. Die Weitergabe und Vervielfältigung dieses Dokuments ist - gleich in welcher Art und Weise nur mit schriftlicher Genehmigung der Firma COPA-DATA

Mehr

Vektorgrafik. OpenOffice Draw

Vektorgrafik. OpenOffice Draw PHBern Abteilung Sekundarstufe I Studienfach Informatik OpenOffice Draw Vektorgrafik Inhalt 1. Einleitung... 1 2. Symbolleisten und Werkzeuge... 1 3. Objekte zeichnen... 2 4. Objekte markieren, verschieben,

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Autodesk AutoCAD 2013. 3D-Konstruktion. Martin Harbauer. 1. Ausgabe, August 2012 AUC20133D

Autodesk AutoCAD 2013. 3D-Konstruktion. Martin Harbauer. 1. Ausgabe, August 2012 AUC20133D Autodesk AutoCAD 2013 Martin Harbauer 3D-Konstruktion 1. Ausgabe, August 2012 AUC20133D Rendern 14 14.5 Material Eine der wichtigsten und umfangreichsten Variationsmöglichkeiten beim Rendern liegt in der

Mehr

1.4. Zusätzliche Bildschirmelemente nutzen

1.4. Zusätzliche Bildschirmelemente nutzen DIE ARBEITSUMGEBUNG VON POWERPOINT Siehe Lektion 9.2, Notizen drucken Notizenseite Notizen, die Sie während der Erstellung der Präsentation in den Notizenbereich eingegeben haben können Sie zusammen mit

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

Das Anwendungsfenster

Das Anwendungsfenster Das Word-Anwendungsfenster 2.2 Das Anwendungsfenster Nach dem Start des Programms gelangen Sie in das Word-Anwendungsfenster. Dieses enthält sowohl Word-spezifische als auch Windows-Standardelemente. OFFICE-

Mehr

Erste Schritte mit AmphIdent

Erste Schritte mit AmphIdent Erste Schritte mit AmphIdent Maximilian Matthe Dieses Dokument bietet eine einfache Gewöhnung an die Arbeit mit AmphIdent. Für eine tiefergehende Dokumentation lesen Sie das Handbuch zu AmphIdent. Inhaltsverzeichnis

Mehr

2 Windows- Grundlagen

2 Windows- Grundlagen 2 Windows- Grundlagen 2.1 Der Windows-Desktop Windows bezeichnet den gesamten Monitorbildschirm des Computers inklusive der Taskleiste als Schreibtisch oder als Desktop. Zum besseren Verständnis möchte

Mehr

Inhalt Informationen zu Foxit PhantomPDF Advanced Editor... 3 Erste Schritte... 4

Inhalt Informationen zu Foxit PhantomPDF Advanced Editor... 3 Erste Schritte... 4 1 Inhalt Informationen zu Foxit PhantomPDF Advanced Editor... 3 Erste Schritte... 4 Advanced Editor installieren... 4 Advanced Editor aktivieren... 4 Advanced Editor deinstallieren... 4 Seiten verwenden...

Mehr

4.3 Treppe bearbeiten

4.3 Treppe bearbeiten penstil können diese Eigenschaften auch objektabhängig bearbeitet werden (siehe hierzu Kapitel 4.1.5, Zusammenspiel Treppenstil/Treppen-Eigenschaften). 4.3 Treppe bearbeiten Fast alle Eigenschaften, die

Mehr

pcvisit 4 Remote Quick Steps SetUp:

pcvisit 4 Remote Quick Steps SetUp: pcvisit 4 Remote Quick Steps für -Rechner mit Betriebssystem ab Windows 2000 SetUp: Nach Installation und vor Eingabe des Lizenzschlüssels wird folgender Status angezeigt. Icon in der Taskleiste: Datei

Mehr

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken.

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken. 2. SEITE ERSTELLEN 2.1 Seite hinzufügen Klicken Sie in der Navigationsleiste mit der rechten Maustaste auf das Symbol vor dem Seitentitel. Es öffnet sich ein neues Kontextmenü. Wenn Sie nun in diesem Kontextmenü

Mehr

Office-Programme starten und beenden

Office-Programme starten und beenden Office-Programme starten und beenden 1 Viele Wege führen nach Rom und auch zur Arbeit mit den Office- Programmen. Die gängigsten Wege beschreiben wir in diesem Abschnitt. Schritt 1 Um ein Programm aufzurufen,

Mehr

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Inhaltsverzeichnis INSTALLATION 3 DER PROGRAMMSTART 7 DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 8 DIE STARTSEITE DES PROGRAMMES 8 DIE PROGRAMMSYMBOLLEISTE 9 EIN NEUES PROJEKT ERSTELLEN 10

Mehr

Handout für die Nutzung von Open Sankoré

Handout für die Nutzung von Open Sankoré Handout für die Nutzung von Open Sankoré Rechte Funktionsleiste bietet 4 Ansichten (von links nach rechts): (1) Board: Arbeitsfläche (2) Internet: Direkter Aufruf eines Webbrowsers innerhalb von Open Sankoré

Mehr

Syllabus. Computerwissen für alle Kinder! Der Lerninhalt beinhaltet ejunior Basis und ejunior Profi. Version 1.0

Syllabus. Computerwissen für alle Kinder! Der Lerninhalt beinhaltet ejunior Basis und ejunior Profi. Version 1.0 Syllabus Version 1.0 Der Lerninhalt beinhaltet und Computerwissen für alle Kinder! Programm der Österreichischen Computer Gesellschaft ejunior Syllabus Version 1.0 OCG Österreichische Computer Gesellschaft

Mehr

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 p Start-Bildschirm Nach dem Einschalten des PC meldet er sich nach kurzer Zeit (je nach Prozessor) mit dem folgenden Bildschirm (Desktop): Der Desktop enthält u. a.

Mehr

Anleitung DONATSCH WebShare V02

Anleitung DONATSCH WebShare V02 Anleitung DONATSCH WebShare V02 1. Einleitung Ihr von uns gescanntes Objekt kann auf Wunsch via Webbrowser abgerufen werden. Sämtliche Scans sind einsehbar und es können Messungen darin durchgeführt werden.

Mehr

1.1.1 Präsentationsprogramm starten, beenden; Präsentation öffnen, schließen

1.1.1 Präsentationsprogramm starten, beenden; Präsentation öffnen, schließen 1 PROGRAMM VERWENDEN 1.1 Arbeiten mit dem Präsentationsprogramm Microsoft PowerPoint 2010 ist der offizielle Name des Präsentationsprogramms von Microsoft. In der vorliegenden Lernunterlage wird das Programm

Mehr

1 PROGRAMM VERWENDEN. 1.1 Erste Schritte in der Textverarbeitung. 1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen

1 PROGRAMM VERWENDEN. 1.1 Erste Schritte in der Textverarbeitung. 1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen MS Word 2013 Einführung Programm verwenden 1 PROGRAMM VERWENDEN Microsoft Word 2013 ist der offizielle Name des Textverarbeitungsprogramms von Microsoft. In der vorliegenden Lernunterlage wird das Programm

Mehr

Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer

Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer Nach Einstecken des USB-Sticks in den USB-Anschluss oder Einlegen der CD in das CD-Rom-Laufwerk erschein

Mehr

3. auf Symbol klicken. 2010 erstellt von Erika Völkel

3. auf Symbol klicken. 2010 erstellt von Erika Völkel Ein Tastendruck (oder Klick) und der Bildschirm (oder das Fenster) wird ausgedruckt oder abgespeichert. 1. Download (Freeware) im Internet: www.chip.de eingeben 2. bei Suche: hardcopy eingeben 3. auf Symbol

Mehr

ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln. Windows-Logo+L: Computer sperren (ohne STRG+ALT+ENTF zu drücken)

ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln. Windows-Logo+L: Computer sperren (ohne STRG+ALT+ENTF zu drücken) Tastenkombinationen für das Windows-System F1: Hilfe STRG+ESC: Öffnen Menü Start ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln ALT+F4: Programm beenden UMSCHALT+ENTF: Objekt dauerhaft löschen Windows-Logo+L:

Mehr

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7

Beate Oehrlein. Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Beate Oehrlein Tipps und Tricks zum Betriebssystem Windows 7 Die Taskleiste enthält alle offenen Fenster. Hier kann man durch anklicken von einem geöffneten Fenster in das andere wechseln. In diese Leiste

Mehr

Vorbereitung der Bauteil-Abgabe mit netfabb Studio Basic

Vorbereitung der Bauteil-Abgabe mit netfabb Studio Basic TUTORIAL BAUTEIL REPARATUR Vorbereitung der Bauteil-Abgabe mit netfabb Studio Basic Stand 10/2010 netfabb Studio Basic Version 4.6.0 Vorwort Die STL-Schnittstelle (Standard Triangulation Language) oder

Mehr

Webseite innerhalb der TYPO3-Oberfläche anzeigen. Datei Verzeichnisbaum und Dateien anzeigen und bearbeiten

Webseite innerhalb der TYPO3-Oberfläche anzeigen. Datei Verzeichnisbaum und Dateien anzeigen und bearbeiten TYPO3-Symbole Web Seite Anzeigen Liste NL Queue Seitenansicht aktivieren Webseite innerhalb der TYPO3-Oberfläche anzeigen Listenansicht aktivieren ansicht aktivieren Newsletter-Adressen verwalten Datei

Mehr

Webseite innerhalb der TYPO3-Oberfläche anzeigen. Newsletter-Adressen verwalten. Datei Verzeichnisbaum und Dateien anzeigen und bearbeiten

Webseite innerhalb der TYPO3-Oberfläche anzeigen. Newsletter-Adressen verwalten. Datei Verzeichnisbaum und Dateien anzeigen und bearbeiten TYPO3-Symbole Web Seite Anzeigen Liste NL Queue Seitenansicht aktivieren Webseite innerhalb der TYPO3-Oberfläche anzeigen Listenansicht aktivieren ansicht aktivieren Newsletter-Adressen verwalten Datei

Mehr

Anwendungen starten: Entsprechend wie bei Windows über den Starterbutton ganz links unten in der Kontrollleiste, die hier nicht Taskleiste heißt.

Anwendungen starten: Entsprechend wie bei Windows über den Starterbutton ganz links unten in der Kontrollleiste, die hier nicht Taskleiste heißt. Linux - KDE4 Desktop. - 1 / 5-1. KDE4 Desktop. Alle Beschreibungen gelten nur, wenn sie nicht individuell umkonfiguriert wurden! Egal welche Änderungen Sie bei den immens vielen Einstellungen in der Systemsteuerung

Mehr

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten.

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten. Schnellstarthandbuch Microsoft Word 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Word-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu machen.

Mehr

Tipps & Tricks ArCon. Schriftfeldmakro. Informationszeitschrift der DI KRAUS & CO GesmbH Seite 18

Tipps & Tricks ArCon. Schriftfeldmakro. Informationszeitschrift der DI KRAUS & CO GesmbH Seite 18 Im Konstruktionsmodus ist in der rechten unteren Ecke des Blattes ein Schriftfeld zu sehen. Dieses können Sie verändern, indem Sie doppelt darauf klicken. Nun haben Sie, je nach Schriftfeld, verschiedene

Mehr

Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista

Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista Öffnen Sie ein Bild (über den Windows-Explorer oder die Anlage einer E-Mail). Es erscheint die Windows Fotogalerie. (Sollte ein anderes Fotoprogramm die

Mehr

Dateiverwaltung mit dem Datei-Explorer

Dateiverwaltung mit dem Datei-Explorer Dateiverwaltung mit dem Datei-Explorer Hinweis: Die Beschreibungen für die Aktionen mit Dateien gelten jeweils für Ordner analog. Die Symbolleiste für den Schnellzugriff Sie können Aktionen wie Umbenennen,

Mehr

Herzlich willkommen zum Kurs "MS Word 2003 Professional"

Herzlich willkommen zum Kurs MS Word 2003 Professional Herzlich willkommen zum Kurs "MS Word 2003 Professional" 5 Grafiken Word besitzt viele Möglichkeiten, eigene Zeichnungen zu erstellen sowie Bilder aus anderen Programmen zu importieren und zu bearbeiten.

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

03/ DISKUS Erweiterungen 2003

03/ DISKUS Erweiterungen 2003 03/ DISKUS Erweiterungen 2003 03/ 1. Diverses a) Größe der Markier-Pfeile ist konfigurierbar Für Nutzer hochauflösender Kameras, stehen bei dem größeren Bild auch größere Pfeile zum einstanzen zur Verfügung.

Mehr

Etoys für Einsteiger

Etoys für Einsteiger Etoys für Einsteiger Esther Mietzsch (nach einem Vorbild von Rita Freudenberg) März 2010 www.squeakland.org www.squeak.de Starten von Etoys 1. Du steckst Deinen USB Stick in die USB Schnittstelle am Computer.

Mehr

1: Access starten und beenden

1: Access starten und beenden Schnelleinstieg in Access 1 In diesem Kapitel können Sie sich einen ersten Überblick über die Grundfunktionen von Access verschaffen. Sie erstellen eine Access- Datenbank mit einer einfachen Adressverwaltung.

Mehr

Druckvorbereitung. 1. Seitenansicht. Excel 2010

Druckvorbereitung. 1. Seitenansicht. Excel 2010 Excel 00 Sie sind hier: Excel 00/Grundlagen/ Zu jeder Arbeit mit dem Computer gehört auch die Datenausgabe und das ist häufig der Ausdruck der berechneten Tabelle. Da eine Excel-Tabelle riesig groß werden

Mehr

Meistgestellte Fragen zu ARC+ X8 und älteren ARC+ - Versionen (Fragen, die über die Erklärungen in der ARC+ - Hilfe hinausgehen)

Meistgestellte Fragen zu ARC+ X8 und älteren ARC+ - Versionen (Fragen, die über die Erklärungen in der ARC+ - Hilfe hinausgehen) Meistgestellte Fragen zu ARC+ X8 und älteren ARC+ - Versionen (Fragen, die über die Erklärungen in der ARC+ - Hilfe hinausgehen) 1. Vorlagen!!! 2. ZBG-Rahmen - Vorlagen 3. Bibliotheken!!! 4. alte Icon-Anordnung

Mehr

TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH

TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH TYPO3-REDAKTEURSHANDBUCH Erstellung von Webseiten mit dem TYPO3-CMS der HHU Düsseldorf ZIM Zentrum für Informations- und Medientechnologie ZIM - TYPO3-Team HHU Düsseldorf Ansprechpartner ZIM Dr. Sebastian

Mehr

U M S T I E G MICROSOFT OFFICE WORD 2003 WORD 2010. auf. Einführungsschulung - So finden Sie Sich im neuen Layout zurecht. ZID/D. Serb/ Jän.

U M S T I E G MICROSOFT OFFICE WORD 2003 WORD 2010. auf. Einführungsschulung - So finden Sie Sich im neuen Layout zurecht. ZID/D. Serb/ Jän. U M S T I E G MICROSOFT OFFICE WORD 2003 auf WORD 2010 Einführungsschulung - So finden Sie Sich im neuen Layout zurecht ZID/D. Serb/ Jän. 2011 INHALTSVERZEICHNIS Ein neues Gesicht... 3 Das Menüband...

Mehr

3 Nachrichten bearbeiten und automatisieren

3 Nachrichten bearbeiten und automatisieren Outlook 2007 Einführung Nachrichten bearbeiten 3 Nachrichten bearbeiten und automatisieren Ziele diese Kapitels! Sie lernen, wie Sie Nachrichten gruppieren und sortieren, um Mails schneller wieder zu finden!

Mehr

2. Handhabung und Metatrader einstellen

2. Handhabung und Metatrader einstellen 2. Handhabung und Metatrader einstellen Hier lernen Sie die Handhabung und Einstellungen Ihres Metatraders kennen, um ihn optimal zu nutzen und einzusetzen. Sie stellen alles so ein, damit Ihnen eine optimierte

Mehr

2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben

2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben Aufruf der Office-Programme klassisch oder per Touchscreen 2 2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben Mit Office 2007 verabschiedete Microsoft sich von der gewohnten Menüleiste mit den

Mehr

Leitfaden zur Schulung

Leitfaden zur Schulung AWO Ortsverein Sehnde Reiner Luck Straße des Großen Freien 5 awo-sehnde.de PC Verwaltung für Vereine Leitfaden zur Schulung Inhalt Sortieren nach Geburtsdaten... 2 Sortieren nach Ort, Nachname, Vorname...

Mehr

Mit dem Befehl Format/Zellen, Register Rahmen. Mit rechter Maustaste anklicken, Befehl Zellen formatieren, Register Rahmen. Mit dem Symbol Rahmen.

Mit dem Befehl Format/Zellen, Register Rahmen. Mit rechter Maustaste anklicken, Befehl Zellen formatieren, Register Rahmen. Mit dem Symbol Rahmen. Fragen und Antworten zu Modul 4 Tabellenkalkulation 1. Wie kann man eine Zeile in einer Tabelle löschen? Zeile markieren, Befehl Bearbeiten/Zellen löschen. Zeile mit rechter Maustaste anklicken, Befehl

Mehr

Umgang mit Windows- Betriebssystemen BASISWISSEN

Umgang mit Windows- Betriebssystemen BASISWISSEN Umgang mit Windows- Betriebssystemen BASISWISSEN Der (Betriebs-) Systemstart Einschalten Computer Einlesen der Systemdateien in den Arbeitsspeicher von - je nach Einstellung und Vorhandensein - Diskette,

Mehr

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen Text markieren mit der Maus Ein Wort Einen Satz Eine Zeile Einen Absatz doppelt in das Word klicken S Taste gedrückt halten und in den Satz klicken in den Bereich links neben der Zeile klicken doppelt

Mehr

6. Dateien und Ordner verwalten

6. Dateien und Ordner verwalten 6. Dateien und Ordner verwalten Übungsbeispiel Sie werden lernen, Daten zu kopieren, zu verschieben, zu löschen und den Papierkorb zu verwalten. Um Daten zu transportieren, werden Sie lernen Daten schnell

Mehr

A-Plan 12.0. Zeiterfassung 2.0. Ausgabe 1.1. Copyright. Warenzeichenhinweise

A-Plan 12.0. Zeiterfassung 2.0. Ausgabe 1.1. Copyright. Warenzeichenhinweise A-Plan 12.0 Zeiterfassung 2.0 Ausgabe 1.1 Copyright Copyright 1996-2014 braintool software gmbh Kein Teil dieses Handbuches darf ohne ausdrückliche Genehmigung von braintool software gmbh auf mechanischem

Mehr

Outlook 2000 Thema - Archivierung

Outlook 2000 Thema - Archivierung interne Schulungsunterlagen Outlook 2000 Thema - Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Grundeinstellungen für die Auto in Outlook... 3 3. Auto für die Postfach-Ordner einstellen... 4 4. Manuelles Archivieren

Mehr

Erste Schritte. FILOU-NC12 Tutorial

Erste Schritte. FILOU-NC12 Tutorial Erste Schritte In diesem Tutorial werden meist die Default-Werte verwendet. Je nach Material, Werkzeug, Maschine usw. können Sie andere Werte einstellen. FILOU Software GmbH 1 Nullpunkt setzen Wechseln

Mehr

Administrative Tätigkeiten

Administrative Tätigkeiten Administrative Tätigkeiten Benutzer verwalten Mit der Benutzerverwaltung sind Sie in der Lage, Zuständigkeiten innerhalb eines Unternehmens gezielt abzubilden und den Zugang zu sensiblen Daten auf wenige

Mehr

Wir nutzen die aus Kapitel 6 erstellte Powerpoint Datei: Einführung einer Dokumentenverwaltung

Wir nutzen die aus Kapitel 6 erstellte Powerpoint Datei: Einführung einer Dokumentenverwaltung Seite 1 von 12 7. andere Objekte Wir nutzen die aus Kapitel 6 erstellte Powerpoint Datei: Einführung einer Dokumentenverwaltung (92KB). Cliparts Nun kann die Formatierung für den Inhalt des Objektes erfolgen.

Mehr

In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie in TYPO3 Dateien auf dem Server abgelegt werden und wie man einen Download-Link erstellt.

In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie in TYPO3 Dateien auf dem Server abgelegt werden und wie man einen Download-Link erstellt. 9 Das Hochladen und Verlinken von Dateien Inhaltsverzeichnis 9 Das Hochladen und Verlinken von Dateien 1 Vorbemerkung... 1 9.1 Anmeldung... 1 9.2 Dateiliste... 1 9.3 Neuen Ordner anlegen... 2 9.4 Datei

Mehr

Fotos in einer Diashow bei PPT

Fotos in einer Diashow bei PPT Fotos in einer Diashow bei PPT Drei mögliche Verfahren, mit Bildern eine PPT-Präsentation aufzuwerten, möchte ich Ihnen vorstellen. Verfahren A Fotoalbum Schritt 1: Öffnen Sie eine leere Folie in PPT Schritt

Mehr

Anleitung zum Homepage-Baukasten

Anleitung zum Homepage-Baukasten Anleitung zum Homepage-Baukasten Zur Hilfestellung sollten Sie diese Seiten ausdrucken. Besuchen Sie auch unsere Muster-Homepage unter http://beispielauftritt.maler-aus-deutschland.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

MasterTool-ONLINE Player. Q&A Fragen und Antworten

MasterTool-ONLINE Player. Q&A Fragen und Antworten IHR MasterTool-ONLINE Player Q&A Fragen und Antworten Willkommen bei Ihrem MasterTool-Online Player! Der MasterTool-Online Player ist IHR Werkzeug für die Erstellung von Unterrichts-Sequenzen in der Cloud.

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

Ein Word-Dokument anlegen

Ein Word-Dokument anlegen 34 Word 2013 Schritt für Schritt erklärt Ein Word-Dokument anlegen evor Sie einen Text in Word erzeugen können, müssen Sie zunächst einmal ein neues Dokument anlegen. Die nwendung stellt zu diesem Zweck

Mehr

http://www.fluiddraw.de

http://www.fluiddraw.de http://www.fluiddraw.de Installationsvarianten Netzwerkistallation Fluiddraw V5 Aufgrund zusätzlicher Sicherheitskonzepte für aktuelle Windows-Anwendungen ist das direkte Ausführen von Programmen über

Mehr

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Kurzanleitung WebClient v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 E-Mails direkt im Browser bearbeiten... 3 Einführung in den WebClient

Mehr

6 Das Kopieren eines bereits bestehenden Inhaltselements

6 Das Kopieren eines bereits bestehenden Inhaltselements 6 Das Kopieren eines bereits bestehenden Inhaltselements Inhaltsverzeichnis 6 Das Kopieren eines bereits bestehenden Inhaltselements 1 Vorbemerkung.......................................... 1 6.1 Schritt

Mehr