«Big Data» und Datenschutzrecht «Big Data» et droit de la protection des données

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "«Big Data» und Datenschutzrecht «Big Data» et droit de la protection des données"

Transkript

1 Achter Schweizerischer Datenschutzrechtstag Huitième Journée suisse du droit de la protection des données «Big Data» und Datenschutzrecht «Big Data» et droit de la protection des données Universität Freiburg Université de Fribourg Mai mai 2015 Université de Fribourg Faculté DE DROIT Universität Freiburg Rechtswissenschaftliche Fakultät

2 Zusammenfassung / Résumé Der achte Schweizerische Datenschutzrechtstag widmet sich dem Thema Big Data und Datenschutzrecht. Neben allgemeinen Fragen zur Tragweite des Begriffes Big Data und dessen Auswirkungen auf die Persönlichkeitsrechte des Einzelnen wird der Problematik der Big Data auch aus europarechtlicher Perspektive nachgegangen. Ergänzt werden diese Beiträge durch Referate zu spezifischen Herausforderungen, die sich aufgrund der Problematik der Big Data sowohl in den Beziehungen zwischen Privaten als auch im öffentlichen Sektor ergeben. Weitere ausgewählte Aspekte werden in den Ateliers und im Schlussvortrag über die aktuelle Rechtsprechung diskutiert. Der zweisprachige Schweizerische Datenschutzrechtstag befasst sich sowohl mit jeweils aktuellen Fragen als auch mit den grundlegenden Strukturen und Problemen des schweizerischen Datenschutzrechts. Dabei werden auch die Entwicklungen des europäischen Datenschutzrechts und ihre Auswirkungen auf die Schweiz miteinbezogen. Die Tagungsreihe soll den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Einblick in die nationalen und europarechtlichen Vorgaben verschaffen und die sich bei der Umsetzung und Rechtsanwendung stellenden Probleme reflektieren. La huitième Journée suisse du droit de la protection des données est consacrée au thème Big Data et droit de la protection des données. Après avoir abordé quelques questions générales relatives à la portée de la notion de Big Data et à ses répercussions sur les droits de la personnalité des particuliers, la problématique des Big Data sera également traitée du point de vue de la législation européenne. Ces présentations seront complétées par des exposés sur des défis spécifiques qui se posent aussi bien dans les relations entre les particuliers que dans le secteur public. Les ateliers proposés et une dernière conférence consacrée à la jurisprudence récente aborderont enfin d autres questions liées à ce thème. La journée bilingue suisse du droit de la protection des données traite des structures fondamentales et des problèmes actuels du droit suisse de la protection des données. Dans ce contexte, une attention particulière est également portée aux développements du droit européen en la matière et à ses possibles implications. La série de conférences cherche à donner aux participants un aperçu du cadre juridique national et européen pertinent ainsi qu à refléter les problèmes qui se posent dans la transposition et l application du droit de la protection des données.

3 Programm / Programme Bern, Donnerstag, 28. Mai 2015 Berne, jeudi 28 mai 2015 (Universität Bern, Hauptgebäude, Kuppelsaal) 17 h 15 Öffentlicher Vortrag / Conférence publique: Big Data: Herausforderungen für das Datenschutzrecht, Rolf H. Weber Freiburg, Freitag, 29. Mai 2015 Fribourg, vendredi 29 mai 2015 (Université de Fribourg, Pérolles II) 9 h 20 Ouverture: allocutions du Préposé fédéral à la protection des données et à la transparence (Hanspeter Thür), du Président du Conseil d Etat, Directeur de la sécurité et de la justice (Erwin Jutzet) et du Président de la Commission cantonale (Laurent Schneuwly) 9 h 40 Introduction au programme, Astrid Epiney «Big Data»: Begriff, Problematik und Rolle des Datenschutzrechts «Big Data»: notion, problématique et rôle du droit de la protection des données 9 h 45 Qu est-ce que le Big Data? Le pouvoir des données face à la protection de la vie privée, Sami Coll 10 h 15 Big Data und Datenschutzrecht in Europa, Thomas Petri 10 h 45 Diskussion / Discussion 11 h 10 Pause 11 h 40 Le défi de Big Data dans les relations entre privés, Philippe Meier 12 h 10 Big Data und der öffentliche Sektor, Markus Schefer 12 h 40 Diskussion / Discussion 13 h 00 Mittagessen / Dîner Ausgewählte aktuelle Fragen / Questions actuelles choisies 14 h 30 Atelier I: Big Data in der Rechtspraxis ausgewählte Problemstellungen, Roland Mathys Atelier II: Rechtsprechung des EuGH zum Datenschutzrecht, Markus Kern Atelier III: Impacts, risques et opportunités de la collecte de ses données physiologiques dans le domaine de la santé et sur la sphère privée, Stéphane Koch Atelier IV: Persönlichkeitsrechte versus Aufbewahrung und Archivierung von Daten: eine Auslegeordnung, Sandra Husi-Stämpfli 15 h 45 Pause 16 h 00 Jurisprudence actuelle en matière de protection des données, Alexandre Flückiger 16 h 45 Ende der Veranstaltung, Apéritif Fin de la manifestation, apéritif

4 Allgemeine Informationen / Informations générales Tagungsort / Lieu Universität Freiburg (CH), Pérolles II Université de Fribourg, Pérolles II Sprache / Langue Deutsch-Französisch (ohne Simultanübersetzung) / allemand-français (sans traduction simultanée) Tagungskosten / Frais d inscription CHF 420. (Dokumentation, Pausengetränke und Mittagessen inbegriffen / documentation, pause-café et dîner inclus) Für Angehörige der Universitäten Bern, Neuenburg und Freiburg, für Alumni der Universität Freiburg, für Angehörige der Bundesverwaltung und der kantonalen Verwaltungen sowie für Mitglieder der Schweizerischen Vereinigung für Europarecht gilt die ermässigte Tagungsgebühr von CHF 170. ; für Studierende der schweizerischen Hochschulen wird eine Tagungsgebühr von CHF 50. erhoben (bitte Kopie der Legi-Karte der Anmeldung beilegen). Anmeldeschluss / Délai d inscription 30. April 2015 / 30 avril 2015 Auskünfte / Informations Monika Raemy Institut für Europarecht Institut de droit européen Avenue de Beauregard 11 / CH-1700 Fribourg Tel. : Internet : Pour tous les employé(e)s des Universités de Berne, Neuchâtel et Fribourg, pour les alumni de l Université de Fribourg, pour les fonctionnaires des administrations cantonales et fédérale, ainsi que pour les membres de l Association suisse pour le droit européen les frais d inscription sont à tarif réduit de CHF 170. ; pour les étudiant(e)s des universités suisses les frais d inscription s élèvent à CHF 50. (prière de joindre une copie d une pièce de légitimation au bulletin d inscription). Anmeldung / Formulaire d inscription Ich nehme am achten Schweizerischen Datenschutzrechtstag vom 28. / 29. Mai 2015 teil. Je participe à la huitième Journée suisse du droit de la protection des données le 28 / 29 mai Name / Nom : Vorname / Prénom : Teilnahme am Eröffnungsabend in Bern / Participation à la soirée d ouverture à Berne Atelier Nr.: Bevorzugte Sprache / Langue désirée : deutsch français Stellung / Fonction : Adresse : Postfach/Code postal : Ort/Ville : Tel / Tél : Fax / Ermässigter Preis/Tarif réduit : Datum / Date : Unterschrift / Signature : Bis zum 30. April 2015 zurücksenden / A renvoyer avant le 30 avril 2015 (Anmeldung auch auf / Formulaire d inscription sur :

5 Referent(inn)en / Intervenant(e)s Sami Coll Dr, Collaborateur scientifique, Institut des sciences sociales, Université de Lausanne Alexandre Flückiger Vice-Doyen, Professeur, Faculté de droit de l Université de Genève Sandra Husi-Stämpfli Dr. iur., LL.M., Stv. Datenschutzbeauftragte des Kantons Basel-Stadt Markus Kern Dr. iur., LL.M., Lehr- und Forschungsbeauftragter, Institut für Europarecht, Universität Freiburg Stéphane Koch Spécialiste des questions numériques et de l utilisation des technologies connectées ROLAND MATHYS lic. iur. et lic. oec. publ., Rechtsanwalt/Partner, Schellenberg Wittmer AG, Zürich/Genf Philippe Meier Dr en droit et avocat, Professeur, Faculté de droit de l Université de Lausanne Thomas Petri Dr. jur., Bayerischer Landesbeauftragter für den Datenschutz Markus Schefer Dr. iur., LL.M., Dekan, Professor, Juristische Fakultät der Universität Basel Rolf H. Weber Dr. iur., Professor, Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich und Hong Kong University, Rechtsanwalt in Zürich En coopération avec / In Zusammenarbeit mit

6 Plan / Lageplan Campus Pérolles II, Bvd de Pérolles 90, 1700 Fribourg Bitte frankieren Affranchir s.v.p. Frau Monika Raemy Institut für Europarecht Institut de droit européen Universität Freiburg Université de Fribourg Av. de Beauregard 11 CH-1700 Fribourg

Die Revision des Datenschutzes in Europa und die Schweiz La révision de la protection des données en Europe et la Suisse

Die Revision des Datenschutzes in Europa und die Schweiz La révision de la protection des données en Europe et la Suisse Neunter Schweizerischer Datenschutzrechtstag Neuvième Journée suisse du droit de la protection des données Die Revision des Datenschutzes in Europa und die Schweiz La révision de la protection des données

Mehr

Weiterbildung Datenschutzrecht. Formation continue en droit de la protection des données. Programm / Programme 2014-2015

Weiterbildung Datenschutzrecht. Formation continue en droit de la protection des données. Programm / Programme 2014-2015 Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Programm / Programme 2014-2015 Université de Fribourg Faculté DE DROIT Universität Freiburg Rechtswissenschaftliche

Mehr

Digitalisierung und Schutz der Privatsphäre. L ère numérique et la protection de la sphère privée. Zehnter Schweizerischer Datenschutzrechtstag

Digitalisierung und Schutz der Privatsphäre. L ère numérique et la protection de la sphère privée. Zehnter Schweizerischer Datenschutzrechtstag Zehnter Schweizerischer Datenschutzrechtstag Dixième Journée suisse du droit de la protection des données Digitalisierung und Schutz der Privatsphäre Zur Steuerungsfähigkeit der «traditionellen» Rechtsgrundsätze:

Mehr

Datenschutz und Gesundheitsrecht Protection des données et droit de la santé

Datenschutz und Gesundheitsrecht Protection des données et droit de la santé Elfter Schweizerischer Datenschutzrechtstag Onzième Journée suisse du droit de la protection des données Datenschutz und Gesundheitsrecht Protection des données et droit de la santé Universität Freiburg

Mehr

Weiterbildung Datenschutzrecht. Formation continue en droit de la protection des données. Programm / Programme 2015-2016

Weiterbildung Datenschutzrecht. Formation continue en droit de la protection des données. Programm / Programme 2015-2016 Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Programm / Programme 2015-2016 UNIVERSITÉ DE FRIBOURG FACULTÉ DE DROIT UNIVERSITÄT FREIBURG RECHTSWISSENSCHAFTLICHE

Mehr

Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données

Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Programm / Programme 2012-2013 In Zusammenarbeit mit / En cooperation avec Allgemeine Informationen / Informations

Mehr

Berufliche und freiwillige Vorsorge in der Scheidung

Berufliche und freiwillige Vorsorge in der Scheidung 09 Symposium Familienrecht Symposium droit de la famille Berufliche und freiwillige Vorsorge in der Scheidung 9. - 10. September 2009 Deuxième pilier et épargne privée en droit du divorce 8 septembre 2009

Mehr

Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein

Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein FORMULAIRE DE DEMANDE DE COFINANCEMENT ANTRAGSFORMULAR Les demandes de cofinancement

Mehr

Diplomfeier der Trinationalen Studiengänge. Cérémonie de remise de Diplômes des Formations Trinationales

Diplomfeier der Trinationalen Studiengänge. Cérémonie de remise de Diplômes des Formations Trinationales Diplomfeier der Trinationalen Studiengänge Bachelorstudiengänge Bauingenieurstudium Trinational Mechatronik Trinational Cérémonie de remise de Diplômes des Formations Trinationales Formations Trinationale

Mehr

"Politiknähe der Stadt- und Gemeindeschreiber/innen Faszination oder Fluch?"

Politiknähe der Stadt- und Gemeindeschreiber/innen Faszination oder Fluch? Schweizerische Konferenz der Stadt- und Gemeindeschreiber Conférence Suisse des Secrétaires Municipaux "Politiknähe der Stadt- und Gemeindeschreiber/innen Faszination oder Fluch?" Freitag, 6. November

Mehr

Innovative Ansätze für eine Verlagerung im transalpinen Güterverkehr

Innovative Ansätze für eine Verlagerung im transalpinen Güterverkehr Fachtagung: Innovative Ansätze für eine Verlagerung im transalpinen Güterverkehr Journée technique: Approches innovatrices dans le transfert du trafic marchandises transalpin 23. September 2009 Hotel Arte,

Mehr

ACHTAGUNG/CONF. TECHNIQUE FACHTAGUNG DER SGI 2009 DONNERSTAG, 12. NOVEMBER 2009 KKL LUZERN

ACHTAGUNG/CONF. TECHNIQUE FACHTAGUNG DER SGI 2009 DONNERSTAG, 12. NOVEMBER 2009 KKL LUZERN ACHTAGUNG/CONF. TECHNIQUE FACHTAGUNG DER SGI 2009 DONNERSTAG, 12. NOVEMBER 2009 KKL LUZERN CONFÉRENCE TECHNIQUE SSIO 2009 JEUDI, 12 NOVEMBRE 2009 PCC/KKL LUCERNE SCHWEIZERISCHE GESELLSCHAFT FÜR ORALE IMPLANTOLOGIE

Mehr

Facade isolante système WDVS, habitat sain, combat contre la moisissure, peintures WDVS, Gesund Wohnen, AntiSchimmelsystem, Farben

Facade isolante système WDVS, habitat sain, combat contre la moisissure, peintures WDVS, Gesund Wohnen, AntiSchimmelsystem, Farben 23 MAI 2013 conférences 2013 Facade isolante système WDVS, habitat sain, combat contre la moisissure, peintures WDVS, Gesund Wohnen, AntiSchimmelsystem, Farben Facade isolante système WDVS, habitat sain,

Mehr

Liebherr-France SAS INVITATION EINLADUNG. Visite trinationale Trinationale Unternehmenspräsentation

Liebherr-France SAS INVITATION EINLADUNG. Visite trinationale Trinationale Unternehmenspräsentation INVITATION EINLADUNG Visite trinationale Trinationale Unternehmenspräsentation Mardi 24 septembre 2013 Dienstag, 24. September 2013 9h00 12h00 Places de stationnement sur le parking du bâtiment administratif

Mehr

Freitag, 16. September 2016, 9.15 bis Uhr Vendredi 16 septembre 2016, de 9.15 à heures

Freitag, 16. September 2016, 9.15 bis Uhr Vendredi 16 septembre 2016, de 9.15 à heures Sterben in der Schweiz: Medizinische Versorgung und Betreuung am Lebensende Mourir en Suisse: soins médicaux et prise en charge des personnes en fin de vie Freitag, 16. September 2016, 9.15 bis 12.15 Uhr

Mehr

qui est-ce? Règle du jeu

qui est-ce? Règle du jeu qui est-ce? Jeu de révisions pour le niveau 5 e (début d'année) sur le thème de la présentation. Objectif : revoir les expressions apprises en 6 e (le nom, l'âge, la ville, le pays d'origine, les loisirs,

Mehr

Adalus. Das Nutztier verbindet L animal de rente rassemble. HAFL Zollikofen Donnerstag, 22. November 2012 Jeudi 22 novembre 2012

Adalus. Das Nutztier verbindet L animal de rente rassemble. HAFL Zollikofen Donnerstag, 22. November 2012 Jeudi 22 novembre 2012 Das Nutztier verbindet L animal de rente rassemble Adalus HAFL Zollikofen Donnerstag, 22. November 2012 Jeudi 22 novembre 2012 Hochschule für Agrar-, Forstund Lebensmittelwissenschaften Haute école des

Mehr

1. Semester/1 er Semestre (30 ECTS) Düsseldorf (Studierende der Düsseldorfer Fakultät) coefficient. Vorlesung (CM) AG (TD) Vorlesung (CM) AG (TD)

1. Semester/1 er Semestre (30 ECTS) Düsseldorf (Studierende der Düsseldorfer Fakultät) coefficient. Vorlesung (CM) AG (TD) Vorlesung (CM) AG (TD) Studienplan und ECTS-Punkte für das integrierte grundständige Studium mit dem Doppelabschluss im deutschen und französischen Recht (80 ECTS) Abs. 6 der Studienordnung. Semester/ er Semestre ( ECTS) Düsseldorf

Mehr

Familien in Zeiten grenzüberschreitender Beziehungen

Familien in Zeiten grenzüberschreitender Beziehungen 13 Symposium Familienrecht Symposium en français, 3 juin 2013, tournez SVP Familien in Zeiten grenzüberschreitender Beziehungen Familien- und migrationsrechtliche Aspekte 4. 5. Juni 2013 Universität Freiburg

Mehr

de l immobilier 2013 dans la Grande Région (Sarre, Rhénanie-Palatinat, Lorraine, Luxembourg, Wallonie)

de l immobilier 2013 dans la Grande Région (Sarre, Rhénanie-Palatinat, Lorraine, Luxembourg, Wallonie) 1. Europäischer Immobilienkongress in der GroSSregion (Saarland, Rheinland-Pfalz, Lothringen, Luxemburg, Wallonien) 1. Congrès européen de l immobilier 2013 dans la Grande Région (Sarre, Rhénanie-Palatinat,

Mehr

DFS EVA S Curriculum

DFS EVA S Curriculum Curriculum für den grundständigen integrierten Deutsch-Französischen Studiengang Rechtswissenschaften an den Universitäten Potsdam und Paris Ouest-Nanterre-La Défense (Oktober 2012) Curriculum pour le

Mehr

Wichtige Informationen zum Masterstudium. Informations importantes pour vos études de Master

Wichtige Informationen zum Masterstudium. Informations importantes pour vos études de Master Wichtige Informationen zum Masterstudium Informations importantes pour vos études de Master Studienplan I Plan d étude Studienplan I Plan d étude Es werden nicht alle Kurse jedes Jahr angeboten. Tous les

Mehr

ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS BESITZER MIT RENNFARBEN

ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS BESITZER MIT RENNFARBEN SUISSE TROT Les Longs-Prés / CP 175 CH 1580 AVENCHES Phone : (+41) 026 676 76 30 Fax : (+41) 026 676 76 39 E-mail : trot@iena.ch www.iena.ch SUISSE TROT ANTRAG AUF AKTIVMITGLIEDSCHAFT BEI SUISSE TROT ALS

Mehr

contrôle de connaissance/prüfungen heures ECTS Matières/Fächer nature coefficient

contrôle de connaissance/prüfungen heures ECTS Matières/Fächer nature coefficient Studienplan und ECTS-Punkte für das integrierte grundständige Studium des Rechts mit dem Doppelabschluss im deutschen und französischen Recht (80 ECTS) - Anlage zu der Studienordnung. Semester/ er Semestre

Mehr

Tag der Berufsgruppe Architektur Architektur, Arts & Education. Journée du Groupe professionnel Architecture Architecture, Arts & Education

Tag der Berufsgruppe Architektur Architektur, Arts & Education. Journée du Groupe professionnel Architecture Architecture, Arts & Education Tag der Berufsgruppe Architektur Architektur, Arts & Education Journée du Groupe professionnel Architecture Architecture, Arts & Education Programm Programme ab 9.45 10.15 Begrüssungskaffee Begrüssung

Mehr

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird.

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Newsletter Nr. 4, Juli 2014 Sprachwahl Newsletter deutsch Newsletter français. Editorial Liebe Leserin, lieber Leser Nun ist es

Mehr

Requête Autorisation de former / Gesuch Bildungsbewilligung

Requête Autorisation de former / Gesuch Bildungsbewilligung FO 4.1.2.01 Requête Autorisation de former / Gesuch Bildungsbewilligung Profession concernée (selon ordonnance) betreffender Beruf (gemäss Verordnung) Option / Fachrichtung Entreprise (adresse complète)

Mehr

ATION INVIT EINLADUNG

ATION INVIT EINLADUNG EINLADUNG INVITATION Mit neuer Energie in die Zukunft 04/04/2014 Une nouvelle énergie pour l avenir EINLADUNG INVITATION Mit neuer Energie in die Zukunft Konferenz zur Energiepolitik in der Großregion

Mehr

IG / CE Smart City Suisse 5. Workshop 10.6.2015 / Bern. Herzlich willkommen

IG / CE Smart City Suisse 5. Workshop 10.6.2015 / Bern. Herzlich willkommen IG / CE Smart City Suisse 5. Workshop 10.6.2015 / Bern Herzlich willkommen Programme 14.15 Begrüssung und Einleitung / Accueil et Introduction Benjamin Szemkus, SC Schweiz 14.20 IG Smart City / Communauté

Mehr

Der Vertrag von Lissabon in der Diskussion: Welche Grundlagen für Europa?

Der Vertrag von Lissabon in der Diskussion: Welche Grundlagen für Europa? Der Vertrag von Lissabon in der Diskussion: Gemeinsames Forschungsprojekt von ZEI und Ifri Deutschland und Frankreich angesichts der europäischen Krisen gefördert durch Deutsche Forschungsgemeinschaft

Mehr

III. Motorfahrzeugsteuern. Impôts sur les véhicules à moteur

III. Motorfahrzeugsteuern. Impôts sur les véhicules à moteur III Motorfahrzeugsteuern Impôts sur les véhicules à moteur Eidg. Steuerverwaltung - Administration fédérale des contributions - Amministrazione federale delle contribuzioni D) Motorfahrzeugsteuern D) Impôts

Mehr

Campus. AZEK Campus Program October December 2015. www.azek.ch/campus. Location/Date Theme/Speakers Language/Address. October 2015.

Campus. AZEK Campus Program October December 2015. www.azek.ch/campus. Location/Date Theme/Speakers Language/Address. October 2015. October 2015 «Basic» Campus Tax October 02, 2015 France October 27, 2015 Belgium October 27, 2015 United Kingdom November 10, 2015 Spain November 11, 2015 Italy November 11, 2015 «Basic» Campus Tax November

Mehr

du 29 janvier 2007 (Etat le 13 février 2013) vom 29. Januar 2007 (Stand am 13. Februar 2013)

du 29 janvier 2007 (Etat le 13 février 2013) vom 29. Januar 2007 (Stand am 13. Februar 2013) Recueil systématique 4..0..8 Règlement du 9 janvier 007 (Etat le 3 février 03) relatif au double diplôme de bachelor et de master Fribourg/Paris II Le Conseil de la Faculté de droit Vu la Convention du

Mehr

Societas Iuris Publici Europaei (SIPE)

Societas Iuris Publici Europaei (SIPE) Societas Iuris Publici Europaei (SIPE) TAGUNG CONGRESS CONGRÈS Nationale Identität aus staatlicher und europäischer Sicht National Identity from the National and European Perspective L identité nationale

Mehr

«Management von Archiven, Bibliotheken und anderen Informationszentren

«Management von Archiven, Bibliotheken und anderen Informationszentren Philosophisch-historische akultät Historisches Institut Studienprogramm / Programme d études Master of Advanced Studies in Archival and Information Science (MAS AIS) 2014-2016 Modul 3b / Module 3b Detailprogramm

Mehr

Morocco. Maroc. Maroc. Marokko. Morocco Marruecos. Focus Morocco Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry

Morocco. Maroc. Maroc. Marokko. Morocco Marruecos. Focus Morocco Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry Focus Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry Programme 12 March 2015 Munich, Germany co Marruecos co Marruecos Focus Venue/Ort/Lieu European Patent Office Isar

Mehr

SVEK/ASCH/ASCA - Montreux 05.06.08

SVEK/ASCH/ASCA - Montreux 05.06.08 Présentations rapides Kurzvorstellungen Serveur intercommunal Riviera Interkommunaler Server Riviera - Guichet virtuel Online Schalter Trudi Pellegrinon - Philippe Dierickx - Laurent Baour OFISA Informatique

Mehr

EINLADUNG / INVITATION

EINLADUNG / INVITATION EINLADUNG / INVITATION ZUR 51. GENERALVERSAMMLUNG DER REGIO BASILIENSIS MONTAG, 19. MAI 2014 IM CASINO BARRIÈRE, BLOTZHEIM (F) À LA 51e ASSEMBLÉE GÉNÉRALE DE LA REGIO BASILIENSIS LUNDI 19 MAI 2014 AU CASINO

Mehr

HUNDERT JAHRE SCHWEIZERISCHES OBLIGATIONENRECHT

HUNDERT JAHRE SCHWEIZERISCHES OBLIGATIONENRECHT HUNDERT JAHRE SCHWEIZERISCHES OBLIGATIONENRECHT Jubiläumsschrift herausgegeben im Auftrag der Juristischen Fakultäten der Schweiz von HANS PETER EMIL W. STARK PIERRE TERCIER Professor an der Universität

Mehr

A. Demandes d admission A. Zulassungsgesuche

A. Demandes d admission A. Zulassungsgesuche Recueil systématique 5.. Directives Richtlinien Du 6 juin 0 Vom 6. Juni 0 relatives aux délais, taxes et demandes de congé dans le domaine de l admission betreffend Fristen, Gebühren und Urlaubsgesuche

Mehr

Datum: Samstag, 20. September 2008 (Verschiebedatum 27.9, M , Freitag ab 18.00) Ort:

Datum: Samstag, 20. September 2008 (Verschiebedatum 27.9, M , Freitag ab 18.00) Ort: Ausschreibung/Invitation officielle SCHWEIZERMEISTERSCHAFT RCS AKRO 2008 MÜHLETHURNEN (Segelkunstflug) Datum: Samstag, 20. September 2008 (Verschiebedatum 27.9, M 079 468 65 06, Freitag ab 18.00) Ort:

Mehr

Agenda des manifestations du MHNF pour décembre janvier - février 2018

Agenda des manifestations du MHNF pour décembre janvier - février 2018 Agenda des manifestations du MHNF pour décembre 2017 - janvier - février 2018 Décembre 2017 Exposition temporaire «AQUA - michel.roggo.photographie» jusqu au 28.01.2018 Exposition temporaire «Rhinostar»

Mehr

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird.

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Newsletter Nr. 3 vom März 2014 Sprachwahl Newsletter deutsch Newsletter français. Editorial Liebe Leserin, lieber Leser Wie Sie

Mehr

Datenschutz und Sicherheit 2015

Datenschutz und Sicherheit 2015 Datenschutz und Sicherheit 2015 Erkenntnisse und Perspektiven 20. Symposium on Privacy and Security ETH Zürich, Auditorium Maximum Donnerstag, 27. August 2015 20 Jahre Symposium on Privacy and Security

Mehr

APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011. Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH

APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011. Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH APERO DOC FRANCO-ALLEMAND Forbach, 19.05.2011 Bérénice Kimpe Chargée de mission ABG-UFA / Referentin ABG-DFH 1. Présentation de l UFA et de l ABG-Intelli agence 1. Vorstellung der DFH und der ABG-Intelli

Mehr

du 5 décembre 2006 (Etat au 6 novembre 2013) vom 5. Dezember 2006 (Stand am 6. November

du 5 décembre 2006 (Etat au 6 novembre 2013) vom 5. Dezember 2006 (Stand am 6. November Recueil systématique 4..0.4 Règlement du 5 décembre 006 (Etat au 6 novembre 0) pour les étudiants et étudiantes ayant le droit comme branche secondaire Reglement vom 5. Dezember 006 (Stand am 6. November

Mehr

immersion RotativeR HalbklassenaustauscH in der HauptstadtRegion schweiz Échange en rotation par demi-classes dans la Région capitale suisse

immersion RotativeR HalbklassenaustauscH in der HauptstadtRegion schweiz Échange en rotation par demi-classes dans la Région capitale suisse sprachbad immersion zum schwimmen muss man ins wasser! pour nager, il faut se jeter à l eau! RotativeR HalbklassenaustauscH in der HauptstadtRegion schweiz Échange en rotation par demi-classes dans la

Mehr

1. ffo-workshop. Donnerstag, 18. Juni 2009 Solothurn Jeudi 18 juin 2009 Soleure

1. ffo-workshop. Donnerstag, 18. Juni 2009 Solothurn Jeudi 18 juin 2009 Soleure 1. ffo-workshop Donnerstag, 18. Juni 2009 Solothurn Jeudi 18 juin 2009 Soleure ffo-workshop Ziel des ersten ffo-workshop ist es die gemeinsamen Sichten und Bedürfnisse der federführenden Organisation

Mehr

Arbeitsüberlastung? Rolle und Verantwortung des Arbeitgebers

Arbeitsüberlastung? Rolle und Verantwortung des Arbeitgebers Arbeitsüberlastung? Rolle und Verantwortung des Arbeitgebers Jean-Philippe Dunand, Dr. iur., Rechtsanwalt, Professor an der Universität Neuenburg, Kodirektor CERT www.unine.ch/cert www.droitdutravail.ch

Mehr

Liebe Kolleginnen Liebe Kollegen

Liebe Kolleginnen Liebe Kollegen Von: nebis-bibliotheken-request@nebis.ch im Auftrag von Gross Christine An: nebis-bibliotheken@nebis.ch Thema: NEBIS / Aleph V20: Neuerungen - Aleph V20: nouveautés Datum: Montag, 8. November 2010 15:57:57

Mehr

11. ST.GALLER ENERGIETAGUNG

11. ST.GALLER ENERGIETAGUNG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis 11. ST.GALLER ENERGIETAGUNG Montag, 16. September 2013 Trafo Baden (1099.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen Bodanstrasse

Mehr

PAG en vigueur partie graphique

PAG en vigueur partie graphique WAS IST EIN PAG? PAG en vigueur partie graphique «Le plan d aménagement général est un ensemble de prescriptions graphiques et écrites à caractère réglementaire qui se complètent réciproquement et qui

Mehr

KG 51R F K. 1 Informations concernant la personne qui fait la demande

KG 51R F K. 1 Informations concernant la personne qui fait la demande Nom et prénom de la personne qui fait la demande Name und der antragstellenden Person N d allocations familiales Kindergeld-Nr. F K KG 51R Annexe étranger pour la demande d allocations familiales allemandes

Mehr

i p Überlegung Tradition Paradox der religiösen Sprache Erschwerte Diskussion

i p Überlegung Tradition Paradox der religiösen Sprache Erschwerte Diskussion i p Deutscher Theologe Überlegung 4 Tradition Andreas Marti, *1949, ist Organist, Cembalist und Titularprofessor für Kirchenmusik an der Theologischen Fakultät Bern. Er ist auch Präsident der Deutschschweizer

Mehr

1 R U W 7 u n 0 e d e i 0 v it F e e R e r r r e s b ib o it il ur m ä d t g e 6 u F n r g ei s b s u te rg lle 1701 P. Frib P.

1 R U W 7 u n 0 e d e i 0 v it F e e R e r r r e s b ib o it il ur m ä d t g e 6 u F n r g ei s b s u te rg lle 1701 P. Frib P. Weiterbildungsstelle Universität Freiburg Rue de Rome 6 1700 Freiburg P.P. 1701 Fribourg Eine Weiterbildung der Universität Freiburg 6. 7. September 2012 9. Freiburger Sozialrechtstage Gesellschaft und

Mehr

8. FACHSEMINAR DER BEWÄHRUNGSHILFE UND SOZIALEN ARBEIT IN DER JUSTIZ. 8 ème SÉMINAIRE DE LA PROBATION ET DU TRAVAIL SOCIAL DANS LA JUSTICE

8. FACHSEMINAR DER BEWÄHRUNGSHILFE UND SOZIALEN ARBEIT IN DER JUSTIZ. 8 ème SÉMINAIRE DE LA PROBATION ET DU TRAVAIL SOCIAL DANS LA JUSTICE 8. FACHSEMINAR DER BEWÄHRUNGSHILFE UND SOZIALEN ARBEIT IN DER JUSTIZ Risikomanagement: Bewährungsprobe für die Profis?! 5. 6. Dezember 2013, NH Hotel Freiburg 8 ème SÉMINAIRE DE LA PROBATION ET DU TRAVAIL

Mehr

Colloque «Bains Patrimoine Touristique et Potentiel Historique»

Colloque «Bains Patrimoine Touristique et Potentiel Historique» Stadt Baden fotografieschule.ch fotografieschule.ch Tagung «Badekultur Touristisches Erbe und Kulturhistorisches Potential» Baden 27. - 29. November 2014 Colloque «Bains Patrimoine Touristique et Potentiel

Mehr

Kartografie in der dritten Dimension neue Atlanten für die Schweiz Cartographie en trois dimensions de nouveaux atlas pour la Suisse

Kartografie in der dritten Dimension neue Atlanten für die Schweiz Cartographie en trois dimensions de nouveaux atlas pour la Suisse Kartografie in der dritten Dimension neue Atlanten für die Schweiz Cartographie en trois dimensions de nouveaux atlas pour la Suisse Tagung Réunion 20. 06. 2016 Bern, Kulturcasino, Herrengasse 25 / Casinoplatz

Mehr

du 1er juillet 2002 vom 1. Juli 2002 Geowissenschaften Naturwissenschaftlichen Fakultät

du 1er juillet 2002 vom 1. Juli 2002 Geowissenschaften Naturwissenschaftlichen Fakultät Statuts Statuten du 1er juillet 2002 vom 1. Juli 2002 du Département de géosciences des Departements für Geowissenschaften Le Conseil de la Faculté des sciences Vu l article 47 de la loi du 19 novembre

Mehr

Revue suisse de droit de la santé Schweizerische Zeitschrift für Gesundheitsrecht

Revue suisse de droit de la santé Schweizerische Zeitschrift für Gesundheitsrecht www.jusletter.ch Weblaw / Institut de droit de la santé de l'université de Neuchâtel (Editeurs/Hrsg.) Revue suisse de droit de la santé Schweizerische Zeitschrift für Gesundheitsrecht RSDS/SZG 12/2009

Mehr

Welt-Nierentag 2017 / Journée mondiale du rein Informationsveranstaltung für Nierenpatientinnen, Nierenpatienten und Angehörige

Welt-Nierentag 2017 / Journée mondiale du rein Informationsveranstaltung für Nierenpatientinnen, Nierenpatienten und Angehörige Welt-Nierentag 2017 / Journée mondiale du rein Informationsveranstaltung für Nierenpatientinnen, Nierenpatienten und Angehörige Donnerstag, 9. März 2017, 14.00 18.00 Uhr Hotel Schweizerhof, Salon Trianon,

Mehr

Discrimination: simple double multiple? Diskriminierung: einfach doppelt mehrfach? au colloque. zur Tagung. Datum 12.

Discrimination: simple double multiple? Diskriminierung: einfach doppelt mehrfach? au colloque. zur Tagung. Datum 12. Einladung Invitation zur Tagung au colloque Diskriminierung: einfach doppelt mehrfach? Discrimination: simple double multiple? Datum 12. November 2008 Tagungsort 4600 Olten Date le 12 novembre 2008 Lieu

Mehr

BVG-TAGUNG 2013 AKTUELLE FRAGEN DER BERUFLICHEN VORSORGE

BVG-TAGUNG 2013 AKTUELLE FRAGEN DER BERUFLICHEN VORSORGE Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis BVG-TAGUNG 2013 AKTUELLE FRAGEN DER BERUFLICHEN VORSORGE Mittwoch, 27. November 2013 Grand Casino Luzern (1112.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis

Mehr

ST.GALLER INTERNATIONALER ERBRECHTSTAG

ST.GALLER INTERNATIONALER ERBRECHTSTAG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST.GALLER INTERNATIONALER ERBRECHTSTAG Dienstag, 20. November 2012 Kongresshaus, Zürich (1072.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität

Mehr

ST. GALLER ERBRECHTSTAG

ST. GALLER ERBRECHTSTAG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST. GALLER ERBRECHTSTAG Mittwoch, 19. Juni 2013 Kongresshaus, Zürich (1092.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen Bodanstrasse

Mehr

Aktuelle Fragen des Staatshaftungsrechts

Aktuelle Fragen des Staatshaftungsrechts Rechtswissenschaftliche Fakultät Weiterbildung Recht TAGUNG Aktuelle Fragen des Staatshaftungsrechts DONNERSTAG, 3. JULI 2014 09.30 17.30 UHR HOTEL CONTINENTAL PARK, MURBACHERSTRASSE 4, 6002 LUZERN Tagungsziele

Mehr

Pressespiegel des Eidgenössischen Datenschutzund Öffentlichkeitsbeauftragten

Pressespiegel des Eidgenössischen Datenschutzund Öffentlichkeitsbeauftragten Pressespiegel des Eidgenössischen Datenschutzund Öffentlichkeitsbeauftragten Revue de Presse du Préposé fédéral à la protection des données et à la transparence Rivista della stampa dell Incaricato federale

Mehr

Das Lebensende aktiv gestalten: Rechtliche Regelungen am Lebensende Organiser activement la fin de sa vie: réglementations légales en fin de vie

Das Lebensende aktiv gestalten: Rechtliche Regelungen am Lebensende Organiser activement la fin de sa vie: réglementations légales en fin de vie Das Lebensende aktiv gestalten: Rechtliche Regelungen am Lebensende Organiser activement la fin de sa vie: réglementations légales en fin de vie Donnerstag, 21. April 2016, 13.45 bis 16.45 Uhr Jeudi 21

Mehr

Workshop neuer Leitfaden Velostationen

Workshop neuer Leitfaden Velostationen Workshop neuer Leitfaden Velostationen Atelier nouveau guide vélostations Infotreffen Velostation - Lyss 11. November 2011 Infotreffen 11. November 2011 Lyss Einleitung Workshop Weshalb ein neuer Leitfaden?

Mehr

INTERNATIONALE LIGA FÜR WETTBEWERBSRECHT

INTERNATIONALE LIGA FÜR WETTBEWERBSRECHT INTRODUCTION The LIDC, with its registered office in Geneva and its administrative office in Lausanne, is a long standing and active international association, focusing on all aspects of competition law

Mehr

10. Forum Fachdidaktiken Naturwissenschaften und Geographie Aufruf zur Eingabe von Ateliers und Kurzvorträgen (Frist )

10. Forum Fachdidaktiken Naturwissenschaften und Geographie Aufruf zur Eingabe von Ateliers und Kurzvorträgen (Frist ) Geht an Didaktiker/innen Naturwissenschaften und Geographie an Schweizer PHen Teilnehmende des 8. und 9. Forums an der PH Luzern bzw. HEP Fribourg Mitglieder der Kammer PH Brugg, 10. Juli 2017 Texte français

Mehr

Consigne - Aufgabestellung Production écrite - Schreiben

Consigne - Aufgabestellung Production écrite - Schreiben Consigne - Aufgabestellung Production écrite - Schreiben Faites le test en ligne, puis effectuez les exercices selon vos résultats : Résultat test en ligne Exercice de production écrite 30%-50% A1 Exercice

Mehr

st.galler erbrechtstag

st.galler erbrechtstag Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Anmeldung zur Veranstaltung st.galler erbrechtstag Donnerstag, 19. Juni 2014, Kongresshaus, Zürich (1131.) ProGrAmm 08.25 eröffnung der tagung 08.30 09.15

Mehr

Plateforme d'aide et de conseil pour les personnes âgées, leur entourage et les professionnels prenant en charge au quotidien des personnes âgées

Plateforme d'aide et de conseil pour les personnes âgées, leur entourage et les professionnels prenant en charge au quotidien des personnes âgées Eine Wissensplattform für ältere Menschen, für Angehörige und für Berufsgruppen, die in ihrem Arbeitsalltag ältere Menschen betreuen, begleiten oder beraten Plateforme d'aide et de conseil pour les personnes

Mehr

TARIFE IN DER SOZIALVERSICHERUNG ZWISCHEN

TARIFE IN DER SOZIALVERSICHERUNG ZWISCHEN Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis TARIFE IN DER SOZIALVERSICHERUNG ZWISCHEN NORM UND VERTRAG Interdisziplinärer Blick auf Grundlagen Gestaltungskriterien Entwicklungen Donnerstag, 19. November

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort

Inhaltsverzeichnis. Vorwort Inhaltsverzeichnis Vorwort Preface Inhaltsverzeichnis V VII IX Die Verknüpfung von Personendaten und deren rechtliche Tragweite 1 Thomas Probst A. Einleitung 1 I. Historische Ausgangslage 1 IL Neue Problemlage

Mehr

ST.GALLER INTERNATIONALER EHERECHTSTAG

ST.GALLER INTERNATIONALER EHERECHTSTAG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST.GALLER INTERNATIONALER EHERECHTSTAG Mittwoch, 13. November 2013 SIX ConventionPoint, Zürich (1090.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis

Mehr

Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Un concept à faire vivre transfrontalièrement. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen.

Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Un concept à faire vivre transfrontalièrement. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen. . Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen. Auch für unsere Zukunft und folgende Generationen in der Region Pamina. Erneuerbare Energien tragen dazu bei, Un concept

Mehr

STAGES PEDAGOGIQUES EN REPUBLIQUE FEDERALE ALLEMANDE

STAGES PEDAGOGIQUES EN REPUBLIQUE FEDERALE ALLEMANDE Bruxelles, le Secrétariat général Direction des Relations Internationales Espace 27 septembre - 6 e étage Bd Léopold II, 44-1080 BRUXELLES : 02/413.40.12 (413.22.55) Fax : 02/413.29.82 Aux chefs des Etablissements

Mehr

PRESENTE LE CONTE DANS L ENSEIGNEMENT DE L ALLEMAND EN MILIEU SCOLAIRE PROJET POUR COLLEGES ET LYCEES

PRESENTE LE CONTE DANS L ENSEIGNEMENT DE L ALLEMAND EN MILIEU SCOLAIRE PROJET POUR COLLEGES ET LYCEES 3 RUE MYRHA 75018 PARIS +33 (0) 1 42 29 15 81 +33 (0) 6 83 09 38 82 47plus@orange.fr PRESENTE LE CONTE DANS L ENSEIGNEMENT DE L ALLEMAND EN MILIEU SCOLAIRE PROJET POUR COLLEGES ET LYCEES CONCEPTION : JANINE

Mehr

TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus

TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus I. Introduction Type de document : audio Langue : allemand Durée : 01:09 Niveau : collège A1+ Contenu : Katrin vit avec sa famille dans une maison. Elle présente l

Mehr

11. Schweizerische 11 èmes journées suisses Migrationsrechtstage du droit de la migration

11. Schweizerische 11 èmes journées suisses Migrationsrechtstage du droit de la migration 11. Schweizerische 11 èmes journées suisses Migrationsrechtstage du droit de la migration 20. und 21. August 2015 Universität Bern 20 et 21 août 2015 Université de Berne Eine Veranstaltung der Universität

Mehr

VKF Brandschutzanwendung Nr. 20766

VKF Brandschutzanwendung Nr. 20766 Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen Auskunft über die Anwendbarkeit gemäss den Schweizerischen Brandschutzvorschriften VKF Brandschutzanwendung Nr. 20766 Gruppe 244 Gesuchsteller Brandschutztore

Mehr

Auszug zur Lösung der Beispielserie

Auszug zur Lösung der Beispielserie Tabellen zur Ermittlung der EO-Tagesentschädigungen Tables pour la fixation des allocations journalières APG Auszug zur Lösung der Beispielserie Gültig ab. Januar 009 Valable dès le er janvier 009 38.6

Mehr

ENTWICKLUNGEN IM RECHT DER KOLLEKTIVEN KAPITALANLAGEN VIII

ENTWICKLUNGEN IM RECHT DER KOLLEKTIVEN KAPITALANLAGEN VIII Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis In Zusammenarbeit mit: ENTWICKLUNGEN IM RECHT DER KOLLEKTIVEN KAPITALANLAGEN VIII Freitag, 29. November 2013 SIX ConventionPoint, Zürich (1117.) Institut

Mehr

Haftpflicht des Motorfahrzeughalters neue Antworten auf alte Fragen

Haftpflicht des Motorfahrzeughalters neue Antworten auf alte Fragen Rechtswissenschaftliche Fakultät Weiterbildung Recht TAGUNG Haftpflicht des Motorfahrzeughalters neue Antworten auf alte Fragen Donnerstag, 18. April 2013, 09.00 17.15 Uhr Hotel Astoria, Pilatusstrasse

Mehr

BUNDESAMT FUER INDUSTRIE, GEWERBE UND ARBEIT OFFICE FEDERAL DE L INDUSTRIE, DES ARTS ET METIERS ET DU TRAVAIL

BUNDESAMT FUER INDUSTRIE, GEWERBE UND ARBEIT OFFICE FEDERAL DE L INDUSTRIE, DES ARTS ET METIERS ET DU TRAVAIL BUNDESAMT FUER INDUSTRIE, GEWERBE UND ARBEIT OFFICE FEDERAL DE L INDUSTRIE, DES ARTS ET METIERS ET DU TRAVAIL Strategie-Seminar FACHKRAEFTEMANGEL IN DER SCHWEIZ vom 24. August 1987 Séminaire MANQUE DE

Mehr

ST.GALLER TAGUNG ZUM ARBEITSRECHT

ST.GALLER TAGUNG ZUM ARBEITSRECHT Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST.GALLER TAGUNG ZUM ARBEITSRECHT Freitag, 29. November 2013 Grand Casino Luzern (1116.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen

Mehr

DIE EUROPÄISCHE MENSCHENRECHTSKONVENTION UND DIE NATIONALE GRUNDRECHTSORDNUNG: SPANNUNGEN UND GEGENSEITIGE BEFRUCHTUNG

DIE EUROPÄISCHE MENSCHENRECHTSKONVENTION UND DIE NATIONALE GRUNDRECHTSORDNUNG: SPANNUNGEN UND GEGENSEITIGE BEFRUCHTUNG INTERNATIONAL C O M M I S S I O N O F J U R I S T S SECTION SUISSE DE LA COMMISSION INTERNATIONALE DE JURISTES SCHWEIZERISCHE SEKTION DER INTERNATIONALEN JURISTENKOMMISSION SEZIONE SVIZZERA DELLA COMMISSONE

Mehr

ITICITY. Generator für ausgemessene Strecken. start

ITICITY. Generator für ausgemessene Strecken. start ITICITY Generator für ausgemessene Strecken start Planen Entdecken Bewegen Mitteilen Strecken personalisierten mit punktgenauen Interessen Wir sind aktive Marketingmitglieder in unserem Gebiet (Gemeinde)

Mehr

Französisch Niveau I. La communication professionnelle en français

Französisch Niveau I. La communication professionnelle en français Französisch Niveau I La communication professionnelle en français Le cours proposé en première année est basé sur le langage spécifique au monde de l entreprise. L accent est mis sur les thèmes suivants

Mehr

Freitag Vendredi 12.09.2014. Universität Freiburg EMPFANGSTAG Mathematisch- Naturwissenschaftliche Fakultät

Freitag Vendredi 12.09.2014. Universität Freiburg EMPFANGSTAG Mathematisch- Naturwissenschaftliche Fakultät Universität Freiburg EMPFANGSTAG Mathematisch- Naturwissenschaftliche Fakultät Université de Fribourg JOURNÉE D ACCUEIL Faculté des sciences Freitag Vendredi 12.09.2014 FACULTÉ DES SCIENCES MATHEMATISCH-NATURWISSENSCHAFTLICHE

Mehr

ST. GALLER BANKRECHTSTAG

ST. GALLER BANKRECHTSTAG Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis ST. GALLER BANKRECHTSTAG Freitag, 7. Juni 2013 SIX ConventionPoint, Zürich (1095.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen

Mehr

Deutsch-französische Bürgermeisterkonsultationen zu kommunalem Integrationsmanagement in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Französischen Institut

Deutsch-französische Bürgermeisterkonsultationen zu kommunalem Integrationsmanagement in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Französischen Institut Deutsch-französische Bürgermeisterkonsultationen zu kommunalem Integrationsmanagement in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Französischen Institut 15. - 16. März 2007 Stuttgart 15. MÄRZ 2007 15.00 Uhr Dieter

Mehr

Trinationale Tagung. Einladung. Unternehmer-Impulse mit Schwerpunkt Nahrungsmittel und Tourismus im trinationalen Metropolitanraum Basel

Trinationale Tagung. Einladung. Unternehmer-Impulse mit Schwerpunkt Nahrungsmittel und Tourismus im trinationalen Metropolitanraum Basel Kick-off Projekt PHR Wirtschaft Trinationale Tagung Aargau - Basel Jura Solothurn - Elsass (F) - Baden-Württemberg (D) Unternehmer-Impulse mit Schwerpunkt Nahrungsmittel und Tourismus im trinationalen

Mehr

Procap Marketing. Drucksachen von Procap Schweiz Imprimés de Procap Suisse

Procap Marketing. Drucksachen von Procap Schweiz Imprimés de Procap Suisse Procap Marketing Drucksachen von Procap Schweiz Imprimés de Procap Suisse Februar 2014 Änderungen und Ergänzungen bitte an Silvia Hunziker melden Kontakt: Silvia Hunziker Kommunikation und Marketing Tel.

Mehr

Croix de Saint Hubert 1797 ou avant Abzeichen der Hubertusbruderschaft 1797 oder davor. Musée d art et d histoire Fribourg

Croix de Saint Hubert 1797 ou avant Abzeichen der Hubertusbruderschaft 1797 oder davor. Musée d art et d histoire Fribourg La croix d argent doré est décorée d une représentation minuscule du saint. Le conseiller Antoine-Procope de Gléresse en fit cadeau à la confrérie de Saint-Hubert de Fribourg. Das Kreuz aus vergoldetem

Mehr

ST. GALLER ERBRECHTSTAG

ST. GALLER ERBRECHTSTAG ST. GALLER ERBRECHTSTAG Donnerstag, 22. März 2012 Kongresshaus Zürich (1042.) Institut für Rechtswissenschaft und Rechtspraxis Universität St.Gallen Bodanstrasse 4 9000 St. Gallen Tel. +41 (0)71 224 24

Mehr

PROGRAMM. Anmeldung zur Veranstaltung. ST.GALLER AKTIENRECHTSFORUM 2014 Donnerstag, 20. November 2014, Kongresshaus, Zürich (1157.

PROGRAMM. Anmeldung zur Veranstaltung. ST.GALLER AKTIENRECHTSFORUM 2014 Donnerstag, 20. November 2014, Kongresshaus, Zürich (1157. Anmeldung zur Veranstaltung Donnerstag, 20. November 2014, Kongresshaus, Zürich (1157.) PROGRAMM Die Anmeldung gilt für (Vorname, Name, Titel/Stellung/Funktion)*: ab 08.30 Begrüssungskaffee 08.55 09.05

Mehr

La loi en matière d archives face à la loi sur la protection des données personnelles - Essais d harmonisation

La loi en matière d archives face à la loi sur la protection des données personnelles - Essais d harmonisation La loi en matière d archives face à la loi sur la protection des données personnelles - Essais d harmonisation 4 e Journée des archivistes luxembourgeois - Nadine Zeien, conservatrice aux Archives nationales

Mehr