Wie weit kommen Sie mit Ihren Ersparnissen?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wie weit kommen Sie mit Ihren Ersparnissen?"

Transkript

1 Wie weit kommen Sie mit Ihren Ersparnissen? Sharesave Sharesave bietet Ihnen die Möglichkeit, drei Jahre lang jeden Monat einen gewissen Betrag zu sparen und mit diesen Ersparnissen Aktien der Thomas Cook Group plc zu einem reduzierten Preis zu kaufen. Sharesave (SAYE)

2 Wie funktioniert Sharesave... Sharesave besteht aus zwei Elementen Aktien und Spareinlagen. Spareinlagen Über einen Zeitraum von drei Jahren sparen Sie einen fixen Betrag, der von Ihrem Nettogehalt abgezogen wird. Nach Ablauf dieses Zeitraums werden Sie die für Ihre Ersparnisse angefallenen Zinsen erhalten. Sie können wählen, welchen Betrag Sie monatlich sparen möchten Mindestbetrag ist 5 und der maximale Betrag beläuft sich auf 250, jeweils das Vielfache von 1 in Ihrer örtlichen Währung. Etwaig bestehende Sharesave (SAYE) Verträge sind bei dem Limit in Höhe von 250 zu berücksichtigen. Der gewünschte Sparbetrag wird jeden Monat automatisch von Ihrem Nettogehalt abgezogen und auf ein Bankkonto eingezahlt. Weitere Informationen zu Ihrer Bank finden Sie in dem Informationsblatt. Auch saisonbeschäftigte Mitarbeiter sind zur Teilnahme eingeladen, sofern sie mindestens sechs Monate beschäftigt sind; sie müssen jedoch im Hinblick auf die Zahlung in den Monaten, in denen sie keinen Lohn erhalten, besondere Regelungen vereinbaren. Aktien Nach Ablauf des dreijährigen Sparzeitraums erhalten Sie die Möglichkeit, Stammaktien der Thomas Cook Group plc zu kaufen. Der Preis, den Sie pro Aktie bezahlen (auch Ausübungspreis genannt) wird festgelegt, bevor Sie mit dem Sparen beginnen. Der Ausübungspreis basiert auf dem aktuellen Marktpreis der Aktien der Thomas Cook Group plc abzüglich eines Rabatts von 10%. Der Ausübungspreis wird von Ihrem örtlichen Koordinator mitgeteilt und wird ab dem 25. Mai 2010 auf veröffentlicht. Wichtige Termine Festlegung des Optionspreises 24. Mai 2010 Einladung der Mitarbeiter 25. Mai 2010 Anmeldeschluss 14. Juni 2010 Zuteilung der Option 22. Juni 2010 Erste Abbuchung vom Gehalt Juli 2010 Beginn des Sparvertrages 1. August 2010 Möglichkeit, Aktien zu kaufen 1. August 2013 Wo erhalte ich weitere Informationen? Einzelheiten zu Sharesave sind online verfügbar: Kontaktdaten finden Sie im Abschnitt Wo bekomme ich Hilfe? dieser Broschüre. Verwaltung des Sharesave-Plans Equiniti kümmert sich um sämtliche administrativen Aufgaben im Zusammenhang mit dem internationalen SAYE-Plan der Thomas Cook Group plc (der Plan), der auch als Sharesave bezeichnet wird. Der Vorstand der Thomas Cook Group plc entscheidet Jahr für Jahr, ob weitere Sharesave- Optionen angeboten werden. Es wird allerdings keine Garantie dafür abgegeben, dass der Plan jedes Jahr angeboten wird. 1

3 Sie haben die Möglichkeit, Aktien der Thomas Cook Group plc zu erwerben Es steht Ihnen dann frei, diese zu halten oder zu verkaufen. Falls Sie die Aktien verkaufen möchten, werden wir Sie dabei beratend unterstützen. Falls Sie die Aktien halten möchten, bekommen Sie für jede Aktie eine Bardividende (die üblicherweise zweimal im Jahr gezahlt wird) und bei den Hauptversammlungen sind Sie dazu berechtigt, über Vorschläge abzustimmen. Als Aktionär der Thomas Cook Group plc werden Sie von dem Erfolg profitieren können, zu dem Sie beigetragen haben. Bitte beachten Sie, dass die Aktienkurse genauso gut fallen wie steigen können. 2

4 Teilnahme an Sharesave Teilnahmeberechtigte Personen Alle Mitarbeiter, die zum Datum der Gewährung seit mindestens sechs Monaten bei einer der teilnehmenden Gesellschaften der Thomas Cook Group plc beschäftigt sind, können am Plan teilnehmen. (Für saisonbeschäftigte Mitarbeiter gibt es besondere Regelungen.) Anmeldeverfahren Wählen Sie, welchen Betrag Sie sparen möchten, minimal 5 und maximal 250 in Ihrer örtlichen Währung. Der maximale monatliche Sparbetrag beläuft sich auf 250. Daher sind bestehende Sharesave (SAYE) Verträge bei dem 250-Limit zu berücksichtigen. Besuchen Sie um sich online anzumelden ODER melden Sie sich schriftlich an: Füllen Sie das beiliegende Anmeldeformular aus. Schicken Sie das Anmeldeformular bis spätestens zum 14. Juni 2010 um 17 Uhr an Ihren Koordinator vor Ort zurück. Bitte bewahren Sie diese Broschüre für später auf. Was sind die Vorteile von Sharesave? Ein Anteil an unserem Erfolg Nun haben Sie die Möglichkeit, Anteile zu erwerben, indem Sie eine Option zum Kauf von Aktien der Thomas Cook Group plc wahrnehmen. 10% Rabatt Sie können die Aktien zu einem fixen Sonderpreis ( Ausübungspreis ) erwerben, der 10 % unter dem Marktpreis für die Aktien der Thomas Cook Group plc am 24. Mai 2010 liegt. Zinsen Sie bekommen Zinsen auf Ihre Ersparnisse (in Abhängigkeit von den jeweils geltenden Zinssätzen). Einfache Sparmethode Ihr Sparbetrag wird jeden Monat automatisch von Ihrem Nettogehalt abgezogen. Besondere Umstände Wenn Sie das Unternehmen aufgrund von Stellenabbau, Invalidität, eines Unfalls oder Todesfalls verlassen, ermöglichen spezielle Bestimmungen Ihnen bzw. Ihren Begünstigten, Ihre Option auszuüben und die angebotenen Aktien zu kaufen. Sicher Sie sind nicht verpflichtet, nach Ablauf des dreijährigen Sparzeitraums Aktien der Thomas Cook Group plc zu kaufen. Sie haben die Wahl, mit Ihren Ersparnissen Aktien zu erwerben zum bei Beginn des Sparzeitraums festgelegten Preis oder sich die Spareinlagen samt Zinsen auszahlen zu lassen und frei darüber zu verfügen. 3

5 Weitere Informationen Die Stammaktien der Thomas Cook Group plc werden an der Londoner Börse gehandelt. Der Aktienkurs ist über abrufbar. 4

6 Fragen und Antworten Für wie viele Aktien erhalte ich eine Kaufoption? Dies ist von Ihrem Sparbetrag, dem Ausübungspreis und dem am Tag der Gewährung gültigen Wechselkurs für Pfund Sterling abhängig. Die maximale Anzahl der angebotenen Aktien wird berechnet und Ihnen mitgeteilt (siehe unten). Wenn Ihre Ersparnisse und Zinsen nach Ablauf der drei Jahre aufgrund von Währungsschwankungen nicht ausreichen, um die maximale Anzahl der verfügbaren Aktien zu kaufen, können Sie die Differenz durch eine zusätzliche Beitragszahlung ausgleichen, sodass Sie die Kaufoption auf alle Ihre Aktien ausüben können. Wenn Ihre Ersparnisse und Zinsen nach Ablauf des Sparzeitraums den für den Kauf der Aktien- Höchstzahl notwendigen Betrag übersteigen, können Sie keine zusätzlichen Aktien erwerben. Etwaige überschüssige Beträge werden bar an Sie ausgezahlt. Was bekomme ich, nachdem ich mich zur Teilnahme angemeldet habe? Sie erhalten eine schriftliche Bestätigung (in Form eines Optionszertifikats), in der die maximale Anzahl der Aktien, die Ihnen nach Ablauf Ihres Sparzeitraums zum Kauf angeboten werden, sowie der Ausübungspreis pro Aktie angeführt sind. Welche Zinsen bekomme ich? Nähere Einzelheiten zu den Zinssätzen, die von Ihrer Bank angeboten werden, entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Informationsblatt. Kann ich den Sparbetrag und den Sparzeitraum ändern? Nein. Wenn die Höhe der Einlagen und der Sparzeitraum erst einmal festgelegt sind, kann der monatlich gesparte Betrag nicht erhöht oder verringert werden. Was passiert, wenn ich eine Zahlung versäume? Wenn Sie normalerweise für alle zwölf Monate des Jahres ein monatliches Gehalt beziehen und eine Zahlung versäumen, so wird das Datum, an dem Sie Ihre Option ausüben können, für jeden versäumten Monat um einen Monat aufgeschoben. Wenn Sie mehr als sechs monatliche Zahlungen versäumen, wird Ihr Sparvertrag beendet und Ihre Spareinlagen werden zuzüglich der zu diesem Zeitpunkt fälligen Zinsen an Sie ausgezahlt. In diesem Fall verlieren Sie die Option auf den Kauf von Aktien. Ich bin saisonal beschäftigt und erhalte daher nicht für alle zwölf Monate des Jahres ein monatliches Gehalt. Was geschieht in den Monaten, in denen ich nicht bezahlt werde? Für solche Fälle wurden spezielle Regelungen vorgesehen und Sie können eine der folgenden drei Optionen wählen: 1. Sie können in den Monaten, in denen Sie nicht bezahlt werden, nichts sparen. Dabei verlieren Sie Ihre Kaufoption für die Aktien nicht (auch nicht, wenn Sie im Laufe des dreijährigen Sparzeitraums mehr als sechs monatliche Zahlungen versäumen). Nach Ablauf des dreijährigen Sparzeitraums können Sie Ihre Option zum Kauf von Aktien ausüben. Die Anzahl der verfügbaren Aktien wird allerdings reduziert, da die Gesamtsumme Ihrer Spareinlagen zuzüglich Zinsen eventuell nicht ausreicht, um die Ihnen ursprünglich gewährte Höchstanzahl von Aktien zu kaufen; ODER 2. Sie können in den Monaten, in denen Sie nicht bezahlt werden, nichts sparen, aber dann nach Ablauf des dreijährigen Sparzeitraums eine zusätzliche Zahlung leisten, sodass Sie die maximale Anzahl der Ihrer Option zugrunde liegenden Aktien kaufen können; ODER 3. Sie können gemeinsam mit Ihrem Thomas-Cook-Koordinator vor Ort eine alternative Vereinbarung treffen, die es Ihnen ermöglicht, in den Monaten, in denen Sie nicht bezahlt werden, weiterhin Beiträge auf Ihr Sparkonto einzuzahlen. Nach Ablauf des dreijährigen Sparzeitraums können Sie dann ganz normal Ihre Kaufoption ausüben. Bitte wenden Sie sich an Ihren Koordinator vor Ort, um nähere Einzelheiten über derartige Vereinbarungen zu erfahren. Was geschieht, wenn es mehr Anmeldungen für Aktien gibt, als Aktien verfügbar sind? In diesem Fall behält sich die Thomas Cook Group plc das Recht vor, Optionen auf weniger Aktien anzubieten und den Sparbetrag entsprechend zu reduzieren. Sie werden nach dem Zuteilungsdatum darüber in Kenntnis gesetzt. Was geschieht nach Ablauf des dreijährigen Sparzeitraums? Ihnen stehen zwei Möglichkeiten zur Auswahl: 1. Sie können mit dem gesamten oder einem Teil des Betrags, den Sie im Rahmen Ihres Sparvertrags gespart haben, Aktien zum Ausübungspreis kaufen. Nach Ablauf der drei Jahre werden Ihre Spareinlagen in Pfund Sterling umgerechnet, sodass Sie damit Aktien der Thomas Cook Group plc kaufen können, und zwar höchstens die maximale Stückzahl, für die Ihnen eine Kaufoption gewährt wurde. Dies wird Ausübung Ihrer Option genannt. Sie können alle oder einige Aktien nach Belieben behalten oder verkaufen. 2. Sie können sich einfach den Barbetrag aus dem Sparvertrag inklusive Zinsen auszahlen lassen und frei über die gesamte Summe verfügen. Wann kann ich meine Option ausüben? Nach Ablauf des dreijährigen Sparzeitraums haben Sie sechs Monate Zeit, um Ihre Kaufoption auszuüben. Kurz vor Ende dieses Zeitraums werden wir Ihnen Informationen zu diesem Vorgang zuschicken. Sie haben eventuell die Möglichkeit, Ihre Option unter anderen, besonderen Umständen auszuüben falls Ihr Beschäftigungsverhältnis mit der Thomas Cook Group plc aufgrund von Stellenabbau, Invalidität, eines Unfalls oder Todesfalls beendet wird. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Änderungen Ihrer Lebensumstände. Was passiert, wenn der Aktienkurs fällt? Es ist allgemein bekannt, dass Aktienkurse sowohl fallen als auch steigen können. Bei Sharesave sind Sie nicht verpflichtet, Ihre Option nach Ablauf des dreijährigen Sparzeitraums auszuüben. Wenn der Preis der Thomas-Cook-Aktien nach Ende des Sparzeitraums unter dem Ausübungspreis liegt, können Sie sich Ihre Ersparnisse samt Zinsen auszahlen lassen und sie nach Belieben verwenden, anstatt Ihre Kaufoption auszuüben. Wie sieht es mit den Steuern aus? Nähere Einzelheiten zu den Steuern, die im Zusammenhang mit Sharesave zu zahlen sind, entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Informationsblatt. 5

7 Änderungen Ihrer Lebensumstände Falls Sie saisonal beschäftigt sind und vorübergehend keiner bezahlten Beschäftigung nachgehen Falls Sie das Unternehmen aus einem der folgenden Gründe verlassen: Invalidität Unfall Stellenabbau Falls Sie in Mutterschutz/Elternzeit gehen oder falls Sie es sich einige Monate lang nicht leisten können, Ihren Sparbeitrag einzuzahlen Falls es Änderungen in der Führung des Unternehmens oder der Tochtergesellschaft gibt, bei der Sie beschäftigt sind Im Todesfall Falls Sie mit dem Sparen aufhören möchten Falls Sie das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen Wenn Sie Ihren Arbeitgeber über Ihr Vorhaben in Kenntnis setzen, wieder ein bezahltes Beschäftigungsverhältnis im Konzern einzugehen und dies innerhalb von sechs Monaten tun, verlieren Sie Ihre Kaufoption nicht. (Einzelheiten dazu, was Sie mit Ihren Ersparnissen tun können, finden Sie im Abschnitt Fragen und Antworten.) Wenn Sie innerhalb von sechs Monaten nicht zurückkehren, verlieren Sie Ihre Option auf den Kauf von Aktien. Sie können allerdings Ihre Ersparnisse inklusive angefallener Zinsen abheben. Sie haben folgende Möglichkeiten: Sie können Ihre Option innerhalb von sechs Monaten nach Ende des Beschäftigungsverhältnisses mit den gesamten oder Einem Teil Ihrer Spareinlagen ausüben; oder Sie können Ihre Ersparnisse sofort abheben, verlieren dabei aber Ihre Option auf den Kauf von Aktien der Thomas Cook Group plc. Im Fall, dass Ihre Gehaltszahlung ausgesetzt wird, können Sie entweder eine alternative Vereinbarung treffen, um die Beiträge selbst zu leisten, oder bis zu sechs Beitragszahlungen aufschieben. Wenn Sie mehr als sechs monatliche Zahlungen versäumen, verlieren Sie Ihre Option auf den Kauf von Aktien. Wenn das Unternehmen oder eine seiner Tochtergesellschaften von einem anderen Unternehmen übernommen wird, neu strukturiert oder umorganisiert wird, ist es Ihnen unter Umständen möglich, Ihre Kaufoption auszuüben. Das Unternehmen wird Sie in diesem Fall über Ihre Situation informieren. Ihre Ersparnisse gehören Ihnen und sind von den finanziellen Ressourcen des Unternehmens komplett unabhängig. Ihr Sparplan wird automatisch beendet. Ihre Erben oder ein Vertreter mit Vermögensvollmacht über den Tod hinaus können entweder: Innerhalb von zwölf Monaten nach Ihrem Ableben (bzw. zwölf Monaten nach Ende des dreijährigen Sparzeitraums, falls dieses Datum früher ist) Ihre Kaufoption mit einem Teil oder allen Ihren Ersparnissen ausüben; oder Ihre Ersparnisse inklusive angefallener Zinsen abheben. Sie können Ihre Ersparnisse inklusive angefallener Zinsen jederzeit abheben, verlieren allerdings Ihre Option auf den Kauf von Aktien. Sie müssen die Gehaltsabteilung davon in Kenntnis setzen, dass Sie Ihren Sparvertrag kündigen möchten. Wenn Sie kündigen und den Konzern verlassen, verlieren Sie Ihre Option auf den Kauf von Aktien und müssen Ihre Ersparnisse inklusive angefallener Zinsen abheben. 6

8 Wo bekomme ich Hilfe? Telefonisch: Allgemeine Anfragen. Equiniti bietet eine englischsprachige Helpline an Verfügbar von 08:30 17:30 (UK Ortszeit), montags bis freitags. Bei speziellen Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Koordinator vor Ort. Einzelheiten finden Sie auf dem beigefügten Informationsblatt. Online: Informationen finden Sie auch online unter Postalisch: Sollte an Ihren Koordinator vor Ort gerichtet werden. Einzelheiten finden Sie auf dem beigefügten Informationsblatt. Die Prämie wird Ihnen von der Thomas Cook Group plc ( Thomas Cook ) gemäß den in dieser Broschüre zusammengefassten Bedingungen für den internationalen SAYE-Plan angeboten. Weitere Informationen über Thomas Cook finden Sie unter Ihnen werden Prämien gemäß dem internationalen SAYE-Plan angeboten, um Ihnen einen zusätzlichen Anreiz zu geben, sich am Unternehmen zu beteiligen, und so Ihr Interesse am Erfolg von Thomas Cook zu steigern. Die Anzahl der Thomas Cook-Aktien, die im Rahmen des internationalen SAYE-Plans angeboten werden, wird 10 % des ausgegebenen Aktienkapitals der Gesellschaft, das sich zum 30. April 2010 auf Aktien beläuft, nicht überschreiten. Die Sharesave-Planregeln sind unter verfügbar. Die Regeln sind rechtlich bindend und bei einem Widerspruch zwischen den Regeln und dieser Informationsbroschüre haben die Regeln Vorrang. Sofern diese Unterlagen nicht in Englisch, sondern in einer anderen Sprache zur Verfügung gestellt werden und falls sich ein Widerspruch zwischen der englischen Version und der Übersetzung zeigen sollte, so hat die englische Version Vorrang. GERMAN

DIE ANMELDEFRIST FÜR DAS SHARESAVE-PROGRAMM ENDET UM 18.00 UHR GMT AM 24. MÄRZ 2015

DIE ANMELDEFRIST FÜR DAS SHARESAVE-PROGRAMM ENDET UM 18.00 UHR GMT AM 24. MÄRZ 2015 SHARESAVE 2015 Willkommen bei Sharesave 2015. Ich freue mich, sie zur Teilnahme am Sharesave-Programm 2015 von Hays International einladen zu dürfen. Das Sparmodell ist unkompliziert. Sie können über einen

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats der Österreichische Staatsdruckerei Holding AG FN 290506 s

Bericht des Aufsichtsrats der Österreichische Staatsdruckerei Holding AG FN 290506 s Bericht des Aufsichtsrats der Österreichische Staatsdruckerei Holding AG FN 290506 s gemäß 95 Abs 6 AktG (Einräumung von Aktienoptionen an Mitglieder des Vorstands) Es ist beabsichtigt, dass der Aufsichtsrat

Mehr

KBC-Life Privileged Portfolio 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Investmentfonds verbunden ist.

KBC-Life Privileged Portfolio 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Investmentfonds verbunden ist. KBC-Life Privileged Portfolio KBC-Life Privileged Portfolio 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Investmentfonds verbunden ist. Art der Lebens- Versicherung

Mehr

BESTIMMUNGEN FUER ANONYME SPAREINLAGEN

BESTIMMUNGEN FUER ANONYME SPAREINLAGEN BESTIMMUNGEN FUER ANONYME SPAREINLAGEN Ausgabe November 2012 Ausgabe April 2013 3.5. Die Zinssätze für täglich fällige Sparbücher (z. B. Eckzinssparbücher) und 1-Monats- Sparbücher sind fix und unterliegen

Mehr

Aktienoptionsplan 2015

Aktienoptionsplan 2015 Aktienoptionsplan 2015 Der Aktienoptionsplan 2015 der Elmos Semiconductor AG (Aktienoptionsplan 2015) weist die folgenden wesentlichen Merkmale auf. 1. Bezugsberechtigte Im Rahmen des Aktienoptionsplans

Mehr

Massnahmen zur Weichenstellung in eine sichere Zukunft der PKE

Massnahmen zur Weichenstellung in eine sichere Zukunft der PKE Häufig gestellte Fragen mit Antworten (FAQ) Massnahmen zur Weichenstellung in eine sichere Zukunft der PKE 1. Der gesetzliche Umwandlungssatz im BVG liegt ab 2014 bei 6.8 % im Alter 65. Ist es zulässig,

Mehr

NEXUS AG. Villingen-Schwenningen WKN 522 090 ISIN DE0005220909

NEXUS AG. Villingen-Schwenningen WKN 522 090 ISIN DE0005220909 NEXUS AG Villingen-Schwenningen WKN 522 090 ISIN DE0005220909 Sehr geehrte Damen und Herren Aktionäre, wir laden Sie ein zur ordentlichen Hauptversammlung der NEXUS AG am Montag, dem 16.06.2008, um 11.00

Mehr

Q & A für die ordentliche Generalversammlung 2006 und die Dividendenzahlung

Q & A für die ordentliche Generalversammlung 2006 und die Dividendenzahlung Q & A für die ordentliche Generalversammlung 2006 und die Dividendenzahlung 1. Generalversammlung Wann, wo? Dienstag, 25. April 2006 SwissLifeArena, Eisfeldstrasse 2, 6005 Luzern Beginn der Generalversammlung?

Mehr

VERBESSERUNG DES FREIWILLIGEN ÖFFENTLICHEN ANGEBOTS. gemäß 4 ff ÜbG. der

VERBESSERUNG DES FREIWILLIGEN ÖFFENTLICHEN ANGEBOTS. gemäß 4 ff ÜbG. der VERBESSERUNG DES FREIWILLIGEN ÖFFENTLICHEN ANGEBOTS gemäß 4 ff ÜbG der Mitterbauer Beteiligungs - Aktiengesellschaft Dr.-Mitterbauer-Straße 3, 4663 Laakirchen ( MBAG oder Bieterin ) an die Aktionäre der

Mehr

Private Banking. Region Ost. Risikomanagement und Ertragsverbesserung durch Termingeschäfte

Private Banking. Region Ost. Risikomanagement und Ertragsverbesserung durch Termingeschäfte Private Banking Region Ost Risikomanagement und Ertragsverbesserung durch Termingeschäfte Ihre Ansprechpartner Deutsche Bank AG Betreuungscenter Derivate Region Ost Vermögensverwaltung Unter den Linden

Mehr

1. Basisinformationen 1

1. Basisinformationen 1 1. Basisinformationen 1 1.1. Datum / Zeit / Ort Datum: 26. April 2007 Zeit: Beginn um 10.00 Uhr um Wartezeiten zu vermeiden, wird empfohlen zwischen 09.00 Uhr und 09.30 Uhr vor Ort zu sein, da auch noch

Mehr

Vorsorgeplan SPARENPLUS

Vorsorgeplan SPARENPLUS Vorsorgeplan SPARENPLUS Ausgabe Januar 2015 PENSIONSKASSE FÜR BANKEN, FINANZ- UND DIENSTLEISTUNGS-ANBIETER Inhaltsverzeichnis Vorsorgeplan SPARENPLUS Art. Seite Grundbegriffe 1 Sparkonten, Sparguthaben...

Mehr

Einkommenssteuer in den Niederlanden

Einkommenssteuer in den Niederlanden Einkommenssteuer in den Niederlanden In den Niederlanden muss jede Person, die ein Einkommen erhält, eine jährliche Einkommenssteuererklärung einreichen. Ein Steuerjahr in den Niederlanden dauert vom 1.

Mehr

ist die Vergütung für die leihweise Überlassung von Kapital ist die leihweise überlassenen Geldsumme

ist die Vergütung für die leihweise Überlassung von Kapital ist die leihweise überlassenen Geldsumme Information In der Zinsrechnung sind 4 Größen wichtig: ZINSEN Z ist die Vergütung für die leihweise Überlassung von Kapital KAPITAL K ist die leihweise überlassenen Geldsumme ZINSSATZ p (Zinsfuß) gibt

Mehr

pension plan focus 1 ART DER LEBENSVERSICHERUNG DECKUNG

pension plan focus 1 ART DER LEBENSVERSICHERUNG DECKUNG pension plan focus 1 ART DER LEBENSVERSICHERUNG Pension plan focus ist ein Lebensversicherungsprodukt, das von AXA Belgium ausgegeben wird und aus einer Lebensversicherung Branche 21 (Teil secure) mit

Mehr

WEF-BESTIMMUNGEN. Ausführungsbestimmungen über das Vorgehen bei Wohneigentumsförderung mit Mitteln der beruflichen Vorsorge und bei Ehescheidung

WEF-BESTIMMUNGEN. Ausführungsbestimmungen über das Vorgehen bei Wohneigentumsförderung mit Mitteln der beruflichen Vorsorge und bei Ehescheidung WEF-BESTIMMUNGEN Ausführungsbestimmungen über das Vorgehen bei Wohneigentumsförderung mit Mitteln der beruflichen Vorsorge und bei Ehescheidung Gültig ab 1. Januar 2014 INHALTSVERZEICHNIS Seite A EINLEITUNG

Mehr

Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung

Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung ANTWORT Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e. V. Fachbereich ABK/ Internetanfrage Paulinenstr. 47 70178 Stuttgart Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung Darlehensnehmer:... Anschrift: Telefon (tagsüber):

Mehr

Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB

Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB Hauptversammlung der Girindus Aktiengesellschaft i. L. am 20. Februar 2015 Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB 289 Abs. 4 Nr. 1 HGB Das Grundkapital der Gesellschaft

Mehr

Download. Klassenarbeiten Mathematik 8. Zinsrechnung. Jens Conrad, Hardy Seifert. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Download. Klassenarbeiten Mathematik 8. Zinsrechnung. Jens Conrad, Hardy Seifert. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Download Jens Conrad, Hardy Seifert Klassenarbeiten Mathematik 8 Downloadauszug aus dem Originaltitel: Klassenarbeiten Mathematik 8 Dieser Download ist ein Auszug aus dem Originaltitel Klassenarbeiten

Mehr

DIE ARBEITS- LOSENKASSE OCS

DIE ARBEITS- LOSENKASSE OCS DIE ARBEITS- LOSENKASSE OCS IHRE FRAGEN - UNSERE ANTWORTEN www.ocsv.ch 1 WAS SOLL ICH MACHEN, WENN ICH MEINE ARBEIT VERLIERE? Ich wurde entlassen oder mein Vertrag ist beendet Verlieren Sie keine Zeit:

Mehr

Preisangabenverordnung (PAngV) Bekanntmachung der Neufassung vom 28. Juli 2000 BGBl. I, S. 1244 ff. In Kraft getreten am 1.

Preisangabenverordnung (PAngV) Bekanntmachung der Neufassung vom 28. Juli 2000 BGBl. I, S. 1244 ff. In Kraft getreten am 1. Preisangabenverordnung (PAngV) Bekanntmachung der Neufassung vom 28. Juli 2000 BGBl. I, S. 44 ff. In Kraft getreten am 1. September 2000 6 Kredite (1) Bei Krediten sind als Preis die Gesamtkosten als jährlicher

Mehr

Download. Führerscheine Zinsrechnung. Schnell-Tests zur Lernstandserfassung. Jens Conrad, Hardy Seifert. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Download. Führerscheine Zinsrechnung. Schnell-Tests zur Lernstandserfassung. Jens Conrad, Hardy Seifert. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Download Jens Conrad, Hardy Seifert Führerscheine Zinsrechnung Schnell-Tests zur Lernstandserfassung Downloadauszug aus dem Originaltitel: Führerscheine Zinsrechnung Schnell-Tests zur Lernstandserfassung

Mehr

Umstellung von Inhaberaktien auf Namensaktien (F&A)

Umstellung von Inhaberaktien auf Namensaktien (F&A) Umstellung von Inhaberaktien auf Namensaktien (F&A) Allgemeines Was sind Namensaktien? Eine Gesellschaft mit Namensaktien führt ein Aktienregister, in das die Aktionäre unter Angabe des Namens, Geburtsdatums

Mehr

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an.

Hiermit melde ich mich verbindlich für die oben genannte Veranstaltung an. Anmeldeformular Zertifikat zum CRM in der Gesundheitswirtschaft Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder aus und senden oder faxen Sie die Anmeldung unterschrieben an uns zurück und legen einen kurzen

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit dem Übernahmeangebot der conwert Immobilien Invest SE an die Aktionäre der ECO Business-Immobilien AG Disclaimer Dieses Dokument stellt weder eine Einladung

Mehr

ds:rente ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Die flexible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten

ds:rente ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Die flexible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten ds:rente Die flexible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Hohe lebenslange Garantierente ds:rente mit vielen Kombinationsmöglichkeiten

Mehr

Die Wohneigentumsförderung in der beruflichen Vorsorge (WEF)

Die Wohneigentumsförderung in der beruflichen Vorsorge (WEF) Merkblatt (gültig ab 1.1.2007) Die Wohneigentumsförderung in der beruflichen Vorsorge (WEF) Dieses Papier fasst nur das Wichtigste aus den gesetzlichen Grundlagen zusammen. Ausschlaggebend im Einzelfall

Mehr

Kurzbeschreibung. Eingaben zur Berechnung. Das Optionspreismodell. Mit dem Eurex-OptionMaster können Sie

Kurzbeschreibung. Eingaben zur Berechnung. Das Optionspreismodell. Mit dem Eurex-OptionMaster können Sie Kurzbeschreibung Mit dem Eurex-OptionMaster können Sie - theoretische Optionspreise - Optionskennzahlen ( Griechen ) und - implizite Volatilitäten von Optionen berechnen und die errechneten Preise bei

Mehr

FERNLEHRGANG FACHBERATERKURS FÜR INTERNATIONALES STEUERRECHT 2014

FERNLEHRGANG FACHBERATERKURS FÜR INTERNATIONALES STEUERRECHT 2014 ANMELDUNG FERNLEHRGANG FACHBERATERKURS FÜR INTERNATIONALES STEUERRECHT 2014 Vorname Nachname Straße / Hausnummer PLZ Ort Telefon Mobil E-Mail Rechnungsadresse (falls abweichend) Firma Straße / Hausnummer

Mehr

UniCredit S.p.A. Rom / Italien

UniCredit S.p.A. Rom / Italien Rom / Italien Dokument für die prospektfreie Zulassung gemäß 4 Abs. 2 Nr. 5 und Nr. 6 WpPG von 87.534.728 neue auf den Namen lautende Stammaktien, deren Ausgabe im Rahmen einer Scrip Dividende durch eine

Mehr

Excalibur Capital AG. Angebot zum Aktienrückkauf

Excalibur Capital AG. Angebot zum Aktienrückkauf Excalibur Capital AG Weinheim WKN 720 420 / ISIN 0007204208 Angebot zum Aktienrückkauf In der ordentlichen Hauptversammlung der Aktionäre der Gesellschaft vom 17.12.2010 wurden unter anderem folgende Beschlüsse

Mehr

Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf Ansprüche, die vor Gerichten innerhalb der Europäischen Union geltend gemacht werden.

Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf Ansprüche, die vor Gerichten innerhalb der Europäischen Union geltend gemacht werden. Kapitallebensversicherung Fragebogen für einen Preis-Leistungs-Vergleich / Stand 07/2014 Bestätigung Ihrer Anfrage und Vertragsangebot Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihre Anfrage an die

Mehr

CMC Spätsommeraktion 2013. August 2013

CMC Spätsommeraktion 2013. August 2013 CMC Spätsommeraktion 2013 August 2013 1. Allgemeines 1.1. Die CMC Spätsommeraktion 2013 ist ein Angebot der CMC Markets UK Plc (Gesellschaft nach englischem Recht, eingetragen beim Registrar of Companies

Mehr

Qualifizierter Suchauftrag - für eine Mietwohnung in Hannover und Region

Qualifizierter Suchauftrag - für eine Mietwohnung in Hannover und Region H A U S D E R I M M O B I L I E N O HG 1 V O N 6 Qualifizierter Suchauftrag - für eine Mietwohnung in Hannover und Region Sie suchen eine neue Wohnung in Hannover und Region und wünschen sich einen professionellen

Mehr

Voraussetzungen für die Teilnahme an der Hauptversammlung und die Ausübung des Stimmrechts

Voraussetzungen für die Teilnahme an der Hauptversammlung und die Ausübung des Stimmrechts Voraussetzungen für die Teilnahme an der Hauptversammlung und die Ausübung des Stimmrechts Anmeldung Zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind nach 14 der Satzung diejenigen

Mehr

PV-Stiftung der SV Group. Vorsorgeplan PV Standard gültig ab 1. Januar 2015. www.pksv.ch

PV-Stiftung der SV Group. Vorsorgeplan PV Standard gültig ab 1. Januar 2015. www.pksv.ch PV-Stiftung der SV Group Vorsorgeplan PV Standard gültig ab 1. Januar 2015 www.pksv.ch PV-Stiftung der SV Group Vorsorgeplan PV Standard 2015 Art. 1 Gültigkeit 1 Der vorliegende Vorsorgeplan gilt für

Mehr

Heidelberger Lebensversicherung AG

Heidelberger Lebensversicherung AG Heidelberg Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung am 24. September 2014 Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hiermit ein zu der außerordentlichen Hauptversammlung der am Mittwoch, 24.

Mehr

1. Wie viel EUR betragen die Kreditzinsen? Kredit (EUR) Zinsfuß Zeit a) 28500,00 7,5% 1 Jahr, 6 Monate. b) 12800,00 8,75 % 2 Jahre, 9 Monate

1. Wie viel EUR betragen die Kreditzinsen? Kredit (EUR) Zinsfuß Zeit a) 28500,00 7,5% 1 Jahr, 6 Monate. b) 12800,00 8,75 % 2 Jahre, 9 Monate 1. Wie viel EUR betragen die Kreditzinsen? Kredit (EUR) Zinsfuß Zeit a) 28500,00 7,5% 1 Jahr, 6 Monate b) 12800,00 8,75 % 2 Jahre, 9 Monate c) 4560,00 9,25 % 5 Monate d) 53400,00 5,5 % 7 Monate e) 1 080,00

Mehr

DIE SICHERE GELDANLAGE

DIE SICHERE GELDANLAGE Die flexible Sparcard! SPAREN BEI DER BAUGENOSSENSCHAFT BERGEDORF-BILLE DIE SICHERE GELDANLAGE HIER STECKT VIEL DRIN! Grußwort 3 Sparcard 4 Online-Banking 4 Basissparen Die clevere Geldanlage 5 Aktivsparen

Mehr

TAXeNEWS. Corporate Tax. Erwerb eigener Aktien Schranken, Fristen, Steuerfolgen

TAXeNEWS. Corporate Tax. Erwerb eigener Aktien Schranken, Fristen, Steuerfolgen TAXeNEWS Corporate Tax Erwerb eigener Aktien Schranken, Fristen, Steuerfolgen In der Praxis stellen wir immer wieder fest, dass beim Erwerb eigener Aktien Unklarheiten bestehen, die zu unliebsamen Steuerfolgen

Mehr

Optionsscheinbedingungen 2009/2014 für den Bezug von Inhaberstückaktien der SPV AG & Co. KGaA, Gerstetten ( Gesellschaft )

Optionsscheinbedingungen 2009/2014 für den Bezug von Inhaberstückaktien der SPV AG & Co. KGaA, Gerstetten ( Gesellschaft ) Optionsscheinbedingungen 2009/2014 für den Bezug von Inhaberstückaktien der SPV AG & Co. KGaA, Gerstetten ( Gesellschaft ) 1 PRÄAMBEL (1) Die Hauptversammlung vom 14. Juli 2008 hat unter Tagesordnungspunkt

Mehr

FAQ Häufig gestellte Fragen anlässlich der Hauptversammlung der Porsche Automobil Holding SE

FAQ Häufig gestellte Fragen anlässlich der Hauptversammlung der Porsche Automobil Holding SE FAQ Häufig gestellte Fragen anlässlich der Hauptversammlung der Porsche Automobil Holding SE Anreise und Einlass Wann findet die nächste Hauptversammlung statt? Die nächste ordentliche Hauptversammlung

Mehr

2.5 Teilabschnitt Clearing von Futures-Kontrakten auf börsengehandelte Indexfondsanteile

2.5 Teilabschnitt Clearing von Futures-Kontrakten auf börsengehandelte Indexfondsanteile Seite 1 **************************************************************** ÄNDERUNGEN SIND WIE FOLGT KENNTLICH GEMACHT: ERGÄNZUNGEN SIND UNTERSTRICHEN LÖSCHUNGEN SIND DURCHGESTRICHEN *****************************************************************

Mehr

Informationen zu den Wertpapierdienstleistungen von DEGIRO. Kapitalmaßnahmen

Informationen zu den Wertpapierdienstleistungen von DEGIRO. Kapitalmaßnahmen Informationen zu den Wertpapierdienstleistungen von DEGIRO Kapitalmaßnahmen Einführung Die vertraglichen Vereinbarungen, die im Rahmen des zwischen Ihnen und DEGIRO abgeschlossenen Kundenvertrags festgelegt

Mehr

Vorsorgekonto 3a. Steuerbegünstigtes Vorsorgesparen in der Säule 3a Gültig ab 1. Januar 2015. Ein Unternehmen der LLB-Gruppe

Vorsorgekonto 3a. Steuerbegünstigtes Vorsorgesparen in der Säule 3a Gültig ab 1. Januar 2015. Ein Unternehmen der LLB-Gruppe Vorsorgekonto 3a Steuerbegünstigtes Vorsorgesparen in der Säule 3a Gültig ab 1. Januar 2015 Ein Unternehmen der LLB-Gruppe Vorsorge ist ein lebensbegleitender Prozess Mit dem Vorsorgekonto 3a entscheiden

Mehr

1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen

1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen Dr. Präve bezog sich insbesondere auf folgende Vorschriften der neuen InfoV: 1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen (1) Der Versicherer hat dem Versicherungsnehmer gemäß 7 Abs. 1 Satz 1

Mehr

1. Basisinformationen 1 zur Hauptversammlung der Österreichischen Post AG

1. Basisinformationen 1 zur Hauptversammlung der Österreichischen Post AG 1. Basisinformationen 1 zur Hauptversammlung der Österreichischen Post AG 1.1. Datum / Zeit / Ort Datum: 22. April 2008 Zeit: Beginn um 10.00 Uhr um Wartezeiten zu vermeiden, wird empfohlen zwischen 09.00

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Vermieter

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Vermieter Allgemeine Geschäftsbedingungen für Vermieter Zwischen dem Vermieter als Wohnraumanbieter und Crocodilian gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen 1. Beauftragung, Wohnungsvermarktung

Mehr

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit Informationen zur Zertifizierung PRINCE2 Foundation in Kooperation mit PRINCE2 Foundation Vorbereitung und Zertifizierung Hintergrund Die PRINCE2 Zertifizierung wendet sich an Manager und Verwalter von

Mehr

Aufgaben Brealey/Myers [2003], Kapitel 21

Aufgaben Brealey/Myers [2003], Kapitel 21 Quiz: 1, 2, 4, 6, 7, 10 Practice Questions: 1, 3, 5, 6, 7, 10, 12, 13 Folie 0 Lösung Quiz 7: a. Das Optionsdelta ergibt sich wie folgt: Spanne der möglichen Optionspreise Spanne der möglichen Aktienkurs

Mehr

Bericht des Vorstands der AMAG Austria Metall AG gemäß 65 Abs 1b ivm 170 Abs 2 und 153 Abs 4 AktG (Erwerb und Veräußerung eigene Aktien)

Bericht des Vorstands der AMAG Austria Metall AG gemäß 65 Abs 1b ivm 170 Abs 2 und 153 Abs 4 AktG (Erwerb und Veräußerung eigene Aktien) Bericht des Vorstands der AMAG Austria Metall AG gemäß 65 Abs 1b ivm 170 Abs 2 und 153 Abs 4 AktG (Erwerb und Veräußerung eigene Aktien) Zu Punkt 11 der Tagesordnung der 4. ordentlichen Hauptversammlung

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN. Timo Blumenschein

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN. Timo Blumenschein ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Timo Blumenschein 1 Geltungsbereich, Kundeninformationen Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen Timo Blumenschein und den

Mehr

Alizea Select : Zusatzrentenversicherung

Alizea Select : Zusatzrentenversicherung Alizea Select : Zusatzrentenversicherung Art der Lebensversicherung Alizea Select ist eine Erlebensfallversicherung ohne Prämienrückerstattung. Es handelt sich um eine Zusatzrentenversicherung mit garantiertem

Mehr

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente.

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE Optionale Sicherheitsbausteine: n Berufsunfähigkeitsschutz n Hinterbliebenenschutz Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Viel Spielraum

Mehr

Institut für Wirtschaftsfranzösisch und Wirtschaftsspanisch

Institut für Wirtschaftsfranzösisch und Wirtschaftsspanisch FACHSPRACHENKURSE FRANZÖSISCH & SPANISCH an der HOCHSCHULE FÜR WIRTSCHAFT UND RECHT in BERLIN (HWR) mit hochqualifizierten Hochschuldozenten SONDERANGEBOT FÜR STUDIERENDE DER HWR Alle Kurse sind von der

Mehr

Die entsprechende Verlautbarung der DRV ist als Anlage beigefügt. Sie kann auch unter http://www.deutsche-rentenversicherung.de abgerufen werden.

Die entsprechende Verlautbarung der DRV ist als Anlage beigefügt. Sie kann auch unter http://www.deutsche-rentenversicherung.de abgerufen werden. KAV Rundschreiben V 04/2014 Befreiung von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung für Mitglieder von berufsständischen Versorgungseinrichtungen hier: Unser Rundschreiben V 19/2013

Mehr

Antworten auf Ihre Fragen

Antworten auf Ihre Fragen VERSICHERUNGSNEHMER MIT BESTEHENDEN WITH PROFITS-VERSICHERUNGEN Antworten auf Ihre Fragen Dieses Dokument wurde ursprünglich in englischer Sprache verfasst. Bei Widersprüchen oder Unklarheiten zwischen

Mehr

TEILNAHMEBEDINGUNGEN FÜR DIE LIKE-ZINS AKTION DER FIDOR BANK AG

TEILNAHMEBEDINGUNGEN FÜR DIE LIKE-ZINS AKTION DER FIDOR BANK AG TEILNAHMEBEDINGUNGEN FÜR DIE LIKE-ZINS AKTION DER FIDOR BANK AG Diese Aktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Empfänger

Mehr

FINANZ-INFORMATIONSBOGEN LEBENSVERSICHERUNG FÜR ZWEIG 23

FINANZ-INFORMATIONSBOGEN LEBENSVERSICHERUNG FÜR ZWEIG 23 Typ Lebensversicherun 1 ist eine Zweig-23- Anlageversicherung, deren Reite an einen oder mehrere Investmentfos gebuen ist. Hauptdeckung Versicherungsschu Auszahlung der Reserve im Todesfall Zusatzdeckungen

Mehr

Handels-Bedingungen. 2 Abschnitt Kontraktspezifikationen. 2.2 Teilabschnitt Kontraktspezifikationen für Optionskontrakte

Handels-Bedingungen. 2 Abschnitt Kontraktspezifikationen. 2.2 Teilabschnitt Kontraktspezifikationen für Optionskontrakte Handels-Bedingungen 2 Abschnitt Kontraktspezifikationen 2.2 Teilabschnitt Kontraktspezifikationen für Optionskontrakte 2.2.25 Unterabschnitt Spezifikationen für Optionskontrakte auf Aktien von Aktiengesellschaften

Mehr

Beschlüsse und Abstimmungsergebnisse der ordentlichen Hauptversammlung der Raiffeisen Bank International AG am 4. Juni 2014

Beschlüsse und Abstimmungsergebnisse der ordentlichen Hauptversammlung der Raiffeisen Bank International AG am 4. Juni 2014 Beschlüsse und Abstimmungsergebnisse der ordentlichen Hauptversammlung der Raiffeisen Bank International AG am 4. Juni 2014 Das Grundkapital der Raiffeisen Bank International AG beträgt EUR 893.586.065,90

Mehr

Vertrag über einen Kurs zur beruflichen Weiterbildung Gepr. Industriefachwirt/-in (IHK)

Vertrag über einen Kurs zur beruflichen Weiterbildung Gepr. Industriefachwirt/-in (IHK) Vertrag über einen Kurs zur beruflichen Weiterbildung Gepr. Industriefachwirt/-in (IHK) 1. Dr. Michael Hennes, Vorgebirgstr. 19, 50677 Köln verpflichtet sich, einen auf sechs Monate angelegten Vorbereitungskurs

Mehr

1.2. Der letzte ausgewiesene Guthabenstand im Sparbuch muss mit der tatsächlichen Höhe der Forderung aus dem Sparbuch nicht übereinstimmen.

1.2. Der letzte ausgewiesene Guthabenstand im Sparbuch muss mit der tatsächlichen Höhe der Forderung aus dem Sparbuch nicht übereinstimmen. Sparkasse Seite 1 BESTIMMUNGEN FUER DAS S INDIVIDUAL SPAREN / SPARBUCH für Neueröffnungen von legitimierten Spareinlagen sowie Legitimierungen von bereits bestehenden Spareinlagen 1. Sparbuch 1.1. Spareinlagen

Mehr

INFORMATIONEN ÜBER DIE RECHTE DER AKTIONÄRE NACH DEN 109, 110 UND 118 AKTG

INFORMATIONEN ÜBER DIE RECHTE DER AKTIONÄRE NACH DEN 109, 110 UND 118 AKTG INFORMATIONEN ÜBER DIE RECHTE DER AKTIONÄRE NACH DEN 109, 110 UND 118 AKTG Ergänzung der Tagesordnung gemäß 109 AktG Aktionäre, deren Anteile zusammen 5 % des Grundkapitals erreichen, können schriftlich

Mehr

Checkliste / Beratungsprotokoll

Checkliste / Beratungsprotokoll Checkliste / Beratungsprotokoll 1 Personalien der Gesprächsteilnehmer / in Personalien Kundenberater / in Vorname und Nachname Telefon Berufliche Qualifikation Beschäftigungsverhältnis Angestellte / r

Mehr

Dekret über die berufliche Vorsorge für Mitglieder des Regierungsrates und über die Lohnleistungen beim Ausscheiden aus dem Amt

Dekret über die berufliche Vorsorge für Mitglieder des Regierungsrates und über die Lohnleistungen beim Ausscheiden aus dem Amt ENTWURF Dekret über die berufliche Vorsorge für Mitglieder des Regierungsrates und über die Lohnleistungen beim Ausscheiden aus dem Amt Vom Der Landrat des Kantons Basel-Landschaft, gestützt auf 67 Absatz

Mehr

Mandanten-Fragebogen

Mandanten-Fragebogen Mandanten-Fragebogen Kontaktdaten: Nachname Vorname Straße PLZ und Ort Telefon/Handy Email Informationen zur Abmahnung: Abmahnende Kanzlei Forderungshöhe Frist Unterlassungserklärung Vergleich: Wünschen

Mehr

Was Sie beim Kauf beachten sollten

Was Sie beim Kauf beachten sollten Für Anleger, die einen langfristigen Vermögensaufbau oder das Wachstum ihres Portfolios im Visier haben, sind Anleihen lediglich als risikoabfedernde Beimischung (etwa 20 40 %) zu Aktien geeignet; für

Mehr

Die Bank für Transparenz. Zinsen und Konditionen per 1. Juli 2015

Die Bank für Transparenz. Zinsen und Konditionen per 1. Juli 2015 Die Bank für Transparenz. Zinsen und Konditionen per 1. Juli 2015 Die neuen Konten. Die Bedürfnisse unserer Kunden stehen bei uns im Mittelpunkt. Darum haben wir unsere Konten einleuchtend einfach neu

Mehr

SAP AG Hauptversammlung am 8. Juni 2010 in der SAP Arena in Mannheim

SAP AG Hauptversammlung am 8. Juni 2010 in der SAP Arena in Mannheim SAP AG Hauptversammlung am 8. Juni 2010 in der SAP Arena in Mannheim Darstellung des neuen Systems zur Vergütung der Vorstandsmitglieder zu Punkt 5 der Tagesordnung Der Aufsichtsrat hat am 25. März 2010

Mehr

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Mini Futures Futures Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Investment Banking Vontobel Mini Futures mit minimalem Einsatz Maximales erreichen Anlegern, die das Auf und Ab der Märkte in attraktive

Mehr

Vorstand und Aufsichtsrat erstatten zu Tagesordnungspunkt 6 folgenden, freiwilligen Bericht:

Vorstand und Aufsichtsrat erstatten zu Tagesordnungspunkt 6 folgenden, freiwilligen Bericht: Freiwilliger Bericht von Vorstand und Aufsichtsrat an die Hauptversammlung zu Tagesordnungspunkt 6 (Gewährung von Aktienoptionen sowie die Schaffung eines bedingten Kapitals) Vorstand und Aufsichtsrat

Mehr

Sterbegeld. Aktive Vorsorge zu günstigen Konditionen. Kundeninformation

Sterbegeld. Aktive Vorsorge zu günstigen Konditionen. Kundeninformation Sterbegeld Aktive Vorsorge zu günstigen Konditionen Kundeninformation Weil man seine Lieben gut absichern möchte Manche Menschen liegen einem besonders am Herzen. Doch: Wie geht es für sie weiter, wenn

Mehr

Vertical-Spreads Iron Condor Erfolgsaussichten

Vertical-Spreads Iron Condor Erfolgsaussichten www.mumorex.ch 08.03.2015 1 Eigenschaften Erwartung Preis Long Calls Long Puts Kombination mit Aktien Vertical-Spreads Iron Condor Erfolgsaussichten www.mumorex.ch 08.03.2015 2 www.mumorex.ch 08.03.2015

Mehr

Einladung zur Ausserordentlichen Generalversammlung

Einladung zur Ausserordentlichen Generalversammlung Schlieren, 19. Februar 2015 An die Aktionärinnen und Aktionäre der Cytos Biotechnology AG Einladung zur Ausserordentlichen Generalversammlung Datum: 16. März 2015, 10.00 Uhr Ort: Cytos Biotechnology AG,

Mehr

Mehr Geld für Ihre Lebensversicherung

Mehr Geld für Ihre Lebensversicherung Mehr Geld für Ihre Lebensversicherung NEU - Jetzt auch für fondsgebundene Versicherungen Mehr Geld für Ihre Lebensversicherung! In Deutschland existieren ca. 90 Millionen Kapitallebensoder Rentenversicherungen.

Mehr

Mathematik-Klausur vom 08.07.2011 und Finanzmathematik-Klausur vom 14.07.2011

Mathematik-Klausur vom 08.07.2011 und Finanzmathematik-Klausur vom 14.07.2011 Mathematik-Klausur vom 08.07.20 und Finanzmathematik-Klausur vom 4.07.20 Studiengang BWL DPO 200: Aufgaben 2,,4 Dauer der Klausur: 60 Min Studiengang B&FI DPO 200: Aufgaben 2,,4 Dauer der Klausur: 60 Min

Mehr

Offenlegung gemäß Artikel 450 der Verordnung (EU) Nr. 575/2013 (CRR) für die V-BANK AG (genannt: V-BANK) für das Geschäftsjahr 2014

Offenlegung gemäß Artikel 450 der Verordnung (EU) Nr. 575/2013 (CRR) für die V-BANK AG (genannt: V-BANK) für das Geschäftsjahr 2014 Offenlegung gemäß Artikel 450 der Verordnung (EU) Nr. 575/2013 (CRR) für die V-BANK AG (genannt: V-BANK) für das Geschäftsjahr 2014 Im Folgenden werden die Vergütungssysteme für die Geschäftsleiter und

Mehr

Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Bleiben Sie flexibel. Die Rentenversicherung mit Guthabenschutz passt sich Ihren Bedürfnissen optimal an.

Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Bleiben Sie flexibel. Die Rentenversicherung mit Guthabenschutz passt sich Ihren Bedürfnissen optimal an. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE Bleiben Sie flexibel. Die Rentenversicherung mit Guthabenschutz passt sich Ihren Bedürfnissen optimal an. Altersvorsorge und Vermögensaufbau in einem! Wieso zwischen

Mehr

Alizea Perfect : Zusatzrentenversicherung

Alizea Perfect : Zusatzrentenversicherung Alizea Perfect : Zusatzrentenversicherung Art der Lebensversicherung Alizea Perfect ist eine Erlebensfallversicherung mit Prämienrückerstattung. Es handelt sich um eine Zusatzrentenversicherung mit garantiertem

Mehr

Checkliste für die Geldanlageberatung

Checkliste für die Geldanlageberatung Checkliste für die Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin / der Berater wird diese Angaben im Gespräch benötigen. Nur Sie können diese Fragen beantworten,

Mehr

Merkblatt. Western Union

Merkblatt. Western Union Stand: September 2015 Merkblatt Western Union Alle Angaben in diesem Merkblatt beruhen auf Erkenntnissen im Zeitpunkt der Textabfassung. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit, insbesondere wegen möglicherweise

Mehr

Basisplan I der Pensionskasse Post

Basisplan I der Pensionskasse Post Basisplan I der Pensionskasse Post Gültig ab 1. August 2013 Für die im Basisplan I versicherten Personen gelten das Vorsorgereglement der Pensionskasse Post, gültig ab 1. August 2013; der Basisplan I der

Mehr

Online-Service zur Hauptversammlung der United Internet AG

Online-Service zur Hauptversammlung der United Internet AG Online-Service zur Hauptversammlung der United Internet AG Allgemeine Hinweise zur Nutzung des Online-Services Die nachfolgenden Hinweise beziehen sich ausschließlich auf die Nutzung des Online-Services

Mehr

Generalversammlung, 30. März 2016. Q & A für Aktionäre

Generalversammlung, 30. März 2016. Q & A für Aktionäre Generalversammlung, 30. März 2016 Q & A für Aktionäre 1. Welche Publikationen werden den Aktionären zur Verfügung gestellt?... 2 2. Wie kann ich Publikationen bestellen / abbestellen?... 2 3. Wann und

Mehr

Senkung technischer Zinssatz und

Senkung technischer Zinssatz und Senkung technischer Zinssatz und Reduktion der Umwandlungssätze Auf den folgenden Seiten werden die Auswirkungen der Senkung des technischen Zinssatzes und der Reduktion der Umwandlungssätze veranschaulicht.

Mehr

Zürich Safe Invest. Die fondsgebundene Lebensversicherung mit Garantien.

Zürich Safe Invest. Die fondsgebundene Lebensversicherung mit Garantien. Zürich Safe Invest Die fondsgebundene Lebensversicherung mit Garantien. Machen Sie mehr aus Ihrem Geld. Mit Garantie! Sie möchten an den Erträgen der internationalen Aktienmärkte partizipieren und sich

Mehr

Regulativ Wohneigentumsförderung

Regulativ Wohneigentumsförderung Regulativ Wohneigentumsförderung gültig ab 01.01.2004 - 2 - Inhaltsverzeichnis Art. 1 Was bezweckt die Wohneigentumsförderung? 3 Art. 2 Was gilt als Wohneigentum? 3 Art. 3 Was gilt als Eigenbedarf? 3 Art.

Mehr

NÜRNBERGER DAX -Rente. Sichern Sie, was Ihnen wichtig ist.

NÜRNBERGER DAX -Rente. Sichern Sie, was Ihnen wichtig ist. . Sichern Sie, was Ihnen wichtig ist. Die Indexpolice Seit 01.2015 verfügbar in Schicht 3 und seit 02.2015 in der bav Und schon heute bestens ausgezeichnet! DAX ist eine eingetragene Marke der Deutsche

Mehr

Arbeitsvertrag (147)

Arbeitsvertrag (147) Arbeitsverträge können in jeglicher Form geschlossen werden und sind an die schriftliche Form nicht gebunden. Um sich jedoch vor Missverständnissen und bei Konfliktfällen abzusichern, ist es für beide

Mehr

Ein Cap ist eine vertragliche Vereinbarung, bei der der kaufenden Partei gegen Zahlung einer Prämie eine Zinsobergrenze garantiert wird.

Ein Cap ist eine vertragliche Vereinbarung, bei der der kaufenden Partei gegen Zahlung einer Prämie eine Zinsobergrenze garantiert wird. Zinsoptionen Eine Option ist eine Vereinbarung zwischen zwei Vertragsparteien, bei der die kaufende Partei das Recht hat, ein bestimmtes Produkt während eines definierten Zeitraums zu einem vorher bestimmten

Mehr

Freie Zusatspension für Selbstständige NORMALE FZPS

Freie Zusatspension für Selbstständige NORMALE FZPS Informiert: Freie Zusatspension für Selbstständige NORMALE FZPS FINANZ-INFORMATIONSBOGEN LEBENSVERSICHERUNG FÜR ZWEIG 2 Heute weniger Steuern und Sozialbeiträge, später eine hohe Zusatzpension Art Lebensversicherung

Mehr

PITSTOP PRO SUBSCRIPTION LICENSING FAQ

PITSTOP PRO SUBSCRIPTION LICENSING FAQ PITSTOP PRO SUBSCRIPTION LICENSING FAQ Abonnement-Lizenzen Warum hat sich Enfocus entschieden, Abonnement-Lizenzen anzubieten? Mit dem Release von Adobe Creative Cloud sind Abonnement-Lizenzen auf dem

Mehr

Ab 2012 wird das Rentenalter schrittweise von 65 auf 67 Jahre steigen. Die Deutsche Rentenversicherung erklärt, was Ruheständler erwartet.

Ab 2012 wird das Rentenalter schrittweise von 65 auf 67 Jahre steigen. Die Deutsche Rentenversicherung erklärt, was Ruheständler erwartet. Rente mit 67 was sich ändert Fragen und Antworten Ab 2012 wird das Rentenalter schrittweise von 65 auf 67 Jahre steigen. Die Deutsche Rentenversicherung erklärt, was Ruheständler erwartet. Wann kann ich

Mehr

MikroSTARTer Niedersachsen

MikroSTARTer Niedersachsen PRODUKTINFORMATION (STAND 20.08.2015) MikroSTARTer Niedersachsen EUROPÄISCHE UNION Mit dieser Förderung unterstützen das Land Niedersachsen und die NBank Gründungen und Unternehmensnachfolgen insbesondere

Mehr

Anhang. 2. Diese Bekanntmachung der Hauptversammlung wird an alle Aktionäre und CI-Besitzer (wie in der Satzung der

Anhang. 2. Diese Bekanntmachung der Hauptversammlung wird an alle Aktionäre und CI-Besitzer (wie in der Satzung der Anhang Erklärung 1. Eine Erklärung hinsichtlich der für die ordentliche Hauptversammlung vorzuschlagenden Beschlüsse kann dem oben stehenden Abschnitt Erläuterungen zur Tages ordnung entnommen werden.

Mehr

Universität Duisburg-Essen

Universität Duisburg-Essen T U T O R I U M S A U F G A B E N z u r I N V E S T I T I O N u n d F I N A N Z I E R U N G Einführung in die Zinsrechnung Zinsen sind die Vergütung für die zeitweise Überlassung von Kapital; sie kommen

Mehr

Einladung zur 17. Ordentlichen Generalversammlung

Einladung zur 17. Ordentlichen Generalversammlung Schlieren, 5. Juni 2015 An die Aktionäre der Cytos Biotechnology AG Einladung zur 17. Ordentlichen Generalversammlung Datum: Ort: 29. Juni 2015, 11.00 Uhr Cytos Biotechnology AG, Wagistrasse 25, CH-8952

Mehr

Sparkonto. Sparen und Anlegen

Sparkonto. Sparen und Anlegen Sparkonto Sparen und Anlegen Sparen ist enorm wichtig Man spart für einen bestimmten Zweck oder um stets über eine Reserve zu verfügen oder... Es gibt genug Gründe, um zu sparen. Es versteht sich von selbst,

Mehr