PHARMA- ADRESS-DATENPOOL SCHWEIZ

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PHARMA- ADRESS-DATENPOOL SCHWEIZ"

Transkript

1 PHARMA- ADRESS-DATENPOOL SCHWEIZ SEPTEMBER 2015

2 INHALTSVERZEICHNIS Pharma-Adress-Datenpool 3 Alle Adressen nach Kundengruppen 4 Alle Ärzte nach Fachgebiet 1 5 Alle Ärzte nach Fachgebiet 2 6 Ärzte mit Praxistätigkeit nach Fachgebiet 1 7 Ärzte mit Praxistätigkeit nach Fachgebiet 2 8 Ärzte in Gruppenpraxis 9 Ärzte in Netzwerk 10 Ärzte mit Selbstdispensation 11 Spitalärzte nach Fachgebiet 1 12 Spitalärzte nach Fachgebiet 2 13 Spitalärzte Fachgebiet/Funktion 14 Pflegepersonal nach Funktion 15 Apotheken/Drogerien 15 Praxisgrösse bei Hausärzten 16 Ärzte nach Spitalkategorie 16 Pharma-Marketing vom Spezialisten 17 Kundenbeziehungsmanagement XPRIS CRM Information System 18 ERSTKLASSIGE ADRESSQUALITÄT 20-jährige Erfahrung Hohe Datenqualität durch individuelle Prüfung jeder Adressänderung Tägliche Aktualisierung Synchronisierung mit umfangreichen Informationsquellen (Meldungen von über 500 Pharmareferenten, eigenes Callcenter, Spitallisten und Internet) Vollständige Abbildung der Adressen für Pharmamarketing Die Referenzdatenbank für die Schweiz

3 PHARMA-ADRESS-DATENPOOL Apotheken / Drogerien D/F/I D F I Kantonsapotheker Administration Apotheke/Drogerie Publikums-Apotheke Drogerie Ärzte ohne Assistenzärzte Arzt in Praxis Arzt in Praxis und Spital Arzt in Spital Kantonsarzt Werkarzt Andere Ärzte Arztpraxen Gruppenpraxen unpersönlich Spitäler / Spitalapotheken Spitalapotheke persönlich Spitalapotheke unpersönlich Spital-Adresse unpersönlich Psych.Klinik mit Apotheke Spital Einkauf Spitalverwaltung Alters- und Pflegeheime mit Apotheke Alters- und Pflegeheime ohne Apotheke Pflegepersonal Pflegepersonal Pflegepersonal Psychiatrie Spitex Ernährungsberatung Andere Zahnarzt Medizinisches Labor Röntgeninstitute unpersönlich Diabetesgesellschaft

4 ALLE ADRESSEN NACH KUNDENGRUPPEN OHNE ASSISTENZÄRZTE Total Kundengruppe D/F/I D F I Arzt in Praxis Arzt in Spital Pflegepersonal Arzt in Praxis und Spital Zahnarzt Gruppenpraxis (unpersönlich) Publikums-Apotheke Alters/Pflegeheim ohne Apo Spitex Spital/Ambulat (unpersönlich) Ernährungsberatung Zahnlabor Andere Aerzte Spitalapotheker/In Drogerie Gruppenpraxen dental unpers Alters/Pflegeheim mit Apotheke Spitalapotheke unpersönlich Pflegepersonal Psychiatrie Spitalverwaltung Spital Einkauf Familienplanung Medizinisches Labor Pharma-Grossist Spitalgruppierung (unpers.) Röntgeninstitut unpersönlich Krankenkasse nach BAG Aerztenetzwerk unpersönlich Zahnklinik Administration Apo/Drog Einkaufsgruppe unpersönlich Apotheker/In Heime Werkarzt Spitalapo.psych.unpersönlich SpitalapothekerIn Psych.Klinik Kantonsarzt Kantonsapotheker Veterinärämter (Profarma) Verwaltung Heime Diabetesgesellschaft Med. Fachgesellschaften Andere Heime Heim Einkauf Trustcenter 2 2 Admin. Gruppenpraxis 1 1 4

5 ALLE ÄRZTE NACH FACHGEBIET 1 OHNE ASSISTENZÄRZTE Total Fachgebiet D/F/I D F I Allergologie/Klin.Immunologie Allgemeine Innere Medizin Angiologie Anästhesiologie Arbeitsmedizin Bakteriologie 1 1 Biologe 1 1 Chirurgie Dermatologie Endokrinologie/Diabetologie Gastroenterologie Gynäkologie/Geburtshilfe Herz/thorak. Gefässchirurgie Hämatologie Infektiologie Kardiologie Kiefer-und Gesichtschirurgie Kinder und Jugendmedizin Kinder und Jugendpsychiatrie Kinderchirurgie Klinische Pharmakologie Med. Onkologie Medizinische Genetik Nephrologie Neurochirurgie Neurologie Neuropädiatrie Neuroradiologie 1 1 Nuklearmedizin Ophthalmologie Orthopädische Chirurgie Oto-Rhino-Laryngologie Pathologie Pharmazeutische Medizin 2 2 Physikalische Medizin Plast.Wiederherstell.Chirurgie Pneumologie Prävention/Gesundheitswesen Psychiatrie/Psychotherapie Radio-Onkologie Radiologie Rechtsmedizin Rheumatologie Tropenmedizin Urologie

6 ALLE ÄRZTE NACH FACHGEBIET 2 OHNE ASSISTENZÄRZTE Total Fachgebiet D/F/I D F I Akupunktur Allergologie/Klin. Immunologie Allgemeine Innere Medizin Angiologie Anästhesiologie Arbeitsmedizin Chirurgie Endo.Diabetol./ Kinder/Jugend Gastroentero. zu Kinder/Jugend Geriatrie Gynäkologische Onkologie Gynäkologische Zytologie 3 3 Hals-und Gesichtschirurgie Handchirurgie Homöopathie Intensivmedizin Kardiologie zu Kinder/Jugend Kinder und Jugendmedizin Manuelle Medizin Neonatologie Nephrologie zu Kinder/Jugend Neurologie Neuroradiologie Nuklearmedizin Onko-Hämato. zu Kinder/Jugend Ophthalmochirurgie Orthopädische Chirurgie Phoniatrie Physikalische Medizin Plast.Wiederherstell.Chirurgie 2 2 Pneumologie zu Kinder/Jugend Psychiatrie/Psychotherapie Psychogeriatrie Psychosom./Soziale Medizin Pädiatrische Radiologie Repromed./Gyn. Endokrinologie Sportmedizin Tropenmedizin Viszeralchirurgie

7 ÄRZTE MIT PRAXISTÄTIGKEIT NACH FACHGEBIET 1 Total Fachgebiet D/F/I D F I Allergologie/Klin.Immunologie Allgemeine Innere Medizin Angiologie Anästhesiologie Arbeitsmedizin Chirurgie Dermatologie Endokrinologie/Diabetologie Gastroenterologie Gynäkologie/Geburtshilfe Herz/thorak. Gefässchirurgie Hämatologie Infektiologie Kardiologie Kiefer-und Gesichtschirurgie Kinder und Jugendmedizin Kinder und Jugendpsychiatrie Kinderchirurgie Klinische Pharmakologie 1 1 Med. Onkologie Medizinische Genetik 3 3 Nephrologie Neurochirurgie Neurologie Neuropädiatrie Nuklearmedizin Ophthalmologie Orthopädische Chirurgie Oto-Rhino-Laryngologie Pathologie Physikalische Medizin Plast.Wiederherstell.Chirurgie Pneumologie Prävention/Gesundheitswesen Psychiatrie/Psychotherapie Radio-Onkologie Radiologie Rheumatologie Tropenmedizin Urologie

8 ÄRZTE MIT PRAXISTÄTIGKEIT NACH FACHGEBIET 2 Total Fachgebiet D/F/I D F I Akupunktur Allergologie/Klin. Immunologie Allgemeine Innere Medizin Angiologie Anästhesiologie Arbeitsmedizin Chirurgie Endo.Diabetol./Kinder/Jugend Gastroentero. zu Kinder/Jugend Geriatrie Gynäkologische Onkologie Gynäkologische Zytologie 3 3 Hals-und Gesichtschirurgie Handchirurgie Homöopathie Intensivmedizin Kardiologie zu Kinder/Jugend 3 3 Kinder und Jugendmedizin Manuelle Medizin Neonatologie Nephrologie zu Kinder/Jugend Neurologie Neuroradiologie 7 7 Nuklearmedizin Onko-Hämato. zu Kinder/Jugend Ophthalmochirurgie Orthopädische Chirurgie 1 1 Phoniatrie Physikalische Medizin Plast.Wiederherstell.Chirurgie 2 2 Pneumologie zu Kinder/Jugend Psychiatrie/Psychotherapie Psychogeriatrie Psychosom./Soziale Medizin Pädiatrische Radiologie Repromed./Gyn. Endokrinologie Sportmedizin Tropenmedizin Viszeralchirurgie

9 ÄRZTE IN GRUPPENPRAXIS Total Fachgebiet D/F/I D F I Allergologie/Klin.Immunologie Allgemeine Innere Medizin Angiologie Anästhesiologie Arbeitsmedizin Chirurgie Dermatologie Endokrinologie/Diabetologie Gastroenterologie Gynäkologie/Geburtshilfe Herz/thorak. Gefässchirurgie Hämatologie Infektiologie Kardiologie Kiefer-und Gesichtschirurgie 6 6 Kinder und Jugendmedizin Kinder und Jugendpsychiatrie Kinderchirurgie Med. Onkologie Medizinische Genetik 1 1 Nephrologie Neurochirurgie Neurologie Neuropädiatrie Nuklearmedizin Ophthalmologie Orthopädische Chirurgie Oto-Rhino-Laryngologie Pathologie Physikalische Medizin Plast.Wiederherstell.Chirurgie Pneumologie Prävention/Gesundheitswesen Psychiatrie/Psychotherapie Radio-Onkologie Radiologie Rheumatologie Tropenmedizin Urologie

10 ÄRZTE IN NETZWERK Total Fachgebiet D/F/I D F I Allergologie/Klin.Immunologie Allgemeine Innere Medizin Angiologie Anästhesiologie 3 3 Arbeitsmedizin 1 1 Chirurgie Dermatologie Endokrinologie/Diabetologie Gastroenterologie Gynäkologie/Geburtshilfe Herz/thorak. Gefässchirurgie 4 4 Hämatologie Infektiologie Kardiologie Kiefer-und Gesichtschirurgie 1 1 Kinder und Jugendmedizin Kinder und Jugendpsychiatrie Kinderchirurgie 2 2 Klinische Pharmakologie 1 1 Med. Onkologie Nephrologie Neurochirurgie 3 3 Neurologie Neuropädiatrie 1 1 Ophthalmologie 9 9 Orthopädische Chirurgie Oto-Rhino-Laryngologie Pathologie 1 1 Physikalische Medizin Plast.Wiederherstell.Chirurgie 3 3 Pneumologie Prävention/Gesundheitswesen 1 1 Psychiatrie/Psychotherapie Radiologie Rheumatologie Tropenmedizin Urologie

11 ÄRZTE MIT SELBSTDISPENSATION Total Fachgebiet D/F/I D F I Allergologie/Klin.Immunologie Allgemeine Innere Medizin Angiologie Anästhesiologie Chirurgie Dermatologie Endokrinologie/Diabetologie Gastroenterologie Gynäkologie/Geburtshilfe Herz / thorak. Gefässchirurgie 3 3 Hämatologie 9 9 Infektiologie Kardiologie Kiefer-und Gesichtschirurgie Kinder und Jugendmedizin Kinder und Jugendpsychiatrie Kinderchirurgie 4 4 Med. Onkologie Nephrologie Neurochirurgie Neurologie Neuropädiatrie 1 1 Ophthalmologie Orthopädische Chirurgie Oto-Rhino-Laryngologie Pathologie 2 2 Physikalische Medizin Plast.Wiederherstell.Chirurgie Pneumologie Psychiatrie / Psychotherapie Radio-Onkologie 1 1 Radiologie Rheumatologie Tropenmedizin 7 7 Urologie

12 SPITALÄRZTE NACH FACHGEBIET 1 OHNE ASSISTENZÄRZTE Total Fachgebiet D/F/I D F I Allergologie/Klin.Immunologie Allgemeine Innere Medizin Angiologie Anästhesiologie Arbeitsmedizin Bakteriologie 1 1 Biologe 1 1 Chirurgie Dermatologie Endokrinologie/Diabetologie Gastroenterologie Gynäkologie/Geburtshilfe Herz/thorak. Gefässchirurgie Hämatologie Infektiologie Kardiologie Kiefer-und Gesichtschirurgie Kinder und Jugendmedizin Kinder und Jugendpsychiatrie Kinderchirurgie Klinische Pharmakologie Med. Onkologie Medizinische Genetik Nephrologie Neurochirurgie Neurologie Neuropädiatrie Neuroradiologie 1 1 Nuklearmedizin Ophthalmologie Orthopädische Chirurgie Oto-Rhino-Laryngologie Pathologie Pharmazeutische Medizin 2 2 Physikalische Medizin Plast.Wiederherstell.Chirurgie Pneumologie Prävention/Gesundheitswesen Psychiatrie/Psychotherapie Radio-Onkologie Radiologie Rechtsmedizin Rheumatologie Tropenmedizin Urologie

13 SPITALÄRZTE NACH FACHGEBIET 2 OHNE ASSISTENZÄRZTE Total Fachgebiet D/F/I D F I Akupunktur Allergologie/Klin. Immunologie Allgemeine Innere Medizin Angiologie 1 1 Anästhesiologie 1 1 Arbeitsmedizin 4 4 Chirurgie Endo.Diabetol./Kinder/Jugend Gastroentero. zu Kinder/Jugend Geriatrie Gynäkologische Onkologie Hals-und Gesichtschirurgie Handchirurgie Homöopathie Intensivmedizin Kardiologie zu Kinder/Jugend Kinder und Jugendmedizin Manuelle Medizin Neonatologie Nephrologie zu Kinder/Jugend Neurologie Neuroradiologie Nuklearmedizin Onko-Hämato. zu Kinder/Jugend Ophthalmochirurgie Orthopädische Chirurgie Phoniatrie Physikalische Medizin Pneumologie zu Kinder/Jugend Psychiatrie/Psychotherapie Psychogeriatrie Psychosom./Soziale Medizin Pädiatrische Radiologie Repromed./Gyn. Endokrinologie Sportmedizin Tropenmedizin Viszeralchirurgie

14 SPITALÄRZTE FACHGEBIET/FUNKTION Total Fachgebiet Direktor Chefarzt CA-Stv. Leit.Arzt Oberarzt Spitalarzt Belegarzt Allergologie/Klin.Immunologie Allgemeine Innere Medizin Angiologie Anästhesiologie Arbeitsmedizin 1 2 Bakteriologie 1 Biologe 1 Chirurgie Dermatologie Endokrinologie/Diabetologie Gastroenterologie Gynäkologie/Geburtshilfe Herz/thorak. Gefässchirurgie Hämatologie Infektiologie Kardiologie Kiefer-und Gesichtschirurgie Kinder und Jugendmedizin Kinder und Jugendpsychiatrie Kinderchirurgie Klinische Pharmakologie Med. Onkologie Medizinische Genetik Nephrologie Neurochirurgie Neurologie Neuropädiatrie Neuroradiologie 1 Nuklearmedizin Ophthalmologie Orthopädische Chirurgie Oto-Rhino-Laryngologie Pathologie Pharmazeutische Medizin 1 1 Physikalische Medizin Plast.Wiederherstell.Chirurgie Pneumologie Prävention/Gesundheitswesen Psychiatrie/Psychotherapie Radio-Onkologie Radiologie Rechtsmedizin Rheumatologie Tropenmedizin Urologie

15 PFLEGEPERSONAL NACH FUNKTION Total Funktion D/F/I D F I Leitung Pflege Pflegefachmann/-frau Onkologie Leitung OPS Pflegefachmann/-frau Dialyse Pflegefachmann/-frau Diabetes Pflegepersonal Psychiatrie Wundberatung Pflegefachmann/frau Anästhesie Hebamme Leitung IPS Spitalhygiene MTRA/Med.techn.Ass.Radiologie Stillberatung Pflegefachmann/-frau Rheuma Chef MTRA/Med.techn.Ass.Radio Einkauf allgemein APOTHEKEN/DROGERIEN Total Total mit EKG Total ohne EKG Kundengruppe D/F/I D F I Drogerie mit Einkaufsgruppe ohne Einkaufsgruppe Administration Apo/Drog mit Einkaufsgruppe ohne Einkaufsgruppe Publikums-Apotheke mit Einkaufsgruppe ohne Einkaufsgruppe

16 PRAXISGRÖSSE BEI HAUSÄRZTEN Total Allgemeine Innere Medizin Total D F I Mehr als 150 Patienten/Woche Patienten/Woche Patienten/Woche Weniger als 50 Patienten/Woche Quelle: Die Angaben über die Anzahl Patienten pro Woche in der Praxis werden jährlich erhoben. Methode: Schriftliche- und telefonische Befragung. ÄRZTE NACH SPITALKATEGORIE OHNE ASSISTENZÄRZTE Total Fachgebiet D/F/I D F I Privatspitäler Kantonsspital Universitäts-Spital Regionalspitäler Psychiatrische Kliniken Psychiatrische Ambulatorien

17 PHARMA-MARKETING VOM SPEZIALISTEN DATEN- MANAGEMENT INTEGRATIONS- SERVICES MULTI-CHANNEL- MARKETING Datenpool Ärzte Netzwerke Apotheken/Drogerien Pflegepersonal Einkaufsgruppen Spitäler Alters- und Pflegeheime CRM-Software System XPRIS für OTC XPRIS für RX XPRIS für Veterinär Mustermanagement/ Kunden-Konditions-Daten (KUKO) Zweisprachig, stabil und praxiserprobt Hohe Akzeptanz Nr. 1 in der Schweiz Segmentierung Targeting Praxisgrösse/Patienten Geografische Daten Market-Research Schnittstellen Interface zu anderen CRM Systemen (z.b. Siebel, Veeva, Salesforce) Interface zu SAP Interface zu Grossisten- Daten (Umsatz) Interface zu IMS-Daten Externe Terminierung Individuell pro Aussendienstmitarbeiter Terminierung mit Bedarfsabklärung Komplett Service Mail/Fax/ Lettershop/Response Druck/Gestaltung E-Voting Interaktive Fortbildungsveranstaltungen mit elektronischem Abstimmungssystem 17

18 KUNDENBEZIEHUNGSMANAGEMENT XPRIS CRM INFORMATION SYSTEM XPRIS (Pharma Reporting Information System) ist das meist verwendete CRM-System in der Schweizer Pharmaindustrie. Aufgrund der langjährigen Erfahrung, decken wir die Komplexität des Schweizer Marktes vollständig ab. Ihre Vorteile: Aussendienstmitarbeiter Schnelles Finden der Kundendaten Ärzte-Netzwerke, Einkaufsgruppen/Ketten werden abgebildet Einfache Bedienung des Programms, zweisprachig Stabiles und schnelles Programm Zugriff auf Direktverkäufe pro Kunde und IMS-Verkaufszahlen Direkte Bestellaufnahme vor Ort Selbständiges Gebietsmanagement Verkaufsleitung Umfangreiche Abfragen speziell für die Verkaufsleitung Activity Report pro Aussendienstmitarbeiter nach Linien Coverage & Frequency pro Gebiet und Mitarbeiter Erfolgskontrolle pro Kunde, Grossist, Einkaufsgruppen, Netzwerke Direkter Export von Excel-Dateien und Grafiken Marketing Produktbesprechungen pro Zielgruppe Analyse von speziellen Produkt-Aktionen Umsatzentwicklung pro Produkt und Artikel Potenzialanalyse pro Produkt Produktion von Direct-Marketing-Aktionen Geschäftsleitung Massgeschneiderte Produktion von periodischen Management-Reports für den Hauptsitz Erfolgskontrolle von Business Units 1 CRM-System für alle Funktionen intern und extern IT-Abteilung Geringe Belastung der IT-Abteilung Einfache und selbständige Installation von Hardware und Software Vollautomatische Datensicherung Einfache Hardware-Vorraussetzungen (SQL, VPN, Internet) 18

19 IHRE VORTEILE MIT SM SERVICE MARKETING Effizienzsteigerung Effizienzsteigerung durch Outsourcing. Sie konzentrieren sich auf Ihre Kernaufgaben und wir unterstützen Sie bei der Zielerreichung. Qualitativ hochwertige Dienstleistungen Über 20 Jahre Erfahrung im Schweizer Markt, erlaubt uns eine gute Beratung und einen reibungslosen Ablauf. Unkompliziert Unsere erfahrenen und langjährigen Mitarbeiter bieten Ihnen den kompletten Service von A Z an.

20 PHARMA-MARKETING VOM SPEZIALISTEN Adress- Datenbank Targeting Druck- & Letter-Service Telefon- Marketing Terminierung XPRIS CRM-System Industriestrasse Kriens Telefon: Fax: KONTAKT: Rolf Dornbierer Gabriel Studer Valerie Grob Caroline Hölzle Melanie Theiler

PHARMA- ADRESS-DATENPOOL SCHWEIZ

PHARMA- ADRESS-DATENPOOL SCHWEIZ PHARMA- ADRESS-DATENPOOL SCHWEIZ JUNI 2017 INHALTSVERZEICHNIS Pharma-Adress-Datenpool 3 Alle Adressen nach Kundengruppen 4 Alle Ärzte nach Fachgebiet 1 5 Alle Ärzte nach Fachgebiet 2 6 Ärzte mit Praxistätigkeit

Mehr

Verordnung über Diplome, Ausbildung, Weiterbildung und Berufsausübung in den universitären Medizinalberufen

Verordnung über Diplome, Ausbildung, Weiterbildung und Berufsausübung in den universitären Medizinalberufen Verordnung über Diplome, Ausbildung, Weiterbildung und Berufsausübung Änderung vom 17. November 2010 Der Schweizerische Bundesrat verordnet: I Die Verordnung vom 27. Juni 2007 1 über Diplome, Ausbildung,

Mehr

Übersicht der Facharztgruppen der niedergelassenen Ärzte/Chefärzte und Kliniken

Übersicht der Facharztgruppen der niedergelassenen Ärzte/Chefärzte und Kliniken Übersicht der Facharztgruppen der niedergelassenen Ärzte/Chefärzte und Kliniken Allgemeinmediziner (ohne praktische Ärzte) 37.259 244 143 548 Praktischer Arzt (ohne FA Allgemeinmedizin) 14.127 431 0 35

Mehr

Ärztinnen/Ärzte nach Bezeichnungen und Tätigkeitsarten Tabelle: 3

Ärztinnen/Ärzte nach Bezeichnungen und Tätigkeitsarten Tabelle: 3 Ärztinnen/ nach und Tätigkeitsarten Tabelle: Stand:.. (Sp. + ++) Ohne Gebietsbezeichnung Ohne Facharztbezeichnung Allgemeinmedizin Allgemeinmedizin Innere und Allgemeinmedizin (Hausarzt) Praktische Ärztin/Praktischer

Mehr

Abteilung Weiterbildung/Ärztliche Berufsausübung Ihre Ansprechpartner-/innen. Stand: Telefonnummern

Abteilung Weiterbildung/Ärztliche Berufsausübung Ihre Ansprechpartner-/innen. Stand: Telefonnummern Gebiete, Facharzt- und Schwerpunktkompetenzen A B C F H FA Allgemeinmedizin Gebiet Anästhesiologie Gebiet Anatomie Gebiet Arbeitsmedizin Gebiet Augenheilkunde Gebiet Biochemie Gebiet Chirurgie FA Allgemeine

Mehr

Healthcare Adress-Stamm Ärzte Apotheker Drogisten

Healthcare Adress-Stamm Ärzte Apotheker Drogisten Ihr Adressenpotenzial im Schweizer Gesundheitsmarkt Healthcare Adress-Stamm Ärzte Apotheker Drogisten Ihr Kundenpotential auf einen Blick < 25 000 postalische Adressen < 24 000 email-adressen Stand: September

Mehr

Ärztinnen/Ärzte nach Landesärztekammern und Tätigkeitsarten Tabelle 1.0

Ärztinnen/Ärzte nach Landesärztekammern und Tätigkeitsarten Tabelle 1.0 Ärztinnen/Ärzte nach Landesärztekammern und Tätigkeitsarten Tabelle 1.0 Gesamt Darunter: Berufstätig Davon: Landesärztekammer Anzahl Verände- Anteil am ohne Anzahl Verände- Anteil am ambulant darunter:

Mehr

Anerkennung von Facharztbezeichnungen

Anerkennung von Facharztbezeichnungen Baden-Württemberg Blatt 1 Allgemeinmedizin 170 109 167 116 198 130 Innere und Allgemeinmedizin (Hausarzt) 0 0 0 0 0 0 Anästhesiologie 138 61 148 81 147 78 Anatomie 0 0 1 0 0 0 Arbeitsmedizin 26 13 36 18

Mehr

ÄAO 2006 ÄAO 2015 Anmerkung. Arbeitsmedizin & angewandte Physiologie. Allgemeinchirurgie und Viszeralchirurgie

ÄAO 2006 ÄAO 2015 Anmerkung. Arbeitsmedizin & angewandte Physiologie. Allgemeinchirurgie und Viszeralchirurgie ÄAO 2006 ÄAO 2015 Anmerkung Anästhesiologie & Intensivmedizin Anästhesiologie & Intensivmedizin Anatomie Anatomie Arbeitsmedizin Arbeitsmedizin & angewandte Physiologie / : Arbeitsmedizin & Med. Leistungsphysiologie

Mehr

Verordnung über die Weiterbildung und die Anerkennung der Diplome und Weiterbildungstitel der medizinischen Berufe

Verordnung über die Weiterbildung und die Anerkennung der Diplome und Weiterbildungstitel der medizinischen Berufe Verordnung über die Weiterbildung und die Anerkennung der Diplome Änderung vom 31. März 2004 Der Schweizerische Bundesrat verordnet: I Die Verordnung vom 17. Oktober 2001 1 über die Weiterbildung und die

Mehr

Gesamtzahl der Ärztinnen und Ärzte 470,4

Gesamtzahl der Ärztinnen und Ärzte 470,4 Abbildung 1: Struktur der Ärzteschaft 2013 (Zahlen in Tausend) Gesamtzahl der Ärztinnen und Ärzte 470,4 Berufstätige Ärztinnen und Ärzte 357,2 Ohne ärztliche Tätigkeit 113,2 Ambulant 145,9 Stationär 181,0

Mehr

ZIELGRUPPENPLANER SCHWEIZ 2013

ZIELGRUPPENPLANER SCHWEIZ 2013 ZIELGRUPPENPLANER SCHWEIZ 2013 Acxiom bietet Ihnen Daten und Lösungen, mit denen Sie Potenziale optimal ausschöpfen Sie profitieren tagesaktuell von allen Änderungen in unserer Datenbank InfoBase Healthcare

Mehr

Zielgruppenplaner Healthcare SCHWEIZ

Zielgruppenplaner Healthcare SCHWEIZ SCHWEIZ I Apotheken I Kliniken I Gesundheitswesen Stand: 2015 Better Connections. Better Results. I Apotheken I Kliniken I Gesundheitswesen Acxiom bietet Ihnen Daten und Lösungen, mit denen Sie Potenziale

Mehr

13. Dokumentation. Inhaltsverzeichnis

13. Dokumentation. Inhaltsverzeichnis Organisation der Bundesärztekammer Kapitel 13 13. Dokumentation Inhaltsverzeichnis Seite 13.1 Dokumentation zum Berichtsteil.............................. 452 Zu Kapitel 3 Die ärztliche Versorgung in der

Mehr

13. Dokumentation. Inhaltsverzeichnis

13. Dokumentation. Inhaltsverzeichnis Dokumentation Kapitel 13 13. Dokumentation Inhaltsverzeichnis Seite 13.1 Dokumentation zum Berichtsteil.............................. 446 Zu Kapitel 3 Die ärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland

Mehr

Übersicht der Facharztgruppen der niedergelassenen Ärzte/Chefärzte und Kliniken

Übersicht der Facharztgruppen der niedergelassenen Ärzte/Chefärzte und Kliniken Übersicht der Facharztgruppen der niedergelassenen Ärzte/Chefärzte und Allgemeinmediziner (ohne praktische Ärzte) 37.369 295 148 560 Praktischer Arzt (ohne FA Allgemeinmedizin) 8.064 413 0 34 Anatomie

Mehr

Verordnung über die Einschränkung der Zulassung. Leistungserbringern zur Tätigkeit zu Lasten der obligatorischen Krankenpflegeversicherung

Verordnung über die Einschränkung der Zulassung. Leistungserbringern zur Tätigkeit zu Lasten der obligatorischen Krankenpflegeversicherung Verordnung über die Einschränkung der Zulassung von Leistungserbringern zur Tätigkeit zu Lasten der obligatorischen Krankenpflegeversicherung Änderung vom Entwurf Der Schweizerische Bundesrat verordnet:

Mehr

Übersicht der Facharztgruppen der niedergelassenen Ärzte/Chefärzte und Kliniken

Übersicht der Facharztgruppen der niedergelassenen Ärzte/Chefärzte und Kliniken Übersicht der Facharztgruppen der niedergelassenen Ärzte/Chefärzte und Allgemeinmediziner (ohne praktische Ärzte) 38.485 300 150 571 Praktischer Arzt (ohne FA Allgemeinmedizin) 7.912 448 0 34 Anatomie

Mehr

Alle Ärzte. Übersicht über alle Ärzte. Approbierte Allgemeinmed. davon EU/EWR-Zahnärzte. Ärzte mit 4 oder mehr Fächern

Alle Ärzte. Übersicht über alle Ärzte. Approbierte Allgemeinmed. davon EU/EWR-Zahnärzte. Ärzte mit 4 oder mehr Fächern Standesmeldung Erstellungsdatum:.. Übersicht über alle Ärzte.......... Turnusärzte.. Approbierte Ärzte Allgemeinmediziner...... Approbierte Allgemeinmed. Fachärzte........ davon EU/EWR-Fachärzte. Zahnärzte

Mehr

http://www.adressendiscount.de

http://www.adressendiscount.de Seite 1/7 http://www.adressendiscount.de Produkt-Datenblatt Datensätze: Anzahl: Datenformat: Aktualität der Daten: Vorhandene Daten: Preise: Niedergelassene Ärzte Deutschland 128.300 Datensätze Microsoft

Mehr

Weiterbildung der Zukunft Strukturierte Curricula in Netzwerken

Weiterbildung der Zukunft Strukturierte Curricula in Netzwerken Weiterbildung der Zukunft Strukturierte Curricula in Netzwerken Dr. Martin Perrig, Master in Medical Education MME Inselspital Bern PD Dr. med. Stefan Breitenstein Kantonsspital Winterthur KD Frau Dr.

Mehr

A IV 1 - j/12 Fachauskünfte: (0711) 641-25 80 13.11.2013. und zwar. in freier Praxis tätig. insgesamt. Anzahl

A IV 1 - j/12 Fachauskünfte: (0711) 641-25 80 13.11.2013. und zwar. in freier Praxis tätig. insgesamt. Anzahl Artikel-Nr. 3211 12001 Gesundheitswesen A IV 1 - j/12 Fachauskünfte: (0711) 641-25 80 13.11.2013 Ärzte und Zahnärzte in Baden-Württemberg am 31. Dezember 2012 1. Berufstätige Ärzte und Zahnärzte in Baden-Württemberg

Mehr

A IV 1 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-25 80 22.12.2015. und zwar. in freier Praxis tätig. Anzahl

A IV 1 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-25 80 22.12.2015. und zwar. in freier Praxis tätig. Anzahl Artikel-Nr. 3211 14001 Gesundheitswesen A IV 1 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-25 80 22.12.2015 Ärzte und Zahnärzte in Baden-Württemberg am 31. Dezember 2014 1. Berufstätige Ärzte und Zahnärzte in Baden-Württemberg

Mehr

A IV 1 - j/13 Fachauskünfte: (0711) 641-25 80 21.11.2014. und zwar. in freier Praxis tätig. insgesamt. Anzahl

A IV 1 - j/13 Fachauskünfte: (0711) 641-25 80 21.11.2014. und zwar. in freier Praxis tätig. insgesamt. Anzahl Artikel-Nr. 3211 13001 Gesundheitswesen A IV 1 - j/13 Fachauskünfte: (0711) 641-25 80 21.11.2014 Ärzte und Zahnärzte in Baden-Württemberg am 31. Dezember 2013 1. Berufstätige Ärzte und Zahnärzte in Baden-Württemberg

Mehr

Online-Fragebogen zur Dokumentation von Guidelines

Online-Fragebogen zur Dokumentation von Guidelines Online-Fragebogen zur Dokumentation von Guidelines Herzlich Willkommen Bitte füllen Sie für jede Guideline einen separaten Fragebogen aus. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Stefanie Hostettler, DDQ.

Mehr

Klinikum Stuttgart Medizin fürs Leben. Stuttgarter Archivtage 2011 Begrüßung durch das Klinikum Stuttgart

Klinikum Stuttgart Medizin fürs Leben. Stuttgarter Archivtage 2011 Begrüßung durch das Klinikum Stuttgart Klinikum Stuttgart Medizin fürs Leben Stuttgarter Archivtage 2011 Begrüßung durch das Klinikum Stuttgart Klinischer Direktor Prof. Dr. Claude Krier Klinikum Stuttgart - das leistungsfähige Gesundheitszentrum

Mehr

Führbarkeit von Zusatzbezeichnungen mit Facharztbezeichnungen

Führbarkeit von Zusatzbezeichnungen mit Facharztbezeichnungen Abschnitt D II. Führbarkeit von Zusatzbezeichnungen mit Facharztbezeichnungen Nach bisherigem Recht erworbenen Zusatzbezeichnungen, die nach dieser Weiterbildungsordnung nicht mehr erwerbbar sind, können

Mehr

Gesamtzahl der Ärztinnen und Ärzte 459,0

Gesamtzahl der Ärztinnen und Ärzte 459,0 Abbildung 1: Struktur der Ärzteschaft 2012 (Zahlen in Tausend) Gesamtzahl der Ärztinnen und Ärzte 459,0 Berufstätige Ärztinnen und Ärzte 348,7 Ohne ärztliche Tätigkeit 110,3 Ambulant 144,1 Stationär 174,8

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht

Strukturierter Qualitätsbericht UniversitätsKlinikum Heidelberg Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2006 Baden-Württemberg DIE UNIVERSITÄTSKLINIKA Inhaltsverzeichnis Vorwort... 1 Einleitung... 2 A Struktur- und Leistungsdaten

Mehr

Strukturierter Qualitätsbericht

Strukturierter Qualitätsbericht UniversitätsKlinikum Heidelberg Strukturierter Qualitätsbericht für das Berichtsjahr 2006 Baden-Württemberg DIE UNIVERSITÄTSKLINIKA Inhaltsverzeichnis Vorwort... 1 Einleitung... 2 A Struktur- und Leistungsdaten

Mehr

Berufstätige Ärztinnen und Ärzte 371,3

Berufstätige Ärztinnen und Ärzte 371,3 Abbildung 1: Struktur der Ärzteschaft 2015 (Zahlen in Tausend) Berufstätige Ärztinnen und Ärzte 371,3 Im Ruhestand bzw. ohne ärztliche Tätigkeit 114,5 Ambulant 150,1 Stationär 189,6 Behörden oder Körperschaften

Mehr

Anerkennung von Schwerpunkt-/ Teilgebietsbezeichnungen

Anerkennung von Schwerpunkt-/ Teilgebietsbezeichnungen Baden-Württemberg SP Unfallchirurgie 12 0 13 3 14 2 TG Gefäßchirurgie 0 0 1 0 0 0 TG Plastische Chirurgie 1 1 0 0 0 0 TG Unfallchirurgie 2 1 2 0 0 0 SP Gynäkolog.Endokrinolog.u.Reproduktionsmed. 3 3 4

Mehr

http://www.adressendiscount.de

http://www.adressendiscount.de Seite 1/5 http://www.adressendiscount.de Produkt-Datenblatt Datensätze: Anzahl: Datenträger: Datenformat: Aktualität der Daten: Vorhandene Daten: Preise: Niedergelassene Ärzte Deutschland 11.00 Datensätze

Mehr

Gebiet/ Schwerpunkt/ Zusatzbezeichnung Weiterbilder Weiterbildungsstätte

Gebiet/ Schwerpunkt/ Zusatzbezeichnung Weiterbilder Weiterbildungsstätte WEITERBILDUNG in der Gesundheit Nord Gebiet/ Schwerpunkt/ Zusatzbezeichnung Weiterbilder Weiterbildungsstätte Allergologie Prof. Dr. D. Ukena KBO 18 Innere Medizin und Pneumologie Allgemeinchirurgie Dr.

Mehr

ZERTIFIKAT ISO 9001:2008. Universitätsklinikum Frankfurt. DEKRA Certification GmbH bescheinigt hiermit, dass das Unternehmen

ZERTIFIKAT ISO 9001:2008. Universitätsklinikum Frankfurt. DEKRA Certification GmbH bescheinigt hiermit, dass das Unternehmen ZERTIFIKAT ISO 9001:2008 DEKRA Certification GmbH bescheinigt hiermit, dass das Unternehmen Universitätsklinikum Frankfurt Zertifizierter Bereich: Alle Bereiche der ambulanten und stationären Patientenversorgung,

Mehr

Gesamtzahl der Ärztinnen und Ärzte 407,0

Gesamtzahl der Ärztinnen und Ärzte 407,0 Abbildung 1: Struktur der Ärzteschaft 2006 (Zahlen in Tausend) Gesamtzahl der Ärztinnen und Ärzte 407,0 Berufstätige Ärztinnen und Ärzte 311,3 Ohne ärztliche Tätigkeit 95,7 Ambulant 136,2 Stationär 148,3

Mehr

ÄRZTLICHE WEITERBILDUNG. ERIK BODENDIECK Vizepräsident Sächsische Landesärztekammer

ÄRZTLICHE WEITERBILDUNG. ERIK BODENDIECK Vizepräsident Sächsische Landesärztekammer ÄRZTLICHE WEITERBILDUNG 1 ERIK BODENDIECK Vizepräsident Sächsische Landesärztekammer Ärztliche Ausbildung - Weiterbildung Fortbildung 2 Ausbildung Studium der Medizin von sechs Jahren vor bzw. während

Mehr

Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2013

Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2013 Qualitätsbericht zum Berichtsjahr 2013 Universitätsklinikum Magdeburg A. ö. R. erstellt am: Dienstag, 14.04.2015 1 / 320 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 A Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhausesbzw.

Mehr

A IV 1 - j/16 Fachauskünfte: (0711) Anzahl

A IV 1 - j/16 Fachauskünfte: (0711) Anzahl Artikel-Nr. 3211 16001 Gesundheitswesen A IV 1 - j/16 Fachauskünfte: (0711) 641-25 80 16.01.2018 Ärzte und Zahnärzte in Baden-Württemberg am 31. Dezember 2016 1. Berufstätige Ärzte und Zahnärzte in Baden-Württemberg

Mehr

A IV 1 - j/09 Fachauskünfte: (0711) und zwar. in freier Praxis tätig. insgesamt. Anzahl

A IV 1 - j/09 Fachauskünfte: (0711) und zwar. in freier Praxis tätig. insgesamt. Anzahl Artikel-Nr. 3211 09001 Gesundheitswesen A IV 1 - j/09 Fachauskünfte: (0711) 641-25 80 12.11.2010 Ärzte und Zahnärzte in Baden-Württemberg am 31. Dezember 2009 1. Berufstätige Ärzte und Zahnärzte in Baden-Württemberg

Mehr

Weiterbildungsbefugnisse der leitenden Ärztinnen und Ärzte

Weiterbildungsbefugnisse der leitenden Ärztinnen und Ärzte Visceralchirurgie Allgemein- und Viszeralchirurgie PD Dr. med. Achim Hellinger 72 nein Allgemein- und Viszeralchirurgie PD Dr. med. Achim Hellinger Allgemeine Chirurgie 72 ja Orthopädie und Unfallchirurgie

Mehr

A IV 1 - j/15 Fachauskünfte: (0711) Korrigiert am und zwar. in freier Praxis tätig

A IV 1 - j/15 Fachauskünfte: (0711) Korrigiert am und zwar. in freier Praxis tätig Artikel-Nr. 3211 15001 Ärzte und Zahnärzte in Baden-Württemberg am 31. Dezember 2015 Gesundheitswesen A IV 1 - j/15 Fachauskünfte: (0711) 641-25 80 24.10.2016 Korrigiert am 16.06.2017 1. Berufstätige Ärzte

Mehr

A IV 1 - j/11 Fachauskünfte: (0711) und zwar. in freier Praxis tätig. insgesamt. Anzahl

A IV 1 - j/11 Fachauskünfte: (0711) und zwar. in freier Praxis tätig. insgesamt. Anzahl Artikel-Nr. 3211 11001 Gesundheitswesen A IV 1 - j/11 Fachauskünfte: (0711) 641-25 80 08.11.2012 Ärzte und Zahnärzte in Baden-Württemberg am 31. Dezember 2011 1. Berufstätige Ärzte und Zahnärzte in Baden-Württemberg

Mehr

Klinik Kompass. Schnell-Übersicht für niedergelassene Ärzte. Kontaktmail* bei Fragen und Problemen an

Klinik Kompass. Schnell-Übersicht für niedergelassene Ärzte. Kontaktmail* bei Fragen und Problemen an Klinik Kompass Schnell-Übersicht für niedergelassene Ärzte Kontaktmail* bei Fragen und Problemen an helmut.middeke@klinikum-lippe.de *nur für niedergelassene Ärzte Stand 04/2012 Kliniken für Innere Medizin

Mehr

Fragen und Punkteverteilung in den Blockabschlussklausuren des 4. und 5. Studienjahrs (gültig ab Wintersemester 2016/17)

Fragen und Punkteverteilung in den Blockabschlussklausuren des 4. und 5. Studienjahrs (gültig ab Wintersemester 2016/17) Fragen und Punkteverteilung in den Blockabschlussklausuren des 4. und. Studienjahrs (gültig ab Wintersemester 2016/17) Gültig ausschließlich für Studierende, die im Sommersemester 2016 oder davor neu mit

Mehr

Fragen und Punkteverteilung in den Blockabschlussklausuren in Q2 (gültig ab Wintersemester 2016/17)

Fragen und Punkteverteilung in den Blockabschlussklausuren in Q2 (gültig ab Wintersemester 2016/17) Fragen und Punkteverteilung in den Blockabschlussklausuren in Q2 (gültig ab Wintersemester 2016/17) Gültig ausschließlich für Studierende, die im Wintersemester 2016/17 oder danach neu mit dem Studium

Mehr

Zielgruppenplaner Healthcare SCHWEIZ

Zielgruppenplaner Healthcare SCHWEIZ SCHWEIZ Ärzte I Apotheken I Kliniken I Gesundheitswesen Stand: 2014 Better Connections. Better Results. Ärzte I Apotheken I Kliniken I Gesundheitswesen Acxiom bietet Ihnen Daten und Lösungen, mit denen

Mehr

Übersicht Kontingente Stand 04/2016

Übersicht Kontingente Stand 04/2016 Übersicht Kontingente Stand 04/2016 INNERE Akutgeriatrie/Remobilisation 2 3 0 Gastroenterologie und Hepatologie, Stoffwechsel und Nephrologie 2 2 0 Innere Medizin und Kardiologie 1 1 0 Neurologie 2 4 0

Mehr

Deutschland Stand: 23.11.2011

Deutschland Stand: 23.11.2011 Stand: Userstatistik 1. DocCheck Userstatistik Ob aus rechtlichen (HWG) oder ethischen Gründen: Ohne Passwortschutz geht es bei medizinischen Websites häufig nicht. Als mitgliederstärkstes Healthcare-Portal

Mehr

Exclusiv. MedicAll / Zielgruppenbeispiele. Preise

Exclusiv. MedicAll / Zielgruppenbeispiele. Preise Exclusiv MedicAll 400 Die MedicAll 400-Datenbank bietet einen umfassenden und aktuellen Einblick in den deutschen Gesundheitsmarkt. Ob Kliniken, niedergelassene Ärzte, Apotheken oder Therapeuten MedicAll

Mehr

Befugnis ab: Fetscherstr Dresden

Befugnis ab: Fetscherstr Dresden Fachrichtung befugte(r) Ärztin/Arzt Weiterbildungsdauer Weiterbildungsstätte A Allergologie Prof. Dr. med. habil. Andrea Bauer, MPH WBO 2006: 18 Monate Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Befugnis ab:

Mehr

GNW SZO Spital Visp. Spitalliste des Kantons Wallis. A. Gesundheitsnetz Wallis (GNW) Staatsrat Leistungsauftrag Genehmigt am 14.

GNW SZO Spital Visp. Spitalliste des Kantons Wallis. A. Gesundheitsnetz Wallis (GNW) Staatsrat Leistungsauftrag Genehmigt am 14. Spitalliste des Kantons Wallis A. Gesundheitsnetz Wallis (GNW) Staatsrat Leistungsauftrag Genehmigt am 14. Dezember 2011 GNW SZO Spital Visp Somatische Akutpflege - 111 Betten Wartebetten - 1 bis 2 Betten

Mehr

Schweiz Stand: 15.01.2009

Schweiz Stand: 15.01.2009 Stand: 15.01.2009 Userstatistik Schweiz 1. DocCheck Userstatistik Ob aus rechtlichen (HWG) oder ethischen Gründen: Ohne Passwortschutz geht es bei medizinischen Websites häufig nicht. Als mitgliederstärkstes

Mehr

Tätigkeitsbericht 2008

Tätigkeitsbericht 2008 Ausschuss Weiterbildung Tätigkeitsbericht 2008 Im Berichtsjahr 2008 führte der Ausschuss Weiterbildung der Sächsischen Landesärztekammer sieben Sitzungen durch. Wie bereits in den vergangenen Jahren standen

Mehr

WEITERBILDUNG IN DER GESUNDHEIT NORD

WEITERBILDUNG IN DER GESUNDHEIT NORD Allergologie Prof. Dr. D. Ukena KBO 18 Innere Medizin und Pneumologie Allgemeinchirurgie Leszek Grzybowski KBO 12 Anästhesiologie Dr. W. Sauer, H. Rawert KBO 60 gemeinsame Befugnis Anästhesiologische Intensivmedizin

Mehr

Anlage 3 Fachgruppencodierungen

Anlage 3 Fachgruppencodierungen Anlage 3 Fachgruppencodierungen zur Vereinbarung gemäß 116b Abs. 6 Satz 12 SGB V über Form und Inhalt des Abrechnungsverfahrens sowie die erforderlichen Vordrucke für die ambulante spezialfachärztliche

Mehr

Datensatz Perkutane transluminale Angioplastie (PTA Hamburg) 20/1 (Spezifikation 2014 V01)

Datensatz Perkutane transluminale Angioplastie (PTA Hamburg) 20/1 (Spezifikation 2014 V01) 20/1 (Spezifikation 2014 V01) BASIS Genau ein Bogen muss ausgefüllt werden 1-7 Basisdokumentation 1 Institutionskennzeichen http://www.arge-ik.de 2 Betriebsstätten-Nummer 3 Fachabteilung 301-Vereinbarung

Mehr

Gebiet/ Schwerpunkt/ Zusatzbezeichnung Weiterbilder Weiterbildungsstätte. KBO, KBM 48 gemeinsame Befugnis

Gebiet/ Schwerpunkt/ Zusatzbezeichnung Weiterbilder Weiterbildungsstätte. KBO, KBM 48 gemeinsame Befugnis WEITERBILDUNG in der Gesundheit Nord Gebiet/ Schwerpunkt/ Zusatzbezeichnung Weiterbilder Weiterbildungsstätte Allergologie Prof. Dr. D. Ukena KBO 18 Innere Medizin und Pneumologie Allgemeinchirurgie Dr.

Mehr

GNW SZO Spital Visp. Spitalliste des Kantons Wallis. A. Gesundheitsnetz Wallis (GNW) Genehmigt am 14. Dezember Staatsrat.

GNW SZO Spital Visp. Spitalliste des Kantons Wallis. A. Gesundheitsnetz Wallis (GNW) Genehmigt am 14. Dezember Staatsrat. Spitalliste des Kantons Wallis A. Gesundheitsnetz Wallis (GNW) GNW SZO Spital Visp Somatische Akutpflege - 111 Betten Wartebetten - 1 bis 2 Betten (fortlaufender Abbau) - Intensivpflege - Komplexe Chirurgie

Mehr

Zu I. Hinweise der Arbeitsgruppe der VKA zur Eingruppierung von Oberärzten gemäß 16 Buchst. c TV-Ärzte/VKA

Zu I. Hinweise der Arbeitsgruppe der VKA zur Eingruppierung von Oberärzten gemäß 16 Buchst. c TV-Ärzte/VKA KAV Rundschreiben K 08/2007 - Chefsache - Kommunaler Arbeitgeberverband Sachsen-Anhalt e. V. Eingruppierung von Oberärzten gemäß 16 Buchst. c TV-Ärzte/VKA hier: I. Sitzung der Arbeitsgruppe der VKA zu

Mehr

Dritte Satzung zur Änderung der Studienordnung für den Studiengang Medizin der Technischen Universität München

Dritte Satzung zur Änderung der Studienordnung für den Studiengang Medizin der Technischen Universität München Dritte Satzung zur Änderung der Studienordnung für den Studiengang Medizin der Technischen Universität München Vom 16. Dezember 2008 Aufgrund von Art. 13 Abs. 1 Satz 2 in Verbindung mit Art. 58 Abs. 1

Mehr

Tätigkeitsbericht 2005

Tätigkeitsbericht 2005 Ausschuss Weiterbildung Tätigkeitsbericht 2005 Im Berichtsjahr 2005 führte der Ausschuss Weiterbildung der Sächsischen Landesärztekammer sieben Sitzungen (27.01., 17.03., 12.05., 14.07., 08.09., 01.11.

Mehr

Weiterbildungsordnung für die Ärzte Bayerns -Neufassung vom 1. Oktober 1993 (veröffentl. Bayer. Ärzteblatt 9/93), - i.d.f. vom 08 Oktober 2000 -

Weiterbildungsordnung für die Ärzte Bayerns -Neufassung vom 1. Oktober 1993 (veröffentl. Bayer. Ärzteblatt 9/93), - i.d.f. vom 08 Oktober 2000 - Weiterbildungsordnung für die Ärzte Bayerns -Neufassung vom 1. Oktober 1993 (veröffentl. Bayer. Ärzteblatt 9/93), - i.d.f. vom 08 Oktober 2000 - Der 45. Bayerische Ärztetag hat am 18. Oktober 1992 die

Mehr

Zweite Satzung zur Änderung der Studienordnung für den Studiengang Medizin der Technischen Universität München

Zweite Satzung zur Änderung der Studienordnung für den Studiengang Medizin der Technischen Universität München Zweite Satzung zur Änderung der Studienordnung für den Studiengang Medizin der Technischen Universität München Vom 20. Dezember 2006 Aufgrund von Art. 13 Abs. 1 Satz 2 in Verbindung mit Art. 58 Abs. 1

Mehr

Unsere Ansprechpartner/innen der Drittmittelprojektverwaltung im GB Forschung

Unsere Ansprechpartner/innen der Drittmittelprojektverwaltung im GB Forschung Unsere Ansprechpartner/innen der Drittmittelprojektverwaltung im GB Forschung Leitung Abteilungsleiter Frank Poppe Tel.: 030 450-576065 BIH (Berlin Institute of Health) BIH Stiftung Charité mit BIH-Bezug

Mehr

WEITERBILDUNG IN DER GESUNDHEIT NORD

WEITERBILDUNG IN DER GESUNDHEIT NORD Allergologie Prof. Dr. D. Ukena KBO 18 Innere Medizin und Pneumologie Anästhesiologie Dr. W. Sauer, H. Rawert KBO 60 gemeinsame Befugnis Anästhesiologische Intensivmedizin Dr. W. Sauer, H. Rawert KBO 24

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Überblick... 1

Inhaltsverzeichnis. 1 Überblick... 1 1 Überblick.............................................. 1 1.1 Einführung............................................. 1 1.2 Organisation des Internets................................ 2 1.3 Hardware und

Mehr

Österreich Stand: 01.01.2010

Österreich Stand: 01.01.2010 Stand: Userstatistik 1. DocCheck User Statistik Ob aus rechtlichen (HWG) oder ethischen Gründen: Ohne Passwortschutz geht es bei medizinischen Websites häufig nicht. Als mitgliederstärkstes Healthcare-Portal

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/ Wahlperiode

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/ Wahlperiode SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/1443 18. Wahlperiode 2014-01-10 Kleine Anfrage des Abgeordneten Daniel Günther (CDU) und Antwort der Landesregierung - Ministerin für Bildung und Wissenschaft

Mehr

Online-Dokumentation Guidelines Hinweise und Fragebogen

Online-Dokumentation Guidelines Hinweise und Fragebogen Online-Dokumentation Guidelines Hinweise und Fragebogen Angaben zum Inhalt Die Online-Plattform hat zum Ziel, die Dokumentation qualitativ hochstehender Guidelines zu verbessern und die Transparenz in

Mehr

Zielgruppenplaner Healthcare Deutschland

Zielgruppenplaner Healthcare Deutschland Deutschland Ärzte I Apotheken I Kliniken I Gesundheitswesen Stand: 2015 Better Connections. Better Results. Ärzte I Apotheken I Kliniken I Gesundheitswesen Acxiom bietet Ihnen Daten und Lösungen, mit denen

Mehr

Verzeichnis aller reglementierten Berufe im Sinn von Art. 3 Abs. 1 Buchstabe a der BQRL, das gem. Art. 57 Abs. 1 Buchstabe a der BQRL über die einheitlichen Ansprechpartner online zugänglich sein soll

Mehr

Weiterbildungsbefugnisse am Klinikum Augsburg

Weiterbildungsbefugnisse am Klinikum Augsburg Weiterbildungsbefugnisse am Klinikum Augsburg (Stand: 31.05.2017) Weiterbildungsstätte Befugnisse Weiterbildungszeit Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie Klinik für Anästhesiologie

Mehr

Synopse verwendeter Fachabteilungsschlüssel in 2016

Synopse verwendeter Fachabteilungsschlüssel in 2016 Synopse verwendeter 0000 Keine Zuordnung zu spezifischem Fachgebiet 0001 Pseudo-Fachabteilung für den Aufenthalt bei Rückverlegung 0002 Pseudo-Fachabteilung für den externen Aufenthalt bei Wiederaufnahme

Mehr

QZV Leistungsziffern für II/2011 Qualifikationsgebundenes Zusatzvolumen für das Quartal II/2011

QZV Leistungsziffern für II/2011 Qualifikationsgebundenes Zusatzvolumen für das Quartal II/2011 Fachärzte für Innere und Allgemeinmedizin, Allgemeinmedizin, Praktische Ärzte, Fachärzte für Innere Medizin, die dem hausärztlichen angehören Akupunktur 30790, 30791 Behandlung des diabetischen Fußes 02311

Mehr

Ärztestatistik zum 31. Dezember Bundesgebiet gesamt

Ärztestatistik zum 31. Dezember Bundesgebiet gesamt statistik zum. Dezember Bundesgebiet gesamt Abbildung : Struktur der schaft (Zahlen in Tausend) Im Ruhestand bzw. ohne ärztli. Tätigkeit Berufstätige Ärztinnen und, Ambulant,, Stationär, niedergel. angestellte

Mehr

Übersicht Zertifizierungen

Übersicht Zertifizierungen Seite 1 von 5 Akut-Schlaganfall-Behandlung (Stroke-Unit) Klinik für Neurologie mit den Hauptkooperationspartnern: Klinik für Kardiologie, Angiologie, Pneumologie, Nephrologie und internistische Intensivmedizin

Mehr

Datensatz Leistenhernie 12/3 (Spezifikation 14.0 SR 1)

Datensatz Leistenhernie 12/3 (Spezifikation 14.0 SR 1) 12/3 (Spezifikation 14.0 SR 1) BASIS Genau ein Bogen muss ausgefüllt werden 1-5 Basisdokumentation 1 2 Institutionskennzeichen http://www.arge-ik.de Betriebsstätten-Nummer 10-10 Patient 10 Einstufung nach

Mehr

WF-Fächer der Uni LUE Seite 1

WF-Fächer der Uni LUE Seite 1 WF-Fächer der Uni LUE 22.05.2014 Seite 1 WF1150 Aktuelle Probleme aus dem Bereich der Geschichte, Ethik und Theorie der Medizin WF1153 Aktuelle Probleme aus dem Bereich Geschichte, Ethik und Theorie der

Mehr

WEITERBILDUNG IN DER GESUNDHEIT NORD

WEITERBILDUNG IN DER GESUNDHEIT NORD Allergologie Prof. Dr. D. Ukena KBO 18 (Innere Medizin und Pneumologie) Anästhesiologie Dr. W. Sauer, H. Rawert KBO 60 gemeinsame Befugnis Anästhesiologische Intensivmedizin Dr. W. Sauer, H. Rawert KBO

Mehr

Schweiz Stand: 01.08.2009

Schweiz Stand: 01.08.2009 Stand: 01.08.2009 Userstatistik Schweiz 1. DocCheck Userstatistik Ob aus rechtlichen (HWG) oder ethischen Gründen: Ohne Passwortschutz geht es bei medizinischen Websites häufig nicht. Als mitgliederstärkstes

Mehr

Ministerialblatt für das Land Nordrhein-Westfalen Nr. 42 vom 26. November Bezirksregierung

Ministerialblatt für das Land Nordrhein-Westfalen Nr. 42 vom 26. November Bezirksregierung 1020 Ministerialblatt für das Land Nordrhein-Westfalen Nr. 42 vom 26. November 2004 Anlage 1 zu den Verwaltungsvorschriften zum KHG NRW d. Ministeriums für Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie v. 4.11.2004

Mehr

Vereinbarung zur regionalen Umsetzung der Beschlüsse des Erweiterten Bewertungsausschusses nach 87 Abs. 4 SGB V

Vereinbarung zur regionalen Umsetzung der Beschlüsse des Erweiterten Bewertungsausschusses nach 87 Abs. 4 SGB V 3. Nachtrag zur Vereinbarung zur regionalen Umsetzung der Beschlüsse des Erweiterten Bewertungsausschusses nach 87 Abs. 4 SGB V mit Wirkung ab dem 1. Juli 2009 zwischen der Kassenärztlichen Vereinigung

Mehr

Richtlinie der Kassenärztlichen Bundesvereinigung nach 75 Absatz 7 SGB V zur Vergabe der Arzt- und Betriebsstättennummern

Richtlinie der Kassenärztlichen Bundesvereinigung nach 75 Absatz 7 SGB V zur Vergabe der Arzt- und Betriebsstättennummern Richtlinie der Kassenärztlichen Bundesvereinigung nach 75 Absatz 7 SGB V zur Vergabe der Arzt- und Betriebsstättennummern Gemäß 75 Abs. 7 SGB V beschließt der Vorstand der Kassenärztlichen Bundesvereinigung

Mehr

Fragen und Punkteverteilung in den Blockabschlussklausuren des 4. und 5. Studienjahrs (gültig ab dem Sommersemester 2016)

Fragen und Punkteverteilung in den Blockabschlussklausuren des 4. und 5. Studienjahrs (gültig ab dem Sommersemester 2016) Fragen und Punkteverteilung in den Blockabschlussklausuren des 4. und 5. Studienjahrs (gültig ab dem Sommersemester 2016) (Stand: 17.03.2016) 4. Studienjahr Studienblock Abdomen Fragen pro Fach Anrechnung

Mehr

Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Westfalen-Lippe

Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Westfalen-Lippe Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Westfalen-Lippe vom 25.11.1995/26.4.1997/28.11.1998 in der Fassung der Bekanntmachung vom 13.7.1999 (MBl.NW.1999 S. 1027 ff) Aufgrund des Paragraphen 38 Abs. 1 des

Mehr

UNIVERSITÄTSKLINIKUM MAGDEBURG

UNIVERSITÄTSKLINIKUM MAGDEBURG UNIVERSITÄTSKLINIKUM MAGDEBURG WISSEN UND FORTSCHRITT FÜR IHRE GESUNDHEIT Universitätsmedizin Magdeburg Wissen und Fortschritt für Ihre Gesundheit Die Universitätsmedizin Magdeburg ist hervorgegangen aus

Mehr

Richtlinie der Kassenärztlichen Bundesvereinigung nach 75 Absatz 7 SGB V zur Vergabe der Arzt- und Betriebsstättennummern

Richtlinie der Kassenärztlichen Bundesvereinigung nach 75 Absatz 7 SGB V zur Vergabe der Arzt- und Betriebsstättennummern Richtlinie der Kassenärztlichen Bundesvereinigung nach 75 Absatz 7 SGB V zur Vergabe der Arzt- und Betriebsstättennummern Inhaltsverzeichnis: I. Vergabe der Arztnummern... 2 1...2 2...2 3...2 4...3 II.

Mehr

Kreuzplan Kurs Essen Beginn ab /07 Infektiologie und Hygiene Skript Infektiologie 2 lesen Amboss Tag 24:

Kreuzplan Kurs Essen Beginn ab /07 Infektiologie und Hygiene Skript Infektiologie 2 lesen Amboss Tag 24: 04.07.2015 Skripte Innere 1 lesen Amboss Tag 1: 3/06 Innere 05.07.2015 Skript Innere 2 lesen Amboss Tag 2: 8/06 Innere (1. Hälfte) 06.07.2015 Skript Innere 3 lesen Amboss Tag 3: 8/06 Innere (Forts.) 07.07.2015

Mehr

Richtlinie der Kassenärztlichen Bundesvereinigung nach 75 Absatz 7 SGB V zur Vergabe der Arzt-, Betriebsstätten- sowie der Praxisnetznummern

Richtlinie der Kassenärztlichen Bundesvereinigung nach 75 Absatz 7 SGB V zur Vergabe der Arzt-, Betriebsstätten- sowie der Praxisnetznummern Richtlinie der Kassenärztlichen Bundesvereinigung nach 75 Absatz 7 SGB V zur Vergabe der Arzt-, Betriebsstätten- sowie der Praxisnetznummern Inhaltsverzeichnis: I. Vergabe der Arztnummern... 2 II. Vergabe

Mehr

A IV 2 - j/14 (1) Fachauskünfte: (0711) 641-25 80 27.10.2015

A IV 2 - j/14 (1) Fachauskünfte: (0711) 641-25 80 27.10.2015 Artikel-Nr. 3212 14001 Gesundheitswesen A IV 2 - j/14 (1) Fachauskünfte: (0711) 641-25 80 27.10.2015 Krankenhausstatistik Baden-Württemberg 2014 Grunddaten und Kosten Rechtsgrundlage Verordnung über die

Mehr

Datensatz Lungen- und Herz-Lungentransplantation LUTX (Spezifikation 2015 V02)

Datensatz Lungen- und Herz-Lungentransplantation LUTX (Spezifikation 2015 V02) LUTX (Spezifikation 2015 V02) BASIS Genau ein Bogen muss ausgefüllt werden 1-12 Basisdaten Empfänger 1 Institutionskennzeichen http://www.arge-ik.de 12 Blutgruppe 1 = A 2 = B 3 = 0 4 = AB 2 3 Entlassender

Mehr

Rahmenveranstaltung zur GV vom 21. Juni 2017

Rahmenveranstaltung zur GV vom 21. Juni 2017 Rahmenveranstaltung zur GV vom 21. Juni 2017 Wie viele Ärzte braucht das Land? Eine optimale ambulante Versorgungsstruktur für die Schweiz Verena Nold Direktorin santésuisse Projekt: Optimale ambulante

Mehr

Anlage 3 zum Honorarverteilungsmaßstab Qualifikationsgebundene Zusatzvolumen ab I/2013

Anlage 3 zum Honorarverteilungsmaßstab Qualifikationsgebundene Zusatzvolumen ab I/2013 Anlage 3 zum Honorarverteilungsmaßstab Qualifikationsgebundene Zusatzvolumen ab I/2013 Arztgruppe Qualifikationsgebundenes Zusatzvolumen Gebührenordnungsposition des EBM Fachärzte für Innere und Allgemeinmedizin,

Mehr

Leserumfrage Medizinische Fachpresse 2017 bei 2550 Ärzten

Leserumfrage Medizinische Fachpresse 2017 bei 2550 Ärzten Leserumfrage Medizinische Fachpresse 2017 bei 2550 Ärzten Präsentation SGAIM, 15. September 2017 gfs-zürich, Markt- & Sozialforschung Projektleiter: Dr. Andreas Schaub Projektmitarbeiter: Markus Wicki

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. Die Geschichte des Hospitals von 1212 bis 1908, eine Geschichte für Leipzig 21

INHALTSVERZEICHNIS. Die Geschichte des Hospitals von 1212 bis 1908, eine Geschichte für Leipzig 21 INHALTSVERZEICHNIS GELEITWORTE 10 VORWORT DER HERAUSGEBER 18 KAPITEL 1 Die Geschichte des Hospitals von 1212 bis 1908, eine Geschichte für Leipzig 21 KAPITEL 2 Der Neubau des Krankenhauses St. Georg am

Mehr

HVM 2013 - Übersicht der Änderungen RLV / QZV / Leistungen außerhalb RLV und QZV. Stand: 05.12.2012

HVM 2013 - Übersicht der Änderungen RLV / QZV / Leistungen außerhalb RLV und QZV. Stand: 05.12.2012 HVM 2013 - Übersicht der Änderungen RLV / QZV / Leistungen Stand: 05.12.2012 Fachärzte für Innere und Allgemeinmedizin Fachärzte für Allgemeinmedizin Praktische Ärzte Fachärzte für Innere Medizin, die

Mehr

Erfolgreich zum. Wie ich mir einen Studienplatz in Deutschland oder im Ausland sichere. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage

Erfolgreich zum. Wie ich mir einen Studienplatz in Deutschland oder im Ausland sichere. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage Patrick Ruthven-Murray Erfolgreich zum Medizinstudium Wie ich mir einen Studienplatz in Deutschland oder im Ausland sichere 2., überarbeitete und erweiterte Auflage 18 Kapitel 3 3.7 Modellstudiengänge/Reformstudiengänge

Mehr

Übersicht der QZV Stand: 23. Juni 2010

Übersicht der QZV Stand: 23. Juni 2010 Übersicht der QZV Stand: 23. Juni 2010 Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein KÖRPERSCHAFT DES ÖFFENTLICHEN RECHTS Übersicht der QZV Stand: 23. Juni 2010 Arztgruppe Qualitätsgebundenes Zusatzvolumen

Mehr

WEITERBILDUNG IN DER GESUNDHEIT NORD

WEITERBILDUNG IN DER GESUNDHEIT NORD Allergologie Prof. Dr. D. Ukena KBO 18 Innere Medizin und Pneumologie Allgemeinchirurgie Leszek Grzybowski KBO 12 Anästhesiologie Dr. W. Sauer, H. Rawert KBO 60 gemeinsame Befugnis Anästhesiologische Intensivmedizin

Mehr