vorläufige Version Anmerkungen:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "vorläufige Version Anmerkungen:"

Transkript

1 Anlage SFB: Studienfachbeschreibung für Pädagogik bei Verhaltensstörungen (Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung) als vertieft studierte sonderpädagogische Fachrichtung im Rahmen des Studiums für das Lehramt für Sonderpädagogik (Verantwortlich: Institut für Sonderpädagogik) Stand: Legende: V = Vorlesung, S = Seminar, Ü = Übung, K= Kolloquium, T = Tutorium, P = Praktikum, R = Projekt, O = Konversatorium, E = Exkursion, A = Abschlussarbeit; TM = Teilmodul, PF = Pflicht, WPF = Wahlpflicht, NUM = Numerische Notenvergabe, B/NB = Bestanden/Nicht bestanden Anmerkungen: Die ist deutsch, sofern hierzu nichts anderes angegeben ist. Gibt es eine an Prüfungsarten, so legt der/die Modulverantwortliche mit LV-Beginn fest, welche Form für das Teilmodul im aktuellen Semester zutreffend ist. Bei mehreren Prüfungsleistungen innerhalb eines Teilmoduls werden diese jeweils gleichgewichtet, sofern nicht anders angegeben. Besteht die Teilmodulprüfung aus mehreren Einzelleistungen, so ist die Prüfung nur bestanden, wenn jede der Einzelleistungen erfolgreich bestanden ist. Sofern nicht anders angegeben, ist der Prüfungsturnus der dieser SFB semesterweise., in denen die Felder und grau hinterlegt wurden, ermöglichen den Erwerb von n im jeweils einschlägigen Bachelor-Studium nach Maßgabe der 40ff der LASPO ( 4 Abs. Satz 3 LASPO). Pflichtbereich (20 ) (Deutsch/Englisch) Sonderpädagogische Grundlagen (20 ) Zuvor bestandene So- WiA So- WiA- So- WiB Sonderpädagogik als Wissenschaft 5 Special Education as a Science Dauer (Sem) Sonderpädagogik als Wissenschaft V+V 5 NUM Klausur (ca. 60 Min.) Special Education as a Science 200-SS Sonderpädagogik als Wissenschaft 2 5 Special Education as a Science 2

2 So- WiB- So- WiB-2 WiMe WiMe- 200-SS Ausgewählte Aspekte sonderpädagogischer Theoriebildung Vertiefung Heilund Sonderpädagogik Theories of Special Education S 2 NUM ) Klausur (ca. 45 Min.) 2) Referat mit Verschriftlichung, (ca. 5 Min. plus ca. 5 3) Referat (ca. 30 Min.) 4) Mündliche Einzelprüfung (ca. 0 Min.) 5) Mündliche Gruppenprüfung (6 Personen, je 0 Min.) 6) Hausarbeit (ca. 0 7) Klausur (ca. 20 Min) und Referat (ca. 20 Min.) (Die Teilmodulnote ergibt sich nur aus der Klausur) Soziologie der Behinderung S 3 NUM ) Klausur (ca. 60 Min.) Sociology of disability 2) Referat (ca. 30 Min.) mit schriftlicher (min SS Einführung in Wissenschaftstheorie und -methodik Introduction to the philosophy of science and methods 200-SS Einführung in Wissenschaftstheorie und - methodik 5 V+S 5 NUM ) Klausur (ca. 60 Min.) 2

3 KJP Grundfragen Kinder- und Jugendpsychiatrie KJP- Introduction to the philosophy of science and methods Introduction to child and adolescent psychiatry Introduction to child and adolescent psychiatry Pädagogik bei Verhaltensstörungen (4 ) Grundfragen Kinder- und Jugendpsychiatrie E Einführung in die Pädagogik bei Verhaltensstörungen Introduction to educational science of emotional and behavioral disorders 5 2 2) Referat (ca. 20 Min.) mit schriftlicher (ca. 0 3) Referat (ca. 30 Min.) 4) Mündliche Einzelprüfung (ca. 5 Min.) 5) Mündliche Gruppenprüfung (4 Personen, je ca. 5 Min.) 6) Hausarbeit (ca. 2 7) Klausur (ca. 30 Min.) und Referat (ca. 20 Min.) (Die Teilmodulnote ergibt sich nur aus der Klausur) V 5 2 NUM Klausur (ca. 90 Min.) 7 Einführung in die Pädagogik bei Verhal- V+S 5 NUM Klausur (ca. 90 Min.) Zuvor bestandene 3

4 E- tensstörungen - Grundlagen Zuvor bestandene E-2 E2 E2- E2-2 Introduction to educational science of emotional and behavioral disorders - basics Einführung in die Pädagogik bei Verhaltensstörungen - Vertiefung Emotional and behavioral disorders: introduction to educational science - consolidation Einführung in die Pädagogik bei Verhaltensstörungen 2 Introduction to educational science of emotional and behavioral disorders 2 Einführung in die Pädagogik bei Verhaltensstörungen 2 Phänomene und Erklärungen Introduction to educational science of emotional and behavioral disorders 2 phenomena and approach Einführung in die Pädagogik bei Verhaltensstörungen 2 Vertiefung Emotional and behavioral disorders: introduction to educational science 2 - consolidation Ü 2 NUM ) Hausarbeit (ca. 0 2) Referat (ca. 60 Min.) und schriftliche (ca. 5 3) Mündliche Einzelprüfung (ca. 5 Min.) 4) Portfolio (ca. 0 7 V+S 5 NUM Klausur (ca. 60 Min.) Ü 2 NUM ) Hausarbeit (ca. 0 2) Referat (ca. 60 Min.) und schriftliche (ca. 5 3) Mündliche Einzelprüfung (ca. 5 Min.) 4

5 SoBe SoBe- TErz 7 Empfohlene Vorkenntnisse: E; E2; WiMe TErz- TPErz TPErz 200-WS 200-WS 200-WS 200-WS 200-WS 200-WS Beratung in sonderpädagogischen Feldern Counseling in Special Education Beratung in sonderpädagogischen Feldern Counseling in Special Education Theorie der Erziehung bei Verhaltensstörungen Theory of education in the context of emotional and behavioral disorders Theorie der Erziehung bei Verhaltensstörungen Theory of education in the context of emotional and behavioral disorders Theorie und Praxis der Erziehung bei Verhaltensstörungen Theory and praxis of education in the context of emotional and behavioral disorders Theorie und Praxis der Erziehung bei Verhaltensstörungen 5 4) Portfolio (ca. 0 V+S 5 NUM Klausur (ca. 40 Min.) Regelmäßige Teilnahme S+S 7 NUM ) Hausarbeit (ca. 20 2) Referat (ca. 60 Min.) und schriftliche (ca. 0 3) Portfolio (ca. 25 4) Klausur (ca. 90 Min.) 5) Mündliche Einzelprüfung (ca. 30 Min.) Regelmäßige Teilnahme 5 Empfohlene Vorkenntnisse: TErz S+S 5 NUM ) Hausarbeit (ca. 0 Regelmäßige Teilnahme 5

6 - LP 200-WS Lehrerpersönlichkeit 5 Empfohlene Vorkenntnisse: Teaching personality E; E2 LP- PhFkI 5 Empfohlene Vorkenntnisse: E; E2 PhFkI - Theory and praxis of education in the context of emotional and behavioral disorders 2) Referat (ca. 60 Min.) und schriftliche (ca. 5 3) Portfolio (ca. 0 4) Klausur (ca. 60 Min.) 5) Mündliche Einzelprüfung (ca. 5 Min.) Zuvor bestandene 200-WS Lehrerpersönlichkeit S+Ü 5 NUM ) Hausarbeit (ca. 0 Teaching personality 2) Klausur (ca. 60 Min.) 3) Mündliche Einzelprüfung (ca. 5 Min.) 4) Referat (ca. 60 Min.) und schriftliche (ca WS 200-WS Phänomene, Förderkonzepte, Institutionen Phenomena, concepts of support, institutions Phänomene, Förderkonzepte, Institutionen Phenomena, concepts of support, institutions S+Ü 5 NUM ) Hausarbeit (ca. 0 2) Referat (ca. 60 Min.) und schriftliche (ca. 5 3) Klausur (ca. 60 6

7 Didaktik bei Verhaltensstörungen (7 ) Did 200-WS Didaktik bei Verhaltensstörungen 6 Empfohlene Vorkenntnisse: SoWiA; 06- Emotional and behavioral disorders: V-E didactics Did- Did- 2 Min.) 4) Mündliche Einzelprüfung (ca. 5 Min.) Zuvor bestandene 200-WS Didaktik bei Verhaltensstörungen - Grundlagen Emotional and behavioral disorders: didactics - basics 200-WS Didaktik bei Verhaltensstörungen - Praktikumsbegleitung Emotional and behavioral disorders: didactics - accompaniment to the internship S 4 NUM ) Praktikumsmappe (ca. 5 und schriftliche Unterrichtsvorbereitung (ca. 7 2) Hausarbeit (ca. 5 3) Referat (ca. 60 Min.) mit schriftlicher (ca. 5 4) Klausur (ca. 60 Min.) 5) Portfolio (ca. 5 S 2 B/NB ) Praktikumsmappe (ca. 0 und schriftliche Unterrichtsvorbereitung (ca. 7 2) Hausarbeit (ca. 0 3) Referat (ca. 45 Min.) mit schriftlicher (ca. 5 4) Klausur (ca. 45 Min.) 5) Portfolio (ca. 0 7

8 Did2 Did2- ProjD 6 Empfohlene Vorkenntnisse: Did; Did2 ProjD- 200-WS Didaktik bei Verhaltensstörungen 2 5 Empfohlene Vorkenntnisse: Emotional and behavioral disorders: Did didactics WS Didaktik bei Verhaltensstörungen 2 S+Ü 5 NUM ) Hausarbeit (ca. 0 Emotional and behavioral disorders: 2) Klausur (ca. 60 didactics 2 Min.) 3) Mündliche Einzelprüfung (ca. 5 Min.) 4) Referat (ca. 60 Min.) und schriftliche (ca WS Projekt Didaktik bei Verhaltensstörungen Emotional and behavioral disorders: project didactics 200-WS Projekt Didaktik bei Verhaltensstörungen S 6 NUM ) Mündliche Gruppenprüfung (3 Emotional and behavioral disorders: Personen à ca. 20 project didactics Min.) mit Präsentation (ca. 0 Folien) 2) Hausarbeit (ca. 20 3) Referat (ca. 60 Min.) und schriftliche 8

9 Psychologie bei Verhaltensstörungen (einschließlich Diagnostik) (27 ) Zuvor bestandene Testt h Testth - Psy Psy- Diag Grundlagen der Testtheorie und standardisierter Verfahren Introduction to psychometrics and standardized tests Grundlagen der Testtheorie und standardisierter Verfahren Introduction to psychometrics and standardized tests 5 (ca. 0, V+S 5 NUM ) Klausur (ca. 60 Min.) 2) Referat (ca. 20 Min.) und (ca. 0 3) Klausur (ca. 30 Min.) und Referat (ca. 30 Min.) Regelmäßige Teilnahme 200-WS Psychologie bei Verhaltensstörungen 7 Empfohlene Vorkenntnisse: E; Psychology of emotional and behavioral E2 disorders 200-WS Psychologie bei Verhaltensstörungen S+Ü Psychology of emotional and behavioral +T disorders 7 NUM ) Hausarbeit (ca. 5 2) Referat (ca. 60 Min.) und schriftliche (ca. 0 3) Klausur (ca. 90 Min.) 4) Mündliche Einzelprüfung (ca. 20 Min.) Regelmäßige Teilnahme 200-WS Diagnostik bei Verhaltensstörungen 5 Empfohlene Vorkenntnisse: Psy; Diagnostics of emotional and behavioral KJP disorders 200-WS Diagnostik bei Verhaltensstörungen S+Ü 5 B/NB ) Hausarbeit (ca. 5 Regelmäßige Teilnah- 9

10 Diag- Ber Ber- Ber-2 ProjPPH 200-WS 200-WS 200-WS 20-WS Diagnostics of emotional and behavioral disorders Beratung im Kontext Verhaltensstörungen Counselling in the context of emotional and behavioral disorders Grundlagen der Beratung im Kontext Verhaltensstörungen Basics of counselling in the context of emotional and behavioral disorders Praxisberatung im Kontext Verhaltensstörungen Praxis advice in the context of emotional and behavioral disorders Projekt Pädagogik und Psychologie bei Verhaltensstörungen Emotional and behavioral disorders: project educational science and psychology 2) Referat (ca. 40 Min.) und Hausarbeit (ca. 0 Testth me 6 Empfohlene Vorkenntnisse: SoBeL S+Ü 5 NUM ) Hausarbeit (ca. 5 2) Klausur (ca. 60 Min.) 3) Referat (ca. 60 Min.) und schriftliche (ca. 0 4) Portfolio (ca. 5 S B/NB ) Hausarbeit (ca. 5 2) Referat (ca. 0 Min.) und schriftliche (ca. 3 3) Mündliche Einzelprüfung (ca. 0 Min.) 4) Portfolio (ca. 5 5) Praktikumsmappe (ca. 7 4 Empfohlene Vorkenntnisse: TPErz; 06- I-WiMe Verpflichtung: parallel ProjPPA zu absolvieren 0

11 Pro- jpph- 20-WS Projektarbeit im Kontext Verhaltensstörungen Emotional and behavioral disorders: project educational science and psychology S 4 NUM ) Mündliche Gruppenprüfung (3 Personen à ca. 20 Min.) mit Präsentation (ca. 0 Folien) 2) Hausarbeit (ca. 20 3) Referat (ca. 60 Min.) und schriftliche (ca. 0 Grundlagen der sonderpädagogischen Fachrichtungen Lernbehindertenpädagogik und Sprachheilpädagogik (5 ) 06-L- Päd 06-L- Päd- 200-WS Pädagogik bei Lernbeeinträchtigungen 5 Pedagogy in connection with learning impairment 200-WS Pädagogik bei Lernbeeinträchtigungen V+S 5 NUM ) Klausur (ca. 60 Min.) Pedagogy in connection with learning 2) Referat (ca. 20 impairmaent Min.) und schriftliche (ca. 0 3) Referat (ca. 30 Min.) 4) Mündliche Einzelprüfung (ca. 5 Min.) 5) Mündliche Gruppenprüfung (4 Personen, je ca. 5 Min.) 6) Hausarbeit (max. 5 7) Klausur (ca. 30 Min.) und Referat (ca. 20 Min.)

12 06-L- SpDi d 06-L- SpDid - 06-L- SpDid -2 Spezielle Aspekte der Didaktik bei Lernbeeinträchtigungen Specific aspects of teaching with learning disabilities Unterrichtskonzepte und -prinzipien für den Unterricht bei Lernbeinträchtigung Teaching concepts and principles for teaching with learning disabilities Spezifische fachdidaktische Aspekte für den Unterricht bei Lernbeinträchtigung Specific aspects oft he didactic lessons with learning disabilities 5 S 2 NUM ) Klausur (ca. 45 Min.) 2) Referat (ca. 5 Min.) mit Verschriftlichung, (ca. 5 3) Referat (ca. 30 Min.) 4) Mündliche Einzelprüfung (ca. 0 Min.) 5) Mündliche Gruppenprüfung (6 Personen, je 0 Min.) 6) Hausarbeit (ca. 0 S 3 NUM ) Klausur (ca. 45 Min.) 2) Referat (ca. 5 Min.) mit Verschriftlichung, (ca. 5 3) Referat (ca. 30 Min.) 4) Mündliche Einzelprüfung (ca. 0 Min.) 5) Mündliche Gruppenprüfung (6 Personen, je 0 Min.) 6) Hausarbeit (ca. 0 2

13 06-S- Gr 06-S- Gr- 200-WS Grundlagen der Sprachheilpädagogik 5 Introduction to speech and language pathology 200-WS Grundlagen der Sprachheilpädagogik V+S 5 NUM ) Klausur (ca. 60 Min.) Introduction to speech and language 2) Hausarbeit (ca. 2 pathology 3) Referat (ca. 30 Min.) und schriftliche (ca. 8 4) Referat (ca. 30 Min.) und Klausur (ca. 30 Min.) 5) Mündliche Einzelprüfung (ca. 5 Min.) 6) Mündliche Gruppenprüfung (4 Personen á ca. 5 Min.) Additives Modul zur vertieft studierten sonderpädagogischen Fachrichtung (4 ) Im Rahmen des Studiums für das Lehramt für Sonderpädagogik ist ein additives Modul zu absolvieren. Dieses wird durch die jeweilige vertieft studierte sonderpädagogische Fachrichtung angeboten. Die Eingruppierung innerhalb des Lehramtsstudiums und die Verrechnung der zu erbringenden erfolgt bei den Erziehungswissenschaften (EWS) und wird in deren fachspezifischen Bestimmungen (FSB) geregelt. ProjPPA 4 Verpflichtung: parallel ProjPPH zu absolvieren Pro- 20-WS 20-WS Projekt Pädagogik und Psychologie bei Verhaltensstörungen - Additiv Emotional and behavioral disorders: project in educational science and psychology - additive Projekt Pädagogik und Psychologie bei Verhaltensstörungen - Additiv S 4 NUM ) Mündliche Gruppenprüfung (3 Personen 3

14 jppa- Emotional and behavioral disorders: project in educational science and psychology - additive Sonderpädagogische Praktika (6 ) à ca. 20 Min.) mit Präsentation (ca. 0 Folien) 2) Hausarbeit (ca. 20 3) Referat (ca. 60 Min.) und schriftliche (ca. 0 Im Rahmen des Studiums für das Lehramt für Sonderpädagogik sind sonderpädagogische Praktika gemäß 93 Abs. Nrn. 4 und 5 LPO I zu absolvieren. Prakt Prakt - Prakt 2 Block placement in educational science of emotional and behavioral disorders Prakt WS 200-WS 200-WS 200-WS Studienbegleitendes sonderpädagogisches Praktikum in der Fachrichtung Pädagogik bei Verhaltensstörungen Course-related placement in educational science of emotional and behavioral disorders Studienbegleitendes sonderpädagogisches Praktikum in der Fachrichtung Pädagogik bei Verhaltensstörungen Course-related placement in educational science of emotional and behavioral disorders Sonderpädagogisches Blockpraktikum in der Fachrichtung Pädagogik bei Verhaltensstörungen Sonderpädagogisches Blockpraktikum in der Fachrichtung Pädagogik bei Verhaltensstörungen 2 P 2 B/NB Erfolgreiche Teilnahme (Voraussetzung: Regelmäßige Teilnahme am Praktikum, Durchführung der verpflichtenden Unterrichtsversuche, Erledigung sämtlicher gestellter Aufgaben) 2 P 2 B/NB Erfolgreiche Teilnahme (Voraussetzung: Regelmäßige Teilnahme Deutsch/ Englisch Deutsch/ Englisch Empfohlene Vorkenntnisse: Prakt 4

15 Prakt 3 Prakt 3-20-WS 20-WS Freier Bereich (0-5 ) Block placement in educational science of emotional and behavioral disorders Studienbegleitendes sonderpädagogisches Praktikum 2 in der Fachrichtung Pädagogik bei Verhaltensstörungen Course-related placement 2 in educational science of emotional and behavioral disorders Studienbegleitendes sonderpädagogisches Praktikum 2 in der Fachrichtung Pädagogik bei Verhaltensstörungen Course-related placement 2 in educational science of emotional and behavioral disorders 2 am Praktikum, Durchführung der verpflichtenden Unterrichtsversuche, Erledigung sämtlicher gestellter Aufgaben) P 2 B/NB Erfolgreiche Teilnahme (Voraussetzung: Regelmäßige Teilnahme am Praktikum, Durchführung der verpflichtenden Unterrichtsversuche, Erledigung sämtlicher gestellter Aufgaben) Deutsch/ Englisch Zuvor bestandene Im Rahmen des Studiums für ein Lehramt sind im "Freien Bereich" Module im Umfang von insgesamt 5 n zu absolvieren ( 9 Satz 2 LASPO i.v.m. 22 Abs. 2 LPO I). Diese können in beliebiger Zusammenstellung aus den nachfolgenden Bereichen erbracht werden. Freier Bereich Fächerübergreifend Das fächerübergreifende Zusatzangebot für ein Lehramt ist der jeweils entsprechenden Anlage der Ergänzenden Bestimmungen für den Freien Bereich im Rahmen des Studiums für ein Lehramt zu entnehmen. Freier Bereich fachspezifisch Anw Anwendungsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik Practice-related aspects in Special Education 2 5

16 Anw - Anw2 Anw2 - Anw3 Anwendungsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik Practice-related aspects in Special Education Anwendungsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 2 Practice-related aspects in Special Education 2 Anwendungsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 2 Practice-related aspects in Special Education 2 Anwendungsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 3 Practice-related aspects in Special Education 3 S 2 B/NB ) Klausur (ca. 45 Min.) 2) Referat (ca. 5 Min.) 5 3) Referat (ca. 35 Min.) (ca. 0 Min.) (6 Personen, je ca. 0 Min.) 6) Hausarbeit (ca. 0 2 S 2 B/NB ) Klausur (ca. 30 Min.) 2) Referat (ca. 0 Min. 5 3) Referat (ca. 25 Min.) (ca. 5 Min.) (6 Personen, je ca. 5 Min.) 6) Hausarbeit (ca

17 Anw3 - Anw4 Anw4 - Anwendungsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 3 Practice-related aspects in Special Education 3 Anwendungsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 4 Practice-related aspects in Special Education 4 Anwendungsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 4 Practice-related aspects in Special Education 4 Anwendungsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 5 S 3 B/NB ) Klausur (ca. 60 Min.) 2) Referat (ca. 25 Min.) 0 3) Referat (ca. 50 Min.) (ca. 5 Min.) (4 Personen, je ca. 5 Min.) 6) Hausarbeit (ca. 2 3 S 3 B/NB ) Klausur (ca. 45 Min.) 2) Referat (ca. 5 Min.) 5 3) Referat (ca. 35 Min.) (ca. 0 Min.) (6 Personen, je ca. 0 Min.) 6) Hausarbeit (ca

18 Anw5 Zuvor bestandene Anw5 - Anw6 Anw6 - Practice-related aspects in Special Education 5 Anwendungsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 5 Practice-related aspects in Special Education 5 Anwendungsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 6 Practice-related aspects in Special Education 6 Anwendungsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 6 Practice-related aspects in Special Education 6 S 4 B/NB ) Klausur (ca. 60 Min.) 2) Referat (ca. 25 Min.) 0 3) Referat (ca. 50 Min.) (ca. 5 Min.) (4 Personen, je ca. 5 Min.) 6) Hausarbeit (ca. 2 5 S 5 B/NB ) Klausur (ca. 60 Min.) 2) Referat (ca. 45 Min.) 0 3) Referat (ca. 90 Min.) (ca. 20 Min.) (3 Personen, je ca. 20 Min.) 6) Hausarbeit (ca. 5 8

19 Ber Ber- Ber2 Ber2- Berufsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik Profession-related aspects in Special Education Berufsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik Profession-related aspects in Special Education Berufsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 2 Profession-related aspects in Special Education 2 Berufsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 2 Profession-related aspects in Special Education 2 2 S 2 B/NB ) Klausur (ca. 45 Min.) 2) Referat (ca. 5 Min.) 5 3) Referat (ca. 35 Min.) (ca. 0 Min.) (6 Personen, je ca. 0 Min.) 6) Hausarbeit (ca. 0 2 S 2 B/NB ) Klausur (ca. 30 Min.) 2) Referat (ca. 0 Min. 5 3) Referat (ca. 25 Min.) (ca. 5 Min.) (6 Personen, je ca. 5 Min.) 6) Hausarbeit (ca. 8 9

20 Ber3 Ber3- Ber4 Ber4- Berufsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 3 Profession-related aspects in Special Education 3 Berufsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 3 Profession-related aspects in Special Education 3 Berufsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 4 Profession-related aspects in Special Education 4 Berufsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 4 Profession-related aspects in Special Education 4 3 S 3 B/NB ) Klausur (ca. 60 Min.) 2) Referat (ca. 25 Min.) 0 3) Referat (ca. 50 Min.) (ca. 5 Min.) (4 Personen, je ca. 5 Min.) 6) Hausarbeit (ca. 2 3 S 3 B/NB ) Klausur (ca. 45 Min.) 2) Referat (ca. 5 Min.) 5 3) Referat (ca. 35 Min.) (ca. 0 Min.) (6 Personen, je ca. 0 Min.) 20

21 Ber5 Ber5- Ber6 Berufsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 5 Profession-related aspects in Special Education 5 Berufsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 5 Profession-related aspects in Special Education 5 Berufsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 6 Profession-related aspects in Special Education 6 Berufsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 6 4 6) Hausarbeit (ca. 0 S 4 B/NB ) Klausur (ca. 60 Min.) 2) Referat (ca. 25 Min.) 0 3) Referat (ca. 50 Min.) (ca. 5 Min.) (4 Personen, je ca. 5 Min.) 6) Hausarbeit (ca. 2 5 S 5 B/NB ) Klausur (ca. 60 Min.) 2

22 Ber6- For For- For2 Profession-related aspects in Special Education 6 Forschungsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik Research-related aspects in Special Education Forschungsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik Research-related aspects in Special Education Forschungsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 2 Research-related aspects in Special Education 2 2 2) Referat (ca. 45 Min.) 0 3) Referat (ca. 90 Min.) (ca. 20 Min.) (3 Personen, je ca. 20 Min.) 6) Hausarbeit (ca. 5 S 2 B/NB ) Klausur (ca. 45 Min.) 2) Referat (ca. 5 Min.) 5 3) Referat (ca. 35 Min.) (ca. 0 Min.) (6 Personen, je ca. 0 Min.) 6) Hausarbeit (ca

23 For2- For3 For3- For4 Forschungsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 2 Research-related aspects in Special Education 2 Forschungsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 3 Research-related aspects in Special Education 3 Forschungsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 3 Research-related aspects in Special Education 3 Forschungsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 4 Research-related aspects in Special Education 4 S 2 B/NB ) Klausur (ca. 30 Min.) 2) Referat (ca. 0 Min. 5 3) Referat (ca. 25 Min.) (ca. 5 Min.) (6 Personen, je ca. 5 Min.) 6) Hausarbeit (ca. 8 3 S 3 B/NB ) Klausur (ca. 60 Min.) 2) Referat (ca. 25 Min.) 0 3) Referat (ca. 50 Min.) (ca. 5 Min.) (4 Personen, je ca. 5 Min.) 6) Hausarbeit (ca

24 For4- For5 For5- Forschungsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 4 Research-related aspects in Special Education 4 Forschungsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 5 Research-related aspects in Special Education 5 Forschungsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 5 Research-related aspects in Special Education 5 Forschungsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 6 S 3 B/NB ) Klausur (ca. 45 Min.) 2) Referat (ca. 5 Min.) 5 3) Referat (ca. 35 Min.) (ca. 0 Min.) (6 Personen, je ca. 0 Min.) 6) Hausarbeit (ca. 0 4 S 4 B/NB ) Klausur (ca. 60 Min.) 2) Referat (ca. 25 Min.) 0 3) Referat (ca. 50 Min.) (ca. 5 Min.) (4 Personen, je ca. 5 Min.) 6) Hausarbeit (ca

25 For6 Zuvor bestandene For6- Lws- MA Lws- MA- 200-WS 200-WS Research-related aspects in Special Education 6 Forschungsbezogene Aspekte der Sonderpädagogik 6 Research-related aspects in Special Education 6 Lernwerkstatt: Mathematisches Verständnis und Rechenoperationen vom pränumerischen Bereich bis zu den schriftlichen Rechenverfahren Studyworkshop: Mathematical understanding and arithmetic operations of the prenumerical area up to the written arithmetic procedures Lernwerkstatt: Mathematisches Verständnis und Rechenoperationen vom pränumerischen Bereich bis zu den schriftlichen Rechenverfahren S 5 B/NB ) Klausur (ca. 60 Min.) 2) Referat (ca. 45 Min.) 0 3) Referat (ca. 90 Min.) (ca. 20 Min.) (3 Personen, je ca. 20 Min.) 6) Hausarbeit (ca. 5 3 S 3 Max. 5 2 B/NB ) Klausur (ca. 45 Min.) 2) Referat (ca. 5 Min.) 25

26 Lws- RSch Lws- RSch- Lws- SE 200-WS 200-WS 200-WS Studyworkshop: Mathematical understanding and arithmetic operations of the prenumerical area up to the written arithmetic procedures Lernwerkstatt: Richtig Schreiben (Weiterführende Rechtschreiberziehung) in heterogenen Lerngruppen Studyworkshop: Spelling education in heterogeneous learning groups Lernwerkstatt: Richtig Schreiben (Weiterführende Rechtschreiberziehung) in heterogenen Lerngruppen Studyworkshop: Spelling education in heterogeneous learning groups Lernwerkstatt: Schriftspracherwerb in heterogenen Lerngruppen Studyworkshop: Literacy development in heterogeneous learning groups 3 5 3) Referat (ca. 35 Min.) (ca. 0 Min.) (6 Personen, je ca. 0 Min.) 6) Hausarbeit (ca. 0 S 3 Max. 5 2 B/NB ) Klausur (ca. 45 Min.) 2) Referat (ca. 5 Min.) 5 3) Referat (ca. 35 Min.) (ca. 0 Min.) (6 Personen, je ca. 0 Min.) 6) Hausarbeit (ca. 0 3 Zuvor bestandene 26

27 Lws- SE- Lws- SU Lws- SU- S 4 Max. 5 2 B/NB ) Präsentation (ca. 30 Min.) mit (ca. 0 2) Präsentation (ca. 30 Min.) mit Projektbeteiligung Lws 200-WS 200-WS 200-WS Lernwerkstatt: Schriftspracherwerb in heterogenen Lerngruppen Studyworkshop: Literacy development in heterogeneous learning groups Lernwerkstatt: Aktiv-entdeckendes Lernen im Sachunterricht Studyworkshop: Inquiry based education in science and social studies Lernwerkstatt: Aktiv-entdeckendes Lernen im Sachunterricht Studyworkshop: Inquiry based education in science and social studies S 3 Max. 5 2 B/NB ) Klausur (ca. 45 Min.) 2) Referat (ca. 5 Min.) 5 3) Referat (ca. 35 Min.) (ca. 0 Min.) (6 Personen, je ca. 0 Min.) 6) Hausarbeit (ca WS Lernwerkstatt 4 Studyworkshop 06-G- 200-WS Lernwerkstatt S 4 Max. 5 2 B/NB ) Referat (ca. 20 Min.) 27

28 Int- Prakt- 2 Lws- Soft Lws- Soft- Studyworkshop: Software in special education Lws- OGL Lws- OGL- 200-WS 200-WS 200-WS 200-WS Studyworkshop Lernwerkstatt: Einsatz von Software in der sonderpädagogischen Förderung Studyworkshop: Software in special education Lernwerkstatt: Einsatz von Software in der sonderpädagogischen Förderung Lernwerkstatt: Offener Unterricht und gemeinsames Lernen im Praxisfeld Studyworkshop: Open education and inclusive learning Lernwerkstatt: Offener Unterricht und gemeinsames Lernen im Praxisfeld Studyworkshop: Open education and inclusive learning 4 plus schriftliche (ca. 2 2) Materialpräsentation (Material plus ca. 0 Min. S 4 Max. 5 2 B/NB ) Klausur (ca. 45 Min.) 2) Referat (ca. 5 Min.) 5 3) Referat (ca. 35 Min.) (ca. 0 Min.) (6 Personen, je ca. 0 Min.) 6) Hausarbeit (ca S+S 8 2 Max. 5 2 B/NB Präsentation (ca. 40 Min.) mit schriftlicher (ca. 0 28

29 Lws- Gems U Lws- Gems U- 06- VProjsozB P 06- VProjsozB P- 06-Ik- Kom p 06-Ik- Komp WS 200-WS 200-WS Lernwerkstatt: Gemeinsamer Unterricht auf verschiedenen Entwicklungsstufen in heterogenen Lerngruppen Studyworkshop: Inclusive learning on different stages of development in heterogeneous learning groups Lernwerkstatt: Gemeinsamer Unterricht auf verschiedenen Entwicklungsstufen in heterogenen Lerngruppen Studyworkshop: Inclusive learning on different stages of development in heterogeneous learning groups Theorie und Praxis der Arbeit im sozialen Brennpunkt (Projekt) Theory of and practice in deprived areas (project) Theorie und Praxis der Arbeit im sozialen Brennpunkt (Projekt) Theory of and practice in deprivedareas (project) 5 S 5 Max. 5 2 B/NB Präsentation (ca. 40 Min.) mit schriftlicher (ca. 2 S+S +S WS Interkulturelle Kompetenz 5 2 Intercultural competences 5 2 Max B/NB ) Hausarbeit (ca. 0 2) Mündliche Gruppenprüfung, (4 Personen, je ca. 5 Min.) 200-WS Interkulturelle Kompetenz S+S 5 2 B/NB ) Hausarbeit (ca. 2 Intercultural competences 2) Referat (ca. 20 Min.) mit schriftlicher, (ca. 8 3) Klausur (ca. 60 Min) 06-Ik- 200-WS Interkulturelle Handlungsfelder 5 2 Praxisarbeit: Mitarbeit in Projektgruppen 29

30 Hf Zuvor bestandene 06-Ik- Hf- EPäd EPäd - EPäd 2 Erlebenspädagogik 2 Leiterausbildung EPäd 2- Intercultural spheres of activities 200-WS Interkulturelle Handlungsfelder S+S 5 2 B/NB ) Hausarbeit (ca. 2 Intercultural spheres of activities 2) Referat (ca. 20 Min.) mit schriftlicher, (ca. 8 3) Klausur (ca. 60 Min) 200-SS Erlebenspädagogik 4 Education by experience 200-SS Erlebenspädagogik Education by experience S+S 4 B/NB ) Hausarbeit (ca. 5 2) Essay (ca. 5 3) Mündliche Gruppenprüfung (4 Personen, je ca. 5 Min.) 200-SS Education by experience 2 - Team leader training SS Erlebenspädagogik 2 - Leiterausbildung S+S 4 2 B/NB ) Hausarbeit (ca. 5 Education by experience 2 - Team leader 2) Essay (ca. 5 training 3) Mündliche Gruppenprüfung (4 Personen, je ca. 5 Min.) Schriftliche Hausarbeit (0 ) Regelmäßige Teilnahme EPäd 06-VEpäd2-S muss vor EPäd2-S2 absolviert werden. Regelmäßige Teilnahme Im Rahmen des Studiums für das Lehramt für Sonderpädagogik ist eine schriftliche Hausarbeit gemäß 29 LPO I anzufertigen. Dem Modul dieser Arbeit sind 0 zugeordnet. Die schriftliche Hausarbeit kann in der vertieft studierten sonderpädagogischen Fachrichtung gemäß 29 Abs. Satz 2 LPO I studienfachübergreifend angefertigt werden. Schriftliche Hausarbeit in der Fachrich

31 HA HA- tung Pädagogik bei Verhaltensstörungen Thesis in Educational Science of emotional and behavioral disorders Schriftliche Hausarbeit in der Fachrichtung Pädagogik bei Verhaltensstörungen Thesis in Educational Science of emotional and behavioral disorders A NUM Schriftliche wissenschaftliche Arbeit (ca. 50 Zuvor bestandene Prüfungsanmeldung fortlaufend nach Rücksprache mit der Betreuerin bzw. dem Betreuer Voraussetzung für die erfolgreiche Prüfungsanmeldung ist die regelmäßige Teilnahme (min. 80%) an den Lehrveranstaltungen des Teilmoduls (mit Ausnahme von Vorlesungen) 2 Die Vergabe der Plätze erfolgt per Los, wobei vorrangig Studierende der Sonderpädagogik (sowohl Bachelor- als auch Lehramtsstudienfächer) berücksichtigt werden. 3 Für den Fall, dass die Zahl der Bewerbungen die Zahl der verfügbaren Plätze übersteigt, erfolgt die Verteilung der Teilnehmerplätze per Losentscheid. 4 Gemäß 29 Abs. Satz 2 LPO I 3

an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg Stand 2015-05-19

an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg Stand 2015-05-19 1 Fachspezifische Bestimmungen für Lernbehindertenpädagogik (FörderschwerpunktLernen) alsvertieft studiertesonderpädagogischefachrichtungimrahmendes- StudiumsfürdasLehramt fürsonderpädagogik an der Julius-Maximilians-Universität

Mehr

an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg vom 17. November 2015 (Fundstelle:

an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg vom 17. November 2015 (Fundstelle: Fachspezifische Bestimmungen für Geistigbehindertenpädagogik (Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung) als vertieft studierte sonderpädagogische Fachrichtung im Rahmen des Studiums für das Lehramt für Sonderpädagogik

Mehr

an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg vom 17. November 2015 (Fundstelle:

an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg vom 17. November 2015 (Fundstelle: Fachspezifische Bestimmungen für Körperbehindertenpädagogik (Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung) als vertieft studierte sonderpädagogische Fachrichtung im Rahmen des Studiums für

Mehr

Fachspezifische Bestimmungen für das Bachelor-Nebenfach Sonderpädagogik (Erwerb von 60 ECTS-Punkten) an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Fachspezifische Bestimmungen für das Bachelor-Nebenfach Sonderpädagogik (Erwerb von 60 ECTS-Punkten) an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg Fachspezifische Bestimmungen für das Bachelor-Nebenfach Sonderpädagogik (Erwerb von 60 ECTS-Punkten) an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg Vom 23. September 2010 (Fundstelle: http://www.uni-wuerzburg.de/amtl_veroeffentlichungen/2010-58)

Mehr

an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg Vom 10. Juli 2014 (Fundstelle:

an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg Vom 10. Juli 2014 (Fundstelle: Satzung zur Änderung der Fachspezifischen Bestimmungen für das Studienfach Human-Computer Interaction mit dem Abschluss Master of Science (Erwerb von 120 n) an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Mehr

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich Diese Studienordnung tritt am 1. Oktober 2012 in Kraft. Sie gilt für alle Studierenden, die ab dem Wintersemester 2012/2013 ihr Studium des Lehramts an öffentlichen Schulen mit dem Fach Mathematik aufgenommen

Mehr

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungs Bachelorstudiengang Modul- 01001 Einführung in die Grundlagen der Erziehungs

Mehr

Master of Education Politik und Wirtschaft

Master of Education Politik und Wirtschaft Master of Education Politik und Wirtschaft Teilzeitstudien- und Prüfungsplan Semester TUCaN-Nr. und Zuordnung von CP zu Modulbausteinen haben informativen Charakter. Die Anrechnung der CPs erfolgt nach

Mehr

Fachspezifische Bestimmungen für das Studienfach Mensch-Computer-Systeme mit dem Abschluss Bachelor of Science (Erwerb von 180 ECTS-Punkten)

Fachspezifische Bestimmungen für das Studienfach Mensch-Computer-Systeme mit dem Abschluss Bachelor of Science (Erwerb von 180 ECTS-Punkten) Fachspezifische Bestimmungen für das Studienfach Mensch-Computer-Systeme mit dem Abschluss Bachelor of Science (Erwerb von 180 n) an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg Vom 9. September 2015 (Fundstelle:

Mehr

Einführungsveranstaltung für Erstsemester Lehramtsstudiengänge Informatik

Einführungsveranstaltung für Erstsemester Lehramtsstudiengänge Informatik Einführungsveranstaltung für Erstsemester 1/28 Lehramtsstudiengänge Lehramt an Realschulen Inf/Ma, Inf/Ph, Inf/WiWi Lehramt an beruflichen Schulen berufliche Fachrichtung Metalltechnik mit Zweitfach Informatik

Mehr

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich Diese Studienordnung tritt am 1. Oktober 2012 in Kraft. Sie gilt für alle Studierenden, die ab dem Wintersemester 2012/2013 ihr Studium des Lehramts an öffentlichen Schulen mit dem Fach Mathematik aufgenommen

Mehr

Modulbeschreibung: Master of Education Informatik

Modulbeschreibung: Master of Education Informatik Modulbeschreibung: Master of Education Informatik Die Gewichtung der Einzelnoten bezieht sich im Folgenden auf eine Gesamtpunktzahl von 34 zu erbringenden Leistungspunkten. Nichtbenotete Leistungspunkte

Mehr

Leseabschrift. Geltungsbereich

Leseabschrift. Geltungsbereich Leseabschrift Studiengangsordnung (Satzung) für Studierende des Bachelorstudienganges Molecular Life Science an der Universität zu Lübeck mit dem Abschluss Bachelor of Science vom 17. November 2009 (NBl.

Mehr

32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik

32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik 3 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik () Im Studiengang Allgemeine Informatik umfasst das Grundstudium zwei Semester. () Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen

Mehr

Amtliche Mitteilungen der Technischen Universität Dortmund

Amtliche Mitteilungen der Technischen Universität Dortmund Nr. 8/2009 Seite 85 Fächerspezifische Bestimmung für das Fach Englisch zur Prüfungsordnung für den Master-Studiengang für ein Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen und vergleichbare Jahrgangsstufen

Mehr

Anlage 11 b Fachspezifische Anlage für das Fach Informatik (Zwei-Fächer-Bachelor) vom 23.09.2015 - Lesefassung -

Anlage 11 b Fachspezifische Anlage für das Fach Informatik (Zwei-Fächer-Bachelor) vom 23.09.2015 - Lesefassung - Anlage 11 b Fachspezifische Anlage für das Fach Informatik (Zwei-Fächer-Bachelor) vom 23.09.2015 - Lesefassung - Die Zwei-Fächer-Bachelor-Studiengänge Informatik mit 30 bzw. 60 Kreditpunkten () bieten

Mehr

Die Fachspezifische Anlage 7.1 erhält die in Anlage 1 dieser Ordnung beigefügte Fassung.

Die Fachspezifische Anlage 7.1 erhält die in Anlage 1 dieser Ordnung beigefügte Fassung. Satzung zur Änderung der Gemeinsamen Prüfungs- und Studienordnung GPO (Satzung) der Universität Flensburg für die Studiengänge Bildungswissenschaften mit dem Abschluss Bachelor of Arts sowie Lehramt an

Mehr

Einführung. Dr. A. Götze

Einführung. Dr. A. Götze Einführung Studiengang Psychologie Bachelor of Science Dr. A. Götze - Modulstudienordnung - Was bedeutet das? Modul: - Lehreinheit, die aus mehreren Lehrveranstaltungen zu einem gemeinsamen Teilgebiet

Mehr

Studien- und Prüfungsplan

Studien- und Prüfungsplan Technische Universität Darmstadt Fachereich 2 Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften Studien- und Prüfungsplan Studiengang Master of Education Lehramt an eruflichen Schulen in Komination mit der eruflichen

Mehr

BEREICH ERZIEHUNGSWISSENSCHAFT IM LEHRAMT (Erziehungswissenschaften, Umgang mit Heterogenität in der Schule, Schlüsselqualifikationen)

BEREICH ERZIEHUNGSWISSENSCHAFT IM LEHRAMT (Erziehungswissenschaften, Umgang mit Heterogenität in der Schule, Schlüsselqualifikationen) BEREICH ERZIEHUNGSWISSENSCHAFT IM LEHRAMT (Erziehungswissenschaften, der Schule, Schlüsselqualifikationen) STUDIENVERLAUFSPLÄNE für den Teilstudienbereich Erziehungswissenschaften im Zwei-Fächer-Bachelor

Mehr

Modulhandbuch Pädagogische Psychologie

Modulhandbuch Pädagogische Psychologie Fächerübergreifender Bachelorstudiengang Pflichtmodul, wenn Schwerpunkt Schule Modulverantwortliche/r Dauer des Fortsetzung nächste Seite Grundwissen Modul Code/Nr. Erziehungswissenschaft/Psychologie A.2.1

Mehr

Studium: Grundschulbildung

Studium: Grundschulbildung Studium: Grundschulbildung Universität Koblenz-Landau Campus Landau Prof. Dr. Anja Wildemann 1 Aufbau des Studiums: 1-4.Semester: Fachstudium Lehramtsspezifischer Schwerpunkt: 5 + 6. Semester (Bachelor)

Mehr

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich Studienordnung für den lehramtsgeeigneten Zwei-Fächer-Bachelorstudiengang Realschule/Gymnasium Mathematik Psychologie mit schulpsychologischem Schwerpunkt an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

Mehr

35 Bachelorstudiengang Computer Networking

35 Bachelorstudiengang Computer Networking 35 Bachelorstudiengang Computer Networking (1) Im Studiengang Computer Networking umfasst das Grundstudium zwei Semester. (2) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen

Mehr

27 Master-Studiengang Höheres Lehramt an beruflichen Schulen in Informatik und BWL/VWL

27 Master-Studiengang Höheres Lehramt an beruflichen Schulen in Informatik und BWL/VWL Höheres Lehramt an beruflichen Schulen in Informatik und BWL/VWL Seite 134 von 300 Bachelor-Arbeit 0 12 Masterarbeit 0 20 Summe der Semesterwochenstunden 181 SW Summe der Credits 300 CP 27 Master-Studiengang

Mehr

Bachelor of Science Psychologie

Bachelor of Science Psychologie Bachelor of Science Psychologie Der Bachelor-Studiengang Psychologie mit den zwei alternativen Schwerpunkten Kognitive Neurowissenschaften und Beratung und Intervention vermittelt in sechs Semestern Kenntnisse

Mehr

Universität Bayreuth Englisch Lehramtsstudium. 1. Vertieftes Studium des Faches

Universität Bayreuth Englisch Lehramtsstudium. 1. Vertieftes Studium des Faches Universität Bayreuth Englisch Lehramtsstudium. Vertieftes Studium des Faches Studienbeginn und Studienvoraussetzungen Das Studium des Faches Englisch kann im Wintersemester begonnen werden. Studienvoraussetzungen:

Mehr

Anlage 26 b Fachspezifische Anlage für das Fach Wirtschaftswissenschaften (Zwei-Fächer-Bachelor)

Anlage 26 b Fachspezifische Anlage für das Fach Wirtschaftswissenschaften (Zwei-Fächer-Bachelor) Anlage 26 b Fachspezifische Anlage für das Fach Wirtschaftswissenschaften (Zwei-Fächer-Bachelor) vom 01.10.2014 - Lesefassung - 1. Bachelorgrad Die Fakultät für Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Mehr

Teilstudienordnung für das Fach Psychologie

Teilstudienordnung für das Fach Psychologie Bachelor-Studiengänge Geistes-, Sprach-, Kultur- und Sportwissenschaften (GSKS) Bachelor of Arts Mathematik, Naturwissenschaften und Wirtschaft (MNW) Bachelor of Science Professionalisierungs bereich Erziehungs-

Mehr

S T U D I E N O R D N U N G für das Fach. Psychologie. (Nebenfach) mit dem Abschluss Prüfung zum Magister Artium (M.A.)

S T U D I E N O R D N U N G für das Fach. Psychologie. (Nebenfach) mit dem Abschluss Prüfung zum Magister Artium (M.A.) 1 S T U D I E N O R D N U N G für das Fach Psychologie (Nebenfach) mit dem Abschluss Prüfung zum Magister Artium (M.A.) an der Universität - Gesamthochschule Siegen Vom 13. Februar 2001 Aufgrund des 2

Mehr

Modulhandbuch. für den Teilstudiengang. Englisch (Anglistik/Amerikanistik)

Modulhandbuch. für den Teilstudiengang. Englisch (Anglistik/Amerikanistik) Modulhandbuch für den Teilstudiengang Englisch (Anglistik/Amerikanistik) im Studiengang (gewerblich-technische Wissenschaften) der Universität Flensburg Überarbeitete Fassung vom 3.05.09 Studiengang: Modultitel:

Mehr

Modulhandbuch für das Studienfach. Spanisch. als Fach im 2-Fächer-Master (Erwerb von 45 ECTS-Punkten)

Modulhandbuch für das Studienfach. Spanisch. als Fach im 2-Fächer-Master (Erwerb von 45 ECTS-Punkten) Modulhandbuch für das Studienfach als Fach im 2-Fächer-Master (Erwerb von 45 ECTS-Punkten) Prüfungsordnungsversion: 2014 verantwortlich: Philosophische Fakultät (Historische, Philologische, Kultur- und

Mehr

Fachspezifische Bestimmungen für das Bachelor-Nebenfach Indologie (Erwerb von 60 ECTS-Punkten)

Fachspezifische Bestimmungen für das Bachelor-Nebenfach Indologie (Erwerb von 60 ECTS-Punkten) Fachspezifische Bestimmungen für das Bachelor-Nebenfach Indologie (Erwerb von 60 n) an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg vom 3. August 05 (Fundstelle: http://www.uni-wuerzburg.de/amtl_veroeffentlichungen/05-49)

Mehr

Vom 12. April 2011. (Fundstelle: http://www.uni-wuerzburg.de/amtl_veroeffentlichungen/2011-36)

Vom 12. April 2011. (Fundstelle: http://www.uni-wuerzburg.de/amtl_veroeffentlichungen/2011-36) Fachspezifische Bestimmungen für das Studienfach Psychologie mit dem Abschluss Bachelor of Science (Erwerb von 80 ECTS-Punkte) an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg Vom 2. April 20 (Fundstelle:

Mehr

Vorläufige Struktur. Politikwissenschaft/Wirtschaftswissenschaft im Staatsexamensstudiengang Lehramt für Gymnasien

Vorläufige Struktur. Politikwissenschaft/Wirtschaftswissenschaft im Staatsexamensstudiengang Lehramt für Gymnasien Vorläufige Struktur Politikwissenschaft/Wirtschaftswissenschaft im Staatsexamensstudiengang Lehramt für Gymnasien Der Studiengang wird nur als Hauptfach angeboten, kein Erweiterungsfach, kein Beifach Stand

Mehr

Ausführungsbestimmungen des. des Bachelor of Science Studienganges

Ausführungsbestimmungen des. des Bachelor of Science Studienganges Aufgrund der Genehmigung des Präsidiums der TU Darmstadt vom 8. Juli 2011 (Az.: 652-7-1) werden die Ausführungsbestimmungen des Fachbereichs Informatik vom 30.06.2011 zu den Allgemeinen Prüfungsbestimmungen

Mehr

Studienordnung für das Fach Pädagogik

Studienordnung für das Fach Pädagogik Studiengänge Geistes-, Sprach-, Kultur- und Sportwissenschaften (GSKS) Bachelor of Arts (B.A.) und Mathematik, Naturwissenschaften und Wirtschaft (MNW) Bachelor of Science (B.Sc.) Professionalisierungsbereich:

Mehr

Anlage 1. M o d u l k a t a l o g. Politikwissenschaft (M.A.) (Ein-Fach-Master)

Anlage 1. M o d u l k a t a l o g. Politikwissenschaft (M.A.) (Ein-Fach-Master) Anlage 1 M o d u l k a t a l o g Politikwissenschaft (M.A.) (Ein-Fach-Master) 1 Inhaltsverzeichnis einfügen (in MS Word rechte Maustaste klicken und Felder aktualisieren wählen) Revision: 05.02.2015 14:39:04

Mehr

Einführung für Studierende im. Bachelorstudiengang Mathematik und Anwendungsgebiete. 20. Oktober 2015 Prof. Dr. Stefan Schröer

Einführung für Studierende im. Bachelorstudiengang Mathematik und Anwendungsgebiete. 20. Oktober 2015 Prof. Dr. Stefan Schröer Einführung für Studierende im Bachelorstudiengang Mathematik und Anwendungsgebiete 20. Oktober 2015 Prof. Dr. Stefan Schröer Homepage: Informieren Sie sich auf unseren Webseiten! Mathematisches Institut

Mehr

Regelung der Erweiterungsprüfung im Unterrichtsfach Pädagogik für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen

Regelung der Erweiterungsprüfung im Unterrichtsfach Pädagogik für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen Regelung der Erweiterungsprüfung im Unterrichtsfach Pädagogik für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen llgemeines Nach bestandener Erster Staatsprüfung für ein Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen

Mehr

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich Diese Studienordnung tritt am 1. Oktober 2012 in Kraft. Sie gilt für alle Studierenden, die ab dem Wintersemester 2012/2013 ihr Studium des Lehramts an öffentlichen Schulen mit dem Fach Mathematik aufgenommen

Mehr

Studienordnung (Satzung) für den. Studiengang Soziale Arbeit (BA) Fachhochschule Kiel. Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit

Studienordnung (Satzung) für den. Studiengang Soziale Arbeit (BA) Fachhochschule Kiel. Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit Studienordnung (Satzung) für den Studiengang Soziale Arbeit (BA) Fachhochschule Kiel Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit Aufgrund 52 Abs. 10 des Hochschulgesetzes HSG Schleswig Holstein in der Fassung

Mehr

1. Wirtschaftswissenschaften

1. Wirtschaftswissenschaften 1. Wirtschaftswissenschaften a. Studienpläne Wirtschaftswissenschaften mit 90 ECTS-Leistungspunkten gemäß 41 StuPO BEd (1) 1 Bei der Wahl von Wirtschaftswissenschaften mit 90 ECTS-Leistungspunkten sind

Mehr

Struktur und Aufbau des Aufbaustudienganges Lehramt Sonderpädagogik und der Erweiterungsstudiengänge Sonderpädagogik

Struktur und Aufbau des Aufbaustudienganges Lehramt Sonderpädagogik und der Erweiterungsstudiengänge Sonderpädagogik Struktur und Aufbau des Aufbaustudienganges Lehramt Sonderpädagogik und der Erweiterungsstudiengänge Sonderpädagogik Dr. Margit Berg 15. Oktober 2015 [Das Studium] ist ausgerichtet auf die Erfordernisse

Mehr

Präambel. Ziel des Studiums

Präambel. Ziel des Studiums Verwaltungshandbuch Ausführungsbestimmungen für den Master-Studiengang Automatisierungstechnik an der Technischen Universität Clausthal, Fakultät für Mathematik / Informatik und Maschinenbau. Vom 09. November

Mehr

BACHELORSTUDIENGANG BILDUNG AN GRUNDSCHULEN PO 2015 AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT 22/2015 Lehrveranstaltungsnachweis/Deutsch

BACHELORSTUDIENGANG BILDUNG AN GRUNDSCHULEN PO 2015 AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT 22/2015 Lehrveranstaltungsnachweis/Deutsch MODUL 1 Grundlagen und Konzeptionen der Didaktik des Lernbereichs Deutsch in der Grundschule (POS: 2130) Obligatorische POS- LV-, LV-Typ Bezeichnung der Lehrveranstaltung WS o. SS Einführung in die VL

Mehr

Fachspezifische Prüfungsordnung für das Bachelorstudium im Fach Sozialwissenschaften

Fachspezifische Prüfungsordnung für das Bachelorstudium im Fach Sozialwissenschaften Philosophische Fakultät III Institut für Sozialwissenschaften Fachspezifische Prüfungsordnung für das Bachelorstudium im Fach Sozialwissenschaften Monostudiengang Zweitfach im Kombinationsstudiengang Überfachlicher

Mehr

Regelungen für Nebenfach-Studierende

Regelungen für Nebenfach-Studierende Goethe-Universität 60629 Frankfurt am Main Fachbereich Psychologie und Sportwissenschaften Theodor-W.-Adorno-Platz 6 Zur Information für Studierende anderer Studiengänge - Nebenfachanteile in Psychologie

Mehr

Studienplan für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen, Fachrichtung Maschinenbau

Studienplan für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen, Fachrichtung Maschinenbau Studienplan für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen, Fachrichtung Maschinenbau Inhaltsübersicht 1. Einleitung 2. Ziele des Studiengangs 3. Studienmodule und Vermittlungsformen 4. Dauer und

Mehr

Modulkatalog Zusatzausbildung Deutsch als Fremdsprachenphilologie

Modulkatalog Zusatzausbildung Deutsch als Fremdsprachenphilologie Modulkatalog Zusatzausbildung Deutsch als DaF-Z-M01 1. Name des Moduls Grundlagen Deutsch als 2. Fachgebiete / Verantwortlich: DaF / Prof. Dr. Maria Thurmair / Dr. Harald Tanzer 3. Inhalte des Moduls:

Mehr

Vorläufiger Modulkatalog Informatik für die Lehrämter an Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien

Vorläufiger Modulkatalog Informatik für die Lehrämter an Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien Stand 29.04.2011 Vorläufiger Modulkatalog Informatik 1 von 27 Vorläufiger Modulkatalog Informatik für die Lehrämter an Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien Stand der Redaktion 29. April 2011 Stand 29.04.2011

Mehr

Neueste Fassung der Studienordnung für den Studiengang Primarstufe mit dem Schwerpunktfach Englisch (Entwurf)

Neueste Fassung der Studienordnung für den Studiengang Primarstufe mit dem Schwerpunktfach Englisch (Entwurf) Neueste Fassung der Studienordnung für den Studiengang Primarstufe mit dem Schwerpunktfach Englisch (Entwurf) Anlage 11 Studienordnung für den Studiengang im Lehramt für die Primarstufe an der Bergischen

Mehr

STUDIENFÜHRER. Englisch (Mittelschule) LEHRAMT STAATSEXAMEN. Zentrale Studienberatung

STUDIENFÜHRER. Englisch (Mittelschule) LEHRAMT STAATSEXAMEN. Zentrale Studienberatung STUDIENFÜHRER LEHRAMT STAATSEXAMEN Englisch (Mittelschule) Zentrale Studienberatung 1. STUDIENGANG: STAATSEXAMEN FÜR DAS LEHRAMT AN MITTELSCHULEN IM FACH ENGLISCH 2. ABSCHLUSS: Erste Staatsprüfung 3. REGELSTUDIENZEIT:

Mehr

Studiengang Wirtschaftspädagogik Studienrichtung II

Studiengang Wirtschaftspädagogik Studienrichtung II Fachrichtung 4.3 Anglistik, Amerikanistik und Anglophone Kulturen STAND November 2007 1 Studienplan 52 SWS SPRACHPRAXIS LINGUISTIK CULTURE STUDIES LITERATUR FACH- DIDAKTIK 20 Stunden 7/9 Stunden* 6/8 Stunden*

Mehr

Modulhandbuch des Studiengangs Englisch im Master of Education - Lehramt an Grundschulen (2014)

Modulhandbuch des Studiengangs Englisch im Master of Education - Lehramt an Grundschulen (2014) Modulhandbuch des Studiengangs Englisch im Master of Education Lehramt an Grundschulen (014) 6. Mai 014 Inhaltsverzeichnis MENG Fachwissenschaft Englisch MEd G.................................... 3 MENG3

Mehr

Anlage SFB. Informatik als 1-Fach-Master. Studienfachbeschreibung für das Studienfach

Anlage SFB. Informatik als 1-Fach-Master. Studienfachbeschreibung für das Studienfach Anlage SFB Studienfachbeschreibung für das Studienfach Informatik als 1-Fach-Master mit dem Abschluss "Master of Science" (Erwerb von 120 ECTS-Punkten) verantwortlich: Fakultät für Mathematik und Informatik

Mehr

Studienplan Bachelor Wirtschaftspädagogik - Englisch

Studienplan Bachelor Wirtschaftspädagogik - Englisch Studienplan Bachelor Wirtschaftspädagogik - 1. Semester (WS) 2. Semester (SS) Mathematik 9 Deskriptive Statistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung 6 Buchführung und Unternehmensrechnung 6 BWL-Modul 1 6 Schlüsselkompetenz

Mehr

Informationen und Empfehlungen zum Strecken des Studiums BA Bildung und Erziehung in der Kindheit

Informationen und Empfehlungen zum Strecken des Studiums BA Bildung und Erziehung in der Kindheit Informationen und Empfehlungen zum Strecken des Studiums BA Bildung und Erziehung in der Kindheit Einführung und allgemeine Hinweise Grundsätzlich können Studierende ihr Studium strecken und auch die Reihenfolge

Mehr

Polyvalenter Bachelor Lehramt Bildungswissenschaften

Polyvalenter Bachelor Lehramt Bildungswissenschaften Polyvalenter Bachelor Lehramt Bildungswissenschaften Akademischer Grad Bachelor Modulnummer 05-010-0001 Modulform Pflicht Modultitel Empfohlen für: Verantwortlich Dauer Modulturnus Lehrformen Bildung und

Mehr

M o d u l h a n d b u c h

M o d u l h a n d b u c h M o d u l h a n d b u c h Erziehungswissenschaften (EWS) Lehramt Gymnasium Modellstudiengang Allgemeine Erläuterungen Inhalte der Lehrveranstaltungen Die Inhalte der Lehrveranstaltungen werden jedes Semester

Mehr

Vorwort Lehramt Gymnasium Englisch

Vorwort Lehramt Gymnasium Englisch Vorwort Lehramt Gymnasium Englisch Zulassungsvoraussetzung des Studiengangs Lehramt Gymnasium Englisch ist neben der allgemeinen oder fachgebundenen Hochschulreife nach dem Jenaer Modell der Lehrerbildung

Mehr

TU Braunschweig, Studienordnungen Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen (PVO v. 1998), Auszug S. 105 ff.

TU Braunschweig, Studienordnungen Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen (PVO v. 1998), Auszug S. 105 ff. TU Braunschweig, Studienordnungen Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen (PVO v. 1998), Auszug S. 105 ff. B. Grundwissenschaften Pädagogik 1. Studienziele, Studienbereiche, Studieninhalte 1.1. Studienziele:

Mehr

Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Otto-Friedrich-Universität Bamberg Otto-Friedrich-Universität Bamberg Studien- und Fachprüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Education Berufliche Bildung/Fachrichtung Sozialpädagogik Vocational Education/Social Pedagogy and Social

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) Pädagogik

Bachelor of Arts (B.A.) Pädagogik Fakultät für Humanwissenschaften Institut für Pädagogik Bachelor of Arts (B.A.) Pädagogik Studienverlaufsplan Hauptfach (7 ECTS) (WS 1/16 PO 14) Kontakt: Homepage: Ansprechpartner: http://www.bildungswissenschaft.uni-wuerzburg.de

Mehr

Fachspezifische Bestimmungen für Englisch als Unterrichtsfach im Rahmen des Studiums für das Lehramt an Realschulen

Fachspezifische Bestimmungen für Englisch als Unterrichtsfach im Rahmen des Studiums für das Lehramt an Realschulen Fachspezifische Bestimmungen für als Unterrichtsfach im Rahmen des tudiums für das Lehramt an Realschulen an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg vom 5. Oktober 2015 (Fundstelle: http://www.uni-wuerzburg.de/amtl_veroeffentlichungen/2015-183)

Mehr

Informationen zu den lehramtsbezogenen Bachelorstudiengängen an der Universität Augsburg

Informationen zu den lehramtsbezogenen Bachelorstudiengängen an der Universität Augsburg Informationen zu den lehramtsbezogenen Bachelorstudiengängen an der Universität Augsburg Stand: 28. Januar 2013 1. Allgemeine Informationen Ab dem Wintersemester 2010/11 haben Studierende der Universität

Mehr

Studienordnung für das Fach Sachunterricht

Studienordnung für das Fach Sachunterricht Polyvalente Bachelor-Studiengänge Geistes-, Sprach-, Kultur- und Sportwissenschaften Bachelor of Arts (B.A.) Mathematik, Naturwissenschaften und Wirtschaft Bachelor of Science (B.Sc.) Master-Studiengang

Mehr

Fachspezifische Bestimmungen für das Bachelor-Hauptfach Sonderpädagogik (Erwerb von 85 ECTS-Punkte) an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Fachspezifische Bestimmungen für das Bachelor-Hauptfach Sonderpädagogik (Erwerb von 85 ECTS-Punkte) an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg Fachspezifische Bestimmungen für das Bachelor-Hauptfach Sonderpädagogik (Erwerb von 85 ECTS-Punkte) an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg Vom 23. September 200 (Fundstelle: http://www.uni-wuerzburg.de/amtl_veroeffentlichungen/200-57)

Mehr

Fachspezifische Bestimmungen für das Bachelor-Hauptfach Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie (Erwerb von 85 ECTS-Punkten)

Fachspezifische Bestimmungen für das Bachelor-Hauptfach Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie (Erwerb von 85 ECTS-Punkten) Fachspezifische Bestimmungen für das Bachelor-Hauptfach Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie (Erwerb von 85 ECTS-Punkten) Vom 7. April 2009 (Fundstelle: http://www.uni-wuerzburg.de/amtl_veroeffentlichungen/2009-26)

Mehr

27.09.2012 Amtliche Mitteilungen / 31. Jahrgang 5/2012 577. Art und Menge der Lehrveranstaltungen 1 VL und 1 SE oder 1 SE und 1 AG oder 2 Seminare

27.09.2012 Amtliche Mitteilungen / 31. Jahrgang 5/2012 577. Art und Menge der Lehrveranstaltungen 1 VL und 1 SE oder 1 SE und 1 AG oder 2 Seminare 27.09.2012 Amtliche Mitteilungen / 31. Jahrgang 5/2012 577 Berichtigung der Fünften Änderung der Prüfungsordnung für die Fach- Bachelor- und Zwei-Fächer- Bachelorstudiengänge der Carl von Ossietzky Universität

Mehr

Physikstudium an der. Universität Wien

Physikstudium an der. Universität Wien Physikstudium an der Universität Wien Das Studium der Physik an der Universität Wien vermittelt eine grundlegende wissenschaftliche Ausbildung, durch welche die Studierenden mit modernen physikalischen

Mehr

Studien und Prüfungsordnung (Satzung) des Fachbereichs Wirtschaft für den Master Studiengang ehealth an der Fachhochschule Flensburg vom 19.09.

Studien und Prüfungsordnung (Satzung) des Fachbereichs Wirtschaft für den Master Studiengang ehealth an der Fachhochschule Flensburg vom 19.09. Veröffentlicht: Nachrichtenblatt Hochschule Nr. 1/20015, S. 87 am 26.02.2015 Studien und Prüfungsordnung (Satzung) des Fachbereichs Wirtschaft für den Master Studiengang ehealth an der Fachhochschule Flensburg

Mehr

Modulkatalog Deutsch als Zweitsprache

Modulkatalog Deutsch als Zweitsprache Modulkatalog Deutsch als Zweitsprache DaZ-M 01 1. Name des Moduls: Grundlagen Deutsch als Zweitsprache 2. Fachgebiet / Verantwortlich: DaZ / Prof. Dr. Rupert Hochholzer 3. Inhalte des Moduls: Erwerb vertiefter

Mehr

Vom 21. Juli 2011. Inhaltsübersicht

Vom 21. Juli 2011. Inhaltsübersicht Fachspezifische Bestimmungen für das Studienfach Karnataka-Studies mit dem Abschluss Master of Arts (Erwerb von 120 ECTS-Punkten) an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg Vom 21. Juli 2011 (Fundstelle:

Mehr

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet:

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet: B. Besonderer Teil 28 Verwendete Abkürzungen (1) Für die werden folgende Abkürzungen verwendet: V = Vorlesung Ü = Übung L = Labor S = Seminar P = Praxis WA = Wissenschaftliche Arbeit (2) Die Prüfungsleistungen

Mehr

Bachelor und Master of Education. Hannes Niedermeier, ZLF O-Woche WiSe 2015/16

Bachelor und Master of Education. Hannes Niedermeier, ZLF O-Woche WiSe 2015/16 Bachelor und Master of Education Hannes Niedermeier, ZLF O-Woche WiSe 2015/16 Übersicht Ihre Ansprechpartner Bachelor of Education Warum Bachelor of Education studieren? Y-Polyvalenz Aufbau und Ablauf

Mehr

Einführungsveranstaltung für Erstsemester Lehramtsstudiengänge Informatik

Einführungsveranstaltung für Erstsemester Lehramtsstudiengänge Informatik Einführungsveranstaltung Lehramt Informatik 12. Oktober 2015, Universität Bayreuth Einführungsveranstaltung für Erstsemester Lehramtsstudiengänge Informatik Dr. M. Ehmann Didaktik der Informatik Kontakt:

Mehr

1. In 8 Abs. 1 wird die bisherige Modulbezeichnung Geobezugssysteme durch die Modulbezeichnung Parameterschätzung und Geobezugssysteme ersetzt.

1. In 8 Abs. 1 wird die bisherige Modulbezeichnung Geobezugssysteme durch die Modulbezeichnung Parameterschätzung und Geobezugssysteme ersetzt. Dritte Satzung zur Änderung der Studien und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Geotelematik und Navigation (Geotelematics and Navigation) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule

Mehr

Zusatzstudium Interkulturelle Pädagogik / Deutsch als Zweitsprache (ZIP)

Zusatzstudium Interkulturelle Pädagogik / Deutsch als Zweitsprache (ZIP) Zusatzstudium Interkulturelle Pädagogik / Deutsch als Zweitsprache (ZIP) Studienumfang und Dauer Zweisemestriger Zusatzstudiengang mit insgesamt 40 SWS. Unterteilung in vier Studiengebiete: A: Deutsch

Mehr

Fachspezifische Bestimmungen für das Studienfach Wirtschaftsinformatik mit dem Abschluss Bachelor of Science (Erwerb von 180 ECTS-Punkten)

Fachspezifische Bestimmungen für das Studienfach Wirtschaftsinformatik mit dem Abschluss Bachelor of Science (Erwerb von 180 ECTS-Punkten) Fachspezifische Bestimmungen für das Studienfach Wirtschaftsinformatik mit dem Abschluss Bachelor of Science (Erwerb von 180 ECTS-Punkten) Vom 17. April 2008 (Fundstelle: http://www.uni-wuerzburg.de/amtl_veroeffentlichungen/2008-10)

Mehr

Vom 21. September 2005

Vom 21. September 2005 Verordnung über die Erprobung von Bachelor- und Master-Abschlüssen in der Lehrerausbildung und die Gleichstellung mit der Ersten Staatsprüfung (Bachelor-Master-Abschlussverordnung BaMaV) Vom 21. September

Mehr

Mögliche Fächerkombinationen in Bayern

Mögliche Fächerkombinationen in Bayern Mögliche Fächerkombinationen in Bayern Lehramt an Grundschulen 1 Unterrichtsfach: + Geschichte Physik kath. Religionslehre Didaktik des en als Zweitsprache Kunst ev. Religionslehre Sozialkunde Sport oder

Mehr

Studieren an der Freien Universität Berlin

Studieren an der Freien Universität Berlin Freie Universität Berlin Fachbereich Mathematik & Informatik Institut für Informatik Studieren an der Freien Universität Berlin Studiengang: Bachelor of Computer-Science Informatik BSc 1 Monobachelor -Studiengang

Mehr

Präambel. Ziel des Studiums

Präambel. Ziel des Studiums Verwaltungshandbuch Ausführungsbestimmungen für den Master-Studiengang Mechatronik an der Technischen Universität Clausthal, Fakultät für Mathematik/Informatik und Maschinenbau Vom 03. November 2009 In

Mehr

Fachspezifische Bestimmungen Bachelorstudiengang Musik Studienfach Elementare Musikpädagogik (Jazz)

Fachspezifische Bestimmungen Bachelorstudiengang Musik Studienfach Elementare Musikpädagogik (Jazz) Fachspezifische Bestimmungen Bachelorstudiengang Musik Studienfach Elementare Musikpädagogik (Jazz) (Erwerb von 240 Leistungspunkten) vom 20.2.2012 geändert durch die Erste Satzung zur Änderung der Fachspezifischen

Mehr

Zweite Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Online-Bachelorstudiengang Soziale Arbeit (basa-online)

Zweite Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Online-Bachelorstudiengang Soziale Arbeit (basa-online) Zweite Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Online-Bachelorstudiengang Soziale Arbeit (basa-online) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule München vom 19.08.2010

Mehr

Übersicht Modulangebot

Übersicht Modulangebot Übersicht Modulangebot Grundlagen Code Studienjahr Typ Titel LP Workload B-PSY-101 1 P Allgemeine Psychologie I 6 B-PSY-102 1 P Allgemeine Psychologie II 6 B-PSY-103 1 P Biologische Psychologie 9 B-PSY-104

Mehr

B. B e s o n d e r e T e i l e III. Besonderer Teil der Prüfungs- und Studienordnung für das Fach Medieninformatik

B. B e s o n d e r e T e i l e III. Besonderer Teil der Prüfungs- und Studienordnung für das Fach Medieninformatik B. B e s o n d e r e T e i l e III. Besonderer Teil der Prüfungs- und Studienordnung für das Fach Medieninformatik Aufgrund von 19 Abs. 1 Ziffer 7 und 34 Abs. 1 LHG in der Fassung vom 1. Januar 2005, zuletzt

Mehr

Vertiefung im Fach Klinische Psychologie und Psychotherapie im Psychologiestudium an der Universität Leipzig

Vertiefung im Fach Klinische Psychologie und Psychotherapie im Psychologiestudium an der Universität Leipzig Vertiefung im Fach Klinische Psychologie und Psychotherapie im Psychologiestudium an der Universität Leipzig Die Basisausbildung und Vertiefung im Anwendungsfach Klinische Psychologie und Psychotherapie

Mehr

Minuten [1, 4 ] Mathematische

Minuten [1, 4 ] Mathematische Anlage: Übersicht über die Module und Prüfungen im Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (Information Systems and Management) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule München

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Amtliche Mitteilungen Datum 26. April 2013 Nr. 29/2013 I n h a l t : Fachspezifische Bestimmung für das Fach Sachunterricht und seine Didaktik im Bachelorstudium für das Lehramt Grundschule der Universität

Mehr

Modulkatalog Haupt- bzw. Mittelschulpädagogik und -didaktik modularisiertes Lehramt. Lehramt an. Haupt- bzw. Mittelschulen.

Modulkatalog Haupt- bzw. Mittelschulpädagogik und -didaktik modularisiertes Lehramt. Lehramt an. Haupt- bzw. Mittelschulen. Seite 1 von 10 Lehramt an Haupt- bzw. Mittelschulen Modulkatalog Haupt- bzw. Mittelschulpädagogik Inhaltsübersicht Seite 2 von 10 1 Begriffsbestimmung 2 Haupt- bzw. 3 Basismodul Hauptschulpädagogik und

Mehr

6.75.00 Nr. 1 6. Studienangelegenheiten und Studienordnungen 75.00 Lehramt an Sonderschulen

6.75.00 Nr. 1 6. Studienangelegenheiten und Studienordnungen 75.00 Lehramt an Sonderschulen Justus -Liebig-Universität Gießen - Der Präsident Mitteilungen FB 04, 06 22 Abs. 5 HUG Nr. 2 6.75.00 Nr. 1 6. Studienangelegenheiten und Studienordnungen 75.00 Lehramt an Sonderschulen FB 04, 06 HMWK Bekanntm./Genehm.

Mehr

geändert durch Satzungen vom 28. September 2009 17. Dezember 2009 31. März 2010 15. Oktober 2010 28. März 2011 26. März 2012 27.

geändert durch Satzungen vom 28. September 2009 17. Dezember 2009 31. März 2010 15. Oktober 2010 28. März 2011 26. März 2012 27. Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Bachelor / Master of Education - Bildungswissenschaften

Bachelor / Master of Education - Bildungswissenschaften Einführung in das Lehramtsstudium Bachelor / Master of Education - Dr. Lothar Müller Was sind eigentlich die? Unter wird ein integrierendes Fachkonzept über verschiedene Disziplinen verstanden, die auf

Mehr

geändert durch Satzungen vom 28. September 2009 17. Dezember 2009 31. März 2010 15. Oktober 2010

geändert durch Satzungen vom 28. September 2009 17. Dezember 2009 31. März 2010 15. Oktober 2010 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Historisches Seminar. Philosophische Fakultät. Lehramtsstudiengang. Hinweise zum Studium. (Studienbeginn vor WS 2003/04) Integriertes Proseminar

Historisches Seminar. Philosophische Fakultät. Lehramtsstudiengang. Hinweise zum Studium. (Studienbeginn vor WS 2003/04) Integriertes Proseminar Philosophische Fakultät Historisches Seminar Tel.: +49 (0)361 737-4410 Fax: +49 (0)361 737-4419 Postfach 900221, D-99105 Erfurt Nordhäuser Str. 63, Lehrgebäude 4, 1.OG, D-99089 Erfurt Lehramtsstudiengang

Mehr

Fachspezifische Bestimmungen für das Fach Sozialwissenschaften (Wirtschaftslehre/Politik) im Bachelorstudium für das Lehramt an Berufskollegs (BK)

Fachspezifische Bestimmungen für das Fach Sozialwissenschaften (Wirtschaftslehre/Politik) im Bachelorstudium für das Lehramt an Berufskollegs (BK) Fachspezifische Bestimmungen für das Fach Sozialwissenschaften (Wirtschaftslehre/Politik) im Bachelorstudium für das Lehramt an Berufskollegs () - Entwurf, Stand vom 27.02.2012 - Inhalt 1 Geltungsbereich

Mehr

MODULKATALOG Interkulturelle Wirtschaftskommunikation, NF - GRUNDSTUDIUM

MODULKATALOG Interkulturelle Wirtschaftskommunikation, NF - GRUNDSTUDIUM Präambel Gemäß 5 Abs. 1 Thüringer Hochschulgesetz (ThürHG) in der Fassung der Neubekanntmachung vom 22. Juni 2005 (GVBI S. 229) i.v. mit 1 Abs. 3 Satz 2 der Rahmenordnung für Prüfungen in einem modularisierten

Mehr

Fachspezifische Bestimmungen Bachelorstudiengang Musik Studienfach Dirigieren

Fachspezifische Bestimmungen Bachelorstudiengang Musik Studienfach Dirigieren Fachspezifische Bestimmungen Bachelorstudiengang Musik Studienfach Dirigieren (Erwerb von 240 Leistungspunkten) Vom 20.2.2012 geändert durch die Erste Satzung zur Änderung der Fachspezifischen Bestimmungen

Mehr