Die neugierige Tochter Teil 02

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die neugierige Tochter Teil 02"

Transkript

1 Die neugierige Tochter Teil 02 Als Tatjana so auf dem Teppich lag, ruhiger atmend, aber immer noch die eine Hand an ihrer Brust und die andere mit vier Fingern in ihrer nassen Muschi, wurde ihr plötzlich vollends klar wo sie war. Noch vor einer Minute war ihr das alles egal gewesen, nur der Orgasmus war wichtig. Aber nun lag sie nackt vor ihrer Mutter und einem Typ den sie vorher nur kurz gesehen hatte. Und beide starrten sie an, überrascht, und wie sie bei mir sehr leicht sehen konnte, auch ziemlich erregt. Das ihre Mutter auch erregt war und gerade anfing sich selbst zu verwöhnen, das realisierte Tatjana in diesem Moment gar nicht so richtig. ihre Augen blieben an meinem Schwanz hängen, sie starrte auf mein Teil und leckte sich unbewusst über ihre Lippen. Annika ließ ihren Blick zwischen den Titten ihrer Tochter und dem rasierten Venushügel auf und ab wandern. Ihre Hand fuhr gleichzeitig sanft über ihre geschwollenen Schamlippen. Das Sperma floss langsam aus ihrer Muschi und Annika verteilte es mit ihrem Finger auf ihren Schamlippen und fuhr auch mit dem dem spermaverschmierten Finger über ihr Poloch. Sie wusste zwar das es falsch war, aber ihre Tochter in diesem Moment so zu sehen machte sie unheimlich scharf. Dieser athletische junge Körper, die straffen Brüste und die hart aufgerichteten Nippel. Und dann erst diese geile Muschi, die so einladend und lecker aussah... Beide waren gerade zu einem geilen Orgasmus gekommen, beide waren richtig entspannt und von Glückshormonen überflutet. Da vergisst man sowas wie moralische Richtlinen schon viel leichter. Aber ihr war auch klar das sie nicht so einfach mit der Tür ins Haus fallen konnte. Wenn das wirklich passieren würde, dann würde das ein ziemlicher Drahtseilakt werden. Und als Annika sah wie Tatjana auf meinen Schwanz starrte und sich dabei über die Lippen leckte, da wusste sie das eventuell eine kleine Möglichkeit bestand, diese Gedanken in die Tat umzusetzen. Tatjana sah aus dem Augenwinkel wie ihre Mutter sich langsam aufrichtete während ihre Augen immernoch an meinem Schwanz klebten. Sie riss ihre Augen los und schaute ihre Mutter an. Alles schien wie in Zeitlupe abzulaufen, sie schaute ihre Mutter an während sie den Atem anhielt. Tatjana wurde nun doch ein bisschen flau im Magen weil sie nicht wusste was nun kommen würde und nicht ahnte worauf ihre Mutter aus war. Annika sah das leichte aufblitzen von Angst in den Augen ihrer Tochter. ihr war klar das sie nun etwas tun oder sagen muss um die Situation nicht entgleisen zu lassen. "Hi meine Kleine, können wir Dir irgendwie helfen??" Die Frage kam ziemlich überraschend. Wohl auch für Tatjana, die sich nun auch ein wenig aufgerichtet hatte. Auf der Seite liegend auf einen Arm gestützt, die jungen, knackigen Titten gekrönt von den immer noch harten Nippeln war sie ein Bild für die Götter. Annika sah den Blick ihrer Tochter wieder zu meinem Schwanz wandern.

2 Ein grinsen huschte über ihr Gesicht: "Ah, meine Kleine hat also Gefallen an dem Schwanz gefunden..." Ihre Stimme hatte nun wieder diesen geilen, rauchigen Unterton. "Wenn Du magst, bedien Dich ruhig! Ich hatte ja schon das Vergnügen" Und zu mir gewandt: "Du hast doch bestimmt nichts dagegen, oder??" Tatjana fixierte nun den Blick ihrer Mutter um abzuschätzen wie ernst sie das gemeint hatte. Normalerweise konnte sie das ziemlich gut einschätzen aber in diesem Fall wollte sie sichergehen. "Du meinst ich darf..." fragte sie, mit leuchtenden Augen auf meinen Schwanz blickend. "Nur zu, bedien Dich!" war die Antwort von Annika. Tatjana stand langsam auf, schloß die Tür und kam dann langsam auf das Bett zu. Ihre Mutter rutschte ein Stückchen nach unten um einen besserern Blick zu haben auf das was nun folgen sollte. Ihre Tochter stand nun vor dem Bett, schaute mich an, lächelte und ging langsam auf die Knie. Ich lag rücklings auf dem Bett und beobachtete dieses Schauspiel. Mit einem unvergleichlich geilen Grinsen kniete sie vor mir und als ihre Hand das erste Mal meinen Oberschenkel berührte bekam ich am ganzen Körper Gänsehaut. Mit ihrer Hand fuhr sie langsam weiter an meinem Oberschenkel nach oben während ihr Daumen an der Innenseite meines Schenkels entlangfuhr. Oben angelangt griff sie meinen Hodensack und fuhr mit den Fingern von meinem Damm über meinen Hodensack entlang an der Unterseite meines Schwanzes bis hoch zur Eichel. Dann beugte sie ihren Kopf nach vorne und fuhr den gleichen Weg mit ihrer Zunge nach. An meiner Eichel angelangt schloss sie nun sanft ihre Lippen und fing an meinen Schwanz zu blasen. Um den Pint, der gerade noch in der Mutter steckte schlossen sich nun die gierigen Lippen der Tochter.. Tatjana hatte zwar schon ab und zu mal einem ihrer Exfreunde einen geblasen, meistens aber nur um Ihnen einen Gefallen zu tun. Nicht weil sie es geil fand sondern eher weil ihre Exfreunde so darauf standen. Aber jetzt war es irgendwie anders. dieser Schwanz sah so lecker aus, so unwiederstehlich das Tatjana total scharf darauf war Ihn in den Mund zu nehmem. Sie war so geil darauf das sie fühlte wie ihre Muschi noch feuchter wurde und sie das pochen ihrers Herzen zwischen ihren Beinen spürte. Und als sie sich niederkniete, mit der Zunge an dem geilen Gerät entlang fuhr, fiehl ihr etwas auf. Dieser Schwanz schmeckte nicht wie Schwänze sonst schmecken. Als sie ihre Lippen um die Eichel schloß schmeckte sie eindeutig den Muschisaft ihrer Mutter. Nie hätte sie das gedacht aber gerade dieser Geschmack turnte sie nun zusätzlich an. Ihre Zunge tanzte um die Eichel, der Schwanz glitt tief in ihren Mund nur um dann wieder freigegeben zu werden damit sie mit der Zunge am schaft entlangfahren konnte während sie mit der

3 Hand die Eier bearbeitete. Ihre andere Hand glitt unterdessen wieder zwischen ihre Schenkel um sich ihrem Kitzler zu widmen. Annika betrachtete dieses Schauspiel mit wachsender Begeisterung. Es war unheimlich geil zu sehen mit welcher Hingabe sich ihre Tochter diesem Schwanz widmete. Sie sah die Erregung ihrer Tochter als diese über meinen Oberschenkel strich, als sie mit der Zunge an meinem Schaft entlangfuhr und sich meinenen Schwanz genüßlich in den Mund schob. Annikas Finger strichen wieder über die feuchten Schamlippen, ihr Daumen massierte den Kitzler während sie mit zwei Fingern in sich eindrang. Dann beugte sie sich zu mir und gab mir einen innigen Kuss. In dem Moment blickte Tatjana nach oben, sah wie ihre Mutter mich küsste während sie meinen Schwanz blies. Angespornt durch diesen Anblick legte die Tatjana noch einen Gang zu und intensivierte ihr Blaskonzert noch obwohl ich das nicht für möglich gehalten hätte. Zum Glück war ich schon einmal gekommen sonst hätte ich spätestens jetzt meine komplette Ladung in den Mund dieser geilen 19jährigen geschossen. Tatjana schien dies zu merken, jedenfalls ließ sie es wieder etwas ruhiger angehen. Ihre Mutter hatte sich von mir gelöst und war nach unten gerutscht um sich das Schauspiel wieder aus der Nähe anzusehen. Während Tatjana sich wieder ganz auf meinen Schwanz konzentrierte wollte Annika anscheinend testen wie weit sie bei ihrer Tochter gehen konnte. So legte sie ihre Hand Auf den Rücken ihrer neben ihr auf dem Bett knienden Tochter, knapp über deren Hintern. Langsam strich sie mit der Hand hinauf bis an den Nacken ihrer Tochter und wieder zurück. Diese quittierte dies mit einem wohligen Stöhnen. Nun wurde Annika ein wenig mutiger, ihre Hand wanderte nun beim streicheln immer ein klein wenig weiter nach unten bis sie schließlich über die knackigen Arschbacken ihrer Tochter streichelte. Da von ihrer Tochter keinerlei Protest zu hören war fing Annika an dieses scharfe Hinterteil langsam zu kneten. Tatjana fing nun an, ihren Hintern im gleichen Takt wie die Hände ihrer Mutter zu bewegen. Ihre Tochter hatte also Spaß daran wenn ihre Mutter sich beteiligte. Von Tatjanas Reaktion angespront wurde Annika nun wieder mutiger. Als ihre Hand das nächste Mal vom Nacken ihrer Tochter nach unten fuhr, strich sie nicht nacht untern zu ihrem Hintern sondern an der Seite entlang nach vorne zu den Titten ihrer Tochter. Annika fühlte wie ihre Tochter im ersten Moment ein wenig zusammenzuckte, aber gleich wieder entspannte und es genoss wie ihre Mutter ihr die Titten massierte. Und während eine Hand die Titten ihrer Tochter massierte vergrub sich die andere in ihre Muschi. Annika beugte sich nun nach vorne und fuhr mit der Zunge vom Rücken ihrer Tochter hinab zu deren Hintern.

4 Ihre Tochter bäumte sich ein wenig auf und stöhnte wohlig auf als Annikas Zunge ihren Hintern erreichte. Annika stand nun vom Bett auf und kniete sich hinter ihre Tochter. Sie legte beide Hände auf diesen süßen Hintern. Als Tatjana dies spürte hielt sie kurz den Atem an, gespannt was als nächstes passieren würde. Und schon spürte sie wie die Zunge ihrer Mutter zwischen ihre Schenkel glitt und sich den Weg zu ihrem Kitzler bahnte. Tatjana sog scharf Luft ein, ein Zittern durchfuhr ihren ganzen Körper. Auch wenn sie vorher schon von ihren Exfreunden geleckt worden war, so war dies kein Vergleich zu dem, was ihre Mutter gerade mit ihr anstellte. Annikas Zunge tanzte, nein flog förmlich über ihre nasse Muschi. Ob es daran lag das es eine Frau war, die sie leckte oder die Tatsache das es ihre Mutter war, auf jeden Fall war Tatjana so erregt wie sie es nicht für möglich gehalten hatte. Sie bäumte und bog sich unter der Zunge ihrer Mutter, sie wand sich und stöhnte. Alleine diesem Schauspiel zuzusehen hätte schon gereicht mich kommen zu lassen. Aber während Annika die Muschi ihrer Tochter bearbeitete verwöhnte mich Tatjana noch mit Ihren Lippen. Und das war nun endgültig zu viel für mich. Ich konnte mich einfach nicht mehr zurückhalten, ja nicht mal mehr Tatjana vorwarnen. Ich spritze Ihr mein Sperma in den Mund. Gierig schluckte Tatjana alles bis zum letzten Tropfen. Dann hob sie langsam ihren Kopf, entließ meinen müden Krieger aus Ihrem Mund und lächelte mich an: "Um Dich kümmer ich mich später nochmal. Jetzt ist erst Mama dran." Sie drehte sich um und entzog sich somit der Zunge ihrer Mutter. Sie zog Annika zu sich hinauf, lächelte und presste ihre Lippen auf die ihrer Mutter. Der Geschmack von Sperma und Tatjanas Muschisaft vermischte sich in diesem geilen Kuss. Als ihre Lippen sich wieder lösten schaute Tatjana ihre Mutter an: "Du, Mum, ich hab noch nie mit einer Frau..." "Leg Dich auf Deinen Rücken meine Kleine, ich zeig Dir wieviel Spaß das macht!" Nachdem Tatjana es sich auf dem Bett gemütlich gemacht hatte kletterte ihre Mutter über sie und versenkte ihren Kopf zwischen Tatjanas Schenkeln. "Mach einfach was ich mit Dir mache. Was Dir gefällt tut auch mir gut..." Annikas Zungenspitze berührte leicht den Kitzler ihrer Tochter. Langsam glitt sie mit der Zunge zwischen die Schamlippen Ihrer Tochter und setzte da fort, wo sie vorhin aufgehört hatte. Für Tatjana war das alles totales Neuland. Sie lag nackt unter ihrer Mutter, deren feuchte Muschi wenige Zentimeter von ihrem Gesicht entfernt.

5 Sie nahm den Duft ihrer Mutter nun ganz intensiv wahr. Vorhin hatte sie ihn zwar schon erahnen können aber was ihr nun in die Nase stieg, zusammen mit der Annikas Zunge in ihrer Muschi, ließ sie kaum einen klaren Gedanken fassen. Diese totale Geilheit hatte wieder Besitz von ihr ergriffen. Langsam näherte sie sich mit ihrer Zunge den Schamlippen ihrer Mutter. Sie strecke ihre Zunge ein wenig weiter heraus und leckte ganz sanft damit über Annikas Kitzler. Für Annika war diese zarte Berührung wie ein Stromschlag. Mit einem kehligen Stöhnen vergub sie ihr Gesicht in Tatjanas Schoß. Nach ein paar leichten Zungenschlägen an Annikas Kitzler wurde Tatjana zunehmen mutiger. Sie fuhr mit der Zunge zwischen den nassen Schamlippen hindurch und genoß den Geschmack ihrer Mutter. Diese Mischung aus süß und herb machte sie richtig an. Vorhin, als sie das erstmal den Geschmack ihrer Mutter an dem steifen Schwanz gekostet hatte, hätte sie nie vermutet wie intensiv der Geschmack ihrer Mutter in Wirklichkeit ist. Auch ihre Mutter genoß die Liebkosungen von Tatjana. Beide Frauen waren total mit sich selbst beschäftigt, total konzentriert auf den Körper und die Reaktionen des anderen. Annika spürte wie ihre Tochter ihr das Becken entgegenpresste als sie mit einem Finger in sie eindrang. Und Tatjana revanchierte sich auf gleiche Weise. Annika spreizte mit der freien Hand die Schamlippen ihrer Tochter und widmete sich nun intensiv dem Kitzler. Ihre Lippen schlossen sich um die angeschwollene Lustknospe und als Annika anfing leicht daran zu knabbern war es um Tatjana geschehen. Ihr ganzer Körper spannte sich, sie presste den Kopf in das Kissen und die Muschi ihrer Mutter entgegen. Alles um sie herum nahm sie kaum noch war, ihr Unterleib begann zu zucken, ihre Bauchmuskeln spannten sich an. Sie spürte das pochen zwischen ihren Schenkeln noch intensiver, in ihren Ohren begann es wieder zu rauschen. Das war einfach alles zu viel. Noch total aufgegeilt vom blasen konnte Sie sich unter der Zunge ihrer Mutter nicht lange zurückhalten... Annika spürte an Tatjanas Bewegungen das ihre Tochter wieder auf einen Orgasmus zusteuerte. Sie wollte das dieses erste Erlebnis mit einer Frau für Tatjana unvergesslich wird. Sie knabberte und saugte an Tatjanas Kitzler während ihre Hand die Brust ihrer Tochter knetete. Tatjana ließ sich total gehen. So gelöst war sie vorher noch nie gewesen, ihr war alles egal. Sie war nur noch darauf konzentriert was in diesem Moment in diesem Bett geschah. Sie fühlte sich sicher und konnte sich ganz fallen lassen. Die Spannung hatte ihren Höhepunkt erreicht. Die Zunge ihrer Mutter spielte mit Ihrem Kitzler und Tatjana spürte jeden Zungenschlag mit zunehmender Intensität. Die Hand ihrer Mutter knetete ihre linke Brust, während Tatjana sich vor Geilheit fest in den Nippel ihrer rechten Brust kniff. Mit ihrer freien Hand streichelte sie Annikas Kopf zwischen ihren Beinen und drückte ihn näher an sich.

6 Dann war es soweit. Ihre Beine fingen an unkontrolliert zu zucken, Ihr Becken zuckte genauso unkontrolliert vor und zurück während sie Annikas Kopf fester zwischen Ihre Beine drückte. Aus Tatjanas tiefem Stöhnen war ein Schreien geworden, heftig und stoßweise wie Ihr Atem. Sie drückte Ihren Körper tiefer in das Bett, ihre Hand knetete ihren Busen immer fester. Das Pochen zwischen ihren Schenkeln und in ihrer Brust wurde immer lauter, drängender. Die Zunge ihrer Mutter tanzte auf ihrem Kitzler, das Zimmer schien sich zu drehen. Dann kam Tatjana, ihr kam es vor als zuckten kleine Blitze durch ihren Kopf, sämtliche Muskeln spannten sich noch einmal an, sie bäumte sich auf um Sekunden später ins Bett zu sinken. Kurz war ihr schwarz vor Augen geworden, zumindest kam es ihr so vor. Nun ahnte sie, warum der Franzose den Orgasmus "La petite mort" nennt. Als sie wieder klar denken konnte lag ihre Mutter neben ihr und drückte Ihr einen Kuss auf die Lippen. Sie sah ihre Mutter an und wusste sie das dies keine einmalige Angelegenheit gewesen war...

Bei diesen Gedanken kam ich wieder einmal nicht drum rum an meiner Fotze zu spielen und machte es mir selbst bis mein Loch richtig geil tropfte.

Bei diesen Gedanken kam ich wieder einmal nicht drum rum an meiner Fotze zu spielen und machte es mir selbst bis mein Loch richtig geil tropfte. Das war wieder ein User Date genau nach meinem Geschmack, ein User bot mir im Chat an dass er ein Hotelzimmer in Coburg mieten wollte und ich soll ihn dann dort besuchen. Er hatte gute Fantasien, einen

Mehr

Die zweiseitige Story Abwechselnd schreibt sie und er oder doch er und dann sie

Die zweiseitige Story Abwechselnd schreibt sie und er oder doch er und dann sie Marion Huelshorst 13. September 2016 Die zweiseitige Story Abwechselnd schreibt sie und er oder doch er und dann sie Meine Hand gleitet langsam in deine Hose, schiebt sich an deiner Scham vorbei zu den

Mehr

LESEPROBE Lisa Rome Der NachBar Erotischer Roman

LESEPROBE Lisa Rome Der NachBar Erotischer Roman LESEPROBE im Handel als Taschenbuch & E-Book Lisa Rome Der NachBar Erotischer Roman www.blue-panther-books.de Der NachBar... Langsam ging Helen auf die Schrebergärten zu und erwartete eigentlich, dass

Mehr

Lesestunde mit meiner Mutter

Lesestunde mit meiner Mutter Lesestunde mit meiner Mutter Es sollte eigentlich ein ganz entspannter Abend werden. Meine Mutter wollte erst später nach Hause kommen und so machte ich es mir auf ihrem Bett bequem. Nur mit meiner Unterhose

Mehr

bisschen, als ich danach griff. Mir fiel nichts Besseres mehr ein, als zu warten. Eine halbe Ewigkeit lang saß ich auf meinem Bett und starrte die

bisschen, als ich danach griff. Mir fiel nichts Besseres mehr ein, als zu warten. Eine halbe Ewigkeit lang saß ich auf meinem Bett und starrte die bisschen, als ich danach griff. Mir fiel nichts Besseres mehr ein, als zu warten. Eine halbe Ewigkeit lang saß ich auf meinem Bett und starrte die Tür an. Ich versuchte zu begreifen und ruhig zu bleiben,

Mehr

Meine Schwester Julia

Meine Schwester Julia Meine Schwester Julia Meine Schwester Julia ist jetzt 18 Jahre alt und ein sehr hübsches Mädchen. Ich bin zwei Jahre älter. Julia hat lange schwarze Haare und ist sehr schlank, hat dabei aber sehr schöne

Mehr

Moment war er auch schon draußen und folgte mit zitternden Muskeln und wachen Augen seiner eigenen Fußspur auf der Suche nach dem Etwas, das vom

Moment war er auch schon draußen und folgte mit zitternden Muskeln und wachen Augen seiner eigenen Fußspur auf der Suche nach dem Etwas, das vom Moment war er auch schon draußen und folgte mit zitternden Muskeln und wachen Augen seiner eigenen Fußspur auf der Suche nach dem Etwas, das vom Fenster aus deutlich zu sehen gewesen war. Stirnrunzelnd

Mehr

M. Christian Alle Augen auf sie gerichtet Sie war von der Stadt umgeben. Von ihrem Standpunkt aus schienen die Silberquadrate der Fenster die einzigen

M. Christian Alle Augen auf sie gerichtet Sie war von der Stadt umgeben. Von ihrem Standpunkt aus schienen die Silberquadrate der Fenster die einzigen M. Christian Alle Augen auf sie gerichtet Sie war von der Stadt umgeben. Von ihrem Standpunkt aus schienen die Silberquadrate der Fenster die einzigen Beobachter zu sein. Aber sie wusste es besser. Sie

Mehr

dreams on demand ist eine Marke von Cupido Books Copyright: bei der Autorin/Cupido Books, 2015 ISBN für das E-Book

dreams on demand ist eine Marke von Cupido Books Copyright: bei der Autorin/Cupido Books, 2015 ISBN für das E-Book dreams on demand ist eine Marke von Cupido Books Copyright: bei der Autorin/Cupido Books, 2015 ISBN 978-3-944490-51-9 für das E-Book Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, digitale oder jedwede sonstige Verwertung

Mehr

Von der Kunst des Möselutschens Cunnilingus

Von der Kunst des Möselutschens Cunnilingus Von der Kunst des Möselutschens Cunnilingus Ich habe einen ziemlich großen Respekt vor allen Männern, die gerne Mösen lutschen, denn leider gibt es viel zu wenig von ihnen. Und ich bin nicht die einzige

Mehr

Taschentuch aus der Hosentasche ziehen, als sie etwas am Himmel bemerkte. Es sah aus wie eine kleine Scherbe, die das Sonnenlicht reflektierte und

Taschentuch aus der Hosentasche ziehen, als sie etwas am Himmel bemerkte. Es sah aus wie eine kleine Scherbe, die das Sonnenlicht reflektierte und Taschentuch aus der Hosentasche ziehen, als sie etwas am Himmel bemerkte. Es sah aus wie eine kleine Scherbe, die das Sonnenlicht reflektierte und dabei funkelte wie ein Stern. Lucy zwinkerte ein paar

Mehr

Afrika - Teil 3. Wir gingen abends früh schlafen um die folgenden Tage in ihrer Schönheit zu erleben und zu genießen.

Afrika - Teil 3. Wir gingen abends früh schlafen um die folgenden Tage in ihrer Schönheit zu erleben und zu genießen. Zurück zum ersten Teil Nach dem schönen und sehr erlebnisreichen Fruchtbarkeitsfest hatten sich die Dorfbewohner wieder mit den alltäglichen Dingen im Dorf beschäftigt. Es wurde gewaschen, die Hütten hergerichtet,

Mehr

Mitgefühl, was beim Erobern eher eine Schwäche als eine Stärke zu sein schien. Peter sah zu, wie der Tankwart den Schlauch abmontierte.

Mitgefühl, was beim Erobern eher eine Schwäche als eine Stärke zu sein schien. Peter sah zu, wie der Tankwart den Schlauch abmontierte. Mitgefühl, was beim Erobern eher eine Schwäche als eine Stärke zu sein schien. Peter sah zu, wie der Tankwart den Schlauch abmontierte. Dann spürte er etwas. Eine Frau, glaubte er. Konnte das die Frau

Mehr

Progressive Relaxation Muskelentspannungstraining

Progressive Relaxation Muskelentspannungstraining Progressive Relaxation Muskelentspannungstraining Teil I - Extremitäten Teilnehmer liegen in Rückenlage auf einer Gymnastikmatte, gegebenenfalls mit Nackenrolle und Knierolle; evtl. Decke zum Zudecken;

Mehr

Das Geheimnis der Mondprinzessin - Was danach geschah.

Das Geheimnis der Mondprinzessin - Was danach geschah. Das Geheimnis der Mondprinzessin - Was danach geschah. von Kitty online unter: http://www.testedich.de/quiz36/quiz/1433087099/das-geheimnis-der-mondprinzessin- Was-danach-geschah Möglich gemacht durch

Mehr

trockenen Flussbetts schweifen. Alles paletti. Ein paar Fertighäuser am Hang, sonst nichts. Eine absolut geile Stelle, wie aus einem maßgefertigten

trockenen Flussbetts schweifen. Alles paletti. Ein paar Fertighäuser am Hang, sonst nichts. Eine absolut geile Stelle, wie aus einem maßgefertigten trockenen Flussbetts schweifen. Alles paletti. Ein paar Fertighäuser am Hang, sonst nichts. Eine absolut geile Stelle, wie aus einem maßgefertigten feuchten Traum. Kein großes Tamtam, wie es sonst manchmal

Mehr

roten Kleidchen mit den weißen Rüschen wie eine Babypuppe aus. So nannte Grandma Jessica immer: ihre kleine Babypuppe. Aber manchmal schrie seine

roten Kleidchen mit den weißen Rüschen wie eine Babypuppe aus. So nannte Grandma Jessica immer: ihre kleine Babypuppe. Aber manchmal schrie seine roten Kleidchen mit den weißen Rüschen wie eine Babypuppe aus. So nannte Grandma Jessica immer: ihre kleine Babypuppe. Aber manchmal schrie seine Schwester auch und hörte gar nicht mehr auf. Dann wurde

Mehr

Magnus Molasky DIRTY TALK STORIES. 20 erotische Geschichten LESEPROBE

Magnus Molasky DIRTY TALK STORIES. 20 erotische Geschichten LESEPROBE Magnus Molasky DIRTY TALK STORIES 20 erotische Geschichten LESEPROBE 2012 AAVAA Verlag Alle Rechte vorbehalten 1. Auflage 2012 Umschlaggestaltung: Carsten Mell Illustration, Rösrath www.carstenmell.com

Mehr

Amüsiert verdrehte ich die Augen und führte sie durch die Galerie zum hinteren Teil des Grundstücks auch Garten Eden genannt, der zur Außenanlage

Amüsiert verdrehte ich die Augen und führte sie durch die Galerie zum hinteren Teil des Grundstücks auch Garten Eden genannt, der zur Außenanlage Amüsiert verdrehte ich die Augen und führte sie durch die Galerie zum hinteren Teil des Grundstücks auch Garten Eden genannt, der zur Außenanlage meines speziellen Clubs gehörte. Im Sommer konnte man hier

Mehr

Mit jedem Ausatmen lasse dich noch etwas tiefer in den Boden sinken.

Mit jedem Ausatmen lasse dich noch etwas tiefer in den Boden sinken. Achtsames Bewegen - Yoga-Übungen im Liegen Komme in der Rückenlage an. Strecke dich am Boden aus und überlasse das Körpergewicht dem Boden. Fühle wie der Körper auf der Unterlage aufliegt und von ihr getragen

Mehr

rauchen dürfe, sah sie kurz zu Boden und sagte dann:»aber ohne Sex kann ja schließlich kein Mensch leben, oder?«ich bejahte. Und sogleich erzählte

rauchen dürfe, sah sie kurz zu Boden und sagte dann:»aber ohne Sex kann ja schließlich kein Mensch leben, oder?«ich bejahte. Und sogleich erzählte rauchen dürfe, sah sie kurz zu Boden und sagte dann:»aber ohne Sex kann ja schließlich kein Mensch leben, oder?«ich bejahte. Und sogleich erzählte sie, wie sie seit einigen Jahren ihren Hormonhaushalt

Mehr

Ein Mädchen und ihr Pferd

Ein Mädchen und ihr Pferd Verärgert über ihren Streit mit Stephan hatte Lisa sich, um nachdenken zu können, zurückgezogen. Sie hatte ihren schwarzen Zuchthengst Buck gesattelt und ritt einfach nur in der Gegend umher. Lisa entschied,

Mehr

bestimmt. Ich fühle mich so herrlich leicht. Ich weiß nichts über dich, du weißt nichts über mich. Niemand weiß, dass wir zusammen sind.

bestimmt. Ich fühle mich so herrlich leicht. Ich weiß nichts über dich, du weißt nichts über mich. Niemand weiß, dass wir zusammen sind. bestimmt. Ich fühle mich so herrlich leicht. Ich weiß nichts über dich, du weißt nichts über mich. Niemand weiß, dass wir zusammen sind. Und wir sind niemandem Rechenschaft schuldig. Sie deutete zum Himmel.»Nur

Mehr

Gefängnisstrafen etwas ganz anderes. Die Wache war rund um die Uhr auf der Suche nach Gesetzesübertretern jeglicher Art, und wer abseits der Straßen

Gefängnisstrafen etwas ganz anderes. Die Wache war rund um die Uhr auf der Suche nach Gesetzesübertretern jeglicher Art, und wer abseits der Straßen Gefängnisstrafen etwas ganz anderes. Die Wache war rund um die Uhr auf der Suche nach Gesetzesübertretern jeglicher Art, und wer abseits der Straßen durch die Luft segelte, sollte stets auf der Hut sein.

Mehr

Bernds rechte Hand in die Hosentasche. Für einen Moment berührten seine Finger das Messer. Schade, dass der Alte nicht zu sehen ist, dachte er.

Bernds rechte Hand in die Hosentasche. Für einen Moment berührten seine Finger das Messer. Schade, dass der Alte nicht zu sehen ist, dachte er. Bernds rechte Hand in die Hosentasche. Für einen Moment berührten seine Finger das Messer. Schade, dass der Alte nicht zu sehen ist, dachte er. Aber gut, jetzt musste er zumindest noch irgendeinen Beweis

Mehr

einen Nachbargarten lief.

einen Nachbargarten lief. einen Nachbargarten lief. Am nächsten Morgen war Patience entschlossen, keine Sekunde länger zu warten. Sie musste Justice endlich die Wahrheit sagen. Sie hatte eine schreckliche Nacht hinter sich, hatte

Mehr

Eine Nacht für uns storyzoone 1/4

Eine Nacht für uns storyzoone 1/4 Es war schon lange her, das Stephan und Bärbel eine Nacht für sich allein hatten. Ihre Kinder schliefen bei ihren Freunden und so hielten sich außer ihnen und den drei Hunden niemand im Haus auf. Bärbel

Mehr

doch Madeleine ergriff plötzlich ein merkwürdiges Gefühl, ohne dass sie hätte sagen können, warum. Etwas entfernt konnte sie jetzt eine Sänfte sehen,

doch Madeleine ergriff plötzlich ein merkwürdiges Gefühl, ohne dass sie hätte sagen können, warum. Etwas entfernt konnte sie jetzt eine Sänfte sehen, doch Madeleine ergriff plötzlich ein merkwürdiges Gefühl, ohne dass sie hätte sagen können, warum. Etwas entfernt konnte sie jetzt eine Sänfte sehen, die von mehreren Leibgarden umringt wurde. Ob der König

Mehr

Rebecca Lenz / Tanja Husmann (Illustr.) Der kleine Esel Ben und die Reise nach Bethlehem. 24 Geschichten für den Advent

Rebecca Lenz / Tanja Husmann (Illustr.) Der kleine Esel Ben und die Reise nach Bethlehem. 24 Geschichten für den Advent Rebecca Lenz / Tanja Husmann (Illustr.) Der kleine Esel Ben und die Reise nach Bethlehem 24 Geschichten für den Advent 24 Geschichten für den Advent 1. Dezember Wie ich Marias Esel wurde 7 2. Dezember

Mehr

Kelly, iblali... und Monster Energy (FSK 12)

Kelly, iblali... und Monster Energy (FSK 12) Kelly, iblali... und Monster Energy (FSK 12) von Lady_Alice online unter: http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1441475632/kelly-iblali-und-monster-energy-f SK-12 Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung

Mehr

LESEPROBE. im Handel als Taschenbuch & E-Book. www.blue-panther-books.de

LESEPROBE. im Handel als Taschenbuch & E-Book. www.blue-panther-books.de LESEPROBE im Handel als Taschenbuch & E-Book www.blue-panther-books.de Liebeslehre... Seine Zunge schob sich in ihren Mund. Bereitwillig erwiderte Linda seinen Kuss und ließ sich noch mehr in seine Arme

Mehr

Engel darf man nicht Küssen von Kim S Thera. Exposé. Schauplätze. Epoche. ca. 204 Seiten

Engel darf man nicht Küssen von Kim S Thera. Exposé. Schauplätze. Epoche. ca. 204 Seiten Engel darf man nicht Küssen von Kim S Thera http://www.personalnovel.de/romane/book/11/engel-darf-man-nicht-kuessen Exposé 1 Schauplätze 1 Epoche 1 Personen 2 Liebesszene lässig 3 Liebesszene rassig 4

Mehr

SCHLANKE ARME FIT NACH DER BABYZEIT. Arm-Übung 1. Arm-Übung 2 SEITE 1. Schlanke Arme duch einen starken Bizeps. Ein strammer Trizeps für starke Arme

SCHLANKE ARME FIT NACH DER BABYZEIT. Arm-Übung 1. Arm-Übung 2 SEITE 1. Schlanke Arme duch einen starken Bizeps. Ein strammer Trizeps für starke Arme Du Deinen Bizeps. NetMoms Training Gezieltes Training für Bauch, Beine und Po hilft gegen hartnäckige Kilos nach der Babyzeit. Net- Moms zeigt Dir Übungen, die helfen und Spaß machen. Arm-Übung 1 Schlanke

Mehr

Plötzlich wird alles anders

Plötzlich wird alles anders Plötzlich wird alles anders Paul (7 Jahre) berichtet über seine Familientherapie. Illustration: Sarah Wilker Erzählt von Brigitte Geupel, 1. Eins weiß ich genau - ich sag nichts. Was wollen die von mir?

Mehr

Dieser Mann hat diese 7 Übungen 20 Minuten, 1 Monat lang gemacht. Das Ergebnis? Der Hammer.

Dieser Mann hat diese 7 Übungen 20 Minuten, 1 Monat lang gemacht. Das Ergebnis? Der Hammer. Dieser Mann hat diese 7 Übungen 20 Minuten, 1 Monat lang gemacht. Das Ergebnis? Der Hammer. Auf Gut fur dich" posten wir taglich clevere Tricks fur deine Gesundheit und Schonheit. Wenn du keinen Trick

Mehr

Nach Pferd roch er, weil er im Stall übernachtete. Wolfgang stieg der Geruch in die Nase, scharf und ätzend, während sich die Mutter mit dem Gastwirt

Nach Pferd roch er, weil er im Stall übernachtete. Wolfgang stieg der Geruch in die Nase, scharf und ätzend, während sich die Mutter mit dem Gastwirt Nach Pferd roch er, weil er im Stall übernachtete. Wolfgang stieg der Geruch in die Nase, scharf und ätzend, während sich die Mutter mit dem Gastwirt unterhielt, die bestellten Reservierungen einlöste,

Mehr

Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth (Deine eigene Story) Teil 4

Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth (Deine eigene Story) Teil 4 Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth (Deine eigene Story) Teil 4 von Newts Läuferin online unter: http://www.testedich.de/quiz35/quiz/1416329011/maze-runner-die-auserwaehlten-im- Labyrinth-Deine-eigene-Story-Teil-4

Mehr

Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen.

Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen. Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen. Franz-Joseph Huainigg Inge Fasan Wahid will Bleiben mit Illustrationen von Michaela Weiss 8 Es gab Menschen, die sahen Wahid komisch

Mehr

Das wundervolle Geschenk

Das wundervolle Geschenk Zum Vorlesen für Kinder ab 3 Jahren! Giuliano Ferri Das wundervolle Geschenk Die Sonne strahlte vom Himmel und der kleine Luca strahlte auch, denn es war sein Geburtstag. Viele Freunde kamen und brachten

Mehr

in den Fliesen des Fußbodens, fast überdeckt von dem Teppich, der vor dem Bett lag. Sie ging darauf zu, schob den Teppich zur Seite, fasste mit

in den Fliesen des Fußbodens, fast überdeckt von dem Teppich, der vor dem Bett lag. Sie ging darauf zu, schob den Teppich zur Seite, fasste mit in den Fliesen des Fußbodens, fast überdeckt von dem Teppich, der vor dem Bett lag. Sie ging darauf zu, schob den Teppich zur Seite, fasste mit schmalen Fingern den Rand einer Fliese und hob sie hoch.

Mehr

Diana Atuan. Sexy Sailing II. Zwischen Eros und Priapos. Roman LESEPROBE AAVAA Verlag UG (haftungsbeschränkt) Alle Rechte vorbehalten

Diana Atuan. Sexy Sailing II. Zwischen Eros und Priapos. Roman LESEPROBE AAVAA Verlag UG (haftungsbeschränkt) Alle Rechte vorbehalten Diana Atuan Sexy Sailing II Zwischen Eros und Priapos Roman LESEPROBE 2011 AAVAA Verlag UG (haftungsbeschränkt) Alle Rechte vorbehalten www.aavaa-verlag.de Alle Personen und Namen sind frei erfunden. Ähnlichkeiten

Mehr

Der kleine Weihnachtsmann und der große Wunsch

Der kleine Weihnachtsmann und der große Wunsch Der kleine Weihnachtsmann und der große Wunsch Eine Geschichte von Norbert Hesse Es war einmal ein Weihnachtsmann, der so sein wollte, wie alle Weihnachtsmänner. Doch das ging nicht, denn er war leider

Mehr

gab ihm die Quittung. Falsche Farbe, dachte er, falsches Auto, falsche Welt, alles falsch. Wie immer. Er war enttäuscht, er war erleichtert, beides,

gab ihm die Quittung. Falsche Farbe, dachte er, falsches Auto, falsche Welt, alles falsch. Wie immer. Er war enttäuscht, er war erleichtert, beides, gab ihm die Quittung. Falsche Farbe, dachte er, falsches Auto, falsche Welt, alles falsch. Wie immer. Er war enttäuscht, er war erleichtert, beides, er überlegte, er war sich nicht mehr sicher, er wollte

Mehr

=>Es ist heute möglich, die Jacobson-Methode über Videokassetten oder CD s zu erlernen.

=>Es ist heute möglich, die Jacobson-Methode über Videokassetten oder CD s zu erlernen. Jacobson-Training Lange Version Kopfschmerzen lassen sich in ihrer Frequenz und Intensität durch eine Stabilisierung des vegetativen Nervensystems und einer damit verbundenen Anhebung der individuellen

Mehr

Die Insel Kap. 05 ***

Die Insel Kap. 05 *** Die Insel Kap. 05 Ich saß mit Jenna und unserer Mutter zusammen, als Carina kopfschüttelnd zu uns stieß. Das war gerade das dritte Mal heute, dass ich Adam bei Wichsen erwischt habe," erklärte sie uns

Mehr

David Almond. Mein Papa kann fliegen. Übersetzt aus dem Englischen von Ulli und Herbert Günther. Illustriert von Polly Dunbar ISBN: 978-3-446-23304-1

David Almond. Mein Papa kann fliegen. Übersetzt aus dem Englischen von Ulli und Herbert Günther. Illustriert von Polly Dunbar ISBN: 978-3-446-23304-1 David Almond Mein Papa kann fliegen Übersetzt aus dem Englischen von Ulli und Herbert Günther Illustriert von Polly Dunbar ISBN: 978-3-446-23304-1 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-23304-1

Mehr

Naruto: Süße Liebe...11

Naruto: Süße Liebe...11 Naruto: Süße Liebe...11 von Maddi online unter: http://www.testedich.de/quiz31/quiz/1360965866/naruto-suesse-liebe11 Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung Hier ist der nächste Teil...und ich

Mehr

Schwarz... Ein schöner Abend. Das sollte es werden. Ich ahnte nicht, was. Nina M. Meyer Magie

Schwarz... Ein schöner Abend. Das sollte es werden. Ich ahnte nicht, was. Nina M. Meyer Magie Schwarz... Ein schöner Abend. Das sollte es werden. Ich ahnte nicht, was mich wirklich erwartete. Sie machte im Rahmen ihres Studiums ein Praktikum an ihrer ehemaligen Schule. Ein junger Mann aus der Oberstufe

Mehr

Auf einmal sah er einen großen schwarzen Schatten auf sich zu springen und erschrak ganz furchtbar. Es war nur der große schwarze Schäfer-

Auf einmal sah er einen großen schwarzen Schatten auf sich zu springen und erschrak ganz furchtbar. Es war nur der große schwarze Schäfer- Der kleine Anton Er konnte über die große Wiese laufen, hier und da an den ersten Blümchen riechen und viel frisches Gras essen. Anton vergaß sogar ab und zu das Spielen, wenn er wieder etwas Leckeres

Mehr

ich nie erleben durfte, wie es ist, normal zu sein. Ich habe nie ein Mädchen zum Tanzen ausgeführt oder auf dem Rücksitz eines Autos, das einem

ich nie erleben durfte, wie es ist, normal zu sein. Ich habe nie ein Mädchen zum Tanzen ausgeführt oder auf dem Rücksitz eines Autos, das einem ich nie erleben durfte, wie es ist, normal zu sein. Ich habe nie ein Mädchen zum Tanzen ausgeführt oder auf dem Rücksitz eines Autos, das einem Freund gehört, den ersten Kuss genossen. Ich bin nie mit

Mehr

Kapitel 8. der Polizist, die Polizei

Kapitel 8. der Polizist, die Polizei Kapitel 8 5 10 15 20 Die drei Flaschen Cola und die zwei Chipstüten stehen auf dem Tisch. Aber Max hat keinen Hunger und keinen Durst. Er macht den DVD-Player an und nimmt die vier DVDs in die Hand. Er

Mehr

Ein paar Männer witzelten, weil der Redner abwechselnd rot und blass wurde und sich dann so verhaspelte, dass er dreimal neu ansetzen musste, ehe er

Ein paar Männer witzelten, weil der Redner abwechselnd rot und blass wurde und sich dann so verhaspelte, dass er dreimal neu ansetzen musste, ehe er Ein paar Männer witzelten, weil der Redner abwechselnd rot und blass wurde und sich dann so verhaspelte, dass er dreimal neu ansetzen musste, ehe er wirklich beginnen konnte. Auf jeden Fall zog er mit

Mehr

Diesen Teil widme ich meiner Fantasiefrau ELEA, die mich allein durch ihren Namen dazu inspirierte

Diesen Teil widme ich meiner Fantasiefrau ELEA, die mich allein durch ihren Namen dazu inspirierte Zurück zum ersten Teil Diesen Teil widme ich meiner Fantasiefrau ELEA, die mich allein durch ihren Namen dazu inspirierte Als ich mit Julia zurück kam, saßen Louisa und Elea wieder im Wohnzimmer nebeneinander

Mehr

Kleine Bewegungs-Tipps

Kleine Bewegungs-Tipps Kleine Bewegungs-Tipps für den Büroalltag... Ihr Rücken wird es Ihnen danken... Nehmen Sie ein kleines Post it und malen Sie ein lachendes Gesicht darauf,- dann kleben Sie dies unten links auf Ihren PC-Bildschirm.

Mehr

die ich nicht sah, auch wenn sie sich in meinen Augen spiegelten. Nichts wurde klarer, alles verwirrte sich noch mehr, je öfter ich seine Worte las.

die ich nicht sah, auch wenn sie sich in meinen Augen spiegelten. Nichts wurde klarer, alles verwirrte sich noch mehr, je öfter ich seine Worte las. Der Andere 1 Er war nicht der, den ich mir ausgedacht habe. Er kam vom Meer, seine Augen verrieten ihn, sie waren wie das Wasser des Meeres, türkis oder hellblau oder schwarz, je nachdem wie das Licht

Mehr

LESEPROBE. im Handel als Taschenbuch & E-Book.

LESEPROBE. im Handel als Taschenbuch & E-Book. LESEPROBE im Handel als Taschenbuch & E-Book www.blue-panther-books.de vom Mädchen zum Luder Ich war mir sicher, dass die Pensionsinhaberin, eine ältere Dame Mitte sechzig, uns an den erhitzten Gesichtern

Mehr

hinab. Wenn nicht bald jemand kam und ihr half, dann konnte ihr nur noch Gott helfen. Anna starrte ihre Hände an, die Fingerknöchel zeichneten sich

hinab. Wenn nicht bald jemand kam und ihr half, dann konnte ihr nur noch Gott helfen. Anna starrte ihre Hände an, die Fingerknöchel zeichneten sich hinab. Wenn nicht bald jemand kam und ihr half, dann konnte ihr nur noch Gott helfen. Anna starrte ihre Hände an, die Fingerknöchel zeichneten sich weiß ab, so sehr klammerte sie sich an ihrem Halt fest.

Mehr

Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen

Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen Bei der Progressiven Muskelentspannung (auch bekannt als Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson oder Tiefenentspannung) handelt es sich um ein Entspannungsverfahren,

Mehr

Die Insel Kap. 04 ***

Die Insel Kap. 04 *** Die Insel Kap. 04 Drei hemmungslose Frauen, ein gesunder junger Mann und mehrere Wochen ungeschützter Geschlechtsverkehr das konnte nicht lange gut gehen. Das einzige überraschende war, dass es ausgerechnet

Mehr

Die besten Übungen am Arbeitsplatz

Die besten Übungen am Arbeitsplatz Die besten Übungen am Arbeitsplatz 1. Die Hängematte Dehnung der Schultermuskulatur und des oberen Rückens, die Übung verbessert die Durchblutung in diesem Bereich, löst Verspannungen und macht sich positiv

Mehr

Das einsame Mädchen. Ronja Meyer 7b

Das einsame Mädchen. Ronja Meyer 7b Das einsame Mädchen Ronja Meyer 7b Erschrocken sahen sich die beiden an. Oh mein Gott! Was war das gerade für ein riesiges grün-weißes Monster?", rief Biz aufgeregt. Ja. Ich habe so etwas noch nie gesehen.",

Mehr

Augenblicke der Liebe (Band 2)

Augenblicke der Liebe (Band 2) LESEPROBE Ruth Gogoll, Victoria Pearl u.a. Augenblicke der Liebe (Band 2) Dreißig Jahre sind eine lange Zeit in einer so schnellebigen Branche wie der Werbung. Grund genug also, das Geschäftsjubiläum mit

Mehr

Freundschaft oder mehr?

Freundschaft oder mehr? Freundschaft oder mehr? von Jeany Lena Impressum: Text Copyright 2014 Jeany Lena Cover Viorel Sima / 123RF (http://de.123rf.com/profile_feedough) Alle Rechte vorbehalten TazzBuch Verlag e.u. Neue Siedlung

Mehr

LESEPROBE. Laura Young Berühr mich! im Buchhandel als Taschenbuch & E-Book. Erotische Geschichten

LESEPROBE. Laura Young Berühr mich! im Buchhandel als Taschenbuch & E-Book.  Erotische Geschichten LESEPROBE im Buchhandel als Taschenbuch & E-Book Laura Young Berühr mich! Erotische Geschichten www.blue-panther-books.de Auszug aus der Kurzgeschichte Callboy... Und dann klingelte es. Mit wackligen Knien

Mehr

Raub. Pfoten. auf leisen. Unterstützt von

Raub. Pfoten. auf leisen. Unterstützt von Raub auf leisen Pfoten Unterstützt von Kapitel 1 Antonia und Celina saßen auf der Treppe vor Antonias Haus, Zeichenblöcke auf den Knien und Stifte um sich herum verstreut. Mit gerunzelter Stirn blickte

Mehr

Bunnys und Mamorus Tanz

Bunnys und Mamorus Tanz Bunnys und Mamorus Tanz Von -Menami- Kapitel 7: Memory Du hast ein Memory mit Sexbefehlen gebastelt? Bunny grinste hämisch und klatschte zufrieden in ihre Hände. Genial, oder? Mamoru starrte ungläubig

Mehr

Möglich gemacht durch

Möglich gemacht durch Wie alles begann 5 von MikaNatsu online unter: http://www.testedich.de/quiz31/quiz/1341682879/wie-alles-begann-5 Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung Ein wunderschöner Tag ist angebrochen.

Mehr

Willkommen in Gravity Falls [Season 3] #1 Prolog

Willkommen in Gravity Falls [Season 3] #1 Prolog Willkommen in Gravity Falls [Season 3] #1 Prolog von TheBro online unter: http://www.testedich.de/quiz42/quiz/1467225333/willkommen-in-gravity-falls-seaso n-3-1-prolog Möglich gemacht durch www.testedich.de

Mehr

IKelly (FSK 16) [iblali und MissesVlog FanFiction]

IKelly (FSK 16) [iblali und MissesVlog FanFiction] IKelly (FSK 16) [iblali und MissesVlog FanFiction] von Anastasia online unter: http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1438439663/ikelly-fsk-16-iblali-und-missesvl og-fanfiction Möglich gemacht durch www.testedich.de

Mehr

Ich stand auf und mein Vibrator hat aufgehört zu vibrieren, aber er steckte immer noch tief in meinen Darm.

Ich stand auf und mein Vibrator hat aufgehört zu vibrieren, aber er steckte immer noch tief in meinen Darm. Zurück zum ersten Teil Der feurige Dienstag Achtung, Die Geschichte ist eine Hentai-Geschichte. Ein Merkmal solcher Geschichten ist, dass sie nicht realistisch sind und sehr fantasievolle Elemente enthalten.

Mehr

mir einen Gutenachtkuss zu geben. Obwohl das Licht noch brannte, hatte ich bereits solche Angst, dass ich mich auf keinen Fall aufs Bett setzte und

mir einen Gutenachtkuss zu geben. Obwohl das Licht noch brannte, hatte ich bereits solche Angst, dass ich mich auf keinen Fall aufs Bett setzte und 1. Kapitel Es wohnt in der Dunkelheit unter meinem Bett. Am Tag macht es sich klein. Aber in der Nacht, gleich nachdem Mama die Lampe ausgemacht hat, bläst es sich auf. So ein Tier kann sich nur im Dunkeln

Mehr

aber solange sie noch nicht promoviert hatte und keinen Doktortitel benutzen konnte, schien sie zu einem Leben in Armut verdammt. Da werden Sie wohl

aber solange sie noch nicht promoviert hatte und keinen Doktortitel benutzen konnte, schien sie zu einem Leben in Armut verdammt. Da werden Sie wohl aber solange sie noch nicht promoviert hatte und keinen Doktortitel benutzen konnte, schien sie zu einem Leben in Armut verdammt. Da werden Sie wohl seine Wut riskieren müssen, sagte der Mann ruhig. Diese

Mehr

ReSuM-Bewegungskatalog

ReSuM-Bewegungskatalog ReSuM-Bewegungskatalog Kräftigen, dehnen und lockern verschiedener Körperregionen Übung: 10-21 Übung: 22-26 Übung: 5-9 Übung: 27-34 Übung: 1-4 Übung: 35-37 Übung: 38-48 Übung: 49-55 Kräftigungsübungen

Mehr

Ein Tomaten- Liebhaber und eine Manga- Liebhaberin

Ein Tomaten- Liebhaber und eine Manga- Liebhaberin Ein Tomaten- Liebhaber und eine Manga- Liebhaberin von Tomato:3 online unter: http://www.testedich.de/quiz38/quiz/1451748751/ein-tomaten-liebhaber-und-eine-ma nga-liebhaberin Möglich gemacht durch www.testedich.de

Mehr

Aber ich will der Reihe nach erzählen. Und ich will durch mein Erzählen vielleicht auch um Vergebung bitten.

Aber ich will der Reihe nach erzählen. Und ich will durch mein Erzählen vielleicht auch um Vergebung bitten. 1 Mein Großvater nannte mich eines Tages Helmut, aber ich hieß gar nicht Helmut. Ein anderes Mal wollte Großvater mich aus seinem Garten verjagen. Er hielt mich für einen Fremden. Aber ich war doch sein

Mehr

Eine Naruto Liebesgeschichte.. <3

Eine Naruto Liebesgeschichte.. <3 Eine Naruto Liebesgeschichte..

Mehr

EMMA und PRINZ PETRA LAHNSTEIN / MARION GERSTEL

EMMA und PRINZ PETRA LAHNSTEIN / MARION GERSTEL EMMA und PRINZ PETRA LAHNSTEIN / MARION GERSTEL Eine Haftung des Autors oder des Verlags und seiner Beauftragten für Personen-, Sach- und Vermögensschäden ist ausgeschlossen. 1. Auflage 2014 EMMA und PRINZ

Mehr

Bitte nehmen sie eine bequeme Sitzhaltung ein, in der sie eine Weile ohne Schwierigkeiten sitzen können oder legen sie sich bequem hin.

Bitte nehmen sie eine bequeme Sitzhaltung ein, in der sie eine Weile ohne Schwierigkeiten sitzen können oder legen sie sich bequem hin. Anleitung :aktive Entspannung nach Jacobson Muskelentspannung für Patienten Langform Bitte nehmen sie eine bequeme Sitzhaltung ein, in der sie eine Weile ohne Schwierigkeiten sitzen können oder legen sie

Mehr

Roberto Trotta Alles über das All erzählt in 1000 einfachen Wörtern

Roberto Trotta Alles über das All erzählt in 1000 einfachen Wörtern Unverkäufliche Leseprobe Roberto Trotta Alles über das All erzählt in 1000 einfachen Wörtern 125 Seiten mit 8 Illustrationen. Gebunden ISBN: 978-3-406-68166-0 Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.chbeck.de/14840787

Mehr

Gebete von Anton Rotzetter

Gebete von Anton Rotzetter Gebete von Anton Rotzetter Mach mich zur Taube In Dir Gott ist Friede und Gerechtigkeit Mach mich zur Taube die Deinen Frieden über das große Wasser trägt Mach mich zum Kanal der Dein Leben in dürres Land

Mehr

dünn aus, was mich vermutlich noch kleiner und jünger wirken ließ, als ich sowieso schon war. Ich wusste nicht, ob das gut oder schlecht war.

dünn aus, was mich vermutlich noch kleiner und jünger wirken ließ, als ich sowieso schon war. Ich wusste nicht, ob das gut oder schlecht war. dünn aus, was mich vermutlich noch kleiner und jünger wirken ließ, als ich sowieso schon war. Ich wusste nicht, ob das gut oder schlecht war. Josh redete weiter:»die Cops haben mir von den Ausweisen im

Mehr

auf seinen Oberschenkel klatschen. Die Fliege fällt zu Boden. Millie krabbelt auf allen vieren zu der Fliege hin und nimmt sie in die Hand.

auf seinen Oberschenkel klatschen. Die Fliege fällt zu Boden. Millie krabbelt auf allen vieren zu der Fliege hin und nimmt sie in die Hand. auf seinen Oberschenkel klatschen. Die Fliege fällt zu Boden. Millie krabbelt auf allen vieren zu der Fliege hin und nimmt sie in die Hand. Sie hält sie sich vors Gesicht, schließt die Hand zur Faust und

Mehr

LESEPROBE. im Handel als Taschenbuch, E-Book & App. Skyler Red. Sexuelles Erwachen. Erotischer Roman

LESEPROBE. im Handel als Taschenbuch, E-Book & App. Skyler Red. Sexuelles Erwachen. Erotischer Roman LESEPROBE im Handel als Taschenbuch, E-Book & App Skyler Red Sexuelles Erwachen Erotischer Roman Leseprobe: Sexuelles Erwachen... Am Freitag trafen meine Freundin Mia und ich uns im Spanischkurs wieder.

Mehr

Nein, ich sehne mich bestimmt

Nein, ich sehne mich bestimmt Nein, ich sehne mich bestimmt nicht zurück in die Zeit, als ich etwa zwölf war und sehnsüchtig darauf wartete, endlich meine Tage zu bekommen. An manchen Tagen war ich so sehr mit dem Thema beschäftigt,

Mehr

Heike Höfler Nacken & Schultern entspannen

Heike Höfler Nacken & Schultern entspannen Heike Höfler Nacken & Schultern entspannen Leseprobe Nacken & Schultern entspannen von Heike Höfler Herausgeber: MVS Medizinverlage Stuttgart http://www.narayana-verlag.de/b19148 Im Narayana Webshop finden

Mehr

Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation im KHR

Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation im KHR Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation im KHR 10 Übungen zur Dehnung der häufig verkürzten Muskeln Allgemeine Hinweise: Intensität: Jede Übung langsam durchführen, die Dehnung soll deutlich

Mehr

Er stand vor ihrer Tür, öffnete sie und betrat langsam den. nicht sehr langen Gang. Einige Kleidungsstücke und ein

Er stand vor ihrer Tür, öffnete sie und betrat langsam den. nicht sehr langen Gang. Einige Kleidungsstücke und ein 0 0 0 IM ROLLSTUHL Er stand vor ihrer Tür, öffnete sie und betrat langsam den nicht sehr langen Gang. Einige Kleidungsstücke und ein Mantel hingen an der Garderobe. Am Boden unter dem schmalen Wandspiegel

Mehr

WER STECKT HINTER DER BRAIN-CONNEXION

WER STECKT HINTER DER BRAIN-CONNEXION WER STECKT HINTER DER BRAIN-CONNEXION? 01 TEIL 1: DER SPITZEL TEIL I 01 ES SCHIEN EIN RUHIGER TAG ZU WERDEN. A L F R E D K Ä F E R T, GENANNT AL, THE BUG, Kriminalhauptkomissar, in einschlägigen Kreisen

Mehr

Liebe, Lust und Stress

Liebe, Lust und Stress Liebe, Lust und Stress Eine Broschüre für Mädchen und junge Frauen in leichter Sprache Teil 2 Sexualität Herausgegeben von mixed pickles e.v. Seite 1 Hallo Hier ist sie endlich die zweite Broschüre, die

Mehr

die taschen voll wasser

die taschen voll wasser finn-ole heinrich die taschen voll wasser erzählungen mairisch Verlag [mairisch 11] 8. Auflage, 2009 Copyright: mairisch Verlag 2005 www.mairisch.de Umschlagfotos: Roberta Schneider / www.mittelgruen.de

Mehr

Family Affaire von GUS aus dem Internet ca Original in Englisch - Übersetzt, geändert und Korrektur von Norbert Essip - Juli 2016

Family Affaire von GUS aus dem Internet ca Original in Englisch - Übersetzt, geändert und Korrektur von Norbert Essip - Juli 2016 Family Affaire von GUS aus dem Internet ca. 2001 - Original in Englisch - Übersetzt, geändert und Korrektur von Norbert Essip - Juli 2016 Wie ich 16 Jahre alt war, ging ich auf die Junior High-School und

Mehr

feurige Dreharbeiten Unterstützt von

feurige Dreharbeiten Unterstützt von feurige Dreharbeiten Unterstützt von Finn schob sein Longboard in die Reisetasche und drückte es nach unten. So würde die Tasche vielleicht zugehen. Mit einer Hand hielt er das Board fest, mit der anderen

Mehr

Bindeanleitung Rucksacktrage für den Rücken

Bindeanleitung Rucksacktrage für den Rücken Bindeanleitung Rucksacktrage für den Rücken Bindeanleitung für Neugeborene, die ihr Köpfchen noch nicht selbst halten können und ältere Babys, die noch nicht selbständig sitzen. Breite das Tuch mittig

Mehr

ruft.«allerdings warf er ihr dabei einen Blick zu, als begreife er nicht, wo sie ihre Kaltschnäuzigkeit hernahm, und trat einen Schritt zurück.

ruft.«allerdings warf er ihr dabei einen Blick zu, als begreife er nicht, wo sie ihre Kaltschnäuzigkeit hernahm, und trat einen Schritt zurück. ruft.«allerdings warf er ihr dabei einen Blick zu, als begreife er nicht, wo sie ihre Kaltschnäuzigkeit hernahm, und trat einen Schritt zurück. Um es nicht zu sehr nach Rückzug aussehen zu lassen, vollbrachten

Mehr

Der Waschlappen des Reimemann

Der Waschlappen des Reimemann 3 4 Jannik Böker Der Waschlappen des Reimemann Frieda war ganz außer sich und bleich wie ein weißes Bettlaken, als sie ihren Bruder endlich erreicht hatte. Nachdem sie kurz nach Luft geschnappt hatte,

Mehr

das dezente Klirren eines Gürtels erklang.»baby, glaub mir, das war nur ein Fehltritt. Ich habe dich vermisst. Du bist nur am Lernen, hast kaum Zeit

das dezente Klirren eines Gürtels erklang.»baby, glaub mir, das war nur ein Fehltritt. Ich habe dich vermisst. Du bist nur am Lernen, hast kaum Zeit das dezente Klirren eines Gürtels erklang.»baby, glaub mir, das war nur ein Fehltritt. Ich habe dich vermisst. Du bist nur am Lernen, hast kaum Zeit für mich.«anna spürte Übelkeit in sich aufsteigen. Sie

Mehr

Ich nickte.»dann gehen Sie zu einem von denen. Die machen so ziemlich alles, wenn das Honorar stimmt.können die auch eine Leiche aus dem Grab wecken,

Ich nickte.»dann gehen Sie zu einem von denen. Die machen so ziemlich alles, wenn das Honorar stimmt.können die auch eine Leiche aus dem Grab wecken, Ich nickte.»dann gehen Sie zu einem von denen. Die machen so ziemlich alles, wenn das Honorar stimmt.können die auch eine Leiche aus dem Grab wecken, die schon zweihundert Jahre dort liegt?«ich schüttelte

Mehr

Panik überkam sie erneut. Was, wenn jemand im Haus war und sie nackt in der Badewanne fand. Vorsichtig stieg sie aus der Wanne, tastete nach ihrem

Panik überkam sie erneut. Was, wenn jemand im Haus war und sie nackt in der Badewanne fand. Vorsichtig stieg sie aus der Wanne, tastete nach ihrem Panik überkam sie erneut. Was, wenn jemand im Haus war und sie nackt in der Badewanne fand. Vorsichtig stieg sie aus der Wanne, tastete nach ihrem Badetuch und wickelte sich so gut es ging darin ein. Dann

Mehr

kaum schuld daran sein. Die Künstlerin begrüßte die Gäste und hielt eine kurze Ansprache. Dann erhob sie das Sektglas und wünschte eine schöne Reise

kaum schuld daran sein. Die Künstlerin begrüßte die Gäste und hielt eine kurze Ansprache. Dann erhob sie das Sektglas und wünschte eine schöne Reise kaum schuld daran sein. Die Künstlerin begrüßte die Gäste und hielt eine kurze Ansprache. Dann erhob sie das Sektglas und wünschte eine schöne Reise durch Grauzonen. Beim Zuhören wurde Chiara von einer

Mehr

Die Insel. "Glaubt ihr, dass uns je jemand finden wird?", fragte Carina mit trauriger Stimme.

Die Insel. Glaubt ihr, dass uns je jemand finden wird?, fragte Carina mit trauriger Stimme. Die Insel Wasser, um uns herum war nur Wasser! Würde man das ganze in einem Reiseprospekt sehen, wäre es wohl schön. Aber wir waren ja nicht freiweillig hier! Wir, das sind meine Mutter Anna (39), meine

Mehr