REISEKOSTENABRECHNUNG. 1) HINWEISE ZU DEN AUSZUFÜLLENDEN POSITIONEN DER REISEKOSTENABRECHNUNG 4. Übernachtungsgeld

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "REISEKOSTENABRECHNUNG. 1) HINWEISE ZU DEN AUSZUFÜLLENDEN POSITIONEN DER REISEKOSTENABRECHNUNG 4. Übernachtungsgeld"

Transkript

1 REISEKOSTENABRECHNUNG 1) HINWEISE ZU DEN AUSZUFÜLLENDEN POSITIONEN DER REISEKOSTENABRECHNUNG 4. Übernachtungsgeld Übernachtungsgeld wird nur dann erstattet, wenn eine Übernachtung vorliegt bzw. eine zwölfstündige Dienstreise über mehrere Kalendertage. Ist dies nicht der Fall, muss nur eine Fahrtkostenabrechnung ausgefüllt werden und keine Reisekostenabrechnung! Das Feld mindestens zwölfstündige Dienstreise über mehrere Kalendertage muss deshalb immer angekreuzt werden. Das Feld,,Pauschale muss nur dann angekreuzt werden, wenn eine andere Übernachtungsmöglichkeit als ein Hotel gewählt wurde z. B. wenn man für die Dienstreise der Verfassten Studierendenschaft bei Freunden oder Bekannten übernachtet. Dann wird diese Pauschale gewährt. Das Feld Übernachtungskosten in Höhe von xy ist nur anzukreuzen, wenn das Hotel bar bezahlt wurde. Die Kosten des Hotels werden in das Feld eingetragen. Hierbei dürfen die Übernachtungskosten max. 60 bzw. in Großstädten max. 80 betragen. Es sind drei Vergleichsangebote mitabzugeben, um die Wahl des günstigsten Hotels zu belegen. 5. Tagesgeld Das Tagesgeld stellt den Betrag dar, der für Essen zur Verfügung gestellt wird. Dieser hat je nach Kategorie eine andere Höhe. Die angegebene Stundenanzahl bezieht sich auf den Zeitpunkt der Abreise am Abfahrtsort bis zur Rückkehr zum Abfahrtsort. a) Ab 8 Stunden Dienstreise: 6 b) Ab 14 Stunden Dienstreise: 12 c) Dienstreise über vollen Kalendertag: 24 Hierbei ist zu beachten, dass der volle Kalendertag nicht mit 0.00 Uhr beginnt und mit Uhr endet. Die Zählung der Stunden für den vollen Kalendertag beginnt mit Abreise am Abfahrtsort. Bei Tagesgeld in Höhe von xy werden die entsprechenden Beträge addiert. Beispiel: Die Verfasste Studierendenschaft gibt über das Wochenende ein Seminar. Abfahrt ist Freitag um Uhr in Heilbronn und Ende der Reise ist Sonntag um Uhr (Ankunft in Heilbronn). Erstattet wird: ein voller Kalendertag: Freitag, Uhr bis Samstag, Uhr, also 24 ab 14 Stunden: Samstag, Uhr bis Sonntag, Uhr, also 12 Insgesamt werden 36 Tagesgeld erstattet

2 In der Reisekostenabrechnung wird unter Tagesgeld in Höhe von xy folgendes angegeben: Tagesgeld in Höhe von = Abzüge Abzüge werden vorgenommen, wenn im Hotelpreis Frühstück, Mittagessen und/oder Abendessen enthalten sind oder wenn das gewählte Hotel mehr als 60 bzw. 80 in Großstädten kostet. a) Abzüge für Frühstück, Mittagessen und/oder Abendessen In diese Felder sind Datum und Geldbetrag einzutragen. Zum Geldbetrag: Ist die Höhe des Geldbetrages für das Essen bekannt, ist der Sachwert, also genau dieser Wert, anzugeben. Anderenfalls wird die angegebene Prozentzahl vom Tagesgeldbetrag abgezogen. Beispiel: Mein Mittagessen kostet 4,50. Das ist der Sachwert meines Mittagessens. In der Reisekostenabrechnung wird unter Mittagessen am xy folgendes angegeben: Mittagessen am ; 4,50 Mein Tagesgeldbetrag beträgt nach den Berechnungen unter 5. Tagesgeld 24. Frühstück und Abendessen sind im Hotelpreis mitinbegriffen. In der Reisekostenabrechnung wird unter Frühstück am xy und unter Abendessen am xy folgendes angegeben: Frühstück am ; 4,80 Abendessen am ; 7,20 b) Abzüge für Übernachtung In dieses Feld sind Datum und Geldbetrag einzutragen. Zum Geldbetrag: Wenn ein Hotel ausgewählt wurde, dessen Kosten über 60 bzw. 80 in Großstädten liegen, muss der Mehrbetrag hier angegeben werden. Beispiel: Bei einer Reise für die Verfasste Studierendenschaft übernachtet der/die Reisende in einer Großstadt für eine Nacht in einem Hotel für 100. In der Reisekostenabrechnung gibt er/sie unter Übernachtung am folgendes an: Übernachtung am ; 20 c) Sonstige Zuwendungen Werden andere Geldbeträge von der Verfassten Studierendenschaft bezahlt, die die Verfasste Studierendenschaft nicht erstattet, werden diese hier aufgeführt. Beispiel: Der/die Reisende geht nach dem offiziellen Programm des Wochenendseminars mit den anderen Teilnehmern in eine Kneipe und bestellt auf Kosten der Verfassten Studierendenschaft vier Bier für insgesamt 12,60.

3 In der Reisekostenabrechnung gibt er/sie unter Sonstige Zuwendungen folgendes an: Vier Bier für 12,60 Die gesamten Abzüge werden dann addiert und bei Gesamte Abzüge eingetragen.

4 2) AUSFÜLLEN DER REISEKOSTENABRECHNUNG Datum, an dem die Reisekostenabrechnung ausgefüllt wurde. Genaue Kilometeranzahl ermitteln und eintragen. Ist nur auszufüllen, wenn der PKW für diese Fahrt genutzt wurde.

5 Beispiel: - Bus - Bahn - Flugzeug Je nach gewähltem Beförderungsmittel auszufüllen! Oben errechnete Kilometeranzahl eintragen. Nachweis erforderlich! Bei Mitnahme von Personen die Anzahl der Mitfahrer angeben sowie deren Namen und die oben errechnete Kilometeranzahl eintragen.

6 Zum Beispiel Parkkosten Alle errechneten Beträge werden hier nochmals eingetragen. Dann wird der Gesamtbetrag errechnet. Dieser wird dann erstattet. Unterschrift des Antragstellers Wird von der Haushaltsbeauftragten ausgefüllt

Beispielabrechnung. ankreuzen

Beispielabrechnung. ankreuzen Beispielabrechnung Daten des Lehrgangs eintragen: Nr., Datum; Teil nur bei mehrtägigen Lehrgängen, die nicht an zwei aufeinander folgenden Tagen stattfinden Gesamtsumme berechnen und eintragen; bei Einnahmen

Mehr

Der Antrag für Ausgaben dient zur Anmeldung und Dokumentation jeglicher Ausgaben für Waren oder Dienstleistungen.

Der Antrag für Ausgaben dient zur Anmeldung und Dokumentation jeglicher Ausgaben für Waren oder Dienstleistungen. ANMELDUNG VON AUSGABEN 1.1) ALLGEMEINES UND BETRAGSKATEGORIEN Der Antrag für Ausgaben dient zur Anmeldung und Dokumentation jeglicher Ausgaben für Waren oder Dienstleistungen. a) Notwendigkeit Aus dem

Mehr

Arbeitsanleitung Nr. 017/2008

Arbeitsanleitung Nr. 017/2008 Arbeitsanleitung Nr. 017/2008 Aktenzeichen: II-3001 Fachbereich: Finanzen OrgZ.: X 112-33 Gültigkeit: Ab: sofort Bis: Sachstand: 09.10.2012 Abrechnungsverfahren bei Dienstreisen, Dienstgängen und Ausund

Mehr

Informationen zur Abrechnung von Reisekosten bei Schulwanderfahrten (2017)

Informationen zur Abrechnung von Reisekosten bei Schulwanderfahrten (2017) Informationen zur Abrechnung von Reisekosten bei Schulwanderfahrten (2017) nach dem Landesreisekostengesetz (LRKG) und der Auslandskostenerstattungsverordnung (AKEVO) Der Erstattungsanspruch in Bezug auf

Mehr

Informationen zur Abrechnung von Reisekosten bei Schulwanderfahrten

Informationen zur Abrechnung von Reisekosten bei Schulwanderfahrten Informationen zur Abrechnung von Reisekosten bei Schulwanderfahrten Der Erstattungsanspruch in Bezug auf die Reisekosten bei Wanderfahrten bezieht sich insbesondere auf: 1. Fahrtkosten 2. Übernachtungskosten

Mehr

Reisekosten 2014. TOPIX:8 Version 8.8.7. TOPIX Business Software AG

Reisekosten 2014. TOPIX:8 Version 8.8.7. TOPIX Business Software AG Reisekosten 2014 TOPIX:8 Version 8.8.7 TOPIX Business Software AG Inhalt 1 Reisekostenreform 2014...3 2 Kilometersätze 2014...4 3 Verpflegungspauschalen 2014...4 4 Mahlzeitengestellung 2014...5 5 Mahlzeitengestellung/Zwischenziele...6

Mehr

Kurze Zusammenfassung der Bestimmungen des BRKG

Kurze Zusammenfassung der Bestimmungen des BRKG Verein für Friedensarbeit im Raum der Evangelischen Kirche in Deutschland e.v. Reisekostenordnung für den VfF, die AGDF und EAK gültig ab 01.01.2014 (Beschlossen vom Vorstand des VfF am 06.02.2014, Stand

Mehr

Abrechnung der Amtlichen Lehrerfortbildung (regional und überregional)

Abrechnung der Amtlichen Lehrerfortbildung (regional und überregional) Abrechnung der Amtlichen Lehrerfortbildung (regional und überregional) 1) Übersicht: Unter Reisekosten abrechnen finden Sie alle Reisekostenanträge, die Sie abrechnen können. 2) Reisekosten abrechnen:

Mehr

12.3 Reisekostenabrechnung

12.3 Reisekostenabrechnung 681 12.3 Reisekostenabrechnung Einstiegsfall Belege und Abrechnung der Geschäftsreise Claus Blum kommt von seiner Reise aus München zurück. Er hat sich dort verschiedene Räumlichkeiten für die Eröffnung

Mehr

Flugservice Sömmerda GmbH Ausschreibung 01/2016 HAMBURG. Freitag, den ab 14:00 Uhr - vom Flugplatz Sömmerda

Flugservice Sömmerda GmbH Ausschreibung 01/2016 HAMBURG. Freitag, den ab 14:00 Uhr - vom Flugplatz Sömmerda Flugservice Sömmerda GmbH Ausschreibung 01/2016 Liebe/r Fliegerfreund/e, Dermsdorf, den 07.01.2016 unser nächster Ausflug führt uns nach HAMBURG UND DAS ERWARTET UNS: Hier einige Informationen: Abflug:

Mehr

Eingang des Antrages bei der kostentragenden Stelle. Eingang bei der HBS

Eingang des Antrages bei der kostentragenden Stelle. Eingang bei der HBS Eingang des Antrages bei der kostentragenden Stelle Hessische Bezügestelle Zentrale Abrechnungsstelle für Reisekosten/Trennungsgeld/Umzugskosten Postfach 65005 Wiesbaden 34041 Kassel über kostentragende

Mehr

1 Antrag auf Erstattung von Reisekosten

1 Antrag auf Erstattung von Reisekosten 1 Antrag auf Erstattung von Reisekosten 1.1 Menü DRIVE-BW Reisekosten abrechnen Die Erstattung Ihrer Reisekosten beantragen Sie über das Menü Reisekosten abrechnen : Bitte hier die Reisekosten abrechnen.

Mehr

Reisekostenordnung des BVS Sachsen

Reisekostenordnung des BVS Sachsen Reisekostenordnung des BVS Sachsen Der Vorstand des BVS Sachsen hat mit Wirkung zum 01.01.2014 folgende Reisekostenordnung beschlossen: 1 Grundsätze 1. Die Tätigkeit der Verbandsorgane ist ehrenamtlich

Mehr

Linstow Mecklenburgische Seenplatte

Linstow Mecklenburgische Seenplatte Flugservice Sömmerda GmbH Ausschreibung 01/2017 Liebe/r Fliegerfreund/e, Dermsdorf, den 29.12.2016 unser nächster Ausflug führt uns nach Linstow Mecklenburgische Seenplatte UND DAS ERWARTET UNS: Hier einige

Mehr

Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es für Übernachtungen ab 2010?

Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es für Übernachtungen ab 2010? Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es für Übernachtungen ab 2010? Der Reisende muss die Frühstückskosten selbst tragen. Der Arbeitgeber (oder Reisestelle oder neu, der Arbeitnehmer selbst) bestellt,

Mehr

Entschädigungsordnung der Handwerkskammer Halle (Saale) (Fassung ab )

Entschädigungsordnung der Handwerkskammer Halle (Saale) (Fassung ab ) Entschädigungsordnung der Handwerkskammer Halle (Saale) (Fassung ab 01.01.2014) A. Entschädigung für Mitglieder der Vollversammlung, des Vorstandes und der Ausschüsse der Vollversammlung der Handwerkskammer

Mehr

Die unglaubliche NTW Reisekostenabrechung. Eine Reise an die Grenzen der Vorstellungskraft

Die unglaubliche NTW Reisekostenabrechung. Eine Reise an die Grenzen der Vorstellungskraft Die unglaubliche NTW Reisekostenabrechung Eine Reise an die Grenzen der Vorstellungskraft Inhalt 1. TUD Grundsätze 2. Never question the TUD 3. TUD Checkliste 4. TUD Deadline 5. TUD Adresse http://www.sz-online.de/nachrichten/tu-dresden-wirft-ueber-3000-studenten-raus-2818083.html

Mehr

Reisekostenabrechnung

Reisekostenabrechnung Reisekostenabrechnung Zum 01.01.2014 ist das Gesetz zur Vereinfachung der Unternehmensbesteuerung und des steuerlichen Reisekostenrechts in Kraft getreten. Hiermit ergeben sich umfangreiche Änderungen

Mehr

Muster: Dienstkraft Geschäftsleitung Dienststellenleitung

Muster: Dienstkraft Geschäftsleitung Dienststellenleitung Muster: Dienstkraft Geschäftsleitung Dienststellenleitung Demoreisekostenabrechnung Ne, Vorne der Dienstkraft Bes./Verg./LGr. Amts- oder Dienstbezeichnung Anschrift Buchh.-/Personalnummer (siehe Entgeltnachweis)

Mehr

Für die Abrechnung der Reisekosten ab 01.09.2005 gelten z.b. die folgenden Regelungen:

Für die Abrechnung der Reisekosten ab 01.09.2005 gelten z.b. die folgenden Regelungen: Ansatz und Abrechnung von Reisekosten Änderungen zum 01.09.2005 Für den Ansatz und die Abrechnung von Reisekosten sind bei Inlandsreisen das Bundesreisekostengesetz (BRKG) und bei Auslandsreisen die Auslandsreisekostenverordnung

Mehr

Reisekostenrechnung Fort- und Weiterbildung

Reisekostenrechnung Fort- und Weiterbildung Reisekostenrechnung Fort- und Weiterbildung Schulamt für den Kreis Unna Postfach 21 12 59411 Unna Fort- und Weiterbildung Veranstaltungs-Nr.: (ohne Angabe ist keine Bearbeitung möglich!) Name, Vorname

Mehr

Reisekosten und Entschädigungs- regelung für Mitglieder der Vertreterversammlung

Reisekosten und Entschädigungs- regelung für Mitglieder der Vertreterversammlung Reisekosten und Entschädigungs- regelung für Mitglieder der Vertreterversammlung Kassenärztliche Vereinigung Saarland Körperschaft des öffentlichen Rechts Europaallee 7-9 66113 Saarbrücken gültig ab 01.01.2017

Mehr

DEUTSCHER BRIDGE-VERBAND E.V. REISEKOSTENORDNUNG

DEUTSCHER BRIDGE-VERBAND E.V. REISEKOSTENORDNUNG DEUTSCHER BRIDGE-VERBAND E.V. REISEKOSTENORDNUNG gültig ab 1. Januar 2014 Inhaltsverzeichnis 1: Allgemeines................................................ 1 (1) Geltungsbereich...1 (2) Begriffsbestimmungen......................................

Mehr

Reisekostenabrechnung

Reisekostenabrechnung Reisekostenabrechnung An was muss ich alles denken? Präsentiert Sabine Erste Schritte Belege zusammensuchen/sortieren Flugscheine/Bahnfahrkarten ÖPNV-Tickets Taxi Parkgebühren Telefon/Internetkosten Hotelrechnung

Mehr

Reisekostenordnung. DLRG Landesverband Bayern e.v.

Reisekostenordnung. DLRG Landesverband Bayern e.v. Reisekostenordnung DLRG Landesverband Bayern e.v. Diese Reisekostenordnung regelt die Erstattung von Auslagen für Dienstreisen auf Landesebene. Sie gilt für alle Dienstreisen und Veranstaltungen, für die

Mehr

Tipps & Tricks zur Anwendung von DRIVE-BW

Tipps & Tricks zur Anwendung von DRIVE-BW Tipps & Tricks zur Anwendung von DRIVE-BW Navigation / Bildschirmbedienung... 2 Woran erkenne ich, in welchem Menü von DRIVE-BW ich mich gerade befinde?... 2 Wie kann ich ein Menü schließen?... 2 Wie kann

Mehr

Beschreibung zur Beruflichen Auswärtstätigkeit

Beschreibung zur Beruflichen Auswärtstätigkeit Grundsätzliche Angaben zum Modul "Berufliche Auswärtstätigkeit" Das Modul Berufliche Auswärtstätigkeit ist eine Erweiterung des Steuerfalls. Das bedeutet, dass die Angaben, die Sie hier tätigen, erst gespeichert

Mehr

- Bei Dienstreisen mit dem privaten Kraftfahrzeug gelten hinsichtlich des Versicherungsschutzes die aktuellen Bedingungen des WTB.

- Bei Dienstreisen mit dem privaten Kraftfahrzeug gelten hinsichtlich des Versicherungsschutzes die aktuellen Bedingungen des WTB. Diese Ordnung regelt die Erstattung von Auslagen der ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter des WTB bei Dienstreisen und Dienstgängen anlässlich von Sitzungen, sowie bei Vertretungen

Mehr

Anschrift des Absenders/ Gruppe/Organisation. ANMELDUNG FÜR FAMILIEN UND EINZELGÄSTE: männlich weiblich Anzahl Kinder/ Alter Gesamtanzahl:

Anschrift des Absenders/ Gruppe/Organisation. ANMELDUNG FÜR FAMILIEN UND EINZELGÄSTE: männlich weiblich Anzahl Kinder/ Alter Gesamtanzahl: Anschrift des Absenders/ Gruppe/Organisation Deutsches Jugendherbergswerk Don Bosco Jugendherberge DON- BOSCO-STR. 4 91301 FORCHHEIM Tel. 0 91 91/70 71-0 Fax 0 91 91/70 71-11 htps//: www.donbosco-forchheim.de

Mehr

Bitte lesen Sie diese Informationen aufmerksam durch - dies hilft Ihnen und uns erheblich bei der Abwicklung Ihrer Anträge

Bitte lesen Sie diese Informationen aufmerksam durch - dies hilft Ihnen und uns erheblich bei der Abwicklung Ihrer Anträge Bitte lesen Sie diese Informationen aufmerksam durch - dies hilft Ihnen und uns erheblich bei der Abwicklung Ihrer Anträge Reisekostenrechtliche Abfindung für Ausbildungsreisen Rechtsgrundlage: Landesreisekostengesetz

Mehr

Seit dem 1.1.2010 gilt für Übernachtungen in Hotels und sonstigen Beherbergungen der ermäßigte Steuersatz von 7 %.

Seit dem 1.1.2010 gilt für Übernachtungen in Hotels und sonstigen Beherbergungen der ermäßigte Steuersatz von 7 %. Hotelübernachtung mit Frühstück ab 2010 Seit dem 1.1.2010 gilt für Übernachtungen in Hotels und sonstigen Beherbergungen der ermäßigte Steuersatz von 7 %. Leider trifft dies auf die übrigen Leistungen

Mehr

Reisekostenordnung. Revision: 1 Stand:

Reisekostenordnung. Revision: 1 Stand: 1 Reisekostenordnung 2 Inhaltsverzeichnis Präambel 1 Ermächtigungsgrundlage 2 Geltungsbereich 3 Fahrtkosten 4 Übernachtungskosten 5 Tagegeld 6 Verbindung mit privaten Reisen 7 An- oder Abreise von bzw.

Mehr

Informationsveranstaltung zum Thema Dienstreisen. Einführung in das Reisekostenrecht

Informationsveranstaltung zum Thema Dienstreisen. Einführung in das Reisekostenrecht Informationsveranstaltung zum Thema Dienstreisen Einführung in das Reisekostenrecht Internetseite der Universität zu Lübeck Welche Formulare gibt es und wo finde ich diese? Formulare zu Reisekosten http://www.uni-luebeck.de/universitaet/personalangelegenheiten/formulare.html

Mehr

Merkblatt Reisekosten für Personaldienstleister / Zeitarbeitskräfte bei der BMW AG

Merkblatt Reisekosten für Personaldienstleister / Zeitarbeitskräfte bei der BMW AG Merkblatt Reisekosten für Personaldienstleister / Zeitarbeitskräfte bei der BMW AG 1. Änderungsnachweis 2 2. Gültigkeitsbereich 2 3. Reisebuchung 2 4. Reisekostenabrechnung 4 5. Verpflegungspauschalen

Mehr

INFOBLATT ZU REISEKOSTEN UNTER BERÜCKSICHTIGUNG DER REISEGEBÜHRENVORSCHRIFT DER BUNDESBEDIENSTETEN, BGBL. NR. 133/1955

INFOBLATT ZU REISEKOSTEN UNTER BERÜCKSICHTIGUNG DER REISEGEBÜHRENVORSCHRIFT DER BUNDESBEDIENSTETEN, BGBL. NR. 133/1955 INFOBLATT ZU REISEKOSTEN UNTER BERÜCKSICHTIGUNG DER REISEGEBÜHRENVORSCHRIFT DER BUNDESBEDIENSTETEN, BGBL. NR. 133/1955 ALLGEMEINE INFORMATION Reisekosten, die dem beantragten Projekt zuordenbar sind, sind,

Mehr

FWF-Projekte: Reisekosten

FWF-Projekte: Reisekosten FWF-Projekte: Reisekosten Fachbereich Projektcontrolling und -support Version September 2016 Wien, 20.09.2016 Inhalt INHALT 1 EINLEITUNG 2 1.1 Zuständigkeiten 2 2 REISEANTRAG IM ESS 3 3 REISEKOSTENABRECHNUNG

Mehr

Ausfüllhilfe zum Formular für Reiserechnungen (Mag. Karl Zeitlhofer, überarbeitet und aktualisiert von David Schlögel,

Ausfüllhilfe zum Formular für Reiserechnungen (Mag. Karl Zeitlhofer, überarbeitet und aktualisiert von David Schlögel, 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Ausfüllhilfe zum Formular für Reiserechnungen (Mag. Karl Zeitlhofer, überarbeitet und aktualisiert von David Schlögel, ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN Stand Dezember 2013) Die gesetzlichen Grundlagen

Mehr

Richtlinien. für die Entschädigung der Organmitglieder in der Selbstverwaltung der Berufsgenossenschaft Holz und Metall ( 41 SGB IV)

Richtlinien. für die Entschädigung der Organmitglieder in der Selbstverwaltung der Berufsgenossenschaft Holz und Metall ( 41 SGB IV) Richtlinien für die Entschädigung der Organmitglieder in der Selbstverwaltung der Berufsgenossenschaft Holz und Metall ( 41 SGB IV) Gültig ab 1. Januar 2013 Seite 1 von 6 Inhaltsverzeichnis 1. Reisekosten...

Mehr

5ter Autismusworkshop Baltrum Frühjahr 2017

5ter Autismusworkshop Baltrum Frühjahr 2017 5ter Autismusworkshop Baltrum Frühjahr 2017 Wo : Internet : Strandhotel Wietjes / Baltrum www.wietjes.de Wann : vom 24.03 bis 26.03.2017 Ziel : Austausch von Informationen Mitreisende : Betroffenen, Angehörigen

Mehr

Welche Verpflegungspauschale ist im Inland und Ausland anzuwenden

Welche Verpflegungspauschale ist im Inland und Ausland anzuwenden Auswärtige Tätigkeiten, die am gleichen Tag beginnen und enden mehr als 8 Stunden Welche Verpflegungspauschale ist im Inland und anzuwenden Welche Verpflegungspauschale ist für den Tag anzuwenden? Auswärtige

Mehr

Auszüge aus dem Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz (Stand: )

Auszüge aus dem Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz (Stand: ) Verwaltungsgericht Stade Der Präsident Auszüge aus dem Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz (Stand: 01.07.2004) 8 JVEG Grundsatz der Vergütung (1) Sachverständige, Dolmetscher und Übersetzer erhalten

Mehr

Landesamt für Besoldung und Versorgung. Infobrief 1/13 für Lehrkräfte

Landesamt für Besoldung und Versorgung. Infobrief 1/13 für Lehrkräfte Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem Infobrief möchten wir Sie über eine Änderung bei den Reisekostenabrechnungen der Außerunterrichtlichen Veranstaltungen (AuV) informieren und Ihnen nochmals den

Mehr

4ter Autismusworkshop Baltrum Herbst 2016

4ter Autismusworkshop Baltrum Herbst 2016 4ter Autismusworkshop Baltrum Herbst 2016 Wo : Strandhotel Wietjes / Baltrum Internet : www.wietjes.de Wann : vom 28.10-30.10.2016 Ziel : Austausch von Informationen unter Betroffenen, Angehörigen, beruflich

Mehr

Beschreibung zur Beruflichen Auswärtstätigkeit

Beschreibung zur Beruflichen Auswärtstätigkeit Die Berufliche Auswärtstätigkeit ersetzt ab VZ 2008 die bis dahin anzuwendenden Dienstreisen, Einsatzwechseltätigkeiten und Fahrtätigkeiten. Die wesentlichsten Änderungen betreffen die Fahrtkosten und

Mehr

HIER GEHT ES UM IHR GUTES GELD ZINSRECHNUNG IM UNTERNEHMEN

HIER GEHT ES UM IHR GUTES GELD ZINSRECHNUNG IM UNTERNEHMEN HIER GEHT ES UM IHR GUTES GELD ZINSRECHNUNG IM UNTERNEHMEN Zinsen haben im täglichen Geschäftsleben große Bedeutung und somit auch die eigentliche Zinsrechnung, z.b: - Wenn Sie Ihre Rechnungen zu spät

Mehr

Anforderung an die Reisekostenabrechnung in Projekten

Anforderung an die Reisekostenabrechnung in Projekten Anforderung an die Reisekostenabrechnung in Projekten Sophia Engelhardt, Haus der Wirtschaft, Kiel, Trägerforum ZPA, 29.11.2011 Firmenkunden Immobilienkunden Kommunalkunden Zuschüsse Welche Vorschriften

Mehr

Steuerliche Behandlung von Geschäftsreisen im Inland

Steuerliche Behandlung von Geschäftsreisen im Inland Steuerliche Behandlung von Geschäftsreisen im Inland Aufwendungen für betrieblich veranlasste Reisen von Unternehmern sind als Betriebsausgaben absetzbar. Darunter fallen sowohl die Aufwendungen für Verkehrsmittel

Mehr

- 1 - 1.1.1 Ergänzen der Mustervorlage mit Ihren persönlichen Grunddaten

- 1 - 1.1.1 Ergänzen der Mustervorlage mit Ihren persönlichen Grunddaten - 1 - Dienstreisen Lehrer 1 Dienstreisen Inland - Lehrer - Excel Eingabe Für die Abrechnung einer oder mehrerer Inlandsdienstreisen sollen ab sofort die Excel- Vorlagen REISMOB.XLT (remob97.xlt), REISFORT.XLT

Mehr

1.1.2 bei Benutzung von Luftfahrzeugen grundsätzlich die Kosten für die Benutzung der niedrigsten Flugklasse;

1.1.2 bei Benutzung von Luftfahrzeugen grundsätzlich die Kosten für die Benutzung der niedrigsten Flugklasse; Richtlinien für die Entschädigung der Mitglieder der ehrenamtlichen Organe, der Organausschüsse, der Widerspruchsausschüsse, der Rentenausschüsse und der Beiräte der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und

Mehr

Hinweise zum Arbeiten mit der Muster-Reisekostenabrechnung

Hinweise zum Arbeiten mit der Muster-Reisekostenabrechnung Hinweise zum Arbeiten mit der Muster-Reisekostenabrechnung 1. Für die Nutzung dieser Datei setzen wir Excel-Kenntnisse voraus, da u. U. an einigen Stellen Zellen eingefügt oder neu formatiert werden müssen,

Mehr

Stand: Januar Spesen- u. Honorarordnung

Stand: Januar Spesen- u. Honorarordnung Stand: Januar 2017 Spesen- u. Honorarordnung Spesen- und Honorarordnung Seite 2 Inhaltsverzeichnis Spesen- u. Honorarordnung... 1 I. Allgemeines... 3 II. Erstattet werden:... 3 1) Reisekosten... 3 a) Tagegelder...

Mehr

HIS-QISRKA Antrags-, Genehmigungs- und Abrechnungsverfahren von dienstlichen Reisen. Benutzerhandbuch

HIS-QISRKA Antrags-, Genehmigungs- und Abrechnungsverfahren von dienstlichen Reisen. Benutzerhandbuch HIS-QISRKA 13.0.1. Antrags-, Genehmigungs- und Abrechnungsverfahren von dienstlichen Reisen Benutzerhandbuch STI 09.05.2011 Inhalt Anmeldung am Portal... 3 Rolle Reisender (eigene Dienstreisen)... 4 Dienstreisen

Mehr

Dienstleistungszentrum Personal Stand Jan Schleswig-Holstein - 13 A - Erläuterungen zum Trennungsgeld (TG) Vorwort

Dienstleistungszentrum Personal Stand Jan Schleswig-Holstein - 13 A - Erläuterungen zum Trennungsgeld (TG) Vorwort Dienstleistungszentrum Personal Stand Jan. 2016 Schleswig-Holstein - 13 A - Erläuterungen zum Trennungsgeld (TG) Vorwort Die nachfolgenden Ausführungen sollen das Merkblatt ergänzen und einen ausführlicheren

Mehr

Von Rechts wegen! Gründe

Von Rechts wegen! Gründe Betriebsratskosten BetrVG 37 Abs. 6, 40 Abs. 1, 78 Satz 2 Zu den vom Arbeitgeber zu tragenden Kosten für den Besuch einer Schulungsveranstaltung durch den Betriebsrat gehören auch die Übernachtungs- und

Mehr

3ter Autismusworkshop Baltrum Frühjahr 2016

3ter Autismusworkshop Baltrum Frühjahr 2016 3ter Autismusworkshop Baltrum Frühjahr 2016 Wo : Strandhotel Wietjes / Baltrum Internet : www.wietjes.de Wann : vom 11.03-13.03.2016 Ziel : Austausch von Informationen unter Betroffenen, Angehörigen, beruflich

Mehr

Reisekostenregelung bei Reisen zur dienstlichen Fortbildung Merkblatt des JM, Referat 564, Stand

Reisekostenregelung bei Reisen zur dienstlichen Fortbildung Merkblatt des JM, Referat 564, Stand Reisekostenregelung bei Reisen zur dienstlichen Fortbildung Merkblatt des JM, Referat 564, Stand 01.07.2016 1. Allgemeines Bei Reisen zur dienstlichen Fortbildung werden Fahrkosten, Auslagen für Verpflegung

Mehr

Benson- Informationen zur Basis und Ihrer Anreise

Benson- Informationen zur Basis und Ihrer Anreise Benson- Informationen zur Basis und Ihrer Anreise Drucken Sie sich diese Seiten bitte aus, damit Sie vor und während Ihrer Reise zu unserer Basis darauf zurückgreifen können. Sie finden hier viele wichtige

Mehr

Glacier-Express. Mit der Bahn durch die Schweiz. Mit der Bahn durch die Schweiz

Glacier-Express. Mit der Bahn durch die Schweiz. Mit der Bahn durch die Schweiz Glacier-Express 6. 11.8.2009 17. 22.9.2009 Mit der Bahn durch die Schweiz Mit der Bahn durch die Schweiz Görresstraße 16 D-80798 München Tel.: 089/2724505 Fax: 0 89/2 72 59 32 Info@expert-reisen.de www.expert-reisen.de

Mehr

RK-Abr _Hahn, Peter_6002_10900_00001_48,27_. For a one day travel / Für einen Dienstgang = 1 Tag. 1 Person(en) darunter:

RK-Abr _Hahn, Peter_6002_10900_00001_48,27_. For a one day travel / Für einen Dienstgang = 1 Tag. 1 Person(en) darunter: Datum: 08.12.2016 DIENSTREISE-ANTRAG TRAVEL REQUEST RK-Abr-20161115 6002 00001_48,27_ For a one day travel / Für einen Dienstgang = 1 Tag schulung bei Heidenreich Projektnummer, -Name, -Manager 1 Person(en)

Mehr

Spesenordnung des DAB (SO-DAB)

Spesenordnung des DAB (SO-DAB) Stand: 27. September 2009 -DAB Spesenordnung des DAB (-DAB) 1 Allgemeines 1.1 Fahrtkosten, Spesen, Übernachtungsgelder und Gebühren werden nur im Rahmen der -DAB und nur dann erstattet, wenn die Reise/Aufgabe

Mehr

Hinweise Dienstreiseantrag und Reiserechnung

Hinweise Dienstreiseantrag und Reiserechnung ienstreiseantrag und Reiserechnung okument Seite 1 von 7 ienstreiseantrag Tabellenblatt 1 er ienstreiseantrag wird spätestens 2 Wochen vor Beginn der Reise im Sekretariat der epartments abgegeben, damit

Mehr

Reisegebühren sind für LehrerInnen auf Grund eines Dienstauftrages für eine a) Schulveranstaltung b) Dienstreise abzurechnen.

Reisegebühren sind für LehrerInnen auf Grund eines Dienstauftrages für eine a) Schulveranstaltung b) Dienstreise abzurechnen. INFOBLATT für REISERECHNUNGEN Reisegebühren sind für LehrerInnen auf Grund eines Dienstauftrages für eine a) Schulveranstaltung b) Dienstreise abzurechnen. ACHTUNG: Für schulbezogene Veranstaltungen ist

Mehr

Messebesuch mit Übernachtung

Messebesuch mit Übernachtung Reisekosten Sie geben immer wieder Anlass für ärgerliche Diskussionen mit dem Finanzamt. Deshalb sind Sie auf gute Informationen angewiesen. Bei den Reisekosten gibt es besonders viele Möglichkeiten, das

Mehr

Meine Reise nach Landshut Mai 2010

Meine Reise nach Landshut Mai 2010 Meine Reise nach Landshut Mai 2010 Name : Vorname : Adresse : Telefonnummer : E-mail Adresse : 1 Es geht los Der erste Tag: Donnerstag, den 29/04/2010 Treffpunkt Abfahrt Ankunft Datum : am Uhrzeit : um

Mehr

Sportlife Junior Cup 2014

Sportlife Junior Cup 2014 Sportlife Junior Cup 2014 Angebot: Teilnahme an einem internationalen Turnier in Deutschland Das Turnier ist für folgende Jahrgänge vorgesehen: Jahrgang 2005 Jahrgang 2003 / 2004 Jahrgang 2001 / 2002 Doświadczenie:

Mehr

1.1. Untenstehende Allgemeine Bedingungen beziehen sich auf alle Reservierungen bei Chaletsinoostenrijk.nl

1.1. Untenstehende Allgemeine Bedingungen beziehen sich auf alle Reservierungen bei Chaletsinoostenrijk.nl Algemeine Bedingungen von Chaletinoostenrijk.nl Artikel 1 Algemein 1.1. Untenstehende Allgemeine Bedingungen beziehen sich auf alle Reservierungen bei Chaletsinoostenrijk.nl 1.2. Chaletsinoostenrijk.nl

Mehr

Stand: Januar 2014. Spesen- u. Honorarordnung

Stand: Januar 2014. Spesen- u. Honorarordnung Stand: Januar 2014 Spesen- u. Honorarordnung Spesen- und Honorarordnung Seite 2 Inhaltsverzeichnis Spesen- u. Honorarordnung... 1 I. Allgemeines... 3 II. Erstattet werden:... 3 1) Reisekosten... 3 a) Tagegelder...

Mehr

6ter Autismusworkshop Baltrum Herbst 2017

6ter Autismusworkshop Baltrum Herbst 2017 6ter Autismusworkshop Baltrum Herbst 2017 Wo : Strandhotel Wietjes / Baltrum Internet : www.wietjes.de Wann : vom 27.10-31.10.2017 Ziel : Kurzurlaub mit Austausch von Informationen zum Thema Partnerschaft.

Mehr

Infoblatt: Erste Tätigkeitsstätte

Infoblatt: Erste Tätigkeitsstätte Infoblatt: Erste Tätigkeitsstätte Drei Schritte zur ersten Tätigkeitsstätte: 1. Ortsfeste betriebliche Einrichtung Eine erste Tätigkeitsstätte kann nur eine ortsfeste betriebliche Einrichtung des Arbeitgebers

Mehr

Marina Wolfsbruch - Informationen zur Basis und

Marina Wolfsbruch - Informationen zur Basis und Marina Wolfsbruch - Informationen zur Basis und Ihrer Anreise Drucken Sie sich diese Seiten bitte aus, damit Sie vor und während Ihrer Reise zu unserer Basis darauf zurückgreifen können. Sie finden hier

Mehr

Entschädigungsordnung der KZV Berlin KdöR - Anlage 3 zur Satzung 1

Entschädigungsordnung der KZV Berlin KdöR - Anlage 3 zur Satzung 1 Entschädigungsordnung der KZV Berlin KdöR - Anlage 3 zur Satzung 1 5. Nachtrag zur Satzung der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Berlin vom 18.3.2013 Anlage 3 Entschädigungsordnung der Kassenzahnärztlichen

Mehr

Die unglaubliche NTW Reisekostenabrechung. Eine Reise an die Grenzen der Vorstellungskraft

Die unglaubliche NTW Reisekostenabrechung. Eine Reise an die Grenzen der Vorstellungskraft Die unglaubliche NTW Reisekostenabrechung Eine Reise an die Grenzen der Vorstellungskraft Inhalt 1. TUD Grundsätze 2. Never question the TUD 3. TUD Checkliste 4. TUD Deadline 5. TUD Adresse http://www.sz-online.de/nachrichten/tu-dresden-wirft-ueber-3000-studenten-raus-2818083.html

Mehr

Reisekosten classic Umsetzung des neuen Reisekostenrechts ab 01.01.2014

Reisekosten classic Umsetzung des neuen Reisekostenrechts ab 01.01.2014 Reisekosten classic Umsetzung des neuen Reisekostenrechts ab 01.01.2014 Agenda Erste Tätigkeitsstätte S. 3 Verpflegungsmehraufwand S. 7 Fahrtkosten S. 16 Mahlzeiten S. 18 Übernachtungskosten S. 33 Ausblick

Mehr

Anlage ABl. 12/2015 Erzbistum Berlin. Reisekostenordnung

Anlage ABl. 12/2015 Erzbistum Berlin. Reisekostenordnung Anlage ABl. 12/2015 Erzbistum Berlin Reisekostenordnung 2 Anlage ABl. 12/2015 Erzbistum Berlin 1 Geltungsbereich (1) Diese Reisekostenordnung gilt für alle Geistlichen, Kirchenbeamtinnen und -beamten sowie

Mehr

R U N D S C H R E I B E N

R U N D S C H R E I B E N R U N D S C H R E I B E N ALLE (Prof., WM, SM, Tut) Bearbeiter/in: Hr. Kernbaum Schlagwort : Genehmigung von Dienstreisen/ Verbindung mit Privataufenthalt Der Präsident Gruppe F Stellenzeichen / Telefon:

Mehr

Beförderungsbedingungen und Beförderungsentgelte der Aktionsangebote Baden-Württemberg-Ticket

Beförderungsbedingungen und Beförderungsentgelte der Aktionsangebote Baden-Württemberg-Ticket Beförderungsbedingungen und Beförderungsentgelte der Aktionsangebote Baden-Württemberg- Gültig ab 11. Dezember 2016 1. Grundsatz Es gelten die Beförderungsbedingungen für Personen durch die Unternehmen

Mehr

a) Ansatz der Verpflegungspauschalen ab 2014

a) Ansatz der Verpflegungspauschalen ab 2014 a) Ansatz der Verpflegungspauschalen ab 2014 Die Abrechnung von Verpflegungsmehraufwand beim Werbungskostenabzug und bei der steuerfreien Arbeitgebererstattung mittels Pauschalen verändert sich ab dem

Mehr

Leitfaden Reisekosten im Vorbereitungsdienst

Leitfaden Reisekosten im Vorbereitungsdienst Leitfaden Reisekosten im Vorbereitungsdienst Abrechnung von Reisekosten der Beamtinnen und Beamten auf Widerruf im Vorbereitungsdienst im niedersächsischen Schuldienst Stand: März 2017 Inhalt 1 Vorbemerkungen...

Mehr

Lohnsteuerliche Behandlung von Dienstreisen

Lohnsteuerliche Behandlung von Dienstreisen Lohnsteuerliche Behandlung von Dienstreisen Begriff der Dienstreise Eine Dienstreise (isd Einkommensteuergesetztes) liegt vor, wenn ein Arbeitnehmer über Auftrag des Arbeitgebers seinen Dienstort (Büro,

Mehr

Leitfaden zur Reisekostenrechnung (Stand Oktober 2014)

Leitfaden zur Reisekostenrechnung (Stand Oktober 2014) Leitfaden zur Reisekostenrechnung (Stand Oktober 2014) AnsprechpartnerInnen bei Rückfragen: Kristine Lenz Sven Heidel Dezernat IV Dezernat IV (0511) 9296-2163 (0511) 9296-2191 kristine.lenz@hs-hannover.de

Mehr

Stand: Dezember 2011. Spesen- u. Honorarordnung

Stand: Dezember 2011. Spesen- u. Honorarordnung Stand: Dezember 2011 Spesen- u. Honorarordnung Spesen- und Honorarordnung Seite 2 Inhaltsverzeichnis Spesen- u. Honorarordnung... 1 I. Allgemeines... 3 II. Erstattet werden:... 3 1) Reisekosten... 3 a)

Mehr

3. Fahrkostenerstattung bei Benutzung regelmäßig verkehrender Beförderungsmittel

3. Fahrkostenerstattung bei Benutzung regelmäßig verkehrender Beförderungsmittel Informationen zum Landesreisekostenrecht 1. Rechtsgrundlagen Für Dienstreisen bzw. Dienstgänge gelten die Vorschriften des Landesreisekostengesetzes (LRKG) und die dazu ergangenen Verordnungen und Verwaltungsvorschriften.

Mehr

Geschäftsordnung. Gültig ab: Schützenkreis Wesermünde-Süd e.v.

Geschäftsordnung. Gültig ab: Schützenkreis Wesermünde-Süd e.v. Geschäftsordnung Für Reisekostenerstattung, Telefon-/ Faxgebührenersatz, Verpflegungsmehraufwendungen, Bewirtungskosten, Spenden, Zuschüsse und sonstige Zahlungen Gültig ab: 01.01.2017 Schützenkreis Wesermünde-Süd

Mehr

2.4 Triftige Gründe im Sinne des Gesetzes sind dienstliche oder zwingende persönliche Gründe ( 2 LRKG).

2.4 Triftige Gründe im Sinne des Gesetzes sind dienstliche oder zwingende persönliche Gründe ( 2 LRKG). Infoblatt zu Reisekosten 1. Reisekostenvergütung wird geleistet für Dienstreisen, Dienstgänge und Reisen aus besonderem Anlass. Gesetzliche Grundlage ist das Landesreisekostengesetz (LRKG). Sie umfasst

Mehr

Reisekostenrichtlinie

Reisekostenrichtlinie Finance 01.01.2014 Reisekostenrichtlinie INHALT 1. Einleitung 2. Anforderungen an eingereichte Belege 3. Bewirtung von Gästen 4. Reisekosten a. Fahrtkosten b. Übernachtungskosten c. Verpflegungsmehraufwand

Mehr

(i. d. Fassung der 1. Änderungssatzung vom 20. Dezember 2006)

(i. d. Fassung der 1. Änderungssatzung vom 20. Dezember 2006) Satzung über die Gewährung von Aufwands-, Verdienstausfall- und Auslagenentschädigung für Ratsmitglieder und sonstige ehrenamtlich tätige Personen in der Gemeinde Osten vom 20. Dezember 2001 (i. d. Fassung

Mehr

FAQs on Travel. Bisher wurde bei grenzüberschreitenden Bahntickets nichts abgezogen, bis auf die in den vier Belegen ausgewiesene MwSt.

FAQs on Travel. Bisher wurde bei grenzüberschreitenden Bahntickets nichts abgezogen, bis auf die in den vier Belegen ausgewiesene MwSt. FAQs on Travel Frage Muss ich auf den Zugtickets die für Deutschland ausgewiesene MWst angeben oder die lt. EU- MwSt.-Tabelle für Innergemeinschaftliche und international? (ich habe den internationalen

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Bundesreisekostengesetz (BRKG)

Häufig gestellte Fragen zum Bundesreisekostengesetz (BRKG) Häufig gestellte Fragen zum Bundesreisekostengesetz (BRKG) 1. Wie und wo ist der Anspruch auf Erstattung der Reisekostenvergütung geltend zu machen?.. 2 2. Zu welcher Uhrzeit ist der Beginn bzw. die Beendigung

Mehr

Fortbildungskosten. Name:... Sozialversicherungsnr:... Beruf:... Art der Fortbildungsmaßnahme:...Datum/Dauer der Fortbildungsmaßnahme:...

Fortbildungskosten. Name:... Sozialversicherungsnr:... Beruf:... Art der Fortbildungsmaßnahme:...Datum/Dauer der Fortbildungsmaßnahme:... Fortbildungskosten Beilage zum Werbungskostenantrag für... zur Vorlage beim Finanzamt... Name:... Sozialversicherungsnr:... Beruf:... Art der Fortbildungsmaßnahme:......Datum/Dauer der Fortbildungsmaßnahme:......

Mehr

Einkommens- und Vermögenserklärung zur Berechnung der Beiträge 2014

Einkommens- und Vermögenserklärung zur Berechnung der Beiträge 2014 Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Zentrale Ausgleichsstelle ZAS Schweizerische Ausgleichskasse SAK Freiwillige Versicherung Beiträge P.P. CH1211 Genève 2, CdC 1200 XXXXX 756000000000009999999999999999999999999999

Mehr

Grundsätzliche Informationen zum Reisekostenrecht (Stand: August 2014)

Grundsätzliche Informationen zum Reisekostenrecht (Stand: August 2014) Grundsätzliche Informationen zum Reisekostenrecht (Stand: August 2014) Rechtliche Grundlagen Begriffsbestimmungen Dienstreise 2 Dauer der Dienstreise 4 Dienstgang 10 Abschlagszahlungen bei Dienstreisen

Mehr

Die unglaubliche NTW Reisekostenabrechung. Eine Reise an die Grenzen der Vorstellungskraft

Die unglaubliche NTW Reisekostenabrechung. Eine Reise an die Grenzen der Vorstellungskraft Die unglaubliche NTW Reisekostenabrechung Eine Reise an die Grenzen der Vorstellungskraft Inhalt 1. TUD Grundsätze 2. Never question the TUD 3. TUD Checkliste 4. TUD Deadline 5. TUD Adresse http://www.sz-online.de/nachrichten/tu-dresden-wirft-ueber-3000-studenten-raus-2818083.html

Mehr

Dienstreise-Abrechnung

Dienstreise-Abrechnung Dienstreise-Abrechnung Allgemeines Ist die Dienstreise abgeschlossen, so hat der Benutzer die Möglichkeit, die Reiseabrechnung mit den tatsächlich angefallen Kosten und Reisezeiten zu befüllen. Der Reiseantrag,

Mehr

Verzicht auf digitale Medien - Eine kontrollierte Interventionsstudie -

Verzicht auf digitale Medien - Eine kontrollierte Interventionsstudie - Doicus-von-Linprun-Gymnasium Viechtach Verzicht auf digitale Medien - Eine kontrollierte Interventionsstudie - Tägliches Tagebuch zur Mediennutzung Interventionszeitraum: Gruppe: Code Nr.: Liebe/r Teilnehmer/in,

Mehr

Verbindliche Zusage für das Jahr 2009 Anreise am Wochenende

Verbindliche Zusage für das Jahr 2009 Anreise am Wochenende Don Bosco Jugendherberge Don- Bosco-Str. 4 91301 Forchheim DON BOSCO Tel. 0 91 91/70 71-13 13 oder-0 1. Unterschrieben zurück Fax 0 91 91/70 71-11 11 an die Jugendherberge www.donbosco-forchheim.de. 2.

Mehr

Casale - Informationen zur Basis und Ihrer Anreise

Casale - Informationen zur Basis und Ihrer Anreise Casale - Informationen zur Basis und Ihrer Anreise Drucken Sie sich diese Seiten bitte aus, damit Sie vor und während Ihrer Reise zu unserer Basis darauf zurückgreifen können. Sie finden hier viele wichtige

Mehr

Bundesverband Sicherheitspolitik an Hochschulen. XXIX. Sicherheitspolitische Grundakademie

Bundesverband Sicherheitspolitik an Hochschulen. XXIX. Sicherheitspolitische Grundakademie Anne-Kathrin Herlitze Stv. Bundesvorsitzende anne-kathrin.herlitze@sicherheitspolitik.de XXIX. Sicherheitspolitische Grundakademie Berlin, 24.06.2017 27.06.2017 Eine Einführung in die Sicherheitspolitik

Mehr

Inhaltsübersicht. Inhaltsübersicht. 1. Einheitliche Betrachtung für alle Auswärtstätigkeiten... 1

Inhaltsübersicht. Inhaltsübersicht. 1. Einheitliche Betrachtung für alle Auswärtstätigkeiten... 1 Inhaltsübersicht 1. Einheitliche Betrachtung für alle Auswärtstätigkeiten.............. 1 1.1 Auswärtstätigkeiten über einen längeren Zeitraum............. 2 1.2 Keine Betriebsstätte oder regelmäßige Arbeitsstätte

Mehr

IV. Gebühren- und. Reisekostenordnung

IV. Gebühren- und. Reisekostenordnung IV. Gebühren- und Reisekostenordnung 1 I. Gebührenordnung Abschnitt A Verwaltungsgebühren RTV Rheinland-Pfalz 1. Aufnahmegebühr für Vereine 2. Jahresbeitrag für Vereine, Clubs oder Abteilungen 3. Porto

Mehr

FANREISE ZUR VORRUNDE DER VOLLEYBALL MÄNNER-EM IN STETTIN (POLEN) VOM AUGUST 2017

FANREISE ZUR VORRUNDE DER VOLLEYBALL MÄNNER-EM IN STETTIN (POLEN) VOM AUGUST 2017 FANREISE ZUR VORRUNDE DER VOLLEYBALL MÄNNER-EM IN STETTIN (POLEN) VOM 25. 29. AUGUST 2017 ZU DEN SPIELEN: DEUTSCHLAND ITALIEN DEUTSCHLAND TSCHECHIEN DEUTSCHLAND SLOWAKEI REISEVERLAUF REISE AB STUTTGART,

Mehr