Evangelische Kirche. in Deutschland. statistik. Mitglieder der Kirchenleitungen. November 2015

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Evangelische Kirche. in Deutschland. statistik. Mitglieder der Kirchenleitungen. November 2015"

Transkript

1 Evangelische Kirche in Deutschland der Kirchenleitungen November 2015 statistik

2 Inhaltsverzeichnis Erläuterungen... 3 Tabelle 1: Landeskirchliche Synoden... 4 Tabelle 2: Kirchenleitung und geistliches Amt... 6 Tabelle 3: Leitungsgremien der Kirchenverwaltung... 8 Tabelle 4: von Kirchenleitung und geistliches Amt am , am , am und am Tabelle 5: der Leitungsgremien der Kirchenverwaltung am , am , am und am

3 Erläuterungen Die kirchenleitenden Organe in den Gliedkirchen und den gliedkirchlichen Zusammenschlüssen innerhalb der EKD werden in drei Kategorien unterteilt: Landeskirchliche Synoden, Kirchenleitung und geistliches Amt sowie Leitungsgremien der Kirchenverwaltung. Die Synoden (Tabelle 1) haben jeweils verschiedene Leitungsbefugnisse inne, insbesondere die Gesetzgebungskompetenz. Sie bestehen neben den Gewählten auch aus berufenen n. In der Bremische Evangelische Kirche heißt das einer Synode entsprechende Gremium Kirchentag. Es besteht ausschließlich aus gewählten n. In der Union Evangelischer Kirchen (UEK) gibt es keine Synode. Hier erfüllt die Vollkonferenz die einer landeskirchlichen Synode vergleichbaren Aufgaben. Da es sich ausdrücklich nicht um eine Synode handelt, ist sie in Tabelle 1 nicht aufgeführt. Die Organe der Kirchenleitung haben in den einzelnen Landeskirchen unterschiedliche Bezeichnungen und auch ihre Aufgaben variieren nach der landeskirchlichen Gesetzgebung. Tabelle 2 (Kirchenleitung und geistliches Amt) führt die Gremien mit vergleichbaren Funktionen auf. Die Leitungsgremien der Verwaltung der Landeskirchen und Gliedkirchlichen Zusammenschlüsse werden in Tabelle 3 (Leitungsgremien der Kirchenverwaltung) aufgeführt. In der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und der Evangelischen Landeskirche in Württemberg werden die Kirchenleitung und die Leitung der Kirchenverwaltung durch ein Gremium wahrgenommen, daher werden diese sowohl in Tabelle 2 als auch in Tabelle 3 aufgeführt. Allgemeine Bemerkungen zu allen Tabellen Wenn in den einzelnen Tabellenfeldern keine Zahlen eingetragen sind, so bedeutet: - = nichts vorhanden 0 = mehr als nichts, aber weniger als die Hälfte der kleinsten Einheit, die in der Tabelle zur Darstellung gebracht werden kann. = Zahlenwert unbekannt x = Tabellenfach gesperrt, weil Aussage nicht sinnvoll bzw. Fragestellung trifft nicht zu. Außerdem bedeutet die Kennzeichnung einer Zahl mit r = berichtigte Zahl. Copyright: Kirchenamt der EKD Hannover Telefon: 0511 / , Telefax: 0511 / , Evangelische Kirche in Deutschland - Referat Betriebswirtschaft, IT und Statistik - 3

4 Tabelle 1: Landeskirchliche Synoden 1) Gliedkirche Synodenzeitraum davon davon Synodale Nichtordinierte Gewählte kraft Amtes Berufene Ordinierte Anhalt Insgesamt dar Anteil (%) 20,5 24,2 x - 16,7 22,2 Baden Insgesamt dar Anteil (%) 44,6 43,8 x 50,0 41,7 46,0 Bayern 2) Insgesamt dar Anteil (%) 36,1 40,4 16,7 15,4 27,8 40,3 Berlin-Brandenburg Insgesamt schlesische Oberlausitz dar Anteil (%) 34,2 32,2 57,1 35,3 35,6 33,3 Braunschweig Insgesamt dar Anteil (%) 28,3 24,4 x 50,0 13,3 34,2 Bremen Insgesamt dar Anteil (%) 40,8 40,8 x x 29,1 47,1 Hannover Insgesamt dar Anteil (%) 44,0 46,0-40,0 36,8 46,4 Hessen und Nassau Insgesamt dar Anteil (%) 32,7 32,6 x 33,3 25,5 36,4 Kurhessen-Waldeck Insgesamt dar Anteil (%) 32,6 31,5 33,3 38,5 26,8 37,0 Lippe Insgesamt dar Anteil (%) 39,3 48, ,7 43,9 Mitteldeutschland Insgesamt dar Anteil (%) 35,7 31,4 50,0 62,5 31,8 37,1 Nordkirche Insgesamt dar Anteil (%) 35,3 38,6-8,3 28,6 37,7 1) Stand: August ) Angaben beinhalten 3 Jugenddelegierte ( 1 Frau) und 3 Lehrstuhlinhaber, die Theologen sind. 4

5 Gliedkirche Synodenzeitraum davon davon Synodale 1) Nichtordinierte Gewählte kraft Amtes Berufene Ordinierte Oldenburg Insgesamt dar Anteil (%) 43,3 44,4 x 33,3 33,3 47,6 Pfalz Insgesamt dar Anteil (%) 45,9 46,2 x 44,4 30,8 54,2 Reformierte Kirche Insgesamt dar Anteil (%) 28,1 35,5 23,3-23,3 32,4 Rheinland Insgesamt dar Anteil (%) 35,0 40,9 24,1 26,1 28,3 40,9 Sachsen Insgesamt dar Anteil (%) 35,0 36,7 x 30,0 24,1 41,2 Schaumburg-Lippe Insgesamt dar Anteil (%) 30,0 29,2 x 33,3 10,0 40,0 Westfalen Insgesamt dar Anteil (%) 40,2 47,8 30,6 22,7 26,3 50,0 Württemberg Insgesamt dar Anteil (%) 42,6 44, ,8 50,8 EKD Insgesamt dar Anteil (%) 47,9 45,5 x 60,0 39,1 53,4 VELKD Insgesamt dar Anteil (%) 40,0 35,7 x 62,5 33,3 43,8 Insgesamt dar Anteil (%) 37,5 39,2 26,6 33,2 28,8 42,3 1) Ohne Berücksichtigung von Vakanzen (Landeskirche Württemberg 3 gewählte, EKD 1 gewähltes Mitglied). 5

6 Tabelle 2: Kirchenleitung und geistliches Amt Gliedkirche Bezeichnung des Gremiums am am Ehrenamtliche Ehrenamtliche Anhalt Kirchenleitung Insgesamt dar Anteil (%) ,0 33,3 - Baden Landeskirchenrat Insgesamt dar Anteil (%) 26,1 21,4 50,0 34,8 42,9 50,0 Bayern Landeskirchenrat Insgesamt dar Anteil (%) 28,6 x x 28,6 x x Berlin-Brandenburg- Kirchenleitung Insgesamt schlesische Oberlausitz dar Anteil (%) 42,1 54,5 25,0 50,0 40,0 25,0 Braunschweig Kirchenregierung Insgesamt dar Anteil (%) 28,6 40,0 x 14,3 33,3 x Bremen Kirchenausschuss Insgesamt dar Anteil (%) 33,3 50,0 x 58,3 60,0 x Hannover Kirchensenat Insgesamt dar Anteil (%) 30,8 44,4 x 23,1 22,2 x Hessen und Nassau Kirchenleitung 1) Insgesamt dar Anteil (%) 62,5 33,3 x 40,0 25,0 25,0 Kurhessen-Waldeck Rat der Insgesamt Landeskirche dar Anteil (%) 50,0 62,5 x 50,0 55,6 x Lippe Landeskirchenrat Insgesamt dar Anteil (%) 14,3 33,3 x 14,3 33,3 x Mitteldeutschland 2) Landeskirchenrat Insgesamt dar Anteil (%) 39,1 50,0-36,4 44,4 33,3 Nordkirche 3) Erste Kirchenleitung Insgesamt dar Anteil (%) 30,6 37,5 25,0 38,1 54,5 14,3 Oldenburg Gemeinsamer Insgesamt Kirchenausschuss 4) dar Anteil (%) 25,0 x x 44,4 60,0-1) Die Zusammensetzung des Gremiums wurde durch Kirchengesetz mit Inkrafttreten zum 1. Mai 2010 geändert. 2) Die Evangelische Kirche der Kirchenprovinz Sachsen und die Evangelisch-Lutherische Kirche in Thüringen sind seit dem vereinigt zur Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Die Angaben für 2007 (Stand ) liegen für die jeweiligen Landeskirchen gesondert vor. 3) Die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Mecklenburgs, die Nordelbische Evangelisch-Lutherische Kirche und die Pommersche Evangelische Kirche sind seit dem vereinigt zur Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland. Die Angaben für 2007 liegen für die jeweiligen Landeskirchen gesondert vor. 4) Bis Oberkirchenrat, seit Gemeinsamer Kirchenausschuss. 6

7 Gliedkirche Bezeichnung des Gremiums am am Ehrenamtliche Ehrenamtliche Pfalz Kirchenregierung Insgesamt dar Anteil (%) 23,1 22,2-40,0 45,5 - Reformierte Kirche Moderamen Insgesamt dar Anteil (%) 22,2 25,0-11,1 - x Rheinland Kirchenleitung Insgesamt dar Anteil (%) 37,5 55,6 x 46,7 55,6 x Sachsen Kirchenleitung, Insgesamt 18r Landesbischof dar. 4r Anteil (%) 22,2r 50,0 x 27,8 40,0 x Schaumburg-Lippe Landeskirchenrat Insgesamt dar Anteil (%) 14,3 25,0 x 28,6 50,0 x Westfalen Kirchenleitung Insgesamt dar Anteil (%) 27,8 36,4 36,4 44,4 45,5 11,1 Württemberg Oberkirchenrat Insgesamt dar Anteil (%) 23,1 x x 15,4 x x EKD Rat der EKD Insgesamt dar Anteil (%) 46,7 66,7 x 46,7 63,6 x UEK Präsidium der UEK Insgesamt dar Anteil (%) 12, ,8 x - VELKD Kirchenleitung Insgesamt dar Anteil (%) 23,1 33,3 x 23,1 20,0 x Insgesamt 331r dar. 100r Anteil (%) 30,2r 39,7 22,6 35,6 44,4 17,6 7

8 Tabelle 3: Leitungsgremien der Kirchenverwaltung Gliedkirche Bezeichnung des Gremiums am am Anhalt Landeskirchenrat Insgesamt dar Anteil (%) - 100,0 33,3 - Baden Kollegium des Insgesamt Oberkirchenrates dar Anteil (%) 33,3 50,0 33,3 50,0 Bayern Landeskirchenrat Insgesamt dar Anteil (%) 28,6 x 28,6 x Berlin-Brandenburg- Kollegium Insgesamt schlesische Oberlausitz dar Anteil (%) 37,5 25,0 37,5 40,0 Braunschweig Kollegium des Insgesamt Landeskirchenamtes dar Anteil (%) 20,0 x 20,0 x Bremen Leitung der Kirchenkanzlei Insgesamt dar Anteil (%) - x - x Hannover Kollegium des Insgesamt Landeskirchenamtes dar Anteil (%) 18,8 x 33,3 x Hessen und Nassau Kollegium Insgesamt dar Anteil (%) 50,0 50,0 33,3 x Kurhessen-Waldeck Kollegium Insgesamt dar Anteil (%) 18,2-46,2 x Lippe Kollegium des Insgesamt Landeskirchenamtes dar Anteil (%) - x - x Mitteldeutschland 1) Kollegium Insgesamt dar Anteil (%) 42,9 x 50,0 x Nordkirche 2) Kollegium 3) Insgesamt dar Anteil (%) 18,2 39,5 25,0 40,0 Oldenburg Oberkirchenrat Insgesamt dar Anteil (%) 25,0 x 25,0-1) Die Evangelische Kirche der Kirchenprovinz Sachsen und die Evangelisch-Lutherische Kirche in Thüringen sind seit dem vereinigt zur Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Die Angaben für 2007 (Stand ) liegen für die jeweiligen Landeskirchen gesondert vor. 2) Die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Mecklenburgs, die Nordelbische Evangelisch-Lutherische Kirche und die Pommersche Evangelische Kirche sind seit dem vereinigt zur Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland. Die Angaben für 2007 liegen für die jeweiligen Landeskirchen gesondert vor. 3) Zusätzliche Berater sind nach der Geschäftsordnung der Landeskirche z.b. die Bischöf und Bischöfe, die landeskirchlichen Beauftragten, die Referent und Referenten sowie die Sachbearbeiter und Sachbearbeiter. 8

9 Gliedkirche Bezeichnung des Gremiums am am Pfalz Landeskirchenrat Insgesamt dar Anteil (%) 16,7 x 16,7 x Reformierte Kirche Kirchenpräsident Insgesamt dar Anteil (%) - x - x Rheinland Kollegium des Insgesamt Landeskirchenamtes dar Anteil (%) 33,3 x 46,2 x Sachsen Landeskirchenamt Insgesamt dar Anteil (%) 12,5 x 22,2 x Schaumburg-Lippe Landeskirchenamt Insgesamt dar Anteil (%) - x - x Westfalen Landeskirchenamt Insgesamt dar Anteil (%) 38,5-25,0 x Württemberg Oberkirchenrat Insgesamt dar Anteil (%) 23,1 x 15,4 x EKD Kollegium Insgesamt dar Anteil (%) 12,5 20,0 37,5 50,0 UEK Amt der UEK Insgesamt dar Anteil (%) - x 100,0 x VELKD Amt der VELKD Insgesamt dar Anteil (%) 40,0 x 40,0 x Insgesamt dar Anteil (%) 24,7 36,5 30,7 37,9 9

10 Tabelle 4: von Kirchenleitung und geistliches Amt am , am , am und am Jahr davon (ohne Stellvertreter) Ehrenamtliche anteil in Prozent 18,2 18,9 x 11, anteil in Prozent 26,3 26,8 41,5 22, r 107r 331r 100r anteil in Prozent 29,6r 30,2r 39,7 22, anteil in Prozent 33,2 35,6 44,4 17,6 10

11 Tabelle 5: der Leitungsgremien der Kirchenverwaltung am , am , am und am Jahr davon (ohne Stellvertreter) anteil in Prozent 8,5 8,3 14, anteil in Prozent 22,5 19,5 34, anteil in Prozent 27,7 24,7 36, anteil in Prozent 32,6 30,7 37,9 11

12

Kirchenmitgliederzahlen am

Kirchenmitgliederzahlen am zahlen am 31.12.2010 November 2011 Allgemeine Vorbemerkungen zu allen Tabellen Wenn in den einzelnen Tabellenfeldern keine Zahlen eingetragen sind, so bedeutet: - = nichts vorhanden 0 = mehr als nichts,

Mehr

Evangelische Kirche. in Deutschland. Kirchenmitgliederzahlen Stand

Evangelische Kirche. in Deutschland. Kirchenmitgliederzahlen Stand Evangelische Kirche in Deutschland Kirchenmitgliederzahlen Stand 31.12.2013 April 2015 Allgemeine Bemerkungen zu allen Tabellen Wenn in den einzelnen Tabellenfeldern keine Zahlen eingetragen sind, so bedeutet:

Mehr

Evangelische Kirche. in Deutschland. Kirchenmitgliederzahlen Stand 31.12.2012

Evangelische Kirche. in Deutschland. Kirchenmitgliederzahlen Stand 31.12.2012 Evangelische Kirche in Deutschland Kirchenmitgliederzahlen Stand 31.12.2012 Februar 2014 Allgemeine Bemerkungen zu allen Tabellen Wenn in den einzelnen Tabellenfeldern keine Zahlen eingetragen sind, so

Mehr

Kirchenmitgliederzahlen am

Kirchenmitgliederzahlen am zahlen am 31.12.2011 Oktober 2012 Allgemeine Vorbemerkungen zu allen Tabellen Wenn in den einzelnen Tabellenfeldern keine Zahlen eingetragen sind, so bedeutet: - = nichts vorhanden 0 = mehr als nichts,

Mehr

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern Die Evangelische in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern NORDRHEIN- WESTFALEN BREMEN SCHLESWIG- HOLSTEIN HESSEN HAMBURG NIEDERSACHSEN THÜ RINGEN SACHSEN- ANHALT MECKLENBURG-

Mehr

Tabellenanhang zum Gleichstellungsatlas

Tabellenanhang zum Gleichstellungsatlas Tabellenanhang zum Gleichstellungsatlas Stand 15.9.015 Hinweise zur Benutzung Auf den folgenden Seiten werden 4 Indikatoren zusammengestellt, die ein Bild der gegenwärtigen Gemein- schaft von und n in

Mehr

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern Die Evangelische in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern NORDRHEIN- WESTFALEN BREMEN SCHLESWIG- HOLSTEIN BADEN- WÜRTTEMBERG HESSEN HAMBURG NIEDERSACHSEN SACHSEN- ANHALT THÜ RINGEN

Mehr

Vereinbarung über die vereinfachte Erhebung der Künstlersozialabgabe

Vereinbarung über die vereinfachte Erhebung der Künstlersozialabgabe Vereinbarung zwischen EKD und Künstlersozialkasse 640 Vereinbarung über die vereinfachte Erhebung der Künstlersozialabgabe (KABl. 1995 S. 8) Zwischen der Evangelischen Kirche in Deutschland (nachstehend

Mehr

Evangelische Kirche. in Deutschland. Die Äußerungen des kirchlichen Lebens in den Gliedkirchen der EKD im Jahr 2012

Evangelische Kirche. in Deutschland. Die Äußerungen des kirchlichen Lebens in den Gliedkirchen der EKD im Jahr 2012 Evangelische Kirche in Deutschland Die Äußerungen des kirchlichen Lebens in den Gliedkirchen der EKD im Jahr 2012 Korrigierte Ausgabe September 2014 Inhaltsverzeichnis Statistik über die Äußerungen des

Mehr

Evangelische Kirche in Deutschland. Statistik über die Äußerungen des kirchlichen Lebens in den Gliedkirchen der EKD im Jahr 2010

Evangelische Kirche in Deutschland. Statistik über die Äußerungen des kirchlichen Lebens in den Gliedkirchen der EKD im Jahr 2010 Evangelische Kirche in Deutschland Statistik über die Äußerungen des kirchlichen Lebens in den Gliedkirchen der EKD im Jahr 2010 Dezember 2011 Inhaltsverzeichnis Statistik über die Äußerungen des kirchlichen

Mehr

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern SCHLESWIG- HOLSTEIN MECKLENBURG- VORPOMMERN NORDRHEIN- WESTFALEN BREMEN BADEN- WÜRTTEMBERG Ku rhesse n- HAMBURG NIEDERSACHSEN SACHSEN- ANHALT THÜRINGEN

Mehr

Evangelische Kirche in Deutschland. Statistik über die Äußerungen des kirchlichen Lebens in den Bundesländern im Jahr 2009

Evangelische Kirche in Deutschland. Statistik über die Äußerungen des kirchlichen Lebens in den Bundesländern im Jahr 2009 Evangelische Kirche in Deutschland Statistik über die Äußerungen des kirchlichen Lebens in den Bundesländern im Jahr 2009 März 2011 Inhaltsverzeichnis Statistik über die Äußerungen des kirchlichen Lebens

Mehr

Vereinbarung mit der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft zur vereinfachten Beitragserhebung für den Bereich der Kirchengemeinden

Vereinbarung mit der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft zur vereinfachten Beitragserhebung für den Bereich der Kirchengemeinden Verwaltungs-Berufsgenossenschaft VereinbVerwBerGen 9.321 Vereinbarung mit der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft zur vereinfachten Beitragserhebung für den Bereich der Kirchengemeinden Vom 13./29. Mai 1980

Mehr

Evangelische Kirche in Deutschland. Statistik über die Äußerungen des kirchlichen Lebens in den Bundesländern im Jahr 2011

Evangelische Kirche in Deutschland. Statistik über die Äußerungen des kirchlichen Lebens in den Bundesländern im Jahr 2011 Evangelische Kirche in Deutschland Statistik über die Äußerungen des kirchlichen Lebens in den Bundesländern im Jahr 2011 Mai 2012 Inhaltsverzeichnis Statistik über die Äußerungen des kirchlichen Lebens

Mehr

Vereinbarung zwischen EKD und Verwaltungs-Berufsgenossenschaft 417. Vereinbarung 1. Vom 17. April/17. Mai 1991

Vereinbarung zwischen EKD und Verwaltungs-Berufsgenossenschaft 417. Vereinbarung 1. Vom 17. April/17. Mai 1991 Vereinbarung zwischen EKD und Verwaltungs-Berufsgenossenschaft 417 Vereinbarung 1 Vom 17. April/17. Mai 1991 zwischen dem Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (nachfolgend kurz EKD genannt),

Mehr

vom 17. April/17. Mai 1991 in der Fassung des 3. Nachtrags vom 6./27. Dezember 1993

vom 17. April/17. Mai 1991 in der Fassung des 3. Nachtrags vom 6./27. Dezember 1993 Vereinbarung EKD Verwaltungs-Berufsgenossenschaft über Beitragserhebung 8.330 Vereinbarung zwischen der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft Hamburg zur vereinfachten

Mehr

Zentrale Ansprechpartner der evangelischen Landeskirchen für die Meldung von Härtefällen im Dublin-Verfahren

Zentrale Ansprechpartner der evangelischen Landeskirchen für die Meldung von Härtefällen im Dublin-Verfahren Zentrale Ansprechpartner der evangelischen Landeskirchen für die Meldung von Härtefällen im Dublin-Verfahren Landeskirche: Bundesland: Personen: Evangelische Kirche Anhalts -Anhalt Pfarrerin Petra Albert

Mehr

Verordnung zur Durchführung des Kirchensteuergesetzes Mecklenburg-Vorpommern (Kirchensteuer-Durchführungsverordnung KiStDVO M-V)

Verordnung zur Durchführung des Kirchensteuergesetzes Mecklenburg-Vorpommern (Kirchensteuer-Durchführungsverordnung KiStDVO M-V) Kirchensteuer-Durchführungsverordnung MV KiStDVO M-V 5.121-101 Verordnung zur Durchführung des Kirchensteuergesetzes Mecklenburg-Vorpommern (Kirchensteuer-Durchführungsverordnung KiStDVO M-V) Vom 17. März

Mehr

Evangelisches Kirchensteueraufkommen in Deutschland

Evangelisches Kirchensteueraufkommen in Deutschland 4.309 4.293 4.210 4.286 4.062 3.889 3.689 3.650 3.987 4.231 4.250 4.080 4.070 4.013 3.884 4.199 4.586 4.360 4.255 4.380 4.625 4.842 Anlage 1a Evangelisches Kirchensteueraufkommen in Deutschland 6.00 5.00

Mehr

KEINE GENTECHNIK AUF KIRCHENLAND Aktueller Stand im Umgang mit Gentechnik auf kirchlichem Pachtland

KEINE GENTECHNIK AUF KIRCHENLAND Aktueller Stand im Umgang mit Gentechnik auf kirchlichem Pachtland KEINE GENTECHNIK AUF KIRCHENLAND Aktueller Stand im Umgang mit Gentechnik auf kirchlichem Pachtland zusammengestellt von Dr. Gudrun Kordecki, Ev. Kirche von Westfalen Reihenfolge: chronologisch absteigend

Mehr

Vom 24. Februar 1991 (ABl. EKD 1991, S. 89) Die Synode hat unter Wahrung der Vorschriften von Artikel 26 Absatz 3 Satz 2 der Grundordnung

Vom 24. Februar 1991 (ABl. EKD 1991, S. 89) Die Synode hat unter Wahrung der Vorschriften von Artikel 26 Absatz 3 Satz 2 der Grundordnung Kirchengesetz der EKD zur Regelung von Fragen der Einheit 1.410 Kirchengesetz der Evangelischen Kirche in Deutschland zur Regelung von Fragen im Zusammenhang mit der Herstellung der Einheit der Evangelischen

Mehr

A M T S B L A T T. der Evangelischen Kirche in Deutschland 66. JAHRGANG 2012. (Januar bis Dezember 2012)

A M T S B L A T T. der Evangelischen Kirche in Deutschland 66. JAHRGANG 2012. (Januar bis Dezember 2012) A M T S B L A T T der Evangelischen Kirche in Deutschland 66. JAHRGANG 2012 (Januar bis Dezember 2012) Herausgegeben vom Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland in Hannover. Verantwortl. für

Mehr

Wie wir den Wandel gestalten. Thomas Begrich. Kirchenamt der EKD 2013

Wie wir den Wandel gestalten. Thomas Begrich. Kirchenamt der EKD 2013 Wie wir den Wandel gestalten Thomas Begrich. Kirchenamt der EKD 2013 Wie wir den Wandel gestalten Wir werden Wir wollen Wir brauchen Wir können Wie wir den Wandel gestalten Wir werden Veränderungsprozessen

Mehr

Inhalt. Thema Qualität befassen und ein Qualitätshandbuch schreiben?.. 17

Inhalt. Thema Qualität befassen und ein Qualitätshandbuch schreiben?.. 17 Inhalt Vorwort 13 A. Entfaltung der Leitgedanken 17 1. Warum sollen sich Krankenhausseelsorgende mit dem Thema Qualität befassen und ein Qualitätshandbuch schreiben?.. 17 2. Nachdenken über Qualität -

Mehr

"Grüne Karte" für glaubwürdiges Klimabewusstsein

Grüne Karte für glaubwürdiges Klimabewusstsein der deutscher Bischöfe 2013 "Grüne Karte" für glaubwürdiges Klimabewusstsein Evangelisch-reformierte Kirche Bistum Dresden-Meißen Kirche Kirchenleitung Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers Evangelisch-lutherische

Mehr

vom 5. Juni 1993 (ABl S. 136) Diakonengesetz DiakG Nordkirche 1

vom 5. Juni 1993 (ABl S. 136) Diakonengesetz DiakG Nordkirche 1 Diakonengesetz DiakG 7.427 Kirchengesetz über das Amt, die Ausbildung und die Anstellung der Diakoninnen und Diakone in der Evangelischen Kirche der Union (Diakonengesetz DiakG) 1 vom 5. Juni 1993 (ABl.

Mehr

Strategien zur Finanzplanung Oberkirchenrätin Karin Kessel

Strategien zur Finanzplanung Oberkirchenrätin Karin Kessel Strategien zur Finanzplanung Oberkirchenrätin Karin Kessel 1. Demographische Entwicklung 2. Kirchensteuerentwicklung 3. Personalkostenentwicklung 4. Strategien für den Landeskirchlichen Haushalt 5. Finanzielle

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht P I 1 j / 15 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen statistik Berlin Brandenburg Bruttoinlandsprodukt Bruttowertschöpfung im Land Berlin nach Wirtschaftsbereichen 1991 bis 2015 Berechnungsstand:

Mehr

Datenschutzbestimmungen i. S. d. Nummer 22 Abs. 1 sind von den nachfolgenden Empfängern getroffen worden (Stand: )

Datenschutzbestimmungen i. S. d. Nummer 22 Abs. 1 sind von den nachfolgenden Empfängern getroffen worden (Stand: ) Anmerkung zu Nummer 22: Datenschutzbestimmungen i. S. d. Nummer 22 Abs. 1 sind von den nachfolgenden Empfängern getroffen worden (Stand: 01.01.2006) I. Baden-Württemberg der Ev. Oberkirchenrat Gänsheidestraße

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht P I 1 j / 15 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen statistik Berlin Brandenburg Bruttoinlandsprodukt Bruttowertschöpfung im Land Brandenburg nach Wirtschaftsbereichen 1991 bis 2015

Mehr

Kirche, Geld und diese Welt

Kirche, Geld und diese Welt Kirche, Geld und diese Welt Thomas Begrich 2014 Kirche, Geld und diese Welt o Wie sich die evangelische Kirche finanziert o Wie sich die diakonische Arbeit der evangelischen Kirche finanziert o Finanziert

Mehr

Änderungstarifvertrag Nr. 1 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 1.

Änderungstarifvertrag Nr. 1 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 1. Änderungstarifvertrag Nr. 1 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 1. März 2009 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten

Mehr

Vertrag über die Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen

Vertrag über die Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen Konföderationsvertrag KonfV 17 H Vertrag über die Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen Vom 28. März 2014 KABl. 2014, S. 51 Die evangelischen Kirchen in Niedersachsen schließen den folgenden

Mehr

Datenschutzbestimmungen i. S. d. Nummer 22 Abs. 1 sind von den nachfolgenden Empfängern getroffen worden (Stand: 10.02.1998)

Datenschutzbestimmungen i. S. d. Nummer 22 Abs. 1 sind von den nachfolgenden Empfängern getroffen worden (Stand: 10.02.1998) A n m e r k u n g z u N u m m e r 2 2 : Datenschutzbestimmungen i. S. d. Nummer 22 Abs. 1 sind von den nachfolgenden Empfängern getroffen worden (Stand: 10.02.1998) Baden-Württemberg der Ev. Oberkirchenrat

Mehr

Evangelische Kirche. in Deutschland. Die Äußerungen des kirchlichen Lebens in den Bundesländern im Jahr 2012

Evangelische Kirche. in Deutschland. Die Äußerungen des kirchlichen Lebens in den Bundesländern im Jahr 2012 Evangelische Kirche in Deutschland Die Äußerungen des kirchlichen Lebens in den Bundesländern im Jahr 2012 Korrigierte Ausgabe September 2014 Inhaltsverzeichnis Statistik über die Äußerungen des kirchlichen

Mehr

Nutzung pro Jahr [1000 m³/a; Efm o.r.] nach Land und Bestandesschicht

Nutzung pro Jahr [1000 m³/a; Efm o.r.] nach Land und Bestandesschicht 1.10.13 Nutzung pro Jahr [1000 m³/a; Efm o.r.] nach Land und Bestandesschicht Periode bzw. Jahr=2002-2012 ; Land Einheit Hauptbestand (auch Plenterwald) Unterstand Oberstand alle Bestandesschichten Baden-Württemberg

Mehr

Gewerbliche Unternehmensgründungen nach Bundesländern

Gewerbliche Unternehmensgründungen nach Bundesländern Gewerbliche Unternehmensgründungen nach Bundesländern Gewerbliche Unternehmensgründungen 2005 bis 2015 in Deutschland nach Bundesländern - Anzahl Unternehmensgründungen 1) Anzahl Baden-Württemberg 52.169

Mehr

Möglichkeiten kirchlicher Arbeitsrechtssetzung

Möglichkeiten kirchlicher Arbeitsrechtssetzung Diakonische Konferenz 30.05.2012 Seite 1 Möglichkeiten kirchlicher Arbeitsrechtssetzung Susanne Bock Susanne Bock, Diakonisches Werk Oldenburg, Mai 2012, Seite 1 Diakonische Konferenz 30.05.2012 Seite

Mehr

Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen

Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen Alte Bundesländer 1.377 von 1.385 Kommunen Stand: 01.01.2012 13.442 Spielhallenkonzessionen 8.205 Spielhallenstandorte 139.351 Geldspielgeräte in Spielhallen Einwohner pro Spielhallenstandort 2012 Schleswig-

Mehr

Änderungstarifvertrag Nr. 5 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 28.

Änderungstarifvertrag Nr. 5 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 28. Änderungstarifvertrag Nr. 5 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 28. März 2015 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten

Mehr

Kirchengesetz über die zusätzliche Versorgung der nicht beamteten Mitarbeiter in der Landeskirche

Kirchengesetz über die zusätzliche Versorgung der nicht beamteten Mitarbeiter in der Landeskirche Zusatzversorgung kirchl. Mitarbeiter 463 Kirchengesetz über die zusätzliche Versorgung der nicht beamteten Mitarbeiter in der Landeskirche Vom 10. Dezember 1968 (ABl. 1969 S. 1), mit Änderung vom 29. Januar

Mehr

Aktuelles. Stand EKiR

Aktuelles. Stand EKiR Stand 19. Ergänzungslieferung (09/2016) Die derzeitige Version der Online-Rechtssammlung basiert auf der 19. Ergänzungslieferung (09/2016) und berücksichtigt hierin die Rechtsänderungen in kirchlichen

Mehr

Diakoniegesetz der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Diakoniegesetz DiakonieG)

Diakoniegesetz der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Diakoniegesetz DiakonieG) Diakoniegesetz DiakonieG 4.303 Diakoniegesetz der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Diakoniegesetz DiakonieG) Vom 11. Oktober 2013 (KABl. S. 448) 16.04.2015 Nordkirche 1 4.303 DiakonieG

Mehr

Auswertung. Fachabteilung Entwicklung 1991 bis 2003 Kinderheilkunde -14,09% Kinderchirurgie -29,29% Kinder- und Jugendpsychiatrie 5,35% Gesamt -13,00%

Auswertung. Fachabteilung Entwicklung 1991 bis 2003 Kinderheilkunde -14,09% Kinderchirurgie -29,29% Kinder- und Jugendpsychiatrie 5,35% Gesamt -13,00% Bundesrepublik gesamt Anzahl der Kinderabteilungen Kinderheilkunde -14,09% Kinderchirurgie -29,29% Kinder- und Jugendpsychiatrie 5,35% Gesamt -13,00% Anzahl der Kinderbetten Kinderheilkunde -32,43% - davon

Mehr

Kirchengesetz über die Ordnung der Frauenarbeit in der Evangelisch-reformierten Kirche

Kirchengesetz über die Ordnung der Frauenarbeit in der Evangelisch-reformierten Kirche Kirchengesetz über die Frauenarbeit 7.710 Kirchengesetz über die Ordnung der Frauenarbeit in der Evangelisch-reformierten Kirche vom 18. November 1993 in der Fassung vom 27. November 2015 1 (GVBl. Bd.

Mehr

Bevölkerungsentwicklung im Freistaat Sachsen 1990 bis 2025

Bevölkerungsentwicklung im Freistaat Sachsen 1990 bis 2025 Bevölkerungsentwicklung im Freistaat Sachsen 1990 bis 2025 Bevölkerung insgesamt in Tausend 5.000 4.800 4.600 4.400 4.200 4.000 3.800 3.600 3.400 3.200 Bevölkerungsfortschreibung - Ist-Zahlen Variante

Mehr

Förderung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin 1999/2000: Anzahl registrierter Stellen und Maßnahmen im stationären Bereich - Stand:

Förderung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin 1999/2000: Anzahl registrierter Stellen und Maßnahmen im stationären Bereich - Stand: Förderung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin 1999/2000: Anzahl registrierter und im stationären Bereich - Stand: 31.03.2002 - Jahr 1999 1999 1999 2000 2000 2000 Bundesland Baden-Württemberg 203

Mehr

Berichte zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für die BKK Miele

Berichte zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für die BKK Miele Berichte zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für die BKK Miele Name Dienstleisters Name der Krankenkasse 4sigma GmbH BKK Miele Indikationsbereich Räumlicher Geltungsbereich Asthma bronchiale Bunweit

Mehr

"Grüne Karte" für glaubwürdiges Klimabewusstsein

Grüne Karte für glaubwürdiges Klimabewusstsein deutscher Kirchenvertreter und ihrer Hilfsorganisationen "Grüne Karte" für glaubwürdiges Klimabewusstsein Kirche Konfession Kirchenleitung CO2-Ausstoß Bistum Dresden-Meißen Bischof Dr. Heiner Koch Hybrid

Mehr

Dienstag, 22. November am Vortag Sitzungen der Synodalgruppen Uhr Eröffnungsgottesdienst mit Abendmahl in der Kirche des Henriettenstiftes

Dienstag, 22. November am Vortag Sitzungen der Synodalgruppen Uhr Eröffnungsgottesdienst mit Abendmahl in der Kirche des Henriettenstiftes TAGUNGSPLAN für die VII. Tagung der 25. Landessynode der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers vom 22. bis 25. November 2016 im Henriettenstift in Hannover Sitzung der Landessynode zum Schwerpunktthema

Mehr

Allgemeine Sterbetafel in Hamburg 2010/2012

Allgemeine Sterbetafel in Hamburg 2010/2012 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: A II S - j 10/12 HH Allgemeine Sterbetafel in Hamburg 2010/2012 Herausgegeben am: 27. August 2015 Impressum Statistische

Mehr

Kirchengesetz über die Wahl des Landesbischofs und der Regionalbischöfe der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (Bischofswahlgesetz BischofsWG)

Kirchengesetz über die Wahl des Landesbischofs und der Regionalbischöfe der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (Bischofswahlgesetz BischofsWG) Bischofswahlgesetz BischofsWG 30 Kirchengesetz über die Wahl des Landesbischofs und der Regionalbischöfe der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (Bischofswahlgesetz BischofsWG) in der Fassung der

Mehr

Erstes Kirchengesetz zur Änderung des Besoldungsausführungsgesetzes. vom 13. April 2013

Erstes Kirchengesetz zur Änderung des Besoldungsausführungsgesetzes. vom 13. April 2013 11. Tagung der I. Landessynode Drucksachen-Nr. 7.1/6 B der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland vom 11. bis 14. April 2013 in Wittenberg Die Landessynode hat am 13. April 2013 zum Ersten Kirchengesetz

Mehr

Atlas zur Gleichstellung von Frauen und Männern in der evangelischen Kirche in Deutschland. Eine Bestandsaufnahme

Atlas zur Gleichstellung von Frauen und Männern in der evangelischen Kirche in Deutschland. Eine Bestandsaufnahme Konferenz der Frauenreferate und Gleichstellungsstellen in den Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland Reformierte Kirche Hannover Schaumburg- Berlin-Brandenburgschlesische Oberlausitz Kurhessen-

Mehr

(Januar bis Dezember 2001)

(Januar bis Dezember 2001) der. Evangelischen J(irche u 1n Deutschland 2001 (Januar bis Dezember 2001) Herausgegeben von dem Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland in Hannover. Verantwortl. für die Schriftführung: Oberkirchenrat

Mehr

Az.: NK F vh/fs Soe Kiel, 13. August V o r l a g e der Ersten Kirchenleitung für die Tagung der Landessynode vom

Az.: NK F vh/fs Soe Kiel, 13. August V o r l a g e der Ersten Kirchenleitung für die Tagung der Landessynode vom Büro der Landessynode TOP 3.2 3. Tagung der I. Landessynode 09/2013 Az.: NK 7000-0 F vh/fs Soe Kiel, 13. August 2013 V o r l a g e der Ersten Kirchenleitung für die Tagung der Landessynode vom 19. 21.

Mehr

II. Die Landeskirche und die Gemeinschaft der evangelischen Kirchen in Deutschland

II. Die Landeskirche und die Gemeinschaft der evangelischen Kirchen in Deutschland TOP 10 Kirchliches Gesetz zur Änderung des Kirchenverfassungsgesetzes und zur Zustimmung zur Änderung der Grundordnung der Evangelischen Kirche in Deutschland (Beilage 25) Bericht in der Sitzung der 15.

Mehr

10 Schulzeit und Hausaufgaben

10 Schulzeit und Hausaufgaben 10 Schulzeit und Hausaufgaben Das Thema Schule wurde im diesjährigen Kinderbarometer unter verschiedenen Aspekten betrachtet. Die im folgenden Kapitel umschriebenen Aussagen der Kinder beziehen sich auf

Mehr

Tabelle 1: Verständnis der Bezeichnung "alkoholfreies Bier" Manche Lebensmittel werben mit dem Hinweis, dass ein Stoff nicht in dem Produkt enthalten ist (zum Beispiel "frei von..." oder "ohne..."). Bitte

Mehr

Berichte zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für die BKK advita

Berichte zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für die BKK advita Berichte zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für die BKK advita Name Dienstleisters Name der Krankenkasse 4sigma GmbH BKK advita Indikationsbereich Räumlicher Geltungsbereich Asthma bronchiale

Mehr

"Grüne Karte" für glaubwürdiges Klimabewusstsein

Grüne Karte für glaubwürdiges Klimabewusstsein deutscher Kirchenvertreter und ihrer Hilfsorganisationen 04 "Grüne Karte" für glaubwürdiges Klimabewusstsein Kirche Konfession Kirchenleitung CO-Ausstoß Bistum Dresden-Meißen Bischof Dr. Heiner Koch Hybrid

Mehr

Die Gestaltung kirchlicher Arbeit unter sich ändernden demografischen Bedingungen

Die Gestaltung kirchlicher Arbeit unter sich ändernden demografischen Bedingungen Die Gestaltung kirchlicher Arbeit unter sich ändernden demografischen Bedingungen 5. Demographie-Kongress 6. 7. September 2010 Berlin Christiane Kayser Referat Statistik EKD Die Evangelische Deutschland

Mehr

Thüringer Landesamt für Statistik

Thüringer Landesamt für Statistik Thüringer Landesamt für Statistik Pressemitteilung 035/2011 Erfurt, 31. Januar 2011 Arbeitnehmerentgelt 2009: Steigerung der Lohnkosten kompensiert Beschäftigungsabbau Das in Thüringen geleistete Arbeitnehmerentgelt

Mehr

Statistik der Fachschulen in der Land- und Forstwirtschaft und in der ländlichen Hauswirtschaft

Statistik der Fachschulen in der Land- und Forstwirtschaft und in der ländlichen Hauswirtschaft 425-2155/0001 Statistik der Fachschulen in der Land- und Forstwirtschaft und in der ländlichen Hauswirtschaft Stichtag: 15. November 2004... Inhaltsverzeichnis Seite Seite 1. Landwirtschaft 4. Forstwirtschaft

Mehr

Satzung der Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung. der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau.

Satzung der Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung. der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Satzung der Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung in der EKHN 332 Satzung der Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau Vom 14. Dezember 2006 (ABl.

Mehr

Einrichtungsstatistik Regional zum 1. Januar 2010

Einrichtungsstatistik Regional zum 1. Januar 2010 Diakonie Texte Statistische Informationen 14.2011 Einrichtungsstatistik Regional zum 1. Januar 2010 Stuttgart, im November 2011 Herausgeber: Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland e.v.

Mehr

A n m e r k u n g z u N u m m e r 2 2 :

A n m e r k u n g z u N u m m e r 2 2 : Datenschutzbestimmungen i. S. d. Nummer 22 Abs. 1 sind von den nachfolgenden Empfängern getroffen worden (Stand: 01.01.2006): I. Baden-Württemberg der Ev. Oberkirchenrat Gänsheidestraße 4, 70184 Stuttgart,

Mehr

Religion ohne Religion

Religion ohne Religion Religion ohne Religion Ethikunterricht in Deutschland dient der Vermittlung von Werten bzw. der Diskussion darüber, dem Vermitteln von Wissen über Religionen und Weltanschauungen, sowie der Diskussion

Mehr

Die evangelische Kirche in Hessen und Nassau. Elenathewise-Fotolia.com

Die evangelische Kirche in Hessen und Nassau. Elenathewise-Fotolia.com Die evangelische Kirche in Hessen und Nassau Elenathewise-Fotolia.com 1 Bevölkerung in Deutschland Konfessionszugehörigkeit Quelle: EKD 2009 2 1.685.681 Mitglieder (32,5% der Bevölkerung) 1.168 Kirchengemeinden

Mehr

Austrittszahlen

Austrittszahlen Austrittszahlen 2012-2013 - 2014 0 50.000 100.000 150.000 200.000 250.000 300.000 138.195 2012 2013 evang. Landeskirchen 118.235 175.953 266.450 2014 (Erz-)Bistümer 1.717 217.611 Quellen: Angaben der Landeskirchen

Mehr

Bedarf an seniorengerechten Wohnungen in Deutschland

Bedarf an seniorengerechten Wohnungen in Deutschland Bedarf an seniorengerechten Wohnungen in Deutschland Entwicklung der Einwohnerzahl Deutschlands bis 2060 84 Mio. Personen 82 80 78 76 74 72 70 68 66 Variante1-W1 Variante 2 - W2 64 62 60 2010 2015 2020

Mehr

Die EKHN in 90 Minuten

Die EKHN in 90 Minuten Seite 1 Herzlich willkommen! Die EKHN in 90 Minuten Präsentation am 29.1.2011 Feldatal-Windhausen Martin K. Reinel Öffentlichkeitsarbeit der EKHN Material: EKHN, Dietmar Burkhardt, Martin K. Reinel Seite

Mehr

Tabelle D Wirtschaftskraft: Übersicht über die Kennziffern

Tabelle D Wirtschaftskraft: Übersicht über die Kennziffern Tabelle D Wirtschaftskraft: Übersicht über die Kennziffern BMNr Kennziffer Einheit Jahr Min/Max Städtevergleiche D-A-01 Bruttoinlandsprodukt (in jeweiligen Preisen) Euro/EW 1995/2005 D-B-01 Entwicklung

Mehr

Verfassung der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands

Verfassung der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands 1 Verfassung 1 Verfassung der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands in der Fassung vom 3. März 2007 (ABl. VELKD Bd. VII S. 370) unter Berücksichtigung der Änderungen durch das Kirchengesetz

Mehr

Rechtsverordnung zur Ergänzung und Durchführung des Kirchengesetzes über den Datenschutz der EKD (Datenschutzverordnung DSVO)

Rechtsverordnung zur Ergänzung und Durchführung des Kirchengesetzes über den Datenschutz der EKD (Datenschutzverordnung DSVO) Datenschutzverordnung EKM DSVO 941 Rechtsverordnung zur Ergänzung und Durchführung des Kirchengesetzes über den Datenschutz der EKD (Datenschutzverordnung DSVO) Vom 9. April 2002 (ABl. EKKPS S. 103; ABl.

Mehr

Änderungstarifvertrag Nr. 4 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L)

Änderungstarifvertrag Nr. 4 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) Änderungstarifvertrag Nr. 4 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 9.3.2013 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertretendurchdenvorsitzendendesvorstandes,

Mehr

Kirchengesetz über Art und Höhe der Kirchensteuer (Kirchensteuerbeschluss KiStB)

Kirchengesetz über Art und Höhe der Kirchensteuer (Kirchensteuerbeschluss KiStB) Kirchensteuerbeschluss KiStB 5.102 Kirchengesetz über Art und Höhe der Kirchensteuer (Kirchensteuerbeschluss KiStB) Vom 25. September 2013 (KABl. S. 446) 27.02.2014 Nordkirche 1 5.102 KiStB Kirchensteuerbeschluss

Mehr

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung der R+V BKK

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung der R+V BKK Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung der R+V BKK Indikation: Asthma bronchiale Berichtszeitraum: 01.07.2013 31.12.2013 Anzahl der eingeschriebenen Versicherten Anzahl der eingeschriebenen

Mehr

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 31.1.

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 31.1. Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 31.1.2015 PV-Meldedaten Jan. Dez. 2014 Bundesverband Solarwirtschaft

Mehr

Papier und Pappe verarbeitende Industrie

Papier und Pappe verarbeitende Industrie Papier und Pappe verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 69.500 Beschäftigte. Zwei von 91 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8,50 und 9,99. Alle anderen Gruppen liegen

Mehr

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für BKK Aesculap

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für BKK Aesculap Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für BKK Aesculap DMP Asthma bronchiale Berichtszeitraum vom 1.7.211 bis 3.6.212 INHALTSVERZEICHNIS Datenbestand im BKK InfoNet... 2 Ihre Versicherten

Mehr

Ordnung der Arbeitsgemeinschaft Diakonie in Rheinland-Pfalz mit Sitz in Mainz. Präambel

Ordnung der Arbeitsgemeinschaft Diakonie in Rheinland-Pfalz mit Sitz in Mainz. Präambel Ordnung der Arbeitsgemeinschaft Diakonie in Rheinland-Pfalz mit Sitz in Mainz Präambel Zur Stärkung der gemeinsamen Stimme von Diakonie und Kirche im Land Rheinland- Pfalz wird eine gemeinsame Übereinkunft

Mehr

Aktuelle Statistiken aus der DCS Pflege

Aktuelle Statistiken aus der DCS Pflege Datenbestand Transparenzberichte in der DatenClearingStelle, Stand 04.07.2011 Gesamtübersicht Bezeichnung Aktuelle Statistiken aus der DCS Pflege Anzahl Anzahl Pflegeberichte 26108 Anzahl Registrierung

Mehr

a) 8,56 b) 13,12 c) 25,84 d) 37,06 e) 67,01 f) 111,50 g) 99,04 h) 87,49

a) 8,56 b) 13,12 c) 25,84 d) 37,06 e) 67,01 f) 111,50 g) 99,04 h) 87,49 Runden von Zahlen 1. Runde auf Zehner. a) 44 91 32 23 22 354 1 212 413 551 b) 49 57 68 77 125 559 3 666 215 8 418 c) 64 55 97 391 599 455 2 316 8 112 9 999 d) 59 58 98 207 505 624 808 2 114 442 2. Runde

Mehr

Durchschnittswarenkörbe bei otto.de zur Weihnachtszeit

Durchschnittswarenkörbe bei otto.de zur Weihnachtszeit Durchschnittswarenkörbe bei otto.de zur Weihnachtszeit OTTO hat die getätigten Einkäufe über otto.de (=Warenkörbe) der vergangenen drei Weihnachtssaison betrachtet und den Durchschnittswarenkorb, d.h.

Mehr

Vertrag über die Bildung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (Neubildungsvertrag)

Vertrag über die Bildung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (Neubildungsvertrag) Vertrag über die Bildung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (Neubildungsvertrag) vom 21./24. November 2003 (KABl. EKsOL 2003, Nr. 3 S. 2)* Inhaltsübersicht Artikel I. Allgemeine

Mehr

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für BKK VerbundPlus

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für BKK VerbundPlus Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für BKK VerbundPlus DMP Asthma bronchiale Berichtszeitraum vom 1.7.213 bis 3.6.214 INHALTSVERZEICHNIS Datenbestand im BKK InfoNet... 2 Ihre Versicherten

Mehr

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für BKK Pfalz

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für BKK Pfalz Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung für BKK Pfalz DMP COPD Berichtszeitraum vom 1.7.212 bis 3.6.213 INHALTSVERZEICHNIS Datenbestand im BKK InfoNet... 2 Ihre Versicherten zum Zeitpunkt

Mehr

Kirchengesetz. über die Ordnung der diakonischen Arbeit in der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens (Diakoniegesetz)

Kirchengesetz. über die Ordnung der diakonischen Arbeit in der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens (Diakoniegesetz) DiakonieG 1.4.5 Kirchengesetz über die Ordnung der diakonischen Arbeit in der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens (Diakoniegesetz) Vom 22. März 1991 (ABl. 1991 S. A 20) Änderungsübersicht Lfd.

Mehr

1.4.1 Sterblichkeit in Ost- und Westdeutschland

1.4.1 Sterblichkeit in Ost- und Westdeutschland 1.4.1 in Ost- und Westdeutschland Die ist im Osten noch stärker gesunken als im Westen. Die Gesamtsterblichkeit ist in Deutschland zwischen 1990 und 2004 bei Frauen und Männern deutlich zurückgegangen

Mehr

Papier verarbeitende Industrie

Papier verarbeitende Industrie Papier verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 74.400 Beschäftigte. 3 von 91 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8 und 8,50. Alle anderen Gruppen liegen darüber, 78 Gruppen

Mehr

Kirchengesetz zur Ordnung der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

Kirchengesetz zur Ordnung der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz Ordnung der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen 162 Kirchengesetz zur Ordnung der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz Vom 4. November

Mehr

Begründung zum Kirchengesetz zur Neuordnung des Arbeitsrechtssetzungsverfahrens in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland

Begründung zum Kirchengesetz zur Neuordnung des Arbeitsrechtssetzungsverfahrens in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland 8. Tagung der Föderationssynode Drucksachen-Nr. 5.5/2 Föderation Evangelischer Kirchen in Mitteldeutschland vom 14. bis 16. November 2008 in Bad Sulza Begründung zum Kirchengesetz zur Neuordnung des Arbeitsrechtssetzungsverfahrens

Mehr

Das Rad neu erfunden? Das ARGG-EKD und seine Umsetzung in den Landeskirchen

Das Rad neu erfunden? Das ARGG-EKD und seine Umsetzung in den Landeskirchen Das Rad neu erfunden? Das ARGG-EKD und seine Umsetzung in den Landeskirchen BeB-Fachtagung Dienstleistungsmanagement für leitende MitarbeiterInnen vom 29. September bis 01. Oktober 1 Gliederung II. Arbeitsrechtsregelungsgrundsätzegesetz

Mehr

Schriftliche Kleine Anfrage

Schriftliche Kleine Anfrage BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 19/4448 19. Wahlperiode 03.11.09 Schriftliche Kleine Anfrage der Abgeordneten Elke Badde (SPD) vom 26.10.09 und Antwort des Senats Betr.: Mehr

Mehr

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung der BKK Braun-Gillette

Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung der BKK Braun-Gillette Bericht zur versichertenbezogenen Qualitätssicherung der BKK Braun-Gillette gemäß 137f Abs. 4 Satz 2 SGB V auf der Grundlage der DMP-Anforderungen-Richtlinie (DMP-A-RL) des Gemeinsamen Bundesausschusses

Mehr

Vom 23. Oktober 2015 (ABl. S. 267)

Vom 23. Oktober 2015 (ABl. S. 267) Vokationsverordnung VokV 330 Verordnung der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland für die kirchliche Bevollmächtigung zur Erteilung des Evangelischen Religionsunterrichts an öffentlichen Schulen (Vokationsverordnung

Mehr

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2009

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2009 Waldbrandstatistik der Bundesrepublik Deutschland für das Jahr 2009 Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung 53168 Bonn Michael Lachmann Tel. : +49 (0)228 6845-3303 Fax : +49 (0)228 6845-3940 E-Mail

Mehr

51. Nachtrag. zur Satzung der Deutschen Rentenversicherung. Knappschaft-Bahn-See

51. Nachtrag. zur Satzung der Deutschen Rentenversicherung. Knappschaft-Bahn-See 51. Nachtrag zur Satzung der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See Die Satzung der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See vom 01.10.2005 in der Fassung des 50. Satzungsnachtrages

Mehr

Vereinbarung über die evangelische Seelsorge im Bundesgrenzschutz 1

Vereinbarung über die evangelische Seelsorge im Bundesgrenzschutz 1 Vereinbarung Bundesgrenzschutzseelsorge BGSSVereinb 2.230-501 Vereinbarung über die evangelische Seelsorge im Bundesgrenzschutz 1 Bekanntmachung des Bundesinnenministers vom 18. Oktober 1965 2 (Gemeinsames

Mehr