Alexander Schmidt/Andreas Lehr. Windows 7. richtig administrieren. 152 Abbildungen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Alexander Schmidt/Andreas Lehr. Windows 7. richtig administrieren. 152 Abbildungen"

Transkript

1 Alexander Schmidt/Andreas Lehr Windows 7 richtig administrieren 152 Abbildungen

2 Inhaltsverzeichnis 1 Grundlagen, Installation & Rollout Grundlagen Versionen und Editionen Prüfung der Kompatibilität Die Arbeit beginnt: das Easy Transfer Tool Installation: Neuigkeiten und Besonderheiten Windows-Images, Rollout und Das Windows Preinstallation Environment (Windows PE) Windows 7 kommt auf die Rechner: Windows und mehr zur Automatisierung Das Erstellen des Laufwerkabbildes: Das Starten mittels der XP-Modus und Programmkompatibilität Wozu dient der XP-Modus? Grundlagen des XP-Modus und Virtual PC Installation von Virtual PC Einrichten des Windows XP-Modus Integrations-Features Virtual PC versus Mitbewerber Virtuelle Maschinen erzeugen und installieren Einstellungen von Windows Virtual PC Programmkompatibilität für Programmkompatibilität Windows-Funktionen Funktionen hinzufügen Druck und Dokumentendienste Hostfähiger Web-Kern für Internet-Informationsdienste Internet Explorer Internet-Informationsdienste (IIS) Medienfunktionen Microsoft Framework Microsoft Message Server Plattform zu Windows Mini-Anwendungen RAS-Verbindungsmanager-Toolkit(CMAK) Remote-Unterschiedskompression 69

3 8 Inhaltsverzeichnis Simple Network Management Protocol (SNMP) Spiele Windows Search Windows-Prozessaktivierungsdienst(WAS) XPS-Dienste XPS-Viewer ReadyBoost SuperFetch 77 Konfiguration: Benutzer und Gruppen Lokale Konten für Benutzer und Gruppen Ein kurzer Ausflug zu den Die Grundlagen und Unterschiede der Benutzerkonten Gruppenkonten vereinfachen die Verwaltung Freigabe von Dateien und Ressourcen Dateifreigaben und die Sicherheit Kurze Anmerkungen zur Druckerfreigabe 94 Windows 7 und das Netzwerk Einrichtung und Verwaltung des Netzwerks Die Netzwerke: Erkennung, Kategorien und Profile »drahtlose Neuerung« IPv6: Änderung im unter Windows Änderungen im Neue Funktionalitäten in IPv Netzwerkadressen IFV Die Netznotation IPv Adressbereiche, die unter IFV6 verwendet werden können Konfiguration von IPv6 unter Windows Automatische Konfiguration Manuelle Konfiguration IPv6 über die Kommandozeile konfigurieren Windows 7 in der Domäne Domänenbeitritt Auch ohne Anschluss: der Offline-Domänenbeitritt Active-Directory-Features unter Windows Server Anmelde- und Abmeldeskripte Remote-Desktop und Remote-Support 136

4 Inhaltsverzeichnis Zugriff über das Netz: RDP (Remote Desktop Protocol) Remote Desktop Client Remote-Zugriff aktivieren Remote-Unterstützung zur Problembehandlung Finde den Fehler: die Problemaufzeichnung Sicherheitsaspekte Firewall und UAC (User Account Control) Firewall-Entwicklung: noch nicht komplett Wichtige Grundlage: die Netzwerkstandorte Windows-Firewall mit erweiterten Einstellungen Regeln den ein- und ausgehenden Verkehr erstellen Fein granuliert: Sicherheitsregeln die Verbindungen Für die absoluten Profis: Zugriff von der Kommandozeile Ungeliebt, aber trotzdem wichtig: UAC mittels Gruppenrichtlinien Mehr Sicherheit durch &Applocker Mehr Sicherheit durch die Verschlüsselung Endlich einsetzbar: Was unter Windows 7 hinzukam Verschiedene zur Wiederherstellung Sicherheit auch für mobile Laufwerke: Arbeiten mit»alten Systemen«und Bitlocker To Go Für Administratoren: Besser zentral verwalten Sichere Anwendungen mit Applocker Die Regel und das Erstellen von Listen in der Praxis Das»Scharfschalten«der Regeln Automatisierung und Scripting Eingabeaufforderung Grundlagen der Konsole Elementare Befehle Einer der wichtigsten Befehle: net rsh und rexec Robocopy von NTBackup: Festplatte im Griff behalten: Diskpart Ran an das Dateisystem: Fsutil Schattenkopien steuern: Einführung in die PowerShell Kommandos und Hilfedateien Starten mit Skripts: Sicherheit und Richtlinien Kurze Namen erleichtern die Arbeit: Alias hilft! Röhren, die Verbindungen schaffen 228

5 10 Inhaltsverzeichnis Die richtige Anzeige: Formatierung des Outputs Wichtige Bausteine: Variablen & Operatoren Schleifen und Funktionen im Überblick Windows Management Instrumentation - WMI WMI? Architektur WMI Zum Start: WMI aktivieren WMI-Repository sichern Wiederherstellung des WMI-Repository Praktischer Einsatz mittels Praktischer Einsatz von WMI mit VBS und Zugriffsrechte 253 Zusammenspiel im Netzwerk BranchCache Grundüberlegung zu verteilten Netzwerken Design und Komponenten für BranchCache Installation und Konfiguration auf dem Content-Server BranchCache in der»hosted Cache«-Konfiguration BranchCache in der»distributed Cache«-Konfiguration Konfiguration für BranchCache: Die Client-Seite Leistungsüberwachung für BranchCache auffüllen Network Access Protection Was bietet Unternehmenseinsatz? DHCP einsetzen Zugriff ohne VPN: DirectAccess Wie die Verbindung aufgebaut wird Was wird für eine DirectAccess-Verbindung benötigt? Namensauflösung: DNS und die Richtlinientabelle Zusammenspiel: Windows 7 & Linux-Systeme Auch Windows kann Unix Unix/Linux-Server auf Windows Windows 7 im Windows-Freigaben unter Linux: Samba im Einsatz 302 Stichwortverzeichnis 305

Inhaltsverzeichnis Einführung Kapitel 1: Grundlagen und Konfigurieren von TCP/IP

Inhaltsverzeichnis Einführung Kapitel 1: Grundlagen und Konfigurieren von TCP/IP 5 Inhaltsverzeichnis Einführung... 13 Systemvoraussetzungen... 14 Einrichten der Testumgebung für die Praxisübungen... 15 Verwenden der CD... 16 Danksagungen... 19 Errata und Support... 19 Vorbereiten

Mehr

ln haltsverzeich n is

ln haltsverzeich n is 5 ln haltsverzeich n is Einführung............................................................... 13 Systemvoraussetzungen................................................... 14 Einrichten der Testumgebung

Mehr

Inhaltsverzeichnis Vorwort Workshop: Testumgebung Microsoft-Netzwerk

Inhaltsverzeichnis Vorwort Workshop: Testumgebung Microsoft-Netzwerk Vorwort 11 1 Workshop: Testumgebung Microsoft-Netzwerk 17 1.1 Vorbereitungen für die Testumgebung 18 1.2 Microsoft Virtual Server 2005 R2 20 1.2.1 Installation Microsoft Virtual Server 2005 R2 21 1.2.2

Mehr

Betriebssystem Windows Vista Profiwissen

Betriebssystem Windows Vista Profiwissen Betriebssystem Windows Vista Profiwissen Übersicht der Schulungsinhalte Teamarbeit Teamarbeit einrichten Ein Meeting anlegen Ein Meeting betreten Ein Meeting abhalten Handzettel verwenden Richtlinien Einführung

Mehr

Kursübersicht MOC 6292 Installieren und Konfigurieren von Windows 7 Client

Kursübersicht MOC 6292 Installieren und Konfigurieren von Windows 7 Client Kursübersicht MOC 6292 Installieren und Konfigurieren von Windows 7 Client Modul 1: Windows 7: Installation, Upgrade und MigrationIn dieser Unterrichtseinheit wird die Installation von, das Upgrade auf

Mehr

Windows Server 2008 Die.Neuerungen im Überblick

Windows Server 2008 Die.Neuerungen im Überblick Thomas Joos Microsoft Windows Server 2008 Die.Neuerungen im Überblick Microsoft i Einführung 11 Editionen 12 Neue Oberfläche in Windows Server 2008 13 Der neue Windows-Explorer in Windows Server 2008 13

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einführung... 11. 2 Installation, Aktivierung und erste Schritte... 43

Inhaltsverzeichnis. 1 Einführung... 11. 2 Installation, Aktivierung und erste Schritte... 43 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung............................................................................ 11 Editionen............................................................................... 12

Mehr

MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse

MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse MOC 6730 Windows Server 2008 Erweitern der Nezwerkinfrastruktur- und Active Directorykenntnisse Modul 1: Installation und Konfiguration von Windows Server 2008Diese Unterrichtseinheit befasst sich mit

Mehr

MCITP für Windows Server 2008

MCITP für Windows Server 2008 Thomas Joos MCITP für Windows Server 2008 Die komplette Prüfungsvorbereitung ^ ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico

Mehr

Inhaltsverzeichnis Einleitung Kapitel 1 Bewerten von Windows 8 Kapitel 2 Installieren und Migrieren auf Windows 8

Inhaltsverzeichnis Einleitung Kapitel 1 Bewerten von Windows 8 Kapitel 2 Installieren und Migrieren auf Windows 8 Inhaltsverzeichnis 5 Einleitung....................................................................................................... 15 Systemvoraussetzungen............................................................................

Mehr

IT Lehrgang: MCSA on Windows Server 2003 to MCITP: Enterprise Administrator. E r f o l g h a t e i n e n N a m e n : S P C! w w w. s p c.

IT Lehrgang: MCSA on Windows Server 2003 to MCITP: Enterprise Administrator. E r f o l g h a t e i n e n N a m e n : S P C! w w w. s p c. 2011 IT Lehrgang: MCSA on Windows Server 2003 to MCITP: Enterprise Administrator E r f o l g h a t e i n e n N a m e n : S P C! w w w. s p c. a t Wissens-Service ist bei uns schon immer Trend. Und Trends

Mehr

Windows 7. richtig administrieren. Know-how ist blau. So betreiben Sie Windows 7 im Unternehmen sicher und effizient! Thomas Bär/Frank-Michael Schlede

Windows 7. richtig administrieren. Know-how ist blau. So betreiben Sie Windows 7 im Unternehmen sicher und effizient! Thomas Bär/Frank-Michael Schlede Thomas Bär/Frank-Michael Schlede Know-how ist blau. Windows 7 richtig administrieren > So migrieren Sie alle Unternehmens-PCs von XP zu Windows 7 > Sicherheit mit Firewall, Benutzerkontrolle, Bitlocker

Mehr

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn Windows Server - Next Generation Derzeit noch Beta Version (aktuelles Build 5308) Weder definitiver Name und Erscheinungstermin sind festgelegt Direkter

Mehr

IT Lehrgang: MCITP. Microsoft Certified Enterprise Desktop Administrator 7. E r f o l g h a t e i n e n N a m e n : S P C! w w w. s p c.

IT Lehrgang: MCITP. Microsoft Certified Enterprise Desktop Administrator 7. E r f o l g h a t e i n e n N a m e n : S P C! w w w. s p c. 2011 IT Lehrgang: MCITP Microsoft Certified Enterprise Desktop Administrator 7 E r f o l g h a t e i n e n N a m e n : S P C! w w w. s p c. a t Wissens-Service ist bei uns schon immer Trend. Und Trends

Mehr

Server, Netzwerk & mehr Schulungskatalog

Server, Netzwerk & mehr Schulungskatalog Die nachfolgenden Kurse sind alle Standards und lassen sich je nach Anspruch auch ändern, ergänzen und kombinieren. Sollten Sie Interesse an einem speziellen Angebot haben, dann kontaktieren Sie mich.

Mehr

Microsoft Windows Server 2008 R2

Microsoft Windows Server 2008 R2 Microsoft Windows Server 2008 R2 Installation, Konfiguration, Verwaltung & Wartung Student Pack Microsoft Windows Server 2008 R2 Installation, Konfiguration, Verwaltung und Wartung Seminarunterlage Artikelnr.

Mehr

1 Änderungen bei Windows Server 2008 R2

1 Änderungen bei Windows Server 2008 R2 1 Änderungen bei Windows Server 2008 R2 1.1 Der BranchCache Eine völlig neue Möglichkeit, auf Ressourcen zuzugreifen, bietet der BranchCache. In vielen Firmen gibt es Zweigstellen, die mit der Hauptstelle

Mehr

3. Was müssen Sie tun, um von einem Windows 7 Client die Benutzereinstellungen und die Einstellungen einer bestimmten Anwendung zu exportieren?

3. Was müssen Sie tun, um von einem Windows 7 Client die Benutzereinstellungen und die Einstellungen einer bestimmten Anwendung zu exportieren? Arbeitsblätter Der Windows 7 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 680 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie möchten auf einem Computer, auf dem Windows Vista installiert ist, Windows 7 zusätzlich installieren,

Mehr

magnum Windows XP Professional ISBN 3-8272-6233-X

magnum Windows XP Professional ISBN 3-8272-6233-X magnum Windows XP Professional ISBN 3-8272-6233-X Inhaltsverzeichnis Einführung 13 Das Buch 14 Die AutorInnen 16 Teil 1 Grundlagen 17 1 Installation 20 1.1 Vorbereitende Schritte 20 1.2 Installation 21

Mehr

Konfigurieren von Windows 7 - Original Microsoft Training für Examen 70-680

Konfigurieren von Windows 7 - Original Microsoft Training für Examen 70-680 Konfigurieren von Windows 7 - Original Microsoft Training für Examen 70-680 Microsoft III Inhaltsverzeichnis Danksagungen Einführung Einrichten der Testumgebung Hardwarevöraussetzungen Softwarevoraussetzungen

Mehr

Virtual Private Network Ver 1.0

Virtual Private Network Ver 1.0 Virtual Private Network Ver 1.0 Mag Georg Steingruber Veröffentlicht: April 2003 Installationsanleitung für den Einsatz der im Microsoft-BM:BWK Schoolagreement enthaltenen Serverprodukte Abstract Dieses

Mehr

Microsoft Windows Vista - Die technische Referenz

Microsoft Windows Vista - Die technische Referenz Technische Referenz Microsoft Windows Vista - Die technische Referenz Insiderinformationen und Tools - direkt von der Quelle von Charlie Russel 1. Auflage Microsoft Windows Vista - Die technische Referenz

Mehr

Microsoft Windows Home Server - Das Taschenhandbuch

Microsoft Windows Home Server - Das Taschenhandbuch Eric Tierling Microsoft Windows Home Server - Das Taschenhandbuch Microsoft- Press Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 1 Serverlösung für zu Hause 13 Windows Home Server - was ist das? 14 Was Windows Home Server

Mehr

Anleitung zum Prüfen von WebDAV

Anleitung zum Prüfen von WebDAV Anleitung zum Prüfen von WebDAV (BDRS Version 8.010.006 oder höher) Dieses Merkblatt beschreibt, wie Sie Ihr System auf die Verwendung von WebDAV überprüfen können. 1. Was ist WebDAV? Bei der Nutzung des

Mehr

Top-Themen. Windows 8 - Remotezugriff mit DirectAccess und VPN... 2. Seite 1 von 19

Top-Themen. Windows 8 - Remotezugriff mit DirectAccess und VPN... 2. Seite 1 von 19 Top-Themen Windows 8 - Remotezugriff mit DirectAccess und VPN... 2 Seite 1 von 19 Installation und Konfiguration Windows 8 - Remotezugriff mit DirectAccess und VPN von Thomas Joos Seite 2 von 19 Inhalt

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Vorwort 15. Der Autor 16 Die Icons in diesem Buch 16 Die Buch-CD 17

Vorwort 15. Der Autor 16 Die Icons in diesem Buch 16 Die Buch-CD 17 Vorwort 15 Der Autor 16 Die Icons in diesem Buch 16 Die Buch-CD 17 1 Einführung in Windows Server 2008 R2 19 1.1 Verfügbare Editionen 19 1.2 Microsoft Hyper-V Server 2008 R2 21 1.3 Unterstützte Serverrollen

Mehr

Anleitung zum Prüfen von WebDAV

Anleitung zum Prüfen von WebDAV Brainloop Secure Dataroom Version 8.20 Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Markeninhaber. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Windows Server 2003. Dieses Dokument beschreibt einige Details zum Aufsetzen eines Windows Server 2003 (Andres Bohren / 05.06.

Windows Server 2003. Dieses Dokument beschreibt einige Details zum Aufsetzen eines Windows Server 2003 (Andres Bohren / 05.06. Dieses Dokument beschreibt einige Details zum Aufsetzen eines Windows Server 2003 (Andres Bohren / 05.06.2004) Inhalt Inhalt... 2 Konfiguration... 3 Features Konfigurieren... 3 Shutdown Event Tracker...

Mehr

1 BEGRIFFLICHE GRUNDLAGEN ZU MICROSOFT NETZEN 2 INSTALLATION DES SERVERS 3 KONFIGURATION DES SERVERS

1 BEGRIFFLICHE GRUNDLAGEN ZU MICROSOFT NETZEN 2 INSTALLATION DES SERVERS 3 KONFIGURATION DES SERVERS 1 BEGRIFFLICHE GRUNDLAGEN ZU MICROSOFT NETZEN 1.1 Überblick...1-01 1.2 Arbeitsgruppen...1-02 1.3 Domänen...1-02 1.4 Administratoren...1-05 1.5 Domänenbenutzer und lokale Benutzer...1-06 1.6 Benutzergruppen...1-07

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 11

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 11 Inhaltsverzeichnis Vorwort................................................................................ 11 Einleitung............................................................................. 13

Mehr

und http://www.it-pruefungen.ch ch/

und http://www.it-pruefungen.ch ch/ -Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! http://www.it-pruefungen.ch ch/ Prüfungsnummer : 70-682 Prüfungsname : Pro. Upgrading

Mehr

Inhaltsverzeichnis Einleitung Kapitel 1: Implementieren und Konfigurieren einer Windows-Bereitstellungsinfrastruktur

Inhaltsverzeichnis Einleitung Kapitel 1: Implementieren und Konfigurieren einer Windows-Bereitstellungsinfrastruktur 5 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 11 Hardwarevoraussetzungen (Hyper-V)... 13 Softwarevoraussetzungen... 13 Einrichten der Testumgebung... 13 Verwenden der Begleit-CD... 24 Errata, Support und Feedback...

Mehr

Neuerungen im Überblick 13

Neuerungen im Überblick 13 Vorwort Neuerungen im Überblick 13 1.1 Editionen und Systemvoraussetzungen 14 1.2 Allgemeine Neuerungen von Windows 8 15 1.3 Windows 8 installieren und bereitstellen 17 1.4 Bedienung der neuen Oberfläche

Mehr

Microsoft Windows 7 - Die technische Referenz

Microsoft Windows 7 - Die technische Referenz Microsoft Windows 7 - Die technische Referenz Technische Informationen und Tools, direkt von der Quelle von Tony Northrup, Mitch Tulloch 1. Auflage Microsoft Windows 7 - Die technische Referenz Northrup

Mehr

Windows 7. richtig administrieren. Know-how ist blau. So betreiben Sie Windows 7 im Unternehmen sicher und effizient! Thomas Bär/Frank-Michael Schlede

Windows 7. richtig administrieren. Know-how ist blau. So betreiben Sie Windows 7 im Unternehmen sicher und effizient! Thomas Bär/Frank-Michael Schlede Thomas Bär/Frank-Michael Schlede Know-how ist blau. Windows 7 richtig administrieren > So migrieren Sie alle Unternehmens-PCs von XP zu Windows 7 > Sicherheit mit Firewall, Benutzerkontrolle, Bitlocker

Mehr

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Mit dieser Anleitung soll das Einrichten eines Webservers auf dem Betriebssystem Server 2008 R2 sowie das anschließende in Betrieb nehmen

Mehr

1 Verwalten einer Serverumgebung

1 Verwalten einer Serverumgebung Einführung 1 Verwalten einer Serverumgebung Lernziele: Verstehen der Voraussetzungen für die Serververwaltung Erlernen der Remoteverwaltung mit Hilfe der Computerverwaltungskonsole Remoteadministration

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Martin Dausch. Gruppenrichtlinien in Windows Server 2008 R2 und Windows 7. Ein praktischer Leitfaden für die Netzwerkverwaltung

Inhaltsverzeichnis. Martin Dausch. Gruppenrichtlinien in Windows Server 2008 R2 und Windows 7. Ein praktischer Leitfaden für die Netzwerkverwaltung Inhaltsverzeichnis Martin Dausch Gruppenrichtlinien in Windows Server 2008 R2 und Windows 7 Ein praktischer Leitfaden für die Netzwerkverwaltung ISBN: 978-3-446-42754-9 Weitere Informationen oder Bestellungen

Mehr

Teil I. Allgemeine System-Administration. Windows Server 2016 Neues, Lizenzierung und Download... 23

Teil I. Allgemeine System-Administration. Windows Server 2016 Neues, Lizenzierung und Download... 23 Teil I Allgemeine System-Administration In diesem Teil: Kapitel 1 Windows Server 2016 Neues, Lizenzierung und Download............................... 23 Kapitel 2 Windows Server 2016 installieren oder

Mehr

3. AUFLAGE. Praxishandbuch VMware vsphere 6. Ralph Göpel. O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Sebastopol Tokyo

3. AUFLAGE. Praxishandbuch VMware vsphere 6. Ralph Göpel. O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Sebastopol Tokyo 3. AUFLAGE Praxishandbuch VMware vsphere 6 Ralph Göpel O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Sebastopol Tokyo Inhalt 1 Einführung 1 Visualisierung im Allgemeinen 1 Die Technik virtueller Maschinen 3

Mehr

Hyper-V Windows Server 2008 R2 mitp

Hyper-V Windows Server 2008 R2 mitp John Kelbley, Mike Sterling Hyper-V Windows Server 2008 R2 mitp Danksagungen 13 Über die Autoren 14 Einführung 15 i 1 Einführung in Hyper-V 21 1.1 Hyper-V-Szenarien 21 1.1.1 Serverkonsolidierung 22 1.1.2

Mehr

Installieren und Konfigurieren von Windows Server 2012 - Original Microsoft Praxistraining (Buch + E-Book)

Installieren und Konfigurieren von Windows Server 2012 - Original Microsoft Praxistraining (Buch + E-Book) Installieren und Konfigurieren von Windows Server 2012 - Original Microsoft Praxistraining (Buch + E-Book) Praktisches Selbststudium von Mitch Tulloch 1., A. Installieren und Konfigurieren von Windows

Mehr

HLx Management Console

HLx Management Console HLx Management Console User s Guide v1.0.4a 1.1 Systemvoraussetzungen Microsoft Windows XP/7, Microsoft Windows Server 2003/2003R2/2008/2008R2.Net Framework Version 3.5 (bitte inkl. Service Packs; Kontrolle

Mehr

Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument

Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument Dieses Dokument erklärt, wie Sie auf dem DNS-323 Gruppen und Benutzer anlegen, Freigaben einrichten und diese unter Windows XP

Mehr

Martin Dausch. Gruppenrichtlinien in Windows Server 2008 R2 und Windows 7. Ein praktischer Leitfaden für die Netzwerkverwaltung HANSER

Martin Dausch. Gruppenrichtlinien in Windows Server 2008 R2 und Windows 7. Ein praktischer Leitfaden für die Netzwerkverwaltung HANSER Martin Dausch Gruppenrichtlinien in Windows Server 2008 R2 und Windows 7 Ein praktischer Leitfaden für die Netzwerkverwaltung HANSER Inhalt Vorwort 9 1 Einleitung 11 1.1 Was sind Gruppenrichtlinien? 11

Mehr

WINDOWS ÜBERWACHEN MIT NETCRUNCH 7 S E I T E 1

WINDOWS ÜBERWACHEN MIT NETCRUNCH 7 S E I T E 1 WINDOWS ÜBERWACHEN MIT NETCRUNCH 7 S E I T E 1 NetCrunch 7 kann Systeme mit Microsoft Windows ohne die Installation von Agenten überwachen. Aufgrund von weitreichenden Sicherheitsvorkehrungen ist es jedoch

Mehr

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator AUSBILDUNG Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator Standardvariante: 28 Tage ITPEA inkl. Prüfungen Offizieller Preis 12.950,00 zzgl. MwSt. 15.410,50 inkl. MwSt. Unser Com

Mehr

Windows Vista Security

Windows Vista Security Marcel Zehner Windows Vista Security ISBN-10: 3-446-41356-1 ISBN-13: 978-3-446-41356-6 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41356-6 sowie im Buchhandel

Mehr

Gruppenmitgliedschaften bei der Serververwaltung

Gruppenmitgliedschaften bei der Serververwaltung Gruppenmitgliedschaften bei der Serververwaltung Mitglieder dieser Gruppen besitzen die Berechtigung zum Ausführen bestimmter Systemaufgaben Administratoren sollten immer Mitglieder einer Gruppe mit den

Mehr

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Ziel: Windows 2000 Server als - VPN-Server (für Remoteverbindung durch Tunnel über das Internet), - NAT-Server (für Internet Sharing DSL im lokalen Netzwerk),

Mehr

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server 1. Download des kostenlosen VMware Servers / Registrierung... 2 2. Installation der Software... 2 2.1 VMware Server Windows client package... 3 3. Einrichten

Mehr

Inhaltsverzeichnis III

Inhaltsverzeichnis III III Einführung... XIII Hardwarevoraussetzungen... XIII Softwarevoraussetzungen... XIV Verwenden der Begleit-CD... XV So installieren Sie die Übungstests... XV So benutzen Sie die Übungstests... XV So deinstallieren

Mehr

oder von 0 zu IaaS mit Windows Server, Hyper-V, Virtual Machine Manager und Azure Pack

oder von 0 zu IaaS mit Windows Server, Hyper-V, Virtual Machine Manager und Azure Pack oder von 0 zu IaaS mit Windows Server, Hyper-V, Virtual Machine Manager und Azure Pack Was nun? Lesen, Hardware besorgen, herunterladen, installieren, einrichten, troubleshooten? Konkreter Windows Server

Mehr

Lexware professional und premium setzen bis einschließlich Version 2012 den Sybase SQL-Datenbankserver

Lexware professional und premium setzen bis einschließlich Version 2012 den Sybase SQL-Datenbankserver Eine Firewall für Lexware professional oder premium konfigurieren Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemein... 1 2. Einstellungen... 1 3. Die Firewall von Windows 7 und Windows 2008 Server... 2 4. Die Firewall

Mehr

MOC 6416D: Aktualisierung Ihres IT-Wissens von Windows Server 2003 auf Windows Server 2008

MOC 6416D: Aktualisierung Ihres IT-Wissens von Windows Server 2003 auf Windows Server 2008 MOC 6416D: Aktualisierung Ihres IT-Wissens von Windows Server 2003 auf Windows Server 2008 Kompakt-Intensiv-Training Das Training "MOC 6416D: Aktualisierung Ihres IT-Wissens von Windows Server 2003 auf

Mehr

Windows XP. Thorsten Müller. COC AG Partner für Informationstechnologie. Berlin Burghausen Hamburg

Windows XP. Thorsten Müller. COC AG Partner für Informationstechnologie. Berlin Burghausen Hamburg Berlin Burghausen Hamburg COC AG Partner für Informationstechnologie Hannover Neuerungen in Windows 7 München im Vergleich zu Vista und Salzburg (A) Stuttgart Windows XP Thorsten Müller Marktler Straße

Mehr

Einleitung...xiii. Microsoft-Zertifizierungen...xiii. Danksagungen...xiv. Virtuelle Microsoft-Akademie...xiv. Feedback und Support...

Einleitung...xiii. Microsoft-Zertifizierungen...xiii. Danksagungen...xiv. Virtuelle Microsoft-Akademie...xiv. Feedback und Support... Inhaltsverzeichnis Einleitung...xiii Microsoft-Zertifizierungen...xiii Danksagungen...xiv Virtuelle Microsoft-Akademie...xiv Feedback und Support...xiv Vorbereitung auf die Prüfung...xiv Kapitel 1 Verwalten

Mehr

SMTP und POP3 mit Windows Server 2003 (Gastbeitrag tecchannel)

SMTP und POP3 mit Windows Server 2003 (Gastbeitrag tecchannel) SMTP und POP3 mit Windows Server 2003 (Gastbeitrag tecchannel) Windows Server 2003 ist der erste Server von Microsoft, der einen kompletten SMTP- und POP3- Dienst mitbringt. Wir zeigen, wie Sie diese Dienste

Mehr

Installieren und. Konfigurieren von Windows Server 2012. Original Microsoft Praxistraining

Installieren und. Konfigurieren von Windows Server 2012. Original Microsoft Praxistraining Installieren und Konfigurieren von Windows Server 2012 Original Microsoft Praxistraining 3 Inhaltsverzeichnis Einführung 13 System Voraussetzungen 15 Hardwarevoraussetzungen für Virtualisierung 15 Hardwarevoraussetzungen

Mehr

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck Inhaltsverzeichnis DOKUMENTATION SERVER INSTALLATION MIT WINDOWS 2000...1 Was ist ein Server...1 Aufbau des aprentas Servers...1 Materialliste:...1 Ablauf der Installation:...1 Die Installation:...1 Server

Mehr

1 Was Sie erwarten dürfen...11

1 Was Sie erwarten dürfen...11 Inhaltsverzeichnis 1 Was Sie erwarten dürfen...11 1.1 Überblick Definition...11 1.2 Vorausgesetzte Kenntnisse...12 1.3 Konventionen...12 1.4 Gedanken zum Thema Sicherheit...13 2 Planung...14 2.1 Überblick

Mehr

Fehlermeldungen bei WLAN über VPN

Fehlermeldungen bei WLAN über VPN Fehlermeldungen bei WLAN über VPN Reason 403: Unable to contact the security gateway - Überprüfen Sie, ob Sie mit wlan-vpn verbunden sind; falls nicht, kann der VPN Server nicht angesprochen werden. -

Mehr

FTP Server unter Windows XP einrichten

FTP Server unter Windows XP einrichten Seite 1 von 6 FTP Server unter Windows XP einrichten Es gibt eine Unmenge an komerziellen und Open Source Software die auf dem File Transfer Protocol aufsetze Sicherlich ist das in Windows enthaltene Softwarepaket

Mehr

Hinweise zur Netzwerkinstallation von BFS-Online.PRO

Hinweise zur Netzwerkinstallation von BFS-Online.PRO Hinweise zur Netzwerkinstallation von BFS-Online.PRO Dieses Dokument ist weder ein Handbuch noch eine Hilfedatei. Es ist ein Leitfaden, der keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, aber trotzdem

Mehr

Oliver Basarke Microsoft PreSales Consultant. Oana Moldovan Software Spezialist Bechtle direct

Oliver Basarke Microsoft PreSales Consultant. Oana Moldovan Software Spezialist Bechtle direct Oliver Basarke Microsoft PreSales Consultant Oana Moldovan Software Spezialist Bechtle direct Microsoft Windows 8 Strategie für Unternehmen Vermischung von Arbeit und Freizeit Mobiler Digitale Generation

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Martin Dausch. Gruppenrichtlinien in Windows Server 2012 und 2008 R2. Ein praktischer Leitfaden für die Netzwerkverwaltung

Inhaltsverzeichnis. Martin Dausch. Gruppenrichtlinien in Windows Server 2012 und 2008 R2. Ein praktischer Leitfaden für die Netzwerkverwaltung Inhaltsverzeichnis Martin Dausch Gruppenrichtlinien in Windows Server 2012 und 2008 R2 Ein praktischer Leitfaden für die Netzwerkverwaltung ISBN (Buch): 978-3-446-43471-4 ISBN (E-Book): 978-3-446-43561-2

Mehr

WINDOWS SERVER 2003 NEUERUNGEN WINDOWS SERVER 2012 UND VORTEILE DER MIGRATION. www.softline-solutions.de

WINDOWS SERVER 2003 NEUERUNGEN WINDOWS SERVER 2012 UND VORTEILE DER MIGRATION. www.softline-solutions.de WINDOWS SERVER 2003 NEUERUNGEN WINDOWS SERVER 2012 UND VORTEILE DER MIGRATION www.softline-solutions.de NEUERUNGEN IM WINDOWS SERVER 2012 Neuerung Beschreibung Vorteile Core Installation Installation ohne

Mehr

Konfigurieren von Windows 7 MCTS (70-680)

Konfigurieren von Windows 7 MCTS (70-680) Konfigurieren von Windows 7 MCTS (70-680) Praktisches Selbststudium und Prüfungsvorbereitung von Ian McLean, Orin Thomas 1. Auflage Konfigurieren von Windows 7 MCTS (70-680) McLean / Thomas schnell und

Mehr

Inhalt 1.1 Installation von CentOS 1.2 Features der Red-Hat-Enterprise-Produkte 1.3 Software-Installation mit yum 2. Verwaltung und Dienste

Inhalt 1.1 Installation von CentOS 1.2 Features der Red-Hat-Enterprise-Produkte 1.3 Software-Installation mit yum 2. Verwaltung und Dienste Inhalt Editorial 4 Impressum 5 1. Installation 11 1.1 Installation von CentOS 11 1.1.1 Partitionierung 14 1.1.2 Bootloader 16 1.1.3 Netzwerke, Firewall und root-passwort 17 1.1.4 Grundkonfiguration des

Mehr

Active Directory Integration Mac OS X. René Meusel Betriebssystemadministration

Active Directory Integration Mac OS X. René Meusel Betriebssystemadministration Active Directory Integration Mac OS X René Meusel Betriebssystemadministration Sommersemester 2009 Gliederung 2 Motivation Was ist Active Directory? Allgemeine Definition Funktionsweise Unterstützung in

Mehr

Kurs für Linux Online Kurs Verwalter des Linux System

Kurs für Linux Online Kurs Verwalter des Linux System Kurs für Linux Online Kurs Verwalter des Linux System Akademie Domani info@akademiedomani.de Allgemeines Programm des Kurses Linux Basis Programm MODUL 1 - Fundamental Einführung in Linux Das Verfahren

Mehr

Datenzugriff über VPN

Datenzugriff über VPN Leitfaden Datenzugriff über VPN Einführung Ab der Version 3.0 besteht bei einer Installation von SPG-Verein die Möglichkeit, den Programmund Datenbereich getrennt abzulegen. Dadurch kann u. a. der Datenbereich

Mehr

Samba 3 für Unix/Linux- Administratoren

Samba 3 für Unix/Linux- Administratoren Volker Lendecke Karolin Seeger Björn Jacke Michael Adam Samba 3 für Unix/Linux- Administratoren Konfiguration und Betrieb von Samba-Servern 3., überarbeitete und erweiterte Auflage j dpunkt.verlag IX!

Mehr

MOC 10324A: Implementierung und Administration der Microsoft Desktop-Virtualisierung

MOC 10324A: Implementierung und Administration der Microsoft Desktop-Virtualisierung MOC 10324A: Implementierung und Administration der Microsoft Desktop-Virtualisierung Kompakt-Intensiv-Training Das Training "MOC 10324A: Implementierung und Administration der Microsoft Desktop-Virtualisierung"

Mehr

Installations-Dokumentation, YALG Team

Installations-Dokumentation, YALG Team Installations-Dokumentation, YALG Team Version 8.1 1 Benötigtes Material 2 Vor der Installation 3 Beginn 4 Installation 4.1 Sicherheit 4.2 Partitionierung 4.3 Paketauswahl 4.4 Paketauswahl (fein) 5 Konfiguration

Mehr

Microsoft Windows NT 4.0 Terminal Server Edition einsetzen

Microsoft Windows NT 4.0 Terminal Server Edition einsetzen Bernhard Tritsch Microsoft Windows NT 4.0 Terminal Server Edition einsetzen Microsoft Press Vorwort Einleitung Strukturierung des Buchs GTS-GRAL Informationsquellen Service Packs, Hotfixes und Option Packs

Mehr

I Grundlegende Internetdienste einrichten 9

I Grundlegende Internetdienste einrichten 9 Inhaltsverzeichnis I Grundlegende Internetdienste einrichten 9 1 DHCP Netzwerkkonfiguration zentral 10 1.1 Das DHCP-Protokoll und seine Einsatzmöglichkeiten......... 10 1.1.1 Einsatzmöglichkeiten......................

Mehr

RemoteApp für Terminaldienste

RemoteApp für Terminaldienste RemoteApp für Terminaldienste Mithilfe der Terminaldienste können Organisationen nahezu jeden Computer von nahezu jedem Standort aus bedienen. Die Terminaldienste unter Windows Server 2008 umfassen RemoteApp

Mehr

Implementieren von Windows To Go im Unternehmen. Heike Ritter, Microsoft Deutschland GmbH

Implementieren von Windows To Go im Unternehmen. Heike Ritter, Microsoft Deutschland GmbH Implementieren von Windows To Go im Unternehmen Heike Ritter, Microsoft Deutschland GmbH Die heutigen Herausforderungen Benutzer Devices Apps Daten Benutzer erwarten von jedem Ort aus arbeiten zu können

Mehr

Windows Server 2012 R2

Windows Server 2012 R2 Windows Server 2012 R2 Eine Übersicht Raúl B. Heiduk (rh@pobox.com) www.digicomp.ch 1 Inhalt der Präsentation Die wichtigsten Neuerungen Active Directory PowerShell 4.0 Hyper-V Demos Fragen und Antworten

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung 17

Inhaltsverzeichnis. Einleitung 17 I Inhaltsverzeichnis Einleitung 17 E.1 Wie Ihnen dieses Buch hilft... 18 E.2 Was die Prüfung 70-290 behandelt... 20 E.2.1 Physikalische und logische Geräte verwalten und warten... 20 E.2.2 Benutzer, Computer

Mehr

Administering Windows Server 2012 MOC 20411

Administering Windows Server 2012 MOC 20411 Administering Windows Server 2012 MOC 20411 Diese Schulung ist Teil 2 einer Serie von drei Schulungen, in welchen Sie die nötigen Kenntnisse erlangen, um in einer bestehenden Unternehmensumgebung eine

Mehr

Wenn auf Ihrem Computer werkseitig bereits Windows Server 2012 installiert war, können Sie Schritt 1 überspringen.

Wenn auf Ihrem Computer werkseitig bereits Windows Server 2012 installiert war, können Sie Schritt 1 überspringen. Erste Schritte Schritt 1 Installieren von Windows Server 2012 Wenn auf Ihrem Computer werkseitig bereits Windows Server 2012 installiert war, können Sie Schritt 1 überspringen. Installationsanweisungen

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

NetMan Desktop Manager Quick-Start-Guide

NetMan Desktop Manager Quick-Start-Guide NetMan Desktop Manager Quick-Start-Guide In diesem Dokument wird die Installation von NetMan Desktop Manager beschrieben. Beachten Sie, dass hier nur ein Standard-Installationsszenario beschrieben wird.

Mehr

Windows 10 für Unternehmen Verwaltung

Windows 10 für Unternehmen Verwaltung Windows 10 für Unternehmen Verwaltung Name des Vortragenden Position des Vortragenden Hier bitte Partner- und/oder Microsoft Partner Network Logo einfügen Windows bietet die Verwaltungsfunktionen, die

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg. Windows 2003. Basiskurs Windows-Musterlösung. Version 3. Stand: 19.12.06

Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg. Windows 2003. Basiskurs Windows-Musterlösung. Version 3. Stand: 19.12.06 Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg Windows 2003 Basiskurs Windows-Musterlösung Version 3 Stand: 19.12.06 Impressum Herausgeber Zentrale Planungsgruppe Netze (ZPN) am Kultusministerium Baden-Württemberg

Mehr

Windows Server 2016 Essentials Basis-Server für kleine Unternehmen

Windows Server 2016 Essentials Basis-Server für kleine Unternehmen Windows Server 2016 23 Windows Server 2016 Essentials Mit Windows Server 2016 Essentials hat Microsoft einen Server im Angebot, der sich relativ leicht einrichten lässt und grundlegende Funktionen zu Verfügung

Mehr

Windows Server Update Services (WSUS)

Windows Server Update Services (WSUS) Windows Server Update Services (WSUS) Netzwerkfortbildung, Autor, Datum 1 WSUS in der Windows Was ist WSUS? Patch- und Updatesoftware von Microsoft, bestehend aus einer Server- und einer Clientkomponente

Mehr

SharePoint Workspace 2010 Der Offline Client für SharePoint 2010 Hans.Brender@sqtm.net

SharePoint Workspace 2010 Der Offline Client für SharePoint 2010 Hans.Brender@sqtm.net Hans Brender SharePoint Workspace 2010 Der Offline Client für SharePoint 2010 Hans.Brender@sqtm.net s q t m P S C Historie SharePoint Workspace 2010 P2P SharePoint Workspace 2010 Offline Client Deployment

Mehr

1 Tipps für den Start 11. 2 Arbeiten mit Windows 7 41. 3 Programme, Dateien, Ordner im Griff 65. Inhaltsverzeichnis

1 Tipps für den Start 11. 2 Arbeiten mit Windows 7 41. 3 Programme, Dateien, Ordner im Griff 65. Inhaltsverzeichnis 1 Tipps für den Start 11 Windows 7 schneller starten.... 12 Betriebssystemauswahl verwalten.... 16 Menüverzögerung und Desktop.... 18 Lizenzierung und Testzeitraum vergrößern.... 20 Energie sparen oder

Mehr

Beschreibung des Angebotes

Beschreibung des Angebotes MCSE-Zertifizierung: Microsoft Certified Solutions Expert Server Infrastructure 2012 (MCSE komplett) in Dresden Angebot-Nr. 00622902 Angebot-Nr. 00622902 Bereich Berufliche Weiterbildung Termin 04.05.2015-02.10.2015

Mehr

Linux Netzwerk-Handbuch

Linux Netzwerk-Handbuch 3. AUFLAGE Linux Netzwerk-Handbuch Tony Bautts, Terry Dawson & Gregor N. Purdy Deutsche Übersetzung von Kathrin Lichtenberg ULB Darmstadt Uli«! 16170291 O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol

Mehr

SaaS Exchange Handbuch

SaaS Exchange Handbuch terra CLOUD SaaS Exchange Handbuch Stand: 05/2015 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Grundkonfiguration des SaaS-Exchange Pakets... 3 2 Voraussetzungen für den Zugriff... 3 2.1 Voraussetzungen für

Mehr

Konfigurieren eines Webservers

Konfigurieren eines Webservers Unterrichtseinheit 12: Konfigurieren eines Webservers Erleichterung der Organisation und des Verwaltens von Webinhalten im Intranet und Internet. Übersicht über IIS: Der IIS-Dienst arbeitet mit folgenden

Mehr

magnum Windows XP Professional KOLBERG KOLBERG MAJETSCHAK kompakt komplett kompetent

magnum Windows XP Professional KOLBERG KOLBERG MAJETSCHAK kompakt komplett kompetent magnum Windows XP Professional KOLBERG KOLBERG MAJETSCHAK kompakt komplett kompetent Quickview... 5 Liebe Leserin, lieber Leser... 15 Teil 1 Grundlagen... 19 1 Installation... 23 1.1 Vorbereitende Schritte...

Mehr

Konfigurieren von Microsoft Windows Vista - Original Microsoft Training für Examen 70-620

Konfigurieren von Microsoft Windows Vista - Original Microsoft Training für Examen 70-620 Konfigurieren von Microsoft Windows Vista - Original Microsoft Training für Examen 70-620 Microsoft Press V Inhaltsverzeichnis Einführung Hardwarevoraussetzungen Softwarevoraussetzungen Verwenden der CD

Mehr