Vorgabe oder Eigenverantwortung Was macht bei der Händedesinfektion mehr Sinn? Prof. Dr. Günter Kampf

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorgabe oder Eigenverantwortung Was macht bei der Händedesinfektion mehr Sinn? Prof. Dr. Günter Kampf"

Transkript

1 Vorgabe oder Eigenverantwortung Was macht bei der Händedesinfektion mehr Sinn? Prof. Dr. Günter Kampf

2 Einleitung 30 s ist in Deutschland Standard bei hygienischer Händedesinfektion Spezielle Einreibetechnik wird empfohlen Ziel: Vermeidung von Benetzungslücken Kürzere Einwirkzeiten (z.b. 15 s) werden diskutiert EN 1500: Beprobung nur der Fingerkuppen Reicht die kurze Zeit (z.b. 15 s) tatsächlich zur Benetzung der Hände tatsächlich aus?

3 Quiz 6 Schritte

4 Schritte der Einreibung Schritt 1:

5 Schritte der Einreibung Schritt 1: Schritt 2:

6 Schritte der Einreibung Schritt 3:

7 Schritte der Einreibung Schritt 3: Schritt 4:

8 Schritte der Einreibung Schritt 5:

9 Schritte der Einreibung Schritt 5: Schritt 6:

10 Methode (I) 6 Schritte in EN 1500 Varianten 1-6 Wiederholung der 6 Schritte (1 5 mal, 1 x 3 ml) Referenzverfahren (5 Wiederholungen der Schritte, 2 x 3 ml) Varianten 7-12 Wiederholung der Sequenz der 6 Schritte (1 5 mal, 1 x 3 ml) "eigenverantwortliche Anwendung" Probanden (Ziel: vollständige Benetzung, 1 x 3 ml) Variante 13 "eigenverantwortliche Anwendung" Krankenhauspersonal (Ziel: vollständige Benetzung, 1 x 3 ml) Varianten Insgesamt jeweils 5 Schritte mit neuen Elementen Stichprobenumfang: n = 15 (außer Krankenhaus, n = 20)

11 Methode (II) Bewertung der Hände vor Applikation (Negativkontrolle) Trockenübung vor jeder Anwendung Referenzverfahren: 60% Isopropanol; sonst: Sterillium Fluoreszenz mit Visirub Messung der Dauer des Verfahrens (s) Bewertung der Hände nach Applikation Verblindung des Auswerters Graphische Darstellung auf schematischer Zeichnung + Photos Benetzungslücken Hände: Ja / Nein Auswertung Bestimmung mittlere Dauer (s) Bestimmung Häufigkeit Benetzungslücken (%) Scan und Schichtung

12 Beispiel 1

13 Beispiel 2

14 Beispiel 3

15 Ergebnisse (Mittelwerte Dauer) Schritte eigenverantwortlich (Klinik) eigenverantwortlich (Probanden) Referenz Mittlere Dauer (s)

16 Ergebnisse (Mittelwerte Dauer) Schritte Sequenzen eigenverantwortlich (Klinik) eigenverantwortlich (Probanden) Referenz Mittlere Dauer (s)

17 Ergebnisse (Mittelwerte Dauer) Schritte Sequenzen eigenverantwortlich (Klinik) eigenverantwortlich (Probanden) Referenz Mittlere Dauer (s)

18 Ergebnisse (Anteil Benetzungslücken) Schritte eigenverantwortlich (Klinik) eigenverantwortlich (Probanden) Referenz Anteil mit Lücken (%)

19 Ergebnisse (Anteil Benetzungslücken) Schritte Sequenzen eigenverantwortlich (Probanden) eigenverantwortlich (Klinik) Referenz Anteil mit Lücken (%)

20 Ergebnisse (Anteil Benetzungslücken) Schritte Sequenzen eigenverantwortlich (Probanden) eigenverantwortlich (Klinik) Referenz Anteil mit Lücken (%)

21 Referenzverfahren (75 s)

22 Schritte 5 x durchführen (37 s)

23 Schritte 1 x durchführen (17 s)

24 Eigenverantwortlich (Probanden; 25 s)

25 Eigenverantwortlich (Krankenhauspersonal; 28 s)

26 Neue Technik 1 Schritt 1: Handinnenfläche auf Handinnenfläche Vor- und Rückwärts bewegen (2 mal) Schritt 2: Rotierendes Reiben der geschlossenen Fingerkuppen in der Handinnenfläche (2 mal); mit der anderen Hand wiederholen Schritt 3: Mit der Handinnenfläche von der Daumenwurzel bis zur Fingerspitze über den Daumen reiben (2 mal); mit dem anderen Daumen wiederholen Schritt 4: Hand um das andere Handgelenk legen; eine Rotationsbewegung durchführen; umschlossene Hand zurück ziehen (2 mal); mit anderer Hand wiederholen Schritt 5: Handinnenfläche auf Handrücken; mit gespreizten Fingern bis zu den Fingerspitzen vor und zurück bewegen (2 mal); mit anderer Hand wiederholen

27 Neue Technik 2 Schritt 1: Handinnenfläche auf Handinnenfläche Vor- und Rückwärts bewegen (2 mal) Schritt 2: Rotierendes Reiben der geschlossenen Fingerkuppen in der Handinnenfläche (2 mal); mit der anderen Hand wiederholen Schritt 3: Hand um das andere Handgelenk legen; mit Rotationsbewegungen bis zu den Fingerspitzen der anderen Hand und zurück; mit anderer Hand wiederholen Schritt 4: Kreisendes Reiben des Daumens in der geschlossenen Handinnenfläche (2 mal); mit anderem Daumen wiederholen Schritt 5: Handinnenfläche auf Handrücken; mit gespreizten Fingern vor und zurück bewegen (2 mal); mit anderer Hand wiederholen

28 Neue Technik 3 Schritt 1: Handinnenfläche auf Handinnenfläche Vor- und Rückwärts bewegen (2 mal) Schritt 2: Rotierendes Reiben der geschlossenen Fingerkuppen in der Handinnenfläche (2 mal); mit der anderen Hand wiederholen Schritt 3: Die Daumenwurzel umfassen und bis zur Fingerspitze über den Daumen reiben (2 mal); mit anderem Daumen wiederholen Schritt 4: Hand um das andere Handgelenk legen; eine Rotationsbewegung durchführen; umschlossene Hand zurück ziehen (2 mal); mit anderer Hand wiederholen Schritt 5: Handinnenfläche auf Handrücken; mit gespreizten Fingern bis zu den Fingerspitzen vor und zurück bewegen (2 mal); mit anderer Hand wiederholen

29 Ergebnisse Referenz Eigenverantwortlich (Probanden) Eigenverantwortlich (Klinik) Neu 1 Neu 2 Neu 3 Dauer (s) Benetzungslücken (%)

30 Neue Technik 1 (27 s)

31 Neue Technik 2 (22 s)

32 Neue Technik 3 (27 s)

33 Vergleich Standardmethode (26 s)

34 Diskussion 1978 wurde berichtet*: Mittlere Dauer der Waschung: 20 Sekunden (n = 129) Häufigkeit von Benetzungslücken: 89% *Quelle: Taylor LJ (1978) Nurs. Times 43:

35 Schlussfolgerung Sekunden für die hygienische Händedesinfektion sind nicht ausreichend Sekunden bleiben sinnvoll, einzige Empfehlung die gegeben werden kann

36 Schlussfolgerung 2 1. Die klinische Praxis (eigenverantwortlich) ist besser als ihr Ruf. 2. Konsequent umgesetzt provozieren die Schritte aus EN 1500 Benetzungslücken Schwachstellen klar erkennbar Eigenverantwortliche Anwendung ist bei der Einreibetechnik besser 3. Benetzungslücken nur sehr selten an Fingerkuppen oder Handinnenfläche, dann vor allem bei kurzen Verfahren 4. Auch neue Einreibemethode kann effektiv sein

37 Frage: Wie soll zukünftig geschult werden? Neue Regeln? Eigenverantwortliche Anwendung? 30

38 Unser Vorschlag

39 Weiterführende Literatur Hygiene & Medizin (2009): 24 31

10/30/2015. Händehygiene. Sylvia Liechti, Fachberaterin Hygiene. Händehygiene. Sylvia Liechti, Fachberaterin Hygiene

10/30/2015. Händehygiene. Sylvia Liechti, Fachberaterin Hygiene. Händehygiene. Sylvia Liechti, Fachberaterin Hygiene 13. Treffen Hygiene Netzwerk Bern 28. Oktober 2015 Agenda 1. Begrüssung 2. Fachlicher Input Händehygiene 3. Fachlicher Input Schutzmaterialien bei Norovirus korrekt einsetzen 4. Brennende Fragen 5. Leitung

Mehr

12. Treffen Hygiene Netzwerk Nordwest - CH 26. April 2016 Agenda 1. Begrüssung, Programm, Ziele 2. Informationen zum Netzwerk 3. Fachlicher Input: Wie kann die Compliance der Händehygiene verbessert werden?

Mehr

in den Kliniken Mühldorf / Haag

in den Kliniken Mühldorf / Haag Händehygiene in den Kliniken Mühldorf / Haag Ingrid Denk 2013 1 Keime finden sich überall und ihre Übertragungswege sind vielfältig Von den Händen Durch die Raumluft Von den Arbeitsflächen Von Instrumenten

Mehr

Händehygiene im Zollernalb Klinikum

Händehygiene im Zollernalb Klinikum Händehygiene Händehygiene im Zollernalb Klinikum 1 Keime finden sich überall... 2 Ihre Hände befinden sich ständig in intensivem Kontakt mit Ihrer Umgebung, nehmen Keime auf und geben sie weiter durch

Mehr

M. Zander. Hand Reflexologie. Selbstbehandlung leicht gemacht

M. Zander. Hand Reflexologie. Selbstbehandlung leicht gemacht 2010 Hand-Reflexologie Selbstbehandlung leicht gemacht Martin Zander 2 M. Zander Hand Reflexologie Selbstbehandlung leicht gemacht Dieses Buch wurde online bezogen über: XinXii.com Der Marktplatz für elektronische

Mehr

Günter Kampf 1,2, Mirja Reichel 1,3, Yvonne Feil 4, Sven Eggerstedt 4, Paul-Michael Kaulfers 5. Institut für Pharmazie, Universität Hamburg, Hamburg 4

Günter Kampf 1,2, Mirja Reichel 1,3, Yvonne Feil 4, Sven Eggerstedt 4, Paul-Michael Kaulfers 5. Institut für Pharmazie, Universität Hamburg, Hamburg 4 Schlüsselwörter Hygienische Händedesinfektion Einreibetechnik Qualität der Benetzung der Hände Einreibezeit Keywords Hygienic hand desinfection Rub-in technique Quality of hand coverage Application time

Mehr

Interdisziplinäres Zentrum für Infektionsmedizin Tübingen. Händedesinfektion. Prof. Dr. Peter Heeg Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene

Interdisziplinäres Zentrum für Infektionsmedizin Tübingen. Händedesinfektion. Prof. Dr. Peter Heeg Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene Interdisziplinäres Zentrum für Infektionsmedizin Tübingen Händedesinfektion Prof. Dr. Peter Heeg Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene Rationale und rationelle Diagnostik und Therapie in

Mehr

Keimen keine Chance!

Keimen keine Chance! Keimen keine Chance! Es war einmal Der ungarische Arzt Ignaz Philipp Semmelweis (1818 1865) war Mitte des 19. Jahrhunderts Gynäkologe an der Wiener Frauenklinik. Der «Retter der Mütter» erkannte als erster

Mehr

Händedesinfektion. Anwendung

Händedesinfektion. Anwendung Händedesinfektion Anwendung Die Händedesinfektion dient der Reduktion der Mikroorganismen und damit der Vermeidung der Übertragung von Krankheitserregern, sowohl zum Schutz der Tiere als auch des medizinischen

Mehr

Listung. Neue europäische Prüfvorschriften für die Bewertung von Desinfektionsmitteln. Prüfvorschriften Desinfektionsmittel in der Humanmedizin

Listung. Neue europäische Prüfvorschriften für die Bewertung von Desinfektionsmitteln. Prüfvorschriften Desinfektionsmittel in der Humanmedizin Listung Neue europäische Prüfvorschriften für die Bewertung von Desinfektionsmitteln 1 AFNOR Normen zur Desinfektionsmittelprüfung Standardmethoden der DGHM/ ÖGHMP zur Prüfung und Bewertung chemischer

Mehr

Klinisches Institut für Krankenhaushygiene

Klinisches Institut für Krankenhaushygiene Klinisches Institut für Krankenhaushygiene ALLGEMEINES KRANKENHAUS DER STADT WIEN HYGIENERICHTLINIE gültig ab: 01.04.2011 Version 01 Seite 1 von 20 1 GELTUNGSBEREICH UND ZWECK Diese Hygienerichtlinie bietet

Mehr

Ratgeber für Patienten und Angehörige

Ratgeber für Patienten und Angehörige Gesundheit und P ege im starken Verbund. Ratgeber für Patienten und Angehörige VRE Vancomycin-resistente Enterokokken ESBL Enterobakterien mit erweiterter Resistenz gegen Beta-Laktam-Antibiotika MRSA Methicillin-resistenter

Mehr

Vorgaben des Infektionschutzgesetzes

Vorgaben des Infektionschutzgesetzes Vorgaben des Infektionschutzgesetzes Dr. med. Klaus R. Walter sdezernent Das Infektionsschutzgesetz (IfSG) ist ein Bundesgesetz im 43 wird die sog. Belehrung geregelt, die alle Beschäftigten im Lebensmittelbereich

Mehr

MRSA Informationen für Patienten und Angehörige

MRSA Informationen für Patienten und Angehörige Die richtige Händedesinfektion in 30 Sekunden Eine hohle Hand voll Händedesinfektionsmittel (ca. 35 ml = 23 Spenderhübe) bis zur Trocknung einreiben. Informationen für Patienten und Angehörige Besonders

Mehr

Ticken wir eigentlich noch sauber? - Teil 2: Der Mensch als Keimschleuder

Ticken wir eigentlich noch sauber? - Teil 2: Der Mensch als Keimschleuder Ticken wir eigentlich noch sauber? - Teil 2: Der Mensch als Keimschleuder Der Qualitätstipp im Mai 2017 von Michael Baldus, NOVIA Chromatographie- und Messverfahren GmbH Im letzten Qualitätstipp haben

Mehr

Epicare 3. Antimikrobielle Waschlotion. geeignet für den Lebensmittelbereich parfüm- und farbstofffrei

Epicare 3. Antimikrobielle Waschlotion. geeignet für den Lebensmittelbereich parfüm- und farbstofffrei Epicare 3 Antimikrobielle Waschlotion geeignet für den Lebensmittelbereich parfüm- und farbstofffrei Epicare 3 Antimikrobielle Waschlotion Anwendungsbereich: Epicare 3 eignet sich hervorragend für die

Mehr

Diskussion der aktuellen Anforderungen an hygienische Untersuchungen in Krankenhäusern

Diskussion der aktuellen Anforderungen an hygienische Untersuchungen in Krankenhäusern Diskussion der aktuellen Anforderungen an hygienische Untersuchungen in Krankenhäusern 32. Veranstaltung des Arbeitskreis Infektionsprophylaxe 8. März 2011 in Potsdam, 9. März 2011 in Leipzig Referent:

Mehr

Epicare Hand Protect

Epicare Hand Protect PROFESSIONELLE HANDHYGIENE SAUBER. SICHER. EFFIZIENT. Epicare Hand Protect HAUTSCHUTZPRÄPARAT ANWENDUNGSBEREICH Epicare Hand Protect schützt die Hände sowohl gegen in Wasser gelöste Schadstoffe als auch

Mehr

Hygienische Händewaschung

Hygienische Händewaschung Vorwort hygienische Händewaschung, VAH-Liste Internetfassung 15. 4. 2010 1 Hygienische Händewaschung Erläuterungen zur Prüfmethodik [1, 2] Für die Zertifizierung der Präparate für die hygienische Händewaschung

Mehr

MRSA. Antibiotika-unempfindliche Bakterien. Informationen für Betroffene und Angehörige

MRSA. Antibiotika-unempfindliche Bakterien. Informationen für Betroffene und Angehörige MRSA Antibiotika-unempfindliche Bakterien Informationen für Betroffene und Angehörige MRSA Liebe Betroffene, liebe Angehörige, diese Broschüre informiert Sie und gibt Ihnen Hilfestellungen im Umgang mit

Mehr

Hygieneplan für den First Responder Dienst der Feuerwehr Rechberg Stand: Warum Hygiene?

Hygieneplan für den First Responder Dienst der Feuerwehr Rechberg Stand: Warum Hygiene? Warum Hygiene? Hygiene ist die wichtigste Voraussetzung, um sich selbst und andere vor Ansteckung und der Verbreitung von übertragbaren Krankheiten zu schützen. Der Hygieneplan umfasst im Besonderen: Maßnahmen

Mehr

Pflegeanleitung zur Apomorphin-Pumpentherapie

Pflegeanleitung zur Apomorphin-Pumpentherapie Technische Pumpenbetreuung Tel.: 03641-628 40 21 Mo Fr: 08:00 18:00 Uhr 24h-Rufbereitschaft über die Handynummer des versorgenden persönlichen Care-Managers. Diese wird bei dem Erstkontakt per persönlicher

Mehr

Epicare 2 Hautschonende Waschlotion

Epicare 2 Hautschonende Waschlotion Epicare 2 Hautschonende Waschlotion geeignet für den Lebensmittelbereich parfüm- und farbstofffrei Epicare 2 Hautschonende Waschlotion Anwendungsbereich: Epicare 2 eignet sich hervorragend für die schonende

Mehr

Kiefergelenk CMD Übungen. Übung 1: Kiefer zurück ziehen

Kiefergelenk CMD Übungen. Übung 1: Kiefer zurück ziehen Übung 1: Kiefer zurück ziehen Fingerkuppe des Mittelfingers hinter den Zähnen platzieren. Daumen unter/hinter das Kinn bringen. Zähne leicht auf dem mittleren Glied des Fingers aufkommen lassen. Die Hand

Mehr

Händedesinfektion. Information für Patienten, Angehörige und Besucher

Händedesinfektion. Information für Patienten, Angehörige und Besucher Information für Patienten, Angehörige und Besucher Korrekte Händehygiene Was ist eine? Unter einer versteht man das Einreiben der Hände mit einem in der Regel auf Alkohol basierenden Desinfektionsmittel,

Mehr

Praktische Tipps zur Durchführung

Praktische Tipps zur Durchführung Praktische Tipps zur Durchführung Die Übungen sind so ausgewählt und angeordnet, dass sie eine sinnvolle Reihenfolge ergeben: Die ersten beiden Übungen lösen Verspannungen und wirken gezielt gegen Kopfschmerzen.

Mehr

Flächendesinfektion how to

Flächendesinfektion how to 15.03.2017 Flächendesinfektion how to Monika Neumann Hygienefachkraft imland Klinik Rendsburg imland Klinik Rendsburg 2 Flächendesinfektion im OP Warum das Thema: Beobachtungen im Praktikum: Unterschiedliche

Mehr

Häusliche Pflege bei Ansteckungsgefahr

Häusliche Pflege bei Ansteckungsgefahr Händewaschen Händedesinfektion Schutzmaske anziehen Hilfsmittel Wechseln der Bettwäsche beim belegten Bett Handschuhe ausziehen Einbinden der Beine Händewaschen Die Hände sind vor Beginn jeder Tätigkeit,

Mehr

PHYSIOTHERAPIE NACH BRUST-OP

PHYSIOTHERAPIE NACH BRUST-OP PHYSIOTHERAPIE NACH BRUST-OP THERAPIE UNSERE EMPFEHLUNG Sehr geehrte Patientin, wir Physiotherapeuten besuchen Sie möglichst gleich am ersten Tag nach Ihrer Brustoperation. Wir empfehlen Ihnen, insbesondere,

Mehr

Handekzeme im medizinischberuflichen. Uwe Hillen

Handekzeme im medizinischberuflichen. Uwe Hillen Handekzeme im medizinischberuflichen Umfeld Uwe Hillen Epidemiologie des Handekzems 1-Jahresprävalenz bis zu 10% in der gesamten Bevölkerung 5% der Patienten mit Handekzem sind arbeitsunfähig Anteil der

Mehr

Individualhygiene. Kurs Hygienebeauftragte Dient sowohl dem Schutz der eigenen Person, als auch dem Schutz des Patienten.

Individualhygiene. Kurs Hygienebeauftragte Dient sowohl dem Schutz der eigenen Person, als auch dem Schutz des Patienten. Individualhygiene Kurs Hygienebeauftragte 2014 Individualhygiene Dient sowohl dem Schutz der eigenen Person, als auch dem Schutz des Patienten. Die Vorbildfunktion des ärztlichen Personals ist von enormer

Mehr

Informationen für Patienten und Angehörige

Informationen für Patienten und Angehörige Informationen für Patienten und Angehörige Die richtige Händedesinfektion in 30 Sekunden Eine hohle Hand voll Händedesinfektionsmittel (ca. 3-5 ml = 2-3 Spenderhübe) bis zur Trocknung einreiben. Besonders

Mehr

MRSA. Antibiotika-unempfindliche Bakterien. Informationen für Betroffene und Angehörige

MRSA. Antibiotika-unempfindliche Bakterien. Informationen für Betroffene und Angehörige MRSA Antibiotika-unempfindliche Bakterien Informationen für Betroffene und Angehörige MRSA Inhalte Vorwort 3 Was bedeutet MRSA? 4 Welche Personengruppen sind gefährdet? 5 Wo wird MRSA am häufigsten nachgewiesen?

Mehr

Checkliste Kinesiologie

Checkliste Kinesiologie Checkliste Kinesiologie Für einen allgemeinen kinesiologischen Energieausgleich eignen sich die folgenden 3 Methoden sehr gut. Massage der Neurolymphatischen Zonen zur Anregung des Stoffwechsels und der

Mehr

Auszug aus: 9.6 Händehygiene. Hinweis. 9.6.1 Ziele der Händehygiene

Auszug aus: 9.6 Händehygiene. Hinweis. 9.6.1 Ziele der Händehygiene Auszug aus: Peter Bergen Basiswissen Krankenhaushygiene Brigitte Kunz Verlag 2., aktualisierte und überarbeitete Auflage 2006. 296 Seiten, 14,8 x 21,0 cm, kartoniert ISBN 978-3-89993-444-1 9.6 Händehygiene

Mehr

Anforderungen an das Personal 3.7 Seite 1

Anforderungen an das Personal 3.7 Seite 1 Anforderungen an das Personal 3.7 Seite 1 3.7 Personalhygiene Die Personalhygiene umfasst alle persönlichen Maßnahmen des Mitarbeiters zur Reinhaltung seines Körpers und seiner Kleidung. Mangelnde Personalhygiene

Mehr

Langen Nacht der Wissenschaft am

Langen Nacht der Wissenschaft am Langen Nacht der Wissenschaft am 21.05.2016 Die unheimliche Gefahr. Multiresistent Keime im Krankenhaus. Auswertung der mikrobiologische Abklatschuntersuchungen Die Abklatsche wurde auf sogenannten Blutagarplatten

Mehr

HANDDESINFEKTION. reinigen FÜR INDUSTRIE & HANDWERK HANDDESINFEKTION DESINFEKTIONSSPENDER DESINFEKTIONSSÄULEN MOBILE DESINFEKTIONSSÄULE

HANDDESINFEKTION. reinigen FÜR INDUSTRIE & HANDWERK HANDDESINFEKTION DESINFEKTIONSSPENDER DESINFEKTIONSSÄULEN MOBILE DESINFEKTIONSSÄULE reinigen HANDDESINFEKTION FÜR INDUSTRIE & HANDWERK HANDDESINFEKTION DESINFEKTIONSSPENDER DESINFEKTIONSSÄULEN MOBILE DESINFEKTIONSSÄULE STRENGE SPEZIAL KAMPF den VIREN DESMANOL pure Hände-Desinfektionsmittel

Mehr

Hygieneplan Massage. Gliederung des Hygieneplans:

Hygieneplan Massage. Gliederung des Hygieneplans: Hygieneplan Massage Gliederung des Hygieneplans: 1. Hygienische Grundlagen 1.1. Händedesinfektion 1.2. Reinigung 1.3. Flächendesinfektion / Desinfizierende Reinigung 1.4. Instrumentendesinfektion / Gerätedesinfektion

Mehr

Sport-Thieme Therapie-Knete

Sport-Thieme Therapie-Knete Bedienungsanleitung Art.-Nr. 11 188 8209 Sport-Thieme Therapie-Knete Vielen Dank, dass Sie sich für ein Sport-Thieme Produkt entschieden haben! Damit Sie viel Freude an diesem Produkt haben und die Sicherheit

Mehr

Infektionsprävention. Hygiene im Krankenhaus. Eine Handreichung für Ehrenamtliche

Infektionsprävention. Hygiene im Krankenhaus. Eine Handreichung für Ehrenamtliche Infektionsprävention Hygiene im Krankenhaus Eine Handreichung für Ehrenamtliche Vorwort Inhaltsverzeichnis Hygiene geht durch viele gute Hände Schön, dass Sie da sind! Das hören Ehrenamtliche in Krankenhäusern

Mehr

2. Beschreibende ( deskriptive ) Statistik 2.1 Grundbegriffe 2.2 Stichproben 2.3 Fehler, Ausreißer und fehlende Werte 2.4 Merkmale 2.

2. Beschreibende ( deskriptive ) Statistik 2.1 Grundbegriffe 2.2 Stichproben 2.3 Fehler, Ausreißer und fehlende Werte 2.4 Merkmale 2. 2.1 Grundbegriffe 2.3 Fehler, Ausreißer und fehlende Werte 2.4 Merkmale 2.5 Definition: Urliste, relative und absolute Häufigkeit 2.6 Tabellarische und graphische Darstellung: Häufigkeit 2.7 Klasseneinteilung

Mehr

Hygiene im Krankenhaus

Hygiene im Krankenhaus Hygiene im Krankenhaus Eine Handreichung für Ehrenamtliche Vorwort Inhaltsverzeichnis Hygiene geht durch viele gute Hände Schön, dass Sie da sind! Das hören Ehrenamtliche in Krankenhäusern immer wieder.

Mehr

Gesund und fit am Arbeitsplatz

Gesund und fit am Arbeitsplatz Gesund und fit am Arbeitsplatz www.voltaren.de Gesund und fit am Arbeitsplatz Etwa die Hälfte der Erwerbstätigen in Deutschland arbeitet an Büro- und Bildschirmarbeitsplätzen Tendenz steigend. Diese Menschen

Mehr

MBSR-Übungen: Körperübungen (Yoga)

MBSR-Übungen: Körperübungen (Yoga) MBSR-Übungen: Körperübungen (Yoga) Michael Seibt Anleitung nach: Cornelia Löhmer, Rüdiger Standhardt: MBSR die Kunst, das ganze Leben zu umarmen. Klett- Cotta-Verlag Übung 1: In der Rückenlage eine bequeme

Mehr

Übung I Äpfel pflücken

Übung I Äpfel pflücken Übung I Äpfel pflücken Apfelpflückgeschichte erzählen: ihr steht unter einem Apfelbaum. Es sind nur noch weit oben Äpfel, die ihr pfflücken könnt. Stellt euch auf Zehenspitzen und greift mit dem rechtem

Mehr

S P O R T Ü B U N G E N F Ü R U N T E R W E G S U N D I M H O T E L - Z I M M E R

S P O R T Ü B U N G E N F Ü R U N T E R W E G S U N D I M H O T E L - Z I M M E R Fit und Aktiv auf Geschäftsreise S P O R T Ü B U N G E N F Ü R U N T E R W E G S U N D I M H O T E L - Z I M M E R I N K O O P E R A T I O N M I T ÜBUNGEN FÜR UNTERWEGS Im Taxi: So trainieren Sie unterwegs

Mehr

Langen Nacht der Wissenschaft am

Langen Nacht der Wissenschaft am Langen Nacht der Wissenschaft am 20.05.2017 Die unheimliche Gefahr. Multiresistent Keime im Krankenhaus. Auswertung der mikrobiologische Abklatschuntersuchungen Die Abklatsche wurde auf sogenannten Blutagarplatten

Mehr

Bericht über die Gesamtergebnisse der Befragung der Ärztinnen/der Ärzte in Weiterbildung bei der Evaluation 2016

Bericht über die Gesamtergebnisse der Befragung der Ärztinnen/der Ärzte in Weiterbildung bei der Evaluation 2016 Bericht über die Gesamtergebnisse der Befragung der Ärztinnen/der Ärzte in Weiterbildung bei der Evaluation Erläuterungen: Der Fragebogen zur Evaluation der Weiterbildung enthielt 8 Fragen an die Ärztinnen/Ärzte

Mehr

Hygiene, die Plus macht (Arial bold 34pt) Präsentationstitel. Unterzeile (Arial 22pt) Händehygieneschulung

Hygiene, die Plus macht (Arial bold 34pt) Präsentationstitel. Unterzeile (Arial 22pt) Händehygieneschulung Präsentationstitel Hygiene, die Plus macht (Arial bold 34pt) Händehygieneschulung Unterzeile (Arial 22pt) Was sind die Top 10 Überträger von Infektionserregern? 22.03.2016 Schulung Händehygiene Schülke

Mehr

Fingerübungen. Schulungsunterlage

Fingerübungen. Schulungsunterlage Fingerübungen Schulungsunterlage www.gesundheit-pflege.at Fingerübungen Hausübungsprogramm Nehmen Sie sich täglich ein paar Minuten Zeit, um einige dieser Übungen auszuführen. Es ist nicht nötig täglich

Mehr

Vogelgrippe: Merkblatt für AdA in Schulen, Kursen und Einsätzen

Vogelgrippe: Merkblatt für AdA in Schulen, Kursen und Einsätzen C FST A und Ofaz 3003 Bern, 03.03.06 "AVIS" Vogelgrippe: Merkblatt für AdA in Schulen, Kursen und Einsätzen 1 Grundsätzliches Die Vogelgrippe ist eine durch das Virus A H5N1 verursachte Tierseuche. Die

Mehr

1 Zweck, Ziel. 2 Geltungsbereich. Unabhängige Prüfung von Audits gemäß der Verordnung (EG) Nr. 882/2004. Länderübergreifende Verfahrensanweisung

1 Zweck, Ziel. 2 Geltungsbereich. Unabhängige Prüfung von Audits gemäß der Verordnung (EG) Nr. 882/2004. Länderübergreifende Verfahrensanweisung Dokument: 07-VA-AG-02 Datum des LAV-Beschlusses: 10.11.2008 Seite 1 von 5 Inhalt 1 Zweck, Ziel... 1 2 Geltungsbereich... 1 3 Begriffe... 2 4 Verfahren... 2 4.1 Allgemeines... 2 4.2 Anforderungen an des

Mehr

DBV-Heft Nr. 9. Beschichtung bei Parkhaus- Neubauten. Deutscher Beton- und Bautechnik-Verein E.V.

DBV-Heft Nr. 9. Beschichtung bei Parkhaus- Neubauten. Deutscher Beton- und Bautechnik-Verein E.V. DBV-Heft Nr. 9 Beschichtungen Reduktion der Bewehrungsüberdeckung bei vorhandener Beschichtung bei Parkhaus- Neubauten Deutscher Beton- und Bautechnik-Verein E.V. elbild: Setz-Fließ-Versuch (Slump-Flow-Test)

Mehr

HELIOS Kliniken. Hygiene bei HELIOS. Information für Patienten, Besucher und Angehörige

HELIOS Kliniken. Hygiene bei HELIOS. Information für Patienten, Besucher und Angehörige HELIOS Kliniken Hygiene bei HELIOS Information für Patienten, Besucher und Angehörige Liebe Patienten, Angehörige und Besucher, etwa 600.000 Patienten infizieren sich jedes Jahr in deutschen Krankenhäusern

Mehr

Elektronisches Händehygiene- Monitoring: Auswirkungen auf Compliance und Infektionen

Elektronisches Händehygiene- Monitoring: Auswirkungen auf Compliance und Infektionen Lunchsymposium Ophardt Hygiene 08.09.2017, Sepsis Update Weimar 2017 Elektronisches Händehygiene- Monitoring: Auswirkungen auf Compliance und Infektionen Andreas Glöckner Interessenkonflikt Mitarbeiter

Mehr

Anleitung zur Beobachtung der Händedesinfektion (Bestimmung der Compliance)

Anleitung zur Beobachtung der Händedesinfektion (Bestimmung der Compliance) Anleitung zur Beobachtung der Händedesinfektion (Bestimmung der Compliance) Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Empfehlungen zur Vorgehensweise 2. Indikationen der Händedesinfektions-Gelegenheit (HDG) 3.

Mehr

MRSA. Antibiotika-unempfindliche Bakterien. Informationen für Betroffene und Angehörige

MRSA. Antibiotika-unempfindliche Bakterien. Informationen für Betroffene und Angehörige Antibiotikaunempfindliche Bakterien Informationen für Betroffene und Angehörige Inhalte Vorwort 3 Was bedeutet MRSA? 4 Welche Personengruppen sind gefährdet? 5 Wo wird MRSA am häufigsten nachgewiesen?

Mehr

Applikationsfeld / Industriezweig:

Applikationsfeld / Industriezweig: Applikationsfeld / Industriezweig: Chemie / Polymerindustrie Elektronik Energie Ernährung / Landwirtschaft Geologie / Bergbau Halbleiter-Technologie Klinische Chemie / Medizin / Hygiene / Gesundheitswesen

Mehr

Pflege-Plus für den Winter. + Panthenol. desmanol pure. Starke Wirkung zarte Pflege.

Pflege-Plus für den Winter. + Panthenol. desmanol pure. Starke Wirkung zarte Pflege. desmanol pure Starke Wirkung zarte Pflege. Pflege-Plus für den Winter Winterzeit ist Erkältungszeit. Übertragungswege von Keimen. Wieso ist das so? In der Winterzeit halten wir uns häufiger in geschlossenen

Mehr

Core Stability Surf Workout Bewegungsbeschreibung

Core Stability Surf Workout Bewegungsbeschreibung Core Stability Surf Workout Bewegungsbeschreibung REVERSE ROTATION LUNGE Kontrollierter Ausfallschritt nach hinten Arme in sogenannte Kaktusposition führen Dabei ziehen die Schulterblätter zueinander und

Mehr

Hygiene-Maßnahmen in Leichter Sprache

Hygiene-Maßnahmen in Leichter Sprache Hygiene-Maßnahmen in Leichter Sprache Dieses Info-Heft haben wir zusammen gemacht mit: Dem Institut für Umwelt-Medizin und Kranken-Haus-Hygiene. Diese Infos sind in Leichter Sprache. So können viele Menschen

Mehr

Merkblatt zum Arbeitsprojekt*

Merkblatt zum Arbeitsprojekt* I. Hinweise zum Arbeitsprojekt: Merkblatt zum Arbeitsprojekt* Das Arbeitsprojekt ist eine Prüfungsleistung im Prüfungsteil Hauswirtschaftliche Versorgungs- und Betreuungsleistungen. Mit dem Arbeitsprojekt

Mehr

Anja Lambertz Wirbelsäulengymnastik

Anja Lambertz Wirbelsäulengymnastik Anja Lambertz Wirbelsäulengymnastik Vorab Bitte vor allen Übungen den Körper durch motivierende, auf die Stunde vorbereitende Schritte warm werden lassen. Die Schultern kreisen lassen, den Rücken strecken

Mehr

INGENIEURBÜRO SCHNEIDER Dipl.- Ing. Frank Schneider

INGENIEURBÜRO SCHNEIDER Dipl.- Ing. Frank Schneider Wärmebrückennachweis und Nachweis der Schimmelbildung in der Wohneinheit. (DG),.Straße. in.. Gliederung 1. Grundlage und Auftrag zur Nachweisführung 2. Wärmebrückennachweis und Nachweis der Schimmelbildung

Mehr

Aktive Pause am Arbeitsplatz

Aktive Pause am Arbeitsplatz Aktive Pause am Arbeitsplatz Inhaltsübersicht Richtig Sitzen am Arbeitsplatz Mobilisation Wirbelsäule/ Schulter-Nacken-Bereich Kräftigung Rumpfmuskulatur Übungen für die Augen ein bewegter Arbeitstag Richtig

Mehr

2 DAS ENTSPRECHUNGSSYSTEM DER FÜNF WANDLUNGSPHASEN

2 DAS ENTSPRECHUNGSSYSTEM DER FÜNF WANDLUNGSPHASEN INHALT 1 WISSENSWERTES ÜBER DIE CHINESISCHE MEDIZIN 1.1 Qi und Blut - die Träger des Lebens 14 Qi - die Lebensenergie 14 Blut - der Träger materieller Energien 15 1.2 Meridiane - die Energie-Flüsse des

Mehr

Rückenschmerzen. kennt jeder.

Rückenschmerzen. kennt jeder. Rückenschmerzen kennt jeder. Rückenübungen Effektiv trainieren: Tief und langsam atmen bei Anspannung ausatmen, bei Entspannung einatmen. Keine Pressatmung. Wiederholungen der Übungen langsam steigern.

Mehr

Sanfte Bewegung gegen Kopfschmerzen

Sanfte Bewegung gegen Kopfschmerzen Das ratiopharm Qi Gong-Übungsposter Sanfte Bewegung gegen Kopfschmerzen Qi Gong-Übungen im Sitzen: Übung 1: 1. Setzen Sie sich für die Ausgangsposition auf einen Stuhl. Der Rücken ist gerade, die Beine

Mehr

Hygienefibel. Sicher vor Keimen während Ihres Aufenthaltes im Krankenhaus Mechernich KRANKENHAUS MECHERNICH

Hygienefibel. Sicher vor Keimen während Ihres Aufenthaltes im Krankenhaus Mechernich KRANKENHAUS MECHERNICH Hygienefibel Sicher vor Keimen während Ihres Aufenthaltes im Krankenhaus Mechernich KRANKENHAUS MECHERNICH Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn Partner für Generationen & die Region Inhalt

Mehr

Praktische Untersuchungen zur kindgerechten Modifikation der hygienischen Händedesinfektion

Praktische Untersuchungen zur kindgerechten Modifikation der hygienischen Händedesinfektion Schlüsselwörter Händedesinfektion Verfahren der Händedesinfektion Compliance Keywords Hand disinfection Procedure of Hand disinfection Compliance Sarah Käter 1, Arne Simon 2, Martin Exner 1, Jürgen Gebel

Mehr

Der MRSA-Sanierungsplan für Betroffene und Angehörige. Gemeinsam

Der MRSA-Sanierungsplan für Betroffene und Angehörige. Gemeinsam Der MRSA-Sanierungsplan für Betroffene und Angehörige Gemeinsam gegen MRSA Dekolonisation bei MRSA-Besiedlung (Merkblatt für Patienten) Liebe Patientin, lieber Patient, die Dekolonisierung (auch Sanierung

Mehr

Arbeitskreis erstellt durch: Datum

Arbeitskreis erstellt durch: Datum Arbeitskreis erstellt durch: Datum Anzahl der Beschäftigten Unterschrift der/des Fachverantwortlichen Tabelle A - Grundsätzliches A.1 Dieser Bogen gilt ausschließlich in Verbindung mit der Gefährdungsbeurteilung

Mehr

Unter dem Motto Es liegt in unseren Händen fand am 28. Mai 2013 der diesjährige Aktionstag Tag der Hände im Krankenhaus Düren statt.

Unter dem Motto Es liegt in unseren Händen fand am 28. Mai 2013 der diesjährige Aktionstag Tag der Hände im Krankenhaus Düren statt. Unter dem Motto Es liegt in unseren Händen fand am 28. Mai 2013 der diesjährige Aktionstag Tag der Hände im Krankenhaus Düren statt. Diese Aktion ist angelehnt an die nationale Kampagne der AKTION Saubere

Mehr

Experimentelle und klinische Dosimetrie. bei der Doppelkontrastuntersuchung des Dünndarms. (Enteroklysma nach Sellink / Herlinger)

Experimentelle und klinische Dosimetrie. bei der Doppelkontrastuntersuchung des Dünndarms. (Enteroklysma nach Sellink / Herlinger) Aus der Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin des Universitätsklinikums Benjamin Franklin der Freien Universität Berlin Geschäftsführender Direktor: Prof. Dr. K.-J. Wolf Experimentelle und klinische

Mehr

Kreisfeuerwehrverband Warendorf e.v.

Kreisfeuerwehrverband Warendorf e.v. Herz-Lungen-Wiederbelebung Person nicht ansprechbar / Atemstillstand / Kreislaufstillstand Herz Lungen Wiederbelebung zwei Helfer Methode Nach neusten Empfehlungen 30 Druckmassagen / 2 Beatmungen Beatmung

Mehr

17 Übungen. Schulterschule

17 Übungen. Schulterschule 17 Übungen aus der Schulterschule Freigabe Dr. Ullrich / Dr. Authorsen Stand 24.11.2009 Med. Zentrum Villa Nonnenbusch / Alexander Fräcke Nachdruck nur zum persönlichen Gebrauch. Jegliche weitere Vervielfältigung,

Mehr

Fingerübungen. Schulungsunterlage

Fingerübungen. Schulungsunterlage Fingerübungen Schulungsunterlage www.gesundheit-pflege.at Fingerübungen Hausübungsprogramm Nehmen Sie sich täglich ein paar Minuten Zeit, um einige dieser Übungen auszuführen. Es ist nicht nötig täglich

Mehr

Kinderintensivstation

Kinderintensivstation Kinderintensivstation Informationen zur Hygiene 02 Hygiene ist wichtig Fragen und Antworten Liebe Eltern, auf der Kinderintensivstation ist Hygiene für Ihr Kind beson ders wichtig. Daher möchten wir Ihnen

Mehr

Inhalt. Vorwort Frage: Warum sollte man ein alkoholisches Händedesinfektionsmittel nicht als Flächendesinfektionsmittel verwenden?

Inhalt. Vorwort Frage: Warum sollte man ein alkoholisches Händedesinfektionsmittel nicht als Flächendesinfektionsmittel verwenden? Vorwort 11 1 Allgemeines zur Händedesinfektion und zu Händedesinfektionsmitteln 12 I.Frage: Wer hat die hygienische Händedesinfektion erfunden? 12 2. Frage: Wie wirken Händedesinfektionsmittel? 13 3. Frage:

Mehr

Outlook mit Gesten steuern

Outlook mit Gesten steuern Outlook mit Gesten steuern Menüband verwenden Menüband für die Touchscreen-Bedienung optimieren Wenn Sie Outlook auf einem Gerät mit Touchscreen nutzen, z. B. einem Tablet-PC, können Sie E-Mails, Aufgaben

Mehr

Imagepflege Wann hören wir auf zu jammern? Das Image deutscher Kliniken aus Sicht der Industrie. Prof. Dr. Hanns-Peter Knaebel, MBA Aesculap AG

Imagepflege Wann hören wir auf zu jammern? Das Image deutscher Kliniken aus Sicht der Industrie. Prof. Dr. Hanns-Peter Knaebel, MBA Aesculap AG Imagepflege Wann hören wir auf zu jammern? Das Image deutscher Kliniken aus Sicht der Industrie Prof. Dr. Hanns-Peter Knaebel, MBA Aesculap AG Berlin, 11. März 2011 Definition Image Unter Image versteht

Mehr

Beeinflussung der Tageszeiten in der Landschaftsbildbewertung

Beeinflussung der Tageszeiten in der Landschaftsbildbewertung Beeinflussung der Tageszeiten in der Landschaftsbildbewertung Verfasser: Joe Theis Leitung: Prof. Dr. Adrienne Grêt-Regamey Betreuung: Bachelorarbeit, Juni 2012 Dr. Ulrike Wissen Hayek Institut für Raum-

Mehr

Koordination. Achterkreisen. Deutschland bewegt sich! Test I. Fitness-Test für Einsteiger. Zielsetzung Überprüfung des Gleichgewichts

Koordination. Achterkreisen. Deutschland bewegt sich! Test I. Fitness-Test für Einsteiger. Zielsetzung Überprüfung des Gleichgewichts Koordination Achterkreisen 1 Überprüfung des Gleichgewichts 2 Sie stehen seitlich, mittig neben den Keulen (Standbein ist frei wählbar). Beschreiben Sie mit dem nahezu gestreckten Bein fünfmal um die beiden

Mehr

Lehrveranstaltungsevaluation Ergebnisse der Studierendenbefragung im Wintersemester 2011/12

Lehrveranstaltungsevaluation Ergebnisse der Studierendenbefragung im Wintersemester 2011/12 Lehrveranstaltungsevaluation Ergebnisse der Studierendenbefragung im Wintersemester 2011/ Fakultät Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften Institut für Germanistik Lehrveranstaltung: (Herr Dr. Lasch)

Mehr

BLASENENTLEERUNGSSTÖRUNG NACH NIERENTRANSPLANTATION BEI MÄNNERN IM EUROPEAN SENIOR

BLASENENTLEERUNGSSTÖRUNG NACH NIERENTRANSPLANTATION BEI MÄNNERN IM EUROPEAN SENIOR BLASENENTLEERUNGSSTÖRUNG NACH NIERENTRANSPLANTATION BEI MÄNNERN IM EUROPEAN SENIOR PROGRAM (ESP) Carsten Breunig Urologische Klinik Transplantationszentrum Klinikum Bremen Mitte Urologische Klinik Transplantationszentrum

Mehr

Gerda Schonebeck Fachkrankenschwester für Krankenhaushygiene. Das Klösterchen

Gerda Schonebeck Fachkrankenschwester für Krankenhaushygiene. Das Klösterchen Gerda Schonebeck Fachkrankenschwester für Krankenhaushygiene Das Klösterchen Noro Virusinfektionen Eine hygienische Herausforderung im Krankenhaus! Warum dieses Thema? Ein aggressives Magen-Darm-Virus

Mehr

Einmalhandschuhe sollen verwendet werden, wenn ein direkter Handkontakt mit erregerhaltigem Material vorhersehbar ist, so z.b. bei

Einmalhandschuhe sollen verwendet werden, wenn ein direkter Handkontakt mit erregerhaltigem Material vorhersehbar ist, so z.b. bei Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene Seite 1 von 5 HÄNDEHYGIENE Händehygiene umfasst die Verwendung von Einmalhandschuhen (Nonkontamination), die hygienische und chirurgische Händedesinfektion,

Mehr

Arbeitskreis für Hygiene in Gesundheitseinrichtungen des Magistrats der Stadt Wien MA 15 Gesundheitsdienst der Stadt Wien

Arbeitskreis für Hygiene in Gesundheitseinrichtungen des Magistrats der Stadt Wien MA 15 Gesundheitsdienst der Stadt Wien Arbeitskreis für Hygiene in Gesundheitseinrichtungen des Magistrats der Stadt Wien MA 15 Gesundheitsdienst der Stadt Wien 4 Stand 10. Mai 2007 INTERVALLE FÜR KRANKENHAUSHYGIENISCHE UNTERSUCHUNGEN Eine

Mehr

Fit für alle Felder. Oberschenkel-/Po-Muskulatur: Ausfallschritte rückwärts 3 Sätze à 10 Wiederholungen pro Seite (2x pro Woche)

Fit für alle Felder. Oberschenkel-/Po-Muskulatur: Ausfallschritte rückwärts 3 Sätze à 10 Wiederholungen pro Seite (2x pro Woche) Oberschenkel-/Po-Muskulatur: Ausfallschritte rückwärts 3 Sätze à 10 Wiederholungen pro Seite (2x pro Woche) Aufrechter Stand Füße hüftbreit Schulterblätter zusammenziehen Po- und Bauchmuskulatur anspannen

Mehr

Visirub conc. fluoreszierendes Testkonzentrat Zum Nachweis von Benetzungslücken

Visirub conc. fluoreszierendes Testkonzentrat Zum Nachweis von Benetzungslücken Visirub conc. fluoreszierendes Testkonzentrat Zum Nachweis von Benetzungslücken Mit umfassenden Wirksamkeitsnachweisen und einer wissenschaftsbasierten Forschung und Entwicklung gewährleisten wir bei unseren

Mehr

Persönliche Hygiene. Handbuch Betriebliche Pandemieplanung Anhang 2 Persönliche Hygiene Seite 1 von 5 H 5. Erregerübertragung.

Persönliche Hygiene. Handbuch Betriebliche Pandemieplanung Anhang 2 Persönliche Hygiene Seite 1 von 5 H 5. Erregerübertragung. Seite 1 von 5 H 5 Erregerübertragung Händereinigung Händedesinfektion Hygiene beim persönlichen Verhalten Merkblatt Schutz vor Atemwegsinfektionen Merkblatt Händehygiene mit Handreiniger und Wasser Merkblatt

Mehr

Marketing. Vereinbarung (Aufgabenstellung) und Bewertung zum IPT- Kompetenznachweis. Bénédict-Schule Zürich

Marketing. Vereinbarung (Aufgabenstellung) und Bewertung zum IPT- Kompetenznachweis. Bénédict-Schule Zürich Bénédict-Schule Zürich IPT - Integrierte Praxisteile Kompetenznachweis 2014 Vereinbarung (Aufgabenstellung) und Bewertung zum IPT- Kompetenznachweis Marketing Bildquelle: zuerich.com 1. Prozess und Ausgangslage

Mehr

Atlas radiologischer Scoringmethoden bei der rheumatoiden Arthritis

Atlas radiologischer Scoringmethoden bei der rheumatoiden Arthritis Atlas radiologischer Scoringmethoden bei der rheumatoiden Arthritis von Rolf Rau. Auflage Thieme 008 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 3 4588 0 Zu Inhaltsverzeichnis schnell und portofrei

Mehr

BODE SCIENCE COMPETENCE. Visirub. Fluoreszierendes Testkonzentrat zum Nachweis von Benetzungslücken und Kontaminationswegen

BODE SCIENCE COMPETENCE. Visirub. Fluoreszierendes Testkonzentrat zum Nachweis von Benetzungslücken und Kontaminationswegen BODE SCIENCE COMPETENCE Visirub Fluoreszierendes Testkonzentrat zum Nachweis von Benetzungslücken und Kontaminationswegen Visirub Hygieneschulung für die Händedesinfektion Die Händedesinfektion ist die

Mehr

Umgang mit MRSA in der Arztpraxis

Umgang mit MRSA in der Arztpraxis Infomarkt der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin 06.04.2011 Umgang mit MRSA in der Arztpraxis Dr. Levke Quabeck Ärztliche Referentin im Ref. Infektionsschutz Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und

Mehr

Genauigkeitsanalyse der SAPOS

Genauigkeitsanalyse der SAPOS Genauigkeitsanalyse der SAPOS -Dienste HEPS mit FKP und VRS im Vergleich zu ViGO von M. Bäumker, H. Horn, J. Schröder 3. SAPOS -Nutzerforum 2004 Köln, Düsseldorf, Arnsberg, Detmold, Münster,, 27.9.-1.10.

Mehr

Applikationsfeld / Industriezweig:

Applikationsfeld / Industriezweig: Applikationsfeld / Industriezweig: Chemie / Polymerindustrie Elektronik Energie Ernährung / Landwirtschaft Geologie / Bergbau Halbleiter-Technologie Klinische Chemie / Medizin / Hygiene / Gesundheitswesen

Mehr