Inhalt Vorwort des Herausgebers Vorstellung der Autorinnen Vorwort der Autorinnen Empfohlene Literatur Abkürzungsverzeichnis

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhalt Vorwort des Herausgebers Vorstellung der Autorinnen Vorwort der Autorinnen Empfohlene Literatur Abkürzungsverzeichnis"

Transkript

1 Inhalt Vorwort des Herausgebers Vorstellung der Autorinnen Vorwort der Autorinnen Empfohlene Literatur Abkürzungsverzeichnis Einleitung: Die Vereinten Nationen als Friedensorganisation Das Ziel der Vereinten Nationen: Einen Beitrag zum positiven Frieden leisten Der Neorealismus Utilitaristischer Institutionalismus Liberalismus Sozialkonstruktivismus Feministische Theorien der Internationalen Beziehungen Marxistische Ansätze in den Internationalen Beziehungen Grenzen der klassischen Theorien: Staatszentriertheit Global Governance Gemeinsamkeiten in der Global-Governance-Debatte Unterschiedliche Verständnisse von Global Governance und deren Erklärung Kritik an Global Governance Analyseraster Global Governance Die Vereinten Nationen im 20. Jahrhundert Die Gründung der Vereinten Nationen Der Völkerbund als Vorläufer der Vereinten Nationen Auf dem Weg nach San Francisco Gründungskonferenz der Vereinten Nationen Die Struktur der Vereinten Nationen Die Charta der Vereinten Nationen Institutionen der UN-Familie Rahmenbedingungen und Schwerpunkte der Arbeit der UN von Der Ost-West-Kon ikt als bestimmendes Element Entkolonialisierung und das Erstarken des Südens Die Vereinten Nationen in der (Finanz-)Krise: Die 1980er Jahre Aufbruch zu neuen Ufern: Nach dem Ende des Ost-West-Kon ikts Fazit Friedenssicherung Kollektive Sicherheit Institutionen Der Sicherheitsrat Die Generalversammlung

2 6 Inhalt Das Sekretariat und der Generalsekretär Die Kommission für Friedenskonsolidierung Friedenssicherung durch die Vereinten Nationen Schaffung eines neuen Instrumentariums: Klassische Blauhelmmissionen Weiterentwicklung der Blauhelme: komplexe Einsätze Reformbemühungen: Die Agenda für den Frieden Friedenserzwingung: Robuste Mandate als Reaktion auf den Einsatz in Bürgerkriegen Entsendung von multidimensionalen Friedensmissionen Weiterer Reformbedarf: Der Brahimi-Bericht Erfolg und Misserfolg von Friedensmissionen Die Gender-Dimension in Friedensmissionen: Resolution Responsibility to Protect Schutzverantwortung als neues Leitbild Die Friedenssicherung aus der Perspektive von Global Governance Akteurspluralität Veränderte Steuerungsmodi Mehrebenenpolitik Fazit Rüstungskontrolle und Abrüstung Ziele und Aufgaben Institutionen Die Generalversammlung Die Abrüstungskonferenz Der Sicherheitsrat Das Vertragsinstrumentarium Nuklearwaffen: NPT und CTBT Das Chemiewaffenübereinkommen Die Biowaffenkonvention Konvention über besondere konventionelle Waffen, Landminen- und Streubombenkonvention UN-Register für konventionelle Waffen und Waffenhandelsvertrag Kleinwaffen: Schusswaffenprotokoll und Aktionsprogramm Global Governance und Rüstungskontrolle Akteurspluralität: Zusammenarbeit mit Nichtregierungsorganisationen Steuerungsformen Mehrebenenpolitik Fazit

3 Inhalt 7 5 Menschenrechte Menschenrechte: Konzept und Verhältnis zur Souveränität Ziele und Aufgaben Institutionen Die Generalversammlung Der Sicherheitsrat Menschenrechtskommission ( ) und ihre Sonderverfahren Menschenrechtsrat (seit 2006) Hochkommissariat für Menschenrechte Internationale Gerichtshöfe Menschenrechtserklärung und das Vertragsinstrumentarium Allgemeine Erklärung der Menschenrechte Menschenrechtspakte und Konventionen Organe und Mechanismen der Vertragsüberwachung Global Governance in der Menschenrechtspolitik Akteurspluralität im internationalen Menschenrechtsregime Steuerungsformen Mehrebenenpolitik Fazit Entwicklungspolitik Ziele und Aufgaben Institutionen Der Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen Die Generalversammlung Die UNCTAD Das UNDP Phasen der UN-Entwicklungspolitik Modernisierung und Entkolonialisierung Neue Weltwirtschaftsordnung und Grundbedürfnisstrategie Schuldenkrise und Washington Consensus Post-Washington-Consensus? Millennium Development Goals und Entwicklungs nanzierung Global Governance in der Entwicklungspolitik Akteurspluralität in der multilateralen Entwicklungszusammenarbeit Steuerungsformen Mehrebenenpolitik Fazit Umwelt Die Entwicklung des Politikfelds Umwelt Ziele und Aufgaben

4 8 Inhalt 7.3 Institutionen der Vereinten Nationen zum Umweltschutz und zur Nachhaltigen Entwicklung Generalversammlung: Anstoß zur Normgenese über Weltkonferenzen Das Umweltprogramm der Vereinten Nationen Kommission für Nachhaltige Entwicklung Globale Umweltfazilität Das Vertragsinstrumentarium Das Ozonregime Das Klimaregime Das Biodiversitätsregime Global Governance in der internationalen Umweltpolitik Akteurspluralität Steuerungsformen: Von der hierarchischen Steuerung zu privaten Netzwerken Mehrebenenpolitik Fazit Fazit Normsetzung NGOs auf UN-Konferenzen NGOs in UN-Institutionen Der Wirtschaftssektor und Vereinte Nationen Normumsetzung Normdurchsetzung Kritische Aspekte der Governance mit nichtstaatlichen Akteuren Zusammenfassung und Schlussfolgerungen Literatur

5

Die Vereinten Nationen Entwicklung Aktivitäten Perspektiven

Die Vereinten Nationen Entwicklung Aktivitäten Perspektiven Dietmar Herz, Christian Jetzlsperger, Marc Schattenmann (HgTJ Die Vereinten Nationen Entwicklung Aktivitäten Perspektiven Fischer Taschenbuch Verlag Inhalt Vorwort Dietmar Herz/'Christian Jetzlsperger/Marc

Mehr

Internationale Politik und Internationale Beziehungen: Einführung

Internationale Politik und Internationale Beziehungen: Einführung Anne Faber Internationale Politik und Internationale Beziehungen: Einführung Scheitern des Völkerbundes und Gründung der Vereinten Nationen 05.12.2011 Organisation Begrüßung TN-Liste Fragen? Veranstaltungsplan

Mehr

Geschichte der Vereinten Nationen

Geschichte der Vereinten Nationen Geschichte der Vereinten Nationen Von Dr. Helmut Volger R. Oldenbourg Verlag München Wien Inhaltsverzeichnis Vorwort X Kapitel 1 Die Gründung der Vereinten Nationen l 1. Erste Umrisse für eine internationale

Mehr

Völkerrechtssubjekte. Völkerrechtsquellen

Völkerrechtssubjekte. Völkerrechtsquellen Völkerrechtssubjekte Völkerrechtsquellen Vorlesung vom 23. Oktober 2013 Prof. Christine Kaufmann Modul Transnationales Recht Bachelor of Law Themen der heutigen Vorlesung 1. Weitere Völkerrechtssubjekte

Mehr

Die Weltkonferenzen der 90er Jahre: Baustellen für Global Governance

Die Weltkonferenzen der 90er Jahre: Baustellen für Global Governance Thomas Fues, Brigitte I. Hamm (Hg.) Die Weltkonferenzen der 90er Jahre: Baustellen für Global Governance A2001 8135 EINE Welt- Texte der Stiftung Entwicklung und Frieden Verlag J.H.W. Dietz Nachf. GmbH

Mehr

Völkerrecht I: Vereinte Nationen

Völkerrecht I: Vereinte Nationen : Vereinte Nationen Vorlesung vom 2. November 2010 Prof. Christine Kaufmann Herbstsemester 2010 Ziele Ziele und Grundsätze der Vereinten Nationen kennen Organe der Vereinten Nationen und deren Aufgaben

Mehr

Beck/dtv: Die UNO Aufgaben und Strukturen der Vereinten Nationen

Beck/dtv: Die UNO Aufgaben und Strukturen der Vereinten Nationen Beck/dtv: Die UNO Aufgaben und Strukturen der Vereinten Nationen -^_ Von Dr. Günther Unser Mit einem Vorwort von Prof. Boutros Boutros-Ghali, ehem. Generalsekretär der Vereinten Nationen 6., neubearbeitete

Mehr

Das System der Vereinten Nationen

Das System der Vereinten Nationen Klaus Hüfner Jens Naumann Das System der Vereinten Nationen Eine Einführung Bertelsmann Universitätsverlag Inhalt /. Internationales System und internationale Organisationen - Ein theoretischer Bezugsrahmen

Mehr

Ziele. Der Völkerbund ( ) Organisationen zur Friedenssicherung, UNO. Recht der Internationalen Organisationen Vorlesung vom 7.

Ziele. Der Völkerbund ( ) Organisationen zur Friedenssicherung, UNO. Recht der Internationalen Organisationen Vorlesung vom 7. Organisationen zur Friedenssicherung, UNO Vorlesung vom 7. März 2008 Frühlingssemester 2008 Prof. Christine Kaufmann Ziele Geschichtliche Entwicklung der Organisationen zur Friedenssicherung verstehen

Mehr

Brigitte Hamm i A 2004/6933. Menschenrechte. Ein Grundlagenbuch

Brigitte Hamm i A 2004/6933. Menschenrechte. Ein Grundlagenbuch Brigitte Hamm i A 2004/6933 Menschenrechte Ein Grundlagenbuch Leske + Budrich, Opladen 2003 Inhalt Vorwort 9 Einleitung 11 1. Ideengeschichtliche und historische Begründung der Menschenrechte 15 1.1 Ideengeschichtliche

Mehr

A: 1945 B: 1955 C: 1965

A: 1945 B: 1955 C: 1965 Wie viele Mitglieder umfasst die UNO? (Stand September 2008) Wann wurde Österreich Mitglied der UNO? A: 146 Staaten B: 192 Staaten C: 234 Staaten A: 1945 B: 1955 C: 1965 Wann wurde die UNO gegründet? Welcher

Mehr

Die UNIFIL ( ) als Beispiel für mangelhafte Effizienz friedenssichernder Operationen der Vereinten Nationen

Die UNIFIL ( ) als Beispiel für mangelhafte Effizienz friedenssichernder Operationen der Vereinten Nationen Frank Wullkopf Die UNIFIL (1978-1998) als Beispiel für mangelhafte Effizienz friedenssichernder Operationen der Vereinten Nationen LIT VI Inhaltsverzeichnis Seite 1. Einleitung 1 1.1. Zum Hintergrund des

Mehr

Geschichte der Vereinten Nationen

Geschichte der Vereinten Nationen Geschichte der Vereinten Nationen von Dr. Helmut Volger 2., aktualisierte und erweiterte Auflage Oldenbourg Verlag München Wien Inhaltsverzeichnis Vorwort zur 2. Auflage Hinweise für den Leser Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Einführung in das Völkerrecht

Einführung in das Völkerrecht Otto Kimminich Einführung in das Völkerrecht 4. ergänzte und verbesserte Auflage KG- Säur München London New York Paris 1990 5 Inhalt Vorwort. 11 Abkürzungen 13 1. Grundfragen 19 1.1 Das Studium des Völkerrechts

Mehr

Internationalisierung und Privatisierung von Krieg und Frieden

Internationalisierung und Privatisierung von Krieg und Frieden A 2006/ 4000 Prof. Herbert Wulf Internationalisierung und Privatisierung von Krieg und Frieden Nomos Inhalt Danksagung 9 Vorwort 11 Einleitung Neue Kriege und die Gefahr für das staatliche Gewaltmonopol

Mehr

NGOs - normatives und utilitaristisches Potenzial für das Legitimitätsdefizit transnationaler Politik?

NGOs - normatives und utilitaristisches Potenzial für das Legitimitätsdefizit transnationaler Politik? Politik Sandra Markert NGOs - normatives und utilitaristisches Potenzial für das Legitimitätsdefizit transnationaler Politik? Studienarbeit Universität Stuttgart Institut für Sozialwissenschaften Abteilung

Mehr

60 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte -

60 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte - 60 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte - Erfahrungen als UNO-Sonderberichtserstatter über Folter" Manfred Nowak Professor für Internationalen Menschenrechtsschutz,Universität Wien Direktor, Ludwig

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 11 Vorwort zur zweiten Auflage 12

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 11 Vorwort zur zweiten Auflage 12 Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Vorwort zur zweiten Auflage 12 Kapitel 1: Governance - Modebegriff oder nützliches sozialwissenschaftliches Konzept? 13 Arthur Benz /Nicolai Dose 1.1 Zur Beziehung von Begriff

Mehr

Prof. Dr. Burkhard Schöbener WS 2015/16 VÖLKERRECHT II. 1. Kapitel: Grundprinzipien des Völkerrechts (vgl. Art. 2 UN-Charta)

Prof. Dr. Burkhard Schöbener WS 2015/16 VÖLKERRECHT II. 1. Kapitel: Grundprinzipien des Völkerrechts (vgl. Art. 2 UN-Charta) 1 Prof. Dr. Burkhard Schöbener WS 2015/16 VÖLKERRECHT II 1. Kapitel: Grundprinzipien des Völkerrechts (vgl. Art. 2 UN-Charta) A. Grundsatz der souveränen Gleichheit der Staaten, Art. 2 Nr. 1 UN-Charta

Mehr

Weltprobleme im 21. Jahrhundert

Weltprobleme im 21. Jahrhundert Peter J. Opitz (Hrsg.) Weltprobleme im 21. Jahrhundert Autoren: Mir A. Ferdowsi/Fritz Franzmeyer Heinz Gmelch/Rüdiger Korff Johannes Müller/Peter J. Opitz Stefan A. Schirm/Heidemarie Sherman Ralf E. Ulrich/Winfried

Mehr

EINFÜHRUNG IN DIE INTERNATIONALE POLITIK Mag. Vedran Dzihic. Sommersemester 2007

EINFÜHRUNG IN DIE INTERNATIONALE POLITIK Mag. Vedran Dzihic. Sommersemester 2007 EINFÜHRUNG IN DIE INTERNATIONALE POLITIK Mag. Vedran Dzihic Sommersemester 2007 Politikwissenschaft Politische Theorien und Ideengeschichte Österreichische Politik und EU Politische Systeme im Vergleich

Mehr

Governance - Regieren in komplexen Regelsystemen

Governance - Regieren in komplexen Regelsystemen Arthur Benz. Nicolai Dose (Hrsg.) Governance - Regieren in komplexen Regelsystemen Eine Einführung 2., aktualisierte und veränderte Auflage VS VERLAG Inhaltsverzeichnis Vorwort II Vorwort zur zweiten Auflage

Mehr

Das umwelt(völker)rechtliche Prinzip der gemeinsamen, jedoch unterschiedlichen Verantwortlichkeit und das internationale Schuldenmanagement

Das umwelt(völker)rechtliche Prinzip der gemeinsamen, jedoch unterschiedlichen Verantwortlichkeit und das internationale Schuldenmanagement Ana Maria Pomar Borda Das umwelt(völker)rechtliche Prinzip der gemeinsamen, jedoch unterschiedlichen Verantwortlichkeit und das internationale Schuldenmanagement PETER LANG Europäischer Verlag der Wissenschaften

Mehr

https://cuvillier.de/de/shop/publications/1125

https://cuvillier.de/de/shop/publications/1125 Raymond Homann (Autor) Die Komplementäre Weltrepublik als politische Herausforderung des 21. Jahrhunderts Eine Untersuchung zur Realität und Utopie von Otfried Höffes Modell zur globalen politischen Organisation

Mehr

Nomos. Selektiver Schutz universaler Menschenrechte. Ulrich Petersohn. Eine multikausale Erklärung des Interventionsverhaltens von Demokratien

Nomos. Selektiver Schutz universaler Menschenrechte. Ulrich Petersohn. Eine multikausale Erklärung des Interventionsverhaltens von Demokratien Ulrich Petersohn A 2009/2574 Selektiver Schutz universaler Menschenrechte Eine multikausale Erklärung des Interventionsverhaltens von Demokratien Nomos Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis 11 1. Relevanz

Mehr

Kindersoldaten und bewaffneter Konflikt

Kindersoldaten und bewaffneter Konflikt Sabine von Schorlemer Kindersoldaten und bewaffneter Konflikt Nukleus eines umfassenden Schutzregimes der Vereinten Nationen PETER LANG Internationaler Verlag der Wissenschaften Inhalt Vorwort Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Zivile Konfliktbearbeitung

Zivile Konfliktbearbeitung Zivile Konfliktbearbeitung Vorlesung Gdfkgsd#älfeüroktg#üpflgsdhfkgsfkhsäedlrfäd#ögs#dög#sdöfg#ödfg#ö Einführung in die Friedens- und Konfliktforschung Wintersemester 2007/08 Marburg, 29. Januar 2008 Zivile

Mehr

Ringvorlesung Entwicklungspolitik

Ringvorlesung Entwicklungspolitik Ringvorlesung Entwicklungspolitik WS 2009 / 2010 Einführung Prof. Dr. Brigitte Fahrenhorst Herzlich willkommen Formales Veranstaltende Organisationen Ziel und Geschichte der Ringvorlesung Alle sind willkommen,

Mehr

Die Rolle nichtstaatlicher Organisationen bei der Entwicklung und Durchsetzung internationalen Umweltrechts

Die Rolle nichtstaatlicher Organisationen bei der Entwicklung und Durchsetzung internationalen Umweltrechts Die Rolle nichtstaatlicher Organisationen bei der Entwicklung und Durchsetzung internationalen Umweltrechts Von Sonja Riedinger Duncker & Humblot Berlin Inhaltsverzeichnis Einleitung 23 Erstes Kapitel

Mehr

Theorien der Europäischen Integration. LEKT. DR. CHRISTIAN SCHUSTER Internationale Beziehungen und Europastudien

Theorien der Europäischen Integration. LEKT. DR. CHRISTIAN SCHUSTER Internationale Beziehungen und Europastudien Theorien der Europäischen Integration LEKT. DR. CHRISTIAN SCHUSTER Internationale Beziehungen und Europastudien FAKULTÄT FÜR EUROPASTUDIEN WINTERSEMESTER 2016 Phasen der Integrationstheorie Phase Zeit

Mehr

2 Was sind Kolonien und was sind Entwicklungsstaaten?... 59

2 Was sind Kolonien und was sind Entwicklungsstaaten?... 59 Inhalt Danksagung................................. 13 Propädeutischer Teil 1 Einleitung................................. 17 1.1 Fragestellung: Menschenrechte für die Neuordnung der Weltwirtschaft........................

Mehr

Selbstbestimmungsrecht und Minderheitenrechte im Völkerrecht

Selbstbestimmungsrecht und Minderheitenrechte im Völkerrecht Hans-Joachim Heintze Selbstbestimmungsrecht und Minderheitenrechte im Völkerrecht Herausforderungen an den globalen und regionalen Menschenrechtsschutz Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden Inhaltsverzeichnis

Mehr

Völkerrecht I: Internationaler Menschenrechtsschutz

Völkerrecht I: Internationaler Menschenrechtsschutz : Internationaler Menschenrechtsschutz Vorlesung vom 14. Dezember 2010 Prof. Christine Kaufmann Herbstsemester 2010 Ziele Entwicklung der Menschenrechte und die drei Generationen verstehen UN-System des

Mehr

1789 Déclaration des Droits de l Homme et du Citoyen 1791 U.S. Bill of Rights usw. konstitutiv für moderne Demokratien

1789 Déclaration des Droits de l Homme et du Citoyen 1791 U.S. Bill of Rights usw. konstitutiv für moderne Demokratien ÜV Internationale Beziehungen, 28.1.03 Internationale Menschenrechtspolitik Ursprünge: Menschenrechte (MR) = Rechte von Individuen, die sie allein aufgrund der Tatsache besitzen, dass sie Menschen sind

Mehr

Die Volksrepublik China in internationalen Umweltregimen

Die Volksrepublik China in internationalen Umweltregimen Stefanie Bechert Die Volksrepublik China in internationalen Umweltregimen Mitgliedschaft und Mitverantwortung in regional und global arbeitenden Organisationen der Vereinten Nationen LlT Inhaltsverzeichnis

Mehr

ABC der Vereinten Nationen

ABC der Vereinten Nationen Auswärtiges Amt SUB Hamburg A 2008/2895 ABC der Vereinten Nationen Eine Schriftenreihe des Auswärtigen Amts Inhalf i Vorwort Bundesminister Dr. Frank-Walter Steinmeier 09 Verzeichnis der Stichworte A Abrüstung

Mehr

Liste aller DGVN-Texte. I. DGVN-Texte 1 bis 39

Liste aller DGVN-Texte. I. DGVN-Texte 1 bis 39 Liste aller DGVN-Texte I. DGVN-Texte 1 bis 39 die Exemplare 1 bis 39 sind leider vergriffen bei Interesse können Sie diese aber in den Räumlichkeiten der DGVN in der Zimmerstrasse 26/27 in 10969 Berlin

Mehr

Deutscher Bundestag Drucksache 18/6331. Entschließungsantrag. 18. Wahlperiode der Fraktionen der CDU/CSU und SPD

Deutscher Bundestag Drucksache 18/6331. Entschließungsantrag. 18. Wahlperiode der Fraktionen der CDU/CSU und SPD Deutscher Bundestag Drucksache 18/6331 18. Wahlperiode 13.10.2015 Entschließungsantrag der Fraktionen der CDU/CSU und SPD zu der Abgabe einer Regierungserklärung durch den Bundesminister des Auswärtigen

Mehr

Humanitäre Intervention

Humanitäre Intervention Matthias Pape Humanitäre Intervention Zur Bedeutung der Menschenrechte in den Vereinten Nationen Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden Inhalt Vorwort 11 Einleitung 13 A. Humanitäre Intervention in der

Mehr

Schweizerische Aussenpolitik

Schweizerische Aussenpolitik Laurent Goetschel Magdalena Bernath Daniel Schwarz Schweizerische Aussenpolitik Grundlagen und Möglichkeiten Mit einem Vorwort von Bundesrat Joseph Deiss Vorsteher des Eidgenössischen Departements für

Mehr

Nachhaltigkeit in globalen Wertschöpfungsketten

Nachhaltigkeit in globalen Wertschöpfungsketten Justus von Geibler Nachhaltigkeit in globalen Wertschöpfungsketten Nicht-staatliche Standards als Steuerungsinstrument im internationalen Biomassehandel Metropolis Verlag Marburg 2010 Bibliografische Information

Mehr

Weltbilder und Weltordnung

Weltbilder und Weltordnung ST U D I E N KU RS PO L IT I K w I s s E N s c H A FT Prof. Dr. Cert Krell Coethe- Universit ät Weltbilder und Weltordnung Einführung in die Theorie der Internationalen Beziehungen 3. erweiterte Auflage

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS. Kurzbeschrieb

INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS. Kurzbeschrieb INHALTSVERZEICHNIS Kurzbeschrieb Abstract Résumé XI XII XIII Kapitel 1: Einleitung 1 Ziel der Untersuchung 1 Gegenstand der Untersuchung 2 Methode und Aufbau 4 Kapitel 2: Menschenrechte 6 Erster Teil:

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Tabellenverzeichnis Abbildungsverzeichnis Diagrammverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... 25

Inhaltsverzeichnis. Tabellenverzeichnis Abbildungsverzeichnis Diagrammverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... 25 13 Tabellenverzeichnis... 19 Abbildungsverzeichnis... 21 Diagrammverzeichnis... 23 Abkürzungsverzeichnis... 25 1 Einleitung... 29 1.1 Darstellung des Forschungsvorhabens und Problemabgrenzung... 40 1.2

Mehr

ENTWICKLUNGSLAND DEUTSCHLAND?

ENTWICKLUNGSLAND DEUTSCHLAND? ENTWICKLUNGSLAND DEUTSCHLAND? Wendepunkte in der Entwicklungszusammenarbeit im 21. Jahrhundert am Beispiel der 2-Euro Kampagne von Misereor Philipp Noack 3.11.2016 in Heidelberg Ablauf Der Entwicklungs

Mehr

Menschenrechte Dokumente und Deklarationen

Menschenrechte Dokumente und Deklarationen Menschenrechte Dokumente und Deklarationen Bundeszentrale für politische Bildung 5 Inhalt Inhalt Karl Josef Partsch Der internationale Menschenrechtsschutz. Eine Einführung 11 I. Internationale Abkommen,

Mehr

Grundprinzipien der zwischenstaatlichen Beziehungen

Grundprinzipien der zwischenstaatlichen Beziehungen Grundprinzipien der zwischenstaatlichen Beziehungen Vorlesung vom 20. November 2013 Prof. Christine Kaufmann Modul Transnationales Recht Bachelor of Law LVB HS 2013 an der RWF und der WWF Wir laden Sie

Mehr

EUROPÄISCHES PARLAMENT

EUROPÄISCHES PARLAMENT «EUROPÄISCHES PARLAMENT 2004 Plenarsitzungsdokument 2009 1.4.2005 B6-0000/2005 ENTSCHLIESSUNGSANTRAG eingereicht im Anschluss an Erklärungen des Rates und der Kommission gemäß Artikel 103 Absatz 2 der

Mehr

3 PPP als innovativer Ansatz im Kampf gegen HIV/AIDS in Südafrika: Der konzeptionelle Rahmen 62

3 PPP als innovativer Ansatz im Kampf gegen HIV/AIDS in Südafrika: Der konzeptionelle Rahmen 62 Inhaltsverzeichnis Abbildungen und Tabellen 10 Abkürzungen 11 Pseudonymisierung der Interviewpartner 14 1 Einleitung 15 2 HIV/AIDS in Südafrika 26 2.1 Epidemiologie 26 2.2 Auswirkungen der Epidemie 31

Mehr

Die Integration der osteuropäischen Staaten in den Europarat

Die Integration der osteuropäischen Staaten in den Europarat Die Integration der osteuropäischen Staaten in den Europarat Dissertation zur Erlangung des Grades eines Dr. phil. vorgelegt dem Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften der Freien Universität Berlin

Mehr

Inhalt. Vorwort Einleitung... 15

Inhalt. Vorwort Einleitung... 15 Inhalt Vorwort... 13 Einleitung... 15 1 Kinderrechte sind Menschenrechte eine Entwicklungsperspektive... 21 1.1 Internationale Dokumente vor 1945... 21 1.2 Allgemeine Erklärung der Menschenrechte... 22

Mehr

Antrag der Fraktionen CDU/CSU, SPD, FDP und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Antrag der Fraktionen CDU/CSU, SPD, FDP und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Deutscher Bundestag Drucksache 16/... 16. Wahlperiode 03.12.2008 Antrag der Fraktionen CDU/CSU, SPD, FDP und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte - Grundlage für 60 Jahre Menschenrechtsschutz

Mehr

Entwicklungspolitik als globale Herausforderung

Entwicklungspolitik als globale Herausforderung Johannes Müller Entwicklungspolitik als globale Herausforderung Methodische und ethische Grundlegung Verlag W. Kohlhammer Stuttgart Berlin Köln Vorwort 10 Abkürzungsverzeichnis ll 1 Armut als weltweite

Mehr

Globale Nachhaltigkeitsziele & die Schweizer Wirtschaft

Globale Nachhaltigkeitsziele & die Schweizer Wirtschaft Eidgenössisches Department für auswärtige Angelegenheiten EDA Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA GMH, 11.8.2014 Globale Nachhaltigkeitsziele & die Schweizer Wirtschaft Widerspruch oder Win-Win?

Mehr

Kommunale Energiepolitik und die Umweltbewegung

Kommunale Energiepolitik und die Umweltbewegung Patrick Graichen Kommunale Energiepolitik und die Umweltbewegung Eine Public-Choice-Analyse der»stromrebellen«von Schönau A 237760 Campus Verlag Frankfurt / New York Inhalt Tabellen-und Abbildungsverzeichnis

Mehr

Frühlingssemester 2008 Prof. Dr. Christine Kaufmann

Frühlingssemester 2008 Prof. Dr. Christine Kaufmann Frühlingssemester 2008 Prof. Dr. Christine Kaufmann Das Recht der Internationalen Organisationen Allgemeine Hinweise Die Vorlesung findet jeweils am Freitag von 10.15 bis 12.00 Uhr statt (insgesamt 2 Stunden

Mehr

Friedenssicherung. Internationale Organisationen. Die Vereinten Nationen (UNO)

Friedenssicherung. Internationale Organisationen. Die Vereinten Nationen (UNO) Die Vereinten Nationen (UNO) Entstehung: zur Erhaltung des Weltfriedens 1919 war der Völkerbund im Rahmen der Versailler Friedensverhandlungen gegründet worden. Noch vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs

Mehr

Armut weltweit überwinden

Armut weltweit überwinden Armut weltweit überwinden Was wurde bisher erreicht? Vor welchen neuen Herausforderungen stehen wir? Dr. Klaus Seitz Münster 9. Januar 2015 Wichtige Weichenstellungen im Entwicklungsjahr 2015 G7-Gipfel

Mehr

Facetten der Globalisierung

Facetten der Globalisierung Johannes Kessler Christian Steiner (Hrsg.) Facetten der Globalisierung Zwischen Ökonomie, Politik und Kultur VS VERLAG FÜR SOZIALWISSENSCHAFTEN Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis 11 Tabellenverzeichnis

Mehr

Sicherung der Handlungsfähigkeit und Legitimation der Weltorganisation im 21. Jahrhundert UN-Reformen zügig fortführen

Sicherung der Handlungsfähigkeit und Legitimation der Weltorganisation im 21. Jahrhundert UN-Reformen zügig fortführen DGVNForderungen Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.v. Sicherung der Handlungsfähigkeit und Legitimation der Weltorganisation im 21. Jahrhundert UN-Reformen zügig fortführen Die Mitglieder

Mehr

Die Entwicklungszusammenarbeit der Vereinten Nationen (UN)

Die Entwicklungszusammenarbeit der Vereinten Nationen (UN) Internationale Entwicklungszusammenarbeit: Institutionen und Methoden Die Entwicklungszusammenarbeit der Vereinten Nationen (UN) Dr.phil.Ulrike Elsdörfer In den letzten Jahrzehnten hat sich das internationale

Mehr

Die Entwicklung des UN- Menschenrechtssystems DR. DINA ROSSBACHER, DA

Die Entwicklung des UN- Menschenrechtssystems DR. DINA ROSSBACHER, DA Die Entwicklung des UN- Menschenrechtssystems DR. DINA ROSSBACHER, DA ÜBERSICHT Terminologie Was sind Menschenrechte /Einteilung Staatenpflichten Menschenrechtssystem Entwicklung des Menschenrechtssystems

Mehr

Inhalt. Vorwort von Prof. Dr. Ingolf Ahlers 1 Vorwort von Prof. Dr. Wolfram Lamping 5

Inhalt. Vorwort von Prof. Dr. Ingolf Ahlers 1 Vorwort von Prof. Dr. Wolfram Lamping 5 Inhalt Vorwort von Prof. Dr. Ingolf Ahlers 1 Vorwort von Prof. Dr. Wolfram Lamping 5 Abkürzungsverzeichnis 9 Abbildungsverzeichnis 15 1 Einleitung 19 1.1 Problemstellung 19 1.2 Fragestellung und Aufbau

Mehr

Didaktische Jahresplanung Gemeinschaftskunde (Berufsschule Baden Württemberg)

Didaktische Jahresplanung Gemeinschaftskunde (Berufsschule Baden Württemberg) Didaktische Jahresplanung Gemeinschaftskunde (Berufsschule Baden Württemberg) Schule... Lehrkraft... Klasse Schuljahr Bildungsplan Gemeinschaftskunde für die Berufsschule Inhalte des Bildungsplans Baden

Mehr

Theorie und Geschichte der Lehre von den Internationalen Beziehungen

Theorie und Geschichte der Lehre von den Internationalen Beziehungen SCHRIFTENDES DEUTSCHEN ÜBERSEE-INSTITUTS HAMBURG Nummer 45 Ulrich Menzel Katharina Varga Theorie und Geschichte der Lehre von den Internationalen Beziehungen Hamburg 1999 Inhaltsverzeichnis I Idealismus,

Mehr

Die humanitäre Intervention durch den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen im Failed State"

Die humanitäre Intervention durch den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen im Failed State Jürgen Bartl Die humanitäre Intervention durch den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen im Failed State" Das Beispiel Somalia Peter Lang Europäischer Vertag der Wissenschaften Inhaltsverzeichnis Einleitung

Mehr

Systeme kollektiver Sicherheit in und für Europa in Theorie, Praxis und Entwurf

Systeme kollektiver Sicherheit in und für Europa in Theorie, Praxis und Entwurf Sabine Jaberg Systeme kollektiver Sicherheit in und für Europa in Theorie, Praxis und Entwurf Ein systemwissenschaftlicher Versuch Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden Inhaltsverzeichnis Vorwort Abstract

Mehr

P6_TA-PROV(2005)0237 Reform der UNO

P6_TA-PROV(2005)0237 Reform der UNO P6_TA-PROV(2005)0237 Reform der UNO Entschließung des Europäischen Parlaments zur Reform der Vereinten Nationen Das Europäische Parlament, unter Hinweis auf seine Entschließung vom 29. Januar 2004 zu den

Mehr

Politik der Nachhaltigkeit

Politik der Nachhaltigkeit Karl-Werner Brand (Hg.) Politik der Nachhaltigkeit Voraussetzungen, Probleme, Chancen - eine kritische Diskussion edition B sigma Inhalt Vorwort 13 A Sondierungsstudie Voraussetzungen und Probleme einer

Mehr

Globale Medien- und Kommunikationspolitik

Globale Medien- und Kommunikationspolitik Medienstrukturen l 12 Simon Berghofer Globale Medien- und Kommunikationspolitik Konzeption und Analyse eines Politikbereichs im Wandel Reihe Medienstrukturen herausgegeben von Otfried Jarren Matthias Künzler

Mehr

Niels Memmen. Implementationsmöglichkeiten von Sozialstandards in die Welthandelsorganisation (WTO)

Niels Memmen. Implementationsmöglichkeiten von Sozialstandards in die Welthandelsorganisation (WTO) Niels Memmen Implementationsmöglichkeiten von Sozialstandards in die Welthandelsorganisation (WTO) Bibliotheks- und Informationssystem der Universität Oldenburg 2004 Gliederung Danksagung 4 Vorwort 5 Abbildungsverzeichnis

Mehr

Hans Adam, Peter Mayer. Europäische Integration. Einführung für Ökonomen. UVKVerlagsgesellschaft mbh Konstanz mit UVK/Lucius München

Hans Adam, Peter Mayer. Europäische Integration. Einführung für Ökonomen. UVKVerlagsgesellschaft mbh Konstanz mit UVK/Lucius München Hans Adam, Peter Mayer Europäische Integration Einführung für Ökonomen UVKVerlagsgesellschaft mbh Konstanz mit UVK/Lucius München Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis 13 Weiterführende Literatur

Mehr

7.2 Internationale Organisationen

7.2 Internationale Organisationen 7 EUROPÄISCHE UND INTERNATIONALE STAATENVERBINDUNGEN Internat. Organisationen 7.2 Internationale Organisationen LERNZIELE Aufgaben und Zielsetzungen der Vereinten Nationen (UNO) kennen. über die Hintergründe

Mehr

NEW YORK, 5. JUNI 2015 VEREINTE NATIONEN

NEW YORK, 5. JUNI 2015 VEREINTE NATIONEN NEW YORK, 5. JUNI 2015 VEREINTE NATIONEN ANSPRACHE S.D. ERBPRINZ ALOIS VON UND ZU LIECHTENSTEIN ANLÄSSLICH DES 25-JÄHRIGEN JUBILÄUMS DES LIECHTENSTEINISCHEN BEITRITTS ZU DEN VEREINTEN NATIONEN DEUTSCHE

Mehr

Weltbilder und Weltordnung

Weltbilder und Weltordnung Studienkurs Politikwissenschaft Gert Krell Weltbilder und Weltordnung Einführung in die Theorie der internationalen Beziehungen 4. überarbeitete und aktualisierte Auflage Nomos Der Studienkurs Politikwissenschaft

Mehr

MODEL UNITED NATIONS SCHLESWIG-HOLSTEIN 2016

MODEL UNITED NATIONS SCHLESWIG-HOLSTEIN 2016 Organ: Der Sicherheitsrat Thema: BÜRGERKRIEG IN DER ZENTRALAFRIKANISCHEN REPUBLIK DER SICHERHEITSRAT, unter Hinweis auf seine früheren Resolutionen und Erklärungen über die Zentralafrikanische Republik,

Mehr

Menschenrechte- Seite1

Menschenrechte- Seite1 Menschenrechte- Seite1 00:00 Länge Text 00:07 23 Die Welt ist voller unterschiedlicher Kulturen, Länder und Menschen. Bei allen Unterschieden gibt es aber eine wichtige Gemeinsamkeit: Alle Menschen sind

Mehr

2862/J XX. GP - Anfrage 1 von /J XX.GP

2862/J XX. GP - Anfrage 1 von /J XX.GP 2862/J XX. GP - Anfrage 1 von 5 2862/J XX.GP der Abgeordneten Kier, Stoisits, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für auswärtige Angelegenheiten betreffend Umsetzung der Menschenrechte im Rahmen

Mehr

Stärkung der Menschenrechte mit einer Reform der UNO

Stärkung der Menschenrechte mit einer Reform der UNO Stärkung der Menschenrechte mit einer Reform der UNO Stellungnahme zur 60. ordentlichen Sitzung der UNO-Generalversammlung Memorandum Eine Stimme für Verfolgte Gesellschaft für bedrohte Völker Wiesenstrasse

Mehr

Die Reform des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen und ihre Auswirkungen auf die internationale Ordnung

Die Reform des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen und ihre Auswirkungen auf die internationale Ordnung Sofia Santos Die Reform des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen und ihre Auswirkungen auf die internationale Ordnung Nomos Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis 11 Einleitung 13 I. Die Reform des

Mehr

Brigitte Hamm Menschenrechte

Brigitte Hamm Menschenrechte Brigitte Hamm Menschenrechte Brigitte Hamm Menschenrechte Ein Grundlagenbuch Leske + Budrich, Opladen 2003 Dr. Brigitte Hamm, Institut fur Entwicklung und Frieden (INEF), UniversiUit Duisburg-Essen, Standort

Mehr

VO: Internationale Politik (BA 8/C4)

VO: Internationale Politik (BA 8/C4) VO: Internationale Politik (BA 8/C4) Leiter: Ao.Univ.-Prof. Dr. Otmar Höll ohoell@oiip.at (Adr.: OIIP, Operngasse 20B, A-1040 Wien, T: (01)-581 11 06, F: -10) Tutorin: Stephanie Promberger stephanie.promberger@univie.ac.at

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Krieg & Frieden - Jugendliche für brisante Themen sensibilisieren

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Krieg & Frieden - Jugendliche für brisante Themen sensibilisieren Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Krieg & Frieden - Jugendliche für brisante Themen sensibilisieren Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Inhalt Vorwort

Mehr

Globale Strukturpolitik?

Globale Strukturpolitik? A 2007/9568 Aram Ziai Globale Strukturpolitik? Die Nord-Süd-Politik der BRD und das Dispositiv der Entwicklung im Zeitalter von neoliberaler Globalisierung und neuer Weltordnung WESTFÄLISCHES DAMPFBOOT

Mehr

Diplomatic Council Global Think Tank Business Network Charity Foundation

Diplomatic Council Global Think Tank Business Network Charity Foundation Diplomatic Council Global Think Tank Business Network Charity Foundation Frieden, Gerechtigkeit, Wohlstand für alle Peace Palace, The Hague, The Netherlands Mission und Vision: Das Diplomatic Council ist...ein

Mehr

Inhaltsverzeichnis... 5 Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Vorwort... 15

Inhaltsverzeichnis... 5 Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Vorwort... 15 ... 5 Abbildungsverzeichnis... 11 Abkürzungsverzeichnis... 13 Vorwort... 15 1 Einleitung... 19 1.1 Annäherung an den Untersuchungsgegenstand... 20 1.1.1 Eingrenzung des Untersuchungsfeldes... 20 1.1.2

Mehr

Volkswirtschaftslehre für Sozialwissenschaftler

Volkswirtschaftslehre für Sozialwissenschaftler Holger Rogall Volkswirtschaftslehre für Sozialwissenschaftler Einführung in eine zukunftsfähige Wirtschaftslehre 2. Auflage 4ü Springer VS Inhalt Abkürzungsverzeichnis 17 Geleitwort 19 Vorwort zur 2. Auflage

Mehr

Internationale Beziehungen Krieg und Frieden

Internationale Beziehungen Krieg und Frieden Internationale Beziehungen Krieg und Frieden Gliederung Friedensbegriffe Zivilisatorische Hexagon Wesen der Menschenrechte Umsetzung der Menschenrechte Vereinte Nationen Idealismus Realismus Weltsystemtheorie

Mehr

Dort angekommen wurden wir von einem der Jugendoffiziere, Herrn Sebastian Linke, empfangen. Er gab uns eine kurze Einführung in das POL&IS Spiel.

Dort angekommen wurden wir von einem der Jugendoffiziere, Herrn Sebastian Linke, empfangen. Er gab uns eine kurze Einführung in das POL&IS Spiel. Simulationsspiel Politik & Internationale Sicherheit (POL&IS) Alle Auszubildenden fuhren zusammen mit Herrn Ontrup, Frau Truscheit und Herrn Schneider als Vertreter der Jugend- und Auszubildendenvertretung

Mehr

Das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) und seine Rolle im System der International Environmental Governance

Das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) und seine Rolle im System der International Environmental Governance Sophia Gödel Das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) und seine Rolle im System der International Environmental Governance PETER LANG Europäischer Vertag der Wissenschaften Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis

Mehr

Mit Wirtschaftsfragen befasste Institutionen der Vereinten Nationen. Eine Präsentation der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen

Mit Wirtschaftsfragen befasste Institutionen der Vereinten Nationen. Eine Präsentation der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen Mit Wirtschaftsfragen befasste Institutionen der Vereinten Nationen Eine Präsentation der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen Der Wirtschafts- und besteht aus 54 Mitgliedern, die von der

Mehr

Resolutionen und Beschlüsse

Resolutionen und Beschlüsse A/52/49 (Vol.I) Vereinte Nationen Resolutionen und Beschlüsse der zweiundfünfzigsten Tagung der Generalversammlung Band I Resolutionen 16. September 22. Dezember 1997 Generalversammlung Offizielles Protokoll

Mehr

Minderheitenschutz in der internationalen Politik

Minderheitenschutz in der internationalen Politik Sebastian Bartsch Minderheitenschutz in der internationalen Politik Volkerbund und KSZE/OSZE in neuer Perspektive Westdeutscher Verlag Tabellen und Abbildungen 11 Vorwort 13 Einleitung 15 1. Minderheitenkonflikte

Mehr

Yash Tandon HANDEL IST KRIEG. Nur eine neue Wirtschaftsordnung kann die Flüchtlingsströme. Übersetzung aus dem Englischen von Christoph Bausum

Yash Tandon HANDEL IST KRIEG. Nur eine neue Wirtschaftsordnung kann die Flüchtlingsströme. Übersetzung aus dem Englischen von Christoph Bausum Yash Tandon HANDEL IST KRIEG Nur eine neue Wirtschaftsordnung kann die Flüchtlingsströme stoppen Übersetzung aus dem Englischen von Christoph Bausum QUADRIGA INHALT Vorwort i 3 Geleitwort 19 Abkürzungen

Mehr

Die Geschichte der Menschenrechte

Die Geschichte der Menschenrechte Studien zu Grund- und Menschenrechten 7 Andreas Haratsch Die Geschichte der Menschenrechte 4. Auflage Universitätsverlag Potsdam Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche

Mehr

Einführung in die internationalen Beziehungen

Einführung in die internationalen Beziehungen Der Siegeszug der Umweltpolitik von ihren Anfängen bis heute Referentin: Caroline Winkhoff Einführung in die internationalen Beziehungen Dozent: Prof. e.h. Dr. phil. Andreas M. Rauch SS10 16-18 Uhr R11

Mehr

Klaus Brummer. Der Europarat. Eine Einführung VS VERLAG FÜR SOZIALWISSENSCHAFTEN

Klaus Brummer. Der Europarat. Eine Einführung VS VERLAG FÜR SOZIALWISSENSCHAFTEN Klaus Brummer Der Europarat Eine Einführung in VS VERLAG FÜR SOZIALWISSENSCHAFTEN Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis (inkl. Tabellen) 11 Abkürzungsverzeichnis 13 Einleitung 17 1 Die Entwicklung des

Mehr

Lehrstoffverteilung Band 2 AHS

Lehrstoffverteilung Band 2 AHS Vorbemerkung: Die hier vorgenommene Einteilung des Lehrstoffes in Kern- und Erweiterungsstoff versteht sich als Vorschlag und kann von den Lehrpersonen je nach schulautonomen Gesichtspunkten und individuellen

Mehr

Vorlesung 2 Ziele. Jun.- Prof. Dr. Jörn Griebel IILCC 2011 Universität zu Köln

Vorlesung 2 Ziele. Jun.- Prof. Dr. Jörn Griebel IILCC 2011 Universität zu Köln Vorlesung 2 Ziele Übersicht der völkerrechtl. Spezialbereiche Erarbeitung von Grundverständnis über UN-Charta Bezugnahme auf AT-Themen Die UN-Charta Zentrale Hinweise Präambel und Ziele der UN-Charta Prinzipien

Mehr