Mach den Positiven unterschied

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mach den Positiven unterschied"

Transkript

1 Mach den Positiven unterschied Persönlichkeitstraining für Jugendliche 1

2 Inhaltsverzeichnis Die Mach den positiven Unterschied - Pyramide 3 Event Mach den positiven Unterschied 4 Christian Bischoff Speaker + Life-Coach 6 Ihr Angebot und Durchführung 9 Schulleiter-Feedback 15 Medienecho 33 Sekten-Ausschluss-Garantie 88 Kontakt 89 2

3 DIE Mach DEN POSITIven UNTERSCHIED PYRAMIDE 3

4

5

6 PrOFIl Focus Schule: Der Schülerflüsterer. Hessischer Rundfunk: Die Schüler waren so begeistert, dass sie anschließend wie Groupies Bischoff umlagerten. Oberbayerische Schulzeitung: Christian Bischoff gelang es, die anwesenden Lehrer zu begeistern. DIE Schultour Mach den positiven UnterSChIED hat bis heute mehr als Jugendliche erreicht. Christian Bischoff kommt aus dem Basketball-Profisport. Er war mit 16 Jahren zu seiner Zeit der jüngste Basketball-Bundesligaspieler aller Zeiten und mit 25 Jahren einer der jüngsten Bundesliga-Cheftrainer. Christian hat sowohl für die deutsche Junioren-Nationalmannschaft gespielt, als sie auch trainiert. Heute ist er ein national und international sehr gefragter Speaker und Life-Coach. Aktuell führt er mit Siemens eine Welttour in 20 Ländern auf vier Kontinenten durch. Zu seinen Kunden gehören zudem Global Player wie Bosch, Johnson&Johnson, Liebherr, die Deutsche Telekom, BASF und viele Banken. Weitere InFOrmationen: 6

7 ChriSTiAN BiSChoff SpEAKER + Life-CoACh mit 16 Jahren jüngster Basketball-Bundesligaspieler Teilnahme an zwei Europameisterschaften mit der deutschen Junioren-Nationalmannschaft mit Dirk Nowitzki zusammen gespielt mit 18 Jahren in den USA gespielt mit 25 Jahren jüngster Bundesliga-Cheftrainer jahrelange Tätigkeit für den Bayerischen Basketball Verband und den Deutschen Basketball Bund dreimal zum Trainer des Jahres gewählt fünf deutsche Vize-Meisterschaften gewonnen sechs Jahre lang Trainer bei den BroseBaskets Bamberg (deutscher Basketball Rekordmeister) erfolgreiches Studium der Bertriebswirtschaft mit Abschluss Diplom-Kaufmann ein international gefragter Speaker + Life-Coach 256 Veranstaltungen im Jahr

8 ChriSTiAN BiSChoff SpEAKER + Life-CoACh 296 Veranstaltungen im Jahr 2011 führt seit mehreren Jahren eine weltweite Vortragstournee mit einem großen Dax-Konzern durch Mehrfacher Buchautor, u.a. Willenskraft und Machen Sie den positiven Unterschied 2009 den Transalpine-Run gemeistert, einen der härtesten Laufwettbewerbe der Welt: von Deutschland nach Italien über die Alpen, 250 Kilometer und Höhenmeter Zu seinen Kunden gehören Global-Player wie Siemens, Bosch, die Deutsche Telekom, MAN, Audi, Linde, Lindt, Kraft Foods, Johnson&Johnson, Pepsi, Bahlsen, BASF, Lorenz, Deloitte, Infineon, Roche, Liebherr, DuPont, Turbomed, Brose, RTL, Pro 7, verschiedene Volksbanken, zahlreiche Sparkassen und viele andere Ffebruar 2012 das größte Jugend-LIVE-Event aller Zeiten durchgeführt: 5200 junge Menschen, Azubis und Schüler in der Ratiopharm Arena in Ulm Lehrbeauftragter an mehreren Universitäten Hält Vorträge im In- und Ausland auf Deutsch und Englisch 8

9 Ihr ANGEBot Sie können zwischen vier verschiedenen Modulen wählen. Die Veranstaltungen sind ohne Teilnehmerbegrenzung. Bitte beachten Sie jedoch eine sinnvolle Trennung nach Altersgruppen. Christian Bischoff hat individuell ausgearbeitete Programme, die perfekt auf Unter-, Mittel- bzw. Oberstufenschüle (in Gymnasien), Realschüler, Hauptschüler, Berufsschüler und Studenten abgestimmt sind. WähLEN SiE ZWiSChEN folgenden MoDULEN: Modul 1 Schüler Basispaket Ein Schülerevent tagsüber ca. 90 Minuten Modul 2 Schüler Komplettpaket Zwei Schülerevents tagsüber zu je 90 Minuten Modul 3 Erwachsenen- Event Ein Event für Eltern und Lehrer am Abend, Dauer ca. 135 Minuten incl. 15 Minuten Pause Modul 4 Schulkomplettpaket Zwei Schülerevents tagsüber zu je 90 Minuten PLUS ein Event für Eltern und Lehrer am Abend, Dauer ca. 120 Min. inkl. 15 Min Pause. Voraussetzung am Abend: 200 Eltern-Teilnehmer und mehr 9

10 VoRSTELLEN DES EVENTS in DER EntscheiDUNGSfiNDUNG Bitte stellen Sie die Veranstaltung in der Entscheidungsfindung als Persönlichkeitstraining für Jugendliche vor, NICHT als Motivationstraining. Auch den Schülern sollte kommuniziert werden, dass es ein Persönlichkeitstraining ist, denn DAS ist die Veranstaltung. Die Schülerevents behandeln die elf Charaktereigenschaften, die jungen Menschen helfen, ihr Leben eigenverantwortlich zu gestalten und Selbstvertrauen in die eigene Persönlichkeit zu entwickeln. FinanziERUNG DER VERANSTALTUNG Finanzierungsmöglichkeiten sind: Eintrittsgeld der Schüler Zuschuss Elternbeirat/Förderverein Spenden bei der Abendveranstaltung (Sie laden die Eltern Abends kostenfrei ein und sammeln am Ende des Abends an der Ausgangstür Spenden) Eintrittsgeld bei der Abendveranstaltung Fortbildungszuschüsse beantragen BuchUNG Im Falle einer Buchung kontaktieren Sie bitte mein Team unter: und teilen Sie ihm Ihren Wunschzeitraum für die Durchführung mit. 10

11 Schultour Mach den positiven UnterSChIED MEDIENECHO 11

12 Die Schultour in den Medien Was im Jahre 2006 mit einer Idee begann, hat sich zu einem der gefragtesten Events an Schulen im deutschsprachigen Raum entwickelt: Mach den positiven Unterschied Persönlichkeitstraining für Jugendliche, ist zu einem inspirierenden, schulinternen Lernerlebnis für junge Menschen geworden. Über Jugendliche von über 400 Schulen haben die Veranstaltung bis heute erlebt. In zahlreichen Fernseh-, und Radioberichten, Zeitungsartikeln und Kolumnen wurde über den Lerneffekt, die Motivation und die Auswirkungen des Erlebnisvortrags berichtet. Im Februar 2012 fand das größte Jugend-LIVE-Event aller Zeiten mit 5200 Jugendlichen in der Ratiopharm-Arena in Ulm statt. In dieser Pressemappe finden Sie ausgewählte und beispielhafte Artikel chronologisch nach Datum geordnet. Weitere aktuelle Feedbacks finden Sie unter: 12

13 ÜBERSicht Schulleiter-Feedbacks 15 Cool sein ist ein Deckmantel 33 An einem Abend mehr gelernt als in elf Jahren Schule 34 Eimerweise schöpfen die Schüler Selbstvertrauen 36 Erfolgreich leben einfach erklärt 37 Ein Eimer voller Selbstvertrauen 38 Hör immer auf dein Herz 39 Der Wille ist entscheidend 40 Motivation mal tausend 41 Im Sonderzug zum Motivator 42 Mit dem Sonderzug zum Motivator 43 Es ist geschafft: 5000 Jugendliche kommen zu Bischoff 44 Der Motivation auf die Sprünge geholfen 45 Alte Tugenden verpackt in Du-schaffst-es-Show 46 Den inneren Riesen erwecken 47 Life-Coach will jungen Menschen Mut machen 48 Lebe Deinen Traum! 49 Der Mentalcoach sagt: Du bist gut, so wie du bist 50 Die Weisheiten des Schülerflüsterers 51 Der Schülerflüsterer 52 Drei mal täglich Motivation tanken 54 Ein Eimer voller Selbstvertrauen 55 Alle folgen dem roten Stirnband 56 Ein Mann, dem die Schüler an den Lippen kleben 57 Wenn das Schwein grunzt 58 Erkenne dich selbst 59 Training für das Leben 61 Mit dem Löffel Selbstvertrauen schöpfen 62 13

14 ÜBERSicht Jeden Tag an dem Ziel arbeiten 63 Der Mutmacher mit dem roten Stirnband 64 Viele schlaue Sachen 65 Eine Willensfrage 66 Dürfen nicht irgendwie weitermachen 67 Der Erfolg beginnt im Kopf 68 Ein Grundstein fürs Leben 69 Bist du freundlich, bist du sexy? 70 Du entscheidest, ob du glücklich bist 71 Erfrischung für Körper und Geist 72 Das geniale Saatkorn in uns, das Einzigartigkeit heißt 79 Aufbruchsstimmung nach Vortrag eines Spitzenleistungsexperten 80 Motivationstrainer reißt Schüler mit 81 Ausdauer und Wille 82 Pyramide des Erfolgs bauen 83 Realschule macht den positiven Unterschied 84 Du musst deine Stärken stärken 85 Denkanstöße 86 Mach den positiven Unterschied 87 Kontakt 90 Freundliche Worte und ein Lächeln wirken Wunder 75 Mach den positiven Unterschied! 76 Spielersitzung mit dem Coach 77 Mach den positiven Unterschied in Sattledt 78 14

15 Schulleiter- Feedbacks 15

16 Standing Ovation von 650 Oberstufenschülern! Das gab es noch nie! Dr. Klaus Wegmann, StD., Hans-Leinberger-Gymnasium Landshut Christian Bischoff ist ein Phänomen. Ein einzigartiger Glücksgriff für unsere Schulgemeinschaft. So viel Anschub hatten wir noch nie! Herr StD. Thomas Bungarten, Gymnasium am Stoppenberg Essen Man merkt auch zwei Monate später noch einen deutlichen Motivationsschub bei vielen Schülern. Herr Mag. Dr. Schulleiter Klaus Mittendorfer, St. Margarethen, Österreich Ich hatte noch nie im Leben das Gefühl, so viel Nützliches bewirkt zu haben. Herr Lars Kadach, organisierender Lehrer, Gymnasium Lübben Christian Bischoff ist jeden Cent wert! 800 Schüler hingen an seinen Lippen. Man konnte eine Stecknadel fallen hören. In der Abendveranstaltung wurde so herzhaft gelacht, wie seit Jahren nicht mehr. Herr RSR Jan Pössel, Realschule Wildeshausen 16

17 Du hast sowohl Befürworter als auch Kritiker begeistern können mehr geht nicht. Frau Elke Peeck, Realschule Unna Ich würde Dich allen Schulen weiter empfehlen. Frau OStDin Angela Hartmann, Lössnitzgymnasium Radebeul Christians überzeugende und bewegende Botschaften bahnen sich ihren Weg in unser tägliches Verhalten - mehr kann man an einem Tag nicht bewegen! Frau OStDin Ulrike Becker, Sportgymnasium Dresden Die Rückmeldungen waren GROSSartIG. Ich hoffe, dass wir uns in zwei Jahren wieder sehen. Herr OStD. Ulrich Dörr, Gymnasium am Rosenberg Oberndorf am Neckar Es ist eine unwahrscheinliche Leistung, die Du da vollbringst! OStD. Wolfram Winger, Gymnasium Bad Waldsee 17

18 Diese Veranstaltung ist so super nachhaltig! Mit dem Konzept und den Pyramiden kann man wunderbar im Alltag arbeiten. Frau Schulleiterin Simone Fleischmann, Volksschule Poing Das Echo ist überwältigend positiv. Herr OStD. Ralf Hellwig, Gymnasium Kusel Du hast es schon wieder geschafft, Jugendliche über Stunden hinweg zu begeistern. Davon kann jeder Lehrer nur träumen. Frau Marlies Viermetz, organisierende Lehrerin, FOS/BOS Traunstein Selbst der kritischste Zuhörer wurde gebannt von den Aussagen Christian Bischoffs. Frau Cornelia Linnhoff, kommissarische Schulleiterin, Walter-Mohr-Realschule Traunreut Lieber Herr Bischoff, zwei Monate nach Ihrer Veranstaltung kann ich sagen, dass die Nachhaltigkeit wirklich beeindruckend ist. Herr RSR Thomas Möckel, Maria Stern Realschule Nördlingen 18

19 Für uns Lehrer war die Veranstaltung eine riesige Hilfe für unsere Alltagsarbeit. Herr OStD. Ingolf Litzner, Gymnasium Gadebusch Es war ein überragendes Event und hat bei allen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Herr Schulleiter Uwe Steinberg, IGS Schönenberg Die Rückmeldungen durch Schüler, Kollegen und Eltern waren überaus positiv und nachhaltig. Herr OStD. Michael Heinrich, Gymnasium Marianum Buxheim Das Feedback war außerordentlich positiv - der rote Eimer ist in aller Munde und erstaunlicherweise besonders bei den Kollegen. Frau OStDin Regina Zimmermann, Käthe-Kollwitz-Gymnasium Halberstadt Durch Ihre Veranstaltung habe ich einen entscheidenden Meilenstein hier in der Schulentwicklung setzen können! Frau OStDin Kerstin Lange, Carl-von-Bach-Gymnasium Stollberg 19

20 Die SchülerInnen waren zum Schluss so begeistert, dass einige sagten, sie hätten in diesen acht Stunden mehr für das Leben gelernt als in 15 Jahren Elternhaus und Schule. Herr Gottfried Hennecke, organisierendes Schulpflegschaftsmitglied, St. Ursula Gymnasium Arnsberg Dieser Tag war ein großartiges Erlebnis. Die positive Lebenszuversicht werden die Schüler nicht vergessen. Herr Schulleiter Walther Kröner, Gesamtschule Aachen Ich merke selbst Wochen später in Krisengesprächen, dass Ihr Vortrag bei den Schülern wirklich hängen geblieben ist und die Botschaft akzeptiert ist. Herr RSR Christoph Breuer, Realschule Unterpfaffenhofen Es ist unglaublich, wie phantasievoll und kreativ die Schüler und das Kollegium auf den Vortrag reagiert haben. Ich habe großen Respekt vor der Arbeit von Herrn Bischoff. Herr Schulleiter Peter Schröder, Wirtschaftsschule Begemann München 20

21 Ein Tag mit Christian Bischoff ist ein Geschenk! Wenn ich die glänzenden Augen von 500 Jugendlichen sehe, die von ihren Mitschülern einmal ganz persönliche Wertschätzung und Dank erfahren durften, dann hat sich diese Veranstaltung mehr als gelohnt. Es ist ein Geschenk solch einen Augenblick miterleben zu dürfen. Herr EB-Vorsitzender Karsten Tanzmann, Werkgymnasium Heidenheim Wenn Schüler trotz Pausengongs sitzen bleiben und Eltern abends nach der Veranstaltung im Gespräch vertieft nicht nach Hause gehen, ist es Christian Bischoff zum vierten Mal (!) an unserer Schule gelungen, den positiven Unterschied zu machen. Herr RSR Bernhard Buchhorn, Realschule Kösching Schüler, die diese Veranstaltung miterleben dürfen haben einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Schülern! Herr Schulleiter Uwe Richter, BSZ für Wirtschaft und Technik Bautzen Standing Ovations von unseren Schülern! Herr StD. Kurt Ritter, Johann-Michael-Sailer Gymnasium Dillingen 21

22 Christian Bischoff hat in eindrucksvoller Weise Geist und Seele angesprochen und bei Jedem Impulse zum Nachdenken geweckt. Frau OStDin Katrin Eidner, Christoph-Graupner-Gymnasium Kirchberg Es muss etwas dran sein an Christian Bischoff, wenn 600 Acht-, Neunt-, Zehntklässler 90 Minuten konzentriert zuhören, mitmachen und Begriffe wie Selbstdisziplin, Respekt, Selbstvertrauen, Eigenverantwortung die Jugendlichen fesseln und beschäftigen. Herr StD. Robert Scherbel, Adam-Kraft-Gymnasium Schwabach Christian Bischoff ist absolut authentisch und von der Persönlichkeit überzeugend. Die Schüler nehmen ihn an und verstehen seine Botschaft. Herr RSR Andreas Gantz, Realschule Flotwedel Die Veranstaltung ist eingeschlagen wie eine Bombe. Vielen, vielen Dank für diese tollen Veranstaltungen, die wirklich jeden Euro Wert waren oder besser gesagt unbezahlbar sind. Frau Maria Hohm, Schulpsychologin, Realschule Obernburg 22

23 Eine Veranstaltung für alle, die nicht im Mittelmaß und Frustration stecken bleiben wollen, sondern Chancen in einer aktiven, eigenverantwortlichen Entwicklung sehen! Frau OStDin Elke Mohr, Marie Curie Gymnasium Dallgow-Döberitz, Berlin Viele Klassen bestehen auf Anwendung Ihrer Vorschläge. Frau OSTDin Rall-Weiß, Herder Gymnasium Forchheim Ein denkwürdiges Ereignis für unsere Schulgemeinschaft. Herr Schulleiter Gerhard Walch, Leo-von-Welden-Schule Bad Feilnbach Christian Bischoff kann in beeindruckender Weise mit Jugendlichen arbeiten. Die Veranstaltung war ein echtes Erlebnis. Frau Schulleiterin Elke Großkreutz, Gebhard-Schule Konstanz Diese Veranstaltung wirkt in unserer Schule lange nach. Frau OStDin Carola Gnadt, Humboldt Gymnasium Potsdam 23

24 Wir haben begeisternde Auftritte erlebt, die besonders von der exakten Anpassung an die jeweilige Zuhörerschaft in den verschiedenen Altersklassen gelebt haben. Herr OStD. Wolfram Peters, Mannlich Gymnasium Homburg Faszinierend, mitreißend, emotional, überzeugend, ja spektakulär - das ist Christian Bischoff. Am Ende eines zweistündigen Vortrags wollen coole Jungs mehr, stehen spontan auf, applaudieren begeistert. Kann man da falsch liegen? Bischoff kommt an, zielt und trifft - Motivation pur - für Schüler, Lehrer und Eltern! Frau RSRin Conny Zyprian-Sommereisen, Knabenrealschule Aschaffenburg Christian Bischoff hat alles gehalten, wie er angekündigt wurde: authentisch, überzeugend, aufrüttelnd und hoch motivierend. Vielen Dank! Herr OStD Thomas Schröder-Klementa, Gymnasium CJD Christophorusschulen Berchtesgaden Ich habe es noch nie erlebt, dass sich Eltern nach der Veranstaltung bei mir persönlich dafür bedanken, dass ich Herrn Bischoff an die Schule geholt habe. Herr RSR Detlef Kraze, Wittelsbacher-Realschule Aichach 24

25 So etwas habe ich noch nicht erlebt. Herr RSR Dieter Brockmeyer, Realschule Damme Diesen Mann sollte sich keine Schule entgehen lassen. Herr Schulleiter Hartmut Kohlmann, Berufliche Schule in Oldenburg/Schleswig-Holstein Christian Bischoff versteht es hervorragend, unterschiedliche Altersgruppen zu erreichen. Herr RSR Karl Lau, Realschule Prien Christian Bischoff hat es auf beeindruckende Weise verstanden, die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen in seinen Bann zu ziehen und sie auf unterhaltsame Weise zu stärken. Herr OStD Ulrich Bähr, Städtisches Gymnasium Bad Segeberg Christian Bischoff erreicht die Schüler, wird als Vorbild respektiert, und ist extrem begeisternd. Herr Schulleiter Wulf Wersig, Berufliche Schule am Ravensberg Kiel 25

26 Absolut faszinierend und empfehlenswert nur positives Feedback. Von Null auf Hundert holt er die Schüler sofort und direkt ab bei ihren Ängsten, Träumen und Hoffnungen. Herr OStD Rainer Lipczinsky, Fachoberschule Friedberg Es war die Begegnung überhaupt! Mit über 500 Schülerinnen und Schülern und 300 Eltern trat Christian Bischoff in eine spannende Interaktion. Er hat seine Botschaft in vielen Herzen verankert. Frau OSTDRin Sylvia Langen, Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld Eine ganze Schule war von Christian Bischoff beeindruckt. Wer sieht, wie Schüler und Eltern ihn nach Vorträgen regelrecht belagern, der weiß, dass Bischoff für jede Schulentwicklung und jeden Einzelnen positive Impulse gibt. Herr OStD. Dieter Brückner, Gymnasium Veitshöchheim Seine Botschaft ist einfach, brillant verpackt und trifft zielgenau. Sein Vortrag ein Volltreffer! Herr Konrektor Jochen Dotterweich, Arnold-Gymnasium Neustadt bei Coburg Christian Bischoff spricht den Lehrkräften aus der Seele. Herr RSR Georg Brau, Realschule Brake 26

27 Ihre Energie finde ich bewundernswert. Danke! Frau RSRin Irmengard Schmidtner, Realschule Freilassing Absolut überzeugend und zielgenau. Ein Highlight im schulischen Alltag. Christian Bischoff hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Herr OStD. Albert Häusler, Johann-Schöner-Gymnasium Karlstadt In meinen 25 Jahren als Schulleiter hatten wir nie eine Veranstaltung, die NACHHALTIG so viel bei Schülern UND Lehrern zum Positiven verändert hat wie Ihre. Ich bewundere Sie, Herr Bischoff! Herr Schulleiter Engelbert Cremer, Gymnasium St. Vith, Belgien Nach Ihrer Veranstaltung führten wir eine Lehrerkonferenz zum Thema Zielformulierung durch, in der ich viel von Ihrer Veranstaltung aufgegriffen habe. Noch nie war eine Konferenz so erfolgreich und wurde von meinen Kollegen so positiv gesehen. Die Begeisterung und Euphorie, die Sie ausgelöst haben, hat mich überzeugt, Ihre Veranstaltung zum festen Programm an der Schule werden zu lassen. Frau Konrektorin Frau Ingrid Kleele, Private Wirtschaftsschule Dr.Kalscheuer Rosenheim 27

28 Ich bin seit 37 Jahren Lehrer. Dies war die erste pädagogische Konferenz, die ich in positiver Erinnerung behalten werde! Herr Dieter Weidemann, Lehrer Dietrich-Bonhoeffer Realschule Neustadt/Aisch Seit dem Vortrag von Christian Bischoff sind unsere Schüler anders - motivierter, besessener, mit einer anderen Körpersprache - ein Feuer ist entfacht! Zudem ist die Gemeinschaft innerhalb der Klasse und der Schulfamilie deutlich höher! Herr Konrektor Stefan Stadelmann, Christian-Wolfrum-Hauptschule Hof Die Veranstaltung war ein ganz außergewöhnliches Erlebnis für alle! Frau OStDin Dr. A. Goos, OStDin, Berufliche Schule Oldenburg Christian Bischoff hat es geschafft alle Schülerinnen und Schüler, sämtliche Lehrkräfte und viele Eltern 2 1/2 Stunden restlos zu begeistern. Herr Schulleiter Helmut Elsner, Hauptschule Feldkirchen Es war ein fantastischer Vortrag, der uns alle mitgerissen hat. Alle Schüler wie Lehrer und Erzieher sind hoch motiviert, Ihre Inhalte umzusetzen. Frau Schulleiterin Angelika Ligniez, Private Volksschule Marquartstein 28

29 Wie Sie es geschafft haben Schüler, Lehrer und Eltern in Ihren Bann zu ziehen und so motiviert aus der Halle zu schicken ist sensationell. Herr Schulleiter Alois Schlattner, Hauptschule Sattledt, Österreich Ein für jede Jahrgangsstufe bzw. jede Zuhörerschaft gleichermaßen perfekt abgestimmter Vortrag: beeindruckend, mitreißend und überzeugend! Herr OStD. Beer, Gymnasium Neubiberg, München Es war faszinierend zu erleben, wie es ihm gelang, alle Teilnehmer anzusprechen und in seinen Bann zu ziehen. Herr OStD. Unger, Johann-Philipp-von-Schönborn Gymnasium Münnerstadt Der lang anhaltende Beifall am Ende brachte die Begeisterung zum Ausdruck! Herr Schulleiter Jürgen Wulf, Hauptschule Schäferkamp in Mölln Herr Bischoff hat unsere Schülerinnen und Schüler über alle Maßen angesprochen. Ich kann den Vortrag ohne Einschränkung weiter empfehlen. Herr OStD. Matthias Nortmeyer, Kurpfalz-Gymnasium Schriesheim 29

30 Sternstunden in diesem Schuljahr! Der Vortrag war äußerst beeindruckend und führt selbst Wochen später immer noch zu Nachfragen und Nachbestellung Ihres ebenfalls überzeugend gelungenen Buches. Frau OStD. Margit Mintzel, Gymnasium Penzberg Sehr kurzweilig und überaus kompetent. Als ganz besonders wertvoll war für uns Lehrer, dass Herr Bischoff die SchülerInnen glaubwürdig und einleuchtend überzeugt hat. Frau RSRin Birgit Wedl, Staatliche Realschule Ebern Herr Bischoff zog unsere Schüler drei Stunden lang in seinen Bann. Ausnahmslos positive Reaktionen waren der verdiente Lohn. Sehr empfehlenswert! Herr Schulleiter Günter Braun, Hauptschule Oberhaching Ich kann Herrn Bischoff uneingeschränkt weiterempfehlen. Frau OStDin Kathrin Hörmann-Lösch, Gymnasium Raubling Das MUSS man erlebt haben. Die Inhalte sind ein Grundstein für eine gestärkte Persönlichkeit und mehr Erfolg bei der Ausbildung und im Leben! Herr Wolfgang Flad, Leiter des Berufskollegs Institut Dr. Flad Stuttgart 30

31 Locker und äußerst zielgerichtet. Das Highlight in diesem Schuljahr an unserer Schule. Herr OStD Reinhardt, Joseph-von-Frauenhofer Gymnasium Cham Ein hervorragender Impulsvortrag. Von den teilnehmenden Schülern kam ausschließlich sehr gute Resonanz. Der Vortrag gibt jedem Lehrer die Gelegenheit dieses Wertethema immer wieder nachhaltig im Klassenzimmer umzusetzen. Herr OStD Wolfgang von Hinten, Riemenschneider Gymnasium Würzburg Christin Bischoffs hat alle Schüler gleichermaßen gefesselt von den 9.Klassen aus dem Hauptschulbildungsgang bis zum Abiturjahrgang. Eine derart heterogene Gruppe für 90 Minuten zum Zuhören zu bewegen, ist Zeugnis genug für die Intensität des Vortrages von Herrn Bischoff. Frau Schulleiterin Michaela Schmeiser, Inselschule Fehmarn, Schleswig-Holstein Christian Bischoffs Schwung, sein Elan und seine Begeisterungsfähigkeit, seine einfachen, aber eindrucksvollen und einprägsamen Bilder, Vergleiche und Beispiele haben dafür gesorgt, dass ihm 300 Neunt- und Zehntklässler 90 Minuten lang fröhlich und konzentriert zugehört haben und bereitwillig und lebhaft mit ihm interagierten. Herr OStD. Norbert Fischer, Friedrich-Alexander-Gymnasium Neustadt/Aisch 31

32 Hervorragender, methodisch zielgerichteter, dynamischer und anschaulicher Vortrag. Herr RSR Norbert Hafer, Dietrich-Bonhoeffer-Realschule Neustadt/Aisch Ein faszinierender und außergewöhnlicher Vortrag von einem beeindruckenden und dynamischen Lebenstrainer. Frau Patrizia Himpsl, Mitarbeiterin der Schulleitung, Hans-Carossa-Gymnasium Landshut Der riesige Beifall am Ende zeigte, wie er die Schüler hatte mitreißen können, was auch in den begeisterten Feedbacks zum Ausdruck kam. Herr OStD. Achim Lebert, Gymnasium Ottobrunn Scheinbar mühelos vermittelt er spielerisch wertvolle Denkanstöße zu den Themen Zielsetzung und Eigenmotivation. Herr Hartmut Weis, Konrektor, Steigerwaldschule Realschule Ebrach Herr Bischoff sprach uns Lehrern aus der Seele und gab allen Schülern viel für ihr Leben mit! Herr Schulleiter Helmut Nicklas, Ludwig-Uhland-Hauptschule Nürnberg 32

33 Thüringische Landeszeitung, 21. Juni

34 Mai 2012, Teil 1 von 2 34

35 Mai 2012, Teil 2 von 2 35

36 Mitteldeutsche Zeitung, 18. April

37 Nordbayerische Nachrichten, 22. März

38 Fränkischer Tag, 20. März

39 Südwest Presse, März

40 Augsburger Allgemeine, März

41 Sparkassenzeitung, März

42 Südwestpresse, Februar

43 Illertisser Zeitung, Februar

44 Neu-Ulmer Zeitung, Februar

45 Die Glocke, 22. Februar

46 Hellweger Anzeiger, 18. Februar

47 Westfälische Rundschau, 18. Februar

48 Main-Echo, 11. Februar

49 Siegener Zeitung, 10. November

50 Schwarzwälder Bote, Oktober

51 Wiesbadener Tagblatt, 1. September 2012 Ohrenbetäubender Lärm hallt durch die bis auf den letzten Platz gefüllte Aula der IGS. Das laute Stimmengewirr der Schüler vermittelt auf den ersten Blick den Eindruck von Chaos, Undiszipliniertheit und mangelnder Aufmerksamkeit. Doch was zunächst völlig desinteressiert rüberkommt, erweist sich bei genauerem Hinsehen schnell als Trugschluss: Das vermeintliche Chaos ist nämlich ganz bewusst herbeigeführt worden und Teil eines Plans. Eines Plans, den Christian Bischoff mit aller Vehemenz und Leidenschaft verfolgt. Der als Schülerflüsterer bundesweit bekannt gewordene Mental- und Motivationstrainer aus Bayern impft den Fünftbis Siebtklässlern an diesem ganz besonderen Vormittag nicht nur jede Menge Selbstvertrauen und Selbstsicherheit ein, sondern vermittelt den restlos begeisterten Jugendlichen zudem elementare Werte wie zwischenmenschlichen Respekt, Konzentration auf das Wesentliche, Ausdauer, Beharrlichkeit, Vertrauen in die eigenen Stärken und vieles mehr. Im Verlauf seines rund 80 Minuten währenden Auftritts geht der 35-Jährige immer wieder auf die Schüler ein, integriert sie mit Leichtigkeit in verschiedenste Spielformen und schafft es auf verblüffende Art und Weise, dass alle förmlich an seinen Lippen kleben. Spätestens zehn Minuten nach seiner Ankunft wirken die Teenager fokussiert, ablenken lässt sich nun kaum noch einer. Zu spannend und beeindruckend ist das, was Bischoff auf der Bühne veranstaltet und zu sagen hat. Der stets im Trainingsanzug auftretende Mann mit dem markanten roten Stirnband, der einst als jüngster Trainer der Basketball-Bundesliga von sich reden machte und in der Jugend-Nationalmannschaft mit NBA-Superstar Dirk Nowitzki am Ball war, fasziniert durch seine offene, unkomplizierte, aber dennoch bestimmte und eindringliche Art. Getreu seinem Motto Du lebst nur einmal versucht der ehemalige Profisportler, den Mädchen und Jungen allerhand wertvolle Tipps und Weisheiten mitzugeben, die für ihren weiteren Lebensweg als prägendes Leitbild dienen sollen. Und das gelingt ihm eindrucksvoll. Das Wichtigste im Leben, um etwas zu erreichen, ist eine stabile Grundlage. Ein stabiler Boden. Sonst kracht alles zusammen, verdeutlicht Bischoff. Anhand von zahlreichen einprägsamen Beispielen aus seiner eigenen Vergangenheit und eingespielten Videoclips macht der Schülerflüsterer den IGS- Schülern deutlich, worauf es wirklich ankommt. Egal ob für die Schule, Dein Hobby, für die Musik oder für den Sport - wenn Du etwas schaffen möchtest, musst Du jeden Tag etwas dafür tun. Denn von nichts kommt nichts!, appelliert Bischoff mit Nachdruck. Während Schüler und Lehrer im übertragenen Sinne nach seiner Pfeife tanzen, auf alle vorgegebenen Kommandos hören und die Atmosphäre in der Aula kaum besser sein könnte, formuliert der Rosenheimer einen weiteren zentralen Baustein, um im Leben vorwärts zu kommen. Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung. Du musst selbst merken, dass Du etwas falsch machst, bevor Du etwas richtig machen kannst, unterstreicht Christian Bischoff. Am Beispiel eines roten Eimers mit Schöpfkelle erläutert er die Wichtigkeit und Fragilität von Selbstvertrauen. Indem Du den anderen positive Emotionen gibts, kannst Du Dein Selbstvertrauen stärken. Mut zusprechen, ist ein riesiger Eimerfüller, veranschaulicht der Motivator - und die Jugendlichen glauben ihm aufs Wort. Dass Bischoff am Ende seiner tiefgründigen Ausführungen der große Star des Tages ist und gleich haufenweise Autogrammwünsche erfüllen muss, hat sicherlich auch mit seinem abschließenden Rat zu tun, den wohl die meisten Schüler verinnerlicht haben dürften: Ob Du glücklich bist, liegt letztlich an Dir selbst. Und wenn Du mal hinfällst, musst Du wieder aufstehen. Denn eines darfst Du niemals: aufgeben! 51

52 Focus Schule, September 2011 Teil 1 von 2 52

53 Focus Schule, September 2011 Teil 2 von 2 53

54 Grenz-Echo, 30. August

55 Die Kitzinger, 14. Februar

56 Südkurier, Februar

57 Augsburger Allgemeine, Februar

58 Brenztal Bote, 27. Januar

59 Forward-Magazin, Dezember 2010 Teil 1 von 2 59

60 Forward-Magazin, Dezember 2010 Teil 2 von 2 60

61 Wiesbadener Kurier, Oktober

62 Moosburger Zeitung, Oktober

63 Kieler Nachrichten, Oktober

64 Borbecker Nachrichten, September

65 Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 30. September

66 Die Rheinpfalz, September

67 Die Rheinpfalz, Mittelhaardter Rundschau, 21. September

68 Die Rheinpfalz, Mittelhaardter Rundschau, 13. September

69 Heilbronner Stimme, 25. März

70 Lübecker Nachrichten, 3. März

71 Aichacher Nachrichten, 23. Februar

72 Oberbayerische Schulzeitung, Dezember 2009 Teil 1 von 3 72

73 Oberbayerische Schulzeitung, Dezember 2009 Teil 2 von 3 73

74 Oberbayerische Schulzeitung, Dezember 2009 Teil 3 von 3 74

75 Augsburger Allgemeine, Oktober

76 Aachener Zeitung, August

77 Osterholzer Kreisblatt, August

78 Bezirksrundschau, März

79 Mittelbayerische Zeitung, Februar

80 Österreich, Februar

81 Augsburger Allgemeine, Februar

82 Nordbayerische Nachrichten, 7. Oktober

83 Lohrer Nachrichten, Oktober

84 Coburger Tageblatt, 25. September

85 Traunsteiner Tagblatt, September

86 Neue Oranienburger Zeitung, September

87 Stadtzeitung Stadtbergen, 6. Februar

88 SEKTEN-AUSSChLUSS-GARANTie Als ehemaliger Leistungssportler und nun international tätiger Persönlichkeitstrainer ist das einzige Ziel meiner Vorträge und Seminare, Menschen selbstbestimmte Wege aufzuzeigen, wie sie ihre eigenen Potentiale besser ausschöpfen und nutzen können. Leider gibt es auf der Welt Gruppierungen, die Menschen aktiv manipulieren, missbrauchen und verletzen. Leider gibt es in unserer Gesellschaft auch Menschen, die aus Unwissen oder Halbwissen heraus Sekten mit persönlicher Weiterbildung gleichstellen. Daher möchte ich für mich und meine Mitarbeiter folgendes klarstellen und versichern: Ich verurteile Sekten aller Art! Ich garantiere kein aktives und passives Mitglied von Scientology oder Anhänger oder Sympathisant dieser Organisation zu sein oder sein zu wollen! Ich garantiere keiner Sekten-Tarnorganisation anzugehören und/oder deren Gedankengut zu verbreiten! Ich garantiere nicht nach der Technologie von L.Ron Hubbard zu arbeiten, jemals gearbeitet zu haben oder jemals arbeiten zu wollen. Zudem bin ich niemals in dieser Technik geschult worden und werde es auch nie werden! Ich garantiere, jegliches Sektengedankengut abzulehnen und distanziere mich aufs Schärfste davon! Mein einziges Ziel ist es Menschen zu helfen, ihre eigenen Potentiale auszuschöpfen um erfolgreicher und glücklicher zu werden, wenn sie es selbst und alleine umsetzen. Herzliche Grüße, Ihr Christian Bischoff 88

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J.

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bahar S. und Jessica J. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Erzieherin ausbilden. Im Interview

Mehr

DAS MAGISCHE WOCHENENDE ERFOLGREICH WÜNSCHEN

DAS MAGISCHE WOCHENENDE ERFOLGREICH WÜNSCHEN Das magische Seminar DAS MAGISCHE WOCHENENDE ERFOLGREICH WÜNSCHEN Bist Du glücklich? Traust Du dich, dich selbst zu leben? Schaffst du es, dich aus dem Kreislauf einengender Denkmuster zu befreien? Bist

Mehr

Wir beraten Eltern und alle Interessierte zu folgenden familiären Themen (familylab):

Wir beraten Eltern und alle Interessierte zu folgenden familiären Themen (familylab): Portfolio/Angebote Familie Wir beraten Eltern und alle Interessierte zu folgenden familiären Themen (familylab): 1. Vom Paar zur Familie 2. Eltern = Führungskräfte 3. Angemessen Grenzen setzen Beziehung

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, hier finden Sie einige Referenzen zu bisherigen Trainingstätigkeiten für Schulen.

Sehr geehrte Damen und Herren, hier finden Sie einige Referenzen zu bisherigen Trainingstätigkeiten für Schulen. Referenzen zum Thema Lehrergesundheit Sehr geehrte Damen und Herren, hier finden Sie einige Referenzen zu bisherigen Trainingstätigkeiten für Schulen. Seite 1 von 5 Rückmeldungen aus Schulen Frau Holzrichter

Mehr

Interview Herr Kossenjahns Alexander Munke

Interview Herr Kossenjahns Alexander Munke FEINE ADRESSEN Artikel 2 Alexander Munke als einer der besten Motivations Trainer Deutschlands legt seine Schwerpunkte auf Trainings für echte Dienstleistung. In seinen Seminaren vermittelt er den Verkauf

Mehr

Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein

Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein 6. Klasse (Klassenlehrperson F. Schneider u. S. Bösch) 2012 / 2013 insgesamt 39 Schüler Informationen 16 Schüler haben ab der 3. Klasse mit dem Lehrmittel

Mehr

Institut für integrales Pferdecoaching Führungstraining und Coaching-Seminare mit Pferden

Institut für integrales Pferdecoaching Führungstraining und Coaching-Seminare mit Pferden Institut für integrales Pferdecoaching Führungstraining und Coaching-Seminare mit Pferden 2 Führungstraining und Coachingseminare mit Pferden Herzlich Willkommen auf Hof Zahrte! Pferde begleiten den Menschen

Mehr

Wie man seine Zuhörer mit Präsentationen umhaut! Ein Leitfaden für bessere Präsentationen.

Wie man seine Zuhörer mit Präsentationen umhaut! Ein Leitfaden für bessere Präsentationen. Wie man seine Zuhörer mit Präsentationen umhaut! Ein Leitfaden für bessere Präsentationen. Jeder hat sie schon mal erlebt: die langweiligste Präsentation aller Zeiten! Egal ob Elevator Pitch, Vortrag oder

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

> TRAINING, ERLEBNISPÄDAGOGIK & COACHING

> TRAINING, ERLEBNISPÄDAGOGIK & COACHING Das sagen andere über meine Arbeit... > TRAINING, ERLEBNISPÄDAGOGIK & COACHING SOZIALKOMPETENZEN- TRAININGS, im Auftrag von Ahead- Solutions Training & Seminare Überlingen, für Commerzbank & Postbank AG,

Mehr

Leitfaden für kollegiales Coaching

Leitfaden für kollegiales Coaching Lebenswerk hat folgenden Leitfaden für das KOLLEGIALE COACHING geschaffen: 1) Anlässe (= gute Einstiegsmöglichkeiten/Gelegenheiten) für den wichtigen ersten Schritt Es bieten sich folgende Möglichkeiten:

Mehr

SPEAKER BUSINESS COACH

SPEAKER BUSINESS COACH SPEAKER BUSINESS COACH SEINE MISSION Mathias Fischedick ist Redner, Coach und Autor. Er entwickelt Sie. Er entwickelt ganze Teams. Er hilft Ihnen, eine neue Idee davon zu bekommen, wie Leben und Arbeiten

Mehr

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks Iris Komarek Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! Die 40 besten Lerntricks Illustration Birgit Österle ile - ich lern einfach! LERNCOACHING KALENDER 2016 Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen!

Mehr

Ich wollte nun nicht mehr schlafen. Ich hatte Angst, dass am nächsten Morgen alles vorbei ist.

Ich wollte nun nicht mehr schlafen. Ich hatte Angst, dass am nächsten Morgen alles vorbei ist. Antje Nach scheinbar endlosen Jahren der Depression, Unzufriedenheit und Traurigkeit, voller Lähmungen und Selbsthass, voller Schuld und Schuldigen, sagte mir eines Tages meine innere Stimme, dass ich

Mehr

Impulsvortrag von Andreas Hofer. Hilfe! Ich habe keine Zeit für nichts. Jetzt ist es ist 5 vor 12!

Impulsvortrag von Andreas Hofer. Hilfe! Ich habe keine Zeit für nichts. Jetzt ist es ist 5 vor 12! Impulsvortrag von Andreas Hofer Hilfe Ich habe keine Zeit für nichts. Jetzt ist es ist 5 vor 12 Als Einzelunternehmer mit zwei Unternehmen, einer Familie mit zwei Kindern und einem zeitintensiven Hobby,

Mehr

Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit

Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit Seminar Wirkung³ Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit Ein offenes Seminar für Sie und Ihre Mitarbeiter, das Wirkung hoch 3 erzielt Eine Plattform des Austausches für Menschen, die mehr erreichen wollen

Mehr

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson ist die musikalische Senkrechtstarterin des Jahres. Die sympathische Schlagersängerin aus Düsseldorf konnte in den vergangenen Monaten

Mehr

Erfolgreich überzeugen!

Erfolgreich überzeugen! Tagesseminare Patric P. Kutscher Erfolgreich überzeugen! Die besten Kommunikations-Tipps an einem Tag Zwei Termine zur Auswahl! Reden kann jeder. Überzeugen auch! Wir Menschen kommunizieren ständig. Und

Mehr

Rede. des Herrn Staatsministers. Prof. Dr. Bausback. beim. Geburtstagsempfang. von Herrn StM a. D. Dr. Manfred Weiß. am 26. Januar 2014.

Rede. des Herrn Staatsministers. Prof. Dr. Bausback. beim. Geburtstagsempfang. von Herrn StM a. D. Dr. Manfred Weiß. am 26. Januar 2014. Der Bayerische Staatsminister der Justiz Prof. Dr. Winfried Bausback Rede des Herrn Staatsministers Prof. Dr. Bausback beim Geburtstagsempfang von Herrn StM a. D. Dr. Manfred Weiß am 26. Januar 2014 in

Mehr

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Mit der Reihe zum

Mehr

Erfolgreich überzeugen!

Erfolgreich überzeugen! Erfolgreich überzeugen! Die besten Kommunikations- Tipps an einem Tag Mit TOP-TRAINER Patric P. Kutscher NUR 2 TERMINE IN 2008 Reden kann jeder. Überzeugen auch! Wir Menschen kommunizieren ständig. Und

Mehr

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins info@manuelaklasen.de Tel.: 06135 / 704906 Lebe deinen

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Abenteuer für Herz & Hirn

Abenteuer für Herz & Hirn Abenteuer für Herz & Hirn www.alpin-convention.com Hinter den Kulissen wer wir sind: Alpin Convention ist eine inhabergeführte Veranstaltungsagentur mit Hauptsitz in Garmisch- Partenkirchen. Seit 1992

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Staatsminister Helmut Brunner Stefan Marquard das Gesicht der Schulverpflegung in Bayern Start des Projekts Mensa-Check mit Stefan

Mehr

Formen des Zuhörens. Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten

Formen des Zuhörens. Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten Formen des Zuhörens Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten Prof. Dr. Claus Bischoff Psychosomatische Fachklinik Bad DürkheimD Gesetzmäßigkeiten der Kommunikation

Mehr

Das Tagebuch deines Lebens. Das (Tage)buch deines Lebens gehört:

Das Tagebuch deines Lebens. Das (Tage)buch deines Lebens gehört: Das Tagebuch deines Lebens Das (Tage)buch deines Lebens gehört: Das Tagebuch deines Lebens Meiner Familie und besonders meinem Mann Günther und meinen beiden Kindern Philipp und Patrick gewidmet. Ich danke

Mehr

Mit Dir haben wir mehr Freude am Bauen!

Mit Dir haben wir mehr Freude am Bauen! Mit Dir haben wir mehr Freude am Bauen! Als modernes Bauunternehmen (er)füllt Krieger + Schramm Lebens(t)räume. Mit seinen fünf Geschäftsbereichen Projektentwicklung/Vertrieb, Rohbau, Schlüsselfertigbau,

Mehr

Coaching & Supervision für Schulleiter und Lehrer. die Werkzeuge für Professionals

Coaching & Supervision für Schulleiter und Lehrer. die Werkzeuge für Professionals Coaching & Supervision für Schulleiter und Lehrer die Werkzeuge für Professionals Lehrerinnen & Lehrer... am Gymnasium Fachwissen haben Sie an der Universität reichlich vermittelt bekommen. Wie geht es

Mehr

Video-Thema Manuskript & Glossar

Video-Thema Manuskript & Glossar WIR SPRECHEN DEUTSCH Alle sprechen Deutsch miteinander. Dies ist die Regel für alle Schüler und Lehrer auf der Herbert-Hoover-Schule in Berlin. Mehr als 90 Prozent der Schüler sind Ausländer oder haben

Mehr

Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch

Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch Das erwartet Sie in jedem Vorstellungsgespräch 1 In diesem Kapitel Das A und O ist Ihr Lebenslauf Kennen Sie die Firma, bei der Sie vorstellig werden Informiert sein gehört dazu Wenn Sie nicht zu den absolut

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: 11.

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: 11. Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: 11. April, 14:30 Uhr Rede der Bayerischen Staatsministerin für Wirtschaft und

Mehr

change your mind improve your power M-B-V Business-Center - Am Seefeld 22 - D - 83119 Obing - Tel.: 08624 / 877 99 95 - www.m-b-v.

change your mind improve your power M-B-V Business-Center - Am Seefeld 22 - D - 83119 Obing - Tel.: 08624 / 877 99 95 - www.m-b-v. change your mind improve your power Erlauben Sie uns einen kurzen Check Erinnern Sie sich noch an Ihr letztes Seminar? Dann versuchen Sie doch einmal abzuschätzen, wie viel Prozent des Lernstoffes Sie

Mehr

Wie Ziele erfolgreich erreicht werden

Wie Ziele erfolgreich erreicht werden Selbststudium Erfolgs-Ratgeber: Zielerreichung Wie Ziele erfolgreich erreicht werden 10 Lektionen 12 Übungsblätter/Analyse-Checklisten LebensWunschZettel Zielvereinbarung Zielerreichungsliste Poster: Visuelle

Mehr

Tag der Gelassenheit. 11. April 2015 in Ulm

Tag der Gelassenheit. 11. April 2015 in Ulm Tag der Gelassenheit 11. April 2015 in Ulm EXTRAMEILE - Warum 3 von 4 Unternehmen keine Likes von ihren Mitarbeitern bekommen Workshop von und mit Bettina Hofstätter Speaker, Mutmacher & Querdenker Deutschland

Mehr

Kursübersicht Sinnvolle Persönlichkeit

Kursübersicht Sinnvolle Persönlichkeit SEI DU SELBST DIE VERÄNDERUNG DIE DU DIR WÜNSCHT Kursübersicht Sinnvolle Persönlichkeit Modul 1-5 Lehrgänge 2015/2016 2015/2016 S i n n v o l l A c a d e m y P e r s ö n l i c h k e i t s e n t w i c k

Mehr

Nachhilfeinstitut LOGOS Waldkraiburg Mühldorf Traunreut

Nachhilfeinstitut LOGOS Waldkraiburg Mühldorf Traunreut *weitere Informationen zur Kriterienliste innen 2 Nachhilfeinstitut LOGOS Waldkraiburg Mühldorf Traunreut Reinhold Altmann Institutsleiter Walter S. (16) besucht die 10. Klasse des Gymnasiums und ist Schüler

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

IDEENTAG IDEENMARATHON

IDEENTAG IDEENMARATHON 4219,5 Ideen an einem Tag 20 Top Ideen garantiert. Die Eventagentur rückenwind und die Innovationsagentur mindpool realisieren gemeinsam IdeenTage. So entstehen Teamtrainings, Kunden- & Mitarbeiterevents

Mehr

Wir alle müssen das Leben meistern. Aber die einzige Art, das Leben zu meistern, besteht darin, es zu lieben.

Wir alle müssen das Leben meistern. Aber die einzige Art, das Leben zu meistern, besteht darin, es zu lieben. Wir alle müssen das Leben meistern. Aber die einzige Art, das Leben zu meistern, besteht darin, es zu lieben. Georges Bernanos Ich habe vieles über das Leben gelernt, aber das Wertvollste war: es geht

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit PRESSEMITTEILUNG Nr. 428/08 15. Dezember 2008 Umweltminister Söder: Gutes Klima - Europäisches ''Umweltdiplom'' für 73 bayerische Schulen +++ Die Auszeichnung 'Umweltschule in Europa - Internationale Agenda

Mehr

THEATERCAMP 2010 CAFÉ GOETHE. Wer hat Lust zu singen, zu tanzen, zu sprechen, zu performen? Wer hat Lust an einer kleinen Bühnenshow mitzuwirken?

THEATERCAMP 2010 CAFÉ GOETHE. Wer hat Lust zu singen, zu tanzen, zu sprechen, zu performen? Wer hat Lust an einer kleinen Bühnenshow mitzuwirken? THEATERCAMP 2010 CAFÉ GOETHE Wer hat Lust zu singen, zu tanzen, zu sprechen, zu performen? Wer hat Lust an einer kleinen Bühnenshow mitzuwirken? Wer hat Lust etwas über Theaterarbeit zu erfahren? Zwei

Mehr

Ich möchte einfach glücklich sein.

Ich möchte einfach glücklich sein. DER PREIS DES GLÜCKS Lieber Newsletter-Leser, zu Beginn meiner Sitzungen frage ich gern Was ist Dein Ziel? Wenn wir beide mit unserer Arbeit fertig sind, was sollte dann anders sein?. Die spontanen Antworten

Mehr

Entwickeln Sie Ihre Vision!

Entwickeln Sie Ihre Vision! zur Buchseite 170 bis 173 Entwickeln Sie Ihre Vision! 1 Stellen Sie sich einen Architekten vor, der ein großes, beeindruckendes Bauwerk erstellen möchte. Mit was beginnt er? Mit einem Bild im Kopf, einem

Mehr

Schüler und Lehrer. Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila

Schüler und Lehrer. Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila Schüler und Lehrer Teil 1: Was ist Erleuchtung? von Anssi Antila Dieses E-Book wurde erstellt für Tamara Azizova (tamara.azizova@googlemail.com) am 25.06.2014 um 11:19 Uhr, IP: 178.15.97.2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Ablauf. 9:00 Ankommen der Teilnehmer / Vorstellung der SAG, Referent & Tagesablaufs. 9:30 kurze Vorstellungsrunde der Teilnehmer

Ablauf. 9:00 Ankommen der Teilnehmer / Vorstellung der SAG, Referent & Tagesablaufs. 9:30 kurze Vorstellungsrunde der Teilnehmer Ablauf 9:00 Ankommen der Teilnehmer / Vorstellung der SAG, Referent & Tagesablaufs 9:30 kurze Vorstellungsrunde der Teilnehmer 9:40 Vorstellung der bisherigen Arbeit der Schulteams 10:20 Kommunikationsspiel

Mehr

Wir nehmen uns Zeit.

Wir nehmen uns Zeit. Wir nehmen uns Zeit. Wir geben zu: Wir mussten selbst ein wenig lächeln, als wir uns das erste Mal entschlossen, die Raiffeisenbank Lech am Arlberg unserem Qualitätstest für Vermögensmanagement zu unterziehen.

Mehr

Verhandlungs-& Kommunikationskompetenz Mentale Entwicklung & Arbeitsfokussierung

Verhandlungs-& Kommunikationskompetenz Mentale Entwicklung & Arbeitsfokussierung Meluner Straße 40 D-70569 Stuttgart Telefon +49-711-7456151 Mobil +49-170-3188602 info@peteraschenbrenner.de www.peteraschenbrenner.de Beratung und Training für Verhandlungs-& Kommunikationskompetenz Mentale

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben

Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben Du möchtest dein Leben bewusst und sinnerfüllt gestalten? Auf den nächsten Seiten findest du 5 Geheimnisse, die mir auf meinem Weg geholfen haben.

Mehr

Sehr stark auf Semiarteilnehmer eingegangen, sehr nah am reellen daily Business. Eines der besten Sales Trainings die ich besuchen durfte!!

Sehr stark auf Semiarteilnehmer eingegangen, sehr nah am reellen daily Business. Eines der besten Sales Trainings die ich besuchen durfte!! Teilnehmerstimmen: Vielen Dank nochmals für die überzeugende, motivierende und vor allem praxisnahe Schulung. Ich habe in jedem Fall viel Neues hinzugelernt und habe heute bereits Arbeitszeit "geblockt"

Mehr

Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3

Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3 Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3 Seit meinem 16. Lebensjahr beschäftige ich mich intensiv mit den

Mehr

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Das Projekt Ziele Kultur ist kein abgeschlossenes und statisches Ganzes. Kultur ist dynamisch und wandelbar. Für dieses Verständnis möchte ikule (interkulturelles

Mehr

Um Glück zu haben, musst du ihm eine Chance geben.

Um Glück zu haben, musst du ihm eine Chance geben. Um Glück zu haben, musst du ihm eine Chance geben. Du musst offen für das Glück sein, um es zu erfahren und ihm zu begegnen. Und du musst daran glauben, dass du es verdient hast, was da draußen an Positivem

Mehr

Dokumentation der Sommerschule Stuttgart vom 5. - 9. September 2011

Dokumentation der Sommerschule Stuttgart vom 5. - 9. September 2011 Dokumentation der Sommerschule Stuttgart vom 5. - 9. September 2011 Die Sommerschule in Stuttgart wurde in Kooperation mit dem Aktivpark Bergheide, der sich in Trägerschaft der Caritas befindet, organisiert

Mehr

Neue Energie für den Quantensprung im Leben. Leben Sie Ihr Leben in Fülle und Vertrauen

Neue Energie für den Quantensprung im Leben. Leben Sie Ihr Leben in Fülle und Vertrauen Die Authentische Lebensschule Neue Energie für den Quantensprung im Leben Leben Sie Ihr Leben in Fülle und Vertrauen 1 Die Authentische Lebensschule - Merkmale Modular gestaltet (5 Themen in 5 Modulen)

Mehr

Ron Louis David Copeland. Wer f... will, muss freundlich sein

Ron Louis David Copeland. Wer f... will, muss freundlich sein Ron Louis David Copeland Wer f... will, muss freundlich sein 16 1 Wie man gut bei Frauen ankommt... Peter kam mit einem Problem zu uns:»anscheinend kann ich Frauen nicht dazu bringen, dass sie mich gern

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Quick Guide The Smart Coach Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Was macht einen Smart Coach aus? Vor einer Weile habe ich das Buch Smart Business Concepts gelesen, das ich wirklich

Mehr

Rehabilitandenbefragung

Rehabilitandenbefragung (Version J) Rehabilitandenbefragung Rehabilitandenbefragung Kinder- und Jugendlichen-Rehabilitation Fragebogen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre Fragebogen-Version: J Anonymisierungsnummer Hinweise

Mehr

Beraterprofil: Bewertung und Feedback

Beraterprofil: Bewertung und Feedback Beraterprofil: Bewertung und Feedback Name: Frau Ute Herold tätig seit: 1990 positive Bewertungen (207 Kundenmeinungen) Schwerpunkte: Qualifikationen: Beratungsphilosophie: Private Krankenversicherung

Mehr

Wie ticken Sie? Der Konstitutionstypen-Test

Wie ticken Sie? Der Konstitutionstypen-Test Wie ticken Sie? Der Konstitutionstypen-Test Verteilen Sie die Zahlen 1 4 auf jede der folgenden Aussagen. Eine 4 setzen Sie hinter die Aussage, die am besten auf Sie zutrifft. Eine 3 kommt hinter die Aussage,

Mehr

Persönlicher Brief I / Informeller Brief - Schreiben

Persönlicher Brief I / Informeller Brief - Schreiben Persönlicher Brief I / Informeller Brief - Schreiben 1. Ergänzen Sie die Merkmale des persönlichen Briefes nach der Übung 2. und übersetzen Sie sie ins Tschechische. 2. 1. 3. Frankfurt, den 2. Februar

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben.

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben. Liebe Schwestern und Brüder, Ich möchte mit Ihnen über die Jahreslosung dieses Jahres nachdenken. Auch wenn schon fast 3 Wochen im Jahr vergangen sind, auch wenn das Jahr nicht mehr wirklich neu ist, auch

Mehr

JÄGER DIREKT JÄGER Fischer GmbH &Co KG, Reichelsheim. Elektrotechnische Produkte, Systeme und Dienstleitungen

JÄGER DIREKT JÄGER Fischer GmbH &Co KG, Reichelsheim. Elektrotechnische Produkte, Systeme und Dienstleitungen Interview mit Franz-Joseph Fischer, Geschäftsführer JÄGER DIREKT JÄGER Fischer GmbH &Co KG, Reichelsheim Elektrotechnische Produkte, Systeme und Dienstleitungen Schule fertig - und dann? Jahr für Jahr

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Tagesseminar. Vom Kunden zum Fan. Mehr Umsatz und Ertrag durch Kundenbindung Paul Johannes Baumgartner MENSCHEN NACHHALTIG BEGEISTERN

Tagesseminar. Vom Kunden zum Fan. Mehr Umsatz und Ertrag durch Kundenbindung Paul Johannes Baumgartner MENSCHEN NACHHALTIG BEGEISTERN Tagesseminar Vom Kunden zum Fan Mehr Umsatz und Ertrag durch Kundenbindung Paul Johannes Baumgartner MENSCHEN NACHHALTIG BEGEISTERN Willkommen Begeistern Sie Menschen nachhaltig für Ihr Unternehmen! Begeistern

Mehr

FISCH! PHILOSOPHIE DAS MOTIVATIONS- UND KOMMUNIKATIONSKONZEPT

FISCH! PHILOSOPHIE DAS MOTIVATIONS- UND KOMMUNIKATIONSKONZEPT DAS MOTIVATIONS- UND KOMMUNIKATIONSKONZEPT KOMMUNIKATIONSKONZEPT Eine außergewöhnliche Philosophie, die auf dem weltberühmten "Pike-Place-Fischmarkt" in Seattle, Washington entstanden ist: Die Hauptrolle

Mehr

MEIN GANZ NORMALES ARBEITSLEBEN

MEIN GANZ NORMALES ARBEITSLEBEN VORTRÄGE UND WORKSHOPS MEIN GANZ NORMALES ARBEITSLEBEN Vom alltäglichen Wahnsinn, sinnlosen Handlungen und irrsinnigen Situationen in deutschen Unternehmen und wie High Potentials und junge Führungskräfte

Mehr

tv+coaching@lechtermann.tv

tv+coaching@lechtermann.tv tv+coaching@lechtermann.tv Um ihre langjährigen Erfahrungen im Medien- und Beratungsbereich professionell weitergeben zu können, absolvierte Birgit Lechtermann eine intensive Coaching-Ausbildung an der

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Umfrage Erste Hilfe für Medizinstudenten(1)(2)(3) Ergebnisse der Umfrage

Umfrage Erste Hilfe für Medizinstudenten(1)(2)(3) Ergebnisse der Umfrage Umfrage Erste Hilfe für Medizinstudenten(1)(2)(3) Ergebnisse der Umfrage Umfrage gestartet: 2012-07-15 04:00:01 Umfrage beendet: 2012-08-08 04:00:00 Report erzeugt: 2012-09-22 09:26:28 Teilnehmer: 19 Ausgefüllt:

Mehr

Ist Internat das richtige?

Ist Internat das richtige? Quelle: http://www.frauenzimmer.de/forum/index/beitrag/id/28161/baby-familie/elternsein/ist-internat-das-richtige Ist Internat das richtige? 22.02.2011, 18:48 Hallo erstmal, ich möchte mir ein paar Meinungen

Mehr

SCHULE das schaffen wir!

SCHULE das schaffen wir! SCHULE das schaffen wir! Wie Eltern mit Verständnis begleiten ein Ratgeber von LIBRO in Kooperation mit dem BMFJ Hilfreiche Tipps in der Lena Bildgeschichte ie-tipps v3.indd 1 28.07.14 10:40 mit Lena SCHULE

Mehr

Kontakte knüpfen mit Erfolg

Kontakte knüpfen mit Erfolg +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Kontakte knüpfen mit Erfolg Wie Sie souverän auftreten und Menschen für sich gewinnen Networking leicht gemacht: Beeindrucken Sie durch Ihre Ausstrahlung Gewinnen

Mehr

Das offene Red Hot Chili Präsentationsseminar 2014

Das offene Red Hot Chili Präsentationsseminar 2014 Das offene Red Hot Chili Präsentationsseminar 2014 Mit Gerriet Danz und Miriam Lange. Schärfen Sie Ihre Wirkung um ein Vielfaches! 6./7. Februar 2014 Hamburg Intensiv mit nur 10 Teilnehmern! MIT MEHR PFEFFER

Mehr

Die 7 größten Fehler die Frauen machen wenn sie ihren Traummann kennenlernen und für sich gewinnen wollen

Die 7 größten Fehler die Frauen machen wenn sie ihren Traummann kennenlernen und für sich gewinnen wollen Die 7 größten Fehler die Frauen machen wenn sie ihren Traummann kennenlernen und für sich gewinnen wollen Hey, mein Name ist Jesco und ich kläre Frauen über die Wahrheit über Männer auf. Über das was sie

Mehr

STÉPHANE ETRILLARD FAIR ZUM ZIEL. Strategien für souveräne und überzeugende Kommunikation. Verlag. »Soft Skills kompakt« Junfermann

STÉPHANE ETRILLARD FAIR ZUM ZIEL. Strategien für souveräne und überzeugende Kommunikation. Verlag. »Soft Skills kompakt« Junfermann STÉPHANE ETRILLARD FAIR ZUM ZIEL Strategien für souveräne und überzeugende Kommunikation»Soft Skills kompakt«verlag Junfermann Ihr Kommunikationsstil zeigt, wer Sie sind 19 in guter Absicht sehr schnell

Mehr

Hier erst einmal eine Stimme zum Seminar Texten fürs Internet mit Miriam Löffler:

Hier erst einmal eine Stimme zum Seminar Texten fürs Internet mit Miriam Löffler: Stimmen von Studentinnen und Studenten: (Dass wir mal mit Du und mal mit Sie angesprochen werden, hat damit zu tun, dass wir uns im Präsenzunterricht duzen, im Fernunterricht aber nicht. Die Zitate sind

Mehr

Umfrage Erste Hilfe für Medizinstudenten(1)(2)(3) (4)(5) Ergebnisse der Umfrage

Umfrage Erste Hilfe für Medizinstudenten(1)(2)(3) (4)(5) Ergebnisse der Umfrage Umfrage Erste Hilfe für Medizinstudenten(1)(2)(3) (4)(5) Ergebnisse der Umfrage Teilnehmer: Ausgefüllt: 18 15 (83%) Diese Umfrage wurde mit dem Ostrakon Online Evaluation System indicate2 durchgeführt.

Mehr

D i e R e d R i b b o n S t r a t e g i e. hot!red. Innovatives Präsentieren Kompakt

D i e R e d R i b b o n S t r a t e g i e. hot!red. Innovatives Präsentieren Kompakt D i e R e d R i b b o n S t r a t e g i e hot!red Innovatives Präsentieren Kompakt Intensiv -Workshop für innovatives Präsentieren hot!red ist ein intensiver 1-Tag -Präsentations Workshop. Ziel dieses

Mehr

René Borbonus. Vorträge Trainings Coaching. Entdecken Sie die Geheimnisse überzeugender Kommunikation.

René Borbonus. Vorträge Trainings Coaching. Entdecken Sie die Geheimnisse überzeugender Kommunikation. René Borbonus Vorträge Trainings Coaching Entdecken Sie die Geheimnisse überzeugender Kommunikation. Du sollst nicht langweilen! Gewinnende Rhetorik mit René Borbonus Billy Wilder hatte zehn Gebote. Die

Mehr

FRAGEBOGEN 3 JAHRE AUSBILDUNG IM DIALOGMARKETING

FRAGEBOGEN 3 JAHRE AUSBILDUNG IM DIALOGMARKETING FRAGEBOGEN 3 JAHRE AUSBILDUNG IM DIALOGMARKETING bfkm fingerhut + seidel Drei Jahre Ausbildung im Bereich Dialogmarketing sind Anlass für die Frage, wie es um die Qualität der Ausbildung steht. bfkm fingerhut+seidel

Mehr

stuzubi - bald student oder azubi Munchen 2015

stuzubi - bald student oder azubi Munchen 2015 stuzubi - bald student oder azubi Munchen 2015 : Rückblick Stuzubi München am 28. Februar 2015 2015 erzielte Stuzubi bald Student oder Azubi in München erneut ein beeindruckend starkes Ergebnis: Mit 4.570

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

Junge Tafel zu Gast in Berlin

Junge Tafel zu Gast in Berlin Junge Tafel zu Gast in Berlin Corinna Küpferling (15), Aßlinger Tafel e.v. Für mich war der Aufenthalt in Berlin sehr interessant und informativ, weil ich die Gelegenheit hatte, mich mit anderen jungen

Mehr

Platz für Neues schaffen!

Platz für Neues schaffen! Spezial-Report 04 Platz für Neues schaffen! Einleitung Willkommen zum Spezial-Report Platz für Neues schaffen!... Neues... jeden Tag kommt Neues auf uns zu... Veränderung ist Teil des Lebens. Um so wichtiger

Mehr

Machs! 68 Techniken gegen Aufschieberei. Silvio Gerlach

Machs! 68 Techniken gegen Aufschieberei. Silvio Gerlach Machs! 68 Techniken gegen Aufschieberei Silvio Gerlach 1. Erledige Deine Aufgabe SOFORT und Du ersparst Dir die restlichen 67 Tipps! Fange jetzt damit an! 2. 3. Nimm Dir jemanden als Aufpasser, Antreiber,

Mehr

Immer auf Platz zwei!

Immer auf Platz zwei! Immer auf Platz zwei! Predigt am 02.09.2012 zu 1 Sam 18,1-4 Pfr. z.a. David Dengler Liebe Gemeinde, ich hab s Ihnen ja vorher bei der Begrüßung schon gezeigt: mein mitgebrachtes Hemd. Was könnt es mit

Mehr

7. Berufsinformationstag der Gustav-Heinemann-Schule am 06. 04.2011. Ergebnisse

7. Berufsinformationstag der Gustav-Heinemann-Schule am 06. 04.2011. Ergebnisse 7. Berufsinformationstag der Gustav-Heinemann-Schule am 06. 04.2011 Ergebnisse Nachgefragt! Wir baten alle, die sich am 7. Berufsinformationstag der Gustav-Heinemann-Schule beteiligt haben, um ihre Meinung,

Mehr

Hi, Christoph hier, Diese möchte ich Ihnen in dieser E-Mail vorstellen

Hi, Christoph hier, Diese möchte ich Ihnen in dieser E-Mail vorstellen Hi, Christoph hier, wie Sie wissen, steht mein neuer E-Mail-Marketing-Masterkurs ab morgen 10:30 Uhr zur Bestellung bereit. Ich habe mich entschlossen, dem Kurs einige noch nicht genannte Boni hinzuzufügen.

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Zukunft erfolgreich gestalten. [ Young Generation ]

Zukunft erfolgreich gestalten. [ Young Generation ] Zukunft erfolgreich gestalten. [ Young Generation ] 2 So viele Möglichkeiten, die Zukunft erfolgreich zu gestalten! sinnvoll Inhalt [ Young Generation ] 3 Der Schlüssel zu deiner Zukunft bist du selbst!

Mehr

MOTIVATION & MENTAL COACHING SPONSORENMAPPE

MOTIVATION & MENTAL COACHING SPONSORENMAPPE MOTIVATION & MENTAL COACHING SPONSORENMAPPE www.ruedigerboehm.net www.facebook.com/nolegsnolimits Meine Person 1970 geboren in Erbach/Odw. 1989 Abitur 1992 Sportwissenschaft an der Technische Hochschule

Mehr

Der Ernst des Lebens - klingt schlimm. Ist es auch! E2B - Esoterik to Business W i r b r a u -

Der Ernst des Lebens - klingt schlimm. Ist es auch! E2B - Esoterik to Business W i r b r a u - Der Ernst des Lebens - klingt schlimm. Ist es auch! E2B - Esoterik to Business W i r b r a u - Bernhard Baumgartner bringt Kabarett aus der Wirtschaft für die Wirtschaft. Er spiegelt Themen, Trends, Werte

Mehr

NEWSLETTER Nr. 12 Juli 2015. Was macht denn erfolgreich?!

NEWSLETTER Nr. 12 Juli 2015. Was macht denn erfolgreich?! NEWSLETTER Nr. 12 Juli 2015 Was macht denn erfolgreich?! Editorial Liebe Leserinnen und Leser, nun ist das Fest zu meinem 20-jährigen Unternehmensjubiläum schon länger her und die Sommerpause steht an.

Mehr