Regierung von Niederbayern. Standort. Strukturdaten 2015

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Regierung von Niederbayern. Standort. Strukturdaten 2015"

Transkript

1 Regierung von Niederbayern Standort Niederbayern Strukturdaten 2015

2 Impressum Herausgeber: Industrie- und Handelskammer für Niederbayern Nibelungenstr Passau Tel Fax Regierung von Niederbayern Regierungsplatz Landshut Tel Fax Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz Nikolastraße Passau Tel Fax Ditthornstraße Regensburg Tel Fax Bezirk Niederbayern Maximilianstraße Landshut Tel Fax Niederbayern-Forum e. V. Regierungsplatz Landshut Tel Fax Verantwortlich: Martin Frank, Tel Christina Auberger, Tel Claudia Schreiner, Tel Christian Stachel, Tel Peter Schmid, Tel Heinrich Krisch, Tel IHK Niederbayern, Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, Regierung von Niederbayern, Niederbayern-Forum e.v Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Vervielfältigung auf auch auszugsweise Papier und elektronischen Datenträgern sowie Einspeisung in Datennetze nur mit Genehmigung der Herausgeber. Diese Publikation erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Obwohl sie mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurde, kann eine Haftung für die inhaltliche Richtigkeit nicht übernommen werden, insbesondere bei zwischenzeitlichen Änderungen, es sei denn, den Herausgebern wird vorsätzlich, oder grob fahrlässige Pflichtverletzung nachgewiesen. Bildnachweis: fotolia, istockphoto, thinkstock, Foto HWK-Präsident: Graggo, Titelbild: thinkstock 2

3 Vorwort Wussten Sie schon, dass Niederbayern seit vielen Jahren die niedrigste Arbeitslosenquote unter den bayerischen Regierungsbezirken aufweist? Oder, dass der Einzelhandel in der Dreiflüssestadt Passau prozentual mehr überörtliche Kaufkraft anzieht als der Einzelhandel in München? Nein? Dann lohnt sich ein Blick in die Strukturdaten 2015 der Industrie- und Handelskammer Niederbayern, der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, der Regierung von Niederbayern und des Niederbayern-Forums. Auf über 60 Seiten sind die wichtigsten Zahlen und Fakten rund um den Regierungsbezirk zusammengestellt. Darin finden Sie nicht nur die aktuellen Werte, zum Teil grafisch aufgearbeitet, sondern auch Entwicklungen der vergangenen Jahre. Falls möglich werden auch Prognosen aufgeführt. Die Daten zeigen, dass Niederbayern beachtliche Erfolge aufzeigen kann. Insgesamt haben rund IHK-zugehörige Unternehmen und Handwerksbetriebe ihren Sitz in der Region. Zusammen mit dem land- und forstwirtschaftlichen Sektor sowie den freien Berufen repräsentieren sie das unternehmerische Potenzial in Niederbayern. Sie erwirtschaften jährlich Güter und Dienstleistungen in einer Höhe von 39,98 Milliarden Euro. Dieser Betrag würde als Kette von 100-Euro- Scheinen eineinhalb Mal um die Erde reichen. Den Erfolg Niederbayerns verdanken wir den qualifizierten, motivierten und firmentreuen Mitarbeitern. Über eine halbe Million Menschen sind in Niederbayern erwerbstätig so viele wie nie zuvor. Mehr als in anderen Regionen dominiert in Niederbayern das produzierende Gewerbe. Diese starke industrielle Basis, gepaart mit einem leistungsfähigen Handwerksbereich, hat maßgeblich zur Erfolgsgeschichte des Standorts beigetragen. Die unmittelbare Nachbarschaft zu Österreich, Tschechien und dem Ballungsraum München bietet viele Chancen zur Kooperation und ermöglicht Synergieeffekte mit Partnern in diesen Regionen. Das Zusammenspiel zwischen Wirtschaft, Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen sowie Verwaltung ermöglicht einen intensiven Wissens- und Technologietransfer einem wichtigen Faktor für die hohe Innovationskraft der Region. Niederbayern ist aber nicht nur ein Standort mit guten Rahmenbedingungen für wirtschaftlichen Erfolg, sondern auch eine Region, in der es sich hervorragend leben lässt. Mit reizvollen Städten, der Urlaubsregion Bayerischer Wald sowie dem Bayerischen Golf- und Thermenland bietet Niederbayern eine exzellente Lebensqualität und ein hohes Potenzial im Tourismus. Zum siebten Mal in Folge liefern Ihnen die Strukturdaten in gewohnter und zuverlässiger Weise alle wichtigen Zahlen zur wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung und Struktur in der Region. Neu in dieser Auflage sind Zahlen zu Einbürgerungen, Wanderungen und Pendlern sowie Statistiken zu Unternehmensinsolvenzen und Realsteuer-Hebesätze. Die übersichtliche Gliederung erleichtert Ihnen dabei die Suche. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit den harten Fakten zu Niederbayern! Passau, Landshut im Dezember 2015 Dr. Josef Dachs IHK-Präsident Dr. Georg Haber HWK-Präsident Heinz Grunwald Regierungspräsident Dr. Olaf Heinrich Bezirkstagspräsident 3

4 Regierungsbezirk und IHK-Bezirk Niederbayern Fläche in km 2 Anzahl der Gemeinden Zuordnung zur Region Landshut 66 1 Region 13 Landshut Passau 70 1 Region 12 Donau-Wald Straubing 68 1 Region 12 Donau Wald Deggendorf Region 12 Donau-Wald Dingolfing-Landau Region 13 Landshut Freyung-Grafenau Region 12 Donau-Wald Kelheim Region 11 Regensburg / Region 13 Landshut* Landshut Region 13 Landshut Passau Region 12 Donau-Wald Regen Region 12 Donau-Wald Rottal-Inn Region 13 Landshut Straubing-Bogen Region 12 Donau-Wald Regionen 12 Region Donau-Wald Region 12 Donau-Wald 13 Region Landshut Region 13 Landshut 11 Region Regensburg Landkreis Kelheim ohne die der (NB-Anteil)* Region 13 angehörigen Gemeinden* Regierungsbezirke Oberbayern Niederbayern Oberpfalz Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Bayern Der Bezirk der Industrie- und Handelskammer für Niederbayern in Passau umfasst den Regierungsbezirk Niederbayern mit Ausnahme des s Kelheim. Die Strukturdaten enthalten auf der Ebene der kreisfreien Städte und Niederbayerns die aktuell zur Verfügung stehenden Daten zu den wichtigen wirtschaftlichen Indikatoren und Wirtschaftszweigen. Sie werden - soweit möglich - in Beziehung gesetzt zu den Daten vor zehn bzw. fünf Jahren, um daraus die mittel- bzw. langfristige Entwicklung der einzelnen Teilräume und Branchen des Bezirks ableiten zu können. Der Vergleich zu den Durchschnittswerten des Freistaates Bayern und der anderen bayerischen Regierungsbezirke ermöglicht Aussagen über das Ausmaß des Entwicklungsprozesses. Kleinere Abweichungen in den Summen und bei den Veränderungsraten sind auf Rundungsdifferenzen zurückzuführen. * Vom Landkreis Kelheim sind die Gemeinden Aiglsbach, Attenhofen, Mainburg, Elsendorf und Volkenschwand der Region 13 Landshut zugeordnet. Der verbleibende Teil des s Kelheim ist der Region 11 Regensburg zuzuordnen - er wird hier als NB-Anteil bezeichnet. 4

5 Inhaltsverzeichnis 1. Fläche, Bevölkerung Gebiets- und Bevölkerungsstand 6 Bevölkerungsveränderung 8 Altersstruktur 10 Bevölkerungsvorausberechnung 12 Einbürgerungen 14 Wanderungen 15 Flächennutzung Arbeitsmarkt, Bildung Sozialversicherungspflichtig beschäftigte Arbeitnehmer 18 Arbeitsmarkt 20 Erwerbstätige 21 Pendler 22 IHK Berufsausbildung 24 IHK Weiterbildung 26 Schulwesen Einkommen, Bruttoinlandsprodukt, Bruttowertschöpfung Verfügbares Einkommen 28 Bruttoinlandsprodukt 30 Bruttowertschöpfung Branchen Verarbeitendes Gewerbe 34 Baugewerbe 36 Handel 38 Tourismus 42 Gastgewerbe Infrastruktur, Wohnen Straßenverkehr 46 Straßenverkehrsunfälle 47 Wohnungsbau und Bauwesen Unternehmen, Gewerbeanzeigen, Realsteuerhebesätze IHK Mitgliedsunternehmen 50 Gewerbeanzeigen 52 Unternehmensinsolvenzen 54 Gewerblicher Mietspiegel 56 Realsteuerhebesätze Das niederbayerische Handwerk Handwerksbetriebe Existenzgründer im Handwerk 60 Umsätze in Handwerksunternehmen Tätige Personen in Handwerksunternehmen 61 Ausbildungsverhältnisse im Handwerk 62 Berufsbildungsmaßnahmen im Handwerk 2014 Strukturdaten

6 1 Fläche, Bevölkerung Gebiets- und Bevölkerungsstand Durch die im Jahr 2011 erfolgte Änderung der Basis der fortgeschriebenen Bevölkerung von Volkszählung 1987 auf Zensus 2011 können sich beim Vergleich von früheren Einwohnerzahlen mit denen ab dem Jahr 2012 erhebliche Abweichungen ergeben. Solche Abweichungen sind rein auf statistische Effekte zurückzuführen. Fläche in Wohnbevölkerung am Veränderung in % Einwohner je km² km² bis Landshut 65, , Passau 69, ,2 718 Straubing 67, ,0 681 Deggendorf 861, ,4 134 Dingolfing-Landau 877, ,5 106 Freyung-Grafenau 984, ,9 79 Kelheim 1.066, ,1 109 Landshut 1.347, ,8 113 Passau 1.530, ,5 122 Regen 974, ,8 78 Rottal-Inn 1.281, ,3 92 Straubing-Bogen 1.202, ,1 82 Regionen Region Donau-Wald 5.689, ,0 114 Region Landshut 3.767, ,7 120 Region Regensburg *) 871, ,9 109 IHK-Bezirk 9.262, ,2 117 Regierungsbezirke Oberbayern , ,3 258 Niederbayern , ,1 116 Oberpfalz 9.690, ,7 112 Oberfranken 7.231, ,6 146 Mittelfranken 7.244, ,4 237 Unterfranken 8.531, ,4 152 Schwaben 9.993, ,0 182 Bayern , ,0 180 *) Niederbayern - Anteil Jährliches Bevölkerungswachstum von 2004 bis 2014 in % 0,800 Regierungsbezirk NB IHK-Bezirk Bayern 0,600 0,400 0,200 0,000-0,200-0,400-0,600-0,800-1,000-1, Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik 6

7 1 Bevölkerungsveränderung von 2004 bis 2014 Bevölkerungsveränderung in % von 2004 bis ,0 - < -5,0-5,0 - < 0,0 0,0 - < 2,0 2,0 - < 6,0 6,0 - < 12,0 Bevölkerung 2004 Bevölkerung 2014 Eigene Berechnungen. Karte erstellt in RegioGraph. Bevölkerungsveränderung von 2004 bis 2014 in % -6,8-4,9 Stadt Landshut Kelheim Stadt Straubing Landshut Bayern Dingolfing-Landau Regierungsbezirk NB Straubing-Bogen -0,2-1,2-1,3-1,4-1,5 3,1 3,0 2,8 2,0 1,5 0,1 0,1 IHK-Bezirk Stadt Passau Rottal-Inn Deggendorf Passau Freyung-Grafenau Regen 11,5 7

8 1 Bevölkerungsveränderung Geburten Todesfälle Natürlicher Saldo Zuzüge 1) Fortzüge 1) Wanderungssaldo 1) Landshut Passau Straubing Deggendorf Dingolfing-Landau Freyung-Grafenau Kelheim Landshut Passau Regen Rottal-Inn Straubing-Bogen Regionen Region Donau-Wald Region Landshut Region Regensburg *) IHK-Bezirk Regierungsbezirke Oberbayern Niederbayern Oberpfalz Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Bayern *) Niederbayern - Anteil 1) Wanderungen über Kreisgrenzen. nicht verfügbar Jährliche Bevölkerungsveränderung in Niederbayern von 1990 bis Bevölkerungsveränderung gesamt Natürlicher Saldo Wanderungssaldo Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik 8

9 1 Natürliche Salden und Wanderungssalden 2014 Eigene Berechnungen. Karte erstellt in RegioGraph. Absolute Bevölkerungsveränderung 2014 Bayern Regierungsbezirk NB IHK-Bezirk Landshut Stadt Landshut Kelheim Dingolfing-Landau Straubing-Bogen Passau Stadt Straubing Rottal-Inn Stadt Passau Freyung-Grafenau Deggendorf Regen

10 1 Altersstruktur Von der Bevölkerung waren... %... alt unter 6 Jahre 6 bis unter 18 Jahre 18 bis unter 65 Jahre 65 Jahre und älter Landshut 5,0 5,2 10,8 9,8 63,2 63,9 21,0 21,2 Passau 4,3 4,2 9,9 8,8 65,5 65,3 20,3 21,7 Straubing 4,6 4,6 11,1 9,6 63,9 64,6 20,4 21,2 Deggendorf 5,7 4,9 13,7 11,5 63,3 64,1 17,4 19,5 Dingolfing-Landau 5,9 4,9 14,5 11,7 62,8 65,0 16,8 18,4 Freyung-Grafenau 5,7 4,4 14,4 11,5 62,0 63,7 17,9 20,3 Kelheim 6,4 5,4 14,5 12,4 62,7 64,2 16,4 18,0 Landshut 6,3 5,4 14,9 12,5 63,6 64,2 15,2 17,9 Passau 5,7 4,8 14,0 11,5 62,4 62,9 17,9 20,8 Regen 5,4 4,5 13,5 11,1 62,5 63,4 18,6 21,1 Rottal-Inn 5,9 5,0 14,3 11,9 61,0 62,4 18,9 20,7 Straubing-Bogen 6,2 5,1 14,9 12,5 62,5 63,9 16,4 18,5 IHK-Bezirk 5,7 4,9 13,7 11,5 62,8 63,8 17,8 19,9 Regierungsbezirke Oberbayern 5,8 5,6 12,4 11,2 64,7 63,8 17,1 19,4 Niederbayern 5,7 4,9 13,8 11,6 62,8 63,8 17,7 19,7 Oberpfalz 5,6 4,9 13,9 11,3 62,7 64,3 17,8 19,5 Oberfranken 5,2 4,6 13,2 10,8 61,9 62,8 19,6 21,8 Mittelfranken 5,4 5,2 12,9 11,0 63,2 63,4 18,4 20,3 Unterfranken 5,4 4,8 13,8 11,1 62,4 63,4 18,3 20,7 Schwaben 5,9 5,2 14,1 11,8 62,1 62,8 17,9 20,3 Bayern 5,7 5,2 13,2 11,2 63,3 63,5 17,9 20,0 Altersstruktur der Bevölkerung in Niederbayern in % Altersgruppen in Jahre 65 und älter 14,6 19, bis unter 65 17,7 22,5 30 bis unter 50 26,9 26,8 25 bis unter 30 6,0 8,9 18 bis unter 25 8,5 11,3 15 bis unter 18 3,4 3,3 6 bis unter 15 10,2 8,3 unter 6 4,9 7,0 Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik 10

11 1 Veränderung der Altersgruppe der unter 15-Jährigen von 2004 bis 2014 in % -30,0 - < -20,0-20,0 - < -15,0-15,0 - < -10,0-10,0 - < 0,0 0,0 - < 7,0 Eigene Berechnungen. Karte erstellt in RegioGraph. Veränderung der Altersgruppe der über 65-Jährigen von 2004 bis 2014 in % Eigene Berechnungen. Karte erstellt in RegioGraph. 0,0 - < 6,0 6,0 - < 10,0 10,0 - < 14,0 14,0 - < 20,0 20,0 - < 25,0 11

12 1 Bevölkerungsvorausberechnung Bevölkerungsstand Veränderung in % Durchschnittsalter in Jahren Jugendquotient 1) Altenquotient 2) Landshut ,1 44,1 46,3 27,4 29,8 34,2 46,5 Passau ,3 43,8 45,8 24,7 26,1 34,5 45,9 Straubing ,6 44,7 46,9 25,7 27,6 33,8 47,0 Deggendorf ,0 43,8 47,2 30,1 30,6 31,4 51,5 Dingolfing-Landau ,4 43,0 46,5 30,2 29,4 29,4 46,2 Freyung-Grafenau ,1 44,7 49,5 29,9 29,6 33,1 62,6 Kelheim ,8 42,6 46,1 32,6 33,0 29,2 47,5 Landshut ,4 42,7 46,5 32,8 32,5 29,0 48,4 Passau ,8 44,5 48,6 30,6 30,8 34,3 58,2 Regen ,1 45,0 48,7 28,9 29,5 34,5 58,1 Rottal-Inn ,9 44,1 47,6 32,0 31,4 34,5 53,6 Straubing-Bogen ,9 43,2 47,3 32,2 31,1 30,0 50,3 IHK-Bezirk , Regierungsbezirke Oberbayern ,6 42,8 44,7 30,5 32,4 31,3 40,5 Niederbayern ,7 43,8 47,3 30,5 30,7 32,1 51,6 Oberpfalz ,0 43,7 47,1 29,8 30,4 31,4 50,9 Oberfranken ,0 45,1 48,2 28,8 30,1 35,8 57,2 Mittelfranken ,5 43,8 46,0 29,9 31,7 33,1 46,9 Unterfranken ,8 44,4 47,7 29,5 30,6 33,8 55,1 Schwaben ,9 43,6 46,4 31,7 32,0 33,5 48,6 Bayern ,0 43,6 46,1 30,3 31,6 32,6 46,9 1) Jugendquotient: Anzahl 0- bis 19-Jährige je 100 Personen im Alter von 20 bis 64 Jahren 2) Altenquotient: Anzahl 65-Jährige oder Ältere je 100 Personen im Alter von 20 bis 64 Jahren. nicht verfügbar Prognostizierte Veränderung der Bevölkerung von 2014 bis 2034 in % Stadt Landshut Landshut 8,4 Kelheim 7,8 Stadt Straubing 6,6 Dingolfing-Landau 6,4 Bayern 5,0 Straubing-Bogen 4,9 Regierungsbezirk NB 3,7 IHK-Bezirk 3,3 Deggendorf 3,0 Rottal-Inn 1,9 Passau 1,8 Stadt Passau 0,3-5,1 Freyung-Grafenau -6,1 Regen 12,1 Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik 12

13 1 Prognostizierte Veränderung der Altersgruppe der unter 16-Jährigen von 2014 bis 2034 in % Eigene Berechnungen. Karte erstellt in RegioGraph. -30,0 - < -20,0-20,0 - < -10,0-10,0 - < -5,0-5,0 - < 0,0 0,0 - < 15,0 Prognostizierte Veränderung der Altersgruppe der über 60-Jährigen von 2014 bis 2034 in % Eigene Berechnungen. Karte erstellt in RegioGraph. 0,0 - < 35,0 35,0 - < 40,0 40,0 - < 45,0 45,0 - < 50,0 50,0 - < 56,0 13

14 1 Einbürgerungen 1) Kontinente 2014 insgesamt Europa Asien Amerika Afrika Australien und Ozeanien Staatenlos, unbekannt, ungeklärt, ohne Angaben Landshut Passau Straubing Deggendorf Dingolfing-Landau Freyung-Grafenau Kelheim Landshut Passau Regen Rottal-Inn Straubing-Bogen IHK-Bezirk Regierungsbezirke Oberbayern Niederbayern Oberpfalz Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Bayern ) Einbürgerung ist die Verleihung der deutschen Staatsangehörigkeit an eine Ausländerin oder einen Ausländer. Sie muss beantragt werden und wird durch Aushändigung einer besonderen Einbürgerungsurkunde vollzogen. Für eine Einbürgerung müssen Voraussetzungen erfüllt werden. Einbürgerungen von Ausländern aus folgenden Kontinenten in Niederbayern Europa Asien Amerika Afrika Australien und Ozeanien Staatenlos, unbekannt, ungeklärt, ohne Angabe Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik 14

15 Wanderungen 1 Zugezogene Fortgezogene Wanderungsgewinn bzw. -verlust 2013 insgesamt innerhalb Bayerns über die Landesgrenze innerhalb des Bundesgebietes über die Grenze des Bundesgebietes insgesamt innerhalb Bayerns über die Landesgrenze innerhalb des Bundesgebietes über die Grenze des Bundesgebietes insgesamt Landshut Passau Straubing Deggendorf Dingolfing-Landau Freyung-Grafenau Kelheim Landshut Passau Regen Rottal-Inn Straubing-Bogen IHK-Bezirk Regierungsbezirke Oberbayern Niederbayern Oberpfalz Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Bayern Wanderungsgewinne 2013 Bayern Regierungsbezirk NB IHK-Bezirk Landshut Dingolfing-Landau Passau Kelheim Stadt Landshut Deggendorf Straubing-Bogen Rottal-Inn Stadt Straubing Stadt Passau Regen Freyung-Grafenau

16 1 Flächennutzung: Siedlungs- und Verkehrsflächen 1) Siedlungs- und Verkehrsflächen absolut 1980 Siedlungs- und Verkehrsflächen absolut 2014 Veränderung der Siedlungs- und Verkehrsflächen absolut von 1980 bis 2014 Siedlungs- und Verkehrsflächen je Einwohner 1980 Siedlungs- und Verkehrsflächen je Einwohner 2014 Veränderung der Siedlungs- und Verkehrsflächen je Einwohner von 1980 bis 2014 in ha in ha in % in m² in m² in % Landshut , ,2 Passau , ,6 Straubing , ,0 Deggendorf , ,6 Dingolfing-Landau , ,5 Freyung-Grafenau , ,9 Kelheim , ,4 Landshut , ,8 Passau , ,2 Regen , ,9 Rottal-Inn , ,1 Straubing-Bogen , ,5 Regierungsbezirke Oberbayern , ,4 Niederbayern , ,7 Oberpfalz , ,8 Oberfranken , ,8 Mittelfranken , ,4 Unterfranken , ,9 Schwaben , ,0 Bayern , ,2 1) Die Siedlungs- und Verkehrsfläche setzt sich zusammen aus: Betriebsfläche ohne Abbauland, Erholungsfläche, Verkehrsfläche, Gebäude- und Freifläche und Friedhofsfläche. Die Daten ab dem Jahr 2014 sind aufgrund einer Änderung des Erhebungsverfahrens nur bedingt mit den Daten aus den Vorjahren vergleichbar. Bodenfläche Niederbayerns nach Nutzungsarten 2014 Flächen anderer Nutzung (ohne Friedhöfe) ha 1,7% Abbauland ha 0,2% Wasserfläche ha 1,4% Siedlungs- und Verkehrsfläche ha 11,0% Betriebsfläche (ohne Abbauland) 2.985,8 ha Erholungsfläche 4.954,6 ha Verkehrsfläche ,3 ha Gebäude- und Freifläche (einschl. Friedhöfe) ,5 ha Landwirtschaftsfläche ha 51,7% Waldfläche ha 33,9% Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik 16

17 1 Zunahme der Gebäude- u. Freiflächen 2) sowie der Verkehrsflächen von 1980 bis 2014 in % Rottal-Inn Dingolfing-Landau Landshut Straubing-Bogen Deggendorf Regierungsbezirk NB Regen Freyung-Grafenau Kelheim 10,9 16,2 20,8 26,4 25,9 28,1 36,0 45,2 46,3 Passau 21,1 Bayern 17,1 69,2 Stadt Straubing 27,5 64,8 Stadt Passau 30,2 44,6 Stadt Landshut 25,9 42,2 88,5 86,4 92,0 100,4 97,3 108,2 106,7 124,2 118,7 137,8 Gebäude- und Freiflächen Verkehrsflächen 2) Gebäude- und Freiflächen sind Flächen mit Gebäuden, sowie Flächen, die Zwecken der Gebäude untergeordnet sind (z. B. Vorgärten). Unbebaute, aber bereits als Bauflächen ausgewiesene Flächen gehören auch zur Gebäude- und Freifläche. Entwicklung der Bevölkerung sowie der Siedlungs- und Verkehrsflächen (Index 1980 = 100) Siedlungs- und Verkehrsflächen Niederbayern Siedlungs- und Verkehrsflächen Bayern Einwohner Niederbayern Einwohner Bayern ) ) Die Daten wurden von der amtlichen Statistik bis 2008 nur alle vier Jahre erhoben, ab 2009 dann jährlich. 17

18 2 Arbeitsmarkt, Bildung Sozialversicherungspflichtig beschäftigte Arbeitnehmer davon im Wirtschaftsbereich insgesamt Veränderung in % 2004 bis 2014 Verarbeitendes Gewerbe Baugewerbe Handel Gastgewerbe Verkehr und Lagerei Sonstige Dienstleistungen Landshut , Passau , Straubing , Deggendorf , Dingolfing-Landau , Freyung-Grafenau , Kelheim , Landshut , Passau , Regen , Rottal-Inn , Straubing-Bogen , IHK-Bezirk , Regierungsbezirke Oberbayern , Niederbayern , Oberpfalz , Oberfranken , Mittelfranken , Unterfranken , Schwaben , Bayern , Veränderung der Zahl der Beschäftigten von 2004 bis 2014 in % Landshut 29,2 Straubing-Bogen 26,1 Deggendorf 25,5 IHK-Bezirk 18,9 Regierungsbezirk NB 18,8 Stadt Passau 18,3 Bayern 18,2 Kelheim 18,0 Stadt Landshut 17,5 Rottal-Inn 17,1 Passau 17,0 Regen 15,5 Stadt Straubing 14,8 Freyung-Grafenau 14,4 Dingolfing-Landau 12,3 Quelle: Agentur für Arbeit 18

19 Anteil des Wirtschaftsbereichs an der gesamten Beschäftigung in % Anteil am Regierungsbezirk in % Verarbeitendes Gewerbe Baugewerbe Handel Gastgewerbe Verkehr und Lagerei Sonstige Dienstleistungen Landshut 8,1 15,1 2,5 13,4 2,6 2,1 63,3 Passau 8,2 19,7 6,5 15,1 3,2 3,3 51,1 Straubing 6,3 20,8 3,3 18,4 2,2 7,5 46,0 Deggendorf 10,8 25,9 12,1 15,0 2,2 2,9 40,1 Dingolfing-Landau 11,1 54,7 4,8 7,9 0,9 5,3 24,5 Freyung-Grafenau 5,1 28,9 13,1 13,4 4,9 2,6 35,0 Kelheim 8,3 33,7 9,5 13,4 3,5 3,6 33,6 Landshut 10,2 34,2 10,2 13,9 1,6 4,3 31,7 Passau 12,6 32,7 9,6 14,6 6,4 3,9 29,8 Regen 5,8 35,1 10,8 9,4 6,6 2,1 34,3 Rottal-Inn 8,3 29,5 11,2 15,2 3,1 2,9 36,0 Straubing-Bogen 5,3 35,1 12,5 10,8 3,1 3,5 31,7 2 Anteil an Bayern in % Anteil des Wirtschaftsbereichs an der gesamten Beschäftigung in % IHK-Bezirk 7,9 31,0 8,6 13,4 3,2 3,7 37,8 Regierungsbezirke Oberbayern 37,7 19,8 4,8 13,9 4,2 4,4 51,1 Niederbayern 8,6 31,2 8,7 13,4 3,3 3,7 37,5 Oberpfalz 8,4 32,2 7,2 13,6 2,4 4,1 37,8 Oberfranken 8,0 31,7 6,1 14,3 2,5 3,9 39,4 Mittelfranken 14,3 27,9 4,5 12,9 2,7 4,7 45,6 Unterfranken 9,7 30,3 6,0 14,4 2,7 4,3 39,9 Schwaben 13,4 30,9 6,5 14,9 3,5 4,8 37,3 Bayern 100,0 26,4 5,7 13,9 3,4 4,4 44,2 Jährliches Beschäftigungswachstum von 2004 bis 2014 in % 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 0,0-0,5-1,0-1,5-2, Regierungsbezirk NB IHK-Bezirk Bayern 19

20 2 Arbeitsmarkt Arbeitslose Offene Stellen Arbeitslosenquote in % Januar 2015 September 2015 Januar 2015 September 2015 Januar 2015 September 2015 Landshut ,6 4,7 Passau ,2 5,2 Straubing ,2 5,5 Deggendorf ,4 2,8 Dingolfing-Landau ,3 2,4 Freyung-Grafenau ,2 3,0 Kelheim ,7 2,3 Landshut ,4 2,6 Passau ,4 3,2 Regen ,0 2,9 Rottal-Inn ,5 3,3 Straubing-Bogen ,1 2,6 IHK-Bezirk Regierungsbezirke Oberbayern ,0 3,4 Niederbayern ,7 3,1 Oberpfalz ,3 3,1 Oberfranken ,0 3,9 Mittelfranken ,1 4,4 Unterfranken ,8 3,3 Schwaben ,9 3,3 Bayern ,3 3,5 Arbeitslosenquoten von September 2012 bis September 2015 in % Bund gesamt Bayern Niederbayern 10,0 9,0 8,0 7,0 6,0 5,0 4,0 3,0 2,0 1,0 0,0 Sep 12 Dez 12 Mrz 13 Jun 13 Sep 13 Dez 13 Mrz 14 Jun 14 Sep 14 Dez 14 Mrz 15 Jun 15 Sep 15 Quelle: Agentur für Arbeit 20

21 Erwerbstätige 1) insgesamt am Arbeitsort 2013 Land- u. Forstwirtschaft, Fischerei Produzierendes Gewerbe davon Handel, Verkehr, Gastgewerbe, Information u. Kommunikation in sonstigen Dienstleistungsbereichen Landshut Passau Straubing Deggendorf Dingolfing-Landau Freyung-Grafenau Kelheim Landshut Passau Regen Rottal-Inn Straubing-Bogen IHK-Bezirk Regierungsbezirke Oberbayern Niederbayern Oberpfalz Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Bayern ) Als Erwerbstätige werden alle Personen gezählt, die als Arbeitnehmer in einem Arbeitsverhältnis stehen, als Selbständige ein Gewerbe bzw. eine Landwirtschaft betreiben, einen freien Beruf ausüben oder als mithelfende Familienangehörige tätig sind. Entwicklung der Erwerbstätigen nach Sektoren in Niederbayern (Index 2000 = 100) 150,0 140,0 Gesamt Produktion Dienstleistungen 130,0 120,0 110,0 100,0 119,1 111,1 103,8 90,0 80, Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik 21

22 2 Pendler Arbeitsort Einpendler 2014 Stadt Landshut Stadt Passau Stadt Straubing Deggendorf Dingolfing- Landau Freyung- Grafenau Kelheim Landshut Passau Regen Rottal- Inn Straubing - Bogen Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Einpendler*) Wohnort**) Stadt Landshut Stadt Passau Stadt Straubing Lkr. Deggendorf Lkr. Dingolfing-Landau Lkr. Freyung-Grafenau Lkr. Kelheim Lkr. Landshut Lkr. Passau Lkr. Regen Lkr. Rottal-Inn Lkr. Straubing-Bogen Stadt Ingolstadt Stadt Regensburg Lkr. Cham Lkr. Regensburg Stadt München Lkr. Altötting Lkr. Eichstätt Lkr. Erding Lkr. Freising Lkr. Mühldorf a. Inn Lkr. München Lkr. Pfaffenhofen a.d.ilm Ausland *) Personen, die nicht am Arbeitsort wohnen, einschl. Einpendler aus dem Ausland sowie Beschäftigte mit unbekanntem Wohnsitz **) aus dem jeweils 500 oder mehr Beschäftigte in den Arbeitsort auspendeln. Pendler in Niederbayern von 2009 bis Einpendler Auspendler Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik 22

23 Auspendler 2014 bing- Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Stadt Landshut Stadt Passau Stadt Straubing Deggendorf Dingolfing- Landau Wohnort Freyung- Grafenau Kelheim Landshut Passau Regen Rottal- Inn Strau- Bogen Auspendler*) Arbeitsort**) Stadt Landshut Stadt Passau Stadt Straubing Lkr. Deggendorf Lkr. Dingolfing-Landau Lkr. Freyung-Grafenau Lkr. Kelheim Lkr. Landshut Lkr. Passau Lkr. Regen Lkr. Rottal-Inn Lkr. Straubing-Bogen Stadt Ingolstadt Stadt Regensburg Lkr. Cham Lkr. Regensburg Stadt München Lkr. Altötting Lkr. Eichstätt Lkr. Erding Lkr. Freising Lkr. Mühldorf a. Inn Lkr. München Lkr. Pfaffenhofen a.d.ilm Stadt Berlin *) Personen, die nicht am Wohnort arbeiten, einschl. Beschäftigte mit unbekannter Wohnortangabe **) in den jeweils 500 oder mehr Beschäftigte aus dem Wohnort einpendeln. Pendler in Niederbayern 2014 Pendler in Niederbayern Einpendler Auspendler Pendler-Saldo 2014 Auspendlerüberschuss Einpendlerüberschuss Karte erstellt in RegioGraph. 23

24 2 IHK Berufsausbildung 1) Betriebe, die in mehreren Berufen (auch innerhalb einzelner Wirtschaftszweige) ausbilden, sind bei jedem Beruf erfasst. 2) Betriebe, die in mehreren Berufen ausbilden, sind in der Summe nur einmal gezählt. Ausbildungsbetriebe 1) Eingetragene Ausbildungsverhältnisse Veränderung in % von Neueintragungen Abschlussprüfungen 2014 Eingetragene Umschulungsverhältnisse bis insgesamt davon best Kaufmännische Ausbildung Handel , Bürokaufleute / Kfl. für Bürokommunikation, Kfl. für Büromanagement , Hotel- und Gaststättengewerbe , Industrie , Verkehr , Versicherungen , Bankgewerbe , Sonstige , , Gewerblich-technische Ausbildung Metall , Elektro , Stein- und Bauindustrie , Papier, Druck , Holzindustrie , Bekleidung , Sonstige , , IHK-Bezirk insgesamt ) , Veränderung der Ausbildungsverhältnisse von 2009 bis 2014 im IHK-Bezirk Niederbayern Veränderung Ausbildungsverhältnisse von 2009 bis 2014 in % -10,0 - < -5,0-5,0 - < 0,0 0,0 - < 2,5 2,5 - < 5,0 5,0 - < 11,0 Gewerbliche Ausbildungsverhältnisse 2014 Kaufmännische Ausbildungsverhältnisse 2014 Eigene Berechnungen. Karte erstellt in RegioGraph. Quelle: IHK Niederbayern 24

25 Neueintragungen der Ausbildungsverhältnisse 2014 im IHK-Bezirk Niederbayern Kaufmännische und sonstige Berufe Gewerblich-technische Berufe Handel: Hotel- und Gaststättengewerbe: 419 Industrie: 288 Bankgewerbe: 229 Verkehrs- und Transportgewerbe: 112 Versicherungsgewerbe:55 Sonstige, insbesondere Bürokaufleute: Metallindustrie: 982 Elektroindustrie: 451 Bau, Steine, Erden: 150 Chemie, Physik, Biologie: 91 Leder, Textil, Bekleidung: 25 Druck und Papierindustrie:74 Holzindustrie: 10 Nahrung und Genuss: 20 Glas- und Keramikindustrie: 16 2 Bergbau:2 Veränderung der neu eingetragenen Ausbildungsverhältnisse von 2006 bis 2014 im IHK-Bezirk insgesamt kaufmännisch und kaufmännisch-verwandt gewerblich

26 2 IHK Weiterbildung *) Veranstaltungen Veranstaltungen Teilnehmer Veranstaltungen Teilnehmer Seminare Lehrgänge mit Zertifikat Lehrgänge mit Prüfung Gesamt Entwicklung der Teilnehmer an Fortbildungsprüfungen Anzahl davon weiblich Anzahl davon weiblich Ausbilder Betriebswirte/Technische Betriebswirte Fachwirte 1) Fachkaufleute 2) Industriemeister 3) Meister in der Gastronomie 4) Sonstige 5) Gesamt *) Seminare und Lehrgänge nur von der IHK-Akademie Niederbayern 1) Bankfachwirt, Handelsfachwirt, Industriefachwirt, Technischer Fachwirt, Medienfachwirt, Fachwirt für Logistiksysteme, Fachwirt für Güterverkehr, Wirschaftsfachwirt, Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen, Fachwirt im Gastgewerbe, Technischer Umweltfachwirt, Personalfachwirt, Fachwirt für Büro-und Projektorganisation 2) Bilanzbuchhalter, Fremdsprachenkorrespondent Englisch und Französisch 3) Elektrotechnik, Metall, Mechatronik, Glas, Faserverbund, Optik, Lack, Polsterei, Kunststoff/Kautschuk, Logistikmeister, Meister für Kraftverkehr, Digital- und Printmedien, Gepr. Konstrukteur 4) Küchen-, Restaurant-, Hotel-, Floristmeister, Diätkoch 5) Maschinelle Texterstellung und -erfassung, IT-Projektleiter, IT-Entwickler Entwicklung der Teilnehmer an Fortbildungsprüfungen 2004 bis Anzahl der Teilnehmer Quelle: IHK Akademie Niederbayern 26

27 Schulwesen Grundschulen Haupt-/Mittelschulen Realschulen Gymnasien Berufsschulen Schuljahr 2014/15 Schulen Schüler Schulen Schüler Schulen Schüler Schulen Schüler Schulen Schüler Landshut Passau Straubing Deggendorf Dingolfing-Landau Freyung-Grafenau Kelheim Landshut Passau Regen Rottal-Inn Straubing-Bogen Regionen Region Donau-Wald Region Landshut Region Regensburg *) Regierungsbezirke Oberbayern Niederbayern Oberpfalz Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Bayern *) Niederbayern - Anteil Schüler an Grund-/Haupt-/Mittelschulen, Realschulen und Gymnasien im Herbst an Grund-/Haupt-/Mittelschulen an Realschulen an Gymnasien Stadt Landshut Stadt Passau Stadt Deggendorf Dingolfing- Freyung- Straubing Landau Grafenau Kelheim Landshut Passau Regen Rottal-Inn Straubing- Bogen Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik 27

28 3 Einkommen, Bruttoinlandsprodukt, Bruttowertschöpfung Verfügbares Einkommen 1) Verfügbares Einkommen insgesamt in Mio. EUR Veränderung in % Verfügbares Einkommen je Einwohner 2) in EUR Veränderung in % Index 2010= bis bis 2013 VE je EW 2,3) Landshut , ,8 103 Passau , ,2 106 Straubing , ,2 106 Deggendorf , ,9 108 Dingolfing-Landau , ,4 107 Freyung-Grafenau , ,8 110 Kelheim , ,3 108 Landshut , ,2 108 Passau , ,6 109 Regen , ,6 110 Rottal-Inn , ,7 109 Straubing-Bogen , ,1 109 Regionen Region Donau-Wald , ,3 109 Region Landshut *) , ,5 107 Region Regensburg *) , ,5 108 IHK-Bezirk ,0.... Regierungsbezirke Oberbayern , ,9 105 Niederbayern , ,5 108 Oberpfalz , ,7 109 Oberfranken , ,0 109 Mittelfranken , ,2 107 Unterfranken , ,1 109 Schwaben , ,1 107 Bayern , , ) Bezogen auf private Haushalte, einschl. private Organisationen ohne Erwerbszwecke. 2) Jahresdurchschnittliche Einwohnerzahl, berechnet aus Quartalsstichtagen. 3) VE = Verfügbares Einkommen, EW = Einwohner *) entspricht Landkreisgrenzen. nicht verfügbar Verfügbares Einkommen je Einwohner 2) 2013 in Euro Bayern Stadt Landshut Landshut Kelheim Stadt Straubing Dingolfing-Landau Rottal-Inn Regierungsbezirk NB Straubing-Bogen Deggendorf Passau Stadt Passau Regen Freyung-Grafenau Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik 28

29 Veränderung des verfügbaren Einkommens je Einwohner 2) von 2003 bis 2013 in % 3 Eigene Berechnungen. Karte erstellt in RegioGraph. Veränderung verfügbares Einkommen je EW von 2003 bis 2013 in % 0,0 - < 15,0 15,0 - < 20,0 20,0 - < 25,0 25,0 - < 30,0 30,0 - < 35,0 Verfügbares Einkommen je Einwohner 2) von 2003 bis 2013 in Euro Regierungsbezirk NB Bayern

30 3 Bruttoinlandsprodukt 1) Bruttoinlandsprodukt (BIP) zu Marktpreisen Veränderung Veränderung je Einwohner in Mio. EUR je Erwerbstätigen in EUR 2) in % in % in EUR bis bis Landshut , , Passau , , Straubing , , Deggendorf , , Dingolfing-Landau , , Freyung-Grafenau , , Kelheim , , Landshut , , Passau , , Regen , , Rottal-Inn , , Straubing-Bogen , , Regionen Region Donau-Wald , , Region Landshut *) , , Region Regensburg *) , , IHK-Bezirk , , Regierungsbezirke Oberbayern , , Niederbayern , , Oberpfalz , , Oberfranken , , Mittelfranken , , Unterfranken , , Schwaben , , Bayern , , ) Innerhalb eines Gebietes erbrachte wirtschaftliche Gesamtleistung (Marktwert aller erzeugten Güter und Dienstleistungen) 2) Daten der Bevölkerungsfortschreibung auf Grundlage der Volkszählung Die neuen Bevölkerungszahlen auf Basis des Zensus 2011, werden - soweit verfügbar - erst in die Zeitreihe integriert, wenn auch zurückgerechnete Einwohnerzahlen auf Basis des Zensus 2011 verfügbar sind. *) entspricht Landkreisgrenzen Veränderung BIP von 2003 bis 2013 in % Landshut Passau Straubing-Bogen Freyung-Grafenau Dingolfing-Landau IHK-Bezirk Regierungsbezirk NB Kelheim Stadt Landshut Stadt Passau Deggendorf Bayern Regen Rottal-Inn Stadt Straubing 16,8 25,4 41,9 39,6 38,3 37,8 36,3 36,2 35,4 34,8 34,7 34,4 33,5 32,5 50,8 Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik 30

31 Veränderung BIP je Einwohner 2) von 2003 bis 2013 Veränderung BIP je Einwohner von 2003 bis 2013 in % 14,0 - < 26,0 26,0 - < 30,0 30,0 - < 35,0 35,0 - < 40,0 40,0 - < 47,0 BIP je EW in Euro 2003 BIP je EW in Euro Eigene Berechnungen. Karte erstellt in RegioGraph. Veränderung BIP je Erwerbstätigen von 2003 bis 2013 Veränderung BIP je Erwerbstätigen von 2003 bis 2013 in % 5,0 - < 15,0 15,0 - < 20,0 20,0 - < 25,0 25,0 - < 28,0 28,0 - < 32,0 BIP je Erw. in Euro 2003 BIP je Erw. in Euro 2013 Eigene Berechnungen. Karte erstellt in RegioGraph. 31

32 3 Bruttowertschöpfung 1) Land- und Forstwirtschaft, 2013 in Mio. EUR Fischerei Veränd. in % 2003 bis 2013 Anteil 2013 an BWS in % Bruttowertschöpfung (BWS) zu Herstellungspreisen 2013 in Mio. EUR Produzierendes Gewerbe 2) Dienstleistungen 3) Veränd. in % 2003 bis 2013 Anteil 2013 an BWS in % 2013 in Mio. EUR Veränd. in % 2003 bis 2013 Anteil 2013 an BWS in % Landshut 5 +66,7 0, ,5 29, ,6 70,8 Passau 4 +33,3 0, ,9 27, ,4 72,1 Straubing 6 +20,0 0, ,2 24, ,1 75,4 Deggendorf 49-10,9 1, ,3 38, ,4 60,5 Dingolfing-Landau 72-6,5 1, ,9 69, ,0 29,3 Freyung-Grafenau ,1 2, ,8 33, ,1 64,3 Kelheim 64-5,9 2, ,0 41, ,7 56,5 Landshut 102 0,0 2, ,7 52, ,5 44,8 Passau 94-5,1 2, ,6 41, ,9 56,2 Regen 39 +2,6 2, ,0 38, ,0 59,7 Rottal-Inn 84-9,7 2, ,4 35, ,9 61,3 Straubing-Bogen 71-21,1 3, ,7 40, ,5 56,2 Regionen Region Donau-Wald 299-6,6 1, ,5 36, ,3 62,4 Region Landshut *) 263-4,7 1, ,8 49, ,1 48,7 Region Regensburg *) ,1 1, ,5 42, ,8 56,2 IHK-Bezirk 562-5,7 1, ,9 42, ,9 56,2 Regierungsbezirke Oberbayern ,8 0, ,5 30, ,7 69,4 Niederbayern 626-5,7 1, ,7 42, ,4 56,2 Oberpfalz ,7 1, ,5 41, ,4 57,0 Oberfranken ,3 1, ,9 35, ,3 63,0 Mittelfranken ,2 0, ,2 33, ,8 65,6 Unterfranken ,1 1, ,1 35, ,5 63,4 Schwaben ,1 1, ,0 39, ,4 59,6 Bayern ,2 0, ,7 34, ,3 64,8 1) Die Bruttowertschöpfung ist der Bruttoproduktionswert abzüglich der Vorleistungen. 2) Bergbau, Verarbeitendes Gewerbe, Baugewerbe sowie Energie- und Wasserversorgung. 3) Einschließlich Grundstücks- u. Wohnungswesen, Erziehung und Gesundheit, Private Haushalte. *) Entspricht Landkreisgrenzen Veränderung der BWS im Produzierenden Gewerbe von 2003 bis 2013 in % Straubing-Bogen Regen Passau Landshut Kelheim Freung-Grafenau Bayern Stadt Passau Regierungsbezirk NB IHK-Bezirk Dingolfing-Landau Deggendorf Rottal-Inn Stadt Straubing Stadt Landshut 15,5 24,2 32,4 35,3 37,9 58,0 56,8 50,7 47,9 47,7 46,9 66,6 64,7 68,0 83,7 Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik 32

33 Veränderung der BWS insgesamt von 2003 bis 2013 in % Veränderung BWS insgesamt von 2003 bis 2013 in % 16,0 - < 25,0 25,0 - < 30,0 30,0 - < 35,0 35,0 - < 40,0 40,0 - < 51,0 BWS insgesamt in Mio. Euro 2003 BWS insgesamt in Mio. Euro Eigene Berechnungen. Karte erstellt in RegioGraph. Veränderung der BWS im Dienstleistungssektor von 2003 bis 2013 in % Stadt Landshut Landshut Dingolfing-Landau Deggendorf Freyung-Grafenau IHK-Bezirk Stadt Passau Regierungsbezirk NB Passau Bayern Kelheim Straubing-Bogen Rottal-Inn Regen Stadt Straubing 14,1 17,0 43,6 39,5 39,0 34,4 30,1 29,9 29,4 29,4 28,9 25,3 23,7 23,5 22,9 33

Regierung von Niederbayern. Standort NIEDERBAYERN. Strukturdaten 2011

Regierung von Niederbayern. Standort NIEDERBAYERN. Strukturdaten 2011 Regierung von Niederbayern Standort NIEDERBAYERN Strukturdaten 2011 Impressum Herausgeber: Industrie- und Handelskammer für Niederbayern Nibelungenstr. 15 94032 Passau Tel. 0851 507-0 Fax 0851 507-280

Mehr

Regierung von Niederbayern. Standort NIEDERBAYERN. Strukturdaten 2014

Regierung von Niederbayern. Standort NIEDERBAYERN. Strukturdaten 2014 Regierung von Niederbayern Standort NIEDERBAYERN Strukturdaten 2014 Impressum Vorwort Herausgeber: Industrie- und Handelskammer für Niederbayern Nibelungenstr. 15 94032 Tel. 0851 507-0 Fax 0851 507-280

Mehr

Oberpfalz in Zahlen Ausgabe 2016

Oberpfalz in Zahlen Ausgabe 2016 Oberpfalz in Zahlen Ausgabe 2016 Vorwort Die vorliegende dritte Ausgabe nach der Neukonzeption von Oberpfalz in Zahlen wurde um die im Jahr 2015 vom Bayerischen Landesamt für Statistik veröffentlichten

Mehr

Strukturdaten der IHK-Geschäftsstellenbereiche. Weilheim

Strukturdaten der IHK-Geschäftsstellenbereiche. Weilheim Strukturdaten der IHK-Geschäftsstellenbereiche Weilheim IHK-Unternehmensstatistik IHK-Unternehmen 2015 nach Wirtschaftsabschnitten* Land- und Forstwirtschaft Produzierendes Gewerbe Großhandel HR** KGT***

Mehr

Lauffen am Neckar - Bevölkerung

Lauffen am Neckar - Bevölkerung - Bevölkerung Bevölkerungsstand in (25 bis ) 11.134 11.51 1.998 1.847 1.837 1.911 1.795 1.726 1.829 1.931 25 26 27 28 29 Bevölkerungsentwicklung in (seit 25) 3, % 2, % 1, %, % -1, % -2, % -3, % 25 26 27

Mehr

Die Wirtschaftsregion Landkreis Cham. ... in Zahlen - Ausgabe 2015 / 16. Landratsamt Cham Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement

Die Wirtschaftsregion Landkreis Cham. ... in Zahlen - Ausgabe 2015 / 16. Landratsamt Cham Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement Landratsamt Cham Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement Die Wirtschaftsregion Landkreis Cham... in Zahlen - Ausgabe 215 / 16 1 www.landkreis-cham.de DEMOGRAFISCHE ENTWICKLUNG BEVÖLKERUNGSENTWICKLUNG

Mehr

I. HAMBURG IM VERGLEICH

I. HAMBURG IM VERGLEICH HAMBURG IM VERGLEICH Lediglich 0,2 Prozent der Fläche der Bundesrepublik entfallen auf. Hier leben aber 2,2 Prozent aller in Deutschland wohnenden Menschen. Deutlich höher ist mit 3,6 Prozent der Anteil

Mehr

Daten zur Raumbeobachtung

Daten zur Raumbeobachtung Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat Daten zur Raumbeobachtung 0-54 - . Bevölkerung. Einwohner Daten zur Raumbeobachtung 0 Bevölkerungsentwicklung in 00-0 Index

Mehr

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt REGIERUNG DER OBERPFALZ OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt Gliederung Fläche und Bevölkerung...2 Erwerbstätige nach Wirtschaftsbereichen...4 Arbeitsmarkt...5 Bruttoinlandsprodukt...6 Verarbeitendes Gewerbe: Umsätze...7

Mehr

Arbeitsgemeinschaft Hessen HESSEN IN IHK-ZAHLEN

Arbeitsgemeinschaft Hessen HESSEN IN IHK-ZAHLEN Arbeitsgemeinschaft HESSEN IN IHK-ZAHLEN 2015 2016 1 Kassel Marburg Die hessischen IHK-Bezirke 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Lahn Dill Gießen Friedberg Limburg an der Lahn Hanau Gelnhausen-Schlüchtern Stadt und Kreis

Mehr

Wirtschaftsdaten Oberbayern

Wirtschaftsdaten Oberbayern Wirtschaftsdaten Oberbayern Regierungsbezirk mit dem höchsten Wohlstand Wachstum und Wohlstand Die oberbayerische Wirtschaft wuchs in den vergangenen Jahren etwas stärker als im bayerischen Durchschnitt.

Mehr

Hessisches Statistisches Landesamt. Hessen in Zahlen

Hessisches Statistisches Landesamt. Hessen in Zahlen Hessisches Statistisches Landesamt Hessen in Zahlen Ausgabe 2016 Bevölkerung und Gebiet Bevölkerung 1) Stand: jeweils 31.12. 2014 2015 INSGESAMT 6 093 888 6 176 172 100 und zwar männlich 2 991 752 3 047

Mehr

Wirtschaftsstruktur Landkreis Cochem-Zell. Zentrale Wirtschaftsdaten im Überblick.

Wirtschaftsstruktur Landkreis Cochem-Zell. Zentrale Wirtschaftsdaten im Überblick. Wirtschaftsstruktur Landkreis Cochem-Zell Zentrale Wirtschaftsdaten im Überblick. Überblick Landkreis Cochem-Zell Bevölkerung am 31.12.2014: 62.041 Einwohner Fläche am 31.12.2013: 692 qkm Bevölkerungsdichte

Mehr

Wirtschaftsstruktur Landkreis Altenkirchen. Zentrale Wirtschaftsdaten im Überblick.

Wirtschaftsstruktur Landkreis Altenkirchen. Zentrale Wirtschaftsdaten im Überblick. Wirtschaftsstruktur Landkreis Altenkirchen Zentrale Wirtschaftsdaten im Überblick. Überblick Landkreis Altenkirchen Bevölkerung am 31.12.2014: 128.228 Einwohner Fläche am 31.12.2013: 642 qkm Bevölkerungsdichte

Mehr

Mittelbereichsprofil Bernau bei Berlin 2010

Mittelbereichsprofil Bernau bei Berlin 2010 Mittelbereichsprofil Bernau bei Berlin 2010 Raumbeobachtung Landesamt für Bauen und Verkehr I. Räumliche Lage und administrative Gliederung Verwaltungsgliederung (Stand 2008) Wandlitz Bernau bei Berlin

Mehr

Das Allgäu in Zahlen

Das Allgäu in Zahlen Das Allgäu in Zahlen Quelle (sofern nicht im Einzelfall anders angegeben): Eigene Darstellungen und Berechnungen der Allgäu GmbH auf Basis der von den statistischen Ämtern des Bundes und der Länder zur

Mehr

Wirtschaftsdaten Niederbayern

Wirtschaftsdaten Niederbayern Wirtschaftsdaten Niederbayern Wachstumsstarke Region mit niedriger Arbeitslosigkeit Wachstum und Wohlstand Niederbayern konnte in den letzten zehn Jahren ein überdurchschnittliches Wirtschaftswachstum

Mehr

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt REGIERUNG DER OBERPFALZ OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt Gliederung Fläche und Bevölkerung...2 Erwerbstätige nach Wirtschaftsbereichen...4 Arbeitsmarkt...5 Bruttoinlandsprodukt...6 Verarbeitendes Gewerbe: Umsätze...7

Mehr

Demographischer Quartalsbericht Iserlohn

Demographischer Quartalsbericht Iserlohn 02 / 2013 Bevölkerungsstand in am 30.06.2013 30.06.2013 31.12.2012 Verlust absolut Verlust prozentual Einwohner insgesamt 95.115 95.847-732 -0,76% davon männlich 46.360 46.799-439 -0,94% davon weiblich

Mehr

Regierung von Niederbayern. Standort NIEDERBAYERN

Regierung von Niederbayern. Standort NIEDERBAYERN Regierung von Niederbayern Standort NIEDERBAYERN Strukturdaten tur 2012 2 Impressum Vorwort Herausgeber: Industrie- und Handelskammer für Niederbayern Nibelungenstr. 15 94032 Tel. 0851 507-0 Fax 0851 507-280

Mehr

Wirtschaftsstruktur Bad Kreuznach. Zentrale Wirtschaftsdaten im Überblick.

Wirtschaftsstruktur Bad Kreuznach. Zentrale Wirtschaftsdaten im Überblick. Wirtschaftsstruktur Bad Kreuznach Zentrale Wirtschaftsdaten im Überblick. Überblick Bad Kreuznach Bevölkerung am 31.12.2014: 155.944 Einwohner Fläche am 31.12.2013: 864 qkm Bevölkerungsdichte 2014: 181

Mehr

Grenzüberschreitendes Symposium Niederbayern/Südböhmen

Grenzüberschreitendes Symposium Niederbayern/Südböhmen 2. Mai 2011 Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Grenzüberschreitendes Symposium Niederbayern/Südböhmen Agenda Arbeitsmarkt-und Beschäftigungsstruktur Niederbayern Ausbildungsmarkt Niederbayern Pendler

Mehr

Arbeits- Ausländer. 1 losenquote 2 Stellen in in in % in 1.000

Arbeits- Ausländer. 1 losenquote 2 Stellen in in in % in 1.000 4.0 Arbeitsmarkt (Überblick) Jahr Unselbständig Beschäftigte in 1.000 davon: Arbeitslose Arbeits- Offene Ausländer 1 losenquote 2 Stellen in 1.000 in 1.000 in 1.000 Stellenandrang 3 1980 2.788,3 174,7

Mehr

Gemeindedatenblatt: Bad Nauheim, St. (440002)

Gemeindedatenblatt: Bad Nauheim, St. (440002) Gemeindedatenblatt: Bad Nauheim, St. (440002) Die Gemeinde Bad Nauheim liegt im südhessischen Landkreis Wetteraukreis und fungiert mit rund 30.900 Einwohnern (Stand: 31.12.2013) als ein Mittelzentrum (mit

Mehr

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt REGIERUNG DER OBERPFALZ OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt Gliederung Fläche und Bevölkerung...2 Erwerbstätige nach Wirtschaftsbereichen...5 Arbeitsmarkt...6 Bruttoinlandsprodukt...7 Verarbeitendes Gewerbe: Umsätze...8

Mehr

Ausgewählte Grunddaten für die hessischen Landkreise und kreisfreien Städte

Ausgewählte Grunddaten für die hessischen Landkreise und kreisfreien Städte Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung Ausgewählte Grunddaten für die hessischen Landkreise und kreisfreien Städte Stand: Mai 2015 Hessisches Ministerium für Wirtschaft,

Mehr

Statistische Rahmendaten für den Landkreis Goslar

Statistische Rahmendaten für den Landkreis Goslar Statistik aktuell Statistische Rahmendaten für den Landkreis Goslar Oktober 2 Bevölkerungsveränderungen im Jahr 29 Quelle LSKN 1.1.9 Januar Februar März April Mai Juni Juli August Sept Okt Nov Dez Summe

Mehr

III. 24 / Handelskammer Hamburg

III. 24 / Handelskammer Hamburg ARBEITSMARKT Die wirtschaftliche Entwicklung Hamburgs spiegelt sich auch im hiesigen Arbeitsmarkt wider. Mit Blick auf die letzten Jahrzehnte hat die Anzahl der Erwerbstätigen in Hamburg im Jahr 215 einen

Mehr

Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse

Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Dachau IHK-Regionalausschuss Dachau Vorsitz Peter Fink Geschäftsführer Peter Fink, Gesellschaft für intelligente Entsorgung mbh Theodor-Heuss-Str. 111 85221 Dachau

Mehr

Statistik Die Wirtschaft Baden-Württembergs und der Region Stuttgart

Statistik Die Wirtschaft Baden-Württembergs und der Region Stuttgart Statistik 2016 Die Wirtschaft Baden-Württembergs und der Region Stuttgart Herausgeber Konzept Redaktion Satz, Online-Version Titelbild Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart Jägerstraße 30, 70174

Mehr

Weilburg, St. LK Limburg-Weilburg RB Gießen Hessen

Weilburg, St. LK Limburg-Weilburg RB Gießen Hessen Gemeindedatenblatt: Weilburg, St. (533017) Die Gemeinde Weilburg liegt im mittelhessischen Landkreis Limburg-Weilburg und fungiert mit rund 13 Einwohnern (Stand: 31.12.2010) als ein Mittelzentrum im ländlichen

Mehr

Gemeindedatenblatt: Bensheim, St. (431002)

Gemeindedatenblatt: Bensheim, St. (431002) Gemeindedatenblatt: Bensheim, St. (432) Die Gemeinde Bensheim liegt im südhessischen Landkreis Bergstraße und fungiert mit rund 40. Einwohnern (Stand: 31.12.2015) als ein Mittelzentrum im Verdichtungsraum

Mehr

VIII. 74 / Stark schwankende Auslastungsgrade von Produktionskapazitäten in einer Wirtschaft sind mit den Gefahren

VIII. 74 / Stark schwankende Auslastungsgrade von Produktionskapazitäten in einer Wirtschaft sind mit den Gefahren Stark schwankende Auslastungsgrade von Produktionskapazitäten in einer Wirtschaft sind mit den Gefahren von Inflation und Arbeitslosigkeit verbunden. Um den jeweils aktuellen Zustand der Hamburger Wirtschaft

Mehr

Gemeindedatenblatt: Rotenburg a. d. Fulda, St. (632018)

Gemeindedatenblatt: Rotenburg a. d. Fulda, St. (632018) Gemeindedatenblatt: Rotenburg a. d. Fulda, St. (632018) Die Gemeinde Rotenburg liegt im nordhessischen Landkreis Hersfeld-Rotenburg und fungiert mit rund 14.400 Einwohnern (Stand: 31.12.2015) als ein Mittelzentrum

Mehr

Datenbank zum demografischen Wandel in den hessischen Gemeinden

Datenbank zum demografischen Wandel in den hessischen Gemeinden Datenbank zum demografischen Wandel in den hessischen Gemeinden Datenblatt für Gießen, Universitätsst. (Stand: Oktober 2011) Die Hessen Agentur hat im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft,

Mehr

Arbeit und Erwerb. Beschäftigte

Arbeit und Erwerb. Beschäftigte 22 Arbeit und Erwerb Die liechtensteinische Volkswirtschaft weist über viele Jahre ein überdurchschnittliches Beschäftigungswachstum auf. Das starke Wirtschaftswachstum in den letzten Dekaden und die Kleinheit

Mehr

Gemeindedatenblatt: Limburg a. d. Lahn, Krst. (533009)

Gemeindedatenblatt: Limburg a. d. Lahn, Krst. (533009) Gemeindedatenblatt: Limburg a. d. Lahn, Krst. (533009) Die Gemeinde Limburg liegt im mittelhessischen Landkreis Limburg-Weilburg und fungiert mit rund 34.300 Einwohnern (Stand: 31.12.2015) als ein Mittelzentrum

Mehr

Berchtesgadener Land

Berchtesgadener Land Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Berchtesgadener Land IHK-Regionalausschuss Berchtesgadener Land Vorsitzende Irene Wagner Geschäftsführerin PSM Protech Verwaltungs-GmbH Alpenstr. 70 83487 Marktschellenberg

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistisches Landesamt Bremen Statistische Berichte Ausgegeben im Juni 2013 ISSN 1430-4457 PI 1 - j / 12, Ausgabe 1 Statistisches Landesamt Bremen An der Weide 14-16 28195 Bremen Bruttoinlandsprodukt,

Mehr

Wirtschaftsdaten Unterfranken

Wirtschaftsdaten Unterfranken Wirtschaftsdaten Unterfranken Schwächeres Beschäftigungswachstum, aber niedrige Arbeitslosigkeit Wachstum und Wohlstand Das Wirtschaftswachstum in Unterfranken lag in den letzten Jahren unter dem bayerischen

Mehr

Bad Tölz - Wolfratshausen

Bad Tölz - Wolfratshausen Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Bad Tölz - Wolfratshausen IHK-Regionalausschuss Bad Tölz - Wolfratshausen Vorsitz Reinhold Krämmel Geschäftsführer ITB Isar Transportbeton Gesellschaft mit beschränkter

Mehr

Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Ebersberg

Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Ebersberg Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Ebersberg IHK-Regionalausschuss Ebersberg Vorsitzende Sonja Ziegltrum-Teubner Geschäftsführerin Bayerische Blumen Zentrale GmbH Münchener Str. 2a 85599 Parsdorf

Mehr

Frauenbeschäftigungsquote. (in %)

Frauenbeschäftigungsquote. (in %) Frauenbeschäftigungsquote (in %) Relative Entwicklung der Altersgruppe 25-64 2009-2030 (in %) Deutschland 51,8-11,1 Bayern 54,8-5,3 Amberg, kreisfreie Stadt 51,9-8,7 Ansbach, kreisfreie Stadt 57,4-5,6

Mehr

Demographischer Quartalsbericht Iserlohn

Demographischer Quartalsbericht Iserlohn Demographischer Quartalsbericht Iserlohn 02 / 2016 Bevölkerungsstand in Iserlohn am 30.06.2016 30.06.2016 31.12.2015 Veränderung absolut Veränderung prozentual Einwohner insgesamt 95.202 95.329-127 -0,13%

Mehr

Strukturdaten des IHK-Gremiums Berchtesgadener Land

Strukturdaten des IHK-Gremiums Berchtesgadener Land Strukturdaten des IHK-Gremiums Berchtesgadener Land Stand August 2013 Das IHK-Gremium Berchtesgadener Land Vorsitzender Dipl.-Kfm. Klaus Lastovka Geschäftsführer NIETEN Internationale Spedition Verwaltungs

Mehr

Wirtschaftsdaten Oberfranken

Wirtschaftsdaten Oberfranken Wirtschaftsdaten Oberfranken Hoher Industriebesatz, aber unterdurchschnittliche Arbeitsmarktentwicklung Wachstum und Wohlstand Oberfranken konnte in den letzten Jahren nur ein unterdurchschnittliches Wirtschaftswachstum

Mehr

09 Arbeitsmarkt. Seite 109

09 Arbeitsmarkt. Seite 109 09 Arbeitsmarkt Seite 109 09 ARBEITSMARKT Nr. Seite 01 Sozialversicherungspflichtig beschäftigte Arbeitnehmer nach Wirtschaftsabteilungen 113 03 Arbeitslose und Kurzarbeiter im Arbeitsamtsbezirk Ulm 115

Mehr

Metropolregionen in Deutschland

Metropolregionen in Deutschland 2 Kapitel 2 Vorbemerkung 2005 wurde von der Ministerkonferenz für Raumordnung (MKRO) die Zahl der Metropolregionen von sieben auf elf erhöht. Bei Metropolregionen handelt es sich um Verdichtungsräume,

Mehr

3. Beschäftigung und Arbeitsmarkt

3. Beschäftigung und Arbeitsmarkt Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 3. Beschäftigung und Arbeitsmarkt 3.1 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 2007 * Veränderung 2007-2010 in % 2010 * Veränderung 2010-2014 in % 2014 * Alb-Donau-Kreis

Mehr

Strukturdaten des IHK-Gremiums Garmisch - Partenkirchen

Strukturdaten des IHK-Gremiums Garmisch - Partenkirchen Strukturdaten des IHK-Gremiums Garmisch - Partenkirchen Stand August 2013 Das IHK-Gremium Garmisch - Partenkirchen Vorsitzender Gerhard Lutz Geschäftsführer TVO GmbH AUTOHAUS HORNUNG GmbH & Co KG Hauptstr.

Mehr

Information. Die bayerische M+E Industrie 2015 in Zahlen. Stand: Mai 2016

Information. Die bayerische M+E Industrie 2015 in Zahlen. Stand: Mai 2016 Information Die bayerische M+E Industrie 2015 in Zahlen Stand: Mai 2016 www.baymevbm.de Information Die bayerische M+E Industrie 2015 in Zahlen Vorwort X Vorwort Die M+E Industrie ein starker Wirtschaftszweig

Mehr

Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Starnberg

Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Starnberg Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Starnberg IHK-Regionalausschuss Starnberg Vorsitz Martin Eickelschulte Mitglied des Vorstands Eickelschulte Aktiengesellschaft Petersbrunner Str. 8 82319 Starnberg

Mehr

Erwerbstätige nach Wirtschaftszweigen

Erwerbstätige nach Wirtschaftszweigen Prozent 100 90 3,0 28,5 60,9 % 67,8 % 72,4 % 73,7 % 38.712 38.148 38.976 41.613 2,1 1,7 1,6 22,1 19,9 18,8 Anteil der Erwerbstätigen Land- und Forstwirtschaft, produzierendes Gewerbe (ohne ) 80 70 60 7,6

Mehr

17. Wahlperiode 28.02.2014 17/486. werden. Zu 2.: werden. Zu 4.: werden.

17. Wahlperiode 28.02.2014 17/486. werden. Zu 2.: werden. Zu 4.: werden. Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 28.02.2014 17/486 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Dr. Christian Magerl BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 03.12.2013 Überwachung der nach BImSchG genehmigungsbedürftigen

Mehr

Regionalwirtschaftliche Profile Nordrhein-Westfalen im Vergleich 2016

Regionalwirtschaftliche Profile Nordrhein-Westfalen im Vergleich 2016 NRW.BANK.Research Regionalwirtschaftliche Profile Nordrhein-Westfalen im Vergleich 2016 Ausgewählte Indikatoren Inhalt Einführung 1. Demografie 2. Bruttoinlandsprodukt 3. Bruttowertschöpfung 4. Erwerbstätige

Mehr

Thüringer Landesamt für Statistik

Thüringer Landesamt für Statistik Thüringer Landesamt für Statistik Pressemitteilung 073/2014 Erfurt, 28. März 2014 Verhaltenes Wirtschaftswachstum in Thüringen im Jahr 2013 Das Bruttoinlandsprodukt Thüringens, der Wert der in Thüringen

Mehr

Regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung für Mittelfranken bis 2025

Regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung für Mittelfranken bis 2025 Regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung für Mittelfranken bis 2025 Demografischer Wandel in Mittelfranken Bevölkerungsentwicklung in Bayern seit 1900 Millionen Personen 14 12 10 8 6 4 2 0 1900 1950

Mehr

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am:

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: 04.02.17 Dieses Dokument wurde automatisch generiert aus den Onlineinhalten von standortportal.bayern Seite 1 von 5 Standortprofile: Landkreis Eichstätt Lage

Mehr

stadt obernburg am main

stadt obernburg am main fachforen_31.03.2008 fachforum 2.1 _ obernburg als wirtschaftsstandort focus wirtschaft und gewerbe SCHIRMER I ARCHITEKTEN & STADTPLANER Tagesprogramm der Fachforen FACHFORUM 1.1: - Wohnungsmarkt - Wohnungswirtschaft

Mehr

Fachgespräch ab 11. Jan Aug /17. Nov Teil 1 ab 8. Febr /24. Nov Teil 2

Fachgespräch ab 11. Jan Aug /17. Nov Teil 1 ab 8. Febr /24. Nov Teil 2 Termine Fortbildungsprüfungen 2017 Kaufmännische Fortbildungsprüfungen Betriebswirt/ Betriebswirtin Berufspädagoge Betriebswirt Technischer Betriebswirt Fachkaufmann/Fachkauffrau Hausanschrift IHK Dresden

Mehr

Geschäftsbericht 2001. Daten und Statistiken

Geschäftsbericht 2001. Daten und Statistiken Geschäftsbericht Daten und Statistiken IHK Trier Daten und Statistiken zum Geschäftsbericht 1 BEVÖLKERUNG nach Altersklassen (per 31.12.) 31.12. 31.12. davon männlich unter 20 J. 20-65 J. über 65 J. Bevölkerungsdichte

Mehr

Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie Arbeitsmarktentwicklung und Fachkräftebedarf: Folgen für den ländlichen Raum?!

Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie Arbeitsmarktentwicklung und Fachkräftebedarf: Folgen für den ländlichen Raum?! Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie Arbeitsmarktentwicklung und Fachkräftebedarf: Folgen für den ländlichen Raum?! Dr. Friederike Haase Abteilungsleiterin Arbeit, Qualifizierung,

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht P I 1 j / 15 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen statistik Berlin Brandenburg Bruttoinlandsprodukt Bruttowertschöpfung im Land Berlin nach Wirtschaftsbereichen 1991 bis 2015 Berechnungsstand:

Mehr

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am:

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: 02.03.17 Dieses Dokument wurde automatisch generiert aus den Onlineinhalten von standortportal.bayern Seite 1 von 5 Standortprofile: Ingolstadt - Boomtown

Mehr

Arbeitsmarkt Bayern Juli 2015

Arbeitsmarkt Bayern Juli 2015 Arbeitsmarkt Bayern 12,0 Arbeitslosigkeit im Arbeitslosenquote in % 10,0 8,0 6,0 4,0 2,0 3,4 5,7 6,3 9,0 0,0 Bayern Alte Länder Deutschland Neue Länder Inhaltsübersicht Seite Seite Entwicklung der Arbeitslosen

Mehr

Arbeitsmarkt Bayern November 2015

Arbeitsmarkt Bayern November 2015 Arbeitsmarkt Bayern 12,0 Arbeitslosigkeit im Arbeitslosenquote in % 10,0 8,0 6,0 4,0 2,0 3,3 5,4 6,0 8,5 0,0 Bayern Alte Länder Deutschland Neue Länder Inhaltsübersicht Seite Seite Entwicklung der Arbeitslosen

Mehr

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am:

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: 05.01.17 Dieses Dokument wurde automatisch generiert aus den Onlineinhalten von standortportal.bayern Seite 1 von 5 Standortprofil: Stephanskirchen Die Gemeinde

Mehr

Landkreisinformation. Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Landkreisinformation. Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge Landkreisinformation Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge Bevölkerung im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge am 31. Dezember 2025 nach Gemeinden Gebietsstand 1. Januar 2010 Kartengrundlage:

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht P I 1 j / 15 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen statistik Berlin Brandenburg Bruttoinlandsprodukt Bruttowertschöpfung im Land Brandenburg nach Wirtschaftsbereichen 1991 bis 2015

Mehr

Großraum München Datengrundlagen ,8 Mio. Einwohner. 2,3 Mio. Wohnungen Mio. BIP. 2,0 Mio. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte

Großraum München Datengrundlagen ,8 Mio. Einwohner. 2,3 Mio. Wohnungen Mio. BIP. 2,0 Mio. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte PV Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München Datengrundlagen 2014 4,8 Mio. Einwohner 2,3 Mio. Wohnungen 3,8 % Arbeitslosenquote 2,0 Mio. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 231.044 Mio. BIP

Mehr

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am:

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: 02.02.17 Dieses Dokument wurde automatisch generiert aus den Onlineinhalten von standortportal.bayern Seite 1 von 6 Standortprofil: Niederbayern 1. Standort

Mehr

Fachkräftemangel in Bayern

Fachkräftemangel in Bayern DOKUMENTATION Fachkräftemangel in Bayern Ergebnisse einer Sonderauswertung der BIHK-Konjunkturumfrage Herbst 7 München, Oktober 7 Inhalt Fachkräftemangel in Bayern Offene Stellen in der bayerischen Wirtschaft

Mehr

Landkreisinformation. Landkreis Bautzen

Landkreisinformation. Landkreis Bautzen Landkreisinformation Landkreis Bautzen 1 Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen Quelle: 5. Regionalisierte Bevölkerungsprognose für den Freistaat Sachsen bis 2025, Kartengrundlage: Verwaltungsgrenzen

Mehr

Vormerkstelle des Freistaates Bayern

Vormerkstelle des Freistaates Bayern Vormerkstelle des Freistaates Bayern Übersichten der Vorbehaltstellen aus den Einstellungsjahren 2009 bis 2016 für den Einstieg als Beamter/in in der dritten Qualifikationsebene im Bereich des nichttechnischen

Mehr

Wirtschaftsdaten Baden-Württemberg 2015

Wirtschaftsdaten Baden-Württemberg 2015 Wirtschaftsdaten Baden-Württemberg 2015 Baden- Württemberg Das im Südwesten von Deutschland gelegene Bundesland ist ein internationaler Topstandort für Unternehmen, die Weltgeltung haben. Baden-Württembergs

Mehr

Fachgespräch Januar Aug /15. Nov Teil 1 ab 3. Febr /22. Nov Teil 2

Fachgespräch Januar Aug /15. Nov Teil 1 ab 3. Febr /22. Nov Teil 2 Termine Fortbildungsprüfungen 2016 Kaufmännische Fortbildungsprüfungen Betriebswirt/ Betriebswirtin Berufspädagoge Betriebswirt Technischer Betriebswirt Fachkaufmann/Fachkauffrau Hausanschrift IHK Dresden

Mehr

UVB Jahrespressekonferenz Berlin, 18. März 2014

UVB Jahrespressekonferenz Berlin, 18. März 2014 UVB Jahrespressekonferenz Berlin, UVB Jahrespressekonferenz 1 Prognosen 2014 Wirtschaftswachstum in Deutschland von 2 % möglich Abbildung 1: Prognosen für 2014 (Deutschland, Veränderung des Bruttoinlandsprodukts,

Mehr

Strukturdaten des IHK-Gremiums Bad Tölz - Wolfratshausen - Miesbach

Strukturdaten des IHK-Gremiums Bad Tölz - Wolfratshausen - Miesbach Strukturdaten des IHK-Gremiums Bad Tölz - - Miesbach Stand August 2013 Das IHK-Gremium Bad Tölz - - Miesbach Vorsitzender Prof. h.c. Reinhold Krämmel Geschäftsführer Krämmel Gesellschaft mit beschränkter

Mehr

Thema Wirtschaft und Beschäftigung

Thema Wirtschaft und Beschäftigung Statistik-Monitoring Delmenhorst Thema Wirtschaft und Beschäftigung Fachdienst Stand: August 2016 1. Arbeitslosenzahl und -quote 20 Entwicklung der Arbeitslosenquote in der Stadt Delmenhorst nach Quartalen

Mehr

Kapitel 2 Messung wirtschaftlichen Wachstums

Kapitel 2 Messung wirtschaftlichen Wachstums Kapitel 2 Messung wirtschaftlichen Wachstums 2.1 Nominales Bruttoinlandsprodukt 2.2 Reales Bruttoinlandsprodukt 2.3 Preisbereinigtes Bruttoinlandsprodukt 2.1 Nominales Bruttoinlandsprodukt Nominales Bruttoinlandsprodukt

Mehr

Volkszählungen

Volkszählungen Volkszählungen 1754-2001 Quelle: Statistik Austria Verfasser: Karl Hödl, 28. 1. 2016 Volkszählungen werden in Österreich seit 1754 durchgeführt. Die letzte Volkszählung in der bis dahin üblichen Art wurde

Mehr

Wirtschaftsdaten. in Zusammenarbeit mit dem. Baden-Württemberg. Telefon 0711/ Zentrale Telefax 0711/

Wirtschaftsdaten. in Zusammenarbeit mit dem. Baden-Württemberg. Telefon 0711/ Zentrale Telefax 0711/ Neues Schloß, Schloßplatz Telefon 0711/ 123-0 Zentrale Telefax 0711/ 123-791 pressestelle@mfwbwlde wwwmfwbaden-wuerttembergde in Zusammenarbeit mit dem Statistischen Landesamt Böblinger Straße 68 70199

Mehr

Flächenentwicklung in Nordrhein-Westfalen Berichtsjahr 2015

Flächenentwicklung in Nordrhein-Westfalen Berichtsjahr 2015 Flächenentwicklung in Nordrhein-Westfalen Berichtsjahr 2015 Stand: 17. Juni 2016 Quelle: IT.NRW (Datenbereitstellung am 31.05.2016) Aktualisierte Statistik: 33111-Flächenerhebung nach Art der tatsächlichen

Mehr

Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik. Nordrhein-Westfalen in Zahlen.

Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik. Nordrhein-Westfalen in Zahlen. Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik Nordrhein-Westfalen in Zahlen www.it.nrw.de Fläche, Bevölkerung, Bevölkerungsbewegung 31.12.2012 31.12.2013 Fläche insgesamt km 2

Mehr

Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Erding - Freising

Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Erding - Freising Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Erding - Freising IHK-Regionalausschuss Erding - Freising Vorsitz Otto Heinz Geschäftsführer Heinz GmbH Neue Industriestr. 1 85368 Moosburg a.d.isar E-Mail: otto.heinz@heinz-entsorgung.de

Mehr

Aktuelle Konjunktur in der sächsischen Wirtschaft. Dresden,

Aktuelle Konjunktur in der sächsischen Wirtschaft. Dresden, Aktuelle Konjunktur in der sächsischen Wirtschaft Dresden, 31.03.2015 1 Konjunktur in Deutschland und Sachsen 2 Entwicklung des realen Bruttoinlandsproduktes in Sachsen nach Wirtschaftssektoren 2014 Preisbereinigte

Mehr

Arbeit und Bildung. Beschäftigte

Arbeit und Bildung. Beschäftigte 22 Arbeit und Bildung Die liechtensteinische Volkswirtschaft weist über viele Jahre ein überdurchschnittliches Beschäftigungswachstum auf. Das starke Wirtschaftswachstum in den letzten Dekaden und die

Mehr

Sozialbericht. Ein Baustein des Wegweisers Kommune. wegweiser-kommune.de. Essen

Sozialbericht. Ein Baustein des Wegweisers Kommune. wegweiser-kommune.de. Essen Sozialbericht Ein Baustein des Wegweisers Kommune wegweiser-kommune.de Sozialbericht Daten - Prognosen, kreisfreie Stadt Inhaltsübersicht 1. Nutzungshinweise 2. Soziale Lage 2014 3. Wirtschaft & Arbeit

Mehr

Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Ingolstadt

Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Ingolstadt Strukturdaten der IHK-Regionalausschüsse Ingolstadt IHK-Regionalausschuss Ingolstadt Vorsitz Fritz Ulrich Peters Geschäftsführer Gebrüder Peters Gebäudetechnik GmbH Roderstr. 25 85055 Ingolstadt E-Mail:

Mehr

Arbeit und Bildung. Beschäftigte

Arbeit und Bildung. Beschäftigte 22 Arbeit und Bildung Die liechtensteinische Volkswirtschaft weist über viele Jahre ein überdurchschnittliches Beschäftigungswachstum auf. Das starke Wirtschaftswachstum in den letzten Dekaden und die

Mehr

G.I.B. mbh Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbh

G.I.B. mbh Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbh Impressum Herausgeber: Rückfragen an: E-Mail: Tel.: Fax: G.I.B. mbh Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbh Abteilung: Monitoring und Evaluation Im Blankenfeld 4 46238 Bottrop j.muth@gib.nrw.de

Mehr

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am:

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: 28.12.16 Dieses Dokument wurde automatisch generiert aus den Onlineinhalten von standortportal.bayern Seite 1 von 5 Standortprofil: Neunkirchen am Sand Das

Mehr

Haus der kleinen Forscher in Bayern Zahlen und Fakten

Haus der kleinen Forscher in Bayern Zahlen und Fakten Haus der kleinen Forscher in Bayern Zahlen und Fakten (Stand 31. Dezember 2015) Die Stiftung Haus der kleinen Forscher kooperiert in Bayern mit insgesamt 32 Institutionen, die als sogenannte Netzwerkpartner

Mehr

Der Fachkräftemangel im Jahr 2016 beträgt etwa Personen und steigt bis zum Jahr 2030 voraussichtlich auf circa 424.

Der Fachkräftemangel im Jahr 2016 beträgt etwa Personen und steigt bis zum Jahr 2030 voraussichtlich auf circa 424. IHK Fachkräfte- Report 216 Ergebnisse für Bayern, Oberbayern und die Regionen Die wichtigsten Ergebnisse Der Fachkräftemangel im Jahr 216 beträgt etwa 139. Personen und steigt bis zum Jahr 23 voraussichtlich

Mehr

Stadt Delmenhorst in Zahlen Statistischer Vierteljahresbericht Erstes Quartal 2012

Stadt Delmenhorst in Zahlen Statistischer Vierteljahresbericht Erstes Quartal 2012 Stadt Delmenhorst in Zahlen Statistischer Vierteljahresbericht Erstes Quartal 1 Bevölkerung 79. 78. 77. 76. 75. 74. 73. Bevölkerungsentwicklung Apr 11 Mai 11 Jun 11 Jul 11 Aug 11 Sep 11 Okt 11 Nov 11 Dez

Mehr

Landschaftsrahmenplan Bayern

Landschaftsrahmenplan Bayern Landschaftsrahmenplan Bayern Dieses Verzeichnis enthält die dem gemeldeten Datensätze mit Stand 30.01.2014. Für Richtigkeit und Vollständigkeit der gemeldeten Daten übernimmt das BfN keine Gewähr. Titel

Mehr

Das Gründungsgeschehen in Bayern 2008 Aktuelle Ergebnisse aus der Gewerbeanzeigenstatistik (Teil 2)

Das Gründungsgeschehen in Bayern 2008 Aktuelle Ergebnisse aus der Gewerbeanzeigenstatistik (Teil 2) Beiträge aus der Statistik 435 Das Gründungsgeschehen in Bayern 2008 Aktuelle Ergebnisse aus der Gewerbeanzeigenstatistik (Teil 2) Teil 1 dieses Beitrags hat das Gründungsgeschehen hinsichtlich typisierender

Mehr

Vormerkstelle des Freistaates Bayern

Vormerkstelle des Freistaates Bayern Vormerkstelle des Freistaates Bayern Übersichten der Vorbehaltstellen aus den Einstellungsjahren 2009 bis 2016 für den Einstieg als Beamter/in in der zweiten Qualifikationsebene im Bereich des nichttechnischen

Mehr

Strukturdaten des IHK-Gremiums Fürth Stand November 2016

Strukturdaten des IHK-Gremiums Fürth Stand November 2016 Strukturdaten des IHK-Gremiums Fürth Stand November 2016 Das IHK-Gremium Fürth Vorsitz Dr. Christian Bühler, MittelstandsInvest Dr. Bühler GmbH Kreutleinstr. 36 90513 Zirndorf c.buehler@mittelstandsinvest.de

Mehr

I. Bevölkerungsvorausberechnung auf Ebene des Freistaates und der Regierungsbezirke

I. Bevölkerungsvorausberechnung auf Ebene des Freistaates und der Regierungsbezirke Regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung für Bayern 2035 Auswertung Im Dezember 2016 veröffentlichte das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung (BayLfStat) die regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung

Mehr