Modellprojekt Reduktion von Schwangerschaftsabbrüchen in Mecklenburg- Vorpommern

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Modellprojekt Reduktion von Schwangerschaftsabbrüchen in Mecklenburg- Vorpommern"

Transkript

1 Modellprojekt Reduktion von Schwangerschaftsabbrüchen in Mecklenburg- Vorpommern

2 Fragestellungen 1 Bewirkt die kostenfreie Abgabe einer Auswahl rezeptpflichtiger Verhütungsmittel (Pille, Kupfer- und Hormonspirale, hormoneller Verhütungsring) eine Reduktion der Schwangerschaftsabbrüche? 2 Wie sicher verhüten Frauen, die Leistungen nach SGB II oder SGB XII beziehen? 3 Welches sind Selektionsfaktoren der Teilnahme am Modellprojekt? 4 Welche Faktoren sind es, die die Entscheidung für das Austragen einer ungewollten Schwangerschaft maßgeblich beeinflussen?

3 Projektablauf Vorbereitung Aufnahme in das Modellprojekt Folgebefragung Vergleichsbefragung/ Persönliche Gespräche 06-10/ / / / / / / 2016

4 Ergebnisse Wie viele Frauen wurden mit dem Modellprojekt erreicht? Eingangs- und Folgebefragung Vergleichsbefragung Persönliche Gespräche - Verhütung - Schwangerschaftsabbruch - Verhütung - Gründe für Nichtinanspruchnahme kostenfreier Verhütung - Verhütung und Familienplanung im Lebensverlauf

5 Wie viele Frauen wurden mit dem Modellprojekt erreicht? Schwerin PLZ 19053, 19055, 19057, 19059, In Prozent LK Demmin SGB II 211 (88,7%) 180 (92,8%) SGB XII 27 (11,3%) 13 (7,2%) 17109, 17111, 17139, 17153, 17154, 17159, 17087, 17089, Bezugsdauer Leistungen SGB II < 12 Monate Monate > 36 Monate 0 Schwerin LK Demmin

6 Ergebnisse der Eingangs- und Folgebefragung Charakteristika der Modellprojektteilnehmerinnen Schwerin (n=238) LK Demmin (n=180) n % n % Feste Partnerschaft , ,9 Kein Kind geboren 61 25, ,0 3 Kinder 26 10, ,2 Kein Schulabschluss 98 41, ,0 Kein Ausbildungsabschluss , ,8 Aus dem LK Demmin liegen 192 Einverständniserklärungen der Teilnahme am Modellprojekt vor und 180 Datensätze.

7 Ergebnisse der Eingangs- und Folgebefragung Genutzte Verhütungsmethoden während des Bezugs von Leistungen nach SGB II oder SGB XII In Prozent , , ,5 5,4

8 Ergebnisse der Eingangs- und Folgebefragung Häufigkeit der Verhütung in den letzten 12 Monaten Gründe, warum selten oder nie verhütet wurde (n=80) In Prozent ,8 n % zu teuer 42 52,8 vergessen 14 17,5 Angst vor dem Arztbesuch 12 15,0 neuer Partner 10 12,5 Überlastung/ Probleme in der Familie 3 2,8 Unverträglichkeit 2 2, ,1 11,7 Kinderwunsch 5,4 2 2,5 0 immer häufig selten nie

9 Ergebnisse der Eingangs- und Folgebefragung Eine andere Verhütungsmethode als bislang. nutzen während des Modellprojekts 129 Frauen (31,2%) 1,5 12,3 Kupferspirale 35,4 Pille Hormonspirale 35,4 Hormoneller Verhütungsring

10 Ergebnisse der Eingangs- und Folgebefragung Schwangerschaftsabbruch 1 und Pille danach Frauen (34,4%) berichteten 1 Schwangerschaftsabbruch Angaben zur Anzahl der Abbrüche: n=87 von diesen n=31 (35,6%) 2. Mindestens ein Mal die Pille danach genutzt: n=59 von diesen 22 (37,3%) 2. Insgesamt hatten sich in der Vergangenheit 174 Frauen (41,6%) der 418 Frauen entweder für einen Schwangerschaftsabbruch oder die Pille danach entschieden. 1,2 Eine Anzahl von 8/ 12 Frauen hat dazu keine keine Angabe gemacht.

11 Ergebnisse der Eingangs- und Folgebefragung Erreichung der Frauen für die Folgebefragung Status Anzahl Teilnahme an der Erstbefragung 418 Zustimmung Wiederkontaktierung 360 (86,1%) Teilnahme (77,8%) Frauen wurden telefonisch befragt, 72 per Fragebogen.

12 Ergebnisse der Eingangs- und Folgebefragung Wie bzw. wodurch sind Sie auf das Modellprojekt aufmerksam geworden? Bitte geben Sie alles an, woran Sie sich erinnern*. Absolute Häufigkeiten (* n=5 Nennungen für die Werbung im öffentlichen Nahverkehr Schwerins)

13 Ergebnisse der Eingangs- und Folgebefragung Ausschöpfung des Modellprojektzeitraums PILLE (n=152) Absolut In Prozent bis zu drei Monate 8 5,2 4 bis 6 Monate 15 9,9 7 bis 12 Monate ,8 HORMONSPIRALE (n=55) Absolut In Prozent bis zu drei Monate 6 10,8 4 bis 6 Monate 8 14,3 7 bis 12 Monate 41 74,6

14 Ergebnisse der Eingangs- und Folgebefragung Verglichen mit der Zeit der Teilnahme am Modellprojekt verhüte ich eine Schwangerschaft aktuell Gesamt Ohne Hormon- oder Kupferspirale n % n % sicherer 49 18, ,4 weniger sicher 28 10, ,4 sehe ich keinen Unterschied , ,3

15 Ergebnisse der Eingangs- und Folgebefragung Haben Sie im Jahr 2014 an der Krebsvorsorgeuntersuchung bei Ihrem Frauenarzt/ Ihrer Frauenärztin teilgenommen? 80 76,9 74, ,9 17,1 6 4,8 ja nein Ich weiß es nicht mehr Schwerin Demmin

16 Ergebnisse der Eingangs- und Folgebefragung Fand im Rahmen des Modellprojekts Beratung zu Verhütungsmethoden statt? Schwerin/ LK Demmin Frauenarzt/ Frauenärztin ,4% Schwangerschaftsberatungsstelle ,4%

17 Ergebnisse der Eingangs- und Folgebefragung Haben Sie sich in den letzten 12 Monaten für einen Schwangerschaftsabbruch entschieden? Schwerin LK Demmin JA 7 6 Verhütungsmethode und Dauer der Inanspruchnahme im Modellprojekt Pille n=3 3 Monate n=4 6 Monate n=5 12 Monate Hormoneller Verhütungsring n=1 12 Monate

18 Ergebnisse der Vergleichsbefragung Teilnahmestatistik Demmin/ Malchin Teilnehmerin Modellprojekt Ort Datum Zeit Teilnahme Demmin und Uhr Malchin Uhr < 22 oder > 37 Jahre Schwerin und Uhr Uhr Keine Teilnahme Uhr Uhr Nicht angesprochen

19 Ergebnisse der Vergleichsbefragung Charakteristika der Frauen aus der Eingangs- und der Vergleichsbefragung (Angaben in Prozent) Schwerin LK Demmin MP 1 (n=238) Vergleich (n=53) MP 1 (n=180) Vergleich (n=47) Feste Partnerschaft 66,8 66,6 48,9 67,7 Kein Kind geboren 25,6 39,6 15,0 24,3 3 Kinder 10,9 12,4 17,2 27,3 1 MP= Modellprojekt

20 Ergebnisse der Vergleichsbefragung War Ihnen das Modellprojekt bekannt? In Prozent 80 72,9 63 Schwerin (n=53) ,1 37 LK Demmin (n=47) 20 0 Aus welchem Grund haben Sie nicht am Modellprojekt teilgenommen? ja nein Schwerin (n=13) 1 LK Demmin (n=17) 2 Ich hatte keine Informationen dazu. 4 (40,0%) 4 (26,7%) Der Aufwand war mir zu hoch. 2 (20,0%) - Ich war schwanger/ es bestand Kinderwunsch. 2 (20,0%) 9 (60,0%) Ich hatte zu der Zeit keinen Partner 2 (20,0% 2 (13,3%) 1 keine Angabe: n=3, 2 keine Angabe: n=2

21 Ergebnisse der persönlichen Gespräche N=11, teilstandardisierte Interviews Im häuslichen Umfeld/ in Schwangerschaftsberatungsstellen Zeitaufwand Minuten Aufwandsentschädigung 10 Euro Warengutschein

22 Alter in Jahren FRAU Y Perspektivisch verhüten? Da habe ich keine Idee. Die Spirale mit 360 Euro ist einfach zu teuer. So viel Geld auf einmal dafür ausgeben, nee. Vielleicht wieder die Pille? aktuell schwanger, 3. Kind Abschluss Lehre Einzelhandel Schwangerschaftsabbruch: Es war einfach passiert; wahrscheinlich wieder die Pille vergessen. Er wollte das Kind nicht und drängte zum Abbruch. Die Entscheidung dafür 70% ER und 30% ICH. Wir hatten doch Familienzuwachs geplant. Bei Pro Familia haben Pille 2. Kind Pille sie gemerkt, dass ich das Kind eigentlich wollte. Zum Glück haben sie mir den Schein gegeben. 1. Schwangerschaftsabbruch: Das Kind passte nicht in mein Leben. Hatte wohl öfter die Pille vergessen. Auf jeden Fall war kein fester Partner da. Spirale ( vom Amt bezahlt) Kind 18 Abbruch Lehre Restaurantfachfrau Frauenarztbesuch: Verhütung war schon immer meine Sache.

23 FRAU Z Alter in Jahren Perspektivisch verhüten? Eventuell Sterilisation, am besten gleich mein Partner und ich. Ich weiß auch nicht, sicher fühle ich mich nie Pille, manchmal dazu das Kondom als Sicherheitspuffer 4. Kind: wieder kein Wunschkind, die Pille vergessen. Stillpille Kind: war kein Wunschkind, wieder die Pille vergessen? Pille Pille 2. Kind: war nicht geplant, aber o.k.. 1. Kind: darauf hatten wir zwei Jahre gewartet. 22 Pille abgesetzt Abschluss Lehre Hauswirtschaft Beginn Einnahme Pille 1. Frauenarztbesuch

24 Zukunftsperspektive. Ja, ich würde so gern arbeiten. Ich kann doch hier nicht weg. Einer muss sich um die Mutter kümmern und das bin ich. Sie nimmt mir doch oft die Kleine mal ab, auch wenn das immer stressig ist Was ich mir wünsche? Eine feste Arbeit, eine Chance und das mal jemand sagt: Die kann was! Mein Mann möchte, dass ich jetzt zu Hause bleibe. Später? Eventuell eine Umschulung, Erzieherin, irgendwas mit Kindern..Kollegen haben, raus kommen wäre schon gut.

25 Ausblick 1 Schwangerschaftsabbrüche: Modellprojektregionen Zeitraum Schwerin 1 LK Demmin 11/ 12 10/ / 13 10/ / 14 10/ Daten aus Demmin, Neubrandenburg, Greifswald, Neustrelitz, Schwerin und Stralsund lagen vor.

26 Schwangerschaftsabbrüche in Mecklenburg-Vorpommern (pro Frauen im gebärfähigen Alter: Jahre) Quote der Schwangerschaftsabbrüche Altersgruppen

27 Ausblick 2 Datenbasis für weitere Diskussion - Adjustierung von Verhütung im Lebensverlauf - Wahl Verhütungsmethode muss eine Wahl beinhalten Eingeschränkte Aussagekraft (Zielgruppe, Kultursensibilität, Laufzeit, Investment in Implementation) Erreichung - Beratung - Vorsorgeuntersuchung

28 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Kontakt: PD Dr. Sabina Ulbricht MPH Universitätsmedizin Greifswald Institut für Sozialmedizin und Prävention Walther-Rathenau-Str Greifswald Telefon:

29 Ergebnisse der Vergleichsbefragung Merkmale der Teilnehmerinnen an der Befragung Schwerin (n=53) Demmin/ Malchin (n=47) Alter, in Jahren 27,8 26,5 Feste Partnerschaft 32 (66,7%) 21 (67,7%) Schwangerschaftsabbruch in der Vergangenheit Keine Angabe: n=2 Aktuelle Verhütung Pille Kondom Dreimonatsspritze Hormoneller Verhütungsring Kupferspirale Hormonspirale Diaphragma Hormonstäbchen Verhütung ist für mich derzeit kein Thema. Keine Angabe: n=10, n=14 1 (1,9%) 4 (8,7%) 22 (51,2%) 13 (30,2%) - 1 (2,4%) 1 (2,4%) 2 (4,8%) - 1 (2,4%) 3 (7,1% 13 (39,4%) 5 (15,2%) 2 (6,0%) 2 (6,0%) (3,0%) - 10 (30,3%)

30 Frau Z (4 Kinder, verheiratet, 10. Klasse, Lehre als Hauswirtschafterin, noch nie berufstätig) Haben auf das erste Kind zwei Jahre gewartet. Die beiden Letztgeborenen waren keine Wunschkinder. Das Dritte war ja noch o.k.! Nach dem dritten Kind Einnahme der Stillpille.funktionierte nicht richtig, vielleicht auch vergessen wurde erneut schwanger. Ernsthafte Überlegung des Abbruchs - die Frauenärztin ist dagegen [meinte]: Sie schaffen das schon! Intensive Auseinandersetzung mit dem Partner: Wir schaffen das aber letztlich muss ich das schaffen. Wenn es passiert ist steht man immer für sich.so war mein Gedanke beim dritten und vierten Kind. Unterstützung bei der Mutter und den Geschwistern, besonders bei einer Schwester. Ist aktuell zufrieden mit der Pille. Aber die Krampfadern durch die Pille stören sie. Denkt über Sterilisation nach, am besten sie und der Partner: Ich weiß auch nicht, sicher fühle ich mich nie. Zukunftswünsche: Eventuell später mal eine Umschulung Erzieherin, irgendwas mit Kindern: das kann ich am besten Kollegen haben, endlich mal raus kommen. Das wäre schon gut!

31 Frau X (1 Kind, alleinerziehend, 10. Klasse, Lehre als Hauswirtschafterin, noch nie berufstätig) Schwangerschaft (mit 25 Jahren) war nicht geplant. obwohl der Mann mein Traumtyp war. Wechselvolle Beziehung, Ein- und Auszug - endgültige Trennung Ende 2014 hatten nochmal Sex im Januar aber das war nur so. Schwangerschaft fiel in die Zeit der wiederholten Trennungsphasen. Ich wollte ja den Abbruch. Hatte auch schon den Termin und die Beratung in der Schwangerschaftsberatungsstelle hinter mir. Partner (11 Jahre älter und bereits mehrfacher Vater) überredet sie das Kind zu bekommen. ich hab nicht mal in der Klinik angerufen und abgesagt. Nach Geburt des Kindes die Empfehlung der Ärztin die Pille zu nehmen, Verträglichkeit war nicht gut (Blutungen), mehrere Pillen probiert. Jetzt alles prima. Wünscht sich ein zweites Kind, irgendwann aber der Partner fehlt. Zukunftswünsche: Ja, ich würde so gern arbeiten. Aber ich kann doch hier nicht weg. Einer muss sich um [meine] Mutter kümmern und das bin ich. Sie nimmer mir auch ab und zu die Kleine ab, obwohl es stressig ist.

32 Alter Perspektivisch verhüten? Eventuell Sterilisation, am besten gleich mein Partner und ich. Ich weiß auch nicht, sicher fühle ich mich nie. 36 Jahre 34 Jahre Einnahme der Pille, manchmal dazu das Kondom als Sicherheitspuffer 4. Kind: auch kein Wunschkind, Pille versagt oder vergessen? 32 Jahre 3. Kind: war kein Wunschkind, wieder die Pille vergessen? 29 Jahre 24 Jahre 22 Jahre Pille abgesetzt 20 Jahre 16 Jahre 14 Jahre Einnahme der sogenannten Stillpille Einnahme der Pille 2. Kind: war nicht geplant, wahrscheinlich die Pille vergessen. Einnahme der Pille 1. Kind: darauf hatten wir zwei Jahre gewartet. Abschluss Lehre Hauswirtschaft Beginn Einnahme Pille 1. Frauenarztbesuch

33 Alter 34 Jahre 33 Jahre Perspektivisch verhüten? Da habe ich keine Idee. Die Spirale mit 360 Euro ist einfach zu teuer. So viel Geld auf einmal dafür ausgeben, nee. Vielleicht wieder die Pille? 3. Kind 12 /2015 Abschluss Lehre Einzelhandel 32 Jahre 2. Schwangerschaftsabbruch: Es war einfach passiert; wahrscheinlich wieder die Pille vergessen. Er wollte das Kind nicht und drängte zum Abbruch. Die Entscheidung dafür 70% ER und 30% ICH. Wir hatten doch Familienzuwachs geplant. Bei Pro Familia haben 29 Jahre 27 Jahre Pille 2. Kind Pille sie gemerkt, dass ich das Kind eigentlich wollte. Zum Glück haben sie mir den Schein gegeben. 1. Schwangerschaftsabbruch: Das Kind passte nicht in mein Leben. Hatte wohl öfter die Pille vergessen. Auf jeden Fall war kein fester Partner da. Bekam die Spirale vom Amt finanziert 20 Jahre 1. Kind 18 Jahre Abbruch Lehre Restaurantfachfrau 14 Jahre 1. Frauenarztbesuch: Verhütung war schon immer meine Sache.

FB-Nr. Fragebogen Leben als Frau mit einem angeborenen Herzfehler

FB-Nr. Fragebogen Leben als Frau mit einem angeborenen Herzfehler FB-Nr. Fragebogen Leben als Frau mit einem angeborenen Herzfehler Der Ihnen vorliegende Fragebogen enthält Fragen zu Bereichen aus Ihrem Leben als Frau, welche durch einen angeborenen Herzfehler betroffen

Mehr

Caya Diaphragma: Hormonfrei und sicher verhüten!

Caya Diaphragma: Hormonfrei und sicher verhüten! Caya Diaphragma: Hormonfrei und sicher verhüten! Ergebnisse der dritten Caya Umfrage, 103 Anwenderinnen (April - Juni 2016). Dreieinhalb Jahre nach der Markteinführung des Caya Diaphragmas verhüten mehr

Mehr

Überraschende Ergebnisse bei Untersuchung von Verhütungsversagern pro familia NRW

Überraschende Ergebnisse bei Untersuchung von Verhütungsversagern pro familia NRW Medizinischer Arbeitskreis Überraschende Ergebnisse bei Untersuchung von Verhütungsversagern pro familia NRW Pro familia NRW befragte in den Monaten März bis Mai 2016 alle Klientinnen in der Schwangerschaftskonfliktberatung

Mehr

Sexualleben der Deutschen

Sexualleben der Deutschen Sexualleben der Deutschen Ergebnisse zum Verhütungsverhalten Die Forschungsstelle für Sexualwissenschaft und Sexualpädagogik an der Universität Landau unter Leitung von Prof. Dr. Norbert Kluge beauftragte

Mehr

Für Frauen. Kein Geld für Verhütung? biko Beratung Information Kostenübernahme bei Verhütung

Für Frauen. Kein Geld für Verhütung? biko Beratung Information Kostenübernahme bei Verhütung Für Frauen Kein Geld für Verhütung? biko Beratung Information Kostenübernahme bei Verhütung 2 Das ist biko Fehlt Ihnen manchmal das Geld für Pille, Spirale und Co.? Mit biko erhalten Frauen mit wenig Geld

Mehr

Teil 1 Schwanger - was nun?

Teil 1 Schwanger - was nun? Teil 1 Schwanger - was nun? pro familia Heidelberg Hauptstr. 79 69117 Heidelberg Telefon 06221-184440 Telefax 06221-168013 E-Mail heidelberg@profamilia.de Internet www.profamilia.de Stand: August 2009

Mehr

Das erste Mal. Von Anfang an richtig verhüten

Das erste Mal. Von Anfang an richtig verhüten Das erste Mal Von Anfang an richtig verhüten Das erste Mal Verliebt bis über beide Ohren es gibt kaum etwas Schöneres. Und dann kommt irgendwann der Augenblick... Auch wenn es nach außen niemand so richtig

Mehr

Verhütungspannen beheben Verhütungsbewusstsein stärken

Verhütungspannen beheben Verhütungsbewusstsein stärken Verhütungspannen beheben Verhütungsbewusstsein stärken Wiesbaden, 2. April 2011 Heinz KRÄMER, pro familia Saarbrücken Verhütung beim Geschlechtsverkehr, bei dem es zur Konzeption kam (schwangere Frauen

Mehr

Rat und Hilfe in der Schwangerschaft

Rat und Hilfe in der Schwangerschaft Rat und Hilfe in der Schwangerschaft Willkommen! Wir sind ein Verein. Unser Name ist: donum vitae Das heißt auf deutsch: Für uns ist jedes Leben ein Geschenk. Wir beraten Frauen und Männer. Zum Beispiel

Mehr

Sexualität, Schwangerschaft, Familienplanung

Sexualität, Schwangerschaft, Familienplanung Bundesverband e. V. Sexualität, Schwangerschaft, Familienplanung Informationen zum Schwangerschafts-Abbruch in Leichter Sprache Was ist ein Schwangerschafts-Abbruch? Eine Frau ist schwanger. Das bedeutet:

Mehr

Herzlich willkommen liebe Teilnehmerin,

Herzlich willkommen liebe Teilnehmerin, Herzlich willkommen liebe Teilnehmerin, im Rahmen meiner Masterarbeit an der Universität Bremen habe ich in Kooperation mit dem SOCIUM Bremen Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik, einen Fragebogen

Mehr

Österreichischer Frauengesundheitsbericht 2010/2011

Österreichischer Frauengesundheitsbericht 2010/2011 Österreichischer Frauengesundheitsbericht 2010/2011 Die Entscheidung für Kinder ist ein äußerst komplexes, soziales Phänomen, das nicht nur durch eine Einflussgröße zu erklären ist. Laut Rille-Pfeiffer

Mehr

Du bist kein Werwolf - Sexualerziehung

Du bist kein Werwolf - Sexualerziehung AB 15a: Tabelle Schaue dir aus der Sendereihe Du bist kein Werwolf den Filmclip zum Thema Verhütung an (Folge 3, Timecode 16:22-20:42 Min.). Recherchiere anschließend im Internet, in Büchern oder in Info-Blättern

Mehr

Die erste Regel zwischen dem 10. und dem 17. Lebensjahr weiblichen Hormone. in den ersten Monaten oft sehr unregelmäßig

Die erste Regel zwischen dem 10. und dem 17. Lebensjahr weiblichen Hormone. in den ersten Monaten oft sehr unregelmäßig LEHRUNTERLAGEN Die erste Regel Mit der ersten Regelblutung (Menstruation) beginnt ein monatlicher Zyklus, der auf das Wohlbefinden und die Stimmung einer Frau oft wesentlichen Einfluss nimmt. Meist setzt

Mehr

Schwangerschaft und Rauchfreiheit Implementation von Beratungsansätzen in die Praxis

Schwangerschaft und Rauchfreiheit Implementation von Beratungsansätzen in die Praxis Schwangerschaft und Rauchfreiheit Implementation von Beratungsansätzen in die Praxis Berliner Hauptstadtbündnis Familie und Rauchen - ein wichtiges Präventionsfeld Fachtagung: 20.08.2013 Hintergrund Effektivität

Mehr

Teste Dich - Fragebogen

Teste Dich - Fragebogen METHODE Teste Dich - Fragebogen Kurzbeschreibung Jugendliche testen ihr Wissen über Verhütungsmöglichkeiten und erhalten erklärende und weiterführende Informationen zur Verhütung. Themen Verhütung Methode

Mehr

Liebe, Sex und Verhütung

Liebe, Sex und Verhütung Liebe, Sex und Verhütung Willkommen! Wir sind ein Verein. Unser Name ist: donum vitae Das heißt auf deutsch: Für uns ist jedes Leben ein Geschenk. Wir beraten Frauen und Männer. Zum Beispiel zu: Liebe

Mehr

Die besten Antworten hat jemand, der wirklich Bescheid weiß. Und dem du vertrauen kannst.

Die besten Antworten hat jemand, der wirklich Bescheid weiß. Und dem du vertrauen kannst. Was passiert in der Frauenarztpraxis? Meine Regel ist immer so unregelmäßig ist das normal? Wie kann ich am besten verhüten? Die besten Antworten hat jemand, der wirklich Bescheid weiß. Und dem du vertrauen

Mehr

Die moderne Empfängnisverhütung

Die moderne Empfängnisverhütung Verhütung Die moderne Empfängnisverhütung Gesellschaft Bevölkerungsexplosion stoppen Gezielte Geburtenkontrolle zur politischen und sozialen Stabilisierung Hohe Zahl illegaler Abtreibungen mindern Im Juni

Mehr

Ich weiß, was ich will.

Ich weiß, was ich will. Ich weiß, was ich will. Bayer Austria Ges.m.b.H., Herbststrasse 610, 1160 Wien Tel: 431711 46 3202, Fax: 431711 46 3209, email: service@bayer.at U0210AT, 01.06.07 Informationen zur Empfängnisverhütung

Mehr

Wahlverhütung bei Hartz IV? Kontrazeptionsverhalten und Soziale Lage

Wahlverhütung bei Hartz IV? Kontrazeptionsverhalten und Soziale Lage Wahlverhütung bei Hartz IV? Kontrazeptionsverhalten und Soziale Lage WK 6: Sexuelle und reproduktive Rechte Wiesbaden, 1. April 2011 Dipl.- Soz. Päd. Annelene Gäckle, MA Inhalt I. Sexuelles und reproduktives

Mehr

meinungsraum.at September 2014 Eigenstudie Aufklärung zu Verhütung

meinungsraum.at September 2014 Eigenstudie Aufklärung zu Verhütung meinungsraum.at September 2014 Eigenstudie Aufklärung zu Verhütung Seite 1 1. Studienbeschreibung Auftraggeber Thematik Zielgruppe Stichprobenmethode Nettostichprobe Interviewdauer Eigenstudie meinungsraum.at

Mehr

Vorgeburtliche Untersuchungen was ist mir wichtig?

Vorgeburtliche Untersuchungen was ist mir wichtig? Vorgeburtliche Untersuchungen was ist mir wichtig? Sie sind schwanger oder werden Vater und fragen sich, ob Ihr Kind gesund sein wird? Sie überlegen, ob Sie vorgeburtliche Untersuchungen möchten und wenn

Mehr

EMPFÄNGNIS- VERHÜTUNG

EMPFÄNGNIS- VERHÜTUNG INSTITUT FÜR SINNES- UND SPRACHNEUROLOGIE GESUNDHEITSZENTRUM FÜR GEHÖRLOSE Konventhospital Barmherzige Brüder Linz EMPFÄNGNIS- VERHÜTUNG Wie kann ich verhüten? Geschlechtsorgane der Frau Zyklus der Frau

Mehr

Postkoitalverhütung Informationen für ÄrztInnen und BeraterInnen

Postkoitalverhütung Informationen für ÄrztInnen und BeraterInnen Postkoitalverhütung Informationen für ÄrztInnen und BeraterInnen Warum dieses Faltblatt? Postkoitalverhütung mit Hormonen ist eine seit vielen Jahren gebräuchliche Methode. Trotzdem ist sie bei Frauen

Mehr

Minderjährige Schwangere im Kreis Heinsberg (2006)

Minderjährige Schwangere im Kreis Heinsberg (2006) Minderjährige Schwangere im Kreis Heinsberg (2006) Arbeiterwohlfahrt Beratungsstelle für Schwangerschaftskonflikte, Familienplanung, Sexualität donum vitae Beratungsstelle für Schwangerschaft und Schwangerschaftskonflikte

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 03 Sexualität Lehrerkommentar 1 Ziele: Leseverstehen, Zuordnung und Strukturierung, Sprechen über Sexualität, Wortschatzerweiterung, Ratschläge schreiben 2 Zeit: 90 Minuten 3 Arbeitsform: Einzelarbeit,

Mehr

FU: Ich fand drei ganz gut. Ich hätte vier auch gut gefunden, aber drei fand ich auch gut. B: Mmh. Was hätte anders sein müssen, um vier zu haben?

FU: Ich fand drei ganz gut. Ich hätte vier auch gut gefunden, aber drei fand ich auch gut. B: Mmh. Was hätte anders sein müssen, um vier zu haben? 1 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 Interview mit FU. B: Als Einstieg bräuchte ich einmal deine

Mehr

Institut für f Soziologie

Institut für f Soziologie Institut für f Soziologie Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland - Motive, Einflussfaktoren, Prävention. Forschungsergebnisse der Studie der BZgA frauen leben 3 Familienplanung im Lebenslauf Interdisziplinäre

Mehr

Sexualität und Verhütung in Deutschland

Sexualität und Verhütung in Deutschland Sexualität und Verhütung in Deutschland Aktuelle Ergebnisse aus Repräsentativbefragungen der Wiesbaden 31.3.-2.4.2011 angelika.hessling@bzga.de Studie Jugendsexualität 2010 Stichprobe: 3542 Mä und Ju im

Mehr

Aktuelles ärztliches Meinungsbildung. Befragung der Mitglieder der GGGB

Aktuelles ärztliches Meinungsbildung. Befragung der Mitglieder der GGGB Aktuelles ärztliches Meinungsbildung zur Pille danach Auswertung einer Befragung der Mitglieder der GGGB M. David, V. D A. Gunawan Klinik für Gynäkologie, Charité, Campus Virchow-Klinikum im Auftrag des

Mehr

Haben Sie Fragen zu Liebe, Sexualität und Familie? Wir beraten und begleiten Sie gerne!

Haben Sie Fragen zu Liebe, Sexualität und Familie? Wir beraten und begleiten Sie gerne! Haben Sie Fragen zu Liebe, Sexualität und Familie? Wir beraten und begleiten Sie gerne! Wir heißen pro familia. Wir sind in Gießen. Aber pro familia gibt es auch in vielen anderen Städten. Wir bieten Beratungen

Mehr

Liebeslust statt Liebesfrust

Liebeslust statt Liebesfrust pat.bros.schwanger 2_rz 24.01.2007 12:19 Uhr Seite 1 Liebeslust statt Liebesfrust Verhütung & Sexualität in/nach der Schwangerschaft pat.bros.schwanger 2_rz 24.01.2007 12:19 Uhr Seite 2 Mutter oder Geliebte

Mehr

Kondome schützen nicht nur vor Schwangerschaft, sondern auch vor sexuell übertragbaren Krankheiten (wie z.b. HIV-Infektion/Aids).

Kondome schützen nicht nur vor Schwangerschaft, sondern auch vor sexuell übertragbaren Krankheiten (wie z.b. HIV-Infektion/Aids). Verhütungsmittel Das Kondom Kondome schützen nicht nur vor Schwangerschaft, sondern auch vor sexuell übertragbaren Krankheiten (wie z.b. HIV-Infektion/Aids). Wo bekomme ich Kondome? - Für Kondome braucht

Mehr

DIE GYNÄKOLOGISCHE SPRECHSTUNDE

DIE GYNÄKOLOGISCHE SPRECHSTUNDE DIE GYNÄKOLOGISCHE SPRECHSTUNDE Dr. Kathrin Sator Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Univ. Klinik f. Frauenheilkunde, AKH Wien Ordination Frau und Ärztin, Tulln Kurze Vorstellung Fachärztin

Mehr

Die Pille danach. Hinweis zu den unterstrichenen Wörtern

Die Pille danach. Hinweis zu den unterstrichenen Wörtern Die Pille danach Hinweis zu den unterstrichenen Wörtern Die unterstrichenen Wörter sind schwierige Wörter. Sie können sie im Wörterbuch hinten nachschauen. Seite 2 von 13 Impressum Von wem ist dieser Text?

Mehr

Die moderne Empfängnisverhütung

Die moderne Empfängnisverhütung Die moderne Empfängnisverhütung Gesellschaft Bevölkerungsexplosion stoppen Gezielte Geburtenkontrolle zur politischen und sozialen Stabilisierung Hohe Zahl illegaler Abtreibungen mindern Im Juni 2008 lebten

Mehr

Österreichischer Verhütungsreport www.gynmed.at

Österreichischer Verhütungsreport www.gynmed.at 202 Österreichischer Verhütungsreport www.gynmed.at 202 Österreichischer Verhütungsreport 202 Eine repräsentative Umfrage von Integral-Meinungsforschung im Auftrag des Gynmed Ambulatoriums 2 Impressum

Mehr

Verhütung. Bild-Quelle: http://www.prou.at/upload/image/verhuetungsmittel_start1.jpg. Von Joe, M9b

Verhütung. Bild-Quelle: http://www.prou.at/upload/image/verhuetungsmittel_start1.jpg. Von Joe, M9b Verhütung http://www.prou.at/upload/image/verhuetungsmittel_start1.jpg Von Joe, M9b Gliederung Mittel Sicherheit Funktion Vorteile Beachtenswert Kosten Für wen zu empfehlen? Bild Anti-Baby-Pille Sicherheit:

Mehr

Jede Schwangerschaft gewollt Jede Geburt sicher Jede Mutter, jedes Neugeborene und Kind gesund

Jede Schwangerschaft gewollt Jede Geburt sicher Jede Mutter, jedes Neugeborene und Kind gesund Jede Schwangerschaft gewollt Jede Geburt sicher Jede Mutter, jedes Neugeborene und Kind gesund Millennium Development Goals 1. Armut und Hunger halbieren 2. Ausbildung in der Grundschule für alle Kinder

Mehr

Dr. Mansfeld und Dr. Jung informieren: Verhütungsmethoden

Dr. Mansfeld und Dr. Jung informieren: Verhütungsmethoden Dr. Mansfeld und Dr. Jung informieren: Verhütungsmethoden Fühlen Sie sich sicher? Für viele Paare ist ein Leben ohne Empfängnisverhütung nur schwer vorstellbar. Die heutige Medizin bietet viele Möglichkeiten,

Mehr

Sex und Beziehungen Ein kleines Lexikon

Sex und Beziehungen Ein kleines Lexikon Sex und Beziehungen Ein kleines Lexikon Inhalt Freundschaften und Beziehungen 3 Körper 4 Sexuelle Orientierung 6 Sex und Selbstbefriedigung 8 Safe Sex und Verhütung 11 Missbrauch 13 2 Freundschaften und

Mehr

Faktenbox Behandlungen bei starker Menstruationsblutung (Hypermenorrhoe)

Faktenbox Behandlungen bei starker Menstruationsblutung (Hypermenorrhoe) Faktenbox Behandlungen bei starker Menstruationsblutung (Hypermenorrhoe) Nutzen und Risiken im Überblick Jede medizinische Behandlung bringt Nutzen und Risiken mit sich. Diese Faktenbox kann Sie bei Ihrer

Mehr

Verhüten ohne Hormone

Verhüten ohne Hormone Dr. med. Dorothee Struck Verhüten ohne Hormone Alternativen zu Pille & Co. Wichtiger Hinweis Die Inhalte dieses Buches dienen der allgemeinen Information über gesundheitliche Themen, der Aufklärung, Information

Mehr

Anamnesebogen Kinderwunsch

Anamnesebogen Kinderwunsch PI-96 Anamnesebogen Kinderwunsch Sie haben in unserer Praxis einen Termin für ein ausführliches Vorgespräch und eventuelle Untersuchungen vereinbart. Zur Vorbereitung bitten wir Sie, diesen Fragebogen

Mehr

Selbstbestimmte Schwangerschaft

Selbstbestimmte Schwangerschaft 12 Selbstbestimmte Schwangerschaft Selbstbestimmte Schwangerschaft Der Wunsch nach einem Kind ist bei vielen Menschen tief verwurzelt. Manche sehnen sich schon in jungen Jahren nach einem Baby. Einige

Mehr

Wie geraten Frauen in einen Schwangerschaftskonflikt?

Wie geraten Frauen in einen Schwangerschaftskonflikt? Wie geraten Frauen in einen Schwangerschaftskonflikt? Die von den Frauen angegebenen Ursachen für den Schwangerschaftskonflikt lagen in der Regel nicht in der Schwangerschaft selbst. Meistens wurde der

Mehr

runde Gummikappe, verstärkt durch Spiralring, wird kurz vor dem Geschlechtsverkehr zusammen

runde Gummikappe, verstärkt durch Spiralring, wird kurz vor dem Geschlechtsverkehr zusammen Diaphragma (Barrieremethode) Anwendung runde Gummikappe, verstärkt durch Spiralring, wird kurz vor dem Geschlechtsverkehr zusammen mit spermizidem Gel in die Vagina eingeführt (sitzt vor den Muttermund)und

Mehr

Fragebogen 1: Frauen. Forschungsprojekt NFP. UniversitätsKlinikum Heidelberg. Herzlichen Dank für Ihre Mitarbeit! Fragebogen bitte senden an:

Fragebogen 1: Frauen. Forschungsprojekt NFP. UniversitätsKlinikum Heidelberg. Herzlichen Dank für Ihre Mitarbeit! Fragebogen bitte senden an: UniversitätsKlinikum Heidelberg Universitätsklinikum Frauenklinik Im Neuenheimer Feld 440 69120 Heidelberg Frauenklinik Gynäkologische Endokrinologie und Fertilitätsstörungen Abteilung 4.2 Forschungsprojekt

Mehr

Verhütung. Hormonelle Verhütungsmittel

Verhütung. Hormonelle Verhütungsmittel Verhütung Verhütung ist keine Erfindung der Neuzeit, denn verhütet wurde schon immer mehr oder weniger erfolgreich. Mit modernen Verhütungsmethoden können sich Frauen heute zwar sicher und unabhängig fühlen

Mehr

Fragebogen zur Lebensgeschichte nach A.A. Lazarus 1973, mehrfach revidiert, Fassung Ralf Steinkopff

Fragebogen zur Lebensgeschichte nach A.A. Lazarus 1973, mehrfach revidiert, Fassung Ralf Steinkopff Name: Vorname: Geburtsdatum: Alter: Datum (Tag der Bearbeitung): Fragebogen zur Lebensgeschichte nach A.A. Lazarus 1973, mehrfach revidiert, Fassung Ralf Steinkopff Bitte füllen Sie diesen Fragebogen sorgfältig

Mehr

staatlich anerkannte Schwangeren- und Schwangerschaftskonflikt Beratungsstellen Stadt Karlsruhe und Landkreis Karlsruhe

staatlich anerkannte Schwangeren- und Schwangerschaftskonflikt Beratungsstellen Stadt Karlsruhe und Landkreis Karlsruhe staatlich anerkannte Schwangeren- und Schwangerschaftskonflikt Beratungsstellen Stadt Karlsruhe und Landkreis Karlsruhe Beate Rashedi Diakonisches Werk der evangelischen Kirchenbezirke im Landkreis Karlsruhe

Mehr

Hormonfreie Verhütung

Hormonfreie Verhütung Hormonfreie Verhütung Möglichkeiten Vor- und Nachteile Kosten Dr. med. Christa Rottscheidt Hormonfreie Verhütungsmethoden Barrieremethoden: Kondom, Diaphragma Fruchtbarkeitswahrnehmung: Symptothermale

Mehr

Verhütung in Europa- Unterschiede in Zugang und Anwendung von Kontrazeptiva

Verhütung in Europa- Unterschiede in Zugang und Anwendung von Kontrazeptiva Verhütung in Europa- Unterschiede in Zugang und Anwendung von Kontrazeptiva Brigitte Frey Tirri, Leitende Ärztin Frauenklinik Kantonsspital Bruderholz Wiesbaden, 1. April 2011 Verhütungsmethoden zur Geburtenkontrolle

Mehr

Verhütung. Dr. med. Nicole Mathys. Frauenheilkunde aktuell 05. Oktober 2015

Verhütung. Dr. med. Nicole Mathys. Frauenheilkunde aktuell 05. Oktober 2015 Verhütung Frauenheilkunde aktuell 05. Oktober 2015 Übersicht 1. Heutigen Verhütungsmethoden 2. Statistik in der Schweiz 3. Zuverlässigkeit 4. Kombiniert-hormonellen Verhütungsmittel 5. Gestagenhaltige

Mehr

Geburten und Schwangerschaftsabbrüche bei Jugendlichen. Trend bei den Geburten insgesamt (alle Geburten in Deutschland): fallend

Geburten und Schwangerschaftsabbrüche bei Jugendlichen. Trend bei den Geburten insgesamt (alle Geburten in Deutschland): fallend Geburten und Schwangerschaftsabbrüche bei Jugendlichen Martin Gnielka / pro familia Köln-Zentrum / Stand Januar 25 - völlig überarbeitet! Entwicklungen bei Geburten insgesamt und bei Teenagern im Besonderen

Mehr

"Der Sexualkongress für Dich & Mich" Der neue Wunsch nach Sicherheit

Der Sexualkongress für Dich & Mich Der neue Wunsch nach Sicherheit PRESSEMITTEILUNG Österreichs bekannteste Expertin in Sachen Sex und Partnerschaft, Prof.in Dr.in Gerti Senger übernimmt die Patronanz des ersten österreichischen SeXualkongresses für die interessierte

Mehr

Teil 2 Jetzt noch kein Kind

Teil 2 Jetzt noch kein Kind Teil 2 Jetzt noch kein Kind pro familia Heidelberg Hauptstr. 79 69117 Heidelberg Wann darf ein Schwangerschaftsabbruch durchgeführt werden? Telefon 06221-184440 Telefax 06221-168013 E-Mail heidelberg@profamilia.de

Mehr

Verantwortung in der Sexualität

Verantwortung in der Sexualität Verantwortung in der Sexualität 1. Kapitel: Verantwortung für dich und andere Verknallt sein, sich verlieben und sich näherkommen wenn du soweit bist, kannst du deine Sexualität leben und genießen dies

Mehr

Ganz schön aufgeklärt! Alles, was man über Aufklärung wissen muss

Ganz schön aufgeklärt! Alles, was man über Aufklärung wissen muss Ganz schön aufgeklärt! Alles, was man über Aufklärung wissen muss Jörg Müller Ganz schön aufgeklärt! Alles, was man über Aufklärung wissen muss Illustrationen von Dagmar Geisler Unverkäufliche Leseprobe

Mehr

MUSEUM FÜR VERHÜTUNG UND SCHWANGERSCHAFTSABBRUCH

MUSEUM FÜR VERHÜTUNG UND SCHWANGERSCHAFTSABBRUCH MUSEUM FÜR VERHÜTUNG UND SCHWANGERSCHAFTSABBRUCH * LIEBE BESUCHERIN, LIEBER BESUCHER! Immer noch gibt es zu wenig Wissen über sichere Verhütungsmethoden, weil die Aufklärung fehlt, und immer noch haben

Mehr

Mikropille = Kombinationspräparate enthalten Östrogene und Gelbkörperhormone

Mikropille = Kombinationspräparate enthalten Östrogene und Gelbkörperhormone Hormonelle Verhütung Mikropille = Kombinationspräparate enthalten Östrogene und Gelbkörperhormone Pearl-Index 0,1-0,9 Einnahme Täglich 1 Tablette über 21-22 Tage Pille vergessen? Innerhalb von 6-12 Stunden

Mehr

Umfrage zum Thema Familie

Umfrage zum Thema Familie Grafiksatz März 2010 Studiensteckbrief (ausgewählte Folien) Institut: TNS Emnid Medien- und Sozialforschung GmbH Methode: Telefonische Befragung (CATI Mehrthemen-Umfrage) Befragungsgebiet: Bundesrepublik

Mehr

Erläuterungsbogen. zum Zahlenmäßigen Bericht der Schwangerschaftsberatungsstellen 20..

Erläuterungsbogen. zum Zahlenmäßigen Bericht der Schwangerschaftsberatungsstellen 20.. Erläuterungsbogen zum Zahlenmäßigen Bericht der Schwangerschaftsberatungsstellen 20.. Der Zahlenmäßige Bericht der Schwangerschaftsberatungsstellen im Land Mecklenburg- Vorpommern ist von den Einrichtungen

Mehr

Berufliche Schulen in Mecklenburg-Vorpommern. Regionale Berufliche Bildungszentren Standortplanung

Berufliche Schulen in Mecklenburg-Vorpommern. Regionale Berufliche Bildungszentren Standortplanung Berufliche Schulen in Mecklenburg-Vorpommern Regionale Berufliche Bildungszentren Standortplanung 6. Oktober 015 Schulnetzplanung für die beruflichen Schulen bis 017/018 Orientierungsgrundlage (Stand:

Mehr

Sandoz Pharmaceuticals AG

Sandoz Pharmaceuticals AG Die Pille danach. Was ist eine Notfallverhütung oder die sogenannte «Pille danach»? 1 Wann wird NorLevo Uno eingenommen? 2 Bei der «Pille danach» handelt es sich um eine Notfallverhütung, die eine unerwünschte

Mehr

Kreisverwaltung. Aufbau und System der sozialen Sicherung im Landkreis Leer. Gesa Frerichs

Kreisverwaltung. Aufbau und System der sozialen Sicherung im Landkreis Leer. Gesa Frerichs Aufbau und System der sozialen Sicherung im Landkreis Leer Gesa Frerichs Der Landkreis Leer 2 Krankenhilfe Für Empfänger laufender Leistungen nach 4 Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) 3 Ärztliche Versorgung

Mehr

Geringes Einkommen als Hürde beim Zugang zu Verhütung

Geringes Einkommen als Hürde beim Zugang zu Verhütung Cornelia Helfferich Geringes Einkommen als Hürde beim Zugang zu Verhütung Ergebnisse der Studie frauen leben 3 (im Auftrag der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung) Die Studie frauen leben 3.

Mehr

Freiwilliger Schwangerschaftsabbruch. Informationen und Beratung

Freiwilliger Schwangerschaftsabbruch. Informationen und Beratung Freiwilliger Schwangerschaftsabbruch Informationen und Beratung Direction de la santé et des affaires sociales DSAS Direktion für Gesundheit und Soziales GSD Wann ist ein Schwangerschaftsabbruch erlaubt?

Mehr

Liebe und Sexualität

Liebe und Sexualität Stephanie Hofschläger/pixelio.de Liebe und Sexualität Das ist eine Informations-Schrift der Anwaltschaft für Kinder und Jugendliche. Es geht dabei darum, ab wann Jugendliche Sex haben dürfen. Dieses Zeichen

Mehr

159/SBI. vom zu 69/BI (XXV.GP) Stellungnahme zur Bürgerinitiative Fakten helfen - Schwangerschaftsabbruch in Österreich Daten und Motive

159/SBI. vom zu 69/BI (XXV.GP) Stellungnahme zur Bürgerinitiative Fakten helfen - Schwangerschaftsabbruch in Österreich Daten und Motive 159/SBI vom 23.05.2016 zu 69/BI (XXV.GP) 1 von 7 Stellungnahme zur Bürgerinitiative Fakten helfen - Schwangerschaftsabbruch in Österreich Daten und Motive DDr. Christian Fiala FA für Frauenheilkunde und

Mehr

Für Ihr Interesse an einer Beratung im 360 Kinderwunsch Zentrum Zürich bedanken wir uns recht herzlich.

Für Ihr Interesse an einer Beratung im 360 Kinderwunsch Zentrum Zürich bedanken wir uns recht herzlich. Willkommen Sehr geehrte Damen und Herren Für Ihr Interesse an einer Beratung im 360 Kinderwunsch Zentrum Zürich bedanken wir uns recht herzlich. Unser Konzept sieht vor, dass das ausführliche Erstgespräch

Mehr

Österreichischer Verhütungsreport

Österreichischer Verhütungsreport 2015 Österreichischer Verhütungsreport www.verhuetungsreport.at 2015 Österreichischer Verhütungsreport 2015 Eine repräsentative Umfrage von Integral-Meinungsforschung im Auftrag des Gynmed Ambulatoriums

Mehr

1 Finden Sie waagerecht und senkrecht 34 Körperteile und Wörter, die mit dem Körper zu tun haben. Im Buch: Seite 65, Übung 22

1 Finden Sie waagerecht und senkrecht 34 Körperteile und Wörter, die mit dem Körper zu tun haben. Im Buch: Seite 65, Übung 22 1 Finden Sie waagerecht und senkrecht 34 Körperteile und Wörter, die mit dem Körper zu tun haben. Im Buch: Seite 5, Übung 22 A U G E N B R A U E V J F S K E L L E N B O G E N I F E R S E D A U M E N W

Mehr

Medikamenteneinnahme. Tägliche Medikamenteneinnahme. Es nehmen täglich Medikamente ein und mehr *) % % % % % % insgesamt

Medikamenteneinnahme. Tägliche Medikamenteneinnahme. Es nehmen täglich Medikamente ein und mehr *) % % % % % % insgesamt Medikamenteneinnahme Datenbasis: 1.002 Befragte, die regelmäßig Medikamente einnehmen Erhebungszeitraum: 31. August bis 8. September 2011 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber:

Mehr

Liebe, Lust und Stress

Liebe, Lust und Stress Liebe, Lust und Stress Eine Broschüre für Mädchen und junge Frauen in leichter Sprache Teil 3 Wie ein Kind entsteht Herausgegeben von mixed pickles e.v. Hallo Hier ist sie endlich die dritte Broschüre,

Mehr

Verhütungsmethode Wirkung & Anwendung Vorteile Nachteile/mögliche Nebenwirkungen Pille (Antibabypille)

Verhütungsmethode Wirkung & Anwendung Vorteile Nachteile/mögliche Nebenwirkungen Pille (Antibabypille) Verhütungsmethode Wirkung & Anwendung Vorteile Nachteile/e Pille (Antibabypille) Verhinderung des s durch Hormone Verhinderung des Eindringens der Samenzellen in die Gebärmutter und der Einnistung der

Mehr

Fragebogen der Kinderwunsch-Sprechstunde Patiententeil - Frau

Fragebogen der Kinderwunsch-Sprechstunde Patiententeil - Frau CAMPUS GROSSHADERN CAMPUS INNENSTADT KLINIK UND POLIKLINIK FÜR FRAUEN- HEILKUNDE UND GEBURTSHILFE DIREKTOR: PROF. DR. MED. SVEN MAHNER Fragebogen der Kinderwunsch-Sprechstunde Patiententeil - Frau Liebe

Mehr

Studie ist die erste Folgeuntersuchung. Die Anzahl an Befragten wurde auf über verdoppelt, um noch detailliertere Auswertungen

Studie ist die erste Folgeuntersuchung. Die Anzahl an Befragten wurde auf über verdoppelt, um noch detailliertere Auswertungen 48 GYNÄKOLOGIE Im Vergleich zu 2012 ist die Anwendung einer Verhütungsmethode zurückgegangen (von 77 % auf 72 %). Im Vergleich zu 2012 gab es einen deutlichen Rückgang bei der Pille. Dabei scheint wachsende

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N11 Geschlecht: Frau, ca. 30 Jahre alt mit ihrem Sohn Institution: FZ DAS HAUS, Teilnehmerin FuN Baby Datum: 17.06.2010 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Un(v)erhofft schwanger was nun?

Un(v)erhofft schwanger was nun? Un(v)erhofft schwanger was nun? 1. 2. 3. 4. 5. 6. ICH BIN SCHWANGER UND WEIß NICHT, WAS ICH TUN SOLL!............2 WO KANN MAN MICH BZW. UNS BERATEN?.................................3 ICH HABE MICH ENTSCHIEDEN,

Mehr

Die Situation der Alleinerziehenden in Mecklenburg-Vorpommern unter besonderer Berücksichtigung von Bildungsstand und Bildungsabschlüssen

Die Situation der Alleinerziehenden in Mecklenburg-Vorpommern unter besonderer Berücksichtigung von Bildungsstand und Bildungsabschlüssen Fachtagung anna Anerkannte Berufsabschlüsse durch modulare Nachqualifizierung in Greifswald, Ost- und Nordvorpommern" Die Situation der Alleinerziehenden in Mecklenburg-Vorpommern unter besonderer Berücksichtigung

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/ Wahlperiode Beschäftigungspotenzial von Frauen und Alleinerziehenden nutzen

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/ Wahlperiode Beschäftigungspotenzial von Frauen und Alleinerziehenden nutzen LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/1329 6. Wahlperiode 30.11.2012 KLEINE ANFRAGE des Abgeordneten Henning Foerster, Fraktion DIE LINKE Beschäftigungspotenzial von Frauen und Alleinerziehenden

Mehr

DER VAGINAL RING VERHÜTUNGSMETHODEN

DER VAGINAL RING VERHÜTUNGSMETHODEN DER VAGINAL RING VERHÜTUNGSMETHODEN Was ist der Vaginalring? Der Vaginalring ist wie die Pille ein hormonelles Verhütungsmittel. Der weiche Kunststoffring mit einem Durchmesser von 54 mm wird wie ein Tampon

Mehr

Schwanger in Mecklenburg-Vorpommern? Familienplanung auf dem Prüfstand Fachkongress: 30.5./ in Rostock

Schwanger in Mecklenburg-Vorpommern? Familienplanung auf dem Prüfstand Fachkongress: 30.5./ in Rostock Schwanger in Mecklenburg-Vorpommern? Familienplanung auf dem Prüfstand Fachkongress: 30.5./31.5.2016 in Rostock Sehr geehrte Frau Ministerin Hesse, sehr geehrter Herr Bley, liebe Frau Sparr, liebe Frau

Mehr

Katholische Jugend Wien. Ergebnisse der Umfrage "Pastorale Herausforderungen der Familien"

Katholische Jugend Wien. Ergebnisse der Umfrage Pastorale Herausforderungen der Familien Katholische Jugend Wien Ergebnisse der Umfrage "Pastorale Herausforderungen der Familien" Vorbemerkungen Der Fragebogen war von 26.11.2013 bis 19.12.2013 online und wurde von insgesamt 1127 Personen ausgefüllt.

Mehr

B: Weil zu viel auf dem Spiel steht sozusagen.

B: Weil zu viel auf dem Spiel steht sozusagen. 1 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 Interview mit X. B: Dann einmal als Einstieg: Wann sind

Mehr

Heiligabend 24. Dezember Christvesper 16 Uhr. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Heiligabend 24. Dezember Christvesper 16 Uhr. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Predigten von Pastorin Julia Atze Heiligabend 24. Dezember 2016 2. Christvesper 16 Uhr Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Liebe Weihnachtsgemeinde! Ich weiß nicht, wie es

Mehr

Ehrenamtliches Engagement in Ahnatal

Ehrenamtliches Engagement in Ahnatal Ehrenamtliches Engagement in Ahnatal Viele Menschen möchten sich gerne freiwillig engagieren, wissen jedoch oft nicht, wo ihre Hilfe gebraucht wird und an wen sie sich wenden können. Andererseits suchen

Mehr

Pille, Kondom Co. Empfängnisverhütung. im Überblick

Pille, Kondom Co. Empfängnisverhütung. im Überblick & Pille, Kondom Co Empfängnisverhütung im Überblick Das Thema Empfängnisverhütung ist eine sehr persönliche Sache Menschen, die es betrifft, sollten aber offen miteinander darüber reden, sich gemeinsam

Mehr

Selbstauskunftsbogen zum Antrag auf stationäre Leistungen zur Vorsorge / Rehabilitation für Mütter / Väter und Kind / Kinder nach 24, 41 SGB V

Selbstauskunftsbogen zum Antrag auf stationäre Leistungen zur Vorsorge / Rehabilitation für Mütter / Väter und Kind / Kinder nach 24, 41 SGB V Selbstauskunftsbogen zum Antrag auf stationäre Leistungen zur Vorsorge / Rehabilitation für Mütter / Väter und Kind / Kinder nach 24, 41 SGB V Name, Vorname Geburtsdatum Straße PLZ Ort Krankenversicherungs-Nummer:

Mehr

Verhütungsmittelkoffer Arbeitsblatt Lösungen für Lehrpersonen

Verhütungsmittelkoffer Arbeitsblatt Lösungen für Lehrpersonen Verhütungsmittelkoffer Arbeitsblatt Lösungen für Lehrpersonen Mittel/ Methode 1. Info 2. Pille Hormone. Werden von der eingenommen. Verhindert die Eizellenreifung und somit den Eisprung. Verändern den

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 03 Sexualität Sexualität ist etwas sehr Persönliches. Für viele spielt sie in der Partnerschaft eine wichtige Rolle. In den Medien wird häufig darüber berichtet, dennoch ist Sexualität oft noch ein Tabuthema.

Mehr

Woher kommen Kinder? 1. Kapitel: Wir wünschen uns ein Kind

Woher kommen Kinder? 1. Kapitel: Wir wünschen uns ein Kind Woher kommen Kinder? 1. Kapitel: Wir wünschen uns ein Kind Früher haben Erwachsene den Kindern oft erzählt, dass der Klapperstorch die Kinder bringt. Ihr wisst ja sicher selbst, dass dies natürlich Quatsch

Mehr

Determinanten des Pflegebedarfs in den Regionen Mecklenburg-Vorpommerns

Determinanten des Pflegebedarfs in den Regionen Mecklenburg-Vorpommerns Determinanten des Pflegebedarfs in den Regionen Mecklenburg-Vorpommerns Anne Kruse Rostocker Zentrum zur Erforschung des Demografischen Wandels 15. November 2007, Mannheim Struktur Forschungsziel & Analyserahmen

Mehr

Antrag auf eine stationäre Mutter-Kind-Kur

Antrag auf eine stationäre Mutter-Kind-Kur BIG direkt gesund Postfach 10 06 42 44006 Dortmund Antrag auf eine stationäre Mutter-Kind-Kur Versicherte/r: KV-Nr.: Haben Sie in den letzten 4 Jahren eine Kurmaßnahme (z. B. Mutter-Kind-Kur, Rehabilitation)

Mehr

Spirale VERHÜTUNGSMETHODEN

Spirale VERHÜTUNGSMETHODEN Spirale VERHÜTUNGSMETHODEN Inhalt Impressum: 2014, pro familia Deutsche Gesellschaft für Familien - planung, Sexualpädagogik und Sexualberatung e. V., Bundesverband, Stresemannallee 3, 60596 Frankfurt

Mehr

Fragebogen zur Mitarbeit bei der TS Stuttgart e.v.

Fragebogen zur Mitarbeit bei der TS Stuttgart e.v. Fragebogen zur Mitarbeit bei der TS Stuttgart e.v. Zum Hörer werden Bitte senden Sie diesen Fragebogen zusammen mit Ihren Bewerbungsschreiben und einem tabellarischen Lebenslauf an: Telefonseelsorge Stuttgart

Mehr

ppt 11 "Verhütung" Arbeitsblätter 11 Pillenbroschüre Material: Pillenset, Kondome Plenum, Sitzkreis, EA, Gruppen nach Bedarf

ppt 11 Verhütung Arbeitsblätter 11 Pillenbroschüre Material: Pillenset, Kondome Plenum, Sitzkreis, EA, Gruppen nach Bedarf L-Anweisung Arbeitsanleitung: Verhütung und Methoden Ziel: Arbeitsauftrag: Material: Sozialform: Die Schüler erkennen, dass Empfängnisverhütung keine Erfindung der Neuzeit darstellt, sondern Tradition

Mehr

Sexual- und Schwangerschaftsberatung

Sexual- und Schwangerschaftsberatung Pille Anwendung Hormontablette (Östrogen und Gestagen = kombinierte Pille). Eine Packung enthält in der Regel 21 Tabletten, von denen täglich eine ungefähr zur gleichen Zeit eingenommen wird. Danach folgen

Mehr