Elternbefragung im Offenen Ganztag GSW der OASE. durch die healthcompany GmbH

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Elternbefragung im Offenen Ganztag GSW der OASE. durch die healthcompany GmbH"

Transkript

1 Elternbefragung im Offenen Ganztag GSW der OASE durch die healthcompany GmbH Juli 2015

2 OASE - Elternbefragung im Bereich OGTS 2015 Die OASE führte im Juli 2015 eine Befragung der Eltern im Bereich der Offenen Ganztagsbetreuung an der Schule Grundschule West durch. Mit der Befragung sollten einerseits die Zufriedenheit der Eltern mit den bestehenden Angeboten und andererseits die Bedarfe der Eltern für die Gestaltung künftiger Angebote erhoben werden. Von den 53 verteilten Fragebögen gaben die Eltern 29 Fragebögen zurück. Das entspricht einer Rücklaufquote von 54,7 Prozent. Die Fragebögen wurden überwiegend von den Müttern bzw. Lebenspartnerinnen ausgefüllt (vgl. folgende Tabelle). Der Fragebogen wurde ausgefüllt von: n=29 Mutter/Lebenspartnerin 79,4 Vater/Lebenspartner 10,3 Beiden 10,3 Im Offenen Ganztag werden vor allem Kinder aus der ersten und zweiten Klassenstufe im Alter zwischen sieben und acht Jahren betreut. Mädchen und Jungen sind nahezu zu gleichen Anteilen vertreten (vgl. folgende Tabellen). In die wievielte Klasse geht Ihr Kind? Klassenstufe 41,5 31,0 24,1 3,4 Wie alt ist Ihr Kind, das in der OGTS betreut wird? (n=28) Alter 7,1 35,8 32,1 17,9 7,1 Ist Ihr Kind, das in der OGTS betreut wird, ein Junge oder ein Mädchen? (n=29) Mädchen 62,1 Junge 37,9 Der überwiegende Teil der befragten Eltern, die das Betreuungsangebot in Anspruch nehmen, ist berufstätig (vgl. folgende Tabelle). Sind Sie berufstätig? (n=29) keine Berufstätigkeit 10,3 Teilzeit 58,7 Vollzeit 31 1

3 Die Homepage der OASE wird nur von wenigen der befragten Eltern zur Information genutzt Nutzen Sie zur Information unsere Homepage? absolut ja 10,3 3 nein 89,7 26 Das Angebot der Offenen Ganztagsschule wurde von den befragten Eltern vor allem wegen der eigenen Berufstätigkeit und den verlässlichen Betreuungszeiten gewählt (vgl. folgende Abbildung). Aus welchen Gründen haben Sie die Offene Ganztagsschule gewählt (Mehrfachantworten möglich)? Aus welchen Gründen haben Sie die Offene Ganztagsschule gewählt? (n=29) meine Berufstätigkeit 93,1 die verlässliche Betreuungszeit 58,6 der Kontakt zu anderen Kindern der Wunsch meines Kindes 17,2 17,2 die individuelle Förderung meines Kindes 3, Prozent 2

4 Die Eltern wurden danach befragt, auf welche Förderung sie in der Offenen Ganztagsschule für ihr Kind besonderen Wert legen. Am wichtigsten waren den Eltern diesbezüglich die Bereiche Bewegung, Sozialverhalten und Kreativität (vgl. folgende Abbildung). Unter Sonstige Förderung benannten die Eltern: emotionale Förderung (Stärkung der Persönlichkeit), Ernährung, Lernförderung, Musik, Organisation (Jacke, Ranzen, Tasche). Auf welche Förderung Ihres Kindes legen Sie besonderen Wert (Mehrfachantworten möglich)? Auf welche Förderung Ihres Kindes legen Sie besonderen Wert? (n=29) Bewegung Sozialverhalten 75,9 75,9 Kreativität 62,1 Lernverhalten Freizeitgestaltung 34,5 34,5 Sprachliche 20,7 Sonstige Förderung 10, Prozent Nach Ansicht der befragten Eltern geht der überwiegende Teil der Kinder gern in die Offene Ganztagsschule (siehe folgende Abbildung). Dabei variieren die Angaben der Eltern hinsichtlich der beiden unterschiedlichen Standorte der OGTS. Als Gründe dafür, dass ihr Kind nicht gern in die Offene Ganztagsschule geht, gaben die betroffenen Eltern an: es ist zu langweilig; die Angebote sind für ältere Kinder nicht so passend; es ist mal, so mal und es hängt davon ab, ob Freunde da sind. Geht Ihr Kind gern in die OGTS? n=25 absolut ja nein

5 Die Eltern wurden zu ihrer Zufriedenheit mit verschiedenen Bereichen der Offenen Ganztagsschule befragt (vgl. folgende Abbildung). Wie zufrieden sind Sie in der OGTS mit...? der Einbindung Ihres Kindes in die OGTS-Gruppe Wie zufrieden sind Sie in der OGTS mit...? dem Verhältnis zwischen den Kindern und dem den Abholzeiten (n=29) den Kursangeboten (n=28) dem Umgang mit Ihren Anregungen und der Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen der Information über die OGTS (n=28) der Förderung Ihres Kindes (n=28) den Ferienangeboten (n=28) den Elternangeboten/ Elternbegleitung (n=28) der Raumausstattung (n=29) 14,3 14,3 10,7 7,1 6,9 29,6 23,1 39,3 34,6 44,8 57,2 35,7 35,7 15,4 57,2 65,6 40,8 67,8 46,2 46,4 32,1 55, Prozent sehr zufrieden zufrieden unzufrieden sehr unzufrieden kann ich nicht beurteilen Entsprechen die Betreuungszeiten Ihrem Bedarf? n=29 ja 93,1 nein 6,9 Alle befragten Eltern sind mit dem Betreuungsangebot der OGTS so zufrieden, dass sie es weiterempfehlen würden (vgl. folgende Tabelle). Würden Sie die OGTS weiter empfehlen? ja 100 nein 0 4

6 Das Raumproblem wurde mehrmals angesprochen. Eine engere Zusammenarbeit mir der Hausaufgabenbetreuung wurde gewünscht, sowie die Möglichkeit spontan Hausaufgaben zumachen. Die Eltern wünschen sich erneut EDV-, Koch- und Backangebote., Sprachkurse, Tennis und Hockeykurse. Darüber hinaus formulieren sie einen Bedarf hinsichtlich: flexibler Betreuungsverträge, Frühbetreuung, mehr Angeboten für ältere Kinder. Nach den Wünschen der Eltern sollten außerdem die Angebote der Ferienbetreuung rechtzeitiger bekanntgegeben und hier auch einzelne Tage buchbar sein. Haben Sie Anregungen zu Ihrer OGTS? ja 42,3 nein 75,7 5

Elternbefragung im Offenen Ganztag KGS der OASE. durch die healthcompany GmbH

Elternbefragung im Offenen Ganztag KGS der OASE. durch die healthcompany GmbH Elternbefragung im Offenen Ganztag KGS der OASE durch die healthcompany GmbH Juli 2015 OASE - Elternbefragung im Bereich OGTS 2015 Die OASE führte im Juli 2015 eine Befragung der Eltern im Bereich der

Mehr

Elternbefragung Offene Ganztagsschule (OGS) in der Stadt Gelsenkirchen

Elternbefragung Offene Ganztagsschule (OGS) in der Stadt Gelsenkirchen Elternbefragung Offene Ganztagsschule (OGS) in der Stadt Gelsenkirchen Schuljahr 2011/2012 Auswertung für die Gesamtstadt Stadt Gelsenkirchen Der Oberbürgermeister Vorstandsbereich 4 Kultur, Bildung, Jugend

Mehr

Elternbefragung zu den Angeboten des Familienzentrums

Elternbefragung zu den Angeboten des Familienzentrums Elternbefragung zu den Angeboten des Familienzentrums Liebe Eltern, Dez. 2011 wir bemühen uns seit Jahren, ein für Kinder und Familien attraktives Angebotsprogramm bereitzustellen. Wir lassen uns dabei

Mehr

Elternbefragung Bad Honnef, November 2012

Elternbefragung Bad Honnef, November 2012 , Seite 1 Inhalte 1 2 3 4 5 Htergrund der Befragung Die Befragten Betreuungssituation unter 10-jähriger Kder Bedarfe 2013 Nächste Schritte Seite 2 Htergrund der Befragung und Methodisches Die Verebarkeit

Mehr

Kindertagesbetreuung in Ingolstadt. Gesamtergebnis der Elternbefragung 2014/2015

Kindertagesbetreuung in Ingolstadt. Gesamtergebnis der Elternbefragung 2014/2015 Kindertagesbetreuung in Ingolstadt Gesamtergebnis der Elternbefragung 2014/2015 Juni 2015 Institut für Soziale und Kulturelle Arbeit (ISKA) Gostenhofer Hauptstraße 61 90443 Nürnberg Ansprechpartnerin:

Mehr

PÄDAGOGISCHES KONZEPT

PÄDAGOGISCHES KONZEPT Kooperationspartner: AWO Familie und Jugend Kelheim GmbH PÄDAGOGISCHES KONZEPT Offene Ganztagsschule in Jahrgangsstufe 1 4 Grundschule Hohenpfahl Schuljahr 2017/18 Kelheim Affeckinger Str. 2 93309 Kelheim

Mehr

Ergebnisse der Elternbefragung Bewertung der Leistungen der Phoenix GmbH durch die Eltern der betreuten Kinder. Konduktives Förderzentrum

Ergebnisse der Elternbefragung Bewertung der Leistungen der Phoenix GmbH durch die Eltern der betreuten Kinder. Konduktives Förderzentrum Ergebnisse der Elternbefragung 2012 Bewertung der Leistungen der Phoenix GmbH durch die Eltern der betreuten Kinder November 2012 Auswertung: Jessica Kleyensteuber Inhaltsverzeichnis: 1 Rahmenbedingungen

Mehr

Es gab viele konstruktive Anregungen, die wir intern sehr intensiv diskutieren werden.

Es gab viele konstruktive Anregungen, die wir intern sehr intensiv diskutieren werden. Liebe Eltern, für eine stetige Qualitätsverbesserung sind wir auf Ihre Meinung angewiesen. Mit Ihrer Meinung und Ihren Anregungen helfen Sie uns, unser Angebot für Ihr Kind zu verbessern und weiterzuentwickeln.

Mehr

Individuelle Ergebnisse für die Einrichtung

Individuelle Ergebnisse für die Einrichtung Individuelle Ergebnisse für die Einrichtung 9 Dr. Robert-Pfleger Anzahl betreuter Kinder: 83 Beteiligung in der Einrichtung: Beteiligungsquote (%): 6, durchschnittl. Beteiligungsquote in allen Bamberger

Mehr

Individuelle Ergebnisse für die Einrichtung

Individuelle Ergebnisse für die Einrichtung Individuelle Ergebnisse für die Einrichtung 3 Kindervilla Markusstraße Anzahl betreuter Kinder: 38 Beteiligung in der Einrichtung: 2 Beteiligungsquote (%):,3 durchschnittl. Beteiligungsquote in allen Bamberger

Mehr

Befragung der Eltern mit Kindern in Bamberger Kindertagesstätten St. Johannes

Befragung der Eltern mit Kindern in Bamberger Kindertagesstätten St. Johannes Befragung der Eltern mit Kindern in Bamberger Kindertagesstätten 2012 St. Johannes Anzahl betreuter Kinder: Beteiligung in der Einrichtung: Beteiligungsquote (%): durchschnittl. Beteiligungsquote in allen

Mehr

Elternbefragung Bad Honnef, November 2012

Elternbefragung Bad Honnef, November 2012 , Seite 1 Inhalte 1 2 3 4 5 Htergrund der Befragung Die Befragten Betreuungssituation unter 10-jähriger Kder Bedarfe 2013 Nächste Schritte Seite 2 Htergrund der Befragung und Methodisches Die Verebarkeit

Mehr

Ergebnisse der Umfrage Geschlechterrollenverteilung PARTNERSCHAFTLICHEN HAUSHALTSFÜHRUNG

Ergebnisse der Umfrage Geschlechterrollenverteilung PARTNERSCHAFTLICHEN HAUSHALTSFÜHRUNG Ergebnisse der Umfrage Geschlechterrollenverteilung PARTNERSCHAFTLICHEN HAUSHALTSFÜHRUNG Ergebnisse der Befragung im Rahmen des Aktionstag Waschen des Forum Waschen (2013) Rainer Stamminger Angelika Schmitz

Mehr

Ergebnispräsentation der Elternbefragung 2010 in der Schöfferstadt Gernsheim

Ergebnispräsentation der Elternbefragung 2010 in der Schöfferstadt Gernsheim Ergebnispräsentation der Elternbefragung 2010 in der Schöfferstadt Gernsheim Ausschuss für Jugend, Kultur, Sport und Soziales der Stadtverordnetenversammlung der Schöfferstadt Gernsheim am 28. September

Mehr

Zurück in den Beruf. Bildelement: Happy Family. Kinderbetreuung in Lübeck. Bildelement: Logo

Zurück in den Beruf. Bildelement: Happy Family. Kinderbetreuung in Lübeck. Bildelement: Logo Bildelement: Happy Family Zurück in den Beruf Kinderbetreuung in Lübeck Bildelement: Logo Kinderbetreuung Zurück in den Beruf - bevor dieses Ziel nach einer Familienphase umgesetzt ist, gilt es, eine Reihe

Mehr

Grundschule am Schwentinepark

Grundschule am Schwentinepark , Grundschule am Schwentinepark Konzept der Offenen Ganztagsschule Pädagogische Überlegungen Die Offene Ganztagsschule der Grundschule am Schwentinepark erwächst auf nahezu natürliche Weise aus der Zusammenlegung

Mehr

Bettina Arnoldt / Ludwig Stecher: Ganztagsschule aus der Sicht von. Schülerinnen und Schülern

Bettina Arnoldt / Ludwig Stecher: Ganztagsschule aus der Sicht von. Schülerinnen und Schülern Pädagogische Hochschule Freiburg Institut für Erziehungswissenschaften Seminar: Schultheoretische Aspekte der Ganztagspädagogik Dozent: Prof. Dr. Alfred Holzbrecher Wintersemester 2007/08 Bettina Arnoldt

Mehr

Geschlechterspezifische Auswertung der ifb-studie Universität Bamberg- eine familienfreundliche Hochschule? Daten und Tabellen

Geschlechterspezifische Auswertung der ifb-studie Universität Bamberg- eine familienfreundliche Hochschule? Daten und Tabellen Geschlechterspezifische Auswertung der ifb-studie Universität Bamberg- eine familienfreundliche Hochschule? Daten und Tabellen Anzahl der Beteiligten (absolute Häufigkeiten): Personengruppe Geschlecht

Mehr

Studiensteckbrief. Zeitraum der Erhebung: Rücklaufquote: 60% (153 von 254)

Studiensteckbrief. Zeitraum der Erhebung: Rücklaufquote: 60% (153 von 254) Studiensteckbrief Zeitraum der Erhebung: 12.12.-18.12.2014 Rücklaufquote: 60% (153 von 254) Jahrgang 1 Jahrgang 2 Jahrgang 3 Jahrgang 4 Rücklauf nach Klasse Direkt nach Hause Rücklauf nach Betreuungsform

Mehr

Wahrnehmung und Bewertung von eltern- und kinderbezogener Infrastruktur

Wahrnehmung und Bewertung von eltern- und kinderbezogener Infrastruktur Wahrnehmung und Bewertung von elternund kinderbezogener Infrastruktur - Bedarfsermittlung an Hand von Umfragen - Statistische Woche Braunschweig, Dienstag 17.09.2005 Ulrike Schönfeld-Nastoll, Ausgangsssituation

Mehr

DER FLEXIGANZTAG IM GRUNDSCHULALTER AUFGESCHLOSSEN, ZEITGEMÄß, FREUNDLICH, INDIVIDUELL ZUM WOHLE DES KINDES & SEINER FAMILIE

DER FLEXIGANZTAG IM GRUNDSCHULALTER AUFGESCHLOSSEN, ZEITGEMÄß, FREUNDLICH, INDIVIDUELL ZUM WOHLE DES KINDES & SEINER FAMILIE Lösungsansätze DER FLEXIGANZTAG IM GRUNDSCHULALTER AUFGESCHLOSSEN, ZEITGEMÄß, FREUNDLICH, INDIVIDUELL ZUM WOHLE DES KINDES & SEINER FAMILIE Flexibilität eröffnet Perspektiven Alternativen eröffnen neue

Mehr

Allgemeine Fragen zu unserem Kinderhort 1. Wie wurden Sie zuerst auf unseren Kinderhort aufmerksam?

Allgemeine Fragen zu unserem Kinderhort 1. Wie wurden Sie zuerst auf unseren Kinderhort aufmerksam? An 23 Familien wurde die Befragung ausgeteilt, es kamen 20 zurück, dies entspricht einer Teilnahme von 86,96% Allgemeine Fragen zu unserem Kinderhort 1. Wie wurden Sie zuerst auf unseren Kinderhort aufmerksam?

Mehr

Elternbefragung 2014

Elternbefragung 2014 Elternbefragung 2014 Liebe Eltern, wir alle wünschen uns, dass sich die Kinder in der Kita wohlfühlen, dass es ihnen gut geht und sie mit anderen Kindern sammenkommen und Erfahrungen machen können, die

Mehr

Evaluation zum Offenen Anfang an der Grundschule Albert-Schweitzer-Straße

Evaluation zum Offenen Anfang an der Grundschule Albert-Schweitzer-Straße Evaluation zum Offenen Anfang an der Grundschule Albert-Schweitzer-Straße Der Offene Anfang wird seit dem 13.10.2008 an unserer Schule angeboten und wurde bereits als fester Bestandteil unseres Schulprogramms

Mehr

Befragung der Eltern mit Kindern in Bamberger Kindertagesstätten St. Johannes

Befragung der Eltern mit Kindern in Bamberger Kindertagesstätten St. Johannes Befragung der Eltern mit Kindern in Bamberger Kindertagesstätten 2014 St. Johannes Anzahl betreuter Kinder: Beteiligung in der Einrichtung: Beteiligungsquote (%): durchschnittl. Beteiligungsquote in allen

Mehr

PRESSEKONFERENZ ÖH JKU. Die Gesprächspartner DDr. Paul Eiselsberg, IMAS International Helena Ziegler, ÖH Vorsitzende

PRESSEKONFERENZ ÖH JKU. Die Gesprächspartner DDr. Paul Eiselsberg, IMAS International Helena Ziegler, ÖH Vorsitzende PRESSEKONFERENZ ÖH JKU Die Gesprächspartner DDr. Paul Eiselsberg, IMAS International Helena Ziegler, ÖH Vorsitzende Forschungsdesign Forschungsziel Ziel dieser Untersuchung war es, die Grundstimmung unter

Mehr

Studie zur Studien- und Berufsorientierung an Gymnasien. Prof. Dr. Frauke Deckow Dr. rer. pol. Nils Fröhlich

Studie zur Studien- und Berufsorientierung an Gymnasien. Prof. Dr. Frauke Deckow Dr. rer. pol. Nils Fröhlich Studie zur Studien- und Berufsorientierung an Gymnasien Prof. Dr. Frauke Deckow Dr. rer. pol. Nils Fröhlich 07.09.2017 Vorgehensweise» Umfrage zur Evaluierung Studien-/Berufsorientierung» Zeitraum: Juni

Mehr

% der Eltern war wichtig, dass ihr Kind in eine evangelische 6 Die Öffnungszeiten entsprechen den Wünschen von 87 %

% der Eltern war wichtig, dass ihr Kind in eine evangelische 6 Die Öffnungszeiten entsprechen den Wünschen von 87 % Auswertung der Befragung der Eltern mit Kindern in der Kindertagesstätte Gräfenberg 0 Rücklauf Eltern befragt % der Bögen kamen zurück A ALLGEMEINE FRAGEN ZU UNSERER KINDERTAGESSTÄTTE Die meisten Eltern

Mehr

Leutenbach. Voranmeldung für die Kinderbetreuung in der Gemeinde Leutenbach. Bürgermeisteramt. 1. Hiermit melde ich meine/n Tochter / Sohn

Leutenbach. Voranmeldung für die Kinderbetreuung in der Gemeinde Leutenbach. Bürgermeisteramt. 1. Hiermit melde ich meine/n Tochter / Sohn Leutenbach Bürgermeisteramt Voranmeldung für die Kinderbetreuung in der Gemeinde Leutenbach 1. Hiermit melde ich meine/n Tochter / Sohn Name, Vorname/n: geb. am: Staatsangehörigkeit*: in: Konfession*:

Mehr

Leutenbach. Voranmeldung für die Kinderbetreuung in der Gemeinde Leutenbach. Bürgermeisteramt. 1. Hiermit melde ich meine/n Tochter / Sohn

Leutenbach. Voranmeldung für die Kinderbetreuung in der Gemeinde Leutenbach. Bürgermeisteramt. 1. Hiermit melde ich meine/n Tochter / Sohn Leutenbach Bürgermeisteramt Voranmeldung für die Kinderbetreuung in der Gemeinde Leutenbach 1. Hiermit melde ich meine/n Tochter / Sohn Name, Vorname/n: geb. am: Staatsangehörigkeit*: in: Konfession*:

Mehr

SCHRIFTLICHE BEFRAGUNG DER ELTERN DES FAMILIENZENTRUMS RHEINKAMP-MEERFELD ZU FAMILIENBILDUNGSANGEBOTEN

SCHRIFTLICHE BEFRAGUNG DER ELTERN DES FAMILIENZENTRUMS RHEINKAMP-MEERFELD ZU FAMILIENBILDUNGSANGEBOTEN SCHRIFTLICHE BEFRAGUNG DER ELTERN DES FAMILIENZENTRUMS RHEINKAMP-MEERFELD ZU FAMILIENBILDUNGSANGEBOTEN Einrichtungen: Elterninitiative Bauklötzchen e. V. Kindergartenstätte Konrad-Adenauer-Str. ERGEBNISSE:

Mehr

Angegeben sind jeweils die Bezeichnung des Schulbezirkes, die Anzahl der versendeten Fragebögen bzw. die Rücklaufquote sowie der prozentuale Anteil in

Angegeben sind jeweils die Bezeichnung des Schulbezirkes, die Anzahl der versendeten Fragebögen bzw. die Rücklaufquote sowie der prozentuale Anteil in 1 Angegeben sind jeweils die Bezeichnung des Schulbezirkes, die Anzahl der versendeten Fragebögen bzw. die Rücklaufquote sowie der prozentuale Anteil innerhalb der Umfrage. Für die gesamte Auswertung gilt:

Mehr

Kurzbericht Nr. 11/2001

Kurzbericht Nr. 11/2001 Kurzbericht Nr. 11/001 Abbildung Abbildung 1 Erwerbsstatus von Frauen, die vor der des Kindes (geboren zwischen Juli 96 und Juni 97, n=14) erwerbstätig waren 17 83 vor der 10 75 10 3 deutschland 5 16 46

Mehr

Jugendhilfeplanung, Abt. f. Statistik & Stadtforschung

Jugendhilfeplanung, Abt. f. Statistik & Stadtforschung 1 ä 2 ü Rücklaufquote: 52,3 Prozent Jede 6. Erlanger Familie mit Kindern unter 18 Jahren hat ihre Meinung geäußert! 95 % der Antwortenden waren Frauen 3 ü Die Erlanger Bevölkerung bildet sich im Rücklauf

Mehr

Fragebogen 2008 vom AKS

Fragebogen 2008 vom AKS Fragebogen 8 vom AKS Im Juni vergangenen Jahres wurde von uns ein Fragebogen an und der Klassen 5 9 ausgeteilt (die Klassenstufe 1 war wegen der bevorstehenden Entlassung unrelevant). Wir wollten mit diesem

Mehr

Betreuung von Grundschulkindern in der Weststadt, Ulm 2006

Betreuung von Grundschulkindern in der Weststadt, Ulm 2006 Seite1/5 Endbericht Betreuung von Grundschulkindern in der Weststadt, Ulm 2006 Im Frühjahr 2006 wurde im Rahmen eines s eine Befragung von Familien zum Thema Betreuung von Kindern und Schülern durchgeführt.

Mehr

Bedarfsplanung für Kindertageseinrichtungen

Bedarfsplanung für Kindertageseinrichtungen Bedarfsplanung für Kindertageseinrichtungen Auswertung der Elternbefragung vom Oktober/November 15 Sitzung des Gemeinderates am 24.2.16 Erhebungen für die Bedarfsplanung in Ottobrunn auf vielen Ebenen

Mehr

Jugendhilfeplanung: Teilplan Kindertagesbetreuung

Jugendhilfeplanung: Teilplan Kindertagesbetreuung Jugendhilfeplanung: Teilplan Kindertagesbetreuung Fragebogen an die Eltern der Kinder, die einen Kindergarten im Landkreis Haßberge besuchen. Bitte beantworten Sie den Fragebogen innerhalb einer Woche.

Mehr

Wir sind für Sie da - Was erwarten Sie von uns für (Sie und) Ihre Familie?

Wir sind für Sie da - Was erwarten Sie von uns für (Sie und) Ihre Familie? Pfarreiengemeinschaft Königswinter am Ölberg Wir sind für Sie da - Was erwarten Sie von uns für (Sie und) Ihre Familie? Ihre Wünsche zu dem, was Familien bei uns angeboten werden sollte. Wir die katholische

Mehr

An diesen Tagen in der Woche habe ich die Ganztagsbetreuung besucht:

An diesen Tagen in der Woche habe ich die Ganztagsbetreuung besucht: 4 An diesen Tagen in der Woche habe ich die Ganztagsbetreuung besucht: 44 4 39 3 3 3 34 31 3 2 2 Dienstag (1. HJ) Mittwoch (1. HJ) Donnerstag (1. HJ) Dienstag (2. HJ) Mittwoch (2. HJ) Donnerstag (2. HJ)

Mehr

BEA Berufliche Eingliederung Alleinerziehender

BEA Berufliche Eingliederung Alleinerziehender Prof. Dr. Siegfried Stumpf, FH Köln, Campus Gummersbach BEA Berufliche Eingliederung Alleinerziehender Eine Studie zur Lebenssituation der Alleinerziehenden im Oberbergischen Kreis im Hinblick auf die

Mehr

Studieren mit Kind an der Universität Oldenburg 2005 Eine qualitative und quantitative Untersuchung

Studieren mit Kind an der Universität Oldenburg 2005 Eine qualitative und quantitative Untersuchung Studieren mit Kind an der Universität Oldenburg 2005 Eine qualitative und quantitative Untersuchung Inhalt 1. Rahmeninformationen 2. Ergebnisse der Untersuchung a. Die Befragten und ihre Kinder b. Betreuungssituation

Mehr

AUSZUG aus Gesamtbericht

AUSZUG aus Gesamtbericht Amt der Oö. Landesregierung Direktion Präsidium Information der Abt. Statistik AUSZUG aus Gesamtbericht Betriebliche Kinderbetreuung im Oö. Landesdienst Bedarfserhebung (Bezirke Gmunden/Rohrbach) 14/2011

Mehr

INFORMATIONSBROSCHÜRE. Die Ganztagsgrundschule. GS Groß-Buchholzer Kirchweg. In Kooperation mit Johanniter-Unfall-Hilfe e.v.

INFORMATIONSBROSCHÜRE. Die Ganztagsgrundschule. GS Groß-Buchholzer Kirchweg. In Kooperation mit Johanniter-Unfall-Hilfe e.v. INFORMATIONSBROSCHÜRE Die Ganztagsgrundschule GS Groß-Buchholzer Kirchweg In Kooperation mit Johanniter-Unfall-Hilfe e.v. Grundschule Groß-Buchholzer Kirchweg Groß-Buchholzer-Kirchweg 53 30655 Hannover

Mehr

Offene Ganztagsschulen in der Stadt Gütersloh

Offene Ganztagsschulen in der Stadt Gütersloh Offene Ganztagsschulen in der Stadt Gütersloh Ganztagskonzept mit sozialpädagogischem Schwerpunkt der Hundertwasser-Schule Förderschule des Kreises Gütersloh Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung

Mehr

Bedarfserhebung 2015/2016

Bedarfserhebung 2015/2016 Bedarfserhebung 2015/2016 zur Ermittlung der Bedürfnisse von Eltern über die Betreuungswünsche 1. Daten des Kindes Geburtsdatum: Name, Vorname: Geschlecht: Junge Mädchen 2. Aktueller Besuch von Kindertageseinrichtungen

Mehr

Auswertung. der Eltern-Umfrage zur Einführung eines Ganztagsangebotes an der Grund- und Oberschule Maxim Gorki Bad Saarow

Auswertung. der Eltern-Umfrage zur Einführung eines Ganztagsangebotes an der Grund- und Oberschule Maxim Gorki Bad Saarow Auswertung der Eltern-Umfrage zur Einführung eines Ganztagsangebotes an der Grund- und Oberschule Maxim Gorki Bad Saarow Umfrageerstellung: Elternkonferenz Schuljahr 2015/2016 Umfragezeitraum: 14. März

Mehr

Offene Ganztagsschule

Offene Ganztagsschule Hüttmannschule Städtische Gemeinschaftsgrundschule der Primarstufe Hüttmannstraße 86 45143 Essen Offene Ganztagsschule Konzept der Hüttmannschule Inhalt 1. Einleitung 2. Rahmenbedingungen 3. Pädagogische

Mehr

Betreuung an Netphener Schulen ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Betreuung an Netphener Schulen ALLGEMEINE INFORMATIONEN Betreuung an Netphener Schulen ALLGEMEINE INFORMATIONEN Allgemeine Informationen zu den Betreuungsangeboten an den Schulen in der Stadt Netphen Um eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu gewährleisten,

Mehr

Elternbefragung zum Bedarf an Schulkindbetreuung und zur Ganztagesschule

Elternbefragung zum Bedarf an Schulkindbetreuung und zur Ganztagesschule Beilage: 9.1 zur gemeinsamen Sitzung des Jugendhilfeund Schulausschusses vom 10. Juni 2010 Sachverhalt Elternbefragung zum Bedarf an Schulkindbetreuung und zur Ganztagesschule 1. Durchführung der Elternbefragung

Mehr

Elternbefragung des Kinderhortes Sternberg 2011

Elternbefragung des Kinderhortes Sternberg 2011 Elternbefragung des Kinderhortes Sternberg 2011 Sehr geehrte Eltern, um bedarfsgerecht planen und unsere Einrichtung Ihren Wünschen und Bedürfnissen entsprechend gestalten zu können, führen wir derzeit

Mehr

Auswertung der Elternbefragung im November 2012

Auswertung der Elternbefragung im November 2012 Auswertung der Elternbefragung im November 2012 G R U N D S C H U L E K L U F T E R N S C H U L J A H R 2 0 1 2 / 1 3 A N Z A H L D E R S C H Ü L E R 1 1 2 A B G E G E B E N E F R A G E B Ö G E N 5 1 B

Mehr

Gebundener Ganztag an der Luisenschule Bielefeld

Gebundener Ganztag an der Luisenschule Bielefeld Gebundener Ganztag an der Luisenschule Bielefeld Eltern- und Schülerbefragung der Klassenstufe 5 März 2011 1 Inhalt Schwerpunkt und Durchführung der Befragung... 3 Fragebögen... 4 Evaluationsbogen zur

Mehr

Tabelle 1: Verständnis der Bezeichnung "alkoholfreies Bier" Manche Lebensmittel werben mit dem Hinweis, dass ein Stoff nicht in dem Produkt enthalten ist (zum Beispiel "frei von..." oder "ohne..."). Bitte

Mehr

Konzept für die Offene Ganztagsschule

Konzept für die Offene Ganztagsschule Grundschule Sterley Konzept für die Offene Ganztagsschule Entwurf Schule verbessern Selbständigkeit Betreuung Mittagessen Kulturelle Funktion ausbauen Kooperation Kreativität, Gestaltung Grundschule Sterley

Mehr

Entgeltordnung für die Betreuungsangebote an den Böblinger Schulen

Entgeltordnung für die Betreuungsangebote an den Böblinger Schulen vom 14.05.2014 In Kraft getreten 01.08.214 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Allgemeines, Trägerschaft... 2 2. Betreuungsinhalt... 2 3. Aufnahme, Abmeldung, Ausschluss, Kündigung... 2 4. Betreuungszeiten...

Mehr

Wie sich Frauen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie vorstellen

Wie sich Frauen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie vorstellen Wie sich Frauen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie vorstellen In ihrem IAB-Kurzbericht 10/2017 haben Torsten Lietzmann und Claudia Wenzig untersucht, ob und wie die Arbeitszeitwünsche von Frauen und

Mehr

Vorname, Name... Geburtsdatum... Gruppe/Lehrer(in):... Vorname, Name... Vorname, Name... Straße... Straße... PLZ, Ort... PLZ, Ort...

Vorname, Name... Geburtsdatum... Gruppe/Lehrer(in):... Vorname, Name... Vorname, Name... Straße... Straße... PLZ, Ort... PLZ, Ort... ANMELDUNG ZUR SCHULKINDER-BETREUUNG AN DER DIESTERWEGSCHULE Erstantrag Folgeantrag Kind weiblich männlich Vorname, Name... Geburtsdatum... Jahrgangsstufe bei Vertragsbeginn: E2 G1 G2 G3 Gruppe/Lehrer(in):...

Mehr

Wie sich Frauen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie vorstellen

Wie sich Frauen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie vorstellen Wie sich Frauen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie vorstellen In ihrem IAB-Kurzbericht 10/2017 haben Torsten Lietzmann und Claudia Wenzig untersucht, ob und wie die Arbeitszeitwünsche von Frauen und

Mehr

Evaluation zum Konzept Schule mit qualifizierten Nachmittagsangeboten

Evaluation zum Konzept Schule mit qualifizierten Nachmittagsangeboten Evaluation zum Konzept Schule mit qualifizierten Nachmittagsangeboten Grundschule des Kreises Offenbach Schulstraße 2-4. 63150 Heusenstamm November 2015 Tel.: 06104-3560 / Fax: 921271 Verwaltung@adalbert-stifter-schule.de

Mehr

Mein/Unser Kind ist männlich weiblich und wurde. Ich/wir wurde/n durch Werbung (Flyer, Internet) darauf aufmerksam.

Mein/Unser Kind ist männlich weiblich und wurde. Ich/wir wurde/n durch Werbung (Flyer, Internet) darauf aufmerksam. 1 Feedbackbogen Eltern erarbeitet von der AG Qualität und der Mai 2015 Liebe Eltern, bald wird Ihr Kind aus meiner/unserer Kindertagespflege in eine andere Einrichtung wechseln. Um mich/uns stetig weiterentwickeln

Mehr

Auswertung der Befragung zur Zufriedenheit der Nutzer mit dem Support des RZ- ServiceDesk

Auswertung der Befragung zur Zufriedenheit der Nutzer mit dem Support des RZ- ServiceDesk Auswertung der Befragung zur Zufriedenheit der Nutzer mit dem Support des RZ- Zusammenfassung Florian Krämer Stand: 03. Mai 2013 Seite 0 von 8 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 2 2 Datensatz... 2 2.1

Mehr

Die Grundschule Schwülper auf dem Weg zur Offene Ganztagsschule. Grundschule Schwülper

Die Grundschule Schwülper auf dem Weg zur Offene Ganztagsschule. Grundschule Schwülper Die auf dem Weg zur Offene Ganztagsschule 1. Die Offene Ganztagsschule Offene Ganztagsschule Halbtagsschule additives Modell freiwillige Teilnahme aber: nach Anmeldung verpflichtend Laufzeit in der Regel

Mehr

Befragung der Hochschulsekretärinnen an der TU Braunschweig zu ihren Arbeitsbedingungen

Befragung der Hochschulsekretärinnen an der TU Braunschweig zu ihren Arbeitsbedingungen Befragung der Hochschulsekretärinnen an der TU Braunschweig zu ihren Arbeitsbedingungen Vorstellung der Ergebnisse 28.01.2013 Ver.di Bezirk Region Süd-Ost-Niedersachsen Fachbereich Bildung, Wissenschaft

Mehr

Ganztagsgrundschulen in der Gemeinde Meckenbeuren? Datenauswertung zur Elternbefragung im Juni 2016

Ganztagsgrundschulen in der Gemeinde Meckenbeuren? Datenauswertung zur Elternbefragung im Juni 2016 Ganztagsgrundschulen in der Gemeinde Meckenbeuren? Datenauswertung zur Elternbefragung im Juni 2016 Kurzübersicht der zentralen Ergebnisse: Insgesamt hohe Rücklaufquote der Fragebögen: 322 Fragebögen aus

Mehr

Elternumfrage 2016 Campus Berlin Süd

Elternumfrage 2016 Campus Berlin Süd Elternumfrage 016 Campus Berlin Süd.0.016 06.0.016 Kita (Reception) Evaluation by: Ergebnisse der Elternumfrage 016 Inhalt A B C Darstellungshinweise Seite Struktur der Stichprobe Seite Seite 016: INNOFACT

Mehr

Kindergarten und Kinderkrippe

Kindergarten und Kinderkrippe Liebe Eltern, hier das Ergebnis der Elternbefragung! Im Kindergarten- und Kinderbetreuungsjahr 2015/16 besuchten 90 Kinder den Kindergarten, 20 Kinder die Kinderkrippe, 14 Kinder die Nachmittagsbetreuung,

Mehr

Guten Tag liebe Eltern

Guten Tag liebe Eltern Guten Tag liebe Eltern Vielen Dank für Ihr Vertrauen in der Vergangenheit. Wir haben unsere Unterlagen überarbeitet. Es erfolgte eine Anpassung der Betreuungskosten und das Formular wurde den allgemeine

Mehr

keine Angaben Summe Anzahl Prozent 51,72% 48,28% 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 100,00%

keine Angaben Summe Anzahl Prozent 51,72% 48,28% 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 0,00% 100,00% Elternbefragung 2012 - Fachbereich Kinderhort Hort im Drei-Auen-Bildungshaus Anzahl Fragebögen ausgegeben 65 zurück 29 Rücklaufquote 44,62% 1.1 Wie wohl fühlt sich Ihr Kind Ihres Erachtens in unserer Einrichtung?

Mehr

Guten Tag liebe Eltern

Guten Tag liebe Eltern Guten Tag liebe Eltern Ganztagsbetreuung für Grundschüler in Wiernsheim im Schuljahr 2015/16 Viele Eltern und Alleinerziehende gehen ganztags einer Beschäftigung nach. Daraus ergeben sich Probleme für

Mehr

Konzept für die Ganztagsbetreuung in der Grundschule Am See ab Schuljahr 2014/15

Konzept für die Ganztagsbetreuung in der Grundschule Am See ab Schuljahr 2014/15 Konzept für die Ganztagsbetreuung in der Grundschule Am See ab Schuljahr 2014/15 Vorbemerkung Die Grundschule Am See in Groß Twülpstedt bietet derzeit für alle Schülerinnen und Schüler (SuS) an einem,

Mehr

Pestalozzi Grundschule

Pestalozzi Grundschule Schülerbetreuung an der Pestalozzi Grundschule in Baiertal Richtlinien und Preise Gültig ab September 2016 1 Allgemeines: Das Land Baden-Württemberg hat mit dem Schuljahr 2000/2001 die verlässliche Grundschule

Mehr

Die AWO als Arbeitgeber

Die AWO als Arbeitgeber Die AWO als Arbeitgeber Mitarbeiterbefragung 0 Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wissen am besten was bei uns gut läuft und wo wir uns verbessern können. In Zusammenarbeit mit einem externen Anbieter

Mehr

Heidenberger Teich. Schule am. e z. n o. n u

Heidenberger Teich. Schule am. e z. n o. n u Heidenberger Teich Schule am anztagsschule G e n e d n u b e G pt e z n o k Kur z 2010 INHALTSVERZEICHNIS Unser Kurzkonzept im Überblick: BEDINGUNGEN UND FAKTOREN DER ORGANISATION EINES GANZTAGSBETRIEBES

Mehr

Ergebnisse der Elternbefragung von Grundschülern/-innen der Jahrgangsstufen 1 bis 3 zum Übergang in weiterführende Schulen 2013

Ergebnisse der Elternbefragung von Grundschülern/-innen der Jahrgangsstufen 1 bis 3 zum Übergang in weiterführende Schulen 2013 Ergebnisse der Elternbefragung von Grundschülern/-innen der Jahrgangsstufen 1 bis 3 zum Übergang in weiterführende Schulen 2013 Elternbefragung zum Übergang in weiterführende Schulen 2013 Durchführung

Mehr

Der Gemeinderat der Stadt Sulzburg hat am und folgende Benutzungsordnung beschlossen: Trägerschaft, ergänzende Angebote

Der Gemeinderat der Stadt Sulzburg hat am und folgende Benutzungsordnung beschlossen: Trägerschaft, ergänzende Angebote Benutzungsordnung für das Betreuungsangebot der Ernst-Leitz-Schule im Rahmen der verlässlichen Grundschule und der flexiblen Nachmittagsbetreuung sowie der Ferienbetreuung der Stadt Sulzburg Der Gemeinderat

Mehr

Vertiefung 3: Gender und Familie

Vertiefung 3: Gender und Familie Vertiefung 3: Gender und Familie (Un-)Vereinbarkeit von Partnerschaft, Familie und Beruf Fachtagung Die Juniorprofessur zwischen Anspruch und Wirklichkeit Neue und traditionelle Wege wissenschaftlicher

Mehr

Erweiterte Schulische Betreuung (ESB)

Erweiterte Schulische Betreuung (ESB) Erweiterte Schulische Betreuung (ESB) an der Ackermannschule Eltern, Schule, ESB Gemeinsam für ein gutes Kinderleben! Die Erweiterte Schulische Betreuung Mit Beginn des Schuljahres 2017/2018 bietet die

Mehr

Elternbefragung Stadt Sankt Augustin

Elternbefragung Stadt Sankt Augustin Elternbefragung Stadt Sankt Augustin Befragung der Grundschuleltern der 1. - 3. Schuljahre der Grundschulen in der Stadt Sankt Augustin - Mai 2009 Kurze Zusammenfassung zentraler Ergebnisse 03. Juni 2009

Mehr

Nachmittagsbetreuung in Grundschulen. Ergebnisse einer IHK-Grundschulbefragung in der Region Stuttgart

Nachmittagsbetreuung in Grundschulen. Ergebnisse einer IHK-Grundschulbefragung in der Region Stuttgart Nachmittagsbetreuung in Grundschulen Ergebnisse einer IHK-Grundschulbefragung in der Region Stuttgart Herausgeber Konzeption Autoren Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart Jägerstraße 30, 70174

Mehr

1. Angaben zur Familiensituation

1. Angaben zur Familiensituation AUSWERTUNG des Fragebogens 1 Ausgabe von 7 Bögen Ende Februar 1, Rückgabe bis 11.3.1 Insgesamt Rücklaufquote 33% (3 Bögen), davon % mit freiwilliger Namensangabe (13) 1. Angaben zur Familiensituation 1.1

Mehr

EVALUATION des kostenlosen Ganztagsangebotes der Grundschule Mossautal

EVALUATION des kostenlosen Ganztagsangebotes der Grundschule Mossautal EVALUATION des kostenlosen Ganztagsangebotes der Seit dem Schulhr 2013/2014 ist die eine ganztägig arbeitende Grundschule. Nach zwei Jahren sind uns en und Anregungen der Eltern wichtig, um unsere weitere

Mehr

Gemeinde Cunewalde Staatlich anerkannter Erholungsort im Oberlausitzer Bergland. Vortrag zur Befragung der Cunewalder Bürger zur Breitbandversorgung

Gemeinde Cunewalde Staatlich anerkannter Erholungsort im Oberlausitzer Bergland. Vortrag zur Befragung der Cunewalder Bürger zur Breitbandversorgung der Bürger in Cunnewalde zur Breitbandversorgung Telefonische Befragung Befragung mittels Fragebogen (Standard) - Passiv - teuer (Call-Center) (Sonderweg Cunewalde) - Aktiv (ausfüllen macht Arbeit) - schnelle

Mehr

1. Aktuelle Zahlen, Daten und Fakten aus der Grundschule Baiersdorf. 2. Mittagsbetreuung im aktuellen Schuljahr Ausblick auf das Jahr 2020 / 2021

1. Aktuelle Zahlen, Daten und Fakten aus der Grundschule Baiersdorf. 2. Mittagsbetreuung im aktuellen Schuljahr Ausblick auf das Jahr 2020 / 2021 1. Aktuelle Zahlen, Daten und Fakten aus der Grundschule Baiersdorf 2. Mittagsbetreuung im aktuellen Schuljahr Ausblick auf das Jahr 2020 / 2021 3. Offene Ganztagesschule: Grundsätzliches 4. Ziele eines

Mehr

Elternumfrage 2016 Campus Berlin Süd

Elternumfrage 2016 Campus Berlin Süd Elternumfrage 1 Campus Berlin Süd 22.05.1 0.0.1 Gymnasium Evaluation by: Ergebnisse der Elternumfrage 1 Inhalt A B C D Darstellungshinweise Seite Struktur der Stichprobe Seite 5 Ergebnisse des Gymnasiums

Mehr

Berner Fachhochschule Soziale Arbeit. Evaluation des Angehörigenprojektes im Alterzentrum Wengistein (AZW) Fragebogen für Angehörige

Berner Fachhochschule Soziale Arbeit. Evaluation des Angehörigenprojektes im Alterzentrum Wengistein (AZW) Fragebogen für Angehörige Berner Fachhochschule Soziale Arbeit Evaluation des Angehörigenprojektes im Alterzentrum Wengistein (AZW) Fragebogen für Angehörige Hinweise zum Ausfüllen des Fragebogens Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Mehr

Wie gelingt Vereinbarkeit von Familie und Beruf, wenn aus Kindern Schulkinder werden?

Wie gelingt Vereinbarkeit von Familie und Beruf, wenn aus Kindern Schulkinder werden? Mitgedacht, mitgemacht - für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf Wie gelingt Vereinbarkeit von Familie und Beruf, wenn aus Kindern Schulkinder werden? f Agenda wenn aus Kindern Schulkinder werden.

Mehr

Fragebogenauswertung zum Informatiklehrertag Bayern 2009 (ILTB 2009)

Fragebogenauswertung zum Informatiklehrertag Bayern 2009 (ILTB 2009) Fragebogenauswertung zum Informatiklehrertag Bayern 2009 (ILTB 2009) 1. Auswertung der personenbezogenen Daten Insgesamt besuchten 271 Lehrerinnen und Lehrer aus ganz Bayern und Oberösterreich die Universität

Mehr

Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen (StEG): Entwicklungen und Wirkungen

Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen (StEG): Entwicklungen und Wirkungen Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen (): Entwicklungen und Wirkungen Bettina Arnoldt, Deutsches Jugendinstitut München aej und ESG Forum Wissenschaft und Praxis 11.12.2012 Gliederung 1. Projekt :

Mehr

Auswertung Kita-Umfrage Gemeinde Brechen Juli 2017 GEMEINDE BRECHEN - AUSWERTUNG KITA-UMFRAGE

Auswertung Kita-Umfrage Gemeinde Brechen Juli 2017 GEMEINDE BRECHEN - AUSWERTUNG KITA-UMFRAGE Auswertung Kita-Umfrage Gemeinde Brechen 2017 Juli 2017 GEMEINDE BRECHEN - AUSWERTUNG KITA-UMFRAGE 2017 1 Gliederung 1. Hintergrund 2. Rahmendaten 3. Beteiligung 4. Allgemeine Daten 5. Öffnungszeiten 6.

Mehr

UnterstützungsNetz für Alleinerziehende im Bodenseekreis (UNA)

UnterstützungsNetz für Alleinerziehende im Bodenseekreis (UNA) UnterstützungsNetz für Alleinerziehende im Bodenseekreis (UNA) Das Unterstützungsnetz für Alleinerziehende im Bodenseekreis ist Teil des ESF- Bundesprogramms Netzwerke wirksamer Hilfen für Alleinerziehende

Mehr

Ergebnisse der Befragung von Eltern von Vorschulkindern in Wetter (Ruhr) Februar 2016

Ergebnisse der Befragung von Eltern von Vorschulkindern in Wetter (Ruhr) Februar 2016 Ergebnisse der Befragung von Eltern von Vorschulkindern in Wetter (Ruhr) Februar 2016 1 Datenerfassung und Berichtslegung im Auftrag der Stadt Wetter (Ruhr) Daten in Dortmund Beratung, Dateneingabe und

Mehr

Ganztägige Bildung und Betreuung in der Grundschule Schuljahr 2016/17

Ganztägige Bildung und Betreuung in der Grundschule Schuljahr 2016/17 Ganztägige Bildung und Betreuung in der Grundschule Schuljahr 2016/17 Die Grundschule der Schule am See ist eine offene Ganztagsschule für alle SchülerInnen von der Vorschulklasse bis zur vierten Klasse.

Mehr

Elternfragebogen. Nicht alle Wünsche werden realisierbar sein. Aber wir werden unser Bestes tun.

Elternfragebogen. Nicht alle Wünsche werden realisierbar sein. Aber wir werden unser Bestes tun. Sehr geehrte Eltern, um eine optimale Betreuung unserer Kinder zu erreichen, führen wir im Markt Eggolsheim eine Elternbefragung durch. Nur wenn wir die Wünsche unserer Familien konkret kennen, können

Mehr

Auswertung der Elternbefragung in den Primarschulen / Kindergärten zur Kinderbetreuungssituation in Wettingen

Auswertung der Elternbefragung in den Primarschulen / Kindergärten zur Kinderbetreuungssituation in Wettingen Auswertung der Elternbefragung in den Primarschulen / Kindergärten zur Kinderbetreuungssituation in Wettingen Wettingen, April 2014 Das Elternteam Altenburg in Zusammenarbeit mit dem Elternrat Dorf und

Mehr

Bedarfserhebung für Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege

Bedarfserhebung für Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege Anlage zur Drucksache KJHA-11/013 A Bedarfserhebung für Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege Dezernat für Umwelt, Jugend, Schule und Bildung Amt für Kinder, Jugend und Familie Elternbefragung

Mehr

ISG Leitfaden. Die Elternbefragung - Projekt Kinder in Not. Bedürfniswahrnehmung und Erfüllung. Silke Mehlan. Oktober 2009

ISG Leitfaden. Die Elternbefragung - Projekt Kinder in Not. Bedürfniswahrnehmung und Erfüllung. Silke Mehlan. Oktober 2009 Die Elternbefragung - Projekt Kinder in Not Bedürfniswahrnehmung und Erfüllung Silke Mehlan Oktober 2009 ISG Leitfaden ISG Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik GmbH Barbarossaplatz 2 50674

Mehr

Grundschule Frauenweiler

Grundschule Frauenweiler Schülerbetreuung an der Grundschule Frauenweiler Richtlinien und Preise Gültig ab September 2016 1 Allgemeines: Das Land Baden-Württemberg hat mit dem Schuljahr 2000/2001 die verlässliche Grundschule eingeführt.

Mehr

Elternumfrage 2016 Campus Berlin Mitte

Elternumfrage 2016 Campus Berlin Mitte Elternumfrage 01 Campus Berlin Mitte.0.01 0.03.01 Gymnasium Evaluation by: Ergebnisse der Elternumfrage 01 Inhalt A B C Darstellungshinweise Seite 3 Struktur der Stichprobe Seite 5 Ergebnisse des Gymnasiums

Mehr