LCP Extraartikuläre Distale Humerus - platte.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LCP Extraartikuläre Distale Humerus - platte."

Transkript

1 Operationstechnik LCP Extraartikuläre Distale Humerus - platte. Das anatomisch geformte Fixationssystem mit Winkelstabilität für extraartikuläre Frakturen des distalen Humerus.

2

3 Inhaltsverzeichnis Einführung LCP Extraartikuläre Distale Humerusplatte 2 AO Prinzipien 4 Indikationen 5 Operationstechnik Vorbereitung und Zugang 6 Operationstechnik 8 Implantatentfernung 16 Produktinformation Implantate 17 Instrumente 18 Sets 19 Übersicht über Synthes Biomaterialien 20 Bibliografie 21 Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung des Produkts nicht aus. Eine Einweisung in die Handhabung dieses Produkts durch einen darin erfahrenen Chirurgen wird dringend empfohlen. Aufbereitung, Wartung und Pflege von Synthes Instrumenten Allgemeine Richtlinien und Informationen zur Funktionskontrolle und Demontage mehrteiliger Instrumente finden Sie unter: Synthes 1

4 LCP Extraartikuläre Distale Humerus - platte. Das anatomisch geformte Fixationssystem mit Winkelstabilität für extraartikuläre Frakturen des distalen Humerus. Indikationen Extraartikuläre Frakturen des distalen Humerus Mal-Unions des distalen Humerus Pseudarthrosen des distalen Humerus Eigenschaften und Vorteile Verjüngtes Ende für minimale Weichteilirritation Distal erhöhte Dichte an Schraubenlöchern für Verriegelungsschrauben 3.5 mm Kombilanglöcher für Schrauben 3.5 mm zur leichteren Positionierung der Platte Distalste Schrauben löcher mit Abwinkelung Richtung Capitulum humeri und Trochlea humeri Unterschnitte reduzieren die Beeinträchtigung der periostalen Blutversorgung Dicke der Platte gemäss LCP 4.5/5.0, schmal. Geeignet als «Standalone»-Implantat 2 Synthes LCP Extraartikuläre Distale Humerusplatte Operationstechnik

5 Anatomisch vorgeformte LCP Platten für den distalen Humerus LCP Extraartikuläre Distale Humerusplatte Hauptindikation Extraartikuläre Frakturen des distalen Humerus Eigenschaften Plattendicke gemäss LCP 4.5/5.0, schmal Distale Schraubenlöcher mit optimierter Abwinkelung Gelenknahes Plattenende verjüngt Distales Plattenende mit erhöhter Schraubenlochdichte Sortiment Platten in sechs Längen LCP Distale Humerusplatten Hauptindikationen Intraartikuläre Frakturen des distalen Humerus, insbesondere bei osteo - porotischem Knochen Suprakondyläre Frakturen des distalen Humerus Eigenschaften Ermöglicht 90 -Verplattungstechnik Kleine distale Schrauben bieten zahlreiche Fixationsmöglichkeiten für den distalen Bereich Positionier- und Kompressions - instrument erhältlich Zielblock für einfaches und richtiges Einbringen der Schrauben Sortiment Dorsolaterale Platten mit oder ohne Abstützung Platten in fünf Längen LCP Metaphysäre Distale Mediale Humerusplatte Hauptindikation Juxtaartikuläre distale Humerus - frakturen Eigenschaften Kerben im Plattenschaft Gelenknahes Plattenende verjüngt Zielblock für einfaches und richtiges Einbringen der Schrauben Stabilere Verankerung durch erhöhte Schraubenlochdichte Sortiment Universaldesign, eine Platte passend für links und rechts Platten in fünf Längen LCP Locking Compression Plate Winkelstabile Fixation von Fragmenten unabhängig von der Knochenqualität Minimiertes Risiko von primärem und sekundärem Repositionsverlust, selbst unter hoher dynamischer Belastung Reduzierte Beeinträchtigung der periostalen Blutversorgung aufgrund des begrenzten Plattenkontakts Guter Halt in osteoporotischem Knochen sowie bei multifragmentären Frakturen LCP Kombinationsloch Intraoperative Auswahl zwischen Kompression und winkelstabiler Verriegelung Mit Standardschrauben: interfragmentäre oder dynamisch-axiale Kompression Mit Verriegelungsschrauben: stabile Verbindung Platte-Schraube ohne Repositionsverlust, unabhängig von der Plattenmodellierung Synthes 3

6 AO Prinzipien 1958 formulierte die Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthese (AO) vier Grundprinzipien, die heutigen Leitlinien für Osteosynthese. 1 Auf die LCP Extraartikuläre Distale Humerusplatte angewandt lauten diese Prinzipien: Anatomische Reposition Multiple Kombilöcher und Plattenlängen bieten Fixationsmöglichkeiten für eine Vielzahl von Frakturbildern. Die vorgeformten Platten erleichtern die Reposition des metaphysären Segments zur Diaphyse. Kann in Kombination mit der medialen distalen Humerusplatte für intraartikuläre Frakturen des distalen Humerus verwendet werden. Stabile Fixation Verriegelungsschrauben sorgen für eine winkelstabile Verbindung. Erhalt der Blutversorgung Die LCP Technik mit ihrem nachgewiesenen Erfolg erhält die Blutversorgung dank minimalem Kontakt zwischen Platte und Knochen. Frühzeitige, aktive Mobilisierung Frühfunktionelle Mobilisierung gemäss den Regeln der AO begünstigt die Knochenheilung und beschleunigt eine Rückkehr zu optimaler Funktion. 1 Müller ME, Allgöwer M, Schneider R, Willenegger H (1995) Manual of Internal Fixation. 3rd, expanded and completely revised ed Berlin, Heidelberg, New York: Springer 4 Synthes LCP Extraartikuläre Distale Humerusplatte Operationstechnik

7 Indikationen Extraartikuläre Frakturen des distalen Humerus Mal-unions des distalen Humerus Pseudarthrosen des distalen Humerus Synthes 5

8 Vorbereitung und Zugang 1 Präoperative Planung LCP Extra-articular Distal Humerus Plate Die präoperative radiografische Beurteilung durchführen und den präoperativen Plan vorbereiten. Zur Bestimmung von Plattenlänge und Schraubenpositionen die Röntgenschablone für LCP Extraartikuläre Distale Humerusplatte (Art. Nr für den rechten und für den linken Humerus) verwenden. Right Left holes 12 holes 10 holes 8 holes 6 holes 4 holes Right Left Titanium St. Steel Holes Length (mm) Titanium St. Steel Holes Length (mm) Magnification Synthes GmbH mm Eimattstrasse 3 CH-4436 Oberdorf For use only with the Original AO System of Instruments and Implants /2009 Synthes, Inc. or its affiliates All rights reserved Synthes is a trademark of Synthes, Inc. or its affiliates 2 Patient lagern Den Patienten gemäss Präferenz des Chirurgen lagern. Häufig wird die Seitenlage bevorzugt. Den Arm auf einer gepolsterten Unterlage lagern, um eine Flexion des Ellenbogens bis 120 zu ermöglichen. 6 Synthes LCP Extraartikuläre Distale Humerusplatte Operationstechnik

9 3 Zugang Mögliche Zugänge erfolgen von posterolateral oder durch Abheben des Trizepsmuskels an der Rückseite des Humerus von lateral nach medial und Spaltung desselben. Distal entspricht dies dem posterioren Anteil des Standardzugangs nach Kocher. Proximal kann der Nervus radialis wie von Gerwin et al. beschrieben, identifiziert werden. 2 Achtung: Bei einer langen Platte muss der Nervus radialis von der Rückseite des Humerus abgehoben und die Platte unter demselben platziert werden. Den Nervus radialis auch beim Einbringen der Schrauben berücksichtigen und schützen. Der Nervus ulnaris muss dagegen bei diesen Frakturen nur in seltenen Fällen genauer als durch Palpieren identifiziert und praktisch nie isoliert oder abgehoben werden. Eine Osteotomie des Olekranons ist für die Platzierung der Platte nicht erforderlich. 2 Gerwin, Michelle, et al. Alternative Operative Exposures of the Posterior Aspect of the Humeral Diaphysis. With Reference to the Radial Nerve. The Journal of Bone and Joint Surgery 78: (1996) Synthes 7

10 Operationstechnik 1 Fraktur reponieren und provisorisch fixieren Für die provisorische Fixation zur Wiederherstellung der Anatomie die Repositionszange mit Spitzen verwenden. Sicher stellen, dass die Zange die anschliessende Platzierung der Platte nicht behindert. 2 Plattenlänge bestimmen Eine Plattenlänge wählen, die proximal zur Fraktur aus - reichende Fixation bietet. 8 Synthes LCP Extraartikuläre Distale Humerusplatte Operationstechnik

11 3 Platte auf dem Knochen positionieren Optionale Instrumente Schränkeisen für LC-DCP 4.5 und DCP 4.5, Länge 250 mm ( 2) Biegepresse, Länge 400 mm Die Platte so positionieren, dass der Schaftteil der Platte mittig auf der posterioren Seite des Knochens zu liegen kommt, während das distale Ende entlang der Rückseite der lateralen Säule des Humerus verläuft. Auf einen sicheren Abstand zur Fossa olecrani achten, um die vollständige Extension des Ellenbogens nicht zu beeinträchtigen. Die Position der Platte sollte ein Einbringen der distalen Schrauben durch den lateralen Flansch tief in die Trochlea humeri ermöglichen. Falls erforderlich, die Platte zur Anpassung an die Anatomie des Patienten leicht anbiegen. Zum Formen der Platte Schränkeisen oder Biegepresse verwenden. Synthes 9

12 Operationstechnik 4 Provisorische Fixation und Kompression Instrumente Universalbohrbüchse Spiralbohrer 2.5 mm, Länge 110/85 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung Handgriff mit Schnellkupplung Sechskantschraubenzieher-Einsatz, klein, 2.5 mm Sechskantschraubenzieher, klein, mit Haltehülse Nach Reposition der Fraktur die Platte anlegen und proximal zur Fraktur eine nicht verriegelnde Schraube durch die Mitte des DCU-Teils eines verlängerten Kombilochs einbringen. Den Knochen mit dem 2.5-mm-Spiralbohrer durch die 3.5-mm-Universalbohrbüchse vorbohren. Für die neutrale Position die Bohrbüchse in den Lochanteil ohne Gewinde drücken. Mit dem Tiefenmessgerät die Schraubenlänge bestimmen. Eine 3.5-mm-Kortikalisschraube der geeigneten Länge auswählen und einbringen. Die Schraube nicht festziehen. Die Position der Platte gegebenenfalls abschliessend justieren. Die Schraube von Hand festziehen, um die Platte in Position zu fixieren und gegen den Knochen zu drücken. 10 Synthes LCP Extraartikuläre Distale Humerusplatte Operationstechnik

13 5 Die zwei distalsten Verriegelungsschrauben einbringen 1 Instrumente LCP Bohrbüchse 3.5, für Spiralbohrer B 2.8 mm Führungsbüchse für Kirschnerdraht 1.6 mm, Länge 70 mm Kirschnerdraht 1.6 mm mit Dreikantspitze, Länge 150 mm PHILOS Messstab für Kirschnerdraht 1.6 mm LCP Spiralbohrer 2.8 mm mit Anschlag, Länge 165 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung Sechskantschraubenzieher-Einsatz, klein, 2.5 mm oder Schraubenziehereinsatz Stardrive 3.5, T / 773 Drehmomentbegrenzer, 1.5 Nm / Griff für Drehmomentbegrenzer / Handgriff mit Schnellkupplung Die Führungsbüchse für Kirschnerdraht in die LCP Bohrbüchse einsetzen (1). Die LCP Bohrbüchsenmontage in das distalste Verriegelungsloch einbringen, bis sie fest sitzt. Einen 1.6-mm-Kirschnerdraht durch die Führungsbüchse einbringen und bis zur gewünschten Tiefe bohren. Die Platzierung des Kirschnerdrahts unter Bildverstärker - kontrolle überprüfen und bestimmen, ob die letztendliche Platzierung der Schraube akzeptabel sein wird. Für eine korrekte Platzierung der Platte sollte dieser Draht am oder leicht distal zum Äquator des Capitellums positioniert sein. Wichtig: Die Position des Kirschnerdrahts entspricht der letztendlichen Position der Verriegelungsschraube. Sicher - stellen, dass der Kirschnerdraht nicht in das Gelenk eindringt. Synthes 11

14 Operationstechnik Das verjüngte Endes des Messstabs über den Kirschnerdraht hinunter zur Führungsbüchse schieben und die Länge der Schraube ermitteln (2). 2 Messstab, Kirschnerdraht und 1.6-mm-Führungsbüchse entfernen, die LCP Bohrbüchse in Position belassen (3). Unter Bildverstärkerkontrolle mit dem Spiralbohrer 2.8 mm den Bohrkanal für die Schraube anlegen. Die LCP Bohrbüchse entfernen Synthes LCP Extraartikuläre Distale Humerusplatte Operationstechnik

15 Eine Verriegelungsschraube der geeigneten Länge aus - wählen. 4 Den geeigneten Schraubenziehereinsatz (Sechskant- oder Stardrive-Antrieb) auf den Drehmomentbegrenzer 1.5 Nm montieren und die Verriegelungsschraube einbringen (4). Die Schraube von Hand oder mit maschinellem Antrieb einbringen, bis es klickt. Wird mit einem maschinellen Antrieb gearbeitet, beim Einschrauben des Kopfs der Verriegelungsschraube in die Platte die Geschwindigkeit reduzieren. Vorgang für die zweite distalste Verriegelungsschraube wieder holen (5). Tipp: Ist zusätzliche Kompression des distalen Plattenfragments erforderlich, vor dem Einbringen der Verriegelungsschrauben eine 4.0-mm-Spongiosaschraube einbringen. Diese Schraube kann in eines der proximalen Verriegelungslöcher im Plattenkopf eingebracht werden (jedoch nicht in eines der beiden distalsten Löcher). Nach Fixation der Platte durch Einbringen von Verriegelungsschrauben in die ver - bleibenden Löcher diese Schraube durch eine Verriegelungsschraube ersetzen. 5 Synthes 13

16 Operationstechnik 6 Verriegelungsschrauben einbringen 1 Instrumente LCP Bohrbüchse 3.5, für Spiralbohrer 2.8 mm LCP Spiralbohrer 2.8 mm mit Anschlag, Länge 165 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung Tiefenmessgerät für Schrauben 2.7 bis 4.0 mm, Messbereich bis 60 mm Sechskantschraubenzieher-Einsatz, klein, 2.5 mm oder Schraubenziehereinsatz Stardrive 3.5, T / 773 Drehmomentbegrenzer, 1.5 Nm / Griff für Drehmomentbegrenzer / Handgriff mit Schnellkupplung Verriegelungsschrauben in die verbleibenden Kopflöcher einbringen. 2 Bestimmen, wo im Schaftteil der Platte Verriegelungsschrauben einzubringen sind. Von der Fraktur schaftaufwärts Verriegelungsschrauben in die gewünschten Löcher einbringen, bis die gewünschte Fixation erreicht ist. Die LCP Bohrbüchse in den Verriegelungsteil des Kombilochs einbringen, bis ordnungsgemässer Sitz erreicht ist (1). Mit dem 2.8 mm-spiralbohrer bis zur gewünschten Tiefe bohren (2). Die Bohrbüchse entfernen. Mit dem Tiefenmessgerät die Schraubenlänge bestimmen. 14 Synthes LCP Extraartikuläre Distale Humerusplatte Operationstechnik

17 Eine Verriegelungsschraube der geeigneten Länge aus - wählen. 3 Den geeigneten Schraubenziehereinsatz (Sechskant- oder Stardrive-Antrieb) auf den Drehmomentbegrenzer 1.5 Nm montieren und die Verriegelungsschraube einbringen (3). Die Schraube von Hand oder mit maschinellem Antrieb einbringen, bis es klickt. Wird mit einem maschinellen Antrieb gearbeitet, beim Einschrauben des Kopfs der Verriegelungsschraube in die Platte die Geschwindigkeit reduzieren. 7 Knochenersatzmaterial einbringen (optional) Sofern gewünscht, Knochendefekte mit autologem Knochen oder Knochenersatzmaterial auffüllen. Bei Verwendung von Knochenersatzmaterial den Anweisungen des Herstellers folgen. Synthes 15

18 Implantatentfernung Instrumente Sechskantschraubenzieher-Einsatz, klein, 2.5 mm oder Schraubenziehereinsatz Stardrive 3.5, T Extraktionsschraube Handgriff mit Schnellkupplung Zum Entfernen der Platte zunächst alle Schrauben mit dem Schraubenzieher lösen. Die Platte erst anschliessend entfernen. Andernfalls könnte sie sich beim Lösen der letzten Schraube mitdrehen und das Weichteilgewebe verletzen. Lässt sich eine Schraube nicht mit dem Schraubenzieher heraus drehen, die konische Extraktionsschraube mit dem Handstück mit Schnellkupplung in den Schraubenkopf eindrehen und die Schraube gegen den Uhrzeigersinn herausdrehen. Wichtig: Um die problemlose Entfernung eines Implantats zu gewährleisten, müssen die geeigneten Instrumente bereitliegen. 16 Synthes LCP Extraartikuläre Distale Humerusplatte Operationstechnik

19 Implantate LCP Extraartikuläre Distale Humerusplatten Rechts Links Löcher Länge (mm) 0X X X X X X X X X X X X Alle Platten und Schrauben sind auch steril verpackt erhältlich. Für sterile Implantate Artikelnummer um «S» ergänzen. X = 2: Stahl X = 4: Titan Schrauben für die LCP Extraartikuläre Distale Humerusplatte X Verriegelungsschraube Stardrive 3.5 mm, Länge mm, selbstschneidend X Verriegelungsschraube 3.5 mm, Länge mm, selbstschneidend, mit Sechskantantrieb X Kortikalisschraube 3.5 mm, Länge mm, selbstschneidend, mit Sechskantantrieb Stardrive Sechskant Synthes 17

20 Instrumente Die LCP Extraartikuläre Distale Humerusplatte ist mit 3.5 LCP- Instrumenten und Standardinstrumenten für Kleinfragmente kompatibel. Zusätzlich zu den 3.5 LCP-Instrumenten wird das folgende Instrument benötigt: Führungsbüchse für Kirschnerdraht 1.6 mm, Länge 70 mm, zu Nrn und Synthes LCP Extraartikuläre Distale Humerusplatte Operationstechnik

21 Sets Modularer Einsatz für die LCP Extraartikulären Distalen Humerusplatten Einsatz für LCP Distale Humerusplatten, extraartikulär, für Vario Case Modulare Instrumenteneinsätze, Kleinfragment Modularer Einsatz für Grundinstrumente, Kleinfragment Modularer Einsatz für Biegeinstrumente, Kleinfragment Modularer Einsatz für Repositions - instrumente, Kleinfragment Modularer Einsatz für Schraubeninsertion, Kleinfragment Ausserdem erhältlich: Modularer Einsatz für LCP Ellbogen-Platten 3.5/ Einsatz für LCP Ellbogen-Platten 3.5/2.7, für Vario Case Synthes 19

22 Übersicht über Synthes Biomaterialien Synthetische und allogene Knochen - ersatzmaterialien haben den Vorteil einheitlicher Qualität und unbegrenzter Verfügbarkeit, Komplikationen an einer Entnahmestelle sind ausgeschlossen. Des Weiteren wird durch die Anwendung synthetischer und allogener Knochenersatzmaterialien die Dauer der Operation verkürzt. Synthes bietet eine breite Palette synthetischer Biomaterialien in verschiedenen Anwendungsformen und mit unterschiedlichen biologischen Eigenschaften an: chronos chronos Perfusionskonzept chronos Inject Osteokonduktiv, resorbierbar, synthetisch chronos anreichern mittels biologischen Faktoren Injizierbare Remodellierung Norian SRS DBX* Injizierbare Stabilität Osteoinduktive Power *Vermittelt durch Synthes In manchen Ländern ist ein umfassendes Sortiment an Allograft-Produkten erhältlich. Für detailliertere Informationen zu einem speziellen Produkt oder über die Verfügbarkeit von Allograften bitte mit dem zuständigen Synthes Vertreter in Kontakt treten. 20 Synthes LCP Extraartikuläre Distale Humerusplatte Operationstechnik

23 Bibliografie Levy JC An alternative method of osteosynthesis for distal humeral shaft fractures. J Orthop Trauma Jan; 19(1):43-7 Gerwin, Michelle, et al. Alternative Operative Exposures of the Posterior Aspect of the Humeral Diaphysis. With Reference to the Radial Nerve. The Journal of Bone and Joint Surgery 78: (1996) McCormack R.G. Fixation of fractures of the shaft of the humerus by dynamic compression plate or intramedullary nail. A prospective, randomised trial. J Bone Joint Surg Br Sep; 82(7): Müller ME, Allgöwer M, Schneider R, Willenegger H (1995) Manual of Internal Fixation. 3rd, expanded and completely revised ed Berlin, Heidelberg, New York:Springer Schemitsch EH Biomechanical evaluation of methods of internal fixation of the distal humerus. J Orthop Trauma Dec; 8(6): Synthes 21

24 Synthes GmbH Eimattstrasse 3 CH-4436 Oberdorf Alle Operationstechniken sind als PDF-Dateien abrufbar unter Ö öAA}ä SE_ AA /2009 Synthes, Inc. oder deren Tochtergesellschaften Alle Rechte vorbehalten Synthes und Stardrive sind Markenzeichen von Synthes, Inc. oder deren Tochtergesellschaften

Operationstechnik. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt.

Operationstechnik. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. LCP Extraartikuläre Distale Humerusplatte. Das anatomisch geformte Fixationssystem mit Winkelstabilität für extraartikuläre Frakturen des distalen Humerus. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur

Mehr

Operationstechnik. LCP Distale Tibiaplatte.

Operationstechnik. LCP Distale Tibiaplatte. Operationstechnik LCP Distale Tibiaplatte. Inhaltsverzeichnis Indikationen 2 Implantate und Instrumente 3 Operationstechnik 4 Implantate entfernen 9 Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung

Mehr

Operationstechnik. LCP Olekranonplatte. Das anatomische Fixationssystem mit Winkelstabilität für Frakturen von Olekranon und proximaler Ulna.

Operationstechnik. LCP Olekranonplatte. Das anatomische Fixationssystem mit Winkelstabilität für Frakturen von Olekranon und proximaler Ulna. Operationstechnik LCP Olekranonplatte. Das anatomische Fixationssystem mit Winkelstabilität für Frakturen von Olekranon und proximaler Ulna. Inhaltsverzeichnis Einführung Eigenschaften und Vorzüge 2 AO

Mehr

Operationstechnik. LCP Volare Dia-Meta Distale Radiusplatten. Lange volare Platten für diaphysär-metaphysäre Radiusfrakturen.

Operationstechnik. LCP Volare Dia-Meta Distale Radiusplatten. Lange volare Platten für diaphysär-metaphysäre Radiusfrakturen. Operationstechnik LCP Volare Dia-Meta Distale Radiusplatten. Lange volare Platten für diaphysär-metaphysäre Radiusfrakturen. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP Volare Dia-Meta Distale Radiusplatten 2 Eigenschaften

Mehr

LCP Mediale Distale Tibiaplatte, ohne Lasche. Niederprofiliges anatomisches Fixationssystem mit Winkelstabilität und optimaler Schraubenorientierung.

LCP Mediale Distale Tibiaplatte, ohne Lasche. Niederprofiliges anatomisches Fixationssystem mit Winkelstabilität und optimaler Schraubenorientierung. LCP Mediale Distale Tibiaplatte, ohne Lasche. Niederprofiliges anatomisches Fixationssystem mit Winkelstabilität und optimaler Schraubenorientierung. Operationstechnik LCP Small Fragment System Inhaltsverzeichnis

Mehr

LCP DF und PLT. Plattensystem für das Distale Femur und die Proximale Laterale Tibia.

LCP DF und PLT. Plattensystem für das Distale Femur und die Proximale Laterale Tibia. LCP DF und PLT. Plattensystem für das Distale Femur und die Proximale Laterale Tibia. Breite Auswahl anatomisch vorgeformter Platten LCP Kombinationslöcher Winkelstabilität Inhaltsverzeichnis Einführung

Mehr

LCP Proximale Radiusplatten 2.4. Platten für Radiuskopf und Radiushals geeignet für individuelle Frakturmuster des proximalen Radius.

LCP Proximale Radiusplatten 2.4. Platten für Radiuskopf und Radiushals geeignet für individuelle Frakturmuster des proximalen Radius. Operationstechnik LCP Proximale Radiusplatten 2.4. Platten für Radiuskopf und Radiushals geeignet für individuelle Frakturmuster des proximalen Radius. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP Proximale Radiusplatten

Mehr

Operationstechnik. Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Fraktur - dislokationen des Sakroiliakalgelenks.

Operationstechnik. Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Fraktur - dislokationen des Sakroiliakalgelenks. Operationstechnik Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Fraktur - dislokationen des Sakroiliakalgelenks. Inhaltsverzeichnis Einführung Sakrum-Stäbe 2 AO Prinzipien 3 Indikationen

Mehr

Operationstechnik. LCP Compact Hand 1.5. Modul für Instrumente und Implantate.

Operationstechnik. LCP Compact Hand 1.5. Modul für Instrumente und Implantate. Operationstechnik LCP Compact Hand 1.5. Modul für Instrumente und Implantate. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP Compact Hand 1.5 2 AO Prinzipien 4 Indikationen 5 Operationstechnik Vorbereitung 6 Implantation

Mehr

Operationstechnik. Quadrilaterale Platten 3.5. Teil des Low Profile 3.5 Beckensystems.

Operationstechnik. Quadrilaterale Platten 3.5. Teil des Low Profile 3.5 Beckensystems. Operationstechnik Quadrilaterale Platten 3.5. Teil des Low Profile 3.5 Beckensystems. Inhaltsverzeichnis Einführung Quadrilaterale Platten 3.5 2 AO Prinzipien 4 Indikationen 5 Operationstechnik Planung

Mehr

LCP Mediale Distale Tibiaplatten Low Bend 3.5 mm. Anatomische Platten mit niedrigem Kopfprofil für intra- und extraartikuläre Frakturen.

LCP Mediale Distale Tibiaplatten Low Bend 3.5 mm. Anatomische Platten mit niedrigem Kopfprofil für intra- und extraartikuläre Frakturen. Operationstechnik LCP Mediale Distale Tibiaplatten Low Bend 3.5 mm. Anatomische Platten mit niedrigem Kopfprofil für intra- und extraartikuläre Frakturen. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP Mediale Distale

Mehr

Operationstechnik. LCP Compact Hand. Das modulare Hand-System.

Operationstechnik. LCP Compact Hand. Das modulare Hand-System. Operationstechnik LCP Compact Hand. Das modulare Hand-System. Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung des Instrumentariums nicht aus. Eine Einweisung in die Handhabung

Mehr

Gebrauchsanweisung. HCS 1.5. Die versenkbare Kompressionsschraube.

Gebrauchsanweisung. HCS 1.5. Die versenkbare Kompressionsschraube. Gebrauchsanweisung HCS 1.5. Die versenkbare Kompressionsschraube. Inhaltsverzeichnis Einführung HCS 1.5 2 Indikationen 4 Operationstechnik Operationstechnik für HCS 1.5 5 Schraubenextraktion 11 Produktinformation

Mehr

Operationstechnik. LCP Compact Foot/Compact Hand.

Operationstechnik. LCP Compact Foot/Compact Hand. Operationstechnik LCP Compact Foot/Compact Hand. Inhaltsverzeichnis Indikationen 2 Systembeschreibung LCP 3 Implantate 5 Spezifische Instrumente 8 Übersicht Instrumente 9 Operationstechnik 10 Standardschrauben

Mehr

VA-LCP Maschenplatte 2.4/2.7. Teil des Vorfuss/Mittelfuss Systems 2.4/2.7 mit variablem Winkel.

VA-LCP Maschenplatte 2.4/2.7. Teil des Vorfuss/Mittelfuss Systems 2.4/2.7 mit variablem Winkel. VA-LCP Maschenplatte 2.4/2.7. Teil des Vorfuss/Mittelfuss Systems 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Inhaltsverzeichnis Einführung

Mehr

LCP Volare Dia-Meta Distale Radiusplatten. Lange volare Platten für diaphysär-metaphysäre Radiusfrakturen.

LCP Volare Dia-Meta Distale Radiusplatten. Lange volare Platten für diaphysär-metaphysäre Radiusfrakturen. LCP Volare Dia-Meta Distale Radiusplatten. Lange volare Platten für diaphysär-metaphysäre Radiusfrakturen. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und

Mehr

Operationstechnik. LCP Distale Fibulaplatten. Teil des Synthes LCP Systems.

Operationstechnik. LCP Distale Fibulaplatten. Teil des Synthes LCP Systems. Operationstechnik LCP Distale Fibulaplatten. Teil des Synthes LCP Systems. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP Distale Fibulaplatten 2 AO Prinzipien 4 Indikationen 5 Operationstechnik Präoperative Planung

Mehr

Durchbohrtes Perkutanes Führungs - system. Für die perkutane Platzierung von 3.5 mm Becken- und Kortikalisschrauben im Beckenbereich.

Durchbohrtes Perkutanes Führungs - system. Für die perkutane Platzierung von 3.5 mm Becken- und Kortikalisschrauben im Beckenbereich. Durchbohrtes Perkutanes Führungs - system. Für die perkutane Platzierung von 3.5 mm Becken- und Kortikalisschrauben im Beckenbereich. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA

Mehr

Gebrauchs - anweisung. DLS Dynamische Verriegelungs - schraube. Verwendung in Kombination mit der LCP Locking Compression Plate.

Gebrauchs - anweisung. DLS Dynamische Verriegelungs - schraube. Verwendung in Kombination mit der LCP Locking Compression Plate. Gebrauchs - anweisung DLS Dynamische Verriegelungs - schraube. Verwendung in Kombination mit der LCP Locking Compression Plate. Inhaltsverzeichnis Einführung DLS Dynamische Verriegelungsschraube 2 Indikationen

Mehr

Quick Lock Schrauben für HWS-Verrie- gelungsplatten.

Quick Lock Schrauben für HWS-Verrie- gelungsplatten. Operationstechnik Quick Lock Schrauben für HWS-Verriegelungsplatten. Vormontierte Spreizkopfschraube mit Arretierschraube für die Verwendung mit Halswirbelsäulen Verriegelungsplatten (HWS-Verriegelungsplatten).

Mehr

Operationstechnik. 2.4/2.7 mm Winkelstabile Tarsalplatten. Talusplatte, Navikularplatte und Kuboidplatte.

Operationstechnik. 2.4/2.7 mm Winkelstabile Tarsalplatten. Talusplatte, Navikularplatte und Kuboidplatte. Operationstechnik 2.4/2.7 mm Winkelstabile Tarsalplatten. Talusplatte, Navikularplatte und Kuboidplatte. Inhaltsverzeichnis Einführung 2.4/2.7 mm Winkelstabile Tarsalplatten 2 AO Prinzipien 4 Indikationen

Mehr

Operationstechnik. LCP Distale Humerusplatten. Das anatomisch geformte Fixationssystem mit Winkelstabilität für den distalen Humerus.

Operationstechnik. LCP Distale Humerusplatten. Das anatomisch geformte Fixationssystem mit Winkelstabilität für den distalen Humerus. Operationstechnik LCP Distale Humerusplatten. Das anatomisch geformte Fixationssystem mit Winkelstabilität für den distalen Humerus. Inhalt Indikationen und Kontraindikationen 2 Implantate 3 Instrumente

Mehr

LCP Distale Tibiaplatte.

LCP Distale Tibiaplatte. LCP Distale Tibiaplatte. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation. Inhaltsverzeichnis Indikationen

Mehr

Operationstechnik. LCP Small Fragment System

Operationstechnik. LCP Small Fragment System LCP Anterolaterale Distale Tibiaplatte 3.5. Das anatomisch vor ge formte Fixationssystem für optimale Plattenplatzierung mit Niedrigprofil und Winkelstabilität. Operationstechnik LCP Small Fragment System

Mehr

LCP Proximale Tibiaplatte 3.5. Teil des Synthes LCP Systems für Kleinfragmente.

LCP Proximale Tibiaplatte 3.5. Teil des Synthes LCP Systems für Kleinfragmente. LCP Proximale Tibiaplatte 3.5. Teil des Synthes LCP Systems für Kleinfragmente. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben

Mehr

Operationstechnik. VA-LCP Olekranonplatten 2.7/3.5. Frakturspezifisches Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel.

Operationstechnik. VA-LCP Olekranonplatten 2.7/3.5. Frakturspezifisches Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel. Operationstechnik VA-LCP Olekranonplatten 2.7/3.5. Frakturspezifisches Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel. Inhaltsverzeichnis Einführung VA-LCP Olekranonplatten 2.7/3.5 2 AO Prinzipien

Mehr

Proximale Humerusplatte. Für komplexe und instabile Frakturen.

Proximale Humerusplatte. Für komplexe und instabile Frakturen. Proximale Humerusplatte. Für komplexe und instabile Frakturen. Eigenschaften und Vorteile Anatomisch vorgeformte Platte und niedriges Profil (2,2mm) 95 Kein Biegen erforderlich Minimierte Weichteilirritation

Mehr

Operationstechnik. VA-LCP Distale Radiusplatte 2.4, volare Kante. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel.

Operationstechnik. VA-LCP Distale Radiusplatte 2.4, volare Kante. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel. Operationstechnik VA-LCP Distale Radiusplatte 2.4, volare Kante. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel. Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht

Mehr

Operationstechnik. VA-LCP Distale Humerusplatten 2.7/3.5. Niedrigprofiliges Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel.

Operationstechnik. VA-LCP Distale Humerusplatten 2.7/3.5. Niedrigprofiliges Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel. Operationstechnik VA-LCP Distale Humerusplatten 2.7/3.5. Niedrigprofiliges Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel. Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung

Mehr

LCP Superiore Anteriore Klavikulaplatte. Das anatomisch vorgeformte Fixationssystem mit Winkelstabilität für Klavikulaschaft und laterale Klavikula.

LCP Superiore Anteriore Klavikulaplatte. Das anatomisch vorgeformte Fixationssystem mit Winkelstabilität für Klavikulaschaft und laterale Klavikula. Operationstechnik LCP Superiore Anteriore Klavikulaplatte. Das anatomisch vorgeformte Fixationssystem mit Winkelstabilität für Klavikulaschaft und laterale Klavikula. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP

Mehr

2,4 mm Durchbohrte Schraube. Integraler Bestandteil des Synthes Durchbohrte-Schrauben-Systems (CSS).

2,4 mm Durchbohrte Schraube. Integraler Bestandteil des Synthes Durchbohrte-Schrauben-Systems (CSS). 2,4 mm Durchbohrte Schraube. Integraler Bestandteil des Synthes Durchbohrte-Schrauben-Systems (CSS). Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. und Implantate geprüft

Mehr

LCP Kondylenplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems.

LCP Kondylenplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. LCP Kondylenplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben

Mehr

Krallenplatten 3.5. Reposition und Fixation kleiner Knochenfragmente.

Krallenplatten 3.5. Reposition und Fixation kleiner Knochenfragmente. Krallenplatten 3.5. Reposition und Fixation kleiner Knochenfragmente. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Inhaltsverzeichnis Einführung Krallenplatten 3.5 /

Mehr

LCP Distale Fibulaplatten. Teil des Synthes LCP Systems.

LCP Distale Fibulaplatten. Teil des Synthes LCP Systems. LCP Distale Fibulaplatten. Teil des Synthes LCP Systems. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation.

Mehr

TPLO Platte. Nivellierungsosteotomie des Tibiaplateaus beim Hund.

TPLO Platte. Nivellierungsosteotomie des Tibiaplateaus beim Hund. TPLO Platte. Nivellierungsosteotomie des Tibiaplateaus beim Hund. Operationstechnik Synthes Veterinary Inhaltsverzeichnis Einführung Platte für Nivellierungsosteotomie des Tibiaplateaus 2 Indikationen

Mehr

LCP Hakenplatte 3.5. Das Fixationssystem für die Zuggurtungsosteosynthese.

LCP Hakenplatte 3.5. Das Fixationssystem für die Zuggurtungsosteosynthese. LCP Hakenplatte 3.5. Das Fixationssystem für die Zuggurtungsosteosynthese. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben

Mehr

LCP Verriegelbare Kompressionsplatte. Operationstechnik

LCP Verriegelbare Kompressionsplatte. Operationstechnik LCP Verriegelbare Kompressionsplatte Operationstechnik Bildverstärkerkontrolle Diese Beschreibung allein reicht zur sofortigen Anwendung der Produkte von DePuy Synthes nicht aus. Eine Einweisung in die

Mehr

Anwendungshinweise. LCP Locking Compression Plate. Kombinieren ohne Kompromisse.

Anwendungshinweise. LCP Locking Compression Plate. Kombinieren ohne Kompromisse. Anwendungshinweise LCP Locking Compression Plate. Kombinieren ohne Kompromisse. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP: Kombinieren ohne Kompromisse 2 AO Prinzipien der Osteosynthese 4 Indikationen 5 Anwendungshinweise

Mehr

LCP Metaphysenplatte für distale mediale Tibia. Anatomisch vorgeformte Metaphysenplatte.

LCP Metaphysenplatte für distale mediale Tibia. Anatomisch vorgeformte Metaphysenplatte. Indikationen Die LCP Metaphysenplatte für distale mediale Tibia ist eine vor geformte Platte, die eine optimale Versorgung von gelenknahen, in den Schaft hineinreichenden Frakturen der distalen Tibia ermöglicht.

Mehr

Operationstechnik. LCP Distale Ulnaplatte. Für kapitale und subkapitale Ulnafrakturen.

Operationstechnik. LCP Distale Ulnaplatte. Für kapitale und subkapitale Ulnafrakturen. Operationstechnik LCP Distale Ulnaplatte. Für kapitale und subkapitale Ulnafrakturen. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP Distale Ulnaplatte 2 Indikationen 4 Klinische Fälle 6 Operationstechnik 8 Produktinformation

Mehr

LCP Vorfuss/Mittelfuss System 2.4/2.7 mit variablem Winkel.

LCP Vorfuss/Mittelfuss System 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Operationstechnik LCP Vorfuss/Mittelfuss System 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Platten für die fragmentspezifische Fixation bei Osteotomien, Arthrodesen und Frakturen des Fusses. Inhaltsverzeichnis Einführung

Mehr

LCP Compact Hand. Das modulare Hand-System.

LCP Compact Hand. Das modulare Hand-System. LCP Compact Hand. Das modulare Hand-System. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation. Bildverstärkerkontrolle

Mehr

Operationstechnik. LCP Proximale Femur-Hakenplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems.

Operationstechnik. LCP Proximale Femur-Hakenplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. Operationstechnik LCP Proximale Femur-Hakenplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. Inhaltsverzeichnis Einführung Eigenschaften und Vorteile 2 AO Prinzipien 4 Indikationen 5 Operationstechnik

Mehr

Gebrauchs - anweisung. HCS 4.5/6.5. Die versenkbare Kompressions schraube.

Gebrauchs - anweisung. HCS 4.5/6.5. Die versenkbare Kompressions schraube. Gebrauchs - anweisung HCS 4.5/6.5. Die versenkbare Kompressions schraube. Inhaltsverzeichnis Einführung HCS 4.5/6.5 2 Indikationen 4 Operationstechnik Operationstechnik für HCS 4.5 und 6.5* 5 Schraubenextraktion

Mehr

Operationstechnik. LCP Handgelenks-Arthrodesenset. Anatomische Platten für die Totalarthrodese des Handgelenks.

Operationstechnik. LCP Handgelenks-Arthrodesenset. Anatomische Platten für die Totalarthrodese des Handgelenks. Operationstechnik LCP Handgelenks-Arthrodesenset. Anatomische Platten für die Totalarthrodese des Handgelenks. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP Handgelenks-Arthrodesensystem 2 AO Prinzipien 4 Indikationen

Mehr

LCP Compact Foot/Compact Hand.

LCP Compact Foot/Compact Hand. LCP Compact Foot/Compact Hand. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation. Bildverstärkerkontrolle

Mehr

Operationstechnik. LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems von Synthes.

Operationstechnik. LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems von Synthes. Operationstechnik LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems von Synthes. Inhaltsverzeichnis Einleitung LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0 2 AO-Prinzipien

Mehr

Operationstechnik. LCP-Pilonplatte 2.7/3.5

Operationstechnik. LCP-Pilonplatte 2.7/3.5 Operationstechnik LCP-Pilonplatte 2.7/3.5 LCP-Pilonplatte 2.7/3.5 Inhaltsverzeichnis Indikationen 3 Implantate 4 Instrumente 5 Operationstechnik 6 Implantate entfernen 12 Bildverstärkerkontrolle Warnung

Mehr

Grossfragment-System. Instrumente und Implantate für die Platten - osteosynthese mit 4.5 und 5.5 Platten.

Grossfragment-System. Instrumente und Implantate für die Platten - osteosynthese mit 4.5 und 5.5 Platten. Grossfragment-System. Instrumente und Implantate für die Platten - osteosynthese mit 4.5 und 5.5 Platten. Kompatibel mit den Plattensystemen DCP und LCP Kortikalis- und Verriegelungs - schrauben Instrumente

Mehr

Operationstechnik. VA-LCP Dorsale Distale Radiusplatte 2.4. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel.

Operationstechnik. VA-LCP Dorsale Distale Radiusplatte 2.4. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel. Operationstechnik VA-LCP Dorsale Distale Radiusplatte 2.4. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel. Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht zur

Mehr

LCP Distale Humerusplatten. Das anatomisch geformte Fixationssystem mit Winkelstabilität für den distalen Humerus.

LCP Distale Humerusplatten. Das anatomisch geformte Fixationssystem mit Winkelstabilität für den distalen Humerus. LCP Distale Humerusplatten. Das anatomisch geformte Fixationssystem mit Winkelstabilität für den distalen Humerus. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente

Mehr

LCP Verriegelbare Kompressionsplatte

LCP Verriegelbare Kompressionsplatte LCP Verriegelbare Kompressionsplatte Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation. Bildverstärkerkontrolle

Mehr

Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Frakturdislokationen

Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Frakturdislokationen Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Frakturdislokationen des Sakroiliakalgelenks. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Inhaltsverzeichnis

Mehr

LCP Tarsalplatten 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Navikularplatte und Kuboidplatten.

LCP Tarsalplatten 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Navikularplatte und Kuboidplatten. LCP Tarsalplatten 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Navikularplatte und Kuboidplatten. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und

Mehr

VA-LCP Distale Humerusplatten 2.7/3.5. Niedrigprofiliges Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel.

VA-LCP Distale Humerusplatten 2.7/3.5. Niedrigprofiliges Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel. VA-LCP Distale Humerusplatten 2.7/3.5. Niedrigprofiliges Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente

Mehr

Mini-Fragment-System. Instrumente und Implantate für die Plattenosteo - synthese mit 1.5, 2.0 und 2.4 Platten.

Mini-Fragment-System. Instrumente und Implantate für die Plattenosteo - synthese mit 1.5, 2.0 und 2.4 Platten. Mini-Fragment-System. Instrumente und Implantate für die Plattenosteo - synthese mit 1.5, 2.0 und 2.4 Platten. Kompatibel mit DCP, LC-DCP und LCP Platten - systemen Kortikalis- und Verriegelungs - schrauben

Mehr

LCP volares extraartikuläres distales Radiussystem 2.4 mit variablem Winkel. Fragmentspezifische Frakturfixierung

LCP volares extraartikuläres distales Radiussystem 2.4 mit variablem Winkel. Fragmentspezifische Frakturfixierung LCP volares extraartikuläres distales Radiussystem 2.4 mit variablem Winkel. Fragmentspezifische Frakturfixierung anhand einer Verriegelungstechnologie mit variablem Winkel. Operationstechnik Dieses Dokument

Mehr

VA-LCP Maschenplatte 2.4/2.7. Teil des Vorfuss/Mittelfuss Systems 2.4/2.7 mit variablem Winkel.

VA-LCP Maschenplatte 2.4/2.7. Teil des Vorfuss/Mittelfuss Systems 2.4/2.7 mit variablem Winkel. VA-LCP Maschenplatte 2.4/2.7. Teil des Vorfuss/Mittelfuss Systems 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate

Mehr

Operationstechnik. SynMesh. Wirbelkörperersatz für die zervikale, thorakale und lumbale Wirbelsäule.

Operationstechnik. SynMesh. Wirbelkörperersatz für die zervikale, thorakale und lumbale Wirbelsäule. Operationstechnik SynMesh. Wirbelkörperersatz für die zervikale, thorakale und lumbale Wirbelsäule. Inhaltsverzeichnis Indikationen 3 Runde Implantate 4 Ovale Implantate 6 Verschlussschrauben 8 Operationstechnik

Mehr

Operationstechnik. LCP Small Fragment System. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt.

Operationstechnik. LCP Small Fragment System. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. LCP Anterolaterale Distale Tibiaplatte 3.5. Das anatomisch vorgeformte Fixationssystem für optimale Plattenplatzierung mit Niedrigprofil und Winkelstabilität. Operationstechnik LCP Small Fragment System

Mehr

Quick Lock Schrauben für HWS-Verrie- gelungsplatten.

Quick Lock Schrauben für HWS-Verrie- gelungsplatten. Quick Lock Schrauben für HWS-Verriegelungsplatten. Vormontierte Spreizkopfschraube mit Arretierschraube für die Verwendung mit Halswirbelsäulen Verriegelungsplatten (HWS-Verriegelungsplatten). Operationstechnik

Mehr

LCP DISTALE TIBIAPLATTE

LCP DISTALE TIBIAPLATTE LCP DISTALE TIBIAPLATTE Instrumente und Implantate von der AO Foundation zugelassen. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. OPERATIONSTECHNIK Bildverstärkerkontrolle Diese Beschreibung

Mehr

Operationstechnik. LCP Opening-Wedge-Platten 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Teil des VA-LCP Vorfuss / Mittelfuss Systems 2.4 / 2.7.

Operationstechnik. LCP Opening-Wedge-Platten 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Teil des VA-LCP Vorfuss / Mittelfuss Systems 2.4 / 2.7. Operationstechnik LCP Opening-Wedge-Platten 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Teil des VA-LCP Vorfuss / Mittelfuss Systems 2.4 / 2.7. Inhaltsverzeichnis Einführung VA-LCP Opening-Wedge-Platten 2.4 / 2.7 2

Mehr

Standard TPLO-Vorrichtung und Sägelehren. Instrumente für die Rotationsosteotomie des Tibiaplateaus (Tibial Plateau Leveling Osteotomy TPLO).

Standard TPLO-Vorrichtung und Sägelehren. Instrumente für die Rotationsosteotomie des Tibiaplateaus (Tibial Plateau Leveling Osteotomy TPLO). Standard TPLO-Vorrichtung und Sägelehren. Instrumente für die Rotationsosteotomie des Tibiaplateaus (Tibial Plateau Leveling Osteotomy TPLO). Operationstechnik Veterinary Inhaltsverzeichnis Einführung

Mehr

VA-LCP Olekranonplatten 2.7/3.5. Frakturspezifisches Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel.

VA-LCP Olekranonplatten 2.7/3.5. Frakturspezifisches Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel. VA-LCP Olekranonplatten 2.7/3.5. Frakturspezifisches Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und

Mehr

Operationstechnik. LCP Small Fragment System. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt.

Operationstechnik. LCP Small Fragment System. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. LCP Anterolaterale Distale Tibiaplatte 3.5. Das anatomisch vorgeformte Fixationssystem für optimale Plattenplatzierung mit Niedrigprofil und Winkelstabilität. Operationstechnik LCP Small Fragment System

Mehr

PHILOS UND PHILOS LONG Das anatomische winkelstabile Fixationssystem für den proximalen Humerus.

PHILOS UND PHILOS LONG Das anatomische winkelstabile Fixationssystem für den proximalen Humerus. PHILOS UND PHILOS LONG Das anatomische winkelstabile Fixationssystem für den proximalen Humerus. Instrumente und Implantate von der AO Foundation zugelassen. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in

Mehr

LCP Kondylenplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems.

LCP Kondylenplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. LCP Kondylenplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben

Mehr

Operationstechnik. LCP 1. MTP-Fusionsplatten 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Teil des VA-LCP Vorfuss / Mittelfuss Systems 2.4 / 2.7.

Operationstechnik. LCP 1. MTP-Fusionsplatten 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Teil des VA-LCP Vorfuss / Mittelfuss Systems 2.4 / 2.7. Operationstechnik LCP 1. MTP-Fusionsplatten 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Teil des VA-LCP Vorfuss / Mittelfuss Systems 2.4 / 2.7. Inhaltsverzeichnis Einführung VA-LCP 1. MTP-Fusionsplatten 2.4 / 2.7 2

Mehr

VA-LCP Distale Radiusplatte 2.4, volare Kante. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel.

VA-LCP Distale Radiusplatte 2.4, volare Kante. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel. VA-LCP Distale Radiusplatte 2.4, volare Kante. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt.

Mehr

LCP Proximale Radiusplatten 2.4. Platten für Radiuskopf und Radiushals geeignet für individuelle Frakturmuster des proximalen Radius.

LCP Proximale Radiusplatten 2.4. Platten für Radiuskopf und Radiushals geeignet für individuelle Frakturmuster des proximalen Radius. LCP Proximale Radiusplatten 2.4. Platten für Radiuskopf und Radiushals geeignet für individuelle Frakturmuster des proximalen Radius. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA

Mehr

Akromioklavikulargelenks.

Akromioklavikulargelenks. LCP Klavikula-Hakenplatte. Das winkelstabile Fixationssystem zur Versorgung von lateralen Klavi kulafrakturen und Verletzungen des Akromioklavikulargelenks. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht

Mehr

Handhabungs - technik. Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie.

Handhabungs - technik. Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie. Handhabungs - technik Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie. Inhaltsverzeichnis Einführung Orthopädische Fuss-Instrumente 2 Indikationen 4 Handhabungstechniken

Mehr

Operationstechnik. TSLP Thoracolumbar Spine Locking Plate. Anteriore thorakolumbale Wirbelsäulen-Platte.

Operationstechnik. TSLP Thoracolumbar Spine Locking Plate. Anteriore thorakolumbale Wirbelsäulen-Platte. Operationstechnik TSLP Thoracolumbar Spine Locking Plate. Anteriore thorakolumbale Wirbelsäulen-Platte. Inhaltsverzeichnis TSLP Thoracolumbar Spine Locking Plate 2 Prinzipien der AO 4 Indikationen und

Mehr

CSLP VA OPERATIONSTECHNIK. Verriegelungsplatte mit variablem Winkel für die Halswirbelsäule

CSLP VA OPERATIONSTECHNIK. Verriegelungsplatte mit variablem Winkel für die Halswirbelsäule CSLP VA Verriegelungsplatte mit variablem Winkel für die Halswirbelsäule Instrumente und Implantate von der AO Foundation zugelassen. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. OPERATIONSTECHNIK

Mehr

Periartikuläre Zielbügel-Instrumente für LCP Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0.

Periartikuläre Zielbügel-Instrumente für LCP Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Operationstechnik Periartikuläre Zielbügel-Instrumente für LCP Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Teil des LCP Periartikulären Zielbügel- Instrumentensystems (Grossfragment). Bildverstärkerkontrolle Warnung

Mehr

LCP Proximale Femurplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems.

LCP Proximale Femurplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. LCP Proximale Femurplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben

Mehr

MatrixNEURO. Kranialplatten-System der nächsten Generation.

MatrixNEURO. Kranialplatten-System der nächsten Generation. MatrixNEURO. Kranialplatten-System der nächsten Generation. Operationstechnik CMF Matrix Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben

Mehr

Durchbohrte Winkelplatte 3.5 und 4.5, 90.

Durchbohrte Winkelplatte 3.5 und 4.5, 90. Durchbohrte Winkelplatte 3.5 und 4.5, 90. Operationstechnik Discontinued December 2016 DSEM/TRM/0714/0112(4)a Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate von

Mehr

DensAccess. Anteriore Kompressionstechnik mit Zugschrauben für die Fixation von Dens- und Transversalfrakturen.

DensAccess. Anteriore Kompressionstechnik mit Zugschrauben für die Fixation von Dens- und Transversalfrakturen. DensAccess. Anteriore Kompressionstechnik mit Zugschrauben für die Fixation von Dens- und Transversalfrakturen. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente

Mehr

HCS 1.5. Die versenkbare Kompressionsschraube.

HCS 1.5. Die versenkbare Kompressionsschraube. HCS 1.5. Die versenkbare Kompressionsschraube. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation.

Mehr

Operationstechnik. LCP Proximale Femurplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems.

Operationstechnik. LCP Proximale Femurplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. Operationstechnik LCP Proximale Femurplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. Inhaltsverzeichnis Einführung Eigenschaften und Vorzüge 2 AO Prinzipien 4 Indikationen 6 Operationstechnik

Mehr

Das modulare Handsystem

Das modulare Handsystem Das modulare Handsystem Das modulare Handsystem Das modulare Handsystem Das modulare Handsystem von SYNTHES enthält neu entwickelte Implantate und Instrumente für Frakturen, Reimplantationen und Rekonstruktionen

Mehr

Operationstechnik. LCP Pädiatrie-Hüftplatte 2.7. Für Osteotomien des proximalen Femurs.

Operationstechnik. LCP Pädiatrie-Hüftplatte 2.7. Für Osteotomien des proximalen Femurs. Operationstechnik LCP Pädiatrie-Hüftplatte 2.7. Für Osteotomien des proximalen Femurs. Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung des Produkts nicht aus. Eine Einweisung

Mehr

Operationstechnik. Compact 2.4 UniLOCK. Rekonstruktionssystem für den Unterkiefer.

Operationstechnik. Compact 2.4 UniLOCK. Rekonstruktionssystem für den Unterkiefer. Operationstechnik Compact 2.4 UniLOCK. Rekonstruktionssystem für den Unterkiefer. Inhaltsverzeichnis Eigenschaften und Vorteile 2 Indikationen und Kontraindikationen 3 Sets 4 Implantate und Instrumente

Mehr

LCP Volare Distale Radiusplatten 2.4 mm, mit multipler Verankerung. Teil des 2.4 mm LCP Distalen Radiussystems.

LCP Volare Distale Radiusplatten 2.4 mm, mit multipler Verankerung. Teil des 2.4 mm LCP Distalen Radiussystems. LCP Volare Distale Radiusplatten 2.4 mm, mit multipler Verankerung. Teil des 2.4 mm LCP Distalen Radiussystems. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Vertei- Verteilung in den in USA den bestimmt.

Mehr

LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems von Synthes.

LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems von Synthes. LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems von Synthes. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate

Mehr

Kompressions - technik. Verriegelung mit variablem Winkel. An die Anatomie angepasste Implantate

Kompressions - technik. Verriegelung mit variablem Winkel. An die Anatomie angepasste Implantate LCP Vorfuss/Mittelfuss System 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Platten für die fragmentspezifische Fixation bei Osteotomien, Arthrodesen und Frakturen des Fusses. Kompressions - technik Verriegelung mit variablem

Mehr

VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen- Radiusplatte 2.4. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel.

VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen- Radiusplatte 2.4. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel. Operationstechnik VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen- Radiusplatte 2.4. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel. Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung

Mehr

VA-LCP Dorsale Distale Radiusplatte 2.4. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel.

VA-LCP Dorsale Distale Radiusplatte 2.4. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel. VA-LCP Dorsale Distale Radiusplatte 2.4. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt.

Mehr

Krallenplatten 3.5. Reposition und Fixation kleiner Knochenfragmente.

Krallenplatten 3.5. Reposition und Fixation kleiner Knochenfragmente. Krallenplatten 3.5. Reposition und Fixation kleiner Knochenfragmente. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben

Mehr

Operationstechnik. TeleFix. Implantatsystem zur anterioren Stabilisation der thorakolumbalen Wirbelsäule.

Operationstechnik. TeleFix. Implantatsystem zur anterioren Stabilisation der thorakolumbalen Wirbelsäule. Operationstechnik TeleFix. Implantatsystem zur anterioren Stabilisation der thorakolumbalen Wirbelsäule. TeleFix Inhaltsverzeichnis Indikationen und Kontraindikationen 2 Implantate 3 Operationstechnik

Mehr

HCS 2.4/3.0. Die versenkbare Kompressionsschraube.

HCS 2.4/3.0. Die versenkbare Kompressionsschraube. HCS 2.4/3.0. Die versenkbare Kompressionsschraube. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation.

Mehr

LCP Handgelenks-Arthrodesenset. Anatomische Platten für die Totalarthrodese des Handgelenks.

LCP Handgelenks-Arthrodesenset. Anatomische Platten für die Totalarthrodese des Handgelenks. LCP Handgelenks-Arthrodesenset. Anatomische Platten für die Totalarthrodese des Handgelenks. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft

Mehr

Distale Radiusplatte 2.4/2.7 dorsal und volar

Distale Radiusplatte 2.4/2.7 dorsal und volar Distale Radiusplatte 2.4/2.7 dorsal und volar Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation. Distale

Mehr

Operationstechnik. Durchbohrte Schrauben 3.0/3.5/4.0/4.5/6.5/7.0/7.3

Operationstechnik. Durchbohrte Schrauben 3.0/3.5/4.0/4.5/6.5/7.0/7.3 Operationstechnik Durchbohrte Schrauben 3.0/3.5/4.0/4.5/6.5/7.0/7.3 Durchbohrte Schrauben Inhaltsverzeichnis Indikationen 2 Implantate 4 Operationstechnik Alle durchbohrten Schrauben (illustriert anhand

Mehr

2.4 mm Durchbohrte Schraube. Integraler Bestandteil des Synthes Durchbohrte-Schrauben-Systems (CSS).

2.4 mm Durchbohrte Schraube. Integraler Bestandteil des Synthes Durchbohrte-Schrauben-Systems (CSS). 2.4 mm Durchbohrte Schraube. Integraler Bestandteil des Synthes Durchbohrte-Schrauben-Systems (CSS). Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. und Implantate geprüft

Mehr