Ergänzende Hinweise zu den. Technischen Anschlussbedingungen. - TAB NS Nord 2012 (BDEW) - für den Anschluss an das Niederspannungsnetz

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ergänzende Hinweise zu den. Technischen Anschlussbedingungen. - TAB NS Nord 2012 (BDEW) - für den Anschluss an das Niederspannungsnetz"

Transkript

1 Ergänzende Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz - TAB NS Nord 2012 (BDEW) -

2 Ergänzende Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz - TAB NS Nord 2012 (BDEW) - Inhaltsverzeichnis zu 1 zu 2 Geltungsbereich...3 Anmeldung elektrischer Anlagen und Geräte...3 zu 3 Inbetriebsetzung/Wiederinbetriebsetzung der elektrischen Anlage...3 zu 4 zu 5 Plombenverschlüsse...4 Netzanschluss (Hausanschluss)...4 zu 6 Hauptstromversorgung... 6 zu 7 Mess- und Steuereinrichtungen, Zählerplätze...6 zu 9 Steuerung und Datenübertragung...7 zu 11 Vorübergehend angeschlossene Anlagen...7 zu 12 Auswahl von Schutzmaßnahmen...8 zu 13 Erzeugungsanlagen mit bzw. ohne Parallelbetrieb...8 Seite 2

3 zu 1 Geltungsbereich Diese Hinweise stehen im Zusammenhang mit der TAB NS Nord 2012 (in der Form des vom BDEW veröffentlichten Landesgruppen-Musterwortlautes). Die Umsetzung der Anforderungen in der TAB NS Nord 2012 (im folgenden TAB 2012) wird in dieser Unterlage näher beschrieben. zu 2 Anmeldung elektrischer Anlagen und Geräte Die Anmeldung zum Anschluss an das Netz der Harz Energie Netz GmbH, im folgenden NB (Netzbetreiber) genannt, erfolgt schriftlich über die Hauptverwaltung, Lasfelder Str. 10, Osterode am Harz. Vordrucke zur Anmeldung eines Netzanschlusses sowie zur zusätzlichen Datenerfassung stehen im Internetauftritt unter als Download zur Verfügung. Für einen vorübergehenden Anschluss ist eine getrennte Anmeldung durchzuführen. Um die Interessen des Anschlussnehmers für die Herstellung des Netzanschlusses entsprechend 6 Abs. 2 Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) zu berücksichtigen und um den Anschluss und die Messeinrichtung leistungsgerecht auslegen zu können, ist dem NB ein Lageplan (Maßstab 1:1000, z. B. Kopie aus dem Bauantrag), ein Grundriss des Gebäudes (Maßstab 1:100, z. B. Kellergeschoss) mit eingezeichnetem gewünschten Anbringungsort für Netzanschluss und Zählerplatz vorzulegen. Zusätzliche Daten zu elektrischen Verbrauchsgeräten nach Abschnitt 10 und zu Erzeugungsanlagen nach Abschnitt 13 der TAB 2012 sind der Anmeldung beizufügen. Der Anschlussnehmer/-nutzer bzw. dessen Beauftragter hat auf Anforderung ein Projektschaltbild des Hauptstromversorgungssystems mit der Angabe der Leitungsquerschnitte und Sicherungsbemessungsströme beizufügen. zu 3 Inbetriebsetzung / Wiederinbetriebsetzung der elektrischen Anlage Die Vordrucke des NB zur Fertigstellung/Inbetriebsetzung (gemäß 14 NAV Inbetriebsetzung der elektrischen Anlage ) stehen im Internetauftritt unter als Download zur Verfügung. Für die Inbetriebsetzung muss die rechtsverbindliche unterschriebene Fertigmeldung des zugelassenen Errichters vorliegen. Seite 3

4 Zur Inbetriebsetzung muss der Errichter oder dessen Bevollmächtigter anwesend sein. Zur Vermeidung vor unbefugter Inbetriebsetzung wird an der Trennvorrichtung nach Abschnitt 7.2 ein Hinweis angebracht. zu 4 Plombenverschlüsse Das Plombierverfahren ist mit dem NB vorab zu klären. zu 5 Netzanschluss (Hausanschluss) Soll der Hausanschlusskasten auf einer brennbaren Wand montiert werden, sind die Vorraussetzungen nach DIN VDE zu erfüllen: Auf brennbaren Wänden, z. B. Holzwänden, blechbekleideten Holzwänden, Gipskartonwänden muss das Netzanschlusskabel und der Hausanschlusskasten auf einer lichtbogenfesten Unterlage (z. B. Fibersilikatplatte mit 20 mm Dicke) verlegt werden. Diese Unterlage muss allseitig 150 mm überstehen. Das Netzanschlusskabel darf nicht durch brennbare Wände geführt werden. Ist die Montage innerhalb des Gebäudes nicht möglich, ist Abschnitt 5.3 der TAB 2012 anzuwenden. Für den Schutzpotentialausgleich ist der Anschluss des Fundamenterders nach DIN an die Haupterdungsschiene in räumlicher Nähe zum Hausanschlusskasten anzuordnen. Ein Hausanschlussraum ist ein begehbarer und abschließbarer Raum eines Gebäudes, der zur Einführung der Anschlussleitungen für die Ver- und Entsorgung des Gebäudes bestimmt ist und in dem die erforderlichen Anschlusseinrichtungen und gegebenenfalls Betriebseinrichtungen untergebracht werden. Ein Hausanschlussraum muss mindestens 2,0 m lang und 2,0 m hoch sein. Bei Belegung des Hausanschlussraumes mit Anschluss- und Betriebseinrichtungen auf nur einer Wand beträgt die Breite mindestens 1,50 m; bei Belegung gegenüberliegender Wände mindestens 1,80 m. Er ist vorzusehen in Gebäuden mit mehr als fünf Anschlussnutzern. Eine Hausanschlusswand ist eine Wand, die zur Anordnung und Befestigung von Leitungen sowie Anschluss- und gegebenenfalls Betriebseinrichtungen dient. Sie ist vorgesehen für Gebäude mit bis zu fünf Anschlussnutzern. Eine Hausanschlussnische (z. B. in nicht unterkellerten Einfamilienhäusern) ist eine bauseits erstellte Nische, die zur Einführung der Anschlussleitungen bestimmt ist sowie der Aufnahme der erforderlichen Anschluss- und gegebenenfalls Betriebseinrichtungen dient. Seite 4

5 Hausanschlusskasten In der Regel wird der Hausanschluss an einem Hausanschlusskasten übergeben. Unter Abstimmung mit dem NB ist in einigen Netzgebieten der Anschluss des Niederspannungshausanschlusskabels direkt auf das Sammelschienensystem des Verteilerschrankes möglich. Gemeinsamer Hausanschluss mehrerer Häuser über verschiedene Grundstücke Hier wird eine beschränkt persönliche Dienstbarkeit für alle betroffenen Grundstücke zu Gunsten des NB gefordert. Grunddienstbarkeitsformulare werden mit dem Angebot zugeschickt und müssen zur Auftragserteilung unterschrieben beim NB vorliegen. Die Eintragungskosten trägt der Anschlussnehmer. Hausanschluss in hochwassergefährdeten Gebieten In hochwassergefährdeten Gebieten ist der Überflutungsbereich (hundertjähriges Hochwasser) dem NB mitzuteilen, damit unter Berücksichtigung der berechtigten Interessen des Anschlussnehmers eine geeignete Stelle für den Hausanschlusskasten und Zählerschrank gewählt werden kann. Hausanschluss in Zählerschränken und Zähleranschlusssäulen Einzelheiten sind der Anwendungsregel VDE-AR-N 4102 Anschlussschränke im Freien zu entnehmen. Kabelhausanschluss Verlegetiefe Bei unterirdischer Einführung des Netzanschlusses ist eine Mindesttiefe unter der Geländeoberfläche von 0,6 m einzuhalten, geringere Tiefen sind mit dem NB abzustimmen. Neben der Einzeleinführung kann auf Kundenwunsch auch die Mehrspartenhauseinführung eingesetzt werden, die zusätzlichen Kosten trägt der Kunde. Die Verlegetiefe richtet sich hier nach der Sparte mit der größten Tiefe. Kabelhausanschluss, Gebäudedurchführung Hierzu hat möglichst frühzeitig (Planungsphase vor Baubeginn) eine Abstimmung über die Art, den Ort und den Durchmesser des Schutzrohres der Hauseinführung mit dem NB zu erfolgen. Der NB gewährleistet nur eine wasserdichte Einführung bei von Ihm gelieferten Hauseinführungen. Die Gewährleistung erstreckt sich nur auf die Wasserdichtigkeit zwischen Kabel und Schutzrohr der Hauseinführung. Für die fachgerechte Installation der Hauseinführung im Mauerwerk ist der Errichter des Gebäudes Seite 5

6 zuständig. Ebenfalls ist der Errichter für die Wasser- und Gasdichtigkeit zwischen Gebäudewand und Einführung verantwortlich. zu 6 Hauptstromversorgung Dimensionierung der Hauptstromversorgung (Hauptleitung) nach DIN Anzahl der Wohnungen Zulässige Belastbarkeit des Kabels bzw. der Leitung (A) Tabelle: Anlagen ohne elektrische Warmwasserbereitung Anzahl der Wohnungen Zulässige Belastbarkeit des Kabels bzw. der Leitung (A) Tabelle: Anlagen mit elektrischer Warmwasserbereitung Hauptleitungsverlängerung Der Spannungsfall gemäß Abschnitt der TAB 2012 ist einzuhalten. Die Verlängerung vorhandener Hauptleitungen erfolgt über Schrumpfverbindungsmuffen. zu 7 Mess- und Steuereinrichtungen, Zählerplätze Für die Ausführung der Zählerplätze gilt Punkt 4.2 der VDE -AR-N Seite 6

7 Einzelheiten über die Ausstattung der Zählerschränke sind dem Beiblatt zu TAB NS Nord 2012 zu entnehmen. Ausführung der Zählerplätze und Zählerplatzflächen mit integrierter Befestigungs- und Kontaktiereinrichtung (BKE-I) Um diskriminierungsfrei für Netz- und Messstellenbetreiber den Einsatz der auf dem Markt befindlichen Mess- und Steuereinrichtungen zu ermöglichen, sind nur Zählerplatzflächen gemäß Punkt 4.2 der VDE-AR-N 4101 mit Drei-Punkt-Befestigung im Netzgebiet des NB zulässig. Wandlermessung (halbindirekte Messungen) Anlagen die einen regelmäßigen Betriebsstrom von weniger als 100 A aufweisen, können mit einer direkten Messung betrieben werden. Der Betriebsstrom zwischen 63 A und 100 A ist auf der Anmeldung zum Netzanschluss anzugeben. Bei regelmäßiger Überschreitung des Betriebsstromes von 100 A oder in Anlagen bei denen in monatlichen Abständen mit einer kurzfristigen Überschreitung zu rechnen ist, wird eine Wandlermessung vorgeschrieben. Selektivität der Trennvorrichtung Selektive Haupt-Leitungsschutzschalter (SH-Schalter) der Charakteristik E erfüllen die in der VDE-AR-N 4101 unter Punkt 4.5 genannten Selektivitätsanforderungen, ohne dass dafür weitere Betriebsmittel oder zusätzliche Betrachtungen notwendig sind. Andere Charakteristiken sind nach Absprache mit dem NB möglich. zu 9 Steuerung und Datenübertragung Die Einrichtungen zur Steuerung von Verbrauchseinrichtungen sind entsprechend den Schaltbildern des NB anzuschließen. zu 11 Vorübergehend angeschlossene Anlagen Einzelheiten können der VDE-AR-N 4102 entnommen werden. Seite 7

8 zu 12 Auswahl von Schutzmaßnahmen Der NB erteilt Auskunft über das örtlich vorhandene Netzsystem. In der Regel findet das TN-System Anwendung. Schutzpotentialausgleich im TN-System: Bei Verwendung von Hausanschluss- bzw. Zähleranschlusssäulen erfolgt die Verbindung zur Haupterdungsschiene an der ersten PEN-Klemme im Gebäude. Überspannungsableiter Überspannungsableiter im plombierbaren Teil der Kundenanlage sind durch den Errichter anmeldepflichtig. zu 13 Erzeugungsanlagen mit bzw. ohne Parallelbetrieb Die in den TAB 2012 genannten Richtlinien, Formulare zur Anmeldung, Datenerfassung und Inbetriebsetzung sowie weitere Informationen stehen im Internet unter als Download zur Verfügung Seite 8

Ergänzende Hinweise zu den. Technischen Anschlussbedingungen. - TAB NS Nord 2012 (BDEW) - für den Anschluss an das Niederspannungsnetz. Stand 06.

Ergänzende Hinweise zu den. Technischen Anschlussbedingungen. - TAB NS Nord 2012 (BDEW) - für den Anschluss an das Niederspannungsnetz. Stand 06. Stand 06.2016 Ergänzende Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz - TAB NS Nord 2012 (BDEW) - Seite 2 Ergänzende Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen

Mehr

Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB Ausgabe

Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB Ausgabe Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB 2007 - Ausgabe 11.2007 Herausgegeben vom Verband der Bayerischen Elektrizitätswirtschaft e. V. VBEW Ausschuss Netze Herausgegeben vom Verband der

Mehr

Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen Strom - TAB Ausgabe

Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen Strom - TAB Ausgabe Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen Strom - TAB 2007 - Ausgabe 11.2008 Herausgegeben vom Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.v. VBEW Lenkungsausschuss Energienetze und

Mehr

Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen (TAB) 2007

Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen (TAB) 2007 Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen (TAB) 2007 Ausgabe 11/2007 Seite 1 von 10 Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen (TAB) 2007 Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich... 4 2 Anmeldung

Mehr

zu 1 Geltungsbereich... 2 zu 2 Anmeldung elektrischer Anlagen und Geräte... 2 zu 3 Inbetriebsetzung der elektrischen Anlage... 2

zu 1 Geltungsbereich... 2 zu 2 Anmeldung elektrischer Anlagen und Geräte... 2 zu 3 Inbetriebsetzung der elektrischen Anlage... 2 Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB 2007 - Stadtwerke Straubing Strom und Gas GmbH Stand: 1.1.2008 Inhaltsverzeichnis zu 1 Geltungsbereich... 2 zu 2 Anmeldung elektrischer Anlagen und

Mehr

Hinweise der REWAG Netz GmbH zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB Ausgabe

Hinweise der REWAG Netz GmbH zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB Ausgabe Hinweise der REWAG Netz GmbH zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB 2007 - Ausgabe 12.2007 Hinweise der REWAG Netz GmbH zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB 2007 - Inhaltsverzeichnis zu

Mehr

Hinweise der Stadtwerke Bad Reichenhall und der. Gemeindewerke Bayerisch Gmain zu den. Technischen Anschlussbedingungen - TAB

Hinweise der Stadtwerke Bad Reichenhall und der. Gemeindewerke Bayerisch Gmain zu den. Technischen Anschlussbedingungen - TAB Gemeinde Bayerisch Gmain Kurort Landkreis Berchtesgadener Land Hinweise der Stadtwerke Bad Reichenhall und der Gemeindewerke Bayerisch Gmain zu den für den Anschluss an das Niederspannungsnetz gem. 4 (3)

Mehr

Ergänzende Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB

Ergänzende Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB Ergänzende Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB 2007 - Für das Versorgungsgebiet der Energieversorgung Lohr-Karlstadt und Umgebung GmbH & Co. KG sowie des Marktes Zellingen / Marktes

Mehr

Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB Ausgabe

Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB Ausgabe Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB 2007 - Ausgabe 12.2007 Herausgegeben von Stadtwerke Passau GmbH Regensburger Straße 29 D-94036 Passau 2 Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen

Mehr

Ergänzende Bedingungen der EVI Energieversorgung Hildesheim GmbH Co. & KG zu den Technischen Anschlussbedingungen -TAB 2007-

Ergänzende Bedingungen der EVI Energieversorgung Hildesheim GmbH Co. & KG zu den Technischen Anschlussbedingungen -TAB 2007- Ergänzende Bedingungen der EVI Energieversorgung Hildesheim GmbH Co. & KG zu den Technischen Anschlussbedingungen -TAB 2007- Gültig ab 01.01.2009 Zu 1 Geltungsbereich Im Netzgebiet der EVI Energieversorgung

Mehr

Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB Stand Hinweise sind gemäß 4 (3) NAV der Regulierungsbehörde mitgeteilt

Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB Stand Hinweise sind gemäß 4 (3) NAV der Regulierungsbehörde mitgeteilt Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB 2007 - Stand 01.01.2008 Hinweise sind gemäß 4 (3) NAV der Regulierungsbehörde mitgeteilt Vorwort: Um unseren Marktpartnern die tägliche Arbeit zu

Mehr

Ergänzende Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB Stadtwerke ETO GmbH & Co. KG. für das Versorgungsgebiet der

Ergänzende Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB Stadtwerke ETO GmbH & Co. KG. für das Versorgungsgebiet der Ergänzende Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB 2007- für das Versorgungsgebiet der Stadtwerke ETO GmbH & Co. KG - nachstehend Stadtwerke ETO genannt - gem. 4 (3) NAV der Regulierungsbehörde

Mehr

Ergänzende Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB (Ausgabe 2011)

Ergänzende Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB (Ausgabe 2011) Ergänzende Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB 2007- (Ausgabe 2011) für das Versorgungsgebiet der Energie Waldeck-Frankenberg GmbH - nachstehend Netzbetreiber (NB) genannt - gem. 4 (3)

Mehr

Ergänzende Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen

Ergänzende Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen Ergänzende Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Heiligenhaus GmbH TAB NS 2007 Ausgabe 2011 (BDEW) 1 S e i t e Inhaltsverzeichnis

Mehr

Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB

Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB 2007 - Stadtwerke Dorfen GmbH Haagerstrasse 31, 84405 Dorfen Inhaltsverzeichnis zu 1 Geltungsbereich... zu 2 Anmeldung elektrischer Anlagen und Geräte...

Mehr

Stadtwerke Norderney GmbH

Stadtwerke Norderney GmbH Ergänzende Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Norderney GmbH TAB NS Nord 2012 (BDEW) 1 Ergänzende Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen

Mehr

für das Versorgungsgebiet der Stadtwerke Ingolstadt Netze GmbH

für das Versorgungsgebiet der Stadtwerke Ingolstadt Netze GmbH Ergänzende Anschlussund Baubedingungen für das Versorgungsgebiet der Stadtwerke Ingolstadt Netze GmbH -nachstehend Netzbetreiber (NB) genannt- Stand 12/2016 Version_1.0 NB-EM/SZ Stadtwerke Ingolstadt Netze

Mehr

Ergänzungen zu den Hinweisen der Technischen Anschlussbedingungen - TAB 2007, Ausgabe 2011 und zu den Hinweisen des VBEW, Stand

Ergänzungen zu den Hinweisen der Technischen Anschlussbedingungen - TAB 2007, Ausgabe 2011 und zu den Hinweisen des VBEW, Stand Ergänzungen zu den Hinweisen der Technischen Anschlussbedingungen - TAB 2007, Ausgabe 2011 und zu den Hinweisen des VBEW, 11.2015 Stand 01.03.2016 Vorwort: Um unseren Marktpartnern die tägliche Arbeit

Mehr

Herzlich Willkommen Installateurveranstaltung Elektrotechnik am 20. November 2012

Herzlich Willkommen Installateurveranstaltung Elektrotechnik am 20. November 2012 Herzlich Willkommen Installateurveranstaltung Elektrotechnik am 20. November 2012 NZ Seite 1 Themen der Installateurveranstanstaltung Elektrotechnik 2012 1. Änderungen in der TAB 2007 Ausgabe 2011 2. VDE-AR

Mehr

Beiblatt der Stadtwerke Munster-Bispingen GmbH. zu den TAB NS Nord Technische Anschlussbedingungen für. den Anschluss an das Niederspannungsnetz

Beiblatt der Stadtwerke Munster-Bispingen GmbH. zu den TAB NS Nord Technische Anschlussbedingungen für. den Anschluss an das Niederspannungsnetz Beiblatt der Stadtwerke Munster-Bispingen GmbH zu den TAB NS Nord 2012 Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz Stadtwerke Munster-Bispingen GmbH Seite 1 von 7 Stand

Mehr

der Mainfranken Netze GmbH

der Mainfranken Netze GmbH Ergänzende Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB 2007 - für das Versorgungsgebiet der Mainfranken Netze GmbH -nachstehend Netzbetreiber (NB) genannt- gem. 4 ( ) NAV der Regulierungsbehörde

Mehr

Beiblatt zur TAB NS Nord 2012

Beiblatt zur TAB NS Nord 2012 Landesgruppe Norddeutschland Landesgruppe Berlin Brandenburg Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz Beiblatt zur TAB NS Nord 2012 Ausgabe 2016 Netzform TT-System Seite1

Mehr

TECHNISCHE ANSCHLUSSBEDINGUNGEN FÜR DEN ANSCHLUSS AN DAS NIEDERSPANNUNGSNETZ

TECHNISCHE ANSCHLUSSBEDINGUNGEN FÜR DEN ANSCHLUSS AN DAS NIEDERSPANNUNGSNETZ TECHNISCHE ANSCHLUSSBEDINGUNGEN FÜR DEN ANSCHLUSS AN DAS NIEDERSPANNUNGSNETZ DER DORTMUNDER NETZ GMBH Gültig ab 01.12.2015 Als Anlage 1 zu den Ergänzenden Bedingungen zur NAV Dortmunder Netz GmbH www.do-netz.de

Mehr

TECHNISCHE ANSCHLUSSBEDINGUNGEN FÜR DEN ANSCHLUSS AN DAS NIEDERSPANNUNGSNETZ

TECHNISCHE ANSCHLUSSBEDINGUNGEN FÜR DEN ANSCHLUSS AN DAS NIEDERSPANNUNGSNETZ TECHNISCHE ANSCHLUSSBEDINGUNGEN FÜR DEN ANSCHLUSS AN DAS NIEDERSPANNUNGSNETZ DER DORTMUNDER NETZ GMBH Gültig ab 01.11.2014 Als Anlage 1 zu den ergänzenden Bedingungen zur NAV Dortmunder Netz GmbH www.do-netz.de

Mehr

Beiblatt zur TAB NS Nord 2012

Beiblatt zur TAB NS Nord 2012 Landesgruppe Norddeutschland Landesgruppe Berlin Brandenburg Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz Beiblatt zur TAB NS Nord 2012 BDEW Bundesverband der Energie- und

Mehr

Netzcentervortrag. Netzcenter xxx

Netzcentervortrag. Netzcenter xxx Netzcentervortrag Netzcenter xxx Inhalt 1. Kontaktaufnahme mit dem Netzcenter 2. Anmeldung elektrischer Anlagen und Geräte 3. Baustromanmeldung-vorübergehender Anschluss 4. Vereinfachung der Formulare

Mehr

Beiblatt zur TAB NS Nord 2012

Beiblatt zur TAB NS Nord 2012 Landesgruppe Norddeutschland Landesgruppe Berlin Brandenburg Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz Beiblatt zur TAB NS Nord 2012 mit ergänzenden Anschlussbedingungen

Mehr

Beiblatt zur TAB NS Nord 2012, Ausgabe 2016

Beiblatt zur TAB NS Nord 2012, Ausgabe 2016 Landesgruppe Norddeutschland Landesgruppe Berlin Brandenburg Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz Beiblatt zur TAB NS Nord 2012, Ausgabe 2016 BDEW Bundesverband

Mehr

Technischen Anschlussbedingungen 2007

Technischen Anschlussbedingungen 2007 Anhang C Gemeinsame Erläuterungen und Hinweise zum Bundesmusterwortlaut der Technischen Anschlussbedingungen 2007 und Ausgabe 12.2012 Inhaltsverzeichnis zu 1 Geltungsbereich... 3 zu 2 Anmeldung elektrischer

Mehr

Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen TAB 2007 AUSGABE 2011 für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der OsthessenNetz GmbH

Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen TAB 2007 AUSGABE 2011 für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der OsthessenNetz GmbH Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen TAB 2007 AUSGABE 2011 für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der OsthessenNetz GmbH Stand: 2014-09-01 Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen

Mehr

8 Technische Anschlussbedingungen (TAB 2007)

8 Technische Anschlussbedingungen (TAB 2007) 8 Technische Anschlussbedingungen (TAB 2007) Die technischen Anschlussbedingungen gelten für den Anschluss und den Betrieb von Anlagen, die an das NS-Netz des Netzbetreibers (NB) angeschlossen sind oder

Mehr

Merkblatt für vorübergehend angeschlossene Anlagen

Merkblatt für vorübergehend angeschlossene Anlagen Merkblatt für vorübergehend angeschlossene Anlagen im Versorgungsgebiet der Stadtwerke ETO GmbH & Co. KG - nachstehend Stadtwerke ETO genannt - gem. 4 (3) NAV der Regulierungsbehörde Stand: 160510 Stadtwerke

Mehr

Anlage 3 MSRV - Strom:

Anlage 3 MSRV - Strom: Anlage 3 MSRV - Strom: Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen (TMS) nach 12 1. Anwendungsbereich und Grundlagen Die TMS gelten für die Errichtung von Messeinrichtungen in - Kundenanlagen

Mehr

Beiblatt zur TAB NS Nord 2012, Ausgabe 2016

Beiblatt zur TAB NS Nord 2012, Ausgabe 2016 Landesgruppe Norddeutschland Landesgruppe Berlin Brandenburg Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz Beiblatt zur TAB NS Nord 2012, Ausgabe 2016 BDEW Bundesverband

Mehr

BEIBLATT ZUR TAB NS NORD Ausgabe 2016 Gültig für das Netzgebiet von wesernetz Bremen GmbH und wesernetz Bremerhaven GmbH

BEIBLATT ZUR TAB NS NORD Ausgabe 2016 Gültig für das Netzgebiet von wesernetz Bremen GmbH und wesernetz Bremerhaven GmbH Wasserzähler BEIBLATT ZUR TAB NS NORD 2012 Ausgabe 2016 Gültig für das Netzgebiet von wesernetz Bremen GmbH und wesernetz Bremerhaven GmbH Inhalt 1. Vorwort 1. Vorwort 2 2. Kontaktdaten 3 3. Anwendungshinweise

Mehr

Merkblatt für vorübergehend angeschlossene Anlagen. Ausgabe

Merkblatt für vorübergehend angeschlossene Anlagen. Ausgabe Merkblatt für vorübergehend angeschlossene Anlagen Ausgabe 3.2007 Herausgegeben vom Verband der Bayerischen Elektrizitätswirtschaft e. V. VBEW Ausschuss Netze Herausgegeben vom Verband der Bayerischen

Mehr

Ergänzende Anschlussbedingungen Niederspannung der SWH Netze GmbH zur TAB Ausgabe 2011 des BDEW

Ergänzende Anschlussbedingungen Niederspannung der SWH Netze GmbH zur TAB Ausgabe 2011 des BDEW Ergänzende Anschlussbedingungen Niederspannung der SWH Netze GmbH zur TAB 2007- Ausgabe 2011 des BDEW Ausgabe: September 2016 2016/09 Stadtwerke Heidelberg Netze 1-9 Inhalt 1. Geltungsbereich (Kapitel

Mehr

BEIBLATT ZUR TAB NS NORD Ausgabe 2016 Gültig für das Netzgebiet von wesernetz Bremen GmbH und wesernetz Bremerhaven GmbH

BEIBLATT ZUR TAB NS NORD Ausgabe 2016 Gültig für das Netzgebiet von wesernetz Bremen GmbH und wesernetz Bremerhaven GmbH Wasserzähler BEIBLATT ZUR TAB NS NORD 2012 Ausgabe 2016 Gültig für das Netzgebiet von wesernetz Bremen GmbH und wesernetz Bremerhaven GmbH Inhalt 1. Vorwort 1. Vorwort 2 2. Kontaktdaten 3 3. Anwendungshinweise

Mehr

Hinweise der Regensburg Netz GmbH zu den Technischen Anschlussbestimmungen - TAB

Hinweise der Regensburg Netz GmbH zu den Technischen Anschlussbestimmungen - TAB Hinweise der Regensburg Netz GmbH zu den Technischen Anschlussbestimmungen - TAB 2007 - Ausgabe 2011 Inhaltsverzeichnis Seite zu 1 Geltungsbereich 3 zu 2 Anmeldung elektrischer Anlagen und Geräte 4 zu

Mehr

Anhang B Begriffe. TAB 2007 für den Anschluss an das Niederspannungsnetz

Anhang B Begriffe. TAB 2007 für den Anschluss an das Niederspannungsnetz Anhang B Begriffe Die nachfolgend beschriebenen Begriffe dienen dem besseren Verständnis der Technischen Anschlussbedingungen. Soweit wie möglich wurde auf die bereits in anderen Regelwerken, z. B. DIN-Normen,

Mehr

Merkblatt. Zähler-/Messwesen Stadtwerke Landsberg KU

Merkblatt. Zähler-/Messwesen Stadtwerke Landsberg KU Merkblatt Zähler-/Messwesen Stadtwerke Landsberg KU Vorgaben, Informationen und Hinweise Inhaltsverzeichnis Vorwort... 2 1 Niederspannung... 2 1.1 Direkte Messung... 2 1.1.1 Zählerschrank... 2 1.1.2 Unterer

Mehr

Inhaltsverzeichnis. zu 1 Geltungsbereich 3. zu 2 Anmeldung elektrischer Anlagen und Geräte 4 zu 3 Inbetriebsetzung der elektrischen Anlage 5

Inhaltsverzeichnis. zu 1 Geltungsbereich 3. zu 2 Anmeldung elektrischer Anlagen und Geräte 4 zu 3 Inbetriebsetzung der elektrischen Anlage 5 Inhaltsverzeichnis Seite zu 1 Geltungsbereich 3 zu 2 Anmeldung elektrischer Anlagen und Geräte 4 zu 3 Inbetriebsetzung der elektrischen Anlage 5 zu 4 Plombenverschlüsse 7 zu 5 Hausanschluss/Netzanschluss

Mehr

Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen TAB 2007 AUSGABE 2011 für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der OsthessenNetz GmbH

Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen TAB 2007 AUSGABE 2011 für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der OsthessenNetz GmbH Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen TAB 200 AUSGABE 20 für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der OsthessenNetz GmbH Stand: 20-0-0 TAB 200 AUSGABE 20 für den Anschluss an das Niederspannungsnetz

Mehr

Zähl- und Messeinrichtungen, Steuereinrichtungen

Zähl- und Messeinrichtungen, Steuereinrichtungen Zähl- und Messeinrichtungen, Steuereinrichtungen 7.1 Mess- und Steuereinrichtungen Mess- und Steuereinrichtungen werden in Zählerschränken untergebracht. Hierbei ist für jede geplante Anlage eines Anschlussnutzers

Mehr

Technische Richtlinie. Anschlussschränke im Freien

Technische Richtlinie. Anschlussschränke im Freien Technische Richtlinie Anschlussschränke im Freien Anschluss von ortsfesten Schalt- und Steuerschränken und Zähleranschlusssäulen an das Niederspannungsnetz des VNB Ausgabe Juni 2004 Verband der Netzbetreiber

Mehr

Beiblatt zur TAB NS Nord 2012, Ausgabe 2016

Beiblatt zur TAB NS Nord 2012, Ausgabe 2016 Landesgruppe Norddeutschland Landesgruppe Berlin Brandenburg Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz Beiblatt zur TAB NS Nord 2012, Ausgabe 2016 BDEW Bundesverband

Mehr

SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & CO. KG

SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & CO. KG SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & CO. KG Adresse: SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & CO. KG Sandweg 22 75179 Pforzheim Postanschrift: Postfach 10 16 40 75116 Pforzheim Kommunikationseinrichtungen: Service Line-kostenfrei

Mehr

der Mainfranken Netze GmbH

der Mainfranken Netze GmbH Ergänzende Hinweise zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB 2007 - für das Versorgungsgebiet der Mainfranken Netze GmbH -nachstehend Netzbetreiber (NB) genannt- gem. 4 ( ) NAV der Regulierungsbehörde

Mehr

5 Netzanschluss (Hausanschluss)

5 Netzanschluss (Hausanschluss) 5 Netzanschluss (Hausanschluss) 5.1 Art der Versorgung (1) Die Nennspannung des Niederspannungsnetzes beträgt 230/400 V. Die Betriebsspannung an der Übergabestelle (in der Regel der Hausanschlusskasten)

Mehr

Die Saarbrücker Stadtwerke Ergänzung der Stadtwerke Saarbrücken AG zu den technischen Anschlussbedingungen (TAB 2007) des VEW Saar e. V. (ehem.

Die Saarbrücker Stadtwerke Ergänzung der Stadtwerke Saarbrücken AG zu den technischen Anschlussbedingungen (TAB 2007) des VEW Saar e. V. (ehem. Ergänzung der Stadtwerke Saarbrücken AG zu den technischen Anschlussbedingungen (TAB 2007) des VEW Saar e. V. (ehem. FES) Version 1.1 Stadtwerke Saarbrücken AG zu 1 Geltungsbereich... 3 zu 3 Inbetriebsetzung

Mehr

(EEG 2009) 2009 (KWK G

(EEG 2009) 2009 (KWK G HINWEIS Zum 1. Januar 2009 sind das Erneuerbare Energien Gesetz 2009 (EEG 2009) und das Gesetz zur Förderung der Kraft Wärme Kopplung 2009 (KWK G 2009) in Kraft getreten. Die beiden Gesetze haben direkte

Mehr

Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB 2000

Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB 2000 Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB 2000 Ausgabe 03.2002 Netzform im Versorgungsgebiet der HerzoWerke: TT-System Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen - TAB 2000

Mehr

Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz (TAB 2007) der Versorgungsbetriebe Hann.

Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz (TAB 2007) der Versorgungsbetriebe Hann. Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz (TAB 2007) der Versorgungsbetriebe Hann. Münden GmbH Erläuterungen zu den TAB 2007 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

1. Geltungsbereich. 2. Grundsätze

1. Geltungsbereich. 2. Grundsätze Ergänzende technische Bedingungen der Gemeindewerke Wickede (Ruhr) GmbH (VNB) zur Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) und zu den Technischen Anschlussbedingungen an das Niederspannungsnetz 1. Geltungsbereich

Mehr

Anmeldung zum Netzanschluss Fertigmeldung zur Inbetriebsetzung (Aufforderung Zählermontage)

Anmeldung zum Netzanschluss Fertigmeldung zur Inbetriebsetzung (Aufforderung Zählermontage) Landesgruppe Norddeutschland Landesgruppe Berlin Brandenburg Erläuterungen zu den BDEW-Anmeldeformularen Anmeldung zum Netzanschluss Fertigmeldung zur Inbetriebsetzung (Aufforderung Zählermontage) der

Mehr

Ergänzung zu den TAB 2007*

Ergänzung zu den TAB 2007* Ergänzung zu den TAB 2007* Umsetzung des 33 Abs. 2 EEG 2009 und des 4 Abs. 3a KWK-G 2009 zum 1. Januar 2009: Auswirkungen auf Zählerplatz Ausgabe: Oktober 2009 *Technische Anschlussbedingungen für den

Mehr

Beiblatt zur TAB NS Nord 2012, Ausgabe 2016

Beiblatt zur TAB NS Nord 2012, Ausgabe 2016 Landesgruppe Norddeutschland Landesgruppe Berlin Brandenburg Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz Beiblatt zur TAB NS Nord 2012, Ausgabe 2016 BDEW Bundesverband

Mehr

6 Hauptstromversorgung

6 Hauptstromversorgung 6 Hauptstromversorgung 6.1 Aufbau und Betrieb Hauptstromversorgungssysteme umfassen alle Hauptleitungen und Betriebsmittel nach der Übergabestelle des VNB, die nicht gemessene elektrische Energie führen.

Mehr

News zur Anwendungsregel E VDE-AR-N 4101 Stand: Juli 2015

News zur Anwendungsregel E VDE-AR-N 4101 Stand: Juli 2015 R. Schmieder, Produktmanagement, Juli 2015 News zur Anwendungsregel E VDE-AR-N 4101 July 16, 2015 Slide 1 Anforderungen an Zählerplätze in elektrischen Anlagen im Niederspannungsnetz Diese VDE-Anwendungsregel

Mehr

für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Aschaffenburger Versorgungs- GmbH (AVG)

für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Aschaffenburger Versorgungs- GmbH (AVG) für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Aschaffenburger Versorgungs- GmbH (AVG) Bundesmusterwortlaut der TAB 2007 mit Ergänzungen der Aschaffenburger Versorgungs- GmbH gem. 4 (3) NAV der Regulierungsbehörde

Mehr

Ergänzende Ausführungsbestimmungen

Ergänzende Ausführungsbestimmungen Anlage 2 zum Messstellenrahmenvertrag Ergänzende Ausführungsbestimmungen zu Technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz (TAB) Ausgabe März 2008 Verzeichnis Seite Bezeichnung

Mehr

Beiblatt der Stadtwerke Stade GmbH zu den TAB NS Nord Ausgabe Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz

Beiblatt der Stadtwerke Stade GmbH zu den TAB NS Nord Ausgabe Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz Beiblatt der Stadtwerke Stade GmbH zu den TAB NS Nord 2012 -Ausgabe 2016- Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz Stand: 12/2016 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Vorwort

Mehr

Umsetzung des 33 Abs. 2 EEG 2009 und des 4 Abs. 3a KWK G 2009 zum 01. Januar 2009:

Umsetzung des 33 Abs. 2 EEG 2009 und des 4 Abs. 3a KWK G 2009 zum 01. Januar 2009: Ergänzung zu den TAB 2007* Umsetzung des 33 Abs. 2 EEG 2009 und des 4 Abs. 3a KWK G 2009 zum 01. Januar 2009: Auswirkungen auf Zählerplatz und Messung Ausgabe: Oktober 2009 * Technische Anschlussbedingungen

Mehr

EG Herbstveranstaltung 2012 Aktuelles vom Netzbetreiber

EG Herbstveranstaltung 2012 Aktuelles vom Netzbetreiber EG Herbstveranstaltung 2012 Aktuelles vom Netzbetreiber EnBW Regional AG Technisches Anlagenmanagement Andreas Plümmer, Jens Tengler Inhalt Einführung TAB 2012 und deren Erläuterung durch den VfEW VDE

Mehr

Derzeit in der Anpassung. Zum Thema Messung bitte Rücksprache mit VNB halten.

Derzeit in der Anpassung. Zum Thema Messung bitte Rücksprache mit VNB halten. Derzeit in der Anpassung. Zum Thema Messung bitte Rücksprache mit VNB halten. Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Forchheim GmbH Bundesmusterwortlaut

Mehr

Bauherreninformation. für die Erstellung von Strom-und Gas- Hausanschlüssen an den Verteilnetzen der Stadtwerke Herne AG

Bauherreninformation. für die Erstellung von Strom-und Gas- Hausanschlüssen an den Verteilnetzen der Stadtwerke Herne AG Bauherreninformation für die Erstellung von Strom-und Gas- Hausanschlüssen an den Verteilnetzen der Stadtwerke Herne AG Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 3 2. Hausanschluss (Standard)... 3 3. Technische

Mehr

Ergänzende Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen TAB 2007 (Niederspannung) für das Netzgebiet Stadtwerke Langen GmbH

Ergänzende Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen TAB 2007 (Niederspannung) für das Netzgebiet Stadtwerke Langen GmbH Ergänzende Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen TAB 2007 (Niederspannung) für das Netzgebiet Stadtwerke Langen GmbH (Veröffentlichungspflicht gemäß 4 Abs.3 NAV) Kontakt: Stadtwerke Langen

Mehr

Zählerplatzaufbau nach den Anforderungen der: DIN VDE VDE-AR-N AllgäuNetz GmbH & Co. KG

Zählerplatzaufbau nach den Anforderungen der: DIN VDE VDE-AR-N AllgäuNetz GmbH & Co. KG Zählerplatzaufbau nach den Anforderungen der: DIN VDE 0100-444 VDE-AR-N 4101 VDE 0100 444: Errichten von Niederspannungsanlagen Schutz bei Störspannungen und elektromagnetischen Störgrößen -TN-S System

Mehr

BEIBLATT ZUR TAB NS NORD 2012

BEIBLATT ZUR TAB NS NORD 2012 Wasserzähler Marktpartner-Information BEIBLATT ZUR TAB NS NORD 2012 für das Netzgebiet von wesernetz Bremen GmbH und wesernetz Bremerhaven GmbH Vorwort Inhalt 1. Vorwort 1. Vorwort 3 2. Kontaktdaten 4

Mehr

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Erlanger Stadtwerke AG

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Erlanger Stadtwerke AG Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Erlanger Stadtwerke AG Bundesmusterwortlaut der TAB 2007 mit Ergänzungen der Erlanger Stadtwerke AG gem. 4 (3) NAV der Regulierungsbehörde

Mehr

Für den Anschluss an das Wasserversorgungsnetz. Der Aschaffenburger Versorgungs- GmbH (AVG)

Für den Anschluss an das Wasserversorgungsnetz. Der Aschaffenburger Versorgungs- GmbH (AVG) en Für den Anschluss an das Wasserversorgungsnetz Der Aschaffenburger Versorgungs- GmbH (AVG) Juli 2009 Aschaffenburger Versorgungs- GmbH Werkstraße 2 63739 Aschaffenburg www.stwab.de Seite 1/20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Herzlich willkommen zum Infovortrag

Herzlich willkommen zum Infovortrag Herzlich willkommen zum Infovortrag Outdoor Indoor Mehrsparten-Hausanschluss-Räume, Outdoor oder Indoor Fachschulung Rostock 2015 - Joachim Merten 1 AGENDA Einleitung DIN 18015 Planungsgrundlagen und bdew

Mehr

Ein Wegweiser durch die Fertigmeldung für Stromnetzanschlüsse von EWE NETZ

Ein Wegweiser durch die Fertigmeldung für Stromnetzanschlüsse von EWE NETZ Ein Wegweiser durch die Fertigmeldung für Stromnetzanschlüsse von EWE NETZ Die Bereiche sind am linken Rand nummeriert, damit Sie die Tipps besser zuordnen können. Tipps für ein leichteres Ausfüllen Bereich

Mehr

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Neustadt a.d.donau

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Neustadt a.d.donau Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Neustadt a.d.donau Bundesmusterwortlaut der TAB 2007 mit Ergänzungen der Stadtwerke Neustadt a.d.donau gem. 4

Mehr

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Gemeindewerke Gangkofen

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Gemeindewerke Gangkofen Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Gemeindewerke Gangkofen Bundesmusterwortlaut der TAB 2007 mit Ergänzungen der Gemeindewerke Gangkofen gem. 4 (3) NAV der

Mehr

Ergänzende Technische Anschlussbedingungen (Niederspannungsnetz)

Ergänzende Technische Anschlussbedingungen (Niederspannungsnetz) Ergänzende Technische Anschlussbedingungen (Niederspannungsnetz) der (Netzbetreiber) gültig ab 20. November 2014 Die vorliegenden Ergänzenden Technischen Anschlussbedingungen gelten zusammen mit den Technischen

Mehr

Technische Anschlussbedingungen

Technische Anschlussbedingungen Hinweise zu den Hinweise zur TAB Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Gemeindewerke Garmisch-Partenkirchen Hinweise und Ergänzungen der TAB 2007 Stand Juli 2007,

Mehr

Technische Anschlussbedingungen (TAB Wasser) für den Anschluss an das Trinkwassernetz. der. SWT Stadtwerke Trier Versorgungs-GmbH

Technische Anschlussbedingungen (TAB Wasser) für den Anschluss an das Trinkwassernetz. der. SWT Stadtwerke Trier Versorgungs-GmbH Technische Anschlussbedingungen (TAB Wasser) für den Anschluss an das Trinkwassernetz der SWT Stadtwerke Trier Versorgungs-GmbH - nachstehend SWT genannt Gültig ab 01.02.2012 - 2-1 Geltungsbereich 1.1

Mehr

für den Anschluss an das Niederspannungsnetz

für den Anschluss an das Niederspannungsnetz Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der KommEnergie GmbH Bundesmusterwortlaut der TAB 2007 mit Ergänzungen der KommEnergie GmbH gem. 4 (3) NAV der Regulierungsbehörde

Mehr

Ergänzung zu den TAB 2007*

Ergänzung zu den TAB 2007* Adresse: Stadtwerke Dinkelsbühl Rudolf Schmidt Strasse 7 91550 Dinkelsbühl Ergänzung zu den TAB 2007* Umsetzung des 33 Abs. 2 EEG 2009 und des 4 Abs. 3a KWK-G 2009 zum 1. Januar 2009: Auswirkungen auf

Mehr

für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Wasserburg a. Inn EW (Netz)

für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Wasserburg a. Inn EW (Netz) Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Wasserburg a. Inn EW (Netz) Bundesmusterwortlaut der TAB 2007 mit Ergänzungen der Stadtwerke Wasserburg a. Inn

Mehr

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Traunstein GmbH & Co. KG

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Traunstein GmbH & Co. KG Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Traunstein GmbH & Co. KG Bundesmusterwortlaut der TAB 2007 mit Ergänzungen der Stadtwerke Traunstein GmbH & Co.

Mehr

Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen TAB 2007 für den Anschluss an das Niederspannungsnetz (Ausgabe 2011) der EnergieNetz Mitte GmbH

Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen TAB 2007 für den Anschluss an das Niederspannungsnetz (Ausgabe 2011) der EnergieNetz Mitte GmbH Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen TAB 2007 für den Anschluss an das Niederspannungsnetz (Ausgabe 2011) der EnergieNetz Mitte GmbH Stand 1. September 2015 Inhaltsverzeichnis Zu Abschnitt

Mehr

Technische Mindestanforderungen. für den Anschluss und Betrieb. elektrischer Systeme zur Raumheizung. und zur Aussteuerung von Verbrauchsgeräten

Technische Mindestanforderungen. für den Anschluss und Betrieb. elektrischer Systeme zur Raumheizung. und zur Aussteuerung von Verbrauchsgeräten Technische Mindestanforderungen für den Anschluss und Betrieb elektrischer Systeme zur Raumheizung und zur Aussteuerung von Verbrauchsgeräten im Netzgebiet der Schleswig-Holstein Netz AG Gültig ab Oktober

Mehr

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Trostberg Stromversorgung GmbH

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Trostberg Stromversorgung GmbH Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Trostberg Stromversorgung GmbH Bundesmusterwortlaut der TAB 2007 mit Ergänzungen der Stadtwerke Trostberg Stromversorgung

Mehr

Anlage zu Ziffer 09 der TAB Steuerung und Datenübertragung. Inhalt. 1 Steuerung unterbrechbarer Verbrauchseinrichtungen. 2 Steuerrelais (SR)

Anlage zu Ziffer 09 der TAB Steuerung und Datenübertragung. Inhalt. 1 Steuerung unterbrechbarer Verbrauchseinrichtungen. 2 Steuerrelais (SR) Anlage zu Ziffer 09 der TAB 2007 Steuerung und Datenübertragung Inhalt Inhalt... 1 1 Steuerung unterbrechbarer Verbrauchseinrichtungen... 1 2 Steuerrelais (SR)... 1 3 Kommunikationseinrichtungen... 2 4

Mehr

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Plattling

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Plattling Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Plattling Bundesmusterwortlaut der TAB 2007 mit Ergänzungen der Stadtwerke Plattling gem. 4 (3) NAV der Regulierungsbehörde

Mehr

Diese Anlage beinhaltet Hinweise zu der Anwendungsregel VDE-AR-N 4101 Anforderungen an Zählerplätze in elektrischen Anlagen im Niederspannungsnetz.

Diese Anlage beinhaltet Hinweise zu der Anwendungsregel VDE-AR-N 4101 Anforderungen an Zählerplätze in elektrischen Anlagen im Niederspannungsnetz. Anlage zu Ziffer 07 der TAB 2007 Mess- und Steuereinrichtungen, Zählerplätze Inhalt Inhalt... 1 1 Zählerplätze für Direktmessung... 1 2 Umstellung der Messeinrichtung von Wechsel- auf Drehstrom... 2 3

Mehr

Technische Erläuterungen und ergänzende Hinweise zur TAB 2007

Technische Erläuterungen und ergänzende Hinweise zur TAB 2007 Technische Erläuterungen und ergänzende Hinweise zur TAB 2007 Ausgabe 2011 im Bundesmusterwortlaut Stand Juli 2012 EWR GmbH Neuenkamper Straße 81-87 42855 Remscheid Telefon 0 21 91/16-4644 Telefax 0 21

Mehr

Ergänzende Bedingungen

Ergänzende Bedingungen Ergänzende Bedingungen der Kreiswerke Main-Kinzig GmbH zu den Technischen Anschlussbedingungen (TAB 2007 Ausgabe für den Anschluss an das Niederspannungsnetz 2. Anmeldung elektrischer Anlagen und Geräte

Mehr

Ergänzende Bestimmungen der Stadtwerke Unna GmbH zur TAB 2007 Karte des Verteilungsnetzgebietes

Ergänzende Bestimmungen der Stadtwerke Unna GmbH zur TAB 2007 Karte des Verteilungsnetzgebietes Stadtwerke Unna GmbH Heinrich-Hertz-Straße 2 59423 Unna Ergänzende Bestimmungen der Stadtwerke Unna GmbH Karte des Verteilungsnetzgebietes Abschnitt Inhaltsverzeichnis Seite 4 Plombenverschlüsse 1 6.2.1

Mehr

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz. der Stadtwerke Vilshofen GmbH

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz. der Stadtwerke Vilshofen GmbH Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Vilshofen GmbH Bundesmusterwortlaut der TAB 2007 mit Ergänzungen der Stadtwerke Vilshofen GmbH gem. 4 (3) NAV

Mehr

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Gemeindliche Werke Hengersberg

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Gemeindliche Werke Hengersberg Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Gemeindliche Werke Hengersberg Bundesmusterwortlaut der TAB 2007 mit Ergänzungen der Gemeindliche Werke Hengersberg gem.

Mehr

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Pfarrkirchen Bundesmusterwortlaut der TAB 2007 mit Ergänzungen der Stadtwerke Pfarrkirchen gem. 4 (3) NAV der

Mehr

Merkblatt für vorübergehend angeschlossene Anlagen. Ausgabe

Merkblatt für vorübergehend angeschlossene Anlagen. Ausgabe Merkblatt für vorübergehend angeschlossene Anlagen Ausgabe 03.2001 Herausgegeben vom Verband der Bayerischen Elektrizitätswirtschaft e.v. VBEW Copyright Verband der Bayerischen Elektrizitätswirtschaft

Mehr

Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen TAB 2007 AUSGABE 2011 für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der OsthessenNetz GmbH

Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen TAB 2007 AUSGABE 2011 für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der OsthessenNetz GmbH Erläuterungen zu den Technischen Anschlussbedingungen TAB 200 AUSGABE 20 für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der OsthessenNetz GmbH Stand: 206-0-0 TAB 200 AUSGABE 20 für den Anschluss an das Niederspannungsnetz

Mehr

Wissenswertes für alle Bauherren und Architekten...

Wissenswertes für alle Bauherren und Architekten... Wissenswertes für alle Bauherren und Architekten...... über Hausanschlüsse Strom, Erdgas, Wasser Wärme, Telekommunikation und Abwasser Eine Informationsbroschüre der KEW Kommunale Energie- und Wasserversorgung

Mehr

Beiblatt zur TAB NS Nord 2012

Beiblatt zur TAB NS Nord 2012 Landesgruppe Norddeutschland Landesgruppe Berlin Brandenburg Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz Beiblatt zur TAB NS Nord 2012 BDEW Bundesverband der Energie- und

Mehr

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Amberg Versorgungs GmbH

Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Amberg Versorgungs GmbH Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz der Stadtwerke Amberg Versorgungs GmbH Bundesmusterwortlaut der TAB 2007 mit Ergänzungen der Stadtwerke Amberg Versorgungs GmbH

Mehr