ÖFFENTLICHE BEURKUNDUNG SCHENKUNGSVERTRAG. mit Dienstbarkeitsnachtrag und Begründung einer neuen Grunddienstbarkeit

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ÖFFENTLICHE BEURKUNDUNG SCHENKUNGSVERTRAG. mit Dienstbarkeitsnachtrag und Begründung einer neuen Grunddienstbarkeit"

Transkript

1 ÖFFENTLICHE BEURKUNDUNG SCHENKUNGSVERTRAG mit Dienstbarkeitsnachtrag und Begründung einer neuen Grunddienstbarkeit I. Die Politische Gemeinde Bergün/Bravuogn, 7482 Bergün/Bravuogn vertreten durch Herrn Peter Nicolay, Gemeindepräsident, und Frau Pina Fischer, Kanzlistin, - gemäss Beschluss der Gemeindeversammlung vom.. - schenkt hiermit der Kurhaus Bergün AG, mit Sitz in Bergün/Bravuogn, UID CHE , Puez 112, 7482 Bergün/Bravuogn, p.a. Bergweg 8a, 4450 Sissach heute vertreten durch die kollektiv zeichnungsberechtigten Herren Heiner Dalcher, Präsident, und Christof Steiner, Geschäftsführer was folgt: In der Gemeinde Bergün/Bravuogn Grundbuch (kantonal) Quellenrechts-Grundstück 1111 Selbständiges und dauerndes Quellenrecht für Quelle Ava cuetschna, zl Grundstück 511, dat mit Nachtrag vom Anmerkungen und Vormerkungen: keine Dienstbarkeiten a) Recht: Baurecht für Stauschacht zl Grundstück 1093, dat d) Last: Beschränktes Wasserbezugsrecht zg Grundstück 755, dat , mit Nachtrag von heute c) Last: Beschränktes Wasserbezugsrecht zg Grundstück 1106, dat , mit Nachtrag von heute Grundpfandrechte Dieses Grundstück ist pfandrechtsfrei.

2 - 2 - Beschrieb des mit dem Quellenrecht belasteten Grundstücks: Grundstück 511 / Plan 5 13 m2 Platz, Quelle, Rievan Ot. Anmerkungen und Vormerkungen: keine Dienstbarkeiten a) Last: Selbständiges und dauerndes Quellenrecht zg Quellenrechsgrundstück 1111, dat , b) Last: Beschränktes Wasserbezugsrecht zg Grundstück 755, dat und heute c) Last: Beschränktes Wasserbezugsrecht zg Grundstück 1106, dat und heute Grundpfandrechte Dieses Grundstück ist pfandrechtsfrei. * * * * * * * * * * Die Kurhaus Bergün AG erklärt hiermit Annahme der Schenkung. Mit der Annahme der Schenkung verpflichtet sich die Kurhaus Bergün AG zu folgenden Leistungen: 1. Die Quellfassung ist sanierungsbedürftig. Die Beschenkte ist verpflichtet, die Quellfassung ohne Kostenbeteiligung durch die Gemeinde zu sanieren und den bisherigen Wasserbezugsberechtigten, - Grundstück 755: 100 Minutenliter (= 10 % des Volumens) - Grundstück 1106: 120 Minutenliter (= 12 %) den unentgeltlichen Wasserbezug ab Schacht nördlich der Bahnlinie weiterhin zu ermöglichen, sofern die Bezüger sich in die von der Kurhaus Bergün AG vorfinanzierten Sanierungskosten der Quellfassung einkaufen und sich dazu verpflichten, in diesem Umfang auch künftige Unterhalts- und Erneuerungskosten mitzutragen. 2. Die Kurhaus Bergün AG ist verpflichtet, nebst den in Ziff. 1 genannten Grundstücken folgenden Grundstücken den Bezug von Quellwasser ab Schacht nördlich der Bahnlinie zu ermöglichen, wobei das Wasser grundsätzlich unentgeltlich anzubieten ist, sofern die Bezüger sich in die von der Kurhaus Bergün AG vorfinanzierten Sanierungskosten der Quellfassung einkaufen und sich dazu verpflichten, in diesem Umfang auch künftige Unterhalts- und Erneuerungskosten mitzutragen: - Grundstück 1093: 40 Minutenliter (= 4 % des Volumens) - Grundstück 1136: xx Minutenliter (= xx %) (?) - Grundstück 173: 2 Minutenliter (= 0,2 %) - Grundstück 169: 20 Minutenliter (= 2 %) (?) - Grundstück 168: 50 Minutenliter (= 5 %) (?)

3 Die Dauer des Quellenrechts wird neu auf 60 Jahre ab heute beschränkt. Die Berechtigte unterhält die Quellfassung während der ganzen Rechtsdauer gemeinsam mit den Wasserbezugsberechtigten, so dass sich beim Heimfall die Quellfassung in einwandfreiem Zustand befindet. 4. Die Berechtigte akzeptiert die Nutzung des Wassers lediglich zu Energiezwecken und nicht als Trinkwasser. Sie ist verpflichtet, ihren Mitbezügern diese Einschränkung zu überbinden. 5. Die Kurhaus Bergün AG übernimmt auf Rechnung Sanierungskosten die bis heute der Gemeinde angefallenen Kosten im Zusammenhang mit der Übertragung des Quellenrechts in der Höhe von CHF.. II. Nachtrag zur Quellenrechtsvereinbarung Das Quellenrecht ist durch den privaten Rechtsvorgänger der heutigen Abtreterin ohne zeitliche Beschränkung errichtet worden. Die öffentliche Hand akzeptiert keine neuen unbeschränkten Belastungen an ihrem Eigentum, weshalb das Quellenrecht auf eine Dauer von 60 Jahren ab heute befristet wird. Da mit dem Heimfall des Quellenrechts auch die auf dem Quellenrechtsgrundstück eingetragenen Lasten (z.b. Wasserbezugsrechte) zu löschen sind, wurden mit separaten Verträgen die bisherigen Berechtigten mit zeitlich unbeschränkten Bezugsrechten (Grundstücke 755 und 1106) zulasten des im Eigentum der Gemeinde verbleibenden Grundstückes 511 zusätzlich abgesichert. Alle neu abgeschlossenen Rechte sind einzig zulasten von Quellenrechtsgrundstück 1111 abzuschliessen, womit die neuen Berechtigten die Befristung zu dulden haben. Dieser Nachtrag (Befristung auf 60 Jahre) ist auf QR-Grundstück 1111 und auf dem mit dem Quellenrecht belasteten Grundstück 511 (Dienstbarkeit) einzutragen.

4 - 4 - III. Neue Grunddienstbarkeit Durchleitungsrecht für Wasserleitung zg Quellenrechtsgrundstück 1111 zl Grundstücke 208, 176 und 193 Der jeweilige Eigentümer des Quellenrechts-Grundstücks 1111 hat zulasten der Grundstücke 208, 176 und 193 das Recht, eine neue Wasserleitung in die Grundstücke zu verlegen und auf die Dauer des Bestehens des berechtigten Grundstücks bestehen zu lassen.

5 - 5 - Weitere Bestimmungen 1. Der wirtschaftliche Antritt mit Nutzen und Lasten, Rechten und Pflichten erfolgt für die Beschenkte heute mit der Eigentumsübertragung. 2. Das Vertragsobjekt wird im derzeitigen, sanierungsbedürftigen Zustand übernommen. Die Gewährleistung für Rechts- und Sachmängel wird, soweit gesetzlich zulässig, ausdrücklich wegbedungen. Die Parteien erklären, die Bedeutung und Tragweite dieser Bestimmung zu kennen. 3. Die Gebühren des Grundbuchamtes Tiefencastel sowie eine allfällige Schenkungssteuer aus diesem Vertrag gehen zulasten der Beschenkten. 4. Die Parteien haben Kenntnis vom Bestand und der Tragweite des gesetzlichen Pfandrechtes zugunsten des Kantons Graubünden und der Gemeinde Bergün/ Bravuogn für Wertzuwachssteuern auf Grundstücken (Art. 160 StG). Das Grundstück haftet für sämtliche nicht veranlagten Wertzuwachssteuern aus früheren zivilrechtlichen oder wirtschaftlichen Handänderungen sowie für alle innert der in Art. 132 EG zum ZGB genannten Fristen fällig gewordenen Steuern. Auf eine Sicherstellung des mutmasslichen Steuerbetrages wird ausdrücklich verzichtet. 5. Sämtliche in diesem Vertrag obligatorisch vereinbarten Verpflichtungen sind auf einen allfälligen Rechtsnachfolger zu übertragen, einschliesslich der Überbindungsklausel. 6. Den Parteien ist bekannt, dass auf Gebiet der Gemeinde Bergün/Bravuogn die dinglichen Rechte sowie Vormerkungen und Anmerkungen noch nicht bereinigt sind.

6 - 6 - Grundbuchanmeldung Zur Eintragung in das Grundbuch der Gemeinde Bergün/Bravuogn werden angemeldet: 1. Löschung folgender Personaldienstbarkeiten zg der Politischen Gemeinde Bergün/Bravuogn, zl Quellenrechts-Grundstück 1111 durch die Berechtigte: a) Last: Wasserbezugsrecht für ca. 150 l/min. zg Gemeinde Bergün/Bravuogn, dat , b) Last: Totales Wasserbezugsrecht im Brandfall zg Gemeinde Bergün/Bravuogn, dat c) Last: Dauerndes und unbeschränktes Wassernutzungsrecht zg der Gemeinde Bergün/Bravuogn für 270 l/min., dat , Übertragung von Quellenrechtsgrundstück 1111 von der Politischen Gemeinde Bergün/Bravuogn in das Eigentum der Beschenkten, Kurhaus Bergün AG, mit Sitz in Bergün/Bravuogn. 3. Nachtrag zur Quellenrechtsvereinbarung: Befristung auf 60 Jahre ab heute, nachzuführen auf Quellenrechts-Grundstück 1111 und auf dem belasteten Grundstück Neue Dienstbarkeit: Durchleitungsrecht für Wasserleitung zg Quellenrechtsgrundstück 1111, zl Grundstücke 208, 176 und 193 Das Grundbuchamt Tiefencastel wird zu den erforderlichen Eintragungen beauftragt und ermächtigt. Bergün/Bravuogn, den Die Schenkerin: Politische Gemeinde Bergün/Bravuogn: Der Präsident: Die Kanzlistin: Die Beschenkte: Kurhaus Bergün AG: Peter Nicolay Pina Fischer Heiner Dalcher Christof Steiner

S C H E N K U N G S V E R T R A G *******************************************

S C H E N K U N G S V E R T R A G ******************************************* Ord.-Nr. Gemeinde Oberdorf - betreffend - UEBERTRAGUNG VON GRUNDEIGENTUM (Art. 657 ZGB, Art. 243 OR, Art. 64 GBV) S C H E N K U N G S V E R T R A G ******************************************* Die unterzeichnete

Mehr

Beschränkte dingliche Rechte

Beschränkte dingliche Rechte Beschränkte dingliche Rechte Dr. iur. Thomas Ender Rechtsanwalt und Notar Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht 11.11.2017 Beschränkte dingliche Rechte 1 1. Einleitung 11.11.2017 Beschränkte dingliche

Mehr

Vorkaufsrechtsvertrag

Vorkaufsrechtsvertrag Öffentliche Beurkundung Vorkaufsrechtsvertrag a) Politische Gemeinde Hüntwangen, besondere Rechtsform, mit Sitz in Hüntwangen ZH, UID CHE-114.859.727, Dorfstrasse 41, 8194 Hüntwangen, als Miteigentümerin

Mehr

Dienstbarkeitsvertrag (im Sinne von Art. 781 ZGB)

Dienstbarkeitsvertrag (im Sinne von Art. 781 ZGB) Version zu Handen Gemeindeversammlung vom 15.06.2015 Öffentliche Urkunde Dienstbarkeitsvertrag (im Sinne von Art. 781 ZGB) 1 Parteien 1.1 Die dienstbarkeitsbelastete Eigentümerin von Grundbuch Däniken

Mehr

Entwurf Kaufvertrag Parz. Nr und Parz 3426 vom 4. Dezember 2014 Seite ÖFFENTLICHE URKUNDE. Kaufvertrag

Entwurf Kaufvertrag Parz. Nr und Parz 3426 vom 4. Dezember 2014 Seite ÖFFENTLICHE URKUNDE. Kaufvertrag 1 ÖFFENTLICHE URKUNDE Das folgende Dokument wird von Dr. Hubert Blorna, Rechtsanwalt und Notar, in seinen Geschäftsräumen an der Rainstrasse 14, 8899 Glarus West, am XXXX, öffentlich beurkundet Kaufvertrag

Mehr

Grundlast- und Dienstbarkeits-Vertrag

Grundlast- und Dienstbarkeits-Vertrag Öffentliche Beurkundung Grundlast- und Dienstbarkeits-Vertrag Zwischen 1. geb. von wohnhaft in - als Eigentümer der Liegenschaft Kat.-Nr. 1, [Str. / Nr.]... [Ort]... 2. geb. von wohnhaft in - als Eigentümer

Mehr

ANMELDUNG. Zum grundbuchlichen Vollzug wird hiermit was folgt angemeldet: Nachtrag Nr. 2 zum Quartierplan "Valbella" in der Gemeinde Vaz/Obervaz

ANMELDUNG. Zum grundbuchlichen Vollzug wird hiermit was folgt angemeldet: Nachtrag Nr. 2 zum Quartierplan Valbella in der Gemeinde Vaz/Obervaz ANMELDUNG Zum grundbuchlichen Vollzug wird hiermit was folgt angemeldet: Nachtrag Nr. 2 zum Quartierplan "Valbella" in der Gemeinde Vaz/Obervaz Gemäss Beschluss des Gemeindevorstandes Vaz/Obervaz vom...

Mehr

AB Stadt Wil. Tagebuch-Nr. Eingang. Kaufvertrag

AB Stadt Wil. Tagebuch-Nr. Eingang. Kaufvertrag Stadt Wil Grundbuchamt Tagebuch-Nr. Eingang Kaufvertrag Die Schweizerische Eidgenossenschaft, 3000 Bern vertreten durch das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport und

Mehr

ÖFFENTLICHE URKUNDE. Vermögensübertragungsvertrag. gemäss Art. 69 und 99 Abs. 2 FusG. zwischen

ÖFFENTLICHE URKUNDE. Vermögensübertragungsvertrag. gemäss Art. 69 und 99 Abs. 2 FusG. zwischen Abstimmungsvorlage 31. März 2017 ÖFFENTLICHE URKUNDE Vermögensübertragungsvertrag gemäss Art. 69 und 99 Abs. 2 FusG zwischen Infrastrukturunternehmung Regionalflughafen Samedan (selbständige öffentlich-rechtliche

Mehr

Vorvertrag zum Abschluss eines Dienstbarkeitsvertrages

Vorvertrag zum Abschluss eines Dienstbarkeitsvertrages G2451 Beilage 10 URKUNDE NR. Entwurf vom 19.01.2017 / hm (461/16) überarbeitet 01.05.2017/brev ÖFFENTLICHE URKUNDE Vorvertrag zum Abschluss eines Dienstbarkeitsvertrages zwischen der Einwohnergemeinde

Mehr

Rechtliche Grundlagen von Dienstbarkeiten

Rechtliche Grundlagen von Dienstbarkeiten Rechtliche Grundlagen von Dienstbarkeiten Einige ausgewählte Probleme Prof. Dr. iur. Jörg Schwarz Rechtsanwalt und Notar in Luzern Titularprofessor für Privatrecht an der Universität Luzern Herbsttagung

Mehr

Dienstbarkeitsvertrag (Begründung eines Baurechts)

Dienstbarkeitsvertrag (Begründung eines Baurechts) Entwurf vom 22. Mai 2017 verfasst von lic. iur. Marcel Merz, Rechtsanwalt und Notar, Urkundsperson des Kantons Aargau mit Büro in Wildegg und Baden, öffentlich beurkundet in Ehrendingen, den... [Datum]

Mehr

ÖFFENTLICHE URKUNDE des Notars Dr. iur. Marco Toller, Chur KAUFRECHTSVERTRAG

ÖFFENTLICHE URKUNDE des Notars Dr. iur. Marco Toller, Chur KAUFRECHTSVERTRAG ÖFFENTLICHE URKUNDE des Notars Dr. iur. Marco Toller, Chur KAUFRECHTSVERTRAG Die Politische Gemeinde Flims, 7017 Flims Dorf, vertreten durch den Gemeindevorstand, dieser durch den Gemeindepräsidenten und

Mehr

Carl-Günther Benninghoven Notar in Koblenz

Carl-Günther Benninghoven Notar in Koblenz 19400 Urkundenrolle Nummer für 2009 B Verhandelt zu K o b l e n z am Vor Carl-Günther Benninghoven Notar in Koblenz erschienen: 1. Herr.., geboren am.., geschäftsansässig Görgenstraße 11, 56068 Koblenz,

Mehr

Dienstbarkeiten und das Bauen

Dienstbarkeiten und das Bauen Schweizerische Baurechtstagung 2015 Dienstbarkeiten und das Bauen Von praktisch wichtigen Schnittstellen Prof. Jörg Schmid, Luzern Inhalt I. Grundlagen II. Dienstbarkeiten, die das Bauen erleichtern III.

Mehr

Eigentümer der Grundstücke Nrn. 286 und 4709, Grundbuch Zug,

Eigentümer der Grundstücke Nrn. 286 und 4709, Grundbuch Zug, Baudirektion Direktionssekretariat Landerwerb/Immobiliengeschäfte G2156 Beilage 2 ÖFFENTLICHE URKUNDE Vorvertrag zu einem Tauschvertrag und einem Dienstbarkeitsvertrag Verwaltungszentrum III / ZVB-Hauptstützpunkt

Mehr

Kaufuertrag. verkauft an

Kaufuertrag. verkauft an Tagebuch,/ Beleg Nr.... Zeit'. crundbuchamt Vilters-Wangs 7323 Wangs Rechnung Nr Eintragung (Visum) "s$$öffentliche Urkunde Kaufuertrag Die Ortsqemeinde Wanqs, vertreten durch den Ortsverwaltungsrat und

Mehr

Quartiererschliessungsplan «Serletta Nord, Baubereiche C / E»

Quartiererschliessungsplan «Serletta Nord, Baubereiche C / E» 1 Gemeinde St. Moritz Gestützt auf Art. 121 ff. des Baugesetzes der Gemeinde St. Moritz und auf die Vorschriften zum Generellen Erschliessungsplan und zum Generellen Gestaltungsplan «Serletta» (lit. A,

Mehr

Kaufvertrag. und. Dienstbarkeitsvertrag (im Sinne von Art. 781 ZGB)

Kaufvertrag. und. Dienstbarkeitsvertrag (im Sinne von Art. 781 ZGB) Öffentliche Urkunde Kaufvertrag und Dienstbarkeitsvertrag (im Sinne von Art. 781 ZGB) 1 Parteien 1.1 Die Verkäuferin und dienstbarkeitsbelastete Eigentümerin von Grundbuch Däniken Nr. 278 und 1985 Apeiron

Mehr

VERTRAG FÜR VORKAUFSRECHT

VERTRAG FÜR VORKAUFSRECHT Urschrift Nr. ENTWURF vom 13. Februar 2017 (Datum) / rö Variante ex Baubeschränkung VERTRAG FÜR VORKAUFSRECHT Melanie Althaus, im Notariatsregister des Kantons Bern eingetragene Notarin, mit Büro in Langnau

Mehr

Kaufvertrag. Öffentliche Beurkundung

Kaufvertrag. Öffentliche Beurkundung Öffentliche Beurkundung Kaufvertrag Die Politische Gemeinde Hüntwangen, besondere Rechtsform, mit Sitz in Hüntwangen ZH, UID CHE-114.859.727, Dorfstrasse 41, 8194 Hüntwangen, als Alleineigentümerin, heute

Mehr

Der Kanton erhebt auf den grundbuchlichen Verrichtungen eine Gebühr nach Massgabe dieses Dekretes.

Der Kanton erhebt auf den grundbuchlichen Verrichtungen eine Gebühr nach Massgabe dieses Dekretes. 75.0 Dekret über die Grundbuchgebühren Vom 7. Mai 980 Der Grosse Rat des Kantons Aargau, gestützt auf Art. 954 des Schweizerischen Zivilgesetzbuches ), Art. Abs. lit. e der Staatsverfassung ), 40 des Einführungsgesetzes

Mehr

OEFFENTLICHE URKUNDE

OEFFENTLICHE URKUNDE OEFFENTLICHE URKUNDE über die Auflösung eines Baurechtsverhältnisses mit Löschung einer Dienstbarkeit ---------------------------------------------------------------------- I. Vertragsparteien 1. Reitverein

Mehr

vom 31. Oktober 2016 zwischen Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Meilen Kirchgasse Meilen (nachfolgend "Darlehensgeberin")

vom 31. Oktober 2016 zwischen Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Meilen Kirchgasse Meilen (nachfolgend Darlehensgeberin) DARLEHENSVERTRAG vom 31. Oktober 2016 zwischen Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Meilen Kirchgasse 2 8706 Meilen (nachfolgend "Darlehensgeberin") diese vertreten durch den Präsidenten der Kirchenpflege

Mehr

Verordnung über das Alpregister im Grundbuch

Verordnung über das Alpregister im Grundbuch 1 211.640 Verordnung über das Alpregister im Grundbuch vom 22. November 2004 1 Der Grosse Rat des Kantons Appenzell I.Rh., gestützt auf Art. 59 Abs. 3 und Art. 949 Abs. 2 des Schweizerischen Zivilgesetzbuches

Mehr

K A U F V E R T R A G

K A U F V E R T R A G 1 K A U F V E R T R A G vom Datum geschlossen am heutigen Tage zwischen den Verkäufer1, geboren am Geburtsdatum1, Beruf1, und Verkäufer2, geboren am Geburtsdatum2, Beruf2, Postleitzahl und Ort, Straße

Mehr

Verordnung über die Erteilung von Dienstbarkeiten auf Korporationsboden

Verordnung über die Erteilung von Dienstbarkeiten auf Korporationsboden Verordnung über die Erteilung von Dienstbarkeiten auf Korporationsboden Die Talgemeinde Ursern, gestützt auf Artikel 10 Absatz 1 lit. d) des Grundgesetzes der Korporation Ursern (1000), beschliesst: 1.

Mehr

Primarschulgemeinde Obfelden, öffentlichrechtliche Körperschaft, Dorfstrasse 65, 8912 Obfelden

Primarschulgemeinde Obfelden, öffentlichrechtliche Körperschaft, Dorfstrasse 65, 8912 Obfelden Öffentliche Beurkundung Baurechtsvertrag zwischen Primarschulgemeinde Obfelden, öffentlichrechtliche Körperschaft, Dorfstrasse 65, 8912 Obfelden Heute vertreten durch: - Frau Flavia Wolf, geb. 08.02.1994,

Mehr

Baurechtsvertrag. zwischen. und

Baurechtsvertrag. zwischen. und ÖFFENTLICHE URKUNDE Baurechtsvertrag zwischen der Politischen Gemeinde Bever, vertreten durch die Gemeindepräsidentin und den Gemeindeverwalter als Grundeigentümerin und Baurechtsgeberin und der Bever

Mehr

Grundsteuern. Grundstückgewinnsteuer (partielle Einkommenssteuer) Handänderungssteuer (Rechtsverkehrssteuer)

Grundsteuern. Grundstückgewinnsteuer (partielle Einkommenssteuer) Handänderungssteuer (Rechtsverkehrssteuer) Grundsteuern Grundstückgewinnsteuer (partielle Einkommenssteuer) Handänderungssteuer (Rechtsverkehrssteuer) Liegenschaftensteuer (partielle Vermögenssteuer) Besteuerung der Grundstückgewinne in den Kantonen

Mehr

Grundbuchauszug Die zum Verkauf stehende Liegenschaft Binzigerstrasse 4, Kat. Nr. 5008, in 8707 Uetikon am See ist aus der Grundstücksmutation der beiden alten Parzellen Kat. Nr. 4619 und 4621 hervorgegangen.

Mehr

DIENSTBARKEITSBESTELLUNGSVERTRAG

DIENSTBARKEITSBESTELLUNGSVERTRAG Entwurf vom 31.5.2016 DIENSTBARKEITSBESTELLUNGSVERTRAG abgeschlossen zwischen 1. Stadtgemeinde Schwechat, Rathausplatz 9, 2320 Schwechat, - im Folgenden auch kurz Stadtgemeinde genannt - sowie der 2. Allgemeine

Mehr

Weiermatte AG Leben und Wohnen im Alter in Gründung, vertreten durch., vertreten durch.

Weiermatte AG Leben und Wohnen im Alter in Gründung, vertreten durch., vertreten durch. ENTWURF 30.05.2017 ÖFFENTLICHE URKUNDE ÜBER DIE BEGRÜNDUNG EINES BAURECHTS Vor dem unterzeichneten Notar des Kantons Luzern sind erschienen: Einwohnergemeinde Menznau, öffentliche Körperschaft, 6122 Menznau,

Mehr

Grundbuch-Auszug. Reglement der Stockwerkeigentümer-Gemeinschaft ID.1997/ Veräusserungsbeschränkung nach BVG ID.2009/000200

Grundbuch-Auszug. Reglement der Stockwerkeigentümer-Gemeinschaft ID.1997/ Veräusserungsbeschränkung nach BVG ID.2009/000200 Grundbuch-Auszug Stockwerk / 54116 Form der Führung: Eidgenössisch Zu beachten: die mit * bezeichneten Angaben haben Grundbuchwirkung. Grundstückbeschreibung: Grundstück-Nr.: E-GRID: Stamm-Grundstück:

Mehr

II. Lastenverzeichnis

II. Lastenverzeichnis II. Lastenverzeichnis A. Grundpfandversicherte Forderungen Nr. Gläubiger und Forderungsurkunde Einzelbeträge Gesamtbetrag zu überbinden Bar zu bezahlen A. Gesetzliche Pfandrechte (allen vertraglichen Pfandrechten

Mehr

GEMEINDE SALOUF. Reglement über den Verkauf und die Abgabe von Grundstücken im Baurecht in den Gebieten DAVOS-CLAVO UND GNEIDA

GEMEINDE SALOUF. Reglement über den Verkauf und die Abgabe von Grundstücken im Baurecht in den Gebieten DAVOS-CLAVO UND GNEIDA GEMEINDE SALOUF Reglement über den Verkauf und die Abgabe von Grundstücken im Baurecht in den Gebieten DAVOS-CLAVO UND GNEIDA A. Allgemeines 1. Das vorliegende Reglement regelt die generellen Voraussetzungen,

Mehr

Öffentliche Beurkundung Entwurf

Öffentliche Beurkundung Entwurf Gemeinde Thayngen Beleg Nr. vom Öffentliche Beurkundung Entwurf 15.01.2016 Kaufvertrag Verkaufpartei Einwohnergemeinde Thayngen, Oeffentl.-rechtl. Körperschaft, 8240 Thayngen vertreten durch den Gemeinderat,

Mehr

Begründung von selbständigen und dauernden Baurechten

Begründung von selbständigen und dauernden Baurechten Öffentliche Urkunde über die Begründung von selbständigen und dauernden Baurechten BETREFFEND SCHULANLAGEN IN ERLINSBACH SO I. PARTEIEN 1. Gemeinde Erlinsbach SO, Dorfplatz 1, 5015 Erlinsbach (SO), als

Mehr

Änderung der Verordnung über die Anlage des eidgenössischen Grundbuches

Änderung der Verordnung über die Anlage des eidgenössischen Grundbuches Änderung der Verordnung über die Anlage des eidgenössischen Grundbuches GS 04, 49 Änderung vom. November 04 Der Regierungsrat des Kantons Solothurn gestützt auf Artikel 5 Absatz, 949 Absatz und 95 des

Mehr

Allgemeine Anschlussbedingungen

Allgemeine Anschlussbedingungen Allgemeine Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Erd-/Biogasnetz (Anschlussvertrag Erd-/Biogas) 1. Leistungen der ebs Erdgas + Biogas AG 1.1 1Anschluss an das Erd-/Biogasnetz 1.1.1 Die ebs Erdgas

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Vorwort... 5 Geleitwort... 9 Inhaltsverzeichnis... 11 Abkürzungsverzeichnis... 19 Literaturverzeichnis... 27 1 Das Grundbuch... 29 1.1 Die Rechtsgrundlagen...

Mehr

Steuergesetz. der. Gemeinde Bergün Filisur

Steuergesetz. der. Gemeinde Bergün Filisur Steuergesetz der Gemeinde Bergün Filisur Verabschiedet vom Übergangsvorstand am 23. Mai 2017 zuhanden der Gemeindeversammlung Inhaltsverzeichnis I. Allgemeine Bestimmungen (Art. 1 2) II. Materielles Recht

Mehr

Grundbuchamt Tagebuch / Beleg Nr. 55 Pfäfers Eingang: 17. Januar 2006, 09:30 Uhr. Anmeldung

Grundbuchamt Tagebuch / Beleg Nr. 55 Pfäfers Eingang: 17. Januar 2006, 09:30 Uhr. Anmeldung Grundbuchamt Tagebuch / Beleg Nr. 55 Pfäfers Eingang: 17. Januar 2006, 09:30 Uhr Unterbelege: a - d SP Nr. 1382 Anmeldung Unterzeichnete(r) ersucht/ersuchen hiermit um die erforderlichen Eintragungen in

Mehr

Korporation Uri (UID CHE ), Gotthardstrasse 3, 6460 Altdorf,

Korporation Uri (UID CHE ), Gotthardstrasse 3, 6460 Altdorf, Beilage ÖFFENTLICHE URKUNDE über die Errichtung von Personaldienstbarkeiten (Artikel 78 ZGB) zwischen dem Kanton Uri (UID CHE-4.808.888), Rathausplatz, 6460 Altdorf, vertreten durch den Regierungsrat,

Mehr

Ö F F E N T L I C H E U R K U N D E

Ö F F E N T L I C H E U R K U N D E Entwurf vom 27. August 2008 Ö F F E N T L I C H E U R K U N D E Baurechtsvertrag betreffend Errichtung eines selbständigen und dauernden Baurechts (Art. 779 ff. ZGB) Vor dem unterzeichnenden Notar des

Mehr

1 ZGB Art Buch. Eigentum u. andere dingliche Rechte

1 ZGB Art Buch. Eigentum u. andere dingliche Rechte 1 ZGB Art. 242 246 2. Buch. Eigentum u. andere dingliche Rechte Art. 242 1 (aufgehoben) Art. 243 2 [Verjährung]. Der Anspruch gegen den zum Erbnießbrauch Berechtigten auf Schadensersatz wegen nicht ordnungsgemäßer

Mehr

ASF 2002_039. Verordnung. über die Grundbuchgebühren. Der Staatsrat des Kantons Freiburg. beschliesst: vom 29. April 2002

ASF 2002_039. Verordnung. über die Grundbuchgebühren. Der Staatsrat des Kantons Freiburg. beschliesst: vom 29. April 2002 Verordnung vom 29. April 2002 Inkrafttreten: 01.06.2002 über die Grundbuchgebühren Der Staatsrat des Kantons Freiburg gestützt auf das Gesetz vom 28. Februar 1986 über das Grundbuch (GBG); auf Antrag der

Mehr

Ausführungsbestimmungen über das Grundbuch

Ausführungsbestimmungen über das Grundbuch Ausführungsbestimmungen über das Grundbuch vom 14. März 2017 Der Regierungsrat des Kantons Obwalden, in Ausführung von Artikel 953 des Zivilgesetzbuches (ZGB) vom 10. Dezember 1907 1), gestützt auf Artikel

Mehr

II. Lastenverzeichnis

II. Lastenverzeichnis II. Lastenverzeichnis A. Grundpfandversicherte Forderungen Nr. Gläubiger und Forderungsurkunde Einzelbeträge Gesamtbetrag zu überbinden Bar zu bezahlen A. Gesetzliche Pfandrechte (allen vertraglichen Pfandrechten

Mehr

Besondere Klauseln für Kaufverträge im Zusammenhang mit Stockwerkeigentum

Besondere Klauseln für Kaufverträge im Zusammenhang mit Stockwerkeigentum Besondere Klauseln für Kaufverträge im Zusammenhang mit Stockwerkeigentum Inhaltsübersicht: 1. Ausseramtliche Abrechnung bei StWE 2. Hinweis auf das Pfandrecht der StWEG 3. Einlagen in den Erneuerungsfonds

Mehr

Tauschvertrag mit Aufpreis

Tauschvertrag mit Aufpreis Entwurf vom 8. Mai 2017 verfasst von lic. iur. Marcel Merz, Rechtsanwalt und Notar, Urkundsperson des Kantons Aargau mit Büro in Wildegg und Baden, öffentlich beurkundet in Ehrendingen, den... [Datum]

Mehr

Wegrechte auf Grundstücken. Rechtsanwalt Daniel Schneuwly 23. Februar 2011

Wegrechte auf Grundstücken. Rechtsanwalt Daniel Schneuwly 23. Februar 2011 Wegrechte auf Grundstücken Rechtsanwalt Daniel Schneuwly Wegrechte auf Grundstücken Inhalt I. Fuss- und Fahrwegrechte II. Notweg III. Wegrechte im Zusammenhang mit Baubewilligungsverfahren IV. Öffentlicher

Mehr

ÖFFENTLICHE URKUNDE KAUFVERTRAG

ÖFFENTLICHE URKUNDE KAUFVERTRAG 1 Nr. 55 ÖFFENTLICHE URKUNDE KAUFVERTRAG Zwischen Salvator-Verlag Zug, Verein mit Sitz in 6300 Zug, Lüssiweg 17 vertreten durch Pater Karl Meier, von Oberägeri, in Zug, Präsident und Pater Anton Stapfer,

Mehr

VERTRAG FÜR VORKAUFSRECHT UND DIENSTBARKEITSERRICHTUNG

VERTRAG FÜR VORKAUFSRECHT UND DIENSTBARKEITSERRICHTUNG Urschrift Nr. ENTWURF vom 27. Januar 2017 (Datum) / rö VERTRAG FÜR VORKAUFSRECHT UND DIENSTBARKEITSERRICHTUNG Melanie Althaus, im Notariatsregister des Kantons Bern eingetragene Notarin, mit Büro in Langnau

Mehr

Antrag/Weisung Gemeindeversammlung 29. September 2014

Antrag/Weisung Gemeindeversammlung 29. September 2014 Fehler! Verweisquelle konnte nicht gefunden werd en. Gemeinde Wallisellen Gemeindeversammlung vom 29. September 2014 Antrag/Weisung Gemeindeversammlung 29. September 2014 SBB-Grundstück Kat.-Nrn. 10837

Mehr

Die Politische Gemeinde Sils i.e. / Segl, 7514 Sils Maria, Baurechtsgeberin (nachstehend Gemeinde genannt),

Die Politische Gemeinde Sils i.e. / Segl, 7514 Sils Maria, Baurechtsgeberin (nachstehend Gemeinde genannt), ÖFFENTLICHE URKUNDE GEMEINDEVERSAMMLUNG BAURECHTSVERTRAG Die Politische Gemeinde Sils i.e. / Segl, 7514 Sils Maria, Baurechtsgeberin (nachstehend Gemeinde genannt), und X, geb., von., (Zivilstand), wohnhaft

Mehr

Mitteilung des Lastenverzeichnisses Nr

Mitteilung des Lastenverzeichnisses Nr Mitteilung des Lastenverzeichnisses Nr. 215806 Betreibung Nr. 2015000306 Gruppe Nr. Einschreiben Baldenweg Amstutz Susanne Casa Carmen Via Palius 17 7165 Breil/Brigels In Ihrer Eigenschaft als Schuldnerin

Mehr

Öffentliche Urkunde. über die Begründung eines selbständigen. Die unterzeichneten Notare der Bezirksschreiberei Waldenburg beurkunden hiermit:

Öffentliche Urkunde. über die Begründung eines selbständigen. Die unterzeichneten Notare der Bezirksschreiberei Waldenburg beurkunden hiermit: Öffentliche Urkunde über die Begründung eines selbständigen Die unterzeichneten Notare der Bezirksschreiberei Waldenburg beurkunden hiermit: Zwischen der Einwohnergemeinde Diegten, vertreten durch Gemeinderat

Mehr

Durchleitungsdienstbarkeiten

Durchleitungsdienstbarkeiten www.brunnenmeister.ch Von: Hans Hagmann Rechtsanwalt und Notar Mosimann Neese Hagmann Rechtsanwälte und Notare Baarerstrasse 78 6300 Zug www.mnh-law.ch hagmann@mnh-law.ch Veranstaltungsort: DOKUMENTATION

Mehr

ASF 2010_112. Tarif. der festen Grundbuchgebühren. Der Staatsrat des Kantons Freiburg. beschliesst: vom 26. Oktober 2010

ASF 2010_112. Tarif. der festen Grundbuchgebühren. Der Staatsrat des Kantons Freiburg. beschliesst: vom 26. Oktober 2010 Tarif vom 26. Oktober 2010 Inkrafttreten: 01.01.2011 der festen Grundbuchgebühren Der Staatsrat des Kantons Freiburg gestützt auf das Gesetz vom 28. Februar 1986 über das Grundbuch (GBG), insbesondere

Mehr

Öffentliche Beurkundung W O H N R E C H T S V E R T R A G. Wohnrechtsgeberin. Wohnrechtsnehmer

Öffentliche Beurkundung W O H N R E C H T S V E R T R A G. Wohnrechtsgeberin. Wohnrechtsnehmer Öffentliche Beurkundung W O H N R E C H T S V E R T R A G Wohnbaugenossenschaft Sunehalde xxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxx 8634 Hombrechtikon Wohnrechtsgeberin räumt hiermit Grossacherstrasse 44 52 / Breitlenweg

Mehr

Mitteilung des Lastenverzeichnisses Nr

Mitteilung des Lastenverzeichnisses Nr Mitteilung des Lastenverzeichnisses Nr. 216801 Heimatort: Deutschland Geburtstag: 15.04.1935 Betreibung Nr. 2015001748 Gruppe Nr. Einschreiben Lang Willi Stettener-Strasse 31-37-41 71394 DE-Kernen In Ihrer

Mehr

Kaufvertrag. 1 Parteien. Öffentliche Urkunde. 1.1 Verkaufspartei

Kaufvertrag. 1 Parteien. Öffentliche Urkunde. 1.1 Verkaufspartei Öffentliche Urkunde Kaufvertrag 1 Parteien 1.1 Verkaufspartei Einwohnergemeinde der Stadt Solothurn Oeffentlichrechtl Körperschaft, Solothurn Baselstrasse 7, 4502 Solothurn 2 Stadt Vertreter: Gaston Barth,

Mehr

Verschwiegenheitsvereinbarung. zwischen. Muster VC Aktiengesellschaft vertreten durch den Vorstand Fred Mustermann. und. Firma xy. und.

Verschwiegenheitsvereinbarung. zwischen. Muster VC Aktiengesellschaft vertreten durch den Vorstand Fred Mustermann. und. Firma xy. und. Verschwiegenheitsvereinbarung zwischen Muster VC Aktiengesellschaft vertreten durch den Vorstand Fred Mustermann und Firma xy und Herrn 1 Vorbemerkung Gegenstand dieser Vereinbarung ist die Verpflichtung

Mehr

Tele alpin AG Multimedia Kabel Anschluss-Vertrag

Tele alpin AG Multimedia Kabel Anschluss-Vertrag Tele alpin AG Multimedia Kabel Anschluss-Vertrag Nr. Zwischen Tele alpin AG Engelberg Dorfstrasse 31, 6390 Engelberg nachstehend Gesellschaft genannt und Vorname Nachname nachstehend Vertragsnehmer genannt

Mehr

Auf den für die Alp vorhandenen Grundbuchblättern ist in der Grundstückbeschreibung zu vermerken, dass für die Alp ein Seybuch besteht.

Auf den für die Alp vorhandenen Grundbuchblättern ist in der Grundstückbeschreibung zu vermerken, dass für die Alp ein Seybuch besteht. 5.33 Verordnung über das Seybuch (SeyV) vom 0..00 (Stand 0..00) Der Regierungsrat des Kantons Bern, gestützt auf Artikel 04 Absatz des Gesetzes vom 8. Mai 9 betreffend die Einführung des Schweizerischen

Mehr

Konzessionsvertrag zwischen der Einwohnergemeinde Risch und der Wassergenossenschaft Rotkreuz und Umgebung

Konzessionsvertrag zwischen der Einwohnergemeinde Risch und der Wassergenossenschaft Rotkreuz und Umgebung 6 Konzessionsvertrag zwischen der Einwohnergemeinde Risch und der Wassergenossenschaft Rotkreuz und Umgebung vom. Januar 0 Die Gemeindeversammlung der Einwohnergemeinde Risch genehmigt den nachfolgenden

Mehr

Nutzungsvertrag. zwischen. - im folgenden Anlagenbetreiber - und. - im folgenden Grundstückseigentümer -. Präambel

Nutzungsvertrag. zwischen. - im folgenden Anlagenbetreiber - und. - im folgenden Grundstückseigentümer -. Präambel Nutzungsvertrag zwischen - im folgenden Anlagenbetreiber - und - im folgenden Grundstückseigentümer -. Präambel Der Anlagenbetreiber beabsichtigt, im Rahmen einer von ihm geplanten Solaranlage nach Vorliegen

Mehr

Reglement für die Finanzierung der Aufwendungen für den Gewässerschutz

Reglement für die Finanzierung der Aufwendungen für den Gewässerschutz Reglement für die Finanzierung der Aufwendungen für den Gewässerschutz vom 18. April 1989 Inhaltsverzeichnis Artikel I. Finanzierungsgrundsätze Beiträge, Gebühren...1 Kosten besonderer Anlagen...2 Festsetzung

Mehr

TBW Technische Betriebe Weinfelden AG

TBW Technische Betriebe Weinfelden AG TBW Technische Betriebe Weinfelden AG Radio/TV Allgemeine Anschlussbedingungen Kommunikation gültig ab 1. Januar 2004 Strom Wasser Erdgas Kommunikation 1. Allgemeine Bestimmungen 1.1 Die Technische Betriebe

Mehr

Kantonale Vollzugsverordnung zum Bundesgesetz über die direkte Bundessteuer 1

Kantonale Vollzugsverordnung zum Bundesgesetz über die direkte Bundessteuer 1 Kantonale Vollzugsverordnung zum Bundesgesetz über die direkte Bundessteuer (Vom 0. Dezember 994) Der Regierungsrat des Kantons Schwyz, gestützt auf Art. 04 des Bundesgesetzes über die direkte Bundessteuer

Mehr

Präsentation Musterurkunde Schenkungsvertrag

Präsentation Musterurkunde Schenkungsvertrag Präsentation Musterurkunde Schenkungsvertrag Peter Muntwyler Rechtsanwalt und Notar Präsident MUSAKO Talgut-Zentrum 19 3063 Ittigen 031 925 83 83 Sachverhalt (1) Hans Müller *1946 Gerda Müller *1948 Maximilian

Mehr

Schenkungsvertrag. (genaue. (Nennung des. Ansprechpartners mit Kontaktdaten), im Folgenden kurz Geschenkgeber genannt, einerseits.

Schenkungsvertrag. (genaue. (Nennung des. Ansprechpartners mit Kontaktdaten), im Folgenden kurz Geschenkgeber genannt, einerseits. Schenkungsvertrag zwischen (genaue Bezeichnung des Geschenkgebers, Postanschrift), vertreten durch (Nennung des Ansprechpartners mit Kontaktdaten), im Folgenden kurz Geschenkgeber genannt, einerseits und

Mehr

Notariat Reich Fürstenberger Faissgärtli 17 / Baselstrasse 17, 4144 Arlesheim. Personalien Veräusserer/in (Bitte Ausweiskopie(n) beilegen)

Notariat Reich Fürstenberger Faissgärtli 17 / Baselstrasse 17, 4144 Arlesheim. Personalien Veräusserer/in (Bitte Ausweiskopie(n) beilegen) Notariat Reich Fürstenberger Faissgärtli 17 / Baselstrasse 17, 4144 Arlesheim Anmeldung eines Kaufvertrages Tauschvertrages Schenkungsvertrages weitere Verträge: Personalien Veräusserer/in (Bitte Ausweiskopie(n)

Mehr

Die folgende Aufzählung nennt stichwortartig nur eine kleine Auswahl an möglichen notariellen Grundbuchgeschäften:

Die folgende Aufzählung nennt stichwortartig nur eine kleine Auswahl an möglichen notariellen Grundbuchgeschäften: Grundstückverkehr Für Rechtsgeschäfte wie Kauf, Tausch, Schenkung, Abtretungen auf Rechnung künftiger Erbschaft (Erbvorbezug), Pfandrechte, Wohnrecht, Nutzniessung, selbständige und dauernde Baurechte,

Mehr

(Optionsvertrag - Grundstück) Innovative Energie für Pullach GmbH Johann-Bader-Straße 21 82049 Pullach i. Isartal

(Optionsvertrag - Grundstück) Innovative Energie für Pullach GmbH Johann-Bader-Straße 21 82049 Pullach i. Isartal Vertrag über die Bereitstellung einer Option für den Anschluss an das Fernwärmenetz der Innovative Energie für Pullach GmbH und die Versorgung mit Fernwärme bis ans Grundstück (Optionsvertrag - Grundstück)

Mehr

Einführungsgesetz zur Bundesgesetzgebung über den bäuerlichen Grundbesitz (Bäuerliches Grundbesitzgesetz, BGBG)

Einführungsgesetz zur Bundesgesetzgebung über den bäuerlichen Grundbesitz (Bäuerliches Grundbesitzgesetz, BGBG) Vernehmlassungsvorlage 825.1 Einführungsgesetz zur Bundesgesetzgebung über den bäuerlichen Grundbesitz (Bäuerliches Grundbesitzgesetz, BGBG) vom 1 Der Landrat von Nidwalden, gestützt auf Art. 60 der Kantonsverfassung,

Mehr

Sofort Start Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)

Sofort Start Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) Vertrag über die KG-Anteilsübertragung und den Eintritt einer neuen Komplementär-Gesellschaft als persönlich haftende Gesellschafterin betreffend die XX. Sofort Start Beteiligungs UG & Co. Vermögensverwaltungs

Mehr

V e r t r a g über die Lieferung und Abnahme von Fernwärme Nummer

V e r t r a g über die Lieferung und Abnahme von Fernwärme Nummer V e r t r a g über die Lieferung und Abnahme von Fernwärme Nummer 012.345.6789 Zwischen Herrn Max Mustermann Musterstraße 1 01234 Musterhausen nachfolgend "Kunde" genannt und den Stadtwerken Energie Jena-Pößneck

Mehr

Ö F F E N T L I C H E U R K U N D E

Ö F F E N T L I C H E U R K U N D E Entwurf Muster Kaufvertrag Baulandparzelle Binzhalde Ö F F E N T L I C H E U R K U N D E errichtet von SAMUEL SUTER URKUNDSPERSON DES KANTONS AARGAU MIT BÜRO IN UNTERKULM K A U F V E R T R A G --------------------------------

Mehr

Sonderrechte an Immobilien. MMag. Dr. Peter Pichler, BA Linz,

Sonderrechte an Immobilien. MMag. Dr. Peter Pichler, BA Linz, Sonderrechte an Immobilien MMag. Dr. Peter Pichler, BA Linz, 23.11.2005 Superädifikat Zivilrechtliche Regelungen Selbständige Bauwerke, die auf fremden Grund in der Absicht aufgeführt sind, dass sie nicht

Mehr

Einführung des Neuen Grundbuchs in der Gemeinde Balzers. Überblick. Einführung des Neuen Grundbuches

Einführung des Neuen Grundbuchs in der Gemeinde Balzers. Überblick. Einführung des Neuen Grundbuches Einführung des Neuen Grundbuchs in der Gemeinde Balzers Überblick Einführung des Neuen Grundbuches Was ist unter Neuem Grundbuch zu verstehen? Geschichte des Grundbuchs (altes/neues Grundbuch) Stand der

Mehr

Bundesratsbeschluss betreffend den Übergang von Rechten an Grundstücken auf die Schweizerischen Bundesbahnen SBB und die AlpTransit Gotthard AG

Bundesratsbeschluss betreffend den Übergang von Rechten an Grundstücken auf die Schweizerischen Bundesbahnen SBB und die AlpTransit Gotthard AG Bundesratsbeschluss betreffend den Übergang von Rechten an Grundstücken auf die Schweizerischen Bundesbahnen SBB und die AlpTransit Gotthard AG vom 7. Juni 1999 Der Schweizerische Bundesrat gestützt auf

Mehr

Einwohnergemeinde Zug Zuger Kantonalbank

Einwohnergemeinde Zug Zuger Kantonalbank 21.08.2003 ÖFFENTLICHE URKUNDE VORVERTRAG ZU EINEM DIENSTBARKEITSVERTRAG Zwischen Einwohnergemeinde Zug, Postfach, 6301 Zug vertreten durch den Stadtrat von Zug und Zuger Kantonalbank, Aktiengesellschaft

Mehr

BAURECHTSVERTRAG GRUNDDIENSTBARKEITSVERTRAG

BAURECHTSVERTRAG GRUNDDIENSTBARKEITSVERTRAG ÖFFENTLICHE URKUNDE BAURECHTSVERTRAG und GRUNDDIENSTBARKEITSVERTRAG zwischen der Gemeinde Fläsch (UID: CHE-115.065.842) St. Luzi, 7306 Fläsch - Grundeigentümerin und Belastete- und [Vorname/Nachname],

Mehr

Verwaltungsschule des Kantons Schwyz. III. Das Grundbuch. Grundsatz der Öffentlichkeit des Grundbuches. Vorlesung im Sachenrecht

Verwaltungsschule des Kantons Schwyz. III. Das Grundbuch. Grundsatz der Öffentlichkeit des Grundbuches. Vorlesung im Sachenrecht Verwaltungsschule des Kantons Schwyz Vorlesung im Sachenrecht III. Das Grundbuch lic.iur. Samuel Droxler, Rechtsanwalt III. Das Grundbuch Publizitätsmittel für dingliche Rechte an Grundstücke (vgl. Art.

Mehr

Dienstag, 07. Februar 2017 um Uhr im Restaurant Stadthof, Blumenausaal, Kirchstr. 9, 9400 Rorschach

Dienstag, 07. Februar 2017 um Uhr im Restaurant Stadthof, Blumenausaal, Kirchstr. 9, 9400 Rorschach Form. VZG 9 B Betreibungsamt Rorschach-Rorschacherberg 9401 Rorschach Tel. 071 844 21 62 Fax. 071 844 21 65 Herr Winterhalter Christoph Hofstr. 36 9404 Rorschacherberg Mitteilung des Lastenverzeichnis

Mehr

Statut. des. Bildungsfonds des KV Schwyz

Statut. des. Bildungsfonds des KV Schwyz Begl.-Nr. B28/09/TD Statut des Präambel In der Erkenntnis, dass die Bildung für unser Land eine wesentliche Ressource darstellt und dass damit insbesondere auch Bildungsanstrengungen aller Art im kaufmännischbetrieblichen

Mehr

Hauskauf. Wie kauft man eine Liegenschaft? Fragen Sie Ihre Notarin. oder Ihren Notar.

Hauskauf. Wie kauft man eine Liegenschaft? Fragen Sie Ihre Notarin. oder Ihren Notar. Hauskauf Wie kauft man eine Liegenschaft? Fragen Sie Ihre Notarin oder Fragen Ihren Sie Notar. Ihre Notarin oder Ihren Notar. Wer ein Haus, eine Eigentumswohnung oder Land kauft, benötigt mehr als eine

Mehr

Gemeinsamer Antrag der Kommission und des Regierungsrates für die zweite Lesung

Gemeinsamer Antrag der Kommission und des Regierungsrates für die zweite Lesung Gemeinsamer Antrag der Kommission und des Regierungsrates für die zweite Lesung Gegenvorschlag zur Initiative «Schluss mit gesetzlicher Verteuerung der Wohnkosten für Mieter und Eigentümer» Gesetz betreffend

Mehr

vom 12. April 2005 * (Stand 1. Januar 2007)

vom 12. April 2005 * (Stand 1. Januar 2007) Nr. 228 Verordnung über die Grundbuchgebühren (Grundbuchgebührentarif) vom 12. April 2005 * (Stand 1. Januar 2007) Der Regierungsrat des Kantons Luzern, gestützt auf Artikel 954 des Schweizerischen Zivilgesetzbuches

Mehr

Entwurf. Einwohnergemeinde Wohlen, Kapellstrasse 1, 5610 Wohlen

Entwurf. Einwohnergemeinde Wohlen, Kapellstrasse 1, 5610 Wohlen Entwurf Ich bin heute, am XX. YYYYYYYYYY 2017 zwecks Errichtung eines Baurechtsvertrages an die Kapellstrasse 4 in Wohlen/AG gerufen worden. Hier sind anwesend: Die Grundeigentümerin und Baurechtsgeberin

Mehr

Bundesgesetz über die Unternehmens- Identifikationsnummer

Bundesgesetz über die Unternehmens- Identifikationsnummer Bundesgesetz über die Unternehmens- Identifikationsnummer (UIDG) vom... Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, gestützt auf die Artikel 65 Absatz 2, 77 Absatz 2, 80 Absätze 1 und

Mehr

Rücklieferung von elektrischer Energie

Rücklieferung von elektrischer Energie BKW ENERGIE AG Allgemeine Geschäftsbedingungen Rücklieferung von elektrischer Energie 1. Januar 2017 Rücklieferung von elektrischer Energie Art. 1 Geltungsbereich 1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Mehr

I. Zivilrechtliche Grundlagen

I. Zivilrechtliche Grundlagen 13 I. Zivilrechtliche Grundlagen A. Allgemeines Zivilrecht Das sog Sachenrecht regelt, wem eine Sache zugeordnet wird und wer daher über sie verfügen darf. Die Arten der Sachenrechte sind im Gesetz geregelt.

Mehr

Hinweis zum Muster-Kaufvertrag:

Hinweis zum Muster-Kaufvertrag: Hinweis zum Muster-Kaufvertrag: Musterverträge sind grundsätzlich nur als Orientierungs- und Formulierungshilfe zu verstehen. Sie sind auf den Regelfall zugeschnitten und können besondere Umstände des

Mehr

CHECKLISTE Kaufvertrag über Wohnhausgrundstück

CHECKLISTE Kaufvertrag über Wohnhausgrundstück CHECKLISTE Kaufvertrag über Wohnhausgrundstück Beurkundungstermin Bitte die ausgefüllte Checkliste möglichst bald, spätestens einige Tage vor dem Beurkundungstermin beim Notariat abgeben, damit die Urkunde

Mehr

Mitteilung des Lastenverzeichnisses Nr

Mitteilung des Lastenverzeichnisses Nr Mitteilung des Lastenverzeichnisses 215807 Heimatort: Beatenberg Geburtstag: 15.07.1943 Betreibung Gruppe Einschreiben Gafner Ernst Albert Lunschania 46 7116 St. Martin In Ihrer Eigenschaft als Schuldner

Mehr

Überbauung Faua, Lenzerheide ÖFFENTLICHE URKUNDE. errichtet durch Notar Dr. Jürg Riedi, Chur

Überbauung Faua, Lenzerheide ÖFFENTLICHE URKUNDE. errichtet durch Notar Dr. Jürg Riedi, Chur Überbauung Faua, Lenzerheide ÖFFENTLICHE URKUNDE errichtet durch Notar Dr. Jürg Riedi, Chur A. Begründung von Miteigentum und dessen Ausgestaltung zu Stockwerkeigentum B. Weitere Bestimmungen zur Begründung

Mehr

Botschaft des Gemeindevorstandes an das Gemeindeparlament. betreffend. Verkauf der Liegenschaft Äckerli an der Jöry-Jenny- Strasse in Arosa

Botschaft des Gemeindevorstandes an das Gemeindeparlament. betreffend. Verkauf der Liegenschaft Äckerli an der Jöry-Jenny- Strasse in Arosa Gemeinde Arosa Botschaft des Gemeindevorstandes an das Gemeindeparlament betreffend Verkauf der Liegenschaft Äckerli an der Jöry-Jenny- Strasse in Arosa Antrag des Gemeindevorstandes an die Mitglieder

Mehr