Schmuttertal-Gymnasium Diedorf Naturwissenschaftlich-technologisches und Sozialwissenschaftliches Gymnasium

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schmuttertal-Gymnasium Diedorf Naturwissenschaftlich-technologisches und Sozialwissenschaftliches Gymnasium www.schmuttertal-gymnasium."

Transkript

1 Dkumentatin des 16-stündigen Szialpraktikums der 8. Klassen Name des/r Schülers/ Schülerin: Datum Anzahl der abgeleisteten Stunden Art der Tätigkeit Unterschrift des/r Praktikumsbetreuers/ -betreuerin

2 Erklärung zum szialwissenschaftlichen Praktikum in der Jahrgangsstufe 8 Erklärung Name, Klasse Ich werde das Praktikum in der Jahrgangsstufe 8 des szialwissenschaftlichen Zweigs in flgender Frm ableisten (bitte ankreuzen): Vm bis in einer szialen Einrichtung Bestätigung der Praktikumsstelle: Name der Einrichtung Stempel, Unterschrift Straße PLZ Ort Ansprechpartner in der Einrichtung, Telefn Das Einverständnis der Leitung der Einrichtung habe ich eingehlt. Ein 16- stündiges Praktikum ist für den angegebenen Zeitraum möglich. Unser Kind ist ausreichend haftpflichtversichert. Vn den Infrmatinen über die Bestimmungen zum Szialpraktikum haben wir Kenntnis genmmen. Mir ist bekannt, dass bei Fernbleiben vm Szialpraktikum das Praktikum als nicht erflgreich abgeleistet gewertet wird und ein Vrrücken in die 11. Jahrgangsstufe nicht möglich ist. Schüler/in Erziehungsberechtigte(r)

3 Erklärung zum szialwissenschaftlichen Praktikum in der Jahrgangsstufe 9 Erklärung Name, Klasse Ich werde das Praktikum in der Jahrgangsstufe 9 des szialwissenschaftlichen Zweigs in flgender Frm ableisten (bitte ankreuzen): Vm bis in einer szialen Einrichtung Bestätigung der Praktikumsstelle: Name der Einrichtung Stempel, Unterschrift Straße PLZ Ort Ansprechpartner in der Einrichtung, Telefn Das Einverständnis der Leitung der Einrichtung habe ich eingehlt. Ein ganztägiges Praktikum ist für den angegebenen Zeitraum möglich. Angaben zur Haftpflichtversicherung (bitte ankreuzen): Mein Shn/meine Tchter ist ausreichend haftpflichtversichert. Mein Shn/meine Tchter sll im Rahmen einer Haftpflichtsammelversicherung für den Zeitraum des Praktikums versichert werden. Vn den Infrmatinen über die Bestimmungen zum Szialpraktikum haben wir Kenntnis genmmen. Mir ist bekannt, dass bei Fernbleiben vm Szialpraktikum das Praktikum als nicht erflgreich abgeleistet gewertet wird und ein Vrrücken in die 11. Jahrgangsstufe nicht möglich ist. Schüler/in Erziehungsberechtigte(r)

4 Erklärung zum szialwissenschaftlichen Praktikum in der Jahrgangsstufe 10 Erklärung Name, Klasse Ich werde das Praktikum in der Jahrgangsstufe 10 des szialwissenschaftlichen Zweigs in flgender Frm ableisten (bitte ankreuzen): Vm bis in einer szialen Einrichtung Bestätigung der Praktikumsstelle: Name der Einrichtung Stempel, Unterschrift Straße PLZ Ort Ansprechpartner in der Einrichtung, Telefn Das Einverständnis der Leitung der Einrichtung habe ich eingehlt. Ein ganztägiges Praktikum ist für den angegebenen Zeitraum möglich. Angaben zur Haftpflichtversicherung (bitte ankreuzen): Mein Shn/meine Tchter ist ausreichend haftpflichtversichert. Mein Shn/meine Tchter sll im Rahmen einer Haftpflichtsammelversicherung für den Zeitraum des Praktikums versichert werden. Vn den Infrmatinen über die Bestimmungen zum Szialpraktikum haben wir Kenntnis genmmen. Mir ist bekannt, dass bei Fernbleiben vm Szialpraktikum das Praktikum als nicht erflgreich abgeleistet gewertet wird und ein Vrrücken in die 11. Jahrgangsstufe nicht möglich ist. Schüler/in Erziehungsberechtigte(r)

5 Hinweise zum Praktikumsbericht in Szialpraktischer Grundbildung Der Praktikumsbericht umfasst in der 8. Jahrgangsstufe mindestens eine cmputerbeschriebene Seite (Schriftgröße 12, 1,5-facher Zeilenabstand, Krrekturrand freihalten!). Die Darstellung der Erfahrungen im Praktikum sllte in ganzen Sätzen möglichst fehlerfrei frmuliert sein. Auch die sprachliche Gestaltung und Richtigkeit swie die äußere Frm können in die Bewertung mit einbezgen werden. Da das 16-stündige Szialpraktikum in der 8. Jahrgangsstufe über das Schuljahr verteilt bis einschließlich der Pfingstferien abgeleistet werden kann, muss die Abgabe des Praktikumsberichts bis spätestens eine Wche nach den Pfingstferien bei der Fachlehrkraft in Szialpraktischer Grundbildung erflgen. Gewünschter inhaltlicher Aufbau des Praktikumsberichts: Ansprechendes Deckblatt mit flgenden Infrmatinen: - Name der Schule, - Praktikumsbericht über das 16-stündige Szialpraktikum in der 8. Klasse, - Name der Praktikumseinrichtung, - Zeitraum, - euer Name Mindestens eine cmputergeschriebene Seite - kurze Vrstellung der Einrichtung, in der das Praktikum abgeleistet wurde, - Beschreibung eurer Tätigkeit dabei sllt ihr knkrete Beispiele/Situatinen beschreiben, weniger den genauen zeitlichen Ablauf eurer Tätigkeit (wichtig: sämtliche Infrmatinen zu vn euch betreuten Kindern, Patienten, Bewhnern etc. müssen (z.b. durch Abkürzung der Änderung des Namens) annymisiert werden) - persönliche Bewertung des Praktikums (dieser Teil ist der wichtigste Teil deines Berichts; hier sllst du mögliche Prbleme, besnders psitive Erlebnisse, deine persönliche Eignung für die Tätigkeit etc. reflektieren) [nach Möglichkeit: Fts/Bilder/Flyer zur Dkumentatin (Bei Fts musst du aber unbedingt vrher deine Praktikumseinrichtung um Erlaubnis fragen; sllte dies vn der Einrichtung nicht gewünscht sein, bedeutet das keinen Nachteil für dich!) Die Nte für den Praktikumsbericht wird als kleiner schriftlicher Leistungsnachweis im Fach Szialpraktische Grundbildung gezählt

6 Hinweise zum Praktikumsbericht in Szialpraktischer Grundbildung Der Praktikumsbericht umfasst in der 9. Jahrgangsstufe mindestens zwei cmputerbeschriebene Seiten (Schriftgröße 12, 1,5-facher Zeilenabstand, Krrekturrand freihalten!). Die Darstellung der Erfahrungen im Praktikum sllte in ganzen Sätzen möglichst fehlerfrei frmuliert sein. Auch die sprachliche Gestaltung und Richtigkeit swie die äußere Frm können in die Bewertung mit einbezgen werden. Da das 4-tägige Szialpraktikum in der 9. Jahrgangsstufe bis einschließlich der Pfingstferien abgeleistet werden kann, muss die Abgabe des Praktikumsberichts bis spätestens eine Wche nach den Pfingstferien bei der Fachlehrkraft in Szialpraktischer Grundbildung erflgen. Gewünschter inhaltlicher Aufbau des Praktikumsberichts: Ansprechendes Deckblatt mit flgenden Infrmatinen: - Name der Schule, - Praktikumsbericht über das 4-tägigeSzialpraktikum in der 9. Klasse, - Name der Praktikumseinrichtung, - Zeitraum, - euer Name Mindestens zwei cmputergeschriebene Seiten - kurze Vrstellung der Einrichtung, in der das Praktikum abgeleistet wurde, - Beschreibung eurer Tätigkeit dabei sllt ihr knkrete Beispiele/Situatinen beschreiben, weniger den genauen zeitlichen Ablauf eurer Tätigkeit (wichtig: sämtliche Infrmatinen zu vn euch betreuten Kindern, Patienten, Bewhnern etc. müssen (z.b. durch Abkürzung der Änderung des Namens) annymisiert werden) - persönliche Bewertung des Praktikums (dieser Teil ist der wichtigste Teil deines Berichts; hier sllst du mögliche Prbleme, besnders psitive Erlebnisse, deine persönliche Eignung für die Tätigkeit etc. reflektieren) [nach Möglichkeit: Fts/Bilder/Flyer zur Dkumentatin (Bei Fts musst du aber unbedingt vrher deine Praktikumseinrichtung um Erlaubnis fragen; sllte dies vn der Einrichtung nicht gewünscht sein, bedeutet das keinen Nachteil für dich!) Die Nte für den Praktikumsbericht wird als kleiner schriftlicher Leistungsnachweis im Fach Szialpraktische Grundbildung gezählt

7 Hinweise zum Praktikumsbericht in Szialpraktischer Grundbildung Der Praktikumsbericht umfasst in der 10. Jahrgangsstufe mindestens drei cmputerbeschriebene Seiten (Schriftgröße 12, 1,5-facher Zeilenabstand, Krrekturrand freihalten!). Die Darstellung der Erfahrungen im Praktikum sllte in ganzen Sätzen möglichst fehlerfrei frmuliert sein. Auch die sprachliche Gestaltung und Richtigkeit swie die äußere Frm können in die Bewertung mit einbezgen werden. Da das 9-tägige Szialpraktikum in der 10. Jahrgangsstufe vr und in den Pfingstferien abgeleistet werden kann, muss die Abgabe des Praktikumsberichts bis spätestens zwei Wchen nach den Pfingstferien bei der Fachlehrkraft in Szialpraktischer Grundbildung erflgen. Gewünschter inhaltlicher Aufbau des Praktikumsberichts: Ansprechendes Deckblatt mit flgenden Infrmatinen: - Name der Schule, - Praktikumsbericht über das 9-tägigeSzialpraktikum in der 10. Klasse, - Name der Praktikumseinrichtung, - Zeitraum, - euer Name Mindestens zwei cmputergeschriebene Seiten - kurze Vrstellung der Einrichtung, in der das Praktikum abgeleistet wurde, - Beschreibung eurer Tätigkeit dabei sllt ihr knkrete Beispiele/Situatinen beschreiben, weniger den genauen zeitlichen Ablauf eurer Tätigkeit (wichtig: sämtliche Infrmatinen zu vn euch betreuten Kindern, Patienten, Bewhnern etc. müssen (z.b. durch Abkürzung der Änderung des Namens) annymisiert werden) - persönliche Bewertung des Praktikums (dieser Teil ist der wichtigste Teil deines Berichts; hier sllst du mögliche Prbleme, besnders psitive Erlebnisse, deine persönliche Eignung für die Tätigkeit etc. reflektieren) [nach Möglichkeit: Fts/Bilder/Flyer zur Dkumentatin (Bei Fts musst du aber unbedingt vrher deine Praktikumseinrichtung um Erlaubnis fragen; sllte dies vn der Einrichtung nicht gewünscht sein, bedeutet das keinen Nachteil für dich!) Die Nte für den Praktikumsbericht wird als kleiner schriftlicher Leistungsnachweis im Fach Szialpraktische Grundbildung gezählt

8 Praktikumsbeurteilung 16-stündiges Szialpraktikum der 8. Klassen WSG-S Hiermit bestätigen wir, dass das 16-stündige Szialpraktikum der 8. Klassen des WSG-S-Zweiges in unserer Einrichtung abslviert hat. Zeitraum des Praktikums: siehe beigefügtes Frmblatt Dkumentatin des Szialpraktikums Zusammenfassung der Praktikumstätigkeit und leistung des Schülers/der Schülerin: Gesamtbeurteilung (unter besnderer Berücksichtigung der Kriterien Szialkmpetenz, Zuverlässigkeit, Lernbereitschaft und Kritikfähigkeit): Der Schüler/die Schülerin hat das 16-stündige Szialpraktikum mit ausreichendem Erflg abgeleistet. mit befriedigendem Erflg abgeleistet mit gutem Erflg abgeleistet mit sehr gutem Erflg abgeleistet. (Bitte Zutreffendes ankreuzen!) Ort, Datum Einsatzstelle Unterschrift Stempel

9 Praktikumsbeurteilung 4-tägiges Szialpraktikum der 9. Klassen WSG-S Hiermit bestätigen wir, dass das 4-tägige Szialpraktikum der 9. Klassen des WSG-S-Zweiges in unserer Einrichtung abslviert hat. Zeitraum des Praktikums: siehe beigefügtes Frmblatt Dkumentatin des Szialpraktikums Zusammenfassung der Praktikumstätigkeit und leistung des Schülers/der Schülerin: Gesamtbeurteilung (unter besnderer Berücksichtigung der Kriterien Szialkmpetenz, Zuverlässigkeit, Lernbereitschaft und Kritikfähigkeit): Der Schüler/die Schülerin hat das 4-tägige Szialpraktikum mit ausreichendem Erflg abgeleistet. mit befriedigendem Erflg abgeleistet. mit gutem Erflg abgeleistet mit sehr gutem Erflg abgeleistet. (Bitte Zutreffendes ankreuzen!) Ort, Datum Einsatzstelle Unterschrift Stempel

10 Praktikumsbeurteilung 9-tägiges Szialpraktikum der 10. Klassen WSG-S Hiermit bestätigen wir, dass das 9-tägige Szialpraktikum der 10. Klassen des WSG-S-Zweiges in unserer Einrichtung abslviert hat. Zeitraum des Praktikums: siehe beigefügtes Frmblatt Dkumentatin des Szialpraktikums Zusammenfassung der Praktikumstätigkeit und leistung des Schülers/der Schülerin: Gesamtbeurteilung (unter besnderer Berücksichtigung der Kriterien Szialkmpetenz, Zuverlässigkeit, Lernbereitschaft und Kritikfähigkeit): Der Schüler/die Schülerin hat das 9-tägige Szialpraktikum mit ausreichendem Erflg abgeleistet. mit befriedigendem Erflg abgeleistet. mit gutem Erflg abgeleistet mit sehr gutem Erflg abgeleistet. (Bitte Zutreffendes ankreuzen!) Ort, Datum Einsatzstelle Unterschrift Stempel

11 Sehr geehrte Eltern, Diedrf, September 2014 für die Schüler/innen des WSG-S Zweiges sind im Rahmen des Fachs Szialpraktische Grundbildung Praktika in den Jahrgangsstufen 8 bis einschließlich 10 vrgesehen. Insgesamt beträgt der Umfang der Praktika 15 Tage. Die Praktikumszeit sll überwiegend in der unterrichtsfreien Zeit abslviert werden. Die Schule hat für die Ableistung der Praktika flgende Regelungen getrffen: Die SchülerInnen suchen die Praktikumsstelle zunächst eigenverantwrtlich. Gegebenenfalls helfen die entsprechenden Fachlehrkräfte in Szialpraktischer Grundbildung. Die Schule steht in Kntakt mit den Praktikumsstellen. Sie werden auch stichprbenartig besucht, um die Praktikumsbedingungen und die Ableistung des Praktikums zu überprüfen. Die SchülerInnen der 8. Klassen leisten ein 16-stündiges Praktikum ab. Möglichkeiten dazu bieten u.a. ein Engagement als Tutr an unserer Schule swie die Hausaufgabenbetreuung im Hrt an der Diedrfer Mittelschule der im Rahmen der Offenen Ganztagesschule am SGD. Ein kntinuierliches ehrenamtliches Engagement im Rahmen der Freiwilligen Feuerwehr, des Jugendrtkreuzes, des Sanitätsdienstes, der Wasserwacht der anderer szialer Einrichtungen kann hier jedch auch berücksichtigt werden. Des Weiteren wird kntinuierliche Arbeit im kirchlichen Bereich (z.b. in Frm der Leitung einer Ministrantengruppe) anerkannt. Wichtig ist, dass individuelle Vrhaben rechtzeitig mit der jeweiligen Fachlehrkraft in Szialpraktischer Grundbildung abgesprchen werden. Das Praktikum wird in der Schule vr- und nachbereitet. Dabei sind vn jedem/r Schüler/in nach dem Praktikum ein einseitiger Praktikumsbericht und ein Frmblatt mit Nachweis der einzelnen Praktikumsstunden swie ein Frmblatt zur Praktikumsbeurteilung durch die sziale Einrichtung abzugeben. Die Praktikumszeit für SchülerInnen der 9. Klassen beträgt 4 Tage während der Schulferien. Als Praktikumsrte sind hier in Anlehnung an den Fachlehrplan für Szialpraktische Grundbildung der 9. Jahrgangsstufe Kindergärten bzw. Kinderbetreuungseinrichtungen erwünscht. Verlangt werden im Anschluss an das Praktikum ein zweiseitiger Praktikumsbericht und ein Nachweis der geleisteten Arbeitsstunden swie eine Praktikumsbestätigung seitens der Einrichtung. Die SchülerInnen der 10. Klassen abslvieren fünf Schultage vr und vier Tage während der Pfingstferien ein insgesamt 9-tägiges Praktikum in einer szialen Einrichtung (kein Kindergarten, sndern z.b. Einrichtungen der Behindertenarbeit, Fürsrge- und Betreuungseinrichtungen, Alten-und Pflegeheime, Tagesstätten, Szialstatinen und Hilfsdienste) bzw. in einem Betrieb unter dem Gesichtspunkt szialer Abläufe. Zur Infrmatin des Lehrers bzw. Nachbereitung im Unterricht dient hier neben dem Nachweis der

12 abgeleisteten Praktikumsstunden und der Praktikumsbeurteilung durch den Betrieb ein dreiseitiger Praktikumsbericht. Bei der Ableistung der Praktika ist es ratsam, dass Ihr Kind haftpflichtversichert ist. Sllte Ihr Kind über keine Haftpflichtversicherung verfügen, ist der Abschluss einer Sammelhaftpflichtversicherung betrffener Schüler in der 9. und 10. Jahrgangsstufe durch die Schule möglich. Bitte überprüfen Sie, b Ihre Haftpflichtversicherung ein slches Praktikum mitversichert und infrmieren Sie bei Bedarf eines Versicherungsabschlusses über die Schule die Fachlehrkraft Ihres Kindes in Szialpraktischer Grundbildung. Auch bei entschuldigtem Fernbleiben sind die versäumten Tage nachzuhlen. Einzelheiten werden dann in Absprache vn Schule und Einrichtung geregelt. Bei unentschuldigtem Fernbleiben werden entsprechende Ordnungsmaßnahmen eingeleitet, das Praktikum muss ggf. als nicht erflgreich abgeleistet" gewertet werden, ein Vrrücken in die Jgst. 11 ist in diesem Fall nicht möglich. Mit freundlichen Grüßen gez. Günter Manhardt Schulleiter gez. Stefanie Fink Fachlehrkraft Szialkunde

13 16-stündiges Szialpraktikum der 8. Klassen im WSG-S Zweig Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns sehr, dass Sie sich bereit erklärt haben eine/n Schüler/in unseres Gymnasiums als Praktikant/in aufzunehmen und danken Ihnen dafür herzlich! Bitte beachten Sie die flgenden Regelungen, die ein gewinnbringendes Praktikum für Ihre Einrichtung auf der einen und für unsere Jugendlichen auf der anderen Seite sicherstellen sllen: Wir bitten Sie, die SchülerInnen in ihrem Aufgabengebiet anzuleiten und auf eine etwaige Verschwiegenheitspflicht gesndert hinzuweisen. Bitte berücksichtigen Sie bei der Zuweisung vn Aufgaben, dass unsere Jugendlichen physisch (Jugendschutzgesetz!) und psychisch nicht überfrdert, sndern ihrem Alter entsprechend eingesetzt werden. Die SchülerInnen sind beim Gemeindeunfallversicherungsverband versichert, das Praktikum wird rganisatrisch vn der Schule verantwrtet. Bei Erkrankungen wird die Einrichtung rechtzeitig durch den Schüler/ die Schülerin infrmiert. Versäumte Stunden müssen nachgehlt werden. Bei Schwierigkeiten bezüglich des Verhaltens eines Schülers/einer Schülerin bitten wir Sie, uns umgehend zu verständigen (Ansprechpartnerin: Frau Fink, Tel.: 08238/990660). Die Ableistung der 16 Stunden kann über mehrere Etappen hinweg erflgen (siehe gesndertes Frmblatt zum Abzeichnen der abslvierten Stunden). Ziel des Praktikums ist es, den SchülerInnen eine Begegnung mit der szialen Wirklichkeit zu ermöglichen, ihre Bereitschaft zu szialem Engagement zu stärken, Kmpetenzen wie Kntaktfähigkeit, Sensibilität, Empathie und Rücksichtnahme zu fördern und ihnen die Ntwendigkeit szialen Engagements näher zu bringen. Vn der Schule aus wird das Praktikum im Unterricht vr- und nachbereitet. Ein Praktikumsbericht der SchülerInnen swie eine Praktikumsbeurteilung durch den Betrieb runden dabei die außerschulischen Erfahrungen ab. Im Rahmen der abschließenden Praktikumsbeurteilung sllte eine kurze Zusammenfassung der Praktikumstätigkeit und -leistung des Schülers/der Schülerin erflgen. Bitte beziehen Sie dabei insbesndere Kriterien wie sziale Kmpetenz im Umgang mit anderen, Zuverlässigkeit, Lernbereitschaft und Kritikfähigkeit mit ein. Sllten sie aus Ihrer Sicht Anregungen zum Praktikum haben der weitere Infrmatinen dazu wünschen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen gez. Günter Manhardt Schulleiter gez. Stefanie Fink Fachlehrkraft Szialkunde

14 4-tägiges Szialpraktikum der 9. Klassen im WSG-S Zweig Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns sehr, dass Sie sich bereit erklärt haben eine/n Schüler/in unseres Gymnasiums als Praktikant/in aufzunehmen und danken Ihnen dafür herzlich! Bitte beachten Sie die flgenden Regelungen, die ein gewinnbringendes Praktikum für Ihre Einrichtung auf der einen und für unsere Jugendlichen auf der anderen Seite sicherstellen sllen: Wir bitten Sie, die SchülerInnen in ihrem Aufgabengebiet anzuleiten und auf eine etwaige Verschwiegenheitspflicht gesndert hinzuweisen. Bitte berücksichtigen Sie bei der Zuweisung vn Aufgaben, dass unsere Jugendlichen physisch (Jugendschutzgesetz!) und psychisch nicht überfrdert, sndern ihrem Alter entsprechend eingesetzt werden. Die SchülerInnen sind beim Gemeindeunfallversicherungsverband versichert, das Praktikum wird rganisatrisch vn der Schule verantwrtet. Bei Erkrankungen wird die Einrichtung rechtzeitig durch den Schüler/ die Schülerin infrmiert. Versäumte Stunden müssen nachgehlt werden. Bei Schwierigkeiten bezüglich des Verhaltens eines Schülers/einer Schülerin bitten wir Sie, uns umgehend zu verständigen (Ansprechpartnerin: Frau Fink, Tel.: 08238/990660). Ziel des Praktikums ist es, den SchülerInnen eine Begegnung mit der szialen Wirklichkeit zu ermöglichen, ihre Bereitschaft zu szialem Engagement zu stärken, Kmpetenzen wie Kntaktfähigkeit, Sensibilität, Empathie und Rücksichtnahme zu fördern und ihnen die Ntwendigkeit szialen Engagements näher zu bringen. Vn der Schule aus wird das Praktikum im Unterricht vr- und nachbereitet. Ein Praktikumsbericht der SchülerInnen swie eine Praktikumsbeurteilung durch den Betrieb runden dabei die außerschulischen Erfahrungen ab. Im Rahmen der abschließenden Praktikumsbeurteilung sllte eine kurze Zusammenfassung der Praktikumstätigkeit und -leistung des Schülers/der Schülerin erflgen. Bitte beziehen Sie dabei insbesndere Kriterien wie sziale Kmpetenz im Umgang mit anderen, Zuverlässigkeit, Lernbereitschaft und Kritikfähigkeit mit ein. Sllten sie aus Ihrer Sicht Anregungen zum Praktikum haben der weitere Infrmatinen dazu wünschen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen gez. Günter Manhardt Schulleiter gez. Stefanie Fink Fachlehrkraft Szialkunde

15 9-tägiges Szialpraktikum der 10. Klassen im WSG-S Zweig Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns sehr, dass Sie sich bereit erklärt haben eine/n Schüler/in unseres Gymnasiums als Praktikant/in aufzunehmen und danken Ihnen dafür herzlich! Bitte beachten Sie die flgenden Regelungen, die ein gewinnbringendes Praktikum für Ihre Einrichtung auf der einen und für unsere Jugendlichen auf der anderen Seite sicherstellen sllen: Wir bitten Sie, die SchülerInnen in ihrem Aufgabengebiet anzuleiten und auf eine etwaige Verschwiegenheitspflicht gesndert hinzuweisen. Bitte berücksichtigen Sie bei der Zuweisung vn Aufgaben, dass unsere Jugendlichen physisch (Jugendschutzgesetz!) und psychisch nicht überfrdert, sndern ihrem Alter entsprechend eingesetzt werden. Die SchülerInnen sind beim Gemeindeunfallversicherungsverband versichert, das Praktikum wird rganisatrisch vn der Schule verantwrtet. Bei Erkrankungen wird die Einrichtung rechtzeitig durch den Schüler/ die Schülerin infrmiert. Versäumte Stunden müssen nachgehlt werden. Bei Schwierigkeiten bezüglich des Verhaltens eines Schülers/einer Schülerin bitten wir Sie, uns umgehend zu verständigen (Ansprechpartnerin: Frau Fink, Tel.: 08238/990660). Ziel des Praktikums ist es, den SchülerInnen eine Begegnung mit der szialen Wirklichkeit zu ermöglichen, ihre Bereitschaft zu szialem Engagement zu stärken, Kmpetenzen wie Kntaktfähigkeit, Sensibilität, Empathie und Rücksichtnahme zu fördern und ihnen die Ntwendigkeit szialen Engagements näher zu bringen. Vn der Schule aus wird das Praktikum im Unterricht vr- und nachbereitet. Ein Praktikumsbericht der SchülerInnen swie eine Praktikumsbeurteilung durch den Betrieb runden dabei die außerschulischen Erfahrungen ab. Im Rahmen der abschließenden Praktikumsbeurteilung sllte eine kurze Zusammenfassung der Praktikumstätigkeit und -leistung des Schülers/der Schülerin erflgen. Bitte beziehen Sie dabei insbesndere Kriterien wie sziale Kmpetenz im Umgang mit anderen, Zuverlässigkeit, Lernbereitschaft und Kritikfähigkeit mit ein. Sllten sie aus Ihrer Sicht Anregungen zum Praktikum haben der weitere Infrmatinen dazu wünschen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen gez. Günter Manhardt Schulleiter gez. Stefanie Fink Fachlehrkraft Szialkunde

Schmuttertal-Gymnasium Diedorf Naturwissenschaftlich-technologisches und Sozialwissenschaftliches Gymnasium

Schmuttertal-Gymnasium Diedorf Naturwissenschaftlich-technologisches und Sozialwissenschaftliches Gymnasium Wichtige Regeln beim Szialpraktikum Als Praktikant bist auch du während deiner Einsatzzeit Mitarbeiter der szialen Einrichtung. Infrmiere dich über Betriebs-/Verhaltensregeln, die drt gelten und beachte

Mehr

Schmuttertal-Gymnasium Diedorf Naturwissenschaftlich-technologisches und Sozialwissenschaftliches Gymnasium

Schmuttertal-Gymnasium Diedorf Naturwissenschaftlich-technologisches und Sozialwissenschaftliches Gymnasium Allgemeine Hinweise zum Sozialpraktikum Als Praktikant/in bist du während deiner Einsatzzeit Mitarbeiter/in der sozialen Einrichtung. Informiere dich über die Betriebs-/Verhaltensregeln, die dort gelten,

Mehr

Bestätigung der Praktikumsstelle

Bestätigung der Praktikumsstelle Stempel der Einrichtung/des Betriebs Ort, Datum Bestätigung der Praktikumsstelle Wir erklären uns bereit, den Schüler/die Schülerin für 16 Stunden als Praktikant/in aufzunehmen. Voraussichtlicher Zeitraum:

Mehr

EVANGELISCHES SCHULZENTRUM LEIPZIG in Trägerschaft des Evangelisch-Lutherischen Kirchenbezirks Leipzig

EVANGELISCHES SCHULZENTRUM LEIPZIG in Trägerschaft des Evangelisch-Lutherischen Kirchenbezirks Leipzig Bewerbung um einen Diakonischen Einsatz Sehr geehrte Damen und Herren, die Schülerin/der Schüler.. wohnhaft in.. besucht zurzeit die 10. Klasse unseres Gymnasiums. Vom 26. Januar bis 05. Februar 2015 werden

Mehr

Arbeitsheft. für das. Dritte Praktikum. im Bildungsgang. HBF Sozialassistenz

Arbeitsheft. für das. Dritte Praktikum. im Bildungsgang. HBF Sozialassistenz Arbeitsheft für das Dritte Praktikum im Bildungsgang HBF Sozialassistenz Sehr geehrte Mentorinnen und Mentoren, wir bedanken uns, auch im Namen der Schulleitung der BBS Zweibrücken, bei Ihnen, dass Sie

Mehr

Emil-von-Behring-Gymnasium Spardorf Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium

Emil-von-Behring-Gymnasium Spardorf Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium Emil-von-Behring-Gymnasium Spardorf Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium Emil-von-Behring-Gymnasium, Buckenhofer Str. 5, 91080 Spardorf Tel.: 09131/ 53 69-0, Fax: 09131/53 69

Mehr

Carl-Orff-Realschule plus

Carl-Orff-Realschule plus An die Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen Betriebspraktikum der 9. Klassen Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, die Carl-Orff-Realschule plus führt in der Zeit vom 18. Januar

Mehr

Informationen zur Anerkennung einer Legasthenie an Fachoberschulen und Berufsoberschulen Verfahrensweise in Südbayern

Informationen zur Anerkennung einer Legasthenie an Fachoberschulen und Berufsoberschulen Verfahrensweise in Südbayern Infrmatinen zur Anerkennung einer Legasthenie an Fachberschulen und Berufsberschulen Verfahrensweise in Südbayern Quellen KMBek Nr. IV/1a-S 7306/4-4/127 883 vm 16.11.1999 (KWMBl I Nr. 23/1999) KMS VII.5-5

Mehr

Andreae-Gymnasium Herrenberg Andreae-Gymnasium Postfach 1363 71072 Herrenberg

Andreae-Gymnasium Herrenberg Andreae-Gymnasium Postfach 1363 71072 Herrenberg BOGY - Termine Schuljahr 13/14 für Klasse 10 11.10.13 Rückgabe der Einverständniserklärung an den Klassenlehrer/die Klassenlehrerin 06.12.13 spätester Abgabetermin für die Bereiterklärung der Firmen, einen

Mehr

BETRIEBSPRAKTIKUM Informationsbogen für Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern und Erziehungsberechtigte

BETRIEBSPRAKTIKUM Informationsbogen für Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern und Erziehungsberechtigte 22926 U. Thiele Informationsbogen für Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern und Erziehungsberechtigte Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, die Gemeinschaftsschule bietet für die Schülerinnen

Mehr

Informationen zum Schülerbetriebspraktikum

Informationen zum Schülerbetriebspraktikum Informationen zum Schülerbetriebspraktikum Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, das drei- bzw. zweiwöchige Betriebspraktikum der Einführungsphase findet im nächsten Schuljahr vom 19.01.

Mehr

UMSETZUNGSHILFE Exta Einladung zur Durchführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagement nach 84 Abs. 2 SGB IX

UMSETZUNGSHILFE Exta Einladung zur Durchführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagement nach 84 Abs. 2 SGB IX UMSETZUNGSHILFE Exta Einladung zur Durchführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagement nach 84 Abs. 2 SGB IX Mai 2015 & Thmas Hchgeschurtz 1. Anschreiben an Mitarbeiter zur Verfahrenseinleitung Einladung

Mehr

Förderung der beruflichen Teilhabe junger Menschen mit wesentlichen Behinderungen beim Übergang von der Schule in den allgemeinen Arbeitsmarkt

Förderung der beruflichen Teilhabe junger Menschen mit wesentlichen Behinderungen beim Übergang von der Schule in den allgemeinen Arbeitsmarkt Förderung der beruflichen Teilhabe junger Menschen mit wesentlichen Behinderungen beim Übergang vn der Schule in den allgemeinen Arbeitsmarkt HANDREICHUNG ZUR PLANUNG, VORBEREITUNG UND DURCHFÜHRUNG VON

Mehr

DRINGENDE SICHERHEITSMITTEILUNG HeartSine Technologies samaritan PAD 500P Software-Upgrade

DRINGENDE SICHERHEITSMITTEILUNG HeartSine Technologies samaritan PAD 500P Software-Upgrade Sehr geehrte Besitzer des samaritan PAD 500P, DRINGENDE SICHERHEITSMITTEILUNG HeartSine Technlgies samaritan PAD 500P Sftware-Upgrade mit diesem Schreiben möchten wir Sie über eine Sicherheitsmaßnahme

Mehr

Medikamentengabe an Kinder in der Kindertagespflege Merkblatt

Medikamentengabe an Kinder in der Kindertagespflege Merkblatt Medikamentengabe an Kinder in der Kindertagespflege Merkblatt Für die Gabe vn Medikamenten durch Tagespflegepersnen gibt es keine eindeutigen gesetzlichen Bestimmungen. Grundsätzlich können Eltern Dritte

Mehr

Ausbildungskonzept. Leitlinien für die praktische Ausbildung der zweijährigen Berufsfachschule Sozialpädagogik

Ausbildungskonzept. Leitlinien für die praktische Ausbildung der zweijährigen Berufsfachschule Sozialpädagogik Ausbildungsknzept Leitlinien für die praktische Ausbildung der zweijährigen Berufsfachschule Szialpädaggik Stand: September 2015 Ausbildungsknzept am Lernrt Praxis Leitlinien für die Praktika der Berufsfachschule

Mehr

Schlechtwetterkündigung ( 46 RTV) im Maler- und Lackiererhandwerk

Schlechtwetterkündigung ( 46 RTV) im Maler- und Lackiererhandwerk Oktber 2009 Schlechtwetterkündigung ( 46 RTV) im Maler- und Lackiererhandwerk Die Möglichkeit, in der Winterperide (15. Nvember bis 15. März), gewerbliche Arbeitnehmer bei schlechter Witterung mit eintägiger

Mehr

Wer am Lehrgang regelmäßig teilnimmt und die lehrgangsinterenen Leistungsnachweise erbringt, erhält das IHK-Zertifikat.

Wer am Lehrgang regelmäßig teilnimmt und die lehrgangsinterenen Leistungsnachweise erbringt, erhält das IHK-Zertifikat. Seite 1 206 3 Kaufmännische und Betriebswirtschaftliche Grundlagen Zielgruppe Der Lehrgang richtet sich an alle, die neue und interessante Aufgaben im Unternehmen übernehmen wllen und hierzu betriebswirtschaftliches

Mehr

Carl-Orff-Realschule plus

Carl-Orff-Realschule plus An die Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen 16. August 2017 Freiwilliges Betriebspraktikum der 8. Klassen Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, die Carl-Orff-Realschule plus

Mehr

Das Sozialpraktikum am Gymnasium Neubiberg

Das Sozialpraktikum am Gymnasium Neubiberg Das Szialpraktikum am Gymnasium Neubiberg Seit dem Bestehen unserer Schule ist das Szialpraktikum in der 10. Klasse ein fester Bestandteil in unserem Schulknzept. Das Praktikum ist zugleich ein Beitrag

Mehr

Name Praktikumsbetreuer: Unterschrift für den Betrieb: Unterschrift Klassenlehrer:

Name Praktikumsbetreuer: Unterschrift für den Betrieb: Unterschrift Klassenlehrer: 1 Praktikumsmappe Dauer des Betriebspraktikums: vom _bis _ Name des Schülers: Straße: Postleitzahl/Wohnort: Telefon: Name der Lehrkraft:: Telefon: Schulstempel: Betrieb: Name Praktikumsbetreuer: Unterschrift

Mehr

Word - Dokumentationsvorlage

Word - Dokumentationsvorlage Agenda 21 in der Schule 2005 2008: Dkumentatinsvrlage Wrd - Dkumentatinsvrlage Diese Dkumentatin dient der Jury als Grundlage der Zertifizierung. Je vllständiger Ihre Dkumentatin ist, dest leichter ist

Mehr

Leitfaden zur Berufsorientierung

Leitfaden zur Berufsorientierung St. -Matthias-Gymnasium Gerolstein St.- Matthias-Gymnasium Telefon: 06591-949870 Digoinstraße 1 Fax: 06591-9498729 54568 Gerolstein E-Mail: info@sankt-matthias-gymnasium.de Homepage: www.sankt-matthias-gymnasium.de

Mehr

Snedwinkela-Realschule

Snedwinkela-Realschule Snedwinkela-Realschule Friedrich-Bülten-Straße 15 Telefon 05973/3136 Telefax 05973/3662 E-mail: swr-nk@neuenkirchen.de Internet: www.snedwinkela-realschule.de S w R Schülerpraktikum 48485 Neuenkirchen,

Mehr

Elternbrief III. Informationen über die Organisation der Jahrgangsstufen 9 / 10

Elternbrief III. Informationen über die Organisation der Jahrgangsstufen 9 / 10 Gesamtschule des Landkreises Gießen, Wettenberg-Launsbach Schaal 60 35435 Wettenberg GGL, Schaal 60, 36535 Wettenberg Telefn: +49 (641) 82101 Telefax: +49 (641) 85134 http://www.gesamtschule-gleiberger-land.de

Mehr

Schülerpraktikum in Ihrem Unternehmen vom 19.01.2015-30.01.2015

Schülerpraktikum in Ihrem Unternehmen vom 19.01.2015-30.01.2015 Schülerpraktikum in Ihrem Unternehmen vom 19.01.2015-30.01.2015 Sehr geehrte Damen und Herren! Die Schülerinnen und Schülern unserer Jahrgangsstufe 12 haben die Möglichkeit, mit einem vierzehntägigen Praktikum

Mehr

Freiburger Bildungspaket Förderkriterien

Freiburger Bildungspaket Förderkriterien Förderkriterien Seite 1 1. Antragsberechtigte: Freiburger Bildungspaket Förderkriterien Antragsberechtigte sind alle Grund- und Snderschulen swie alle allgemeinbildenden weiterführenden Schulen. Bei den

Mehr

Zusammenfassung des Projektes Training der Sozialen Kompetenz

Zusammenfassung des Projektes Training der Sozialen Kompetenz Zusammenfassung des Prjektes Training der Szialen Kmpetenz 1. Prjektvrstellung Das Prjekt Training der Szialen Kmpetenz war eine Kperatinsarbeit zwischen der Fachhchschule Kblenz unter der Leitung vn Frau

Mehr

Schule Hohe Geest. Seite 1 10.05.2011. Mittelstufenkonzept

Schule Hohe Geest. Seite 1 10.05.2011. Mittelstufenkonzept Schule Hhe Geest Mittelstufenknzept 1. Vrbemerkung Die Mittelstufe der Schule Hhe Geest umfasst die Jahrgänge 7 bis 9 des Gymnasiums und im Reginalschulteil die Jahrgänge 7 bis 9 (Hauptschulabschluss)

Mehr

DVGW SDV GmbH - Anweisung SDV-001 Qualitätssicherung und Prozesse für Qualifikationsmaßnahmen

DVGW SDV GmbH - Anweisung SDV-001 Qualitätssicherung und Prozesse für Qualifikationsmaßnahmen DVGW SDV GmbH - Anweisung SDV-001 Qualitätssicherung und Przesse für Qualifikatinsmaßnahmen Stand: 23.04.2014 Versin: 001 Verantwrtliche Stelle: Geschäftsführung Freigabe (Ort / Datum): 23.04.2014 Unterschrift:

Mehr

Checklisten zur Vorbereitung eines Mobilitätsprojekts EU-Geschäftsstelle Wirtschaft + Berufsbildung Regierungsbezirk Köln

Checklisten zur Vorbereitung eines Mobilitätsprojekts EU-Geschäftsstelle Wirtschaft + Berufsbildung Regierungsbezirk Köln Checklisten zur Vrbereitung eines Mbilitätsprjekts Dkumentatin der Vrbereitung vn Auslandspraktikum vn: Hinweis: Die Vrbereitung kann durchaus auch eigenständig durch die Schülerin / den Schüler erflgen;

Mehr

Gymnasium Rhauderfehn - Schulleitung -

Gymnasium Rhauderfehn - Schulleitung - 1 - Schulleitung - Praktikumsbeauftragte der Praktikumsbetriebe in der Praktikumsregion des Gymnasiums Rhauderfehn Rhauderfehn, den 13. April 2012 Tel.: 0 49 52/82 73-0 Fax: 0 49 52/82 73-18 Internet:

Mehr

Informationsblatt. Zusammensetzung der Pflegeheimkosten. Das sog. Gesamtheimentgelt setzt sich wie folgt zusammen:

Informationsblatt. Zusammensetzung der Pflegeheimkosten. Das sog. Gesamtheimentgelt setzt sich wie folgt zusammen: Infrmatinsblatt Welche Möglichkeiten stehen zur Verfügung, wenn die eigenen Einkünfte und das Vermögen nicht für die Finanzierung eines Pflegeheimplatzes ausreichen? Mit diesem Infrmatinsblatt möchte der

Mehr

ACHTUNG: WICHTIGE PRODUKTINFORMATION Fehler beim Inhalt des WIZARD 2 Barcode-ID-Etiketts #023

ACHTUNG: WICHTIGE PRODUKTINFORMATION Fehler beim Inhalt des WIZARD 2 Barcode-ID-Etiketts #023 PerkinElmer Singapre Pte Ltd 28 Ayer Rajah Crescent #04-01/08 Singapur 139959 Firmennr. 199707113D Telefn 65 6868 1688 Fax 65 6779 6567 www.perkinelmer.cm 13. Mai 2015 ACHTUNG: WICHTIGE PRODUKTINFORMATION

Mehr

Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium Wolmirstedt Schwimmbadstr. 1 39326 Wolmirstedt

Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium Wolmirstedt Schwimmbadstr. 1 39326 Wolmirstedt Betriebspraktikum des Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium in Wolmirstedt Sehr geehrte Eltern, das Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium in Wolmirstedt führt entsprechend der Oberstufenverordnung des Landes

Mehr

Bewerbung für die Auszeichnung RheumaPreis Fragebogen. Bitte füllen Sie diesen Fragebogen aus und senden Sie ihn an die folgende Adresse:

Bewerbung für die Auszeichnung RheumaPreis Fragebogen. Bitte füllen Sie diesen Fragebogen aus und senden Sie ihn an die folgende Adresse: Bewerbung für die Auszeichnung RheumaPreis Fragebgen Bitte füllen Sie diesen Fragebgen aus und senden Sie ihn an die flgende Adresse: Organisatinsbür RheumaPreis Pstfach 17 03 61 60077 Frankfurt/Main Angaben

Mehr

Praktikumsmappe. Projekt BORS Berufsorientierung in der Realschule Klasse 9

Praktikumsmappe. Projekt BORS Berufsorientierung in der Realschule Klasse 9 Praktikumsmappe Projekt BORS Berufsorientierung in der Realschule Klasse 9 Schüler/in Name:... Klasse: 9. Praktikum von... bis... als... Praktikumsstelle: Anschrift:......... Telefon:... Betreuer:... Hinweise

Mehr

Betriebspraktikum. Praktikumsbericht von

Betriebspraktikum. Praktikumsbericht von Betriebspraktikum 2015 Praktikumsbericht von An die Personalabteilungen der deutschen Praktikumsfirmen 2015 Betriebspraktikum 22.06. 03.07.2015 Sehr geehrte Damen und Herren, die Deutsche Schule Lissabon

Mehr

OTTO-KÜHNE-SCHULE GODESBERG TUTORIUM

OTTO-KÜHNE-SCHULE GODESBERG TUTORIUM OTTO-KÜHNE-SCHULE GODESBERG TUTORIUM Die Teilnahme Ihres Kindes am Tutorium erfordert jedes Jahr eine erneute Anmeldung. Erfolgt keine Rückmeldung, bedeutet dies automatisch die Abmeldung. An die Eltern

Mehr

Österreichs erster Online-Shop zur Bestellung von Katalogen für Reisebüros

Österreichs erster Online-Shop zur Bestellung von Katalogen für Reisebüros Österreichs erster Online-Shp zur Bestellung vn Katalgen für Reisebürs www.schengrundner.at einfach und sicher bestellen mehr als 500 Artikel Inhaltsbeschreibung der Artikel über 70 Anbieter Katalgvrschau

Mehr

Änderungen der Prüfungsordnungen in den Bachelor-Studiengängen BBA, BIS und IBS ab WS 2011/12. Information für Studierende

Änderungen der Prüfungsordnungen in den Bachelor-Studiengängen BBA, BIS und IBS ab WS 2011/12. Information für Studierende Fakultät IV, Abteilung Betriebswirtschaft Fakultät IV, Abteilung Wirtschaftsinfrmatik Änderungen der Prüfungsrdnungen in den Bachelr-Studiengängen BBA, BIS und IBS ab WS 2011/12 Infrmatin für Studierende

Mehr

Anmeldung für die SummerLanguageSchool Deutsch für Naturwissenschaft, Technik, Planen, Bauen und Umwelt

Anmeldung für die SummerLanguageSchool Deutsch für Naturwissenschaft, Technik, Planen, Bauen und Umwelt Zentraleinrichtung Mderne Sprachen an der Technischen Universität Berlin Anmeldung für die SummerLanguageSchl Deutsch für Naturwissenschaft, Technik, Planen, Bauen und Umwelt Allgemeine Angaben Anrede

Mehr

Richtlinie zur Durchführung von Projekten am ihomelab

Richtlinie zur Durchführung von Projekten am ihomelab Richtlinie zur Durchführung vn Prjekten am ihmelab Hrw, 7. Mai 2015 Seite 1/5 Autr: Prf. Alexander Klapprth Versin: 2.0 Datum: 06.07.2015 16:35 Versinen Ver Datum Autr Beschreibung 1.0 2003-10-19 Kla Erstfassung

Mehr

Wie soll s aussehen?

Wie soll s aussehen? Wie soll s aussehen? (Aufbau der Dokumentation) Umfang pro Schüler ca. 5 Seiten Text (je nach Thema und Fächern in Absprache mit den Betreuungslehrern) Format Rand DIN A4 rechts, links, oben, unten jeweils

Mehr

ALLGEMEINE HINWEISE UND AUSFÜLLHINWEISE ZUM ANTRAG AUF LEISTUNGEN FÜR BILDUNG UND TEILHABE

ALLGEMEINE HINWEISE UND AUSFÜLLHINWEISE ZUM ANTRAG AUF LEISTUNGEN FÜR BILDUNG UND TEILHABE ALLGEMEINE HINWEISE UND AUSFÜLLHINWEISE ZUM ANTRAG AUF LEISTUNGEN FÜR BILDUNG UND TEILHABE Wichtige allgemeine Hinweise WER hat einen Anspruch? Leistungen für Bildung und Teilhabe am szialen und kulturellen

Mehr

LEITFADEN: NRW-NAHOST-STIPENDIENPROGRAMM (ISRAEL, PALÄSTINENSISCHE GEBIETE, JORDANIEN)

LEITFADEN: NRW-NAHOST-STIPENDIENPROGRAMM (ISRAEL, PALÄSTINENSISCHE GEBIETE, JORDANIEN) LEITFADEN: NRW-NAHOST-STIPENDIENPROGRAMM (ISRAEL, PALÄSTINENSISCHE GEBIETE, JORDANIEN) FÜR KOORDINATIONSSTELLEN & INSTITUTE DER NRW-HOCHSCHULEN I. Organisatin des Aufenthalts Vr dem Aufenthalt: unmittelbar

Mehr

Folgende Konzepte werden am Otto-von-Taube-Gymnasium für die individuelle Förderung entwickelt und umgesetzt:

Folgende Konzepte werden am Otto-von-Taube-Gymnasium für die individuelle Förderung entwickelt und umgesetzt: Knzept zur Individuellen Förderung Ott-vn-Taube-Gymnasium Individuelle Förderung am Ott-vn-Taube-Gymnasium Gauting Üben, Wiederhlen, Vertiefen Mit diesen Schlagwörtern reagieren immer wieder Bildungsfrscher,

Mehr

Berufspraktikum vom 7. 20. Januar 2016

Berufspraktikum vom 7. 20. Januar 2016 An die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 des Schuljahres 2015/16 und ihr Eltern Ansprechpartner: Herr Weiffen Mail: weiffen@kfg-bonn.de Datum: 25.01.2015 Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen

Mehr

Checkliste zum Praktikum in der Klassenstufe 11 des Beruflichen Gymnasiums

Checkliste zum Praktikum in der Klassenstufe 11 des Beruflichen Gymnasiums Berufliches Gymnasium Checkliste zum Praktikum in der Klassenstufe 11 des Beruflichen Gymnasiums Vor Beginn des Praktikums: 1. Praktikumsbetrieb finden bis spätestens Mitte März 2015! Das Praktikum soll

Mehr

DELPHINE SIND DIE ENGEL DER MEERE Delphine können eine ganz besondere Beziehung zu Kindern aufbauen und dabei helfen, Blockaden zu lösen.

DELPHINE SIND DIE ENGEL DER MEERE Delphine können eine ganz besondere Beziehung zu Kindern aufbauen und dabei helfen, Blockaden zu lösen. DELPHINE SIND DIE ENGEL DER MEERE Delphine können eine ganz besndere Beziehung zu Kindern aufbauen und dabei helfen, Blckaden zu lösen. ATH DELPHINTHERAPIE NEUES SELBSTVERTRAUEN ERLEBEN Die Delphintherapie

Mehr

Emil-von-Behring-Gymnasium Spardorf Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium

Emil-von-Behring-Gymnasium Spardorf Naturwissenschaftlich-technologisches und Sprachliches Gymnasium Spardorf, September 2016 Betriebspraktikum für die Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, im Rahmen des Wirtschafts- und Rechtsunterrichts der

Mehr

Skifreizeit 2013 Bad Gastein

Skifreizeit 2013 Bad Gastein 2012 Liebe Eltern, Okt. wie in jedem Jahr fahren wir auch in diesem Schuljahr, und zwar im Rahmen unserer Prjektwche vm 01.02.2013 bis zum 09.02.2013, zum Ski- und Snwbardfahren nach Bad Gastein in Österreich.

Mehr

Fragebogen zur Integration in Deutschland

Fragebogen zur Integration in Deutschland Orientatin c/ Daniel König Kölnstr. 6 53111 Bnn Fragebgen zur Integratin in Deutschland Dieser annyme Fragebgen richtet sich an Studierende ausländischer Herkunft, die entweder die deutsche Staatsbürgerschaft

Mehr

Fontane-Gymnasium Rangsdorf Landkreis Teltow-Fläming Katja Witt. Workshop Klassenrat

Fontane-Gymnasium Rangsdorf Landkreis Teltow-Fläming Katja Witt. Workshop Klassenrat Fntane-Gymnasium Rangsdrf Landkreis Teltw-Fläming Wrkshp Klassenrat 1 Fntane-Gymnasium Rangsdrf Landkreis Teltw-Fläming Und wzu das Ganze? Ein funktinierender Klassenrat trägt dazu bei, dass Schüler/-innen

Mehr

Schülerpraktikum 48485 Neuenkirchen, November 2015

Schülerpraktikum 48485 Neuenkirchen, November 2015 Friedrich-Bülten-Straße 15 Telefon: 05973-3136 Telefax: -3662 E-mail: ens@neuenkirchen.de Internet: www.emmynoetherschule.de Friedrich-Bülten-Straße 15 - Schülerpraktikum, November 2015 Sehr geehrte Eltern

Mehr

Sehr wichtige Information

Sehr wichtige Information 1 Sehr wichtige Infrmatin vn Mensch zuerst Netzwerk Peple First Deutschland e.v. Es gibt eine sehr wichtige Änderung für die Bilder aus 'Das neue Wörterbuch für Leichte Sprache'. Es geht um die bunten

Mehr

Overbergschule Witten Städtische Gemeinschaftshauptschule Sekundarstufe I

Overbergschule Witten Städtische Gemeinschaftshauptschule Sekundarstufe I Overbergschule Witten Städtische Gemeinschaftshauptschule Sekundarstufe I gültig ab 2014/15 Leistungsbewertungsknzept im Fach Deutsch Grundsätze der Leistungsbewertung und Leistungsrückmeldung Lernerflgsüberprüfung

Mehr

Infomappe zur Zertifizierung als Junior ProjektmanagerIn (IPMA Level D )

Infomappe zur Zertifizierung als Junior ProjektmanagerIn (IPMA Level D ) Infmappe zur Zertifizierung als Junir PrjektmanagerIn (IPMA Level D ) 1 Allgemeines zur Zertifizierung... 2 1.1 Zertfizierungsprzess im Überblick... 2 1.2 Vrraussetzungen für die Zertifizierung... 2 1.3

Mehr

Rundschreiben Nr. 15/2006

Rundschreiben Nr. 15/2006 Zentrale M 12-3 Wilhelm-Epstein-Straße 14 60431 Frankfurt am Main Telefn: 069 9566-4229 zentrale@bundesbank.de www.bundesbank.de 17. Mai 2006 Rundschreiben Nr. 15/2006 An alle Kreditinstitute Nutzung vn

Mehr

Entwicklungsschwerpunkt Binnendifferenzierung

Entwicklungsschwerpunkt Binnendifferenzierung Entwicklungsschwerpunkt Prjektleitung Mitglieder des Qualitätszirkels Auftraggeber/in Qualitätsbereich und Qualitätskriterium Prjektziel Bezug zum Leitbild Prjektanlass Datenbezug Bisherige Maßnahmen Prjektbegründung

Mehr

TRAININGSMODUL: TRAININGSMODUL Berufsorientierung. Berufsorientierung

TRAININGSMODUL: TRAININGSMODUL Berufsorientierung. Berufsorientierung TRAININGSMODUL: TRAININGSMODUL Berufsrientierung Berufsrientierung ÜBERSICHT Die Schülerinnen und Schüler setzen sich mit dem Aufbau eines Unternehmens und seinen Arbeitsbereichen auseinander. lernen exemplarisch

Mehr

Richtlinie für Fördermaßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz bei KMU der gewerblichen Wirtschaft

Richtlinie für Fördermaßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz bei KMU der gewerblichen Wirtschaft Stellungnahme der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.v. (DENEFF) zum Entwurf Richtlinie für Fördermaßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz bei KMU der gewerblichen Wirtschaft vm 20.03.2011

Mehr

STAATLICHE REGELSCHULE Carl August Musäus - ST Schöndorf Weimar

STAATLICHE REGELSCHULE Carl August Musäus - ST Schöndorf Weimar STAATLICHE REGELSCHULE Carl August Musäus - ST Schöndorf Weimar Berichtsheft Name:. Schuljahr:.. Inhaltsverzeichnis 1. Thema der Arbeit (Präzisierung) 2. Allgemeine Hinweise 2.1. Ziel 2.2. Zeitlicher Ablauf

Mehr

Master of Arts Sportmanagement. Praktikumsordnung (Modul PR)

Master of Arts Sportmanagement. Praktikumsordnung (Modul PR) Master of Arts Sportmanagement (Modul PR) 1 1. Einleitung Gemäß 11(2) der allgemeinen Prüfungsbestimmungen der Technischen Universität Darmstadt regelt diese Ordnung für den Studiengang M.A. Sportmanagement

Mehr

KUNDENINFORMATION ZU SICHERHEITSRELEVANTER MASSNAHME IM FELD: HAEMONETICS TEG -ANALYSESOFTWARE

KUNDENINFORMATION ZU SICHERHEITSRELEVANTER MASSNAHME IM FELD: HAEMONETICS TEG -ANALYSESOFTWARE KUNDENINFORMATION ZU SICHERHEITSRELEVANTER MASSNAHME IM FELD: HAEMONETICS TEG -ANALYSESOFTWARE 24 Oktber 2012 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, (Mail-Zusammenführung mit Oracle-Datenbank) mit diesem

Mehr

Fragen rund um das Coaching

Fragen rund um das Coaching Fragen rund um das Caching Wer braucht Managementunterstützung? Unternehmensgründer stehen im Spannungsfeld zwischen Technlgieentwicklung, Einwerben vn Kapital, Aufbau einer Organisatin und frühzeitiger

Mehr

Handreichung für das Praktikum der Fachoberschule Gesundheit und Soziales Schwerpunkt Sozialpädagogik

Handreichung für das Praktikum der Fachoberschule Gesundheit und Soziales Schwerpunkt Sozialpädagogik H-FOS-02 Handreichung für das Praktikum der Fachoberschule Gesundheit und Soziales -Schwerpunkt SozialpädagogikKlasse 11 Berufsbildende Schulen Zweijährige Fachoberschule Anne-Marie Tausch Gesundheit und

Mehr

Öffentlichkeitsarbeit im Pastoralen Raum Leitfaden für ein Rahmenkonzept

Öffentlichkeitsarbeit im Pastoralen Raum Leitfaden für ein Rahmenkonzept Öffentlichkeitsarbeit im Pastralen Raum Leitfaden für ein Rahmenknzept 1 Auftrag, Aufgaben und Struktur Menschen in Beziehung zu bringen zu einer Organisatin und damit zu anderen Menschen das ist die Aufgabe

Mehr

MERKBLATT: Neues Programm ERASMUS+ Praktikumsförderung für Studierende durch das Projekt MIX IT

MERKBLATT: Neues Programm ERASMUS+ Praktikumsförderung für Studierende durch das Projekt MIX IT Krdinierungsstelle: Bür für EU-Auslandspraktika Dezernat Frschung und EU-Hchschulbür, Technlgietransfer Leibniz Universität Hannver Brühlstr. 27, 30169 Hannver Tel.: +49 511 762-3932; -19179 Fax: +49 511

Mehr

Hinweise zu den Praktikumsregelungen zum Erwerb der Fachhochschulreife

Hinweise zu den Praktikumsregelungen zum Erwerb der Fachhochschulreife Niedersächsisches Kultusministerium Hinweise zu den Praktikumsregelungen zum Erwerb der Fachhochschulreife 1. Praktikumsregelungen für Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe,

Mehr

MERKBLATT FÜR ELTERN, BETRIEBSLEITERIN UND BETRIEBSLEITER

MERKBLATT FÜR ELTERN, BETRIEBSLEITERIN UND BETRIEBSLEITER MERKBLATT FÜR ELTERN, BETRIEBSLEITERIN UND BETRIEBSLEITER 1. Ziele des Praktikums An den landwirtschaftlichen Lehranstalten Tirols nimmt der praktische Unterricht seit jeher einen besonderen Stellenwert

Mehr

Erlebe Deine Ferien: Sommer 2

Erlebe Deine Ferien: Sommer 2 Erlebe Deine Ferien: Smmer 2 Datum: 24.08.-04.09.2015 Betreuungszeit: 07:00-17:30 Uhr Prgrammzeit: 09:00-16:00 Uhr Preis: 32 pr Tag / 155 pr Wche Seit mehreren Jahren bieten wir insbesndere für Mitarbeiter

Mehr

Rahmenvereinbarung kooperative und koordinierte zahnärztliche und pflegerische Versorgung von stationär Pflegebedürftigen

Rahmenvereinbarung kooperative und koordinierte zahnärztliche und pflegerische Versorgung von stationär Pflegebedürftigen Vereinbarung nach 119b Abs. 2 SGB V über Anfrderungen an eine kperative und krdinierte zahnärztliche und pflegerische Versrgung vn pflegebedürftigen Versicherten in statinären Pflegeeinrichtungen (Rahmenvereinbarung

Mehr

Vorbereitung der Abiturzeugnisse mit CUBE-SVS

Vorbereitung der Abiturzeugnisse mit CUBE-SVS Vrbereitung der Abiturzeugnisse mit CUBE-SVS Zur Schreibweise: Menüpunkt im Hauptmenü (waagerecht) Menüpunkt im Untermenü (klappt senkrecht herunter) Bearbeitungsvrgang / ntwendige Einstellungen Die ntwendigen

Mehr

Hilfe für schwache Schülerinnen und Schüler

Hilfe für schwache Schülerinnen und Schüler Leitfaden Berufswahlorientierung für die Sek. I Jahrgangsstufe: 10. Klasse, 1. Halbjahr Themengebiete: Modul 13: Fach: 7 Elternarbeit Wie werden die Eltern einbezogen? Eltern-Info: Hilfe für schwache Schülerinnen

Mehr

Das MITARBEITER/INNEN- GESPRÄCH

Das MITARBEITER/INNEN- GESPRÄCH Das MITARBEITER/INNEN- GESPRÄCH in der PfadfinderInnengruppe Jänner 2011 AutrInnen: Susanne Panzenböck, Andreas Furm-Hazivar Ein Prdukt des BIZAR. Im Flgenden wird das MitarbeiterInnengespräch auf der

Mehr

Präsentationsordner-Info

Präsentationsordner-Info Soziales Engagement Präsentationsordner-Info Du hast in diesem Jahr die Aufgabe einen Präsentationsordner zu erstellen. Dieser Ordner soll die Erfahrungen, die du während deines SE -Praktikums gemacht

Mehr

Name des Instituts. Straße / Haus-Nr. PLZ / Ort. Telefon / Telefax. E-Mail. Internet. Rechtsform. Inhaber bzw. Vertreter der Gesellschaft Gründung:

Name des Instituts. Straße / Haus-Nr. PLZ / Ort. Telefon / Telefax. E-Mail. Internet. Rechtsform. Inhaber bzw. Vertreter der Gesellschaft Gründung: Antrag auf Mitgliedschaft Seite 1 von 5 Angaben zur Nachhilfeschule Name des Instituts Straße / Haus-Nr. PLZ / Ort Telefon / Telefax E-Mail Internet Rechtsform Inhaber bzw. Vertreter der Gesellschaft Gründung:

Mehr

TactonWorks EPDM Integration. Lino EPDM pro. Whitepaper. unter Nutzung des TactonWorks Add-in EPDM von Tacton Systems AB

TactonWorks EPDM Integration. Lino EPDM pro. Whitepaper. unter Nutzung des TactonWorks Add-in EPDM von Tacton Systems AB Lin EPDM pr Whitepaper unter Nutzung des TactnWrks Add-in EPDM vn Tactn Systems AB Ausgabedatum: 04.09.2013 - Dkumentversin: 1.1 Autr: Clemens Ambrsius / Rüdiger Dehn Cpyright Lin GmbH 2013 Alle Rechte

Mehr

Einladung zur Teilnahme am Nachhaltigkeitspreis 2015 des Forums mineralische Rohstoffe

Einladung zur Teilnahme am Nachhaltigkeitspreis 2015 des Forums mineralische Rohstoffe Wien, August 2015 Einladung zur Teilnahme am Nachhaltigkeitspreis 2015 des Frums mineralische Rhstffe Machen Sie mit beim Nachhaltigkeitspreis 2015 des Frums mineralische Rhstffe! Der Nachhaltigkeitspreis

Mehr

CATIA Richtlinien. Es wird zuerst ein quadratischer Tank (geschlossene Form) konstruiert, dieser wird zu:

CATIA Richtlinien. Es wird zuerst ein quadratischer Tank (geschlossene Form) konstruiert, dieser wird zu: CATIA Richtlinien Inhalt: 1. Benennung vn Bauteile 2. Benennung vn Baugruppen 3. Strukturierung vn CATIA-Dateien 4. Uplad auf Agra Um die Benennung und die Struktur in CATIA zu vereinheitlichen bitten

Mehr

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG,

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG, Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG, Schüler unterstützen Schüler - kurz SuS - ist eine Förderung für Schüler von Schülern. Wir haben uns bewusst gegen das Wort Nachhilfe ausgesprochen, da dies oft

Mehr

Ausschreibung. "Englisch für Betriebsräte und Euro-Betriebsräte" Datum: 11.-13.05.2015 Ort: Hamburg, Hotel relexa Bellevue

Ausschreibung. Englisch für Betriebsräte und Euro-Betriebsräte Datum: 11.-13.05.2015 Ort: Hamburg, Hotel relexa Bellevue Ausschreibung "Englisch für Betriebsräte und Eur-Betriebsräte" Datum: 11.-13.05.2015 Ort: Hamburg, Htel relexa Bellevue Nachstehend finden Sie: 1. Angebt 2. Geschäftsbedingungen EURO-TEAM 3. Prgramm des

Mehr

Der Ministerialbeauftragte für die Gymnasien in Schwaben

Der Ministerialbeauftragte für die Gymnasien in Schwaben Der Ministerialbeauftragte Der Ministerialbeauftragte, Hallstr. 10, 86150 Augsburg An die Gymnasien in Schwaben Ihr Zeichen Bitte bei Antwrt angeben: (0821) 324 1622/1603 Augsburg, 20.04.2015 Ihre Nachricht

Mehr

Leitfaden durch die Zentralen Abschlussprüfungen

Leitfaden durch die Zentralen Abschlussprüfungen Leitfaden durch die Zentralen Abschlussprüfungen Abschlüsse für Eltern swie für Schüler/innen - der Hermann-Allmers-Schule Hagen 1Nach dem 9. Jahrgang kann nur der Hauptschulabschluss erwrben werden. Nach

Mehr

Informationen zur Einschreibung in die Lehramts-Bachelorstudiengänge

Informationen zur Einschreibung in die Lehramts-Bachelorstudiengänge Infrmatinen zur Einschreibung in die Lehramts-Bachelrstudiengänge Die Einschreibung findet vm 24.02. - 26.02.2015 in der Zeit vn 08:30-11:00 Uhr im InfPint und Studierendensekretariat (Hauptgebäude) der

Mehr

Praktikum der 9. Klassen im Schuljahr 2017/2018

Praktikum der 9. Klassen im Schuljahr 2017/2018 Ansbach, den 1.10.2017 Praktikum der 9. Klassen im Schuljahr 2017/2018 Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler, in diesem Schuljahr wird für alle Schülerinnen

Mehr

BERUFSFELDERKUNDUNGEN Leitfaden für Betriebe

BERUFSFELDERKUNDUNGEN Leitfaden für Betriebe BERUFSFELDERKUNDUNGEN Leitfaden für Betriebe Die Jugendlichen vn heute sind Ihre Fachkräfte vn mrgen! Hintergrund Die Berufswahlrientierung an den Schulen in Nrdrhein-Westfalen ist bisher sehr uneinheitlich

Mehr

'Schüler helfen Schülern' Förderung am Zeppelin-Gymnasium Lüdenscheid

'Schüler helfen Schülern' Förderung am Zeppelin-Gymnasium Lüdenscheid 'Schüler helfen Schülern' Förderung am Zeppelin-Gymnasium Lüdenscheid Individuelle Förderung ist einer der Kernaspekte der neuen Schulpolitik in NRW. Im vergangenen Schuljahr, also noch bevor das neue

Mehr

Praktikums- Portfolio

Praktikums- Portfolio Praktikums- Portfolio, Vorname Klasse Klassenleiter/in: Betreuende Lehrkraft: 2015/16 Lise-Meitner-Schule Rudower Straße 184 12351 Berlin-Neukölln Berlin, den Praktikumsstelle Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Praktikum der 9. Klassen im Schuljahr 2016/2017

Praktikum der 9. Klassen im Schuljahr 2016/2017 Ansbach, den 21.10.2016 Praktikum der 9. Klassen im Schuljahr 2016/2017 Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, ab diesem Schuljahr wird für alle Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen

Mehr

Antrag auf Leistungen für Bildung und Teilhabe nach 28 SGB II

Antrag auf Leistungen für Bildung und Teilhabe nach 28 SGB II Dienststelle Team Jobcenter Augsburg-Stadt Postanschrift: August-Wessels-Str. 35 86156 Augsburg Bildung und Teilhabe Ausgabedatum: Eingangsstempel: Antrag auf Leistungen für Bildung und Teilhabe nach 28

Mehr

MwSt. Luxemburg ab 01/2015 Stand: 28. November 2014

MwSt. Luxemburg ab 01/2015 Stand: 28. November 2014 MwSt. Luxemburg ab 01/2015 Stand: 28. Nvember 2014 Inhalt 1. Vrwrt... 2 2. Vraussetzungen... 2 3. Wer ist betrffen?... 2 4. Umstellung der neuen MwSt.-Cdes... 2 5. Umstellung im Detail... 4 6. Beispiele...

Mehr

Selbstbewertungsbogen

Selbstbewertungsbogen Selbstbewertungsbgen für Krankenpflegedienste in der ambulanten Versrgung schwerkranker Kinder und Jugendlicher Vrliegender Bgen dient der Selbsteinschätzung der Spezialisierung und Erfahrung in der Versrgung

Mehr

Ergebnispräsentation zur Datenerhebung (Rohergebnis) der Elternbefragung zum verkürzten Zweig an der Friedensschule Münster

Ergebnispräsentation zur Datenerhebung (Rohergebnis) der Elternbefragung zum verkürzten Zweig an der Friedensschule Münster Ergebnispräsentation zur Datenerhebung (Rohergebnis) der Elternbefragung zum verkürzten Zweig an der Friedensschule Münster Aufbau: 1. Präsentation der Ergebnisse in grafischer Darstellung in absoluten

Mehr

Informationen zum Betriebspraktikum in der 11. Jahrgangsstufe

Informationen zum Betriebspraktikum in der 11. Jahrgangsstufe www.lmg8.de Informationen zum Betriebspraktikum in der 11. Jahrgangsstufe Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, die 11. Jahrgangsstufe des Lise-Meitner-Gymnasiums führt im ersten Halbjahr

Mehr

Klasse: Name des Schülers/der Schülerin:

Klasse: Name des Schülers/der Schülerin: Informationen zum Schülerbetriebspraktikum Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, das dreiwöchige Betriebspraktikum der Einführungsphase findet im nächsten Schuljahr vom 22.01. bis zum 09.02.2018

Mehr

Antrag auf Lernförderung/ Nachhilfe

Antrag auf Lernförderung/ Nachhilfe Ausgabedatum: (vom Jobcenter EN auszufülen) Aktenzeichen: Eingangsvermerk: (vom Jobcenter EN auszufülen) Antrag auf Lernförderung/ Nachhilfe Die Antragstellerin/ der Antragsteller bezieht Leistungen nach

Mehr

Paketlösungen. TripleS Consulting GmbH. - Strategies - Solutions - Services -

Paketlösungen. TripleS Consulting GmbH. - Strategies - Solutions - Services - Paketlösungen TripleS Cnsulting GmbH - Strategies - Slutins - Services - Einleitung Beratung ist teuer und die Kalkulierbarkeit fehlt? Nicht bei uns! Wir bieten Ihnen eine Reihe vn Paketlösungen zu attraktiven

Mehr

Sponsoreninformationen für den OMPott Networking-Event am 21.01.2016

Sponsoreninformationen für den OMPott Networking-Event am 21.01.2016 Spnsreninfrmatinen für den OMPtt Netwrking-Event am 21.01.2016 pwered by 1 Was ist der OMPtt pwered by OMBash? OMBash das Netwrking-Event ges Ruhrptt Auf seiner Turnee durch Deutschland macht der OMBash

Mehr