Liste der besonders geschützten Farn- und Blütenpflanzen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Liste der besonders geschützten Farn- und Blütenpflanzen"

Transkript

1 Liste der besonders geschützten Farn- und Blütenpflanzen Deutscher Name Ähren-Blauweiderich Ästige Graslilie Ästiger Rautenfarn Alpen-Aster Alpen-Flachbärlapp Arnika Astlose Graslilie Ausdauerndes Silberblatt Baltischer Enzian Berg-Aster Berg-Lauch Berg-Steinkraut Bienen-Ragwurz Bitterer Enzian Blasenbinse Blasses Knabenkraut Blattloser Widerbart Blauer Eisenhut Bleiches Waldvöglein Bocks-Riemenzunge Bologneser Glockenblume Borstige Glockenblume Bottendorfer Grasnelke Brand-Knabenkraut Braunrote Sitter Breitblättrige Glockenblume Breitblättrige Sitter Breitblättriges Knabenkraut Bunter Eisenhut Busch-Nelke Dachzieglige Siegwurz Deutscher Alant Deutscher Enzian Diptam Dolden-Winterlieb Dorniger Schildfarn Dreizähniges Knabenkraut Ebensträußiges Gipskraut Echte Bärentraube Echte Schwarzwurzel Pseudolysimachion spicatum Anthericum ramosum Botrychium matricariifolium Aster alpinus Diphasiastrum alpinum Arnica montana Anthericum liliago Lunaria rediviva Gentianella baltica Aster amellus Allium lusitanicum Alyssum montanum Ophrys apifera Gentianella amarella Scheuchzeria palustris Orchis pallens Epipogium aphyllum Aconitum napellus Cephalanthera damasonium Himantoglossum hircinum Campanula bononiensis Campanula cervicaria Armeria maritima ssp. bottendorfensis Orchis ustulata Epipactis atrorubens Campanula latifolia Epipactis helleborine Dactylorhiza majalis Aconitum variegatum Dianthus seguieri Gladiolus imbricatus Inula germanica Gentianella germanica Dictamnus albus Chimaphila umbellata Polystichum aculeatum Orchis tridentata Gypsophila fastigiata Arctostaphylos uva-ursi Scorzonera hispanica

2 Echter Eibisch Echtes Federgras Echtes Fettkraut Echtes Tausendgüldenkraut Einknollige Honigorchis Feld-Mannstreu Felsen-Beifuß Feuer-Lilie Fieberklee Fliegen-Ragwurz Fransen-Enzian Frauenschuh Frühlings-Adonisröschen Frühlings-Enzian Geflecktes Knabenkraut Gelber Eisenhut Gewöhnliche Akelei Gewöhnliche Eibe Gewöhnliche Küchenschelle Gewöhnliche Spinnen-Ragwurz Gewöhnliche Zwergmispel Gewöhnlicher Flachbärlapp Gewöhnlicher Moorbärlapp Gewöhnlicher Seidelbast Gewöhnliches Katzenpfötchen Graues Sonnenröschen Greuter-Sitter Großblütiger Fingerhut Große Händelwurz Große Teichrose Großes Federgras Großes Windröschen Großes Zweiblatt Grüne Hohlzunge Grüne Nieswurz Grünliche Waldhyazinthe Heide-Nelke Helm-Knabenkraut Herbst-Wendelorchis Hirschzunge Hohe Schlüsselblume Althaea officinalis Stipa pennata Pinguicula vulgaris Centaurium erythraea Herminium monorchis Eryngium campestre Artemisia rupestris Lilium bulbiferum Menyanthes trifoliata Ophrys insectifera Gentianella ciliata Cypripedium calceolus Adonis vernalis Gentiana verna Dactylorhiza maculata agg. Aconitum lycoctonum Aquilegia vulgaris Taxus baccata Pulsatilla vulgaris Ophrys sphegodes Cotoneaster integerrimus Diphasiastrum complanatum Lycopodiella inundata Daphne mezereum Antennaria dioica Helianthemum canum Epipactis greuteri Digitalis grandiflora Gymnadenia conopsea Nuphar lutea Stipa pulcherrima Anemone sylvestris Listera ovata Coeloglossum viride Helleborus viridis Platanthera chlorantha Dianthus deltoides Orchis militaris Spiranthes spiralis Phyllitis scolopendrium Primula elatior

3 Holunder-Knabenkraut Immenblatt Issler-Flachbärlapp Kammfarn Kantiger Lauch Kartäuser Nelke Keulen-Bärlapp Kleinblättrige Sitter Kleine Seerose Kleine Spinnen-Ragwurz Kleines Knabenkraut Kleines Träubel Kleines Zweiblatt Knolliges Lungenkraut Korallenwurz Kreuz-Enzian Kriechendes Netzblatt Kugelblume Körnchen-Steinbrech Langblättriges Waldvöglein Lanzen-Schildfarn Leberblümchen Lothringer Lein Lungen-Enzian Milzfarn Mond-Rautenfarn Märzbecher Müller-Sitter Nestwurz Niedrige Schwarzwurzel Oellgaard-Flachbärlapp Ohnhorn Pfingst-Nelke Pfriemengras Pracht-Nelke Prächtiger Dünnfarn Purpur-Knabenkraut Pyramiden-Spitzorchis Rasen-Steinbrech Rauhe Nelke Rostroter Wimperfarn Dactylorhiza sambucina Melittis melissophyllum Diphasiastrum issleri Dryopteris cristata Allium angulosum Dianthus carthusianorum Lycopodium clavatum Epipactis microphylla Nymphaea candida Ophrys araneola Orchis morio Muscari botryoides Listera cordata Pulmonaria montana Corallorrhiza trifida Gentiana cruciata Goodyera repens Globularia bisnagarica Saxifraga granulata Cephalanthera longifolia Polystichum lonchitis Hepatica nobilis Linum leonii Gentiana pneumonanthe Ceterach officinarum Botrychium lunaria Leucojum vernum Epipactis muelleri Neottia nidus-avis Scorzonera humilis Diphasiastrum oellgaardii Aceras anthropophorum Dianthus gratianopolitanus Stipa capillata Dianthus superbus Trichomanes speciosum Orchis purpurea Anacamptis pyramidalis Saxifraga rosacea Dianthus armeria Woodsia ilvensis

4 Rotes Waldvöglein Roßschweif-Federgras Rundblättriger Sonnentau Sand-Grasnelke Sand-Strohblume Schmalblättriger Lein Schmalblättriges Brillenschötchen Schmalblättriges Lungenkraut Schmalblütiges Träubel Schmallippige Sitter Schopf-Träubel Sibirische Schwertlilie Silberdistel Sprossender Bärlapp Stattliches Knabenkraut Steifblättriges Knabenkraut Steppen-Spitzkiel Stinkende Nieswurz Strand-Tausendgüldenkraut Straußfarn Sumpf-Calla Sumpf-Engelwurz Sumpf-Herzblatt Sumpf-Knabenkraut Sumpf-Läusekraut Sumpf-Platterbse Sumpf-Sitter Sumpf-Weichwurz Sumpf-Wolfsmilch Tannen-Teufelsklaue Trollblume Türkenbund-Lilie Violette Schwarzwurzel Violette Sitter Wald-Läusekraut Wasser-Schwertlilie Wasserfeder Weiches Lungenkraut Weinbergs-Träubel Weiße Seerose Weiße Waldhyazinthe Cephalanthera rubra Stipa tirsa Drosera rotundifolia Armeria maritima ssp. elongata Helichrysum arenarium Linum tenuifolium Biscutella laevigata Pulmonaria angustifolia Muscari tenuiflorum Epipactis leptochila Muscari comosum Iris sibirica Carlina acaulis Lycopodium annotinum Orchis mascula Dactylorhiza incarnata Oxytropis pilosa Helleborus foetidus Centaurium littorale Matteuccia struthiopteris Calla palustris Angelica palustris Parnassia palustris Orchis palustris Pedicularis palustris Lathyrus palustris Epipactis palustris Hammarbya paludosa Euphorbia palustris Huperzia selago Trollius europaeus Lilium martagon Scorzonera purpurea Epipactis purpurata Pedicularis sylvatica Iris pseudacorus Hottonia palustris Pulmonaria mollis Muscari neglectum Nymphaea alba Platanthera bifolia

5 Weißzunge Wiesen-Küchenschelle Wiesen-Schlüsselblume Zeiller-Flachbärlapp Zierliches Tausendgüldenkraut Zungen-Hahnenfuß Zweiblättriger Blaustern Zypressen-Flachbärlapp Pseudorchis albida Pulsatilla pratensis Primula veris Diphasiastrum zeilleri Centaurium pulchellum Ranunculus lingua Scilla bifolia Diphasiastrum tristachyum Ausgestorben oder verschollen in Thüringen: Allium lineare, Artemisia laciniata, Asplenium cuneifolium, Botrychium multifidum, Botrychium simplex FFH II, Drosera intermedia, Drosera longifolia, Gentianella campestris ssp. campestris, Gymnadenia oderatissima, Ledum palustre, Linnea borealis, Liparis loeselii FFH II, Luronium natans FFH II, Malaxis monophyllos, Orchis coriophora, Osmunda regalis, Polemonium caeruleum N, Veronica longifolia N, Pulsatilla vernalis, Trapa natans. Als Neubürger (Neophyten) wurden in Thüringen folgende besonders geschützte Arten nachgewiesen: Alyssum saxatile, Cochlearia danica, Crocus flavus, Crocus vernus, Digitalis lutea, Fritillaria meleagris, Galanthus nivalis FFH V, Gentiana lutea FFH V, Helleborus niger, Ilex aquifolium, Iris germanica, Iris sambucina, Jovibarba globifera, Linum austriacum, Muscari armeniacum, Narcissus poeticus, Narcissus pseudonarcissus, Scilla amoena, Scilla hispanica, Scilla siberica, Sempervivum tectorum, Stratiotes aloides, Tulipa sylvestris. Folgende Abkürzungen und Zeichen wurden in den Listen verwendet: besonders geschützt nach BNatSchG 10 Abs. 2 Nr. 10 streng geschützt nach BNatSchG 10 Abs. 2 Nr. 11 Anl. 1 aufgeführt in Anlage 1 BArtSchV A, B, D Art des Anhangs A, B oder D der EG-VO zur Umsetzung des Washingtoner Artenschutzübereinkommens FFH II, IV, V Art des Anhangs II, IV oder V der FFH-Richtlinie N nur noch neophytische Vorkommen 0,1,2,3,R Gefährdungsgrade nach der jeweiligen Roten Liste Thüringens G Gefährdung anzunehmen, aber Status unbekannt

Bestimmungshilfe für Arten der Blumenwiesen

Bestimmungshilfe für Arten der Blumenwiesen Amt für Natur und Umwelt Uffizi per la natira e l ambient Ufficio per la natura e l ambiente Gürtelstrasse 89, 7001 Chur/Coira Telefon: 081 257 29 32 / Telefax 081 257 21 54 E-Mail: info@anu.gr.ch Internet:

Mehr

Schutz nach BNatSchG gesamt. Angelica palustris Sumpf-Engelwurz Apiaceae II, IV. Asteraceae. Campanulaceae. Asteraceae. Gentianaceae.

Schutz nach BNatSchG gesamt. Angelica palustris Sumpf-Engelwurz Apiaceae II, IV. Asteraceae. Campanulaceae. Asteraceae. Gentianaceae. Liste in Thüringen heimischen, aktuell vorkommenden gesetzlich besons geschützten Farn- und Blütenpflanzen = besons geschützte Art, = streng geschützte Art, Quellen Artweise: Zündorf et al (2006), Korsch

Mehr

Kombinierte Vorkommens- und Verbreitungskarte der Pflanzen- und Tierarten der FFH-Richtlinie

Kombinierte Vorkommens- und Verbreitungskarte der Pflanzen- und Tierarten der FFH-Richtlinie Stand: Dezember 13 Adenophora liliifolia (Lilienblättrige Becherglocke) Berichtsjahr: 13 Quelle: Nationaler FFH-Bericht 13 Stand: Dezember 13 17 Angelica palustris (Sumpf-Engelwurz) Berichtsjahr: 13 Quelle:

Mehr

44.588,21 54.843,50 ( 23%) 35.000,00 . 43.050,00 ( 23%) 18.000,00 19.170,00 ( 6,5%)

44.588,21 54.843,50 ( 23%) 35.000,00 . 43.050,00 ( 23%) 18.000,00 19.170,00 ( 6,5%) », 23-01-2012..: 96 : : 446 84-7 O,, : 1: 2: 3:, 075/3, 075/8» MIS 303629 9: «&» 2007-2015 : ) 1: 44.588,21.,. 54.843,50 ( 23%) ) 2: 35.000,00.,. 43.050,00 ( 23%) ) 3: 18.000,00.,. 19.170,00 ( 6,5%) (www.fdor.gr).

Mehr

betreffend den Schutz der freiburgischen Tier- und Pflanzenwelt

betreffend den Schutz der freiburgischen Tier- und Pflanzenwelt 721.1.11 Beschluss vom 12. März 1973 betreffend den Schutz der freiburgischen Tier- und Pflanzenwelt Der Staatsrat des Kantons Freiburg gestützt auf das Bundesgesetz vom 10. Juni 1925 über Jagd und Vogelschutz,

Mehr

Die Orchideen am Cassiopass und seiner Umgebung, Provinz Parma. Autoren Sepp und Elisabeth Stierli AGEO-Aktuell 4/2015 Seite 6-14

Die Orchideen am Cassiopass und seiner Umgebung, Provinz Parma. Autoren Sepp und Elisabeth Stierli AGEO-Aktuell 4/2015 Seite 6-14 Einheimische Orchideen Schweiz AGEO Die Orchideen am Cassiopass und seiner Umgebung, Provinz Parma Autoren Sepp und Elisabeth Stierli AGEO-Aktuell 4/2015 Seite 6-14 Das Gebiet Südlich von Parma, bei Fornovo

Mehr

Bärentraube Zwergstrauchheiden und Borstgrasrasen

Bärentraube Zwergstrauchheiden und Borstgrasrasen Durch Eutrophierung von Böden durch Immissionen sind folgende Pflanzen in Deutschland vom Aussterben bedroht Kategorie 1 der Roten Liste Deutschlands, Gefährdungsursache 13b Botrychium multifidum Vielteilige

Mehr

Verordnung über den Pflanzenschutz

Verordnung über den Pflanzenschutz Verordnung über den Pflanzenschutz 435.46 Vom 0. Oktober 96 (Stand 3. Februar 97) Der Regierungsrat des Kantons Solothurn gestützt auf Artikel 70 des Schweizerischen Zivilgesetzbuches vom 0. Dezember 907

Mehr

Gesetz über den Schutz von Pflanzen und Pilzen

Gesetz über den Schutz von Pflanzen und Pilzen 498.00 Gesetz über den Schutz von Pflanzen und Pilzen Vom Volke angenommen am 8. Juni 975 ) Art. Der Kanton und die Gemeinden sorgen für den Schutz wildwachsender Pflanzen und Pilze. Aufgabe Art. Auf dem

Mehr

betreffend den Schutz der freiburgischen Tier- und Pflanzenwelt

betreffend den Schutz der freiburgischen Tier- und Pflanzenwelt 7.. Beschluss vom. März 973 betreffend den Schutz der freiburgischen Tier- und Pflanzenwelt Der Staatsrat des Kantons Freiburg gestützt auf das Bundesgesetz vom 0. Juni 95 über Jagd und Vogelschutz, abgeändert

Mehr

Optigrün-Pflanzenliste Flachballenstauden in 5/6 cm Töpfen

Optigrün-Pflanzenliste Flachballenstauden in 5/6 cm Töpfen Wissenschaftlicher Name Deutscher Name Blütenfarbe Höhe Blütezeit Achillea tomentosa Teppichschafgarbe gelb 20 6-7 Allium schoenoprasum Schnittlauch lila 30 6-7 Allium sphaerocephalon Kugelkopflauch lila

Mehr

Entwicklung Zielflora, Zielarten auf ausgewählten Untersuchungsflächen

Entwicklung Zielflora, Zielarten auf ausgewählten Untersuchungsflächen Projekt HOCHWASSERSCHUTZ UND AUENLANDSCHAFT THURMÜNDUNG Erfolgskontroll-Programm 2009, Modul Lichter Wald - Entwicklung Zielflora, Zielarten auf ausgewählten Untersuchungsflächen Dokumentation Ausgangszustand

Mehr

Verordnung über den Arten- und Biotopschutz *

Verordnung über den Arten- und Biotopschutz * Verordnung über den Arten- und Biotopschutz * Vom 28. April 1997 (Stand 7. Mai 2006) Der Regierungsrat, IV G/3/1 gestützt auf Artikel 99 Buchstabe b der Kantonsverfassung 1), das Gesetz vom 2. Mai 1971

Mehr

Die Blume des Jahres 2014

Die Blume des Jahres 2014 Die Blume des Jahres 2014 LOKI Die Schwanenblume Butomus umbellatus Foto: D. Damschen Eine Stiftung - zwei Wurzeln LOKI SCHMIDT Stiftung zum Schutze Stiftung Naturschutz Hamburg gefährdeter Pflanzen (1979)

Mehr

Virtuelle Exkursion zum Monte Baldo I Kolline Kulturstufe, thermophile Wälder, anthropogenes Grünland

Virtuelle Exkursion zum Monte Baldo I Kolline Kulturstufe, thermophile Wälder, anthropogenes Grünland Institut für Pflanzenbiologie AG Vegetationsökologie Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Virtuelle Exkursion zum Monte Baldo I Kolline Kulturstufe, thermophile Wälder, anthropogenes

Mehr

NSG-(ND-..)ALBUM. Eiderberg bei Freudenburg NSG 235-100. (E. Rosleff Sörensen)

NSG-(ND-..)ALBUM. Eiderberg bei Freudenburg NSG 235-100. (E. Rosleff Sörensen) NSG-(ND-..)ALBUM Eiderberg bei Freudenburg NSG 235-100 NSG-(FFH-/ ND-)ALBUM Eiderberg bei Freudenburg Entwicklung des Gebiets im Zeitraum der Biotopbetreuung (Überblick) Schutzgebietsausweisung Schutzstatus,

Mehr

Verborgene Schätze der Natur

Verborgene Schätze der Natur Verborgene Schätze der Natur Autor(en): Objekttyp: Schoop, Traugott Article Zeitschrift: Badener Neujahrsblätter Band (Jahr): 52 (1977) PDF erstellt am: 18.09.2016 Persistenter Link: http://doi.org/10.5169/seals-323891

Mehr

Orchideen in der Bergbaufolgelandschaft Roßbach

Orchideen in der Bergbaufolgelandschaft Roßbach Orchideen in der Bergbaufolgelandschaft Roßbach Der Braunkohlenbergbau begann im Raum Roßbach (Braunkohlenrevier Geiseltal) um 1845 mit den Gruben Tobias, Gottessegen und Gustav. Die Kohle wurde im Tagebau

Mehr

Blühtagebuch 2016 (alle Bilder von M. Müller)

Blühtagebuch 2016 (alle Bilder von M. Müller) Blühtagebuch 2016 (alle Bilder von M. Müller) Dienstag, 26. Juli 2016: Noch ist die Orchideen-Saison nicht vorüber, allerdings muss man jetzt wohl länger suchen, um blühende Orchideen zu finden (Aber das

Mehr

vom 13. August 1996 Art. 1 Grundsatz

vom 13. August 1996 Art. 1 Grundsatz 451.014 Liechtensteinisches Landesgesetzblatt Jahrgang 1996 Nr. 136 ausgegeben am 30. August 1996 Verordnung vom 13. August 1996 über besonders geschützte Pflanzen- und Tier- arten Aufgrund von Art. 27

Mehr

Höchst gefährdete Pflanzenarten im Bayerischen Wald

Höchst gefährdete Pflanzenarten im Bayerischen Wald Höchst gefährdete Pflanzenarten im Bayerischen Wald 1) Farn- und Blütenpflanzen: (niederbayerischer Anteil) Die fast fertige Übersicht der Farn- und Blütenpflanzen Niederbayerns, ihrer Gefährdung und Schutzbedürftigkeit

Mehr

ANHANG 1 zu den Ausführungsbestimmungen über den Artenschutz: Vollständig geschützte Tierarten. Erinaceus europaeus. Dorcadion fuliginator

ANHANG 1 zu den Ausführungsbestimmungen über den Artenschutz: Vollständig geschützte Tierarten. Erinaceus europaeus. Dorcadion fuliginator ANHANG 1 zu den Ausführungsbestimmungen über den Artenschutz: Vollständig geschützte Tierarten Deutsch Säugetiere: Fledermäuse (alle Arten) Igel Schläfer und Haselmaus Reptilien: Alle Arten (Schlangen,

Mehr

NSG-ALBUM. Wahlbacher Heide NSG (K. Feick-Müller)

NSG-ALBUM. Wahlbacher Heide NSG (K. Feick-Müller) NSG-ALBUM Wahlbacher Heide NSG 7340-074 (K. Feick-Müller) NSG-ALBUM Wahlbacher Heide Entwicklung des Gebiets im Zeitraum der Biotopbetreuung (Überblick) NSG-Ausweisung 19.6.1985 Biotopbetreuung seit:

Mehr

Historische Gärten und Parks charmante Orte und alte Pflanzen

Historische Gärten und Parks charmante Orte und alte Pflanzen Historische Gärten und Parks charmante Orte und alte Pflanzen 14. Oktober 2014 Gemeinschaftshaus Broitzem Landschaftsgarten: Kunstvolle Zähmung der Natur Einen Park ohne exotische Arten könnte man mit

Mehr

Arnica. montana. Vorläufige Ergebnisse aus der aktuellen Kartierung

Arnica. montana. Vorläufige Ergebnisse aus der aktuellen Kartierung Arnica montana Vorläufige Ergebnisse aus der aktuellen Kartierung Floristische Kartierung LUBW LUBW (Landesanstalt für f Umwelt, Messungen und Naturschutz) unterst unterstützt tzt das Projekt Berichtspflicht

Mehr

Diese Ausführungsbestimmungen bezeichnen die ganz oder teilweise geschützten Tier- und Pflanzenarten sowie deren Schutzumfang.

Diese Ausführungsbestimmungen bezeichnen die ganz oder teilweise geschützten Tier- und Pflanzenarten sowie deren Schutzumfang. Ausführungsbestimmungen über geschützte Tier- und Pflanzenarten vom 18. Dezember 1990 1 786.112 Der Regierungsrat des Kantons Obwalden, in Ausführung von Artikel 20 Absatz 2 des Bundesgesetzes über den

Mehr

Die Orchideen der Schweiz

Die Orchideen der Schweiz Die Orchideen der Schweiz Ein Feldführer von Beat A. Wartmann überarbeitet Die Orchideen der Schweiz Wartmann schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUN Haupt Verlag 00 Verlag

Mehr

Virtuelle botanische Exkursion zum Alpengarten Villacher Alpe

Virtuelle botanische Exkursion zum Alpengarten Villacher Alpe Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Virtuelle botanische Exkursion zum Alpengarten Villacher Alpe Prof. Dr. Dietmar Brandes 20.12.2010 Der Dobratsch Der Dobratsch (Villacher

Mehr

NSG-ALBUM. Monbijou NSG (K. Feick-Müller)

NSG-ALBUM. Monbijou NSG (K. Feick-Müller) NSG-ALBUM Monbijou NSG 7340-021 (K. Feick-Müller) NSG-ALBUM Monbijou Entwicklung des Gebiets im Zeitraum der Biotopbetreuung (Überblick) NSG-Ausweisung 11.12.1978 Biotopbetreuung seit: 1992 Entwicklungsziel:

Mehr

Pflanzen im Alpengarten Schönwald

Pflanzen im Alpengarten Schönwald Pflanzen im Alpengarten Schönwald Nummer auf den Pflanzschildern, Bodenart: N=Normal, M=Moor, K=Kalk Stückzahl 1 Adonisröschen Adonis vernalis K 2 Adonis vernalis - Köhler s Medizinal-Pflanzen-152 von

Mehr

BLUMEN EINHEIMISCH UND DOCH SCHÖN! Blumen auf trockenen, auch steinigen, freien Standorten in voller Sonne. Potentilla grandiflora

BLUMEN EINHEIMISCH UND DOCH SCHÖN! Blumen auf trockenen, auch steinigen, freien Standorten in voller Sonne. Potentilla grandiflora BLUMEN EINHEIMISCH UND DOCH SCHÖN! Blumen auf trockenen, auch steinigen, freien Standorten in voller Sonne Fingerkraut Felsensteinkraut Adonisröschen Fetthenne Silberdistel Diptam Bilsenkraut Heidekraut

Mehr

Grußwort. Ulrike Höfken Umweltministerin. Orchideen im Naturpark Südeifel

Grußwort. Ulrike Höfken Umweltministerin. Orchideen im Naturpark Südeifel Grußwort Orchideen gelten als Sinnbild des Schönen und Seltenen. Unsere heimischen Orchideenarten begegnen uns heute als gern gesehene Zeugen der gewachsenen heimatlichen Kulturlandschaft. Sie sind oft

Mehr

Botanischer Artenschutz in Sachsen Ziele und Maßnahmen zur Populationsstützung

Botanischer Artenschutz in Sachsen Ziele und Maßnahmen zur Populationsstützung Botanischer Artenschutz in Sachsen Ziele und Maßnahmen zur Populationsstützung Isslers Flachbärlapp Isslers Flachbärlapp (Diphasiastrum issleri) Foto: Archiv Naturschutz LfULG / S. Jeßen Gliederung Einführung

Mehr

Ratschläge zur Pflege von Orchideenbiotopen

Ratschläge zur Pflege von Orchideenbiotopen Ratschläge zur Pflege von Orchideenbiotopen V V V i i i " " " PP # # # ### # # # Legende für Pflegeempfehlung Orchideenarten vom Blattaustrieb bis zur Blüte von der Knospe bis zum Abblühenv unterirdische

Mehr

Anhang. Beschriebe Stichprobenflächen Rohdaten Wirkungskontrolle Auslichtungen Potentialstandorte Wirkungskontrolle

Anhang. Beschriebe Stichprobenflächen Rohdaten Wirkungskontrolle Auslichtungen Potentialstandorte Wirkungskontrolle Auslichtungen Potentialstandorte Wirkungskontrolle 2007 Anhang Beschriebe Stichprobenflächen Rohdaten Wirkungskontrolle 2007 26. Januar 2008 Adrienne Frei Urs Rutishauser Heiri Schiess 1 mittlere von drei

Mehr

Orchideen-Expeditionen im FFH-Gebiet Kalkkuppenlandschaft Eschweiler Tal und angrenzende Waldflächen

Orchideen-Expeditionen im FFH-Gebiet Kalkkuppenlandschaft Eschweiler Tal und angrenzende Waldflächen Gemeinschaftsprojekt Städtische Kurverwaltung, Städtischer, Arbeitskreis heimische Orchideen NRW u. a. Orchideen-Expeditionen im FFH-Gebiet Kalkkuppenlandschaft Eschweiler Tal und angrenzende Waldflächen

Mehr

Biotop. Rastenbachklamm 2016

Biotop. Rastenbachklamm 2016 Biotop Rastenbachklamm 2016 W asser ist Leben heißt ein Spruch. Wasser an sich ist nicht Leben im biologischen Sinn; es ist aber auf unserer Erde engstens mit dem Leben verbunden. Lebewesen bestehen zum

Mehr

Einkeimblättrige (Monocotyledonae)

Einkeimblättrige (Monocotyledonae) Einkeimblättrige (Monocotyledonae) Merkmale Blütenhülle meist einfach und 3- zählig (Perigon) Blä$er einfach und meist wechselständig Bla$spreiten o7 lanze$lich und meist parallelnervig, o7 mit Bla$scheiden

Mehr

Ausführungsbestimmungen über geschützte Tier- und Pflanzenarten

Ausführungsbestimmungen über geschützte Tier- und Pflanzenarten Ausführungsbestimmungen über geschützte Tier- und Pflanzenarten vom 8. Dezember 990 (Stand. April 03) 786. Der Regierungsrat des Kantons Obwalden, in Ausführung von Artikel 0 Absatz des Bundesgesetzes

Mehr

Artenkenntnisse. Frauenschuh. Ankebälli. Gemeine Akalei. Unbedingt geschützt? Verboten sind: jegliches Ausgraben, Pflücken, Beschädigen.

Artenkenntnisse. Frauenschuh. Ankebälli. Gemeine Akalei. Unbedingt geschützt? Verboten sind: jegliches Ausgraben, Pflücken, Beschädigen. / Pflanzen Frage 1 1 Erkläre: Un? Bedingt geschützt? Massenhaft pflücken verboten? Un? Verboten sind: jegliches Ausgraben, Pflücken, Beschädigen Bedingt geschützt? Erlaubt sind: sofern am Standort häufig

Mehr

Auf Orchideensuche im Aveyron

Auf Orchideensuche im Aveyron Tiefe Täler und karge Höhen Auf Orchideensuche im Aveyron 20.- 24. Mai Donnerstag, 20. Mai Auch in diesem Jahr wollen wir wieder einen Anlauf machen, endlich die schönen Hybriden zwischen Orchis papilionacea

Mehr

Exkursion in den nördlichen Hegau 5.6.2005

Exkursion in den nördlichen Hegau 5.6.2005 Exkursionsprotokoll J.W. Bammert, Gottenheim 5.6.2005 Die fünf Stationen der Exkursion werden nacheinander protokolliert. Es sind: 1. Neuhewen, 2. NSG bei Zimmerholz, 3. Im Tal bei Talmühle, 4. NSG Schoren

Mehr

Pflanzen, die das Wasser gesund halten!

Pflanzen, die das Wasser gesund halten! n, die das Wasser gesund halten! -> Repositions- - ( Reinigungs-) pflanzen -> Unterwasser - n -> Ufer-/Wasserrand-n Repositions- ( Reinigungs-) pflanzen nname Einsatz Wasser- Stand in cm Acorus calamus

Mehr

Herbarium. Schweizerischer Drogistenverband Ausbildungsordner, Register 12

Herbarium. Schweizerischer Drogistenverband Ausbildungsordner, Register 12 Herbarium Schweizerischer Drogistenverband Ausbildungsordner, Register 12 Pflanzenbestimmung und Herbarium von A Z von Kurt Schaub, Lehner AG, Muttenz Einführung Zur Bestimmung von Pflanzen steht folgende

Mehr

Estland 2011 für den Arbeitskreis Heimische Orchideen Bayern e.v

Estland 2011 für den Arbeitskreis Heimische Orchideen Bayern e.v Estland 2011 für den Arbeitskreis Heimische Orchideen Bayern e.v. 14.06. 23.06.2011 Auf dieser botanischen Reise nach Estland lernen Sie vielerorts noch unberührte Naturlandschaften kennen. Ausgedehnte

Mehr

Übersicht über das Pflanzenreich

Übersicht über das Pflanzenreich Übersicht über das Pflanzenreich Dr. Patrick Kuss Feldbotanikkurs Graubünden - 13. März 2013 Systematik Ordnung schaffen oder Ordnung entdecken? R O T G E L B W E I S S G R Ü N A B C D E F G H I J K L

Mehr

Roquefort und andere Köstlichkeiten

Roquefort und andere Köstlichkeiten Roquefort und andere Köstlichkeiten Auf Orchideensuche im Aveyron 20.-25.5.2010 Donnerstag, 20. Mai Exkursion Nummer drei steht an. Nach drei Wochen Südafrika und zwei Wochen Sardinien geht allerdings

Mehr

Orchideen im Raum der Verbandsgemeinde Diez

Orchideen im Raum der Verbandsgemeinde Diez Orchideen im Raum der Verbandsgemeinde Diez Birlenbach: Breitblättrige Stendelwurz, Mannsknabenkraut, Spitzlippige Stendelwurz, Weißes Waldvöglein,, Balduinstein: Breitblättrige Stendelwurz, Mannsknabenkraut

Mehr

Liste der geschützten Pflanzen

Liste der geschützten Pflanzen Anhang A 785.131 Anhang A Liste der geschützten Pflanzen Aconitum compactum Anthericum sp. Anthyllis vulneraria Aquilegia sp. Aster amellus Betonica officinalis Blechnum spicant Buphthalmum salicifolium

Mehr

Die Orchideen im hessischen Westtaunus

Die Orchideen im hessischen Westtaunus Geobot. Kolloq. 18, 9-16 Frankfurt am Main, März 2005 ISSN 0940-6581 Die Orchideen im hessischen Westtaunus W. EHMKE Eingegangen: 12.11.2004; überarbeitet angenommen: 02.12.2004 ORCHIDS IN THE WESTERN

Mehr

Vorbereitung / Qualifikationsverfahren Nr. 01

Vorbereitung / Qualifikationsverfahren Nr. 01 Vorbereitung / Qualifikationsverfahren Nr. 01 Prüfungsfach Pflanzenkenntnis Pos. Kenntnisse Bewertung und Notengebung Totale Punkte 69/... Note:... mögliche Lösung Wichtige Hinweise: Nennen Sie bei jeder

Mehr

KaninchenInfo EU www.kanincheninfo.eu

KaninchenInfo EU www.kanincheninfo.eu KaninchenInfo EU www.kanincheninfo.eu Wild- und Gartenpflanzen Diese Pflanzen sind für Kaninchen giftig. Sie sind nach dem deutschen Namen geordnet, der botanische Name steht daneben. Stark giftige Arten

Mehr

Feld-Ahorn. Acer campestre. Wuchshöhe: 15 m. Blütezeit: Mai Blütenfarbe: gelb. Bemerkung: Bienenweide, Blattschmuck, Rindenschmuck.

Feld-Ahorn. Acer campestre. Wuchshöhe: 15 m. Blütezeit: Mai Blütenfarbe: gelb. Bemerkung: Bienenweide, Blattschmuck, Rindenschmuck. Inhalt LEK Sattel Landschaftsentwicklungskonzept Ahorn Berg- Ahorn Feld- Ahorn Spitz- Akelei Dunkle Aster Alpen- Baldrian Berg- Baldrian Sumpf- Berberitze Gewöhnliche Betonie Gebräuchliche Bibernelle Grosse

Mehr

Zur Pflanzenwelt der Lasur

Zur Pflanzenwelt der Lasur Zur Pflanzenwelt der Lasur Kornelia Meyer und Andrea Geithner 1. Einführung Auch aus botanischer Sicht stellt die Lasur im südöstlichen Stadtgebiet von Gera ein überregional bedeutsames Gebiet dar. Im

Mehr

Zwiebel- / Knollenpflanzen

Zwiebel- / Knollenpflanzen Zwiebel- / Knollenpflanzen Symbolpflanze / Bärlauch Allium ursinum Halbschatten, feucht weiß 5 Waldstaude Blaustern Scilla siberica histor. Parkpflanze Halbschatten blau 3-4 Buschwindröschen Anemone nemerosa

Mehr

Wilde Pflanzen in wilden Gärten?

Wilde Pflanzen in wilden Gärten? Wilde Pflanzen in wilden Gärten? DI Paula Polak Naturgarten als Begriff ist in aller Munde, in jedem Gartenheft zu finden, ziert die Titelbilder eines Stapels Bücher. Tatsächlich geistern dabei oft die

Mehr

Weisungen nach Artikel 59 und Anhang 4 der Verordnung über die Direktzahlungen an die Landwirtschaft (Direktzahlungsverordnung, DZV)

Weisungen nach Artikel 59 und Anhang 4 der Verordnung über die Direktzahlungen an die Landwirtschaft (Direktzahlungsverordnung, DZV) Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Bundesamt für Landwirtschaft BLW Direktionsbereich Direktzahlungen und Ländliche Entwicklung Januar 2014 Weisungen nach Artikel 59

Mehr

Die Orchideen Istriens und deren Begleitflora

Die Orchideen Istriens und deren Begleitflora Ber. Arbeitskrs. Heim. Orchid. 26 (2): 98-165; 2009 Die Orchideen Istriens und deren Begleitflora Norbert Gr i e b l Keywords: Orchidaceae; Anacamptis coriophora, Anacamptis alata, Anacamptis larzacensis,

Mehr

Empfehlenswerte Orchideenziele in Süd- und Südost-Europa

Empfehlenswerte Orchideenziele in Süd- und Südost-Europa Ber. Arbeitskrs. Heim. Orchid. 32 (2): 168-228; 2015 Norbert Griebl Empfehlenswerte Orchideenziele in Süd- und Südost-Europa Keywords: Orchidaceae; Gymnadenia frivaldii, Dactylorhiza pindica, Ophrys posidonia,

Mehr

B I O T O P I N V E N T A R

B I O T O P I N V E N T A R Gemeinde: Haiming Bezirk: Imst interne ID: 39 Biotopnummer: 1924-103/9 2024-100/12 2024-102/34 interner Key: 202_19243_9 202_20240_12 202_20242_34 Biotopname: Tschirgantbergstürze Biotoptypen: Karbonathaltige

Mehr

Blühprotokoll _Blühprotokoll_Bienenstand.xlsx 1 von 9

Blühprotokoll _Blühprotokoll_Bienenstand.xlsx 1 von 9 Blühprotokoll Erle (Schwarzerle) Alnus glutinea Schneeglöckchen Galantus nivalis, Amarilidaceae Gänseblümchen Bellis perennis Märzenbecher Leucojum vernum, Amarilidaceae Krokus Crocus neapolitanus, Iridaceae

Mehr

Kooperationsprojekt Charakteristische Arten von Lebensraumtypen nach FFH-RL

Kooperationsprojekt Charakteristische Arten von Lebensraumtypen nach FFH-RL Kooperationsprojekt Charakteristische Arten von Lebensraumtypen nach FFH-RL Im Rahmen einer Kooperation mit dem Land Schleswig-Holstein sollen in den nächsten Jahren schwerpunktmäßig bestimmte charakteristische

Mehr

Arbeitskreis Heimische Orchideen Nordrhein-Westfalen des BUND NW www.aho-nrw.de

Arbeitskreis Heimische Orchideen Nordrhein-Westfalen des BUND NW www.aho-nrw.de Arbeitskreis Heimische Orchideen Nordrhein-Westfalen des BUND NW www.aho-nrw.de Hattingen, 10.April 2012 Rundschreiben 2 / 2012 Liebe Orchideenfreundinnen und Orchideenfreunde, auch in diesem Jahr möchte

Mehr

Die Artenvielfalt der Pflanzen am Weissensee. von Detlev Wiesner

Die Artenvielfalt der Pflanzen am Weissensee. von Detlev Wiesner Die Artenvielfalt der Pflanzen am Weissensee von Detlev Wiesner Vorwort Die vorliegende Broschüre über die vielfältigen, seltenen Pflanzen am Weissensee soll bei unseren Gästen das Interesse an diesem

Mehr

Auf den Spuren bedrohter Pflanzenarten im Altkreis Eckernförde

Auf den Spuren bedrohter Pflanzenarten im Altkreis Eckernförde Kieler Notizen zur Pflanzenkunde (Kiel. Not. Pflanzenkd.) 41: 124 134 (2015/2016) Auf den Spuren bedrohter Pflanzenarten im Altkreis Eckernförde Hans-Ulrich Piontkowski Kurzfassung In diesem Artikel werden

Mehr

B E R I C H T E D E R N A T U R F O R S C H E N D E N G E S E L L S C H A F T D E R O B E R L A U S I T Z

B E R I C H T E D E R N A T U R F O R S C H E N D E N G E S E L L S C H A F T D E R O B E R L A U S I T Z B E R I C H T E D E R N A T U R F O R S C H E N D E N G E S E L L S C H A F T D E R O B E R L A U S I T Z Band 13 Ber. Naturforsch. Ges. Oberlausitz 13: 49-54 (2005) Manuskriptannahme am 19. 12. 2004 Erschienen

Mehr

gegen Uhr Beamer-Vortrag von unserem Mitglied Herrn Thomas Schneider :

gegen Uhr Beamer-Vortrag von unserem Mitglied Herrn Thomas Schneider : VORSITZENDER HENNECKE TANK ASTERNWEG 6 56281 EMMELSHAUSEN TEL. 06747/6635 AHO Rheinland-Pfalz/Saarland Asternweg 6 56281 Emmelshausen An die Mitglieder des Arbeitskreises Heimische Orchideen Rheinland-Pfalz/Saarland

Mehr

Pflanzenliste. Fachrichtung: Garten- und Landschaftsbau

Pflanzenliste. Fachrichtung: Garten- und Landschaftsbau Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen Zuständige Stelle für die Berufsbildung in der Landwirtschaft Pflanzenliste gültig ab Beginn des Ausbildungsjahrgangs 2016/17 Fachrichtung: Garten- und

Mehr

Botanische Mehrtagesexkursion von Mittwoch, bis Sonntag, Führung: Dr. Hans Reichert, Trier und Otto Schmidt, Kaiserslautern

Botanische Mehrtagesexkursion von Mittwoch, bis Sonntag, Führung: Dr. Hans Reichert, Trier und Otto Schmidt, Kaiserslautern Sommerexkursion ins Saale-Unstrut-Gebiet Weinberge an der Saale bei Naumburg Botanische Mehrtagesexkursion von Mittwoch, 27.05.2015 bis Sonntag, 31.05.2015 Führung: Dr. Hans Reichert, Trier und Otto Schmidt,

Mehr

5. Auswertung / Statistik

5. Auswertung / Statistik Merkblätter Artenschutz Blütenpflanzen und Farne (Stand Oktober 1999) 5. Auswertung/Statistik 5. Auswertung / Statistik 5.1 Fundortstatistik Oben rechts in der Verbreitungskarte sind einfache statistische

Mehr

Buschwindröschen Anemone nemorosa. Gelbe Narzisse Narcissus

Buschwindröschen Anemone nemorosa. Gelbe Narzisse Narcissus Buschwindröschen Anemone nemorosa Das Buschwindröschen ist eine giftige Pflanze. Der Wurzelstock liegt waagrecht im Boden. Die Pflanze schließt ihre Blüten bei Regen und Nacht. weiß 10-25 cm hoch; meist

Mehr

Kartierung und Entwicklung der Blütenpflanzen im Kotzenbrühl

Kartierung und Entwicklung der Blütenpflanzen im Kotzenbrühl 1 BERNHARD-STRIGEL-GYMNASIUM MEMMINGEN Oberstufenjahrgang 2009/2011 Seminararbeit im Fach Biologie Kartierung und Entwicklung der Blütenpflanzen im Kotzenbrühl Verfasser: Maximilian Groß Bewertung: Seminararbeit:

Mehr

Heiße Sommer, nasse Winter welche Pflanzen passen dazu? Freistaat Sachsen Sächsische Landesanstalt für Landwirtschaft

Heiße Sommer, nasse Winter welche Pflanzen passen dazu? Freistaat Sachsen Sächsische Landesanstalt für Landwirtschaft Heiße Sommer, nasse Winter welche Pflanzen passen dazu? Gedanken zum Thema im Vorfeld: 1. Müssen wir im Garten- und Landschaftsbau in der Pflanzenauswahl bedingt durch Klimaveränderungen umdenken? 2. Brauchen

Mehr

Die Bepflanzung der Trockenmauer

Die Bepflanzung der Trockenmauer Die Bepflanzung der Trockenmauer Steine und Pflanzen sind ein Augenschmaus Der gemiensame Auftritt von Steinen und Pflanzen beschert dem menschlichen Auge oft einen ganz besonderen otischen Genuss. Die

Mehr

In den Ostalpen mit Tief Christine

In den Ostalpen mit Tief Christine Wieder in den Bergen Teil I In den Ostalpen mit Tief Christine 8.- 11. Juli 2004 Donnerstag, 8. Juli Eigentlich war dieser Ausflug zu den Ostalpen-Kohlröschen schon Anfang Juli geplant. Wegen der verzögerten

Mehr

Schützenswerte Flächen am Hilgersberg bei Sötenich

Schützenswerte Flächen am Hilgersberg bei Sötenich Schützenswerte Flächen am Hilgersberg bei Sötenich Jürgen Deckers Im Zuge des Ankaufs von Flächen im Naturschutzgebiet Stolzenburg wurden bei Sötenich auch einige isolierte Flächen von der NRW-Stiftung

Mehr

Botanischer Name Deutscher Name Blütenfarbe Blütenzeit Standort/Licht Grösse w Topf Preis

Botanischer Name Deutscher Name Blütenfarbe Blütenzeit Standort/Licht Grösse w Topf Preis 1 Artenliste 2014 Blütenstauden Biologisch-Dynamisch Achillea filipendulina `Coronation Gold` Gold-Schafgarbe gelb Juni-Sept. sonnig 70 cm 11 6.70 Achillea filipendulina `Parker` Gold-Schafgarbe gelb Juni-Sept.

Mehr

Aktualisierung des Biotopinventars Vorarlberg

Aktualisierung des Biotopinventars Vorarlberg Aktualisierung des Biotopinventars Vorarlberg Gemeinde Göfis Dieses Projekt wurde von der Europäischen Union kofinanziert. Europäischer Fonds für regionale Entwicklung. Im Auftrag der Vorarlberger Landesregierung

Mehr

ARBEITSKREIS HEIMISCHE ORCHIDEEN BAYERN E. V.

ARBEITSKREIS HEIMISCHE ORCHIDEEN BAYERN E. V. ARBEITSKREIS HEIMISCHE ORCHIDEEN BAYERN E. V. SEKTION NORDBAYERN Adolf Riechelmann, Pfarrer-Burger-Str. 8, 91301 Forchheim Tel.: 09191/66007 Email: adolf.riechelmann@gmx.de Kersbach, im Dezember 2010 3.

Mehr

Klare Seen und Schneeberge

Klare Seen und Schneeberge Klare Seen und Schneeberge Engadin 11. - 14. Juli Donnerstag, 11. Juli. Die letzte mehrtägige Orchideenreise steht an. Einmal im Jahr sollte man doch zu den Kohlröschen in die Berge fahren. Diesmal steht

Mehr

ISBN Stauden Sumpf- und Wasserpflanzen

ISBN Stauden Sumpf- und Wasserpflanzen Pflanzenbuch Band II Pflanzenbuch für Auszubildende im Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Band II Stauden; Zwiebel- und knollenbildende Arten; Ziergräser; Farne; Sumpf- und Wasserpflanzen; Beet- und

Mehr

Aquilegia vulgaris. Akelei. Arnica montana. Arnica. Valeriana officinalis. Baldrian

Aquilegia vulgaris. Akelei. Arnica montana. Arnica. Valeriana officinalis. Baldrian Heilpflanzen Aquilegia vulgaris Akelei V - VI Enthält Glykoside, medizinisch nicht mehr genutzt Stark gefährdet wegen intensiver Landnutzung ( Aufforstung, Trockenlegung) Arnica montana Arnica V - VII

Mehr

Schwarzerle. Alnus glutinosa. Foto: ZIM

Schwarzerle. Alnus glutinosa. Foto: ZIM 1a Foto: ZIM Bäume & Sträucher Schwarzerle Alnus glutinosa Höhe bis 25 m Wissenswertes Der Name der Schwarzerle beruht auf der früheren Verwendung zum Schwarzfärben von Leder mit Erlenrinde. 1b Foto: RPK

Mehr

Arbeitskreis Heimische Orchideen Hessen e.v.

Arbeitskreis Heimische Orchideen Hessen e.v. Arbeitskreis Heimische Orchideen Hessen e.v. Eberhard Koch Wacholderweg 9 63683 Ortenberg Rundschreiben An alle Mitglieder und Freunde des AHO-Hessen e.v. Ortenberg den 03. Januar 2011 Liebe und verehrte

Mehr

Das Fundort-Monitoring für bedrohte Orchideenarten in Hessen

Das Fundort-Monitoring für bedrohte Orchideenarten in Hessen Das Fundort-Monitoring für bedrohte Orchideenarten in Hessen WOLFGANG EHMKE Lage der Dauerbeobachtungsflächen in Hessen Ziele Ausgehend von dem anhaltenden Artenschwund bei den Orchideen hatte der Vorstand

Mehr

Stammbaum der Angiospermae

Stammbaum der Angiospermae Stammbaum der Angiospermae b a Eudicotyledonae Monocotyledonae A B Мagnolienartige Amborella, Seerosen plesiomorph: apomorph: A = 2 Keimblätter a = 1 Keimblatt B = Pollen monosulcat b = Pollen tricolpat

Mehr

Optigrün-Pflanzenliste Landschaftsdach" STAUDEN-STRÄUCHER-BÄUME, Substratstärke: ca. 60 cm

Optigrün-Pflanzenliste Landschaftsdach STAUDEN-STRÄUCHER-BÄUME, Substratstärke: ca. 60 cm Wissenschaftlicher Name Deutscher Name Blütenfarbe Höhe Blütezeit Stauden: Anaphalis triplinervis `Sommerschnee` Perlkörbchen weiß 15 7 Aster linosyris Goldhaaraster gelb 25 6-8 Aster pyrenaeus `Lutetia`

Mehr

Stauden und Gräser zur Extensivbegrünung

Stauden und Gräser zur Extensivbegrünung Stauden und Gräser zur Extensivbegrünung Botanischer Name Deutscher Name Höhe Blütenfarbe Zeit Blattfarbe Ort Besonderheiten Campanula poscharskyana 10-15 hell-lila VI-IX Flächenpflanze Hängepolsterglocke

Mehr

TOURISMUSVERBAND St. Anton am Arlberg FRAUENSCHUH & FEUERLILIE. Überblick zu Arlberger Alpenblumen & Heilpflanzen

TOURISMUSVERBAND St. Anton am Arlberg FRAUENSCHUH & FEUERLILIE. Überblick zu Arlberger Alpenblumen & Heilpflanzen TOURISMUSVERBAND St. Anton am Arlberg FRAUENSCHUH & FEUERLILIE Überblick zu Arlberger Alpenblumen & Heilpflanzen Blumen sind die Liebesgedanken der Natur. Bettina von Arnim (1785 1859) Jean-Pol Grandmont

Mehr

Richtlinie zur Grabstättengestaltung in Grabfeldern mit zusätzlichen Gestaltungsvorschriften Vom 16. März 2004

Richtlinie zur Grabstättengestaltung in Grabfeldern mit zusätzlichen Gestaltungsvorschriften Vom 16. März 2004 Anlage 2: Stauden und Gehölze Richtlinie zur Grabstättengestaltung in Grabfeldern mit zusätzlichen Gestaltungsvorschriften Vom 16. März 2004 Stauden und Gehölze In der folgenden Liste werden Pflanzen aufgeführt,

Mehr

Stauden, einheimisch, mehrjährig (nach Nektar- und Pollenwert)

Stauden, einheimisch, mehrjährig (nach Nektar- und Pollenwert) Zeichenerklärung: Licht: s = sonnig, h = halbschattig, d = schattig; Boden: s = sandig, l = lehmig, k = kalkhaltig, sr = sauer Feuchte: t = trocken, m = mäßig feucht, f = feucht D = geeignet für Dachbegrünung

Mehr

Stauden, einheimisch, mehrjährig (alphabetisch)

Stauden, einheimisch, mehrjährig (alphabetisch) Zeichenerklärung: Licht: s = sonnig, h = halbschattig, d = schattig; Boden: s = sandig, l = lehmig, k = kalkhaltig, sr = sauer Feuchte: t = trocken, m = mäßig feucht, f = feucht D = geeignet für Dachbegrünung

Mehr

ND-Nr.: 65 FND Jungingen. Bisher gültige Verordnung: Fläche (qm): 8.299

ND-Nr.: 65 FND Jungingen. Bisher gültige Verordnung: Fläche (qm): 8.299 ND-Nr.: 65 FND Jungingen Halbtrockenrasen im Gewann Hagener Tal Bisher gültige Verordnung: 30.06.83 Fläche (qm): 8.299 TK Flurkarte Rechtswert Hochwert 7525 SO 0661 3573208 5369934 Flurnummer 486 Gewann

Mehr

Bildreihe. Alpenblumen Vorarlbergs (3500149) (Mittelstufe) Bildbeschreibung. 70 Bilder

Bildreihe. Alpenblumen Vorarlbergs (3500149) (Mittelstufe) Bildbeschreibung. 70 Bilder Bildreihe Alpenblumen Vorarlbergs (3500149) (Mittelstufe) Bildbeschreibung 70 Bilder Hinweis: Texte und Bilder dürfen nur im Rahmen des Schulunterrichts in Vorarlberg verwendet werden! Schulmediencenter

Mehr

Gefährdete und geschützte Pflanzenarten im Aargau. sortiert alphabetisch nach lateinischen Namen

Gefährdete und geschützte Pflanzenarten im Aargau. sortiert alphabetisch nach lateinischen Namen Gefährdete und geschützte Pflanzenarten im Aargau sortiert alphabetisch nach lateinischen Namen Deutscher Name Lateinischer Name Rote Liste* Schutz** 2002 Spornlos Aceras anthropophorum verletzlich geschützt

Mehr

Frühblüher und Frühlingsblumen

Frühblüher und Frühlingsblumen Frühblüher und Frühlingsblumen Eine naturkundliche Lernpräsentation zum Selbststudium Die meisten Arten kommen mehr als einmal vor. So kann man sie sich besser einprägen. swissfaces.ch H. Gerber, April

Mehr

Orchideen im Oberaargau

Orchideen im Oberaargau Orchideen im Oberaargau Christian Gnägi In der Schweiz gibt es 75 wildwachsende Orchideenarten. Das bernische Mittelland gehört allerdings zum orchideenärmsten Gebiet der Schweiz. Am Bipper Berg und im

Mehr

i.) Weg zum Gletscher Im Flussschotter auf einer kleinen Insel oberhalb der Eisenbahnbrücke

i.) Weg zum Gletscher Im Flussschotter auf einer kleinen Insel oberhalb der Eisenbahnbrücke Fundlisten/Protokoll Engadin-Exkursion Sommer 2011 Zusammengestellt von Andrea Weischedel, Karl Hans Müller, Stefan Schneckenburger; redigiert vom letztgenannten An einigen Tagen (*) fasst dieses Protokoll

Mehr

Exkursionsbericht der Arbeitsgemeinschaft Techn. Leiter Botanischer Gärten in die Karnischen Alpen/Kärnten, Österreich Sommer 1995

Exkursionsbericht der Arbeitsgemeinschaft Techn. Leiter Botanischer Gärten in die Karnischen Alpen/Kärnten, Österreich Sommer 1995 - 1 - Exkursionsbericht der Arbeitsgemeinschaft Techn. Leiter Botanischer Gärten in die Karnischen Alpen/Kärnten, Österreich Sommer 1995 Teilnehmerliste: Braun, Michael, Kiel Fillipeck, Monika, Essen Gotthardt,

Mehr

Vom Wald zur Blumen- und Magerwiese

Vom Wald zur Blumen- und Magerwiese Vom Wald zur Blumen- und Magerwiese Ausserhalb von Chevenez, wenn man auf der Hauptstrasse in Richtung Porrentruy fährt, befindet sich eine schöne Magerwiese, die Côte de l Honne, welche schon seit über

Mehr