Fakultät Management, Kultur und Technik Institut für Duale Studiengänge

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fakultät Management, Kultur und Technik Institut für Duale Studiengänge"

Transkript

1 Fakultät Management, Kultur und Technik Institut für Duale Studiengänge Studienordnung für die ausbildungs- und praxisintegrierenden dualen Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaft (B.A.) Engineering technischer Systeme (B.Eng.) Wirtschaftsinformatik (B.Sc.) Wirtschaftsingenieurwesen (B.Eng.) beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Management, Kultur und Technik am , genehmigt vom Präsidium am , veröffentlicht am Verweis auf weitere Regelungen Mit dieser Studienordnung sind weitere Ordnungen zu beachten: - Allgemeiner Teil der Prüfungsordnung der ochschule Osnabrück - Besonderer Teil der Prüfungsordnung für die ausbildungs- und praxisintegrierenden Bachelorstudiengänge Die gültigen Fassungen der Ordnungen sowie weitere aktuelle inweise zur Studienorganisation sind im Internet auf der omepage der ochschule Osnabrück abgelegt. Eine ausführliche Beschreibung der Module ist im Modulplanungssystem auf der omepage der ochschule Osnabrück verfügbar. 2 Art und Umfang der Prüfungen Art und Anzahl der Prüfungsleistungen und studienbegleitenden Leistungsnachweise sowie die zugehörigen Prüfungsanforderungen sind in der jeweiligen Anlage festgelegt. Die Arbeitsbelastung im Studium wird in n angegeben. Ein Leistungspunkt wird mit 30 Stunden bewertet. 3 Ausbildungs- und Praxisintegration Jedes Modul bezieht das betriebliche Erfahrungsfeld des Praxisbetriebes in die Kompetenzentwicklung der Studierenden ein und ist Gegenstand studienbegleitender Leistungsnachweise in Form von modulgebundenen Praxistransferprojekten. 4 Schwerpunktsetzung (1) Die Studierenden wählen eine Studienschwerpunktrichtung mit den zugeordneten Wahlpflichtmodulen (siehe die jeweilige Anlage). (2) In dem Studiengang Wirtschaftsinformatik sind im fünften mindestens drei Module aus dem Modulbereich Informatik zu wählen. Die weiteren Vorschriften zu den Pflichtmodulen der Schwerpunkte (siehe die jeweilige Anlage) sind zu berücksichtigen.

2 (3) In dem Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen sind im fünften mindestens drei Module aus dem Modulbereich Technik/Ingenieurwissenschaften zu wählen. Die weiteren Vorschriften zu den Pflichtmodulen der Schwerpunkte (siehe die jeweilige Anlage) sind zu berücksichtigen. 5 Abschluss der Bachelorprüfung und des Studiums Das Bestehen der Bachelorprüfung ist mit der Bekanntgabe der Gesamtnote gemäß 41 VwVfG wirksam. Das Studium gilt mit diesem Tag der Bekanntgabe als abgeschlossen. 6 Inkrafttreten und Übergangsregelung Diese Ordnung tritt am Tag nach ihrer Veröffentlichung durch die ochschule Osnabrück in Kraft und gilt für alle Studierenden, die ab dem Wintersemester 2015/16 im ersten Fachsemester immatrikuliert wurden. Im Übrigen gilt die bisherige Ordnung weiter. Auf Antrag ist ein Wechsel in diese Ordnung zulässig. 2 / 75

3 Anlage 1a Studienverlaufsplan im Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft Modul Finanzbuchhaltung 5 K2 PTP Grundlagen der Personalwirtschaft 5 K2 PTP Marketingpolitiken 5 K2 PTP Mathematik 5 K2 PTP Organisation 5 K2 PTP Wissenschaftliches Arbeiten im Kontext betrieblicher Systeme Betriebliche Steuerlehre (im Schwerpunkt Steuern ersetzt durch Ertragssteuern ) 5 PTP WM 5 K2 PTP Ertragssteuern WM 5 K2 PTP Grundlagen Wirtschaftsrecht 5 K2 PTP Investitionsrechnung und Finanzierung 5 K2 PTP Jahresabschluss 5 K2 PTP Operations Research 5 K2 PTP Systemanalyse 5 R PTP Grundlagen der Volkswirtschaftslehre 5 K2 PTP Introduction to Logistics (im Schwerpunkt Steuern ersetzt durch Verkehrssteuern und Abgabenordnung ) WM 5 K1 + R PTP Prozesssysteme 5 P PTP Rechnungswesen: Voll- und Teilkostenrechnungssysteme 5 K2 PTP Statistik 5 K2 PTP Verkehrssteuern und Abgabenordnung WM 5 K2 PTP Vertiefung Wirtschaftsrecht 5 K2 PTP B2B-Marketing und Produktmanagement (im Schwerpunkt Steuern ersetzt durch Steuerliche Gewinnermittlung und Substanzsteuern ) WM 5 K2 + R PTP Investitions- und Finanzplanung 5 K2 PTP Konzepte und Methoden der Personalwirtschaft 5 K2 PTP Rechnungswesen: Plan- und Prozesskostenrechnung & Target Costing 5 K2 PTP Steuerliche Gewinnermittlung und Substanzsteuern WM 5 K2 PTP Weltwirtschaftliche Rahmenbedingungen 5 K2 PTP Wirtschaftspolitik 5 K2 PTP Betriebswirtschaftliche Fundierung von Wertschöpfungsprozessen 3 / 75

4 Berufs- und Arbeitspädagogik WM 5 K3 PTP Bilanzanalyse und internationale Rechnungslegung WM 5 K2 PTP Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung Betriebliche Steuerplanung WM 5 K2 PTP uman Resource Management: Organisationsentwicklung und Personalführung WM 5 K2 PTP Innovationsmanagement und Businessplanung WM 5 R PTP Marketing: Marktforschung WM 5 K2 + P PTP Supply Chain Management Beschaffungs- und Distributionslogistik (Extralogistik) WM 5 P PTP Unternehmens-Controlling WM 5 K2 PTP Systemintegration Informationsmanagement / ERP-Systeme WM 5 K2 PTP Kommunikation und Rhetorik WM 5 R PTP Produktionsplanung und -steuerung PPS WM 5 PTP Projektmanagement WM 5 K1 + PTP Betriebswirtschaftliche Fundierung von Wertschöpfungsprozessen (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Betriebliches Projekt WU 2,5 P Finanzwirtschaftliche Unternehmensbewertung WU 2,5 K2 o. R Internationale Unternehmensbesteuerung WU 2,5 K2 + R Logistikcontrolling WU 2,5 K2 o. R Marketing: Taktische Instrumente des Marketing-Mix WU 2,5 K2 + R Operational Planning and Decision Making WU 2,5 R Prozessmanagementsysteme WU 2,5 R Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Bereichs-Controlling WU 2,5 K2 o. R Cross Cultural Management WU 2,5 K2 o. R uman Resource Management: Internationales Personalmanagement WU 2,5 K2 Integrierte Managementsysteme WU 2,5 R Kostenmanagement und Controlling WU 2,5 K2 o. R Marketing: Internationales Marketing WU 2,5 K2 o. P Marketing: Planung von Marketingstrategien WU 2,5 K2 o. P 4 / 75

5 Operative Unternehmensführung und Projektcontrolling PL WU 2,5 R + P Personalführungstechnik WU 2,5 K2 Produktionslogistik (Intralogistik) WU 2,5 R Projektorientierte Unternehmensführung WU 2,5 R Bachelorarbeit BA + M Gesamt / 75

6 Anlage 1b Schwerpunkt Controlling im Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft Modul Finanzbuchhaltung 5 K2 PTP Grundlagen der Personalwirtschaft 5 K2 PTP Marketingpolitiken 5 K2 PTP Mathematik 5 K2 PTP Organisation 5 K2 PTP Wissenschaftliches Arbeiten im Kontext betrieblicher Systeme 5 PTP Betriebliche Steuerlehre 5 K2 PTP Ertragssteuern WM 5 K2 PTP Grundlagen Wirtschaftsrecht 5 K2 PTP Investitionsrechnung und Finanzierung 5 K2 PTP Jahresabschluss 5 K2 PTP Operations Research 5 K2 PTP Systemanalyse 5 R PTP Grundlagen der Volkswirtschaftslehre 5 K2 PTP Introduction to Logistics 5 K1 + R PTP Prozesssysteme 5 P PTP Rechnungswesen: Voll- und Teilkostenrechnungssysteme 5 K2 PTP Statistik 5 K2 PTP Verkehrssteuern und Abgabenordnung WM 5 K2 PTP Vertiefung Wirtschaftsrecht 5 K2 PTP B2B-Marketing und Produktmanagement 5 K2 + R PTP Investitions- und Finanzplanung 5 K2 PTP Konzepte und Methoden der Personalwirtschaft 5 K2 PTP Rechnungswesen: Plan- und Prozesskostenrechnung & Target Costing 5 K2 PTP Steuerliche Gewinnermittlung und Substanzsteuern WM 5 K2 PTP Weltwirtschaftliche Rahmenbedingungen 5 K2 PTP Wirtschaftspolitik 5 K2 PTP Betriebswirtschaftliche Fundierung von Wertschöpfungsprozessen 6 / 75

7 Berufs- und Arbeitspädagogik WM 5 K3 PTP Bilanzanalyse und internationale Rechnungslegung 5 K2 PTP Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung Betriebliche Steuerplanung WM 5 K2 PTP uman Resource Management: Organisationsentwicklung und Personalführung WM 5 K2 PTP Innovationsmanagement und Businessplanung WM 5 R PTP Marketing: Marktforschung WM 5 K2 + P PTP Supply Chain Management Beschaffungs- und Distributionslogistik (Extralogistik) WM 5 P PTP Unternehmens-Controlling 5 K2 PTP Systemintegration Informationsmanagement / ERP-Systeme 5 K2 PTP Kommunikation und Rhetorik WM 5 R PTP Produktionsplanung und -Steuerung PPS WM 5 PTP Projektmanagement WM 5 K1 + PTP Betriebswirtschaftliche Fundierung von Wertschöpfungsprozessen (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Betriebliches Projekt WU 2,5 P Finanzwirtschaftliche Unternehmensbewertung PU 2,5 K2 / R Internationale Unternehmensbesteuerung PU 2,5 K2 + R Logistikcontrolling WU 2,5 K2 o. R Marketing: Taktische Instrumente des Marketing-Mix WU 2,5 K2 + R Operational Planning and Decision Making WU 2,5 R Prozessmanagementsysteme WU 2,5 R Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Bereichs-Controlling PU 2,5 K2 o. R Cross Cultural Management WU 2,5 K2 o. R uman Resource Management: Internationales Personalmanagement WU 2,5 K2 Integrierte Managementsysteme WU 2,5 R Kostenmanagement und Controlling PU 2,5 K2 o. R Marketing: Internationales Marketing WU 2,5 K2 o. P Marketing: Planung von Marketingstrategien WU 2,5 K2 o. P 7 / 75

8 Operative Unternehmensführung und Projektcontrolling PL WU 2,5 R + P Personalführungstechnik WU 2,5 K2 Produktionslogistik (Intralogistik) WU 2,5 R Projektorientierte Unternehmensführung WU 2,5 R Bachelorarbeit BA + M Gesamt / 75

9 Anlage 1c Schwerpunkt uman Resource Management im Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft Modul Finanzbuchhaltung 5 K2 PTP Grundlagen der Personalwirtschaft 5 K2 PTP Marketingpolitiken 5 K2 PTP Mathematik 5 K2 PTP Organisation 5 K2 PTP Wissenschaftliches Arbeiten im Kontext betrieblicher Systeme 5 PTP Betriebliche Steuerlehre 5 K2 PTP Ertragssteuern WM 5 K2 PTP Grundlagen Wirtschaftsrecht 5 K2 PTP Investitionsrechnung und Finanzierung 5 K2 PTP Jahresabschluss 5 K2 PTP Operations Research 5 K2 PTP Systemanalyse 5 R PTP Grundlagen der Volkswirtschaftslehre 5 K2 PTP Introduction to Logistics 5 K1 + R PTP Prozesssysteme 5 P PTP Rechnungswesen: Voll- und Teilkostenrechnungssysteme 5 K2 PTP Statistik 5 K2 PTP Verkehrssteuern und Abgabenordnung WM 5 K2 PTP Vertiefung Wirtschaftsrecht 5 K2 PTP B2B-Marketing und Produktmanagement 5 K2 + R PTP Investitions- und Finanzplanung 5 K2 PTP Konzepte und Methoden der Personalwirtschaft 5 K2 PTP Rechnungswesen: Plan- und Prozesskostenrechnung & Target Costing 5 K2 PTP Steuerliche Gewinnermittlung und Substanzsteuern WM 5 K2 PTP Weltwirtschaftliche Rahmenbedingungen 5 K2 PTP Wirtschaftspolitik 5 K2 PTP Betriebswirtschaftliche Fundierung von Wertschöpfungsprozessen 9 / 75

10 Berufs- und Arbeitspädagogik 5 K3 PTP Bilanzanalyse und internationale Rechnungslegung WM 5 K2 PTP Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung Betriebliche Steuerplanung WM 5 K2 PTP uman Resource Management: Organisationsentwicklung und Personalführung 5 K2 PTP Innovationsmanagement und Businessplanung WM 5 R PTP Marketing: Marktforschung WM 5 K2 + P PTP Supply Chain Management Beschaffungs- und Distributionslogistik (Extralogistik) WM 5 P PTP Unternehmens-Controlling WM 5 K2 PTP Systemintegration Informationsmanagement / ERP-Systeme WM 5 K2 PTP Kommunikation und Rhetorik WM 5 R PTP Produktionsplanung und -steuerung PPS WM 5 PTP Projektmanagement 5 K1 + PTP Betriebswirtschaftliche Fundierung von Wertschöpfungsprozessen (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Betriebliches Projekt WU 2,5 P Finanzwirtschaftliche Unternehmensbewertung WU 2,5 K2 o. R Internationale Unternehmensbesteuerung WU 2,5 K2 + R Logistikcontrolling WU 2,5 K2 o. R Marketing: Taktische Instrumente des Marketing-Mix WU 2,5 K2 + R Operational Planning and Decision Making WU 2,5 R Prozessmanagementsysteme PU 2,5 R Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Bereichs-Controlling WU 2,5 K2 o. R Cross Cultural Management PU 2,5 K2 o. R uman Resource Management: Internationales Personalmanagement PU 2,5 K2 Integrierte Managementsysteme WU 2,5 R Kostenmanagement und Controlling WU 2,5 K2 o. R Marketing: Internationales Marketing WU 2,5 K2 o. P Marketing: Planung von Marketingstrategien WU 2,5 K2 o. P / 75

11 Operative Unternehmensführung und Projektcontrolling PL WU 2,5 R + P Personalführungstechnik PU 2,5 K2 Produktionslogistik (Intralogistik) WU 2,5 R Projektorientierte Unternehmensführung WU 2,5 R Bachelorarbeit BA + M Gesamt / 75

12 Anlage 1d Schwerpunkt Logistik im Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft Modul Finanzbuchhaltung 5 K2 PTP Grundlagen der Personalwirtschaft 5 K2 PTP Marketingpolitiken 5 K2 PTP Mathematik 5 K2 PTP Organisation 5 K2 PTP Wissenschaftliches Arbeiten im Kontext betrieblicher Systeme 5 PTP Betriebliche Steuerlehre 5 K2 PTP Ertragssteuern WM 5 K2 PTP Grundlagen Wirtschaftsrecht 5 K2 PTP Investitionsrechnung und Finanzierung 5 K2 PTP Jahresabschluss 5 K2 PTP Operations Research 5 K2 PTP Systemanalyse 5 R PTP Grundlagen der Volkswirtschaftslehre 5 K2 PTP Introduction to Logistics 5 K1 + R PTP Prozesssysteme 5 P PTP Rechnungswesen: Voll- und Teilkostenrechnungssysteme 5 K2 PTP Statistik 5 K2 PTP Verkehrssteuern und Abgabenordnung WM 5 K2 PTP Vertiefung Wirtschaftsrecht 5 K2 PTP B2B-Marketing und Produktmanagement 5 K2 + R PTP Investitions- und Finanzplanung 5 K2 PTP Konzepte und Methoden der Personalwirtschaft 5 K2 PTP Rechnungswesen: Plan- und Prozesskostenrechnung & Target Costing 5 K2 PTP Steuerliche Gewinnermittlung und Substanzsteuern WM 5 K2 PTP Weltwirtschaftliche Rahmenbedingungen 5 K2 PTP Wirtschaftspolitik 5 K2 PTP Betriebswirtschaftliche Fundierung von Wertschöpfungsprozessen 12 / 75

13 Berufs- und Arbeitspädagogik WM 5 K3 PTP Bilanzanalyse und internationale Rechnungslegung WM 5 K2 PTP Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung Betriebliche Steuerplanung WM 5 K2 PTP uman Resource Management: Organisationsentwicklung und Personalführung WM 5 K2 PTP Innovationsmanagement und Businessplanung WM 5 R PTP Marketing: Marktforschung WM 5 K2 + P PTP Supply Chain Management Beschaffungs- und Distributionslogistik (Extralogistik) 5 P PTP Unternehmens-Controlling WM 5 K2 PTP Systemintegration Informationsmanagement / ERP-Systeme 5 K2 PTP Kommunikation und Rhetorik WM 5 R PTP Produktionsplanung und -steuerung PPS 5 PTP Projektmanagement WM 5 K1 + PTP Betriebswirtschaftliche Fundierung von Wertschöpfungsprozessen (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Betriebliches Projekt WU 2,5 P Finanzwirtschaftliche Unternehmensbewertung WU 2,5 K2 o. R Internationale Unternehmensbesteuerung WU 2,5 K2 + R Logistikcontrolling PU 2,5 K2 o. R Marketing: Taktische Instrumente des Marketing-Mix WU 2,5 K2 + R Operational Planning and Decision Making WU 2,5 R Prozessmanagementsysteme PU 2,5 R Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Bereichs-Controlling WU 2,5 K2 o. R Cross Cultural Management WU 2,5 K2 o. R uman Resource Management: Internationales Personalmanagement WU 2,5 K2 Integrierte Managementsysteme WU 2,5 R Kostenmanagement und Controlling WU 2,5 K2 o. R Marketing: Internationales Marketing WU 2,5 K2 o. P Marketing: Planung von Marketingstrategien WU 2,5 K2 o. P 13 / 75

14 Operative Unternehmensführung und Projektcontrolling PL PU 2,5 R + P Personalführungstechnik WU 2,5 K2 Produktionslogistik (Intralogistik) PU 2,5 R Projektorientierte Unternehmensführung WU 2,5 R Bachelorarbeit BA + M Gesamt / 75

15 Anlage 1e Schwerpunkt Marketing im Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft Modul Finanzbuchhaltung 5 K2 PTP Grundlagen der Personalwirtschaft 5 K2 PTP Marketingpolitiken 5 K2 PTP Mathematik 5 K2 PTP Organisation 5 K2 PTP Wissenschaftliches Arbeiten im Kontext betrieblicher Systeme 5 PTP Betriebliche Steuerlehre 5 K2 PTP Ertragssteuern WM 5 K2 PTP Grundlagen Wirtschaftsrecht 5 K2 PTP Investitionsrechnung und Finanzierung 5 K2 PTP Jahresabschluss 5 K2 PTP Operations Research 5 K2 PTP Systemanalyse 5 R PTP Grundlagen der Volkswirtschaftslehre 5 K2 PTP Introduction to Logistics 5 K1 + R PTP Prozesssysteme 5 P PTP Rechnungswesen: Voll- und Teilkostenrechnungssysteme 5 K2 PTP Statistik 5 K2 PTP Verkehrssteuern und Abgabenordnung WM 5 K2 PTP Vertiefung Wirtschaftsrecht 5 K2 PTP B2B-Marketing und Produktmanagement 5 K2 + R PTP Investitions- und Finanzplanung 5 K2 PTP Konzepte und Methoden der Personalwirtschaft 5 K2 PTP Rechnungswesen: Plan- und Prozesskostenrechnung & Target Costing 5 K2 PTP Steuerliche Gewinnermittlung und Substanzsteuern WM 5 K2 PTP Weltwirtschaftliche Rahmenbedingungen 5 K2 PTP Wirtschaftspolitik 5 K2 PTP Betriebswirtschaftliche Fundierung von Wertschöpfungsprozessen 15 / 75

16 Berufs- und Arbeitspädagogik WM 5 K3 PTP Bilanzanalyse und internationale Rechnungslegung WM 5 K2 PTP Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung Betriebliche Steuerplanung WM 5 K2 PTP uman Resource Management: Organisationsentwicklung und Personalführung WM 5 K2 PTP Innovationsmanagement und Businessplanung WM 5 R PTP Marketing: Marktforschung 5 K2 + P PTP Supply Chain Management Beschaffungs- und Distributionslogistik (Extralogistik) WM 5 P PTP Unternehmens-Controlling WM 5 K2 PTP Systemintegration Informationsmanagement / ERP-Systeme 5 K2 PTP Kommunikation und Rhetorik WM 5 R PTP Produktionsplanung und -steuerung PPS WM 5 PTP Projektmanagement 5 K1 + PTP Betriebswirtschaftliche Fundierung von Wertschöpfungsprozessen (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Betriebliches Projekt WU 2,5 P Finanzwirtschaftliche Unternehmensbewertung WU 2,5 K2 o. R Internationale Unternehmensbesteuerung WU 2,5 K2 + R Kostenmanagement und Controlling WU 2,5 K2 o. R Logistikcontrolling WU 2,5 K2 o. R Marketing: Taktische Instrumente des Marketing-Mix PU 2,5 K2 + R Operational Planning and Decision Making PU 2,5 R Prozessmanagementsysteme WU 2,5 R Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Bereichs-Controlling WU 2,5 K2 o. R Cross Cultural Management WU 2,5 K2 o. R uman Resource Management: Internationales Personalmanagement WU 2,5 K2 Integrierte Managementsysteme WU 2,5 R Kostenmanagement und Controlling WU 2,5 K2 o. R Marketing: Internationales Marketing PU 2,5 K2 o. P 16 / 75

17 Marketing: Planung von Marketingstrategien PU 2,5 K2 o. P Operative Unternehmensführung und Projektcontrolling WU 2,5 R + P Personalführungstechnik WU 2,5 K2 Produktionslogistik (Intralogistik) WU 2,5 R Projektorientierte Unternehmensführung WU 2,5 R Bachelorarbeit BA + M Gesamt / 75

18 Anlage 1f Schwerpunkt Steuern im Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft Modul Finanzbuchhaltung 5 K2 PTP Grundlagen der Personalwirtschaft 5 K2 PTP Marketingpolitiken 5 K2 PTP Mathematik 5 K2 PTP Organisation 5 K2 PTP Wissenschaftliches Arbeiten im Kontext betrieblicher Systeme 5 PTP Betriebliche Steuerlehre WM 5 K2 PTP Ertragssteuern 5 K2 PTP Grundlagen Wirtschaftsrecht 5 K2 PTP Investitionsrechnung und Finanzierung 5 K2 PTP Jahresabschluss 5 K2 PTP Operations Research 5 K2 PTP Systemanalyse 5 R PTP Grundlagen der Volkswirtschaftslehre 5 K2 PTP Introduction to Logistics WM 5 K1 + R PTP Prozesssysteme 5 P PTP Rechnungswesen: Voll- und Teilkostenrechnungssysteme 5 K2 PTP Statistik 5 K2 PTP Verkehrssteuern und Abgabenordnung 5 K2 PTP Vertiefung Wirtschaftsrecht 5 K2 PTP B2B-Marketing und Produktmanagement WM 5 K2 + R PTP Investitions- und Finanzplanung 5 K2 PTP Konzepte und Methoden der Personalwirtschaft 5 K2 PTP Rechnungswesen: Plan- und Prozesskostenrechnung & Target Costing 5 K2 PTP Steuerliche Gewinnermittlung und Substanzsteuern 5 K2 PTP Weltwirtschaftliche Rahmenbedingungen 5 K2 PTP Wirtschaftspolitik 5 K2 PTP Betriebswirtschaftliche Fundierung von Wertschöpfungsprozessen 18 / 75

19 Berufs- und Arbeitspädagogik WM 5 K3 PTP Bilanzanalyse und internationale Rechnungslegung 5 K2 PTP Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung Betriebliche Steuerplanung 5 K2 PTP uman Resource Management: Organisationsentwicklung und Personalführung WM 5 K2 PTP Innovationsmanagement und Businessplanung WM 5 R PTP Marketing: Marktforschung WM 5 K2 + P PTP Supply Chain Management Beschaffungs- und Distributionslogistik (Extralogistik) WM 5 P PTP Unternehmens-Controlling WM 5 K2 PTP Systemintegration Informationsmanagement / ERP-Systeme WM 5 K2 PTP Kommunikation und Rhetorik WM 5 R PTP Produktionsplanung und -steuerung PPS WM 5 PTP Projektmanagement WM 5 K1 + PTP Betriebswirtschaftliche Fundierung von Wertschöpfungsprozessen (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Betriebliches Projekt WU 2,5 P Finanzwirtschaftliche Unternehmensbewertung PU 2,5 K2 o. R Internationale Unternehmensbesteuerung PU 2,5 K2 + R Logistikcontrolling WU 2,5 K2 o. R Marketing: Taktische Instrumente des Marketing-Mix WU 2,5 K2 + R Operational Planning and Decision Making WU 2,5 R Prozessmanagementsysteme WU 2,5 R Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Bereichs-Controlling WU 2,5 K2 o. R Cross Cultural Management WU 2,5 K2 o. R uman Resource Management: Internationales Personalmanagement WU 2,5 K2 Integrierte Managementsysteme WU 2,5 R Kostenmanagement und Controlling WU 2,5 K2 o. R Marketing: Internationales Marketing WU 2,5 K2 o. P Marketing: Planung von Marketingstrategien WU 2,5 K2 o. P 19 / 75

20 Operative Unternehmensführung und Projektcontrolling PL WU 2,5 R + P Personalführungstechnik WU 2,5 K2 Produktionslogistik (Intralogistik) WU 2,5 R Projektorientierte Unternehmensführung WU 2,5 R Bachelorarbeit BA + M Gesamt / 75

21 Anlage 1g Schwerpunkt Unternehmensführung im Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft Modul Finanzbuchhaltung 5 K2 PTP Grundlagen der Personalwirtschaft 5 K2 PTP Marketingpolitiken 5 K2 PTP Mathematik 5 K2 PTP Organisation 5 K2 PTP Wissenschaftliches Arbeiten im Kontext betrieblicher Systeme 5 PTP Betriebliche Steuerlehre 5 K2 PTP Ertragssteuern WM 5 K2 PTP Grundlagen Wirtschaftsrecht 5 K2 PTP Investitionsrechnung und Finanzierung 5 K2 PTP Jahresabschluss 5 K2 PTP Operations Research 5 K2 PTP Systemanalyse 5 R PTP Grundlagen der Volkswirtschaftslehre 5 K2 PTP Introduction to Logistics 5 K1 + R PTP Prozesssysteme 5 P PTP Rechnungswesen: Voll- und Teilkostenrechnungssysteme 5 K2 PTP Statistik 5 K2 PTP Verkehrssteuern und Abgabenordnung WM 5 K2 PTP Vertiefung Wirtschaftsrecht 5 K2 PTP B2B-Marketing und Produktmanagement 5 K2 + R PTP Investitions- und Finanzplanung 5 K2 PTP Konzepte und Methoden der Personalwirtschaft 5 K2 PTP Rechnungswesen: Plan- und Prozesskostenrechnung & Target Costing 5 K2 PTP Steuerliche Gewinnermittlung und Substanzsteuern WM 5 K2 PTP Weltwirtschaftliche Rahmenbedingungen 5 K2 PTP Wirtschaftspolitik 5 K2 PTP Betriebswirtschaftliche Fundierung von Wertschöpfungsprozessen 21 / 75

22 Berufs- und Arbeitspädagogik WM 5 K3 PTP Bilanzanalyse und internationale Rechnungslegung WM 5 K2 PTP Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung Betriebliche Steuerplanung WM 5 K2 PTP uman Resource Management: Organisationsentwicklung und Personalführung 5 K2 PTP Innovationsmanagement und Businessplanung 5 R PTP Marketing: Marktforschung WM 5 K2 + P PTP Supply Chain Management Beschaffungs- und Distributionslogistik (Extralogistik) WM 5 P PTP Unternehmens-Controlling WM 5 K2 PTP Systemintegration Informationsmanagement / ERP-Systeme WM 5 K2 PTP Kommunikation und Rhetorik WM 5 R PTP Produktionsplanung und -steuerung PPS WM 5 PTP Projektmanagement 5 K1 + PTP Betriebswirtschaftliche Fundierung von Wertschöpfungsprozessen (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Betriebliches Projekt WU 2,5 P Finanzwirtschaftliche Unternehmensbewertung PU 2,5 K2 o. R Internationale Unternehmensbesteuerung WU 2,5 K2 + R Logistikcontrolling WU 2,5 K2 o. R Marketing: Taktische Instrumente des Marketing-Mix WU 2,5 K2 + R Operational Planning and Decision Making WU 2,5 R Prozessmanagementsysteme WU 2,5 R Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Bereichs-Controlling WU 2,5 K2 o. R Cross Cultural Management WU 2,5 K2 o. R uman Resource Management: Internationales Personalmanagement WU 2,5 K2 Integrierte Managementsysteme PU 2,5 R Kostenmanagement und Controlling WU 2,5 K2 o. R Marketing: Internationales Marketing WU 2,5 K2 o. P Marketing: Planung von Marketingstrategien WU 2,5 K2 o. P 22 / 75

23 Operative Unternehmensführung und Projektcontrolling PL PU 2,5 R + P Personalführungstechnik PU 2,5 K2 Produktionslogistik (Intralogistik) WU 2,5 R Projektorientierte Unternehmensführung WU 2,5 R Bachelorarbeit BA + M Gesamt / 75

24 Anlage 2a Studienverlaufsplan im Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Modul Einführung in die Wirtschaftsinformatik 5 K2 PTP Externes Rechnungswesen 5 K2 PTP Grundlagen der Volkswirtschaftslehre 5 K2 PTP Mathematik 5 K2 PTP Organisation von Informations- und Kommunikationssystemen Wissenschaftliches Arbeiten im Kontext betrieblicher Systeme 5 K2 PTP 5 PTP Betriebliche Steuerlehre 5 K2 PTP Grundlagen Wirtschaftsrecht 5 K2 PTP Investitionsrechnung und Finanzierung 5 K2 PTP Grundlagen der Programmiersprachen 5 K2 PTP Introduction to Network Engineering 5 K2 PTP Systemanalyse 5 R PTP Grundlagen der theoretischen Informatik Algorithmen und Datenstrukturen 5 K2 PTP Marketingpolitiken 5 K2 PTP Prozesssysteme 5 P PTP Datenbanken 5 K2 PTP Statistik 5 K2 PTP Internes Rechnungswesen 5 K2 PTP B2B-Marketing und Produktmanagement 5 K2 + R PTP Introduction to Logistics 5 K1 + R PTP Betriebssysteme 5 K2 PTP Digitaltechnik und Rechnerarchitekturen 5 K2 + R PTP Operations Research 5 K2 PTP Software-Engineering 5 K2 PTP Informatik TML/XML und Usability WM 5 P PTP Networking: Networking Basics WM 5 K2 PTP Programmierprojekt WM 5 P PTP 24 / 75

25 Projektierung von Informations- und Kommunikationssystemen PL WM 5 P PTP Technische Programmierung WM 5 K2 PTP Verteilte Systeme WM 5 K2 PTP Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung uman Resource Management: Organisationsentwicklung und Personalführung WM 5 K2 PTP Innovationsmanagement und Businessplanung WM 5 R PTP Marketing: Marktforschung WM 5 K2 + P PTP Supply Chain Management Beschaffungs- und Distributionslogistik (Extralogistik) WM 5 P PTP Unternehmens-Controlling WM 5 K2 PTP Systemintegration Informationsmanagement / ERP-Systeme 1 WM 5 K2 PTP Kommunikation und Rhetorik WM 5 R PTP Produktionsplanung und -steuerung PPS WM 5 PTP Projektmanagement WM 5 K1 + PTP Technologiemanagement WM 5 K2 o. R PTP Technical Communication and Documentation WM 5 R PTP Modellierung & Betrieb von Informations- und Kommunikationssystemen (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Datenbank-Engineering WU 2,5 P Eingebettete Systeme WU 2,5 K2 IT-Sicherheit WU 2,5 K2 o. R Modellierung und Simulation 2 WU 2,5 R Networking: Routers and Routing Processes WU 2,5 K2 Prozesssteuerungs- und Leittechnik WU 2,5 K2 Big Data WU 2,5 R Produktionsinformatik WU 2,5 R Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Bereichs-Controlling WU 2,5 K2 o. R 1 Die Unit kann unter Berücksichtigung von 4 (2) wahlweise auch im Modulbereich Informatik eingebracht werden, die Anrechnung kann nur in einem Modulbereich erfolgen. 2 Die Unit kann wahlweise auch im Modul Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung eingebracht werden, die Anrechnung kann nur in einem Modul erfolgen. 25 / 75

26 Cross Cultural Management WU 2,5 K2 o. R uman Resource Management: Internationales Personalmanagement WU 2,5 K2 Integrierte Managementsysteme WU 2,5 R Marketing: Internationales Marketing WU 2,5 K2 o P Marketing: Planung von Marketingstrategien WU 2,5 K2 o. P Operative Unternehmensführung und Projektcontrolling WU 2,5 R + P Personalführungstechnik WU 2,5 K2 Produktionslogistik (Intralogistik) WU 2,5 R Projektorientierte Unternehmensführung WU 2,5 R Bachelorarbeit BA + M Gesamt / 75

27 Anlage 2b Schwerpunkt E-Business im Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Modul Einführung in die Wirtschaftsinformatik 5 K2 PTP Externes Rechnungswesen 5 K2 PTP Grundlagen der Volkswirtschaftslehre 5 K2 PTP Mathematik 5 K2 PTP Organisation von Informations- und Kommunikationssystemen Wissenschaftliches Arbeiten im Kontext betrieblicher Systeme 5 K2 PTP 5 PTP Betriebliche Steuerlehre 5 K2 PTP Grundlagen Wirtschaftsrecht 5 K2 PTP Investitionsrechnung und Finanzierung 5 K2 PTP Grundlagen der Programmiersprachen 5 K2 PTP Introduction to Network Engineering 5 K2 PTP Systemanalyse 5 R PTP Grundlagen der theoretischen Informatik Algorithmen und Datenstrukturen 5 K2 PTP Marketingpolitiken 5 K2 PTP Prozesssysteme 5 P PTP Datenbanken 5 K2 PTP Statistik 5 K2 PTP Internes Rechnungswesen 5 K2 PTP B2B-Marketing und Produktmanagement 5 K2 + R PTP Introduction to Logistics 5 K1 + R PTP Betriebssysteme 5 K2 PTP Digitaltechnik und Rechnerarchitekturen 5 K2 + R PTP Operations Research 5 K2 PTP Software-Engineering 5 K2 PTP Informatik TML/XML und Usability 5 P PTP Networking: Networking Basics WM 5 K2 PTP Programmierprojekt WM 5 P PTP 27 / 75

28 Projektierung von Informations- und Kommunikationssystemen PL WM 5 P PTP Technische Programmierung WM 5 K2 PTP Verteilte Systeme WM 5 K2 PTP Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung uman Resource Management: Organisationsentwicklung und Personalführung WM 5 K2 PTP Innovationsmanagement und Businessplanung WM 5 R PTP Marketing: Marktforschung WM 5 K2 + P PTP Supply Chain Management Beschaffungs- und Distributionslogistik (Extralogistik) 5 P PTP Unternehmens-Controlling WM 5 K2 PTP Systemintegration Informationsmanagement / ERP-Systeme 1 5 K2 PTP Kommunikation und Rhetorik WM 5 R PTP Produktionsplanung und -steuerung PPS WM 5 PTP Projektmanagement WM 5 K1 + PTP Technologiemanagement WM 5 K2 o. R PTP Technical Communication and Documentation WM 5 R PTP Modellierung & Betrieb von Informations- und Kommunikationssystemen (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Datenbank-Engineering PU 2,5 P Eingebettete Systeme WU 2,5 K2 IT-Sicherheit PU 2,5 K2 o. R Modellierung und Simulation 2 PU 2,5 R Networking: Routers and Routing Processes WU 2,5 K2 Prozesssteuerungs- und Leittechnik WU 2,5 K2 Big Data PU 2,5 R Produktionsinformatik WU 2,5 R Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Bereichs-Controlling WU 2,5 K2 o. R 1 Die Unit kann unter Berücksichtigung von 4 (2) wahlweise auch im Modulbereich Informatik eingebracht werden, die Anrechnung kann nur in einem Modulbereich erfolgen. 2 Die Unit kann wahlweise auch im Modul Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung eingebracht werden, die Anrechnung kann nur in einem Modul erfolgen. 28 / 75

29 Cross Cultural Management WU 2,5 K2 o. R uman Resource Management: Internationales Personalmanagement WU 2,5 K2 Integrierte Managementsysteme WU 2,5 R Marketing: Internationales Marketing WU 2,5 K2 o P Marketing: Planung von Marketingstrategien WU 2,5 K2 o. P Operative Unternehmensführung und Projektcontrolling WU 2,5 R + P Personalführungstechnik WU 2,5 K2 Produktionslogistik (Intralogistik) WU 2,5 R Projektorientierte Unternehmensführung WU 2,5 R Bachelorarbeit BA + M Gesamt / 75

30 Anlage 2c Schwerpunkt Informationsmanagement im Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Modul Einführung in die Wirtschaftsinformatik 5 K2 PTP Externes Rechnungswesen 5 K2 PTP Grundlagen der Volkswirtschaftslehre 5 K2 PTP Mathematik 5 K2 PTP Organisation von Informations- und Kommunikationssystemen Wissenschaftliches Arbeiten im Kontext betrieblicher Systeme 5 K2 PTP 5 PTP Betriebliche Steuerlehre 5 K2 PTP Grundlagen Wirtschaftsrecht 5 K2 PTP Investitionsrechnung und Finanzierung 5 K2 PTP Grundlagen der Programmiersprachen 5 K2 PTP Introduction to Network Engineering 5 K2 PTP Systemanalyse 5 R PTP Grundlagen der theoretischen Informatik Algorithmen und Datenstrukturen 5 K2 PTP Marketingpolitiken 5 K2 PTP Prozesssysteme 5 P PTP Datenbanken 5 K2 PTP Statistik 5 K2 PTP Internes Rechnungswesen 5 K2 PTP B2B-Marketing und Produktmanagement 5 K2 + R PTP Introduction to Logistics 5 K1 + R PTP Betriebssysteme 5 K2 PTP Digitaltechnik und Rechnerarchitekturen 5 K2 + R PTP Operations Research 5 K2 PTP Software-Engineering 5 K2 PTP Informatik TML/XML und Usability WM 5 P PTP Networking: Networking Basics WM 5 K2 PTP Programmierprojekt 5 P PTP 30 / 75

31 Projektierung von Informations- und Kommunikationssystemen PL 5 P PTP Technische Programmierung WM 5 K2 PTP Verteilte Systeme WM 5 K2 PTP Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung uman Resource Management: Organisationsentwicklung und Personalführung WM 5 K2 PTP Innovationsmanagement und Businessplanung WM 5 R PTP Marketing: Marktforschung WM 5 K2 + P PTP Supply Chain Management Beschaffungs- und Distributionslogistik (Extralogistik) WM 5 P PTP Unternehmens-Controlling WM 5 K2 PTP Systemintegration Informationsmanagement / ERP-Systeme 1 5 K2 PTP Kommunikation und Rhetorik WM 5 R PTP Produktionsplanung und -steuerung PPS WM 5 PTP Projektmanagement WM 5 K1 + PTP Technologiemanagement WM 5 K2 o. R PTP Technical Communication and Documentation WM 5 R PTP Modellierung & Betrieb von Informations- und Kommunikationssystemen (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Datenbank-Engineering WU 2,5 P Eingebettete Systeme WU 2,5 K2 IT-Sicherheit PU 2,5 K2 o. R Modellierung und Simulation 2 PU 2,5 R Networking: Routers and Routing Processes WU 2,5 K2 Prozesssteuerungs- und Leittechnik WU 2,5 K2 Big Data WU 2,5 R Produktionsinformatik WU 2,5 R Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Bereichs-Controlling WU 2,5 K2 o. R 1 Die Unit kann unter Berücksichtigung von 4 (2) wahlweise auch im Modulbereich Informatik eingebracht werden, die Anrechnung kann nur in einem Modulbereich erfolgen. 2 Die Unit kann wahlweise auch im Modul Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung eingebracht werden, die Anrechnung kann nur in einem Modul erfolgen. 31 / 75

32 Cross Cultural Management WU 2,5 K2 o. R uman Resource Management: Internationales Personalmanagement WU 2,5 K2 Integrierte Managementsysteme PU 2,5 R Marketing: Internationales Marketing WU 2,5 K2 o P Marketing: Planung von Marketingstrategien WU 2,5 K2 o. P Operative Unternehmensführung und Projektcontrolling WU 2,5 R + P Personalführungstechnik WU 2,5 K2 Produktionslogistik (Intralogistik) WU 2,5 R Projektorientierte Unternehmensführung PU 2,5 R Bachelorarbeit BA + M Gesamt / 75

33 Anlage 2d Schwerpunkt IT-Beratung und Marketing im Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Modul Einführung in die Wirtschaftsinformatik 5 K2 PTP Externes Rechnungswesen 5 K2 PTP Grundlagen der Volkswirtschaftslehre 5 K2 PTP Mathematik 5 K2 PTP Organisation von Informations- und Kommunikationssystemen Wissenschaftliches Arbeiten im Kontext betrieblicher Systeme 5 K2 PTP 5 PTP Betriebliche Steuerlehre 5 K2 PTP Grundlagen Wirtschaftsrecht 5 K2 PTP Investitionsrechnung und Finanzierung 5 K2 PTP Grundlagen der Programmiersprachen 5 K2 PTP Introduction to Network Engineering 5 K2 PTP Systemanalyse 5 R PTP Grundlagen der theoretischen Informatik Algorithmen und Datenstrukturen 5 K2 PTP Marketingpolitiken 5 K2 PTP Prozesssysteme 5 P PTP Datenbanken 5 K2 PTP Statistik 5 K2 PTP Internes Rechnungswesen 5 K2 PTP B2B-Marketing und Produktmanagement 5 K2 + R PTP Introduction to Logistics 5 K1 + R PTP Betriebssysteme 5 K2 PTP Digitaltechnik und Rechnerarchitekturen 5 K2 + R PTP Operations Research 5 K2 PTP Software-Engineering 5 K2 PTP Informatik TML/XML und Usability WM 5 P PTP Networking: Networking Basics WM 5 K2 PTP Programmierprojekt WM 5 P PTP 33 / 75

34 Projektierung von Informations- und Kommunikationssystemen PL WM 5 P PTP Technische Programmierung WM 5 K2 PTP Verteilte Systeme WM 5 K2 PTP Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung uman Resource Management: Organisationsentwicklung und Personalführung WM 5 K2 PTP Innovationsmanagement und Businessplanung 5 R PTP Marketing: Marktforschung 5 K2 + P PTP Supply Chain Management Beschaffungs- und Distributionslogistik (Extralogistik) WM 5 P PTP Unternehmens-Controlling WM 5 K2 PTP Systemintegration Informationsmanagement / ERP-Systeme 3 5 K2 PTP Kommunikation und Rhetorik WM 5 R PTP Produktionsplanung und -steuerung PPS WM 5 PTP Projektmanagement WM 5 K1 + PTP Technologiemanagement WM 5 K2 o. R PTP Technical Communication and Documentation WM 5 R PTP Modellierung & Betrieb von Informations- und Kommunikationssystemen (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Datenbank-Engineering WU 2,5 P Eingebettete Systeme WU 2,5 K2 IT-Sicherheit PU 2,5 K2 o. R Modellierung und Simulation 4 PU 2,5 R Networking: Routers and Routing Processes WU 2,5 K2 Prozesssteuerungs- und Leittechnik WU 2,5 K2 Big Data PU 2,5 R Produktionsinformatik WU 2,5 R Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Bereichs-Controlling WU 2,5 K2 o. R 3 Die Unit kann unter Berücksichtigung von 4 (2) wahlweise auch im Modulbereich Informatik eingebracht werden, die Anrechnung kann nur in einem Modulbereich erfolgen. 4 Die Unit kann wahlweise auch im Modul Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung eingebracht werden, die Anrechnung kann nur in einem Modul erfolgen. 34 / 75

35 Cross Cultural Management WU 2,5 K2 o. R uman Resource Management: Internationales Personalmanagement WU 2,5 K2 Integrierte Managementsysteme WU 2,5 R Marketing: Internationales Marketing WU 2,5 K2 o P Marketing: Planung von Marketingstrategien PU 2,5 K2 o. P Operative Unternehmensführung und Projektcontrolling WU 2,5 R + P Personalführungstechnik WU 2,5 K2 Produktionslogistik (Intralogistik) WU 2,5 R Projektorientierte Unternehmensführung WU 2,5 R Bachelorarbeit BA + M Gesamt / 75

36 Anlage 2e Schwerpunkt IT-Infrastrukturmanagement im Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Modul Einführung in die Wirtschaftsinformatik 5 K2 PTP Externes Rechnungswesen 5 K2 PTP Grundlagen der Volkswirtschaftslehre 5 K2 PTP Mathematik 5 K2 PTP Organisation von Informations- und Kommunikationssystemen Wissenschaftliches Arbeiten im Kontext betrieblicher Systeme 5 K2 PTP 5 PTP Betriebliche Steuerlehre 5 K2 PTP Grundlagen Wirtschaftsrecht 5 K2 PTP Investitionsrechnung und Finanzierung 5 K2 PTP Grundlagen der Programmiersprachen 5 K2 PTP Introduction to Network Engineering 5 K2 PTP Systemanalyse 5 R PTP Grundlagen der theoretischen Informatik Algorithmen und Datenstrukturen 5 K2 PTP Marketingpolitiken 5 K2 PTP Prozesssysteme 5 P PTP Datenbanken 5 K2 PTP Statistik 5 K2 PTP Internes Rechnungswesen 5 K2 PTP B2B-Marketing und Produktmanagement 5 K2 + R PTP Introduction to Logistics 5 K1 + R PTP Betriebssysteme 5 K2 PTP Digitaltechnik und Rechnerarchitekturen 5 K2 + R PTP Operations Research 5 K2 PTP Software-Engineering 5 K2 PTP Informatik TML/XML und Usability WM 5 P PTP Networking: Networking Basics 5 K2 PTP Programmierprojekt WM 5 P PTP 36 / 75

37 Projektierung von Informations- und Kommunikationssystemen PL WM 5 P PTP Technische Programmierung WM 5 K2 PTP Verteilte Systeme 5 K2 PTP Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung uman Resource Management: Organisationsentwicklung und Personalführung WM 5 K2 PTP Innovationsmanagement und Businessplanung WM 5 R PTP Marketing: Marktforschung WM 5 K2 + P PTP Supply Chain Management Beschaffungs- und Distributionslogistik (Extralogistik) WM 5 P PTP Unternehmens-Controlling WM 5 K2 PTP Systemintegration Informationsmanagement / ERP-Systeme 5 5 K2 PTP Kommunikation und Rhetorik WM 5 R PTP Produktionsplanung und -steuerung PPS WM 5 PTP Projektmanagement WM 5 K1 + PTP Technologiemanagement WM 5 K2 o. R PTP Technical Communication and Documentation WM 5 R PTP Modellierung & Betrieb von Informations- und Kommunikationssystemen (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Datenbank-Engineering WU 2,5 P Eingebettete Systeme PU 2,5 K2 IT-Sicherheit PU 2,5 K2 o. R Modellierung und Simulation 6 WU 2,5 R Networking: Routers and Routing Processes PU 2,5 K2 Prozesssteuerungs- und Leittechnik WU 2,5 K2 Big Data WU 2,5 R Produktionsinformatik WU 2,5 R Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Bereichs-Controlling WU 2,5 K2 o. R 5 Die Unit kann unter Berücksichtigung von 4 (2) wahlweise auch im Modulbereich Informatik eingebracht werden, die Anrechnung kann nur in einem Modulbereich erfolgen. 6 Die Unit kann wahlweise auch im Modul Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung eingebracht werden, die Anrechnung kann nur in einem Modul erfolgen. 37 / 75

38 Cross Cultural Management WU 2,5 K2 o. R uman Resource Management: Internationales Personalmanagement WU 2,5 K2 Integrierte Managementsysteme WU 2,5 R Marketing: Internationales Marketing WU 2,5 K2 o P Marketing: Planung von Marketingstrategien WU 2,5 K2 o. P Operative Unternehmensführung und Projektcontrolling WU 2,5 R + P Personalführungstechnik WU 2,5 K2 Produktionslogistik (Intralogistik) PU 2,5 R Projektorientierte Unternehmensführung WU 2,5 R Bachelorarbeit BA + M Gesamt / 75

39 Anlage 2f Schwerpunkt Produktionsinformatik im Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Modul Einführung in die Wirtschaftsinformatik 5 K2 PTP Externes Rechnungswesen 5 K2 PTP Grundlagen der Volkswirtschaftslehre 5 K2 PTP Mathematik 5 K2 PTP Organisation von Informations- und Kommunikationssystemen Wissenschaftliches Arbeiten im Kontext betrieblicher Systeme 5 K2 PTP 5 PTP Betriebliche Steuerlehre 5 K2 PTP Grundlagen Wirtschaftsrecht 5 K2 PTP Investitionsrechnung und Finanzierung 5 K2 PTP Grundlagen der Programmiersprachen 5 K2 PTP Introduction to Network Engineering 5 K2 PTP Systemanalyse 5 R PTP Grundlagen der theoretischen Informatik Algorithmen und Datenstrukturen 5 K2 PTP Marketingpolitiken 5 K2 PTP Prozesssysteme 5 P PTP Datenbanken 5 K2 PTP Statistik 5 K2 PTP Internes Rechnungswesen 5 K2 PTP B2B-Marketing und Produktmanagement 5 K2 + R PTP Introduction to Logistics 5 K1 + R PTP Betriebssysteme 5 K2 PTP Digitaltechnik und Rechnerarchitekturen 5 K2 + R PTP Operations Research 5 K2 PTP Software-Engineering 5 K2 PTP Informatik TML/XML und Usability WM 5 P PTP Networking: Networking Basics WM 5 K2 PTP Programmierprojekt WM 5 P PTP 39 / 75

40 Projektierung von Informations- und Kommunikationssystemen PL WM 5 P PTP Technische Programmierung WM 5 K2 PTP Verteilte Systeme 5 K2 PTP Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung uman Resource Management: Organisationsentwicklung und Personalführung WM 5 K2 PTP Innovationsmanagement und Businessplanung WM 5 R PTP Marketing: Marktforschung WM 5 K2 + P PTP Supply Chain Management Beschaffungs- und Distributionslogistik (Extralogistik) WM 5 P PTP Unternehmens-Controlling WM 5 K2 PTP Systemintegration Informationsmanagement / ERP-Systeme 7 5 K2 PTP Kommunikation und Rhetorik WM 5 R PTP Produktionsplanung und -steuerung PPS 5 PTP Projektmanagement WM 5 K1 + PTP Technologiemanagement WM 5 K2 o. R PTP Technical Communication and Documentation WM 5 R PTP Modellierung & Betrieb von Informations- und Kommunikationssystemen (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Datenbank-Engineering WU 2,5 P Eingebettete Systeme WU 2,5 K2 IT-Sicherheit WU 2,5 K2 o. R Modellierung und Simulation 8 PU 2,5 R Networking: Routers and Routing Processes WU 2,5 K2 Prozesssteuerungs- und Leittechnik PU 2,5 K2 Big Data WU 2,5 R Produktionsinformatik PU 2,5 R Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Bereichs-Controlling WU 2,5 K2 o. R 7 Die Unit kann unter Berücksichtigung von 4 (2) wahlweise auch im Modulbereich Informatik eingebracht werden, die Anrechnung kann nur in einem Modulbereich erfolgen. 8 Die Unit kann wahlweise auch im Modul Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung eingebracht werden, die Anrechnung kann nur in einem Modul erfolgen. 40 / 75

41 Cross Cultural Management WU 2,5 K2 o. R uman Resource Management: Internationales Personalmanagement WU 2,5 K2 Integrierte Managementsysteme WU 2,5 R Marketing: Internationales Marketing WU 2,5 K2 o P Marketing: Planung von Marketingstrategien WU 2,5 K2 o. P Operative Unternehmensführung und Projektcontrolling WU 2,5 R + P Personalführungstechnik WU 2,5 K2 Produktionslogistik (Intralogistik) PU 2,5 R Projektorientierte Unternehmensführung WU 2,5 R Bachelorarbeit BA + M Gesamt / 75

42 Anlage 3a Studienverlaufsplan im Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Modul Gleich- und Wechselstromtechnik 5 K2 PTP Marketingpolitiken 5 K2 PTP Mathematik 5 K2 PTP Technische Mechanik 5 K2 PTP Technische Physik 5 K2 + R PTP Wissenschaftliches Arbeiten im Kontext betrieblicher Systeme Experimentelle gleich- und wechselstromtechnische Fundierung 5 PTP 5 L PTP Grundlagen Wirtschaftsrecht 5 K2 PTP Investitionsrechnung und Finanzierung 5 K2 PTP Operations Research 5 K2 PTP Systemanalyse 5 R PTP Technische Mathematik 5 K2 PTP Fluidmechanik WM 5 K2 PTP Grundlagen der Volkswirtschaftslehre 5 K2 PTP Introduction to Logistics 5 K1 + R PTP Maschinenelemente Verbindungstechnik 5 K2 PTP Prozesssysteme 5 P PTP Rechnungswesen: Voll- und Teilkostenrechnungssysteme 5 K2 PTP Statistik 5 K2 PTP B2B-Marketing und Produktmanagement 5 K2 + R PTP Digitaltechnik und Rechnerarchitekturen 5 K2 PTP Thermodynamik und Fluidmechanik 5 K2 PTP Konstruktion technischer Baugruppen 5 K1 + P PTP Rechnungswesen: Plan- und Prozesskostenrechnung & Target Costing 5 K2 PTP Werkstoffkunde 5 K2 PTP Technik / Ingenieurwissenschaften Maschinenelemente Getriebe- und Kupplungstechnik WM 5 K2 PTP ydraulik und Pneumatik WM 5 K2 PTP 42 / 75

43 Fertigungstechnik WM 5 K1 + PTP Experimentelle Steuerungs- und Digitaltechnik WM 5 K2/L PTP Technische Programmierung WM 5 K2 PTP Mess- und Regelungstechnik WM 5 K2 PTP Projektierung technischer Systeme WM 5 P PTP Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung uman Resource Management: Organisationsentwicklung und Personalführung WM 5 K2 PTP Innovationsmanagement und Businessplanung WM 5 R PTP Marketing: Marktforschung WM 5 K2 + P PTP Supply Chain Management Beschaffungs- und Distributionslogistik (Extralogistik) WM 5 P PTP Unternehmens-Controlling WM 5 K2 PTP Systemintegration Informationsmanagement / ERP-Systeme WM 5 K2 PTP Kommunikation und Rhetorik WM 5 R PTP Produktionsplanung und -steuerung PPS 9 WM 5 PTP Projektmanagement WM 5 K1 + PTP Technologiemanagement WM 5 K2 PTP Technical Communication and Documentation WM 5 R PTP Engineering und Betrieb technischer Systeme (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Antriebs- und andhabungssysteme WU 2,5 K2 Eingebettete Systeme WU 2,5 K2 Konstruktion technischer Systeme WU 2,5 K2 o. R Modellierung und Simulation WU 2,5 R Produktionstechnik WU 2,5 P Prozesssteuerungs- und Leittechnik WU 2,5 K2 Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Bereichs-Controlling WU 2,5 K2 o. R Cross Cultural Management WU 2,5 K2 o. R 9 Die Unit kann unter Berücksichtigung von 4 (3) wahlweise auch im Modulbereich Technik / Ingenieurwissenschaften eingebracht werden, die Anrechnung kann nur in einem Modulbereich erfolgen. Die Unit kann wahlweise auch im Modul Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung eingebracht werden, die Anrechnung kann nur in einem Modul erfolgen. 43 / 75

44 uman Resource Management: Internationales Personalmanagement PL WU 2,5 K2 Integrierte Managementsysteme WU 2,5 R Marketing: Internationales Marketing WU 2,5 K2 o. P Marketing: Planung von Marketingstrategien WU 2,5 K2 o. P Operative Unternehmensführung und Projektcontrolling WU 2,5 R + P Personalführungstechnik WU 2,5 K2 Produktionslogistik (Intralogistik) WU 2,5 R Projektorientierte Unternehmensführung WU 2,5 R Bachelorarbeit BA + M Gesamt / 75

45 Anlage 3b Schwerpunkt Produktionsmanagement im Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Modul Gleich- und Wechselstromtechnik 5 K2 PTP Marketingpolitiken 5 K2 PTP Mathematik 5 K2 PTP Technische Mechanik 5 K2 PTP Technische Physik 5 K2 + R PTP Wissenschaftliches Arbeiten im Kontext betrieblicher Systeme Experimentelle gleich- und wechselstromtechnische Fundierung 5 PTP 5 L PTP Grundlagen Wirtschaftsrecht 5 K2 PTP Investitionsrechnung und Finanzierung 5 K2 PTP Operations Research 5 K2 PTP Systemanalyse 5 R PTP Technische Mathematik 5 K2 PTP Fluidmechanik WM 5 K2 PTP Grundlagen der Volkswirtschaftslehre 5 K2 PTP Introduction to Logistics 5 K1 + R PTP Maschinenelemente Verbindungstechnik 5 K2 PTP Prozesssysteme 5 P PTP Rechnungswesen: Voll- und Teilkostenrechnungssysteme 5 K2 PTP Statistik 5 K2 PTP B2B-Marketing und Produktmanagement 5 K2 + R PTP Digitaltechnik und Rechnerarchitekturen 5 K2 PTP Thermodynamik und Fluidmechanik 5 K2 PTP Konstruktion technischer Baugruppen 5 K1 + P PTP Rechnungswesen: Plan- und Prozesskostenrechnung & Target Costing 5 K2 PTP Werkstoffkunde 5 K2 PTP Technik / Ingenieurwissenschaften Maschinenelemente Getriebe- und Kupplungstechnik WM 5 K2 PTP ydraulik und Pneumatik WM 5 K2 PTP 45 / 75

46 Fertigungstechnik 5 K1 + PTP Experimentelle Steuerungs- und Digitaltechnik WM 5 K2/L PTP Technische Programmierung WM 5 K2 PTP Mess- und Regelungstechnik WM 5 K2 PTP Projektierung technischer Systeme WM 5 P PTP Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung uman Resource Management: Organisationsentwicklung und Personalführung WM 5 K2 PTP Innovationsmanagement und Businessplanung WM 5 R PTP Marketing: Marktforschung WM 5 K2 + P PTP Supply Chain Management Beschaffungs- und Distributionslogistik (Extralogistik) 5 P PTP Unternehmens-Controlling WM 5 K2 PTP Systemintegration Informationsmanagement / ERP-Systeme WM 5 K2 PTP Kommunikation und Rhetorik WM 5 R PTP Produktionsplanung und -steuerung PPS 11 5 PTP Projektmanagement WM 5 K1 + PTP Technologiemanagement WM 5 K2 PTP Technical Communication and Documentation WM 5 R PTP Engineering und Betrieb technischer Systeme (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Antriebs- und andhabungssysteme WU 2,5 K2 Eingebettete Systeme WU 2,5 K2 Konstruktion technischer Systeme WU 2,5 K2 o. R Modellierung und Simulation 12 WU 2,5 R Produktionstechnik PU 2,5 P Prozesssteuerungs- und Leittechnik PU 2,5 K2 Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung (Wissenschaftliche ausarbeit + drei der angegebenen ( 2,5) Bereichs-Controlling WU 2,5 K2 o. R Cross Cultural Management WU 2,5 K2 o. R 11 Die Unit kann unter Berücksichtigung von 4 (3) wahlweise auch im Modulbereich Technik / Ingenieurwissenschaften eingebracht werden, die Anrechnung kann nur in einem Modulbereich erfolgen. 12 Die Unit kann wahlweise auch im Modul Unternehmensführung Konzeption, Funktion und Systemgestaltung eingebracht werden, die Anrechnung kann nur in einem Modul erfolgen. 46 / 75

Fakultät Management, Kultur und Technik Institut für Duale Studiengänge

Fakultät Management, Kultur und Technik Institut für Duale Studiengänge Fakultät Management, Kultur und Technik Institut für Duale Studiengänge Studienordnung für die ausbildungs- und praxisintegrierenden dualen Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaft (B.A.) Engineering technischer

Mehr

Studienordnung für die Bachelorstudiengänge. Betriebswirtschaft Management betrieblicher Systeme und Engineering technischer Systeme

Studienordnung für die Bachelorstudiengänge. Betriebswirtschaft Management betrieblicher Systeme und Engineering technischer Systeme Department für Duale Studiengänge Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaft Management betrieblicher Systeme Engineering technischer Systeme in der Fassung der Genehmigung durch das

Mehr

Fakultät Management, Kultur und Technik Institut für Duale Studiengänge. Studienordnung für den berufsintegrierenden dualen Bachelorstudiengang

Fakultät Management, Kultur und Technik Institut für Duale Studiengänge. Studienordnung für den berufsintegrierenden dualen Bachelorstudiengang Fakultät Management, Kultur und Technik Institut für Duale Studiengänge Studienordnung für den berufsintegrierenden dualen Bachelorstudiengang Management betrieblicher Systeme mit den Studienrichtungen

Mehr

Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den Dualen Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den Dualen Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den Dualen Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen 1 Dauer und Gliederung des Studiums (1) Die Studienzeit, in der das Studium abgeschlossen werden kann, beträgt

Mehr

Änderung der Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik

Änderung der Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik Fakultät Management, Kultur und Technik Änderung der Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Management,

Mehr

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management. - Neubekanntmachung -

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management. - Neubekanntmachung - Fakultät Management, Kultur und Technik Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management - Neubekanntmachung - Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Management, Kultur und

Mehr

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management. - Neubekanntmachung -

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management. - Neubekanntmachung - Fakultät Management, Kultur und Technik Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management - Neubekanntmachung - Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Management, Kultur und

Mehr

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Studienordnung für die Bachelorprogramme Betriebswirtschaft und Management, Betriebswirtschaft im Gesundheitswesen, Internationale Betriebswirtschaft und

Mehr

Studienordnung für den berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Ingenieurwesen Maschinenbau

Studienordnung für den berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Ingenieurwesen Maschinenbau Studienordnung für den berufsbegleitenden Bachelorstudiengang beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik am 01.11.2016, genehmigt vom Präsidium am 09.11.2016, veröffentlicht

Mehr

Hochschule Bremen Fakultät 1

Hochschule Bremen Fakultät 1 k v v g c ECTS Modul 1.1 BWL I (Grundlagen) 1.1.1. Grundlagen der BWL SU 4 4 40 0,1 1.1.2. Modulbezogene Übung Modul 1.2 Wirtschaftsmathematik 1.2.1. Finanzmathematik, Lineare Algebra und SU 4 4 40 0,1

Mehr

Hochschule Bremen Fakultät 1

Hochschule Bremen Fakultät 1 k v v g c ECTS Modul 1.1 BWL I (Grundlagen) 1.1.1. Grundlagen der BWL SU 4 4 40 0,1 1.1.2. Modulbezogene Übung MÜ 1 0,5 20 0,025 Modul 1.2 Wirtschaftsmathematik 1.2.1. Finanzmathematik, Lineare Algebra

Mehr

Kaiserslautern, den Prof. Dr. Thomas Reiner Dekan des Fachbereiches Angewandte Ingenieurwissenschaften Hochschule Kaiserslautern

Kaiserslautern, den Prof. Dr. Thomas Reiner Dekan des Fachbereiches Angewandte Ingenieurwissenschaften Hochschule Kaiserslautern Zweite Änderungsordnung für die Prüfungsordnung der Bachelor-Studiengänge Elektrotechnik, Energieeffiziente Systeme, Maschinenbau, Mechatronik und Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule Kaiserslautern

Mehr

Studienordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Master of Business Administration - Neubekanntmachung -

Studienordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Master of Business Administration - Neubekanntmachung - Fakultät für Management, Kultur und Technik Studienordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Master of Business Administration - Neubekanntmachung - Diese Studienordnung,

Mehr

Amtliche Mitteilung Nr. 41/2017

Amtliche Mitteilung Nr. 41/2017 Amtliche Mitteilung Nr. 41/2017 Satzung zur Änderung der Bachelorprüfungsordnung für die Studiengänge Informatik, Medieninformatik, IT-Management (Informatik) [ehem. Technische Informatik] und Wirtschaftsinformatik

Mehr

Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik

Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik Institut für Management und Technik Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Management, Kultur und Technik

Mehr

2. Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management

2. Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management 2. Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften am 03.12.2014, genehmigt vom

Mehr

Vom 14. Januar Artikel I

Vom 14. Januar Artikel I Zweite Ordnung zur Änderung der Bachelorprüfungsordnung für den Verbundstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule Südwestfalen, Standort Hagen, der Hochschule Bochum und der Fachhochschule

Mehr

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Studienordnung für die Masterstudienprogramme Business Management International Business and Management Management im Gesundheitswesen Management in Nonprofit-Organisationen

Mehr

Ordnung zur Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Pflegewissenschaft ( berufsbegleitend ) 1 Geltungsbereich

Ordnung zur Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Pflegewissenschaft ( berufsbegleitend ) 1 Geltungsbereich Ordnung zur Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Pflegewissenschaft ( berufsbegleitend ) Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften am 08.05.2013,

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt der BTU Cottbus - Senftenberg

Amtliches Mitteilungsblatt der BTU Cottbus - Senftenberg 04/2016 Amtliches Mitteilungsblatt der BTU Cottbus - Senftenberg 31.03.2016 I n h a l t Seite 2 1. Vierte Satzung zur Änderung der Prüfungs- und Studienordnung für den fachhochschulischen Bachelor-Studiengang

Mehr

1. Änderung der Studienordnung für den Masterstudiengang Controlling und Finanzen (M. A.)

1. Änderung der Studienordnung für den Masterstudiengang Controlling und Finanzen (M. A.) 1. Änderung der Studienordnung für den Masterstudiengang Controlling und Finanzen (M. A.) Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften am 05.04.2017, genehmigt vom Präsidium

Mehr

Betriebswirtschaftslehre

Betriebswirtschaftslehre Bachelor of Science in Betriebswirtschaftslehre Wintersemester 2008/09 Struktur des BA-Studiums (Fächerperspektive) Fachsem mester. 5. E1 TopSim E 8 E II II Personalmanagement II I Bachelorarbeit 8 I Übung

Mehr

Vom 20. August Artikel I

Vom 20. August Artikel I Ordnung zur Änderung der Bachelorprüfungsordnung für den Verbundstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule Südwestfalen, Standort Hagen, der Hochschule Bochum und der Fachhochschule Münster,

Mehr

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit Studienordnung für den Bachelorstudiengang Soziale Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften am 08.05.2013, genehmigt vom Präsidium am 05.06.2013, veröffentlicht am

Mehr

Bac helor of Engineering (B.Eng.) Wirtschaftsingenieurw wesen

Bac helor of Engineering (B.Eng.) Wirtschaftsingenieurw wesen Bachelor of Engin neering (B.Eng.) Wirtschaftsingenieurwesen Studienverlaufsplan Seite 1/4 Betriebswirtschaftliche Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre Allgemeine Betriebswirtschaftslehre I: Einführung

Mehr

Amtliche Mitteilung Nr. 29/2016

Amtliche Mitteilung Nr. 29/2016 Amtliche Mitteilung Nr. 29/2016 Satzung zur Änderung der Bachelorprüfungsordnung für die Studiengänge Informatik, Medieninformatik, Technische Informatik und Wirtschaftsinformatik der Technischen Hochschule

Mehr

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Studienordnung für die Bachelorprogramme Betriebswirtschaft und Management, Betriebswirtschaft im Gesundheitswesen, Internationale Betriebswirtschaft und

Mehr

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Kommunikationsmanagement

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Kommunikationsmanagement Fakultät Management, Kultur und Technik Studienordnung für den Bachelorstudiengang Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Management, Kultur und Technik am 01.06.2016, genehmigt vom Präsidium am 08.06.2016,

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2016

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2016 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2017

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2017 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden

Mehr

2003/2004 das Komma und die Zahlen 2004/2005 gestrichen.

2003/2004 das Komma und die Zahlen 2004/2005 gestrichen. 1 Satzung des Fachbereichs Maschinenbau und Wirtschaft der Fachhochschule Lübeck zur Änderung der Prüfungsordnung und der Studienordnung für den Online - Bachelor - Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Mehr

1 Hochschulgrad Nach bestandener Prüfung verleiht die Fachhochschule Osnabrück den Hochschulgrad Bachelor of Science" (abgekürzt B.Sc. ).

1 Hochschulgrad Nach bestandener Prüfung verleiht die Fachhochschule Osnabrück den Hochschulgrad Bachelor of Science (abgekürzt B.Sc. ). Besonderer Teil der Prüfungsordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und am Department für Management und Technik In der Fassung der Genehmigung durch das Präsidium der Fachhochschule

Mehr

Erste Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung der Universitäten Hohenheim und Stuttgart für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik

Erste Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung der Universitäten Hohenheim und Stuttgart für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Erste Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung der Universitäten Hohenheim und Stuttgart für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Vom 09. September 2011 Aufgrund von 34 Abs. 1 Satz 3 des Landeshochschulgesetzes

Mehr

HAWK HOCHSCHULE FÜR ANGEWANDTE WISSENSCHAFT UND KUNST HILDESHEIM/HOLZMINDEN/GÖTTINGEN FAKULTÄT RESSOURCENMANAGEMENT

HAWK HOCHSCHULE FÜR ANGEWANDTE WISSENSCHAFT UND KUNST HILDESHEIM/HOLZMINDEN/GÖTTINGEN FAKULTÄT RESSOURCENMANAGEMENT 13 HAWK HOCHSCHULE FÜR ANGEWANDTE WISSENSCHAFT UND KUNST HILDESHEIM/HOLZMINDEN/GÖTTINGEN FAKULTÄT RESSOURCENMANAGEMENT BESONDERER TEIL DER PRÜFUNGSORDNUNG FÜR DEN BACHELORSTUDIENGANG WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN

Mehr

Verteilung nach Studiengängen

Verteilung nach Studiengängen Fakultät Betriebswirtschaftslehre der Universität Duisburg-Essen (Campus Duisburg) Dieser Studienverlaufsplan richtet sich an Studierende der PO von 2009 Der Studiendekan Studienjahr 2016/17 Seite 1 Fachsemester

Mehr

Studienplan ab WS 2016/2017 für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft. Rahmenprüfungsordnung für die Fachhochschulen (RaPO) vom 17.

Studienplan ab WS 2016/2017 für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft. Rahmenprüfungsordnung für die Fachhochschulen (RaPO) vom 17. Studienplan ab WS 2016/2017 für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft Grundlagen: Rahmenprüfungsordnung für die Fachhochschulen (RaPO) vom 17. Oktober 2001 Allgemeine Prüfungsordnung der Technischen

Mehr

in der Fassung der Genehmigung durch das Präsidium der Stiftung Fachhochschule Osnabrück vom 16.09.2009, veröffentlicht am 17.09.

in der Fassung der Genehmigung durch das Präsidium der Stiftung Fachhochschule Osnabrück vom 16.09.2009, veröffentlicht am 17.09. Department für Management und Technik Studienordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Master of Business Administration and Engineering in der Fassung der Genehmigung

Mehr

falls Praxissemester gewählt:

falls Praxissemester gewählt: Studienabschnitte der Informatik Module TN Σ 1 2 3 4 4/5 5/6 6/7 Grundlagen 60 Einf. in Betriebssysteme u. Rechnerarchitekturen BWL I - Grundlagen BWL II - Rechnungswesen Querschnittsqualifikation (Wiss.

Mehr

Sommersemester Fakultät Wirtschaft Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik (WINF) Modul-Code Modul Prüfer Prüfungsleistung. PO vom

Sommersemester Fakultät Wirtschaft Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik (WINF) Modul-Code Modul Prüfer Prüfungsleistung. PO vom Fakultät Wirtschaft Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik (WINF) Modul-Code Modul Prüfer Prüfungsleistung 1. Semester (WDH) WINFB1000 Einführung in die Programmierung Prof. Dr. Wengerek WINFB1100

Mehr

Umgestaltung des Bachelorstudiengangs BWL

Umgestaltung des Bachelorstudiengangs BWL Umgestaltung des Bachelorstudiengangs BWL Übergangsregelungen für den Wechsel von PO 09 zu PO 16 Mercator School of Management Übergang Bachelor BWL PO 09 zu 16 Juli 016 Seite 1 Fachsemester Studienverlaufsplan

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 12/2009 vom 28. April 2009 Prüfungsordnung im kooperativen Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft (Bachelor of Arts) des Fachbereichs

Mehr

Erste Änderungssatzung zur Studienordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (Business Information Systems) an der Universität Leipzig

Erste Änderungssatzung zur Studienordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (Business Information Systems) an der Universität Leipzig 54/52 Universität Leipzig Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Erste Änderungssatzung zur Studienordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (Business Information Systems) an der Universität

Mehr

5 4 SU SA oder Kl 187 Compliance Management 4 2 SU SP

5 4 SU SA oder Kl 187 Compliance Management 4 2 SU SP Dritte Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft (Business Administration) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule München

Mehr

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie Studienordnung für den Bachelorstudiengang Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie Neufassung Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften am 05.04.2017, genehmigt vom

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Bachelor Internationale Betriebswirtschaft zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung für Bachelor und MasterStudiengänge an der Hochschule

Mehr

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Öffentliche Verwaltung

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Öffentliche Verwaltung Studienordnung für den Bachelorstudiengang Öffentliche Verwaltung Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften am 03.04. 203, genehmigt vom räsidium der Hochschule Osnabrück

Mehr

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Betriebliches Informationsmanagement, Betriebswirtschaft und anagement Betriebswirtschaft im Gesundheitswesen,

Mehr

Studienverlaufsplan Bachelor Betriebswirtschaftslehre

Studienverlaufsplan Bachelor Betriebswirtschaftslehre Studienverlaufsplan Bachelor Betriebswirtschaftslehre Prüfungsordnung 0 Mercator School of Management Studienjahr 0/7 Seite Fachsemester Studienverlaufsplan des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Vergabe der Pflicht- und Wahlpflichtmodule

Vergabe der Pflicht- und Wahlpflichtmodule Vergabe der Pflicht- und Wahlpflichtmodule Wintersemester 2016/2017 Studiengangsmanagement Betriebswirtschaft 1 Grundsätze Was wir Ihnen ermöglichen Selbstentfaltung & Eigenverantwortung Berücksichtung

Mehr

Vergabe der Pflicht- und Wahlpflichtmodule

Vergabe der Pflicht- und Wahlpflichtmodule Vergabe der Pflicht- und Wahlpflichtmodule Wintersemester 2017/2018 Studiengangsmanagement Betriebswirtschaft 1 Grundsätze Was wir Ihnen ermöglichen Was wir von Ihnen erwarten Selbstentfaltung & Eigenverantwortung

Mehr

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management Department für Management und Technik Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management in der Fassung der Genehmigung durch das Präsidium der Stiftung Fachhochschule Osnabrück

Mehr

Grundlagen der Kommunikation 2 Präsentations- und Moderationstechniken 2

Grundlagen der Kommunikation 2 Präsentations- und Moderationstechniken 2 GRUNDSTUDIUM WIRTSCHAFT & MANAGEMENT 1 2 3 4 SCHLÜSSELQUALIFIKATION KOMMUNIKATION Grundlagen der Kommunikation 2 Präsentations- und Moderationstechniken 2 SCHLÜSSELQUALIFIKATION WISSENSCHAFTLICHES ARBEITEN

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft - vom 5. Juni 2006

Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft - vom 5. Juni 2006 Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft - vom 5. Juni 6 Lesefassung vom 6. Juli 1 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 3 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Seite 1 von 8 Amtliche Mitteilungen Nr. 1/2007 Technische Fachhochschule Berlin University of Applied Sciences Amtliche Mitteilungen 28. Jahrgang, Nr. 1 Seite 1 30. August 2007 INHALT 1. Änderung der Ordnung

Mehr

Vergabe der Pflicht- und Wahlpflichtmodule

Vergabe der Pflicht- und Wahlpflichtmodule Vergabe der Pflicht- und Wahlpflichtmodule Wintersemester 2017/2018 Studiengangsmanagement Betriebswirtschaft 1 Grundsätze Was wir Ihnen ermöglichen Was wir von Ihnen erwarten Selbstentfaltung & Eigenverantwortung

Mehr

Technischer Vertrieb

Technischer Vertrieb Rahmenplan des Bachelorstudienganges Technischer Vertrieb Gültig ab Matrikel 2017 Rahmenplan ab Matrikel 2017 Seite 1 1. Modulübersicht Fachgebiete 1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester 5. Semester

Mehr

Betriebliches Informationsmanagement, Betriebswirtschaft und Management

Betriebliches Informationsmanagement, Betriebswirtschaft und Management Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Betriebliches Informationsmanagement, Betriebswirtschaft und Management Betriebswirtschaft im Gesundheitswesen,

Mehr

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang weiterbildend TBW-Master IfV NRW

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang weiterbildend TBW-Master IfV NRW Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang weiterbildend TBW-Master IfV NRW Freitag, 6. Februar 2015 weiterbildend TBW-Master SEITE 1 VON 24 Fach: Allg. BWL I 2523-88 Allgemeine BWL I Lerneinheit 1 11 14.08.2014

Mehr

Fundstelle: Hochschulanzeiger Nr.81 / 2012 vom 30.November 2012, S.111

Fundstelle: Hochschulanzeiger Nr.81 / 2012 vom 30.November 2012, S.111 Fundstelle: Hochschulanzeiger Nr.81 / 2012 vom 30.November 2012, S.111 Studiengangsspezifische Prüfungs- und Studienordnung für den Studiengang Marketing / Technische Betriebswirtschaftslehre (B.Sc.).)

Mehr

HAWK HILDESHEIM/HOLZMINDEN/GÖTTINGEN FAKULTÄT RESSOURCENMANAGEMENT IN GÖTTINGEN

HAWK HILDESHEIM/HOLZMINDEN/GÖTTINGEN FAKULTÄT RESSOURCENMANAGEMENT IN GÖTTINGEN HAWK HILDESHEIM/HOLZMINDEN/GÖTTINGEN FAKULTÄT RESSOURCENMANAGEMENT IN GÖTTINGEN 16 BESONDERER TEIL DER PRÜFUNGSORDNUNG FÜR DEN BACHELORSTUDIENGANG WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN bezieht sich im Allgemeinen

Mehr

Zwischenprüfungs- und Studienordnung der Universität Heidelberg für den Lehramtsstudiengang Informatik -Besonderer Teil-

Zwischenprüfungs- und Studienordnung der Universität Heidelberg für den Lehramtsstudiengang Informatik -Besonderer Teil- 03-1 s- und Studienordnung der Universität Heidelberg für den Lehramtsstudiengang Informatik -Besonderer Teil- vom 22. Juli 2010 Präambel Alle Amts-, Status-, Funktions- und Berufsbezeichnungen, die in

Mehr

COURSE CATALOGUE 2016 / 2017

COURSE CATALOGUE 2016 / 2017 Undergraduate courses available for international students We have two semester programmes in English for international students: 1) European Business Management in the fall semester 2) International Innovation

Mehr

Studienordnung. der IST-Hochschule für Management. für die Studiengänge. Kommunikation und Eventmanagement Kommunikation und Medienmanagement

Studienordnung. der IST-Hochschule für Management. für die Studiengänge. Kommunikation und Eventmanagement Kommunikation und Medienmanagement der IST-Hochschule für Management für die Studiengänge Kommunikation Eventmanagement Kommunikation Medienmanagement (Bachelor of Arts) Inhaltsverzeichnis 2 1 Geltungsbereich 3 2 Studienangebot im Bachelor

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 06/2009 vom 31. März 2009 Einzelprüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften

Mehr

3. Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management

3. Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management Fakultät für Management, Kultur und Technik 3. Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Management, Kultur und

Mehr

Modulübersicht. Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft

Modulübersicht. Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft übersicht Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft Stand: 01.12.2016 1. Studienabschnitt 1 Betriebsstatistik 8 6 2 jedes Semester schrp 120 2 Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre 5 4 1 jedes Semester

Mehr

Modulliste. für den Bachelorstudiengang. Wirtschaftsinformatik. an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Fakultät für Informatik

Modulliste. für den Bachelorstudiengang. Wirtschaftsinformatik. an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Fakultät für Informatik Modulliste für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Fakultät für Informatik vom Sommersemester 2017 Der Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik

Mehr

Vom 23. April Artikel I

Vom 23. April Artikel I Ordnung zur Änderung der Bachelor-Prüfungsordnung für den Verbundstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule Südwestfalen, Standort Hagen, der Hochschule Bochum und der Fachhochschule Münster,

Mehr

GAZETTE 28. FEBRUAR 2017 // NR 30/17. Amtliches Mitteilungsblatt der Körperschaft und der Stiftung

GAZETTE 28. FEBRUAR 2017 // NR 30/17. Amtliches Mitteilungsblatt der Körperschaft und der Stiftung PRESSESTELLE 1 28. FEBRUAR 2017 // NR 30/17 GAZETTE Amtliches Mitteilungsblatt der Körperschaft und der Stiftung - Anlage zur Neufassung der fachspezifischen Anlage 6.2 Major Betriebswirtschaftslehre zur

Mehr

17. Jahrgang Wolfenbüttel, den Nummer 39

17. Jahrgang Wolfenbüttel, den Nummer 39 Verkündungsblatt 17. Jahrgang Wolfenbüttel, den 04.12.2014 Nummer 39 Inhalt AUSZUG aus der Prüfungsordnung für den weiterbildenden Fernstudiengang Vertriebsmanagement, nur Anhang 1 und 2 Seite 1 von 5

Mehr

Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Engineering Studienrichtung Technisches Management Gültig ab Matrikel 2012

Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Engineering Studienrichtung Technisches Management Gültig ab Matrikel 2012 Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Engineering Studienrichtung Technisches Management Gültig ab Matrikel 2012 Stand: 06.02.2015 1. Modulübersicht Fachgebiete 1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester

Mehr

Vergabe der Wahlpflichtmodule B.Sc. Betriebswirtschaftliche Logistik

Vergabe der Wahlpflichtmodule B.Sc. Betriebswirtschaftliche Logistik Vergabe der Wahlpflichtmodule B.Sc. Betriebswirtschaftliche Logistik Agenda 1. Überblick Wahlpflichtmodule und Zulassungsvoraussetzungen 2. Zeitplan B.Sc. Betriebswirtschaftliche Logistik 3. Zeitplan B.A.

Mehr

32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik

32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik 32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik ( 1 ) Im Studiengang Allgemeine Informatik umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. ( 2 ) Der Gesamtumfang der

Mehr

Industrial Engineering with an emphasis on Logistics

Industrial Engineering with an emphasis on Logistics Wirtschaftingeneurwesen / Logistik (WIL) Industrial Engineering with an emphasis on Logistics 30 ECTS erreicht 30 ECTS achieved Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Business studies Allgemeinwissenschaftliches

Mehr

Betriebswirtschaft. Industrie

Betriebswirtschaft. Industrie Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaft Studienrichtung ndustrie Stand: 23.04.2009 Rahmenplan

Mehr

Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management

Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management Fakultät Management, Kultur und Technik Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Management, Kultur und Technik

Mehr

Die Bachelorarbeit kann auch studienbegleitend während eines Semesters angefertigt werden, in dem noch andere LVs belegt werden.

Die Bachelorarbeit kann auch studienbegleitend während eines Semesters angefertigt werden, in dem noch andere LVs belegt werden. Regelstudienpläne und Prüfungspläne Die Regelstudienpläne sind Empfehlungen, die berücksichtigen, in welchen Semestern die jeweiligen Pflichtveranstaltungen angeboten werden, und nach denen sich das Bachelorstudium

Mehr

Mentorielle Betreuung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft (Kooperationspartner) - SS 2016 (Stand: 13.04.2016)

Mentorielle Betreuung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft (Kooperationspartner) - SS 2016 (Stand: 13.04.2016) Mentorielle Betreuung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft (Kooperationspartner) - SS 2016 (Stand: 13.04.2016) = in diesen Regional- und Studienzentren wird voraussichtlich mentorielle Betreuung des

Mehr

1. 9 Absatz 1 Satz 1 erhält folgende Fassung:

1. 9 Absatz 1 Satz 1 erhält folgende Fassung: Zweite Ordnung zur Änderung der Studienordnung der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln für den Studiengang Wirtschaftsinformatik vom 9. Juli 2007 Aufgrund des 2 Abs.

Mehr

Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaft Studienrichtung Handel Gültig ab Matrikel 2012

Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaft Studienrichtung Handel Gültig ab Matrikel 2012 Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaft Studienrichtung Handel Gültig ab Matrikel 2012 Stand: 01.10.2012 1. Modulübersicht Fachgebiete 1. 2. 3. 4. 5. 6. Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

Mehr

46 Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik

46 Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik 4 Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik () Im Studiengang Wirtschaftsinformatik umfasst das Grundstudium zwei, das Hauptstudium fünf. (2) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums

Mehr

Bac helor of Engineering (B.Eng.) Wirtschaftsingenieurw wesen

Bac helor of Engineering (B.Eng.) Wirtschaftsingenieurw wesen Bachelor of Engin neering (B.Eng.) Wirtschaftsingenieurwesen Studienplan Inhaltsverzeichnis Seite 1 Aufteilung der Lehrveranstaltungsstunden 2 2 Aufteilung der Leistungspunkte 3 3 Zusammensetzung der Techniklabor

Mehr

Amtliche Mitteilung 02/2014

Amtliche Mitteilung 02/2014 Amtliche Mitteilung 02/2014 Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Studiengang Insurance Management des Instituts für Versicherungswesen mit dem Abschlussgrad Bachelor of Arts der Fakultät für

Mehr

Klausurtermine 2016/17 STAND:

Klausurtermine 2016/17 STAND: Klausurtermine 2016/17 STAND: 16.08.2016 Klausurtermine Dezember 2016 TM10101 Höhere Mathematik in der Anwendung 16.12.2016 10:00 TM10104 Product Lifecycle Management 09.01.2017 *) 10:00 TM10411 Tribologie

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 283. Sitzung des Senats am verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 283. Sitzung des Senats am verabschiedet. Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 283. Sitzung des Senats am 2. 11. 2008 verabschiedet. Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung

Studien- und Prüfungsordnung Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Betriebswirtschaft Stand: 30.06.2010

Mehr

Prüfungsleistung: Klausurarbeit (90 Min) Leistungspunkte: 6 Regelprüfungstermin: 1. Fachsemester

Prüfungsleistung: Klausurarbeit (90 Min) Leistungspunkte: 6 Regelprüfungstermin: 1. Fachsemester Anlage 2 Prüfungsplan für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen 1. Studienrichtung Maschinenbau: Pflichtmodule: IEF BA WIW PM 01 06 MNF BA WIW PM 02 12 WSF BA WIW PM 03 12 MNF BA WIW PM 04

Mehr

International Business and Management (D)

International Business and Management (D) Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Betriebliches Informationsmanagement, Betriebswirtschaft und Management Betriebswirtschaft im Gesundheitswesen,

Mehr

Anlage 2. Prüfungsplan für den Master-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen 1. I. Studienrichtung Maschinenbau: Pflichtmodul

Anlage 2. Prüfungsplan für den Master-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen 1. I. Studienrichtung Maschinenbau: Pflichtmodul Anlage 2 Prüfungsplan für den Master-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen 1 I. Studienrichtung Maschinenbau: Pflichtmodul WSF MA WIW PM 01 12 Methoden der Dienstleistungsforschung, Mündliche Prüfung (20

Mehr

vom 14. September 2010

vom 14. September 2010 Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Medizinische Informatik an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Regensburg vom 4. September 200

Mehr

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Logistik

Spezielle Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Logistik Spezielle rüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Logistik Vom 27.04.2012 Nach Beschluss des Fachbereichsrats des Fachbereichs Dienstleistungen & Consulting der Hochschule Ludwigshafen am Rhein vom

Mehr

Fachspezifische Prüfungs- und Studienordnung des Bachelorstudiengangs. Bekleidung Technik und Management Vom 27. August 2008

Fachspezifische Prüfungs- und Studienordnung des Bachelorstudiengangs. Bekleidung Technik und Management Vom 27. August 2008 Fachspezifische Prüfungs- und Studienordnung des Bachelorstudiengangs Bekleidung Technik und Management Vom 27. August 2008 Das Präsidium der Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg hat am 27.

Mehr

Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs Informatik vom (PO2)

Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs Informatik vom (PO2) Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs Informatik vom 15.06.2012 (PO2) Prüfungsordnung der Wilhelm Büchner Hochschule vom 15.06.2012 in der Fassung vom 09.07.2014 Vorbemerkung: Gemäß 44 Absatz 1 Nr.

Mehr

Master Industrial Management - Wahlpflichtmodule

Master Industrial Management - Wahlpflichtmodule Master Industrial Management - Wahlpflichtmodule Wahlpflichtmodule Ingenieurwissenschaften (Auswahl 4 Module aus 16101, 16102, 16103 oder Semesterangebot des Studiengangs lt. Liste sowie max. ein Modul

Mehr

Wahlpflichtbereiche der neuen Bachelor- und Diplom- Studiengänge

Wahlpflichtbereiche der neuen Bachelor- und Diplom- Studiengänge Wahlpflichtbereiche der neuen Bachelor- und Diplom- Studiengänge Informationsveranstaltung, 12. Januar 2017 Agenda 1. Informationen zu den Wahlpflichtbereichen der neuen Bachelor- und Diplom-Studiengänge

Mehr

Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Engineering Studienrichtung Kunststofftechnik Gültig ab Matrikel 2012

Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Engineering Studienrichtung Kunststofftechnik Gültig ab Matrikel 2012 Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Engineering Studienrichtung Kunststofftechnik Gültig ab Matrikel 2012 Stand: 06.02.2015 1. Modulübersicht Fachgebiete 1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester

Mehr

Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs Maschinenbau-Informatik vom 26. April 2013 (PO1)

Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs Maschinenbau-Informatik vom 26. April 2013 (PO1) Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs Maschinenbau-Informatik vom 26. April 2013 (PO1) - 1 - Prüfugnsordnung der Wilhelm Büchner Hochschule vom 26.04.2013 in der Fassung vom 17.10.2014 Vorbemerkung:

Mehr