Was geht mit wenig Geld?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Was geht mit wenig Geld?"

Transkript

1 Was geht mit wenig Geld? Wegweiser für Menschen mit geringem Einkommen

2 Inhaltsverzeichnis 1. Arbeit 1 2. Finanzen 4 3. Nahrungsmittel / Mahlzeiten 8 4. Kinder Gesundheit Wohnen Kleidung Bildung, Kultur, Freizeit Sonstiges / Adressen 40 Haushaltsplaner 47 Stichwortverzeichnis 49 a

3 b

4 1. Arbeit Arbeitsvermittlung, Beratung und Arbeitslosengeld I Sind Sie arbeitssuchend, erwerbsfähig, unter 65 Jahre alt und in den letzten zwei Jahren mindestens 12 Monate einer versicherungspflichtigen Beschäftigung nachgegangen? Dann wenden Sie sich an die Agentur für Arbeit! Dort können Sie sich beraten lassen, arbeitslos melden und einen Antrag auf Arbeitslosengeld I stellen. Agentur für Arbeit Marburg Afföllerstr. 25, Marburg Tel: (Vermittlung) montags - dienstags: 7:30-16:15 Uhr mittwochs: 7:30-13:00 Uhr donnerstags: 7:30-18:00 Uhr, freitags: 7:30-14:00 Uhr Agentur für Arbeit Geschäftsstelle Stadtallendorf Niederrheinische Str. 3, Stadtallendorf Tel: montags - dienstags: 7:30-16:15 Uhr mittwochs: 7:30-13:00 Uhr donnerstags: 7:30-18:00 Uhr, freitags: 7:30-14:00 Uhr 1

5 Agentur für Arbeit Wetzlar Geschäftsstelle Biedenkopf Schulstr. 5, Biedenkopf Servicenummer: Arbeitskreis Erwerbslose im Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) Vertrauliche, solidarische Beratung und Hilfe bei Problemen mit der Agentur für Arbeit, der ARGE, dem KreisJobCenter oder mit Bildungsträgern. Universitätsstraße 4, Marburg Tel: Sprechstunde: dienstags, mittwochs und donnerstags: 12:00-16:00 Uhr Marburger Arbeitsloseninitiative Die Marburger Arbeitsloseninitiative (MALI) ist ein Zusammenschluss von Arbeit und Bildung und dem KreisJobCenter Marburg. Sie bietet erwerbslosen und gering verdienenden Menschen mit ergänzendem ALG II-Bezug Hilfestellungen in schwierigen Lebenssituationen und Unterstützung bei eingeschränkten finanziellen Möglichkeiten. Neue Kasseler Str. 2, Marburg Tel: offene Sprechstunde: mittwochs: 14:00-16:00 Uhr telefonischer Kontakt: werktags: 9:00-17:00 Uhr 2

6 Kostenerstattung von Bewerbungs- und Reisekosten Menschen, die arbeitslos oder von Arbeitslosigkeit bedroht sind und einen Arbeits- oder Ausbildungsplatz suchen, können in einem bestimmten Umfang Bewerbungskosten und Reisekosten erstattet bekommen. Anträge zu diesen Leistungen werden nur nach vorangegangener Beratung von der örtlich zuständigen Agentur für Arbeit bzw. dem KreisJobCenter ausgegeben. Qualifizierende Beschäftigung Integral Das Angebot richtet sich an langzeitarbeitslose Personen, die ALG beziehen. Integral berät, qualifiziert und beschäftigt Menschen, um ihnen einen Einstieg in den allgemeinen Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Ansprechpartnerin: Frau Dinnebier Kasseler Str. 70, Cölbe Tel:

7 2. Finanzen Grundsicherung für Arbeitssuchende (Arbeitslosengeld II/Sozialgeld) Einen Anspruch auf Arbeitslosengeld II nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) II hat jede Person zwischen 15 und 65 Jahren, die erwerbsfähig und hilfebedürftig ist (oder deren Einkünfte für den Lebensunterhalt nicht ausreichen). Das ALG II umfasst eine pauschalierte Regelleistung, ggf. Mehrbedarfe, Leistungen für Unterkunft und Heizung, Zuschüsse zu Kranken- und Pflegeversicherung u. a.. Nichterwerbsfähige Hilfebedürftige in einer Bedarfsgemeinschaft (Partner/in, Kinder) erhalten Sozialgeld. Beratung und Antragstellung: KreisJobCenter Marburg Raiffeisenstr. 6, Marburg-Cappel Tel: montags - donnerstags: 7:30-16:00 Uhr freitags: 7:30-14:00 Uhr KreisJobCenter Biedenkopf Kiesackerstr. 12, Biedenkopf Tel: KreisJobCenter Stadtallendorf Bahnhofstr. 2, Stadtallendorf Tel:

8 Stadtpass Wenn Sie in Marburg wohnen und Ihr Einkommen eine bestimmte Grenze nicht überschreitet, können Sie den Stadtpass beantragen (die Einkommensgrenze beträgt zurzeit 520 zuzüglich der Kaltmiete). Der Stadtpass wird immer für ein halbes Jahr ausgestellt, und Sie erhalten mit ihm Ermäßigungen in städtischen Bussen, Schwimmbädern, der VHS u.s.w.. Elternkurse (z.b. Starke Eltern Starke Kinder ) bei der Familienbildungsstätte und dem Kinderschutzbund werden für Stadtpassinhaber mit 25 bezuschusst und kosten somit nur noch 15. Information und Antragstellung: Fachdienst Soziale Leistungen August-Bebel-Platz 1, Marburg-Cappel Tel: Sozialhilfe Menschen, die hilfebedürftig und erwerbsgemindert oder nicht erwerbsfähig sind, erhalten Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) XII. Beim Fachdienst Soziale Leistungen können Sie sich hierzu beraten lassen und einen Antrag stellen auf Hilfe zum Lebensunterhalt Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung Hilfe zur Pflege u. a. Fachdienst Soziale Leistungen August-Bebel-Platz 1, Marburg-Cappel Tel:

9 Schuldnerberatung Falls Sie wegen finanzieller Schwierigkeiten Ihre eingegangenen Verpflichtungen nicht mehr erfüllen oder den eigenen Lebensbedarf nicht mehr sichern können, können Sie sich an die Schuldnerberatung wenden. Schuldnerberatung der LOK e.v. Stadtallendorf Herr Vaterrodt Niederrheinische Str. 3, Stadtallendorf Tel: Sprechzeiten: dienstags: 10:00-12:00 Uhr donnerstags: 14:00-15:00 Uhr und 17:00-19:00 Uhr und nach Vereinbarung Schuldner- und Insolvenzberatung des Caritasverbandes Marburg e.v. Schückingstr. 28, Marburg Tel: Sprechzeiten: donnerstags: 10:00-12:00 Uhr und 14:30-17:00 Uhr Bürgerinitiative für Soziale Fragen e.v. (BSF) Frau Nießen Damaschkeweg 96, Marburg Tel: Sprechzeiten: montags, dienstags und freitags: 9:00-12:00 Uhr donnerstags: 14:00-16:00 Uhr 6

10 BSF am Richtsberg Frau Ghafury Am Richtsberg 66, Marburg Tel: Sprechzeiten: dienstags: 9:00-12:00 Uhr donnerstags: 15:00-17:00 Uhr, freitags: 9:00-12:00 Uhr Arbeitskreis Soziale Brennpunkte Marburg e.v. Herr Rösner Ginseldorfer Weg 50, Marburg Tel: Sprechzeiten: montags und mittwochs: 9:00-12:30 Uhr dienstags und donnerstags: 14:00-17:00 Uhr und nach Vereinbarung Der Treff Schuldnerberatung Biedenkopf Hainstr. 39, Biedenkopf Tel: Sprechzeiten: montags, mittwochs und donnerstags Beratungsdienst Geld und Haushalt Der Beratungsdienst gibt interessierten Menschen Tipps, wie sie z.b. den Einkauf organisieren und Geld sparen können. Tel:

11 3. Nahrungsmittel / Mahlzeiten Marburger Tafel e.v. Ernst-Giller-Str. 20, Marburg Tel: Bürozeiten: montags - donnerstags: 8:00-16:00 Uhr freitags: 8:00-15:00 Uhr Ausgabe dienstags - freitags: 10:00-13:00 Uhr dienstags: 15:00-16:30 Uhr Preis: 1 für 1 Warenkorb 1x die Woche pro Abholer Nehmen Sie bitte für die Anmeldung einen Einkommensnachweis und einen Ausweis mit. Für die Nutzung der Tafeln der Außenstellen melden Sie sich bitte auch in Marburg an. Außenstelle Gladenbach: Ausgabe freitags: 13:00-15:00 Uhr Kreuzstr. 4, Gladenbach Tel: (Ansprechpartner: Ingo Schulz) Außenstelle Kirchhain: Ausgabe mittwochs: 15:30-17:30 Uhr Am Amöneburger Tor 2, Kirchhain Tel: (Ansprechpartner: Herr Lindner) Außenstelle Stadtallendorf (Kindertafel): Abgabe von kindgerechten Lebensmitteln an bedürftige Kinder und Jugendliche Ausgabe freitags: 12:30-14:00 Uhr Am Hallenbad 5, Stadtallendorf Tel: (Ansprechpartnerin: Frau Dorn) 8

12 Außenstelle Wetter: Ausgabe montags: 14:30-15:30 Uhr Stadthalle, Wetter Tel: (Ansprechpartner: Herr Kachelmus) Biedenkopfer Tafel e.v. Auweg 2, Biedenkopf Tel: Tafelbüro: dienstags und donnerstags: 9:00-13:00 Uhr Arche Wetter e.v. Fuhrstr. 52a, Wetter Tel: Information und Anmeldung: donnerstags: 18:00-20:00 Uhr Weitergegeben werden frische Backwaren für 1 bis 2. Ein Einkommensnachweis ist erforderlich. Deutsches Rotes Kreuz Suppenküche für bedürftige Menschen Krummbogen 2, Marburg Tel: Frühstück und Mittagessen für jeweils 0,50 Öffnungszeiten (montags bis freitags): Frühstück: 09:00-10:30 Uhr Mittagessen: 11:30-13:15 Uhr 9

13 Safeway Kontaktladen für Konsumenten illegaler, harter Drogen Bahnhofstr. 27, Marburg Tel: montags und donnerstags: 10:00-13:30 Uhr dienstags, freitags und sonntags: 14:00-17:00 Uhr Spritzentausch 1:1 günstige kalte und warme Speisen, kostenlose Getränke Gelegenheit zum Duschen und Wäsche waschen PC-Internetzugang, Literatur, Spiele, Infobörse Beratung und Vermittlung an weiterführende Hilfen etc. Diakonisches Werk Oberhessen Tagesaufenthaltsstätte (TAS) der Zentrale für diakonische Dienste Gisselberger Str. 35, Marburg Tel: sonntags - freitags (auch feiertags): 11:00-15:30 Uhr samstags geschlossen Bei uns sind Frauen und Männer willkommen die wohnungslos sind die von Wohnungslosigkeit bedroht sind die in unzumutbaren Wohnverhältnissen leben die ehemals wohnungslos waren 10

14 Wir bieten an Aufenthaltsmöglichkeit in einem gewaltfreien, geschützten, anonymen Rahmen Getränke- und Essensangebot (z. T. kostenpflichtig) Nutzung von Duschen, Waschmaschine und Wäschetrockner medizinische Hilfe im Rahmen einer Arztsprechstunde (2x im Monat) Unterstützung bei persönlichen Schwierigkeiten Information und Vermittlung in weiterführende Hilfeangebote Computer- und Internetnutzung Kicker, Gesellschaftsspiele, Bücher, Tageszeitungen 11

15 4. Kinder Kindergeld Das Kindergeld wird einkommensunabhängig für alle Kinder mit rechtmäßigem Aufenthalt in Deutschland mindestens bis zum 18. Lebensjahr bezahlt. Zurzeit beträgt es für das erste und zweite Kind 184, für das dritte Kind 190 und für das vierte und jedes weitere Kind 215 monatlich. Das Kindergeld kann beantragt werden bei der Familienkasse der Agentur für Arbeit Bad Hersfeld Vitalisstr. 1, Bad Hersfeld Tel: Die Abgabe der Unterlagen (ohne Beratung) ist auch am Empfang der Agentur für Arbeit in Marburg möglich (Afföllerstr. 25, Marburg). Bei Wohnsitz im Einzugsbereich des Landratsamtes Biedenkopf ist die Familienkasse Wiesbaden zuständig: Familienkasse der Agentur für Arbeit Wiesbaden Unter den Eichen 7, Wiesbaden Tel: Für Kinder ausländischer Eltern gelten Sonderregelungen Informationen erhalten Sie bei den Beratungsstellen. 12

16 Kinderzuschlag für Eltern mit geringem Verdienst Familien mit geringem Einkommen, die keine Sozialleistungen (Arbeitslosengeld II) beziehen, können auf Antrag einen Kinderzuschlag in Höhe bis zu 140 je Kind erhalten. Schriftliche Antragstellung: Familienkasse der Agentur für Arbeit Bad Hersfeld Vitalisstr. 1, Bad Hersfeld Tel: Die Abgabe der Unterlagen (ohne Beratung) ist auch am Empfang der Agentur für Arbeit in Marburg möglich (Afföllerstr. 25, Marburg). Elterngeld Das Elterngeld ersetzt 67% des Erwerbseinkommens eines Elternteils nach der Geburt eines Kindes und wird für einen Zeitraum von 12 bis maximal 14 Monaten gezahlt. Nicht erwerbstätige Mütter oder Väter erhalten ein Mindestelterngeld von 300, das allerdings mit anderen Sozialleistungen (wie etwa dem Arbeitslosengeld II) verrechnet wird. Schriftliche Antragstellung: Hessisches Amt für Versorgung und Soziales Südanlage 14 A, Gießen Tel: Die Ausgabe der Unterlagen ist im Stadtbüro in der Frauenbergstraße 35 in Marburg möglich. Antragsformulare können auch aus dem Internet heruntergeladen werden unter 13

17 Anträge für Kindergeld, Kinderzuschlag und Elterngeld können jeden 1. und 3. Mittwoch in der Zeit von 8:30-12:00 Uhr und von 13:00-16:00 Uhr im Stadtbüro persönlich abgegeben werden, dort werden Sie auch beraten und können Fragen zum Antrag stellen. Mehrbedarfszuschlag und einmalige Beihilfen für Schwangere Schwangeren Frauen, die ALG II beziehen, steht ab der 13. Schwangerschaftswoche ein Mehrbedarf von zurzeit 17% des Regelbedarfs zu. Für werdende Mütter gibt es außerdem auf Antrag einmalige Beihilfen für Umstandskleidung, Babyerstausstattung und Anschaffungen notwendiger Einrichtungsgegenstände für das Kind (z.b. Kinderbettchen, Wickelkommode etc.). Übernahme der Kinderbetreuungskosten Alleinerziehende und Eltern mit geringem Einkommen können bei Bedarf Zuschüsse bzw. eine Kostenübernahme für die Kinderbetreuung beantragen. Für die Stadt Marburg Fachdienst Kinderbetreuung der Stadt Marburg Am Plan 3, Marburg (bis Ende 2011) Tel: Für den Landkreis Marburg-Biedenkopf Fachbereich Familie, Jugend und Soziales Im Lichtenholz 60, Marburg Tel:

18 Unterhaltsvorschuss Ist ein Elternteil allein erziehend und kann das andere Elternteil den Unterhalt für das gemeinsame Kind nicht (ausreichend) leisten, springt das Jugendamt ein und leistet einen Unterhaltsvorschuss. Die Zahlungen können maximal 72 Monate lang (bis zum 12. Geburtstag des Kindes) bezogen werden. Für Kinder unter 6 Jahren werden 125 im Monat gewährt, für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren 168. Der Antrag ist zu stellen beim: Magistrat der Stadt Marburg Fachbereich Kinder, Jugend und Familie Friedrichstr. 36, Marburg Tel: Sprechzeiten: montags, donnerstags und freitags von 8:00-11:30 Uhr und nach Vereinbarung Für den Landkreis Marburg-Biedenkopf Fachbereich Familie, Jugend und Soziales Hauptstelle Marburg: Im Lichtenholz 60, Marburg Tel: Außenstelle Biedenkopf: Kiesackerstraße 12, Biedenkopf Tel:

19 Bundesstiftung Mutter und Kind Schutz des ungeborenen Lebens Finanzielle Unterstützung für werdende Mütter in finanziellen Notlagen. Anträge können in Marburg bei folgenden Stellen nach telefonischer Vereinbarung gestellt werden: Diakonisches Werk Oberhessen Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung im Philippshaus Universitätsstr. 30/32, Marburg Tel: Sprechzeiten: montags - donnerstags: 10:00-12:00 Uhr und 15:00-17:00 Uhr, freitags: 10:00-12:00 Uhr Sozialdienst katholischer Frauen Friedrichsplatz 3, Marburg Tel: Sprechzeiten: montags - freitags: 08:30-12:30 Uhr mittwochs: 15:00-17:30 Uhr und nach Vereinbarung Pro Familia Frankfurter Str. 66, Marburg Tel: Sprechzeiten: montags: 10:00-13:00 Uhr donnerstags: 15:00-18:00 Uhr 16

20 Sexual- und Schwangerschaftsberatungsstelle der LOK e.v. Teichwiesenstr. 1, Stadtallendorf Tel: Sprechzeiten: montags, mittwochs und donnerstags: 9:00-15:00 Uhr dienstags: 11:00-15:00 Uhr, freitags: 9:00-13:00 Uhr Diakonisches Werk Biedenkopf-Gladenbach Mühlweg 23, Biedenkopf Tel: Sprechzeiten in Biedenkopf: mittwochs: 15:00-17:00 Uhr freitags 10:00-12:00 Uhr Sprechzeiten in Gladenbach: montags und mittwochs: 9:00 11:00 Uhr donnerstags: 14:00 bis 16:00 Uhr Kinderbetreuungsbörse Beratung und Informationen zu den verschiedenen Angeboten der Kinderbetreuung in der Stadt Marburg und im Landkreis Marburg- Biedenkopf. Landratsamt Marburg Im Lichtenholz 60, Marburg Tel: Sprechzeiten: montags - freitags: 9:00-12:00 Uhr montags: 14:00-17:00 Uhr 17

21 Beratungsangebot Endlich Schulkind Endlich Schulkind wie soll ich das bezahlen ist ein Projekt gegen Schulkindarmut des Kreises Marburg-Biedenkopf und des Kinderschutzbundes Marburg-Biedenkopf e.v.. Das Beratungsangebot richtet sich an Eltern, Kinder, Jugendliche sowie Lehrer und soll Unterstützung beim Umgang mit Armut bieten. Deutscher Kinderschutzbund Orts- und Kreisverband Marburg-Biedenkopf e.v. Frau Siebke-Richter Universitätsstr. 29, Marburg Tel: Sprechzeiten: montags: 14:00 bis 18:00 Uhr mittwochs: 9:00 bis 14:00 Uhr und nach Vereinbarung An einigen Schulen gibt es einen so genannten Förderverein, der Schülerinnen und Schüler bezuschusst, wenn deren Familien ein geringes Einkommen haben. Fragen Sie bei der Klassenlehrerin oder der Schulleitung nach! Familien-Café im Mehrgenerationenhaus Marburg Kaffee, Kuchen und verschiedene Angebote für die Eltern; Spielen, Basteln und Toben für die Kinder im Spielraum jeden Sonntag von 15:30 bis 17:30 Uhr Lutherischer Kirchhof 3, Marburg Tel:

22 Bildungspaket Kinder und Jugendliche, deren Eltern Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld, ergänzende Leistungen nach SGB II, Sozialhilfe, den Kinderzuschlag oder Wohngeld beziehen, haben Anspruch auf das Bildungspaket. Darin enthalten sind ein Zuschuss für das Mittagessen in Kita, Schule und Hort, wenn die Einrichtung ein entsprechendes Angebot bereithält. Der verbleibende Eigenanteil beträgt 1 pro Tag Lernförderung (Nachhilfe), wenn die Schule den Bedarf bestätigt und das Lernziel (die Versetzung) nur dadurch erreicht werden kann ein Beitrag von monatlich bis zu 10 für den Sportverein oder die Musikschule die Übernahme der Kosten für eintägige Ausflüge in Schulen und Kitas und mehrtägige Klassenfahrten zwei mal jährlich ein Zuschuss für Lernmaterialien (jeweils 70 zu Beginn des Schuljahres und 30 im Februar) die Kosten für die Schulbeförderung, falls sie nicht anderweitig abgedeckt werden (z.b. durch den Regelsatz). Um Leistungen aus dem Bildungspaket zu erhalten, müssen Sie einen Antrag stellen Ihre Ansprechpartnerin im Landkreis Marburg- Biedenkopf ist Frau Dr. Pia Hoppe. Servicezeiten: montags - freitags: 10:00-12:00 Uhr Tel:

23 Ausbildungsförderung BAföG und Schüler-BAföG Eine gute Ausbildung ist die Basis für beruflichen Erfolg. Jede Ausbildung bringt aber auch finanzielle Belastungen mit sich. Ziel des BAföG ist es daher, allen jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, unabhängig von ihrer sozialen und wirtschaftlichen Situation eine Ausbildung zu absolvieren, die ihren Fähigkeiten und Interessen entspricht. Welche Ausbildungen förderungsfähig sind und wer Anspruch auf Leistungen hat, kann hier erfragt werden: Kreisausschuss des Landkreises Marburg-Biedenkopf Amt für Ausbildungsförderung Im Lichtenholz 60, Marburg Tel: Hotline zum BAföG: Tel: Kinderbetreuungszuschlag für Auszubildende Auszubildende mit Kindern, die BAföG erhalten, können einen Zuschlag zu ihrem Bedarfssatz erhalten. Informationen dazu beim Studentenwerk Marburg, Amt für Ausbildungsförderung Erlenring 5, Marburg Tel: montags und mittwochs: 12:00-15:30 Uhr freitags: 11:00-13:00 Uhr 20

24 Reisen mit der Deutschen Bahn In der Begleitung ihrer Eltern oder Großeltern fahren Kinder unter 15 Jahren kostenlos mit der Bahn (bitte in der Karte der Erwachsenen eintragen lassen). Sind die Kinder alleine unterwegs, erhalten sie 50% Rabatt auf den Fahrpreis. Kleine Kinder unter 6 Jahren dürfen grundsätzlich kostenlos und ohne Fahrkarte reisen. Informationen: (Stichwort: Familienrabatt ) Windelzuschuss Die Stadt Marburg fördert den Einsatz von Mehrwegwindeln mit einem einmaligen Zuschuss in Höhe von bis zu 75. Eine Kaufquittung mit Ihrem Namen sowie eine Geburtsurkunde des Kindes sind für den Antrag erforderlich. Magistrat der Stadt Marburg Fachdienst Stadtgrün, Umwelt und Natur Barfüßerstr. 50 (im Umweltladen), Marburg Tel: Spielwaren Der Setzkasten Der Setzkasten ist ein Gebraucht- und Neuwarenladen für Spielsachen. Savignystr. 21, Marburg Tel: dienstags - freitags: 11:00-16:00 Uhr samstags: 11:00-16:00 Uhr 21

25 5. Gesundheit Befreiung von der Zuzahlung zu medizinischen Leistungen bei der Krankenkasse Versicherte müssen für medizinische Leistungen (Praxisgebühr, Medikamente, Fahrtkosten, Krankenhausaufenthalt etc.) eine Zuzahlung leisten. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sind davon befreit, für die Übrigen gilt eine Belastungsgrenze in Höhe von 2 % des Haushaltseinkommens (bei chronisch Kranken von 1%). Empfänger von ALG II zahlen demnach einen Beitrag von 82,80 (Empfänger von ALG II, die chronisch krank sind, 41,40 ). Deshalb ist es wichtig, alle Quittungen (von verordneten Medikamenten, Heil- und Hilfsmaßnahmen) zu sammeln und bei Überschreitung der Belastungsgrenze bei der Krankenkasse einen Antrag auf Befreiung zu stellen. Einige Krankenkassen haben das Hausarztmodell, wodurch man die Praxisgebühr sparen kann dafür bei der Krankenkasse nachfragen. Präventionskurse Für Kurse, die dazu dienen, Ihre Gesundheit wiederherzustellen oder zu erhalten (z.b. Yoga, Entspannungsverfahren, Rückenschule, Nordic Walking etc.) erstatten die Krankenkassen bis zu 80% der Kosten für einen Kurs pro Jahr. Fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach! 22

26 Mutter-Kind-Kuren Für erholungsbedürftige und überlastete Mütter (und auch Väter) gibt es das Angebot einer Mütterkur oder Mutter-Kind-Kur. Eine solche Kur dauert 3 Wochen und wird mit einem ärztlichen Attest bei der Krankenkasse beantragt. Die Zuzahlung beträgt 10 pro Tag und Familie; eine Befreiung ist auf Antrag möglich, wenn Sie Ihre persönliche Zuzahlungsgrenze erreicht haben. Folgende Beratungsstellen helfen Ihnen und beraten Sie bei allen Fragen rund um die Antragstellung und unterstützen Sie auch nach einer Kur: Diakonisches Werk Oberhessen Fachberatung für Frauengesundheit und Müttergenesung Haspelstr. 5, Marburg Tel: und Außenstelle Kirchhain Schulstr. 4 (Eingang Hexenturm), Kirchhain Tel: Außenstelle Stadtallendorf Am Bahnhof 10, Stadtallendorf Tel: Diakonisches Werk Biedenkopf-Gladenbach Mühlweg 23, Biedenkopf Tel: Caritasverband Marburg e. V. Schückingstr. 28, Marburg Tel:

27 Medinetz Marburg e.v. Bahnhofstraße 27, Marburg Tel: , mobil: Sprechstunde für Flüchtlinge und MigrantInnen ohne Aufenthaltsstatus, denen der Zugang zu medizinischer Versorgung teilweise oder komplett versperrt ist. Dort werden Termine bei ÄrztInnen arrangiert, die bereit sind, Flüchtlinge und MigrantInnen anonym und kostenlos bzw. zum Kostenpreis zu behandeln. Sprechstunde: donnerstags: 16:30-18:30 Uhr und nach Vereinbarung 24

28 6. Wohnen Wohngeld Wohngeld ist ein staatlicher Zuschuss zu Aufwendungen für Wohnraum (z.b. Miete). Die Höhe des Wohngeldes berechnet sich aus der Anzahl der zusammenwohnenden Familienmitglieder, der Höhe der Kaltmiete und dem Familieneinkommen. Beziehende von ALG II sind vom Wohngeldanspruch ausgenommen, da in ihren Bezügen die Kosten der Unterkunft bereits enthalten sind. Anträge für Marburg Stadt Fachdienst Wohnungswesen (Wohngeldstelle) August-Bebel-Platz 1; Marburg-Cappel Tel: montags, mittwochs und freitags: 8:00-12:00 Uhr donnerstags: 15:00-18:00 Uhr Anträge für den Landkreis Marburg-Biedenkopf Fachdienst SGB XII, Wohngeld und Flüchtlingsdienst Im Lichtenholz 60, Marburg-Cappel Tel: montags - freitags: 8:00-14:00 Uhr Anträge für Stadtallendorf Magistrat der Stadt Stadtallendorf, Fachbereich 3 Bahnhofstr. 2, Stadtallendorf Tel: montags - donnerstags: 8:00-12:00 Uhr und 14:00-16:00 Uhr, freitags: 8:00-12:00 Uhr 25

29 Anträge für Biedenkopf und das Hinterland Aussenstelle der Kreisverwaltung Kiesackerstr. 12, Biedenkopf, Tel.: Möbelbörse Diakonisches Werk Biedenkopf-Gladenbach Mühlweg 23, Biedenkopf, Tel.: Vermittlung von gut erhaltenen Möbeln durch Angebot und Nachfrage Wohnberechtigungsschein Wenn Ihr Einkommen eine bestimmte Höhe nicht überschreitet, haben Sie Anspruch auf einen Wohnberechtigungsschein. Mit diesem können Sie sich für den Bezug einer Wohnung bewerben, die mit öffentlichen Mitteln gefördert wird ( Sozialwohnung ). Beim Fachdienst Wohnungswesen werden Sie in allen Wohnungsfragen beraten, hier kann auch Wohngeld beantragt und eine Sozialwohnung vermittelt werden. Wohnberechtigungsscheine für Wohnungen in den einzelnen Gemeinden des Landkreises Marburg-Biedenkopf stellen auch die jeweiligen Stadtverwaltungen bzw. Rathäuser aus. Fachdienst Wohnungswesen August-Bebel-Platz 1, Marburg-Cappel Tel: Sprechzeiten: montags, mittwochs und freitags: 8:00-12:00 Uhr donnerstags: 15:00-18:00 Uhr 26

30 Gebrauchtwarenkaufhaus Praxis GmbH (MRZ) Gisselberger Straße 33, Marburg Tel: montags - freitags: 9:00-19:00 Uhr samstags: 9:00-16:00 Uhr Warenangebot: Möbel, Einrichtungsgegenstände aller Art, Hausrat, Bücher, Spielwaren etc. Gebrauchtwarenkaufhaus Biedenkopf Am Bahnhof 1, Biedenkopf Tel: montags - freitags: 9:00-19:00 Uhr samstags 9:00-13:00 Uhr Elektro-Secondhand-Kaufhaus Praxis GmbH (relectro) Im Schwarzenborn 2b (Kaufpark), Marburg Tel: montags - freitags: 10:00-19:00 Uhr samstags: 10:00-17:00 Uhr Gebrauchtwarenstuben der Arche Wetter e.v. Warenangebot: Hausrat, Bücher, Spielwaren etc. 27

31 in Wetter Fuhrstr. 52, Wetter Tel: montags, mittwochs und freitags: 9:00-12:45 Uhr in Münchhausen Talhäuserstr. 3, Münchhausen Tel: dienstags, donnerstags und freitags: 14:00-18:00 Uhr Ermäßigung für die Telefongebühren (Sozialtarif) Die Deutsche Telekom gewährt auf Antrag Ermäßigungen für Personen, die von der Rundfunkgebührenpflicht befreit sind und für Schwerbehinderte mit dem Merkmal RF im Schwerbehindertenausweis. Anträge (persönliche Vorsprache) beim T-Punkt Gutenbergstr. 14, Marburg Tel: montags - freitags: 9:00-19:00 Uhr samstags: 9:30-15:00 Uhr Tauschbörse der Universitätsstadt Marburg Die kostenlose Online-Tauschbörse der Stadt Marburg ist ein Angebot der Umwelt- und Abfallberatung und des 28

32 Dienstleistungsbetriebes der Stadt Marburg. In ihr sind Dinge eingetragen, die verschenkt oder getauscht werden sollen. Abfall- und Umweltberatung der Stadt Marburg Universitätsstraße 4, Marburg Tel: Abfallservice des Dienstleistungsbetriebes der Stadt Marburg (DBM) Am Krekel 55, Marburg Tel: Kostenlose Energieberatung für Mieter und Hauseigentümer Für Empfänger/innen von ALG II bietet die Praxis GmbH im Auftrag der Stadt Marburg eine kostenfreie Energieberatung an. Praxis GmbH Herr Weiner Gisselberger Str. 33, Marburg Tel: In Kooperation mit der Stadt Marburg und der Arbeitsgruppe Energie der Lokalen Agenda 21 Marburg bietet die Verbraucherzentrale Hessen privaten Verbraucher/innen eine unabhängige Energieberatung an. Rathaus, Barfüßerstr. 50, Marburg Tel: Beratungszeiten: 14-tägig jeweils mittwochs von 14:00-18:00 Uhr 29

33 Erstausstattung der Wohnung Menschen, die Leistungen nach ALG II, Grundsicherung oder Sozialhilfe erhalten und deren Lebenssituation sich verändert hat (z.b. durch Auszug aus der elterlichen Wohnung, Geburt eines Kindes, Wohnungsbrand etc.) können einen Antrag auf Erstausstattung der Wohnung stellen. Hiermit ist die erstmalige Anschaffung notwendiger Einrichtungsgegenstände gemeint. Befreiung von den Rundfunk- und Fernsehgebühren bei der GEZ Für Personen mit Leistungen nach dem SGB II (ALG II) + SGB XII (Sozialhilfe), sowie 27c Bundesversorgungsgesetz (BVG) und Schwerbehinderte mit einem Mindestgrad der Behinderung von 80% bzw. dem Merkmal RF im Schwerbehindertenausweis. Eine Befreiung ist auf Antrag und nur für die Zukunft (nie rückwirkend) möglich. Antrag mit Originalbewilligungsbescheid des ALG II oder beglaubigter Kopie direkt bei der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) Postfach , Köln Tel: Antragsformulare können Sie unter herunterladen oder an der Anmeldung des KJC erhalten. 30

34 7. Kleidung Diakonisches Werk Oberhessen Kleiderladen der Zentrale für diakonische Dienste Kleidung zu günstigen Preisen im laden für alle! Gutenbergstr. 12, Marburg Tel: dienstags: 10:00-16:00 Uhr donnerstags: 14:00-18:30 Uhr samstags: 10:00-13:00 Uhr Gegen Vorlage von Stadtpass, Studentenausweis oder Ladenausweis (bei geringem Einkommen) Einkauf mit 50 % Ermäßigung. Ein Ladenausweis wird in der Haspelstr. 5, Marburg oder direkt im laden ausgestellt. Diakonisches Werk Oberhessen Zentrale für diakonische Dienste Haspelstr. 5, Marburg Tel: Kostenlose Kleiderabgabe an Wohnungslose gegen Vorlage des Personalausweises ( ofw ). montags, dienstags, donnerstags und freitags: 8:30-12:00 Uhr mittwochs und donnerstags: 14:00-16:00 Uhr 31

35 Kleiderstube des Diakonischen Werkes Biedenkopf-Gladenbach Mühlweg 23, Biedenkopf Tel: Kleiderausgabe: mittwochs: 9:30-11:30 Uhr freitags: 15:00-17:00 Uhr mit Kaffeetreff Latzhose Second-Hand-Kleidung und Zubehör für Kinder von 0 bis 6 Jahren Diakonisches Werk Biedenkopf-Gladenbach Mühlweg 23, Biedenkopf Tel: mittwochs: 9:30-11:30 Uhr freitags: 15:00 17:00 Uhr Kleidung für Babys und Kleinkinder beim Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) Mütter, die beim SkF in der Schwangerschafts-, Familien- oder Sozialberatung sind, können kostenlos Kinderbekleidung für ihre Kinder bis zum 3. Lebensjahr erhalten. Friedrichsplatz 3, Marburg Tel: Ausgabe: jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat: 15:00-17:00 Uhr 32

36 Caritas Kinder-Laden Bekleidung für Kinder von 3 bis 12 Jahren Schückingstr. 38, Marburg Tel: dienstags: 15:00-17:00 Uhr donnerstags: 10:00-12:00 Uhr Kleiderstube des AWO Ortsvereins Kirchhain Borngasse 17, Kirchhain Tel: Öffnungszeit: dienstags: 14:00-17:00 Uhr Kleiderstuben der Arche Wetter e.v. in Wetter Fuhrstr. 52, Wetter Tel: montags, mittwochs und freitags: 9:00-12:45 Uhr in Münchhausen Talhäuserstr. 3, Münchhausen Tel: dienstags, donnerstags und freitags: 14:00-18:00 Uhr 33

37 Kleiderkammern des Deutschen Roten Kreuzes Ausgabe von Kleidung an hilfsbedürftige Menschen gegen einen geringen Betrag. Kleiderladen Oberstadt Neustadt 4, Marburg montags - freitags: 10:00-18:00 Uhr samstags: 10:00-14:00 Uhr Rotkreuzhaus Deutschhausstr. 21, Marburg Tel: Öffnungszeit: dienstags: 14:00-16:00 Uhr Biedenkopf Obermühlsweg 2½, Biedenkopf montags: 10:00-11:00 Uhr donnerstags: 14:00-16:00 Uhr Neustadt Hindenburgstr. 6, Neustadt jeden 1. Mittwoch im Monat: 16:00-18:00 Uhr jeden 3. Samstag im Monat: 10:00-12:00 Uhr 34

38 Kleiderkammer für Jedermann des Malteser Hilfsdienstes e.v. Schützenstr. 28, Marburg Tel: Jeden 1. Donnerstag im Monat: 14:00-16:00 Uhr. Basare für Kinderbekleidung In vielen Gemeinden finden regelmäßig im Frühjahr und Herbst Flohmärkte statt, auf denen Kinderbekleidung und Spielsachen gekauft werden können. Veranstalter sind meist Kindergärten, Mütterzentren etc. Achten Sie auf Aushänge und Bekanntmachungen in Zeitungen und Infoblättern der Ortschaften. 8. Bildung, Kultur, Freizeit Evangelische Familien- Bildungsstätte (fbs) Barfüßertor 34, Marburg Tel: Seminare, Vorträge und Kurse. Bürozeiten: montags - donnerstags: 09:00-12:00 Uhr und 15:00-17:00 Uhr 35

Was geht mit wenig Geld?

Was geht mit wenig Geld? Was geht mit wenig Geld? Diakonie Wegweiser für Menschen mit geringem Einkommen 2 Inhalt Arbeit 4 Finanzen 6 Nahrungsmittel, Mahlzeiten 10 Kinder 13 Gesundheit 22 Wohnen 24 Kleidung 29 Bildung, Kultur,

Mehr

Beratung. Antragstellung

Beratung. Antragstellung Beratung Damit die Mitarbeiter/innen der Jobcenter Sie umfassend beraten und informieren können, benötigen sie von Ihnen konkrete Anhaltspunkte über Ihre Situation und Bedarfslage. Das Sozialgesetzbuch

Mehr

Beratung. Antragstellung TIPP!!

Beratung. Antragstellung TIPP!! Diese Informationsbroschüre entstand in Zusammenarbeit des Jobcenters Kreis Wesel und den zuständigen Schwangerschaftsberatungsstellen (siehe Rückseite). Beratung Damit die Mitarbeiter/innen des Jobcenters

Mehr

Alleinerziehend und in Ausbildung

Alleinerziehend und in Ausbildung Alleinerziehend und in Ausbildung Leitfaden zur Finanzierung der dualen Berufsausbildung für Alleinerziehende in Teilzeitausbildung/Ausbildung Diese Broschüre finden Sie auch im Internet unter www.alleinerziehende-neumünster.de.

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

Frequently Asked Questions

Frequently Asked Questions Frequently Asked Questions Büro für Gleichstellung und Familie Thema: Finanzierung des Studiums mit Kind Welche BAföG-Sätze gelten für studierende Eltern? Die Förderung über das BAföG kann bis zu 670 Euro

Mehr

Alle Infos rund um Hartz IV Ihr Geld, Ihr Recht, Ihre Pflichten

Alle Infos rund um Hartz IV Ihr Geld, Ihr Recht, Ihre Pflichten Hartz IV - Wer hat Anspruch auf Hartz IV? 1 Wer bekommt Hartz IV? Wie hoch sind die Regelsätze? Hartz IV - Vermögen & Nebenverdienste 2 So viel Geld darf man dazu verdienen & besitzen Hartz IV - Checkliste

Mehr

Hilfen für schwangere Frauen und Familien

Hilfen für schwangere Frauen und Familien Hilfen für schwangere Frauen und Familien Kündigungsschutz von Beginn der Schwangerschaft und während der Elternzeit Arbeitsschutzvorschriften für Schwangere u.stillende Arbeitslosengeld I Leistungen für

Mehr

Regelsatz und ergänzende Leistungen SGB II und SGB XII. 28.02.2015 V.R.Veithen 1

Regelsatz und ergänzende Leistungen SGB II und SGB XII. 28.02.2015 V.R.Veithen 1 Regelsatz und ergänzende Leistungen SGB II und SGB XII 28.02.2015 V.R.Veithen 1 Regelbedarf und Warmwasserkosten ab 01.01.2014 Regelbedarfsstufe Regelbedarf WWZ 1 Erwachsener 399,00 9,18 2 Partner in einer

Mehr

Dankbarkeit ist der Wächter am Tor der Seele gegen die Kräfte der Zerstörung.

Dankbarkeit ist der Wächter am Tor der Seele gegen die Kräfte der Zerstörung. Weisheit Dankbarkeit ist der Wächter am Tor der Seele gegen die Kräfte der Zerstörung. Gabriel Marcel 152 www.planb-bayreuth.de Kapitel 14 GÜNSTIG EINKAUFEN 1. Lebensmittel Im Stadt- und Landkreis Bayreuth

Mehr

Informationen für schwangere Studierende und Studierende mit Kind

Informationen für schwangere Studierende und Studierende mit Kind Informationen für schwangere Studierende und Studierende mit Kind Studienunterbrechung Finanzierung während der Beurlaubung Eine Beurlaubung ist grundsätzlich im für Sie zuständigen Studienbüro zu beantragen.

Mehr

Schwangerschaft Geburt Familie Beruf Informationen, Tipps und Hinweise für Arbeitslosengeld II-Empfängerinnen

Schwangerschaft Geburt Familie Beruf Informationen, Tipps und Hinweise für Arbeitslosengeld II-Empfängerinnen Schwangerschaft Geburt Familie Beruf Informationen, Tipps und Hinweise für Arbeitslosengeld II-Empfängerinnen Schwangerschaft und Geburt Herzlichen Glückwunsch. Sie erwarten ein Baby! Mit der vorliegenden

Mehr

SGB II (Hartz IV)-Ratgeber 2015

SGB II (Hartz IV)-Ratgeber 2015 SGB II (Hartz IV)-Ratgeber 2015 von Martin Staiger, Esslingen 1 Inhalt I. Voraussetzungen für den Bezug von Arbeitslosengeld II ( 7-9 SGB II) 3 II. Die Bedarfsgemeinschaft ( 7, 9 SGB II) 4 III. Die Vermögensfreigrenzen

Mehr

Zuschuss zu den Kinderbetreuungskosten

Zuschuss zu den Kinderbetreuungskosten Zuschuss zu den Kinderbetreuungskosten Kinderbetreuungskosten Wir prüfen auf Antrag, ob das Jugendamt die Kostenbeiträge für Tageseinrichtungen für Kinder Kindertagespflege bezuschussen kann. Voraussetzung

Mehr

Studieren mit Kind. Informationen der Diakonie Baden. Wichtig - Bitte beachten Sie

Studieren mit Kind. Informationen der Diakonie Baden. Wichtig - Bitte beachten Sie Wichtig - Bitte beachten Sie Diese Informationsbroschüre wurde von Mitarbeiterinnen der Schwangeren -und Schwangerschaftskonfliktberatung erstellt. In dem Informationsblatt ist ein derzeitiger Erkenntnisstand

Mehr

kranken- und pflegeversicherung Bezieher von Arbeitslosengeld II

kranken- und pflegeversicherung Bezieher von Arbeitslosengeld II kranken- und pflegeversicherung Bezieher von Arbeitslosengeld II Bezieher von Arbeitslosengeld II 3 Liebe Leserin, lieber Leser, mit dieser Broschüre möchten wir Sie über Ihren Kranken- und Pflegeversicherungsschutz

Mehr

Christof Stock / Vera Goetzkes. SGB II / XII Teil 6 SGB II Anspruchsgrundlagen

Christof Stock / Vera Goetzkes. SGB II / XII Teil 6 SGB II Anspruchsgrundlagen Verwaltungswissenschaften Christof Stock / Vera Goetzkes SGB II / XII Teil 6 SGB II Anspruchsgrundlagen Gegenstand dieser Lerneinheit in Stichworten 1. Wie finde ich das richtige Gesetz? 2. Wie finde ich

Mehr

Beratung und Unterstützung

Beratung und Unterstützung Beratung und Allgemeine Beratung/Selbsthilfegruppen Familienunterstützende Angebote Wellcome I Zwillingselterntreff I Mütter- und Familienzentren Frauenzentrum I FAB I Evangelische Familien-Bildungsstätte

Mehr

Der Beratungshilfeschein: kostenlose Rechtshilfe und Rechtsberatung

Der Beratungshilfeschein: kostenlose Rechtshilfe und Rechtsberatung Der Beratungshilfeschein: kostenlose Rechtshilfe und Rechtsberatung Wer Rechtsrat oder Rechtshilfe von einem Anwalt benötigt, aber nur ein geringes Einkommen bezieht, kann beim zuständigen Amtsgericht

Mehr

Familienpass Lingen. Familienfreundliches Lingen

Familienpass Lingen. Familienfreundliches Lingen Familienpass Lingen Familienfreundliches Lingen Inhalt 1. Familie und Familienpolitik in der Öffentlichkeit 2. Familienpass 3. Wohnbauförderung 4. Förderung Freier Träger 5. Wohn- und Lebenssituation von

Mehr

Richtlinien des Familienpasses der Stadt Böblingen 452.8310

Richtlinien des Familienpasses der Stadt Böblingen 452.8310 vom 00.00.0000 geändert am 00.00.0000 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Antragsstellung und Gültigkeitsdauer... 2 2. Erstattung... 2 3. Nachrang und Mitwirkungspflicht... 2 4. Berechtigter Personenkreis... 3

Mehr

ANTRAG O auf Ermäßigung des Teilnahmebeitrages O auf Ermäßigung des Elternbeitrages für Kindertagespflege O auf Geschwisterermäßigung

ANTRAG O auf Ermäßigung des Teilnahmebeitrages O auf Ermäßigung des Elternbeitrages für Kindertagespflege O auf Geschwisterermäßigung ANTRAG O auf Ermäßigung des Teilnahmebeitrages O auf Ermäßigung des Elternbeitrages für Kindertagespflege O auf Geschwisterermäßigung (Zutreffendes bitte ankreuzen.) für ab bis (vorauss.) 1. Persönliche

Mehr

Auskommen mit dem Einkommen*

Auskommen mit dem Einkommen* Auskommen mit dem Einkommen* Wege zu einer wirtschaftlichen Haushaltsführung * Die Wort-Bild-Marke GemeinwohlArbeit (siehe Logo rechts oben) ist geschützt. Sie darf nur von anerkannten Mitgliedern des

Mehr

Antrag auf Aufnahme / Antrag auf Zuschuss zu den Tagespflegekosten

Antrag auf Aufnahme / Antrag auf Zuschuss zu den Tagespflegekosten Eingang: Antrag auf Aufnahme / Antrag auf Zuschuss zu den Tagespflegekosten Uns / mir ist bekannt, dass wir / ich bei Beginn der Betreuung zu einem Kostenbeitrag nach 90 Abs.1 /III SGB VIII herangezogen

Mehr

Wohngeld für Studierende als Mieterin/Mieter oder als Eigentümerin/Eigentümer von selbstgenutztem Wohnraum in Düsseldorf

Wohngeld für Studierende als Mieterin/Mieter oder als Eigentümerin/Eigentümer von selbstgenutztem Wohnraum in Düsseldorf Wohngeld für Studierende als Mieterin/Mieter oder als Eigentümerin/Eigentümer von selbstgenutztem Wohnraum in Düsseldorf Was ist Wohngeld? Wohnen kostet Geld oft zuviel für den, der ein geringes Einkommen

Mehr

Träger Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg 10 Regionaldirektionen 180 Agenturen für Arbeit = Körperschaft des öffentlichen Rechts

Träger Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg 10 Regionaldirektionen 180 Agenturen für Arbeit = Körperschaft des öffentlichen Rechts Arbeitsförderung Arbeitslosenversicherung Arbeitnehmer 3,25 % des Arbeitsverdienstes Drittes Buch des Sozialgesetzbuches SGB III Träger Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg 10 Regionaldirektionen 180 Agenturen

Mehr

Infoheft für Menschen mit geringem Einkommen im Raum Aalen, Ellwangen, Bopfingen

Infoheft für Menschen mit geringem Einkommen im Raum Aalen, Ellwangen, Bopfingen Infoheft für Menschen mit geringem Einkommen im Raum Aalen, Ellwangen, Bopfingen Stand Juni 2009 Inhalt Einführung 3 Sozialberatung 4 Selbsthilfe 6 Schulden 7 Einkauf 8 Tauschbörsen 12 Mögliche finanzielle

Mehr

Schnellübersicht. 1 Wer ist erwerbslos?...11. 2 Ansprüche

Schnellübersicht. 1 Wer ist erwerbslos?...11. 2 Ansprüche Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung. Vorwort... 7 Abkürzungen... 8 1 Wer ist erwerbslos?....11 2 Ansprüche aus der

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

(Name) (Vorname) (Geburtsdatum)

(Name) (Vorname) (Geburtsdatum) nach 28 SGB II (Arbeitslosengeld II), 34 SGB XII (Sozialhilfe), 6b BKGG i.v.m. 28 SGB II (Wohngeld, Kinderzuschlag) bzw. 3 AsylbLG Füllen Sie diesen Antrag bitte in Druckbuchstaben aus. Bitte beachten

Mehr

1. Anrechnung der Leistungen des weltwärts Dienstes bei Sozialleistungen

1. Anrechnung der Leistungen des weltwärts Dienstes bei Sozialleistungen 1 Im Folgenden hat das weltwärts Sekretariat einige oft gestellte Fragen zusammengetragen. Die Antworten sollen eine erste Orientierung bieten und Sie auf die jeweils zuständigen Stellen hinweisen. Bitte

Mehr

Verband alleinerziehender Mütter und Väter, OV-Frankfurt. Auftaktveranstaltung PAKKO-Passgenau in Arbeit mit Kind im Kreis Offenbach, 06.09.

Verband alleinerziehender Mütter und Väter, OV-Frankfurt. Auftaktveranstaltung PAKKO-Passgenau in Arbeit mit Kind im Kreis Offenbach, 06.09. Verband alleinerziehender Mütter und Väter, OV-Frankfurt Auftaktveranstaltung PAKKO-Passgenau in Arbeit mit Kind im Kreis Offenbach, 06.09.2012 Lebensform Alleinerziehen in Zahlen In Deutschland leben

Mehr

Hartz IV Fördern und Fordern

Hartz IV Fördern und Fordern Hartz IV Fördern und Fordern Vortrag von RAin Silke Thulke-Rinne Rechtsanwaltskanzlei Stößlein & Thulke-Rinne Peters Bildungs GmbH Gliederung 1. Anspruchsberechtigung 2. Rechte und Pflichten 3. Leistungen

Mehr

Kranken- und Pflegeversicherung

Kranken- und Pflegeversicherung 70 Grundsicherung für Arbeitsuchende Kranken- und Pflegeversicherung Wenn Sie Arbeitslosengeld II bekommen, sind Sie normalerweise in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung pflichtversichert.

Mehr

Antrag auf Übernahme des Kindertagesstätten-Beitrags

Antrag auf Übernahme des Kindertagesstätten-Beitrags Landkreis Wolfenbüttel Frau Kramer-Grodd (Antragsabgabe Kindertagesstätten, Zimmer 421) Die Landrätin Tel. 05331/84-338 mail: g.kramer-grodd@lk-wf.de Jugendamt Frau Haase (Zimmer 412) Bahnhofstraße 11

Mehr

Main-Kinzig-Kreis Jugendamt 51.080 Barbarossastr. 24 63571 Gelnhausen. Sonstige mit dem Antragsteller im Haushalt lebende Personen

Main-Kinzig-Kreis Jugendamt 51.080 Barbarossastr. 24 63571 Gelnhausen. Sonstige mit dem Antragsteller im Haushalt lebende Personen Main-Kinzig-Kreis Jugendamt 51.080 Barbarossastr. 24 63571 Gelnhausen Antrag auf Übernahme der Kindergarten/Schulbetreuungskosten (Zutreffendes bitte unterstreichen) für das Kind (Name, Vorname), geb.

Mehr

Antrag auf Finanzierung der Kindertagespflege nach 23 Achtes Buch Sozialgesetzbuch Kinder- und Jugendhilfe (SGB VIII)

Antrag auf Finanzierung der Kindertagespflege nach 23 Achtes Buch Sozialgesetzbuch Kinder- und Jugendhilfe (SGB VIII) Antrag auf Finanzierung der Kindertagespflege nach 23 Achtes Buch Sozialgesetzbuch Kinder- und Jugendhilfe (SGB VIII) Tagespflegeperson: (als Nachweis Anlage A vorlegen) Tagespflegeperson besitzt eine

Mehr

Geld und Familie. Wichtige Angebote zur finanziellen Unterstützung in der Landeshauptstadt München

Geld und Familie. Wichtige Angebote zur finanziellen Unterstützung in der Landeshauptstadt München Geld und Familie Wichtige Angebote zur finanziellen Unterstützung in der Landeshauptstadt München Liebe Eltern Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket bei vielen Münchner Familien ist das Geld knapp.

Mehr

Bei Haus- bzw. Wohnungseigentum reichen Sie bitte auch den Bescheid über öffentliche Abgaben mit ein (Müllabfuhr, Grundsteuer, Abwasser).

Bei Haus- bzw. Wohnungseigentum reichen Sie bitte auch den Bescheid über öffentliche Abgaben mit ein (Müllabfuhr, Grundsteuer, Abwasser). Um Ihren Antrag auf Erlass bearbeiten zu können senden Sie bitte die beiliegende Erklärung ausgefüllt und unterschrieben zurück. Bitte fügen Sie über die von Ihnen genannten Einkünfte und Ausgaben Belege

Mehr

nikolaus max stiftung

nikolaus max stiftung Von unserer Stiftung erfahren durch: NAME Vornamen Straße PLZ/Ort Telefon Handy E-Mail Geburtsname Geburtsdatum Geburtsort Nationalität / ggf. Aufenthaltsstatus / Dauer Familienstand Ausbildung Ausgeübter

Mehr

Kapitel 1 Arbeitslosengeld II Wer erhält es?

Kapitel 1 Arbeitslosengeld II Wer erhält es? Kapitel 1 Arbeitslosengeld II Wer erhält es? Das Arbeitslosengeld II setzt sich zusammen aus Leistungen zum Lebensunterhalt, für Mehrbedarfe und den Kosten der Unterkunft und Heizung. Um Arbeitslosengeld

Mehr

DANKSAGUNG. HERAUSGEBER :

DANKSAGUNG. HERAUSGEBER : DANKSAGUNG. Wir danken allen hier aufgeführten Personen und Institutionen für ihre Mithilfe bei der Erstellung des kleinen Familienhelfers. HERAUSGEBER : Bündnis für Familie Erlangen-Höchstadt c/o Landratsamt

Mehr

Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung! Leistungsansprüche nach dem SGB II Arbeitslosengeld II (ALG II)

Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung! Leistungsansprüche nach dem SGB II Arbeitslosengeld II (ALG II) Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung! Leistungsansprüche nach dem SGB II Arbeitslosengeld II (ALG II) Stand 01/12 Grundsätzliches zum Leistungsanspruch der Anspruch steht

Mehr

Finanzielle Hilfen nach Trennung und Scheidung

Finanzielle Hilfen nach Trennung und Scheidung Finanzielle Hilfen nach Trennung und Scheidung Inhaltsverzeichnis Wie regeln wir unsere Trennung und Scheidung? Wichtiges beim Antragstellen und im Kontakt mit den Ämtern Vorgehen zur finanziellen Sicherung

Mehr

R i c h t l i n i e n

R i c h t l i n i e n Stadt Rietberg Der Bürgermeister R i c h t l i n i e n Inhaltsverzeichnis zur Herausgabe des RIETBERG-PASSES durch die Stadt Rietberg (in der ab September 2012 geltenden Fassung) A Allgemeine Grundsätze

Mehr

Geben Sie diesen Antrag bitte vollständig ausgefüllt und unterschrieben zurück bis zum:

Geben Sie diesen Antrag bitte vollständig ausgefüllt und unterschrieben zurück bis zum: Geben Sie diesen Antrag bitte vollständig ausgefüllt und unterschrieben zurück bis zum: An: Stadt Dessau-Roßlau Jugendamt Postfach 1425 06813 Dessau-Roßlau Eingangsvermerk: Antrag auf Übernahme/Erlass

Mehr

Amt für Bildung und Soziales 100. Caritasverein St. Vinzenz e.v. Hoffnung für Kinder im Elztal e.v. DRK Ortsverein Kollnau e.v.

Amt für Bildung und Soziales 100. Caritasverein St. Vinzenz e.v. Hoffnung für Kinder im Elztal e.v. DRK Ortsverein Kollnau e.v. Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Amt für Bildung und Soziales 100 Caritasverein St. Vinzenz e.v. Hoffnung für Kinder im Elztal e.v. DRK Ortsverein Kollnau e.v. 101a

Mehr

Finanzcoaching im Landkreis Osnabrück. Einzelfallhilfe - Arbeitspapiere Fachtag Finanzcoaching 14. Oktober 2010 in Osnabrück

Finanzcoaching im Landkreis Osnabrück. Einzelfallhilfe - Arbeitspapiere Fachtag Finanzcoaching 14. Oktober 2010 in Osnabrück Finanzcoaching im Landkreis Osnabrück Einzelfallhilfe - Arbeitspapiere Fachtag Finanzcoaching 14. Oktober 2010 in Osnabrück MaßArbeit kaör Bereich Jugendsozialarbeit Projekt Finanzcoaching Am Schölerberg

Mehr

Frage: Was muss ich machen, wenn ich Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld II erhalte und eine Ermäßigung bekommen möchte?

Frage: Was muss ich machen, wenn ich Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld II erhalte und eine Ermäßigung bekommen möchte? Information zur Ermäßigung des Kindertagesstättenentgelts 1 Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck, Bereich: Soziale Sicherung, Team Kita-Entgeltermäßigung Gebäude: Kronsforder Allee 2-6, 23539 Lübeck

Mehr

Finanzielle Hilfen im Überblick im Landkreis Northeim

Finanzielle Hilfen im Überblick im Landkreis Northeim NoNA Landkreis Northeim Northeimer Netzwerk für Alleinerziehende Finanzielle Hilfen im Überblick im Landkreis Northeim Vorwort Inhalt Ich bin ALLEINERZIEHEND und ERWERBSLOS. Seite Ich bin ALLEINERZIEHEND

Mehr

Antrag auf Ermäßigung von Kindertagesstättengebühren

Antrag auf Ermäßigung von Kindertagesstättengebühren Name Antragstellerin/Antragsteller Stadt Reinbek Der Bürgermeister Amt für Bürgerangelegenheiten Ansprechpartnerin: Frau Brunier Tel.: 727 50 210 Fax: 727 50 379 E-Mail: Soziales@reinbek.landsh.de Zimmer:

Mehr

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe AWO Kreisverband Karlsruhe - Stadt e.v. Haus der Familie Fachteam Frühe Kindheit Kronenstraße 15 Tel. Fachteam FK: 0721 35 007-215

Mehr

Schwangerschaft und Geburt

Schwangerschaft und Geburt Beratungsstelle Mainz Schwangerschaft und Geburt Beratung und Hilfen Schwangerschaft 2 In diesem Leitfaden erhalten Sie die wichtigsten Informationen zur Gesetzeslage sowie nützliche Adressen und Links

Mehr

1. Alltagsfinanzierung mit ALGII: Singlehaushalt

1. Alltagsfinanzierung mit ALGII: Singlehaushalt Download von: http://www.nwo-links.de/dat/alg2.pdf Seite 1 von 8 1. Alltagsfinanzierung mit ALGII: Singlehaushalt Angemessener Wohnraum max. 45 m² a 4,50 + NK 270,- gesamt 601,- Miete 270,- Strom Telefon

Mehr

P-Konto - Beratung Donnerstags 14 16 Uhr

P-Konto - Beratung Donnerstags 14 16 Uhr P-Konto - Beratung Donnerstags 14 16 Uhr (am findet keine Beratung statt) benötigte Unterlagen: Eine Beratung ist nur möglich wenn nachfolgende Unterlagen vollständig (soweit es auf Sie zutrifft) mitgebracht

Mehr

Deutscher Caritasverband

Deutscher Caritasverband Orientierungshilfe für die Beraterinnen und Berater im Deutschen und seinen Fachverbänden zu den Leistungen für Bildung und Teilhabe für Kinder und Jugendliche Stand: 23.3.2011 In dem Gesetz zur Ermittlung

Mehr

Sozialleistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes und zur medizinischen Versorgung. Elisabeth Strothmann Gert Wüst

Sozialleistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes und zur medizinischen Versorgung. Elisabeth Strothmann Gert Wüst Sozialleistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes und zur medizinischen Versorgung Elisabeth Strothmann Gert Wüst 1 Ausgangssituation Krankheit führt fast immer zu materiellen Einbußen Wer seinen notwendigen

Mehr

Die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

Die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung Die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung 1 Fragen und Antworten Landkreis Hameln-Pyrmont Bereich Eingliederungshilfe/Hilfe zur Pflege Süntelstr. 9 31785 Hameln vorgestellt von Brigitte Bittner

Mehr

Zuzahlungen. KKF-Verlag. Zuzahlungen 2015. Alle Zuzahlungen und Belastungsgrenzen auf einen Blick.

Zuzahlungen. KKF-Verlag. Zuzahlungen 2015. Alle Zuzahlungen und Belastungsgrenzen auf einen Blick. Zuzahlungen Zuzahlungen 2015 Alle Zuzahlungen und Belastungsgrenzen auf einen Blick. Sehr geehrte Versicherte, sehr geehrter Versicherter, grundsätzlich beteiligen sich Versicherte ab 18 Jahren bei den

Mehr

- Hinweis: Dieses Formular kann elektronisch ausgefüllt werden - Referat: SOZIALES. Antrag auf Zuschuss aus dem Sozialfonds

- Hinweis: Dieses Formular kann elektronisch ausgefüllt werden - Referat: SOZIALES. Antrag auf Zuschuss aus dem Sozialfonds - Hinweis: Dieses Formular kann elektronisch ausgefüllt werden - studirat@hff-potsdam.de www.studirat.de Antrag auf Zuschuss aus dem nach der -Satzung des Studierendenrats der HFF Potsdam Konrad Wolf Bitte

Mehr

Befreiung von Zuzahlungen zur Krankenversicherung

Befreiung von Zuzahlungen zur Krankenversicherung Befreiung von Zuzahlungen zur Krankenversicherung ( 62 SGB V) Fast immer führen Krankheiten dazu, dass sich die Einkommenssituation des Betroffenen und seiner Familienmitglieder drastisch verändert. Zum

Mehr

Leitfaden zur Gewährung von Leistungen nach dem SGB II bei Schwangerschaft und Geburt

Leitfaden zur Gewährung von Leistungen nach dem SGB II bei Schwangerschaft und Geburt Leitfaden zur Gewährung von Leistungen nach dem SGB II bei Schwangerschaft und Geburt Eine Kooperation der Kommunales Jobcenter Hamm AöR und dem Arbeitskreis der Schwangerenberatungsstellen in Hamm Sozialdienst

Mehr

Erläuterungen zum Antrag auf Leistungen nach dem SGB XII

Erläuterungen zum Antrag auf Leistungen nach dem SGB XII Erläuterungen zum Antrag auf Leistungen nach dem SGB XII 1. Häusliche Verhältnisse (Seite 1 des Antrages) Hier sind die Angaben des Antragsstellers einzutragen. Lebt darüber hinaus der Ehegatte oder Lebenspartner

Mehr

Barsinghausen. Burgdorf

Barsinghausen. Burgdorf Beratungseinrichtungen, Einrichtungen für ALGII-Empfänger, für Obdachlose,, Tafeln, n, Möbellager der Region Hannover von Arnum bis Wunstorf (diese Adressliste wurde uns freundlicherweise von der Partei

Mehr

Merkblatt. zur Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II ( Arbeitslosengeld II / Sozialgeld )

Merkblatt. zur Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II ( Arbeitslosengeld II / Sozialgeld ) Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz Merkblatt zur Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II ( Arbeitslosengeld II / Sozialgeld ) - 2 - Wichtige Informationen für Bezieher

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Wir machen Karrieren!

Wir machen Karrieren! Das Zentrum für Studium und Karriere (ZSK) informiert: Studienfinanzierung Wir machen Karrieren! Dr. Daniela Stokar von Neuforn 10 gute Gründe für ein Studium 1. weil Du Dich für ein bestimmtes Studienfach

Mehr

Wichtige Anlaufstellen für Studierende Vereinbarkeit Studium mit Familie

Wichtige Anlaufstellen für Studierende Vereinbarkeit Studium mit Familie Thema Anlaufstellen Informationen/Fristen Beratung durch das Familienbüro für Studierende u.a. Beurlaubung, Prüfungen während der Elternzeit, familienfreundliche Serviceangebote/Infrastruktur, Krippenund

Mehr

Das Bildungspaket. Mitmachen möglich machen

Das Bildungspaket. Mitmachen möglich machen Das Bildungspaket Mitmachen möglich machen Liebe Bürgerinnen und Bürger, Kinder und Jugendliche brauchen gute Bildungs- und Teilhabechancen. Das gilt besonders, wenn sie in Familien aufwachsen, die wenig

Mehr

Persönliche Daten: Besuchte Schule: (bitte ankreuzen) o 4. Klasse eingegangen am:

Persönliche Daten: Besuchte Schule: (bitte ankreuzen) o 4. Klasse eingegangen am: Besuchte Schule: (bitte ankreuzen) o 1. Klasse o Obereider o Nobiskrug o 2. Klasse o Mastbrook o Rotenhof o 3. Klasse o Neuwerk o 4. Klasse eingegangen am: Antrag auf Ermäßigung oder Übernahme von Teilnahmebeiträgen

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu Hartz IV: Was Sie über die neue Grundsicherung für Arbeitsuchende wissen sollten:

Häufig gestellte Fragen zu Hartz IV: Was Sie über die neue Grundsicherung für Arbeitsuchende wissen sollten: (Juli 2004) Häufig gestellte Fragen zu Hartz IV: Was Sie über die neue Grundsicherung für Arbeitsuchende wissen sollten: Grundsätze 1. Warum werden Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe zusammengelegt? Heute

Mehr

Einfach haushalten bei kleinem Einkommen

Einfach haushalten bei kleinem Einkommen Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt Einfach haushalten bei kleinem Einkommen RatgeberService PLANUNGSHILFEN www.geld-und-haushalt.de Finanzielle Bildung und wirtschaftliche Kompetenzen sind

Mehr

Das Bildungspaket. Mitmachen möglich machen

Das Bildungspaket. Mitmachen möglich machen Das Bildungspaket Mitmachen möglich machen Jetzt können auch Laura, Niklas, Tobi und Julia mitmachen. Fußballspielen im Verein, Mittagessen in der Schulkantine oder ein Klassenausflug in den Tierpark für

Mehr

Informationen zur Gewährung von Sozialhilfe nach dem Sozialgesetzbuch - Zwölftes Buch (SGB XII) ab dem 01.01.2005

Informationen zur Gewährung von Sozialhilfe nach dem Sozialgesetzbuch - Zwölftes Buch (SGB XII) ab dem 01.01.2005 Informationen zur Gewährung von Sozialhilfe nach dem Sozialgesetzbuch - Zwölftes Buch (SGB XII) ab dem 01.01.2005 Sozialhilfe: Ein Rechtsanspruch mit Verpflichtungen Was ist Sozialhilfe? Menschen, die

Mehr

I Erstantrag. Antrag auf Übernahme des Elternbeitrages für die Betreuung in einer Kindertageseinrichtung / Kindertagespflege inklusive der

I Erstantrag. Antrag auf Übernahme des Elternbeitrages für die Betreuung in einer Kindertageseinrichtung / Kindertagespflege inklusive der Seite 1 von 3 Empfänger: Antrag auf Übernahme des Elternbeitrages für die Betreuung in einer Kindertageseinrichtung / Kindertagespflege inklusive der I ab: I Erstantrag Verpflegungskosten Antrag auf Geschwisterermäßigung

Mehr

Anmeldung zur Schuldnerberatung

Anmeldung zur Schuldnerberatung Anmeldung zur Schuldnerberatung Name, Vorname: Anschrift: Geb.-Datum: Telefon/Handy: Im Haushalt leben folgende Personen: Name, Vorname Geb.-Datum Familienstand Beruf 1. Sind oder waren Sie beruflich selbstständig

Mehr

Wegweiser für Hilfen in besonderen Lebenssituationen.

Wegweiser für Hilfen in besonderen Lebenssituationen. Wegweiser für Hilfen in besonderen Lebenssituationen. 2. Auflage Impressum Herausgeber: Stadtverwaltung Coburg Redaktion: Jobcenter Coburg Stadt Claudia Hagen und Nina Axmann auf Initiative des Runden

Mehr

A n t r a g. Mein/unser Kind wird ab/seit dem in der Zeit von Uhr betreut.

A n t r a g. Mein/unser Kind wird ab/seit dem in der Zeit von Uhr betreut. A n t r a g auf Einstufung in die Sozialstaffel für die Kinderbetreuung in der/dem Kindertagesstätte Bei den Rauhen Bergen, Großhansdorf Kindertagesstätte Haberkamp, Großhansdorf Kindertagesstätte Vogt-Sanmann-Weg,

Mehr

Mehr Geld für Familien!

Mehr Geld für Familien! Mehr Geld für Familien! So sichern Sie sich finanzielle Unterstützung! Das Geld sitzt in vielen Familien nicht mehr so locker wie noch vor ein paar Jahren. Und nicht nur drohende Arbeitslosigkeit macht

Mehr

EURAP EUROPÄISCHES REGISTER FÜR SCHWANGERSCHAFTEN UNTER ANTIEPILEPTIKA

EURAP EUROPÄISCHES REGISTER FÜR SCHWANGERSCHAFTEN UNTER ANTIEPILEPTIKA EURAP EUROPÄISCHES REGISTER FÜR SCHWANGERSCHAFTEN UNTER ANTIEPILEPTIKA Soziale Hilfen für schwangere Frauen und Mütter mit einer Epilepsie Soziale Hilfen für schwangere Frauen und Mütter mit einer Epilepsie

Mehr

Richtlinien für die Vergabe von sozialen Unterstützungen Windelstipendien Freitischen

Richtlinien für die Vergabe von sozialen Unterstützungen Windelstipendien Freitischen Trier, im Oktober 2012 Richtlinien für die Vergabe von sozialen Unterstützungen Windelstipendien Freitischen Soziale Unterstützungen, Windelstipendien und Freitische können nur insoweit vergeben werden,

Mehr

Stipendien. Finanzierungsformen im Überblick: Franciska Lück Zentrum für Studium und Karriere der Fachhochschule Brandenburg

Stipendien. Finanzierungsformen im Überblick: Franciska Lück Zentrum für Studium und Karriere der Fachhochschule Brandenburg Finanzierungsformen im Überblick: Stipendien Franciska Lück Zentrum für Studium und Karriere der Fachhochschule Brandenburg 10 gute Gründe für ein Studium 1. weil Du Dich für ein bestimmtes Studienfach

Mehr

Anlage zum Antrag auf Leistungen nach dem SGB XII (weitere Personen)

Anlage zum Antrag auf Leistungen nach dem SGB XII (weitere Personen) Grunddaten 1 Grunddaten 2 Name, Vorname Geburtsdatum Geburtsort Familienstand (bitte ankreuzen) ledig verheiratet/ eingetragene Lebenspartnerschaft geschieden verwitwet getrennt lebend eheähnliche Gemeinschaft

Mehr

Ansprüche auf finanzielle Unterstützung bei geringen Einkünften

Ansprüche auf finanzielle Unterstützung bei geringen Einkünften Berufsrückkehrerinnen Frauen mit geringen Einkommen INFORMATIONSSERIE für erwerbslose Frauen 2 Gesetzliche Ansprüche auf finanzielle Unterstützung bei geringen Einkünften Wohngeld Kinderzuschlag Unterhaltsvorschuss

Mehr

Arbeitslosengeld II Broschüre

Arbeitslosengeld II Broschüre Stand Februar 2015 Arbeitslosengeld II Broschüre für Stadt und Landkreis Kitzingen Die Leistungen: Regelleistung, Mehrbedarfe und einmalige Hilfen ( 20, 21, 24 Abs. 3 SGB II) 2 Die Regelleistungen (ohne

Mehr

Antragsteller/in: Name

Antragsteller/in: Name An Kreis Herzogtum Lauenburg Der Landrat Fachbereich Jugend und Familie Fachdienst Kindertagesbetreuung (2201) Barlachstraße 2 Az.: 2201-32-33 Eingang: 23909 Ratzeburg ANTRAG auf AUFWENDUNGSERSATZ für

Mehr

Prostatakrebs & Soziales

Prostatakrebs & Soziales Prostatakrebs & Soziales Aktualisierungen 2015 S. 20 Krankengeld S. 21 Selbstständige (Freiwillig Versicherte) Hauptberuflich Selbstständige, die in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind,

Mehr

Antrag auf Erlass des Kostenbeitrages für die Inanspruchnahme der Tagespflege Einkommensüberprüfung für 3.1 23

Antrag auf Erlass des Kostenbeitrages für die Inanspruchnahme der Tagespflege Einkommensüberprüfung für 3.1 23 Antrag auf Erlass des Kostenbeitrages für die Inanspruchnahme der Tagespflege Einkommensüberprüfung für 3.1 23 a) Persönliche Angaben des Antragstellers Nachname Vorname Anschrift b) Im Haushalt leben

Mehr

Vorwort zur Reihe 5 Zu diesem Buch 7

Vorwort zur Reihe 5 Zu diesem Buch 7 Inhalt Vorwort zur Reihe 5 Zu diesem Buch 7 1 Grundlagen des Sozialrechts 15 1.1 Der Begriff des Sozialrechts.................................. 15 1.2 Sozialschutz als Grundrecht.................................

Mehr

Antrag. auf Gewährung von Leistungen nach Sozialgesetz Zwölftes Buch (SGB XII) I. Persönliche Verhältnisse. Für. wird folgende Leistung beantragt:

Antrag. auf Gewährung von Leistungen nach Sozialgesetz Zwölftes Buch (SGB XII) I. Persönliche Verhältnisse. Für. wird folgende Leistung beantragt: Antrag auf Gewährung von Leistungen nach Sozialgesetz Zwölftes Buch (SGB XII) Für (Name, Vorname) wird folgende Leistung beantragt: Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung Hilfe zum Lebensunterhalt

Mehr

Antrag auf Gewährung von Sozialhilfe. Zusatzblatt für die Personen 4-6. Beantragte Hilfe

Antrag auf Gewährung von Sozialhilfe. Zusatzblatt für die Personen 4-6. Beantragte Hilfe Antrag auf Gewährung von Sozialhilfe Zusatzblatt für die Personen 4-6 Beantragte Hilfe Hilfe zum Lebensunterhalt Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung Eingliederungshilfe für behinderte Menschen

Mehr

Landkreis Teltow-Fläming Der Landrat. Amt für Jugend und Soziales. Richtlinie. zur Gewährung von Nebenleistungen

Landkreis Teltow-Fläming Der Landrat. Amt für Jugend und Soziales. Richtlinie. zur Gewährung von Nebenleistungen Richtlinie zur Gewährung von Nebenleistungen nach dem Sozialgesetzbuch, Achtes Buch (SGB VIII) im Landkreis Teltow-Fläming Stand: 17. September 2008 Inhaltsverzeichnis I. Inhalt und Zweck 3 II. Definition

Mehr

Hilfsangebote. für. Familien und schwangere Frauen. Finanzielle und soziale Unterstützung im Landkreis Gifhorn. Beratungszentrum Gifhorn

Hilfsangebote. für. Familien und schwangere Frauen. Finanzielle und soziale Unterstützung im Landkreis Gifhorn. Beratungszentrum Gifhorn Hilfsangebote für Familien und schwangere Frauen Finanzielle und soziale Unterstützung im Landkreis Gifhorn Beratungszentrum Gifhorn 1 1. Schwangerschafts-/Schwangerschaftskonfliktund Sexualberatung Im

Mehr

Wie hoch ist eigentlich Dein monatliches Budget reicht es aus, um eine eigene Wohnung anzumieten? * Miete (einschließlich der Betriebskosten) * Strom

Wie hoch ist eigentlich Dein monatliches Budget reicht es aus, um eine eigene Wohnung anzumieten? * Miete (einschließlich der Betriebskosten) * Strom Die Suche nach den ersten eigenen vier Wänden ist im Erfolgsfall mit dem Abschluss eines Mietver - trages verbunden. Damit sich dieser wichtige Vertrag nicht zum finanziellen und emotionalen Fiasko entwickelt,

Mehr

Antrag auf Ermäßigung oder Übernahme des Kostenbeitrages für das Betreuungsangebot in der Primarstufe ( 1. 4. Klasse )

Antrag auf Ermäßigung oder Übernahme des Kostenbeitrages für das Betreuungsangebot in der Primarstufe ( 1. 4. Klasse ) eingegangen am: Besuchte Schule: (bitte ankreuzen) Obereider Mastbrook Neuwerk Nobiskrug Rotenhof 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse 4. Klasse Antrag auf Ermäßigung oder Übernahme des Kostenbeitrages für das

Mehr

4. Person 5. Person 6. Person Familienname Vorname Wohnort Straße, Haus-Nr.

4. Person 5. Person 6. Person Familienname Vorname Wohnort Straße, Haus-Nr. Antrag auf Bewilligung von Sozialhilfe ab ausgegeben am Kreis Rendsburg- Eckernförde Der Landrat Amt für Soziales 1. Persönliche Angaben der Haushaltsgemeinschaft Familienname Vorname Wohnort Straße, Haus-Nr.

Mehr

geschäftsstelle@caritasfulda.de 0661/24280-309 36037 Fulda 0661/838888 0661/838870 dw@diakonie-fulda.de www.diakonie-fulda.de

geschäftsstelle@caritasfulda.de 0661/24280-309 36037 Fulda 0661/838888 0661/838870 dw@diakonie-fulda.de www.diakonie-fulda.de Vereine und Verbände Straße Adresse Plz/Ort Caritasverband für Wilhlemstr. 8 36037 0661/24280- Stadt und Landkreis 300 Diakonisches Werk Arbeiterwohlfahrt Deutsches Rotes Kreuz Sozialdienst Katholischer

Mehr