Der Eigenverbrauchsmanager

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Eigenverbrauchsmanager"

Transkript

1 Der Eigenverbrauchsmanager Zogg Energy Control Entstanden aus dem Forschungsprojekt «Regelstrategien für die Optimierung des Eigenverbrauchs in Gebäuden» des Bundesamtes für Energie Zogg Energy Control

2 Unser Team. Prof. Dr. David Zogg Geschäftsleitung James Trayler Support Selina Scandella Inbetriebnahme Michael Koller Wetterprognose Programmierung Aleksandar Dunjic Simulationen PolySun Silvano Germann LabVIEW-Experte Wissensch. MA Remo Waser Simulationen 2014/15 Lukas Voramwald Simulationen 2014/15 Andreas Leuppi Simulationen 2014/15 Jürgen Ragaller Simulationen 2013/14 Zogg Energy Control 2

3 Eigenverbrauchsmanager für Einfamilienhaus Vorhandene Speicher verwenden Wärmepumpe im Fokus Elektromobil für Sommer Zogg Energy Control

4 Eigenverbrauchsmanager für Mehrfamilienhaus Kostenabrechnung mit echtem Anreiz zum Eigenverbrauch Zogg Energy Control

5 Unsere Innovationen. Kompetente Beratung. Komplettlösung. Universelle Nachrüstlösung. Geräte aller Hersteller integrierbar. Echte Kostenoptimierung mit lokaler Strombörse. Gesamtes Gebäude als thermischer Speicher. Gratis-Speicher im Beton. Intelligente Laderegelung für das Elektromobil. Der mobile Batteriespeicher! Zogg Energy Control

6 Potential und Kosten thermische und elektrische Speicherung (für Einfamilienhaus) Zogg Energy Control 6

7 Technische Voraussetzung zum Eigenverbrauch Einfamilienhaus Mehrfamilienhaus Zweirichtungszähler (Überschuss/Nettobezug) Quelle: Neue Energieverordnung (EnV) des Bundes, 1. April 2014 / EnergieSchweiz Zogg Energy Control 7

8 Wann macht Eigenverbrauch Sinn? Für alle Anlagen < 30 kwp, ev. auch für grössere. 30 kwp KEV Warteliste > PV-Anlagen (KEV-Cockpit ) 10 kwp EIV 2 kwp EIV = Einmalvergütung (ca. 30% der Investitionskosten) KEV = Kostendeckende Einspeisevergütung (Vergütung abnehmend) Quelle: Neue Energieverordnung (EnV) des Bundes, 1. April 2014 Zogg Energy Control 8

9 Preislicher Anreiz Situation ohne Eigenverbrauchsoptimierung Leistung Einspeisung Bezug 10 Rp/kWh 25 Rp/kWh Tagesverlauf Zogg Energy Control 9

10 Preislicher Anreiz Situation mit Eigenverbrauchsoptimierung Einsparung der Netzgebühren und Abgaben (Beispiel 15 Rp/kWh, mehr als die Hälfte!) Leistung Einspeisung Speicherung 10 Rp/kWh 25 Rp/kWh Eigenverbrauch Tagesverlauf Zogg Energy Control 10

11 Lokale Strombörse mit automatischer Kostenoptimierung Lokal variabler Preis aus Anteil Netzbezug/Produktion Betrieb der Geräte bei tiefen Preisen Vorbereitet für eine Zukunft mit variablen Stromtarifen Zogg Energy Control 11

12 Kostenstatistik Tägliche Einsparungen ersichtlich! Zogg Energy Control 12

13 Thermische Speicherung in den Warmwasserspeichern und in der Gebäudemasse Mit innovativer Raumtemperatur-Überwachung! Zogg Energy Control 13

14 Wärmepumpe mit thermischer Speicherung: Einfache Bedienung über Vorgabe der Raumtemperatur Komfortvorgabe Zogg Energy Control 14

15 Elektromobil mit intelligenter Ladesteuerung: Automatische Optimierung nach Ihren Vorgaben Planung der nächsten Fahrt (Zeit, Kilometer) Lernfähiger Ladeplan Zogg Energy Control 15

16 Haushaltgeräte: Einfach vorgeben, wann die Wäsche gewaschen sein soll, der Rest läuft automatisch Vorgabe des Zeitpunkts, zu welchem das Programm beendet sein soll AUTOMATIK MANUELL Taster beim Gerät zum einfachen Be- und Entladen der Maschine Zogg Energy Control 16

17 Elektroinstallation Einfamilienhaus (EFH) Einfache Nachrüstung durch innovative Funktechnik Haushaltgeräte Photovoltaikanlage Raumfühler = Visualisierung Zähler + Relais Zähler E-Mobil Wärmepumpe Brauchwarmwassererwärmer geschaltete Verbraucher nicht geschaltete Verbraucher 17 Zogg Energy Control

18 Elektroinstallation Mehrfamilienhaus (MFH) Einfache Nachrüstung, keine Zählergebühren Photovoltaikanlage Raumfühler = Visualisierung Haushalt 1 Haushalt 2 Haushalt... Haushalt n Wärmepumpe, Boiler, usw. gemeinsame Haushalte 18 Zogg Energy Control Verbraucher

19 Beispiel-Installation: Mehrfamilienhaus mit optimiertem Wärmepumpen- und Boilerbetrieb, Messung von Produktion und Verbrauch Zogg Energy Control 19

20 Beispiel Installation: Einfamilienhaus mit 12 kwp PV-Anlage und Eigenverbrauchsmanager im Wohnzimmer Zogg Energy Control 20

21 Intelligentes Laden des Elektromobils: Maximaler Eigenverbrauch durch variable Ladeleistung Eigenverbrauchsmanager mit variabler Überschussregelung Modbus Kommunikation Wallb-E-Home Mode 3 variabel kw max. 22 kw Kabel Typ 2 Ladestromvorgabe 6..16A Zogg Energy Control Elektrofahrzeug: bis 90 kwh Batterie, max 500 km Reichweite 21

22 Beispiel Installation: Intelligente Laderegelung für Tesla Model S Zogg Energy Control 22

23 Variables Laden des Elektromobils: Maximaler Eigenverbrauch und minimale Netzbelastung E-Mobil eingesteckt E-Mobil leistungsgeregelt laden Reduktion der Netzbelastung Zogg Energy Control

24 Realisierte Projekte Weitere in Vorbereitung Bremgarten BE Pfeffingen BL Bözen AG Untersiggenthal AG Ennetturgi AG Otelfingen ZH Rudolfstetten AG Muri AG Freienbach ZH Zogg Energy Control 24

25 Kurze Amortisation, ansehnlicher Gewinn pro Jahr Variante mittel Variante gross Leistung PV-Anlage 15 kwp 25 kwp Eigenverbrauchsmanager* 4'000 CHF CHF Energieproduktion PV 15'000 kwh/jahr 25'000 kwh/jahr Eigenverbrauchsquote 30% 60% 30% 60% ohne mit EM Eigenverbrauch ohne mit EM kwh/jahr 7'500 15'000 kwh/jahr Tarifliche Einsparung 15 Rp/kWh 15 Rp/kWh durch Eigenverbrauch Kosteneinsparung ohne mit EM CHF/Jahr 1'125 2'250 CHF/Jahr Kosteneinsparung durch 675 CHF/Jahr 1'125 CHF/Jahr Eigenverbrauchsmanager Amortisationszeit (ohne Zins) 5.9 Jahre 5.3 Jahre Betriebsdauer 20 Jahre 20 Jahre Gewinn auf Betriebsdauer 9'500 CHF CHF Gewinn pro Jahr 475 CHF/Jahr 825 CHF/Jahr * grobe Schätzung inkl. Installation Zogg Energy Control 25

26 Unsere Leistungen Beratung, Konfiguration und Inbetriebnahme Garantie 2 Jahre Support 2 Jahre Software-Updates 2 Jahre Zogg Energy Control

27 Vertriebskanäle CH-Importeure Solarprodukte Installateure / Planer Wärmepumpen-Hersteller Direkt Zogg Energy Control

Kosten sparen mit Eigenverbrauchsoptimierung und Speicherung im Elektromobil

Kosten sparen mit Eigenverbrauchsoptimierung und Speicherung im Elektromobil Kosten sparen mit Eigenverbrauchsoptimierung und Speicherung im Elektromobil Swissolar Tagung 26.01.2016, Bern Prof. Dr. David Zogg Zogg Energy Control Ein Spinoff der Fachhochschule Nordwestschweiz Betrachtete

Mehr

BFE-Projekt OPTEG: Regelstrategien für die Optimierung des Eigenverbrauchs in Gebäuden

BFE-Projekt OPTEG: Regelstrategien für die Optimierung des Eigenverbrauchs in Gebäuden BFE-Projekt OPTEG: Regelstrategien für die Optimierung des Eigenverbrauchs in Gebäuden energie-cluster.ch Innovationsgruppe Speicher & Wärmetauscher 13.10.2015, Horw LU Prof. Dr. David Zogg Institut für

Mehr

Für Mehrfamilienhäuser (in Vorbereitung)

Für Mehrfamilienhäuser (in Vorbereitung) Für Mehrfamilienhäuser (in Vorbereitung) Nutzen Sie den Strom Ihrer Photovoltaikanlage, um Ihre Haushalte mit Sonnenergie zu betreiben. Sowohl die zentralen Geräte wie Wärmepumpe, Boiler, Waschmaschinen

Mehr

Für Einfamilienhäuser

Für Einfamilienhäuser Für Einfamilienhäuser Nutzen Sie den Strom Ihrer Photovoltaikanlage, um Ihre Wärmepumpe, Brauchwarmwasserspeicher und das Elektromobil (oder Plug In Hybrid) mit Sonnenenergie zu betreiben. Der Eigenverbrauchsmanager

Mehr

Der Eigenverbrauchsmanager

Der Eigenverbrauchsmanager Der Eigenverbrauchsmanager Unabhängigkeit steigern und Stromkosten senken Nutzen Sie den Strom Ihrer Photovoltaikanlage, um Ihre Wärmepumpe, Brauchwarmwasserspeicher und das Elektromobil (oder Plug In

Mehr

Neues Baukastensystem für Einfamilienhäuser

Neues Baukastensystem für Einfamilienhäuser Neues Baukastensystem für Einfamilienhäuser Nutzen Sie den Strom Ihrer Photovoltaikanlage, um Ihre Wärmepumpe, Boiler, Elektromobil und Haushaltgeräte mit Sonnenenergie zu betreiben. Der Eigenverbrauchsmanager

Mehr

Prädiktive Eigenverbrauchsoptimierung mit Strombörse und Wetterprognose

Prädiktive Eigenverbrauchsoptimierung mit Strombörse und Wetterprognose Prädiktive Eigenverbrauchsoptimierung mit Strombörse und Wetterprognose Nutzen Sie den Strom Ihrer Photovoltaikanlage, um Ihre Wärmepumpe, Boiler, Elektromobil und Haushaltgeräte mit Sonnenenergie zu betreiben.

Mehr

Minergie-P-Eco-Areal-Überbauung mit Wärmepumpen und innovativer Strombörse

Minergie-P-Eco-Areal-Überbauung mit Wärmepumpen und innovativer Strombörse Seite 1 David Zogg, Prof. Dr. Dozent für Regeltechnik, Fachhochschule Nordwestschweiz Geschäftsleiter Smart Energy Control GmbH Minergie-P-Eco-Areal-Überbauung mit Wärmepumpen und innovativer Strombörse

Mehr

Für Gewerbe Bauten. Der Eigenverbrauchsmanager ist als modulares, flexibles Baukastensystem aufgebaut, welches jederzeit erweitert werden kann.

Für Gewerbe Bauten. Der Eigenverbrauchsmanager ist als modulares, flexibles Baukastensystem aufgebaut, welches jederzeit erweitert werden kann. Für Gewerbe Bauten Der Eigenverbrauchsmanager ist als modulares, flexibles Baukastensystem aufgebaut, welches jederzeit erweitert werden kann. Dieses Dokument dient als Checkliste für eine konkrete Anfrage.

Mehr

Wie rentieren PV-Anlagen auch ohne Einspeisevergütung?

Wie rentieren PV-Anlagen auch ohne Einspeisevergütung? Wie rentieren PV-Anlagen auch ohne Einspeisevergütung? 1 Vorstellung Christian Frei Elektroinstallateur Elektroingenieur HTL MAS EN Bau Abteilungsleiter Beratung und Engineering Projektleiter Energieeffizienz

Mehr

Für Ein und Mehrfamilienhäuser

Für Ein und Mehrfamilienhäuser Für Ein und Mehrfamilienhäuser Der Eigenverbrauchsmanager ist als modulares, flexibles Baukastensystem aufgebaut, welches jederzeit erweitert werden kann. In diesem Katalog finden Sie die Komponenten,

Mehr

Zieldefinition des Referats

Zieldefinition des Referats SOLTOP in Elgg ZH Zieldefinition des Referats Ziel des Referats: Verständnis der beiden «konkurrenzierenden» Technologien Lösungsansätze für das Dilemma Was kann ich von den Technologien erwarten Welchen

Mehr

Wir begleiten Sie auf dem Weg in eine nachhaltige Energiezukunft.

Wir begleiten Sie auf dem Weg in eine nachhaltige Energiezukunft. SMARTVILLE Wir begleiten Sie auf dem Weg in eine nachhaltige Energiezukunft. Unter dem Namen Smartville bieten wir Ihnen innovative Produkte an, die Ihnen helfen, Ihre Eigenverbrauchsquote zu erhöhen und

Mehr

Speichern Sie Ihre Energie

Speichern Sie Ihre Energie Speichern Sie Ihre Energie Eine intelligente Photovoltaikanlage mit Batterie steigert Ihre Selbstversorgung Immer mehr Haushalte setzen auf nachhaltige Stromproduktion. Profitieren auch Sie von der Kraft

Mehr

Von der KEV zum Eigenverbrauch

Von der KEV zum Eigenverbrauch Electrosuisse Forum für Elektrofachleute 2015 Von der KEV zum Eigenverbrauch Dezentrale Energieerzeugung Dezentrale Energieerzeugung KEV / Einmalvergütung am Beispiel der Photovoltaik Konzept gütig ab

Mehr

, energy control.ch

,  energy control.ch Eigenverbrauchs, Kosten und Effizienzoptimierung für alle Wärmepumpen, Haushaltgeräte, Elektromobile, Batteriesysteme neu auch für Mehrfamilienhäuser und Eigenverbrauchsgemeinschaften Nutzen Sie den Strom

Mehr

Was bringt das neue Energiegesetz für die Solarenergie? 30. August 2017 Energieapéro Graubünden Chur & Poschiavo Adrian Kottmann, Swissolar

Was bringt das neue Energiegesetz für die Solarenergie? 30. August 2017 Energieapéro Graubünden Chur & Poschiavo Adrian Kottmann, Swissolar Was bringt das neue Energiegesetz für die Solarenergie? 30. August 2017 Energieapéro Graubünden Chur & Poschiavo Adrian Kottmann, Swissolar Swissolar, Schweizerischer Fachverband für Sonnenenergie Aufgaben:

Mehr

Von der KEV zum Eigenverbrauch

Von der KEV zum Eigenverbrauch Energiespeicherung Strom oder (und) Wärme? Energieapéro Graubünden, Mittwoch 23. November 2016 Von der KEV zum Eigenverbrauch Dezentrale Energieerzeugung O. Kohler AG, Elektrotechnik und Montage 2 Dezentrale

Mehr

SWISSOLAR PV Update. Eigenverbrauch aus der Sicht der Solarbranche 18. November Adrian Kottmann. BE Netz AG Luzern Ebikon Zürich

SWISSOLAR PV Update. Eigenverbrauch aus der Sicht der Solarbranche 18. November Adrian Kottmann. BE Netz AG Luzern Ebikon Zürich Eigenverbrauch aus der Sicht der Solarbranche 18. November 2014 Adrian Kottmann Inhalt I. Warum Eigenverbrauch? Tatsachen II. Eigenverbrauchsoptimierung EFH III. Vollzugshilfe BFE Handbuch VSE IV. Wie

Mehr

OPTEG - Regelstrategien für die Optimierung des Eigenverbrauchs in Gebäuden

OPTEG - Regelstrategien für die Optimierung des Eigenverbrauchs in Gebäuden 1 News aus der Wärmepumpenforschung 21. Wärmepumpentagung vom 17. Juni 2015 BFE-Forschungsprogramm «Wärmepumpen und Kälte» David Zogg, Prof. Dr. Institut für Automation Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW)

Mehr

21. März 2013. Energieszenarien für die Schweiz bis 2050. Verbrauch «optimistisch» Einschub: Energieszenarien für die Schweiz bis 2050

21. März 2013. Energieszenarien für die Schweiz bis 2050. Verbrauch «optimistisch» Einschub: Energieszenarien für die Schweiz bis 2050 Energie- Prof. Dr. David Zogg Dipl. Masch.-Ing.ETH seit 2011 Dozent für Mechatronik, FHNW 2005-2011 Zühlke Engineering AG: Projektleitung und Entwicklung von Produkten in diversen Bereichen 2002-2004 Dynamic

Mehr

von der KEV zum Eigenverbrauch, Batteriespeicher

von der KEV zum Eigenverbrauch, Batteriespeicher Pool Aargau Nord Ost, 35. Versammlung der Delegierten Mittwoch 9. November 2016 von der KEV zum Eigenverbrauch, Batteriespeicher Dezentrale Energieerzeugung O. Kohler AG, Elektrotechnik und Montage 2 Dezentrale

Mehr

Team «BE Netz» Einsatzbereit für ES 2050

Team «BE Netz» Einsatzbereit für ES 2050 Team «BE Netz» Einsatzbereit für ES 2050 Symposium BE Netz AG Swissporarena 27. Oktober 2017 Adrian Kottmann Einsatzbereit für Energiestrategie 2050? Vorrunde Haben wir genügend Sonnenenergie? «Stromperspektiven

Mehr

DIV / Energie Eigenverbrauch von Solarstrom in Mehrfamilienhäusern

DIV / Energie Eigenverbrauch von Solarstrom in Mehrfamilienhäusern Eigenverbrauch von Solarstrom in Mehrfamilienhäusern Kanton Thurgau, Abteilung Energie Rainer Jahnke Themen Zielsetzungen des Kantons im Bereich Energie Umsetzung der Ziele Förderprogramm Gebäudekategorien

Mehr

Endenergieverbrauch in der Schweiz. Agenda. Europäischer Solarpreis Entwickeln und umsetzen

Endenergieverbrauch in der Schweiz. Agenda. Europäischer Solarpreis Entwickeln und umsetzen Praxisversuch Eigenverbrauchsoptimierung mit lokalen, elektrischen und thermischen Speichern Wie können Smart-Home-Lösungen unter Einbeziehung der Solarenergie aussehen? Thomas Nordmann TNC Consulting

Mehr

EIGENVERSORGUNG MIT SOLARSTROM. MÖGLICHKEITEN UND KOSTEN

EIGENVERSORGUNG MIT SOLARSTROM. MÖGLICHKEITEN UND KOSTEN EIGENVERSORGUNG MIT SOLARSTROM. MÖGLICHKEITEN UND KOSTEN ZUR PERSON Marc Allenbach Inhaber und Geschäftsführer Solarholzbauer Zimmermann dipl. Ing. FH, Fachrichtung Bau Im Betrieb seit 2004 Solarspezialist

Mehr

Wärme und Strom von der Sonne Messe Bauen-Modernisieren, Zürich 4./5. September 2015

Wärme und Strom von der Sonne Messe Bauen-Modernisieren, Zürich 4./5. September 2015 Wärme und Strom von der Sonne Messe Bauen-Modernisieren, Zürich 4./5. September 2015 Adrian Kottmann BE Netz AG Ebikon Luzern 1 Vorstellung Aufgaben: Interessenvertretung der schweizerischen Solarbranche

Mehr

Wie lade ich mein Elektroauto auf?

Wie lade ich mein Elektroauto auf? Wie lade ich mein Elektroauto auf? - Welche technischen Voraussetzungen für ein Elektroauto brauche ich zuhause? - Kann ich mein Elektrofahrzeug mit Strom vom eigenen Dach laden? - Was hat die Elektromobilität

Mehr

Eigenstromnutzung von Photovoltaikanlagen

Eigenstromnutzung von Photovoltaikanlagen Eigenstromnutzung von Photovoltaikanlagen Sächsisches Fachsymposium ENERGIE 2012 am 12.11.2012 in Dresden Referent: Martin Reiner Entwicklung der Photovoltaik in Deutschland Quelle: BSW Beratertelefon:

Mehr

Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe

Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils: Kombination PV und Wärmepumpe 21. Mai 2014 Thomas Jäggi, Dipl. Ing. FH / MBA Gründer & Geschäftsführer AGENDA 1. Begriffserklärungen EnergieEffizienz Eigenverbrauch

Mehr

Information über neues Photovoltaik Fördermodell. Fachgremium Photovoltaik

Information über neues Photovoltaik Fördermodell. Fachgremium Photovoltaik Information über neues Photovoltaik Fördermodell Inhalt Einleitung und Ziel Till Farag, Geschäftsleiter Helvetic Energy, Flurlingen Änderungen des Fördersystems Dr. Ruedi Meier, Präsident energie-cluster.ch,

Mehr

PERSÖNLICHE OFFERTE Jahre 977 CHF 18' CHF 25% 71% Ihr persönlicher Kontakt Marc Allenbach Tel:

PERSÖNLICHE OFFERTE Jahre 977 CHF 18' CHF 25% 71% Ihr persönlicher Kontakt Marc Allenbach Tel: PERSÖNLICHE OFFERTE Ihr persönlicher Kontakt Marc Allenbach marc@solarholzbauer.ch Tel: 033 672 20 81 Allenbach Holzbau und Solartechnik AG Hauptstrasse 220 3714 Frutigen Tel: +41 33 672 20 80 info@solarholzbauer.ch

Mehr

Eigenen Solarstrom optimal nutzen Speichern-Heizen-Regeln

Eigenen Solarstrom optimal nutzen Speichern-Heizen-Regeln Eigenen Solarstrom optimal nutzen Speichern-Heizen-Regeln Vorstellung Ihr Referent 25 Jahre Erfahrung mit regenerativen Energien Stefan Hirzinger Geschäftsführender Gesellschafter, Hirzinger Solar GmbH

Mehr

Energiepolitik. Thermische Solaranlagen Illnau-Effretikon. Ziele Energiezukunft Illnau-Effretikon 2008 bis Massnahmenpakete (Auszug)

Energiepolitik. Thermische Solaranlagen Illnau-Effretikon. Ziele Energiezukunft Illnau-Effretikon 2008 bis Massnahmenpakete (Auszug) Energiepolitik Energiepolitik gestern morgen Ziele Energiezukunft Illnau-Effretikon 2008 bis 2050 Energieverbrauch reduzieren Ziel: 2000 W - Gesellschaft CO2 - Emissionen reduzieren Ziel: 1 To CO 2 / EW

Mehr

«Solarenergie und die Gebäudehülle»

«Solarenergie und die Gebäudehülle» «Solarenergie und die Gebäudehülle» Energieapéro Schwyz 30. Oktober 2017 Adrian Kottmann Inhalt Solarenergie und die Gebäudehülle 1. Energie aus der Fassade Welche Technik? 2. Strom aus der Fassade Technische

Mehr

PV Eigenverbrauch. Verbrauchen Sie den Strom Ihrer PV Anlage doch einfach selbst!

PV Eigenverbrauch. Verbrauchen Sie den Strom Ihrer PV Anlage doch einfach selbst! PV Eigenverbrauch Verbrauchen Sie den Strom Ihrer PV Anlage doch einfach selbst! Grundidee: Strom thermisch speichern den Warmwasser/Pufferspeicher als thermischen Speicher für elektrische Energie nutzen

Mehr

Eigenverbrauchs- und Kostenoptimierung zur Untersuchung des Einflusses dynamischer Stromtarife auf die Netznutzung

Eigenverbrauchs- und Kostenoptimierung zur Untersuchung des Einflusses dynamischer Stromtarife auf die Netznutzung Eigenverbrauchs- und Kostenoptimierung zur Untersuchung des Einflusses dynamischer Stromtarife auf die Netznutzung Kompetenzzentrum IT4Energy Armin Wolf, Steffen Unger, Marc Schultz 1 Motivation & Kontext

Mehr

Solarstrom jetzt erst recht Energie Apéro März 2014. Heinz Friedli Technischer Kaufmann eidg. FA Abteilungsleiter Solartechnik

Solarstrom jetzt erst recht Energie Apéro März 2014. Heinz Friedli Technischer Kaufmann eidg. FA Abteilungsleiter Solartechnik Solarstrom jetzt erst recht Energie Apéro März 2014 Heinz Friedli Technischer Kaufmann eidg. FA Abteilungsleiter Solartechnik Agenda Vorstellung Brunner + Imboden AG Förderung Kostendeckende Einspeisevergütung

Mehr

Energiewende auf 4 Rädern. MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert

Energiewende auf 4 Rädern. MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert Energiewende auf 4 Rädern MMD Automobile - Dipl.-Ing. Peter Siegert Electric Vehicle (EV) komplett ausgestatteter Kleinwagen 16 kwh, 160 km Reichweite, 130 km/h max. Geschwindigkeit bidirektional ladefähig

Mehr

Nutzung von Solarstrom für Bauherren

Nutzung von Solarstrom für Bauherren Helion Solar Nutzung von Solarstrom für Bauherren Florian Schweizer Geschäftsführer Helion Solar Zürich AG 10. März 2015 Inhaltsverzeichnis Vorstellung Helion Funktion der Solarstrom-Anlage Grossanlagen

Mehr

PV-Eigenverbrauchsgemeinschaften (EVG) in Wohnsiedlungen

PV-Eigenverbrauchsgemeinschaften (EVG) in Wohnsiedlungen PV-Eigenverbrauchsgemeinschaften (EVG) in Wohnsiedlungen Lars Konersmann (MSc ETH) 18.11.2014 / Olten Swissolar & EnergieSchweiz PV Update - Einmalvergütung und Eigenverbrauch Quelle: VSE Zwicky Süd Genossenschaftssiedlung

Mehr

SPF- Industrietag 2017: Solares Heizen und Kühlen mit PV und Wärmepumpe. Testverfahren, Simulationen, Produktentwicklung. Lukas Omlin Robert Haberl

SPF- Industrietag 2017: Solares Heizen und Kühlen mit PV und Wärmepumpe. Testverfahren, Simulationen, Produktentwicklung. Lukas Omlin Robert Haberl SPF- Industrietag 2017: Solares Heizen und Kühlen mit PV und Wärmepumpe Testverfahren, Simulationen, Produktentwicklung Lukas Omlin Robert Haberl Motivation PV Heizen Strombedarf im Haushalt Zahlen Haushaltsstrom

Mehr

Vom Landwirt zum Energiewirt. Die wichtigsten Schritte zu Ihrer Photovoltaikanlage. Sonne ernten Strom verkaufen

Vom Landwirt zum Energiewirt. Die wichtigsten Schritte zu Ihrer Photovoltaikanlage. Sonne ernten Strom verkaufen Vom Landwirt zum Energiewirt Die wichtigsten Schritte zu Ihrer Photovoltaikanlage Sonne ernten Strom verkaufen Peter Cuony Route du Madelain 4 CH-1753 Matran Tel. +41 26 429 29 29 / Fax +41 26 429 29 99

Mehr

Photovoltaik und Stromspeicher Eigenerzeugung und Eigenverbrauch optimieren Elektro Mürle GmbH Dipl. Ing. (BA) Udo Mürle

Photovoltaik und Stromspeicher Eigenerzeugung und Eigenverbrauch optimieren Elektro Mürle GmbH Dipl. Ing. (BA) Udo Mürle Photovoltaik und Stromspeicher Eigenerzeugung und Eigenverbrauch optimieren Dipl. Ing. (BA) Udo Mürle Alle Angaben freibleibend ohne Gewähr Wir machen: Elektroinstallation / Hausautomatisierung Fotovoltaik

Mehr

Solarstrom und Speicher

Solarstrom und Speicher Willkommen Solarstrom und Speicher Von Christ-Andri Hassler Quelle/solarweb/egch Über mich Christ-Andri Hassler Aufgewachsen in Donat GR Wohnhaft in Bern 2000 2004: Lehre als Elektroniker bei Swisscom

Mehr

Speicher als Baustein der Energiewende. DI Dr Maximilian KLOESS oekostrom GmbH

Speicher als Baustein der Energiewende. DI Dr Maximilian KLOESS oekostrom GmbH Speicher als Baustein der Energiewende DI Dr Maximilian KLOESS oekostrom GmbH 1 oekostrom AG Österreichs größter unabhängiger Full-Service-Energiedienstleister Erster Anbieter von 100% Ökostrom seit 1999

Mehr

SOLARENERGIE INEFFIZIENT UND TEUER? Impulsvortrag von 1Marc Allenbach

SOLARENERGIE INEFFIZIENT UND TEUER? Impulsvortrag von 1Marc Allenbach INEFFIZIENT UND TEUER? Impulsvortrag von 1Marc Allenbach WER BIN ICH Marc Allenbach Inhaber und Geschäftsführer AHSAG Zimmermann dipl. Ing. FH, Fachrichtung Bau Verheiratet und 2 Kinder Im Betrieb seit

Mehr

Faktenblatt KEV für Photovoltaik-Anlagen

Faktenblatt KEV für Photovoltaik-Anlagen Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Energie BFE Sektion Erneuerbare Energien Faktenblatt KEV für Photovoltaik-Anlagen Version 3.1 vom 11. November

Mehr

Stromspeicher, Wärmepumpe und Photovoltaik Herzlich Willkommen

Stromspeicher, Wärmepumpe und Photovoltaik Herzlich Willkommen 15.07.2016 Stromspeicher, Wärmepumpe und Photovoltaik Herzlich Willkommen Benjamin Fritz Information zur online Version des Vortrages Sehr geehrte Interessenten, als besonderen Service und Anregung stellen

Mehr

Netzkostenanlastung bei zunehmender Eigenproduktion von Solarstrom

Netzkostenanlastung bei zunehmender Eigenproduktion von Solarstrom Netzkostenanlastung bei zunehmender Eigenproduktion von Solarstrom Prof. Dr. Simone Walther, Assistenzprofessorin für Energierecht Bern, 22. Februar 2016 Agenda 1. Gegenwärtige Netzkostenanlastung 2. Entwicklung

Mehr

Erfahrungen und Tipps beim Bau einer Photovoltaikanlage. Ralph Zebert Mitglied Energiekommission

Erfahrungen und Tipps beim Bau einer Photovoltaikanlage. Ralph Zebert Mitglied Energiekommission Erfahrungen und Tipps beim Bau einer Photovoltaikanlage Ralph Zebert Mitglied Energiekommission Agenda Motivation Vorgehen, Ablauf Meine Photovoltaikanlage Stromverbrauch und produktion Allgemeine Erfahrungen

Mehr

STELLENWERT DER SOLARENERGIE FÜR DIE ENERGIEZUKUNFT SWISSBAU 2018 AEE/EE DANIEL BÜCHEL

STELLENWERT DER SOLARENERGIE FÜR DIE ENERGIEZUKUNFT SWISSBAU 2018 AEE/EE DANIEL BÜCHEL STELLENWERT DER SOLARENERGIE FÜR DIE ENERGIEZUKUNFT SWISSBAU 2018 AEE/EE DANIEL BÜCHEL 18.01.2018 GLOBALER, JÄHRLICHER ZUBAU KRAFTWERK- KAPAZITÄTEN PRO TECHNOLOGIE 2013-2030 (GW) SWISSBAU 2018 AEE/EE DANIEL

Mehr

«Energie im Haus 4 Betrachtungsweisen»

«Energie im Haus 4 Betrachtungsweisen» «Energie im Haus 4 Betrachtungsweisen» Energie Apéro Luzern 8. Mai 2017 Adrian Kottmann Energie Apéro Luzern «Energie im Haus 4 Betrachtungsweisen» I. Energieautark Mehrfamilienhaus in Brütten II. Stromtarife

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN! Abbildung 1: Luftaufnahme Tuwag-Areal (Grow, Jahresbericht 2013)

HERZLICH WILLKOMMEN! Abbildung 1: Luftaufnahme Tuwag-Areal (Grow, Jahresbericht 2013) HERZLICH WILLKOMMEN! Abbildung 1: Luftaufnahme Tuwag-Areal (Grow, Jahresbericht 2013) LUNCH-MEETING 2015 GEGENÜBERSTELLUNG VON PHOTOVOLTAIK-DACHANLAGEN UND FASSADENANLAGEN MEETING BUSINESS-LUNCH DIENSTAG,

Mehr

Grundpreis für Einfamilienhäuser, Wohnungen und Gemeinschaftsräume in Mehrfamilienhäusern Fr pro Monat. (Fr. 5.83) 8.40 Rp./kWh (9.07 Rp.

Grundpreis für Einfamilienhäuser, Wohnungen und Gemeinschaftsräume in Mehrfamilienhäusern Fr pro Monat. (Fr. 5.83) 8.40 Rp./kWh (9.07 Rp. Haushalt-Kunden gültig ab 01.01.2017 Grundpreis für Einfamilienhäuser, Wohnungen und Gemeinschaftsräume in Mehrfamilienhäusern Fr. 5.40 pro Monat. (Fr. 5.83) 1. Energie (Gossau Natur) 5.50 Rp./kWh (5.94

Mehr

Alpiq InTec leistet Beitrag zur Energiewende GridSense. Peter Arnet, Alpiq E-Mobility AG Geschäftsführer Zürich, 10. Juni 2014

Alpiq InTec leistet Beitrag zur Energiewende GridSense. Peter Arnet, Alpiq E-Mobility AG Geschäftsführer Zürich, 10. Juni 2014 leistet Beitrag zur Energiewende GridSense Peter Arnet, Alpiq E-Mobility AG Geschäftsführer Zürich, 10. Juni 2014 Alpiq Wissensträger für ganzheitliche Lösungen. Alpiq Produzent Leitungen Verkauf/Trader

Mehr

Photovoltaik - Stromspeicher Elektromobilität

Photovoltaik - Stromspeicher Elektromobilität INFO Day 2017 Photovoltaik - Stromspeicher Elektromobilität eine perfekte Kombination? Florian Becker ATB-Becker Photovoltaik GmbH 30 Jahre Photovoltaik Know-how PV + Speicher + Ecar =? Einflussfaktoren

Mehr

Herausforderungen und Anforderungen an das Niederspannungsnetz im Smart Grid

Herausforderungen und Anforderungen an das Niederspannungsnetz im Smart Grid Herausforderungen und Anforderungen an das Niederspannungsnetz im Smart Grid Page 1 Agenda Heutige Situation im deutschen Niederspannungsnetz Ansätze zur Reduzierung der Netzbelastung - Intelligentes Verteilungsnetzmanagement

Mehr

Anschlussbedingungen einer dezentralen Energie Erzeugungsanlage (EEA), z.bsp. Photovoltaikanlage

Anschlussbedingungen einer dezentralen Energie Erzeugungsanlage (EEA), z.bsp. Photovoltaikanlage Gültige Version: 26.08.2014 Anschlussbedingungen einer dezentralen Energie Erzeugungsanlage (EEA), z.bsp. Photovoltaikanlage Kunden, die eine Energie Erzeugungsanlage (EEA), z.bsp. Photovoltaikanlage erstellen

Mehr

Albert Hiesl Michael Hartner. Symposium Energieinnovation , Graz

Albert Hiesl Michael Hartner. Symposium Energieinnovation , Graz Albert Hiesl Michael Hartner Symposium Energieinnovation 12.2.2016, Graz Agenda } Forschungsfrage } Methodik und Annahmen } Ergebnisse } Schlussfolgerungen Forschungsfrage } Wie weit kann der Eigenverbrauch

Mehr

Vorstellung Projekt PV-Heater Photothermische Solaranlagen zur Nutzung und Speicherung von überschüssigem PV-Strom in Form von Wärme

Vorstellung Projekt PV-Heater Photothermische Solaranlagen zur Nutzung und Speicherung von überschüssigem PV-Strom in Form von Wärme variabel & stabil Vorstellung Projekt PV-Heater Photothermische Solaranlagen zur Nutzung und Speicherung von überschüssigem PV-Strom in Form von Wärme Monitoring, Steuerung und Visualisierung Gliederung

Mehr

PV-ENERGIE OPTIMAL NUTZEN Die Praxis! w w w. d a f i. a t

PV-ENERGIE OPTIMAL NUTZEN Die Praxis! w w w. d a f i. a t PV-ENERGIE OPTIMAL NUTZEN Die Praxis! Ing. Matthias Fischbacher Dafi GmbH w w w. d a f i. a t AGENDA PV Energie optimal nutzen die Praxis!! Eigenverbrauchsoptimierung Warmwasserbereitung Stromspeicher

Mehr

Sonnenstrom vom Dach. für mehr Unabhängigkeit und tiefere Stromkosten. Obwalden. Elektrizitätswerk

Sonnenstrom vom Dach. für mehr Unabhängigkeit und tiefere Stromkosten. Obwalden. Elektrizitätswerk Sonnenstrom vom Dach für mehr Unabhängigkeit und tiefere Stromkosten Elektrizitätswerk Obwalden Eigene Sonnenenergie wirtschaftlich nutzen In den letzten Jahren hat sich die Technik für die Nutzung der

Mehr

Wirtschaftliche Aspekte beim Einsatz von Speichersystemen

Wirtschaftliche Aspekte beim Einsatz von Speichersystemen Wirtschaftliche Aspekte beim Einsatz von Speichersystemen Prof. Stefan Roth Institut für Biomasse und Ressourceneffizienz Hochschule für Technik Fachhochschule Nordwestschweiz Benötigen wir für die «Energiewende»

Mehr

Die Wirtschaftlichkeit von Solarsystemen in Kombination mit EnergieEffizienz

Die Wirtschaftlichkeit von Solarsystemen in Kombination mit EnergieEffizienz Die Wirtschaftlichkeit von Solarsystemen in Kombination mit EnergieEffizienz 6. Mai 2014 Thomas Jäggi, Dipl. Ing. FH / MBA Gründer & Geschäftsführer Begriffserklärung Was ist EnergieEffizienz? Die Energieeffizienz

Mehr

Eigenen Solarstrom optimal nutzen Speichern-Heizen-Regeln

Eigenen Solarstrom optimal nutzen Speichern-Heizen-Regeln Eigenen Solarstrom optimal nutzen Speichern-Heizen-Regeln Vorstellung Ihr Referent 25 Jahre Erfahrung mit regenerativen Energien Stefan Hirzinger Geschäftsführender Gesellschafter, Hirzinger Solar GmbH

Mehr

Wärmepumpe und Photovoltaikanlage Herzlich Willkommen

Wärmepumpe und Photovoltaikanlage Herzlich Willkommen 22.05.2015 Wärmepumpe und Photovoltaikanlage Herzlich Willkommen Benjamin Fritz Information zur online Version des Vortrages Sehr geehrte Interessenten, als besonderen Service und Anregung stellen wir

Mehr

Einmalvergütung und KEV

Einmalvergütung und KEV Einmalvergütung und KEV Informationen zur Einmalvergütung für kleine Photovoltaik-Anlagen und zum KEV-Kontingent 2014 2 3 1 Kostendeckende Einspeisevergütung oder Einmalvergütung? Die Einmalvergütung (EIV)

Mehr

Ertragsvorhersage für Photovoltaik, Solarwärme und Wärmepumpen Neu: mit Smartgird-Steuerungen!

Ertragsvorhersage für Photovoltaik, Solarwärme und Wärmepumpen Neu: mit Smartgird-Steuerungen! Ertragsvorhersage für Photovoltaik, Solarwärme und Wärmepumpen Neu: mit Smartgird-Steuerungen! Freitag, 22. November 2013 «Solarwärme und Photovoltaik im Aufbruch» Dr. Andreas Witzig, Vela Solaris AG Dezentrale

Mehr

Photovoltaik und Elektromobilität

Photovoltaik und Elektromobilität Photovoltaik und Elektromobilität Die perfekten Partner in Ökologie und Ökonomie 04.08.2018 Haag Bürgersaal Haag 44kW Inbetriebnahme 2008 Laufleistung??? 2.310.000 km 57x um die Welt Raiffeisenbank Haag-Gars-Maitenbeth

Mehr

Verkraftet das Stromnetz die Mobilität der Zukunft?

Verkraftet das Stromnetz die Mobilität der Zukunft? E-Mobilitäts-Anlass 20. September 2017 Verkraftet das Stromnetz die Mobilität der Zukunft? Konrad Bossart Leiter Verkauf Elektra Geschäftsführer Energieregion Bern - Solothurn Inhalt 1. Einleitung - Eine

Mehr

Energiewende im Einfamilienhaus. Fachreferat WOHGA Donnerstag, 05. März 2015

Energiewende im Einfamilienhaus. Fachreferat WOHGA Donnerstag, 05. März 2015 Energiewende im Einfamilienhaus Fachreferat WOHGA Donnerstag, 05. März 2015 Fachreferat: 16:00 Begrüssung & Einleitung Informationen zur Energiewende 16:10 Informationsteil Solarenergie & Gebäudebeheizung

Mehr

Wie werden PV-Anlagen künftig gefördert? Bild:

Wie werden PV-Anlagen künftig gefördert? Bild: Wie werden PV-Anlagen künftig gefördert? Bild: www.kaempfen.com Laura Antonini, Sektion Erneuerbare Energien 6. November 2013 Inhalt 1. Revision der Energieverordnung 1A (Vergütungsdauer und Sätze) 2.

Mehr

Batteriespeicher zur Eigenstromnutzung

Batteriespeicher zur Eigenstromnutzung Batteriespeicher zur Eigenstromnutzung - die Stromrechnung senken mit Photovoltaik und Batteriespeichern Dr.-Ing. Rupert Haslinger / AEE Salzburg AK Energie Stadt Tittmoning, 8. November 2017 AEE Salzburg

Mehr

Batteriespeicher zur Eigenstromnutzung

Batteriespeicher zur Eigenstromnutzung Batteriespeicher zur Eigenstromnutzung - die Stromrechnung senken mit Photovoltaik und Batteriespeichern Dr.-Ing. Rupert Haslinger / AEE Salzburg AK Energie Stadt Tittmoning, 8. November 2017 AEE Salzburg

Mehr

Integration von Gebäudespeichersystemen ein Gesamtkonzept aus der Praxis

Integration von Gebäudespeichersystemen ein Gesamtkonzept aus der Praxis Integration von Gebäudespeichersystemen ein Gesamtkonzept aus der Praxis VSE-Fachtagung Energiespeichersysteme Dezentrale Batteriespeicherlösungen, 18. Oktober 2016 Dominik Müller, dipl. Ing. HTL, CEO

Mehr

Photovoltaik und Eigenverbrauch Herzlich Willkommen

Photovoltaik und Eigenverbrauch Herzlich Willkommen 12.11.2014 Photovoltaik und Eigenverbrauch Herzlich Willkommen David Muggli Mehr von PRIOGO Vortrag zum Download News Veranstaltungen und mehr: Die Priogo AG Meisterbetrieb und Ingenieur Büro Ihr Ansprechpartner

Mehr

Welcome. to the Hager Group. das intelligente zuhause im Smart Grid / Dr.-Ing. Torsten Hager, Dipl.-Ing. Michael Lehr. Page 2

Welcome. to the Hager Group. das intelligente zuhause im Smart Grid / Dr.-Ing. Torsten Hager, Dipl.-Ing. Michael Lehr. Page 2 Welcome to the Hager Group das intelligente zuhause im Smart Grid / Dr.-Ing. Torsten Hager, Page 2 im Smart Grid Page 3 Agenda Heutige Situation im deutschen Niederspannungsnetz Ansätze zur Reduzierung

Mehr

PV-Eigenverbrauch erhöhen mit Elektrofahrzeugen und Hausspeichersystemen

PV-Eigenverbrauch erhöhen mit Elektrofahrzeugen und Hausspeichersystemen PV-Eigenverbrauch erhöhen mit Elektrofahrzeugen und Hausspeichersystemen 9. Internationale Energiewirtschaftstagung "Energiesysteme im Wandel: Evolution oder Revolution?" Philipp Nobis, Florian Samweber,

Mehr

Bachelorarbeit Autonome Solarstromwand zur Maximierung des Eigenverbrauchs

Bachelorarbeit Autonome Solarstromwand zur Maximierung des Eigenverbrauchs Bachelorarbeit Autonome Solarstromwand zur Maximierung des Eigenverbrauchs Swiss Green Economy Symposium, Winterthur 06.11.2015 ZHAW, SoE, IEFE Thomas Baumann Inhalt Projektteam Stand der Technik Heutige

Mehr

Photovoltaik-Anlagen für den Eigenverbrauch des Gemeindegebäudes

Photovoltaik-Anlagen für den Eigenverbrauch des Gemeindegebäudes Photovoltaik-Anlagen für den Eigenverbrauch des Gemeindegebäudes Louis Lutz 06.09.2017 Übersicht 1. Einspeisung oder Eigenverbrauch? 2. Contracting-Referenzen mit Gemeinden 3. AEW-Contracting-Modell mit

Mehr

Energiewende und deren Herausforderungen in der Schweiz. Volkshochschule Spiez- Niedersimmental

Energiewende und deren Herausforderungen in der Schweiz. Volkshochschule Spiez- Niedersimmental Energiewende und deren Herausforderungen in der Schweiz Volkshochschule Spiez- Niedersimmental Inhalt Wieso Energiewende? Energie in der Schweiz Mobilitätswende Heizungswende Stromwende Solarstrom EWG

Mehr

Wirtschaftlichkeit von Photovoltaik- Anlagen in Freiburg

Wirtschaftlichkeit von Photovoltaik- Anlagen in Freiburg EGS-plan Ingenieurgesellschaft für Energie-, Gebäude- und Solartechnik mbh Wirtschaftlichkeit von Photovoltaik- Anlagen in Freiburg Getec Freiburg M.Sc. Tobias Nusser EGS-plan GmbH, Stuttgart 18.02.2017

Mehr

Speichertechnologien in der Stromversorgung von heute und morgen. Prof. Dr. Nicola Schulz, FHNW

Speichertechnologien in der Stromversorgung von heute und morgen. Prof. Dr. Nicola Schulz, FHNW Speichertechnologien in der Stromversorgung von heute und morgen Prof. Dr. Nicola Schulz, FHNW nicola.schulz@fhnw.ch http://www.fhnw.ch/technik/iast Übersicht Warum brauchen (wollen) wir Speicher? Welche

Mehr

Erdgas-Heizung sanieren Einfamilienhaus

Erdgas-Heizung sanieren Einfamilienhaus Erdgas-Heizung sanieren Einfamilienhaus Erdgas-Brennwertkessel Effizient und bewährt Die heutigen Erdgas-Brennwertgeräte (kondensierende Heizung) wandeln die eingesetzte Energie nahezu verlustfrei in nutzbare

Mehr

Förderrichtlinien erneuerbare Energien

Förderrichtlinien erneuerbare Energien Volkswirtschaft Gemeinde Steinach Förderrichtlinien erneuerbare Energien 86.11.00 Gemeinderatsbeschluss vom 23.05.2016 Förderrichtlinien Erneuerbare Energien vom 23. Mai 2016 I. Allgemeine Bestimmungen

Mehr

Mercedes-Benz Energy Der Mercedes-Benz Energiespeicher Home im Praxisbezug. Lukas Mühle Leipzig

Mercedes-Benz Energy Der Mercedes-Benz Energiespeicher Home im Praxisbezug. Lukas Mühle Leipzig Mercedes-Benz Energy Der Mercedes-Benz Energiespeicher Home im Praxisbezug Lukas Mühle 09.11.2017 - Leipzig Daimler AG Die 5 Säulen Mercedes-Benz Cars Mercedes-Benz Vans Mercedes-Benz Trucks Daimler Buses

Mehr

>> Forum E-Mobilität by ElektroWirtschaft<< Photovoltaik und Elektromobilität. Zwei starke Partner

>> Forum E-Mobilität by ElektroWirtschaft<< Photovoltaik und Elektromobilität. Zwei starke Partner Photovoltaik und Elektromobilität. Zwei starke Partner Agenda: Grundvoraussetzungen Potentiale Optimierungsparameter Regelbare Fahrzeuge Bedienung Grundlegendes zur Regelung Einige Regelbeispiele Grundvoraussetzungen:

Mehr

Stromversorgung in Puchheim

Stromversorgung in Puchheim Stromversorgung in Puchheim Stand bis 2014 Ausarbeitungen basieren auf Daten der Strombedarf von 2009 bis 2014 Daten von der KommEnergie Jährlicher Strombedarf in Puchheim [MWh] Jahr 2008 2009 2010 2011

Mehr

Prosumer Home. Intelligentes Haussteuersystem für Erneuerbare Energien und Elektromobilität. Prosumer Programm, Deutschland

Prosumer Home. Intelligentes Haussteuersystem für Erneuerbare Energien und Elektromobilität. Prosumer Programm, Deutschland Prosumer Home Intelligentes Haussteuersystem für Erneuerbare Energien und Elektromobilität Prosumer Programm, Deutschland Kontakt: Udo Neumann udo.neumann@schneider-electric.com 1 Foto Kraftwerk Weisweiler,

Mehr

Moderne Heizsysteme vom Keller bis aufs Dach. Urs Jaeggi Jaeggi Gmünder Energietechnik AG

Moderne Heizsysteme vom Keller bis aufs Dach. Urs Jaeggi Jaeggi Gmünder Energietechnik AG Moderne Heizsysteme vom Keller bis aufs Dach Urs Jaeggi Jaeggi Gmünder Energietechnik AG Installationsbetrieb mit fachübergreifenden Kompetenzen 2015 entstanden aus Management-Buyout der Ausführungsabteilung

Mehr

ENERGIE SPAREN, PRODUZIEREN, SPEICHERN & STEUERN

ENERGIE SPAREN, PRODUZIEREN, SPEICHERN & STEUERN PERFEKT KOMBINIERT ENERGIE SPAREN, PRODUZIEREN, SPEICHERN & STEUERN Eine Veranstaltung der Gebäudehülle Schweiz Sektion St.Gallen, Sektion Rorschach-Rheintal-Sarganserland & Sektion Wil-Toggenburg Ein

Mehr

Basic Regio Netznutzung Gesetzliche Förderabgabe (KEV)

Basic Regio Netznutzung Gesetzliche Förderabgabe (KEV) Informationen über die Stromtarife Elektrizitäts- und Netznutzungstarife gültig ab 1. Januar 2017 easy light / NS ET Kunden mit Anschluss auf Niederspannung (0,4 kv) und Einfachtarifmessung. Eignet sich

Mehr

Das Setz-Haus im Kanton Aargau

Das Setz-Haus im Kanton Aargau Das Setz-Haus im Kanton Aargau Prof. Dr. Jürg Bichsel, Foto: Setz Architektur Das Setz-Haus im Kanton Aargau Prof. Dr. Jürg Bichsel, Mess- und Optimierungs-Projekt der FHNW an einem Plusenergie-Gebäude

Mehr

Netzparität: 2500 Installationskosten: Endenergieverbrauch:

Netzparität: 2500 Installationskosten: Endenergieverbrauch: /kwp /kwp [1] FEIST, W. (2015) Energiestandards: Entwicklung der Energiekennwerte nach verschiedenen Standards. [online] http://www.elektroboerse-smarthouse.de/uploads/media_uploads/images/1441202644-192-waermestatistik2.jpg

Mehr

Lohnt sich die Kombination von Photovoltaik + Wärmepumpe? München, 08.02.2013

Lohnt sich die Kombination von Photovoltaik + Wärmepumpe? München, 08.02.2013 Lohnt sich die Kombination von Photovoltaik + Wärmepumpe? München, 08.02.2013 PV + WP aus energetisch-volkswirtschaftlicher Sicht Wir sind auf dem Weg, erneuerbare Energien als Hauptstromquelle zu etablieren,

Mehr

GridSense das autonome Energie- und Netzmanagement

GridSense das autonome Energie- und Netzmanagement Alpiq InTec Gruppe GridSense das autonome Energie- und Netzmanagement Marcel Morf, 2. Jan. 2016 Daniel Cajoos 5. Oktober 2016 Herzlich Willkommen zur Präsentation Agenda Zur Person Alpiq und Alpiq InTec

Mehr

Das Potenzial von Plusenergie- Gebäuden

Das Potenzial von Plusenergie- Gebäuden Seminar Nr. 4-2011, 17. November 2011 Innovationskraft EKZ Der grösste Energiespeicher der Schweiz Das Potenzial von Plusenergie- Gebäuden Dr. Ruedi Meier, Präsident energie-cluster.ch 1 Potential von

Mehr

- Strom speichern - Beispiele Haushaltsspeicher - Beispiel Speicher mit 80 kwh - Förderungen: Speicher und PV generell

- Strom speichern - Beispiele Haushaltsspeicher - Beispiel Speicher mit 80 kwh - Förderungen: Speicher und PV generell Erfahrungsbericht zu Photovoltaik, Speicher, Kosten, Nutzen und Förderungen - Strom speichern - Beispiele Haushaltsspeicher - Beispiel Speicher mit 80 kwh - Förderungen: Speicher und PV generell zusammengestellt

Mehr