Hasen ohne Ende. Mode für. Gemeinsame AP der Brackenzuchtvereine DBC Brackenzeitun2/2016

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hasen ohne Ende. Mode für. Gemeinsame AP der Brackenzuchtvereine DBC Brackenzeitun2/2016"

Transkript

1 DBC 1896 Brackenzeitun2/2016 Das Mitteilungsblatt des Deutschen Bracken-Clubs e.v. www. deutscher-bracken-club.de Hasen ohne Ende Gemeinsame AP der Brackenzuchtvereine brackentreffen auf dem Erzgebirgskamm Sommerliche Mode für Brackenfreunde Foto: Klaus Schmadalla / Emil Kurt Zeiss mit einem Welpen vom E-Wurf von der Rengersmühle

2

3 Brackenzeitun Das Mitteilungsblatt des Deutschen Bracken-Clubs e.v. www. deutscher-bracken-club.de zur Ausgabe 2/2016 Liebe Brackenfreunde, Gemeinsam sind wir stark! Das stimmt nicht nur für uns alle im DBC, sondern darüber hinaus auch für alle Brackenzuchtvereine, die sich gemeinsam für die Laute Jagd mit Bracken und die Erhaltung der Brackenrassen in Deutschland einsetzten. Alleine bringen wir gegenüber den übrigen Zuchtvereinen und in der Außenwirkung nicht genügend Gewicht auf die Waage. Gemeinsam werden wir besser ernst- und wahrgenommen. Eine ganz besondere Bedeutung haben dabei für mich die Vereine, die ihre Hunde nach der gemeinsamen Prüfungsordnung für Bracken prüfen. Immerhin sechs Rassen und mehr als Mitglieder werden von diesen vier Vereinen vertreten. Unter anderem führen diese Vereine in jedem Sommer eine gemeinsame Verbandsfährtenschuhprüfung im Spessart durch, die in diesem Jahr vom Klub Tirolerbracke organisiert wird. Ein neuer Höhepunkt der Zusammenarbeit war die erste gemeinsame Anlagenprüfung, die der Verein Jagd- Beagle im April vorbildlich organisiert hat. Zwölf Bracken konnten ihre Anlagen in optimalen Hasenrevieren unter Beweis stellen. Auch Hunde und Richter vom DBC waren dabei und haben die Prüfung in vollen Zügen genossen. Einen Bericht darüber lesen Sie ab Seite #. Weil die Prüfung so gut ankam, hat der VJB versprochen, im kommenden Jahr wieder eine gemeinsame AP auszurichten. Ich freue mich schon sehr darauf! Die wichtigsten Ereignisse in diesem Frühjahr und Sommer sind die Würfe, mit denen unsere Züchter uns eine neue Generation leistungsfähiger Jagdhunde zur Verfügung stellen. Die Nachfrage nach unseren Bracken und Dachsbracken ist hoch und ich wünsche und hoffe, dass wir möglichst viele Interessenten zufrieden stellen können. Allen Züchtern wünsche ich dazu ein glückliches Händchen bei der Auswahl der zukünftigen Besitzer und danke ihnen ganz ausdrücklich für ihr Engagement. Ihr und euer Johannes Lang inhalt 3 Editorial 4 Kontakt / Organe des DBC Mitteilungen 5 Einladung zur 1. Züchterschulung des DBC 5 Nenngeld = Reuegeld 6 Gebrauchsprüfung 2015 Deutsche Bracken 6 Gebrauchsprüfung 2015 Westf. Dachsbracken Drever 8 Wir begrüßen unsere neuen Mitglieder! 8 Termine 8 Neuer Verbandsrichter ernannt 9 Wichtige Mitteilung des Obmanns für das Richterwesen 9 Formwertrichterliste DBC 2016 Journal 10 Unsere Kinder- und Jugendseiten 14 Jahreshauptversammlung Halbmondbläserkorps des Deutschen Bracken-Clubs 15 Brackentreffen auf dem Erzgebirgskamm 16 Erste gemeinsame Anlagenprüfung der Brackenzuchtvereine 18 Ergebnisse Gemeinsame AP der Brackenzuchtvereine am in Rügheim 19 Sommerliche Mode für Brackenfreunde 20 Jagdmesse im Mittelhessischen Alsfeld 20 Lieblingshundekekse selbstgebacken (ohne Weizen) 21 Züchterseminar der VDH-Akademie 22 Anlagenprüfung der Landesgruppe Süd am Wieviel wiegt ein Welpe? 25 Öffentlichkeitsarbeit 26 Büchertipps 27 Service für DBC-Mitglieder 2/2016 Brackenzeitung 3

4 Mitteilungen ``PRÄSIDIUM DES DBC Präsident Johannes Lang Nonnenröther Straße 14 a Lich Telefon: Mobil: Vizepräsident Franz-Josef Bade Am Lehmenrain Stadtallendorf Telefon: Mobil: Geschäfts- und Kassenführerin Sylvia Dreeskornfeld Forsthaus Ehu Sundern Telefon: Telefax: Mobil: Hauptzuchtwart Helmut Mückel Kirschenallee 15 a Euskirchen Telefon: Mobil: I. Zuchtbuchführer Klaus Scheffer Zum Eggefeld Gilserberg-Schönstein Telefon: Mobil: ``Mitgliederbetreuung Juliane Guyens Garather Weg Monheim Telefon: Mobil: ``Obmann für das Prüfungswesen Henning Petri Im Rälsbach Wilnsdorf-Rinsdorf Telefon: Mobil: ``Obmann für das Richterwesen Andreas Leibing Dürnberg Haltern Telefon: Mobil: ``Welpenberater Uli Wagener Ringenkuhler Str Helsa-Wickenrode Telefon: Mobil: Daniel Thomann Mobil: club.de ``Veterinär u. Tierschutzbeauftragte Eva Sailer Seestraße Winterbach Mobil: ``Ehrenmitglieder des Präsidiums Heimo van Elsbergen (Ehrenpräsident) Bernd Theile-Ochel (Ehrenpräsident) Walter Kramarz (Ehrenmitglied des Vorstandes) ``Landesgruppen und Beirat des DBC Landesgruppe Nord Ulrich Dohle Forsthaus Kaarz Telefon: Telefax: Landesgruppe Nordrhein Helmut Mückel Kirschenallee 15a Euskirchen Telefon: Landesgruppe Westfalen Dr. Martin Vennemann-Bundschuh Zum Heimerich Arnsberg Telefon: Mobil: deutscher-bracken-club.de Landesgruppe Mitte Axel Steinfeld Zimmerplatzstraße Großalmerode Telefon: Mobil: Landesgruppe Südwest/Rheinland-Pfalz Helmut Mückel Kirschenallee 15a Euskirchen Telefon: Landesgruppe Südwest/Baden-Württemberg Hans Heinzelmann Burlade Burladingen Telefon: Mobil: Landesgruppe Südost/Bayern Andreas Jakob Böslhäusl Kastl Telefon: Telefax: Landesgruppe Ost Jan Prignitz Elsterstraße Brieske Telefon: Mobil: ``Halbmondbläserkorps des DBC Vorsitzender: Dr. Martin Junker Heberweg Olpe-Rhode Telefon: Geschäftsführer: Thomas Kramarz An der Vogelrute Olpe Telefon: ``Konten des DBC Volksbank Olpe e.g. IBAN DE BIC GENODEM1WDD Impressum Herausgeber: Die Bracken-Zeitung erscheint im Selbstverlag des Deutschen-Bracken-Clubs e.v. Olpe Redaktionsteam: Sylvia Dreeskornfeld Mobil: Johannes Peters Mobil: like us on facebook deutscher.bracken.club.e.v. Gestaltung: Annika Heuser Druck: Koges GmbH Adenauerallee Bonn Telefon: Brackenzeitung 2/2016

5 Mitteilungen Einladung zur 1. Züchterschulung des DBC Für Züchter und Deckrüden-Besitzer Am Sonnabend, den (Brackenwochenende), findet von 10 bis 15 Uhr eine Züchterschulung in der Gaststätte Zum Hobel in Frenkhausen statt. Themen: 1. Degenerative Myelopathie, Referent: Dr. Jens Blecken 2. Züchten aus Sicht des Tierarztes, Referentin: Eva Sailer 3. Züchten aus Sicht des Zuchtwartes, Referent: Helmut Mückel Wer teilnehmen möchte, melde sich bitte beim Zuchtwart Helmut Mückel. Text: Helmut Mückel Nenngeld = Reuegeld Auf jedem Nennformular für eine Prüfung die der DBC organisiert und anbietet, findet sich ein Satz, der nicht von jedem Teilnehmer richtig gelesen oder verstanden wird. Mit der Abgabe der Meldung verpflichtet sich der Teilnehmer zur Zahlung des Nenngeldes (=Reuegeld). Mit dem eingenommenen Nenngeld bestreitet der DBC die Unkosten einer Prüfung, die sich aus den Tagegeldern und Fahrtkosten der Richter und einer Aufwandsentschädigung für den Revierführer (bei größeren Prüfungen ggf. mehrere) zusammensetzen. Die Organisatoren einer Prüfung (in der Regel die Landesgruppenobleute) bemühen sich darum, ihre Prüfungen im Hinblick auf die Anzahl gemeldeter Hunde und die eingeladenen Richter möglichst so zu organisieren, dass dem DBC in der Summe keine zu großen Kosten entstehen, sondern sich das Prüfungswesen finanziell weitgehend selbst trägt. Bei der großen Mühe für die Organisation und Abstimmung ist es immer besonders ärgerlich, wenn gemeldete Hunde absagen oder ohne Absage nicht an einer Prüfung teilnehmen. Gerade bei kurzfristigen Absagen ist es nicht immer möglich, einen Nachrücker für die Prüfung zu finden. Die Kosten für die Richter entstehen aber trotzdem und eine Prüfung kann dann schnell in die Miesen rutschen. Zudem erhöht sich der gesamte Organisationsaufwand für unsere ehrenamtlich tätigen Obleute erheblich. Aus diesem Grund wird die bei der Nennung gezahlte Prüfungsgebühr nicht zurückerstattet und in aller Regel auch nicht auf eine andere Prüfung angerechnet. Das ist mit dem Begriff Reugeld gemeint. Nur in Ausnahmefällen kann das Nenngeld von einer nicht angetretenen Prüfung auf eine andere Prüfung angerechnet werden. Dies kann zum Beispiel dann der Fall sein, wenn der Landesgruppenobmann dem Hundeführer im Zuge eines Vorbereitungslehrgangs empfiehlt, den Hund aufgrund des mangelhaften Ausbildungsstandes nicht auf einer bereits gemeldeten Prüfung vorzustellen, sondern einen späteren Termin wahrzunehmen. Solche Fälle müssen jedoch im Einzelfall mit der Prüfungsorganisation und der Geschäftsstelle abgesprochen werden. Text: Johannes Lang und Sylvia Dreeskornfeld Anzeige 2/2016 Brackenzeitung 5

6 Mitteilungen In der Brackenzeitung 1/2016 sind beim Transfer von EXCEL zum Druck-PDF einige Ergebnisse falsch dargestellt worden, wir bitten um Entschuldigung. Die Redaktion Gebrauchsprüfung 2015 Deutsche Bracken Prüf. NR. Datum revier ZB. Nr. Name geschlecht Art d. Suche Fährtenwille/ sicherheit Wolfersdorf PEJO VOM KAUFUNGER WALD RÜDE (FA Stadtroda) AKIRA VOM STAUFENBERG HÜNDIN ALINA VOM STAUFENBERG HÜNDIN Gehren AJAX VOM SCHWARZBUGER LAND RÜDE Kastl AMUR VOM GROSSEN HEUBERG RÜDE Kastl ANKA VOM GROSSEN HEUBERG HÜNDIN Gehren DENNY VOM REINHARDSWALD RÜDE Olpe DEXTER VOM REINHARDSWALD RÜDE Gehren DUNJA VOM REINHARDSWALD HÜNDIN Kaarz BELLA VON RÜGEN HÜNDIN Waldmühle (Colditz) ISSI VOM EINBACHTAL HÜNDIN Olpe BENDIX VOM FORSTHAUS EHU RÜDE Nentershausen IAGO VOM BUCHHAGEN RÜDE Nentershausen ILVY VOM BUCHHAGEN HÜNDIN Sortierung nach Zuchtbuchnummern (ZB.Nr.) ohne wertende Reihenfolge Fährtenlaut Gebrauchsprüfung 2015 Westf. Dachsbracken Drever Prüf. NR. Datum revier ZB. Nr. Name geschlecht Art d. Suche Fährtenwille/ sicherheit Kaarz QUITTE VOM KAUFUNGER WALD HÜNDIN Österr. Brackenverein Arbesbach / Niederösterreich ROCKO VOM KAUFUNGER WALD RÜDE Rossbach CAMILLO VOM FORSTHAUS EHU RÜDE Rossbach CARLO VOM FORSTHAUS EHU RÜDE Kastl LINGVALLENS DINAH HÜNDIN Sortierung nach Zuchtbuchnummern (ZB.Nr.) ohne wertende Reihenfolge Fährtenlaut 6 Brackenzeitung 2/2016

7 Mitteilungen Arbeit am Riemen SchweiSSarb. Gehorsam Leinenführigkeit Folgen am FuSS Ablegen Standruhe Verhalten am Stück Jagdart Wildart Schussfestigkeit Bestanden / nicht Best. punkte name des führers fl Damwild 4 best. 156 Ernst Gunter fl Schwarzwild 4 n. best. 149 Martin Eckhardt fl Rehwild 4 best. 152 Henning Petri fl nicht vermerkt 4 best. 148 Peter Talheim fl Schwarzwild 4 best. 165 Hans-Werner Moser fl Rehwild 4 best. 160 Hans-Werner Moser fl nicht vermerkt 4 best. 133 Klaus Vorbach fl Rehwild 4 best. 157 Adrian Kober /../. n. best. 39 Ralf Attula /../. 4 n. best. 123 Bernd Rutten fl Schwarzwild 4 best. 158 Manuel Mascher fl Rehwild 4 best. 138 Christian Walczok fl Rehwild 4 best. 196 Bruno Schneider fl Rehwild 4 best. 184 Karl-M. Dietz fl = Fährtenlaut best. = bestanden n. best. = nicht bestanden Arbeit am Riemen SchweiSSarb. Gehorsam Leinenführigkeit Folgen am FuSS Ablegen Standruhe Verhalten am Stück Führerkontakt Arbeitsfreude Führerkontakt Arbeitsfreude Jagdart Wildart Schussfestigkeit Bestanden / nicht Best. punkte name des führers /. nicht vermerkt 4 n. best. 108 Hans-Heinrich Stelling bestanden nach der PO des Österr. Brackenvereins 4 best. 369 Anton Gamsjäger fl Fuchs 4 best. 172 Frank Wagner fl Fuchs 4 best. 155 Jörg Deutschländer-Wolff fl Fuchs 4 best. 163 Andreas Jakob fl = Fährtenlaut best. = bestanden n. best. = nicht bestanden 2/2016 Brackenzeitung 7

8 Mitteilungen Wir begrüßen unsere neuen Mitglieder! Vorname Nachname Plz Ort Martin Bensberg Solingen Christopher Brecht Uslar Jens Dölle Witzenhausen Rainer Eiselt Chemnitz Reinhard Haupt Moringen Peter Keßler Kasbach-Ohlenberg Ulla Müller Jülich Timo Rabe Heideblick Markus Rau Halver Sascha Schlehahn Hetschburg Termine Anmeldung und weitere Informationen über die jeweiligen Landesgruppenobleute (Adressen siehe S. 4). Abkürzungen: AP: Anlageprüfung FSP: Fährtenschuhprüfung GP: Gebrauchsprüfung VSTP: Verbandsstöberprüfung Für alle Prüfungen ist eine verbindliche Anmeldung mittels des Beifügung aller notwendigen Unterlagen (Kopien) bis spätestens vier Wochen vor dem Termin an den Landesgruppenobmann erforderlich (Nennschluss). Die Teilnahmeplätze sind begrenzt. Berücksichtigungen erfolgen in der Reihenfolge der eingegangenen Nennungen. Die Prüfungen finden nur statt, wenn mindestens jeweils vier Hunde gemeldet sind. Die Hundeführer werden gebeten, sich mit der Prüfungsordnung vertraut zu machen! Bei Fragen helfen Züchter, erfahrene Brackenführer und natürlich die Landesgruppenobleute gerne weiter. Landesgruppe Westfalen FSP im Raum Sundern FSP in den Revieren des Forstamts Kurkölnisches Sauerland GP in den Revieren des Forstamts Kurkölnisches Sauerland Nennungen bitte an Landesgruppenobmann Dr. Martin Vennemann-Bundschuh per Mail: Landesgruppe SÜD : Landesgruppentreffen, Sommerfest und FSP der Landesgruppe Süd in Burladingen Außer der FSP steht auf dem Programm: gemeinsames Grillfest, Smoked-Beef oder Wildschwein vom Spieß, Klein -und Großkaliberschießen, Laufender Keiler mit dem Luftgewehr Links- und Rechtslauf, Erfahrungsaustausch, Fachsimpeln... (das Mitbringen eines Salates oder Kuchen ist erlaubt!). Um entsprechend planen zu können, bitte ich um rechtzeitige Anmeldung per Mail an: Hans Heinzelmann, Mail es folgt dann eine detaillierte Einladung mit Programm FSP Burladingen Stetten AP Nähe Ulm GP Weißenhorn Wer eine Prüfung für seinen Hund plant, bitte rechtzeitige Info an mich, um planen zu können. Anzeige Der Jagdhundshop Der Internetshop für den passionierten Hundeführer Hundesignalweste Holstein Plus 8 Brackenzeitung 2/2016 Garmin Astro Reflex Hundesignalweste Holstein Wir sind der Hersteller der bewährten Hundesignalweste Holstein, auch erhältlich alsvariante Holstein Plus mit großer Rückentasche für alle gängigen Ortungsgeräte. Darüber hinaus bieten wir Ihnen die komplette Ausrüstung für Ihren Jagdhund an. Nehmser Straße 4 D Nehms Telefon: Fax: Neuer Verbandsrichter ernannt Nach erfolgreicher Anwartschaft und bestandener Prüfung hat der JGHV Herrn Tobias Schnabel, Delbrück, Friedrichstr. 48, Telefon 05250/ zum Verbandsrichter ernannt (Richternummer ). Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen alles Gute für die neue Tätigkeit im Dienste unserer Bracken! Text: Andreas Leibing

9 Mitteilungen Wichtige Mitteilung des Obmanns für das Richterwesen An alle aktiven Verbandsrichter im DBC! Die Prüfungsordnung (PO) der Brackenvereine wird überarbeitet. Bitte auch nochmals den Beitrag von Johannes Lang in der Brackenzeitung 4/2015, Seite 13 nachlesen. Die beteiligten Vereine haben unterschiedliche Schwerpunkte und Wünsche. Unser Präsident Johannes Lang ist in Gesprächen mit den anderen Vorsitzenden; gleichzeitig hat das Präsidium eine Arbeitsgruppe (Lang, Mückel, Petri, Leibing) gebildet, um den DBC entsprechend zu vertreten. Es erscheint uns in dieser Phase der Entscheidungsfindung nun wichtig, einen möglichst breiten und fundierten Konsens noch vor der Jahreshauptversammlung herzustellen. Hierzu möchten wir auf die Erfahrung und Kompetenz unserer Verbandsrichter zurückgreifen! Es soll sich um einen internen Meinungsaustausch handeln, weshalb auch keine offizielle Anmeldung der Veranstaltung beim JGHV erfolgt. Treffpunkt: Gasthof Cordes Stockumer Straße Sundern Samstag, um Uhr Sicher werden auch Kompromisse nötig sein und nicht jede Meinung wird sich durchsetzen können. Gleichwohl sehe ich diese interne Veranstaltung als wichtigen Schritt zur neuen Prüfungsordnung und auch richtig im Sinne eines einheitlichen Richtens im DBC. Sicher werden auch andere gute Gespräche möglich sein. Mit der Bitte um rege Teilnahme! Zur besseren Planung wird bis zum 8. August um Anmeldung gebeten. Text: Andreas Leibing Formwertrichterliste DBC 2016 Nr: Richter-Nr: Name Vorname StraSSe Ort Landesgruppe v. Elsbergen Heimo Erich v.witzleben Düsseldorf Nordrhein Str Bade Franz Josef Am Lehmenrain Wolferode Mitte Tappe Christiane Töllweg 46a Blomberg Westfalen Mückel Helmut Kirschenallee 15a Euskirchen Nordrhein Henning Gerdrud Am Lehmenrain Wolferode Mitte Selz Dieter Konrad-Adenauer Rheinbach Nordrhein Str Meindel Ernst Wieshof Drachelsried Südost/Bayern Jakob Andreas Lindenstraße Kastel Südost/Bayern Heinzelmann Hans Burghalde Burlandingen Südwest-B.W Götz Georg Johannes-Wildmann Ichenhausen Südost/Bayern Str Leibing Andreas Dürnberg Haltern Nordrhein Sonntag Michael Diedershäuser Göttingen Mitte Straße Pingel Sebastian Einbacher Straße Hausach Südwest-B.W Dr. Vennemann Martin Zum Heimerich Arnsberg Westfalen Bundschuh Rupp Jürgen Eichenstraße Göggingen Südwest-B.W Post Tomas Berliner Straße Bad Erdbch Mitte Dohle Ulrich Försterei Kaarz Nord Sailer Eva Seestraße Winterbach Südwest-B.W. 2/2016 Brackenzeitung 9

10 Unsere Kinder- und Jugendseiten Der Feldhase Er hat unverkennbar lange Löffelohren und ist ein Fluchttier, das dank seiner kräftigen Hinterbeine schnell und sehr wendig ist. Sein Lebensraum sind Felder und Wiesen, weil er darin alles findet, was er zum Überleben braucht. Außerdem kann er sich dort gut vor seinen natürlichen Feinden verstecken. In Deckung fühlt er sich sicher und springt häufig erst im letzten Moment auf, um dann Haken schlagend dem Feind zu entkommen. Er erreicht Spitzengeschwindigkeiten von 80 km/std. Doch der Feldhase ist vom Aussterben bedroht und steht auf der Roten Liste. Um darauf aufmerksam zu machen, ist er zum Wildtier des Jahres 2015 gewählt worden. Unsere intensive Landwirtschaft engt seine Lebensräume immer stärker ein. Wir können ihm mit dem Anbau von Blühstreifen und Hecken, in denen er ausreichend Deckung findet, helfen. SuchbildI im zweiten Bild sind 7 Fehler versteckt! Findest Du sie? 10 Brackenzeitung 2/2016

11 Text: Elke Lawrenz Lütt Matten, der Has Klaus Groth ( ) Wer springt da durchs Gras? - Lütt Matten, der Has! Er schnuppert am Flieder, summt lustige Lieder und tanzt ganz allein auf nur einem Bein, und tanzt ganz allein auf nur einem Bein. Ganz plötzlich da huscht der Fuchs aus dem Busch: Da tanzt ja mein Essen, jetzt gibt s was zu fressen! Denn der Has tanzt allein auf nur einem Bein. Und dann knickst er galant, gibt dem Hasen die Hand: Komm, ich bin deine Dame, nimm mich in deine Arme. Laß uns tanzen zu zwein auf nur einem Bein. Lütt Matten der Has denkt: Aus ist der Spaß! Doch er reicht seine Pfoten und der Fuchs pfeift die Noten. Und sie tanzen zu zwein auf nur einem Bein. Und der Fuchs tanzt und lacht:wie hungrig das macht! Reißt auf seinen Rachenund weg ist sein Lachen... Da beißt Matten der Has ihm ganz fest in die Nas. Teste Dein Wissen: Der Feldhase heißt auch: Zu den Augen sagt man: Die Ohren sind die: Den Schwanz nennt man: Die langen weißen Tasthaare an der Oberlippe bilden den: Er versteckt sich in der: 2/2016 Brackenzeitung 11

12 Unsere Kinder- und Jugendseiten Mein erster Jagdurlaub in Thüringen Hauke aus Cuxhaven, 13 Jahre Letzten Herbst durfte ich in den Ferien mit nach Thüringen zur Jagd. Das erste Mal!! Nach der Anmeldung wurden wir eingewiesen und bezogen Stellung auf unserem Ansitzbock. Der Morgen war noch kalt, aber die Sonne schien. Unser Drever Håkan wartete ungeduldig zitternd auf seinen Einsatz. Als es soweit war, ließen wir den armen Hund von der Leine und er rannte los. In der ersten halben Stunde passierte nicht viel: Nur hier und dort hörten wir einen Hund bellen oder einen Vogel singen. Ich saß auf einem zusammenklappbaren Dreibeinhocker. Langsam wurde mir langweilig und ich guckte träumend in die Landschaft. Plötzlich knackte es leise hinter mir und als ich mich umdrehte, da sah ich fünf Meter vor mir etwas, was ich noch nie zuvor in freier Wildbahn gesehen hatte: Einen Sechzehnender! Einen gigantischen Prachthirsch! Er stand auf einer kleinen Lichtung und blickte sich um. Er sah uns zuerst nicht und so konnten wir ihn gut betrachten. Schießen durfte mein Vater ihn nicht, da auf dieser Jagd Prachthirsche nicht zum Schießen freigegeben waren. Es war ein toller und stolzer Anblick. Ich winkte ihm sogar. Da entdeckte mich der Prachthirsch natürlich. Einen Moment blieb er noch stehen, doch dann trabte er davon. Etwas später war es immer noch genauso spannend, da die Hunde nun auch anderes Wild vor sich her trieben. Nur das erhoffte Kahlwild ließ sich nicht blicken. Håkan brachte einen Spießer zu unserem Ansitz. Wir sahen noch weitere Hirsche bei uns vorbeilaufen. Doch bis zum Schluss blieb der Sechzehnender der prachtvollste! Mein Hirsch selber wurde bei dieser Jagd nicht geschossen. Beim Streckelegen erzählten noch einige andere, sie hätten einen so prachtvollen Hirsch gesehen. Aber ob es derselbe war, den wir gesehen haben, wird sich nie sagen lassen. Das war mein erster, spannender Jagdurlaub, den ich bestimmt nie vergessen werde. 12 Brackenzeitung 2/2016

13 2/2016 Brackenzeitung 13

14 Jahreshauptversammlung Halbmondbläserkorps des Deutschen Bracken-Clubs Der erste Vorsitzende Dr. Martin Junker begrüßte kürzlich neben aktiven und passiven Mitglieder auch den Präsidenten des Deutschen Bracken-Clubs Johannes Lang im Hubertushof in Rhode. Der Präsident lobte die gute Zusammenarbeit des HKB und dem DBC. Halbmondbläserkorps auf der Jagdmesse jagd und Hund in Dortmund In seinem Jahresrückblick erwähnte Dr. Junker noch einmal die intensiven Proben und Auftritte, traf man sich doch insgesamt 52-mal. In diesem Jahr konnte auch eine CD erstellt werden, in der neben einer dargestellten Sauerländer Jagd auch Stücke aus der Hubertusmesse sowie Bracken-Jagdsignale und Märsche aufgeführt werden. Die CD kann bei dem Geschäftsführer Thomas Kramarz, Tel bestellt werden. In diesem Jahr war es bereits die 62. Jahreshauptversammlung und somit ist das HBK das dienstälteste Bläserkorps im Kreis Olpe. Für 30-jährige Mitgliedschaft wurden Martin Brüser, Hubertus Gastreich und Raimund Hütte geehrt. In diesem Jahr steht als Highlight ein Besuch der Brackenjäger Zollernalb zu ihrem zehnjährigen Bestehen an. Nach zügig abgearbeiteten Tagespunkten klang der Abend mit einem gemeinsamen Essen aus. Am darauffolgendem Sonntag war das Halbmondbläserkorps zum wiederholtem Mal zu Gast auf der größten Jagdmesse Europas Jagd und Hund in Dortmund. Vor einem großen Publikum konnte das Korps sein Können unter Beweis stellen. Auch waren Mitglieder des HBK mit ihren Hunden und den Sauerländer Halbmonden gern gesehene Gäste auf vielen Bewegungsjagden. Der Sauerländer Halbmond, das traditionelle Jagdhorn des Brackenjägers, bildet doch einen optischen Kontrast zu den herkömmlichen Jagdhörnern. Die Proben finden montags um 20:00 Uhr im Hubertushof in Rhode statt, interessierte Bläser sind willkommen. Text: Michael Heuel 14 Brackenzeitung 2/2016

15 Brackentreffen auf dem Erzgebirgskamm Sehr geehrte Damen und Herren, liebe (Bracken-)Freunde, in diesem Jahr begehen wir am ein besonderes Jubiläum. 10 Jahre Brackenfreunde Erzgebirge mit dem traditionellen Brackentreffen auf dem Erzgebirgskamm. Ort der Veranstaltung ist wieder die Bergschänke in Marienberg OT Rübenau. Hierzu sind alle Interessierte recht herzlich eingeladen. Zeitlicher Ablauf für das Jubiläum: 8.00 Uhr Eröffnung und Beginn der Verbandsschweißprüfung ab Uhr Jäger- und Naturflohmarkt auf dem Festplatz Uhr Verbandsschweißrichterschulung in der Bergschänke (für Interessierte offen) ab Uhr Beginn Zuchtschau der Dachsbracken ab Uhr Holzbildhauer und Feuerkörbe, Forst und Garten verschiedene Aussteller Uhr Waldführung mit dem Förster Uhr Anschussseminar ab Uhr Kaffee und Kuchen ca Uhr Pfostenschau (Präsentation verschiedener Brackenrassen) ca Uhr Siegerehrung Verbandschweißprüfung/ Hundevergleich ca Uhr 10 Jahre BFE ein Rückblick ca Uhr Grüner Abend mit den BARFLIES (Live Musik) ganztägig: Stammscheibenschätzen (toller Hauptpreis), Hüpfburg, Kinderschminken, Basteln, Verpflegung Die Ausschreibung der Richterschulung erfolgt für die Richter separat im Jagdgebrauchshund, interessierte Hundeführer können gern in die Veranstaltung reinschnuppern, insofern es die Kapazität hergibt! Thema ist die neue Verbandsschweißprüfungsordnung. Organisator ist der Landesjagdverband Sachsen e.v. Interessenten für die Teilnahme an der Zuchtschau der Dachsbracken melden sich bitte direkt beim Vorsitzenden der Landesgruppe Sachsen, Herrn Hartwig Lippmann, Telefon: , Mobil: , Interessenten für das Betreiben eines Standes zum Jägerund Naturflohmarkt, melden sich bitte bis unter an. Hierzu benötigen wir den Namen, Anschrift, Telefonnummer und eine adresse. Ein Jeder ist gern eingeladen Trödel, Erbstücke oder Dinge die er nicht mehr gebrauchen kann, welche in einem Zusammenhang mit Jagd und Natur stehen, auf dem Flohmarkt anzubieten oder zu tauschen. Allein das Jägerlatein zu den Exponaten, könnte einen Ausflug wert sein. Interessenten für die Teilnahme an der Verbandsschweißprüfung melden sich bitte bei Hubertus Heine (Schwarzwildbrackenverein e.v.), Tel. privat: 03735/661959, Mobil: 0173/ , Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Gern können Sie sich auch auf unserer Homepage informieren oder mit uns Kontakt aufnehmen Mit Horrido und Weidmannsheil, Euer BFE Org.-Team! Für das Anschussseminar melden Sie sich bitte bis unter an. Hierzu benötigen wir den Namen, Anschrift, Telefonnummer und natürlich eine adresse. 2/2016 Brackenzeitung 15

16 Erste gemeinsame Anlagenprüfung der Brackenzuchtvereine Am fand in der Nähe von Haßfurt (Unterfranken) die erste gemeinsame Anlagenprüfung der Brackenzuchtvereine (Verein Jagd-Beagle, Deutscher Bracken Verein, Deutscher Bracken Club, Klub Tirolerbracke) statt, die im Jahre 2003 eine einheitliche Prüfungsordnung für Bracken beschlossen haben, nach der sie seither ihre Hunde auf Anlagen- und Gebrauchsprüfungen richten. Die gesamte Korona nach erfolgreicher Prüfung. Bislang hat jeder Verein seine eigenen Prüfungen organisiert und größtenteils die vereinseigenen Hunde geprüft. Nun fand erstmals eine gemeinsame Anlagenprüfung statt, bei der in drei Revieren sechs verschiedene Brackenrassen (Deutsche Bracke, Westfälische Dachsbracke, Steirische Rauhaarbracke, Brandlbracke, Tiroler Bracke, Beagle) mit insgesamt 12 Hunden auf der Hasenspur gerichtet wurden. 16 Brackenzeitung 2/2016 In seiner Begrüßung ging Hans Stark, der 1. Vorsitzende des Vereins Jagd- Beagle e.v., der die Prüfung organisierte, noch einmal auf die Bedeutung der Hasenspur ein, auf der die Brackenleute seit jeher ihre Hunde prüfen. Dies hat schon der legendäre Oberforstmeister Rudolf Frieß, der im 20. Jahrhundert über 5 Jahrzehnte lang mit Bracken, Terriern und Wachtelhunden jagte, anschaulich beschrieben: Ein Hund dem die schwierigste Spur deutschen Wildes, die des Hasen kein Rätsel aufgibt, dass er die kalte Nachtspur durch alles Spurengewimmel, über Widergänge und Absprünge bis zur Sasse ausarbeiten kann, der den gerissenen alten Rammler in Holz und Berg über alle Köpfe und Knoten seines fintenreichen Laufes sicher und hartnäckig zu Schuss jagen, seinen Hasen spurtreu zurückbringen kann, auch wenn es mal eine Stunde und länger dauert, einem solchen Hund kann kein Schalenwild auf heimischen Boden mehr Rätsel aufgeben, die er nicht zu lösen vermöchte. Bei idealen äußeren Voraussetzungen (Sonnenschein, frühlingshafte Temperaturen, wechselnder Bewuchs, genügend Bodenfeuchte) und einem ausgezeichneten Hasenbesatz konnten

17 in gut zwei Stunden alle Hunde auf der Hasenspur geprüft werden. Eine Gruppe musste sogar in einen hasenärmeren Revierteil wechseln, weil auf dem ersten Acker 24 Hasen lagen, welche Hunde und Richter überforderten. Bemerkenswert war, dass zwei Bracken die Hasenspur durch die ebenfalls zahlreich vorhandenen Rehsprünge arbeiteten ohne auf die frischeren und vermeintlich verlockenderen Rehfährten zu changieren. Und gottlob ging auch die Jagd einer Tiroler Bracke, welche einen Hasen, der sich der Verfolgung durch einen Schlupf des Zaunes eines kleinen Regionalflugplatzes zu entziehen versuchte, gut aus. Denn sie arbeitete die Hasenspur durch den Flugplatz und kam danach auch wieder wohlbehalten auf der Rückfährte zu ihrer Führerin zurück. Nach der Prüfung wurden die Arbeiten der Hunde gemeinsam besprochen, bewertet und Urkunden sowie Prüfungszeugnisse übergeben. Bei der überaus erfolgreichen Prüfung haben 11 von 12 Hunden die Mindestanforderungen für die Zuchtvoraussetzung erfüllt. 6 Gespanne haben die Prüfung sogar mit der Höchstnote in allen Fächern absolviert. Nicht nur für die Hunde und ihre Führer, sondern auch für die Richter war es eine gute Erfahrung die anderen Rassen einmal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen, sie zu beschnuppern oder sich auszutauschen. Und auch für die Teilnehmer des Jungjägerkurses der Kreisgruppe Haßfurt des Bayerischen Landesjagverbandes war es eine einmalige Gelegenheit die unterschiedlichen Brackenrassen hautnah bei ihrer Arbeit zu beobachten. Am Ende der Veranstaltung bedankte sich der Organisator bei allen Richtern, Hundeführern und vor allem bei den Revierinhabern, welche ihre hervorragenden Hasenreviere für diese Prüfung zur Verfügung stellten. Er stellte auch noch einmal heraus, dass die Brackenvereine keine Konkurrenten, sondern Partner sind, was in der heutigen Zeit sicher nicht selbstverständlich ist. Dies wurde auch dadurch manifestiert, dass die Brackenvereine am Vorabend der Prüfung ihre Prüfungsordnung überarbeiteten, welche im Jahre 2018, vorbehaltlich der Zustimmung durch die Mitgliederversammlungen, dann für weitere 5 Jahre verlängert werden wird. Text: Hans Stark 1.Vorsitzender Verein Jagd-Beagle e.v. Johannes Lang, Richteranwärter, DBC; Robert Zurl, Richterobmann, VJB; Volker Reiff, Richter, DBC 2/2016 Brackenzeitung 17

18 Ergebnisse Gemeinsame AP der Brackenzuchtvereine am in Rügheim Name des Hundes Birko v. d. Lindeshalde Dasco vom Espoldegrund Aika vom Marstetterwald Barca v. d. Lindeshalde Bella v. Sauerläderhof Gaia v. Eurasburger Forsthaus Svijan vom Kaufunger Wald Aik vom Loreleyfelsen Camillo von der Moggelburg Ayla von der Staufermeute Barnaby v. Georgenborn Alex vom Lackenfilz Rasse Geschlecht Hundeführer Steirische Rauhaarbracke Deutsche Bracke Rüde Rüde Wolfgang Krauß Andreas Schreiber Tiroler Bracke Hündin Dr. Marie- Christine Rothmund Steirische Rauhaarbracke Hündin Dr. Axel Müller Spurwille Spursicherheit Spurlaut SchuSSfestigkeit Brandlbracke Hündin Falk Pfeiffer Brandlbracke Hündin Peter Lackhoff Westfälische Dachsbracke Westfälische Dachsbracke Rüde Rüde Klaus Zottmann Thomas Bünner Beagle Rüde Dr.Steffen Amend Beagle Hündin Clemens von Spiegel Steirische Rauhaarbracke Rüde Anja Schöffel Tiroler Bracke Rüde Heide Kuhlmann Art der Suche nicht geprüft nicht geprüft Text: H. Stark 18 Brackenzeitung 2/2016

19 Sommerliche Mode für Brackenfreunde Das Internet macht s möglich: Ausgefallene und individuelle Produkte für jeden Geschmack sind leicht und schnell verfügbar. Das gilt jetzt auch für Freundinnen und Freunde der Deutschen Bracke und der Westfälischen Dachsbracke. Das junge Internetunternehmen Siviwonder ( hat verschiedene Motive auf T-Shirts im Programm, mit denen man sich im Sommer zu seiner Hunderasse bekennen kann. Ein paar Beispiele haben wir abgedruckt. Erhältlich sind die T-Shirts in vielen Farben und Größen (für Frauchen und Herrchen) im Internet z.b. über Ebay. 2/2016 Brackenzeitung 19

20 Jagdmesse im Mittelhessischen Alsfeld Fachausstellung Jagen-Reiten-Fischen-Offroad vom März 2016 Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit war die Jagdmesse wieder einmal Anlass, die vom DBC betreuten Rassen in der Jägerschaft bekannter zu machen. Bei dichtem Gedränge präsentierte eine Pfostenschau neben anderen Jagdhunderassen, die Rassegruppe der Jagenden Hunde, auch Laufhunde genannt. Ausführliche rassespezifische Informationen erhielten die Zuschauer über den jagdlichen Einsatz der Westfälischen Dachsbracke und der Deutschen Bracke, sowie ihren Anlagen, ihrem Wesen und ihrem Erscheinungsbild. Wie in den vergangenen Jahren erlebten wir bei Nachfragen einen zusätzlichen Informationsbedarf über unsere beiden Rassen. Im Besonderen, da wohl immer noch die weit verbreitete Ansicht herrscht, dass diese Hunde als Weitjäger gelten und das Zurückkommen schon einmal verschieben. Irmgard Faber-Franek.l. Frank Wagner m. Camillo vom Forsthaus Ehu, Jürgen Lau m. Alina auf der Anjagd, Irmgard Faber-Franek m. Arthur vom Eichelberg u. Celine von der Kalteiche. Lieblingshundekekse selbstgebacken (ohne Weizen) Leberwurstplätzchen Zutaten: 300 g Haferflocken 1-2 Eier 250 g feine Leberwurst Zubereitung: Haferflocken in eine Schüssel geben, Eier hinzufügen und kräftig verrühren. Die Leberwurst sorgfältig hineinkneten. Dünne Rollen formen, in ca. 5 mm dünne Scheiben schneiden. Auf einem, mit Backpapier ausgelegtem Backblech, verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 200 C min backen. Hackfleischtaler Zutaten: 250 g Vollkornhaferflocken 200 g Rinderhackfleisch frisch 1 Karotte fein geraspelt 1 Ei Zubereitung: Das Hack, die Karottenraspel, Haferflocken und das Ei in einer Schüssel miteinander verkneten. (Die Mischung kann auch mit Oregano oder etwas Thymian gewürzt werden.) Kleine Bällchen formen, flach drücken und diese in Distelöl rundherum braun braten. Zwischendurch eine Weile den Deckel auf die Pfanne, damit innen alles schön durcherhitzt wird. Im Kühlschrank aufbewahren und nicht zu lange aufheben oder nach dem Braten noch bei 100 C etwa eine halbe Stunde nachtrocknen, dann bei etwas geöffneter Backofenklappe im Backofen auskühlen lassen. Thunfisch-Ecken Zutaten: 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft (gut abtropfen lassen) 100g gemahlene Mandeln 100g zarte Haferflocken 1 Ei Zubereitung: Alles gründlich miteinander verkneten. Auf einem geölten Backpapier ca. 5 mm dick ausrollen und mit Hilfe eines Bratenwenders oder der Kante eines dünnen Kunststoffschneidbrettes so eindrücken, dass ein Raster aus etwa 1 cm großen Quadraten entsteht. Bei 200 C ca min backen. Anschließend entlang der Eindrücke in kleine Stücke zerbrechen und im Backofen bei 100 C ca. 1/2 bis 3/4 Stunde nachtrocknen. Statt Thunfisch kann auch 100g geriebener Käse verwendet werden. 20 Brackenzeitung 2/2016

21 Rugby vom Kaufunger Wald ZB-Nr , AP,FSP, Formwert: g/g/sg. Züchter: Ulrich Wagener, Führer: Heimo van Elsbergen. Züchterseminar der VDH-Akademie am 22. und in Kleinmachnow (Potsdam) Sa 10:00-17:00 Uhr So 09:00-13:00 Uhr Mutterhündin und Welpen Zur Biologie, Betreuung und möglichen Störungen Inhalt: Theoretische Grundwissen über die Biologie der Hündin und der neugeborenen Welpen, sowie die physiologischen Abläufe der Läufigkeit Umfangreiche Erkenntnisse und Erfahrungswerte aus der Praxis auch für die verhaltensgerechte Aufzucht der Welpen Probleme bei der Zucht: Geburtsstörungen, Ursachen für Erkrankungen des Neugeborenen, Gründe für Schwierigkeiten der Hündin bei der Aufnahme, Ursachen für die Unfruchtbarkeit eines Rüden Referenten: Petra Caspelherr und Prof. Dr. Hartwig Bostedt Kosten: 130 EUR (1. Tag: inkl. Tagungsgetränke / Kaffee und Mittagessen, 2. Tag: inkl.tagungsgetränke / Kaffee) Das Ausbildungsangebot des VDH zu allen Fragen der Hundehaltung und -zucht ist incl. des Anmeldefomulars unter folgendem Link zu finden: 2/2016 Brackenzeitung 21

22 Anlagenprüfung der Landesgruppe Süd am Für die AP Frühjahrsprüfung im Süden hatten sich insgesamt fünf Brackenführer mit ihren Deutschen Bracken angemeldet. Auch dieses Jahr stellten die Pächter Christoph Öttinger und Hans-Peter Pflug wieder ihr Revier in Attenhofen in der Nähe von Ulm zur Verfügung. Von links: Helmar Sagel, Magdalena Heinzelmann, Hans Heinzelmann, Georg Götz, Tilo und Sohn Paul Strobel, Eva Sailer, Matthias Kohler, Karl Kohler, Wolfgang Bordne. Foto: Klaus Schmadalla Der Landegruppenobmann Hans Heinzelmann begrüßte am frühen Sonntagmorgen in der 5. Sternebäckerei die Teilnehmer, Richter und Gäste. Um den gemeldeten Wetterkapriolen wenig Angriffsfläche zu geben wurde zügig ausgerückt und mit der Prüfung begonnen. Schussfestigkeit und Art der Suche waren schnell geprüft. Die Gruppe streifte in den ersten zwei Stunden nahezu erfolglos umher um in den Äckern und Wiesen Hasen zu finden. Von Revierinhaber Christoph Ötinger wurden wir tatkräftig unterstützt, in dem er mit seinem Fahrzeug durch das Revier fuhr und mit seiner Wärmebildkamera auf den Äckern nach Hasen Ausschau hielt. Dank ihm konnten mehrere Hunde an den von ihm gefundenen Hasen gezielt angesetzt werden, so dass drei Bracken ihre Leistung unter Beweis stellen konnten. Am späten Nachmittag hatten dann alle Prüflinge ihre Hasen. Beim anschließenden gemütlichen Essen wurden die Leistungen der Hunde nochmals besprochen und allen Brackenführern gratuliert. An diesem Tag haben die noch jungen Deutschen Bracken, Jäger von der Zollernalb - Führer Helmar Sagel und Evita (Engel) von der Rengersmühle geführt von Matthias Kohler hervorragende Leistungen gezeigt. In allen Fächern haben sie die Note 4 bekommen. Bis auf die 10 Monate junge Hündin von Tilo Strobel, bei der der Spurlaut noch fehlte, haben auch die beiden Rüden Eru vom Zwieseler Winkel und Jupp vom Leinegrund, Führer Wolfgang Bordne und Ali Celik, gute Leistungen gezeigt und konnten auch durchweg mit 3er und 4er die Prüfung abschließen. Ein besonderen Dank, von allen Anwesenden nochmals ausdrücklich betont, geht an den Revierpächter Christoph Ötinger. Ohne seine Unterstützung hätten wir an diesem Tag, auf Grund des eiskalten Windes, garantiert nicht ausreichend Hasen für die Bracken gefunden. Danke auch an die Richter Eva Sailer und Richterobmann Georg Götz. Einen besonderen Dank geht an Klaus Schmadalla, der auf Grund einer kurzfristigen Richterabsage, als Notrichter einsprang. Nicht nur als guter Fotograf sondern auch als rühriger Richter hat er sich voll und ganz bewährt. Schon am selben Abend hat er die Prüfungsgruppe mit vielen tollen Bildern des Tages bereichert. Der Dank gilt auch den unterstützenden Gästen Magdalene Heinzelmann und Tobias Obermüller, die beide den ganzen Tag die Hasensuche zu Fuß unterstützten. Abschließend darf ich auch den Teilnehmern mit Ihren Bracken danken. Es war schön zu sehen, dass die Deutschen Bracken gut auf diese Prüfung vorbereitet wurden. Ich selbst konnte diese Prüfung auf Grund der Befangenheit als Richter nicht unterstützen, so blieb mir die Organisation als Prüfungsleiter. Text: Hans Heinzelmann 22 Brackenzeitung 2/2016

23 Perfektes Ansetzen der Bracke auf der Hasenfährte: Ali Celik mit Jupp vom Leinegrund und Richterin Eva Sailer. Foto: Klaus Schmadalla SAU-PROTECT-PROFI geprüfter Stichschutz rundum KWF getestet und nach DIN EN13567 hochgezogenes Rückenteil atmungsaktiv dehnbarer Bund bis Größe 56 Hosenträgerknöpfe breite Gürtelschlaufen Anzeige Größe ,- 409,- gedoppeltes, abriebfestes Gesäß dehnbares Gewebe Nanoversiegelung schmutzabweisende Gamaschen Reißverschluß an allen Taschen Dornen und Abrieb fest große Pattentasche vorgeformter Kniebesatz wasserdichte Gamaschen Reißverschluß für leichten Einstieg Made in EU Cordura nach Bundeswehr TL ADURO Jagd und Hund GmbH Wild Nature Forststr. 25 D Painten Tel. (+49) /2016 Brackenzeitung 23

24 Wieviel wiegt ein Welpe? Wieviel wiegt ein Welpe wann und wie sollten sich gesunde Würfe gewichtsmäßig entwickeln? Was langjährige Züchter aus Erfahrung wissen, das müssen sich Erstlingszüchter mühsam anlesen. Allerdings sind die in Büchern oder beim Tierarzt vorliegenden Wachstumskurven nicht für jede Rasse zutreffend. Die meisten Züchter wiegen ihre Bracken- und Dachsbrackenwelpen regelmäßig und dokumentieren so deren Gewichtsentwicklung. Die dabei entstehenden Tabellen enthalten wertvolle Daten, von denen andere Züchter profitieren könnten, wenn sie entsprechend ausgewertet und veröffentlicht würden. Vor einiger Zeit hatte ich unsere Züchter in der BZ dazu aufgerufen, mir die regelmäßig erhobenen Welpengewichte ihrer Würfe zukommen zu lassen. Bisher liegen noch nicht genügend Daten vor, die eine ausführliche Auswertung erlauben. Erste Zwischenergebnisse bis zum Alter von drei Wochen sind aber bereits möglich. Demnach unterscheiden sich die Geburtsgewichte von Deutschen Bracken und Westfälischen Dachsbracken mit im Mittel etwa 320 Gramm praktisch überhaupt nicht. Deutsche Brackenwelpen nehmen in den folgenden Tagen aber stärker zu als ihre kleinen Vettern und bereits 10 Tage nach der Geburt sind sie im Mittel gut 150g schwerer. Beide Rassen benötigen etwa eine Woche bis 10 Tage, um ihr Geburtsgewicht zu verdoppeln. Sobald ein umfangreicherer Datensatz vorliegt, würde ich die Ergebnisse dieser kleinen Untersuchung ausführlich in der BZ veröffentlichen und ggf. auch in einem Artikel der Jagdpresse vorstellen. Dafür werden dringend weitere Angaben von engagierten Züchtern benötigt. Dabei ist es egal, wie oft die Welpen jeweils gewogen wurden. Wichtige Informationen sind die Rasse (Deutsche Bracke oder Westfälische Dachsbracke), die Wurfgröße, das Wurfdatum, das Geschlecht der Welpen und das jeweilige Wiegedatum. Außerdem sollte vermerkt sein, ob und ab wann die Welpen zugefüttert wurden. In welcher Form die Tabellen übermittelt werden, ist egal. Das heißt, es können handschriftliche Notizen oder Computertabellen sein, die per oder Post an mich weitergeleitet werden. Text: Johannes Lang Gustav vom Forsthaus Ehu mit Hündin Cora vom Forsthaus Ehu (Foto: Sylvia Dreeskornfeld) 24 Brackenzeitung 2/2016

25 Öffentlichkeitsarbeit Der DBC bemüht sich ständig darum, die von ihm betreuten Rassen in der Jägerschaft bekannter zu machen. Ohne die laufende Unterstützung und das Engagement besonders fleißiger Mitglieder wäre der Erfolg an dieser Stelle aber nicht so groß. Ein ganz besonderer Dank gilt daher an dieser Stelle allen, die mit tollen Fotos und ansprechenden Texten Werbung für unsere bunten Hunde machen. In den letzten Wochen und Monaten waren diese Bemühungen wieder sehr erfolgreich und wir wollen die Ergebnisse unseren Mitgliedern nicht vorenthalten. Die Kreisjägerschaft Böblingen (Baden-Württemberg) gibt für seine Mitglieder eine aufwändig gestaltete Zeitschrift heraus. Das Titelbild der Frühjahrsausgabe ziert das Foto einer Deutschen Bracke und im Inhalt beschreibt Klaus Schmadalla einen Jagdtag mit Bracken, der mit einigen seiner hervorragenden Bilder illustriert ist. Wie rührig vor allem die Landesgruppe Baden-Württemberg bei der Öffentlichkeitsarbeit ist, zeigt auch der Auftritt des Böblinger Kreisjägermeisters Claus Kissel im regio TV Stuttgart. Wichtiger Teil des 15-minütigen Interviews ist seine Deutsche Bracke Elvis vom Zwiesler Winkel. Pünktlich zur Messe in Dortmund, auf der der DBC wie immer mit einem Stand vertreten war, hat der DJV zusammen mit dem JGHV eine Broschüre mit den häufigsten Jagdhunderassen in Deutschland herausgebracht. Natürlich mit dabei die Deutsche Bracke und die Westfälische Dachsbracke. Tolle Bilder und zwei kurze Rasseportraits zeigen unsere Hunde darin von ihrer besten Seite. Ganz aktuell hat die Deutsche Jagd Zeitung nachgezogen und für die Maiausgabe eine Beilage mit Jagdhunderassen gestaltet, auf der ebenfalls beide vom DBC betreuten Rassen vorgestellt werden. 2/2016 Brackenzeitung 25

26 Büchertipps Frank Lausberg, Erste Hilfe für den Hund Symptome erkennen, schnell handeln 2013, 126 Seiten, KOSMOS Verlag, ISBN-13: , Preis 14,99 Frank Lausberg führt eine Tierarztpraxis in Köln und bietet für interessierte Hundefreunde regelmäßig Erste-Hilfe-Kurse an, in denen er das richtige Vorgehen in Theorie und Praxis vermittelt. Brombeer- Schmarren um die Augen, wunde Pfoten durch den Einsatz im Harsch- Schnee oder Verletzungen durch wehrhaftes Wild diese oder ähnliche Situationen hat sicher jeder mit seinem vierbeinigen Kameraden im jagdlichen Einsatz bereits erlebt oder am Streckenplatz mitbekommen. Reich bebildert und leicht verständlich erklärt Tierarzt Frank Lausberg wie wir unseren Hunden schnelle Erste-Hilfe leisten können. Er vermittelt mit diesem Buch ein praktikables Leitsystem zum Identifizieren von Notfällen. Dieses ist im vorderen Umschlag als Einstieg in das Buch zu finden. So wird zum Beispiel ausführlich erklärt, wie bei einem Schock richtig reagiert werden muss und was in eine Notfallapotheke gehört. Ferner finden sich viele pragmatische Tipps, wie der Hund auch ohne medizinische Hilfsmittel erstversorgt werden kann ein Umstand, der uns im Revier schnell begegnen kann. Wichtige Themen wie das Anlegen eines Verbands, Reanimation oder der Transport eines verletzten Hundes können besonders schnell durch den übersichtlichen Buchaufbau nachgelesen werden verständliche und leicht zu merkende Anleitungen bis man einen Tierarzt erreicht. Der Autor räumt zudem mit hartnäckigen Behandlungsirrtümern auf und gibt mit einer Auflistung giftiger Pflanzen, Lebensund Arzneimitteln Sicherheit beim Umgang mit dem Hund. Neben Verletzungen des Alltags wie z. B. verschluckte Fremdkörper werden auch für unseren jagdlichen Einsatz hilfreiche Informationen zu Wunden durch Stoß, Biss oder Schuss abgehandelt. Eine detaillierte Darstellung des Hundeskeletts sowie der im jeweiligen Kapitel behandelten Körperregionen helfen das erworbene Wissen zu vertiefen. In jedem Kapitel finden sich durch Piktogramme gekennzeichnete kurze Zusammenfassungen. Ich wünsche allen unseren Hunden, dass sie jederzeit wohlbehalten von ihren Einsätzen zurückkehren! Für alle anderen Fälle bietet dieses Buch einen strukturell und inhaltlich leicht erschließbaren Leitfaden zur Erstversorgung. Auch für versierte Hundeführerinnen und Hundeführer, die mit ihren Jagdgefährten schon die eine oder andere Notsituation durchlebt haben ein sehr empfehlenswertes Grundlagenbuch zum Thema Erste Hilfe. Text: Franziska Riegert Anton Fichtlmeier, Julia Numßen, Die Prägung des Jagdhundwelpen 2011, Franckh-Kosmos Verlag, 128 Seiten Hartcover, ISBN , Preis 19,95 Euro 26 Brackenzeitung 2/2016 Anton Fichtlmeier zählt durch seine DVDs, Bücher und Artikel in Wild und Hund wohl zu den bekanntesten Jagdhundeausbildern Deutschlands. Julia Numßen ist erfahrene Hundeführerin, Züchterin und vielen wegen ihrer Publikationen in der Jagdpresse bekannt. Gemeinsam haben Sie ein Buch über die wichtigste Phase in der Hundeerziehung vorgelegt. Die erste Hälfte des Buches gibt Hundezüchtern wichtige Informationen zur Aufzucht und Prägung von Jagdhundwelpen. Themen wie Trächtigkeit, Entwicklung der Welpen, Gewöhnung an Halsband und Leine und erste Signale werden leicht verständlich und Mithilfe von Abbildungen vermittelt. Im Einklang mit Fichtlmeiers Philosophie Gegenseitiges Verstehen und füreinander Dasein als Basis der Partnerschaft zwischen Mensch und Hund wird beschrieben, wie man die Anlagen des Welpen spielerisch fördert und die Abgabe an den künftigen Besitzer vorbereitet. Der zweite Teil des Buches richtet sich an den neuen Besitzer. Beginnend bei der Eingewöhnung im neuen Zuhause über Grundgehorsam, Aufbauen von Umweltsicherheit und Entwickeln von Sozialkontakten wird der Hundehalter an die Ausbildung des Junghundes herangeführt. Die letzten beiden Kapitel befassen sich mit Apportiertraining, Wasserarbeit, Schleppe, Stöbern, Vorstehen und Wildgehorsam bis zu bis zu 20. Lebenswoche des Hundes. Man merkt, dass Fichtlmeier vor allem mit Vorstehhunden und Terriern arbeitet, denn er rät, mit dem Stöberhund das Zurückkehren auf der eigenen Spur zu üben und unbedingt Wildgehorsam zu trainieren, damit der Welpe jederzeit vom Wild abrufbar ist. Auch seine Aussagen zum Spurlaut lassen uns Brackenführer eher schmunzeln. Alles in Allem ein modernes Buch über die Prägung und Erziehung von Jagdhundewelpen, das auch für Brackenführer geeignet ist. Für alles, was in der folgenden Lebensphase einer Bracke passiert, gibt es geeignetere Bücher. Text: Anita Lang

Brackenwochenende. Neue Satzung. vom 9. bis 11. September.2016 DBC Brackenzeitun3/2016

Brackenwochenende. Neue Satzung. vom 9. bis 11. September.2016 DBC Brackenzeitun3/2016 DBC 1896 Brackenzeitun3/2016 Das Mitteilungsblatt des Deutschen Bracken-Clubs e.v. www. deutscher-bracken-club.de Brackenwochenende vom 9. bis 11. September.2016 Neue Satzung und Ordnungen des DBC Hundehochzeit

Mehr

Zahlen, Daten, Fakten Das Zucht- und Prüfungsgeschehen 2016

Zahlen, Daten, Fakten Das Zucht- und Prüfungsgeschehen 2016 DBC 1896 Brackenzeitun1/2017 Das Mitteilungsblatt des Deutschen Bracken-Clubs e.v. www. deutscher-bracken-club.de Zahlen, Daten, Fakten Das Zucht- und Prüfungsgeschehen 2016 Hampelbracke mit Bastelanleitung

Mehr

Bracken-Wochenende vom 8. bis 10. September 2017

Bracken-Wochenende vom 8. bis 10. September 2017 DBC 1896 Brackenzeitun3/2017 Das Mitteilungsblatt des Deutschen Bracken-Clubs e.v. www. deutscher-bracken-club.de Bracken-Wochenende vom 8. bis 10. September 2017 DBC-Jahreshauptversammlung am 9. September

Mehr

Bericht zur kombinierten Anlagen- und Gebrauchsprüfung der Landesgruppe Mecklenburg- Vorpommern in Hagen auf Rügen vom bis

Bericht zur kombinierten Anlagen- und Gebrauchsprüfung der Landesgruppe Mecklenburg- Vorpommern in Hagen auf Rügen vom bis Bericht zur kombinierten Anlagen- und Gebrauchsprüfung der Landesgruppe Mecklenburg- Vorpommern in Hagen auf Rügen vom 24.04.2015 bis 26.04.2015 Nachdem die ersten Richter bereits am Donnerstag Abend auf

Mehr

Halbmondbläserkorps. DBC-Jahreshauptversammlung. Angebote. Jahresbericht und Vorstellung der neuen CD. Protokoll

Halbmondbläserkorps. DBC-Jahreshauptversammlung. Angebote. Jahresbericht und Vorstellung der neuen CD. Protokoll DBC 1896 Brackenzeitun4/2015 Das Mitteilungsblatt des Deutschen Bracken-Clubs e.v. www. deutscher-bracken-club.de Halbmondbläserkorps Jahresbericht und Vorstellung der neuen CD DBC-Jahreshauptversammlung

Mehr

Zu dieser Veranstaltung hatte unser Ehrenlandesjagdmeister, Herr Dr. Deuschle, die Schirmherrschaft übernommen und die Festrede gehalten.

Zu dieser Veranstaltung hatte unser Ehrenlandesjagdmeister, Herr Dr. Deuschle, die Schirmherrschaft übernommen und die Festrede gehalten. Anlässlich der 125. Wiederkehr seiner Gründung hat der Verein zur Züchtung und Prüfung reiner Jagdhunde für Württemberg e. V. am 29.06.2013 in Tübingen/Schönbuch sein Jubiläum gefeiert. Zu dieser Veranstaltung

Mehr

DER JAGDTECKEL IN BAYERN Offizielles Mitteilungsorgan des Jagdlichen Dachshundklub Bayern e.v.

DER JAGDTECKEL IN BAYERN Offizielles Mitteilungsorgan des Jagdlichen Dachshundklub Bayern e.v. DER JAGDTECKEL IN BAYERN Offizielles Mitteilungsorgan des Jagdlichen Dachshundklub Bayern e.v. Landesarbeitsgruppe Bayern im Verein für Jagd-Teckel e.v. 19. Jahrgang Ausgabe November/Dezember 2014 Seite

Mehr

Herzliche Einladung. von der Wauert. Brackenwochenende und Jahreshauptversammlung im September Vererbte Brackenleidenschaft. Was ist sinnvoller?

Herzliche Einladung. von der Wauert. Brackenwochenende und Jahreshauptversammlung im September Vererbte Brackenleidenschaft. Was ist sinnvoller? DBC 1896 Brackenzeitun3/2015 Das Mitteilungsblatt des Deutschen Bracken-Clubs e.v. www. deutscher-bracken-club.de Herzliche Einladung Brackenwochenende und Jahreshauptversammlung im September 2015 Foto:

Mehr

Rückblicke: Brackenwochenende und Prüfungsgeschehen

Rückblicke: Brackenwochenende und Prüfungsgeschehen DBC 1896 Brackenzeitun4/2017 DAS MITTEILUNGSBLATT DES DEUTSCHEN BRACKEN-CLUBS E.V. WWW. DEUTSCHER-BRACKEN-CLUB.DE Rückblicke: Brackenwochenende und Prüfungsgeschehen HAUBERGSJÄGER WAREN BRACKENJÄGER LEPTOSPIROSE

Mehr

LAG-Vorstandssitzung bei der Familie Zügel, die Termine für 2018 werden diskutiert und festgelegt!

LAG-Vorstandssitzung bei der Familie Zügel, die Termine für 2018 werden diskutiert und festgelegt! Nr. 6/2017 November/Dezember 2017 27. Jahrgang Auflage 500 Der Jagd-Teckel in Rheinland-Pfalz und Saarland In dieser Ausgabe: Zum Jahreswechsel (Seite 2) T-Shirts und Autoaufkleber (Seite 3-4) Messe Jagd

Mehr

viel Erfolg und Glück!

viel Erfolg und Glück! Das Neue Jahr hat grad begonnen, die ersten Vorsätze sind zerronnen. Was soll s! Es gibt kein Zurück. Wir wünschen für 2016 Inhalt: Neujahrsgrüße Einladung zur Jahreshauptversammlung Terminübersicht Informationen

Mehr

13. Keilerschießen des HR Aalen am 14. Oktober 2012 in Amerdingen

13. Keilerschießen des HR Aalen am 14. Oktober 2012 in Amerdingen 13. Keilerschießen des HR Aalen am 14. Oktober 2012 in Amerdingen Wieder einmal mustergültig vorbereitet von unserem Organisator und Schießleiter Dieter Spiess und seinen zuverlässigen Helfern und Standaufsichten,

Mehr

Brackenzeitun3/2013. War das anstrengend! JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG: TRACKER PFERDE, REITER, BUNTE HUNDE. Präsidiumswahlen im September

Brackenzeitun3/2013. War das anstrengend! JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG: TRACKER PFERDE, REITER, BUNTE HUNDE. Präsidiumswahlen im September DBC 1896 Brackenzeitun3/2013 DAS MITTEILUNGSBLATT DES DEUTSCHEN BRACKEN-CLUBS E.V. WWW. DEUTSCHER-BRACKEN-CLUB.DE JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG: Präsidiumswahlen im September Mit Satzung zum Raustrennen und Nachlesen.

Mehr

BERICHT ZUR HERBST AP DER LANDESGRUPPE BAYERN VOM :2017 IM ISENTAL / OBB. Oder Hasen sag und viele sehr zufriedene Gesichter

BERICHT ZUR HERBST AP DER LANDESGRUPPE BAYERN VOM :2017 IM ISENTAL / OBB. Oder Hasen sag und viele sehr zufriedene Gesichter BERICHT ZUR HERBST AP DER LANDESGRUPPE BAYERN VOM 15.-16.09:2017 IM ISENTAL / OBB. Oder Hasen sag und viele sehr zufriedene Gesichter Eine kleine Richterschar und acht Hundeführer nebst ihren Dachsbracken

Mehr

Dachsbrackennachwuchs in der Försterei Drage Zweiter Welpenspiel-und Prägungstag der Landesgruppe Niedersachsen/Schleswig-Holstein/Hamburg/Bremen

Dachsbrackennachwuchs in der Försterei Drage Zweiter Welpenspiel-und Prägungstag der Landesgruppe Niedersachsen/Schleswig-Holstein/Hamburg/Bremen Dachsbrackennachwuchs in der Försterei Drage Zweiter Welpenspiel-und Prägungstag der Landesgruppe Niedersachsen/Schleswig-Holstein/Hamburg/Bremen Aufgrund des hohen Welpenaufkommens und der Nachfrage der

Mehr

Hof-Jäger Mitteilungsblatt der Jägerschaft Hof e.v. im BJV

Hof-Jäger Mitteilungsblatt der Jägerschaft Hof e.v. im BJV Hof-Jäger Mitteilungsblatt der Jägerschaft Hof e.v. im BJV September 2014 2014 Ausgabe 3 Zu den bevorstehenden herbstlichen Jagden wünschen wir Ihnen und Ihren vierbeinigen Jagdhelfern stets unfallfreies

Mehr

Offenes Komm-Center Jeden Mittwoch von 16:30 Uhr 20:00 Uhr

Offenes Komm-Center Jeden Mittwoch von 16:30 Uhr 20:00 Uhr Lindlar e.v. 51789 Lindlar, Kamper Straße 13 a, Tel.: 02266 / 9019440 komm-center@lebenshilfe-lindlar.de --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Unsere Jahresabschlussfeier Dezember 2010

Unsere Jahresabschlussfeier Dezember 2010 FZ-INFO NEWS Informationen des Vereins für Freizeit- und Breitensport Schifferstadt e.v. Februar 2011 Unsere Jahresabschlussfeier Dezember 2010 Am 11.12.2010 war es wieder soweit, wir trafen uns in der

Mehr

OV Kohlscheid Fest zum 125-jährigen Bestehen

OV Kohlscheid Fest zum 125-jährigen Bestehen OV Kohlscheid Fest zum 125-jährigen Bestehen Links das Einladungsplakat, rechts Titel der Festschrift Vor dem großen Ansturm Empfang der ersten Gäste Langsam füllt sich der Saal von Haus Goertz. Das Trommler-

Mehr

Alles neu macht der Ma. Zuchtgeschehen 2012: 74 neue Welpen. Präsidium Infos von der letzten Sitzung. Journal Naher Verwandter im Hohen Norden DBC

Alles neu macht der Ma. Zuchtgeschehen 2012: 74 neue Welpen. Präsidium Infos von der letzten Sitzung. Journal Naher Verwandter im Hohen Norden DBC DBC 1896 Brackenzeitun2/2013 Das Mitteilungsblatt des Deutschen Bracken-Clubs e.v. www. deutscher-bracken-club.de Alles neu macht der Ma Zuchtgeschehen 2012: 74 neue Welpen Präsidium Infos von der letzten

Mehr

Praktikum Jugendarbeit Jugendfarm

Praktikum Jugendarbeit Jugendfarm Praktikum Jugendarbeit Jugendfarm Annika Dietz und ich haben zusammen ein Praktikum auf der Kinder und Jugendfarm gemacht. Dies ist eine offene Einrichtung in der die Kinder und Jugendlichen von 6-16 Jahren

Mehr

Zahlen, Daten, Fakten

Zahlen, Daten, Fakten DBC 1896 Brackenzeitun1/2014 Das Mitteilungsblatt des Deutschen Bracken-Clubs e.v. www. deutscher-bracken-club.de Dachsbrackenjagd Rückblick nach Hessisch Lichtenau Termine 2014 der Landesgruppen Zahlen,

Mehr

Züchter- und Deckrüdenbesitzerschulung am 20./ in Friedrichroda am Rennsteig

Züchter- und Deckrüdenbesitzerschulung am 20./ in Friedrichroda am Rennsteig Züchter- und Deckrüdenbesitzerschulung am 20./21.02.2016 in Friedrichroda am Rennsteig Erweiterter Vorstand Der Geschäftsführende und Erweiterte Vorstand traf sich bereits am Freitag, 19.02.2016 im Ahorn

Mehr

Der Schäferhund in seiner Ursprungsverwendung auf Erfolgskurs

Der Schäferhund in seiner Ursprungsverwendung auf Erfolgskurs Der Schäferhund in seiner Ursprungsverwendung auf Erfolgskurs 3 Tage Bundesleistungshüten in der OG Gersthofen / LG Bayern Süd Um es gleich vorwegzunehmen wer Gersthofen verpasst hat, hat wirklich etwas

Mehr

Sheltiezüchtertagung des Clubs für Britische Hütehunde e.v. am 28./ in Alsfeld, Hotel zur Schmiede

Sheltiezüchtertagung des Clubs für Britische Hütehunde e.v. am 28./ in Alsfeld, Hotel zur Schmiede Sheltiezüchtertagung des Clubs für Britische Hütehunde e.v. am 28./29.06.2014 in Alsfeld, Hotel zur Schmiede 1. Tag: 28.06.2014: Neuzüchterversammlung Beginn: 13.30 Uhr Anwesende: S. Anwesenheitsliste

Mehr

Jagdhunde. Warum? Gebrauchsgruppen. jagdethischer Grund jagdwirtschaftlich (Strecke finden) Jagdgesetz Jagdbetrieb

Jagdhunde. Warum? Gebrauchsgruppen. jagdethischer Grund jagdwirtschaftlich (Strecke finden) Jagdgesetz Jagdbetrieb Jagdhunde Warum? jagdethischer Grund jagdwirtschaftlich (Strecke finden) Jagdgesetz Jagdbetrieb Gebrauchsgruppen Vorstehhunde (Allroundhund; optimal f. Niederwildreviere wie O.Ö.) Schweißhunde (Speziallist)

Mehr

Bring-Leistungsprüfung (Stand Januar 2010)

Bring-Leistungsprüfung (Stand Januar 2010) Bring-Leistungsprüfung (Stand Januar 2010) Haarwildschleppe (Kaninchen/Hase) Waldarbeit Länge mind. 300m 2 stumpfwinklige Haken Erlaubt ist es, den Anschuss und den Anfang der Schleppe (bis einschließlich

Mehr

Prüfungsberichte \ Brenta vom Auberg

Prüfungsberichte \ Brenta vom Auberg Prüfungsberichte \ Brenta vom Auberg JP: Jugendprüfung am 12.04.2008 in Nordhausen Mit 16 Hunden war unsere JP in Nordhausen wieder gut besucht. Herzlichen Dank an die fürstlichen Häuser Öttingen/Spielberg

Mehr

Jagdhunde. Vorteil von Hund mit Papieren? Das Risiko von vererblichen Krankheiten und Gebrechen kann minimiert werden

Jagdhunde. Vorteil von Hund mit Papieren? Das Risiko von vererblichen Krankheiten und Gebrechen kann minimiert werden / allgemeine Fragen Frage 1 1 Vorteil von Hund mit Papieren? Das Risiko von vererblichen Krankheiten und Gebrechen kann minimiert werden / allgemeine Fragen Frage 2 2 Abführen? Abrichten/Ausbilden des

Mehr

Im Hotel steht auch bis zum ein Zimmerkontingent für Sie zur Verfügung.

Im Hotel steht auch bis zum ein Zimmerkontingent für Sie zur Verfügung. LVS Bayern Einladung Jahreshauptversammlung 2017 LVS Bayern e.v. Arcostrasse 5 80333 München An die Mitglieder im LVS Bayern Datum: 04. April 2017 Betreff: 68. Jahreshauptversammlung 2017 des LVS Bayern

Mehr

Gesprächsrunde zum Thema Tafel-Logistik in NRW

Gesprächsrunde zum Thema Tafel-Logistik in NRW LV-Tafeln in NRW e.v. Steeler Str. 137 45138 Essen An alle Tafeln in NRW Wolfgang Team Logistik Weilerswist Sprecherin Arenbergstr. Evi Kannemann 11 53894 Mechernich Telefon: Mobil: 0171 0 24781 43 / 8348

Mehr

Redaktion: Unser Chor Am Alten Sportplatz 20, Weißenborn (Sängerstüb l)

Redaktion: Unser Chor Am Alten Sportplatz 20, Weißenborn (Sängerstüb l) Nachrichten und Neuigkeiten Ein Blitzeinschlag Anfang August setzte das Ende für unsere Kühl/Gefrierkombination in der Küche im Sängerstüb l. Als Ersatz für das Kombigerät wurden zwei Einzelgeräte neu

Mehr

Helmuth Wöifel (Hg.) JciM'len. Planung Auswertung Hundewesen. Leopold Stocker Verlag Graz - Stuttgart

Helmuth Wöifel (Hg.) JciM'len. Planung Auswertung Hundewesen. Leopold Stocker Verlag Graz - Stuttgart Helmuth Wöifel (Hg.) JciM'len Planung Auswertung Hundewesen Leopold Stocker Verlag Graz - Stuttgart Inhaltsverzeichnis I. KAPITEL VORBEMERKUNGEN UND EINLEITUNG : 11 HELMUTH WÖLFEL Zur Bewegungsjagd 12

Mehr

Ein Wunschhund für Oskar

Ein Wunschhund für Oskar Für Kinder ab 6 Jahren zum Vorlesen oder für Leseanfänger! Anne Maar Verena Ballhaus (Illustrationen) Ein Wunschhund für Oskar Oskar wünscht sich einen Hund. Er weiß auch schon genau, wie sein Hund aussehen

Mehr

Prüfungsordnung für Anlagenprüfung (VAP)

Prüfungsordnung für Anlagenprüfung (VAP) Prüfungsordnung für Anlagenprüfung (VAP) 1 Der Verein für französische Vorstehhunde führt als vereinseigene Prüfung die VEREINS-ANLAGENPRÜFUNG (VAP) und die ALTERSZUCHT- PRÜFUNG (AZP) durch. Die Vereins-Anlagenprüfung

Mehr

Ganz auf sich gestellt

Ganz auf sich gestellt DBC 1896 Brackenzeitun4/2014 Das Mitteilungsblatt des Deutschen Bracken-Clubs e.v. www. deutscher-bracken-club.de Ganz auf sich gestellt IV. Internationale Erdhundetage Mecklenburg 70 Jahre Svenska Dreverklubben

Mehr

Broccoli- Quiche mit Quark- Öl- Teig

Broccoli- Quiche mit Quark- Öl- Teig Broccoli- Quiche mit Quark- Öl- Teig Immer wieder toll zum Mitbringen, zum Mitnehmen auf die Arbeit oder zum portionsweise Aufwärmen: die Quiche. Man kann bei der Füllung unglaublich kreativ sein und nehmen,

Mehr

Darf der das? Grenzen setzen und führen mit positiver Verstärkung

Darf der das? Grenzen setzen und führen mit positiver Verstärkung 2-Tagesseminar mit Gerd Schreiber Darf der das? Grenzen setzen und führen mit positiver Verstärkung Datum: Samstag und Sonntag, 10. und 11. Juni 2017 Zeit : Ort: 9 bis 17 Uhr Hundehalle Weberpark, 2555

Mehr

Geburtstagskinder im Juli. Nachwuchs im Hause HDG. Neue Mitarbeiter bei HDG. Herzlichen Glückwunsch! KW

Geburtstagskinder im Juli. Nachwuchs im Hause HDG. Neue Mitarbeiter bei HDG. Herzlichen Glückwunsch! KW KW 27 2016 Geburtstagskinder im Juli Weiß Stefan 03.07. Wyimow Waldemar 04.07. Seebe Daniel 04.07. Zellner Maximilian 04.07. Klimek Wladyslaw 06.07. Graß Wolfgang 07.07. Hausperger Conny 11.07. Großberger

Mehr

Fährten- und Nasenarbeit mit dem Hund oder wie Sie schneller leckere Pilze finden

Fährten- und Nasenarbeit mit dem Hund oder wie Sie schneller leckere Pilze finden Fährten- und Nasenarbeit mit dem Hund oder wie Sie schneller leckere Pilze finden Referentinnen: Ilonka von Magassy & 18.-19. Oktober 2008 Fährten und Nasenarbeit... lernen Sie die Nasenleistung Ihres

Mehr

Brackenzeitung. Drückjagd. in Sicht! SOMMERSPASS Brackenwochenende in Frenkhausen. PRÜFUNGSFIEBER Die ersten Ergebnisse des Jahres

Brackenzeitung. Drückjagd. in Sicht! SOMMERSPASS Brackenwochenende in Frenkhausen. PRÜFUNGSFIEBER Die ersten Ergebnisse des Jahres DBC 1896 Brackenzeitung Das des Deutschen Bracken-Clubs e. V. www.deutscher-bracken-club.de 3 2011 SOMMERSPASS Brackenwochenende in Frenkhausen PRÜFUNGSFIEBER Die ersten Ergebnisse des Jahres BRACKENJAGD

Mehr

Einladung zum ERFA. An die Geschäftsleitungen unserer Mitgliedsunternehmen Ost. Leipzig, den

Einladung zum ERFA. An die Geschäftsleitungen unserer Mitgliedsunternehmen Ost. Leipzig, den Einladung zum ERFA An die Geschäftsleitungen unserer Mitgliedsunternehmen Ost Thema: Neue ISO 9001:2015 Leipzig, den 16.06.2015 Termin: Donnerstag, 10.09.2015 13:00 Uhr bis ca. 16:30 Uhr Tagungsort: Vollack

Mehr

Neues vom. Familienverband. Sinz -Sinß - Sins - Sintz. Liebe Basen und Vettern, Juli 2016

Neues vom. Familienverband. Sinz -Sinß - Sins - Sintz. Liebe Basen und Vettern, Juli 2016 Neues vom Familienverband Sinz -Sinß - Sins - Sintz 1164 Juli 2016 Liebe Basen und Vettern, zunächst nochmal ein Dankeschön an Martina und Jörg für die Ausrichtung des Treffens in Arnstadt in Thüringen..

Mehr

Seminar Geruchsdifferenzierung Nasen- und Teamtraining

Seminar Geruchsdifferenzierung Nasen- und Teamtraining Seminar Geruchsdifferenzierung Nasen- und Teamtraining Kursbeschreibung: Die Leistung der Hundenase ist faszinierend. Wir Menschen verstehen nur einen Bruchteil dessen was der Hund durch sie wahrnimmt.

Mehr

Andrea Mast aus Bernkastel hat vor der IHK-Stuttgart die Prüfung als Köchin mit der Note sehr gut absolviert.

Andrea Mast aus Bernkastel hat vor der IHK-Stuttgart die Prüfung als Köchin mit der Note sehr gut absolviert. 1 von 8 28.01.2015 11:33 Liebe Gourmet Wagner-Freunde, wir freuen uns, Sie zu unserer neuen Ausgabe des kulinarischen Newsletters begrüßen zu dürfen. Der Sommer ging viel zu schnell vorüber, in der Natur

Mehr

Altmeyer verabschiedet. Nun standen die ersten Ehrungen auf dem Programm. Es wurden für 25jährige Mitgliedschaft geehrt: Ballas Ursula

Altmeyer verabschiedet. Nun standen die ersten Ehrungen auf dem Programm. Es wurden für 25jährige Mitgliedschaft geehrt: Ballas Ursula Festabend 90 Jahre DJK Püttlingen Am Samstag, den 15. September feierten wir unseren Festabend anläßlich unseres 90jährigen Vereinsjubiläums. Rund 130 Gäste und Mitglieder waren in der Stadthalle erschienen

Mehr

Unsere Drever. Vom Preisjagen zur. Sieben Drever stellen sich vor. Prüfungen, Treffen und Seminare. Ein Blick zurück DBC Brackenzeitun2/2015

Unsere Drever. Vom Preisjagen zur. Sieben Drever stellen sich vor. Prüfungen, Treffen und Seminare. Ein Blick zurück DBC Brackenzeitun2/2015 DBC 1896 Brackenzeitun2/2015 Das Mitteilungsblatt des Deutschen Bracken-Clubs e.v. www. deutscher-bracken-club.de Unsere Drever Sieben Drever stellen sich vor Vom Preisjagen zur Leistungsprüfung Ein Blick

Mehr

Protokoll zur Jahreshauptversammlung am Gaststätte Nau, Wittelsberg

Protokoll zur Jahreshauptversammlung am Gaststätte Nau, Wittelsberg Protokoll zur Jahreshauptversammlung am 17.03.2017 Gaststätte Nau, Wittelsberg Beginn: 19.15 Uhr Ende: 20.55 Uhr TOP 1 Begrüßung Nach der Begrüßung durch die Jagdhornbläser, begrüßte Uwe Jakobi alle Anwesende,

Mehr

Name: Chiara Cortese. Klasse: 7D. Fach: Deutsch. Abgabe: Titel: Das Tal - Das Spiel. Autorin: Krystyna Kuhn

Name: Chiara Cortese. Klasse: 7D. Fach: Deutsch. Abgabe: Titel: Das Tal - Das Spiel. Autorin: Krystyna Kuhn Krystyna Kuhn Name: Chiara Cortese Klasse: 7D Fach: Deutsch Abgabe: 16.12.2011 Titel: Das Tal - Das Spiel Autorin: Krystyna Kuhn Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. Deckblatt S.1 2. Inhaltsverzeichnis S.2 3.

Mehr

Prüfungsfragen HUNDEWESEN

Prüfungsfragen HUNDEWESEN 1. Jagdhundegruppen? Vorstehhunde, Schweißhunde, Bracken, Stöberhunde, Bau- und Erdhunde, Apportierhunde 2. Schweißhunde? Bayrischer Gebirgsschweißhund, Honnverscher Schweißhund 3. Vorstehhunde? Deutsch-

Mehr

Prüfungsbericht HZP am 26. September 2015 und EHZP/GP am 26. und 27. September 2015 in Heigenbrücken

Prüfungsbericht HZP am 26. September 2015 und EHZP/GP am 26. und 27. September 2015 in Heigenbrücken Prüfungsbericht HZP am 26. September 2015 und EHZP/GP am 26. und 27. September 2015 in Heigenbrücken Revierinhaber: Bayerische Staatsforsten Revierführer HZP: Julian Grundhuber, EHZP/GP Frankziska Partenhauser.

Mehr

Arbeitsblätter. zu Tina gehört dazu

Arbeitsblätter. zu Tina gehört dazu Arbeitsblätter zu Tina gehört dazu 1. Kapitel: Das ist Tina Kennst Du Tina? Welche Aussagen über Tina sind richtig und welche falsch? Kreuze an! richtig falsch Tina ist eine fröhliche junge Frau. Tina

Mehr

Tel.: 07044/5395, Handy: 0172/ Es wurden 3 Hunde zur VSwP (20Std.-Fährte getupft) gemeldet und 3 Gespanne sind zur Prüfung erschienen.

Tel.: 07044/5395, Handy: 0172/ Es wurden 3 Hunde zur VSwP (20Std.-Fährte getupft) gemeldet und 3 Gespanne sind zur Prüfung erschienen. Walter-Wiech-Gedächtnis-Verbandschweißprüfung am 27.06.2015 Raum Keltern -Allgemeiner Bericht- Prüfung: Prüfungsleitung: 27.06.2015 - Raum Keltern Franz Bröhl, Dürerstr. 9, D-75446 Wiernsheim, Es wurden

Mehr

Du bist mir wichtig - Bindung in der Mensch Hund Beziehung

Du bist mir wichtig - Bindung in der Mensch Hund Beziehung Du bist mir wichtig - Bindung in der Mensch Hund Beziehung Referentin: Bettina Mutschler 22.-24. April 2016 Sehr geehrte Damen und Herren, im April 2016 bieten wir ein Seminar zum Thema Bindung in der

Mehr

Rhodesian Ridgeback Jambo Hilfe org

Rhodesian Ridgeback Jambo Hilfe org Sehr geehrter Interessent, vielen Dank, dass Sie sich entschlossen haben, einem in Not geratenen Rhodesian Ridgeback ein neues Zuhause zu geben. Wir bitten Sie zu berücksichtigen und gründlich darüber

Mehr

eine gefährliche Situation; Jemand braucht schnell Hilfe, z.b. von einem Arzt. 33 der Notfall, -.. e

eine gefährliche Situation; Jemand braucht schnell Hilfe, z.b. von einem Arzt. 33 der Notfall, -.. e 9 5 10 15 20 25 30 Das letzte Stück nach Garmisch laufen Andreas und die Familie fast. Gleich am ersten Haus klingeln sie. Eine alte Dame öffnet vorsichtig die Tür. Entschuldigung, sagt Andreas. Es ist

Mehr

BRUSCHETTA-VARIATIONEN

BRUSCHETTA-VARIATIONEN BRUSCHETTA-VARIATIONEN Kategorie: Vorspeise / Tapas ZUTATEN (FÜR 4 PORTIONEN): 8 Scheiben Brot 1-2 Knoblauchzehen, halbiert Olivenöl 200 g Thunfisch aus der Dose 1 TL Kapern 1 Chili 2-3 EL Sahne 3-4 Kirschtomaten

Mehr

Prinzenpaar Sabine III. und Christian II. (Eheleute Nitsche aus Hennen) Kolpingjugend Hennen

Prinzenpaar Sabine III. und Christian II.  (Eheleute Nitsche aus Hennen) Kolpingjugend Hennen Kolping-Informations-Mischmasch Ausgabe: 12/15 Kolpingjugend Hennen Redaktionsteam: Andreas, Alex, Sebastian weitere Berichte von: Caro,Sandra Redaktionsleitung: Michael Glowalla, Karl-Meermann-Str. 18,

Mehr

Waldseewochenende der Jugend 2014

Waldseewochenende der Jugend 2014 Waldseewochenende der Jugend 2014 Ein weiterer Höhepunkt der Fischwaid Jugend ist das alljährliche Wochenende, das man gemeinsam mit einigen Betreuern am Waldsee verbringt. Nach kurzfristig verschobenem

Mehr

Urbarer Schützen feierten zwei Tage lang Schützenfest

Urbarer Schützen feierten zwei Tage lang Schützenfest Urbarer Schützen feierten zwei Tage lang Schützenfest Bei Kaiserwetter und angenehmen Temperaturen ging es am Samstag mit einem Antreten aller Schützen los, man höre und staune fast pünktlich. Der 1. Vorsitzende

Mehr

Zeit fürs Leben. Extrabeilage Mitarbeiterstimmen. Schlüter Aktuell. Ihre Hauszeitung vom Pflegezentrum Schlüter

Zeit fürs Leben. Extrabeilage Mitarbeiterstimmen. Schlüter Aktuell. Ihre Hauszeitung vom Pflegezentrum Schlüter Sonderausgabe: Nachlese 50 Jahre Haus Schlüter Schlüter Aktuell Zeit fürs Leben Ihre Hauszeitung vom Pflegezentrum Schlüter Extrabeilage Mitarbeiterstimmen Impressionen der Jubiläumsfeier Gewinnen Sie

Mehr

Impressionen einer tollen Feier

Impressionen einer tollen Feier Impressionen einer tollen Feier EIN TOLLES EVENT DER SPVGG COCHEM Circa 150 Gäste konnte der 1. Vorsitzende der Spvgg Cochem, Marco Retterath im Moselstern Hotel Brixiade begrüßen. Als Ehrengäste waren

Mehr

Internationale Falknertagung Hessen 2014

Internationale Falknertagung Hessen 2014 Internationale Falknertagung Hessen 2014 2014 Ordenstagung Niedernhausen Deutscher Falkenorden Deutscher Falkenorden Einladung Der Deutsche Falkenorden lädt seine Mitglieder und Freunde in aller Welt zur

Mehr

Beagle Club Deutschland e.v. Beagle Diplom Vorprüfung für die Begleithundeprüfung

Beagle Club Deutschland e.v. Beagle Diplom Vorprüfung für die Begleithundeprüfung Beagle Club Deutschland e.v. Beagle Diplom Vorprüfung für die Begleithundeprüfung A. Allgemeine Bestimmungen B. Gliederung der Prüfung 1. Gehorsam 1.1 Führigkeit mit Leine 1.2 Führigkeit ohne Leine 1.3

Mehr

Tageskurs: Unterordnung - Aufbau für Sporthunde

Tageskurs: Unterordnung - Aufbau für Sporthunde Tageskurs: Unterordnung - Aufbau für Sporthunde Bericht und Fotos: I. Gfeller-Studer Am Samstag 28. März trafen sich SporthundeführerInnen auf dem Areal der Regionalgruppe Zürich (RGZ), im Äugstertal.

Mehr

Sonja Numberger

Sonja Numberger Sonja Numberger 08124-8686 www.hundeschule-ebersberg.de www.facebook.com/hundeschuleebersberg Welpenspielstunde Unsere Welpenspielstunde ist die Krabbelgruppe für Ihren Vierbeiner. Dort macht er unter

Mehr

Wesenstest, Verhaltensbeurteilung, Zuchttauglichkeit vom 17. Juni 2012

Wesenstest, Verhaltensbeurteilung, Zuchttauglichkeit vom 17. Juni 2012 Wesenstest, Verhaltensbeurteilung, Zuchttauglichkeit vom 17. Juni 2012 Bericht und Fotos: I.Gfeller-Studer, SRC Clubredaktorin Schön werden diese Veranstaltungen am Sonntagmorgen in der Früh angesetzt,

Mehr

Deutscher Doggen Club 1888 e.v. (DDC) Zuchtwarteausbildungsordnung (ZW-AO)

Deutscher Doggen Club 1888 e.v. (DDC) Zuchtwarteausbildungsordnung (ZW-AO) Deutscher Doggen Club 1888 e.v. (DDC) Zuchtwarteausbildungsordnung (ZW-AO) 1 Bewerbung und Zulassung 3 Ausbildung 3 Beendigung der Ausbildung 3 Ernennung / Ablehnung 5 Schlussbestimmungen 5 2 Zuchtwarte-Ausbildungs-Ordnung

Mehr

Arbeitsgemeinschaft für den Regierungsbezirk Köln. 76. Sitzung der Arbeitsgemeinschaft für den Regierungsbezirk Köln am

Arbeitsgemeinschaft für den Regierungsbezirk Köln. 76. Sitzung der Arbeitsgemeinschaft für den Regierungsbezirk Köln am Arbeitsgemeinschaft für den Regierungsbezirk Köln An die Mitglieder des Städte- und Gemeindebundes Nordrhein-Westfalen im Regierungsbezirk Köln Der Vorsitzende Bürgermeister Stefan Raetz, Stadt Rheinbach

Mehr

Monatslosung August Kurzfreizeit Cross Over Taufe am Bucher Stausee Neu in der Gemeinde

Monatslosung August Kurzfreizeit Cross Over Taufe am Bucher Stausee Neu in der Gemeinde AUG - SEP 2013 Herausgeber Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Baptisten Oesterleinstraße 16, 73430 Aalen Pastor Matthias Harsányi Telefon 07361 37200 Mobil 0172 2853178 Redaktion Bettina Harsch Telefon

Mehr

Das wäre jetzt der richtige Zeitpunkt um mit einem lauten Ooohh euer Bedauern auszudrücken ;-)

Das wäre jetzt der richtige Zeitpunkt um mit einem lauten Ooohh euer Bedauern auszudrücken ;-) Liebe Abiturientinnen und Abiturienten, liebe Eltern, Verwandten und Freunde, liebe Lehrer, meine Damen und Herren, die zu keiner dieser Gruppen gehören ICH HABE FERTIG! Das hat Giovanni Trappatoni, der

Mehr

Tandem für alle Entdeckungen zwischen Schwerin, Travemünde und der Insel Poel per Tandem Mai bis 27. Mai 2017

Tandem für alle Entdeckungen zwischen Schwerin, Travemünde und der Insel Poel per Tandem Mai bis 27. Mai 2017 Tandem für alle 2017 - Entdeckungen zwischen Schwerin, Travemünde und der Insel Poel per Tandem - 20. Mai bis 27. Mai 2017 Ausschreibung Veranstaltungsort: AURA-Hotel Ostseeperlen Boltenhagen Strandpromenade

Mehr

1 Wortschatz: Lebensformen. In welcher Lebensform leben die Personen? Ergänzen Sie.

1 Wortschatz: Lebensformen. In welcher Lebensform leben die Personen? Ergänzen Sie. 1 Wortschatz: Lebensformen. In welcher Lebensform leben die Personen? Ergänzen Sie. 1. Volker arbeitet in Frankfurt an der Oder und Silke in Dresden. Sie führen eine. 2. Walter Matussek ist seit der Geburt

Mehr

Landesarbeitsgemeinschaft Schulchor:

Landesarbeitsgemeinschaft Schulchor: Landesarbeitsgemeinschaft Schulchor: 1) Literaturbörse für gleichstimmige und gemischt-stimmige Chorsätze/ für alle Realschulen und Gymnasien in Niederbayern und der Oberpfalz Termin: Dienstag, 14. Oktober

Mehr

Einsatz und Einarbeitung von Jagdhunden auf Schwarzwild

Einsatz und Einarbeitung von Jagdhunden auf Schwarzwild Einsatz und Einarbeitung von Jagdhunden auf Schwarzwild 1 Einsatzbereiche bei Bewegungsjaden Vor dem Schuss Treiberhunde Standhunde Zur Nachsuche Schweißhunde 2 Welche Hunde eignen sich für Bewegungsjagden?

Mehr

Du bist mir wichtig - Bindung in der Mensch Hund Beziehung

Du bist mir wichtig - Bindung in der Mensch Hund Beziehung Du bist mir wichtig - Bindung in der Mensch Hund Beziehung Referentin: Bettina Mutschler 26.-29. April 2016 Sehr geehrte Damen und Herren, im April 2016 bieten wir ein INTENSIVTAGE zum Thema Bindung in

Mehr

Zuchtrichter-Ordnung des Verbandes Große Münsterländer e.v. (VGM) (Verabschiedet am 21. März 2009)

Zuchtrichter-Ordnung des Verbandes Große Münsterländer e.v. (VGM) (Verabschiedet am 21. März 2009) 1 Verband Große Münsterländer e.v. Zuchtrichter-Ordnung des Verbandes Große Münsterländer e.v. (VGM) (Verabschiedet am 21. März 2009) Die Zuchtrichter-Ordnung des Verbandes Große Münsterländer e.v. (VGM)

Mehr

Nummer 7 Juni 2017 KABI-ZIITIG WISSEN RÄTSEL ANLÄSSE

Nummer 7 Juni 2017 KABI-ZIITIG WISSEN RÄTSEL ANLÄSSE KABI-ZIITIG Nummer 7 Juni 07 WISSEN RÄTSEL ANLÄSSE HALLO! KABI-ANLASS 06 Wow diese Farbenpracht! Ich geniesse den Sommer in vollen Zügen und beobachte sitzend im Gras die Schmetterlinge. Sie schweben herrlich

Mehr

Rede des Landrates anlässlich der Verleihung der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an

Rede des Landrates anlässlich der Verleihung der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Rede des Landrates anlässlich der Verleihung der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an 1 Frau Margarete Hoscheid, Mechernich-Roggendorf Es gilt das gesprochene Wort! Sehr

Mehr

Nachbericht: Verleihung des Kurt Kaufmann-Preises an Dr. Dr. Marc Aurel Busche

Nachbericht: Verleihung des Kurt Kaufmann-Preises an Dr. Dr. Marc Aurel Busche Nachbericht: Verleihung des Kurt Kaufmann-Preises an Dr. Dr. Marc Aurel Busche München präsentierte sich von seiner sonnigsten Seite, als die gemeinnützige Alzheimer Forschung Initiative e. V. (AFI) am

Mehr

Flüchtlinge lernen Deutsch Geschichten bauen Phase 2 - Ideen für fortgeschrittene Anfänger

Flüchtlinge lernen Deutsch Geschichten bauen Phase 2 - Ideen für fortgeschrittene Anfänger Flüchtlinge lernen Deutsch Geschichten bauen Phase 2 - Ideen für fortgeschrittene Anfänger In den ersten ca. 100 Stunden haben die Lernenden mit Hilfe von Gegenständen und Handlungen aus ihrem direkten

Mehr

ÖSTERREICHISCHES JÄGERSCHAFTSSCHIESSEN

ÖSTERREICHISCHES JÄGERSCHAFTSSCHIESSEN ÖSTERREICHISCHES JÄGERSCHAFTSSCHIESSEN 24. + 25. AUGUST 2007 ZANGTAL / VOITSBERG WIR INFORMIEREN SIE ÜBER DAS ÖSTERREICHISCHE JÄGERSCHAFTSSCHIESSEN IN DER STEIERMARK INFO 4 1.Platz Niederösterreich Die

Mehr

Protokoll. Jahreshauptversammlung

Protokoll. Jahreshauptversammlung Protokoll über die Jahreshauptversammlung am Sonntag, den 01. März 2009 um 14. Uhr in Gammelby Mit folgender Tagesordnung wurde eingeladen: 1. Begrüßung a. Bestimmung Protokollführer(in) b. Feststellung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Ostersonntag S. 3. Bemale das Osterei S. 4. Rechne S. 5. Zeichne einen Osterhasen S. 6. Ostergedicht S. 7

Inhaltsverzeichnis. Ostersonntag S. 3. Bemale das Osterei S. 4. Rechne S. 5. Zeichne einen Osterhasen S. 6. Ostergedicht S. 7 Manuela Doppler -1- Inhaltsverzeichnis Unterschrift Ostersonntag S. 3 Bemale das Osterei S. 4 Rechne S. 5 Zeichne einen Osterhasen S. 6 Ostergedicht S. 7 Bastle einen Osterschmuck S. 8 Ostergeschichte

Mehr

Einladung zur ILT-Clubsiegerschau und Gemeinschaftsschau

Einladung zur ILT-Clubsiegerschau und Gemeinschaftsschau Einladung zur ILT-Clubsiegerschau und Gemeinschaftsschau (Clubsiegerschau nur für ILT-Mitglieder) Seite 1 am Sonntag, 18. Sept. 2016 in 45739 Oer-Erkenschwick, am Stimbergpark 78 Hotel-Restaurant-Cafe

Mehr

Jugendprüfung (JP/R) gültig ab

Jugendprüfung (JP/R) gültig ab Jugendprüfung (JP/R) gültig ab 01.01.2012 Zweck der Jugendprüfung ist, die natürlichen Anlagen des Hundes zu erkennen. Frei-Verlorensuche Gelände: guter niedriger Bewuchs / lockere Deckung 50m 50m Größe

Mehr

Newsletter Mai-2014 OG Bad Lippspringe

Newsletter Mai-2014 OG Bad Lippspringe I OG Bad Lippspringe Liebes Mitglied, Liebe Förderer, Liede Freunde der DLRG, ein neues Geschäftsjahr hat begonnen und im Ortsgruppenvorstand sowie im Jugendvorstand gab es ein paar Veränderungen. Daher

Mehr

Sponsoring/Training mit der Rottweiler IFR-IPO Mannschaft Team Suisse

Sponsoring/Training mit der Rottweiler IFR-IPO Mannschaft Team Suisse Sponsoring/Training mit der Rottweiler IFR-IPO Mannschaft Team Suisse 3. September 2011 in Oeschgen auf dem Gelände des KV Fricktal Bericht und Fotos: I.Gfeller-Studer, SRC Clubredaktorin Melanie Meister

Mehr

Tiroler Vereinigung für Rutengeher- Pendler- Radiästheten und Geobiologen. Einladung und Programmvorschau Frühjahr 2015

Tiroler Vereinigung für Rutengeher- Pendler- Radiästheten und Geobiologen. Einladung und Programmvorschau Frühjahr 2015 Tiroler Vereinigung für Rutengeher- Pendler- Radiästheten und Geobiologen Einladung und Programmvorschau Frühjahr 2015 zu unseren Monatstreffen, die wenn nicht anders angeführt, um 14 Uhr in der Fachberufsschule

Mehr

Freund gesucht! Dringend!

Freund gesucht! Dringend! L Ö S U N G E N zum Buch Freund gesucht! Dringend! AutorInnen: Verlag: Hier ist Platz für eine Zeichnung (einen Hund, ein Fahrrad Buchklub LESESHOW 2017 Seite 1 Trage die Überschriften aller Kapitel der

Mehr

uze-kicker FC Uzwil Nachwuchs

uze-kicker FC Uzwil Nachwuchs uze-kicker FC Uzwil Nachwuchs Editorial Sehr geehrte Eltern und Fussballfreunde Liebe Junioren Liebe Trainerkollegen Die Wintersaison ist nun definitiv vorbei, auch wenn Kälte und Schnee sehr lange und

Mehr

Freund gesucht! Dringend!

Freund gesucht! Dringend! zum Buch Freund gesucht! Dringend! AutorInnen: Verlag: Hier ist Platz für eine Zeichnung (einen Hund, ein Fahrrad Buchklub LESESHOW 2017 Seite 1 Trage die Überschriften aller Kapitel der Geschichte ein!

Mehr

Vertreter der Stadt Schmallenberg in Drittorganisationen

Vertreter der Stadt Schmallenberg in Drittorganisationen Vertreter der Stadt Schmallenberg in Drittorganisationen IX. Wahlperiode (2014-2020) Stand: 17.06.2014 1/IX. Wahlperiode a) Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Hochsauerlandkreises b) Verbandsversammlung

Mehr

Informationsbogen zu

Informationsbogen zu Bitte beachten Sie: Mit diesem Fragebogen können Sie Interessenten, die Ihrem Hund eventuell ein neues Zuhause bieten wollen, schon im Vorfeld umfassend über Ihren Hund informieren. Damit tragen Sie auch

Mehr

TAUFE VON MARKUS ENGFER GreifBar plus 307 am 15. April 2012 LIED: IN CHRIST ALONE BEGRÜßUNG WARUM TAUFEN WIR: MT 28,16-20

TAUFE VON MARKUS ENGFER GreifBar plus 307 am 15. April 2012 LIED: IN CHRIST ALONE BEGRÜßUNG WARUM TAUFEN WIR: MT 28,16-20 GreifBar Werk & Gemeinde in der Pommerschen Evangelischen Kirche TAUFE VON MARKUS ENGFER GreifBar plus 307 am 15. April 2012 LIED: IN CHRIST ALONE BEGRÜßUNG Herzlich willkommen: Markus, Yvette, gehört

Mehr

Friends for Change Jahresrückblick 2013

Friends for Change Jahresrückblick 2013 Jahresrückblick 2013 empowering future generations 1 KURZER JAHRESRÜCKBLICK 2013: Zusammenfassung: Im letzten Jahr hat sich viel getan bei den. Insgesamt haben zwei erfolgreiche Projekteinheiten stattgefunden

Mehr

Müttertreff Sattel Saison 2013/2014

Müttertreff Sattel Saison 2013/2014 Müttertreff Sattel Saison 2013/2014 Unsere Anlässe Wie jedes Jahr organisieren die Mütter die Kinderund Frauenanlässe. Um diese tollen Erlebnisse nicht einfach so zu vergessen, haben wir ein paar Fotos

Mehr

Alt-Hohenschwangauer Schulgemeinschaft e.v. Colomanstraße Hohenschwangau

Alt-Hohenschwangauer Schulgemeinschaft e.v. Colomanstraße Hohenschwangau Alt-Hohenschwangauer Schulgemeinschaft e.v. Colomanstraße 10 87645 Hohenschwangau AHSg e.v. Colomanstr. 10 D-87645 Hohenschwangau Per E-Mail Ansprechpartner: Stephan Schmidt (A87) Dollmannstr. 27 81541

Mehr