Gemeinsam. für Ihre Zukunft. Änderungen in der Umsatzsteuer 2013

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gemeinsam. für Ihre Zukunft. Änderungen in der Umsatzsteuer 2013"

Transkript

1 Änderungen in der Umsatzsteuer 2013 Gemeinsam Die Änderungen in der Umsatzsteuer betreffen drei Bereiche: den Bereich der Rechnungsvorschriften, den Bereich des Ortes der sonstigen Leistungen an eine juristische Person und den Bereich der Steuerbefreiungen. Neue Angaben und Fristen für Rechnungen ab 2013 Durch die europäische Rechnungsrichtlinie gelten ab 2013 für einige Sonderfälle neue Rechnungspflichtangaben sowie Fristen zur Rechnungsstellung. Hintergrund der Neuregelung ist eine Änderung der europäischen Mehrwertsteuersystemrichtlinie, die die Rechnungsangaben für bestimmte Sachverhalte über die europäischen Grenzen vereinheitlichen will. Zuerst scheiterte die Umsetzung in nationales Recht, durch die Zustimmung des Bundestags zum Ergebnis des Vermittlungsausschusses am 6. Juni 2013 war der Weg für die Neuregelung frei. 1. Rechnungsangaben Gutschriften Soweit im Gutschriftenweg abgerechnet wird, muss das Abrechnungsdokument die Angabe Gutschrift enthalten. Reiseleistungen In den Fällen der Besteuerung von Reiseleistungen ( 25 UStG) hat die Rechnung die Angabe Sonderregelung für Reisebüros zu enthalten. Differenzbesteuerung Soweit über Gegenstände abgerechnet wird, die der Differenzbesteuerung ( 25a UStG) unterliegen, hat die Rechnung die Angaben zu enthalten Gebrauchtgegenstände/Sonderregelung Kunstgegenstände/Sonderregelung oder Sammlungsstücke und Antiquitäten/Sonderregelung. Steuerschuldumkehr Soweit über Leistungen abgerechnet wird, für die die Steuerschuldumkehr, d.h. das Reverse-Charge-Verfahren gilt, ist die Angabe Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers in das Rechnungsdokument aufzunehmen. Die Formulierung ist auch dann aufzunehmen, wenn sich die Steuerschuld nach 13b Abs.2 UStG im Inland umkehrt, z.b. bei Schrottlieferungen oder Lieferungen von Mobilfunkgeräten und integrierten Schaltkreisen. copyright 2013 by Grüter Hamich & Partner I September 2013 I Ausgabe 3 Seite 1Seite 1

2 Für im EU-Ausland steuerbare Leistungen, die ein deutsches Unternehmen ohne Betriebsstätte im betreffenden EU-Land erbringt, gelten die Rechnungsvorschriften des Sitzlandes, also Deutschlands (ausgenommen Abrechnungen per Gutschrift). Genauso gilt die Regelung für ausländische Unternehmen, die eine in Deutschland steuerbare Leistung erbringen, für die der Leistungsempfänger in Deutschland die Steuer nach der Regelung des 13b UStG schuldet. Im Übrigen gelten die bestehenden Rechnungsvorschriften fort. 2. Fristen Zur Erleichterung der Kontrolle der Versteuerung von innergemeinschaftlichen Lieferungen und in der EU steuerbarer Leistungen gilt ab 2013 eine Rechnungsstellungsfrist. Die Rechnung über innergemeinschaftliche Lieferungen muss bis zum 15. des Folgemonats der Ausführung der Lieferung ausgestellt sein. Entsprechendes gilt auch für die genannten Leistungen. Auch für diese muss bis zum 15. des Folgemonats der Ausführung der Leistung die Rechnung ausgestellt sein. Ort der sonstigen Leistungen Weitere Änderungen in der Umsatzsteuer betreffen den Bereich der Bestimmung der Steuerbarkeit von Leistungen an juristische Personen nach den neu gefassten Ortsbestimmungen. Bislang galt die sogenannte B2B-Regelung für die Bestimmung des Ortes von sonstigen Leistungen an juristische Personen, wenn diese unternehmerisch tätig waren. Der Ort dieser Leistungen lag an dem Ort des Sitzes der juristischen Person. Das gleiche galt bisher, wenn die Leistung an eine juristische Person erbracht wurde, die nicht unternehmerisch tätig war, wenn diese eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer verwendet hat. Die neue Regelung zum Ort der sonstigen Leistungen ist um den Fall erweitert worden, dass die Leistungen an eine juristische Person erbracht werden, die nicht unternehmerisch wie auch unternehmerisch tätig ist. Der Ort der Leistungen an diese juristische Person liegt nun auch am Sitz der juristischen Person. Wie immer gibt es auch eine Ausnahmeregelung: Der Ort der Leistungen liegt nach wie vor am Ort des Sitzes des leistenden Unternehmens, wenn dessen Leistungen für den privaten Bedarf des Personals oder der Gesellschafter der juristischen Person erfolgen. Der leistende deutsche Unternehmer hat jetzt die Pflicht, bei einer ausländischen juristischen Person noch genauer aufzuklären, für welchen Bereich die Leistung bezogen wird. Hieraus ergibt sich gegebenenfalls eine Registrierungspflicht im Ausland, wenn aus bestimmten Gründen das Reverse-Charge-Verfahren nicht zur Anwendung kommen kann. Umsatzsteuer - Änderung der umsatzsteuerlichen Nachweispflichten (Gelangensbestätigung) Warenlieferungen in andere EU-Länder sind unter bestimmten Voraussetzungen von der Umsatzsteuer befreit. Dafür muss der Verkäufer allerdings unter anderem nachweisen, dass seine Ware auch tatsächlich in den anderen EU-Mitgliedstaat gelangt. Ursprünglich sollten diese Nachweispflichten verschärft werden, was massive Kritik aus der Wirtschaft ausgelöst hatte. copyright 2013 by Grüter Hamich & Partner I September 2013 I Ausgabe 3 Seite 2

3 Jetzt hat der Bundesrat entschärfte Regelungen beschlossen. Gemeinsam Die Gelangensbestätigung bleibt als Nachweismöglichkeit erhalten. Sie muss folgende Angaben enthalten: Name und Anschrift des Abnehmers, Menge des Liefergegenstandes, handelsübliche Bezeichnung einschließlich Fahrzeug-Identifikationsnummer bei Fahrzeugen im Sinne des 1b Abs. 2 Umsatzsteuergesetz (UStG), bei Beförderung/Versendung durch den Unternehmer oder im Fall der Versendung durch den Abnehmer: Ort und Monat des Erhalts des Gegenstandes im übrigen Gemeinschaftsgebiet, bei Beförderung des Gegenstandes durch den Abnehmer (Abholfall): Ort und Monat des Endes der Beförderung des Gegenstandes im übrigen Gemeinschaftsgebiet, Ausstellungsdatum der Bestätigung und Unterschrift des Abnehmers oder eines von ihm zur Abnahme Beauftragten. Es wird keine bestimmte Form der Gelangensbestätigung vorgeschrieben, das heißt die seitens des Bundesfinanzministeriums angekündigten Muster müssen nicht zwingend verwendet werden. Bei einer elektronischen Übermittlung der Gelangensbestätigung ist die Unterschrift des Abnehmers nicht erforderlich. Aber es muss für den liefernden Unternehmer erkennbar sein, dass die elektronische Übermittlung der Gelangensbestätigung im Verfügungsbereich des Abnehmers oder dessen Beauftragten begonnen hat. Das heißt, wenn die Gelangensbestätigung zum Beispiel per übermittelt wird, dass ihr entnommen werden kann, dass sie aus dem Verfügungsbereich des Abnehmers oder dessen Beauftragten heraus abgesendet wurde. Weiterhin sind Sammelbestätigungen für alle Lieferungen eines Quartals möglich. Auf die taggenaue Angabe der Ablieferung wurde zugunsten einer Monatsangabe verzichtet. Bei Reihengeschäften kann der Abnehmer sowie der Endempfänger die Bestätigung abgeben. Generell soll die Unterschrift eines vom Abnehmer zur Abnahme der Ware Beauftragten ausreichend sein. Dies kann zum Beispiel ein selbständiger Lagerhalter sein, der für den Abnehmer den Liefergegenstand entgegen nimmt, oder ein anderer Unternehmer, der mit der Warenannahme beauftragt wurde. Ein mit dem Warentransport beauftragter selbständiger Dritter (z. B. Spediteur) kann für Zwecke der Gelangensbestätigung nicht zur Abnahme der Ware beauftragt sein. Alternativ kann die Steuerfreiheit der innergemeinschaftlichen Lieferung jetzt wieder anhand anderer Belege geführt werden. Ausdrücklich genannt wird die Spediteursbescheinigung. Diese muss die Bestätigung enthalten, wann und wo die Ware abgeliefert wurde (Monat des Endes der Beförderung und Bestimmungsort im übrigen Gemeinschaftsgebiet). Wenn die Spediteursbescheinigung elektronisch übermittelt wird, ist eine Unterschrift des mit der Beförderung beauftragten Unternehmers nicht erforderlich. Jedoch muss erkennbar sein, dass die elektronische Übermittlung des Belegs im Verfügungsbereich des Belegausstellers begonnen hat. Eine so genannte Verbringensversicherung des Spediteurs wird nur anerkannt, wenn der Abnehmer den Spediteur beauftragt und gleichzeitig die Bezahlung des Liefergegenstandes von einem Bankkonto des Abnehmers nachgewiesen wird. Auch Versendungsbelege, wie handelsrechtliche Frachtbriefe, können wieder als Nachweis copyright 2013 by Grüter Hamich & Partner I September 2013 I Ausgabe 3 Seite 3Seite 3

4 herangezogen werden, wenn sie vom Auftraggeber des Frachtführers unterzeichnet sind und die Unterschrift des Empfängers als Bestätigung für den Erhalt des Liefergegenstands enthalten. Beim so genannten tracking and tracing, das häufig bei Kurierdiensten verwendet wird, gelten als Alternativnachweise die schriftliche oder elektronische Auftragserteilung und das von dem mit der Beförderung Beauftragten erstellte Protokoll, das den Warentransport lückenlos bis zur Ablieferung beim Empfänger nachweist (so genanntes tracking-and-tracing-protokoll). Liegt bei Postsendungen kein solches Protokoll vor, genügen als Belegnachweis die Empfangsbescheinigung des Postdienstleisters über die Entgegennahme der an den Abnehmer adressierten Postsendung und der Nachweis über die Bezahlung der Lieferung. Weitere Alternativbelege und teilweise Sonderregelungen sind für die Lieferung von Fahrzeugen und verbrauchsteuerpflichtigen Waren vorgesehen, ebenso bei der Beförderung im gemeinschaftlichen Versandverfahren in das übrige Gemeinschaftsgebiet. Die Änderungen treten zum 1. Januar 2014 in Kraft. Bis dahin können die bis Ende 2011 gültigen Nachweise weiterhin verwendet werden. Lieferanten, bei denen Kunden selbst abholen (Beförderung durch den Abnehmer), müssen sich spätestens ab diesem Zeitpunkt auf völlig neue Belegnachweise einstellen. Für sie ist ausschließlich die Gelangensbestätigung vorgesehen. Buchnachweise bei innergemeinschaftlichen Lieferungen Der Lieferer muss weiterhin buchmäßig die Voraussetzungen der Steuerbefreiung einschließlich USt-IdNr. des Abnehmers nachweisen. Hierzu sollte folgendes aufgezeichnet werden: USt-IdNr. des Abnehmers, Name und Anschrift des Abnehmers, Name und Anschrift des Beauftragten des Abnehmers bei einer Lieferung, die im Einzelhandel oder in einer für den Einzelhandel gebräuchlichen Art und Weise erfolgt, Gewerbezweig oder Beruf des Abnehmers, handelsübliche Bezeichnung und Menge des Liefergegenstandes, Tag der Lieferung, vereinbartes Entgelt oder bei Besteuerung nach vereinnahmten Entgelten das vereinnahmte Entgelt und den Tag der Vereinnahmung, Art und Umfang einer Bearbeitung oder Verarbeitung vor der Beförderung oder Versendung in das übrige Gemeinschaftsgebiet, Bestimmungsort im übrigen Gemeinschaftsgebiet. Wichtig für den Zeitpunkt des Buchnachweises ist, dass der Bundesfinanzhof schon 2009 und die Finanzverwaltung festgestellt haben, dass der Buchnachweis grundsätzlich bereits zum Zeitpunkt der Umsatzsteuervoranmeldung geführt werden muss, in der der entsprechende Umsatz als steuerfrei behandelt wird. Der Bundesfinanzhof stellt copyright 2013 by Grüter Hamich & Partner I September 2013 I Ausgabe 3 Seite 4

5 darauf ab, dass der Buchnachweis dem Grunde nach im genannten Voranmeldezeitpunkt geführt werden muss. Nachträgliche Berichtigungen oder Ergänzungen sind jedoch auch nach Ansicht der Finanzverwaltung (bis zum Zeitpunkt der letzten mündlichen Verhandlung vor dem Finanzgericht) möglich. Damit ist davon auszugehen, dass wenn die genannten Umsätze zum Zeitpunkt der Voranmeldung dem Grunde nach buchmäßig als steuerfreie Umsätze erfasst sind, bestimmte Angaben aber erst nachträglich ergänzt werden, dennoch der Buchnachweis als erbracht anzusehen ist. Bei Fragen sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne! Ihr Beratungsteam Diese fachliche Information ist der Verständlichkeit halber kurz gehalten und kann somit die individuelle Beratung nicht ersetzen. Die Informationen sind sorgfältig zusammengestellt und recherchiert, jedoch ohne Gewähr. Grüter Hamich & Partner GbR I Steuerberater I Beethovenstraße 21 I Duisburg Telefon I Telefax I copyright 2013 by Grüter Hamich & Partner I September 2013 I Ausgabe 3 Seite 5Seite 5

17a Nachweis bei innergemeinschaftlichen Lieferungen in Beförderungsund Versendungsfällen

17a Nachweis bei innergemeinschaftlichen Lieferungen in Beförderungsund Versendungsfällen Dok.-Nr.: 9119880 Gesetzgeber Verordnung (Gesamttext) Stand: 25.03.2013 Letzte Bekanntmachung: 21.02.2005 Umsatzsteuer-Durchführungsverordnung (UStDV) (gültig ab 01.10.2013) Zu 4 Nr. 1 Buchstabe b und

Mehr

Belegnachweis für innergemeinschaftliche Lieferungen

Belegnachweis für innergemeinschaftliche Lieferungen Belegnachweis für innergemeinschaftliche Lieferungen Inhalt: Bei innergemeinschaftlichen Lieferungen muss der Unternehmer durch ein Doppel der Rechnung sowie weitere nachweisen, dass er oder der Abnehmer

Mehr

MERKBLATT. Gelangensbestätigung als Nachweis bei innergemeinschaftlichen Lieferungen [WÄHLEN SIE DAS DATUM AUS]

MERKBLATT. Gelangensbestätigung als Nachweis bei innergemeinschaftlichen Lieferungen [WÄHLEN SIE DAS DATUM AUS] [WÄHLEN SIE DAS DATUM AUS] MERKBLATT DIPLOM-BETRIEBSWIRTIN DIPLOM-KAUFMANN RECHTSANWALT GUDRUN BOYSEN PETER ZIMMERT FRIEDEMANN KIRSCHSTEIN STEUERBERATERIN WIRTSCHAFTSPRÜFER WIRTSCHAFTSPRÜFER STEUERBERATER

Mehr

C.O.X. Umsatzsteuerbefreiung für Exporte (Nachweispflichten)

C.O.X. Umsatzsteuerbefreiung für Exporte (Nachweispflichten) C.O.X. Umsatzsteuerbefreiung für Exporte (Nachweispflichten) Mitja Wolf Inhaltsverzeichnis Einleitung Ausfuhrlieferungen und innergemeinschaftliche Lieferungen - Ausfuhrlieferungen - Innergemeinschaftliche

Mehr

Schwarzwaldstraße Lahr. Telefon Telefax Infothek. Gelangensbestätigung. Stand: 12/2013

Schwarzwaldstraße Lahr. Telefon Telefax Infothek. Gelangensbestätigung. Stand: 12/2013 Infothek Gelangensbestätigung Stand: 12/2013 Gelangensbestätigung Nach einer Reihe von Übergangsfristen und Nichtbeanstandungsregelungen scheint die Anwendung der neuen Beleg- und Buchnachweise unaufhaltsam

Mehr

IST DAS ANGEKOMMEN? - WARENLIEFERUNGEN IN EUROPA

IST DAS ANGEKOMMEN? - WARENLIEFERUNGEN IN EUROPA 18.11.2014 Eugen-Belz-Straße 13 83043 Bad Aibling 08061/4904-0 Orleansstraße 6 81669 München 089/41129777 kanzlei@haubner-stb.de www.haubner-stb.de IST DAS ANGEKOMMEN? - WARENLIEFERUNGEN IN EUROPA IHK

Mehr

Nachweis der Steuerfreiheit bei Innergemeinschaftlicher

Nachweis der Steuerfreiheit bei Innergemeinschaftlicher Steuerrecht Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 105653 Nachweis der Steuerfreiheit bei Innergemeinschaftlicher Lieferung Warenverkäufe an Unternehmer in anderen EU-Staaten

Mehr

6a.4. Belegnachweis in Beförderungs- und Versendungsfällen Gelangensbestätigung

6a.4. Belegnachweis in Beförderungs- und Versendungsfällen Gelangensbestätigung Seite 343 Allgemeines 6a.4. Belegnachweis in Beförderungs- und Versendungsfällen Gelangensbestätigung (1) Nach 17a Abs. 2 Satz 1 UStDV gilt in den Fällen, in denen der Unternehmer oder der Abnehmer den

Mehr

Änderung Rechnungsangaben/ -anforderungen i. S. 14 ff. UStG zum

Änderung Rechnungsangaben/ -anforderungen i. S. 14 ff. UStG zum Änderung Rechnungsangaben/ -anforderungen i. S. 14 ff. UStG zum 1.1.2013 Inhalt I. Pflichtangaben auf Rechnungen II. Neuregelungen ab 1.1.2013 1. Abrechnung im Gutschriftsverfahren 2. Steuerschuldnerschaft

Mehr

Die neuen Regelungen in der UStDV sehen im Einzelnen vor:

Die neuen Regelungen in der UStDV sehen im Einzelnen vor: Vom Bundesfinanzministerium wurde am 16.09.2013 ein Schreiben zu den neuen Nachweispflichten für innergemeinschaftliche Lieferungen ( Gelangensbestätigung ), mit der Übergangsregelung bis zum 31.12.2013,

Mehr

Europa-Forum Bayern. Steuerfallen bei EU-Exporten. Prof. Dr. Thomas Küffner WP/StB/RA/FA f. SteuerR München

Europa-Forum Bayern. Steuerfallen bei EU-Exporten. Prof. Dr. Thomas Küffner WP/StB/RA/FA f. SteuerR München Europa-Forum Bayern Steuerfallen bei EU-Exporten Prof. Dr. Thomas Küffner WP/StB/RA/FA f. SteuerR München Voraussetzungen für Steuerbefreiung Lieferant Rechnung Kunde Waren Voraussetzungen nach 6a Abs.

Mehr

IHK-Merkblatt. Nachweis der Steuerfreiheit bei innergemeinschaftlichen Lieferungen

IHK-Merkblatt. Nachweis der Steuerfreiheit bei innergemeinschaftlichen Lieferungen IHK-Merkblatt Nachweis der Steuerfreiheit bei innergemeinschaftlichen Lieferungen 1. Belegnachweis 1.1. Allgemeines zum Belegnachweis (Besitz, Zeitpunkt) 1.2. Belegnachweise im Beförderungsfall 1.3. Belegnachweise

Mehr

Innergemeinschaftlicher Warenverkehr und grenzüberschreitende Handwerksleistungen

Innergemeinschaftlicher Warenverkehr und grenzüberschreitende Handwerksleistungen Innergemeinschaftlicher Warenverkehr und grenzüberschreitende Handwerksleistungen -Informationsveranstaltung für das Handwerk am 21.06.2012- Helmfried Schmitt Finanzamt Trier, 13.06.2012 Informationen

Mehr

Nachweis der Steuerfreiheit innergemeinschaftlicher Lieferungen. Thema: Gelangensbestätigung

Nachweis der Steuerfreiheit innergemeinschaftlicher Lieferungen. Thema: Gelangensbestätigung Nachweis der Steuerfreiheit innergemeinschaftlicher Lieferungen Thema: Gelangensbestätigung 1. Belegnachweis 1.1. Allgemeines zum Belegnachweis (Besitz, Zeitpunkt) 1.2. Belegnachweise im Beförderungsfall

Mehr

Elfte Verordnung zur Änderung der Umsatzsteuer- Durchführungsverordnung

Elfte Verordnung zur Änderung der Umsatzsteuer- Durchführungsverordnung Bearbeitungsstand: 01.10.2012 14:10 Uhr Referentenentwurf des Bundesministeriums der Finanzen Elfte Verordnung zur Änderung der Umsatzsteuer- Durchführungsverordnung A. Problem und Ziel Es hat sich gezeigt,

Mehr

Nachweis der Steuerfreiheit innergemeinschaftlicher Lieferungen

Nachweis der Steuerfreiheit innergemeinschaftlicher Lieferungen Ein Merkblatt Ihrer IHK Nachweis der Steuerfreiheit innergemeinschaftlicher Lieferungen 1. Belegnachweis 1.1. Allgemeines zum Belegnachweis (Besitz, Zeitpunkt) 1.2. Belegnachweise im Beförderungsfall 1.3.

Mehr

Informationsbrief Gelangensbestätigung

Informationsbrief Gelangensbestätigung /... GmbH Wenige Themen haben die Wirtschaft in den vergangenen Jahren so verunsichert wie das der im Rahmen der steuerlichen Nachweisführung. Was ist zu tun? Welcher Stichtag ist bindend? Wie kann das

Mehr

Oberste Finanzbehörden der Länder. - Verteiler U Verteiler U 2 -

Oberste Finanzbehörden der Länder. - Verteiler U Verteiler U 2 - Stand 21. März 2012 ENTWURF Oberste Finanzbehörden der Länder - Verteiler U 1 - - E-Mail-Verteiler U 2 - Umsatzsteuer; Beleg- und Buchnachweispflichten bei der Steuerbefreiung für innergemeinschaftliche

Mehr

EU-Binnenhandel/Warenverkehr

EU-Binnenhandel/Warenverkehr EU-Binnenhandel/Warenverkehr Übersicht: Steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferungen Voraussetzungen 6a Abs. 1 UStG 17a - Ausfuhr tatbestand Ware gelangt über die innergemeinschaftliche Grenze - Abnehmer

Mehr

Umsatzsteuerfreie Lieferungen im innergemeinschaftlichen Warenverkehr zwischen Unternehmen

Umsatzsteuerfreie Lieferungen im innergemeinschaftlichen Warenverkehr zwischen Unternehmen IHK-Merkblatt Umsatzsteuerfreie Lieferungen im innergemeinschaftlichen Warenverkehr zwischen Unternehmen 1. Allgemeine Voraussetzungen für die Steuerfreiheit 2. Rechnungsstellung bei Steuerbefreiung 3.

Mehr

Nachweispflichten für innergemeinschaftliche Lieferungen ab

Nachweispflichten für innergemeinschaftliche Lieferungen ab Parkstraße 4 59439 Holzwickede Tel.: 02301 / 91209-0 Besuchen Sie auch unsere Homepage Mandanteninformation Nachweispflichten für innergemeinschaftliche Lieferungen ab 1.1.2014 Stand: 22. Dezember 2013

Mehr

UMSATZSTEUER Pflichtangaben für Rechnungen

UMSATZSTEUER Pflichtangaben für Rechnungen UMSATZSTEUER Pflichtangaben für Rechnungen Das Umsatzsteuergesetz enthält umfassende Vorgaben, wie eine Rechnung auszusehen hat. Bedeutung haben diese Regelungen vor allem für den Vorsteuerabzug des Rechnungsempfängers.

Mehr

Die Gelangens - bestätigung ein Update!

Die Gelangens - bestätigung ein Update! Die Gelangens - bestätigung ein Update! Neuer Nachweis für innergemeinschaftliche Lieferungen frühestens ab 1.7.2013 in Deutschland Mit Wirkung vom 1.1.2012 wurde die «Gelangensbestätigung» 1 als weitgehend

Mehr

GZ: IV D 3 - S 7030/12/10006 DOK:

GZ: IV D 3 - S 7030/12/10006 DOK: Bundesministerium der Finanzen 11016 Berlin Abt. Steuerrecht Unser Zeichen: Hn/Gr Tel.: +49 30 240087-64 Fax: +49 30 240087-99 E-Mail: steuerrecht@bstbk.de E-Mail 25. Oktober 2012 Referentenentwurf des

Mehr

Nachweis der Steuerfreiheit bei innergemeinschaftlichen Lieferungen. Nr. 131/14

Nachweis der Steuerfreiheit bei innergemeinschaftlichen Lieferungen. Nr. 131/14 Nachweis der Steuerfreiheit bei innergemeinschaftlichen Lieferungen Nr. 131/14 Ansprechpartnerin: Ass. iur. Katja Berger Geschäftsbereich Recht Steuern der IHK Nürnberg für Mittelfranken Ulmenstraße 52,

Mehr

Leitfaden Gelangensbestätigung und alternative Nachweisformen

Leitfaden Gelangensbestätigung und alternative Nachweisformen Leitfaden Gelangensbestätigung und alternative Nachweisformen Möllenhoff Rechtsanwälte RA, FAfStR Dr. Ulrich Möllenhoff RA, FAfStR Hajo Nohr RA, FAfStR Heiko Panke RAin Almuth Barkam RA Stefan Dinkhoff

Mehr

Abkürzungsverzeichnis 9. Ihr neues Informationspaket 12. Zur Arbeit mit diesem Buch 14

Abkürzungsverzeichnis 9. Ihr neues Informationspaket 12. Zur Arbeit mit diesem Buch 14 Abkürzungsverzeichnis 9 Ihr neues Informationspaket 12 Zur Arbeit mit diesem Buch 14 1 Der Einstieg: 25 FAQs, die Sie mit der Problematik vertraut machen 16 2 Das Muss: Detailwissen zur Gelangensbestätigung

Mehr

Wer muss Rechnungen ausstellen?

Wer muss Rechnungen ausstellen? Wer muss Rechnungen ausstellen? Unternehmer, die Lieferungen oder Dienstleistungen etc. im Inland gegen Bezahlung im Rahmen ihres Unternehmens ausführen, sind steuerrechtlich verpflichtet, Rechnungen auszustellen,

Mehr

Anmerkungen zum Entwurf des BMF-Schreibens zu den Nachweisvorschriften (Stand 10/2013)

Anmerkungen zum Entwurf des BMF-Schreibens zu den Nachweisvorschriften (Stand 10/2013) Anmerkungen zum Entwurf des BMF-Schreibens zu den Nachweisvorschriften (Stand 10/2013) Zu Abschnitt 3.14 (Abs. 10a) Thema ist (immer noch) der Nachweis der Bevollmächtigung in Abholfällen. Das BMF geht

Mehr

DIE GELANGENSBESTÄTIGUNG

DIE GELANGENSBESTÄTIGUNG Hubert GmbH DIE GELANGENSBESTÄTIGUNG Neuer Belegnachweis bei innergemeinschaftlichen Lieferungen Definition der innergemeinschaftlichen Lieferung Ein Gegenstand gelangt von Deutschland in einen anderen

Mehr

Neue Anforderungen an die Buch- und Belegnachweise bei Ausfuhrlieferungen und bei innergemeinschaftlichen Lieferungen

Neue Anforderungen an die Buch- und Belegnachweise bei Ausfuhrlieferungen und bei innergemeinschaftlichen Lieferungen FALK GmbH & Co KG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft 1 Umsatzsteuer: Neue Anforderungen an die Buch- und Belegnachweise bei Ausfuhrlieferungen und bei innergemeinschaftlichen Lieferungen

Mehr

Gelangensbestätigung - inkl. ebook

Gelangensbestätigung - inkl. ebook Haufe Fachbuch 03219 Gelangensbestätigung - inkl. ebook Neue Nachweispflichten und Alternativnachweise bei Exportgeschäften Bearbeitet von Rüdiger Weimann 1. Auflage 2013 2013. Taschenbuch. 250 S. Paperback

Mehr

Beachten Sie, dass Rechnungen mit Umsätzen, von denen Sie den Vorsteuerabzug geltend machen möchten, bestimmten Formvorschriften genügen müssen.

Beachten Sie, dass Rechnungen mit Umsätzen, von denen Sie den Vorsteuerabzug geltend machen möchten, bestimmten Formvorschriften genügen müssen. Rechnungsmerkmale Beachten Sie, dass Rechnungen mit Umsätzen, von denen Sie den Vorsteuerabzug geltend machen möchten, bestimmten Formvorschriften genügen müssen. Eine Rechnung muss folgende Angaben enthalten

Mehr

Innergemeinschaftliche Lieferungen sind umsatzsteuerfrei. Jedoch müssen die Voraussetzungen hierfür vom leistenden Unternehmer nachgewiesen werden.

Innergemeinschaftliche Lieferungen sind umsatzsteuerfrei. Jedoch müssen die Voraussetzungen hierfür vom leistenden Unternehmer nachgewiesen werden. Neuregelungen bei innergemeinschaftlichen Lieferungen ab 1.10.2013 Innergemeinschaftliche Lieferungen sind umsatzsteuerfrei. Jedoch müssen die Voraussetzungen hierfür vom leistenden Unternehmer nachgewiesen

Mehr

Dienstleistungen der Spediteure und Frachtführer. Güterbeförderungsleistungen und Nebenleistungen

Dienstleistungen der Spediteure und Frachtführer. Güterbeförderungsleistungen und Nebenleistungen Teil A Dienstleistungen der Spediteure und Frachtführer Kap 2 Güterbeförderungsleistungen und Nebenleistungen 2.1 Ort der Leistung Seit 1. Jänner 2010 wird zwischen Dienstleistungen an Unternehmer isd

Mehr

Gesundheitssektor, Finanzsektor.

Gesundheitssektor, Finanzsektor. 1 2 3 4 Organträger muss umsatzsteuerlicher Unternehmer sein. Bloßes Halten von Beteiligungen begründet keine Unternehmereigenschaft. Sphärentheorie ist zu beachten. Der Organträger kann eine unternehmerische

Mehr

Aktuelle Änderungen im Umsatzsteuerrecht. Die Reform des steuerlichen Reisekostenrechts

Aktuelle Änderungen im Umsatzsteuerrecht. Die Reform des steuerlichen Reisekostenrechts Aktuelle Änderungen im Umsatzsteuerrecht Die Reform des steuerlichen Reisekostenrechts Aktuelle Änderungen im Umsatzsteuerrecht I. Gelangensbestätigung (neuer Belegnachweis bei innergemeinschaftlichen

Mehr

Steuern/Buchhaltung/Controlling. Steuern. Udo Cremer. Reihengeschäfte. Verlag Dashöfer

Steuern/Buchhaltung/Controlling. Steuern. Udo Cremer. Reihengeschäfte. Verlag Dashöfer Steuern/Buchhaltung/Controlling Steuern Udo Cremer Reihengeschäfte Verlag Dashöfer Stand: Oktober 2009 Copyright 2009 Dashöfer Holding Ltd., Zypern & Verlag Dashöfer GmbH, Hamburg. Alle Rechte, insbesondere

Mehr

Innergemeinschaftliche Lieferung

Innergemeinschaftliche Lieferung Innergemeinschaftliche Lieferung 159 Innergemeinschaftliche Lieferung Innergemeinschaftliche Lieferung auf einen Blick 1. Rechtsquellen 4 Nr. 1 Buchst. b und 6a UStG 17a bis 17c UStDV Abschn. 6a.1 bis

Mehr

UMSATZSTEUER. für Steuersachbearbeiter/ Bilanzbuchhalter. Thomas EPPLY Heidemarie ZEHETNER Sabine GEPPERTH. 9/2017 Nr.: 51

UMSATZSTEUER. für Steuersachbearbeiter/ Bilanzbuchhalter. Thomas EPPLY Heidemarie ZEHETNER Sabine GEPPERTH. 9/2017 Nr.: 51 UMSATZSTEUER für Steuersachbearbeiter/ Bilanzbuchhalter Thomas EPPLY Heidemarie ZEHETNER Sabine GEPPERTH 9/2017 Nr.: 51 UStG 1994 Umsatzsteuergesetz 1994 einschließlich Abgabenänderungsgesetz 2016 (AbgÄG

Mehr

3(1) UStG: Lieferungen eines Unternehmers sind Leistungen, durch die er oder in seinem Auftrag ein Dritter den Abnehmer oder in dessen Auftrag einen Dritten befähigt, im eigenen Namen über einen Gegenstand

Mehr

Reihengeschäfte. Michael Debus ARBEITSHILFE UND FALLBEISPIELE FÜR DIE PRAXIS. Verlag Dashöfer GmbH Magdalenenstraße Hamburg.

Reihengeschäfte. Michael Debus ARBEITSHILFE UND FALLBEISPIELE FÜR DIE PRAXIS. Verlag Dashöfer GmbH Magdalenenstraße Hamburg. Verlag Dashöfer GmbH Magdalenenstraße 2 20148 Hamburg www.dashoefer.de Reihengeschäfte ARBEITSHILFE UND FALLBEISPIELE FÜR DIE PRAXIS Copyright 2006 Verlag Dashöfer Michael Debus Inhalt 1 Allgemeines 1

Mehr

Umsatzsteuer: (Erfreuliche) aktuelle Entwicklungen bei innergemeinschaftlichen Warenlieferungen

Umsatzsteuer: (Erfreuliche) aktuelle Entwicklungen bei innergemeinschaftlichen Warenlieferungen (06. SEPTEMBER 2017) Umsatzsteuer: (Erfreuliche) aktuelle Entwicklungen bei innergemeinschaftlichen Warenlieferungen Gebrochene Lieferungen hindern nicht die Steuerfreiheit Die Voraussetzungen für die

Mehr

MITGLIEDERINFORMATION

MITGLIEDERINFORMATION MITGLIEDERINFORMATION MI 15-2012 Berlin, 26.07.2012 An Update Gelangensheitsbestätigung alle ordentlichen Mitglieder der SOMM Society Of Music Merchants e. V. mit der Bitte um Weiterleitung an: o Geschäftsführung

Mehr

Checkliste für umsatzsteuerfreie innergemeinschaftliche Lieferungen - Lieferung von Deutschland in einen anderen EU-Mitgliedstaat -

Checkliste für umsatzsteuerfreie innergemeinschaftliche Lieferungen - Lieferung von Deutschland in einen anderen EU-Mitgliedstaat - Lieferungen von Deutschland in andere EU-Mitgliedstaaten sind unter bestimmten Voraussetzungen von der Umsatzsteuer befreit. Damit dem Lieferanten diese Umsatzsteuerbefreiung gewährt wird, sollten vor

Mehr

Umsatzsteuerliche Behandlung von internationalen Güterbeförderungsleistungen seit dem

Umsatzsteuerliche Behandlung von internationalen Güterbeförderungsleistungen seit dem Umsatzsteuerliche Behandlung von internationalen Güterbeförderungsleistungen seit dem 01.01.2010 Seit dem 01.01.2010 ist es für die Bestimmung des Leistungsorts bei Güterbeförderungen nicht mehr entscheidend,

Mehr

Umsatzsteuer - BMF-Schreiben zum Ort der sonstigen Leistung

Umsatzsteuer - BMF-Schreiben zum Ort der sonstigen Leistung Steuerinfo 9/09 Umsatzsteuer - BMF-Schreiben zum Ort der sonstigen Leistung Zum 1.1.2010 ergeben sich einschneidende Änderungen bei der Bestimmung des Ortes der sonstigen Leistung. Außerdem müssen neue

Mehr

- eine qualifizierte elektronische Signatur oder eine qualifizierte elektronische Signatur mit Anbieter-Akkreditierung nach dem Signaturgesetz oder

- eine qualifizierte elektronische Signatur oder eine qualifizierte elektronische Signatur mit Anbieter-Akkreditierung nach dem Signaturgesetz oder 1 e Pflichten bei der Rechnungserstellung Die Umsetzung der EU-Richtlinie zur Rechnungsstellung (2001/115/EG) vom 20. Dezember 2001 mit dem Ziel der Harmonisierung der mehrwertsteuerlichen Anforderungen

Mehr

Leseprobe aus "Die Umsatzsteuer für Spediteure und Frachtführer"

Leseprobe aus Die Umsatzsteuer für Spediteure und Frachtführer Kap 1 Einleitung Die Umsatzsteuer ist besonders im Transportbereich durch komplexe Regelungen zum Ort der Leistung und zu den Steuerbefreiungen geprägt. Die Finanzverwaltung verlangt die korrekte Abbildung

Mehr

Buch- und Belegnachweise bei innergemeinschaftlichen Lieferungen

Buch- und Belegnachweise bei innergemeinschaftlichen Lieferungen Buch- und Belegnachweise bei innergemeinschaftlichen Lieferungen Merkblatt Inhalt 1 Einleitung 2 Begriffsklärung 2.1 Lieferung oder sonstige Leistung 2.2 Der Ort der Lieferung 2.3 Die steuerfreie innergemeinschaftliche

Mehr

Dreiecksgeschäfte in der Umsatzsteuer

Dreiecksgeschäfte in der Umsatzsteuer Dreiecksgeschäfte in der Umsatzsteuer Was versteht man unter einem Dreiecksgeschäft? Ein Dreiecksgeschäft ist ein Sonderfall des Reihengeschäftes. Die Grundregeln des Reihengeschäftes sind im Infoblatt

Mehr

Umsatzsteuer; Steuerschuldnerschaft eines Leistungsempfängers nach 13b Abs. 2 Satz 2 UStG, der selbst Bauleistungen erbringt

Umsatzsteuer; Steuerschuldnerschaft eines Leistungsempfängers nach 13b Abs. 2 Satz 2 UStG, der selbst Bauleistungen erbringt Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Vorab per E-Mail Oberste Finanzbehörden der Länder HAUSANSCHRIFT TEL Wilhelmstraße

Mehr

Wenn Sie mal den Überblick verlieren!

Wenn Sie mal den Überblick verlieren! Wenn Sie mal den Überblick verlieren! Stephan Hackling Reihengeschäft WIRTSCHAFTSPRÜFER STEUERBERATER WIRTSCHAFTSPRÜFER RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER Gliederung: I. Einführung II. Ortsbestimmung III. Risiken

Mehr

Minenfeld Umsatzsteuer

Minenfeld Umsatzsteuer Minenfeld Umsatzsteuer Fehlervermeidung und praktische Erfahrungen aus der Betriebsprüfung bzw. aktuelle Rechtsprechung Vortrag bei der IHK München am 15.11.2014 Minenfeld Umsatzsteuer Fehlervermeidung

Mehr

Grenzüberschreitend Rechnungen ausstellen

Grenzüberschreitend Rechnungen ausstellen Grenzüberschreitend Rechnungen ausstellen Pflichtangaben und erforderliche Hinweise Jedes Unternehmen muss sich in der täglichen Praxis mit der Rechnungstellung auseinandersetzen. Dies betrifft sowohl

Mehr

Umsatzsteuer im Binnenmarkt

Umsatzsteuer im Binnenmarkt www.nwb.de Umsatzsteuer im Binnenmarkt Von Diplom-Finanzwirt Ralf Sikorski 6. Auflage nwb INHALTSVERZEICHNIS Vorwort Abkürzungsverzeichnis A. ALLGEMEINER ÜBERBLICK ÜBER DIE REGELUNGEN DES UMSATZSTEUER-BINNENMARKTES

Mehr

Die Fiskalvertretung

Die Fiskalvertretung Die Fiskalvertretung Darstellung des internationalen Warenverkehrs im Umsatzsteuerrecht von Dipl.-Finanzwirt Holger Wendland Steuerberater unter Mitarbeit von Dipl.-Finanzwirt Paul Eichmann RICHARD BOORBERG

Mehr

Merkblatt. Innergemeinschaftliche Lieferung von BRD in EU

Merkblatt. Innergemeinschaftliche Lieferung von BRD in EU Merkblatt Innergemeinschaftliche Lieferung von BRD in EU Bestimmungsland: z.b Italien Leistungserbringer: Deutscher Unternehmer Leistungsempfänger: Vollunternehmer in Italien Liefergegenstand: Sonstige

Mehr

Neue Nachweispflichten bei der Steuerbefreiung für innergemeinschaftliche

Neue Nachweispflichten bei der Steuerbefreiung für innergemeinschaftliche Neue Nachweispflichten bei der Steuerbefreiung für innergemeinschaftliche Lieferungen ab dem 01.10.2013 I. Einleitung Grenzüberschreitende Warenlieferungen in Staaten der Europäischen Union (EU) und Drittstaaten

Mehr

Aktueller Sachstand zur Gelangensbestätigung Nachweise für innergemeinschaftliche Lieferungen ab 1. Januar 2014

Aktueller Sachstand zur Gelangensbestätigung Nachweise für innergemeinschaftliche Lieferungen ab 1. Januar 2014 Aktueller Sachstand zur Gelangensbestätigung Nachweise für innergemeinschaftliche Lieferungen ab 1. Januar 2014 Die Informationen dieses Merkblattes geben einen Überblick über die Nachweispflichten für

Mehr

è die andere Lieferung gilt nicht als Warenbewegung und damit kann keine Steuerbefreiung

è die andere Lieferung gilt nicht als Warenbewegung und damit kann keine Steuerbefreiung Voraussetzungen zur Umsatzsteuerbefreiung gemäß 4 Nr. 1b i.v.m. 6a UStG -innergemeinschaftliche Lieferungen- BMF-Schreiben vom 06.01.2009 I. Grundvoraussetzungen: - eine im Inland steuerbare Lieferung

Mehr

Wir schaffen Lösungen für den Mittelstand professionell, individuell!

Wir schaffen Lösungen für den Mittelstand professionell, individuell! Jahresabschluss in der Office Line 2013 Bereich Warenwirtschaft Wir schaffen Lösungen für den Mittelstand professionell, individuell! Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1. Allgemeine Arbeiten zum

Mehr

Umsatzsteuer 2013. Wichtige Informationen für Sie als Unternehmer. München, 23.09.2013. Sehr geehrte Damen und Herren,

Umsatzsteuer 2013. Wichtige Informationen für Sie als Unternehmer. München, 23.09.2013. Sehr geehrte Damen und Herren, Brennpunkt Umsatzsteuer 2013 Wichtige Informationen für Sie als Unternehmer München, 23.09.2013 Sehr geehrte Damen und Herren, bereits zu Beginn des Jahres hat sich abgezeichnet, dass doch einige ursprünglich

Mehr

Meldepflichten innergemeinschaftlicher Dienstleistungen

Meldepflichten innergemeinschaftlicher Dienstleistungen Meldepflichten innergemeinschaftlicher Dienstleistungen Um innergemeinschaftliche Leistungen besser kontrollieren zu können, hat der Unternehmer für innergemeinschaftliche Lieferungen und seit dem 01.01.2010

Mehr

3.1 Ausfuhrlieferungen mit inländischem Abholer

3.1 Ausfuhrlieferungen mit inländischem Abholer Kap 3 Lieferungen 3.1 Ausfuhrlieferungen mit inländischem Abholer Eine Ausfuhrlieferung ist steuerfrei ( 7 Abs 1 UStG), wenn der Unternehmer den Gegenstand der Lieferung ins Drittland befördert oder versendet

Mehr

Das Wichtigste aus dem Steuerrecht. September 2013

Das Wichtigste aus dem Steuerrecht. September 2013 Das Wichtigste aus dem Steuerrecht September 2013 Inhaltsverzeichnis 1. Änderungen bei Rechnungen durch das Amtshilferichtlinien-Umsetzungsgesetz 2. Dienstwagenbesteuerung: Anwendung der 1-%-Regelung auch

Mehr

8. Umsatzsteuer im EU-Binnenmarkt (Art 1-28 BMR)

8. Umsatzsteuer im EU-Binnenmarkt (Art 1-28 BMR) 8. Umsatzsteuer im EU-Binnenmarkt (Art 1-28 BMR) 1 Grundlagen [1] Innergemeinschaftlicher Warenverkehr Unternehmer: Bestimmungslandprinzip (= Besteuerung mit der USt des Bestimmungslandes; gleiche Belastung

Mehr

Aktuelle Rechtsprechung 2/2013

Aktuelle Rechtsprechung 2/2013 Aktuelle Rechtsprechung 2/2013 19. Fragen zur AR... 1 Zu Tz. 53/2010 Herstellungskosten in der Steuerbilanz... 1 Zu Tz. 82/2012 BMF zu nachträglichen Schuldzinsen bei Vermietung... 1 Zu Tz. 102/2012 Direktverbrauch

Mehr

Nachweispflichten für innergemeinschaftliche Title Lieferungen - Gelangensbestätigung

Nachweispflichten für innergemeinschaftliche Title Lieferungen - Gelangensbestätigung Nachweispflichten für innergemeinschaftliche Title Lieferungen - Gelangensbestätigung Sub-title Webinar am 16.07.2014 - Anette Groschupp PLACE PARTNER S LOGO HERE European Commission Enterprise and Industry

Mehr

Buch- und Belegnachweise bei innergemeinschaftlichen Lieferungen und Ausfuhren

Buch- und Belegnachweise bei innergemeinschaftlichen Lieferungen und Ausfuhren Buch- und Belegnachweise bei innergemeinschaftlichen Lieferungen und Ausfuhren Merkblatt Inhalt 1 Vorbemerkung 2 Innergemeinschaftliche Lieferungen 2.1 Nachweis bei Beförderungsfällen 2.2 Nachweis bei

Mehr

Lieferungen ins Drittland (Ausfuhren)

Lieferungen ins Drittland (Ausfuhren) Lieferungen ins Drittland (Ausfuhren) Ein Merkblatt der Industrie- und Handelskammer Hannover Die Lieferungen von Waren eines Unternehmers mit Sitz in Deutschland ins Drittland (Ausfuhren bzw. Exportgeschäfte)

Mehr

Oberfinanzdirektion Niedersachsen Oldenburg, 2. November 2016 S St 174

Oberfinanzdirektion Niedersachsen Oldenburg, 2. November 2016 S St 174 Oberfinanzdirektion Niedersachsen Oldenburg, 2. November 2016 S 7117-65 - St 174 Merkblatt Bestimmung des Ortes von sonstigen Leistungen, die durch im Ausland ansässige Unternehmer an inländische juristische

Mehr

Auslandsgeschäfte. UID Bestätigungsverfahren. Lieferungen in EU Mitgliedstaaten und Nachweis bei innergemeinschaftlichen

Auslandsgeschäfte. UID Bestätigungsverfahren. Lieferungen in EU Mitgliedstaaten und Nachweis bei innergemeinschaftlichen Auslandsgeschäfte UID Bestätigungsverfahren Deutsche Unternehmer können sich die Gültigkeit einer von einem EU-Geschäftspartner angegebenen Umsatzsteuer-Identifikationsnummer mittels elektronischem Verfahren

Mehr

Steuerliche Grundsatzfragen zur Rechnungsschreibung

Steuerliche Grundsatzfragen zur Rechnungsschreibung Spranger und Kollegen Steuerliche Grundsatzfragen zur Rechnungsschreibung Birgit Hopf, StB 30.06.2007 1 Bedeutung der korrekten Rechnung i.s.d USt-Rechts: Eingangsrechnung Voraussetzung für den Vorsteuer-

Mehr

Erfordernisse einer Rechnung

Erfordernisse einer Rechnung Erfordernisse einer Rechnung Wann muss ein Unternehmer Rechnungen ausstellen? Der Unternehmer ist nach dem Umsatzsteuergesetz verpflichtet Rechnungen auszustellen, wenn er Umsätze an andere Unternehmer

Mehr

Sonderbeilage Wichtige Änderungen im Umsatzsteuerrecht

Sonderbeilage Wichtige Änderungen im Umsatzsteuerrecht Sonderbeilage Wichtige Änderungen im Umsatzsteuerrecht A. Amtshilferichtlinie-Umsetzungsgesetz 1. Neuerungen bei der Rechnungserteilung Soweit ein leistender Unternehmer und sein Leistungsempfänger die

Mehr

Merkblatt: Anforderungen an eine Rechnung

Merkblatt: Anforderungen an eine Rechnung STEUERBERATER WIRTSCHAFTSPRÜFER RECHTSBEISTAND Merkblatt: Anforderungen an eine Rechnung 1. Anforderungen an eine Rechnung BÜRO FÜRSTENZELL Griesbacher Straße 3 94081 Fürstenzell +49 8502 9002-0 BÜRO POCKING

Mehr

Der Frachtbrief als Versendungsbeleg im Umsatzsteuerrecht

Der Frachtbrief als Versendungsbeleg im Umsatzsteuerrecht Der Frachtbrief als Versendungsbeleg im Umsatzsteuerrecht Herbert Herzig Wirtschaftskammer Österreich Abteilung für Finanz- und Handelspolitik 05.10.2011 Haltung des BMF bzw. Empfehlung des bundesweiten

Mehr

Rechnung im Sinne der Umsatzsteuer

Rechnung im Sinne der Umsatzsteuer Berlin, 10.07.2012 Rechnung im Sinne der Umsatzsteuer 1. Eine Rechnung kann jedes Dokument sein, unabhängig von der Bezeichnung ( 14 Abs. 1 UStG). Nach 31 UStDV können dies ein oder mehrere Dokumente sein.

Mehr

Erfordernisse einer Rechnung

Erfordernisse einer Rechnung Erfordernisse einer Rechnung Grundsätzliches Der Unternehmer ist nach dem Umsatzsteuergesetz verpflichtet, Rechnungen auszustellen, wenn er Umsätze an andere Unternehmer für deren Unternehmen oder an juristische

Mehr

Rechnungsanforderungen

Rechnungsanforderungen D ip lo m- Kau f ma nn Lars Franke Uhlandstrasse 158 S t e u e r b e r a t e r 10719 Berlin Tel. 030-859 56 730 Fax. 030-859 56 739 Stand: 01/2007 Rechnungsanforderungen 1. Rechnungen müssen folgende Pflichtangaben

Mehr

Dreiecksgeschäfte in der Umsatzsteuer

Dreiecksgeschäfte in der Umsatzsteuer Dreiecksgeschäfte in der Umsatzsteuer Was versteht man unter einem Dreiecksgeschäft? Ein Dreiecksgeschäft ist ein Sonderfall des Reihengeschäftes. Die Grundregeln des Reihengeschäftes sind im Infoblatt

Mehr

Warenverkauf in der EU

Warenverkauf in der EU Warenverkauf in der EU Innergemeinschaftliche Lieferungen Warenlieferungen zwischen Unternehmern innerhalb der EU sind unter bestimmten Voraussetzungen als innergemeinschaftliche (ig) Lieferungen von der

Mehr

Umsatzsteuer im Binnenmarkt

Umsatzsteuer im Binnenmarkt Umsatzsteuer im Binnenmarkt Stand: Mai 2015 Referent: Prof. Rolf-Rüdiger Radeisen Steuerberater ASW Akademie für Steuerrecht und Wirtschaft des Steuerberaterverbandes Westfalen-Lippe e.v. Gasselstiege

Mehr

2. Bei nicht ordnungsgemäßem Beleg- und Buchnachweis kommt auch kein Vertrauensschutz nach 6a Abs. 4 UStG in Betracht.

2. Bei nicht ordnungsgemäßem Beleg- und Buchnachweis kommt auch kein Vertrauensschutz nach 6a Abs. 4 UStG in Betracht. FG München, Urteil v. 24.09.2013 2 K 570/11 Titel: (Umsatzsteuerfreiheit von innergemeinschaftlichen Kfz-Lieferungen) Normenketten: 4 Nr 1 Buchst b UStG 2005 6a Abs 1 UStG 2005 6a Abs 3 UStG 2005 6a Abs

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort Hinweise für den Leser

Inhaltsverzeichnis. Vorwort Hinweise für den Leser Inhaltsverzeichnis Vorwort Hinweise für den Leser I III Teil 1 - Einleitung 1 1. Fiskalische Aspekte des Umsatzsteuersystems 1 1.1 Die Vorläufer der heutigen Umsatzsteuer 1 1.2 Die Umsatzsteuer als öffentlich-rechtliche

Mehr

USt-Gelangensbestätigung

USt-Gelangensbestätigung Sonderrundschreiben USt-Gelangensbestätigung Neuregelung ab 01. Oktober 2013 BMF-Schreiben vom 16. September 2013 - 2 - Inhaltsverzeichnis 1. Die Grundproblematik der innergemeinschaftlichen Lieferung

Mehr

Aktuelle Hinweise zur Umsatzsteuer Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers bei der Lieferung von Edelmetallen und unedlen Metallen

Aktuelle Hinweise zur Umsatzsteuer Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers bei der Lieferung von Edelmetallen und unedlen Metallen Aktuelle Hinweise zur Umsatzsteuer Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers bei der Lieferung von Edelmetallen und unedlen Metallen 1. Hintergrund 1.1 Umsätze vom 1. Oktober 2014 bis 31. Dezember

Mehr

Umsatzsteuer im Binnenmarkt

Umsatzsteuer im Binnenmarkt NWB Ratgeber Steuerrecht Umsatzsteuer im Binnenmarkt Von Diplom-Finanzwirt Ralf Sikorski 2. Auflage : ; Verlag Neue Wirtschafts-Briefe v Herne/Berlin Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort

Mehr

Umsatzsteuerfreie Lieferungen im innergemeinschaftlichen Warenverkehr zwischen Unternehmen

Umsatzsteuerfreie Lieferungen im innergemeinschaftlichen Warenverkehr zwischen Unternehmen Umsatzsteuerfreie Lieferungen im innergemeinschaftlichen Warenverkehr zwischen Unternehmen Stand: 1. Oktober 2013 1. Allgemeine Voraussetzungen für die Steuerfreiheit 2. Rechnungsstellung bei Steuerbefreiung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort Was ist eine Rechnung? Wofür brauche ich eine Rechnung? Vorsteuerabzug 10

Inhaltsverzeichnis. Vorwort Was ist eine Rechnung? Wofür brauche ich eine Rechnung? Vorsteuerabzug 10 Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 Kap 1 Einleitung 1.1 Was ist eine Rechnung? 10 1.2 Wofür brauche ich eine Rechnung? 10 1.2.1 Vorsteuerabzug 10 Kap 2 Allgemeines 2.1 Berechtigung und Verpflichtung zur Rechnungsstellung

Mehr

Problembereich 3: Sonstige Leistungen im Umsatzsteuerrecht

Problembereich 3: Sonstige Leistungen im Umsatzsteuerrecht 78 in der Schweiz ausgeführt ist, kann sich nur nach dem Umsatzsteuergesetz der Schweiz bestimmen. Im Regelfall wird eine Umsatzsteuer aber bei drittlandsgrenzüberschreitenden Lieferungen im Bestimmungsland

Mehr

Umsatzsteuerfreie Lieferungen im innergemeinschaftlichen Warenverkehr zwischen Unternehmen

Umsatzsteuerfreie Lieferungen im innergemeinschaftlichen Warenverkehr zwischen Unternehmen Umsatzsteuerfreie Lieferungen im innergemeinschaftlichen Warenverkehr zwischen Unternehmen Stand: 1. Januar 2014 1. Allgemeine Voraussetzungen für die Steuerfreiheit 2. Rechnungsstellung bei Steuerbefreiung

Mehr

Umsatzsteuer für digitale Publikationen

Umsatzsteuer für digitale Publikationen Umsatzsteuer für digitale Publikationen Recht in der Medienbearbeitung Weimar, 11. Nov. 2009 Dr. Harald Müller Sachverhalt: Bibliothek lizenziert Zugriff auf E-Journal oder Datenbank Anbieter hat Geschäftssitz/Server

Mehr

HLBS e. V. - Landesverband S-H und HH

HLBS e. V. - Landesverband S-H und HH HLBS e. V. - Landesverband S-H und HH Sicherung des Vorsteuerabzugs - - - Anforderungen an eine ordnungsgemäße Rechnung Referent: Sebastian Nehls Steuerberater Landwirtschaftlicher Buchführungsverband,

Mehr

Reihengeschäfte in der Umsatzsteuer

Reihengeschäfte in der Umsatzsteuer Reihengeschäfte in der Umsatzsteuer Was versteht man unter einem Reihengeschäft? Unter einem Reihengeschäft versteht man folgenden Sachverhalt: mehrere Unternehmer schließen über den selben Gegenstand

Mehr

Steuerberaterin Anja Brunnhübner, 56281 Dörth 1

Steuerberaterin Anja Brunnhübner, 56281 Dörth 1 Steuerberaterin Anja Brunnhübner, 56281 Dörth 1 Herr Johannes Popitz im Jahr 1919 in seinem Kommentar zur Umsatzsteuer: Die Umsatzsteuer steht abseits von allen anderen Steuern, sie ist problematischer

Mehr