Decke gegen nicht beheizte Räume

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Decke gegen nicht beheizte Räume"

Transkript

1 26 swisspor Planungsunterlagen Decken und Böden Decke gegen nicht beheizte Räume Variante swisspor Wärmedämmplatte EPS Bauteildaten Schicht/Bezeichnung NPK Dicke Wärmeleitfähigkeit λ Kap. [W/mK] 1 Stahlbeton 200 2,500 2 evtl. Dampfbremse 3 swisspor Wärmedämmplatte EPS /661/664 var. (*1) 0,034 4 evtl. Gehbelag (*1) Alternativ kann auch die swisspor-wärmedämmplatte EPS 20 mit der Wärmeleitfähigkeit λ = 0,037 W/mK eingesetzt werden. Je nach Trittschallschutz-Anforderung ist allenfalls eine Trittschall-Dämmschicht einzubauen (z.b. 20 mm swisspor EPS-T bzw. Roll EPS-T). Bauteilkennwerte Wärmedurchgangskoeffizienspeicherwärmeverlust Wärme- Transmissions- O 2 -Immission fähigkeit [W/ K] [KJ/ K] [MJ/ ] [MJ/ ] [MJ/ ] [g O 2 eq/ a] [g O 2 eq/ a] 80 0, ,2 13,5 726, , ,7 14,1 780, , ,8 14,7 835, , ,3 15,3 889, , ,0 15,9 943, , ,2 16,5 998, , ,6 17,1 1052, Schallschutz Die abgebildete Geschossdecke weist folgende Schallschutzkennwerte auf: Mit Holzspanplatte als Gehbelag Bewerteter Norm-Trittschallpegel L n,w 66 db Bewertetes Bauschalldämmass R w 54 db Mit Zementunterlagsboden als Gehbelag Bewerteter Norm-Trittschallpegel L n,w 55 db Bewertetes Bauschalldämmass R w 59 db Falls Anforderungen an den Trittschallschutz gestellt werden (z.b. unterschiedliche Nutzungseinheiten) ist zusätzlich eine Trittschalldämmschicht einzubauen (z.b. swisspor EPS-T bzw. Roll EPS-T) Konstruktionshinweise Es sind die Konstruktions- und Verarbeitungsrichtlinien der Lieferanten sowie die entsprechenden Normen und Richtlinien der Fachverbände zu beachten. Produkte und Leistungen der Alcopor Gruppe nternehmen der Alcopor Gruppe Alporit AG Industriestrasse H-5623 Boswil Tel Fax Baukork AG Bahnhofstrasse H-6312 Steinhausen Tel Fax Luxit Isolations SA En Gottau H-1618 hâtel-st-denis Tél Fax Wannerit AG Linth-Escher-Strasse 23 H-8865 Bilten Tel Fax

2 Decken und Böden swisspor Planungsunterlagen 27 NPK 661/95 Leistungsverzeichnis als Orientierungshilfe mit Beispielen zu Norm-Positionen-Katalog NPK Bau Decke gegen nicht beheizte Räume (Stahlbetondecke) Variante swisspor Wärmedämmplatte EPS 30 Position Text Menge ME Preis Betrag Spezielle Dichtungen und Dämmungen 300 Dämmplatten und -matten 310 Dämmplatten und -matten unter/auf Dächer, Decken oder Böden. 315 Dämmplatten auf horizontale Dächer, Decken oder Böden. 01 Nach Plan 02 swisspor EPS Bauseits vorhandene nterkonstruktion: 04 Vom nternehmer zu erstellende nterkonstruktion: 05 Als Wärmedämmung mit Dampfsperre. 06 Als Wärmedämmung ohne Dampfsperre. 07 Funktion: 08 Wärmeleitzahl W/m K Wärmedurchlasswiderstand der Dämmung K/W 10 Dampfdiffusionswiderstand (Dämmung mit allfälliger Dampfbremse) h Pa/mg 11 Brandkennziffer BKZ Weitere technische Werte: 13 Expandiertes Polystyrol EPS. 16 Einlagig. 17 Zweilagig, Stösse versetzt Befestigungsart: 20 Längsstösse, Beschreibung: 21 Querstösse, Beschreibung: 22 Weiteres: Dampfbremsen, Winddichtungen und dergleichen. Dampfbremse. NPK 661/95 nterlagsböden und Zementüberzüge 400 Dämmschichten 445 Schaumstoffplatten aus expandiertem Polystyrol EPS, Rohdichte ca. kg/m Platten stumpf gestossen. Einlagig swisspor EPS Zweilagig, Stösse versetzen. Bodenbeläge aus Holz, Kork und Laminat 200 nterkonstruktionen 250 Dämm- und Ausgleichsschichten. 251 Dämmschichten..100 Expandierter Polystrol EPS. ntergrund: Verlegeart: swisspor EPS 30

3 28 swisspor Planungsunterlagen Decken und Böden Decke gegen nicht beheizte Räume Variante PR-Platte ALPR/ROXON-V Bauteildaten Schicht/Bezeichnung NPK Dicke Wärmeleitfähigkeit λ Kap. [W/mK] 1 Stahlbeton 200 2,500 2 evtl. Dampfbremse 3 PR-Platte ALPR/ROXON-V (*1) 318/661/664 var. (*2) 0,028 4 evtl. Gehbelag (*1) Die ökologische Beurteilung (Primärenergie/Treibhauseffekt) basiert auf EPS-Kennwerten, weil gesicherte PR-Daten fehlen. Der mwelteinfluss ist jedoch real etwas grösser einzustufen als bei EPS. (*2) Je nach Trittschallschutz-Anforderung ist allenfalls eine Trittschall-Dämmschicht einzubauen (z.b. 20 mm swisspor EPS-T bzw. Roll EPS-T). Bauteilkennwerte [W/ K] Wärmedurchgangskoeffizient Wärmespeicherfähigkeit [KJ/ K] Transmissionswärmeverlust [MJ/ ] O 2 -Immission [MJ/ ] [MJ/ ] [g O 2 eq/ a] [g O 2 eq/ a] 80 0, ,9 13,5 726, , ,0 14,1 780, , ,0 14,7 835, , ,0 15,3 889, , ,8 15,9 943, , ,0 16,5 998, , ,1 17,1 1052, Schallschutz Die abgebildete Geschossdecke weist folgende Schallschutzkennwerte auf: Mit Holzspanplatte als Gehbelag Bewerteter Norm-Trittschallpegel L n,w 66 db Bewertetes Bauschalldämmass R w 54 db Mit Zementunterlagsboden als Gehbelag Bewerteter Norm-Trittschallpegel L n,w 55 db Bewertetes Bauschalldämmass R w 59 db Falls Anforderungen an den Trittschallschutz gestellt werden (z.b. unterschiedliche Nutzungseinheiten) ist zusätzlich eine Trittschalldämmschicht einzubauen (z.b. swisspor EPS-T bzw. Roll EPS-T) Konstruktionshinweise Es sind die Konstruktions- und Verarbeitungsrichtlinien der Lieferanten sowie die entsprechenden Normen und Richtlinien der Fachverbände zu beachten. Produkte und Leistungen der Alcopor Gruppe nternehmen der Alcopor Gruppe Alporit AG Industriestrasse H-5623 Boswil Tel Fax Baukork AG Bahnhofstrasse H-6312 Steinhausen Tel Fax Luxit Isolations SA En Gottau H-1618 hâtel-st-denis Tél Fax Wannerit AG Linth-Escher-Strasse 23 H-8865 Bilten Tel Fax

4 Decken und Böden swisspor Planungsunterlagen 29 NPK 661/95 Leistungsverzeichnis als Orientierungshilfe mit Beispielen zu Norm-Positionen-Katalog NPK Bau Decke gegen nicht beheizte Räume (Stahlbetondecke) Variante PR-Platte ALPR/ROXON-V Position Text Menge ME Preis Betrag Spezielle Dichtungen und Dämmungen 300 Dämmplatten und -matten Dämmplatten und -matten unter/auf Dächer, Decken oder Böden. Dämmplatten auf horizontale Dächer, Decken oder Böden. 01 Nach Plan 02 ALPR/ROXON-V 03 Bauseits vorhandene nterkonstruktion: 04 Vom nternehmer zu erstellende nterkonstruktion: 05 Als Wärmedämmung mit Dampfsperre. 06 Als Wärmedämmung ohne Dampfsperre. 07 Funktion: 08 Wärmeleitzahl W/m K Wärmedurchlasswiderstand der Dämmung K/W 10 Dampfdiffusionswiderstand (Dämmung mit allfälliger Dampfbremse) h Pa/mg 11 Brandkennziffer BKZ Weitere technische Werte: 13 Polyurethan-Hartschaum PR. 16 Einlagig 17 Zweilagig, Stösse versetzt Befestigungsart: 20 Längsstösse, Beschreibung: 21 Querstösse, Beschreibung: 22 Weiteres: Dampfbremsen, Winddichtungen und dergleichen. Dampfbremse. NPK 661/95 nterlagsböden und Zementüberzüge 400 Dämmschichten Schaumstoffplatten aus Polyurethan PR. Einlagig, stumpf stossen. ALPR/ROXON-V Beidseitig mit Vlies belegt. Zweilagig, stumpf stossen. Stösse versetzen. Beidseitig mit Vlies belegt. Bodenbeläge aus Holz, Kork und Laminat 200 nterkonstruktionen 250 Dämm- und Ausgleichsschichten. 251 Dämmschichten. Polyurethan-Hartschaum PR. ntergrund: Verlegeart: ALPR/ROXON-V

5 30 swisspor Planungsunterlagen Decken und Böden Decke gegen nicht beheizte Räume Variante swisspor Wärmedämmplatte EPS Bauteildaten Schicht/Bezeichnung NPK Dicke Wärmeleitfähigkeit λ Kap. [W/mK] 1 Holzbalkendecke, evtl. bestehend 2 evtl. Dampfbremse/Luftdichtung 3 swisspor Wärmedämmplatte EPS /333/664 var. (*1) 0,034 4 evtl. Gehbelag (*1) Alternativ kann auch die swisspor-wärmedämmplatte EPS 20 mit der Wärmeleitfähigkeit λ = 0,037 W/mK eingesetzt werden. Je nach Trittschallschutz-Anforderung ist allenfalls eine Trittschall-Dämmschicht einzubauen (z.b. 20 mm swisspor EPS-T bzw. Roll EPS-T). Bauteilkennwerte [W/ K] Wärmedurchgangskoeffizient Wärmespeicherfähigkeit [KJ/ K] Transmissionswärmeverlust [MJ/ ] O 2 -Immission [MJ/ ] [MJ/ ] [g O 2 eq/ a] [g O 2 eq/ a] 60 0, ,5 1063,1 498, , ,1 1063,7 552, , ,7 1064,3 607, , ,2 1064,9 661, , ,3 1065,5 716, , ,1 1066,1 770, , ,1 1066,7 825, , ,0 1067,3 879, Schallschutz Die abgebildete Geschossdecke weist folgende Schallschutzkennwerte auf: Mit Holzspanplatte als Gehbelag Bewerteter Norm-Trittschallpegel L n,w 71 db Bewertetes Bauschalldämmass R w 49 db Mit Zementunterlagsboden als Gehbelag Bewerteter Norm-Trittschallpegel L n,w 63 db Bewertetes Bauschalldämmass R w 51 db Falls Anforderungen an den Trittschallschutz gestellt werden (z.b. unterschiedliche Nutzungseinheiten) ist zusätzlich eine Trittschalldämmschicht einzubauen (z.b. swisspor EPS-T bzw. Roll EPS-T) Konstruktionshinweise Es sind die Konstruktions- und Verarbeitungsrichtlinien der Lieferanten sowie die entsprechenden Normen und Richtlinien der Fachverbände zu beachten. Produkte und Leistungen der Alcopor Gruppe nternehmen der Alcopor Gruppe Alporit AG Industriestrasse H-5623 Boswil Tel Fax Baukork AG Bahnhofstrasse H-6312 Steinhausen Tel Fax Luxit Isolations SA En Gottau H-1618 hâtel-st-denis Tél Fax Wannerit AG Linth-Escher-Strasse 23 H-8865 Bilten Tel Fax

6 Decken und Böden swisspor Planungsunterlagen 31 NPK 333/89 Leistungsverzeichnis als Orientierungshilfe mit Beispielen zu Norm-Positionen-Katalog NPK Bau Decke gegen nicht beheizte Räume (Holzdecke) Variante swisspor Wärmedämmplatte EPS 30 Position Text Menge ME Preis Betrag Spezielle Dichtungen und Dämmungen 300 Dämmplatten und -matten 310 Dämmplatten und -matten unter/auf Dächer, Decken oder Böden. 315 Dämmplatten auf horizontale Dächer, Decken oder Böden. 01 Nach Plan swisspor EPS Bauseits vorhandene nterkonstruktion: Vom nternehmer zu erstellende nterkonstruktion: Als Wärmedämmung mit Dampfsperre. 06 Als Wärmedämmung ohne Dampfsperre. 07 Funktion: Wärmeleitzahl W/m K Wärmedurchlasswiderstand der Dämmung K/W Dampfdiffusionswiderstand (Dämmung mit allfälliger Dampfbremse) h Pa/mg Brandkennziffer BKZ Weitere technische Werte: Expandiertes Polystyrol EPS. 16 Einlagig. 17 Zweilagig, Stösse versetzt. 18 Dicke mm Befestigungsart: Längsstösse, Beschreibung: Querstösse, Beschreibung: Weiteres: Dampfbremsen, Winddichtungen und dergleichen. Dampfbremse. Winddichtung. NPK 333/89 Zimmerarbeiten: Verkleidungen, Böden, Treppen 600 Böden Abdecklagen und Dämmungen. Dämmungen. Zu Pos.... swisspor EPS 30 Als Wärmedämmung. Expandiertes Polystyrol. Einlagig. Zweilagig. Plattendicke mm... Verlegeart:... Stossausbildung:... Auf nterbaukonstruktion... Bodenbeläge aus Holz, Kork und Laminat 200 nterkonstruktionen Dämm- und Ausgleichsschichten. Dämmschichten. Expandierter Polystyrol EPS. ntergrund:... Verlegeart:... Dicke mm... swisspor EPS 30

7 32 swisspor Planungsunterlagen Decken und Böden Decke gegen nicht beheizte Räume Variante PR-Platte ALPR/ROXON-V Bauteildaten Schicht/Bezeichnung NPK Dicke Wärmeleitfähigkeit λ Kap. [W/mK] 1 Holzbalkendecke, evtl. bestehend 2 evtl. Dampfbremse/Luftdichtung 3 PR-Platte ALPR/ROXON-V (*1) 318/333/664 var. (*2) 0,028 4 evtl. Gehbelag (*1) Die ökologische Beurteilung (Primärenergie/Treibhauseffekt) basiert auf EPS-Kennwerten, weil gesicherte PR-Daten fehlen. Der mwelteinfluss ist jedoch real etwas grösser einzustufen als bei EPS. (*2) Je nach Trittschallschutz-Anforderung ist allenfalls eine Trittschall-Dämmschicht einzubauen (z.b. 20 mm swisspor EPS-T bzw. Roll EPS-T). Bauteilkennwerte Wärmedurchgangskoeffizienspeicherwärmeverlust Wärme- Transmissions- O 2 -Immission fähigkeit [W/ K] [KJ/ K] [MJ/ ] [MJ/ ] [MJ/ ] [g O 2 eq/ a] [g O 2 eq/ a] 60 0, ,8 1063,1 498, , ,4 1063,7 552, , ,5 1064,3 607, , ,3 1064,9 661, , ,4 1065,5 716, , ,1 1066,1 770, , ,7 1066,7 825, , ,2 1067,3 879, Schallschutz Die abgebildete Geschossdecke weist folgende Schallschutzkennwerte auf: Mit Holzspanplatte als Gehbelag Bewerteter Norm-Trittschallpegel L n,w 71 db Bewertetes Bauschalldämmass R w 49 db Mit Zementunterlagsboden als Gehbelag Bewerteter Norm-Trittschallpegel L n,w 63 db Bewertetes Bauschalldämmass R w 51 db Falls Anforderungen an den Trittschallschutz gestellt werden (z.b. unterschiedliche Nutzungseinheiten) ist zusätzlich eine Trittschalldämmschicht einzubauen (z.b. swisspor EPS-T bzw. Roll EPS-T) Konstruktionshinweise Es sind die Konstruktions- und Verarbeitungsrichtlinien der Lieferanten sowie die entsprechenden Normen und Richtlinien der Fachverbände zu beachten. Produkte und Leistungen der Alcopor Gruppe nternehmen der Alcopor Gruppe Alporit AG Industriestrasse H-5623 Boswil Tel Fax Baukork AG Bahnhofstrasse H-6312 Steinhausen Tel Fax Luxit Isolations SA En Gottau H-1618 hâtel-st-denis Tél Fax Wannerit AG Linth-Escher-Strasse 23 H-8865 Bilten Tel Fax

8 Decken und Böden swisspor Planungsunterlagen 33 NPK 333/89 Leistungsverzeichnis als Orientierungshilfe mit Beispielen zu Norm-Positionen-Katalog NPK Bau Decke gegen nicht beheizte Räume (Holzdecke) Variante PR-Platte ALPR/ROXON-V Position Text Menge ME Preis Betrag Spezielle Dichtungen und Dämmungen 300 Dämmplatten und -matten Dämmplatten und -matten unter/auf Dächer, Decken oder Böden. Dämmplatten auf horizontale Dächer, Decken oder Böden. 01 Nach Plan 02 ALPR / ROXON-V 03 Bauseits vorhandene nterkonstruktion: 04 Vom nternehmer zu erstellende nterkonstruktion: 05 Als Wärmedämmung mit Dampfsperre. 06 Als Wärmedämmung ohne Dampfsperre. 07 Funktion: 08 Wärmeleitzahl W/m K Wärmedurchlasswiderstand der Dämmung K/W 10 Dampfdiffusionswiderstand (Dämmung mit allfälliger Dampfbremse) h Pa/mg 11 Brandkennziffer BKZ Weitere technische Werte: 13 Polyurethan-Hartschaum PR. 16 Einlagig. 17 Zweilagig, Stösse versetzt Befestigungsart: 20 Längsstösse, Beschreibung: 21 Querstösse, Beschreibung: 22 Weiteres: Dampfbremsen, Winddichtungen und dergleichen. Dampfbremse. Winddichtung. NPK 333/89 Zimmerarbeiten: Verkleidungen, Böden, Treppen 600 Böden 630 Abdecklagen und Dämmungen. 633 Dämmungen. Zu Pos. ALPR / ROXON-V Als Wärmedämmung. Polyurethan-Hartschaum PR. Einlagig. Zweilagig. Plattendicke mm Verlegeart: Stossausbildung: Auf nterbaukonstruktion Bodenbeläge aus Holz, Kork und Laminat 200 nterkonstruktionen 250 Dämm- und Ausgleichsschichten. 251 Dämmschichten. Polyurethan-Hartschaum PR. ntergrund: Verlegeart: Dicke mm: ALPR / ROXON-V

9 34 swisspor Planungsunterlagen Decken und Böden Decke gegen nicht beheizte Räume Variante XPS-Platte Jackodur FR SF gefiniert bzw. Styrodur 2800 S, in Schalung gelegt Bauteildaten Schicht/Bezeichnung NPK Dicke Wärmeleitfähigkeit λ Kap. [W/mK] 1 Deckenputz mit Gewebearmierung 10 0,700 2 Jackodur FR SF gefiniert (*1) 313 var. 0,032 Styrodur 2800 S (*1) 313 var. 0,037 3 Stahlbeton 200 2,500 (*1) Die ökologische Beurteilung (Primärenergie/Treibhauseffekt) basiert auf EPS-Kennwerten, weil gesicherte XPS-Daten fehlen. Der mwelteinfluss von Styrodur ist vergleichbar mit EPS; derjenige von Jackodur ist jedoch real etwas grösser einzustufen. Bauteilkennwerte mit Jackodur FR SF gefiniert [W/ K] Wärmedurchgangskoeffizient Wärmespeicherfähigkeit [KJ/ K] [MJ/ ] O 2 -Immission [MJ/ ] [MJ/ ] [g O 2 eq/ a] [g O 2 eq/ a] 60 0, ,0 14,5 749, , ,5 15,2 812, , ,9 15,9 876, , ,7 16,7 939, , ,7 17,4 1003, , ,9 18,1 1066, Bauteilkennwerte mit Styrodur 2800 S Transmissionswärmeverlust Wärmedurchgangskoeffizienspeicherwärmeverlust Wärme- Transmissions- O 2 -Immission fähigkeit [W/ K] [KJ/ K] [MJ/ ] [MJ/ ] [MJ/ ] [g O 2 eq/ a] [g O 2 eq/ a] 60 0, ,1 14,1 711, , ,7 14,7 762, , ,0 15,2 812, , ,3 15,8 863, , ,2 16,4 914, , ,4 16,9 965, Schallschutz Die abgebildete Geschossdecke weist folgende Schallschutzkennwerte auf: Bewerteter Norm-Trittschallpegel L n,w 74 db Bewertetes Schalldämmass R w 60 db Konstruktionshinweise Es sind die Konstruktions- und Verarbeitungsrichtlinien der Lieferanten sowie die entsprechenden Normen und Richtlinien der Fachverbände zu beachten. Produkte und Leistungen der Alcopor Gruppe nternehmen der Alcopor Gruppe Alporit AG Industriestrasse H-5623 Boswil Tel Fax Baukork AG Bahnhofstrasse H-6312 Steinhausen Tel Fax Luxit Isolations SA En Gottau H-1618 hâtel-st-denis Tél Fax Wannerit AG Linth-Escher-Strasse 23 H-8865 Bilten Tel Fax

10 Decken und Böden swisspor Planungsunterlagen 35 NPK 313/92 Leistungsverzeichnis als Orientierungshilfe mit Beispielen zu Norm-Positionen-Katalog NPK Bau Decke gegen nicht beheizte Räume (Stahlbetondecke) Variante XPS-Platte Jackodur bzw. Styrodur in Schalung gelegt Position Text Menge ME Preis Betrag NPK 313/92 Beton- und Stahlbetonarbeiten 600 Schalungen 660 Einlagen (2). 666 Wärmedämmende Einlage in Deckenschalung Polystyrolplatte extrudiert, Rohdichte ca. kg/m Jackodur FR SF gefiniert Styrodur 2800 S Plattendicke mm 668 Zuschlag zu wärmedämmender Einlage Abkleben Plattenstoss. Zu Pos. m Gefälzte Platte. Zu Pos.

Geschossdecke (Decke zwischen beheizten Räumen)

Geschossdecke (Decke zwischen beheizten Räumen) 1 swisspor Planungsunterlagen Decken und Böden Geschossdecke (Decke zwischen beheizten Räumen) Variante swisspor Wärmedämmplatte EPS 0 + swisspor Trittschalldämmplatte EPS-T bzw. swisspor Roll EPS-T 1

Mehr

Bauteildaten. Transmissionswärmeverlust. Q T [MJ/m 2 ]

Bauteildaten. Transmissionswärmeverlust. Q T [MJ/m 2 ] 60 swisspor Planungsunterlagen Decken und Böden Variante swisspor-wärmedämmplatte EPS 0 1 5 6 7 Bauteildaten Schicht/Bezeichnung NPK Dicke Wärmeleitfähigkeit λ Kap. [mm] [W/mK] 1 nterlagsboden 70 1,500

Mehr

Schutz- und Nutzschichten

Schutz- und Nutzschichten 7 Bekieste Dächer Bauzeit-Schutzschicht swissporprotect 83 Rundkies 6/3 8 Begehbare Dächer 3 Bauzeit-Schutzschicht swissporprotect 83 Schutzschicht zu Gehbelag 83 3 Gehbelag 83/833 Schutzbeläge (Schutzmörtel)

Mehr

1. Aufgabe (Wärmeschutz)

1. Aufgabe (Wärmeschutz) Ingenieurholzbau und 1. Aufgabe (Wärmeschutz) Gegeben ist die hinterlüftete Außenwand (stark belüftet) eines Wohnhauses; siehe Skizze. 1. Berechnen Sie den Wärmedurchgangswiderstand R T. 2. Berechnen Sie

Mehr

Innendämmung Anwendung und Einsatzgrenzen. Referent: M. Gross R. Zehnder

Innendämmung Anwendung und Einsatzgrenzen. Referent: M. Gross R. Zehnder Innendämmung Anwendung und Einsatzgrenzen Referent: M. Gross R. Zehnder Inhalt Anforderungen an den Wärmeschutz Anwendung Transportvorgänge Ausführung Innendämmung Beispiel Neubau Beispiel Altbau Schalltechnische

Mehr

3. Isolationen aus Extrudiertem Polystyrol (XPS)

3. Isolationen aus Extrudiertem Polystyrol (XPS) 3.1 Jackodur XPS 300 GE JACKODUR XPS 300 GE Hartschaumplatte aus extrudiertem Polystyrol Extrusionsverdichtete, gefinierte Oberfläche als Putzträger. Wärmebrückendämmung, Sockeldämmung, verlorene Schalung,

Mehr

4. Isolationen aus expandiertem Polystyrol (EPS)

4. Isolationen aus expandiertem Polystyrol (EPS) 4.1 Bodendämmplatten EPS 040/035 DEO dm/dh Expandiertes Polystyrol formgeschäumt, ungefälzt, weiß Dämmplatten für die Wärmedämmung von Fußbodenaufbauten zur Verlegung unter Estrich ohne Schallschutzanforderungen.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Dämmung: Dämmstoffe / Verarbeitungsgeräte

Inhaltsverzeichnis. Dämmung: Dämmstoffe / Verarbeitungsgeräte Inhaltsverzeichnis Dämmung: Dämmstoffe / Verarbeitungsgeräte Extrudierter Polystyrol XPS 4 SWISSPOR 4 ZZ WANCOR DOW 6 ZZ WANCOR BASF 9 AUSTROTHERM 10 JACKODUR 12 Expandierter Polystyrol EPS 14 SWISSPOR

Mehr

Flumroc Estrichboden. Einfacher gehts nicht! Die Naturkraft aus Schweizer Stein. Jetzt neu! ESTRA mit verbessertem W/(m K)

Flumroc Estrichboden. Einfacher gehts nicht! Die Naturkraft aus Schweizer Stein. Jetzt neu! ESTRA mit verbessertem W/(m K) Flumroc Estrichboden Vier Vorteile mit System: Wärmedämmung Sommerlicher Wärmeschutz Einfache Verlegung Sofort begehbar Jetzt neu! ESTRA mit verbessertem 0.035 W/(m K) Einfacher gehts nicht! Die Naturkraft

Mehr

NPK Bau Projekt: 130710 - Musterleistungsverzeichnis Seite 1 Volltext Leistungsverzeichnis: 214 - swissporlambda Vento

NPK Bau Projekt: 130710 - Musterleistungsverzeichnis Seite 1 Volltext Leistungsverzeichnis: 214 - swissporlambda Vento NPK Bau Projekt: 130710 - Musterleistungsverzeichnis Seite 1 343D/12 HinterlüfteteFassadenbekleidun gen (V'13) 000 Bedingungen Reservepositionen: Positionen, die nicht dem Originaltext NPK entsprechen,

Mehr

Schall- und Wärmeschutz im Metallleichtbau. Dr.-Ing. Ralf Podleschny IFBS Industrieverband für Bausysteme im Metallleichtbau e. V.

Schall- und Wärmeschutz im Metallleichtbau. Dr.-Ing. Ralf Podleschny IFBS Industrieverband für Bausysteme im Metallleichtbau e. V. Schall- und Wärmeschutz im Metallleichtbau Dr.-Ing. Ralf Podleschny IFBS Industrieverband für Bausysteme im Metallleichtbau e. V. 1 Inhalt Schallschutz Wärmeschutz Konstruktive Details 2 Schallschutz Grundlagen

Mehr

swisspor Planungsunterlagen Decke und Boden Produkte und Leistungen der swisspor-gruppe

swisspor Planungsunterlagen Decke und Boden Produkte und Leistungen der swisspor-gruppe swisspor Planungsunterlagen Decke und Boden Produkte und Leistungen der swisspor-gruppe Decke und Boden swisspor Planungsunterlagen Inhaltsübersicht Grundlagen Konstruktionsvarianten Elemente Kennwerte

Mehr

Standardisierte Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung Hochbau LB-HB, Version 20, LB-HB020 Ergänzungen STEINBACHER V:11/

Standardisierte Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung Hochbau LB-HB, Version 20, LB-HB020 Ergänzungen STEINBACHER V:11/ Standardisierte Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung Hochbau LB-HB, Version 20, 30.05.2015 LG 11 Estricharbeiten Version, LB-HB020 Ergänzungen STEINBACHER V:11/2015 03 Unterleistungsgruppen (ULG)

Mehr

Alba therm und Alba phon. Alba. Verbundplatten für die Wärmeinnendämmung und den Schallschutz.

Alba therm und Alba phon. Alba. Verbundplatten für die Wärmeinnendämmung und den Schallschutz. Alba therm und Alba phon Alba Verbundplatten für die Wärmeinnendämmung und den Schallschutz. Wo das Dämmen im Gebäudeinnern sinnvoll und effektiv ist. Die energetische Sanierung des riesigen Gebäudebestandes

Mehr

Zwischengeschossdecke mit Heizestrich

Zwischengeschossdecke mit Heizestrich Bauteilblatt Zwischengeschossdecke 6.1.2 Zwischengeschossdecke mit Heizestrich 1 2 5 3 4 6 7 Aufbau Dicke 1 Fliesen 2 Heizestrich 70 3 Trennschichte 4 Trittschalldäplatte 50 5 Randstreifen 6 Stahlbetondecke

Mehr

Opakes Bauteil: 11 - Bodenplatte

Opakes Bauteil: 11 - Bodenplatte Opakes Bauteil: 11 - Bodenplatte Nr: 11 Beschrieb: Bodenplatte Art: Boden Lage gegen: Erdreich 1 0.070 Ja Zementmörtel 1.400 0.050 0.050 2 0.000 Ja Dampfbremse Polyethylen (PE) 0.330 0.001 0.001 3 0.160

Mehr

kpa z EPS Boden-Dämmplatte 035 DEO dm Bemessungswert λ = 0,035 W/(mK) Druckspannung σ 10% Paletteninhalt Stück m²/palette /m²

kpa z EPS Boden-Dämmplatte 035 DEO dm Bemessungswert λ = 0,035 W/(mK) Druckspannung σ 10% Paletteninhalt Stück m²/palette /m² EPS Boden-Dämmplatte **Elementgröße: 1.210 x 610 mm Deckfläche: 1.200 x 600 mm oberseitig 19 mm Holzspanplatte V100 E1-P3 EPS: umlaufend Nut- & Federverbindung Druckbelastbares bzw. bedingt druckbelastbares

Mehr

Styrodur C. Mehrfach dämmen mehrfach sparen. Innovative Einsatzmöglichkeiten für Wärmedämmung. Speyer

Styrodur C. Mehrfach dämmen mehrfach sparen. Innovative Einsatzmöglichkeiten für Wärmedämmung. Speyer Mehrfach dämmen mehrfach sparen Innovative Einsatzmöglichkeiten für Wärmedämmung Speyer 24.05.2012 1 Eine führende Marke der Bauindustrie Der umweltfreundliche extrudierte Polystyrol- Schaumstoff frei

Mehr

FUSSBODEN. Wärme- und Trittschalldämmung» STEINBACHER. ENERGIESPAREN IST ZUKUNFT. «

FUSSBODEN. Wärme- und Trittschalldämmung» STEINBACHER. ENERGIESPAREN IST ZUKUNFT. « FUSSBODEN Wärme- und Trittschalldämmung» STEINBACHER. ENERGIESPAREN IST ZUKUNFT. « steinodur EST Wärmedämmung steinodur EST ist eine hochwertige, formgeschäumte Estrichdämmplatte aus Terrapor -Hartschaum,

Mehr

Batisol das wärmedämmende Unterdach.

Batisol das wärmedämmende Unterdach. Batisol das wärmedämmende Unterdach. Kempf&Seifried GmbH. Dichten. Dämmen. Energie. Zukunftsicher dämmen U-Werte für die einzelnen Bauteile nach KfW Dachflächen von Gauben und Gaubenwangen U-Wert = 0.20

Mehr

Empfohlene & geprüfte Wandsysteme

Empfohlene & geprüfte Wandsysteme Empfohlene & geprüfte Wandsysteme Wohnungstrennwände: zwischen Wohnungen Kurz- Wandaufbau Wandstärke Verwendungszweck Füllbeton Kernbeton Wandgewicht Bauphysikalische Daten (verputzt) bezeichnung ohne

Mehr

Die Hochleistungswärmedämmung W/(m K) Produkte und Leistungen der swisspor Österreich

Die Hochleistungswärmedämmung W/(m K) Produkte und Leistungen der swisspor Österreich Die Hochleistungswärmedämmung 0.007 W/(m K) Produkte und Leistungen der swisspor Österreich Hochleistungswärmedämmung mit Vakuumdämmplatten Die Fähigkeit der VIP-Technologie, niedrige Wärmeleitfähigkeit

Mehr

Repetitorium Bauphysik V 2.0 Rep BP - 1

Repetitorium Bauphysik V 2.0 Rep BP - 1 Wärmeschutz 1. Aufgabe RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM Ermitteln Sie die Wärmedurchgangskoeffizienten der Außenwand und des Daches gemäß DIN EN ISO 6946. Nehmen Sie für das Dach eine Sparrenbreite von 12 cm und

Mehr

Nr Bezeichnung Dicke [m] Ozone depletion

Nr Bezeichnung Dicke [m] Ozone depletion Porosierter Ziegel Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten nach ÖN B 8110 Bauteil : Porotherm38-0,420 m 1 1.1.7 Wärmedämmputz WLFG 070 0,025 0,070 0,357 2 38 Nut+Feder (M5ww ISO Fertigmörtel) 0,380

Mehr

Bauteilaufbauten und Stoffdaten Technikum G --> alle Stoffdaten und Layernamen mit Verweisen auf Blatt "LAERYS"? kd/mu Stand #######

Bauteilaufbauten und Stoffdaten Technikum G --> alle Stoffdaten und Layernamen mit Verweisen auf Blatt LAERYS? kd/mu Stand ####### Bauteilaufbauten und Stoffdaten Technikum G --> alle Stoffdaten und Layernamen mit Verweisen auf Blatt "LAERYS"? kd/mu Stand ####### Bauteil Baustoffschichten "front to back" von innen nach außen bzw.

Mehr

Flumroc Estrichboden. Einfacher gehts nicht! Die Naturkraft aus Schweizer Stein

Flumroc Estrichboden. Einfacher gehts nicht! Die Naturkraft aus Schweizer Stein Flumroc Estrichboden Vier Vorteile mit System: Wärmedämmung Sommerlicher Wärmeschutz Einfache Verlegung Sofort begehbar Einfacher gehts nicht! Die Naturkraft aus Schweizer Stein 2 Ganz schön nutzbar, Ihr

Mehr

3.12 VOLLGEDÄMMTE DÄCHER

3.12 VOLLGEDÄMMTE DÄCHER 3.12 VOLLGEDÄMMTE DÄCHER ES GILT FÜR ALLE KONSTRUKTIONEN: 1. Bei Bauteilklassifizierung nach DIN 4102-4 sind die Gipsbauplatten auf den Holzwerkstoffplatten mit einer zulässigen Spannweite von 400 mm zu

Mehr

Konstruktionsvarianten

Konstruktionsvarianten Konstruktionsvarianten Decke und Boden swisspor Planungsunterlagen 3 Dachboden Geschossdecke zwischen beheizten Räumen Richtung Wärmestrom Richtung Wärmestrom Deckenkonstruktion, die beheizte Räume gegen

Mehr

ENERGIEAUSWEIS Ist-Zustand Hotel Hotel Restaurant Turracherhof

ENERGIEAUSWEIS Ist-Zustand Hotel Hotel Restaurant Turracherhof D Josef Bacher Flösserstrasse 7 8811 Scheifling 03582/8622 arch.bacher@aon.at ENERGEUSWES st-zustand Hotel Karl und Gertraud Degold / Fam. Degold Turracherhöhe 106 8864 Turracherhöhe 106 01.12.2012 Energieausweis

Mehr

Die Schalldämmung von Holzbalkendecken mit sichtbaren Deckenbalken

Die Schalldämmung von Holzbalkendecken mit sichtbaren Deckenbalken mit sichtbaren 1 11 Dielenfußboden auf Dämmsystem bei sichtbarer Holzbalkendecke Mit zusätzlicher Trittschalldämmschicht ohne Beschwerungslage 25 mm Fußbodendielen, sichtbar 21 mm Dielenfußboden, verdeckt

Mehr

Perimeter-Dämmplatte EPS-P

Perimeter-Dämmplatte EPS-P Perimeter-Dämmplatte EPS-P Hochwertige, formgeschäumte Dämmplatte für Dämmung mit Feuchtigkeits- und hoher Druckbelastung (Perimeter, Sockelbereich, Mantelbeton- Einlegeplatte) (formgeschäumt) gelb durchgefärbt,

Mehr

swisspor Planungsunterlagen Steildach Produkte und Leistungen der swisspor-gruppe

swisspor Planungsunterlagen Steildach Produkte und Leistungen der swisspor-gruppe swisspor Planungsunterlagen Steildach Produkte und Leistungen der swisspor-gruppe Steildach swisspor Planungsunterlagen Inhaltsübersicht Grundlagen Systeme, Nutzungen Elemente Kennwerte Normen, Empfehlungen,

Mehr

swisspor Planungsunterlagen Steildach Produkte und Leistungen der swisspor-gruppe

swisspor Planungsunterlagen Steildach Produkte und Leistungen der swisspor-gruppe swisspor Planungsunterlagen Steildach Produkte und Leistungen der swisspor-gruppe Steildach swisspor Planungsunterlagen Inhaltsübersicht Grundlagen Systeme, Nutzungen Elemente Kennwerte Normen, Empfehlungen,

Mehr

Angebotsaufforderung LV-Bezeichnung

Angebotsaufforderung LV-Bezeichnung Angebotsaufforderung LV-Bezeichnung 10.02.2016 Projektbeschreibung: Leistungsverzeichnis Therma TF70 Fußboden-Dämmplatte unter Zementestrich auf Stahlbeton Seite: 2 von 6 01. 1,000 psch...... Untergrund

Mehr

Entwicklung der Dämmstoffe

Entwicklung der Dämmstoffe Entwicklungsgeschichte d. Immobilie Prof. Dr.-Ing. Fritz Berner Institut für Baubetriebslehre Entwicklung der Thomas Alber, Maike Eilers, Katharina Lüken, Alexander Schätzle, Robert Schindler Inhaltsverzeichnis

Mehr

Qualitätsrichtlinie für Dämmstoffe aus Polystyrol-Hartschaum zur Verwendung in Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS)

Qualitätsrichtlinie für Dämmstoffe aus Polystyrol-Hartschaum zur Verwendung in Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS) Qualitätsrichtlinie für Dämmstoffe aus Polystyrol-Hartschaum zur Verwendung in Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS) Herausgegeben von: Fachverband Wärmedämm-Verbundsysteme e. V. Industrieverband Hartschaum

Mehr

3.7 HOLZBALKENDECKEN MIT UNTERSEITIG BEKLEIDETER BALKENLAGE IM HOLZBAU

3.7 HOLZBALKENDECKEN MIT UNTERSEITIG BEKLEIDETER BALKENLAGE IM HOLZBAU 3.7 HOLZBALKENDECKEN MIT UNTERSEITIG BEKLEIDETER BALKENLAGE IM HOLZBAU ES GILT FÜR ALLE KONSTRUKTIONEN: 1. Für die mineralische Trittschalldämmung im schwimmenden Trockenestrich sind die vom Hersteller

Mehr

Heizkosten runter und einigeln!

Heizkosten runter und einigeln! Heizkosten runter und einigeln! Wärmedämmung mit EQ: die neueste Technologie von EQtherm zur Senkung der Energiekosten F ü r M e n s c h u n d U m w e l t Dämmen mit EQ: Wir können mehr als die EnEV verlangt!

Mehr

DER ENERGIESPARBODEN GRANIT

DER ENERGIESPARBODEN GRANIT SONDER-AKTION: NUR VOM 16. OKT 2017 BIS 31. JAN 2018 DIE KOSTENBEWUSSTE DÄMMUNG DER OBERSTEN GESCHOSSDECKE DER ENERGIESPARBODEN GRANIT PLUS EIN 5L PARTYFÄSSCHEN IM EXKLUSIVEN B-PLUS DESIGN AKTIONSFAX:

Mehr

Bild 4: Abgehängte Decke zum besseren Überdämmen der Versorgungsleitungen

Bild 4: Abgehängte Decke zum besseren Überdämmen der Versorgungsleitungen Dämmung im Bereich von Versorgungsleitungen Bei einer abgehängten Konstruktion, die mit Mineralwolle gedämmt wird, können Leitungen vollständig ohne großen Aufwand mit gedämmt werden. Beim Einbau von Dämmplatten

Mehr

(FLACH-)DACHDÄMMUNG Hohe Anforderungen an das Dämmmaterial

(FLACH-)DACHDÄMMUNG Hohe Anforderungen an das Dämmmaterial (FLACH-)DACHDÄMMUNG Hohe Anforderungen an das Dämmmaterial ENERGIE-EINSPAR-VERORDNUNG Wird eine neue (Flach-)Dachdämmung eingebaut, müssen in jedem Fall die Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV)

Mehr

NEU. Die effizienteste Art, Energie zu sparen. FERMACELL Dachboden- Elemente N+F. FERMACELL Profi-Tipp:

NEU. Die effizienteste Art, Energie zu sparen. FERMACELL Dachboden- Elemente N+F. FERMACELL Profi-Tipp: Profi-Tipp: Dachboden- Elemente N+F Die effizienteste Art, Energie zu sparen Das neue Dachboden-Element N+F erfüllt die Wärmedämmanforderungen an oberste Geschossdecken von 0,24 Watt/(m 2 K) nach der Energieeinsparverordnung

Mehr

ENERGIE BAUPHYSIK TGA

ENERGIE BAUPHYSIK TGA ENERGIE BAUPHYSIK TGA Prof. Dipl.-Ing. Architektin Susanne Runkel ENERGIE, BAUPHYSIK UND TGA PROGRAMM WS 2016/17 1. 05.10.2016 Einführung, Entwicklung und Hintergrund Bauphysik 2. 12.10.2016 Wärmetransport

Mehr

Leistungsverzeichnis

Leistungsverzeichnis Leistungsverzeichnis Bauvorhaben: Gewerk: Neubau Bürogebäude Bauherr: Ansprechpartner: G & W Software Entwicklung GmbH Herr Müller Maßnahmennummer: 8547 Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung Vergabenummer:

Mehr

32-230_0_32mm mit Parkett

32-230_0_32mm mit Parkett Computerprogramm Ecosai v.1.0 (build 81) Software gehört: SaintGobain Isover SA Seite 1 von 12 Datei: 322.usai 322_0_32mm mit Parkett Innen EN ISO 6946 2 UWert 0.5656 0.037 Rsi: 0.17 Rse: 0.17 Wetter:

Mehr

Vollstürze MB / MC (Bemessung)

Vollstürze MB / MC (Bemessung) Vollstürze MB / MC (Bemessung) Bemessungstabellen für Backstein- / Zementsteinübermauerung MB / MC Die nachfolgenden Bemessungstabellen gelten für übermauerte Stürze, die folgenden Bedingungen genügen:

Mehr

Dämm-Materialien. Energie sparen und ein behagliches Wohnklima mit den richtigen Dämm-Materialien

Dämm-Materialien. Energie sparen und ein behagliches Wohnklima mit den richtigen Dämm-Materialien Dämm-Materialien Energie sparen und ein behagliches Wohnklima mit den richtigen Dämm-Materialien dämm-materialien-übersicht * Blähglas Expandiertes Polystyrol (EPS) Extrudiertes Polystyrol (XPS) Flachs

Mehr

Produktkatalog. Wir sind für Sie da. ISO Dämmstoff Vertriebsgesellschaft mbh. Bexterbreden Bad Salzuflen

Produktkatalog. Wir sind für Sie da. ISO Dämmstoff Vertriebsgesellschaft mbh. Bexterbreden Bad Salzuflen Produktkatalog Wir sind für Sie da ISO Dämmstoff Vertriebsgesellschaft mbh Bexterbreden 7 32107 Bad Salzuflen Telefon: 05222 977 540 Telefax: 05222 797 272 Email: info@iso-daemmstoff.de www.iso-daemmstoff.de

Mehr

HiCompact PLUS. Hochkompakte Superdämmplatte. Ein Produkt der Firma gonon Isolation AG (SA) Europäisches Patent EP 2 111 962 A2 Juni 2011

HiCompact PLUS. Hochkompakte Superdämmplatte. Ein Produkt der Firma gonon Isolation AG (SA) Europäisches Patent EP 2 111 962 A2 Juni 2011 Hochkompakte Superdämmplatte Ein Produkt der Firma Europäisches Patent EP 2 111 962 A2 Juni 2011 8226 Schleitheim SH Neuheit 2011 Problemlösung bisher: Anbringen einer inneren Wärmedämmung mit Dampfbremse

Mehr

EPS-Dämmstoffe Technische Info Nr. 1/ 2003 für Architekten, Planer und Bauherrn

EPS-Dämmstoffe Technische Info Nr. 1/ 2003 für Architekten, Planer und Bauherrn EPS-Dämmstoffe Technische Info Nr. 1/ 2003 für Architekten, Planer und Bauherrn Neue Bezeichnung für Wärme- und Trittschalldämmstoffe Qualitätstypen EPS nach der neuen Norm DIN EN 13 163 Abgestimmt mit

Mehr

Unterdach-Dämmsysteme

Unterdach-Dämmsysteme Unterdach-Dämmsysteme DiETRiCH Unterdach-Dämmsysteme Die DiETRiCH Unterdach-Dämmsysteme sind Aufsparren-Warmdachkonstruktionen, welche im Neubau wie auch bei Sanierungen zum Einsatz kommen. Durch die vollflächige,

Mehr

Flumroc PARA. Die Lösung fürs Steildach! Die Naturkraft des Steins

Flumroc PARA. Die Lösung fürs Steildach! Die Naturkraft des Steins Flumroc PARA Die Lösung fürs Steildach! Die Naturkraft des Steins 2 Der Newcomer von Flumroc PARA heisst die neueste Dämmplatte von Flumroc. Die Platte wurde speziell für Steildächer und die Wärmedämmung

Mehr

FLACHDACHDÄMMUNG Hohe Anforderungen für das Dämmmaterial

FLACHDACHDÄMMUNG Hohe Anforderungen für das Dämmmaterial FLACHDACHDÄMMUNG Hohe Anforderungen für das Dämmmaterial DIE HÖCHSTEN ANFORDERUNGEN MEISTERT thermotec Bei einer Dämmung des Flachdachs ist die fachgerechte und dichte Ausführung der Dachdämmung besonders

Mehr

.302 Latten dickengehobelt, 0 m2...

.302 Latten dickengehobelt, 0 m2... NPK Bau Projekt: 254 - Holzständerwände Seite 1 333D/14 Holzbau: en undausba u (V'15) 000 Bedingungen Reservepositionen: Positionen, die nicht dem Originaltext NPK entsprechen, dürfen nur in den dafür

Mehr

FASSADE. Wärmedämmplatten für den Fassadenbereich» STEINBACHER. ENERGIESPAREN IST ZUKUNFT. «

FASSADE. Wärmedämmplatten für den Fassadenbereich» STEINBACHER. ENERGIESPAREN IST ZUKUNFT. « FASSAD Wärmedämmplatten für den Fassadenbereich» STINBACHR. NRGISPARN IST ZUKUNFT. « sind Dämmplatten aus expandiertem Polystyrol-Hartschaum (Styropor), für den insatz als Fassadendämmung (Vollwärmeschutz).

Mehr

SpeedUp Heizelemente. SpeedUp Heizsysteme. Technische Datenblätter. Datenblatt. Anwendung. Daten. Zubehör

SpeedUp Heizelemente. SpeedUp Heizsysteme. Technische Datenblätter. Datenblatt. Anwendung. Daten. Zubehör SpeedUp Heizelemente Das SpeedUp Heizsystem ist ein universelles und optimiertes Fußbodenheizsystem für alle Neu- und Altbauten. Geeignet für Sanierungen, Erweiterungen und den Einsatz im Trockenbau. Individuelle

Mehr

Oberste Geschossdecke. Dachbodendämmung Kleiner Aufwand, große Einsparung. So wird gedämmt

Oberste Geschossdecke. Dachbodendämmung Kleiner Aufwand, große Einsparung. So wird gedämmt Oberste Geschossdecke Dachbodendämmung Kleiner Aufwand, große Einsparung So wird gedämmt Die oberste Geschossdecke richtig dämmen Wenn alles so einfach wäre... Bei der obersten Geschossdecke machen Ihre

Mehr

Dipl.- Geol. Martin Sauder / Ö. b. u. v. Sachverständiger für mineralische Baustoffe / Institut für Baustoffuntersuchung und

Dipl.- Geol. Martin Sauder / Ö. b. u. v. Sachverständiger für mineralische Baustoffe / Institut für Baustoffuntersuchung und / Wärmedurchlasswiderstand von Luftschichten Ruhende Luftschicht: Der Luftraum ist von der Umgebung abgeschlossen. Liegen kleine Öffnungen zur Außenumgebung vor und zwischen der Luftschicht und der Außenumgebung

Mehr

Schallschutz im Hochbau Trittschalldämmung von Fußbodenkonstruktionen

Schallschutz im Hochbau Trittschalldämmung von Fußbodenkonstruktionen Schallschutz im Hochbau Trittschalldämmung von Fußbodenkonstruktionen Teil 4: Trittschalldämmung bei der Altbausanierung von Egbert Müller veröffentlicht in Estrichtechnik (Heft VI/1991) Die ersten 3 Teile

Mehr

Schallschutz von Holzbalkendecken mit VERMIBIT

Schallschutz von Holzbalkendecken mit VERMIBIT DURIPANEL-Platte 18mm Bewerteter Normtrittschallpegel L n,w = 54 db (nach ISO 717*) Bewertetes Schalldämm-Maß R w = 64 db (nach ISO 717*) *Geprüft nach ISO 140 im Institut für Lärmschutz Kühn + Blickle,

Mehr

Leistungsverzeichnis. Ba Trockenbauarbeiten. Leitwährung EUR. Kurztext. Pos. - Nr. Langtext. Trockenbauarbeiten. Wände

Leistungsverzeichnis. Ba Trockenbauarbeiten. Leitwährung EUR. Kurztext. Pos. - Nr. Langtext. Trockenbauarbeiten. Wände Wände 039.22.0300 Montagewand CW75/100, 12,5 mm GKB, RwR 47 db, MF 60 mm 935,554 m2 Nichttragende innere Trennwand DIN 4103 Teil 1 als Montagewand, Einbaubereich 1, Höhe bis 4,50 m. Bewertetes Schalldämmaß

Mehr

Sita Dämmkörper für SitaStandard und SitaTrendy.

Sita Dämmkörper für SitaStandard und SitaTrendy. Sita Dämmkörper für SitaStandard und SitaTrendy. SICHER. PRAKTISCH. EFFEKTIV. www.sita-bauelemente.de Dämmkörper SitaStandard und SitaTrendy für Gullys A ø B 60 220 ø C D Dämmkörper für Gullys Technische

Mehr

Der neue Schöck Isokorb XT Wärmeschutz

Der neue Schöck Isokorb XT Wärmeschutz Wärmeschutz Die ÖNorm B 8110-1 und die Anforderungen an Wärmebrücken Die ÖNorm B 8110-1 vom August 2007 regelt die Anforderungen an den Heizwärmebedarf. Einer Verschärfung der Anforderungen um ca. 20 %

Mehr

Umbau, Sanierung und Erweiterung

Umbau, Sanierung und Erweiterung Umbau, Sanierung und Erweiterung Gebäudecheck Vorgehen bei der Gebäudesanierung / Erweiterung Sanieren, profitieren und CO 2 reduzieren! Zurbrügg Holzbau AG Zurbrügg Bauplanungen GmbH Reudlenstrasse 19,

Mehr

NATURDÄMMSTOFFE IN DER PRAXIS

NATURDÄMMSTOFFE IN DER PRAXIS Energiesparmesse 2015, Wels Wolfgang Stumpf klimaaktiv.at bmlfuw.gv.at 1 WAS? Dämmstoffe richtig einsetzen WIE? WOZU? WARUM? dämmen ja, aber umweltverträglich und richtig für ein gesundes und natürliches

Mehr

Atlas. Perimeter-Dämmsystem für den Passivhausbau

Atlas. Perimeter-Dämmsystem für den Passivhausbau Atlas JACKODUR Atlas aus extrudiertem Polystyrol (XPS) weist nicht nur den Weg in ein neues Energiezeitalter, sondern trägt Ihr Gebäude genau so sicher durch die Zeiten wie der griechische Sagenheld Atlas

Mehr

Menge Ausschreibungstext Einheit

Menge Ausschreibungstext Einheit Schwimmender Gussasphaltestrich mit Fesco ETS Fesco ETS 5+ für erhöhten Trittschallschutz Fesco GA Retrofit GA für verbesserten Trittschallschutz Seite 1 1.0 Untergrund m² Tragenden Untergrund bauseitig

Mehr

Nebenwegübertragungen von Holzständerwänden und von Massivholzwänden im Vergleich

Nebenwegübertragungen von Holzständerwänden und von Massivholzwänden im Vergleich 50 800. 1500. 1000. n Angaben in CHF ftszeichen Schweizer Holz zu ver wenden? ung tritt mit der Abgabe der dazugehörigen e, elektronische Logovorlagen) in Kraft. m Produkt oder Objekt selbst angebracht.

Mehr

SCHREINER LERN-APP: «DÄMMEN UND DICHTEN»

SCHREINER LERN-APP: «DÄMMEN UND DICHTEN» Welche Messergebnisse sind bei einer Luftschalldämmung oder einer Trittschalldämmung besser. Ein höherer oder ein tieferer Messwert? Welche Funktion erfüllt die Alu-Einlage in einem Fertigtürblatt für

Mehr

Ca. 160 lfd. Meter Dachsparren auf doppeln (von 12,5-14 cm auf 18 cm)

Ca. 160 lfd. Meter Dachsparren auf doppeln (von 12,5-14 cm auf 18 cm) Dachausbau Gewerke (alle Positionen sind gesondert aufzuführen / KfW). Gewerke können auch einzelnen angeboten werden. Festpreis Angebot erwünscht, Besichtigung der Baustelle wird vorausgesetzt. Pos. 1

Mehr

LÖSUNG HOLZBALKENDECKE / TRAMDECKE ZWISCHENDECKE UND DECKE GEGEN DACHRAUM

LÖSUNG HOLZBALKENDECKE / TRAMDECKE ZWISCHENDECKE UND DECKE GEGEN DACHRAUM LÖSUNG HOLZBALKENDECKE / TRAMDECKE ZWISCHENDECKE UND DECKE GEGEN DACHRAUM DÄMMARBEITEN IN DER PRAXIS 1 ABLAUF EINER BAUSTELLE Der Einblas-Fachmann kommt mit seinem LKW auf die Baustelle und bringt alles

Mehr

Standardisierte Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung Hochbau LB-HB, Version 20, LB-HB020 Ergänzungen STEINBACHER V:11/

Standardisierte Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung Hochbau LB-HB, Version 20, LB-HB020 Ergänzungen STEINBACHER V:11/ Standardisierte Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung Hochbau LB-HB, Version 20, 30.05.2015 LG 44 Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) Version, LB-HB020 Ergänzungen STEINBACHER V:11/2015 03 Unterleistungsgruppen

Mehr

Semesterbegleitende Hausübung zur Bauphysik Modul 2.2.4

Semesterbegleitende Hausübung zur Bauphysik Modul 2.2.4 Bergische Universität Wuppertal Fachbereich D Bauingenieurwesen LuF Baukonstruktionen & Holzbau Dr.-Ing. Thomas Duzia Semesterbegleitende Hausübung zur Bauphysik Modul 2.2.4 - Aufgaben und Baubeschreibung

Mehr

Angebotsaufforderung LV-Bezeichnung

Angebotsaufforderung LV-Bezeichnung Angebotsaufforderung LV-Bezeichnung 10.02.2016 Projektbeschreibung: Leistungsverzeichnis Therma TR26 FM Flachdach-Dämmplatten auf Stahlbeton mit Auflast Seite: 2 von 6 01. 1,000 psch...... Untergrund auf

Mehr

Holzweichfaser, Zellulose, WDVS Infos zum fachgerechten Wandaufbau

Holzweichfaser, Zellulose, WDVS Infos zum fachgerechten Wandaufbau Holzweichfaser, Zellulose, WDVS Infos zum fachgerechten Wandaufbau Holzbauforum 2016 Roland Zajonz Berlin, 07.04.16 2 Inhalt: -Eigenschaften der Dämmstoffe -Wärme- u. Feuchteschutz -Brandschutz -Schallschutz

Mehr

SAGLAN FA 40 Light* SAGLAN FAV 40 Light

SAGLAN FA 40 Light* SAGLAN FAV 40 Light FA 40 Light* SAGLAN FAV 40 Light Format: 1000 x 600 mm. Komprimierte Pakete FA 40 FAV 40 Light* Light Dicke pro Einzelpack pro Palette (12 Pack) Preis Preis mm Platten m 2 Platten m 2 CHF/m 2 CHF/m 2 80

Mehr

KAN-therm Roll-System 35-3mm

KAN-therm Roll-System 35-3mm KAN-therm Roll-System 35-3mm KAN-therm Roll-System 35-3mm Art. Nr. K 200 203 Nachbeschichtete Polystyrol-Hartschaum (EPS) Wärmedämmplatte. Plattennutzmaß (Länge x Breite) 35 mm EPS 045 DES sm 0,045 W/mK

Mehr

Technische Info II Mineralfaser

Technische Info II Mineralfaser Technische Info II Mineralfaser Neue Bezeichnung für Wärme- und Trittschalldämmstoffe Qualitätstypen Mineralwolle (Steinwolle und Glaswolle) der neuen Norm DIN EN 13 162 Durch die neuen Normen DIN EN 13

Mehr

WB 5.1 Knoten AuSSenwand Dach 30

WB 5.1 Knoten AuSSenwand Dach 30 WB 5.1 Knoten AuSSenwand Dach 30 Summe 530 Dach Systemkonformer Dachaufbau 0,000 0 Mineraldämmwolle 0,038 200 YTONG-Dachplatten 24 cm, P 4,4/0,7 0,180 240 Summe 450 U-Wert in W/m 2 K 0,16 Dach-Randausbildung

Mehr

NPK Bau Projekt: Musterleistungsverzeichnis Seite 1 Volltext Leistungsverzeichnis: fermacell - Trockenbau Wände

NPK Bau Projekt: Musterleistungsverzeichnis Seite 1 Volltext Leistungsverzeichnis: fermacell - Trockenbau Wände NPK Bau Projekt: 251 - Musterleistungsverzeichnis Seite 1 643D/14 Trockenbauarbeiten: Wände (V'15) 000 Bedingungen Reservepositionen: Positionen, die nicht dem Originaltext NPK entsprechen, dürfen nur

Mehr

PAVATHERM-PROFIL, PAVAPOR

PAVATHERM-PROFIL, PAVAPOR 1 Inhaltsverzeichnis / DECKE 6 1 Die Schalldämmung von Holzbalkendecken mit PAVATHERM-PROFIL, PAVAPOR und PAVABOARD - Leistungsprofil und Zusatznutzen 8 - Allgemeine Konstruktions- und Verarbeitungshinweise

Mehr

Angebotsaufforderung LV-Bezeichnung

Angebotsaufforderung LV-Bezeichnung Angebotsaufforderung LV-Bezeichnung 10.02.2016 Projektbeschreibung: Leistungsverzeichnis Optim-R Vakuum-Dämmplatte mit Therma TT46 auf Stahlbeton mit Auflast Seite: 2 von 7 01. 1,000 psch Nur G.-Betrag...

Mehr

a oberste Geschossdecke 1 Deckenauflager mit Traufanschluss b Geschossdecke 1 Deckenauflager

a oberste Geschossdecke 1 Deckenauflager mit Traufanschluss b Geschossdecke 1 Deckenauflager a oberste Geschossdecke 1 Deckenauflager mit Traufanschluss d1 a1 b Geschossdecke 1 Deckenauflager c Bodenplatte auf Erdreich 1 Anschluss Außenwand 2 Anschluss Innenwand d2 b1 d Fenster 1 Rolladenkasten

Mehr

Hebel Wirtschaftsbau Einschalige Verwaltungsgebäude Wandplatten mit U = 0,26 W/(m²K) mühelos er fü

Hebel Wirtschaftsbau Einschalige Verwaltungsgebäude Wandplatten mit U = 0,26 W/(m²K) mühelos er fü Hebel Wirtschaftsbau Einschalige Verwaltungsgebäude Wandplatten mit U = 0,26 W/(m²K) rungen e d r o f n A V E n E llt. mühelos er fü ENERGETISCH PLANEN MIT HEBEL EIN BEISPIEL Bei der hier dargestellten

Mehr

www. cogito-gmbh.de Professionelle Wärmedämmung

www. cogito-gmbh.de Professionelle Wärmedämmung www. cogito-gmbh.de Professionelle Wärmedämmung 9.Objektplanertag 2014 Schwerpunkte: Ertüchtigung von Bauwerken im Bestand. Vortrag über die Eignung unterschiedlicher Dämmstoffe. Die Cogito GmbH Spezialfirma

Mehr

SCHREINER LERN-APP: « SCHUTZFUNKTIONEN, TEMPERATUR, LUFTFEUCHTIGKEIT»

SCHREINER LERN-APP: « SCHUTZFUNKTIONEN, TEMPERATUR, LUFTFEUCHTIGKEIT» Welches sind die wichtigsten Schutzfunktionen, die eine Gebäudehülle zu erfüllen hat? Wo geht an Gebäudehüllen Wärme verloren? Weshalb ist es in einem Iglu wohlig warm? - Was ist Wärmewirkung? - Wie viel

Mehr

Was muss der Energieberater können und beachten- was erwartet der Kunde? Verbesserung der Energieeffizienz bei der Fassade

Was muss der Energieberater können und beachten- was erwartet der Kunde? Verbesserung der Energieeffizienz bei der Fassade 3. Arbeitskreis Energie 12. Februar 2009 Was muss der Energieberater können und beachten- was erwartet der Kunde? Verbesserung der Energieeffizienz bei der Fassade Dr. Roland Falk Leiter Kompetenzzentrum

Mehr

WS 07/ 08 Ökologische Bautechnologie Studienarbeit

WS 07/ 08 Ökologische Bautechnologie Studienarbeit WS 07/ 08 Ökologische Bautechnologie Studienarbeit INHALTSANGABE Grundrisse und Schnitt Ansichten Details U-WerteBerechnung A/V Verhältnis Schemaschnitt be-und entlüftung Schema Regenwassernutzung GRUNDRISSE

Mehr

Flumroc PARA. Die Lösung fürs Steildach! Die Naturkraft aus Schweizer Stein. Trittfest Formstabil Einfache Montage Passgenau

Flumroc PARA. Die Lösung fürs Steildach! Die Naturkraft aus Schweizer Stein. Trittfest Formstabil Einfache Montage Passgenau Flumroc PARA Trittfest Formstabil Einfache Montage Passgenau Die Lösung fürs Steildach! Die Naturkraft aus Schweizer Stein 2 Einfach steil! PARA wurde speziell für Steildächer mit einer Wärme dämmung über

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Temperaturfaktor

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Temperaturfaktor Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Temperaturfaktor Prüfbericht 428 30691/2 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Außenmaß Auslass-Schlitz Material des Rollladenkastens Rauschenberger GmbH Hartschaumtechnik

Mehr

Liapor SL-Plan. Der massive Hohlblockstein mit mineralischer Wärmedämmung. Wieder eine gute Idee: λ R in W/(mK)

Liapor SL-Plan. Der massive Hohlblockstein mit mineralischer Wärmedämmung. Wieder eine gute Idee: λ R in W/(mK) Wieder eine gute Idee: Liapor SL-Plan Der massive Hohlblockstein mit mineralischer Wärmedämmung. Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit ab 0,09 λ R in W/(mK) Baustein-Eigenschaften des Liapor SL-Plan *

Mehr

Dämmunterlagen für Laminat und Parkett

Dämmunterlagen für Laminat und Parkett Dämmunterlagen für Laminat und Parkett Dämmunterlagen für ein perfektes Ergebnis. www.logoclic.info www.bauhaus.info Technische Änderungen vorbehalten. 10/13 Was ist mir wichtig? TOP-Produkt: Alternativ-Produkt:

Mehr

DÄMMUNTERLAGEN FÜR LAMINAT UND PARKETT. Dämmunterlagen für ein perfektes Ergebnis.

DÄMMUNTERLAGEN FÜR LAMINAT UND PARKETT. Dämmunterlagen für ein perfektes Ergebnis. DÄMMUNTERLAGEN FÜR LAMINAT UND PARKETT Dämmunterlagen für ein perfektes Ergebnis. www.logoclic.info Produkt: Pro Acoustic light+ UNSERE PRODUKTE Deutsche Markenqualität Dämmunterlagen für den ambitionierten

Mehr

Qualitätsrichtlinien für Dämmstoffe aus Polyurethan-Hartschaum (PU-Hartschaum) zur Verwendung. in Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS)

Qualitätsrichtlinien für Dämmstoffe aus Polyurethan-Hartschaum (PU-Hartschaum) zur Verwendung. in Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS) Qualitätsrichtlinien für Dämmstoffe aus Polyurethan-Hartschaum (PU-Hartschaum) zur Verwendung in Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS) Herausgegeben von: Fachverband Wärmedämm-Verbundsysteme e. V. Industrieverband

Mehr

ENErgiEEffiziENtE DaChBoDENDämmuNg mit SyStEm

ENErgiEEffiziENtE DaChBoDENDämmuNg mit SyStEm DECKE / BÖDEN ENErgiEEffiziENtE DaChBoDENDämmuNg mit SyStEm Der B-plus Dachdämmboden Granit ist die Systemlösung für die Dämmung der obersten Geschossdecke / Dachboden Der Dachdämmboden Granit mit integrierten

Mehr

BV : 2107 Berlin. Trockenbau und Wärmedämmung

BV : 2107 Berlin. Trockenbau und Wärmedämmung BV : 2107 Berlin Trockenbau und Wärmedämmung Die Doppelhaushälfte, besteht aus KG, EG (ca + 90 cm über OKG), 1. OG und Dachraum. Das Satteldach hat eine Dachneigung von ca. 50, ist mit Doppelmuldenfalzziegel

Mehr

1. Aufgabe (Wärmeschutz)

1. Aufgabe (Wärmeschutz) Ingenieurholzbau und 1. Aufgabe (Wärmeschutz) Gegeben ist die Außenwand eines Wohnhauses; siehe Skizze. 1. Berechnen Sie den Wärmedurchgangswiderstand R T. 2. Berechnen Sie den Wärmedurchgangskoeffizienten

Mehr

Technisches Merkblatt Sto-Deckendämmplatte PP 035

Technisches Merkblatt Sto-Deckendämmplatte PP 035 Wärmedämmplatte aus expandiertem Polystyrol- Hartschaum nach EN 13163 Charakteristik Anwendung innen für unterseitige Deckendämmung nicht geeignet als Dämmplatte in Sto-Wärmedämm-Verbundsystemen Eigenschaften

Mehr

Polyurethan - Sprühdämmung

Polyurethan - Sprühdämmung Polyurethan - Sprühdämmung Wirtschaftlich Dämmen und Sanieren mit Polyurethan-Ortschaum Was zeichnet unser Produkt aus? 2 Unser Polyurethan-Ortschaumsystem EKOPRO- DUR entsteht aus der chemischen Reaktion

Mehr