VE - Wasser für Heizungsanlagen. nach VDI 2035 Bl

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VE - Wasser für Heizungsanlagen. nach VDI 2035 Bl"

Transkript

1 VE - Wasser für Heizungsanlagen nach VDI 2035 Bl

2 Heizungswasseraufbereitung Um die Heizungsanlagen vor Schäden, durch Korrosion und Steinbildung zu schützen, fordert der Verein Deutscher Ingenieure ( VDI ) eine Behandlung des Heizungswassers nach den Richtlinien der VDI 2035 Blatt 1 und 2*. Die meisten Kesselhersteller machen sogar ihre Garantieleistungen davon abhängig. Die VDI 2035 Blatt 1 und 2 gibt dafür folgende Möglichkeiten vor : Enthärtung : Bei diesem Verfahren wird Calcium und Magnesium gegen Natrium vollständig ausgetauscht, ein Kalkausscheiden bleibt dadurch aus. Durch das Natrium bilden sich alkalische Salze, welche zu einem Anstieg des ph-wertes führen. Bei Heizungsanlagen die Bauteile aus Aluminium enthalten ( z.b. Wärmetauscher in Gasthermen ), sollte der ph Wert 8,5 nicht überschreiten. Die Enthärtung ist aus diesem Grund beim Einsatz von Aluminiumbauteilen ungeeignet. Entsalzung : Bei der Entsalzung werden nicht nur alle Härtebildner (Kalk) sondern zusätzlich noch alle korrosiven Salze aus dem Wasser entfernt. Fehlen die gelösten Salze im Wasser, so ist dessen Leitfähigkeit stark erniedrigt, was einen Schutz vor Lochfrass und Sauerstoffkorrosion bedeutet. Dieser salzarme Betrieb nach VDI 2035 ist zudem für alle Materialien bestens geeignet. Chemische Heizungswasserzusätze : unterscheiden sich zur Enthärtung und Entsalzung dadurch, dass hier keine Inhaltstoffe entnommen werden, sondern der Kalk chemisch stabilisiert und ein Korrosionsschutz bezweckt wird. Die Zusätze erhöhen die elektrische Leitfähigkeit des Systemwassers. Der salzarme Betrieb ist mit Heizungswasserzusätzen in der Regel nicht möglich. Bei der salzhaltigen Fahrweise gelten nach VDI 2035 verschärfte Anforderungen an den maximalen Sauerstoffgehalt (nur 0.02 statt 0.1 mg/l). Um die richtige Entscheidung der oben beschriebenen Verfahren zu treffen, müssen die Angaben der Kesselhersteller befolgt werden. * VDI 2035 Vermeidung von Schäden in Warmwasser-Heizungsanlagen VDI 2035 Blatt 1 Steinbildung in Trinkwassererwärmungs- und Warmwasser-Heizungsanlagen VDI 2035 Blatt 2 Wasserseitige Korrosion VDI 2035 Blatt 3 Abgasseitige Korrosion Seite 2

3 PUROTAP Patrone + WSC-106 = Kleine Füllstation Warnsignal für Limit aktueller Leitwert z.b. µs/cm automatische Qualitätsüberwachung Total / Summe in Liter des behandelten Wassers Anzeigen Limit / Grenzwert Leitwert, z.b. µs/cm Durchflussleistung Einstellungen Limit / Grenzwert einstellen Umschalten zwischen TDS / µs/cm * Ein / Aus Zähler komplett zurücksetzen ca. 3 sek. drücken = Totalmenge ca. 5 sec. drücken = Limit * TDS -Wert (Abkürzung für engl. Bezeichnung Total dissolved Solids ) gibt die Summe der gelösten Salze im Wasser an. Die Einheit ist mg/l. µs/cm (Mikro Siemens Zentimeter) gebräuchliche Einheit für die elektrische Leitfähigkeit des Wassers. Seite 3

4 PUROTAP Patronen sind in jeder Lage verwendbar! Faustformel für Laufzeit: Bei Wasserdruck zwischen 3-4,5 bar beträgt der Durchfluß durch die Patrone ca. 10 l/min. Systeminhalt empfohlene Laufzeit 250 l >> 30 min. (Purotap 300) 500 l >> 60 min. (Purotap 500) l >> 150 min. (Purotap 1000) Mit dem Paket WSC-106 werden bis zu einem max. Wassernetzdruck von 6 bar automatisch der Durchfluß auf 10 l/min reguliert. Bitte beachten: Vor jedem Füll- oder Nachfüllvorgang die PUROTAP -Patrone entlüften. Dazu die Patrone senkrecht halten, Frischwasseranschluß leicht öffnen bis Wasser austritt. Seite 4

5 Beispiel Füllung/Nachfüllung Achtung: Verwenden Sie ausschließlich druckfeste Schäuche. Vorgang nicht ohne Beaufsichtigung! Beispiel Umlaufwasser > Demineralisierung des Heizungswasser im Umlaufverfahren < Impellerpumpe (z.b. ZUWA) o.ä. Durchfluss wird durch Regler automatisch auf 10 l/min konstant reguliert Achtung: Verwenden Sie ausschließlich druckfeste Schläuche. Vorgang nicht ohne Beaufsichtigung! Seite 5

6 d u r chsc hn i t tl ic h e r Ge s a m tw a s se r i nh a lt (Lite r ) Tabelle zur groben Ermittlung des Systemwasserinhalts Michael Koch Fußbodenheizung Stahlradiatoren Gußradiatoren Plattenheizkörper Konvektoren Beispiel Gesamtheizleistung 15 kw Art Fußbodenheizung Wasserinhalt Beispiel ca. 400 l Gesamtheizleistung 18 kw Art Plattenheizkörper Wasserinhalt ca. 200 l Nennwärmeleistung der Anlage (kw) Seite 6

7 Gesamthärte dh fh Kapazität der Purotap -Patronen: Liter VE-Wasser Purotap 1000 Purotap 500 Purotap 300 dh = deutsche Härte fh = französische Härte l 400 l 600 l 800 l l Beispiel 1 Bei einer Härte von 17 dh erbringt Purotap 300 etwa 205 Liter vollentsalztes Wasser Beispiel 2 Bei einer Härte von 22 dh erbringt Purotap 500 etwa 250 Liter vollentsalztes Wasser Seite 7

8 Mobile 'kleine Füllstation' für Montage- und Kundendiensteinsatz in praktischer Box zum sofortigen Einsatz. Komplett vormontiert mit allen erforderlichen Armaturen. Konstanter Wasserdurchsatz 10 l/min bis 6 bar Wassernetzdruck. Kein Einregulieren erforderlich! Füllwasser - Ergänzungswasser - Umlaufwasser WSC-106 bestehend aus: PUROTAP Messzähler MS-Anschlußstücke Regler (Q=10 L/min; kpa) Absperrarmaturen Reserve-/Ersatzpatronen IMH-Heizungssysteme - D Vaihingen an der Enz - Platanenstraße 61/7 Telefon: Telefax: Die Ausführungen dieser Druckschrift entsprechen unseren besten Kenntnissen und Erfahrungen. Wir geben sie jedoch ohne Verbindlichkeit weiter, auch in Bezug auf eventuell bestehenden Schutzrechten Dritter. Technische Änderungen vorbehalten. IMH, 2012 Seite 8

Anlagenbuch für Warmwasser-Heizungsanlagen

Anlagenbuch für Warmwasser-Heizungsanlagen Anlagenbuch für Warmwasser-Heizungsanlagen 1 Kundendaten 3 Materialien und Bestandteile der Heizungsanlage Vorname Name Wärmeerzeuger Guss Straße PLZ, Ort Wärmetauscher -Silizium 2 Telefon Anlagendaten

Mehr

Perfektes Heizungswasser... woher, oder wie bekomme ich das?

Perfektes Heizungswasser... woher, oder wie bekomme ich das? IMH-Heizungssysteme D- 71665 Vaihingen /Enz Platanenstrasse 61/7 Telefon 0 70 42-81 48 26 Inh.: Michael Koch F D- 71665 Vaihingen /Enz F Weinbergweg 7 Telefax 0 70 42-81 48 27 E-Mail imh@haus-technik.de

Mehr

Anforderungen an die Heizungswasserqualität / VDI 2035

Anforderungen an die Heizungswasserqualität / VDI 2035 Anforderungen an die Heizungswasserqualität / VDI 2035 Inhalt 1. Die Technische Regel VDI 2035... 3 1.1. Kernziele der VDI 2035... 3 1.2. Wasserbehandlung nach VDI 2035... 3 1.3. Vorteile von vollentsalztem

Mehr

Marktchancen für Wasseraufbereitungstechnologien

Marktchancen für Wasseraufbereitungstechnologien V2 Marktchancen für Wasseraufbereitungstechnologien und gerätetechnik Gemeinsames Kolloquium der HTWK und der Knoll Ingenieure GmbH am 21.10.2009 Heizungswasseraufbereitung Aufgabenstellung: Warmwasserheizungsanlage

Mehr

Nachspeisung von Heizungswasser

Nachspeisung von Heizungswasser Nachspeisung von Heizungswasser richtig gemacht Heinrich Stadlbauer Verwalterforum in München am 23.07.2009 Nachspeisung von Heizungswasser richtig gemacht, Heinrich Stadlbauer, München, 23.07.2009 / 1

Mehr

Anforderungen an die Heizwasserqualität / VDI 2035

Anforderungen an die Heizwasserqualität / VDI 2035 Anforderungen an die Heizwasserqualität / VDI 2035 Inhalt 1. Die Technische Regel VDI 2035... 3 1.1. Kernziele der VDI 2035... 3 1.2. Wasserbehandlung nach VDI 2035... 3 1.3. Vorteile von VE-Heizwasser:...

Mehr

Die Nachfüllstation PUROTAP compenso

Die Nachfüllstation PUROTAP compenso Demineralisiertes Heizungswasser Die Nachfüllstation PUROTAP compenso Installation Funktion Betrieb Service Sicherheit durch entsalztes Wasser für Heizungen nach VDI 205 und SWKI BT 102-01 Mineralien und

Mehr

SorbOx. Der Rundumschutz für Heizungswasser. Installation Funktion Betrieb Service

SorbOx. Der Rundumschutz für Heizungswasser. Installation Funktion Betrieb Service DE Der Rundumschutz für Heizungswasser SorbOx Installation Funktion Betrieb Service SorbOx ist der revolutionre Wasserfilter für energieeffiziente Heizungen. Er verpackt 4 Funktionen in einem Gert: - Demineralisierung

Mehr

Anforderungen an das Heizungswasser

Anforderungen an das Heizungswasser Anforderungen an das Heizungswasser Gasgemeinschaft Halle 29.9.2008 Markus Stratmann Viessmann Deutschland GmbH Dr Andreas Borz Viessmann Deutschland GmbH DrW MuG Seminar 1 08/2006 Viessmann Werke Gliederung

Mehr

Kalk-und Korrosionsschutz in Heizanlagen nach gültigen Normen und Richtlinien SIA 384/1 DIN 2035

Kalk-und Korrosionsschutz in Heizanlagen nach gültigen Normen und Richtlinien SIA 384/1 DIN 2035 Kalk-und Korrosionsschutz in Heizanlagen nach gültigen Normen und Richtlinien SIA 384/1 DIN 2035 Unternehmer ist verantwortlich Jahrelang wurde bei der Heizungsbefüllung einfach das Trinkwasser unbehandelt

Mehr

Vollentsalzung und ph-wert: Heizungswasser nach VDI 2035, Teil 2

Vollentsalzung und ph-wert: Heizungswasser nach VDI 2035, Teil 2 1a Tino Sarro Vollentsalzung und ph-wert: Heizungswasser nach VDI 2035, Teil 2 Vollentsalztes Heizungswasser liegt spätestens seit der Neuerscheinung der VDI 2035, Teil 2, im Trend und wird von fast allen

Mehr

Der Einfluss des Wassers auf die Qualität der Kühlschmierstoff-Emulsion

Der Einfluss des Wassers auf die Qualität der Kühlschmierstoff-Emulsion Der Einfluss des Wassers auf die Qualität der KühlschmierstoffEmulsion Markus Kühni, Leiter Kundendienst Blaser Swisslube AG Winterseistrasse 3415 HasleRüegsau Tel: 034 460 01 01 email: contact@blaser.com

Mehr

WIR SAGEN: WASSER MUSS MAN GUT BEHANDELN!

WIR SAGEN: WASSER MUSS MAN GUT BEHANDELN! Wasserbehandlung WIR SGEN: WSSER MUSS MN GUT EHNDELN! Wasserbehandlung MWE, R-MWE, MVE Ver.10/2015-de 1 EINSTZEREIH Einsatzbereich Die Norm unterscheidet zwischen Füllwasser (zur Erstbefüllung der Gesamtanlage)

Mehr

Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger Erich Mathä

Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger Erich Mathä HEIZUNGSFÜLLWASSER die versteckte Gefahr für Heizungsanlagen Muss der Installateur Wasserchemiker sein und welche Verpflichtungen treffen ihn? Der Installateur kann in der dafür vorgesehenen ÖNORM nachlesen,

Mehr

PUROTAP profi. Installation Funktion Betrieb Service. professionell sicher überwacht. leistungsfähig

PUROTAP profi. Installation Funktion Betrieb Service. professionell sicher überwacht. leistungsfähig Demineralisiertes Heizwasser perfekt für jede Anlage PUROTAP profi Installation Funktion Betrieb Service kompakt schnell leistungsfähig professionell sicher überwacht Mineralien und Salze in technischen

Mehr

Enthärten oder entsalzen?

Enthärten oder entsalzen? 62 Heizung - - - Kalk- und Korrosionsschutz 1 Enthärten oder entsalzen? Behandlung von Heizungswasser Kleine Innenvolumina der Kessel und große Wassermengen durch Pufferspeicher machen moderne Heizanlagen

Mehr

Der große SYR Leitfaden: Befüllung und Füllwasserqualität von modernen Heizungsanlagen. HEIZUNGSANLAGEN RICHTIG BEFÜLLEN

Der große SYR Leitfaden: Befüllung und Füllwasserqualität von modernen Heizungsanlagen. HEIZUNGSANLAGEN RICHTIG BEFÜLLEN INFORMATIONEN. LÖSUNGEN. PRODUKTE. TECHNISCHE DATEN. HEIZUNGSANLAGEN RICHTIG BEFÜLLEN Der große SYR Leitfaden: Befüllung und Füllwasserqualität von modernen Heizungsanlagen. Haustechnik mit System Der

Mehr

Trinkwasserverordnung 2001

Trinkwasserverordnung 2001 2001 Gültig Seit dem 01.01.2003 Trinkwasser ist ein verderbliches Lebensmittel ohne aufgedrucktes Verfalldatum Somit sind wir in der Lebensmittel verarbeitenden Branche tätig. Zapfstellenverordnung Die.

Mehr

Steigerung der Energieeffizienz und Erhalt der Wasserqualität durch moderne Wasserbehandlungsmethoden

Steigerung der Energieeffizienz und Erhalt der Wasserqualität durch moderne Wasserbehandlungsmethoden Steigerung der Energieeffizienz und Erhalt der Wasserqualität durch moderne Wasserbehandlungsmethoden Copyright perma-trade Wassertechnik GmbH Seite 1 perma-trade Wassertechnik GmbH 1982 Gründung als Einzelunternehmen

Mehr

Heizungswasser in all seinen Facetten

Heizungswasser in all seinen Facetten Markt-Umfeld 1 Heizungswasser in all seinen Facetten Tipps und Tricks für den Schutz der Heizungsanlage vor Steinbildung und Korrosion Hartes Wasser birgt häufig die Gefahren von Kalkablagerungen und Korrosion

Mehr

Optimales Heizungswasser. Für dauerhaften Schutz und Energieeffizienz.

Optimales Heizungswasser. Für dauerhaften Schutz und Energieeffizienz. PERMASOFT und HEIZUNGSBEFÜLLSTATIONEN Optimales Heizungswasser. Für dauerhaften Schutz und Energieeffizienz. n a c h h a lt i g e W a s s e r b e h a n d lu n g z u r O p t i m i e r u n g v o n H e i

Mehr

UWS Technologie VDI 2035 Heizwasserbehandlung

UWS Technologie VDI 2035 Heizwasserbehandlung UWS Technologie VDI 2035 Heizwasserbehandlung Heizwasseraufbereitung Warum Heizwasseraufbereitung? Heizwasseraufbereitung Wie sollte Ihr Heizwasser aussehen? Heizwasseraufbereitung Glasklar, farblos und

Mehr

Verkauf und Lieferbedingungen erfolgen lt. unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Verkauf und Lieferbedingungen erfolgen lt. unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen. Technische liste EUR 2013 Gültig ab 01/2013 Verkauf und Lieferbedingungen erfolgen lt. unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen. Achtung! Die e haben Gültigkeit bis zum Erscheinen der nächsten liste, sofern

Mehr

Nachträgliche Heizungswasseraufbereitung

Nachträgliche Heizungswasseraufbereitung Nachträgliche Heizungswasseraufbereitung Systemlösungen für die Heizungswasseraufbereitung im laufenden Betrieb mit den Zielen Funktionssicherheit, Energieeffizienz und langer Lebensdauer Wohl jeder schätzt

Mehr

Der große SYR Leitfaden: Befüllung und Füllwasserqualität von modernen Heizungsanlagen. HEIZUNGSANLAGEN RICHTIG BEFÜLLEN

Der große SYR Leitfaden: Befüllung und Füllwasserqualität von modernen Heizungsanlagen. HEIZUNGSANLAGEN RICHTIG BEFÜLLEN INFORMATIONEN. LÖSUNGEN. PRODUKTE. TECHNISCHE DATEN. HEIZUNGSANLAGEN RICHTIG BEFÜLLEN Der große SYR Leitfaden: Befüllung und Füllwasserqualität von modernen Heizungsanlagen. Haustechnik mit System Der

Mehr

VON PROFI ZU PROFI Das Informationsportal der Gastronomiebranche

VON PROFI ZU PROFI Das Informationsportal der Gastronomiebranche Herausgeber: Arbeitsgemeinschaft Gewerbliches Geschirrspülen Feithstraße 86, 58095 Hagen, Telefon: 02331/ 377 544 0, Telefax: 02331/ 377 544 4, E-mail: info@vgg-online.de, http://www.vgg-online.de - 1

Mehr

permasoft Heizungswasseraufbereitung

permasoft Heizungswasseraufbereitung permasoft Stand April 2014 Einfach und sicher Schwarz Stahl AG Industries trasse 21 5600 Lenzburg schwarzstahl.ch eshop.schwarzstahl.ch Telefon 062 888 11 11 Telefax 062 888 11 91 Unser komplettes Haustechnik-Sortiment

Mehr

MHG-Information. Auslegung von Druckausgleichsgefäßen. Wasserausdehnung n (%) Aufheiztemperatur ϑv ( C) 1.1 Allgemeines

MHG-Information. Auslegung von Druckausgleichsgefäßen. Wasserausdehnung n (%) Aufheiztemperatur ϑv ( C) 1.1 Allgemeines MHG-Information Auslegung von Druckausgleichsgefäßen Wichtige Hinweise Diese vorliegende Anleitung dient der Unterstützung bei der Planung und Auslegung von Druckausgleichsgefäßen Anmerkungen zu Abb. 1:

Mehr

Trinkwasseranalyse Versorgungsgebiet Kernbereich Friedrichsdorf

Trinkwasseranalyse Versorgungsgebiet Kernbereich Friedrichsdorf Seite 1 von 3 Stadtwerke Friedrichsdorf Färberstraße 13-15 Trinkwasseranalyse Versorgungsgebiet Kernbereich Friedrichsdorf Ergebnisse der Trinkwasseranalysen 2014 und 2015 vom Institut Fresenius, Taunusstein

Mehr

Heizungswasseraufbereitung. Wasser ist Zukunft. Systeme und Lösungen für beste Wasserqualität

Heizungswasseraufbereitung. Wasser ist Zukunft. Systeme und Lösungen für beste Wasserqualität Heizungswasseraufbereitung Wasser ist Zukunft Systeme und Lösungen für beste Wasserqualität Heizungsanlagen Energie-Einsparung und Werterhalt durch Wasseraufbereitung Ablagerungen aus Kalk oder Rost senken

Mehr

Können Heizungsprobleme mit dem Wasser zusammenhängen?

Können Heizungsprobleme mit dem Wasser zusammenhängen? Können Heizungsprobleme mit dem Wasser zusammenhängen? Diese und noch viele weitere Fragen versuchen wir Ihnen in unserem kleinen Ratgeber zu beantworten. 1 Bei modernen und energieeffizienten Heizungsanlagen

Mehr

magnetic Vollentsalzung Die Lösung zur VDI 2035!

magnetic Vollentsalzung Die Lösung zur VDI 2035! magnetic Vollentsalzung Die Lösung zur VDI 235! 1 1 magnetic.einfach besser Version: 21311 HW Unser Team Wir sind für Sie da! magnetic GmbH & Co. KG Auchtweg 3 74547 Kupfer Tel. 79 44/9 41 99- Fax 79 44/9

Mehr

Wasserhärte und Tropfsteine. Ein Beitrag von Andre Bauersachs und Stephanie Möller

Wasserhärte und Tropfsteine. Ein Beitrag von Andre Bauersachs und Stephanie Möller Ein Beitrag von Andre Bauersachs und Gliederung I. Einführung II. III. i. Definition ii. Bestimmung iii. Ursprung der iv. Auswirkungen v. Enthärtung Tropfsteine IV. Literatur I. Einführung verschiedene

Mehr

Bedienungsanleitung FüllCombi BA plus

Bedienungsanleitung FüllCombi BA plus Bedienungsanleitung FüllCombi BA plus Verwendungsbereich Die FüllCombi BA Plus 6628 dient zur Automatisierung des Füllvorgangs bei Warmwasserheizungsanlagen. Der eingebaute Systemtrenner BA nach DIN EN

Mehr

Wasserenthärtungsmethoden

Wasserenthärtungsmethoden Leonardo da Vinci Projekt Nachhaltigkeit In der gewerblichen Wäscherei Modul 1 Wasseranwendung Kapitel 3 b Wasserenthärtungsmethoden Modul 1 Wasseranwendung Kapitel 3 b Wasserenthärtung 1 Inhalt Wasserhärte

Mehr

Winterthurer Trinkwasser. Chemisch-physikalische Zusammensetzung des Tössgrundwassers. Mittelwerte der Jahre

Winterthurer Trinkwasser. Chemisch-physikalische Zusammensetzung des Tössgrundwassers. Mittelwerte der Jahre Winterthurer Trinkwasser Chemisch-physikalische Zusammensetzung des Tössgrundwassers Mittelwerte der Jahre 2008 2012 Seite 2 von 5 Chemisch-physikalische Zusammensetzung des Trinkwassers in Winterthur

Mehr

Remeha waterkwaliteitsvoorschrift. Remeha water quality regulations. Consignes de Remeha concernant la qualité de l eau

Remeha waterkwaliteitsvoorschrift. Remeha water quality regulations. Consignes de Remeha concernant la qualité de l eau Remeha waterkwaliteitsvoorschrift Remeha water quality regulations Consignes de Remeha concernant la qualité de l eau Remeha Wasserqualitätsvorschriften Prescrizioni Remeha per la qualità dell acqua Instrucciones

Mehr

Energieeffizienz hört nicht bei Wärmedämmung und moderner Heizungsanlage auf!

Energieeffizienz hört nicht bei Wärmedämmung und moderner Heizungsanlage auf! Energieeffizienz hört nicht bei Wärmedämmung und moderner Heizungsanlage auf! Nachhaltig saubere Rohrleitungen, erhöhen ebenfalls die Energieeffizienz! Gründung November 2011 Mitarbeiter 4 Niederlassung

Mehr

Ratgeber zur Behandlung von Heizungswasser und Solarthermie

Ratgeber zur Behandlung von Heizungswasser und Solarthermie Ratgeber zur Behandlung von Heizungswasser und Solarthermie Hier finden Sie die professionellen Problemlösungen von SENTINEL SENTINEL PERFORMANCE SOLUTIONS LTD. DEUTSCHLAND EURONOVA Loft- und Ateliermeile

Mehr

Produkt informatie. HANS SASSERATH & Co. KG.

Produkt informatie. HANS SASSERATH & Co. KG. Produkt informatie HANS SASSERATH & Co. KG Anwendungsbereich Ausführung Das SYR HeizungsCenter Plus ist eine Armaturenkombination aus einem Heizungsfilter, vollautomatischer Nachfülleinrichtung und AnschlussCenter

Mehr

Entsalzen mit System. Entsalztes Heizungswasser so haben Steinbildung und Korrosion keine Chance AUSGABE 1/2016 ORBEN WASSERAUFBEREITUNG

Entsalzen mit System. Entsalztes Heizungswasser so haben Steinbildung und Korrosion keine Chance AUSGABE 1/2016 ORBEN WASSERAUFBEREITUNG Entsalzen mit System AUSGABE 1/2016 Entsalztes Heizungswasser so haben Steinbildung und Korrosion keine Chance WWW.ORBEN.DE LÖSUNGEN VON ORBEN Das Einmaleins der Bildung von Kalk und Korrosion Wasserhärte

Mehr

Heizkörperventile. NF-Baureihe, für Zweirohrheizungsanlagen

Heizkörperventile. NF-Baureihe, für Zweirohrheizungsanlagen EN 215-1 Durchgangsventile PTV-01 Eckventile PTV-02 Heizkörperventile PTV-01 PTV-02 NF-Baureihe, für Zweirohrheizungsanlagen Gehäuse aus Messing, matt vernickelt Integrierte Voreinstellung der k v -Werte

Mehr

6,

6, ph-wert 10,00 9,50 9,00 8,50 8,00 7,50 7,00 6,50 U:\13h\U135009_DGW_Änderung_Planfeststellung\02_Daten\Chemie\Wasser\Analyseberichte_neu\Sickerwasse_v03.xls Seite 1/18 Leitfähigkeit µs/cm 20000 15000 10000

Mehr

Heizungsbefüllung sicher, einfach, normgerecht

Heizungsbefüllung sicher, einfach, normgerecht Heizungsbefüllung sicher, einfach, normgerecht JUDO i-fill Das intelligente Füllsystem Komplizierte Vorgaben kann man auch einfach einhalten. Die Befüllung von Warmwasserheizungen ist inzwischen eine Wissenschaft

Mehr

Chemische und Mikrobiologische Untersuchung von mittels EVA -Wasserfiltersystem aufbereitetem Leitungswasser

Chemische und Mikrobiologische Untersuchung von mittels EVA -Wasserfiltersystem aufbereitetem Leitungswasser REPORT Chemische und Mikrobiologische Untersuchung von mittels EVA -Wasserfiltersystem aufbereitetem Leitungswasser DI Otmar Plank Verteiler: 1-3 Fa. Aquadec GmbH, Bremen 4 Otmar Plank 5 HET Berichtsnummer:

Mehr

Mischbett-Patronenentsalzer Modell: JP d Druckfeste Ausführung

Mischbett-Patronenentsalzer Modell: JP d Druckfeste Ausführung tionsanlage komplett eingespart werden. HINWEIS: Wir empfehlen den Einsatz einer Ersatzpatrone (Modell JEP d) um die Dauer der Regeneration zu überbrücken (wechselseitiger Einsatz). EINSATZZWECK: Natürliche

Mehr

DGSV-Kongress 2014 in Fulda. Wasserqualität für die Aufbereitung von Medizinprodukten. Anforderungen und Auswirkungen

DGSV-Kongress 2014 in Fulda. Wasserqualität für die Aufbereitung von Medizinprodukten. Anforderungen und Auswirkungen DGSV-Kongress 2014 in Fulda Wasserqualität für die Aufbereitung von Medizinprodukten Anforderungen und Auswirkungen Markus Kamer Chemische Fabrik Dr. Weigert GmbH und Co. KG, Hamburg Wasserqualitäten Wasser

Mehr

Was ist neu? 4) Neue Rezeptur (JBL AquaDur M/T), überarbeitete Rezeptur JBL AquaDur

Was ist neu? 4) Neue Rezeptur (JBL AquaDur M/T), überarbeitete Rezeptur JBL AquaDur Was ist neu? 1) Neue Verpackung ) Neue Auslobung 3) Neuer Dosierlöffel ) Neue Rezeptur (JBL AquaDur M/T), überarbeitete Rezeptur JBL AquaDur 5) Neue Anleitung (überarbeitet JBL AquaDur und neu gefaßt JBL

Mehr

PRÜFBERICHT

PRÜFBERICHT Tel.: +49 (843) 79, Fax: +49 (843) 724 [@ANALYNR_START=252739] [@BARCODE= R] Dr.Blasy-Dr.Busse Moosstr. 6A, 82279 Eching Lindenstraße 3 87648 Aitrang DOC-5-359656-DE-P PRÜFBERICHT 735-252739 Auftrag Analysennr.

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG HEIZUNGSWASSER NACHSPEISUNG HWN

BEDIENUNGSANLEITUNG HEIZUNGSWASSER NACHSPEISUNG HWN BEDIENUNGSANLEITUNG HEIZUNGSWASSER NACHSPEISUNG HWN 3 5 2 4 6 1 8 7 10 9 Seite 1 5 Beschreibung 1 Zulauf Anschluss Gewinde G 3/4 Außengewinde. Passend für Waschmaschinenschläuche 2 Zulauf Verschluss Kugelhahn

Mehr

Wirkungsweise und Einsatzmöglichkeiten von Ionenaustauschern = Weichwassergeräten gem. DIN 19633

Wirkungsweise und Einsatzmöglichkeiten von Ionenaustauschern = Weichwassergeräten gem. DIN 19633 = Weichwassergeräten gem. DIN 19633 auch nach der Empfehlung ResAP(2004)3 des Europarates zu und Adsorberharzen, die bei der Herstellung von Lebensmitteln verwendet werden. Im Gegensatz zu physikalischen

Mehr

Wirkungsweise und Einsatzmöglichkeiten von Ionenaustauschern = Weichwassergeräten gem. DIN 19633

Wirkungsweise und Einsatzmöglichkeiten von Ionenaustauschern = Weichwassergeräten gem. DIN 19633 Wirkungsweise und Einsatzmöglichkeiten von Ionenaustauschern = Weichwassergeräten gem. DIN 19633 Auch nach der Empfehlung ResAP(2004)3 des Europarates zu Ionenaustauschern und Adsorberharzen, die bei der

Mehr

Optimales Heizungswasser Für dauerhaften Schutz und Energieeffizienz der Heizungsanlage

Optimales Heizungswasser Für dauerhaften Schutz und Energieeffizienz der Heizungsanlage Optimales Heizungswasser Für dauerhaften Schutz und Energieeffizienz der Heizungsanlage U m w e ltg E R E C HTER u n d S i c h e r e r S c h utz I h r e r H e izu ngsinsta ll ati o n Wasserbehandlung mit

Mehr

Trinkwasserqualität. Informationen zum St. Galler Trinkwasser

Trinkwasserqualität. Informationen zum St. Galler Trinkwasser Trinkwasserqualität Informationen zum St. Galler Trinkwasser Das St. Galler Trinkwasser Die Untersuchungen aus dem Jahr 2016 bestätigen die hervorragende Qualität des St. Galler Trinkwassers. Dieses stammt

Mehr

reflex fillsoft Die Enthärtungsarmatur für Ihre Heizungsanlage Optional mit digitaler Kapazitätskontrolle

reflex fillsoft Die Enthärtungsarmatur für Ihre Heizungsanlage Optional mit digitaler Kapazitätskontrolle Die Enthärtungsarmatur für Ihre Heizungsanlage Optional mit digitaler Kapazitätskontrolle Natrium-Ionentauscher - eine anerkannte Technologie Wasseraufbereitung für Heizungsanlagen - Allgemeines Kalkablagerungen

Mehr

HSD Hochschule Düsseldorf

HSD Hochschule Düsseldorf HSD Hochschule Düsseldorf Informationen zu den unterschiedlichen Wassern am Campus Derendorf 20160919_Team 4.1 WELCHE WASSER GIBT ES EIGENTLICH AN DER HOCHSCHULE? TRINKWASSER Trinkwasser ist das am intensivsten

Mehr

Optimales Heizungswasser

Optimales Heizungswasser Optimales Heizungswasser Für dauerhaften Schutz und Energieeffizienz der Heizungsanlage U m w e ltg E RECHTER u n d S i c h e r e r S c h utz I h r e r H e i z u n g s i n sta ll ati o n Wasserbehandlung

Mehr

gemessene Wasserqualität Koloniezahl 22 C 0 100 Koloniezahl 36 C 0 100 Coliforme Bakterien / E. Coli 0 0

gemessene Wasserqualität Koloniezahl 22 C 0 100 Koloniezahl 36 C 0 100 Coliforme Bakterien / E. Coli 0 0 Hochbehälter Dönche Mikrobiologische Analysedatum: 11.02.2014 Chemische Analysedatum: 06.02.2014 Natrium [mg/l] 23,67 200 Kalium [mg/l] 2,74 kein Calcium [mg/l] 59,24 kein Magnesium [mg/l] 21,86 kein Chlorid

Mehr

Unser Beitrag zum verantwortungsvollen Umgang mit Mensch und Umwelt. Abwasser-Aufbereitungsanlagen für LKW- und PKW-Waschanlagen.

Unser Beitrag zum verantwortungsvollen Umgang mit Mensch und Umwelt. Abwasser-Aufbereitungsanlagen für LKW- und PKW-Waschanlagen. Unser Beitrag zum verantwortungsvollen Umgang mit Mensch und Umwelt. Abwasser-Aufbereitungsanlagen für LKW- und PKW-Waschanlagen. Ressourcen mit Weitsicht nutzen und verantwortungsvoll recyceln. Um die

Mehr

Auslegung von Membran Ausdehnungsgefäßen gemäß EN 12828

Auslegung von Membran Ausdehnungsgefäßen gemäß EN 12828 Auslegung von Membran Ausdehnungsgefäßen gemäß E 12828 Allgemeines Die Größe des Membran-Ausdehnungsgefäßes (MAG) hängt ab von: dem Wasservolumen der Anlage system der durch die Aufheizung auf die maximalen

Mehr

Chemische und Mikrobiologische Untersuchung von mittels YVE-310-Filterkanne aufbereitetem Leitungswasser

Chemische und Mikrobiologische Untersuchung von mittels YVE-310-Filterkanne aufbereitetem Leitungswasser REPORT Chemische und Mikrobiologische Untersuchung von mittels YVE-310-Filterkanne aufbereitetem Leitungswasser DI Otmar Plank Verteiler: 1-3 Fa. YVE & BIO GmbH, Bremen 4 Otmar Plank 5 HET August 2014

Mehr

T11 Korrosionsschäden im Heizungswasser

T11 Korrosionsschäden im Heizungswasser Technische Merkblätter AWP T11 Korrosionsschäden im Heizungswasser Technische Merkblätter AWP 2/6 Inhalt 1. Was versteht man unter Korrosion 2. Was wird als Rost verstanden 3. Welche Metalle sind zu beachten?

Mehr

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Ortheide wurde am 22. Februar 2012 vom Hygieneinstitut der Universität Münster beprobt. Im Einzelnen

Mehr

Allgemeine Verfahrensanweisung zur Membranreinigung

Allgemeine Verfahrensanweisung zur Membranreinigung TECHNISCHE INFORMATION 401 Allgemeine Verfahrensanweisung zur Membranreinigung 1 / 5 Die Osmotech Produktpalette von BKG Water Solutions bietet Reiniger für marktübliche Membranen. Eine regelmäßige Membranreinigung

Mehr

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Ortheide wurde am 29. Februar 2016 vom Hygieneinstitut der Universität Münster beprobt. Im Einzelnen

Mehr

Aussehen, Trübung - Farbe - Sensorische Prüfung - Temperatur C 10,3-20,8 Calcitlösekapazität mg/l CaCO

Aussehen, Trübung - Farbe - Sensorische Prüfung - Temperatur C 10,3-20,8 Calcitlösekapazität mg/l CaCO Telefon: 065 708022 Telefax: 065 70409 Trinkwasser Versorgungsgebiet: Biblis mit den Ortsteilen Nordheim und Wattenheim; GroßRohrheim Herkunft: Wasserwerk Jägersburg Technisch relevante Analysenwerte nach

Mehr

W. Schiller Ingolstädter Kommunalbetriebe AöR

W. Schiller Ingolstädter Kommunalbetriebe AöR Verantwortungsbereiche ϕwasserversorgungsunternehmen κhauseigentümer / Betreiber λmieter / Eigentümer Hauseingangsfilter Entfernung von groben Fremdmaterialien aus der Rohrinstallation des Versorgers (Rohrbrüche,

Mehr

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Ortheide wurde am 24. Februar 2015 vom Hygieneinstitut der Universität Münster beprobt. Im Einzelnen

Mehr

Prüfbericht über Wasseruntersuchungen gemäß TrinkwV 2001

Prüfbericht über Wasseruntersuchungen gemäß TrinkwV 2001 Zweckverband Wassererversorgung und Abwasserbeseitigung Grimmen Grellenberger Straße 6 1857 Grimmen Tel. ( 38326 ) 63- / Fax ( 38326 ) 63-12 Zweckverband Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung Grimmen

Mehr

Technisches Wasser ist unser Element

Technisches Wasser ist unser Element Technisches Wasser ist unser Element Für technische Anwendungen werden hohe Ansprüche an die Wasserqualität gestellt. Durch umweltschonende Spezialverfahren befreien wir Wasser von Gasen, Mineralien und

Mehr

VIESMANN VITOTRANS 100 Plattenwärmetauscher

VIESMANN VITOTRANS 100 Plattenwärmetauscher VIESMANN VITOTRANS 100 Plattenwärmetauscher Datenblatt Best.-Nr. und Preise: siehe Preisliste VITOTRANS 100 Typ PWT Für Übergabestationen von Wärmeversorgungsnetzen, zur Systemtrennung in Heizungsanlagen

Mehr

Text Anlage 3. Beschaffenheit von Speisewasser und Kesselwasser für Dampfkesseln

Text Anlage 3. Beschaffenheit von Speisewasser und Kesselwasser für Dampfkesseln Kurztitel Aufstellung und Betrieb von Dampfkesseln Kundmachungsorgan BGBl. Nr. 353/1995 /Artikel/Anlage Anl. 3 Inkrafttretensdatum 24.05.1995 Außerkrafttretensdatum 28.12.2015 Text Anlage 3 Beschaffenheit

Mehr

Emder Wasser Trinkwasser-Analysewerte

Emder Wasser Trinkwasser-Analysewerte Emder Wasser Trinkwasser-Analysewerte Die Lust auf Wasser hat viele Gesichter. An heißen Sommertagen träumen wir von einer erfrischenden Dusche und einem Glas Wasser gegen den Durst. Im Winter verwöhnt

Mehr

/2005 DE/AT/CH. Bedienungsanleitung. Gas-Umlaufwasserheizer HG 13. Bitte aufbewahren

/2005 DE/AT/CH. Bedienungsanleitung. Gas-Umlaufwasserheizer HG 13. Bitte aufbewahren 725 0800-02/2005 DE/AT/CH Bedienungsanleitung Gas-Umlaufwasserheizer HG 3 Bitte aufbewahren Liebe Kundin, lieber Kunde, die Sieger Gas-Umlaufwasserheizer HG 3 sind nach den neuesten technologischen Erkenntnissen

Mehr

Haustechnik. Gerüstet für die Anforderungen an Heizungswasser

Haustechnik. Gerüstet für die Anforderungen an Heizungswasser Haustechnik Gerüstet für die Anforderungen an Heizungswasser Wir führen nur Gutes im Schilde: Schutz des Trinkwassers vor Verunreinigung durch rückfließendes Heizungswasser Schutz des Heizkessels vor Korrosion,

Mehr

Telefon: Nr. DW9191CO0201

Telefon: Nr. DW9191CO0201 Nr. DW9191CO0201 Wir haben es von der Natur gelernt: Im Wasser gelöster Kalk lässt sich mittels Impfkristallisation ohne Zusatz von Chemie oder Strom auf natürlichem Wege auskristallisieren. Kalk haftete

Mehr

Was sagt mein Wasserbefund aus?

Was sagt mein Wasserbefund aus? Was sagt mein Wasserbefund aus? Themen Formale Anforderungen Dimensionen Parameter und deren Bedeutung Ergebnisse Volluntersuchungen 2008/2009 Formale Anforderungen Anschrift Auftraggeber Datum Ausfertigung

Mehr

10 Leitungssanierungen

10 Leitungssanierungen 10 Leitungssanierungen Trinkwasser- Leitungssanierung Heizungswasser- Leitungssanierung Rohranalysen Anwendungsbereich - Trinkwasser - Heizung - Klima - Lüftung Trinkwasser- Leitungssanierung bei Rostbefall

Mehr

Heizkreisverteiler Art Verteilerschränke Art

Heizkreisverteiler Art Verteilerschränke Art Technisches Datenblatt Heizkreisverteiler Art. 12202-12212 Verteilerschränke Art. 12801-12815 Abb. 1: Heizkreisverteiler (Beispiel: 5-fach) Der hochwertige Edelstahl-Heizkreisverteiler ist komplett vormontiert

Mehr

IFV - Duisburg. Entgasung flüssiger Medien. Dipl.-Ing. Heinz Sievering

IFV - Duisburg. Entgasung flüssiger Medien. Dipl.-Ing. Heinz Sievering 1 IFV - Duisburg Dipl.-Ing. Heinz Sievering Entgasung flüssiger Medien IFV-Duisburg 2008 2 Einfaches Prinzip große Wirkung Daten und Fakten Flüssige Medien lassen sich physikalisch nicht zusammenpressen.

Mehr

Schieberkammer, Hahn, Waschbecken. Probenart: Stichprobe (DIN Fall a) / DIN ISO

Schieberkammer, Hahn, Waschbecken. Probenart: Stichprobe (DIN Fall a) / DIN ISO WASSERVERSORGUNGSBETRIEBE DER LANDESHAUPTSTADT WIESBADEN Analyse für das Trinkwasser Taunusgewinnung Probeentnahmestelle: Entnahmedatum: 27.06.2016 Analysen Nr.: 201602699 Medium: Entnahmeanlass: Trinkwasser

Mehr

(Heizungs-)Wasser muss verstanden sein!

(Heizungs-)Wasser muss verstanden sein! 1b 1a (Heizungs-)Wasser muss verstanden sein! HeizungsJournal-Expertentreff zum Thema Heizungswasseraufbereitung Das HeizungsJournal hat im vergangenen Jahr mit den beiden expertentreffs zu den Marktsegmenten

Mehr

Dreifacher Korrosionsschutz für Heizsysteme. Installation Funktion Betrieb Service. ELYSATOR trio. Trio 25. Trio 10. Trio 15.

Dreifacher Korrosionsschutz für Heizsysteme. Installation Funktion Betrieb Service. ELYSATOR trio. Trio 25. Trio 10. Trio 15. Trio 25 Trio 15 DE Dreifacher Korrosionsschutz für Heizsysteme ELYSATOR trio Installation Funktion Betrieb Service Trio 10 www.elysator.com Korrosion in Heizsystemen DE Inhalt 4 ELYSATOR trio, 1. Entgasung

Mehr

Vollentsalzung von Heizungswasser - die effiziente Lösung gegen Kalk und Korrosion

Vollentsalzung von Heizungswasser - die effiziente Lösung gegen Kalk und Korrosion liste Heizungswasserkonditionierung nach VDI 2035 Für technische Anwendungen werden hohe Ansprüche an die Wasserqualität gestellt. Durch umweltschonende Spezialverfahren wird Wasser von Gasen, Mineralien

Mehr

Das komplette Produktprogramm

Das komplette Produktprogramm Katalog 2015 Das komplette Produktprogramm Gebo Liquid Dichtmittel für Gasthermenanlagen, Heizungsanlagen und Heizkessel Liquid Micro geeignet zum Abdichten von Gasthermenanlagen mit einem Wasserverlust

Mehr

Bedienungsanleitung Heizungsfilter HF 3415

Bedienungsanleitung Heizungsfilter HF 3415 Bedienungsanleitung Heizungsfilter HF 3415 Verwendungsbereich Der Heizungsfilter HF 3415 dient zum Schutz und zur Aufrechterhaltung der Langlebigkeit von Wärmeerzeugern, Heizungspumpen, Thermostatventilen

Mehr

Trinkwasser-Untersuchungsergebnisse der Linzer Wasserwerke Netzeinspeisung

Trinkwasser-Untersuchungsergebnisse der Linzer Wasserwerke Netzeinspeisung MONAT: Jänner 2014 GOLDWÖRTH SCHARLINZ PLESCHING HEILHAM FISCHDORF HAID CHEM.BEFUND Temperatur C 11,0 11,8 12,0 11,9 9,4 8,9 ph-wert 7,30 7,18 7,30 7,60 7,60 7,60 Gesamthärte dh 14,5 20,5 18,0 18,8 14,8

Mehr

Systemlösungen zur Heizungsbefüllung

Systemlösungen zur Heizungsbefüllung Ihr Partner für die Heizwasserbefüllung Systemlösungen zur Heizungsbefüllung Mobile Füllgeräte Nachspeisungen Magnetflussfilter Mess- und Prüftechnik Reinigung und Filtration Dienstleistungen Produktkatalog

Mehr

Messsystem, Routineüberwachung in der Praxis

Messsystem, Routineüberwachung in der Praxis SGSV Fachtage Nachspülqualität lität bei RDG Anforderungen, Messsystem, Routineüberwachung in der Praxis Cornelia Hugo, QM Beauftragte ZSV, Tübingen Dr. Winfried Michels, Miele Professional, Gütersloh

Mehr

Frischwasserstation Friwara W-HT 31-xxxxxx

Frischwasserstation Friwara W-HT 31-xxxxxx Beschreibung: Die kompakte Frischwasser-FBH-Kompletteinheit funktioniert im Durchlauferhitzerprinzip und sorgt für eine stetige, komfortable und hygienisch einwandfreie Warmwasserversorgung. Zugleich sorgt

Mehr

Merkblatt Nr. 1.6/3 Stand: 29. Januar 2008 alte Nummer: 1.6/3

Merkblatt Nr. 1.6/3 Stand: 29. Januar 2008 alte Nummer: 1.6/3 Bayerisches Landesamt für Umwelt Merkblatt Nr. 1.6/3 Stand: 29. Januar 2008 alte Nummer: 1.6/3 Ansprechpartner: Referat 94 Dezentrale Enthärtung Inhalt 1 Allgemeines...2 2 Enthärtungsverfahren...3 3 Auswirkung

Mehr

Kesselspeisewasserqualität. Kesselspeisewasser und der W/D-Kreislauf Gelsenkirchen,

Kesselspeisewasserqualität. Kesselspeisewasser und der W/D-Kreislauf Gelsenkirchen, Kesselspeisewasserqualität Kesselspeisewasser und der W/D-Kreislauf Gelsenkirchen, 11.11.2015 Dirk Herkelmann E.ON Technologies GmbH Inhalt 1. Kesselspeisewasser 2. Kondensatqualität 3. Kondensatspeicherung

Mehr

AL-MEM AQUALOOP Membran. Montage- und Bedienungsanleitung WASSER IST UNSER ELEMENT. www.intewa.de

AL-MEM AQUALOOP Membran. Montage- und Bedienungsanleitung WASSER IST UNSER ELEMENT. www.intewa.de AL-MEM AQUALOOP Membran Montage- und Bedienungsanleitung WASSER IST UNSER ELEMENT www.intewa.de 1. Hinweis Technische Daten, Einsatzbereiche und Dimensionierungsgrundlagen zum vorliegenden Produkt finden

Mehr

einfach faszinierend

einfach faszinierend einfach faszinierend Ein sicheres Gefühl! Der Jupo Lohengrin in Zahlen Maße (H / B / T) in mm ca. 1237 / 699 / 601 Maße Brennkammer in mm ca. 450 / 350 / 250 Volumen Brennkammer in Liter ca. 18 Gewicht

Mehr

KORROSIONSSCHUTZ FÜR ELEKTRISCHE STELLANTRIEBE

KORROSIONSSCHUTZ FÜR ELEKTRISCHE STELLANTRIEBE KORROSIONSSCHUTZ FÜR ELEKTRISCHE STELLANTRIEBE 1 Korrosionsschutz eine lohnende Investition Für den Einsatz in praktisch allen Umgebungsbedingungen bieten wir verschiedene Varianten des Korrosionsschutzes

Mehr

PRÜFBERICHT. Dr. Blasy - Dr. Busse. Auftragsnr Indikatorparameter der Anlage 3 TrinkwV / EÜV / chemisch-technische und hygienische Parameter

PRÜFBERICHT. Dr. Blasy - Dr. Busse. Auftragsnr Indikatorparameter der Anlage 3 TrinkwV / EÜV / chemisch-technische und hygienische Parameter Tel.: +49 (843) 79, Fax: +49 (843) 724 Dr.Blasy-Dr.Busse Moosstr. 6A, 82279 Eching HOFMARK 9 82393 IFFELDORF PRÜFBERICHT Auftragsnr. 4355 Analysennr. Projekt Probeneingang Probenahme Probenehmer Kunden-Probenbezeichnung

Mehr

HEIZUNGSSCHUTZ WERKZEUGE HEIZUNGSSCHUTZ WERKZEUGE DABEI HABEN IST ALLES.

HEIZUNGSSCHUTZ WERKZEUGE HEIZUNGSSCHUTZ WERKZEUGE DABEI HABEN IST ALLES. HEIZUNGSSCHUTZ WERKZEUGE HEIZUNGSSCHUTZ WERKZEUGE DABEI HABEN IST ALLES. 2 Einleitung WENN HANDWERK ZUR KOPFSACHE WIRD Als Heizungsbauer und Installateur haben Sie es heutzutage nicht leicht. Neben all

Mehr

Enthärtungsanlagen Überprüfung Natriumgehalt

Enthärtungsanlagen Überprüfung Natriumgehalt Schweizerischer Verein des Gas- und Wasserfaches Société Suisse de l Industrie du Gaz et des Eaux Società Svizzera dell Industria del Gas e delle Acque Swiss Gas and Water Industry Association SVGW SSIGE

Mehr

Innovative Druckhaltung und Entgasung effektiver Korrosionsschutz ohne Chemikalien

Innovative Druckhaltung und Entgasung effektiver Korrosionsschutz ohne Chemikalien Innovative Druckhaltung und Entgasung effektiver Korrosionsschutz ohne Chemikalien 1 Innovative Druckhaltung und Entgasung Effektiver Korrosionsschutz ohne Chemikalien PNEUMATEX AG Produktübersicht Hauptsitz

Mehr

Silikatbeläge bei der maschinellen Aufbereitung

Silikatbeläge bei der maschinellen Aufbereitung likatbeläge bei der maschinellen Aufbereitung Dr. Matthias Tschoerner matthias.tschoerner@drweigert.de Chemische Fabrik Dr. Weigert Gmb und Co. KG, amburg Osteothom likatbeläge Ursachenanalysen Prüfkörper,

Mehr