Da Vinci-Roboter Aufbereitung von «wieder sterilisierbarem» Material. Regensdorf 7. Schweizerische Fachtagung über die Sterilisation

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Da Vinci-Roboter Aufbereitung von «wieder sterilisierbarem» Material. Regensdorf 7. Schweizerische Fachtagung über die Sterilisation"

Transkript

1 Da Vinci-Roboter Aufbereitung von «wieder sterilisierbarem» Material Charly MARECHAL 9 Juni 2011 Charly MARECHAL 9. Juni 2011 Regensdorf 7. Schweizerische Fachtagung über die Sterilisation

2 LÜTTICH

3 LÜTTICH

4 LÜTTICH

5 LÜTTICH

6 LÜTTICH

7 LÜTTICH

8 LÜTTICH

9 C H R de la Citadelle in LÜTTICH

10 C H R de la Citadelle in LÜTTICH

11 C H R de la Citadelle in LÜTTICH

12 C H R de la Citadelle in LÜTTICH

13 C H R de la Citadelle in LÜTTICH

14 C H R de la Citadelle in LÜTTICH 1043 Betten 1043 Betten Eingriffe / Jahr

15 Rechtslage K.E. vom 18. Juni 1990 (Anhang B, 1.8.) bezüglich besondere Techniken: «Der/die Sterilisationsmitarbeiter/in ist mit der Organisation und Überwachung der Reinigungsund Desinfektionsverfahren verantwortlich.» K.E. vom 4. März 1991 überträgt dem Spitalapotheker die Verantwortung für die ZSVA

16 Rechtslage Empfehlungen des Hohen Gesundheitsrats: November 93: Empfehlungen für Sterilisationsverfahren Hoher Hygienerat(2006 überarbeitet) Juni 1996: Wartung des Endoskopiematerials und Infektionsprävention Hoher Hygienerat (2010 überarbeitet) Februar 2001: Empfehlungen zur Vorbeugung der Übertragung transmissibler spongiformer Enzephalopathien (Creutzfeld-Jakob-Krankheit) in Krankenanstalten Hoher Hygienerat (2006 überarbeitet) Europäische Normen werden per königlichem Erlass ins belgische Recht übertragen.

17 Bl Belegschaft: hf 29½VZS* 28 ½ im Jahr 2009 ZSVA

18 ZSVA Ausrüstung «Maschinen» 1 Waschstrasse 54 DIN-Siebe / Stunde 21-Kammer-RDG 4 DIN-Siebe 2 1-Kammer-RDG 6 DIN-Siebe 1 1-Kammer-RDG 15 DIN-Siebe 1 1-Kammer-RDG 10 DIN-Siebe (in Anschaffung) Kauf eines 1-Kammer-RDG für 10 DIN-Siebe geplant Kapazität vone 89 DIN-Sieben / Stunde im RDG «93 C 10 Minuten»

19 ZSVA Ausrüstung «Maschinen» 4 AUTOCLAV à 600 Liter 4 STERRAD à 100 Liter darunter 1 STERRAD NX

20 ZSVA Ausrüstung «Maschinen» 1 automatischer Ultraschall «klassisch» 1 Ultraschall Médisafe SI PCF

21 ZSVA Über OP-SETS für Année 2008 Bloc opératoire 0 Année 2009 Bloc opératoire Année 2010 Bloc opératoire

22 Comparatif nombre de containers Année 2008 à ZSVA Augmentation de 12.9 % Série

23 da Vinci Surgical System U.S. Installed Base Alaska Hawaii Puerto Rico

24 da Vinci European Installed Base

25

26 davinci European Installed Base AUSTRIA Allgemeines Krankenhaus Wien Vienna Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz Betriebs GmbH - Linz Universitätskliniken LKH Innsbruck Innsbruck Klinikum Wels-Grieskirchen GmbH - Wels BELGIUM Onze Lieve Vrouw Clinic Aalst (3) Algemente Sredelijk Ziekenhus - Aalst Ambroise Pare - Mon AZ Klina - Brasschaat AZ St. Elisabeth Zottegem AZ Groeninge - Kortrijk AZ SINT-JAN AV Brugge AZ Maria Middelares - Gent C.H.U. Saint Pierre Brussels C.H.R. St Joseph Mons BELGIUM continued Center Hospitalier Regional de la Citadelle - Liege Cliniques Universitaires UCL de Mont-Godinne Yvoir Europa Ziekenhuizen Brussels Heilig Hart Ziekenhuis Roeselare Roeselare Institut Jules Bordet - Bruxelles Jan Palfijn Hospital - Gent Onze Lieve Vrouw van Troost - Dendermonde St Augustinus Wilrijk St. Lucas Gent ULB Erasme Brussels Universitair Ziekenhuis Antwerp Université Libre de Bruxelles Hôpital Erasme Brussels UZ Gasthuiberg Leuven

27 davinci European Installed Base SWEDEN Länssjukhuset Halmstad Karolinska Sjukhuset Stockholm (3) Lanssjukhuset Ryhov Jonkoping Lund Universite Hospital Lund (2) Malmo University Hospital Malmo (2) Sjukhuset i Varberg - Varberg Universitetssjukhuset - Linkoping UroClinic AB Stockholm Västra Götalands läns ländsting Sahlgrenska Universitetssjikhuset Göteborg SWITZERLAND Bern University- Bern Clinique Générale Beaulieu Genève Clinique les Grangettes - Genève Fondation pour les Nouvelles Technologies Chirurgicales - Geneva Kantonspital AarauAG Aarau Kantonsspital Graubünden - CH-700 Chur Hirslanden Klinik Aarau - Aarau Hôpital de la Tour - Meyrin Hôpitaux Universitaires de Genève Genève (2) Klinik Hirslanden AG Zürich Klinik Lindberg AG Winterthur Public Hospital - Luzern Universitätsspital Zürich USZ Zurich

28 Roboter-Chirurgie Dr. Hubert NICOLAS Service d Urologie

29 Invasive Chirurgie Urologie

30 Vorteile der Laparoskopie 1 Schon seit vielen Jahren wurden die grundlegenden Vorteile gegenüber der Laparotomie eindeutig nachgewiesen Urologie

31 Vorteile der Laparoskopie 2 Verbesserte OP- Technik Vergrösserung anatomischer Details Für invasive Chirur- gie unzugängliche Zonen Geringerer Urologie Blutverlust

32 Vorteile der Laparoskopie 3 weniger invasiv weniger Nebenwirkungen kürzerer Spitalaufenthalt verkürzte Rekonvaleszenz Urologie

33 Vorteile der Laparoskopie 4 Ästhetik Urologie

34 Vorteile der Laparoskopie 5 Gleiche onkologische Ergebnisse Urologie

35 Vorteile der Laparoskopie 6 Die Laparoskopie ist zweifellos der neue Standard dfür eine ganze Reihe urologischer Eingriffe Prolapsus Nephrektomie subpelvine Stenose (Übergang Nierenbecken/Harnleiter) Urologie

36 Nachteile 1 Mangelhafte Ergonomie Lange und starre Instrumente Kontra-intuitive Bewegungen Urologie

37 Nachteile 2 Die radikale Prostatektomie t bleibt für Neoplasie heikel lange Lernkurve schwierig i Urologie

38 Robotergestützte Chirurgie Urologie

39 Definition Menschenähnliche Maschine, die sich bewewgen, sprechen und Eingriffe vornehmen kann. Urologie

40 Etymologie (Tschechisch) robota : Zwangsarbeit, schwere Arbeit, Arbeiter Theaterfigur 1921 (Karel Kapek) Urologie

41 Roboter für Kinder

42 Roboter für Damen

43 Für Herren

44 Youki für Oma

45 Für die Armee

46 Exoskelett

47 Da Vinci-Roboter i ( intuitiv iti ) Urologie

48 Steuerelement 4-armiger Roboter Urologie

49 Urologie

50 Natürliche und intuitive Coelioskopie i 3D-Sicht Instrumente mit mobilen Extremitäten Urologie

51 3-D-Sicht Zwei Linsen Binokularsicht Urologie

52 3-D-Sicht Die 3-D-Sicht bietet einen ausserordentlichen und schwer erklärbaren Vorteil Urologie

53 3-D-Sicht Die 3-D-Sicht bietet einen ausserordentlichen und schwer erklärbaren Vorteil Sie kombiniert die Vorteile der Vogelperspektive mit jenen der laparoskopischen Vergrösserung Urologie

54 Bewegungsfreiheit Traditionelle Laparoskopie Endowrist -Instrumente Urologie

55 Reproduktion von Bewegungen der Finger der Arme der Handgelenke Urologie

56 suturemoussemo ntage Tonon 2.avi Service d Urologie

57 Koordination Augen-Hände intuitive Bewegungen g Miniaturisation i i ti der Gesten Präzision Kein Zittern Urologie

58 Extrem präzise Gesten Urologie

59 Extrem präzise Gesten Urologie

60 Urologie

61 Urologie Bereits standardisierte Techniken Prolapsus Nephrektomien Rekonstruktionschirurgie kti i (Ureter, Nierenbecken) radikale Prostatektormien Urologie

62 Mehr Präzision Naht Blase-Harnröhre (Kontinenz) n nz) Dissektion der neurovaskulären Bündel (Erektion) Urologie

63 Die Coelioskopie ist bei zahlreichen Indikationen angezeigter als die klassische Chirurgie Urologie

64 Die Coelioskopie ist bei zahlreichen Indikationen angezeigter als die klassische Chirurgie Die Roboter-Chirurgie ist natürlicher sowie effizienter und somit wahrscheinlich eine unausweichliche Weiterentwicklung der laparoskopischen Chirurgie. Urologie

65 Die Coelioskopie ist bei zahlreichen Indikationen angezeigter als die klassische Chirurgie. Die Roboter-Chirurgie ist natürlicher sowie effizienter und somit wahrscheinlich eine unausweichliche Weiterentwicklung der laparoskopischen Chirurgie. Für die Urologie ist sie bereits gut kodifiziert Urologie

66 Roboter-Chirurgie in der Urologie zweijährige Erfahrungen 8. Januar November 2010: 200 Eingriffe Radikale Prostatektomie 77 Prolapsus 72 Nephrektomien 33 Subpelvine Stenose 13 Pyelotomie, Reflux, Ptose

67 Fazit 1. Teil Verbesserte Verfahren Onkologische Effizienz Funktionale Ergebnisse Keine roboterbedingten Komplikationen Minimal invasiv (Schmerzen, Infektionen, Inzision, Narben, Spitalaufenthalt, R k l Rekonvaleszenz) Aber dennoch gibt es weiterhin ein periund postoperatives Risiko!

68

69 Film D:\Mes Documents\ MATIONS\SUISSE 20 Urologie

70 Da Vinci-Roboter Auswirkungen auf die ZVSA: Von der Desinfektion bis zur Sterilisation Aufzubereitende Instrumententypen: 1. «Klassische» Instrumente, die im Prionenzyklus mit Wasserdampf sterilisiert werden /134 C/18 Minuten) 2. Optiken, die nur im STERRAD sterilisiert werden können 3. Spezifische «semi disposable» Instrumente des Da Vinci-Roboters

71 Da Vinci-Roboter Auswirkungen auf die ZVSA: Von der Desinfektion bis zur Sterilisation Aufzubereitende Instrumententypen: 1. «Klassische» Instrumente, die im Prionenzyklus mit Wasserdampf sterilisiert i t werden /134 C/18 Minuten) 2. Optiken, die nur im STERRAD sterilisiert werden können 3. Spezifische «semi disposable» Instrumente des Da Vinci-Roboters

72 Da Vinci-Roboter Auswirkungen auf die ZVSA: Von der Desinfektion bis zur Sterilisation

73 Da Vinci-Roboter Auswirkungen auf die ZVSA: Von der Desinfektion bis zur Sterilisation

74 Da Vinci-Roboter Auswirkungen auf die ZVSA: Von der Desinfektion bis zur Sterilisation Aufzubereitende Instrumententypen: 1. «Klassische» Instrumente, die im Prionenzyklus mit Wasserdampf sterilisiert i t werden /134 C/18 Minuten) 2. Optiken, die nur im STERRAD sterilisiert werden können 3. Spezifische «semi disposable» Instrumente des Da Vinci-Roboters

75 Da Vinci-Roboter Auswirkungen auf die ZVSA: Von der Desinfektion bis zur Sterilisation

76 Da Vinci-Roboter Auswirkungen auf die ZVSA: Von der Desinfektion bis zur Sterilisation

77 Da Vinci-Roboter Auswirkungen auf die ZVSA: Von der Desinfektion bis zur Sterilisation Aufzubereitende Instrumententypen: 1. «Klassische» Instrumente, die im Prionenzyklus mit Wasserdampf sterilisiert i t werden /134 C/18 Minuten) 2. Optiken, die nur im STERRAD sterilisiert werden können 3. Spezifische «semi disposable» Instrumente des Da Vinci-Roboters

78 Da Vinci-Roboter Auswirkungen auf die ZVSA: Von der Desinfektion bis zur Sterilisation

79 Da Vinci-Roboter Auswirkungen auf die ZVSA: Von der Desinfektion bis zur Sterilisation

80 Da Vinci-Roboter Auswirkungen auf die ZVSA: Von der Desinfektion bis zur Sterilisation

81 Da Vinci-Roboter Auswirkungen auf die ZVSA: Von der Desinfektion bis zur Sterilisation

82 Da Vinci-Roboter Auswirkungen auf die ZVSA: Von der Desinfektion bis zur Sterilisation

83 Da Vinci-Roboter Auswirkungen auf die ZVSA: Von der Desinfektion bis zur Sterilisation

84 Da Vinci-Roboter Auswirkungen auf die ZVSA: Von der Desinfektion bis zur Sterilisation Reinigung und Desinfektion

85 Da Vinci-Roboter Auswirkungen auf die ZVSA: Von der Desinfektion bis zur Sterilisation Die Vorreinigung erfolgt unter fliessend Wasser Instrumente mit weicher Bürste BÜRSTEN

86 Da Vinci-Roboter Auswirkungen auf die ZVSA: Von der Desinfektion bis zur Sterilisation Reinigung und thermische Desinfektion per Ultraschall bei 93 C Einsatz von Ultraschall «MEDISAFE» Spezifisches Sieb ohne Boden für Instrumente des Da Vinci-Roboters 20 Spüldüsen Instrumente mit 2.7 bar Druck abspülen Einsatz eines enzymhaltigen Reinigungs- mittels

87 Da Vinci-Roboter Auswirkungen auf die ZVSA: Von der Desinfektion bis zur Sterilisation ti Reinigung und thermische Desinfektion per Ultraschall bei 93 C Anpassung des Programms je nach hbedarf therm. Desinfektion von maximale 93 C / 10 min Ultraschall je nach Charge Validiert für Da Vinci- Instrumente Endowrist

88 Da Vinci-Roboter Auswirkungen auf die ZVSA: Von der Desinfektion bis zur Sterilisation Alle Instrumententeile mit Druckluftpistole TROCKNEN Anschliessend mit weichem Lappen nachreiben. séchage éh

89 Da Vinci-Roboter Auswirkungen auf die ZVSA: Von der Desinfektion bis zur Sterilisation Aufbereitung Instrumente mit Silikonschlauch schützen Instrumente einzeln verpacken SMS-Blatt auf Containerboden legen Prozessindikator Container schliessen und versiegeln Aufbereitungsschild mit Prozessindikator für Wasserdampfsterilisation

90 Da Vinci-Roboter Auswirkungen auf die ZVSA: Von der Desinfektion bis zur Sterilisation Sterilisation AUTOCLAV PRIONENZYKLUS Minuten Haltezeit

Die minimal-invasive Operation bei lokalem Prostatakrebs mit dem Da-Vinci-System. Information für Patienten

Die minimal-invasive Operation bei lokalem Prostatakrebs mit dem Da-Vinci-System. Information für Patienten Die minimal-invasive Operation bei lokalem Prostatakrebs mit dem Da-Vinci-System Information für Patienten 1 INHALTSÜBERSICHT EINLEITUNG Herzlich willkommen Einleitung 3 Die Krankheit 4 Da-Vinci-Operationssystem

Mehr

Modernste Roboterchirurgie

Modernste Roboterchirurgie Modernste Roboterchirurgie Klinik für Urologie Modernste Roboterchirurgie Modernste Roboterchirurgie Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen Sehr geehrte Patientinnen und Patienten Es freut uns, Ihnen mit

Mehr

Umgang mit Explantaten

Umgang mit Explantaten Umgang mit Explantaten Aktuelle Entwicklung Implantate / Explantate Warum wird dieses Thema plötzlich so wichtig? Wem gehört das Explantat? Was muß berücksichtigt werden? Welche Aufgabe betrifft die ZSVA?

Mehr

PROTOKOLLE FÜR DIE VORDESINFEKTION, REINIGUNG UND STERILISATION ALLER ADAPTER VON PIERRE ROLLAND

PROTOKOLLE FÜR DIE VORDESINFEKTION, REINIGUNG UND STERILISATION ALLER ADAPTER VON PIERRE ROLLAND PROTOKOLLE FÜR DIE VORDESINFEKTION, REINIGUNG UND STERILISATION ALLER ADAPTER VON PIERRE ROLLAND E-Mail: satelec@acteongroup.com www.acteongroup.com Seite 1 von 8 Anweisungen für die Vordesinfektion, manuelle

Mehr

MASCHINE WIEDER VORBEREITUNG DEN DA VINCI MP, PROZESS VALIDIERUNG

MASCHINE WIEDER VORBEREITUNG DEN DA VINCI MP, PROZESS VALIDIERUNG MASCHINE WIEDER VORBEREITUNG DEN DA VINCI MP, PROZESS VALIDIERUNG Aarau, 5 Februar 2015 Tiziano Balmelli, Servizi Centrali Biasca EOC Maschine wieder Vorbereitung den MP Da Vinci 2 Heutigen zustand Distanz

Mehr

Geeignet ist diese Operationsmethode für alle Patienten mit Prostatakrebs, bei denen auch eine klassische Schnittoperation möglich wäre.

Geeignet ist diese Operationsmethode für alle Patienten mit Prostatakrebs, bei denen auch eine klassische Schnittoperation möglich wäre. Prostataentfernung mit dem davinci -Operationssystem an der Urologischen Klinik und Poliklinik des Klinikums rechts der Isar der Technischen Universität München Das da Vinci -Operationssystem stellt ein

Mehr

Kursplanung Start4Neo 2016

Kursplanung Start4Neo 2016 Kursplanung Start4Neo 2016 Region Aarau KSA Spitalzugehörigkeit: Hirslandenklinik Aarau, Klinik Rothrist, Spital Menziken, Spital Leuggern, Spital Muri, Spital Olten, Spital Baden, Spital Rheinfelden Kantonsspital

Mehr

Umgang mit unsteril angelieferten Implantaten

Umgang mit unsteril angelieferten Implantaten Kreiskrankenhaus Erding mit Klinik Dorfen Akademisches Lehrkrankenhaus Technische Universität München Umgang mit unsteril angelieferten Implantaten Birgit Wagener 03. März 2011 Gliederung 1. Vorstellung

Mehr

Kursplanung Start4Neo 2016

Kursplanung Start4Neo 2016 Kursplanung Start4Neo 2016 Region Aarau KSA Spitalzugehörigkeit: Hirslandenklinik Aarau, Klinik Rothrist, Spital Menziken, Spital Leuggern, Spital Muri, Spital Olten, Spital Baden, Spital Rheinfelden Kantonsspital

Mehr

Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg. Einweginstrumente. von der Theorie zur Realisierung. Deggendorf, 14. Mai 2013

Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg. Einweginstrumente. von der Theorie zur Realisierung. Deggendorf, 14. Mai 2013 Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg Krankenhaushygiene Alfons Klinger Einweginstrumente von der Theorie zur Realisierung Deggendorf, 14. Mai 2013 Einweginstrumente - die Theorie 1 Vorteile auf den

Mehr

Kursplanung Start4Neo 2016

Kursplanung Start4Neo 2016 Kursplanung Start4Neo 2016 Region Aarau KSA Spitalzugehörigkeit: Hirslandenklinik Aarau, Klinik Rothrist, Spital Menziken, Spital Leuggern, Spital Muri, Spital Olten, Spital Baden, Spital Rheinfelden Kantonsspital

Mehr

Kursplanung Start4Neo 2017

Kursplanung Start4Neo 2017 Kursplanung Start4Neo 2017 Region Aarau KSA Spitalzugehörigkeit: Hirslandenklinik Aarau, Klinik Rothrist, Spital Menziken, Spital Leuggern, Spital Muri, Spital Olten, Spital Baden, Spital Rheinfelden Kantonsspital

Mehr

Entscheid zur Planung der hochspezialisierten Medizin (HSM) im Bereich der grossen seltenen viszeralchirurgischen Eingriffe: Pankreasresektion

Entscheid zur Planung der hochspezialisierten Medizin (HSM) im Bereich der grossen seltenen viszeralchirurgischen Eingriffe: Pankreasresektion Entscheid zur Planung der hochspezialisierten Medizin (HSM) im Bereich der grossen seltenen viszeralchirurgischen Eingriffe: Pankreasresektion Das Beschlussorgan der Interkantonalen Vereinbarung über die

Mehr

SCHLÜSSEL: Protokoll für die vorbereitende Desinfizierung/manuelle Reinigung und Sterilisation der Schlüssel von SATELEC

SCHLÜSSEL: Protokoll für die vorbereitende Desinfizierung/manuelle Reinigung und Sterilisation der Schlüssel von SATELEC SCHLÜSSEL: Protokoll für die vorbereitende Desinfizierung/manuelle Reinigung und Sterilisation der Schlüssel von SATELEC Warnhinweise: Keine Stahlwolle oder Scheuermittel verwenden. Die Verwendung von

Mehr

Aufbereitung von Titanimplantaten

Aufbereitung von Titanimplantaten Aufbereitung von Titanimplantaten 04.10.2012 Romana Frey Klinikum Traunstein 1 Romana Frey Krankenschwester Fachkrankenschwester Operationsdienst Ausbildung zum Mentor Ausbildung Stationsleiter Stellv.

Mehr

Neueste Entwicklungen in der Wiederaufbereitung von Medizinprodukten

Neueste Entwicklungen in der Wiederaufbereitung von Medizinprodukten Neueste Entwicklungen in der Wiederaufbereitung von Medizinprodukten Freiburg, 11. Juni 2008 Andreas Schneider Steris AG, Pieterlen European Marketing Manager ZSVA Um was geht es?? Neuste Entwicklung bei

Mehr

Erfahrungsbericht Aufbereitung der Aneurysma-Clips in der Zentralsterilisation. 08.06.2012 Seite 0

Erfahrungsbericht Aufbereitung der Aneurysma-Clips in der Zentralsterilisation. 08.06.2012 Seite 0 Erfahrungsbericht Aufbereitung der Aneurysma-Clips in der Zentralsterilisation 08.06.2012 Seite 0 Übersicht Grundlagen Erfahrungen Herstellerangaben Aufbereitung Zusammenfassung Schlusswort 08.06.2012

Mehr

Kursplanung Start4Neo 2017

Kursplanung Start4Neo 2017 Kursplanung Start4Neo 2017 Region Aarau KSA Spitalzugehörigkeit: Hirslandenklinik Aarau, Klinik Rothrist, Spital Menziken, Spital Leuggern, Spital Muri, Spital Olten, Spital Baden, Spital Rheinfelden Kantonsspital

Mehr

invasive endoskopische Verfahren in der Urologie unter besonderer Berücksichtigung der multimodalen Therapiemöglichkeiten des Prostatakarzinoms

invasive endoskopische Verfahren in der Urologie unter besonderer Berücksichtigung der multimodalen Therapiemöglichkeiten des Prostatakarzinoms Minimal-invasive invasive endoskopische Verfahren in der Urologie unter besonderer Berücksichtigung der multimodalen Therapiemöglichkeiten des Prostatakarzinoms 4. Vogtländischer Endoskopie Workshop Wernesgrün

Mehr

Minimal invasive Operationen bei malignen Erkrankungen

Minimal invasive Operationen bei malignen Erkrankungen Minimal invasive Operationen bei malignen Erkrankungen 5. Tag der Organkrebszentren Dr. med. Ralf Nettersheim Chirurgische Klinik Klinikdirektor PD Dr. med. Hartel Klinikum Dortmund 29.11.2012 1 Onkologische

Mehr

7. Tag der Hygiene, 15. Oktober 2008 Congress Center Villach. J. Keckstein Landeskrankenhaus Villach

7. Tag der Hygiene, 15. Oktober 2008 Congress Center Villach. J. Keckstein Landeskrankenhaus Villach Welche Rolle spielt die endoskopische Chirurgie in der Gynäkologie in Bezug auf Infektionen? 7. Tag der Hygiene, 15. Oktober 2008 Congress Center Villach J. Keckstein Landeskrankenhaus Villach Wege der

Mehr

Operative Therapie des Prostatakarzinoms Die robotergestützte radikale Prostatektomie (DaVinci ) Revolution oder Evolution der EERPE?

Operative Therapie des Prostatakarzinoms Die robotergestützte radikale Prostatektomie (DaVinci ) Revolution oder Evolution der EERPE? Operative Therapie des Prostatakarzinoms Die robotergestützte radikale Prostatektomie (DaVinci ) Revolution oder Evolution der EERPE? Inzidenz, BRD Inzidenz und Prävalenz Europa 1998 144.000 Neuerkrankungen

Mehr

Sterilog Sterilgutversorgung Luzern AG. Rundgang durch unser Unternehmen

Sterilog Sterilgutversorgung Luzern AG. Rundgang durch unser Unternehmen Sterilog Sterilgutversorgung Luzern AG Rundgang durch unser Unternehmen VORWORT Im September 2002 haben die Stimmberechtigten des Kantons luzern dem Kreditantrag zugestimmt und dem Kantonsspital grünes

Mehr

Medizinprodukte-Überwachung im Land Bremen

Medizinprodukte-Überwachung im Land Bremen Medizinprodukte-Überwachung im Land Bremen Wiederaufbereitung in HNO- und urologischen Arztpraxen durch die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales, Referat 34, als zuständige Behörde

Mehr

125 Jahre W&H AKTION mit Freddy Gewinnspiel GoodieBook Herbst 2015

125 Jahre W&H AKTION mit Freddy Gewinnspiel GoodieBook Herbst 2015 125 Jahre W&H AKTION mit Freddy Gewinnspiel GoodieBook Herbst 2015 Synea Vision / Fusion Instrumentenlinien ganz nach Ihren Wünschen Revolutionär: Der weltweit einzige sterilisierbare 5-fach Ring LED+

Mehr

Routine und Herausforderungen der Medizinprodukte Aufbereitung in einer modernen Zahnarztpraxis

Routine und Herausforderungen der Medizinprodukte Aufbereitung in einer modernen Zahnarztpraxis Routine und Herausforderungen der Medizinprodukte Aufbereitung in einer modernen Zahnarztpraxis Ute Wurmstich gilborn zahnärzte Kaltenweider Str. 11 D-30900 Wedemark Fachkunde I-III DGSV/SGSV 1 Grundsätzliche

Mehr

Embru Ihr Einrichtungsspezialist für Pflegeheime und Spitäler

Embru Ihr Einrichtungsspezialist für Pflegeheime und Spitäler Embru Ihr Einrichtungsspezialist für Pflegeheime und Spitäler Einrichten mit Embru Embru ist der zuverlässige Einrichter für Pflegeheime und Spitäler und setzt seit Jahrzehnten Trends in der Schweiz. Vom

Mehr

MPG und VO zum 94. N. Buchrieser

MPG und VO zum 94. N. Buchrieser MPG und VO zum 94 N. Buchrieser Gesetze und Regelwerke EU-Direktive 93/42/EWG Medizinproduktegesetz Verordnung zum 94 MPG (ÖGSV-LL 11) RDG-Normen (ÖNORM EN ISO 15883 Teil 1-7) Sterilisatornormen (EN 285,

Mehr

da Vinci Prostatektomie

da Vinci Prostatektomie da Vinci Prostatektomie Eine andere Art der Prostata-Chirurgie Sind Sie ein Kandidat für das aktuellste Verfahren zur Behandlung von Prostatakrebs? Ihr Arzt kann Ihnen unter Umständen eine neue, minimal-invasive

Mehr

Liste der schweizerischen anerkannten bariatrischen Zentren (gültig ab 1.5.2015)

Liste der schweizerischen anerkannten bariatrischen Zentren (gültig ab 1.5.2015) Kanton/Canton Standort Spital/Hôpital Typ/Type Chirurgen/Chirurgiens Bemerkung/emarque = rimärzentrum = eferenzzentrum AG Aarau Kantonsspital Aarau rof. Dr. W.. Marti Dr.. Burger Baden Kantonsspital Baden

Mehr

Ökologie & Sicherheit - ein Spannungsfeld?

Ökologie & Sicherheit - ein Spannungsfeld? Ökologie & Sicherheit - ein Spannungsfeld? Einweg- und Mehrwegprodukte Joachim Dufner, B. Braun - Aesculap / SteriLog Olten, 20. September 2011 Agenda Kurzvorstellung Ökologie Instrumentenorganisation

Mehr

Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhard MITTERMAIR, FACS, FEBS

Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhard MITTERMAIR, FACS, FEBS Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhard MITTERMAIR, FACS, FEBS Vorstand der Abteilung Allgemein und Viszeral-Chirurgie KLINIKUM KLAGENFURT am WÖRTHERSEE Feschnigstraße 11 A - 9020 Klagenfurt am Wörthersee T: +43

Mehr

Rechtliche Aspekte der Aufbereitung von Medizinprodukten

Rechtliche Aspekte der Aufbereitung von Medizinprodukten IG NOOPS 08.06.2012 Rechtliche Aspekte der Aufbereitung von Medizinprodukten Andrea Schütz Frikart Inspektor Marktkontrolle Medizinprodukte andrea.schuetzfrikart@swissmedic.ch Swissmedic Schweizerisches

Mehr

DaVinci -Roboterchirurgie am Claraspital- Vorteile und Möglichkeiten

DaVinci -Roboterchirurgie am Claraspital- Vorteile und Möglichkeiten 4. Februar 2016 DaVinci -Roboterchirurgie am Claraspital- Vorteile und Möglichkeiten Robin Ruszat Leitender Arzt Urologie Fiorenzo Angehrn Oberarzt Viszeralchirurgie Operationsroboter primäre Intention

Mehr

Gesetzliche Anforderungen an die Aufbereitung von flexiblen thermolabilen Endoskopen. Referent: Dipl.-Ing. Burkhard Schulze

Gesetzliche Anforderungen an die Aufbereitung von flexiblen thermolabilen Endoskopen. Referent: Dipl.-Ing. Burkhard Schulze Gesetzliche Anforderungen an die Aufbereitung von flexiblen thermolabilen Endoskopen Referent: Dipl.-Ing. Burkhard Schulze Definition: Aufbereitung Reinigung, Desinfektion und Sterilisation von bestimmungsgemäß

Mehr

Aufbereitung von Medizinprodukten

Aufbereitung von Medizinprodukten R K I - R I C H T L I N I E N Aufbereitung von Medizinprodukten Erläuterungen zu der Übersicht Nachfolgend veröffentlichen wir eine Übersicht zur Aufbereitung von Medizinprodukten der Gruppen semikritisch

Mehr

Minimal-invasive Chirurgie in der Frauenheilkunde

Minimal-invasive Chirurgie in der Frauenheilkunde Minimal-invasive Chirurgie in der Frauenheilkunde Revolutionäre minimal-invasive da Vinci Chirurgie Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Münster Sehr geehrte Patientin, bei den meisten komplizierten

Mehr

950-0046-01, Rev. A Deutsch

950-0046-01, Rev. A Deutsch 950-0046-01, Rev. A Deutsch Arthrex Synergy UHD4 -Kamerakopf Warnungen/Sicherheitshinweise Gebrauchsanweisung WARNUNG: Bitte lesen Sie dieses Handbuch vor Gebrauch des Produkts genau durch, und machen

Mehr

VANGUARD Sterilgutversorgung: Häufig gestellte Fragen

VANGUARD Sterilgutversorgung: Häufig gestellte Fragen VANGUARD Sterilgutversorgung: Häufig gestellte Fragen 1. Wer ist die VANGUARD-Gruppe? VANGUARD ist eine international operierende Unternehmensgruppe, die sich auf innovative Dienstleistungen im Healthcare-Bereich

Mehr

Laparoskopische Urologie

Laparoskopische Urologie Programm Laparoskopische Urologie 2007 Tuttlingen Berlin Aesculapium Tuttlingen Langenbeck-Virchow-Haus Berlin Laparoskopische Nierenchirurgie 1. Tag Optionaler Übungstag für Anfänger Instrumente- und

Mehr

94.66 / BW Aktualisiert: 19.9.2013. Bundesblatt Nr./ Seite. Leistungszuteilung an

94.66 / BW Aktualisiert: 19.9.2013. Bundesblatt Nr./ Seite. Leistungszuteilung an IVHSM-CIMHS 94.66 / BW Aktualisiert: 19.9.2013 Liste der Zuteilungsentscheide im Rahmen der Planung der hochspezialisierten Medizin 2010 Nr./No. Datum Leistungszuteilung an - CI-Klinikzentrum Basel, Universitäts-HNO-Klinik,

Mehr

Aus Fehlern lernen Besonderheiten bei Eingriffen in der Urologie. PD Dr. J. Zumbé Dr. A. Pohle

Aus Fehlern lernen Besonderheiten bei Eingriffen in der Urologie. PD Dr. J. Zumbé Dr. A. Pohle Aus Fehlern lernen Besonderheiten bei Eingriffen in der Urologie PD Dr. J. Zumbé Dr. A. Pohle Agenda Einführung Fehlermanagement und kultur Laparoskopie in der Urologie Hygiene und Infektionen Allgemeine

Mehr

125 Jahre W&H AKTION mit Freddy Gewinnspiel GoodieBook Herbst 2015

125 Jahre W&H AKTION mit Freddy Gewinnspiel GoodieBook Herbst 2015 125 Jahre W&H AKTION mit Freddy Gewinnspiel GoodieBook Herbst 2015 Synea Vision / Fusion Instrumentenlinien ganz nach Ihren Wünschen Revolutionär: Der weltweit einzige sterilisierbare 5-fach Ring LED+

Mehr

RKI-Empfehlung/Risikobewertung 11.1

RKI-Empfehlung/Risikobewertung 11.1 Anhang 1 Unkritische Medizinprodukte Medizinprodukte, die lediglich mit intakter Haut in Unkritische Medizinprodukte z.b. Instrumente für Maßnahmen ohne Schleimhautkontakt (z.b. extraorale Teile des Gesichtsbogens,

Mehr

Sozialvorteil Baufach

Sozialvorteil Baufach Eine Veröffentlichung der CSC Bau - Industrie & Energie rue de Trèves 31-1040 Brüssel T 02 285 02 11 cscbie@acv-csc.be www.cscbie.be Januar 2012 Sozialvorteil Baufach Sozialvorteil Baufach Baufach PK 124

Mehr

DGSV-Kongress vom 3.- 5. Oktober 2011. Neue Kompetenzen der ZSVA: Aufbereitung von flexiblen Endoskopen

DGSV-Kongress vom 3.- 5. Oktober 2011. Neue Kompetenzen der ZSVA: Aufbereitung von flexiblen Endoskopen DGSV-Kongress vom 3.- 5. Oktober 2011 Neue Kompetenzen der ZSVA: Aufbereitung von flexiblen Endoskopen - Unterschiede in der Aufbereitung - Aufbereitungsverfahren mit chemo-thermischer Desinfektion - Materialveränderungen,

Mehr

Neue Perspektive für Prostatakrebs-Patienten:

Neue Perspektive für Prostatakrebs-Patienten: Neue Perspektive für Prostatakrebs-Patienten: da Vinci Prostatektomie Guten Tag! Im Mittelpunkt steht immer der Mensch so lautet die Philosophie unseres Krankenhauses. Diesem Leitsatz sind unsere Mitarbeiterinnen

Mehr

Entscheid zur Planung der hochspezialisierten Medizin (HSM) im Bereich der grossen seltenen viszeralchirurgischen Eingriffe: Leberresektion

Entscheid zur Planung der hochspezialisierten Medizin (HSM) im Bereich der grossen seltenen viszeralchirurgischen Eingriffe: Leberresektion Entscheid zur Planung der hochspezialisierten Medizin (HSM) im Bereich der grossen seltenen viszeralchirurgischen Eingriffe: Leberresektion Das Beschlussorgan der Interkantonalen Vereinbarung über die

Mehr

SGSV Weiterbildung, Aarau CH 5. Februar 2015

SGSV Weiterbildung, Aarau CH 5. Februar 2015 SGSV Weiterbildung, Aarau CH 5. Februar 2015 Agenda Historischer Rueckblick Intuitive Surgical Evolution da Vinci Systeme Aufbereitungsteam in Europa Aufgabenbereich Regularien Ueberblick da Vinci Xi System

Mehr

Medizinprodukteaufbereitung aus Sicht der Bezirksregierung

Medizinprodukteaufbereitung aus Sicht der Bezirksregierung Medizinprodukteaufbereitung aus Sicht der Bezirksregierung Dr. Arno Terhechte Dezernat 24 Pharmazeutische Angelegenheiten Themen: Warum werden Betreiber inspiziert? Welche Betreibertypen werden überwacht?

Mehr

Leistungsspektrum in Arztpraxen und ambulanten OP Zentren Chirurgie / Orthopädie - Bandnähte an großen und kleinen Gelenken - Gelenksspiegelungen - Hämorrhoidenentfernung - Leistenbrüche - Spaltung von

Mehr

Softwarevalidierung aus Anwendersicht. DGSV Kongress / Dr. B. Gallert / Fulda / 16.10.2009

Softwarevalidierung aus Anwendersicht. DGSV Kongress / Dr. B. Gallert / Fulda / 16.10.2009 Softwarevalidierung aus Anwendersicht DGSV Kongress / Dr. B. Gallert / Fulda / 16.10.2009 Softwarevalidierung aus Anwendersicht Geräte mit automatischen Prozessabläufen zur Aufbereitung von Medizinprodukten

Mehr

Regulative Aspekte der Aufbereitung chirurgischer Implantate

Regulative Aspekte der Aufbereitung chirurgischer Implantate Regulative Aspekte der Aufbereitung chirurgischer Implantate 35.Veranstaltung des Arbeitskreis Infektionsprophylaxe 16. Oktober 2012 in Potsdam 17.Oktober 2012 in Leipzig 1 Person Anja Fechner Dipl.-Ing.

Mehr

Aktuelle Entwicklungen in der Behandlung des Prostatakarzinoms

Aktuelle Entwicklungen in der Behandlung des Prostatakarzinoms Aktuelle Entwicklungen in der Behandlung des Prostatakarzinoms Wolf F. Wieland, Roman Ganzer 16. Onkologisches Symposium, Tumorzentrum Regensburg 22. Januar 2011 Klinik und Poliklinik für Urologie Universität

Mehr

Prostatakrebszentrum. Die Ärzte und Forscher der Martini-Klinik sind international

Prostatakrebszentrum. Die Ärzte und Forscher der Martini-Klinik sind international Daten & Fakten 2 3 Prostatakrebszentrum Die Ärzte und Forscher der Martini-Klinik sind international sehr gut vernetzt und haben durch die jahrzehntelange konzentrierte Erforschung des Prostatakarzinoms

Mehr

Qualitätsmanagement. Der Weg zur Zertifizierung nach ISO 9001 und ISO 13485 OEGSV-WFHSS. Baden 2007 Monika M

Qualitätsmanagement. Der Weg zur Zertifizierung nach ISO 9001 und ISO 13485 OEGSV-WFHSS. Baden 2007 Monika M Qualitätsmanagement Der Weg zur Zertifizierung nach ISO 9001 und ISO 13485 OEGSV-WFHSS Baden 2007 Monika M SEMLER AKH Wien 2200 Betten 51 OP-Säle und 21 Eingriffsräume 80 Pflegestationen und 21 Intensivstationen

Mehr

Weiterbildung. Fachkundelehrgänge I, II und III G S V

Weiterbildung. Fachkundelehrgänge I, II und III G S V A-8045 Graz, Ursprungweg 160 Tel: 0316/69 47 11, Fax: DW 4 e-mail: office@oegsv.com, Internet: www.oegsv.com G S V Weiterbildung Fachkundelehrgänge I, II und III Stand: März 2016 Weiterbildungslehrgang

Mehr

Autorinnen und Autoren

Autorinnen und Autoren 455 Autorinnen und Autoren PD Dr. Johanna Anneser Ärztin für Neurologie, Palliativmedizin Palliativmedizinischer Dienst Klinikum rechts der Isar Technische Universität München D-81675 München PD Dr. med.

Mehr

Minimal Invasive Chirurgie bei Darmkrebs

Minimal Invasive Chirurgie bei Darmkrebs 21. Onkologisches Symposium Tumorzentrum Regensburg 16. Januar 2016 Minimal Invasive Chirurgie bei Darmkrebs Prof. Dr. med. Alois Fürst Klinik für Chirurgie Allgemein-, Viszeral-, Thoraxchirurgie Adipositasmedizin

Mehr

Lizenznummern Gewebebanken und -entnahmeeinrichtungen

Lizenznummern Gewebebanken und -entnahmeeinrichtungen Lizenznummern Gewebebanken und -entnahmeeinrichtungen Nr: Bezeichnung Adresse 680000 Universitätsklinik für Innere Medizin III, SALK Müllner Hauptstraße 48, 5020 Salzburg 680003 Österreichisches Rotes

Mehr

Frühere Mandate. Meister ConCept GmbH, Bahnhofstrasse 55, CH-5001 Aarau, T +41 62 836 20 90, F + 41 62 836 20 97, info@meister-concept.

Frühere Mandate. Meister ConCept GmbH, Bahnhofstrasse 55, CH-5001 Aarau, T +41 62 836 20 90, F + 41 62 836 20 97, info@meister-concept. Frühere Mandate 2010 Kongressorganisation für die Schweizerische Gesellschaft für Chirurgie Société Suisse de Chirurgie Società Svizzera di Chirugia 97. Jahreskongress der Schweizerischen Gesellschaft

Mehr

BiCision. Thermofusionieren und dissezieren mit dem π-vorteil GEFÄSSVERSIEGELUNG

BiCision. Thermofusionieren und dissezieren mit dem π-vorteil GEFÄSSVERSIEGELUNG BiCision Thermofusionieren und dissezieren mit dem π-vorteil GEFÄSSVERSIEGELUNG Das BiCision-Sicherheitskonzept: maximale Thermofusion minimaler Koagulationssaum Mit BiCision können Sie Gefäße und Gewebe

Mehr

Integration einer Chargendokumentation und Instrumentenverwaltungs Software

Integration einer Chargendokumentation und Instrumentenverwaltungs Software Integration einer Chargendokumentation und Instrumentenverwaltungs Software Integration der CD und IV Software Ausgangssituation Anforderungen an die lückenlose Dokumentation unter anderem: Empfehlung

Mehr

ZSVA-Verantwortlicher Verantwortlicher des

ZSVA-Verantwortlicher Verantwortlicher des Stromausfall von über 24 Stunden was tun? Frédy Cavin ZSVA-Verantwortlicher Verantwortlicher des CHUV, Lausanne 1 Tä Tränen oder Wut 2 3 Kontext t Tests der Notgeneratoren alle 3 Monate Dauer 2 Stunden

Mehr

3. Schweizerische Fachtagung über die Sterilisation am 05. / 06. Juni 2007 in Regensdorf - Zürich. Mitarbeiter in der ZSVA:

3. Schweizerische Fachtagung über die Sterilisation am 05. / 06. Juni 2007 in Regensdorf - Zürich. Mitarbeiter in der ZSVA: 3. Schweizerische Fachtagung über die Sterilisation am 05. / 06. Juni 2007 in Regensdorf - Zürich Mitarbeiter in der ZSVA: Motivation, Ausbildung, Gesundheits- und Absenzenmanagement Erfahrungsbericht

Mehr

OPERATIONSLEUCHTEN BLUELINE 80, 30

OPERATIONSLEUCHTEN BLUELINE 80, 30 OPERATIONSLEUCHTEN BLUELINE 80, 30 The Gold Standard Surgical Workplaces BLUELINE 80, 30 3 BLUELINE 80, 30 KOMPAKTES LICHT FÜR KLEINE EINGRIFFE MAQUET - THE GOLD STANDARD Eine Verpflichtung an das Leben:

Mehr

ZSVA. gestern, heute, morgen

ZSVA. gestern, heute, morgen ZSVA gestern, heute, morgen Folgen des Haarschnittes Zentralisierung der Instrumentenaufbereitung Neuer Namen Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung ZSVA Lange Aufbereitungszeiten durch! Maschinenlaufzeiten

Mehr

Plastische Chirurgie nach massive weight loss

Plastische Chirurgie nach massive weight loss 1 Zurück zu alter Schönheit: plastische Korrekturmöglichkeiten Dr. med. Werner Jaeck - Traumazentrum Hirslanden - Klinik Tiefenbrunnen Wiederherstellung der Körperkonturen nach Gewichtsabnahme durch bariatrische

Mehr

Aesculap Caiman. Fortschrittliche bipolare Gefäßversiegelung. Aesculap Surgical Technologies

Aesculap Caiman. Fortschrittliche bipolare Gefäßversiegelung. Aesculap Surgical Technologies Aesculap Caiman Fortschrittliche bipolare Gefäßversiegelung Aesculap Surgical Technologies Aesculap Caiman Caiman bipolare Gefäßversiegelungsinstrumente werden in der offenen und laparoskopischen Chirurgie

Mehr

Entscheid zur Planung der hochspezialisierten Medizin (HSM) im Bereich der grossen seltenen viszeralchirurgischen Eingriffe: Oesophagusresektion

Entscheid zur Planung der hochspezialisierten Medizin (HSM) im Bereich der grossen seltenen viszeralchirurgischen Eingriffe: Oesophagusresektion Entscheid zur Planung der hochspezialisierten Medizin (HSM) im Bereich der grossen seltenen viszeralchirurgischen Eingriffe: Oesophagusresektion Das Beschlussorgan der Interkantonalen Vereinbarung über

Mehr

Prof. Dr. Med. P. Buchmann: Vorträge seit Mitte 2003

Prof. Dr. Med. P. Buchmann: Vorträge seit Mitte 2003 Prof. Dr. Med. P. Buchmann: Vorträge seit Mitte 2003 32 90. Kongress SGR-SSR 26.-28.06.2003 Luzern Radiologically controlled balloon dilatation of colorectal strictures 33 6. Göttinger Laparoskopietage

Mehr

Kursplanung Start4Neo 2016

Kursplanung Start4Neo 2016 Kursplanung Start4Neo 2016 Region Aarau KSA Spitalzugeh сrigkeit: Hirslandenklinik Aarau, Klinik Rothrist, Spital Menziken, Spital Leuggern, Spital Muri, Spital Olten, Spital Baden, Spital Rheinfelden

Mehr

DECKBLATT. Selbstauskunft von Einrichtungen für ambulantes Operieren

DECKBLATT. Selbstauskunft von Einrichtungen für ambulantes Operieren DECKBLATT (diese Seite bitte nicht an HLPUG senden!) Selbstauskunft von Einrichtungen für ambulantes Operieren für die Erhebung der Qualität des Hygienemanagements auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes

Mehr

ZIELE WORKSHOP. Foto: Olten Tourismus. www.ev3.net ev3 GmbH c/o Covidien AG Victor von Bruns-Str. 19 CH-8212 Neuhausen. Your endovascular company.

ZIELE WORKSHOP. Foto: Olten Tourismus. www.ev3.net ev3 GmbH c/o Covidien AG Victor von Bruns-Str. 19 CH-8212 Neuhausen. Your endovascular company. WORKSHOP ZIELE Foto: Olten Tourismus Workshop Fit für SwissDRG praktisches grundlagenwissen über Fallpauschalen 21. Juni 2011 KONFERENZZENTRUM Restaurant Buffet Olten www.ev3.net ev3 GmbH c/o Covidien

Mehr

beschliesst die Schweizerische Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und direktoren (GDK):

beschliesst die Schweizerische Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und direktoren (GDK): Interkantonale Vereinbarung über die kantonalen Beiträge an die Spitäler zur Finanzierung der ärztlichen Weiterbildung und deren Ausgleich unter den Kantonen (Weiterbildungsfinanzierungvereinbarung WFV)

Mehr

Vergabe von Förderstipendien für Diplomarbeiten durch die Vinzenz Gruppe

Vergabe von Förderstipendien für Diplomarbeiten durch die Vinzenz Gruppe VINZENZ STIPENDIUM Vergabe von Förderstipendien für Diplomarbeiten durch die Vinzenz Gruppe Die Vinzenz Gruppe vergibt im Jahr 2014 Förderstipendien in der Gesamthöhe von 3.500 für Diplomarbeiten an österreichischen

Mehr

Beste Ergonomie für perfekte Kraftübertragung.

Beste Ergonomie für perfekte Kraftübertragung. Entspannt arbeiten. Entspannt genießen. Beste Ergonomie für perfekte Kraftübertragung. Kompakte Bauweise und kraftvoller EC-Motor für ermüdungsfreie Schraubund Bohrarbeiten. Die neuen Geräte der Ergonomic-Serie

Mehr

Rektumprolaps - Wie weiter?

Rektumprolaps - Wie weiter? Rektumprolaps - Wie weiter? Anatomie Pascal Herzog, Oberarzt Chirurgie Erik Grossen, Leitender Arzt Chirurgie Definitionen Mukosaprolaps (= Analprolaps): Analhaut prolabiert ganz oder teilweise und kann

Mehr

Kursplanung Start4Neo 2016

Kursplanung Start4Neo 2016 Kursplanung Start4Neo 2016 Region Aarau KSA Spitalzugehörigkeit: Hirslandenklinik Aarau, Klinik Rothrist, Spital Menziken, Spital Leuggern, Spital Muri, Spital Olten, Spital Baden, Spital Rheinfelden Kantonsspital

Mehr

Aufbereitung der Ophtalmologie Instrumente in der ZSVA

Aufbereitung der Ophtalmologie Instrumente in der ZSVA Aufbereitung der Ophtalmologie Instrumente in der ZSVA Aufbereitung der Katarakt Siebe. Präsentation der Klinik, Sterilisation. Manuelle und maschinelle Aufbereitung. Kontrolle und Instandhaltungsarbeiten.

Mehr

Referenzen Stand November 2014

Referenzen Stand November 2014 Referenzen Stand November 2014 1. Gesundheitswesen Kunden Checkup Center Zürich Allgemeine Unternehmensberatung Chirurgie Team Bern Allgemeine Unternehmensberatung Clienia-Gruppe Psychiatrie und Psychotherapie

Mehr

U N T E R N E H M E N S P R O F I L

U N T E R N E H M E N S P R O F I L UNTERNEHMENSPROFIL PROFIL MISSION & VISION ERSTKLASSIGE TECHNOLOGIE SUPPORT UNSERE LÖSUNGEN LASER AT YOUR SIDE PROFIL TOP CHIRURGISCHE LÖSUNGEN FÜR OPERATIONSSÄLE Jena Surgical entwickelt und vertreibt

Mehr

Synopse der eingegangenen Stellungnahmen durch das Sekretariat der KRINKO und das BfArM

Synopse der eingegangenen Stellungnahmen durch das Sekretariat der KRINKO und das BfArM Synopse der eingegangenen Stellungnahmen durch das Sekretariat der KRINKO und das BfArM (Bericht an die KRINKO 2008) Verschiedene Kreise stellen zum Teil konträre Forderungen, wie z.b. die Forderung nach

Mehr

Weiterbildungskonzept Frauenklinik Kantonsspital, 4101 Bruderholz

Weiterbildungskonzept Frauenklinik Kantonsspital, 4101 Bruderholz Weiterbildungskonzept Frauenklinik Kantonsspital, 4101 Bruderholz Angebot: 1. Vollständige Weiterbildung fuer FMH-AnwärterInnnen mit auswärtiger, einjähriger Rotation in A-Klinik. 2. Weiterbildung fuer

Mehr

7. Desinfektion /Reinigung /Entsorgung /Sterilisation

7. Desinfektion /Reinigung /Entsorgung /Sterilisation 7. Desinfektion /Reinigung /Entsorgung /Sterilisation 7.3. Aufbereitung von Endoskopen Allgemein Personalschutz: Aufbereitung bei CJK Aufgrund konstruktiver Besonderheiten flexibler Endoskope und des endoskopischen

Mehr

Behandlungsfehler/Haftpflichtfälle beim Trauma des Bewegungsapparates

Behandlungsfehler/Haftpflichtfälle beim Trauma des Bewegungsapparates Foto: Christoph Engler Behandlungsfehler/Haftpflichtfälle beim Trauma des Bewegungsapparates Einladung zum interdisziplinären Fachsymposium Suva/SGTV Donnerstag, 30. Juni 2011, Zentrum Paul Klee, Bern

Mehr

Hamburg, den 09. September 2012. RECALL - Schulteranker. Sehr geehrte Damen und Herren,

Hamburg, den 09. September 2012. RECALL - Schulteranker. Sehr geehrte Damen und Herren, Hamburg, den 09. September 2012 RECALL - Schulteranker Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem Schreiben informiert Sie Smith & Nephew über einen freiwilligen Rückruf der im Anhang aufgeführten Fadenanker

Mehr

Task Management. Überblick TM 1.8.100

Task Management. Überblick TM 1.8.100 Task Management Überblick - 1 - Inhalt OMNITRACKER Task Management im Überblick Leistungsmerkmale Prozessphasen Erstellung Bearbeitung Überwachung Abschluss Rollen und Rechte Workflows Reports Erweiterungsmöglichkeiten

Mehr

14971, 20000, 27001, 80001-1 Risikomanagement, Netzwerke und Medizinprodukte wann gilt welche Norm. Jochen Kaiser Universitätsklinikum Erlangen

14971, 20000, 27001, 80001-1 Risikomanagement, Netzwerke und Medizinprodukte wann gilt welche Norm. Jochen Kaiser Universitätsklinikum Erlangen 14971, 20000,, Risikomanagement, e und Medizinprodukte wann gilt welche Norm Jochen Kaiser Universitätsklinikum Erlangen Überblick und Fragestellung IEC 14971: Risikomanagement für Medizinprodukte ISO

Mehr

ASSOCIATION DES SERVICES DES AUTOMOBILES VEREINIGUNG DER STRASSENVERKEHRSÄMTER ASSOCIAZIONE DEI SERVIZI DELLA CIRCOLAZIONE VELOVIGNETTE

ASSOCIATION DES SERVICES DES AUTOMOBILES VEREINIGUNG DER STRASSENVERKEHRSÄMTER ASSOCIAZIONE DEI SERVIZI DELLA CIRCOLAZIONE VELOVIGNETTE asa ASSOCIATION DES SERVICES DES AUTOMOBILES VEREINIGUNG DER STRASSENVERKEHRSÄMTER ASSOCIAZIONE DEI SERVIZI DELLA CIRCOLAZIONE Code-Liste für Versicherungsnummern Liste des codes pour les numéros d'assurances

Mehr

Vielfalt mit System. aus Hochleistungskunststoffen, Silikon und Metall. Sterisafe Toolsafe

Vielfalt mit System. aus Hochleistungskunststoffen, Silikon und Metall. Sterisafe Toolsafe Vielfalt mit System aus Hochleistungskunststoffen, Silikon und Metall Sterisafe Sterisafe DURO Sterisafe DURO A8 Innenmaße: 65 x 60 x 47 mm Außenmaße: 90 x 90 x 55 mm Sterilbarriere- und Verpackungssystem

Mehr

CAMIC - Curriculum der Minimal Invasiven Chirurgie

CAMIC - Curriculum der Minimal Invasiven Chirurgie CAMIC - Curriculum der Minimal Invasiven Chirurgie Gegliederte Kursstruktur und deren Inhalte Expertengruppe Prof. Dr. med. Dr. h. c. mult. R. Bittner (Fürth) Dr. med. T. Carus (Cuxhaven) Prof. Dr. med.

Mehr

Woran Sie vor und nach Ihrer Linsenaustauschbehandlung (RLE) denken sollten

Woran Sie vor und nach Ihrer Linsenaustauschbehandlung (RLE) denken sollten Woran Sie vor und nach Ihrer Linsenaustauschbehandlung (RLE) denken sollten Der sichere Weg zu einem Leben ohne Brille und Kontaktlinsen! 2 Herzlichen Glückwunsch! Sie haben sich für eine Linsenaustauschbehandlung

Mehr

Operative Versorgung von Wirbelsäulenerkrankungen der LWS

Operative Versorgung von Wirbelsäulenerkrankungen der LWS Operative Versorgung von Wirbelsäulenerkrankungen der LWS Österreichische Arbeitsgemeinschaft für Neurochirurgische Krankenpflege Neuroseminar Im Westen viel Neues 13. bis 14. April 2012 Pujan Kavakebi

Mehr

Schindler Dashboard Einfach alle Informationen im Griff haben

Schindler Dashboard Einfach alle Informationen im Griff haben Einfach alle Informationen im Griff haben Schindler Service Rund um die Uhr Online-Zugriff auf detaillierte Anlagenberichte Der Servicevertrag wird persönlich: Das Dashboard sorgt rund um die Uhr für den

Mehr

ÜBUNGEN FÜR DIE HALSWIRBELSÄULE

ÜBUNGEN FÜR DIE HALSWIRBELSÄULE ÜBUNGEN FÜR DIE HALSWIRBELSÄULE HIRSLANDEN A MEDICLINIC INTERNATIONAL COMPANY AKTIVIERUNG DER VORDEREN Rückenlage (keine zu weiche Unterlage) Arme seitlich am Körper, Beine angestellt Kopf liegt in der

Mehr

Mast- und Dickdarmkrebs

Mast- und Dickdarmkrebs Mast- und Dickdarmkrebs Dienstag 26. März 2013 www.magendarm-zentrum.ch 21.06.2015 2008 Luzerner Kantonsspital Inhalt: Chirurgie Operationen beim Dickdarmkrebs Schlüssellochchirurgie Operationen beim Mastdarmkrebs

Mehr

Validierung manueller Aufbereitungsprozesse von Medizinprodukten gesetzliche und normative Grundlagen

Validierung manueller Aufbereitungsprozesse von Medizinprodukten gesetzliche und normative Grundlagen Validierung manueller Aufbereitungsprozesse von Medizinprodukten gesetzliche und normative Grundlagen F. H. H. Brill Dr. Brill + Partner GmbH Institut für Hygiene und Mikrobiologie, Hamburg, www.brillhygiene.com

Mehr

Reinigung, Desinfektion, Pflege und Sterilisation von Turbinen, Hand- und Winkelstücken

Reinigung, Desinfektion, Pflege und Sterilisation von Turbinen, Hand- und Winkelstücken Reinigung, Desinfektion, Pflege und Sterilisation von Turbinen, Hand- und Winkelstücken Mikrobielle Kontamination von Übertragungsinstrumenten Nach Behandlung sind diese innen wie außen kontaminiert! Kontamination

Mehr

Patienteninformationen Urologie

Patienteninformationen Urologie Patienteninformationen Urologie Urologische Klinik Direktor: Prof. Dr. A. Manseck Die DA VINCI - Prostatektomie (DVP) - die neue TOP-Technologie im Klinikum Ingolstadt Die DA VINCI - Prostatektomie, das

Mehr