IC Market Tracking 2015 Medizinische Geräte im Haushalt Deutschland

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IC Market Tracking 2015 Medizinische Geräte im Haushalt Deutschland"

Transkript

1 Interconnection we show you the way VIENNA I OBERSTDORF I LVIV I BRATISLAVA I MEXICO-CITY we show you the way IC Market Tracking 2015 Medizinische Geräte im Haushalt Deutschland

2 Inhalt Inhalt Vorteile Seite 03 Marktstruktur Seite 04 Methodik Seite 07 Inhalt der Studie Seite 10 Beispielcharts Seite 12 Preise Seite 20 Über uns Seite 22 Referenzen Seite 23 Kontakt Seite 24 Factsheet Seite 25 2

3 Ihre Vorteile auf einen Blick Sie bekommen eine Übersicht über den Gesamtmarkt sowie die einzelnen Marktsegmente. Prognosen für alle Produktgruppen für die nächsten drei Jahre basierend auf unserem ökonomischen Indikationenmodell. Wettbewerbsanalyse mit Anbietermarktanteilen und Entwicklung der letzten beiden Jahre im Vergleich mit den größten Konkurrenten und hinsichtlich: Gesamtmarkt Produktgruppen Vertriebskanäle Darstellung der wichtigsten Einflussfaktoren Grafische Präsentation und interaktive Charts und Tabellen für die rasche Umsetzung der Daten. Pivot (Excel-Tabellen) mit Marktanteilen der Unternehmen für eine interaktive Suche Nutzen 3

4 Marktstruktur Medizinische Geräte im Haushalt Deutschland 2015 Segment unterteilt in: Produktgruppen Vertriebskanäle Diabetestherapie Heimbeatmung/ Sauerstofftherapie Herz- Kreislauftherapie Nierenersatztherapie Direkt Blutzuckermessgeräte Beatmungsgeräte Defibrillator Peritonealdialyse Geräte Indirekt CGM-Systeme Inhalationsgeräte Blutdruckmessgeräte Hämodialyse Geräte Stechhilfen/ Blutentnahmegeräte Peak Flow Meter Cholesterinmessgeräte Insulinpens Masken und Zubehör Gerinnungsmessgeräte Insulinpumpen Für jedes Segment wird der Gesamtmarkt und die jeweiligen Marktanteile der Top 10 Unternehmen gezeigt inkl. einer Prognose für die nächsten drei Jahre **Weitere Länder auf Anfrage verfügbar 4

5 Definitionen und Abgrenzungen Produktgruppen Definitionen und Abgrenzungen Umsatz wird in Euro angegeben. Werte sind immer Netto-Umsätze (keine Listen-Preise), inklusive Rabatte Diabetestherapie Blutzuckermessgeräte Messgeräte zum Bestimmen des Blutzuckerwertes. CGM-Systeme Stechhilfen/ Blutentnahmegeräte Insulinpens Insulinpumpen Heimbeatmung/ Sauerstofftherapie Beatmungsgeräte Nebulisator/ Inhalationsgeräte Peak Flow Meter Masken und Zubehör Geräte zur kontinuierlichen Glukosemessung (CGM-Systeme), die in der Regel aus einem Sensor, einem Sender und einem Empfänger bestehen, die rund um die Uhr in kurzen Abständen den Glukosewert in der Gewebeflüssigkeit des Unterhautfettgewebes bestimmen. Gerät zur Selbstblutentnahme durch eine kleine Stechhilfe. Kugelschreiber ähnliche Geräte die einem Patienten die direkte Insulingabe ermöglichen. Geräte die einem Patienten den Insulin-Grundbedarf über den Tag verteilt geben, ähnlich wie die Funktionsweise der Bauchspeicheldrüse. Sauerstoff-Konzentratoren und Flüssigsauerstoff-Systeme die einem Patienten mehr Sauferstoff zur Verfügung stellen als in der Luft enthalten ist. Geräte die zur Einatmung von gasförmigen Wirkstoffen dienen um Patienten mit Atemwegerkrankungen oder sonstigen Atembeschwerden zu Behandeln. Einfach zu handhabendes Messgerät, das die Spitzengeschwindigkeit der Luft beim Ausatmen misst. Sauerstoffmasken, Nasen-/Mundmasken, Minimal-Kontakt-Masken, Druckminderer, Sauerstoffsparsysteme, Schläuche, Sauerstoffflaschen etc. 5

6 Definitionen und Abgrenzungen Produktgruppen Definitionen und Abgrenzungen Umsatz wird in Euro angegeben. Werte sind immer Netto-Umsätze (keine Listen-Preise), inklusive Rabatte Herz-Kreislauftherapie Defibrillator Blutdruckmessgeräte Cholesterinmessgeräte Gerinnungs-Messgeräte Geräte die den Herzrhythmus überwachen und im Bedarfsfall einen elektrische Impuls erzeugen der den normalen Herzrhythmus wieder herstellt. Messgeräte die zur Blutdruckmessung dienen. Messgeräte die zur Messung vom Cholesterinspiegel dienen. Geräte, die zur Bestimmung der Werte für die Blutgerinnung dienen, damit Patienten eigenverantwortlich die Dosierung der Medikamente bestimmen können. Nierenersatztherapie Peritonealdialyse Geräte Hämodialyse Geräte Filtrationsgeräte die überschüssige Flüssigkeiten und Giftstoffe im Körper filtern, durch die Anwendung der Peritonealdialyse Filtermethode. Filtrationsgeräte die überschüssige Flüssigkeiten und Giftstoffe im Körper filtern, durch die Anwendung von der Hämodialyse Filtermethode. Vertriebskanäle Direkt Direkter Vertriebsweg vom Hersteller zum Endverbraucher z.b. durch E-Commerce. Indirekt Indirekter Vertrieb über Zwischenhändlern (Hersteller über Vertriebshändler zu Großhändler und dann zu Einzelhändler) 6

7 Direktverkäufe Picture Methodik Interconnection misst die Gesamtumsätze einer Branche zu Nettoverkaufspreise an den ersten Abnehmer der Anbietermarke (kein OEM). Die Verkäufe werden nach dem ersten Vertriebspartner segmentiert. OEM Hersteller Großhändler Händler Die Studie baut auf Informationen der wichtigsten Herstellern der Branche auf, die einerseits durch Telefoninterviews und andererseits durch Fragebögen erlangt werden. Im Gegensatz dazu, erhalten kooperative Unternehmen Teile der Studie gratis, wodurch eine hohe Rücklaufquote garantiert werden kann. Interviews mit Distributoren und Spezialhändlern dienen als Cross-Check der Daten. Endkunde 7

8 Primärerhebung bei Herstellern & Experten als Basis Strukturdarstellung der Erhebungsmethodik Methodik Hersteller Marktbeeinflussende Indikatoren Experten Sell-In Daten Händler Sekundärquellen Unternehmensdatenbanken Bilanzen, Banken etc. Database Marktentwicklung Prognosemodell Qualitative Erhebung Expertengespräche Delphi-Methode Cross-Check d. Daten Gesamtmarkt Prognose Marktanteile 8

9 BOTTOM UP Picture Daten der FM Unternehmen abgestimmt mit der Marktberechnung Beschreibung der Studienmethodik-Struktur Methodik Approach Sell-In Approach Sell-Out FM Unternehmen Hersteller Experten TOP 10 Gesamtmarkt TOP DOWN Alle Anderen Gesamt Market Cross- Check FM Unternehmen Marktanteile Kunden Kunde 9

10 Inhalt der Studie Inhalt 1. Executive Summary (ca. 10 Seiten) 2. Definitionen & Methodik (ca. 5 Seiten) 3. Marktumfeld (ca. 30 Seiten) 4. Marktanalyse (ca. 35 Seiten) 6. Konkurrenzanalyse (ca. 30 Seiten) 7. Firmenprofil (ca. 10 Seiten) 8. Tabellen, Zahlen & Fakten Pivot Tabelle 10

11 Inhalt Inhalt des IC-MARKET Tracking Aufbau: Modular, bestehend aus folgenden Teilen Die Einleitung beschreibt die verwendeten Begriffe sowie die Einteilung der einzelnen Segmente und stellt den Versuch einer Marktabgrenzung dar. Ebenso wird die methodische Vorgangsweise beschrieben. Das Executive Summary gibt einen kurzen Überblick über die wichtigsten Ergebnisse der Studie und fasst die Kernaussagen übersichtlich zusammen. Anschließend wird die Entwicklung der relevanten Einflussfaktoren auf den untersuchten Markt im Marktumfeld analysiert und dargestellt. Als Quellen dienen dazu ausgewählte internationale Statistiken und Studien von Interconnection. Die Gesamtmarktanalyse zeigt die wertmäßige Entwicklung des untersuchten Marktes in verschiedenen Dimensionen wie z.b. Regionen, Produktgruppen und Teilsegmenten. Ein essentieller Teil der Analyse bilden die Prognosen für die nächsten Jahre. Konkurrenzanalyse: Zeigt detailliert die Markanteile der wichtigsten Unternehmen in mehreren Teilmärken für die letzten beiden Jahre. Weiters stellen wir die Wettbewerbssituation anhand von Portfolios dar. Mithilfe verschiedener analytischer Tools führen wir eine strategische Analyse durch. Wir zeigen die strategische Position von Unternehmen durch Effizienz-Portfolios, BCG-Portfolios, Interconnection Dynamic-Portfolios, etc. Dies ermöglicht Ihnen einen Einblick in die strategische Positionierung Ihrer Hauptkonkurrenten. Pivot Tabellen: Hier steht Ihnen ein leistungsstarkes und interaktives Tool zur Weiterverarbeitung unserer Daten für Ihre persönlichen Marktforschungsbedürfnisse zur Verfügung. 11

12 Beispielchart Gesamtmarkt und Entwicklung Übersicht der Größe (Umsatz und Menge) des Gesamtmarktes und Prognosen für die kommenden Jahre Unterteilung des Marktes nach Produktgruppen Dieses Chart zeigt fiktive Zahlen 12

13 Produktgruppen Entwicklung Beispielchart Übersicht der verschiedenen Produktgruppen und deren Marktanteil, sowohl auch eine Prognose für die kommenden Jahre Übersicht auch verfügbar für die Subsegmente der Produktgruppen Dieses Chart zeigt fiktive Zahlen 13

14 Beispielchart Wettbewerbsanalyse der Top Unternehmen Detaillierte Beschreibung der wichtigsten Unternehmen in der Industrie sowie Marktanteile und deren Entwicklung für den Gesamtmarkt und die folgenden Segmente: Dieses Chart zeigt fiktive Zahlen Produktgruppen Diabetestherapie Blutzuckermessgeräte CGM-Systeme Stechhilfen/ Blutentnahmegeräte Insulinpens Insulinpumpen Heimbeatmung/ Sauerstofftherapie Beatmungsgeräte Inhalationsgeräte Peak Flow Meter Masken und Zubehören Herz-Kreislauftherapie Defibrillator Blutdruckmessgeräte Cholesterinmessgeräte Gerinnungs-Messgeräte Nierenersatztherapie Peritonealdialyse Geräte Hämodialyse Geräte 14

15 Beispielchart Wettbewerbsanalyse der Top Player Dieses Chart zeigt fiktive Zahlen 15

16 Marktkonzentration Beispielchart Analyse der Marktkonzentration unter den Top-Unternehmen für 2014 und 2015e Dieses Chart zeigt fiktive Zahlen 16

17 Firmenprofile Beispielchart Detaillierte Darstellung der Top Unternehmen im untersuchten Markt Kontaktdaten und zusätzliche Firmeninformationen auf Segmentebene Dieses Chart zeigt fiktive Zahlen 17

18 Firmenprofile Beispielchart Detaillierte Darstellung der Top Unternehmen im untersuchten Markt Kontaktdaten und zusätzliche Firmeninformationen auf Segmentebene Dieses Chart zeigt fiktive Zahlen 18

19 Pivot-Tabellen Pivot-Tabelle Zusätzlich zu dem visualisierten Report wird eine Pivot-Tabelle mitgeliefert Mit Hilfe dieses Analyse Tools kann der Studienkäufer selbstständig aus den zur Verfügung stehenden Daten eine Selektion vornehmen und somit Marktentwicklungen nach Jahren und Segmenten vergleichen. Pivot-Tabellen gibt es sowohl für die Konkurrenzanalyse als auch Gesamtmarkt und Prognosen. 19

20 Preise IC Market Tracking 2015 Medizinische Geräte im Haushalt Deutschland Einzelpreis 4.950,- Abopreis* 3.950,- *Einzelpreis bei mind. zweimaligem Bezug der Studie (Bestelljahr und Folgejahr). Das Abonnement kann nach Bezug von zwei Studien spätestens am im Jahr der letzten bezogenen Studie gekündigt werden. Preisänderungen werden seitens Interconnection Consulting bis spätestens 6 Wochen vor Ende des Jahres bekannt gegeben. Bei Nichtkündigung verlängert sich das Abonnement jeweils um ein weiteres Jahr. Preis beinhaltet ein interaktives PDF in elektronischer Form und eine Excel-Pivot-Tabelle. Alle Preise exkl. Ust. **Weitere Länder auf Anfrage verfügbar. 20

21 IC Abovorteile Ihre Vorteile beim Abschluss eines Abonnements: Sie zahlen pro Jahr pro Land statt Euro. Die aktuellen Daten erhalten Sie sofort nach Drucklegung. Wer eine Studie abonniert, erhält das gewählte Studienpaket automatisch jedes Jahr zu einem reduzierten Preis sofort nach Fertigstellung mit folgenden Vorteilen: Als Abonnent können Sie sich gratis die Kernergebnisse der Studie mittels einer Webconference vorstellen lassen. So können Sie mit dem Studienautor auf direktem Wege Unklarheiten klären und Hintergrundinfos erfahren. Info-Hotline: Ein Jahr lang können Sie beim Studienautor kostenlos Fragen zur Studie stellen, weiters berät Sie das Team von InterConnection kostenlos bei allen methodischen Fragen zum Thema Marktforschung. Sofern möglich, schnüren wir auch flexible Abo-Pakete (2-Jahres Rhythmus, Länderwechsel..) Nach zwei Ausgaben, kann das Abo problemlos gekündigt werden. 21

22 Interconnection liefert Daten für Unternehmensentscheidungen Interconnection bietet weltweit Daten für über 100 Branchen Unsere Studien unterstützen die führenden Unternehmen bei der Festlegung von Zielen, Definition von Marketingstrategien, Wettbewerbsbeobachtung und Kontrolle von Marketingmaßnahmen. Interconnection bezieht sein Know-how aus über 100 internationalen Marktstudien pro Jahr sowie einer Reihe von Auftrags- und Insight-Studien in den verschiedensten Branchen (z.b. Medizinische Einwegprodukte) Neben Marktdaten bieten wir für Medizinische Geräte im Haushalt Auftragsmarktforschung im Bereich, Pricing, Markteintrittsstrategien, Kundenzufriedenheit, Imageanalysen usw. Unsere Berater unterstützen Unternehmen auch bei der Umsetzung von Daten in Taten = Bei der Erarbeitung von Marketing Strategien. Warum Interconnection 22

23 Kunden unserer Studien - Referenzen IC ist ein ständiger Begleiter der Marktbeurteilung und hilfreiche Entscheidungsgrundlage." Herr Bernd Blümmers General Manager, Saint-Gobain Solar Systems Central Europe 23

24 Contact Für weitere Informationen, zögen Sie bitte nicht uns zu kontaktieren! Interconnection Consulting Halasova 37, SK Bratislava Mag. Andreas Erdpresser Senior Consultant Tel: Fax: Interconnection Consulting I Vienna Oberstdorf IC we show you the way 24

25 Factsheet: IC Market Tracking Medizinische Geräte im Haushalt 2015 Allgemeine Informationen Umfang PDF, ca. 120 Seiten Excel Pivot Tabelle Optional: Farbausdruck Preise Abonnement: Einzelbezug: Farbausdruck: 150 Spezielle Aktionen, Rabattstaffeln sowie Abopreise entnehmen Sie bitte aus dem Bestellformular bzw. dem interaktiven Preisrechner Bestellmöglichkeiten Fax: Auf Buy Now! klicken und Bestellung mit dem interaktiven Preisrechner konfigurieren Bestellformular ausdrucken u. ausfüllen (letzten beiden Seiten des Full-Details-Dokuments) Inhalt der Studie Aufbau der Studie Marktstruktur Methodik Studiensprache Deutsch Einleitung, Marktstruktur und Executive Summary Definition und Abgrenzung von Produktgruppen, Vertriebskanäle sowie der Methodik, Zusammenfassung der Studienergebnisse Markttreiber Zusammenfassung der wichtigsten wirtschaftlichen Einflussfaktoren für den Markt. Begriffserklärung der Studie, Executive Summary, sowie Entwicklung der Import- & Exportstatistik, etc. Gesamtmarkt und Prognosen Marktentwicklung in Wert, Produktgruppen, und Vertriebswegen. Entwicklung der Durchschnittspreise gesamt und nach Produktgruppen. Prognose für die jeweils nächsten 3 Jahre. Länder Deutschland Produktgruppen Diabetestherapie Blutzuckermessgeräte CGM-Systeme Stechhilfen/ Blutentnahmegeräte Insulinpens Insulinpumpen Heimbeatmung/ Sauerstofftherapie Beatmungsgeräte Inhalationsgeräte Peak Flow Meter Masken und Zubehören Herz-Kreislauftherapie Defibrillator Blutdruckmessgeräte Cholesterinmessgeräte Gerinnungs-Messgeräte Nierenersatztherapie Peritonealdialyse Geräte Hämodialyse Geräte Methodik und Datenquellen Die Markt- und Konkurrenzanalyse basiert auf einer Primärbefragung der wichtigsten Anbieter des FM Marktes Alle Informationen werden auf Plausibilität geprüft, mit Hilfe zusätzlicher Informationsquellen evaluiert und im Tabellenband ausgewiesen. Die Marktmodelle & Prognosen basieren auf wirtschaftlichen Indikatorenmodellen, die individuell für jeden Markt erstellt werden. Die Einflussfaktoren werden mit einer Vielzahl von Regressionsanalysen gewonnen und jährlich neu adaptiert. Die Marktumfelddaten sind der Sekundärforschung angesehener Statistikinstitute entnommen und werden durch eigene Marktanalysen ergänzt. Interconnection Halasova SK Bratislava Zurück -- Tel: zum 421 Überblick

Massivbauhäuser in Deutschland 2014

Massivbauhäuser in Deutschland 2014 Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv I Bratislava I Mexiko we we show you the way www.interconnectionconsulting.com IC Market Tracking Massivbauhäuser in Deutschland 2014 Angebot März 2014 Inhalt

Mehr

IC Market Tracking Catering in Deutschland, Österreich, Schweiz 2014

IC Market Tracking Catering in Deutschland, Österreich, Schweiz 2014 Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv www.interconnectionconsulting.com we we show you the way IC Market Tracking Catering in Deutschland, Österreich, Schweiz 2014 Inhalt IC Market Tracking Catering

Mehr

www.interconnectionconsulting.com IC Market Tracking Rohrfittings in Europa 2015

www.interconnectionconsulting.com IC Market Tracking Rohrfittings in Europa 2015 Interconnection Vienna I Lviv I Mexico City I Oberstdorf I Bratislava we we show you you the the way way www.interconnectionconsulting.com IC Market Tracking Rohrfittings in Europa 2015 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv. www.interconnectionconsulting.com IC Market Tracking Ladekräne in Europa 2013. Angebot Januar 2014

Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv. www.interconnectionconsulting.com IC Market Tracking Ladekräne in Europa 2013. Angebot Januar 2014 Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv we we show you you the the way way www.interconnectionconsulting.com IC Market Tracking Ladekräne in Europa 2013 Angebot Januar 2014 IC Market Tracking Ladekräne

Mehr

Angebot April 2015. Interconnection Vienna I Bratislava I Lviv I Mexico City I Oberstdorf

Angebot April 2015. Interconnection Vienna I Bratislava I Lviv I Mexico City I Oberstdorf Interconnection Vienna I Bratislava I Lviv I Mexico City I Oberstdorf www.interconnectionconsulting.com we we show show you you the the way way IC Market Tracking POS Systeme TOP 9 - Quartalsstudie Angebot

Mehr

Luxusmöbel in Europa Top 5

Luxusmöbel in Europa Top 5 Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv www.interconnectionconsulting.com we we show show you you the the way way IC Market Tracking 2013 Luxusmöbel in Europa Top 5 Leistungen Inhalt des IC Market Tracking

Mehr

Angebot April 2015. Interconnection Vienna I Bratislava I Lviv I Mexico City I Oberstdorf

Angebot April 2015. Interconnection Vienna I Bratislava I Lviv I Mexico City I Oberstdorf Interconnection Vienna I Bratislava I Lviv I Mexico City I Oberstdorf we we show you you the the way way www.interconnectionconsulting.com IC Market Tracking Orthopädische Implantate in Deutschland 2015

Mehr

IC Market Tracking 2014 Facility Services in:

IC Market Tracking 2014 Facility Services in: Interconnection we show you the way www.interconnectionconsulting.com VIENNA I OBERSTDORF I LVIV I BRATISLAVA I MEXICO-CITY we show you the way IC Market Tracking 2014 Facility Services in: Tschechien

Mehr

IC Market Tracking 2016 Textile Bodenbeläge in Europa

IC Market Tracking 2016 Textile Bodenbeläge in Europa Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv I Bratislava I Mexico-City www.interconnectionconsulting.com we we show you the way IC Market Tracking 2016 Textile Bodenbeläge in Europa Deutschland Österreich

Mehr

Angebot Dezember 2014

Angebot Dezember 2014 Interconnection Vienna I Bratislava I Lviv I Mexico City I Oberstdorf we we show you you the the way way www.interconnectionconsulting.com IC Market Tracking Türen in DACH 2014 Angebot Dezember 2014 Inhaltsverzeichnis

Mehr

IC Building Forecast DACH 2013

IC Building Forecast DACH 2013 Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv we show you the way www.interconnectionconsulting.com IC Building Forecast DACH 2013 Angebot Juni 2013 Inhaltsübersicht IC Building Forecast DACH 2013 Nutzen

Mehr

IC Market Tracking Commercial Fitness Equipment Weltweit 2014

IC Market Tracking Commercial Fitness Equipment Weltweit 2014 Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv I Bratislava I Mexiko www.interconnectionconsulting.com we we show show you you the the way way IC Market Tracking Commercial Fitness Equipment Weltweit 2014

Mehr

IC Market Tracking 2014 Facility Services in: Deutschland

IC Market Tracking 2014 Facility Services in: Deutschland Interconnection we show you the way www.interconnectionconsulting.com VIENNA I OBERSTDORF I LVIV I BRATISLAVA I MEXICO-CITY we show you the way IC Market Tracking 2014 Facility Services in: Deutschland

Mehr

we show you the way Angebot Januar 2015 Interconnection Vienna I Bratislava I Lviv I Mexico City I Oberstdorf

we show you the way Angebot Januar 2015 Interconnection Vienna I Bratislava I Lviv I Mexico City I Oberstdorf Interconnection Vienna I Bratislava I Lviv I Mexico City I Oberstdorf we show you the way www.interconnectionconsulting.com IC Market Forecast Fenster in West- und Osteuropa 2015 Angebot Januar 2015 Inhaltsverzeichnis

Mehr

IC Brand Insight Professionelles Audio Equipment in Deutschland 2013

IC Brand Insight Professionelles Audio Equipment in Deutschland 2013 www.interconnectionconsulting.com Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv YOUR BRAND IN THE EYES OF THE CUSTOMER www.interconnectionconsulting.com www.interconnectionconsulting.com we show you the way

Mehr

IC Brand Insight Büromöbel in Deutschland 2015

IC Brand Insight Büromöbel in Deutschland 2015 www.interconnectionconsulting.com Interconnection we show you the way YOUR BRAND IN THE EYES OF THE CUSTOMER we show you the way www.interconnectionconsulting.com VIENNA I OBERSTDORF www.interconnectionconsulting.com

Mehr

Markteintritt in Österreich Vertriebspartnerselektion - Marktinformation

Markteintritt in Österreich Vertriebspartnerselektion - Marktinformation Kooperationsvorschlag Markteintritt in Österreich Vertriebspartnerselektion - Marktinformation Interconnection Consulting I Vienna Barcelona Oberstdorf I www.interconnectionconsulting.com Übersicht Inhaltsverzeichnis

Mehr

IC Brand Insight Motorräder für Best Ager in Deutschland

IC Brand Insight Motorräder für Best Ager in Deutschland www.interconnectionconsulting.com Interconnection we show you the way www.interconnectionconsulting.com VIENNA I OBERSTDORF I LVIV IC Brand Insight Motorräder für Best Ager in Deutschland September 2011

Mehr

E-Commerce Insight Online-Marketing in Österreichs Unternehmen

E-Commerce Insight Online-Marketing in Österreichs Unternehmen Interconnection we show you the way www.interconnectionconsulting.com Vienna I Oberstdorf I Lviv Bratislava Mexico City powered by www.webverstaerker.at www.interconnectionconsulting.com E-Commerce Insight

Mehr

IC Market-Tracking Büromöbel in Westeuropa 2016

IC Market-Tracking Büromöbel in Westeuropa 2016 Interconnection Vienna I Bratislava I Lviv I Mexico City I Oberstdorf www.interconnectionconsulting.com we show you the way IC Market-Tracking Büromöbel in Westeuropa 2016 Ihre Vorteile auf einen Blick

Mehr

IC Market Tracking Indoor Baby Products in Europa 2015

IC Market Tracking Indoor Baby Products in Europa 2015 Interconnection Vienna I Bratislava I Lviv I Mexico City I Oberstdorf we show you the way www.interconnectionconsulting.com IC Market Tracking Indoor Baby Products in Europa 2015 IC Market Tracking Indoor

Mehr

IC Power-Pricing-Tool

IC Power-Pricing-Tool www.interconnectionconsulting.com Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv www.interconnectionconsulting.com www.interconnectionconsulting.com we show you the way IC Power-Pricing-Tool Der Nutzen des

Mehr

International Market Intelligence

International Market Intelligence Interconnection Wissen ist Macht www.interconnectionconsulting.com VIENNA I OBERSTDORF I LVIV International Market Intelligence Der praxisorientierte Lehrgang für internationale Marktanalyse Die Herausforderung

Mehr

Taten aus Daten Marketing- & Business Development Umsetzungsworkshop auf Basis einer IC-Markstudie

Taten aus Daten Marketing- & Business Development Umsetzungsworkshop auf Basis einer IC-Markstudie Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv we show you the way www.interconnectionconsulting.com Taten aus Daten Marketing- & Business Development Umsetzungsworkshop auf Basis einer IC-Markstudie Überblick

Mehr

IC Business Development. Interconnection Consulting I Vienna Barcelona Oberstdorf I www.interconnectionconsulting.com

IC Business Development. Interconnection Consulting I Vienna Barcelona Oberstdorf I www.interconnectionconsulting.com IC Business Development Interconnection Consulting I Vienna Barcelona Oberstdorf I www.interconnectionconsulting.com ABU ABU: Ein umfassender Beratungsansatz Damit wir wissen, wo wir effizient mit Verbesserungsmaßnahmen

Mehr

IC Lead Generation Von der Datenbank zum Kundentermin

IC Lead Generation Von der Datenbank zum Kundentermin www.interconnectionconsulting.com Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv I Bratislava I Mexico City www.interconnectionconsulting.com www.interconnectionconsulting.com we show you the way IC Lead Generation

Mehr

IC Price Engine. Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv. www.interconnectionconsulting.com. we show you the way. www.interconnectionconsulting.

IC Price Engine. Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv. www.interconnectionconsulting.com. we show you the way. www.interconnectionconsulting. www.interconnectionconsulting.com Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv www.interconnectionconsulting.com www.interconnectionconsulting.com we show you the way IC Price Engine IC PriceEngine Für wen

Mehr

PAC RADAR ITK-Anbieterbewertung von PAC

PAC RADAR ITK-Anbieterbewertung von PAC ITK-Anbieterbewertung von PAC Führende Anbieter von SAP Hosting in Deutschland 2013 Konzept und Mitwirkungsmöglichkeit Mehrwert für Teilnehmer PAC RADAR-Grafik (Beispielhafte Darstellung) 1. Bringen Sie

Mehr

IC Lead Generation Händlerselektion & Lead Generation für CCTV

IC Lead Generation Händlerselektion & Lead Generation für CCTV www.interconnectionconsulting.com Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv I Bratislava I Mexico City www.interconnectionconsulting.com www.interconnectionconsulting.com we show you the way IC Lead Generation

Mehr

IC Customer-Insight Wer vertraut seiner Bank in Österreich?

IC Customer-Insight Wer vertraut seiner Bank in Österreich? www.interconnectionconsulting.com Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv I Bratislava I Mexiko www.interconnectionconsulting.com www.interconnectionconsulting.com IC Customer-Insight Wer vertraut seiner

Mehr

IC Neukundengewinnung mit System Orthopädische Implantate in Deutschland und weltweit

IC Neukundengewinnung mit System Orthopädische Implantate in Deutschland und weltweit www.interconnectionconsulting.com Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv I Bratislava I Mexico City www.interconnectionconsulting.com www.interconnectionconsulting.com we show you the way IC Neukundengewinnung

Mehr

IC Lead Generation Lead Generation für Büromöbel

IC Lead Generation Lead Generation für Büromöbel www.interconnectionconsulting.com Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv I Bratislava I Mexico City www.interconnectionconsulting.com www.interconnectionconsulting.com we show you the way IC Lead Generation

Mehr

E-Commerce Insight Büromöbel

E-Commerce Insight Büromöbel Webverstärker www.webverstaerker.at www.interconnectionconsulting.com E-Commerce Insight Büromöbel Deutschland, Österreich, Schweiz Edition 2012 E-Commerce Insight Branchenstudie Ihr Nutzen Sie erfahren

Mehr

Informationen zur Studie (1)

Informationen zur Studie (1) +++ Barclaycard +++ Commerzbank +++ CreditPlus +++ Deutsche Bank +++ ING-DiBa +++ Postbank +++ Santander +++ Targobank +++ Teambank +++ UniCredit +++ Barclaycard +++ Commerzbank +++ CreditPlus Studiensteckbrief

Mehr

Businessplan GESCHÄFTSIDEE. Vorname, Nachname Anschrift Anschrift Anschrift. erstellt am: Datum.

Businessplan GESCHÄFTSIDEE. Vorname, Nachname Anschrift Anschrift Anschrift. erstellt am: Datum. <Hier sollte Ihr Logo stehen > Businessplan GESCHÄFTSIDEE Vorname, Nachname Anschrift Anschrift Anschrift erstellt am: Datum Muster zur Businessplanerstellung von www.steinbauer-strategie.de 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Preisdatenbank IT-Services 2014. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2013-2015

Preisdatenbank IT-Services 2014. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2013-2015 Preisdatenbank IT-Services 2014 Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2013-2015 Die Datenbank im Überblick Mehr als 10.000 Referenzpreise In der Preisdatenbank finden Sie mehr als

Mehr

Junior Consulting Team - Kurzportrait

Junior Consulting Team - Kurzportrait Junior Consulting Team - Kurzportrait Agenda 1. Wer ist JCT? 2. Unser Dienstleistungsspektrum 3. Projektbeispiel 4. Die Säulen unseres Erfolgs 2 JCT ist eine der ältesten studentischen Unternehmensberatungen

Mehr

Direktversicherungen 2015

Direktversicherungen 2015 +++ AllSecur +++ BIG direkt gesund +++ CosmosDirekt +++ DA direkt +++ DFV Deutsche Familienversicherung +++ Direct Line +++ DKK Deutsche Kautionskasse +++ Ergo Direkt +++ Europa +++ Hannoversche +++ AllSecur

Mehr

Informationen zur Studie (1)

Informationen zur Studie (1) +++ Barclaycard +++ Commerzbank +++ CreditPlus +++ Deutsche Bank +++ ING-DiBa +++ Postbank +++ Santander +++ Targobank +++ Teambank +++ UniCredit +++ Barclaycard +++ Commerzbank +++ CreditPlus Studiensteckbrief

Mehr

Risikolebensversicherung 2015

Risikolebensversicherung 2015 +++ Allianz +++ Asstel +++ Cardif +++ CosmosDirekt +++ ERGO Direkt +++ Europa +++ Hannoversche +++ HUK24 +++ InterRisk +++ Zurich +++ Allianz +++ Asstel +++ Cardif +++ CosmosDirekt +++ ERGO Direkt +++

Mehr

powered by: Studiensteckbrief Marketing-Mix-Analyse Girokonto 2012 Eine Wettbewerbsanalyse von zehn Banken

powered by: Studiensteckbrief Marketing-Mix-Analyse Girokonto 2012 Eine Wettbewerbsanalyse von zehn Banken +++comdirect+++commerzbank+++dkb+++ing-diba+++postbank+++sparda-banken+++sparkassen+++ Targobank+++VR-Banken+++Wüstenrot direct+++comdirect+++commerzbank+++dkb+++ing-diba+++po Eine Wettbewerbsanalyse von

Mehr

wissenschaftliche Betreuung durch Prof. Dr. Wolfgang L. Brunner (Vorsitzender des Vorstandes des Berliner Instituts für Bankunternehmensführung)

wissenschaftliche Betreuung durch Prof. Dr. Wolfgang L. Brunner (Vorsitzender des Vorstandes des Berliner Instituts für Bankunternehmensführung) +++ Bank of Scotland +++ Commerzbank +++ Cortal Consors +++ ING-DiBa +++ MoneYou +++ RaboDirekt ++ + Renault Bank +++ Sparkassen +++ VR-Banken +++ VW Bank +++ Bank of Scotland +++ Commerzbank +++ erarbeitet

Mehr

Marketing-Mix-Analyse private Altersvorsorge 2008 Eine Analyse des Marktverhaltens der Banken

Marketing-Mix-Analyse private Altersvorsorge 2008 Eine Analyse des Marktverhaltens der Banken Marketing-Mix-Analyse private Altersvorsorge 2008 Eine Analyse des Marktverhaltens der Banken erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar, www.research-tools.net wissenschaftliche Betreuung durch

Mehr

Baufinanzierung 2015. Studiensteckbrief Marketing-Mix-Analyse. erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. powered by: Mai 2015

Baufinanzierung 2015. Studiensteckbrief Marketing-Mix-Analyse. erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar. powered by: Mai 2015 +++ Bausparkasse Schwäbisch Hall +++ Commerzbank +++ Deutsche Bank +++ Dr. Klein +++ ING-DiBa +++ Interhyp +++ Postbank +++ PSD Banken +++ Sparda-Banken +++ Sparkassen +++ Bausparkasse Schwäbisc Studiensteckbrief

Mehr

nexum strategy ag Stampfenbachstrasse 117 CH-8006 Zürich www.nexum.ch SMC

nexum strategy ag Stampfenbachstrasse 117 CH-8006 Zürich www.nexum.ch SMC Zielgruppe 55+ Senioren im Fokus der Banken und Sparkassen Studie zum Zielgruppenmarketing bei Banken und Sparkassen in Deutschland, Österreich und der Schweiz nexum strategy ag Stampfenbachstrasse 117

Mehr

IC Rohstoffpreismanagement

IC Rohstoffpreismanagement www.interconnectionconsulting.com Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv www.interconnectionconsulting.com www.interconnectionconsulting.com we show you the way IC Rohstoffpreismanagement Rohstoffpreismanagement

Mehr

Der Badmöbelmarkt in Zentraleuropa bis 2020

Der Badmöbelmarkt in Zentraleuropa bis 2020 Der Badmöbelmarkt in Zentraleuropa bis 2020 1 www.titze-online.de Der Badmöbelmarkt in Zentraleuropa bis 2020 1. Auflage. Juni 2014. Unternehmensberatung Titze GmbH Auf den Stöcken 16 41472 Neuss. Germany

Mehr

Marketing-Forum. >> Wissen ist Macht - Mit den topaktuellen IC Prognosen << 9:00-17:00 Uhr. Neue Daten Neue Ideen Neue Strategien!

Marketing-Forum. >> Wissen ist Macht - Mit den topaktuellen IC Prognosen << 9:00-17:00 Uhr. Neue Daten Neue Ideen Neue Strategien! INTERCONNECTION - WE SHOW YOU THE WAY Marketing-Forum Wohnbau in Österreich/Deutschland & CEE 5 >> Wissen ist Macht - Mit den topaktuellen IC Prognosen

Mehr

PRAKTIKUM IM BEREICH ASSISTENZ DER GESCHÄFTSLEITUNG

PRAKTIKUM IM BEREICH ASSISTENZ DER GESCHÄFTSLEITUNG ASSISTENZ DER GESCHÄFTSLEITUNG Du bist der verlängerte Arm der Geschäftsführung und bekommst tiefe Einblicke in deren Aufgabengebiete (Finance, Personal, Startegie, ) Erstellen von Analysen, Statistiken

Mehr

powered by: Studiensteckbrief Marketing-Mix-Analyse Handyund Tabletversicherung 2014 erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar Oktober 2014

powered by: Studiensteckbrief Marketing-Mix-Analyse Handyund Tabletversicherung 2014 erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar Oktober 2014 Jean-Marie Guyon/123rf.com +++ assona +++ Deutsche Familienversicherung +++ easycard +++ ERGO Direkt +++ friendsurance +++ O2 + ++Schutzklick +++ Sofortschutz +++ Telekom +++ Vodafone +++ assona +++ Deutsche

Mehr

Strategische Marketingplanung

Strategische Marketingplanung Produktblatt Strategische Marketingplanung Prozessorientiertes Training Winfried Kempfle Marketing Services Portfolio Motto: Kompetenz schafft Effizienz! Strategieplanung & Strategiecontrolling Marktanalyse

Mehr

Thüringer Strategiewettbewerb für innovative Gründungen

Thüringer Strategiewettbewerb für innovative Gründungen Thüringer Strategiewettbewerb für innovative Gründungen 2013 LEITFADEN STRATEGIEPAPIER GLIEDERUNGSEMPFEHLUNG STRATEGIEPAPIER Die nachfolgende Gliederung dient als Leitfaden für den Aufbau des Strategiepapieres

Mehr

Marketing-Mix-Analyse Rechtsschutzversicherung 2014

Marketing-Mix-Analyse Rechtsschutzversicherung 2014 +++ Advocard +++ Allianz +++ ARAG +++ D.A.S. +++ DEURAG +++ DMB +++ HUK-COBURG +++ ÖRAG +++ R+V +++ ROLAND +++ Advocard +++ Allianz +++ ARAG +++ D.A.S. +++ DEURAG +++ DMB +++ HUK-COBUR Marketing-Mix-Analyse

Mehr

Customer Based Due Diligence powered by - PbS AG -

Customer Based Due Diligence powered by - PbS AG - Customer Based Due Diligence powered by - PbS AG - PbS AG Infanteriestraße 19 Haus 4a D-80797 München Tel. + 49 89 30 65 82 0 Fax + 49 89 30 65 82 101 mailto: pbs@pbs-ag.de www.pbs-ag.de Customer Based

Mehr

IMS Mobile Insights Management Reports

IMS Mobile Insights Management Reports IMS Mobile Insights Management Reports IMS Mobile Insights Management Reports liefert Ihnen als Führungskraft in Vertrieb oder Marketing monatsaktuell die wichtigsten Kennzahlen des deutschen Pharmamarktes

Mehr

Berufsunfähigkeitsversicherung 2015

Berufsunfähigkeitsversicherung 2015 ++ AXA +++ CosmosDirekt +++ Die Bayerische +++ Die Continentale +++ Hannoversche +++ HanseMerkur + + LV 1871 +++ Nürnberger +++ Saarland +++ Zurich +++ AXA +++ CosmosDirekt +++ Die Bayerische +++ Die Studiensteckbrief

Mehr

SUV-Mietwagen 2015. powered by:

SUV-Mietwagen 2015. powered by: ++ Avis +++ Buchbinder +++ Caro +++ Dollar +++ Enterprise +++ Europcar +++ Hertz +++ Sixt +++ Starcar ++ + Sunny Cars +++ Avis +++ Buchbinder +++ Caro +++ Dollar +++ Enterprise +++ Europcar +++Hertz +++

Mehr

Bodenstaubsauger (beutellos) 2015

Bodenstaubsauger (beutellos) 2015 ++ AEG +++ Bestron +++ Bosch +++ Clatronic +++ Dirt Devil +++ Dyson +++ Hoover +++ Philips +++ owenta +++ Samsung +++ AEG +++ Bestron +++ Bosch +++ Clatronic +++ Dirt Devil +++ Dyson +++ Hoover Studiensteckbrief

Mehr

Beratungsmodul: Market Due Diligence. Kompetenz: Market Insight

Beratungsmodul: Market Due Diligence. Kompetenz: Market Insight Beratungsmodul: Market Due Diligence Kompetenz: Market Insight Das Konzept der Market Due Diligence 2 /// Zukunftsorientierte Bewertung von Investitionszielen Die Market Due Diligence nimmt im Rahmen der

Mehr

PAC IT-Services-Preisdatenbank 2015. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister

PAC IT-Services-Preisdatenbank 2015. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister Die PAC IT-Services-Preisdatenbank im Überblick 15.000 Referenzpreise ausgewertet über 6 Dimensionen

Mehr

Checkliste für Marketingkonzept

Checkliste für Marketingkonzept Mit der nachfolgenden Checkliste können Sie überprüfen, ob Sie für die Erstellung eines strategischen Marketingkonzeptes die entsprechenden Informationen besitzen. Falls Sie Fragen oder Bemerkungen haben,

Mehr

CALL CENTER- KURZ CHECK

CALL CENTER- KURZ CHECK CALL CENTER- KURZ CHECK DER KARER CONSULTING KURZ-CHECK FÜR IHREN TELEFONISCHEN KUNDENSERVICE Call Center Kurz Check White Paper 1 Einleitung Wollen Sie genau wissen, wie der aktuelle Stand in Ihrem telefonischen

Mehr

Business Partner Profil

Business Partner Profil Business Partner Profil Christian Ketterer Merowingerstraße 28, 85609 Aschheim Email: C.Ketterer@yahoo.de Tel: +49 89 90 77 36 34 Mobil: +49 1522 95 99 259 Homepage: www.http://christianketterer.eu Tätigkeitsschwerpunkte

Mehr

Factsheet Lünendonk -Studie 2015 Facility-Service-Unternehmen in der Schweiz

Factsheet Lünendonk -Studie 2015 Facility-Service-Unternehmen in der Schweiz Factsheet Lünendonk -Studie 2015 Facility-Service-Unternehmen in der Schweiz Studie der Lünendonk GmbH, in der Umsätze, Märkte, Strukturen und Tendenzen im Facility-Service-Markt dargestellt sind (inklusive

Mehr

Haftpflichtversicherung 2014

Haftpflichtversicherung 2014 Diego Cervo/123RF.COM ++ Allianz +++ Asstel +++ DEVK +++ ERGO +++ Europa +++ Gothaer +++ Grundeigentümer +++ Haftflichtkasse Darmstadt +++ LVM +++ VHV +++ Allianz +++ Asstel +++ DEVK +++ ERGO +++ Europa

Mehr

+++ ADAC +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ ADAC

+++ ADAC +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ ADAC ++ ADAC +++ Advanzia +++ American Express +++ Barclaycard +++ Postbank +++ Santander +++ parkassen +++ Targobank +++ VR-Banken +++ Wüstenrot +++ ADAC +++ Advanzia +++ American Express + Studiensteckbrief

Mehr

Muster-Businessplan. Firmenname. Gründerteam. Datum

Muster-Businessplan. Firmenname. Gründerteam. Datum Firmenname Gründerteam Datum 1 1. Executive Summary 2 2. Produkt bzw. Dienstleistungsbeschreibung... 2 2.1 Produktbeschreibung & Entwicklungsstand... 2 2.2 USP, Stärken & Schwächen... 2 2.3 Innovationsgrad

Mehr

Erstellung eines Businessplans

Erstellung eines Businessplans Erstellung eines Businessplans Marktanalyse Marketing/Vertrieb Sitzung am 21.11.2011 Gliederung der Marktanalyse 1. Beschreibung des Gesamtmarktes 2. Marktsegmentierung 3. Marktpotenzial 4. Wettbewerbsanalyse

Mehr

Studiensteckbrief Studie Vergleichsportal-Marketing Telekommunikation 2015. erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar, research-tools.

Studiensteckbrief Studie Vergleichsportal-Marketing Telekommunikation 2015. erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar, research-tools. Studiensteckbrief Studie Vergleichsportal-Marketing Telekommunikation 2015 erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar, research-tools.net Juli 2015 Informationen zur Studie Ausgewählte Ergebnisse:

Mehr

Service Excellence Cockpit Informationen zum Angebot

Service Excellence Cockpit Informationen zum Angebot Service Excellence Cockpit Informationen zum Angebot Zürich, Service Excellence Cockpit, die online Benchmarking Lösung die Kundenservice messbar und vergleichbar macht! Ausgangslage und Ziel Die Herausforderungen

Mehr

Kfz-Versicherung 2015

Kfz-Versicherung 2015 +++ ADAC +++ AdmiralDirekt +++ Allianz +++ AXA +++ CosmosDirekt +++ DA Direkt +++ DEVK +++ Direct Line +++ HUK-Coburg +++ WGV +++ ADAC +++ AdmiralDirekt +++ Allianz +++ AXA +++ CosmosDirekt +++ D Studiensteckbrief

Mehr

Marketing-Mix-Analyse Berufsunfähigkeitsversicherungen 2012

Marketing-Mix-Analyse Berufsunfähigkeitsversicherungen 2012 +++ AXA +++ CosmosDirekt +++ Debeka +++ DEVK +++ Gothaer +++ HDI +++ HUK-Coburg +++ R+V +++ Signal Iduna +++ Volksfürsorge +++ AXA +++ CosmosDirekt +++ Debeka +++ DEVK +++ Gothaer +++ HDI + Marketing-Mix-Analyse

Mehr

Einladung zum Marketing-Forum Wohnbau in Österreich - Fertig- und Massivhäuser >> Fit für den Aufschwung <<

Einladung zum Marketing-Forum Wohnbau in Österreich - Fertig- und Massivhäuser >> Fit für den Aufschwung << Per E-mail / Fax GESCHÄFTSBEREICH Fachforen DI SUSANNE HUBER TEL +43 1 585 4623 18 FAX +43 1 585 4623 30 24. APRIL 2010 huber@interconnectionconsulting.com Einladung zum Marketing-Forum Wohnbau in Österreich

Mehr

Alle diese wertvollen Informationen, Empfehlungen, Tipps & Tools erfahren Sie beim

Alle diese wertvollen Informationen, Empfehlungen, Tipps & Tools erfahren Sie beim Per e-mail / Fax GESCHÄFTSBEREICH Seminare & Konferenzen DI SUSANNE HUBER TEL +43 1 585 4623 18 FAX +43 1 585 4623 30 7. NOVEMBER 2009 huber@interconnectionconsulting.com Einladung zum 8. Marketing-Forum

Mehr

Das sollten Sie über das Werbeverhalten Ihres Marktes wissen!

Das sollten Sie über das Werbeverhalten Ihres Marktes wissen! +Clevergy+++Elektrizitätswerke Schönau+++Energiedienst+++Extraenergie+++Grünhausenergie+++Lekker Energie+++Lichtblick+++Naturenergie+++Naturstrom+++Strasserauf+++ Clevergy+++Elektrizitätswerke Schönau

Mehr

Unternehmensanalysen

Unternehmensanalysen Unternehmensanalysen aus dem Gewerbekundenmonitor Assekuranz T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://research.yougov.de - Bestellungen möglich ab Januar 2015 - Kennen Sie Ihre Gewerbekunden? Im Rahmen

Mehr

Vertriebskanalstudie Energie Privatkunden 2015. Transparenz im Wechselprozess vom Wechselanlass bis zum Abschlusskanal Angebot und Studiendesign

Vertriebskanalstudie Energie Privatkunden 2015. Transparenz im Wechselprozess vom Wechselanlass bis zum Abschlusskanal Angebot und Studiendesign Vertriebskanalstudie Energie Privatkunden 2015 Transparenz im Wechselprozess vom Wechselanlass bis zum Abschlusskanal Angebot und Studiendesign Vertriebskanalstudie Energie 2015 Ausgangssituation Mit der

Mehr

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2012 FÜHRENDE IT-BERATUNGS- UND IT-SERVICE-UNTERNEHMEN

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2012 FÜHRENDE IT-BERATUNGS- UND IT-SERVICE-UNTERNEHMEN PRESSE-INFORMATION IT-13-09-12 NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2012 FÜHRENDE IT-BERATUNGS- UND IT-SERVICE-UNTERNEHMEN IN DEUTSCHLAND Nach positivem Geschäftsjahr geringere Steigerungen erwartet Security und Mobile

Mehr

Wie aus Ihren Daten auf Knopfdruck Management-Informationen werden! Transparenz Effizienz Struktur Sicherheit im Fondsmanagement

Wie aus Ihren Daten auf Knopfdruck Management-Informationen werden! Transparenz Effizienz Struktur Sicherheit im Fondsmanagement Suite - Booklet Wie aus Ihren Daten auf Knopfdruck Management-Informationen werden! Transparenz Effizienz Struktur Sicherheit im Fondsmanagement Herausforderung AIFM 4 Herausforderungen bei der Umsetzung

Mehr

wissenschaftliche Betreuung durch Prof. Dr. Wolfgang L. Brunner (Vorsitzender des Vorstandes des Berliner Instituts für Bankunternehmensführung

wissenschaftliche Betreuung durch Prof. Dr. Wolfgang L. Brunner (Vorsitzender des Vorstandes des Berliner Instituts für Bankunternehmensführung +++American Express+++Barclaycard+++Commerzbank+++Deutsche Bank+++Postbank+++Santander+++ Sparkassen+++Targobank+++Valovis Bank+++Volks- und Raiffeisenbanken+++American Express+++Barc erarbeitet von: research

Mehr

powered by: Studiensteckbrief Studie Direktmarketingstrategie Telekommunikation 2013 herausgegeben von: GfK SE Holland Consulting research tools

powered by: Studiensteckbrief Studie Direktmarketingstrategie Telekommunikation 2013 herausgegeben von: GfK SE Holland Consulting research tools +++ BASE +++ Deutsche Telekom +++ Kabel BW +++ Kabel Deutschland +++ mobilcom-debitel +++ Tele Columbus +++ TELE2 +++ Unitymedia +++ yourfone +++ 1&1 Internet +++ BASE +++ Deutsche Telekom ++ Studiensteckbrief

Mehr

Das Angebot von Gewerblichen Versicherungen über Alternative Vertriebspartner in Deutschland

Das Angebot von Gewerblichen Versicherungen über Alternative Vertriebspartner in Deutschland Das Angebot von Gewerblichen Versicherungen über Alternative Vertriebspartner in Deutschland Studienprospekt März 2014 1 Prospektinhalt Seite Worum geht es in der Studie? Was ist der Grund für diese Studie?

Mehr

» Vergütungsbenchmark. Energie + Wasser + Entsorgung 2014

» Vergütungsbenchmark. Energie + Wasser + Entsorgung 2014 » Vergütungsbenchmark Energie + Wasser + Entsorgung 2014 » Vergütungsvergleich: Eine unverzichtbare Standortbestimmung für die Personalarbeit Wie gewinnen und binden Unternehmen der Ver- und Entsorgungswirtschaft

Mehr

Die Solocal-Gruppe. Die Solocal-Gruppe verwaltet ihren Traffic dank der AT Internet API mit einer Kombination von automatisierten Dashboards.

Die Solocal-Gruppe. Die Solocal-Gruppe verwaltet ihren Traffic dank der AT Internet API mit einer Kombination von automatisierten Dashboards. Online Intelligence Solutions Die Solocal-Gruppe Die Solocal-Gruppe verwaltet ihren Traffic dank der AT Internet API mit einer Kombination von automatisierten Dashboards. Case study Case study EINFÜHRUNG

Mehr

CRM von Luxusmarken. Zusammenfassung der Studienergebnisse. Juli 2010. Eine empirische Studie deutscher Luxusmarken

CRM von Luxusmarken. Zusammenfassung der Studienergebnisse. Juli 2010. Eine empirische Studie deutscher Luxusmarken CRM von Luxusmarken Eine empirische Studie deutscher Luxusmarken Zusammenfassung der Studienergebnisse Juli 2010 Inhalt 1 Management Summary 2 Zielsetzung und Studiendesign 3 Studienergebnisse 4 Handlungsempfehlungen

Mehr

wissenschaftliche Betreuung durch Prof. Dr. Wolfgang L. Brunner (Vorsitzender des Vorstandes des Berliner Instituts für Bankunternehmensführung

wissenschaftliche Betreuung durch Prof. Dr. Wolfgang L. Brunner (Vorsitzender des Vorstandes des Berliner Instituts für Bankunternehmensführung +++American Express+++Barclaycard+++Commerzbank+++Deutsche Bank+++Postbank+++Santander+++ Sparkassen+++Targobank+++Valovis Bank+++Volks- und Raiffeisenbanken+++American Express+++Barc erarbeitet von: research

Mehr

Stromanbieter 2015. Trends Benchmarks Strategien

Stromanbieter 2015. Trends Benchmarks Strategien Fullempty/123RF.COM +++ E WIE EINFACH +++ E.ON +++ enercity +++ enviam +++ eprimo +++ LichtBlick +++ RheinEnergie +++ RWE +++ Stadtwerke Essen +++ Yello +++ E WIE EINFACH +++ E.ON +++ enercity +++ enviam

Mehr

Business Process Outsourcing in Deutschland, 2004-2009

Business Process Outsourcing in Deutschland, 2004-2009 Business Process Outsourcing in Deutschland, 2004-2009 Analyst: Marius Jost IDC SPECIAL STUDY Juli 2005 nuar 2005, GY01 Ablageinformationen: Juli 2005, IDC #GY03M INHALTSVERZEICHNIS Abstract 1 Management

Mehr

Marketing-Mix-Analyse Smartphone-Tarife 2012

Marketing-Mix-Analyse Smartphone-Tarife 2012 Marketing-Mix-Analyse Smartphone-Tarife 2012 erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar powered by: März 2012 Ausgewählte Ergebnisse Keyfacts (Auswahl) Nachholbedarf bezogen auf Smartphones besteht

Mehr

Junior Consulting Team - Kurzportrait

Junior Consulting Team - Kurzportrait Junior Consulting Team - Kurzportrait Agenda 1. Wer ist JCT? 2. Unser Dienstleistungsspektrum 3. Projektbeispiel 4. Die Säulen unseres Erfolgs 5. BDSU Frühjahrskongress 2015 in Nürnberg 2 JCT ist eine

Mehr

Auswertungen in Elexis 2.1.7.1

Auswertungen in Elexis 2.1.7.1 V1.00 Stand: 22. Dezember 2013 Medelexis AG Seite 1 von 13 22.12.2013 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Zweck des Dokuments... 3 1.2 Voraussetzungen... 3 1.3 Rohdaten abfragen... 3 2 Rohdaten exportieren...

Mehr

Werbemarktanalyse Automotive- Umfeld 2014

Werbemarktanalyse Automotive- Umfeld 2014 + 12auto group +++ ARAL+++ A.T.U +++ BMW-Bank +++ Carglass +++ Continental +++ Deutsche Allgemeine Versicherung +++ GPS +++ Goodyear Dunlop Tires +++ HUK-Coburg +++ ING DiBa +++ J. Eberspächer +++ + mobile.international

Mehr

Durchschnittliche Bewertung Top 2 Boxes 1,9 2,3 73,2 85,4 1,7 Bottom 2 Boxes 2,8 82,2 Das Image Ihres Unternehmens 1,7 3,3 2,9 2,6 2,6 44,1 34,7

Durchschnittliche Bewertung Top 2 Boxes 1,9 2,3 73,2 85,4 1,7 Bottom 2 Boxes 2,8 82,2 Das Image Ihres Unternehmens 1,7 3,3 2,9 2,6 2,6 44,1 34,7 Gemeinschaftsmarktforschung BDEW Kundenfokus Gewerbe Die sichere Basis für Ihre Entscheidungen im Marketing und Vertrieb Beispielfolie: Image und Kundenzufriedenheit Das Image Ihres Unternehmens... ist

Mehr

Produktblatt Der Produktmanager Funktionsorientiertes Training

Produktblatt Der Produktmanager Funktionsorientiertes Training Produktblatt Der Produktmanager Funktionsorientiertes Training Winfried Kempfle Marketing Services Portfolio Motto: Kompetenz schafft Effizienz! Strategieplanung & Strategiecontrolling Marktanalyse Online

Mehr

Marketing-Mix-Analyse Kfz-Versicherungen 2013

Marketing-Mix-Analyse Kfz-Versicherungen 2013 +++ Admiral Direkt +++ Allianz +++ AllSecur +++ AXA +++ DA Direkt +++ DEVK +++ Direct Line +++ ERGO++ + HUK-Coburg +++ VHV +++ Admiral Direkt +++ Allianz +++ AllSecur +++ AXA +++ DA Direkt +++ DEVK +++

Mehr

Basisseminar 4 Marktanalyse. Doris Pfeffermann Technik Marketing Coaching. Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2011 Seminarprogramm Berlin

Basisseminar 4 Marktanalyse. Doris Pfeffermann Technik Marketing Coaching. Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2011 Seminarprogramm Berlin Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2011 Seminarprogramm Berlin I I 1 I 1 Basisseminar 4 Marktanalyse Doris Pfeffermann Technik Marketing Coaching www.technikplusmarketing.de I I 2 I 2 Marktanalyse

Mehr

Was 2012 zählt: Zahlen, Daten, Analysen.

Was 2012 zählt: Zahlen, Daten, Analysen. www.barketing.de Was 2012 zählt: Zahlen, Daten, Analysen. ausführliche Ergebnisse. VORWORT Liebe Leserinnen und Leser, die Internetwelt ist schnelllebig. Neue Trends, neue Innovationen und Veränderung

Mehr

Modul 2: Lösung Case Study

Modul 2: Lösung Case Study 1 GIBB Nachdiplomkurs in Unternehmensführung Kursblock 5 Modul 2: Lösung Case Study Referent: Kurt Aeberhard, Dr. rer. pol. Innopool AG Managementberatung CH-3054 Schüpfen email: aeberhard@innopool.ch

Mehr

Business-Pläne in der IT Übung 3. 16.02.2010 Prof. Dr. Andreas Schmietendorf 1

Business-Pläne in der IT Übung 3. 16.02.2010 Prof. Dr. Andreas Schmietendorf 1 Business-Pläne in der IT Übung 3 16.2.21 Prof. Dr. Andreas Schmietendorf 1 Überblick zur Vorlesung & Übung Überblick zum Business Plan Business Plan Element: Marktanalyse und Wettbewerber Business Plan

Mehr

Studie Marktanteile der Banken im Verarbeitenden Gewerbe 2013

Studie Marktanteile der Banken im Verarbeitenden Gewerbe 2013 Joerg Hackemann / 123RF.COM Studie Marktanteile der Banken im Verarbeitenden Gewerbe 2013 erarbeitet von: research tools, Esslingen am Neckar April 2013 Informationen zur Studie (1) Keyfacts (Auswahl)

Mehr