" MENTAL HOUSECLEANING "... " Summertime - and the living is *easy*... " von Kimama Juli 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "" MENTAL HOUSECLEANING "... " Summertime - and the living is *easy*... " von Kimama Juli 2015"

Transkript

1 " MENTAL HOUSECLEANING "... " Summertime - and the living is *easy*... " von Kimama Juli 2015 Die letzten 6 Monate waren bzw. sind - nun ja - eine ERFAHRUNG! Selbige MUSS man nicht machen/gemacht haben, aber man KANN - und wenn man/frau zu den "Glücklichen" gehört, dann gab es wieder o. noch einmal viel zu lernen. V.a. und am gravierendsten vielleicht, dieses final -"verschärfte" Level der ABSOLUTEN HINGABE, Übergabe, Kapitulation im positiven Sinne, inkl. totaler Erschöpfung - BEWUßTE KONFRONTATIONEN - im Innen u. Außen - quasi "im Minutentakt". Die altbekannte Erfahrung eben, das LOSLASSEN bei weitem schwerer ist o. sein kann, als Festhalten - wer hätte das gedacht ;)... Auch wenn diese Zeitqualität einmalig, noch nie dagewesen ist, so erinnerte sie mich dennoch an eine Form/Ausprägung der Wandlungs-Phase, welche in den vergangenen 10 Jahren immer wieder mal vorkam. Ich habe sie immer "UNTER-WASSER-TUNNEL-PHASE" oder auch "DEM NULLPUNKT ENTGEGEN" genannt. Definitiv nichts für schwache Nerven! Warum "Unter-Wasser-Tunnel"? Nun, weil es mir immer so vorkam, als hätte man sich - zu einem bestimmten Zeitpunkt - dazu "entschlossen" einen großen, tiefen, beherzten Atemzug zu nehmen, die Lungen bis zum Anschlag zu füllen, um dann - auf unbestimmte Zeit - unterzutauchen. Dort - im tiefen, tiefen, "blauen" Ozean - offenbart sich dem "geneigten" Schwimmer eine Art Wassertunnel - teilweise lichtvoll hell, dann wieder finster u. dunkel - in den man/frau förmlich hineingezogen wird, und EINES ist vollkommen klar - kristallklar: Durch diesen Tunnel muss man/frau nun hindurch schwimmen - ohne Wenn und ohne Aber. Prost Mahlzeit!!! Also schwimmt man los, um sich - nach einer gewissen "Eingewöhnungsphase", soweit man hier überhaupt von Gewöhnung sprechen mag - fast ausschließlich nur noch auf das Wesentliche zu konzentrieren/ zu fokusieren, nämlich: Kräfte einteilen, wachsam sein, bewußt sein, an den Moment glauben, an dem das Licht am Ende dieses Tunnels auftauchen wird, nicht auf die Illusionen innerhalb dieses Tunnels hereinfallen, auf keinen Fall den Gedanken aufkommen lassen, daß einem die Luft ausgehen könnte u. vor allem KEINEN TIEFSEEKOLLER bekommen. Irgendwann, nach Tagen, Wochen o. JA - manchmal auch erst nach Monaten, sind wir dann tatsächlich wieder aufgetaucht, auch wenn man/frau schon definitiv nicht mehr daran geglaubt hatte. Und mit einigen kraftvollen Zügen, haben wir uns wieder an die Wasseroberfläche katapultiert, haben japsend u. schnaufend das Sonnenlicht begrüßt, unsere Lungen mit frischer, unverbrauchter Luft gefüllt u. erleichtert festgestellt, daß wir - erstaunlicher Weise - überlebt haben u. mehr noch,

2 daß - allen besorgten, teilweise verzweifelten Erwartungen/Befürchtungen zum Trotz - NICHT alles zerstört o. verloren ist/wurde, sondern tatsächlich - bei genauerer Betrachtung - genau das Gegenteil passiert ist. Und so o. so ähnlich kommt es mir seit ca. Ende letzten Jahres vor u. ich mag die Hoffnung nicht aufgeben, daß der Moment des Wiederauftauchens irgendwann - bitte, gerne seeeeehr bald ;) - kommen wird. Teilweise fühlt es sich an, wie ein - bis hin zu einer imaginären Zerreißgrenze - "Gespannt-Werden", ein hochkonzentriertes "Einsammeln", Wandeln, wieder Freigeben/Loslassen, in einer nach wie vor unerbittlichen Geradlinigkeit/Schnelligkeit/Unaufhaltsamkeit, die einem - TROTZ geforderter höchster Bewußtheit/Wachheit/Aufmerksamkeit - manchmal kaum genug Zeit zum Denken/Begreifen gibt, was eigentlich - ganz genau und im Detail - vor sich geht. Aber das ist vielleicht auch ganz gut so... Wenn man/frau nicht gerade die wunderbare Fähigkeit besitzt IN die Zellen zu blicken, und somit die Vorgänge genau zu "sehen", zu analysieren, zu durchschauen, so ist man/frau wohl am besten damit gedient, sehr genau auf die inneren Impulse zu hören, der inneren Stimme zu folgen, bzw. sich erstmal u. v.a. zu bemühen, diese überhaupt zu hören/wahrzunehmen, in diesen teilweise doch recht turbulenten u. schmerzhaft tiefen, Ebenen-übergreifenden Wandlungspassagen. Die momentane Hitze trägt ihr Übriges dazu bei u. erscheint mir, wie ein Synonym für das innere Feuer, daß die letzten Überreste des "Alten" hervorholt, "ans Licht glüht", verbrennt, verschlingt, um alles mit dieser Feuer-Kraft zu reinigen und zu transformieren. Die Sonne auf der nackten Haut - ein Weckruf für die Zellen: "SERVUS - auf geht's - SHOWTIME!!!" Mit Abstand betrachtet: sehr aufregend, beeindruckend, überweltigend - SCHÖPERKRAFT PUR. Mit etwas weniger Abstand betrachtet, sprich hautnah betroffen schon eher: "Puuuhhh - Halloooooooo - geht's noch?!" Die letzten 6 Monate - ein wildes "UP AND DOWN" der Extraklasse - * mal Meister/in - mal Kind - mal beides zusammen, * mal alt (wahlweise uralt) - mal jung, wie eine gerade aufgesprungene Blütenknospe, * mal stark - mal völlig am Ende, * mal groß - mal klein, * mal göttlich - mal menschlich - mal verwirrend, faszinierend, chaotisch gemischt, * mal voller Zuversicht - mal total verzweifelt, * mal in Kontakt mit sich selbst, mit Weggefährten, mit der Natur, den Menschen "dort draußen", mit GAIA, mit dem Universum, mit der eigenen, inneren Stimme, dem eigenen, hohen Selbst - mal so abgrundtief EINSAM u. ALLEIN, daß es Worte nicht beschreiben können. * mal verbunden mit allem was ist - mal gefühlt völlig getrennt, * mal in gnadenvollem Frieden (Atempause) - mal im Sturm der Wandlungs-Energien aufgeschreckt und 100% ig auf Transformation geschaltet, * mal wissend, glaubend, vertrauend - mal absolut ahnungslos, verzweifelt, von Selbstzweifeln zerfressen, am Boden, * mal selbstbewußt - mal scheinbar "gebrochen", * mal innerlich wie betäubt/wietaub - wenn's anders nicht mehr zu ertragen ist/war - mal pulsierend - voller Leben, wie im Rausch, * mal getrieben von der nicht mehr vorhandenen - aber dennoch rasenden - Zeit ( 24 h gefühlt in einem Wimpernschlag vorbei, Wochen dahingerast - "War da was?" ) - mal gefangen in Minuten, Stunden, Tagen, die kein Ende zu nehmen scheinen - "schleichende Ewigkeiten",

3 * mal erfüllt u. überzeugt vom Gefühl der Finalität - mal erdrückt u. erschlagen von der gnadenlos-erstickenden, ausweglosen Überzeugung eines scheinbar niemals enden wollenden Wandels - ohne Hoffnung auf Freiheit, usw., usw., usw... Von einer höheren Warte aus blickend - quasi aus der "Adlerperspektive" - von AUßERHALB des eigenen Körpers/Lebens, von "oben" darauf schauend u. beobachtend - entspannt, relaxed, mit klarem Geist u. Verstand u. einer übergeordneten, alles einschließenden Sicht-, Betrachtungsweise, inkl. eines in alle Richtungen weiteren Blickwinkels - kann der ganze Prozeß durchaus u. muß wohl auch zwangsläufig als - FASZINIEREND gesehen werden. Interessant, spannend, aufregend, einzigartig und "durch und durch positiv". Frei nach dem Motto: "Unfaßbar was alles möglich ist - individuell UND kollektiv, zellulär UND gesellschaftlich. Unglaublich was der Körper alles aushalten kann, wandeln kann, durchstehen kann, was die Psyche alles verarbeiten, überstehen und sich wieder erholen kann, was das Herz ertragen und überwinden und dennoch immer weiter LIEBEN kann. Atemberaubend, was GAIA zu transformieren im Stande ist und welcher "Wandlungs-Turbo-Schleudergang" die gesamte Menschheit, das gesamte Kollektiv erfaßt hat. Ein Wunder, wo immer wieder die Kraft herkommt um weiterzugehen, auch wenn man/frau sich schon manches Mal völlig am Ende aller inneren u. äußeren Ressouren wähnte. Ja - wirklich FASZINIEREND!!!" Zurück im "Körper-Tempel" angekommen, hält sich der "Spaß-Faktor", oder die humoristisch/positive Betrachtungsweise, allerdings des Öfteren und immer wieder mal in seeeehr überschaubaren Grenzen, je nach dem, wie heftig es einem gerade - auf welcher Ebene/in welchem Bereich auch immer - "durchschüttelt". Wohl dem, der alle Zeit die KRAFT, STÄRKE u. GEISTIGE KLARHEIT besitzt u. aufrecht erhalten kann, um in allem was geschieht, die WAHRHEIT ÜBER/HINTER DER LÜGE ZU SEHEN/ ZU ERKENNEN u. den MUT hat, der Angst direkt ins Gesicht zu blicken u. mitten durch sie hindurch zu gehen. Den eigenen Weg zu vollenden - nach wie vor DER SINN schlechthin. Ein bißchen stark, ein bißchen schwach, ein bißchen mutig, ein bißchen verzweifelt, einmal groß u. "stolz", dann wieder - gefühlt - ganz "demütig klein" - muss wohl so sein. GEDULD stellt - wie schon all die Jahre zuvor - immer noch eine DER notwendigen Tugenden dar, kombiniert mit der Fähigkeit zu unterscheiden, wann Stille/Rückzug gefragt sind, und wann es um Aktion/Handlungsbedarf/Heraus-, Hervortreten geht. GEDULD mit sich selbst, dem Prozeß, dem eigenen Umgang mit aufkommenden

4 Selbstzweifeln o. Gefühlen etwas "falsch o. nicht gut genug zu machen", GEDULD beim Umstetzen gradueller Veränderungen - ein Schritt vor, dann zwei zurück, dann aber gleich mal 3 nach vorne. GEDULD mit dem eigenen Inneren, und auch mit all dem, was von Außen auf einem einzustürmen scheint, oder womit man/frau konfrontiert wird. GANZ UNGÜNSTIG wirkt sich die - immer mal wieder aufkeimende - Tendenz aus, sich mit anderen zu vergleichen. Egal ob nun mit lichtvollen Weggefährten, oder mit 3D-Normalos, ohne transformativem Hintergrund. Führt zu gar nichts, außer vielleicht - im harmlosesten Fall - zu mieser Laune und Frustration, im schlimmsten Fall zu einem verstärkten "Getrennt-Sein-Gefühl" von sich selbst, welches ja - im momentanen Energiestreß, in dem ein Tor nach dem anderen aufgestoßen wird, u. man/frau kaum noch zum Luftholen kommt - eh immer wieder auftaucht und sich nicht gänzlich vermeiden o. umgehen läßt - manchmal auch überhaupt nicht ;)... FOKUS NACH INNEN, und bei sich selber bleiben - auch wenn man das Gefühl hat, daß sowohl im eigenen Inneren, im eigenen Körper, in den eigenen Zellen, als auch im Außen ALLES TOBT, als würde ein heißer WÜSTENSTURM den Sand zu einer fast undurchdringlichen, den Atem raubenden, u. die freie, klare Sicht verschleiernden Wand aufwirbeln. FOKUS HALTEN - nach Innen... der Stimme des eigenen HOHEN SELBST folgen, der eigenen, innenwohnenden Schöpferkraft - und zwar bedingungs- u. kompromislos. Als das Einzige was helfen kann, was Schutz bietet, was Antworten eröffnen kann auf alle Fragen, der einzige, WIRKLICHE Halt!!! "Lesen", bzw. wenn überhaupt - WAS lesen, ist ja schon seit langem ein Thema. Die Meisten haben mittlerweile o. auch bereits seit geraumer Zeit die Erfahrung gemacht, daß "nicht alles Gold ist was glänzt", und das man/frau immer "empfindlicher" geworden ist, was Texte, Artikel, Channels, "Fremdwissen" im allgemeinen usw. betrifft. Natürlich findet man immer wieder mal etwas, womit man in Resonanz geht, was einem sehr stimmig/treffend/wahrhaftig erscheint. Oder etwas, daß genau DANN zu einem kommt, wenn man es am dringendsten braucht - ein Text, der Antworten liefert, die man evt. im eigenen Inneren zu diesem Zeitpunkt nicht entschlüsseln o. abrufen kann, etwas, daß einem hilft Hürden zu nehmen - welcher Art auch immer - mit denen man sich gerade konfrontiert sieht. Und solche Artikel/Texte zu finden u. zu lesen ist immer schön, dankenswert u. spendet einem vielleicht auch - das ein oder andere mal - ein "erlöstes Aufatmen", ein Gefühl von "Nicht-allein-Sein", oder einfach einen lang ersehnten Impuls, um sich aus irgendeiner inneren/äußeren Situation zu "befreien". ABER solche Texte sind - zumindest meiner derzeitigen Erfahrung nach - eher selten, um nicht zu sagen ECHTE, KLEINE/GROßE PERLEN. Ich für meinen Teil, bin in letzter Zeit manchmal MEHR damit beschäftigt, Texte - bzw. deren Inhalte - die ich gelesen o. "angelesen" habe, sofort wieder aus meinen Zellen zu löschen, als mit dem Lesen selbst ;) - aber vielleicht bin ich momentan auch zu empfindsam, sensibel, emphatisch o. kritisch - gut möglich... So viele Artikel/Texte sind im Umlauf, sehr oft - in letzter Zeit - auch Texte die man/frau schon vor JAHREN gelesen hat, und die nun auf einmal ein Revival erleben, was teilweise - quasi als kleiner "Auffrischer" o. aufmunternde "Erinnerungsstütze - auch gar nicht so schlecht ist - manchmal... Immer stellt sich unausweichlich die Frage: "Ist das, was ich da lese, wahr, hell, weise, lichtvoll, wichtig, bedeutend, hilfreich, stimmig?

5 Oder muss/sollte nach dem Lesen erst mal wieder eine "Zellreinigung" vorgenommen werden, um die Schwingungen/Frequenzen/Inhalte besagten Textes wieder zu löschen?" Immer wieder mal erscheint es am hilfreichsten wenig o. viel weniger o. auch mal "gar nichts" zu lesen. Eine Erfahrung, die - wie ich glaube - sehr viele schon seit Langem gemacht haben. Die Auswahl des "Lesefutters" wird immer selektiver. Aber - um der Wahrheit die Ehre zu geben - an manchen Tagen "verschlinge" auch ich so ziemlich alles, was mir "in die Quere kommt" - auf der Suche nach einem Impuls, nach Unterstützung, auf der Suche nach Neuigkeiten/Informationen oder einfach aus Neugierde - löschen kann man/frau ja nachher wieder ;)... Was einem wirklich "erreichen" soll - das wird einem auch "erreichen"... Insgesamt fühlt es sich an wie ein elementares, aus der tiefsten Tiefe aufsteigendes Gefühl von: " ALLES was - im Grunde u. mit oberster Priorität - noch wirklich und wahrhaftig gewollt u. ersehnt wird, ist das eigene Selbst, das eigene Sein, die eigene Stimme, die eigenen Töne, das eigene "Lied", die eigenen, neuen Sinne, das eigene, innere Wissen, die eigenen Visionen, das eigene, authentische Leben! Und genau DAS sowohl zum persönlichen höchsten Gut, als wohl auch zum Besten von ganz GAIA! " So vieles hat sich in den letzten Monaten fortschreitend verändert, z.b. auch die - noch einmal verstärkte - Fähigkeit zur DANKBARKEIT. Zwar ist das eigene Vermögen Dankbarkeit zu empfinden - auch und gerade für ganz "kleine" Dinge, Begebenheiten, Geschenke - bereits im Verlauf der letzten Jahre bemerkenswert gewachsen, aber im letzten halben Jahr - wie ich finde - nochmal um ein Vielfaches. Wahrscheinlich auch und v.a. deshalb, weil man selbst immer wieder die Erfahrung machen darf, daß - egal wie besch... es gerade zu laufen scheint - DANKBARKEIT einem in ein anderes Schwingungsfeld verschiebt, den Blickwinkel verändert, die Sicht erweitert und durchaus verhindern kann, daß es noch "schlimmer" wird, als es sich eh schon anfühlt. Die Erfahrung, daß DANKBARKEIT die Möglichkeit eröffnet, sich einigermaßen emotional "unbeschadet" durch die Stürme zu bewegen, den Fokus trotz allem auf das Positive gerichtet zu halten - auch wenn dieses Positive noch so geringfügig, klein o. als wenig erscheinen mag - und v.a. die Chance bietet o. beträchtlich erhöht, in absehbarer Zeit wieder aus dem "Loch herauszukommen". Womit ich nicht behaupten will, daß das Switchen in den "Dankbarkeits-Modus" immer leicht ist/leicht fällt, auch das ist - wie so vieles - oftmals harte Arbeit, o. aber auch schlicht u. ergreifend - definitiv eine Frage von Übung, Disziplin, Ausrichtung u. bewußter Entscheidung. Manches mal schafft man/frau es zwar trotzdem nicht... - aber immer öfter. Etwas, was mich z. B. in diesen ersten, HEIßEN Sommertagen immer wieder sehr erfreut u. auch dankbar gemacht hat, war meine erste "Begegnung" mit Glühwürmchen. Tatsächlich hatte ich bis dato noch niemals Glühwürmchen "in echt" gesehen. Ich hatte schon Gedichte über sie geschrieben, aber eines "persönlich getroffen ;)" - sozusagen von "Angesicht zu Angesicht" - hatte ich noch nie.

6 Und ganz plötzlich, in diesem Sommer, umschwirren sie das Haus, als seien sie immer schon dagewesen - wie eine paradisisch-schöpferische Erinnerung: " Blink - Blink - Blink - vergiß' niemals - auch in der tiefsten Dunkelheit ist Licht - bringe es hervor - und LEUCHTE!!!" Liest man die spirituelle o. schamanistische Bedeutung von Glühwürmchen nach - was ja jeder selbst problemlos im Internet machen kann - kann ich nur sagen: "Sehr, sehr passend!" Gerade auch für diese MOMENTANE ZEITQUALITÄT und TRANSFORMATIONSPHASE. Eines Abends lag' eines der "blinkenden Lichter" vermeintlich tot auf dem Küchenboden u. ich sammelte es ein u. trug es zum Fenster, um es nach draußen zu legen. Da bemerkte ich, daß das "Lämpchen" an seiner unteren Hinteransicht (könnte natürlich auch Popo-Lämpchen sagen ;) ) noch leuchtete, was mich verwunderte u. genau in diesem Moment entschloss sich der kleine Racker das "Tote-Mann-Spiel" aufzugeben, sich zackig umzudrehen und "schwupp die wupp" in die Nacht hinaus zu wuseln - ein leuchtendes Pünktchen in der Dunkleheit - "GROßES UNIVERSUM STELL' EIN LICHT MIR AUS - DANN FINDE SICHER ICH NACH HAUS...!" Mehr denn je zuvor wird einem immer wieder auch bewußt, wie unterschiedlich die Wege sind, die gegangen werden, auch wenn das Ziel - im weitesten Sinne - für alle das Selbe sein mag. Das betrifft sowohl die eigenen inneren/äußeren Wege, die ständig in Wandel u. Veränderung begriffen sind u. genauso geshiftet werden, wie alles andere eben auch. Aber natürlich auch die individuell-unterschiedlichen, einzigartigen Wege von Seele zu Seele "auf dem Weg". Man/frau kann nicht mehr vergleichen - schon lange nicht mehr - zu unterschiedlich auch die Punkte, an denen die Einzelnen stehen... Wobei es natürlich auch immer wieder allgemein gültige, quasi energetisch bedingte, Übereinstimmungen gibt, die für so gut wie alle, o. zumindest sehr viele gelten. Und egal, wie der Weg aussehen mag, den man/frau gerade beschreitet: Ob nun geteerte Bahn, erdige Landstraße, Kies- o. Schotter-Weg, morastiger-unbegradigter Pfad, weicher/bemooster Waldweg - ja sowas gibt es auch, man sollte es kaum für möglich halten - o. eine der - nicht zu vergessenen - zahlosen Wasserstraßen, Luftwege und LEYLINES ;), egal ob geradeaus, oder kreuz und quer, ob kurvig nach links und nach rechts, ob hoch hinauf, oder tief hinab, JEDER dieser Wege hat seine Bedeutung, Richtigkeit, Berechtigung UND - um nochmal auf die "höhere Warte" zurückzukommen - bei genauerer Betrachtung seine ganz eigene, unverwechselbare Schönheit, seinen tiefen Sinn/Zweck u. finalen "Lohn". So gilt wohl - nach wie vor: " MUT IST DIE BEREITSCHAFT LOSZULASSEN, UM RAUM

7 FÜR NEUES ZU SCHAFFEN...! " Wie WEIT, WEIT, WEIT sind wir schon gegangen/gekommen? Wie WEIT, WEIT, WEIT werden wir noch gehen? Wo werden wir uns wiedertreffen? Was werden wir sehen, sehen mit diesen NEUEN, KLAREN AUGEN, AUGEN - die WAHRHAFTIG sehen? Was werden wir hören, hören mit diesen NEUEN, SENSIBILISIERTEN OHREN, OHREN - die WAHRHAFTIG hören? Was werden wir fühlen/spüren/empfinden, mit diesen NEUEN, GEÖFFNETEN SINNEN, SINNEN - die WAHRHAFTIG erkennen? So haben wir jetzt also Juli - JULI und gehen weiter, jede(r) auf seine/ihre einzigartig, unvergleichlich-schöne Weise... WIR WERDEN SEHEN...!!! Kimama

»POESIE GEHÖRT FÜR MICH ZUM LEBEN WIE DIE LIEBE OHNE GEHT ES NICHT!« Frage-Zeichen

»POESIE GEHÖRT FÜR MICH ZUM LEBEN WIE DIE LIEBE OHNE GEHT ES NICHT!« Frage-Zeichen Barbara Späker Barbara Späker, am 03.10.1960 in Dorsten (Westfalen) geboren, unternahm nach Ausbildung zur Verkäuferin eine Odyssee durch die»wilden 70er Jahre«, bis sie 1979 die große Liebe ihres Lebens

Mehr

Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben

Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben Meine Geheimnisse für ein bewusstes und sinnerfülltes Leben Du möchtest dein Leben bewusst und sinnerfüllt gestalten? Auf den nächsten Seiten findest du 5 Geheimnisse, die mir auf meinem Weg geholfen haben.

Mehr

Sind 365 Fragen genug? Fragen (nicht nur) zum Jahreswechsel

Sind 365 Fragen genug? Fragen (nicht nur) zum Jahreswechsel Sind 365 Fragen genug? Fragen (nicht nur) zum Jahreswechsel https://sebastiants.wordpress.com/grosse-spiele/ubergangsfragen/365-2/ 1. Sind 365 Fragen genug? 2. Tut mir Zweifel gut? 3. Wo will ich ankommen?

Mehr

Botschaften Mai 2014. Das Licht

Botschaften Mai 2014. Das Licht 01. Mai 2014 Muriel Botschaften Mai 2014 Das Licht Ich bin das Licht, das mich erhellt. Ich kann leuchten in mir, in dem ich den Sinn meines Lebens lebe. Das ist Freude pur! Die Freude Ich sein zu dürfen

Mehr

Ehre, Ehre sei Gott in der Höhe, Ehre! Und Friede auf Erden (3 mal), Friede den Menschen, die Gott lieben.

Ehre, Ehre sei Gott in der Höhe, Ehre! Und Friede auf Erden (3 mal), Friede den Menschen, die Gott lieben. 01 Instrumentalstück 02 Dank dem Herrn Eingangslied Und ihm danken tausend Mal für alles, was er mir gab. Für die Kinder, die mein Herz erfüllen. danke, Herr, für das Leben und deine ganze Schöpfung. für

Mehr

Auf der Suche nach dem großen Glück

Auf der Suche nach dem großen Glück Auf der Suche nach dem großen Glück Unsere Glaubenssätze bestimmen, wie wir das Glück erleben Fast jeder von uns hat im Laufe des Lebens erfahren, dass das Glück nicht lange anhält. Ebenso, dass Wunder

Mehr

Mehr Geld verdienen! Lesen Sie... Peter von Karst. Ihre Leseprobe. der schlüssel zum leben. So gehen Sie konkret vor!

Mehr Geld verdienen! Lesen Sie... Peter von Karst. Ihre Leseprobe. der schlüssel zum leben. So gehen Sie konkret vor! Peter von Karst Mehr Geld verdienen! So gehen Sie konkret vor! Ihre Leseprobe Lesen Sie...... wie Sie mit wenigen, aber effektiven Schritten Ihre gesteckten Ziele erreichen.... wie Sie die richtigen Entscheidungen

Mehr

Gebete für den eigenen Berufungsweg

Gebete für den eigenen Berufungsweg Gebete für den eigenen Berufungsweg Höchster, glorreicher Gott, erleuchte die Finsternis meines Herzens und schenke mir rechten Glauben, gefestigte Hoffnung und vollendete Liebe. Gib mir, Herr, das rechte

Mehr

Das Seminar. Wer sind Sie? Was ist wirklich wirklich? Was ist die Ursache von Symptomen?

Das Seminar. Wer sind Sie? Was ist wirklich wirklich? Was ist die Ursache von Symptomen? Das Seminar auf Mallorca Wer sind Sie? Was ist wirklich wirklich? Was ist die Ursache von Symptomen? In diesem Seminar geht es darum, gemeinsam zu schauen und zu realisieren, wer Sie sind, was wirklich

Mehr

Ich möchte einfach glücklich sein.

Ich möchte einfach glücklich sein. DER PREIS DES GLÜCKS Lieber Newsletter-Leser, zu Beginn meiner Sitzungen frage ich gern Was ist Dein Ziel? Wenn wir beide mit unserer Arbeit fertig sind, was sollte dann anders sein?. Die spontanen Antworten

Mehr

DIE DREISSIG SCHRITTE IN EIN ERFOLGREICHES LEBEN IIIIIIIIIIIIIIIIII SILBERSCHNUR IIIIIIIIIIIIIIIIIII

DIE DREISSIG SCHRITTE IN EIN ERFOLGREICHES LEBEN IIIIIIIIIIIIIIIIII SILBERSCHNUR IIIIIIIIIIIIIIIIIII KURT TEPPERWEIN DIE DREISSIG SCHRITTE IN EIN ERFOLGREICHES LEBEN IIIIIIIIIIIIIIIIII SILBERSCHNUR IIIIIIIIIIIIIIIIIII 3 Alle Rechte auch die des auszugsweisen Nachdrucks, der fotomechanischen Wiedergabe,

Mehr

Jenseitsbotschaften Was dir deine geliebte Seele noch sagen möchte Kartenset

Jenseitsbotschaften Was dir deine geliebte Seele noch sagen möchte Kartenset Leseprobe aus: Jenseitsbotschaften Was dir deine geliebte Seele noch sagen möchte Kartenset von Nathalie Schmidt. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages. Alle Rechte vorbehalten. Hier

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 32: BIN ICH PARANOID?

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 32: BIN ICH PARANOID? MANUSKRIPT Manchmal haben wir das Gefühl, dass wir von allen Seiten überwacht und beobachtet werden. Bilden wir uns das ein oder ist es wirklich so? Weiß der Staat, was wir tagtäglich machen, oder sind

Mehr

Marte Meo* Begleitkarten für die aufregenden ersten 12 Monate im Leben Ihres Kindes

Marte Meo* Begleitkarten für die aufregenden ersten 12 Monate im Leben Ihres Kindes Marte Meo* Begleitkarten für die aufregenden ersten 12 Monate im Leben Ihres Kindes Das wichtige erste Jahr mit dem Kind Sie erfahren, was Ihrem Kind gut tut, was es schon kann und wie Sie es in seiner

Mehr

Glauben Sie an Magie?

Glauben Sie an Magie? Glauben Sie an Magie? Wer nicht an Magie glaubt, wird sie niemals entdecken. Roald Dahl (1916 1990) Schriftsteller Können Sie sich noch erinnern, wie Sie als Kind das Leben voller Staunen und Ehrfurcht

Mehr

Predigt, 01.01.2011 Hochfest der Gottesmutter Maria/Neujahr Texte: Num 6,22-27; Lk 2,16-21

Predigt, 01.01.2011 Hochfest der Gottesmutter Maria/Neujahr Texte: Num 6,22-27; Lk 2,16-21 Predigt, 01.01.2011 Hochfest der Gottesmutter Maria/Neujahr Texte: Num 6,22-27; Lk 2,16-21 (in St. Stephanus, 11.00 Uhr) Womit beginnt man das Neue Jahr? Manche mit Kopfschmerzen (warum auch immer), wir

Mehr

Was kann ich jetzt? von P. G.

Was kann ich jetzt? von P. G. Was kann ich jetzt? von P. G. Ich bin zwar kein anderer Mensch geworden, was ich auch nicht wollte. Aber ich habe mehr Selbstbewusstsein bekommen, bin mutiger in vielen Lebenssituationen geworden und bin

Mehr

Übersetzt von Udo Lorenzen 1

Übersetzt von Udo Lorenzen 1 Kapitel 1: Des Dao Gestalt Das Dao, das gesprochen werden kann, ist nicht das beständige Dao, der Name, den man nennen könnte, ist kein beständiger Name. Ohne Namen (nennt man es) Ursprung von Himmel und

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben.

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben. 1 FÜRBITTEN 1. Formular 1. Guter Gott, lass N.N. 1 und N.N. stets deine Liebe spüren und lass sie auch in schweren Zeiten immer wieder Hoffnung finden. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die

Mehr

Noch bei Trost? Alternative Gedanken zur Jahreslosung 2016 ICH WILL EUCH TRÖSTEN, WIE EINEN SEINE MUTTER TRÖSTET Jesaja 66, 13

Noch bei Trost? Alternative Gedanken zur Jahreslosung 2016 ICH WILL EUCH TRÖSTEN, WIE EINEN SEINE MUTTER TRÖSTET Jesaja 66, 13 Noch bei Trost? Seite 1 Noch bei Trost? Alternative Gedanken zur Jahreslosung 2016 ICH WILL EUCH TRÖSTEN, WIE EINEN SEINE MUTTER TRÖSTET Jesaja 66, 13 Ein fünfzigjähriger Mann in beruflich verantwortlicher

Mehr

Steven Giebel gestorben am 10. Juli 2015

Steven Giebel gestorben am 10. Juli 2015 In stillem Gedenken an Steven Giebel gestorben am 10. Juli 2015 axhwarz schrieb am 1. Juni 2016 um 23.56 Uhr Verweht mir der Wind auch die brechenden Seiten, Verstummt auch das Lied in den Straßen - Die

Mehr

Ich wollte nun nicht mehr schlafen. Ich hatte Angst, dass am nächsten Morgen alles vorbei ist.

Ich wollte nun nicht mehr schlafen. Ich hatte Angst, dass am nächsten Morgen alles vorbei ist. Antje Nach scheinbar endlosen Jahren der Depression, Unzufriedenheit und Traurigkeit, voller Lähmungen und Selbsthass, voller Schuld und Schuldigen, sagte mir eines Tages meine innere Stimme, dass ich

Mehr

Tarot - Karten der Seele

Tarot - Karten der Seele Tarot - Karten der Seele Das Wichtigste, das Sie sich merken sollten, wenn Sie Karten legen - egal, welche Karten - ist, dass Karten Wegweiser sind. Sie zeigen Tendenzen und Möglichkeiten auf, aber sie

Mehr

Mit Leichtigkeit zum Ziel

Mit Leichtigkeit zum Ziel Mit Leichtigkeit zum Ziel Mutig dem eigenen Weg folgen Ulrike Bergmann Einführung Stellen Sie sich vor, Sie könnten alles auf der Welt haben, tun oder sein. Wüssten Sie, was das wäre? Oder überfordert

Mehr

Glücklich. Heute, morgen und für immer

Glücklich. Heute, morgen und für immer Kurt Tepperwein Glücklich Heute, morgen und für immer Teil 1 Wissen macht glücklich die Theorie Sind Sie glücklich? Ihr persönlicher momentaner Glücks-Ist-Zustand Zum Glück gehört, dass man irgendwann

Mehr

Leseprobe aus: Glücklicher als Gott von Neale Donald Walsch. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages. Alle Rechte vorbehalten.

Leseprobe aus: Glücklicher als Gott von Neale Donald Walsch. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages. Alle Rechte vorbehalten. Leseprobe aus: Glücklicher als Gott von Neale Donald Walsch. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages. Alle Rechte vorbehalten. Neale Donald Walsch Verwandle dein Leben in eine außergewöhnliche

Mehr

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins info@manuelaklasen.de Tel.: 06135 / 704906 Lebe deinen

Mehr

Die hohe Kunst des (Day-)Tradens

Die hohe Kunst des (Day-)Tradens Jochen Steffens und Torsten Ewert Die hohe Kunst des (Day-)Tradens Revolutionieren Sie Ihr Trading mit der Target-Trend-Methode 13 Erster Teil: Eine neue Sicht auf die Börse 15 Prolog Traden ist eine»kunst«,

Mehr

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren.

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren. Vorwort Ich möchte Ihnen gleich vorab sagen, dass kein System garantiert, dass sie Geld verdienen. Auch garantiert Ihnen kein System, dass Sie in kurzer Zeit Geld verdienen. Ebenso garantiert Ihnen kein

Mehr

Mehr Geld verdienen! Lesen Sie... Peter von Karst. Ihre Leseprobe. der schlüssel zum leben. So schaffen Sie die Grundlage

Mehr Geld verdienen! Lesen Sie... Peter von Karst. Ihre Leseprobe. der schlüssel zum leben. So schaffen Sie die Grundlage Peter von Karst Mehr Geld verdienen! So schaffen Sie die Grundlage Ihre Leseprobe Lesen Sie...... wie Sie die Grundlagen für finanziellen und ideellen Reichtum schaffen.... wie Sie die Kontrolle über Ihr

Mehr

Was war das Erste, das du mit deinem selbstverdienten Geld gekauft hast? Wann warst du das erste Mal richtig verliebt und wie hat es sich angefühlt?

Was war das Erste, das du mit deinem selbstverdienten Geld gekauft hast? Wann warst du das erste Mal richtig verliebt und wie hat es sich angefühlt? Was war das Erste, das du mit deinem selbstverdienten Geld gekauft hast? Wann warst du das erste Mal richtig verliebt und wie hat es sich angefühlt? Welche Farbe verbindest du mit Glück? Was ist dein größtes

Mehr

Erfolgreich abnehmen beginnt im Kopf

Erfolgreich abnehmen beginnt im Kopf Erfolgreich abnehmen beginnt mit dem Abnehm-Plan, den Sie auf den nächsten Seiten zusammenstellen können. Das Abnehmplan-Formular greift die Themen des Buches "Erfolgreich abnehmen beginnt im Kopf" auf.

Mehr

4. Wille und Willenskraft

4. Wille und Willenskraft 4. Wille und Willenskraft Wenn der Raucher die Täuschungen nicht durchschaut, bleibt ihm keine andere Wahl, als durch den Einsatz seiner eigenen Willenskraft von den Zigaretten loszukommen. Fassen wir

Mehr

Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn

Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn 1 Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn Das Geistliche Wort Wachsam sein 1. Adventssonntag, 27.11. 2011 8.05 Uhr 8.20 Uhr, WDR 5 [Jingel] Das Geistliche Wort Heute mit Michael Bredeck. Ich bin katholischer

Mehr

Cover. Für andere beten 1

Cover. Für andere beten 1 Cover Für andere beten 1 Diese kleine Broschüre möchte dich begleiten auf dem Weg deiner geistigen Entfaltung. Aus dem Unity Gedankengut Für andere beten Von Richard & Mary-Alice Jafolla Autoren des Buches:

Mehr

SchöpferMandalas Tore zur Seele Jona Mo www.jona-mo.de

SchöpferMandalas Tore zur Seele Jona Mo www.jona-mo.de SchöpferMandalas Tore zur Seele Jona Mo www.jona-mo.de Ein paar Worte zu meinen SchöpferMandalas: Alle Bilder auf dieser Seite wurden vorher von mir gemalt, die meisten in Acryl auf Leinwand, manche als

Mehr

Und das ist so viel, es nimmt alle Dunkelheit von Erfahrung in sich auf.

Und das ist so viel, es nimmt alle Dunkelheit von Erfahrung in sich auf. Gedanken für den Tag "Es ist was es ist" zum 25. Todestag von Erich Fried. 1 Ich weiß noch, wie ich mich fühlte, als ich es zu ersten Mal gelesen habe. Es war vor einer Hochzeit. In mir wurde es ganz stumm

Mehr

Madeira ist wirklich eine beindruckende Blumeninsel, wie es oft beschrieben

Madeira ist wirklich eine beindruckende Blumeninsel, wie es oft beschrieben Unsere Einwöchige Madeirareise im Mai 2013 Atlantis lässt grüßen! Madeira ist wirklich eine beindruckende Blumeninsel, wie es oft beschrieben wird. So üppige Vegetation und Pflanzenarten habe ich bisher

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

SOS: Trennung vom Partner

SOS: Trennung vom Partner DEMIE AKA E-MAIL-SEMINAR SOS: Trennung vom Partner Was tun bei Liebeskummer? Notfallpaket A. Vorsicht, Notfall! Diese Maßnahmen helfen Ihnen nach einer Trennung Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer an

Mehr

2.1 Ewiges Leben und die wahre Liebe

2.1 Ewiges Leben und die wahre Liebe 2.1 Ewiges Leben und die wahre Liebe Die Sehnsucht, ewig zu leben Wir wurden geschaffen, um ewig zu leben und das Ideal der wahren Liebe zu verwirklichen. Während unseres Erdenlebens beschäftigen wir uns

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St.

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. Michael Unser Jubiläum führt uns weit zurück 1200 Jahre. Eine Urkunde

Mehr

Meine eigene Erkrankung

Meine eigene Erkrankung Meine eigene Erkrankung Um ein Buch über Hoffnung und Wege zum gesunden Leben schreiben zu können, ist es wohl leider unabdingbar gewesen, krank zu werden. Schade, dass man erst sein Leben ändert wenn

Mehr

Blaukreuz-Zentrum Hagen Blaues Kreuz Diakoniewerk mildtätige GmbH. MENSCH SUCHT SPIEL Hilfe für Glücksspielsüchtige

Blaukreuz-Zentrum Hagen Blaues Kreuz Diakoniewerk mildtätige GmbH. MENSCH SUCHT SPIEL Hilfe für Glücksspielsüchtige Blaukreuz-Zentrum Hagen Blaues Kreuz Diakoniewerk mildtätige GmbH MENSCH SUCHT SPIEL Hilfe für Glücksspielsüchtige Alles aufs Spiel gesetzt? Das Spiel hatte mich voll gepackt. Jetzt habe ich den Weg daraus

Mehr

Wie man seine Zuhörer mit Präsentationen umhaut! Ein Leitfaden für bessere Präsentationen.

Wie man seine Zuhörer mit Präsentationen umhaut! Ein Leitfaden für bessere Präsentationen. Wie man seine Zuhörer mit Präsentationen umhaut! Ein Leitfaden für bessere Präsentationen. Jeder hat sie schon mal erlebt: die langweiligste Präsentation aller Zeiten! Egal ob Elevator Pitch, Vortrag oder

Mehr

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun!

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun! unseren Vorstellungen Angst. Ich liebe, was ist: Ich liebe Krankheit und Gesundheit, Kommen und Gehen, Leben und Tod. Für mich sind Leben und Tod gleich. Die Wirklichkeit ist gut. Deshalb muss auch der

Mehr

Predigt von Reinhard Börner

Predigt von Reinhard Börner Stunde des Höchsten Gottesdienst vom Sonntag, 07. Juli 2013 Thema: Unterwegs auf Lebenswegen Predigt von Reinhard Börner Ich bin unterwegs. Jeder ist unterwegs auf seinem ganz persönlichen, unverwechselbaren

Mehr

Morgengebete. 1. Gottes Segen. Ein neuer Morgen, Herr! Ein neuer Tag, dein Lob zu singen! Lass ihn in deiner Güte und Wahrheit gelingen!

Morgengebete. 1. Gottes Segen. Ein neuer Morgen, Herr! Ein neuer Tag, dein Lob zu singen! Lass ihn in deiner Güte und Wahrheit gelingen! Morgengebete 1. Gottes Segen Ein neuer Morgen, Herr! Ein neuer Tag, dein Lob zu singen! Lass ihn in deiner Güte und Wahrheit gelingen! Segne meine Augen, damit sie dich im Alltag schauen damit ich nicht

Mehr

Wohlfühlort / innerer sicherer Ort

Wohlfühlort / innerer sicherer Ort Wohlfühlort / innerer sicherer Ort Der innere sichere Ort soll die Erfahrung von Sicherheit und Geborgenheit vermitteln (Reddemann und Sachse, 1997). Früh und komplex traumatisierte Personen haben den

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

www.denkenistlenken.de

www.denkenistlenken.de Arbeitsblatt Von Edith Hagenaar Gratis erhältlich auf www.denkenistlenken.de Text Edith Hagenaar Photo Lepidolit Wolfgang Dengler Du kannst dieses Arbeitsblatt gerne an andere weiterleiten bitte aber vollständig.

Mehr

Sprüche für die Parte und das Andenkenbild

Sprüche für die Parte und das Andenkenbild (1) Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, ist nicht tot, nur fern! Tot ist nur, wer vergessen wird. (7) Wir sind nur Gast auf Erden und wandern ohne Ruh`, mit mancherlei Beschwerden der ewigen Heimat zu.

Mehr

(Andrea Schwarz) Dies ist unsere Freiheit die richtigen Namen nennend furchtlos mit der kleinen Stimme

(Andrea Schwarz) Dies ist unsere Freiheit die richtigen Namen nennend furchtlos mit der kleinen Stimme Kirche um Sieben, 23.2.2014 Du kannst nicht immer glücklich sein vom Recht auf dunkle Stunden Gedichte Manchmal träume ich davon dass ich nicht immer nur blühen muss sondern Zeit Ruhe habe um Kraft für

Mehr

Marketing ist tot, es lebe das Marketing

Marketing ist tot, es lebe das Marketing Einleitung: Marketing ist tot, es lebe das Marketing Seit jeher verbarrikadieren sich Menschen in sicheren Winkeln, um sich dem Wandel der Zeit zu entziehen. Es gibt Zeiten, wo das durchaus funktioniert.

Mehr

Als meine Tochter sehr klein war, hatte ich ein ganz interessantes Erlebnis mit ihr.

Als meine Tochter sehr klein war, hatte ich ein ganz interessantes Erlebnis mit ihr. 1 Predigt Du bist gut (4. und letzter Gottesdienst in der Predigtreihe Aufatmen ) am 28. April 2013 nur im AGD Als meine Tochter sehr klein war, hatte ich ein ganz interessantes Erlebnis mit ihr. Ich war

Mehr

U w e H e y n i t z. Peter Pan. L i e d t e x t e

U w e H e y n i t z. Peter Pan. L i e d t e x t e U w e H e y n i t z Pan L i e d t e x t e U w e H e y n i t z Pan F a m i l i e n m u s i c a l Mrs. Bothworth 1. Der Kuss der Phantasie Kannst du dir vorstellen dass irgendwo auf der Welt ein wunderbares

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3

Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3 Warum du noch heute an deiner Einstellung zu Geld arbeiten solltest, um Geld leichter anzuziehen (+ sofort anwendbare Übung) - Teil 1/3 Seit meinem 16. Lebensjahr beschäftige ich mich intensiv mit den

Mehr

Ron Louis David Copeland. Wer f... will, muss freundlich sein

Ron Louis David Copeland. Wer f... will, muss freundlich sein Ron Louis David Copeland Wer f... will, muss freundlich sein 16 1 Wie man gut bei Frauen ankommt... Peter kam mit einem Problem zu uns:»anscheinend kann ich Frauen nicht dazu bringen, dass sie mich gern

Mehr

Programmier dich um auf Selbstbewusst

Programmier dich um auf Selbstbewusst Programmier dich um auf Selbstbewusst Anwendungsbereiche Die Wunderfrage kann immer dann eingesetzt werden, wenn Menschen über Probleme sprechen und sich dadurch in einer Art Problemtrance bewegen, in

Mehr

NINA DEISSLER. Flirten. Wie wirke ich? Was kann ich sagen? Wie spiele ich meine Stärken aus?

NINA DEISSLER. Flirten. Wie wirke ich? Was kann ich sagen? Wie spiele ich meine Stärken aus? NINA DEISSLER Flirten Wie wirke ich? Was kann ich sagen? Wie spiele ich meine Stärken aus? Die Steinzeit lässt grüßen 19 es sonst zu erklären, dass Männer bei einer Möglichkeit zum One-Night-Stand mit

Mehr

Auflösungsmeditation für seelische, geistige & emotionale Blockaden

Auflösungsmeditation für seelische, geistige & emotionale Blockaden Auflösungsmeditation für seelische, geistige & emotionale Blockaden Wir weisen darauf hin, dass die Handhabung dieser Meditation in der Eigenverantwortung eines jeden Einzelnen liegt. Nur Du kannst Dein

Mehr

東 京. Tokyo Hallo ihr Lieben! Ich weiß es hat etwas gedauert, aber dafür gibt es eine schöne PDF-Datei.

東 京. Tokyo Hallo ihr Lieben! Ich weiß es hat etwas gedauert, aber dafür gibt es eine schöne PDF-Datei. 東 京 Tokyo Hallo ihr Lieben! Ich weiß es hat etwas gedauert, aber dafür gibt es eine schöne PDF-Datei. Mitte Mai hatte ich eine Woche Urlaub (vom Urlaub ) in Tokyo gemacht. Um Geld zu sparen bin ich nicht

Mehr

Die Rose. Ulla Michalscheck. Rosenwelt. Die Rose Der Rosengarten Die Rosenzeit Die Rosenzeit 2. die vierteilige Buch-Reihe von Ulla Michalscheck:

Die Rose. Ulla Michalscheck. Rosenwelt. Die Rose Der Rosengarten Die Rosenzeit Die Rosenzeit 2. die vierteilige Buch-Reihe von Ulla Michalscheck: Die Rose Ulla Michalscheck Rosenwelt die vierteilige Buch-Reihe von Ulla Michalscheck: Die Rose Der Rosengarten Die Rosenzeit Die Rosenzeit 2 1. Auflage 2010 2010 Elraanis Verlag, Reit im Winkl Printed

Mehr

Über (Selbst-) Motivation und Willenskraft Wie geht das?

Über (Selbst-) Motivation und Willenskraft Wie geht das? Über (Selbst-) Motivation und Willenskraft Wie geht das? WebConference 29. September 2015 Dipl.-Psych. Nathalie Demski Inhaberin ND Consult Hamburg 1 (Selbst-) Motivation ein Dauerbrenner 2 Unsere Themen

Mehr

Kreativ visualisieren

Kreativ visualisieren Kreativ visualisieren Haben Sie schon einmal etwas von sogenannten»sich selbst erfüllenden Prophezeiungen«gehört? Damit ist gemeint, dass ein Ereignis mit hoher Wahrscheinlichkeit eintritt, wenn wir uns

Mehr

Umgang mit Veränderung das Neue wagen!

Umgang mit Veränderung das Neue wagen! Pflegefachtagung Pädiatrie Schweiz 2012 Umgang mit Veränderung das Neue wagen! Dr. Miriam Engelhardt Soziologin McKinsey Umfrage 2006; N= 1536 Nur 30-40 % der Veränderung sind erfolgreich Erfolg von Veränderungen

Mehr

MANFRED MOHR. Das Wunder der. Selbstliebe. Ein Jahresbegleiter auf dem Weg zu deinem Herzen

MANFRED MOHR. Das Wunder der. Selbstliebe. Ein Jahresbegleiter auf dem Weg zu deinem Herzen MANFRED MOHR Das Wunder der Selbstliebe Ein Jahresbegleiter auf dem Weg zu deinem Herzen Ein Selbstliebe-Training für 52 Wochen Selbstliebe ist das unerschütterliche Fundament für ein erfülltes und glückliches

Mehr

Übersetzung Video Michael (Mi), 8jährig (2:30-15:40)

Übersetzung Video Michael (Mi), 8jährig (2:30-15:40) Übersetzung Video Michael (Mi), 8jährig (2:30-15:40) Assessment mit Mutter (Km) in Kinder- und Jugendberatung 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34

Mehr

START IN EIN NEUES LEBEN

START IN EIN NEUES LEBEN START IN EIN NEUES LEBEN ALKOCOACH* KURS FÜR BETROFFENE PRAXIS ALKOHOL EINLADUNG Ein glückliches Leben wer wünscht sich das nicht. Ein Leben ohne die unbefriedigende Tretmühle des Alltags, ohne Probleme,

Mehr

du einen Unterschied wahr zwischen echtem, gelassenem und natürlichem Selbstvertrauen und einer aufgesetzten Arroganz? Wie reagierst du mit deinem

du einen Unterschied wahr zwischen echtem, gelassenem und natürlichem Selbstvertrauen und einer aufgesetzten Arroganz? Wie reagierst du mit deinem Vorwort Wie schon öfter, so ist auch dieses Buch entstanden, weil genau dieses Thema gerade bei mir selbst anstand. Ich weiß, der eine oder andere ist geneigt zu denken: Was, die? Die muss sich doch selber

Mehr

Juli Dieses Leben. Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Universal Music

Juli Dieses Leben. Niveau: Untere Mittelstufe (B1)  Universal Music Juli Dieses Leben Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.juli.tv Juli Dieses Leben Mir ist kalt mein Weg ist leer

Mehr

http://d-nb.info/840760612

http://d-nb.info/840760612 Eine ganz normale Familie 18 Wann gibt es Ferien? 20 Von den drei Weisen aus dem Morgenland 22 Sternsinger unterwegs 23 Wie Gott den Samuel rief 26 Geschichten in der Bibel 27 Morgens früh aufstehen? 29

Mehr

Wie du Gestalter deines Lebens wirst

Wie du Gestalter deines Lebens wirst Wie du Gestalter deines Lebens wirst Du möchtest dein Leben bewusst und erfüllend gestalten? Dann darf ich dir ganz herzlich gratulieren. Dieses kostenfreie Mini-eBook enthält die ersten sechs Schritte.

Mehr

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 1. Neid A ich ärgere mich über jemanden 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 3. Trauer C etwas ist einem

Mehr

Sibylle Mall // Medya & Dilan

Sibylle Mall // Medya & Dilan Sibylle Mall // Medya & Dilan Dilan 1993 geboren in Bruchsal, Kurdin, lebt in einer Hochhaussiedlung in Leverkusen, vier Brüder, drei Schwestern, Hauptschulabschluss 2010, Cousine und beste Freundin von

Mehr

Wo blüht durch mein Zu-Tun Leben auf? www.coaching-training-schaefer.de. Was drängt in mir zum Leben... oder durch mich?

Wo blüht durch mein Zu-Tun Leben auf? www.coaching-training-schaefer.de. Was drängt in mir zum Leben... oder durch mich? Welche Werte leiten mich hauptsächlich? Wo blüht durch mein Zu-Tun Leben auf? Worin gehe ich auf? Für welche Überraschungen bin ich immer zu haben? Was drängt in mir zum Leben... oder durch mich? Was fällt

Mehr

Lässig statt stressig Tipps für ein erfolgreiches Studium

Lässig statt stressig Tipps für ein erfolgreiches Studium Lässig statt stressig Tipps für ein erfolgreiches Studium Die Macht der Gedanken Über den Zusammenhang von Denken und Erleben Dipl.-Psych. Miriam Schäfers Die Rolle der Gedanken (Greenberger & Padesky,

Mehr

Liebe deinen Partner wie dich selbst! 6. I. Das Geheimnis glücklicher Paare 8. III. Das 5-Wochen-Übungsprogramm 40

Liebe deinen Partner wie dich selbst! 6. I. Das Geheimnis glücklicher Paare 8. III. Das 5-Wochen-Übungsprogramm 40 Liebe deinen Partner wie dich selbst! 6 Um was geht es hier? 6 I. Das Geheimnis glücklicher Paare 8 Was ist Selbstmitgefühl? 9 Der Baum der Selbstliebe 10 Was Mitgefühl nicht ist 12 Mitgefühl ist nicht

Mehr

Gutes Leben was ist das?

Gutes Leben was ist das? Lukas Bayer Jahrgangsstufe 12 Im Hirschgarten 1 67435 Neustadt Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium Landwehrstraße22 67433 Neustadt a. d. Weinstraße Gutes Leben was ist das? Gutes Leben für alle was genau ist das

Mehr

Die Aufmerksamkeit nach innen richten

Die Aufmerksamkeit nach innen richten Die Aufmerksamkeit nach innen richten 1 In diesem Kapitel 4 Sich nach innen wenden und langsamer werden 4 Mit der Zoomlinse der Achtsamkeit spielen 4 Den Körper entspannen Ein altes Sprichwort sagt, dass

Mehr

Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen

Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen Interview mit Frau Dr. Pia Heußner vom Mai 2012 Krebs und Partnerschaft Bedürfnisse (an)erkennen Die Diagnose Krebs ist für jede Partnerschaft eine große Herausforderung. Wie hält das Paar die Belastung

Mehr

Schnarcht der Hund, schlafe ich alsbald selber ein. Schnarcht der Mann, liege ich wach und fühle mich aufs Äusserste gestört.

Schnarcht der Hund, schlafe ich alsbald selber ein. Schnarcht der Mann, liege ich wach und fühle mich aufs Äusserste gestört. Ich ertrage einen schnarchenden Hund in meinem Bett viel besser als einen schnarchenden Mann. Genau genommen ist es so, dass mir ein schnarchender Hund ein mildes Lächeln entlockt, während ein dieselben

Mehr

Innewerden des Ewigen

Innewerden des Ewigen Das reine Sein Alles ist der Eine Geist, neben dem nichts anderes existiert, und jede vielheitliche Wahrnehmung ist Illusion. Alles, was Inhalt unserer Wahrnehmung werden kann, ist lediglich eine Erscheinung

Mehr

»gefallene Frauen«galten. Aber die Stigmatisierung finde weiterhin auf der beruflichen und finanziellen Ebene statt. 2 Irgendwie gehört das aber

»gefallene Frauen«galten. Aber die Stigmatisierung finde weiterhin auf der beruflichen und finanziellen Ebene statt. 2 Irgendwie gehört das aber »gefallene Frauen«galten. Aber die Stigmatisierung finde weiterhin auf der beruflichen und finanziellen Ebene statt. 2 Irgendwie gehört das aber alles zusammen. Denn hätten die Alleinerziehenden nicht

Mehr

Krank gesund; glücklich unglücklich; niedergeschlagen froh?

Krank gesund; glücklich unglücklich; niedergeschlagen froh? Krank gesund; glücklich unglücklich; niedergeschlagen froh? Stimmungen schwanken Seit Jahren macht sich im Gesundheitsbereich ein interessantes Phänomen bemerkbar es werden immer neue Krankheitsbilder

Mehr

Loslassen, was belastet,

Loslassen, was belastet, Loslassen, was belastet, ist leichter gesagt als getan. In einer Welt, in der jeder funktionieren soll, in der Schwächen unerwünscht sind, in der die Ansprüche an sich selbst oft zu hoch sind, ist es umso

Mehr

10 gewinnt! Grundregel Nr. 10: Mut, absoluter Wille zum Erfolg, Selbstvertrauen und Durchhaltevermögen! Von Michele Blasucci, lic. iur.

10 gewinnt! Grundregel Nr. 10: Mut, absoluter Wille zum Erfolg, Selbstvertrauen und Durchhaltevermögen! Von Michele Blasucci, lic. iur. 10 gewinnt! Die Firmengründung 10 Grundregeln für Ihre erfolgreiche Grundregel Nr. 10: Mut, absoluter Wille zum Erfolg, Selbstvertrauen und Durchhaltevermögen! Von Michele Blasucci, lic. iur. HSG 10 gewinnt!

Mehr

Predigt. Stunde des Höchsten. Gottesdienst vom Sonntag, 21. August 2011 Thema: Urlaub

Predigt. Stunde des Höchsten. Gottesdienst vom Sonntag, 21. August 2011 Thema: Urlaub Stunde des Höchsten Gottesdienst vom Sonntag, 21. August 2011 Thema: Urlaub Predigt Es ist verboten! Das erlaube ich nicht! Wie oft hören wir in unserem Leben solche Sätze! Zuerst sind es Vater und Mutter,

Mehr

1960 2015 JAHRE GOLDSCHMIEDE L E H M A N N 1

1960 2015 JAHRE GOLDSCHMIEDE L E H M A N N 1 1960 JAHRE 2015 1 GOLDSCHMIEDE L E H M A N N 2 Mit Geschick und Leidenschaft GOLDSCHMIEDE LEHMANN Wer Goldschmied wird, der tut das vor allem, um zwei Dinge zu verbinden: handwerkliches Können und kreatives

Mehr

Frédérick Leboyer Sanfte Hände

Frédérick Leboyer Sanfte Hände Frédérick Leboyer Sanfte Hände Frédérick Leboyer Sanfte Hände Die traditionelle Kunst der indischen Baby-Massage Kösel Übersetzung nach der amerikanischen Ausgabe von Adriane Elbrecht, Frédérick Leboyer

Mehr

1. Kondolenz. 3. 1.1 Schreiben einer Kondolenz 3 1.2 Aufbau einer Kondolenz. 3 1.3 Muster einer Kondolenz.. 4. 2. Formulierungsbeispiele 5

1. Kondolenz. 3. 1.1 Schreiben einer Kondolenz 3 1.2 Aufbau einer Kondolenz. 3 1.3 Muster einer Kondolenz.. 4. 2. Formulierungsbeispiele 5 Kondolenz Finden Sie angemessene Formulierungshilfen für Kondolenz- und Beileidsbekundungen 2 Inhaltsverzeichnis 1. Kondolenz. 3 1.1 Schreiben einer Kondolenz 3 1.2 Aufbau einer Kondolenz. 3 1.3 Muster

Mehr

T H E M E N S E R V I C E

T H E M E N S E R V I C E Interview Bildungsaufstieg ist eine enorme Leistung Katja Urbatsch stammt aus einem nicht-akademischen Elternhaus und hat trotzdem studiert. Mit dem Netzwerk ArbeiterKind.de will sie dafür sorgen, dass

Mehr

Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn

Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ich möchte Ihnen und euch eine Geschichte erzählen von

Mehr

Oh, lieber Gott, gib uns Wasser

Oh, lieber Gott, gib uns Wasser Oh, lieber Gott, gib uns Wasser Es ist Altweiber und ich denke darüber nach, was ich euch an diesem Wochenende für einen Impuls für die kommende Woche gebe. Ich stimme mich ein mit den 40 größten kölschen

Mehr

vitamin de DaF Arbeitsblatt - zum Thema Jugend Partnerschaft 1. Bilden Sie Sätze aus den Satzteilen. Besprechen Sie diese Äußerungen in Plenum.

vitamin de DaF Arbeitsblatt - zum Thema Jugend Partnerschaft 1. Bilden Sie Sätze aus den Satzteilen. Besprechen Sie diese Äußerungen in Plenum. 1. Bilden Sie Sätze aus den Satzteilen. Besprechen Sie diese Äußerungen in Plenum. das passt gut zusammen. Viele wollen den Urlaub eine gute Gelegenheit, Aus dem Urlaubsflirt wird sucht selten die Liebe

Mehr

HGM Hubert Grass Ministries

HGM Hubert Grass Ministries HGM Hubert Grass Ministries Partnerletter 12/14 Gott hat dir bereits alles geschenkt. Was erwartest du von Gott, was soll er für dich tun? Brauchst du Heilung? Bist du in finanzieller Not? Hast du zwischenmenschliche

Mehr

Kurs. Tierkommunikation BASIS. Mag.a Christina Strobl-Fleischhacker www.de-anima.at

Kurs. Tierkommunikation BASIS. Mag.a Christina Strobl-Fleischhacker www.de-anima.at Kurs Tierkommunikation BASIS Mag.a Christina Strobl-Fleischhacker www.de-anima.at Urheberrechtsnachweis Alle Inhalte dieses Skriptums, insbesondere Texte und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright).

Mehr

Denken Sie sich manchmal, dass Sie das Rauchen endgültig aufhören sollten?

Denken Sie sich manchmal, dass Sie das Rauchen endgültig aufhören sollten? Denken Sie sich manchmal, dass Sie das Rauchen endgültig aufhören sollten? Dann haben wir das perfekte Hilfsmittel für Sie: FUMITO Aus mit Rauch! Nichtraucher werden und Spaß dabei haben! Hier lernen Sie,

Mehr