Das Bankgespräch. Praxistipps und Hinweise für Finanzierungs- und Beratungsgespräche von Existenzgründern

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das Bankgespräch. Praxistipps und Hinweise für Finanzierungs- und Beratungsgespräche von Existenzgründern"

Transkript

1 Das Bankgespräch Praxistipps und Hinweise für Finanzierungs- und Beratungsgespräche von Existenzgründern Martin Pagel, Firmenkundenbetreuer Volksbank eg Braunschweig Wolfsburg

2 Das Bankgespräch 1. Existenzgründungsberatungen 2. Vorbereitung auf das Bankgespräch 3. Ablauf des Beratungsgespräches 4. Inhalt des Beratungsgespräches 5. Wie geht es weiter? 6. Sonstige Informationen

3 1. Existenzgründungsberatungen in Wolfsburg Jährlich ca Konzepte zur Prüfung Durchschnittliche Anfrage ca ,- EDV-unterstützte Prüfung des Vorhabens auf mögliche öffentliche Finanzierungshilfen Prüfung weiterer Möglichkeiten zur Chancenverbesserung im genossenschaftlichen Finanzverbund Individuelle Betreuung in der Gründungs- und Festigungsphase ( ca. 2-3 Jahre) 3

4 2. Vorbereitung auf das Bankgespräch Vorlage eines angemessenen Gründungskonzeptes (nach Möglichkeit vorab) erforderlich Keine qualifizierte Beratung ohne Vorbereitung Hilfestellung bieten Kammern, Verbände, Steuerberater, etc. Häufige Fehler: Vorlage unvollständiger Konzepte Beratungstermine ohne Konzept Wesentliche Voraussetzungen nicht erkennbar Sehr enger Zeitrahmen zum Geschäftsbeginn 4

5 Existenz-Gründung: 5

6 2. Vorbereitung auf das Bankgespräch Inhalt des Gründungskonzeptes: Darstellung des Gründungsvorhabens Gesellschaftsform und Standort Produkt- und Leistungsprogramm Markt und Marketing Ausstattung betriebswirtschaftliche Planung Persönliche Daten Zeitplan der Gründung 6

7 3. Ablauf des Bankgespräches Kennenlernen des Gründers / des Beraters Präsentation der Gründungsidee durch den Gründer Klären von Fragen / Erläutern von Details Erarbeitung eines geeigneten Finanzierungsplanes Prüfung und Vorstellung von Förderungsmöglichkeiten Erörterung weiterer Finanzdienstleistungen Ggf. Finanzierungsangebot 7

8 4. Inhalt des Bankgespräches Was muss beachtet werden: Gründungsidee verständlich erläutern (max. 3 Sätze) Hat der Berater die Geschäftsidee wirklich verstanden? Eigene Kompetenzen hervorheben Auf Branchenbesonderheiten hinweisen Antworten auf mögliche Fragen bereithalten Kritische Aspekte selbst ansprechen Aufgeschlossenheit für Alternativen und Kompromisse Selbstsicherheit, Entschlossenheit, Zuverlässigkeit Bauen Sie Vertrauen auf! 8

9 4. Inhalt des Bankgespräches Einschätzung der Unternehmerpersönlichkeit: Fachliche und kaufmännische Qualifikation? (Nachweise einreichen) Berufs- und Branchenerfahrung? (Lebenslauf) Unternehmensleitungserfahrung? (Lebenslauf) Vorausschauende und realistische Planung? Persönliches Engagement? Unterstützung durch die Familie? Alle Risiken erkannt und minimiert? 9

10 5. Wie geht es weiter? Auswertung des Konzeptes und der eingereichten Unterlagen Erstellung eines detaillierten Finanzierungsangebotes Ergänzende Unterlagen und Informationen zeitnah liefern Fakten belegen und nachweisen Vorbereitung und Treffen einer Kreditentscheidung Zeitrahmen ausreichend einplanen bis zur Kreditentscheidung Vorhabensbeginn erst nach Vertragsunterzeichnung! Zusätzliche Bearbeitungszeit bei öffentlichen Finanzierungshilfen beachten (bis zu 4-8 Wochen) 10

11 6. Sonstige Informationen weitere hilfreiche Internetseiten:

12 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Martin Pagel Firmenkundenbetreuer Am Mühlengraben Wolfsburg

Das Bankgespräch Praxistipps und Hinweise für für Existenzgründer

Das Bankgespräch Praxistipps und Hinweise für für Existenzgründer Das Bankgespräch Praxistipps und Hinweise für für Existenzgründer 6. Braunschweiger Gründungswoche Gerhard Schuller Das Bankgespräch 1. Existenzgründungsberatungen 2. Vorbereitung auf das Bankgespräch

Mehr

Vorbereitung auf das Bankgespräch Praxistipps für die Existenzgründung Existenzgründertag 2017

Vorbereitung auf das Bankgespräch Praxistipps für die Existenzgründung Existenzgründertag 2017 Vorbereitung auf das Bankgespräch Praxistipps für die Existenzgründung Existenzgründertag 2017 Unternehmenskundenbetreuung Lippe Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eg 1 Die Volksbank als große Regionalbank

Mehr

Der erfolgreiche Umgang mit der Hausbank

Der erfolgreiche Umgang mit der Hausbank Der erfolgreiche Umgang mit der Hausbank Dirk Thielmann, 06.06.2016 Das Bankgespräch was passiert hinter den Kulissen? Inhalt Ihre Gründe für den Weg in die Selbstständigkeit Vorbereitung und Planung Der

Mehr

Ohne Moos nichts los!

Ohne Moos nichts los! IHK Nord Westfalen Gründungswoche 14.-18. November 2016 Ohne Moos nichts los! Möglichkeiten der Gründungsfinanzierung 16.November 2016 über mich: Steffen Kutscher, geb. 07.04.1969 Gewerbe-/Geschäftskundenberater

Mehr

Der Businessplan. Warum nicht gleich richtig planen?

Der Businessplan. Warum nicht gleich richtig planen? Warum nicht gleich richtig planen? Der Businessplan Referenten: Lisa Haus Abteilungsleiterin Unternehmensgründung und Unternehmensförderung / Innovation der IHK Rheinhessen Jan Leyser Betriebswirtschaftlicher

Mehr

Das Bankengespräch- Gründungsfinanzierung aus Bankensicht

Das Bankengespräch- Gründungsfinanzierung aus Bankensicht Das Bankengespräch- Gründungsfinanzierung aus Bankensicht Lutz Bätge, Firmenkundenbetreuer der Sparkasse Goslar /Harz Armin Ehlers, Firmenkundenbetreuer der Volksbank eg Braunschweig Wolfsburg Und wenn

Mehr

BPW vor Ort im GründerCenter der Berliner Volksbank

BPW vor Ort im GründerCenter der Berliner Volksbank BPW vor Ort im der Berliner Volksbank 02. Mai 2013 Guido Wegner Berliner Volksbank eg Berlin Tel. 030 3063 1150 www.berliner-volksbank.de BPW vor Ort im der Berliner Volksbank Vorstellung des s Berlin

Mehr

BPW P v o v r o Ort i m Grün ü d n e d rcent n er de d r Berliln i e n r V o V l o k l sba b nk 01. März 2017 Guid i o W e W g e ner

BPW P v o v r o Ort i m Grün ü d n e d rcent n er de d r Berliln i e n r V o V l o k l sba b nk 01. März 2017 Guid i o W e W g e ner BPW vor Ort im der Berliner Volksbank 01. März 2017 Guido Wegner Berliner Volksbank eg Berlin Tel. 030 3063 1150 www.berliner-volksbank.de BPW vor Ort im der Berliner Volksbank Vorstellung des s Berlin

Mehr

-Das Bankgespräch Ein Blick hinter die Kulissen

-Das Bankgespräch Ein Blick hinter die Kulissen -Das Bankgespräch Ein Blick hinter die Kulissen Adrian Loer Unternehmenskundenbetreuer Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eg Udo Neisens Existenzgründungsberater Firmenkunden Investitionsberatung Sparkasse

Mehr

Existenzgründungsseminar. erfolgreich starten. Sparkassen in Lippe. Finanzierung mit der Hausbank. Sparkasse Paderborn-Detmold

Existenzgründungsseminar. erfolgreich starten. Sparkassen in Lippe. Finanzierung mit der Hausbank. Sparkasse Paderborn-Detmold Existenzgründungsseminar erfolgreich starten Finanzierung mit der Hausbank n in Lippe Alena Stolle Existenzgründungsberaterin der Paderborn- Detmold Existenzgründung ist einfach. Mit den Spezialisten der

Mehr

Wie unterstützt mich die Berliner Sparkasse bei der Gründungsfinanzierung?

Wie unterstützt mich die Berliner Sparkasse bei der Gründungsfinanzierung? Wie unterstützt mich die Berliner Sparkasse bei der Gründungsfinanzierung? Businessplan-Wettbewerb 2016, Investitionsbank Berlin (IBB) 07. Dezember 2015 Seite 1 Agenda 1. FirmenCenter Gründung und Nachfolge

Mehr

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung -Startercenter NRW-

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung -Startercenter NRW- Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung -Startercenter NRW- -Finanzierung mit der Hausbank- Existenzgründungsberater Firmenkunden Seite 1 Firmenkunden Firmenkunden Kompetenzcenter für Existenzgründungsberatung

Mehr

TAG FÜR GRÜNDER UND JUNGE UNTERNEHMEN ONLINE ZUM ÜBERZEUGENDEN BUSINESSPLAN. Heilbronn 23. Mai 2014 Martin Neuberger

TAG FÜR GRÜNDER UND JUNGE UNTERNEHMEN ONLINE ZUM ÜBERZEUGENDEN BUSINESSPLAN. Heilbronn 23. Mai 2014 Martin Neuberger TAG FÜR GRÜNDER UND JUNGE UNTERNEHMEN ONLINE ZUM ÜBERZEUGENDEN BUSINESSPLAN Heilbronn 23. Mai 2014 Martin Neuberger ONLINE ZUM ÜBERZEUGENDEN BUSINESSPLAN WOZU DIENT EIN BUSINESSPLAN Schriftliches Konzept

Mehr

10. Rhein-Lahn-Forum Existenzgründung und sicherung. Der Businessplan Der Fahrplan zum eigenen Unternehmen

10. Rhein-Lahn-Forum Existenzgründung und sicherung. Der Businessplan Der Fahrplan zum eigenen Unternehmen 10. Rhein-Lahn-Forum Existenzgründung und sicherung Böker, Paul & Jung Gesellschaft für Mittelstandsberatung mbh Stauffenbergalle 3 56410 Montabaur Tel.: 02602 94946-0 Fax: 02602 94946-11 E-Mail: empfang@bpj-mittelstandsbertung.de

Mehr

Vorbereitung auf das Bankgespräch

Vorbereitung auf das Bankgespräch Vorbereitung auf das Bankgespräch Darauf kommt es an! Dipl.-Kaufmann Erik Bastians Vertriebsdirektor GründerCenter Köln Aachenerstr. 746 750, 50933 Köln Tel.: 0221/226-2643, Fax: 0221/226-2662 erik.bastians@sparkasse-koelnbonn.de

Mehr

IHK EXISTENZ Die Gründermesse am 25. November 2017 Wie kann die Agentur für Arbeit Existenzgründer unterstützen?

IHK EXISTENZ Die Gründermesse am 25. November 2017 Wie kann die Agentur für Arbeit Existenzgründer unterstützen? IHK EXISTENZ Die Gründermesse am 25. November 2017 Wie kann die Agentur für Arbeit Existenzgründer unterstützen? BildrahmenBild einfügen: Menüreiter: Bild/Logo einfügen > Bild für Titelfolie auswählen

Mehr

Das erfolgreiche Bankgespräch

Das erfolgreiche Bankgespräch Das erfolgreiche Bankgespräch Josef Möltner GO! Gründercenter Agenda - Vorbereitung/Unterlagen - Erstgespräch - Bonitätsprüfung Kreditentscheidung 21.09.2009 - Seite 2 1 Vorbereitung/Unterlagen Die für

Mehr

Alt hilft Jung. Wer wir sind Was wir tun Wie wir Existenzgründer unterstützen Vorgehensweise und Geschäftsplan Was tun Gründerinnen anders?

Alt hilft Jung. Wer wir sind Was wir tun Wie wir Existenzgründer unterstützen Vorgehensweise und Geschäftsplan Was tun Gründerinnen anders? Alt hilft Jung Wer wir sind Was wir tun Wie wir Existenzgründer unterstützen Vorgehensweise und Geschäftsplan Was tun Gründerinnen anders? Frauen gründen - anders Agentur für Arbeit Düsseldorf Jürgen Kohns,

Mehr

nternehmerpersönlichkeit Die Unternehmerpersönlichkeit Eine praxisbasierte Darstellung

nternehmerpersönlichkeit Die Unternehmerpersönlichkeit Eine praxisbasierte Darstellung nternehmerpersönlichkeit Eine praxisbasierte Darstellung Gründer- und Technologiezentrum Solingen GmbH (GuT) The spirit of entrepreneurship Das Gründer- und Technologiezentrum Solingen GuT- Standort: Grünewalder

Mehr

Existenzgründung (auch) aus der Arbeitslosigkeit

Existenzgründung (auch) aus der Arbeitslosigkeit Existenzgründung (auch) aus der Arbeitslosigkeit Veranstaltung im HiMO am 25.11.2008 Irmgard Breidenich, Sparkasse Aachen, Abteilung Investitionsförderung Themen Vorbereitung des Bankgespräches Finanzierung

Mehr

: Fax: Name : Vorname: Anschrift : : -Adresse : derzeitiger Tätigkeitsbereich: Alter : Familienstand: DATUM der UNTERNEHMENSGRÜNDUNG:

: Fax: Name : Vorname: Anschrift : :  -Adresse : derzeitiger Tätigkeitsbereich: Alter : Familienstand: DATUM der UNTERNEHMENSGRÜNDUNG: Nach Bearbeitung bitte zurücksenden an die Wirtschaftsförderung Lüchow-Dannenberg Seerauer Str. 27 Seerauer Straße 27 29439 Lüchow Tel.: 05841-97 86 70 Fax : 05841-97 86 720 Mail info@wf-dan.de Internet

Mehr

DAS BANKGESPRÄCH. Allgemeine Hinweise und Unterstützungsmöglichkeiten. Stand: 07/161

DAS BANKGESPRÄCH. Allgemeine Hinweise und Unterstützungsmöglichkeiten. Stand: 07/161 DAS BANKGESPRÄCH Allgemeine Hinweise und Unterstützungsmöglichkeiten EXISTENZ 2016, 12. November 2016, 11:00-11:45, Raum C 116/115, MOC München Stand: 07/161 Antje Fiedler Leiterin Gründungen Leiterin

Mehr

Finanzierung von Existenzgründungen

Finanzierung von Existenzgründungen Finanzierung von Existenzgründungen Inhaltsübersicht Der Geschäftsplan / Businessplan Weitere notwendige Finanzierungsunterlagen Sonstige Aspekte bei der Existenzgründung Finanzierungsarten und Mittelgeber

Mehr

Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch. Leverkusen, 18. November 2016;; Jochen Oberlack

Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch. Leverkusen, 18. November 2016;; Jochen Oberlack Öffentliche Finanzierungshilfen und Informationen zum Bankgespräch Leverkusen, 18. November 2016;; Jochen Oberlack Agenda 1. Worauf Sie bei einem Gespräch mit der Bank unbedingt achten sollten 2. Öffentliche

Mehr

Ideen in Form bringen -

Ideen in Form bringen - bringen - 1 Übersicht Einführung Inhalt des Businesspans Form des Businessplans Unterstützungsmöglichkeiten 2 Drei Thesen zum Businessplan These 1 Niemand käme auf die Idee, diesen Berg planlos zu besteigen.

Mehr

Stadt Oldenburg Amt für Wirtschaftsförderung Existenzgründungsberatung Gisela Spann. GINetzwerk. 25. Oktober 2007

Stadt Oldenburg Amt für Wirtschaftsförderung Existenzgründungsberatung Gisela Spann. GINetzwerk. 25. Oktober 2007 Stadt Oldenburg Amt für Wirtschaftsförderung Existenzgründungsberatung Gisela Spann GINetzwerk. 25. Oktober 2007 Die Wirtschaftsförderung - einer Ihrer Partner zum Thema Gründung - I. Existenzgründung

Mehr

Sparkasse Osnabrück. IHK Aktionstag Praxistipps für das Bankgespräch

Sparkasse Osnabrück. IHK Aktionstag Praxistipps für das Bankgespräch Osnabrück IHK Aktionstag 27.04.2016 Praxistipps für das Bankgespräch IHK Aktionstag 27.04.2016 1. Vorbereitung der Gründung 2. Finanzierungsunterlagen 3. Kreditsicherheiten 4. Finanzierungsmöglichkeiten

Mehr

Existenzgründungsseminar. erfolgreich starten. Sparkassen in Lippe. Finanzierung mit der Hausbank. Sparkasse Paderborn-Detmold

Existenzgründungsseminar. erfolgreich starten. Sparkassen in Lippe. Finanzierung mit der Hausbank. Sparkasse Paderborn-Detmold Existenzgründungsseminar erfolgreich starten Finanzierung mit der Hausbank n in Lippe Tanja Aporius Existenzgründungsberaterin der Existenzgründung ist einfach. Mit den Spezialisten der Netzwerk und Partner

Mehr

Sie benötigen folgende Unterlagen bzw. sollten folgende Dinge ausarbeiten.

Sie benötigen folgende Unterlagen bzw. sollten folgende Dinge ausarbeiten. Existenzgründung Sie benötigen folgende Unterlagen bzw. sollten folgende Dinge ausarbeiten. 1. Lebenslauf 2. Kurzkonzept 3. Kapitalbedarf 4. Finanzierung 5. Rentabilitätsvorschau 6. Zur abschließenden

Mehr

Das Bankgespräch ein entscheidender Termin für Gründer

Das Bankgespräch ein entscheidender Termin für Gründer Das Bankgespräch ein entscheidender Termin für Gründer Um bei einem Bankgespräch überzeugen zu können, ist eine gute und gründliche Vorbereitung unerlässlich. Schließlich geht es bei dem Termin mit dem

Mehr

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance:

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance: Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance: Wie präsentiere ich mich richtig im ersten Bankgespräch? Lena Niegemeier 14. Juni 2013 Der Weg zur richtigen Präsentation Inhalt Grundsätzliches für

Mehr

Was gehört in Ihren Businessplan

Was gehört in Ihren Businessplan Was gehört in Ihren Businessplan Zusammenfassung Name des zukünftigen Unternehmens? Name(n) des/der Gründer(s)? Wie lautet Ihre Geschäftsidee? Was ist das Besondere daran? Welche Erfahrungen und Kenntnisse

Mehr

Was muss in einem Businessplan alles drin stehen und was gehört hier nicht hinein?

Was muss in einem Businessplan alles drin stehen und was gehört hier nicht hinein? Was muss in einem Businessplan alles drin stehen und was gehört hier nicht hinein? 1. Zusammenfassung -Name des zukünftigen Unternehmens? -Name(n) des/der Gründer(s)? -Wie lautet Ihre Geschäftsidee? -Was

Mehr

Hinweise zur Förderung der beruflichen Selbständigkeit von SGB II-Leistungsberechtigten

Hinweise zur Förderung der beruflichen Selbständigkeit von SGB II-Leistungsberechtigten Hinweise zur Förderung der beruflichen Selbständigkeit von SGB II-Leistungsberechtigten Stand: 29.03.2012 Gültig ab: 01.04.2012 A. Zuständigkeit Die Zuständigkeit für eine Förderung von SGB II-Leistungsberechtigten

Mehr

EXIST-Gründerstipendium. Dr. Katrin Richter Ilse Burda Projektträger Jülich (PtJ) Technologietransfer und Unternehmensgründung

EXIST-Gründerstipendium. Dr. Katrin Richter Ilse Burda Projektträger Jülich (PtJ) Technologietransfer und Unternehmensgründung EXIST-Gründerstipendium Dr. Katrin Richter Ilse Burda Projektträger Jülich (PtJ) Technologietransfer und Unternehmensgründung Der Projektträger Jülich Projektträger seit 1974 Auftraggeber: Bund, Länder,

Mehr

BWB - IHK Gründungsberatung bis 2015

BWB - IHK Gründungsberatung bis 2015 0 BWB - IHK Gründungsberatung bis 2015 Ihre Meinung über die Existenzgründungsberatung der IHK ist uns wichtig! Alle Angaben sind freiwillig. Einwilligungserklärung Datenschutz Frau Herr Name: Unternehmensbezeichnung

Mehr

UNTERNEHMENSNACHFOLGE IHK-MODERATORENKONZEPT. Existenzgründung & Unternehmensförderung

UNTERNEHMENSNACHFOLGE IHK-MODERATORENKONZEPT. Existenzgründung & Unternehmensförderung UNTERNEHMENSNACHFOLGE IHK-MODERATORENKONZEPT Existenzgründung & Unternehmensförderung SICHERUNG DER UNTERNEHMENSNACHFOLGE IN VIELEN MITTELSTÄNDISCHEN UNTERNEHMEN IST DER GENERATIONENWECHSEL EIN AKTUELLES

Mehr

Bankengespräch. 13.04.2013 Franz Bauer, Florian Bierling VR-Bank Werdenfels eg

Bankengespräch. 13.04.2013 Franz Bauer, Florian Bierling VR-Bank Werdenfels eg Bankengespräch 13.04.2013 Franz Bauer, Florian Bierling VR-Bank Werdenfels eg Agenda Wichtige Gründereigenschaften Der Weg zum Kredit Das wichtigste in Kürze- Inhalt im Bankengespräch Fachbegriffe die

Mehr

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung. Finanzierung mit der Hausbank 12.05.2015. Udo Neisens Sparkasse Paderborn-Detmold.

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung. Finanzierung mit der Hausbank 12.05.2015. Udo Neisens Sparkasse Paderborn-Detmold. Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung Finanzierung mit der Hausbank 12.05.2015 Sparkasse Seite 1 Existenzgründungsberater Firmenkunden Existenzgründungsberatung Förderprogramme von Bund und Land

Mehr

Sinn und Aufbau eines Businessplanes

Sinn und Aufbau eines Businessplanes i2b & GO! Themenabend 20. September 2007, WKO Oberösterreich, Linz Sinn und Aufbau eines Businessplanes Mag. Josef Hader, Gründer-Service der WKO Oberösterreich 1 Business Plan Was ist das? umfassender,

Mehr

START Messe in Essen Klein - und nebenberufliche Gründungen Dipl.-Kauffrau Ursula Gelsdorf Dipl.-Kaufmann Helmut Volkenandt

START Messe in Essen Klein - und nebenberufliche Gründungen Dipl.-Kauffrau Ursula Gelsdorf Dipl.-Kaufmann Helmut Volkenandt START Messe 22. 24.09.2006 in Essen Kleingründungen sind Gründungen 1. Definition - mit denen in erster Linie der eigene Arbeitsplatz geschaffen wird ( self - employment ) - die sich durch einen eher geringen

Mehr

Ihr Unternehmenskonzept Fahrplan zum Erfolg

Ihr Unternehmenskonzept Fahrplan zum Erfolg Ihr Unternehmenskonzept Fahrplan zum Erfolg Mag. Alexander Stockinger, Gründer-Service WKO Oberösterreich 08. Juni 2009 Warum das Ganze? G sagt is schnell was! D rum schreiben Sie s auf! 1 Unternehmenskonzept

Mehr

Ohne Moos nichts los - Gründungsfinanzierung leicht gemacht

Ohne Moos nichts los - Gründungsfinanzierung leicht gemacht Ohne Moos nichts los - Gründungsfinanzierung leicht gemacht Marco Mathieu (Teamleiter N.E.W.) Saarbrücken, den 27.04.2016 INHALTSVERZEICHNIS 01 SIKB Allgemein (Strukturen, Aufgaben und Strategie der SIKB)

Mehr

Finanzbuchhaltung * Lohnbuchhaltung * Existenzgründung

Finanzbuchhaltung * Lohnbuchhaltung * Existenzgründung Finanzbuchhaltung * Lohnbuchhaltung * Existenzgründung ihr partner für kleine und mittlere unternehmen in deutschland kompetenz Flexibilität Erfahrung Pünktlichkeit Sie und Ihre unternehmens zum Mittelpunkt

Mehr

Öffentliche Fördermittel: So finden Sie die passenden Förderangebote für Ihr Gründungsvorhaben Referent: Thimo Frielinghaus

Öffentliche Fördermittel: So finden Sie die passenden Förderangebote für Ihr Gründungsvorhaben Referent: Thimo Frielinghaus Öffentliche Fördermittel: So finden Sie die passenden Förderangebote für Ihr Gründungsvorhaben 11.05.2017 Referent: Thimo Frielinghaus Agenda 1. Grundlage: Der Businessplan 2. Öffentliche Fördermittel

Mehr

Flexible Arbeitszeitgestaltung und mehr familienfreundliche Arbeitsplätze.

Flexible Arbeitszeitgestaltung und mehr familienfreundliche Arbeitsplätze. Arbeitsförderungs-Zentrum im Lande Bremen GmbH ZiB Zukunft im Beruf Koordinierungs- und Beratungsstelle Frau und Beruf Die Koordinierungs- und Beratungsstelle Frau und Beruf versteht sich als Interessenvertretung

Mehr

Der Businessplan als Visitenkarte des Gründers Funktion und Aufbau

Der Businessplan als Visitenkarte des Gründers Funktion und Aufbau Der Businessplan als Visitenkarte des Gründers Funktion und Aufbau Starterzentrum der IHK für Rheinhessen als One-Stop-Shop Starterzentrum als One-Stop-Shop = Gründung aus einer Hand, im Hause der Kammer

Mehr

HVB Concept GrüN (Gründung und Nachfolge)

HVB Concept GrüN (Gründung und Nachfolge) HVB Concept GrüN (Gründung und Nachfolge) Kreditfinanzierung von Gründungsvorhaben und das Bankgespräch vorgestellt von Birgit Kownatzki am 16.12.2009 /Existenzgründung I, Universität Hamburg Kreditfinanzierung

Mehr

Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover

Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover Wolfgang Frieden Informationstag Unternehmensnachfolge im Handwerk 22. Oktober 2016 Inhalte 1. Angebote der Gründungsberatung 2. Persönliche Voraussetzungen

Mehr

Agenda Foliengestaltung für Handels-/Industriefachwirte. Einleitung

Agenda Foliengestaltung für Handels-/Industriefachwirte. Einleitung Agenda Foliengestaltung für Handels-/Industriefachwirte -4- Einleitung -5- Ablauf der Foliengestaltung -12- letzte Tipps -13- Buchempfehlung www.michel-logistik.de andreas@michel-logistik.de 0157-36233802

Mehr

Der Businessplan in 90 Minuten

Der Businessplan in 90 Minuten Der Businessplan in 90 Minuten Christian Böduel Gründungsberatung MOBIL www.bfgoe.de Gründungsberatung MOBIL Kay Liewald M.A. Soz.-Wiss. Sabine Saul M.A. Germanistik Christian Böduel Dipl.-Kaufmann Isa

Mehr

BUSINESSPLAN ASPEKTE UND BERECHNUNGEN FÜR EXISTENZGRÜNDUNGSVORHABEN. RKW Bremen GmbH

BUSINESSPLAN ASPEKTE UND BERECHNUNGEN FÜR EXISTENZGRÜNDUNGSVORHABEN. RKW Bremen GmbH BUSINESSPLAN ASPEKTE UND BERECHNUNGEN FÜR EXISTENZGRÜNDUNGSVORHABEN INHALTE EINES BUSINESSPLANS Jede Gründung benötigt neben einer erfolgversprechenden Geschäftsidee einen Plan, wie die Idee in die Tat

Mehr

Kott & Schnitter Steuerberater PartG mbb. Wir beraten Sie zuverlässig in allen steuerlichen Fragen!

Kott & Schnitter Steuerberater PartG mbb. Wir beraten Sie zuverlässig in allen steuerlichen Fragen! Kott & Schnitter Steuerberater PartG mbb Wir beraten Sie zuverlässig in allen steuerlichen Fragen! WWW.KSL-STEUERBERATER.DE UNSERE LEISTUNGEN Wir beraten Privatpersonen, Unternehmen und Vereine. STEUERBERATUNG

Mehr

Die Bank als Partner.

Die Bank als Partner. Die Existenzgründung.. Marc Tripler Berater für Existenzgründungen 1 Inhalt 1 2 3 4 Das Gespräch mit der Bank Öffentliche Förderprogramme Wie hilft mir der Staat? Wer hilft bei der Sicherstellung? Bin

Mehr

Unterlagen für eine fachliche Stellungnahme zur Tragfähigkeit der Existenzgründung

Unterlagen für eine fachliche Stellungnahme zur Tragfähigkeit der Existenzgründung Unterlagen für eine fachliche Stellungnahme zur Tragfähigkeit der Existenzgründung Lebenslauf, Kurzkonzept, Kapitalbedarf, Finanzierung und Rentabilitäts-vorschau außerdem ist zur abschließenden Prüfung

Mehr

Existenzgründung Wer soll das bezahlen?

Existenzgründung Wer soll das bezahlen? KoNet Finanzierung von Existenzgründungen Existenzgründung Wer soll das bezahlen? Referentin: Rita Emde Dipl.-Betriebswirtin (FH) Prokuristin Wirtschaftsförderungsgesellschaft am Mittelrhein mbh KoNet

Mehr

Unternehmensnachfolge Alternative zur Neugründung. 22.11.2014 Grit Fischer 1

Unternehmensnachfolge Alternative zur Neugründung. 22.11.2014 Grit Fischer 1 Unternehmensnachfolge Alternative zur Neugründung 22.11.2014 Grit Fischer 1 Existenzgründung Existenzgründung- Die Möglichkeiten sind vielfältig! Neugründung Unternehmensnachfolge Franchise Nebenerwerb

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen. Garvin Schröder Nordhorn,

NBank Engagement für Niedersachsen. Garvin Schröder Nordhorn, NBank Engagement für Niedersachsen Garvin Schröder Nordhorn, 03.03.2016 NBank Engagement für Niedersachsen Ausrichtung Aktuelle Förderung Kundenportal Informationswege Seite 2 Regionale Verankerung Beratung

Mehr

informationen zur existenzgründung beratung - seminare - finanzierung

informationen zur existenzgründung beratung - seminare - finanzierung informationen zur existenzgründung beratung - seminare - finanzierung Unsere Angebote Individuelle Beratung + Coaching + Seminare + Finanzierung Telefon Hotline Mo - Do 9.00 14.30 Uhr und Fr.: 9.00 12.00

Mehr

Unternehmensgründung oder Nachfolge - Erfolgreich Gestalten - Convent.de Mittelstandstage Köln 31. Mai 2012

Unternehmensgründung oder Nachfolge - Erfolgreich Gestalten - Convent.de Mittelstandstage Köln 31. Mai 2012 Unternehmensgründung oder Nachfolge - Erfolgreich Gestalten - Convent.de Mittelstandstage Köln 31. Mai 2012 HVB Gründung und Nachfolge stellt sich vor Jan Wolkenhaar Telefon: 040/3692-2195 Fax: 040/3692-1307

Mehr

Das 14 Punkte Leistungsversprechen. für Ihren Erfolg!

Das 14 Punkte Leistungsversprechen. für Ihren Erfolg! Das 14 Punkte Leistungsversprechen für Ihren Erfolg! 2 Das 14-Punkte-Leistungsversprechen Inhaltsverzeichnis 1. Umfassende Marktanalyse 2. Detaillierte Immobilienanalyse 3. Aufbereitung der Immobilienunterlagen

Mehr

Silke Doepner Gründungsberatung MOBIL

Silke Doepner Gründungsberatung MOBIL Silke Doepner 1 Übersicht Einführung Inhalt des Businessplans Form des Businessplans Unterstützungsmöglichkeiten 2 Einführung Businessplan = Geschäftsplan = Unternehmenskonzept Betrachtung der Geschäftsidee

Mehr

Muster Businessplan Auftraggeber erstellt unter Mitarbeit von kom pass gründungsberatung Markus Bodenmüller Keithstr Berlin Seite 1 von 8

Muster Businessplan Auftraggeber erstellt unter Mitarbeit von kom pass gründungsberatung Markus Bodenmüller Keithstr Berlin Seite 1 von 8 Muster Businessplan Auftraggeber erstellt unter Mitarbeit von kom pass gründungsberatung Markus Bodenmüller Keithstr. 2-4 10787 Berlin Seite 1 von 8 Inhaltsangabe: 1) Zusammenfassung... 3 2) Wie lautet

Mehr

Acht Schritte zum perfekten Business-Plan

Acht Schritte zum perfekten Business-Plan Acht Schritte zum perfekten Business-Plan Seite 1 09.12.2015 Seite 2 09.12.2015 Vertrieb Stufe 1: Kunden, Produkt bzw. Dienstleistung Welche Bedürfnisse haben Kunden in Ihrem Markt? Was genau bieten Sie

Mehr

Vorgründungsberatung für Existenzgründerinnen und gründer aus Beschäftigung

Vorgründungsberatung für Existenzgründerinnen und gründer aus Beschäftigung Vorgründungsberatung für Existenzgründerinnen und gründer aus Beschäftigung - Ergänzende Förderkriterien - Stand: 14. Dezember 2012 Auf der Grundlage der Richtlinie zur Förderung von Aktionen zur Verbesserung

Mehr

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Finanzierungsmodelle Sparkasse Seite 1 Firmenkunden Kompetenzcenter für Existenzgründungsberatung Förderprogramme von Bund und Land Projektfinanzierungen

Mehr

MikroSTARTer Niedersachsen

MikroSTARTer Niedersachsen PRODUKTINFORMATION (STAND 15.09.2017) MikroSTARTer Niedersachsen Mit dieser Förderung unterstützen das Land Niedersachsen und die NBank Gründungen und Unternehmensnachfolgen insbesondere von Kleinstgründer/innen

Mehr

Unternehmens-Leitbild. Ethik und Selbstverständnis unserer Arbeit

Unternehmens-Leitbild. Ethik und Selbstverständnis unserer Arbeit Unternehmens-Leitbild Ethik und Selbstverständnis unserer Arbeit Unternehmens-Form Die Eschner-Immobilien Maklergesellschaft ist ein im Rhein-Main-Gebiet tätiges, unabhängiges und eigenständiges Makler-Unternehmen

Mehr

9. Rhein-Lahn-Forum Existenzgründung und -sicherung

9. Rhein-Lahn-Forum Existenzgründung und -sicherung 9. Rhein-Lahn-Forum Existenzgründung und -sicherung Hilfreiche Tools für Existenzgründer/innen Volksbank Rhein-Lahn eg Ramazan Bilkizi Prokurist Direktor Firmenkundengeschäft Dipl. Bankbetriebswirt Management

Mehr

Kreissparkasse Euskirchen. Aufbruch 2016 Das Forum für junge Unternehmen. Geld für die Gründung - Wie überzeuge ich meine Hausbank?

Kreissparkasse Euskirchen. Aufbruch 2016 Das Forum für junge Unternehmen. Geld für die Gründung - Wie überzeuge ich meine Hausbank? Aufbruch 2016 Das Forum für junge Unternehmen Geld für die Gründung - Wie überzeuge ich meine Hausbank? 1. Ihr Geschäftskonzept 2. Ihr Investitionsplan Agenda 3. Ihre Rentabilitäts- und Liquiditätsvorschau

Mehr

SWISTTALER UNTERNEHMERFRÜHSTÜCK, 10. November U N T R N E H M E N S N A C H F O L G E intern oder extern Wie geht das?

SWISTTALER UNTERNEHMERFRÜHSTÜCK, 10. November U N T R N E H M E N S N A C H F O L G E intern oder extern Wie geht das? SWISTTALER UNTERNEHMERFRÜHSTÜCK, 10. November 2015 U N T R N E H M E N S N A C H F O L G E intern oder extern Wie geht das? Ablauf / Agenda 2 1. Einführung in das Thema Nachfolge 2. Der Nachfolgeprozess

Mehr

Merkblatt Bildungsschecks zur Qualifizierung von Existenzgründern

Merkblatt Bildungsschecks zur Qualifizierung von Existenzgründern Merkblatt Bildungsschecks zur Qualifizierung von Existenzgründern Um Sie als angehenden Existenzgründer in Ihren unternehmerischen Fähigkeiten zu stärken, haben die Europäische Union und das Land Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

Erfolgreiche Existenzgründung

Erfolgreiche Existenzgründung Haufe Fachbuch Erfolgreiche Existenzgründung Bearbeitet von Reinhard Bleiber 3. Auflage 2013. Buch. 352 S. Kartoniert ISBN 978 3 648 03795 9 Wirtschaft > Betriebswirtschaft > Betriebswirtschaft: Allgemeines

Mehr

Berater FAQ im Rahmen des EXI-Gründungsgutscheins Intensiv Baden-Württemberg

Berater FAQ im Rahmen des EXI-Gründungsgutscheins Intensiv Baden-Württemberg Berater FAQ im Rahmen des EXI-Gründungsgutscheins Intensiv Baden-Württemberg 1. Welche Berufsgruppen können den EXI-Gründungsgutschein Intensiv beantragen? Das IFB ist zuständig für Gründungen von Freiberuflern.

Mehr

Wie kann die Agentur für Arbeit Existenzgründer unterstützen?

Wie kann die Agentur für Arbeit Existenzgründer unterstützen? Informationsveranstaltung Existenzgründung in der Agentur für Arbeit München am 13.05.2016 Wie kann die Agentur für Arbeit Existenzgründer unterstützen? BildrahmenBild einfügen: Menüreiter: Bild/Logo einfügen

Mehr

13. Arbeitstagung Wirtschaftsförderung. Beratungsangebote der Handwerkskammer für Unterfranken für Existenzgründer und Unternehmen

13. Arbeitstagung Wirtschaftsförderung. Beratungsangebote der Handwerkskammer für Unterfranken für Existenzgründer und Unternehmen 13. Arbeitstagung Wirtschaftsförderung Beratungsangebote der Handwerkskammer für Unterfranken für Existenzgründer und Unternehmen Dipl.-Betriebswirt (FH) Björn Salg Betriebsberater der Handwerkskammer

Mehr

G E S C H Ä F T S K O N Z E P T

G E S C H Ä F T S K O N Z E P T G E S C H Ä F T S K O N Z E P T TITEL DER IDEE / DES UNTERNEHMENS NAME & KONTAKTDATEN DES GRÜNDERS Vor- und Nachname Straße PLZ Ort Tel.: xxxxxxx E- Mail: xxxxxx Erstellt in Zusammenarbeit mit Gesellschaft

Mehr

Angebote und Leistungen der STARTERCENTER NRW Holger Gebauer Wirtschaftsförderung Lippstadt GmbH

Angebote und Leistungen der STARTERCENTER NRW Holger Gebauer Wirtschaftsförderung Lippstadt GmbH Angebote und Leistungen der STARTERCENTER NRW Holger Gebauer Wirtschaftsförderung Lippstadt GmbH Ü B E R B L I C K I. Einführung II. III. Beratungsstufen Weitere Angebote I. Einführung STARTERCENTER NRW:

Mehr

BUSINESSPLAN Ihr»roter Faden«zur Erstellung eines Businessplans

BUSINESSPLAN Ihr»roter Faden«zur Erstellung eines Businessplans UniCredit Bank AG BUSINESSPLAN Ihr»roter Faden«zur Erstellung eines Businessplans Um Ihr Vorhaben genauer mit Ihnen besprechen zu können, benötigen wir von Ihnen vorab noch einige Angaben und Unterlagen.

Mehr

Essen Oktober Ingo A. Hartmann

Essen Oktober Ingo A. Hartmann Essen 17. 18. Oktober 2008 1 Der rote Faden: Orientierung bei der Gründungsvorbereitung 2 Ingo A. Hartmann Jahrgang 1960 Ausbildungen und Berufserfahrung in Handwerk/Industrie und Sozialwirtschaft FH-Studium

Mehr

Empfehlung zum Abschlussbericht

Empfehlung zum Abschlussbericht Empfehlung zum Abschlussbericht Wir empfehlen die Verwendung des folgenden Abschlussberichts (Muster) zur Einreichung bei der KfW, da die standardisierte Struktur des Berichts die Bearbeitung in der KfW

Mehr

1. Wo wollen Sie gründen bzw. haben Sie gegründet? (Wenn Sie dies noch nicht wissen, geben Sie hier bitte die Postleitzahl Ihres Wohnsitzes an):

1. Wo wollen Sie gründen bzw. haben Sie gegründet? (Wenn Sie dies noch nicht wissen, geben Sie hier bitte die Postleitzahl Ihres Wohnsitzes an): 0 MEB - Gründungsberatung 2017 Münchner Existenzgründungs-Büro (MEB) * eine Initiative der IHK für München und Oberbayern und der Landeshauptstadt München Ihre Meinung über die Gründungsberatung und statistische

Mehr

Gründerperson Wo liegen Ihre Stärken? Welches sind Ihre Schwächen? Wie würden Sie Ihre fachlichen Qualitäten beschreiben? Haben Sie kaufmännische Qual

Gründerperson Wo liegen Ihre Stärken? Welches sind Ihre Schwächen? Wie würden Sie Ihre fachlichen Qualitäten beschreiben? Haben Sie kaufmännische Qual CHECKLISTE - UNTERNEHMENSGRÜNDUNG Gründerperson Wo liegen Ihre Stärken? Welches sind Ihre Schwächen? Wie würden Sie Ihre fachlichen Qualitäten beschreiben? Haben Sie kaufmännische Qualitäten? Gründungsvorhaben

Mehr

Veranstaltungen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) auf der degut in Berlin

Veranstaltungen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) auf der degut in Berlin Veranstaltungen des Bundesministeriums für Wirtschaft und auf der degut in Berlin Ort: the station Berlin Termin: 27. bis 28. Juni 2008 Öffnungszeiten: Freitag, 10.00 bis 19.00 Samstag von 10.00 bis 18.00

Mehr

Aufgaben und Fragestellungen

Aufgaben und Fragestellungen Aufgaben und Fragestellungen Gründerpersönlichkeit Der Spieler soll herausfinden, ob er über einen Gründercharakter verfügt. Geschäftsidee Was ist meine eigene Geschäftsidee? Fachkompetenz Warum brauche

Mehr

Willkommen, in der Sparkasse Feldkirch! Finanzierung & Förderung Prok. Dipl. BW (FH) Hannes Fehr Jürgen Reis MBA

Willkommen, in der Sparkasse Feldkirch! Finanzierung & Förderung Prok. Dipl. BW (FH) Hannes Fehr Jürgen Reis MBA Willkommen, in der Sparkasse Feldkirch! Finanzierung & Förderung Prok. Dipl. BW (FH) Hannes Fehr Jürgen Reis MBA Willkommen, in der Sparkasse Feldkirch! Finanzierung & Förderung Prok. Dipl. BW (FH) Hannes

Mehr

Gründungsidee vorhanden - was nun? Tag der Gründung Armin Domesle

Gründungsidee vorhanden - was nun? Tag der Gründung Armin Domesle Das RKW Hessen Gründungsidee vorhanden - was nun? Tag der Gründung 29.04.2016 Armin Domesle Projektleiter Beratung RKW Hessen GmbH www.rkw-hessen.de 1 Zum Einstieg: Wer von Ihnen hat eine Geschäftsidee?

Mehr

Existenzgründung Checkliste für Ihr Gründungsvorhaben

Existenzgründung Checkliste für Ihr Gründungsvorhaben Checkliste für Ihr Gründungsvorhaben 2 Checkliste für Ihr Gründungsvorhaben 1. Zusammenfassung 2. Angaben zu Ihrer Person 2.1 Qualifikation / Lebenslauf 2.2 Kalkulatorischer Unternehmerlohn 3. Angaben

Mehr

Vorstellung der Fördermöglichkeiten über Aktion Mensch 10. Thüringer Runder Tisch Jena, den

Vorstellung der Fördermöglichkeiten über Aktion Mensch 10. Thüringer Runder Tisch Jena, den Vorstellung der Fördermöglichkeiten über Aktion Mensch 10. Thüringer Runder Tisch Jena, den 20.11.2008 Gliederung 1. Allgemeines zur Aktion Mensch 2. Grundsätzliches und Voraussetzungen 3. Zielgruppen

Mehr

Der Weg in die Selbständigkeit!

Der Weg in die Selbständigkeit! ascent Jürgen Schäfer, Rimbach 31. Oktober 2006 Der Weg in die Selbständigkeit! Dipl.-Wirtsch.-Ing. Barbara Eichelmann be! unternehmerberatung 1 Agenda Wer ist / Was macht be!? Einführung ins Thema Selbstständigkeit

Mehr

Wir lassen Ihre Wohnträume wahr werden. Unsere Genossenschaftliche Beratung persönlich, transparent, fair

Wir lassen Ihre Wohnträume wahr werden. Unsere Genossenschaftliche Beratung persönlich, transparent, fair Wir lassen Ihre Wohnträume wahr werden Unsere Genossenschaftliche Beratung persönlich, transparent, fair Unsere Genossenschaftliche Beratung Ihre Ziele und Wünsche im Blick Erfüllen Sie sich Ihren Traum

Mehr

Einstiegsgeld 16 SGB II

Einstiegsgeld 16 SGB II Einstiegsgeld 16 SGB II Förderung der Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit Wichtige Tipps für Existenzgründer Industrie- und Handelskammer zu Schwerin Graf-Schack-Allee 12, 19053 Schwerin Telefon 0385

Mehr

Businessplan. Sebastian Ihle Dennis Ahrens

Businessplan. Sebastian Ihle Dennis Ahrens Businessplan Sebastian Ihle Dennis Ahrens Übersicht Aufgaben des Businessplans Aufbau des Businessplans Die Bausteine im Einzelnen Aufgaben des Businessplans Ueberpruefung der Idee ( Hat die Idee eine

Mehr

Finanzbuchhaltung * Unternehmensberatung Geschäftsentwicklung

Finanzbuchhaltung * Unternehmensberatung Geschäftsentwicklung Finanzbuchhaltung * Unternehmensberatung Geschäftsentwicklung die Spezialisten für die gastronomiebranche Kompetenz Flexibilität Erfahrung Pünktlichkeit Sie und Ihre unternehmens zum Mittelpunkt unserer

Mehr

SELBSTÄNDIG ALS FREIBERUFLER/IN

SELBSTÄNDIG ALS FREIBERUFLER/IN SELBSTÄNDIG ALS FREIBERUFLER/IN STRATEGIEN - ANFORDERUNGEN - FÖRDERMÖGLICHKEITEN Hamburger Gründertag 25. März 2017 Gundula Zierott Johann Daniel Lawaetz-Stiftung Über uns Lawaetz-Stiftung Team Existenzgründung

Mehr

Erfolgreich selbstständig aus der Erwerbslosigkeit

Erfolgreich selbstständig aus der Erwerbslosigkeit Hamburger Gründertag am 25.03.17, Kay Blar, Agentur für Arbeit Hamburg Erfolgreich selbstständig aus der Erwerbslosigkeit Gründungszuschuss Versicherungspflichtverhältnis auf Antrag Der Weg in die Selbstständigkeit

Mehr

Kreditentscheidungen... Worauf achtet Ihre Hausbank wirklich?

Kreditentscheidungen... Worauf achtet Ihre Hausbank wirklich? Kreditentscheidungen... Worauf achtet Ihre Hausbank wirklich? Dirk Thielmann, 06.04.2017 Der Weg zu einer Kreditentscheidung führt Ihren Bankberater über folgende Stationen: 1.) Die handelnden Personen

Mehr

Leitfaden zur Erstellung Ihres Businessplanes oder Geschäftskonzeptes oder Unternehmensplanes

Leitfaden zur Erstellung Ihres Businessplanes oder Geschäftskonzeptes oder Unternehmensplanes Leitfaden zur Erstellung Ihres Businessplanes oder Geschäftskonzeptes oder Unternehmensplanes Dieser Leitfaden führt Sie schrittweise zur Erstellung Ihres Geschäftskonzeptes (Businessplanes). Jedes Geschäftskonzept

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Inhaltsangabe I II Unternehmenspräsentation Dienstleistungsangebot 1. Existenzgründung 2. Unternehmensnachfolge 3. Unternehmensbewertung 4. Unternehmensberatung 5. Wirtschaftsprüfung 6. Steuerberatung

Mehr

Fachliche Voraussetzungen

Fachliche Voraussetzungen Welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen 15 Nehmen Sie auch einmal fremde Hilfe und Ratschläge von anderen an? Sind Sie kontaktfreudig? Können Sie sich in die Probleme anderer hineindenken? Fühlen Sie

Mehr