Liebe Gründer, Gründungsinteressierte, Freiberufler und junge Unternehmer,

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Liebe Gründer, Gründungsinteressierte, Freiberufler und junge Unternehmer,"

Transkript

1 Dezember 2007 Liebe Gründer, Gründungsinteressierte, Freiberufler und junge Unternehmer, das Jahr 2007 war ein ereignisreiches Jahr für die UNIVATIONS-Community und das gesamte Team des Hochschulgründernetzwerks. Studierende, die sich mit dem Gedanken der Selbstständigkeit tragen, fortgeschrittene Gründerteams und erfahrene Praktiker kamen bei fast 100 von UNIVATIONS organisierten Veranstaltungen zusammen, um sich auszutauschen und ihre Geschäftsideen voranzubringen. Zuletzt bei der 7. Gründerakademie im November auf dem weinberg campus, die wiederholt auf positive Resonanz stieß. Neben der Qualifizierung der angehenden Unternehmer durch Workshops, Seminare und Vorlesungen, ist die Vernetzung der Gründer untereinander und mit den mehr als 40 Partnern Hauptanliegen von UNIVATIONS. Eine gute Gelegenheit bot dazu der vor wenigen Tagen im ZAZIE (Kino & Bar Halle) veranstaltete Gründer- und Unternehmertreff, an dem 100 Netzwerkmitglieder, Partner und Gründer teilnahmen. Nicht nur in Bezug auf das Jahr 2007, auch rückblickend auf die gesamte Projektlaufzeit, freut sich das Team von UNIVATIONS über eine positive Bilanz: Über 100 Gründungen haben wir bislang auf ihrem Weg begleitet und somit mehr als 200 Arbeitsplätze geschaffen. Neben zahlreichen Finanzierungen, u. a. durch die Business Angels aus Sachsen-Anhalt, konnten beispielsweise ca. 1,5 Mio Euro zusätzliche Mittel über das EXIST-Gründerstipendium für Gründungsvorhaben aus dem UNIVATIONS-Netzwerk akquiriert werden. Ein Löwenanteil von 21 der insgesamt 27 bislang in Sachsen-Anhalt über dieses Programm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderten Projekte wird durch UNIVATIONS Sachsen-Anhalt betreut. Bevor Sie in der letzten Newsletter-Ausgabe des Jahres noch einmal über interessante Neuigkeiten des Gründernetzwerks lesen, möchten wir uns bei allen Partnern und Gründern für das entgegengebrachte Vertrauen und die Unterstützung bedanken. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und hoffentlich viele neue, interessante Projekte im neuen Jahr. Eine informative Lektüre wünscht Ihnen Ihr UNIVATIONS-Team 1 UNIVATIONS-Rückblick UNIVATIONS aktuell 3 Wettbewerbe 4 Gründer des Monats

2 1 UNIVATIONS-Rückblick 2007 in Bildern Im Jahr 2007 erlebte die UNIVATIONS-Community viele unvergessliche Augenblicke zusammen Teilnehmer der 7. Gründerakademie 11/07 Gründer lernen in praxisnahen Workshops 11/07 Gründer- und Unternehmertreff im ZAZIE, Deutscher Business-Angels-Tag 2007 in Halle, UNIVATIONS-Team beim Sportfest des weinberg campus, UNIVATIONS und Partnerteams auf der Veranstaltung Ausgezeichneter Ort 2007 im Land der Ideen, Die Sieger der 2. Runde im Businessplanwettbewerb Sachsen-Anhalt, UNIVATIONS-Gründerteam auf der CEBIT,

3 2 UNIVATIONS aktuell 21. UNIVATIONS-Gründerteam erhält EXIST-Gründerstipendium Das 21. Gründungsprojekt des Hochschulgründernetzwerks UNIVATIONS Sachsen-Anhalt wird mit dem EXIST-Gründerstipendium des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie unterstützt. Das Gründungsvorhaben Dore ist im Schnittbereich Kreativwirtschaft und Nanotechnologie angesiedelt und entstammt der Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle. Das zweiköpfige Team entwickelt ein Verfahren zur Mikroverkapselung von Schmuck und Geruch. 40 Mio. Euro für Technologiegründungen aus der Wissenschaft Auf halber Strecke liegen geblieben, weil die finanziellen Mittel zur Unternehmensgründung fehlen - dieses Schicksal so mancher Forschungsergebnisse auf dem Weg vom Labor zum Markt soll künftig der Vergangenheit angehören. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) erweitert sein Förderprogramm Existenzgründungen aus der Wissenschaft (EXIST) um ein Modul zur gezielten Förderung technologisch besonders aufwändiger Gründungsvorhaben aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Hierfür stehen in den kommenden vier Jahren insgesamt 40 Mio. Euro bereit. Mit EXIST-Forschungstransfer sollen bis zu 25 Ausgründungsvorhaben pro Jahr initiiert werden. Gefördert werden Forscherteams an Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Interessenten, die weitere Informationen und eine Beratung wünschen, melden sich bitte bis zum 15. Januar 2008 bei dem UNIVATIONS-Partnerprojekt Scidea, Frau Dr. Susanne Hübner, Tel oder per an Startgeld für kleinere Geschäftsvorhaben Die KfW Mittelstandsbank - seit diesem Herbst neuer Partner des Hochschul- gründernetzwerks UNIVATIONS - fasst ihre beiden Kreditprogramme StartGeld und Mikro-Darlehen zum 1. Januar 2008 in einem neuen Produkt, dem KfW-StartGeld, zusammen. Mit dem KfW-StartGeld werden Existenzgründer, Freiberufler und kleine Unternehmen, die weniger als drei Jahre am Markt tätig sind und deren Gesamtfremdfinanzierungbedarf nicht mehr als EUR beträgt, gefördert. Steuertipps zum Jahreswechsel Zum Jahreswechsel erwarten Unternehmer wieder zahlreiche steuerrechtliche Änderungen. Welche Neuregelungen zu beachten sind und zahlreiche Tipps zur Verringerung der Steuerbelastung eines Unternehmens, beispielsweise durch Abschreibung, finden UNIVATIONS-Community- Mitglieder im Downloadbereich unserer Internetseite

4 3 Wettbewerbe Prämierungsveranstaltung der dritten Phase des BPW Sachsen-Anhalt IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2008 Am 6. Dezember 2007 findet ab 17 Uhr im KULTURWERKfichte, Fichtestraße 29a in Magdeburg, die Prämierungsveranstaltung des diesjährigen Businessplanwettbewerbs Sachsen-Anhalt statt. An diesem Abend werden die drei besten Businesspläne des Jahres 2007 mit insgesamt Euro prämiert. Ferner wird in Zusammenarbeit mit Microsoft Deutschland der IT-Gründerpreis Sachsen-Anhalt verliehen. Wir hoffen, mit allen beteiligten UNIVATIONS-Teams an den Erfolg der zweiten Runde anknüpfen zu können. Die Ergebnisse des Wettbewerbs werden aktuell im Newsportal auf bekannt gegeben. Gute Ideen werden in Mitteldeutschland belohnt. Auch im Jahr 2008 sind Innovatoren aufgerufen, sich mit ihren Produkten, Verfahren oder Dienstleistungen beim IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2008 der Konkurrenz zu stellen. Der Wettbewerb richtet sich an Unternehmer, Unternehmensgründer, Studenten und Wissenschaftler aus den Clustern Automotive, Biotechnologie - Life Sciences, Chemie/Kunststoffe, Energie/Umwelt, Ernährungswirtschaft und Informationstechnologie (IT). Die sechs besten branchenbezogenen Ideen sind mit jeweils Euro dotiert. Der Gesamtsieger erhält weitere Euro. Jeder Gewinner wird für ein Jahr Mitglied im Netzwerk der strukturbestimmenden Unternehmen Mitteldeutschlands. Zudem bindet der bundesweit ausgeschriebene Preis als Dachmarke lokale Städtewettbewerbe, unter anderem den Innovationspreis der Stadt Halle, ein. Somit haben Bewerber eine doppelte Gewinnchance. In den vergangenen Jahren zählten zahlreiche Gründer aus der UNIVATIONS-Community zu den Preisträgerin des IQ-Wettbewerbs. Bewerbungen für den IQ Innovationspreis Mitteldeutschland und für den Städtepreis Halle können bis zum 15. März 2008 ausschließlich online eingereicht werden unter Weitere Informationen und Unterstützung bei der Bewerbung erhalten Sie bei den UNIVATIONS-Beratern unter Gründerwettbewerb Mit Multimedia erfolgreich starten Der Gründerwettbewerb Mit Multimedia erfolgreich starten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geht in diesem Jahr in die zweite Wettbewerbsrunde. Die fünf besten Gründungsideen haben wieder die Chance, mit Hauptpreisen von je Euro Startkapital ausgezeichnet zu werden und ein umfassendes Coaching bei der Umsetzung ihrer Geschäftsidee zu gewinnen. Fünfzehn weitere Preisträger erhalten je Euro. Im Jahr 2006 gewann das UNIVATIONS-Gründerteam caragu aus Halle. Die Abgabefrist für die zweite Wettbewerbsrunde endet am 31. Dezember

5 Jetzt für den EXIST-priME-Cup 2008 anmelden Studenten und Interessenten der vier UNIVATIONS-Partnerhochschulen, die sich mit dem Gedanken einer Existenzgründung tragen, neugierig sind und Spaß an Spiel und Teamarbeit haben, sollten sich schon jetzt für den EXIST-priME-Cup anmelden. Den Planspielwettbewerb tragen die rund 80 bundesdeutschen gründungsorientierten Hochschulen untereinander aus. Gespielt werden über das gesamte Bundesgebiet verteilt 33 Master-Cups (erste Stufe). Einer der Master-Cups wird von UNIVATIONS organisiert und findet im Frühjahr 2008 auf dem weinberg campus in Halle statt. Im Master-Cup spielen die Hochschulteams Managementaufgaben am konkreten Unternehmensbeispiel durch. Dabei gilt es, richtige unternehmerische Entscheidungen zu treffen, um Marktführer zu werden, Gewinne zu machen, möglicherweise ein neues Produkt zu positionieren und neue Märkte zu erschließen. Die besten Teams erreichen die insgesamt sechs Professional-Cups (zweite Stufe). Beim Finale im Herbst 2008 in Berlin (dritte Stufe) gibt es Sachpreise und Praktikumsplätze zu gewinnen. Der Wettbewerb richtet sich ausdrücklich auch an Anfangssemester, Frauen und Nicht-BWL-Studierende (z. B. Naturwissenschaftler, Ingenieure), die ihre Management-Kenntnisse erweitern wollen. Für den Master-Cup können sich bis zu zwei Teams mit je maximal fünf Personen von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Hochschule Anhalt (FH), Hochschule Merseburg (FH) und Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle anmelden. Interessenten melden sich bitte bei Anne-Karen Beck vom UNIVATIONS-Team unter Tel oder per an: 4 Gründer des Monats: axebos design halle Der Diplom-Industriedesigner Axel Bossert, Absolvent der Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle, entwirft Dinge, die den Alltag durch funktionale Details erleichtern. Ob fürs Büro, für die Freizeit, fürs Kinderzimmer oder für den Medizinbereich, bei den Eigenentwicklungen des Jungunternehmers sticht die Kombination aus Funktion und einer kleinen Portion Humor ins Auge. Seine Produkte reichen vom clix-fisch, eine Art Klammer und Kartenhalter, über den lap-top, einen Computertisch, bei dem sich die eigene Wunschhöhe der Tischplatte vom Sitzbereich bis zur Stehhöhe einstellen lässt, bis zur Swingo-Laufschaukel, die durch das Zusammenspiel von Geschicklichkeit & Koordination die Muskeln und das Gleichgewicht von Kindern trainiert. Großer Nachfrage erfreuen sich gerade jetzt in der Adventszeit seine dreistöckigen Murmelbahn-Karten mit Weihnachtsmotiven. Vom 8. bis 9. Dezember können sich Interessierte selbst von Bosserts Kreationen überzeugen. An seinem Verkaufsstand im Hof der Großen Steinstraße 30 in Halle verkauft er in der Zeit von 10 bis 20 Uhr nützliche Kleinigkeiten und Geschenkideen. Mehr Infos unter Weitere Informationen zu UNIVATIONS erhalten Sie unter Für die Abmeldung des Newsletter senden Sie einfach eine kurze an

LEIPZIG 2014. Lokaler Wettbewerb des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2014. Bis zum 10. März 2014 bewerben! www.iq-mitteldeutschland.

LEIPZIG 2014. Lokaler Wettbewerb des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2014. Bis zum 10. März 2014 bewerben! www.iq-mitteldeutschland. IQ Innovationspreis LEIPZIG 2014 Lokaler Wettbewerb des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2014 Bis zum 10. März 2014 bewerben! www.iq-mitteldeutschland.de Den IQ Innovationspreis zusammen im Team gewonnen

Mehr

Liebe Gründer, Gründungsinteressierte, Freiberufler und junge Unternehmer,

Liebe Gründer, Gründungsinteressierte, Freiberufler und junge Unternehmer, Liebe Gründer, Gründungsinteressierte, Freiberufler und junge Unternehmer, November 2007 die Tage werden kürzer. Nebel, Niesel und Dunkelheit drücken aufs Gemüt. Der Herbst ist da. Das ist jedoch kein

Mehr

newsletter univations Februar 2008 Editorial Liebe Gründungsinteressierte, Jungunternehmer und Partner, liebe UNIVATIONS-Community,

newsletter univations Februar 2008 Editorial Liebe Gründungsinteressierte, Jungunternehmer und Partner, liebe UNIVATIONS-Community, Editorial Liebe Gründungsinteressierte, Jungunternehmer und Partner, liebe UNIVATIONS-Community, mit dem Start in das neue Jahr hat sich das Team von UNIVATIONS einiges vorgenommen. Um Gründern auch weiterhin

Mehr

Liebe Gründer, Gründungsinteressierte, Freiberufler und junge Unternehmer,

Liebe Gründer, Gründungsinteressierte, Freiberufler und junge Unternehmer, Liebe Gründer, Gründungsinteressierte, Freiberufler und junge Unternehmer, newsletter April 2007 Ihr UNIVATIONS-Team wünscht Ihnen Frohe Ostern und füllt vorab Ihr Osternest mit aktuellen Neuigkeiten und

Mehr

newsletter univations Editorial April 2009

newsletter univations Editorial April 2009 Editorial Liebe Gründer und Partner, liebe UNIVATIONS-Community, fühlen Sie sich auch, als wären Ihnen in den letzten zwei Wochen Flügel gewachsen? Das traumhafte Wetter lädt zum Spazieren gehen oder Eis

Mehr

Gründen und Gründungsförderung im Land Brandenburg EER-Workshop Internationalisierung im Gründungsbereich am 24.10.2011 in Potsdam Karin Jäger, MWE,

Gründen und Gründungsförderung im Land Brandenburg EER-Workshop Internationalisierung im Gründungsbereich am 24.10.2011 in Potsdam Karin Jäger, MWE, Gründen und Gründungsförderung im Land Brandenburg EER-Workshop Internationalisierung im Gründungsbereich am 24.10.2011 in Potsdam Karin Jäger, MWE, Referat Existenzgründung 0 Brandenburg Europäische Unternehmerregion

Mehr

Unternehmer werden mit Spaß am Spiel!

Unternehmer werden mit Spaß am Spiel! Unternehmer werden mit Spaß am Spiel! ÜBERBLICK Größter deutschlandweiter Unternehmensplanspielwettbewerb für Studierende in Präsenzform Jährlich mehr als 1.800 Teilnehmer aller Fachrichtungen Bestehend

Mehr

Gründungslotse Deutschland

Gründungslotse Deutschland Gründungslotse Deutschland Serviceangebote für Gründerinnen und Gründer Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Öffentlichkeitsarbeit 10119 Berlin oeffentlichkeitsarbeit@bmwi.bund.de

Mehr

Gründerwettbewerb IKT Innovativ. Gründungsinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie

Gründerwettbewerb IKT Innovativ. Gründungsinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie Gründerwettbewerb IKT Innovativ Gründungsinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie Synergie-Workshop Mittelstand -Digital Berlin, 14. Mai 2013 Gründerwettbewerb Multimedia (1997

Mehr

Lieber Leser, liebe Leserin,

Lieber Leser, liebe Leserin, Lieber Leser, liebe Leserin, eine biotechnische Kläranlage für Klinikabwässer, eine individualisierte Heilmethode für chronische Wunden und ein Brustimplantat, das mit der Zeit körpereigenem Gewebe weicht

Mehr

Noch wenige Plätze frei: Praxisorientierter Weiterbildungskurs Business Model Innovation erfolgreich in neue Märkte Start am 29.

Noch wenige Plätze frei: Praxisorientierter Weiterbildungskurs Business Model Innovation erfolgreich in neue Märkte Start am 29. CTO Von: CTO Gesendet: Mittwoch, 13. Januar 2016 15:19 An: cto-gruenderinfos@zft.uni-freiburg.de Betreff: Gründerinfos 01/2016 - Weiterbildung, Stammtisch und Umfrage zum Mitmachen

Mehr

Veranstaltungskalender. Sommersemester 2009. Raum für Ihre Ideen. Hochschulgründernetzwerk Sachsen-Anhalt

Veranstaltungskalender. Sommersemester 2009. Raum für Ihre Ideen. Hochschulgründernetzwerk Sachsen-Anhalt Veranstaltungskalender Sommersemester 2009 Raum für Ihre Ideen. Hochschulgründernetzwerk Sachsen-Anhalt Editorial Liebe gründungsinteressierte Studierende, wissenschaftliche Mitarbeiter, Gründer und Jungunternehmer,

Mehr

Liebe Leserin, lieber Leser,

Liebe Leserin, lieber Leser, Liebe Leserin, lieber Leser, kaum eine Frau gründet ein High-Tech Unternehmen. Woran liegt das? Vor welchen Barrieren stehen besonders Frauen in der Branche und was macht ein attraktives Umfeld für Gründerinnen

Mehr

Projektvorstellung IHK-Campus Start-Up

Projektvorstellung IHK-Campus Start-Up Projektvorstellung IHK-Campus Start-Up Christoph Beck Projektmanager IHK-Campus Start-Up Vorstellung des Projekts IHK-Campus Start-Up Hochschule Reutlingen bietet an der Hochschule Reutlingen und Universität

Mehr

brandneu: die Gründerberatung an der TU München! Damit hat die TU München für angehende Gründer eine Anlaufstelle

brandneu: die Gründerberatung an der TU München! Damit hat die TU München für angehende Gründer eine Anlaufstelle Lieber Leser, brandneu: die Gründerberatung an der TU München! Damit hat die TU München für angehende Gründer eine Anlaufstelle geschaffen profitieren Sie von der Erfahrung, dem Netzwerk und der Unterstützung.

Mehr

gründerbrief ausgabe 6/2013 Juni 2013

gründerbrief ausgabe 6/2013 Juni 2013 gründerbrief ausgabe 6/2013 Aktuelles aus dem Netzwerk Beim Gründertreff in Halle nutzen 50 Gründungsinteressierte und Gründer der Region die Gelegenheit sich auszutauschen und zu vernetzen...seite 1 Unternehmer

Mehr

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW)

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) II I 1 1 Referenten Christina Arend Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg Dirk Maass Investitionsbank

Mehr

Gründerwettbewerb IKT Innovativ

Gründerwettbewerb IKT Innovativ Gründerwettbewerb IKT Innovativ Informationen zum Wettbewerb Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Energie 10115 Berlin www.bmwi.de Text, Redaktion Bundesministerium für Wirtschaft

Mehr

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm Lieber Leser, es grünt so grün im März 2012! Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm des EIT Climate KIC und der Ecosummit 2012 präsentieren

Mehr

dresden exists Fokussierung aus Erfahrung

dresden exists Fokussierung aus Erfahrung dresden exists Fokussierung aus Erfahrung Dr. Frank Pankotsch Berlin 22.11.2013 dresden exists Wer wir sind und wo wir stehen 2 Berlin 22.11.2013 Gründungskulturen dresden exists im Überblick Gründung:

Mehr

Science4Life Energy Cup. Eine Initiative von

Science4Life Energy Cup. Eine Initiative von Science4Life Energy Cup Eine Initiative von 1 Agenda 1 Science4Life 2 3 Science4Life Energy Cup Kooperationspartner 4 Diskussion 2 Agenda 1 Science4Life 2 3 Science4Life Energy Cup Kooperationspartner

Mehr

EXISTENZGRÜNDUNG GRÜNDUNGSINITIATIVE INNOVATION DUISBURG

EXISTENZGRÜNDUNG GRÜNDUNGSINITIATIVE INNOVATION DUISBURG W TEC DU EXISTENZGRÜNDUNG GRÜNDUNGSINITIATIVE INNOVATION DUISBURG WIE FUNKTIONIERT GRIID? 6 BAUSTEINE GRIID (Gründungsinitiative Innovation Duisburg) startet am 18. November 2011 um 15:00 Uhr im Tectrum

Mehr

gründerbrief ausgabe 5/2012 Mai 2012 auf zu neuen ufern! Crowdfounding Erfahren Sie hier mehr über das gemeinsame Projekt von Kreativmotor

gründerbrief ausgabe 5/2012 Mai 2012 auf zu neuen ufern! Crowdfounding Erfahren Sie hier mehr über das gemeinsame Projekt von Kreativmotor gründerbrief ausgabe 5/2012 Endspurt! Am 21. Mai endet die Einreichungsfrist für die Ideenpapiere zum diesjährigen Ideenwettbewerb!...Seite 1 Crowdfounding Erfahren Sie hier mehr über das gemeinsame Projekt

Mehr

Zuschüsse. Einstiegsgeld Einstieg in die Selbstständigkeit Natürliche Personen, die Arbeitslosengeld II nach SGB II beziehen.

Zuschüsse. Einstiegsgeld Einstieg in die Selbstständigkeit Natürliche Personen, die Arbeitslosengeld II nach SGB II beziehen. nrwbank.de Eist.de Arbeitsag entur.de Arbeitsag entur.de. de Übersicht über Programme zur Förderung von Eistenzgründungen Zuschüsse Gründungszuschuss Einstieg in die Selbstständigkeit Natürliche Personen,

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem KOpEE Newsletter werden aktuelle Informationen zu den Aktivitäten des Koblenzer Netzwerk für Open Entrepreneurship Engineering (KOpEE) bereitgestellt. Wir informieren

Mehr

Neues vom Koblenzer Netzwerk für Open Entrepreneurship Engineering

Neues vom Koblenzer Netzwerk für Open Entrepreneurship Engineering Neues vom Koblenzer Netzwerk für Open Entrepreneurship Engineering Liebe Gründerinnen und Gründer, Liebe Gründungsinteressierte, Mit dem KOpEE-Newsletter werden aktuelle Informationen zu den Aktivitäten

Mehr

Wir machen Sie fit für die Selbstständigkeit

Wir machen Sie fit für die Selbstständigkeit Wir machen Sie fit für die Selbstständigkeit Das neue Angebot in der Region Hannover Von der Gründungsidee zum Erfolg Angebot für alle Gründungsinteressierten in der Region Orientierung Hannover. Gründerinnen

Mehr

Von der Uni in den Chefsessel Unterstützungsangebote für Gründungen aus Hochschulen

Von der Uni in den Chefsessel Unterstützungsangebote für Gründungen aus Hochschulen Von der Uni in den Chefsessel Unterstützungsangebote für Gründungen aus Hochschulen Du musst bereit sein die Dinge zu tun, die andere niemals tun werden, um die Dinge zu haben, die andere niemals haben

Mehr

Stipendiatenvertrag im Rahmen des Programms Existenzgründungen aus der Wissenschaft

Stipendiatenvertrag im Rahmen des Programms Existenzgründungen aus der Wissenschaft Stipendiatenvertrag im Rahmen des Programms Existenzgründungen aus der Wissenschaft Zwischen der Hochschule oder Forschungseinrichtung... (nachfolgend Hochschule oder FuE-Einrichtung) und Herrn/Frau...

Mehr

Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland

Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland Die Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland geht aus dem im Jahr 2000 gegründeten Regionenmarketing Mitteldeutschland hervor. Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland Unsere Vision Mitteldeutschland

Mehr

Bundesweiter Entrepreneur-Wettbewerb

Bundesweiter Entrepreneur-Wettbewerb Bundesweiter Entrepreneur-Wettbewerb EXIST-priME-Cup Bundesweiter Management- und Entrepreneurship- Wettbewerb für Studierende 1 Die Idee und Ziele Idee Deutschlands Hochschulen suchen ihre besten Management-

Mehr

Management- und Entrepreneurship- Wettbewerb für Studierende Bildung für Unternehmertum in Deutschland

Management- und Entrepreneurship- Wettbewerb für Studierende Bildung für Unternehmertum in Deutschland Management- und Entrepreneurship- Wettbewerb für Studierende Bildung für Unternehmertum in Deutschland Image EXIST-priME-Cup Hochschule der Medien, Stuttgart 1 Das Motto Image EXIST-priME-Cup Hochschule

Mehr

newslet ter u n i v at i o n s Editorial

newslet ter u n i v at i o n s Editorial Editorial Liebe Gründer, Freiberufler und Partner, liebe UNIVATIONS-Community, haben Sie schon ein grünes UNIVATIONS-Plakat entdeckt oder hatten einen unserer frisch gedruckten Veranstaltungskalender in

Mehr

Kreativ, innovativ und pfiffig

Kreativ, innovativ und pfiffig B E R L I N - B R A N D E N B U R G Kreativ, innovativ und pfiffig waren wir schon aber jetzt sind wir im Geschäft. Dank BPW! Philip Paar und Timm Dapper von Laubwerk, Teilnehmer des BPW 2011 Machen Sie

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 In dieser Ausgabe 1. Frühbucherfrist für MBA Gesundheitsmanagement und -controlling endet am 15. Oktober 2014 2. Start in das

Mehr

Optimale Positionierung im Gründerumfeld

Optimale Positionierung im Gründerumfeld Optimale Positionierung im Gründerumfeld Ein Portal unter Beteiligung der FRANKFURT BUSINESS MEDIA, des Fachverlags der F.A.Z.-Gruppe Das Portal in den Medien (Auswahl) H1 2015 2,3 Mio. Besuche 5,2 Mio.

Mehr

WIRTSCHAFT. WACHSTUM WOHLSTAND. Guten Start! Veranstaltungsprogramm am Stand des BMWi (D 08) degut, 26. und 27. Oktober 2012

WIRTSCHAFT. WACHSTUM WOHLSTAND. Guten Start! Veranstaltungsprogramm am Stand des BMWi (D 08) degut, 26. und 27. Oktober 2012 . WIRTSCHAFT. WACHSTUM WOHLSTAND. Guten Start! Veranstaltungsprogramm am Stand des BMWi (D 08) degut, 26. und 27. Oktober 2012 2 Veranstaltungen im BMWi-Forum Freitag, 26.10.2012 10.15-11.00 Uhr Im Gespräch

Mehr

Kurzpräsentation zum Förderprogramm EXIST-Forschungstransfer

Kurzpräsentation zum Förderprogramm EXIST-Forschungstransfer Kurzpräsentation zum Förderprogramm EXIST-Forschungstransfer EXIST-Förderung Bundesweite Förderprogramme des BMWi, unter Kofinanzierung des ESF Teil der High-Tech-Strategie der Bundesregierung Nicht rückzahlbare

Mehr

************************************************ bizeps-news Ausgabe: Oktober 2008 ISSN 1865-6943 ************************************************

************************************************ bizeps-news Ausgabe: Oktober 2008 ISSN 1865-6943 ************************************************ bizeps-news Ausgabe: Oktober 2008 ISSN 1865-6943 Liebe Leserinnen und Leser, mit einigen Neuerungen startet bizeps die Initiative für Gründungen aus der Hochschule - in den Herbst. Wir haben unseren Internetauftritt

Mehr

Startinsland 2015 Deadline für die Einreichung des Konzeptes ist der 15. Juni! Jetzt anmelden für das begleitende Qualifizierungsprogramm

Startinsland 2015 Deadline für die Einreichung des Konzeptes ist der 15. Juni! Jetzt anmelden für das begleitende Qualifizierungsprogramm Gründung Von: CTO Gesendet: Montag, 8. Juni 2015 19:24 An: cto-gruenderinfos@zft.uni-freiburg.de Betreff: Gründerinfos 10/2015 Startinsland 2015 Seminare Inhalt: Startinsland

Mehr

Finanzierungsprogramme für Existenzgründer und junge Unternehmen

Finanzierungsprogramme für Existenzgründer und junge Unternehmen Frankfurter Gründerfonds Der Frankfurter Gründerfonds ist ein Projekt der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH. Mit Bürgschaften für ihr Bankdarlehen (max. 50.000 ) werden Gründer und junge Unternehmer

Mehr

Liebe Leserinnen und Leser, in dieser Ausgabe finden Sie folgende Inhalte:

Liebe Leserinnen und Leser, in dieser Ausgabe finden Sie folgende Inhalte: Betreff: UnternehmerTUM-News: Ausgabe Juni 2007 Liebe Leserinnen und Leser, in dieser Ausgabe finden Sie folgende Inhalte: - Themen in den nächsten Vorlesungen Innovative Unternehmer - Businessplan-Aufbauseminar:

Mehr

EXIST-Forschungstransfer LMU, Center for Nanoscience 9. Januar 2008

EXIST-Forschungstransfer LMU, Center for Nanoscience 9. Januar 2008 LMU, Center for Nanoscience 9. Januar 2008 Dietrich Hoffmann, Projektträger Jülich Der Projektträger Jülich im Überblick Dienstleister für Forschungsmanagement Auftraggeber Länder, Bund, EU Umsatz / Fördermittel

Mehr

START with Business Planning 2015 an der LMU München

START with Business Planning 2015 an der LMU München START with Business Planning 2015 an der LMU München Studierende unterstützen Gründer Michael Mödl LMU Entrepreneurship Center Ludwig-Maximilians-Universität München 12. Mai 2015 START with Business Planning

Mehr

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) Einführungsveranstaltung I I 1

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) Einführungsveranstaltung I I 1 Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) Einführungsveranstaltung I I 1 Referentin Christina Arend Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg I I 2

Mehr

Förderprogramme für Gründer/innen

Förderprogramme für Gründer/innen Förderprogramme für Gründer/innen Habichtstraße 41, 22305 Hamburg www.bg-hamburg.de Christian Wolff Firmenkundenbetreuer der Bürgschaftsgemeinschaft Hamburg GmbH Hamburger Gründungsnetzwerk An mangelnden

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 In dieser Ausgabe 1. Bewerbungsfrist für MBA-Studiengänge endet am 15. Juli 2014 2. Informationsveranstaltung am 5. Juli 2014 3.

Mehr

Bundesweiter Entrepreneur-Wettbewerb

Bundesweiter Entrepreneur-Wettbewerb Bundesweiter Entrepreneur-Wettbewerb EXIST-priME-Cup Bundesweiter Management- und Entrepreneurship- Wettbewerb für Studierende 1 Die Idee und Ziele Idee Deutschlands Hochschulen suchen ihre besten Management-

Mehr

Ausgewählte Aspekte der Businessplan- Entwicklung

Ausgewählte Aspekte der Businessplan- Entwicklung Ausgewählte Aspekte der Businessplan- Entwicklung Gründerservice am Außeninstitut der TU Wien AplusB Zentrum: INiTS Universitäres Gründerservice Wien GmbH i.gr. Inhalte Gründerservice der TU Wien UNIUN

Mehr

Neues vom Koblenzer Netzwerk für Open Entrepreneurship Engineering

Neues vom Koblenzer Netzwerk für Open Entrepreneurship Engineering Neues vom Koblenzer Netzwerk für Open Entrepreneurship Engineering Liebe Gründerinnen und Gründer, Liebe Gründungsinteressierte, Mit dem KOpEE-Newsletter werden aktuelle Informationen zu den Aktivitäten

Mehr

Finanzierungsangebote für Innovation, Kreativwirtschaft und Internationalisierung

Finanzierungsangebote für Innovation, Kreativwirtschaft und Internationalisierung Finanzierungsangebote für Innovation, Kreativwirtschaft und Internationalisierung 24. Juni 2010 Irene Schucht Investitionsbank Berlin im Überblick 1993 Gründung der Investitionsbank Berlin (IBB), seit

Mehr

Finanzierung und Förderung in einem Überblick

Finanzierung und Förderung in einem Überblick Finanzierung und Förderung in einem Überblick Finanzierungsform Gründungsphase Höhe der Finanzierung Kapitalbeschaffung Beratung/Expertise Stipendien und Beratungszuschüsse START-UP-Hochschul-Ausgründungen

Mehr

newsletter univations Juli 2008 Editorial

newsletter univations Juli 2008 Editorial Editorial Liebe Gründer, Freiberufler und Partner, liebe UNIVATIONS-Community, in den Medien wurde darüber berichtet, im DIHK-Gründerreport steht es Schwarz auf Weiß: Im Jahr 2007 haben sich 7% weniger

Mehr

newsletter univations Editorial August 2009

newsletter univations Editorial August 2009 Editorial Liebe Gründer und Partner, liebe UNIVATIONS-Community, von einem Sommerloch kann bei uns nicht die Rede sein: Das Team von UNIVATIONS arbeitet auf Hochtouren, unsere Veranstaltungsplanung für

Mehr

der erste Schnee ist da und mit ihm viele spannende Angebote für angehende Gründer! Im Workshop "Recruiting im Startup"

der erste Schnee ist da und mit ihm viele spannende Angebote für angehende Gründer! Im Workshop Recruiting im Startup Liebe Leser, der erste Schnee ist da und mit ihm viele spannende Angebote für angehende Gründer! Im Workshop "Recruiting im Startup" der UnternehmerTUM erfahren Sie, wie Sie Ihr Dream-Team finden und Anforderungen

Mehr

WIRTSCHAFTSINITIATIVE FÜR MITTELDEUTSCHLAND

WIRTSCHAFTSINITIATIVE FÜR MITTELDEUTSCHLAND WIRTSCHAFTSINITIATIVE FÜR MITTELDEUTSCHLAND Erfolgreiche Unternehmen für eine erfolgreiche Region. André Soudah, Clustermanagement Mitteldeutschland Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, Berlin,

Mehr

KMU < 500 Mitarbeiter. große. x nur im Verbund

KMU < 500 Mitarbeiter. große. x nur im Verbund Innovation, Technologie, Wissenschaft Übersicht zu Finanzierungsangeboten für Forschung und Entwicklung in innovativen Unternehmen * Anmerkung: Bitte beachten Sie über die nachstehend genannten Förderprogramme

Mehr

Die Investitionsbank - Zentraler Ansprechpartner für Förderfragen in Sachsen-Anhalt

Die Investitionsbank - Zentraler Ansprechpartner für Förderfragen in Sachsen-Anhalt www.ib-sachsen-anhalt.de Die Investitionsbank - Zentraler Ansprechpartner für Förderfragen in Sachsen-Anhalt Thomas Kühne 17. März 2009 Investitionsbank Sachsen-Anhalt zentraler Ansprechpartner für Förderfragen

Mehr

Newsletter der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt...

Newsletter der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt... 1 von 6 25.02.2015 14:55 Guten Tag, wir freuen uns, Sie auch in diesem Monat wieder durch unseren Newsletter über aktuelle Neuigkeiten aus der Wirtschaft und über Sankt Augustin informieren zu können.

Mehr

Gerne senden wir Ihnen Neuigkeiten aus dem Dachverband Alumni BFH, den Alumni-Vereinen und der Berner Fachhochschule.

Gerne senden wir Ihnen Neuigkeiten aus dem Dachverband Alumni BFH, den Alumni-Vereinen und der Berner Fachhochschule. Alumni-Newsletter August 2015 Liebe Alumna, lieber Alumnus Gerne senden wir Ihnen Neuigkeiten aus dem Dachverband Alumni BFH, den Alumni-Vereinen und der Berner Fachhochschule. Umfrage zum Alumni-Wesen

Mehr

Studiengang Business in Life Science, M.Sc. staatlich anerkannte fachhochschule

Studiengang Business in Life Science, M.Sc. staatlich anerkannte fachhochschule Studiengang Business in Life Science, M.Sc. staatlich anerkannte fachhochschule Innovativ und zukunftsorientiert: Management im Wachstumsmarkt Life Science! Als zukünftige Manager pharmazeutischer und

Mehr

Besuchen Sie uns auch auf:

Besuchen Sie uns auch auf: 06. März 2013 Gemeinsame Pressemitteilung der Kieler Wirtschaftsförderungs- und Strukturentwicklungs GmbH (KiWi GmbH) und der Industrie- und Handelskammer zu Kiel (IHK Kiel) Ein Plan muss her! 10. Businessplan-Wettbewerb

Mehr

UnternehmerTUM-Fonds investiert in Start-up für faseroptische Messtechnik

UnternehmerTUM-Fonds investiert in Start-up für faseroptische Messtechnik Liebe, alles neu macht der Mai! Und mit ihm kommen vielversprechende Chancen, um die eigene Geschäftsidee auf den Weg zur erfolgreichen Unternehmensgründung zu bringen. Damit junge Unternehmen voll durchstarten

Mehr

Der GründerCup Kiel Region startet wieder ab dem 01. März

Der GründerCup Kiel Region startet wieder ab dem 01. März 40303 25.02.2014 Gemeinsame Pressemitteilung der Kieler Wirtschaftsförderungs- und Strukturentwicklungs GmbH (KiWi GmbH) und der Industrie- und Handelskammer zu Kiel (IHK Kiel) Ein Plan muss her! 11. Businessplan-Wettbewerb

Mehr

Seminarreihe Entrepreneurship- Kompetenzen

Seminarreihe Entrepreneurship- Kompetenzen Programm 09/2015-07/2016 Seminarreihe Entrepreneurship- Kompetenzen Über die Seminarreihe Entrepreneurship-Kompetenzen Unternehmerisches Denken, zielorientiertes Handeln, Führungsqualitäten und betriebswirtschaftliches

Mehr

Innovationspreis 2015 der BioRegionen in Deutschland

Innovationspreis 2015 der BioRegionen in Deutschland Hervorragende Forschung ist zwar ein entscheidender Erfolgsfaktor in hochinnovativen Branchen wie der Biotechnologie, doch die praktische Nutzung wird zunehmend bedeutender. Der Wissens- und Technologietransfer

Mehr

Vergangene Newsletter finden Sie auf unserer KOpEE-Homepage (http://www.kopee.de/) unter Newsletter.

Vergangene Newsletter finden Sie auf unserer KOpEE-Homepage (http://www.kopee.de/) unter Newsletter. Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem KOpEE-Newsletter werden aktuelle Informationen zu den Aktivitäten des Koblenzer Netzwerk für Open Entrepreneurship Engineering (KOpEE) bereitgestellt. Wir informieren

Mehr

EXIST Förderprogramm für Existenzgründungen aus der Wissenschaft

EXIST Förderprogramm für Existenzgründungen aus der Wissenschaft ein Unternehmen der: Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Landeshauptstadt Düsseldorf EXIST Förderprogramm für Existenzgründungen aus der Wissenschaft Gliederung Vorstellung DIWA Gesamtüberblick von Fördermöglichkeiten

Mehr

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge 1 von 8 28.08.2014 17:08 Der InteGREATer-Newsletter informiert Dich regelmäßig über das aufregende Leben der InteGREATer, die Neuigkeiten des Vereins sowie wichtige Termine! Unbedingt lesenswert! Sollte

Mehr

FÖRDERUNG VON INNOVATIVEN UNTERNEHMEN AUF BEISPIEL VON KARLSRUHER INSTITUT FÜR TECHNOLOGIE. N. Kijametdinowa

FÖRDERUNG VON INNOVATIVEN UNTERNEHMEN AUF BEISPIEL VON KARLSRUHER INSTITUT FÜR TECHNOLOGIE. N. Kijametdinowa FÖRDERUNG VON INNOVATIVEN UNTERNEHMEN AUF BEISPIEL VON KARLSRUHER INSTITUT FÜR TECHNOLOGIE N. Kijametdinowa Nationale Polytechnische Forschungsuniversität, Tomsk E-mail: nata_liya92@list.ru Die wissenschaftliche

Mehr

Fördermöglichkeiten über die ILB Cash & Coffee

Fördermöglichkeiten über die ILB Cash & Coffee Platz für Foto Fördermöglichkeiten über die ILB Cash & Coffee Dietmar Koske, PCT Potsdam, 25. April 2013 Förderangebot für Unternehmen Überblick ILB-Förderangebot Zuschüsse GRW - Zuschuss Gründung innovativ

Mehr

Gründungsförderung an der Hochschule Bochum zwischen Ziel2 und EXIST III. GründerCampus Ruhr

Gründungsförderung an der Hochschule Bochum zwischen Ziel2 und EXIST III. GründerCampus Ruhr Gründungsförderung an der Hochschule Bochum zwischen Ziel2 und EXIST III 1 Agenda Gründungsmaßnahmen der BO im historischen Kontext Gründerprofessur Institut für zukunftsorientierte Kompetenzentwicklung

Mehr

aws Hochtechnologie Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International

aws Hochtechnologie Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International aws Hochtechnologie Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International Hochtechnologie zum Leben erwecken Sie planen ein Unternehmen zu gründen, mit Fokus auf Informations- und

Mehr

Startinsland prämiert die besten Gründungskonzepte am 8. Juli 2015 im Peterhofkeller

Startinsland prämiert die besten Gründungskonzepte am 8. Juli 2015 im Peterhofkeller Gründung Von: CTO Gesendet: Montag, 29. Juni 2015 17:04 An: cto-gruenderinfos@zft.uni-freiburg.de Betreff: Gründerinfos 11/2015 Prämierung der besten Konzepte beim Startinsland

Mehr

Existenzgründung mit der Haspa Finanzierung von Klein- und Kleinstgründungen was ist möglich? Bankfinanzierung mit KfW-Startgeld

Existenzgründung mit der Haspa Finanzierung von Klein- und Kleinstgründungen was ist möglich? Bankfinanzierung mit KfW-Startgeld Existenzgründung mit der Haspa Finanzierung von Klein- und Kleinstgründungen was ist möglich? Bankfinanzierung mit KfW-Startgeld Lawaetz-Stiftung 11. April 2013 Die Haspa auf einen Blick. 1827 gegründet

Mehr

Technologieorientierte Gründungen aus der RUB. Rahmenbedingungen, Unterstützungsangebote und Beispiele

Technologieorientierte Gründungen aus der RUB. Rahmenbedingungen, Unterstützungsangebote und Beispiele Technologieorientierte Gründungen aus der RUB Rahmenbedingungen, Unterstützungsangebote und Beispiele 1 Dr. Karl Grosse rubitec Gesellschaft für Innovation und Technologie der Ruhr-Universität Bochum mbh

Mehr

Einzelunternehmer/ Freiberufler GbR GmbH GmbH & Co. KG UG (haftungsbeschränkt) OHG KG AG Sonstige:

Einzelunternehmer/ Freiberufler GbR GmbH GmbH & Co. KG UG (haftungsbeschränkt) OHG KG AG Sonstige: HTW Gründungsumfrage Diese Umfrage richtet sich an Existenzgründer/innen, die ein Unternehmen gegründet bzw. eine selbstständige Tätigkeit aufgenommen haben, die aus den Reihen der HTW Berlin kommen und/oder

Mehr

ntrepreneurship @ HSG Unternehmertum an der Universität St.Gallen

ntrepreneurship @ HSG Unternehmertum an der Universität St.Gallen Entrepreneurship @ HSG Unternehmertum an der Universität St.Gallen Veröffentlicht am 23. Februar 2011 Einen Kommentar hinterlassen Prof. Dr. Thomas A. Gutzwiller ist am Donnerstag Abend (24.2.) von 16:15

Mehr

Frühphase. Hilfen für Existenzgründer in der Harz-Region. FIRST STAGE (Frühentwicklungsfinanzierung) START-UP (Gründungsfinanzierung)

Frühphase. Hilfen für Existenzgründer in der Harz-Region. FIRST STAGE (Frühentwicklungsfinanzierung) START-UP (Gründungsfinanzierung) Frühphase Finanzierungsphasen Pre-SEED Bezeichnung FIRST STAGE (Frühentwicklungsfinanzierung) Finanzierungsquelle Familie, Eigenmittel, Freunde usw. SEED (Vorgründungsoder Anstoßfinanzierung) Early Stage-Finanzierungen

Mehr

Lieber Leser, liebe Leserin,

Lieber Leser, liebe Leserin, Lieber Leser, liebe Leserin, starten Sie mit uns gut erholt in einen aufregenden Herbst voller Ideen und Innovationsfreude! UnternehmerTUM und Financial Times Deutschland rufen zur nächsten Runde von enable2start

Mehr

Potsdamer GründerTag 2014 Fachpodium: Neue EU-Förderperiode: Unterstützung von Unternehmensgründungen durch das Land Brandenburg

Potsdamer GründerTag 2014 Fachpodium: Neue EU-Förderperiode: Unterstützung von Unternehmensgründungen durch das Land Brandenburg Ralf Kaiser Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten Dr. Volker Offermann Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie Potsdamer GründerTag 2014 Fachpodium: Neue EU-Förderperiode: Unterstützung

Mehr

Bereits im Januar ist viel los: wir bieten Ihnen Veranstaltungen, Wettbewerbe und Sprungbretter zum Erfolg. Nutzen Sie

Bereits im Januar ist viel los: wir bieten Ihnen Veranstaltungen, Wettbewerbe und Sprungbretter zum Erfolg. Nutzen Sie Lieber Leser, auf geht s in ein neues unternehmerisches Jahr! Bereits im Januar ist viel los: wir bieten Ihnen Veranstaltungen, Wettbewerbe und Sprungbretter zum Erfolg. Nutzen Sie unsere Angebote kommen

Mehr

Öffentliche Gründungsförderung und finanzierung 88. BundesDekaneKonferenz 21. 23. Oktober 2015 in Paderborn. Heike Süß Wirtschaftsförderung Paderborn

Öffentliche Gründungsförderung und finanzierung 88. BundesDekaneKonferenz 21. 23. Oktober 2015 in Paderborn. Heike Süß Wirtschaftsförderung Paderborn Öffentliche Gründungsförderung und finanzierung 88. BundesDekaneKonferenz 21. 23. Oktober 2015 in Paderborn Heike Süß Wirtschaftsförderung Paderborn Wirtschaftsförderungsgesellschaft Paderborn mbh Tochtergesellschaft

Mehr

venture kick: 130 000 Franken Startkapital für Startups an Schweizer Hochschulen

venture kick: 130 000 Franken Startkapital für Startups an Schweizer Hochschulen venture kick: 130 000 Franken Startkapital für Startups an Schweizer Hochschulen Talents and Business idea Business Case Spin-off company 10 000 CHF 8 Projekte präsentieren 4 erhalten 10 000 CHF Nur Spin-off-Projekte

Mehr

Inkubatoren an Baden-Württembergischen Hochschulen

Inkubatoren an Baden-Württembergischen Hochschulen Inkubatoren an Baden-Württembergischen Hochschulen Arndt Upfold Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg Referat 33 Existenzgründung und Unternehmensnachfolge - ifex Tel. 0711-123-2674 / arndt.upfold@wm.bwl.de

Mehr

Ideen und Technologien mit großem Marktpotenzial die Initialzündung geben der TUM IdeAward macht's möglich.

Ideen und Technologien mit großem Marktpotenzial die Initialzündung geben der TUM IdeAward macht's möglich. NEWSLETTER Liebe Leserin, lieber Leser, Ideen und Technologien mit großem Marktpotenzial die Initialzündung geben der TUM IdeAward macht's möglich. Mit dem Preis zeichnen TUM, Zeidler-Forschungs-Stiftung

Mehr

Impulsvortrag: Selbständigkeit als eine Option für Internationale Studierende zum Eintritt in die Erwerbstätigkeit

Impulsvortrag: Selbständigkeit als eine Option für Internationale Studierende zum Eintritt in die Erwerbstätigkeit Auftaktveranstaltung zur Initiative "Study & Work" Internationale Studierende für die Regionen Themenforum 2: Beruf und Arbeitsmarkt Impulsvortrag: Selbständigkeit als eine Option für Internationale Studierende

Mehr

Sehr geehrte Frau Smentek, sehr geehrte Frau von der Bey, sehr geehrte Frau Ahlers, meine sehr verehrten Damen und Herren,

Sehr geehrte Frau Smentek, sehr geehrte Frau von der Bey, sehr geehrte Frau Ahlers, meine sehr verehrten Damen und Herren, Seite 1 Sehr geehrte Frau Smentek, sehr geehrte Frau von der Bey, sehr geehrte Frau Ahlers, meine sehr verehrten Damen und Herren, ich begrüße Sie ganz herzlich hier in den Räumen der Weiberwirtschaft!

Mehr

Gelegenheiten im Gesundheits- und Sozialbereich

Gelegenheiten im Gesundheits- und Sozialbereich www.move-lsa.de Gelegenheiten im Gesundheits- und Sozialbereich Demografischer Wandel Gesundheitsförderung / Ernährung Ökologische Produkte Karriere und Familie Persönliches Budget für Menschen mit Behinderung

Mehr

Öffentliche Finanzierung von digitalen Innovationen

Öffentliche Finanzierung von digitalen Innovationen Förderung und Finanzierung: Digitalisierung in KMU und für innovative StartUps Camupus Fichtenhain, Krefeld, 26. November 2015 Öffentliche Finanzierung von digitalen Innovationen NRW.BANK Förderung als

Mehr

Businessplan-Seminar. in Kooperation mit HIGHEST, dem Gründungszentrum der TU Darmstadt. Seminar im Wintersemester 2015-2016

Businessplan-Seminar. in Kooperation mit HIGHEST, dem Gründungszentrum der TU Darmstadt. Seminar im Wintersemester 2015-2016 Businessplan-Seminar in Kooperation mit HIGHEST, dem Gründungszentrum der TU Darmstadt Seminar im Wintersemester 2015-2016 Jun.-Prof. Dr. Nicolas Zacharias Darmstadt, Juni 2015 19.08.15 Fachbereich Rechts-

Mehr

KONRAD FRANK Portfolio 2011

KONRAD FRANK Portfolio 2011 KONRAD FRANK Portfolio 2011 KONRAD FRANK Inhaltsverzeichnis Seite 03 05-07 08 10-12 14 15 17 Filmographie, Softwarekenntnisse Auszüge Filmographie Diplom: Mein Großvater Dietrich Frank Grafische Arbeiten

Mehr

Strascheg Center for Entrepreneurship SCE Vorstellung

Strascheg Center for Entrepreneurship SCE Vorstellung Strascheg Center for Entrepreneurship SCE Vorstellung UNSER STIFTER Das SCE wurde 2002 von der Falk F. Strascheg Stiftung gegründet. Entrepreneurship wandelt Ideen und Technologien in Innovationen. Nur

Mehr

Förderzuschüsse für Existenzgründungen aus Hochschulen und Forschungsinstituten

Förderzuschüsse für Existenzgründungen aus Hochschulen und Forschungsinstituten Förderzuschüsse für Existenzgründungen aus Hochschulen und Forschungsinstituten 1 Allgemeines Förderansätze direkte und indirekte Zuschüsse zinsgünstige Kredite staatliche Bürgschaften Beteiligungen Steuerliche

Mehr

EXIST- Gründerstipendium

EXIST- Gründerstipendium 1 H2. Ro quatur atistiosa do Neue Richtlinie 2015 EXIST- Gründerstipendium EXIST Existenzgründungen aus der Wissenschaft Was ist EXIST-Gründerstipendium? EXIST-Gründerstipendium ist ein bundesweites Förderprogramm,

Mehr

Lieber Leser, liebe Leserin,

Lieber Leser, liebe Leserin, Lieber Leser, liebe Leserin, obwohl der Februar der kürzeste Monat des Jahres ist, strotzt er vor unternehmerischen Chancen: von attraktiven Preisgeldern bis hin zu spannenden Vorträgen und inspirierenden

Mehr

Was der Staat Dir schenkt! Öffentliche Zuschüsse für Unternehmer. Interactive Cologne 2013 Thierhoff Consulting 2013 1

Was der Staat Dir schenkt! Öffentliche Zuschüsse für Unternehmer. Interactive Cologne 2013 Thierhoff Consulting 2013 1 Interactive Cologne 2013 Thierhoff Consulting 2013 1 Wer fördert denn eigentlich? Meist wirtschaftspolitische Zielsetzungen, daher Förderungen durch - EU - Bund - Land - Städte Durch die Förderinstitutionen:

Mehr

ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie 05. Februar 2013 Universität Hamburg Marion Glowik

ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie 05. Februar 2013 Universität Hamburg Marion Glowik EXIST- Existenzgründungen aus der Wissenschaft ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie 05. Februar 2013 Universität Hamburg Marion Glowik Der Projektträger Jülich im Profil

Mehr

Projektwoche 2002: Existenzgründung

Projektwoche 2002: Existenzgründung 1. Die derzeitige Gründersituation in Sachsen-Anhalt 2. Ergebnisse einer Befragung an der Hochschule Harz 3. Handlungsmöglichkeiten der Hochschule 4. Internet-Links zum Thema Existenzgründung Die derzeitige

Mehr