Jan Heiner NEDDEN, M.M. Rechtsanwalt Partner Hanefeld Rechtsanwälte Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Brooktorkai Hamburg Deutschland

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jan Heiner NEDDEN, M.M. Rechtsanwalt Partner Hanefeld Rechtsanwälte Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Brooktorkai 20 20457 Hamburg Deutschland"

Transkript

1 Jan Heiner NEDDEN, M.M. Rechtsanwalt Partner Hanefeld Rechtsanwälte Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Brooktorkai Hamburg Deutschland T F E Erfahrung in Schiedsverfahren / Prozessen: Schiedsrichtertätigkeit Schiedsrichtertätigkeit (Einzelschiedsrichter, Mitschiedsrichter, Vorsitz) nach den Regeln der ICC, der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit (DIS), dem Internationalen Schiedsgericht der Wirtschaftskammer Österreich (VIAC), dem Dänischen Schiedsinstitut (Voldgiftsinstituttet), dem Arbitration Institute der Stockholm Chamber of Commerce (SCC), dem Verein des deutschen Einfuhrgroßhandels (HTL) sowie in ad hoc Verfahren: 22 als Mitschiedsrichter, 9 als Vorsitzender, 3 als Einzelschiedsrichter Schiedsverfahren allgemein Betreuung von rund 1000 ICC Schiedsverfahren sowie Begutachtung/Bewertung von rund 500 ICC Schiedssprüchen. Dabei Berührung mit praktisch allen denkbaren Verfahrenssituationen und -konstellationen verschiedenster Streitgegenstände und Rechtsordnungen sowie diverser Industriezweige Consultant beim International Centre for Expertise der ICC im Zusammenhang mit ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) Expert Determination Verfahren nach der New gtld Dispute Resolution Procedure/ICC Expertise Rules Berufenes Mitglied der WIPO Schiedsrichterliste Parteivertretung in Schiedsverfahren Vertretung deutscher und ausländischer Unternehmen in Schiedsverfahren Parteibenannter Gutachter zu schiedsverfahrensrechtlichen Fragestellungen 1

2 Parteivertretung in Prozessen Parteibenannter Sachverständiger zum deutschen Recht Vertretung deutscher und ausländischer Unternehmen bei der Durchsetzung von Schiedsurteilen in Deutschland Tätigkeitsschwerpunkte: Schiedsverfahren und Mediation Deutsches, schweizerisches und internationales Vertragsrecht, internationales Zivilprozessrecht Internationaler Handel, Anlagen- und Maschinenbau, privates Baurecht, Transportrecht, post-m&a Sprachen: Deutsch, Englisch und Französisch Werdegang: Seit 2011 Rechtsanwalt bei Hanefeld Rechtsanwälte, Hamburg Counsel beim ICC International Court of Arbitration, Paris Deputy Counsel beim ICC International Court of Arbitration, Paris Master of Mediation (M.M.), Schwerpunkt Wirtschaftsmediation und Mediation im Öffentlichen Bereich an der Fern-Universität Hagen 2004 Referent im EU Liaison Office der Bayer AG, Brüssel Referendariat in Nordrhein-Westfalen mit Auslandsstationen bei Wenner Rechtsanwälte in Paris und dem Bund der Deutschen Industrie (BDI) in Brüssel 2001 Summer Associate bei Roland Berger Strategy Consultants, Berlin Hilfswissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Steuerrecht Prof. Kirchhof, Heidelberg Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Kiel, Heidelberg, Ottawa (Kanada) und Freiburg im Breisgau Studium generale am Leibniz Kolleg, Tübingen 2

3 Akademia: Lehrbeauftragter an der Universität Hamburg für nationales und internationales Schiedsverfahrensrecht (seit 2014) Dozent bei der Swiss Arbitration Academy, Zürich (seit 2009) Dozent bei der Summer Academy on International Dispute Resolution der Universität Heidelberg (seit 2006) Vorträge (Auswahl): Schiedsurteile: Ein Qualitätstest, Seminar zur Schiedsgerichtsbarkeit des Europa Instituts, Universität Zürich (2015) Die Beratung des Schiedsgerichts, DIS Frühjahrstagung, Dresden (2015) How to make your first arbitration not your last, YAC Seminar, Kopenhagen (2014) Die ICC-Schiedsgerichtsbarkeit: Von der Schiedsklage bis zum Schiedsspruch, ICC IWIS Seminar, Stuttgart (2014) Commencing and Conducting Arbitration: Views from France, Germany, the US and the UK, C5 s Forum on Transatlantic Litigation, Amsterdam (2014) Choice of the place of arbitration: London, Paris, Geneva or others? YAC Konferenz, Kopenhagen (2014) E-discovery practical experiences from an arbitrator s point of view, ICC YAF Panel, Düsseldorf (2014) The New UNCITRAL Transparency Rules: How the concept of transparency differs in investment and commercial arbitration, New Developments in International Commercial Arbitration, Neuchâtel (2013) Schiedsklauseln in Verträgen: Tipps und Fallstricke, 1. Norddeutscher Schiedstag, Hamburg (2013) Perspektivenwechsel von der Institution in die Anwaltschaft, DIS40 Podiumsdiskussion, Frankfurt (2012) Willensbildung im Schiedsgericht, Hamburg Arbitration Circle, Hamburg (2012) Einführung in die außergerichtliche, insbesondere schiedsgerichtliche Beilegung internationaler Wirtschaftsstreitigkeiten, 1. Saar-Anwalt-Tag, Saarbrücken (2012) Grundzüge der ICC SchO, ICC IWIS Seminar, Berlin (2012) Die große (Un)Bekannte? Die neue ICC SchO in der Anwaltspraxis, DAJV Fachgruppentagung, Frankfurt (2012) Möglichkeiten und Alternativen der Streitvermeidung und Streitbeilegung innerhalb von langfristigen Vertragsbeziehungen, Rechtsstandort Hamburg e.v., Hamburg (2012) The Do s and Don ts when acting as an arbitrator, ICC Dänemark Seminar, Kopenhagen (2012) 3

4 Enforcement of arbitral awards The New York Convention, ICC PIDA Seminar, Wien (2011) The New ICC Rules of Arbitration, Danish Association of Arbitration, Kopenhagen (2011) So funktioniert der ICC Court, ASA Veranstaltung, Zürich (2011) Erfolgsfaktoren für Schiedsorte und Schiedsrichter, keynote zu einer Veranstaltung des Rechtsstandorts Hamburg e.v., Hamburg (2010) Pitfalls in drafting arbitral awards, ICC Netherlands Workshop, Den Haag (2010) Zeit- und Kostensparen in Schiedsverfahren, ICC IWIS Seminar, Berlin (2010) Pitfalls in drafting Terms of Reference under the ICC Rules of Arbitration, ICC Netherlands Study Visit, Paris (2009) Sicherstellung von Kosteneffizienz und die Begrenzung der Dauer von Schiedsverfahren, DAJV Fachgruppentagung, Frankfurt (2009) Die ICC Schiedsgerichtsordnung, DIS Frühjahrstagung, Dresden (2008) Das Führen eines Schiedsverfahrens nach der ICC Schiedsordnung, YAAP Tagung, Wien (2008) Challenges of Arbitrators An ICC Perspective, IBA Jahrestagung, London (2007) Scrutiny of arbitral awards under the ICC Rules of Arbitration, ICC Dänemark Seminar, Kopenhagen (2007) Prüfer im Studiengang Master of Mediation der Fern-Universität Hagen ( ) Veröffentlichungen (Auswahl): Schiedsgerichte in Deutschland und Westeuropa, in: Paschke, Graf, Olbrisch (eds.), Hamburger Handbuch des Exportrechts, September 2014 Praxiskommentar ICC-SchO/DIS-SchO (Hrsg.), Verlag Dr. Otto Schmidt, Dezember 2013 (gemeinsam mit Axel Benjamin Herzberg) The New UNCITRAL Transparency Rules: How the Trend towards Transparency differs in Investment and Commercial Arbitration, in: Müller, Rigozzi (Hrsg.), New Developments in International Commercial Arbitration 2013, November 2013 (gemeinsam mit Dr. Friedrich Rosenfeld) Schiedsgerichte in Deutschland und Westeuropa, in: Paschke, Graf, Olbrisch (Hrsg.), Hamburger Handbuch des Exportrechts, Veröffentlichung vorgesehen für September 2014 Use of Technology by a Major International Arbitration Organization ICC, in: Horacio A. Grigera Naón / Paul E. Mason (eds.), International Commercial Arbitration Practice: 21st Century Perspectives, 2. Nachlieferung 2011, (gemeinsam mit Laurence Marquis) 4

5 Correction and interpretation of arbitral awards and additional awards, in: Post Award Issues, ASA Special Series No. 38, Dezember 2011, (gemeinsam mit Maria Hauser- Morel) Work in Good Progress at the ICC International Court of Arbitration and its Secretariat, in: Arbitration News, Newsletter of the International Bar Association Legal Practice Division, Vol. 15 No. 2, September 2010 Rankings und Mitgliedschaften (Auswahl): Genannt im Who swholegal: The International Who s Who of Business Lawyers, Commercial Arbitration 2015, 2014 Genannt im Who swholegal Germany: Arbitration Lawyers 2015 Empfohlen in The Legal Berufenes Mitglied der ICC Commission on Arbitration and ADR Berufenes Mitglied des International Dispute Resolution Committees des Dänischen Schiedsinstitutes (Voldgiftsinstituttet) Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit (DIS) Swiss Arbitration Association (ASA) Danish Arbitration Association ICC Young Arbitrators Forum (YAF) Hamburg Arbitration Circle 5

Die ausgezeichnete Qualität unserer Arbeit ist in nationalen und internationalen

Die ausgezeichnete Qualität unserer Arbeit ist in nationalen und internationalen Dispute Resolution Über uns Über uns Hanefeld Rechtsanwälte ist eine auf Dispute Resolution spezialisierte, international ausgerichtete Kanzlei. Unsere Kernkompetenz liegt in der Begleitung, Führung und

Mehr

7. Alternative Dispute Resolution Tag der Rechtsanwaltskammer München. Schiedsverfahren in der Anwaltspraxis

7. Alternative Dispute Resolution Tag der Rechtsanwaltskammer München. Schiedsverfahren in der Anwaltspraxis 7. Alternative Dispute Resolution Tag der Rechtsanwaltskammer München Schiedsverfahren in der Anwaltspraxis 12. Juli 2012 09:00 Uhr bis ca. 16.30 Uhr Max. Teilnehmerzahl: 120 Teilnahmebetrag: 80,00 Ort:

Mehr

Gerichtsstand und Schiedsgerichtsbarkeit

Gerichtsstand und Schiedsgerichtsbarkeit Gerichtsstand und Schiedsgerichtsbarkeit Anerkennung von Gerichtsurteilen in Russland und im Ausland Theorie und Praxis: Offene Veranstaltung des Komitees für Rechtsfragen Steffen Kaufmann DLA Piper, Moskau

Mehr

Parteivertretung in Schiedsverfahren Vertretung deutscher und ausländischer Unternehmen in nationalen und internationalen Schiedsverfahren

Parteivertretung in Schiedsverfahren Vertretung deutscher und ausländischer Unternehmen in nationalen und internationalen Schiedsverfahren Dr. Friedrich ROSENFELD Rechtsanwalt Hanefeld Rechtsanwälte Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Brooktorkai 20 20457 Hamburg Deutschland T +49 40 18048293-0 F +49 40 18048293-9 E rosenfeld@hanefeld-legal.com

Mehr

Parteivertretung in Schiedsverfahren Vertretung deutscher und ausländischer Unternehmen in nationalen und internationalen Schiedsverfahren

Parteivertretung in Schiedsverfahren Vertretung deutscher und ausländischer Unternehmen in nationalen und internationalen Schiedsverfahren Dr. Friedrich ROSENFELD Rechtsanwalt Hanefeld Rechtsanwälte Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Brooktorkai 20 20457 Hamburg Deutschland T +49 40 18048293-0 F +49 40 18048293-9 E rosenfeld@hanefeld-legal.com

Mehr

WIPO LISTEVON SCHLICHTERN, SCHIEDSRICHTERN UND EXPERTEN PERSÖNLICHE DATEN

WIPO LISTEVON SCHLICHTERN, SCHIEDSRICHTERN UND EXPERTEN PERSÖNLICHE DATEN ORGANISATION MONDIALE DE LA PROPRIÉTÉ INTELLECTUELLE Centre d arbitrage et de médiation de l OMPI WORLD INTELLECTUAL PROPERTY ORGANIZATION WIPO Arbitration and Mediation Center WIPO LISTEVON SCHLICHTERN,

Mehr

RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M.

RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M. RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M. Lebenslauf Persönliche Daten geboren am: 20. Januar 1959 in: Hagen Adresse: Alt Schürkesfeld 31 40670 Meerbusch Telefon (tagsüber): 0211 20056-244 Mobil:

Mehr

Alternative Streitbeilegung, insbesondere: Internationale Wirtschaftsschiedsgerichtsbarkeit

Alternative Streitbeilegung, insbesondere: Internationale Wirtschaftsschiedsgerichtsbarkeit Alternative Streitbeilegung, insbesondere: Internationale Wirtschaftsschiedsgerichtsbarkeit I. Veröffentlichungen von Prof. Dr. Klaus Peter Berger, LL.M. Evidentiary Privileges under the Revised IBA Rules

Mehr

Klienten schätzen unsere Arbeit

Klienten schätzen unsere Arbeit Clients Appreciate Our Work A success which has been realized largely thanks to Dr. Simon Gabriel s thoughtful and competent course of action. Feedback by the Chairman of the Board of a Swiss Respondent

Mehr

Swiss Rules of International Arbitration 2012 erste Erfahrungen des Schiedsgerichtshofs. EuropaInstitut Zürich 12.09.2014

Swiss Rules of International Arbitration 2012 erste Erfahrungen des Schiedsgerichtshofs. EuropaInstitut Zürich 12.09.2014 Swiss Rules of International Arbitration 2012 erste Erfahrungen des Schiedsgerichtshofs lic.iur. Elena Stancato, Leiterin Rechtsabteilung, Sekretariat des Gerichtshofs, ZÜRCHER HANDELSKAMMER, Zürich lic.iur.

Mehr

Prof. Dr. Siegfried H. Elsing

Prof. Dr. Siegfried H. Elsing Prof. Dr. Siegfried H. Elsing Vorträge und Reden Legal and Arbitration Costs, Principal Moderator, ICCA Kongress, 10.-13. Juni 2012, Singapur Austritt eines EU-Mitgliedstaates aus der Währungsunion: Rechtliche

Mehr

ASA Konferenz. Kapitel 12 IPRG unter der Lupe: Bedarf das Schweizer Recht der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit einer Reform?

ASA Konferenz. Kapitel 12 IPRG unter der Lupe: Bedarf das Schweizer Recht der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit einer Reform? ASA Konferenz 28. September 2012 13.30 17.30 Kapitel 12 IPRG unter der Lupe: Bedarf das Schweizer Recht der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit einer Reform? Hotel Bellevue, Bern Kochergasse 3-5 3000

Mehr

Konfliktmanagement - Mediation

Konfliktmanagement - Mediation Konfliktmanagement - Mediation 22.04.2015 Dr. Manfred Puchner LL.M. Rechtsanwalt Mediator Themen Konflikt Management Lösungsmöglichkeit Streitschlichtung Mediation Konflikt Konflikt conflictus Aneinaderschlagen,

Mehr

Rechtsanwalt Christian Moritz

Rechtsanwalt Christian Moritz Adresse Felsberg Advogados Avenida Cidade Jardim 803 01453-000 Sao Paulo Brasilien Kontaktdaten Telefon: +55-11-30424424 Hotline/Mobil: +55-11-94743-7664 Telefax: +55-11-31419150 Qualifikation - Fachautor

Mehr

Dr. Werner JAHNEL Partner. Stampfenbachplatz 4 Postfach 212 8042 Zürich Schweiz wjahnel@lalive.ch Telefon: +41 58 105 2100 Fax: +41 58 105 2160

Dr. Werner JAHNEL Partner. Stampfenbachplatz 4 Postfach 212 8042 Zürich Schweiz wjahnel@lalive.ch Telefon: +41 58 105 2100 Fax: +41 58 105 2160 Dr. Werner JAHNEL Partner Stampfenbachplatz 4 Postfach 212 8042 Zürich Schweiz wjahnel@lalive.ch Telefon: +41 58 105 2100 Fax: +41 58 105 2160 Zulassung als Rechtsanwalt Wien Barcelona Zürich (Erste Zulassung:

Mehr

1. Norddeutscher Schiedsgerichtstag. Windenergie Dispute Resolution bei grenzüberschreitenden Streitigkeiten

1. Norddeutscher Schiedsgerichtstag. Windenergie Dispute Resolution bei grenzüberschreitenden Streitigkeiten 1. Norddeutscher Schiedsgerichtstag Windenergie Dispute Resolution bei grenzüberschreitenden Streitigkeiten Karin Stellmacher Director General Legal Matters Vestas Central Europe Inhalt Über Vestas Märkte

Mehr

Prof. Dr. Siegfried H. Elsing

Prof. Dr. Siegfried H. Elsing Prof. Dr. Siegfried H. Elsing Lectures and Addresses Legal and Arbitration Costs, Principal Moderator, ICCA Congress, 10-13 June 2012, Singapore EU Member State s withdrawal from the Monetary Union: Legal

Mehr

Agenda. Seminar: Nationale und Internationale Schiedsgerichtsbarkeit

Agenda. Seminar: Nationale und Internationale Schiedsgerichtsbarkeit Seminar: Nationale und Internationale Schiedsgerichtsbarkeit Agenda Vorstellung und Begrüßung der Referenten und Teilnehmer Rechtsgrundlagen der Schiedsgerichtsbarkeit Schiedsvereinbarung Ad-hoc-Schiedsgerichtsbarkeit

Mehr

Prof. Dr. Siegfried H. Elsing

Prof. Dr. Siegfried H. Elsing Prof. Dr. Siegfried H. Elsing Lectures and Addresses ADR and Arbitration ["ADR und Schiedsverfahren"], Masters Programme Mergers & Acquisitions, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, 18-19 January

Mehr

Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass wir Isabelle Romy per 1. Juni 2012 als Partnerin in unsere Kanzlei aufgenommen haben.

Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass wir Isabelle Romy per 1. Juni 2012 als Partnerin in unsere Kanzlei aufgenommen haben. New Partner New Partner Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass wir Isabelle Romy per 1. Juni 2012 als Partnerin in unsere Kanzlei aufgenommen haben. We are delighted to announce that Isabelle Romy has

Mehr

Der Schiedsplatz Österreich und die neuen Wiener Regeln

Der Schiedsplatz Österreich und die neuen Wiener Regeln Der Schiedsplatz Österreich und die neuen Wiener Regeln Termine: Montag, 12. November 2012, 17:00 20:00 Uhr, The Charles Hotel, Sophienstraße 28, 80333 München Dienstag, 13. November 2012, 17:00 20:00

Mehr

Schiedsgerichtsbarkeit

Schiedsgerichtsbarkeit Austria International Chamber of Commerce - Internationale Handelskammer 1040 Wien, Wiedner Hauptstr. 73, T: +43-1- 50105-3716 F: +43-1 50105-3703, E: icc@icc-austria.org www.icc-austria.org Symposium

Mehr

Wirtschaftsrechtstag 2012 Dispute Resolution Abroad Donnerstag, 19. April 2012. B u i l d i n g C o m p e t e n c e. C r o s s i n g B o r d e r s.

Wirtschaftsrechtstag 2012 Dispute Resolution Abroad Donnerstag, 19. April 2012. B u i l d i n g C o m p e t e n c e. C r o s s i n g B o r d e r s. Wirtschaftsrechtstag 2012 Dispute Resolution Abroad Donnerstag, 19. April 2012 B u i l d i n g C o m p e t e n c e. C r o s s i n g B o r d e r s. Dispute Resolution Abroad Rechtliche Auseinandersetzungen

Mehr

Das Schiedsverfahren (inkl. Einstweiliger Rechtsschutz)

Das Schiedsverfahren (inkl. Einstweiliger Rechtsschutz) Internationales Zivilverfahrensrecht und Schiedsgerichtsbarkeit, HS 2011 Veranstaltung vom 1. Dezember 2011 Das Schiedsverfahren (inkl. Einstweiliger Rechtsschutz) Dr. Stephan Netzle Ernennung des Vorsitzenden

Mehr

BIRGIT KURTZ Anwältin

BIRGIT KURTZ Anwältin BIRGIT KURTZ Anwältin NEW YORK bkurtz@crowell.com Phone: 212.803.4016 Fax: 212.223.4134 590 Madison Avenue, 20. Stock New York, NY 10022-2544 USA Tätigkeitsbereiche Internationale Prozessführung (Litigation)

Mehr

1.2 Autoren. Stefan Dausner. Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

1.2 Autoren. Stefan Dausner. Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Seite 1 1.2 1.2 Stefan Dausner Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Studium an der Universität Bayreuth mit anschließendem Referendariat in Mainz 1991 bis 2002 Tätigkeit als Justitiar und Geschäftsführer

Mehr

Schiedsgerichtsbarkeit im Geschäftsverkehr mit der VR China

Schiedsgerichtsbarkeit im Geschäftsverkehr mit der VR China Chris Schmidt - istockphoto Schiedsgerichtsbarkeit im Geschäftsverkehr mit der VR China Frauke Schmitz-Bauerdick LL.M. Bereich Ausländisches Wirtschafts- und Steuerrecht - Asien Germany Trade & Invest

Mehr

: c/o HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbh. Briennerstraße 9 (Amiraplatz) 80333 München. : Dr.Hans-Uwe.Neuenhahn@muenchen-mail.de

: c/o HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbh. Briennerstraße 9 (Amiraplatz) 80333 München. : Dr.Hans-Uwe.Neuenhahn@muenchen-mail.de MEDIATORENPROFIL (STAND: JANUAR 2012) 1. ANGABEN ZUR PERSON Name Vorname : Dr. Neuenhahn : Hans-Uwe Unternehmen : selbständiger Rechtsanwalt und Mediator Adresse : c/o HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft

Mehr

WIPO Schiedsgerichts- und Mediationsverfahren Judith Schallnau, Legal Officer WIPO Arbitration and Mediation Center

WIPO Schiedsgerichts- und Mediationsverfahren Judith Schallnau, Legal Officer WIPO Arbitration and Mediation Center WIPO Schiedsgerichts- und Mediationsverfahren Judith Schallnau, Legal Officer WIPO Arbitration and Mediation Center Düsseldorf, 11. Oktober 2012 IP Streitigkeiten Patente Marken Gebrauchsmuster Geschmacksmuster

Mehr

Law of International Business and Dispute Settlement in the 2Ist Century

Law of International Business and Dispute Settlement in the 2Ist Century Law of International Business and Dispute Settlement in the 2Ist Century Recht der Internationalen Wirtschaft und Streiterledigung im 21. Jahrhundert Liber Amicorum Karl-Heinz Böckstiegcl anlässlich seines

Mehr

In welchen Fällen empfiehlt sich die Vereinbarung eines internationalen Schiedsverfahrens?

In welchen Fällen empfiehlt sich die Vereinbarung eines internationalen Schiedsverfahrens? In welchen Fällen empfiehlt sich die Vereinbarung eines internationalen Schiedsverfahrens? Vor- und Nachteile der schiedsgerichtlichen Streitbeilegung Internationales Schiedsverfahrensrecht in der Unternehmenspraxis

Mehr

Studium an der Universität Bayreuth mit anschließendem Referendariat in Mainz

Studium an der Universität Bayreuth mit anschließendem Referendariat in Mainz Seite 1 1.2 Stefan Dausner Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Studium an der Universität Bayreuth mit anschließendem Referendariat in Mainz 1991 bis 2002 Tätigkeit als Justitiar und Geschäftsführer

Mehr

KWR - GEISTIGES EIGENTUM (IP) UND UNLAUTERER WETTBEWERB

KWR - GEISTIGES EIGENTUM (IP) UND UNLAUTERER WETTBEWERB KWR - GEISTIGES EIGENTUM (IP) UND UNLAUTERER WETTBEWERB Wir beraten zu allen Fragen im Zusammenhang mit Marken, Mustern, Patenten, Domains, Produktpiraterie, Know-How, Urheberrecht, Persönlichkeitsrechten

Mehr

STÄNDIGEN SCHIEDSGERICHT FÜR ENERGIEFRAGEN

STÄNDIGEN SCHIEDSGERICHT FÜR ENERGIEFRAGEN STÄNDIGEN SCHIEDSGERICHT FÜR ENERGIEFRAGEN PRÄSIDENT: VORSTANDSMITGLIEDER: Dr. Faludi Zoltán Dr. Berzeviczi Attila Dr. Grmela Zoltán Dr. Lajer Zsolt Dr. Szentkereszty Ákos SCHIEDSRICHTER: 1. Lajosné Balog

Mehr

Inhaltsverzeichnis. C. Einstweilige Maßnahmen im Schiedsverfahren 29 I. Probleme des einstweiligen Rechtsschutzes im Schiedsverfahren

Inhaltsverzeichnis. C. Einstweilige Maßnahmen im Schiedsverfahren 29 I. Probleme des einstweiligen Rechtsschutzes im Schiedsverfahren Inhaltsverzeichnis A. Zielsetzung der Arbeit und Gang der Darstellung 1 B. Grundlagen der Arbeit 3 I. Das Verfahren Tschechische Republik v. CME 3 1. Der zugrunde liegende Sachverhalt 3 2. Die Schiedsverfahren

Mehr

Voraussichtliche Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2016. Preliminary list of lectures offered in summer term 2016

Voraussichtliche Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2016. Preliminary list of lectures offered in summer term 2016 Voraussichtliche Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2016 Preliminary list of lectures offered in summer term 2016 Stand 19. Oktober 2015 Änderungen vorbehalten! / Subject to changes! N.N. = Nomen nominandum

Mehr

Universität Heidelberg Juristische Fakultät. Kolloquium zum IPR. Schiedsverfahrensrecht und Mediation - Grundzüge

Universität Heidelberg Juristische Fakultät. Kolloquium zum IPR. Schiedsverfahrensrecht und Mediation - Grundzüge 1 Kolloquium zum IPR Schiedsverfahrensrecht und Mediation - Grundzüge 2 Teil I: Übersicht -Schiedsverfahren 1. Bedeutung der Schiedsgerichtsbarkeit 2. Vor- und Nachteile 3. Die wichtigsten Schiedsinstitutionen

Mehr

Der Schweizer Hotelmarkt im Vergleich

Der Schweizer Hotelmarkt im Vergleich Der Schweizer Hotelmarkt im Vergleich Dennis Spitra Business Development Manager Swiss Hospitality Investment Forum Preview, Bern 27. November 2014 STR Global STR Global verfolgt Angebots- und Nachfragedaten

Mehr

News, Events & Publications

News, Events & Publications News, Events & Publications Dr. Joerg Risse Editor Editor-in-chief, SchiedsVZ Zeitschrift für Schiedsverfahren, German Arbitration Journal, 2003 to present Editor and co-author, M&A und Corporate Finance

Mehr

Investitionssicherheit und effektiver Rechtsschutz in China

Investitionssicherheit und effektiver Rechtsschutz in China Investitionssicherheit und effektiver Rechtsschutz in China Investitionssicherheit und effektiver Rechtsschutz in China Dienstag, 22. September 2009 Hintergrund: Trotz oder gerade wegen der weltweiten

Mehr

Cocktailempfang auf Einladung der Deutschen Rückversicherung

Cocktailempfang auf Einladung der Deutschen Rückversicherung Veranstaltung 2008 Mitgliederversammlung der ARIAS Europe e.v. Schiedsgerichtsbarkeit in der Assekuranz 2008 quo vadis? 16:00-17:30 16:00-16:05 17:30 19:00 19:30 für 20:30 Mitgliederversammlung Leitung:

Mehr

Institutional Arbitration

Institutional Arbitration Institutional Arbitration Article-by-Article Commentary edited by Rolf A. Schütze with contributions by Christian Aschauer, Richard Happ, René-Alexander Hirth, Robert Hunter, Pierre A. Karrer, Thomas R.

Mehr

Swiss Chambers Arbitration Institution (SCAI) als Ernennungsinstanz in UNCITRAL oder anderen ad-hoc Schiedsverfahren (die Regeln )

Swiss Chambers Arbitration Institution (SCAI) als Ernennungsinstanz in UNCITRAL oder anderen ad-hoc Schiedsverfahren (die Regeln ) S W I S S C H A M B E R S A R B I T R A T I O N I N S T I T U T I O N www.swissarbitration.org Regeln der Swiss Chambers Arbitration Institution (SCAI) als Ernennungsinstanz in UNCITRAL oder anderen ad-hoc

Mehr

2009 Tätigkeitsbericht von 01.April bis März 2010 auf Vaterschaftsurlaub (Karenz)

2009 Tätigkeitsbericht von 01.April bis März 2010 auf Vaterschaftsurlaub (Karenz) Dr. Reiner Meyer, 2009 Tätigkeitsbericht von 01.April bis März 2010 auf Vaterschaftsurlaub (Karenz) 2008 Tätigkeitsbericht: Projekt: Juni 2007 Mai 2008, Schutz kritischer Infrastruktur / SKIT Die Bedrohung

Mehr

SEMINAR UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION. Referat von: Stefanie Biaggi

SEMINAR UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION. Referat von: Stefanie Biaggi CHANGE MANAGEMENT SEMINAR UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION Referat von: Stefanie Biaggi Marisa Hürlimann INAHLTSVERZEICHNIS Begrüssung und Einführung Begriffe & Grundlagen Kommunikation im Wandel Fallbeispielp

Mehr

Vorwort...3 Abkürzungsverzeichnis...13. I Einleitung... 15

Vorwort...3 Abkürzungsverzeichnis...13. I Einleitung... 15 Vorwort...3 Abkürzungsverzeichnis...13 I Einleitung... 15 A Rahmenbedingungen der Untersuchung...15 B Eingrenzung des Untersuchungsgegenstandes...19 C Zur Methodik der Betrachtung...22 1 Grundsätzliches...22

Mehr

P R O T O K O L L. über die. 9. Vereinsversammlung. der

P R O T O K O L L. über die. 9. Vereinsversammlung. der A - 1060 Wien Am Getreidemarkt 1 Phone +43 (1) 582 58-112 Fax +43 (1) 582 58-2 www.arbitration- a u s t r i a. a t P R O T O K O L L über die 9. Vereinsversammlung der Österreichischen Vereinigung für

Mehr

Inhaltsverzeichnis. b) Phase 2: Informationssammlung/Bestimmung von Themen

Inhaltsverzeichnis. b) Phase 2: Informationssammlung/Bestimmung von Themen Vorwort Literaturverzeichnis Rn. V XIII Abkürzungsverzeichnis A. Einleitung 1 1 B. Allgemein 9 4 I. Geschichte 9 4 II. Typen/Arten der Streitvermeidung & Streitschlichtung 15 6 1. Multi-Door Courthouse

Mehr

SEF-Expertenworkshop. in Kooperation mit dem. Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)

SEF-Expertenworkshop. in Kooperation mit dem. Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) SEF-Expertenworkshop in Kooperation mit dem Institutionelle Grauzonen der Weltpolitik Langfristige Trends aktuelle Handlungsoptionen 23. - 24. September 2011 Programm Thema, Fragestellungen, Zielsetzung

Mehr

Entrechtung durch Athletenvereinbarung?

Entrechtung durch Athletenvereinbarung? Entrechtung durch Athletenvereinbarung? Potsdamer Tag der Wissenschaften am 14.6.2014 Univ.-Prof. Dr. iur. Götz Schulze Universität Potsdam - Juristische Fakultät Gliederung: A. Einführung Der Fall Pechstein

Mehr

德 国 豪 金 律 师 事 务 所. China Desk Internationale Kooperation 中 国 业 务 部 国 际 合 作

德 国 豪 金 律 师 事 务 所. China Desk Internationale Kooperation 中 国 业 务 部 国 际 合 作 德 国 豪 金 律 师 事 务 所 China Desk Internationale Kooperation 中 国 业 务 部 国 际 合 作 China Desk 2 Inhaltsverzeichnis Die Kanzlei und der China Desk Für deutsche/europäische Mandanten Für chinesische Klienten Ansprechpartner

Mehr

Bau + Konflikt = Lösung? Bauzentrum München, 17.04.2012

Bau + Konflikt = Lösung? Bauzentrum München, 17.04.2012 Bau + Konflikt = Lösung? Bauzentrum München, 17.04.2012 SCHIEDSGERICHT und ADJUDIKATION Entscheidungen und ihre Wirkungen Dr. Thomas Schwamb Rechtsanwalt, Schiedsrichter, Schlichter, Mediator Schwamb Heiling

Mehr

Domain pulse 2014. Die new gtlds: Ein Juristen-Eldorado? Florian Hitzelberger Rechtsanwalt domain-recht.de

Domain pulse 2014. Die new gtlds: Ein Juristen-Eldorado? Florian Hitzelberger Rechtsanwalt domain-recht.de Domain pulse 2014 Die new gtlds: Ein Juristen-Eldorado? Rechtsanwalt domain-recht.de Welche rechtlichen Kunstgriffe und Mechanismen hat sich ICANN zum Schutz der Markeninhaber einfallen lassen - und wie

Mehr

Besonderheiten bei der Gestaltung und Durchsetzung von internationalen Verträgen

Besonderheiten bei der Gestaltung und Durchsetzung von internationalen Verträgen Veranstaltung des Enterprise Europe Network am 01.12.2011 Besonderheiten bei der Gestaltung und Durchsetzung von internationalen Verträgen RA Dr. Horst Suhren, M.C.L. PELTZER SUHREN Rechtsanwälte A. Vertragsarten

Mehr

Schiedsgerichtsverfahren und andere Modelle der Streitschlichtung

Schiedsgerichtsverfahren und andere Modelle der Streitschlichtung Schiedsgerichtsverfahren und andere Modelle der Streitschlichtung Dr. Volker Triebel, Lovells LLP Kennedydamm 17, 40476 Düsseldorf 23. November 2007 Lovells LLP Streit unter Ärzten Bei Praxiskauf und -beitritt

Mehr

News, Events & Publications

News, Events & Publications News, Events & Publications Prof. Dr. Joerg Risse Editor SchiedsVZ Zeitschrift für Schiedsverfahren/German Arbitration Journal (since start in 2003 to date) (editor-in-chief) "The Complete but Unofficial

Mehr

DISPUTE PREVENTION AND RESOLUTION SERVICES

DISPUTE PREVENTION AND RESOLUTION SERVICES COHAUSZ & FLORACK Patent- und Rechtsanwälte DISPUTE PREVENTION AND RESOLUTION SERVICES Erik Schäfer Rechtsanwalt Erik Schäfer graduated from the University of Freiburg/ Germany. He also studied abroad.

Mehr

Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel. Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin

Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel. Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin Trade Austausch von Waren und Dienstleistungen kann durch verschiedene

Mehr

Master of Law (M Law) Double Degree Englisch

Master of Law (M Law) Double Degree Englisch Rechtswissenschaftliche Fakultät Studienordnung Master of Law (M Law) Double Degree Englisch (StudO M Law Double Degree Englisch) Beschluss der Fakultätsversammlung vom 11. Dezember 2013 RS 4.3.2.1.2 Version

Mehr

Beraterprofil. Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen

Beraterprofil. Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Beraterprofil Prof. Dr. Stephan Weinert Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telefon: (+49) 21 96 / 70 68 299 Telefax: (+49) 21 96 / 70

Mehr

Curriculum Vitae Professor Dr. Johannes Eckert

Curriculum Vitae Professor Dr. Johannes Eckert Curriculum Vitae Professor Dr. Johannes Eckert Name: Johannes Eckert Geboren: 14. Mai 1931 Familienstand: verheiratet Akademischer und beruflicher Werdegang 1968-1997 Professor für Parasitologie, Veterinärmedizinische

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

Der Spagat zwischen Studenten und Kunden in der akademischen Weiterbildung Erfahrungen Fakten - Tendenzen. Jahrestagung der DGWF

Der Spagat zwischen Studenten und Kunden in der akademischen Weiterbildung Erfahrungen Fakten - Tendenzen. Jahrestagung der DGWF Der Spagat zwischen Studenten und Kunden in der akademischen Weiterbildung Erfahrungen Fakten - Tendenzen Jahrestagung der DGWF München, 14. September 2012 Jens-Mogens Holm Jens-Mogens Holm Zeit Funktion

Mehr

Morocco. Maroc. Maroc. Marokko. Morocco Marruecos. Focus Morocco Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry

Morocco. Maroc. Maroc. Marokko. Morocco Marruecos. Focus Morocco Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry Focus Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry Programme 12 March 2015 Munich, Germany co Marruecos co Marruecos Focus Venue/Ort/Lieu European Patent Office Isar

Mehr

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium 1 Jahre Personalökonomisches Kolloquium Prof. Dr. Mathias Kräkel, Prof. Dr. Oliver Fabel, Prof. Dr. Kerstin Pull 1 Veranstaltungsorte 1998 Bonn 1999 Köln 2 Freiburg 21 Trier 22 Bonn 23 Zürich 24 Bonn 2

Mehr

Herzlich Willkommen. Symposium. Schlüsselqualifikationen in der universitären Juristenausbildung Status quo et quo vadis

Herzlich Willkommen. Symposium. Schlüsselqualifikationen in der universitären Juristenausbildung Status quo et quo vadis Herzlich Willkommen Symposium Schlüsselqualifikationen in der universitären Juristenausbildung Status quo et quo vadis Goethe-Universität Frankfurt am Main Vortrag Prof. Harald Koch Vortrag 10:15 Uhr Schlüsselqualifikationen:

Mehr

WS 1991/92, ab 01. Dezember 1991: AG zur Vorlesung 'Geldtheorie' (Grundstudium) AG zur Vorlesung 'Konjunkturtheorie' (Hauptstudium)

WS 1991/92, ab 01. Dezember 1991: AG zur Vorlesung 'Geldtheorie' (Grundstudium) AG zur Vorlesung 'Konjunkturtheorie' (Hauptstudium) Lehrtätigkeit: AG = Arbeitsgemeinschaft, SWS = Semesterwochenstunden WS 1991/92, ab 01. Dezember 1991: AG zur Vorlesung 'Geldtheorie' (Grundstudium) AG zur Vorlesung 'Konjunkturtheorie' SS 1992 (Ruhr-Universität

Mehr

N EU WA H L D E S AU F S I CH T S R AT S D ER D EU T S CH EN B E T E I L I G U N GS AG H A U P T V E R S A M M L U N G 2 0 1 6

N EU WA H L D E S AU F S I CH T S R AT S D ER D EU T S CH EN B E T E I L I G U N GS AG H A U P T V E R S A M M L U N G 2 0 1 6 N EU WA H L D E S AU F S I CH T S R AT S D ER D EU T S CH EN B E T E I L I G U N GS AG H A U P T V E R S A M M L U N G 2 0 1 6 N E U W A H L D E S A U F S I C H T S R AT S D E R D E U T S C H E N B E T

Mehr

www.wenger-plattner.ch

www.wenger-plattner.ch mitteilung an klienten und geschäftsfreunde announcement to Clients and Business Partners www.wenger-plattner.ch Dr. Werner Wenger Dr. Jürg Plattner Dr. Peter Mosimann Stephan Cueni Prof. Dr. Gerhard Schmid

Mehr

Internationaler Bankentag 2015 Financial Conduct

Internationaler Bankentag 2015 Financial Conduct Einladung Internationaler Bankentag 2015 Financial Conduct From Financial Crime towards Integrated Financial Conduct Deloitte Forensic lädt Sie herzlich zum Internationalen Bankentag 2015 ein. Integrative

Mehr

LIEBSCHER DISPUTE MANAGEMENT

LIEBSCHER DISPUTE MANAGEMENT Christoph Liebscher LIEBSCHER DISPUTE MANAGEMENT Geusaugasse 44 1030 Wien Tel: +43 1 710 47 29 liebscher@disputemanagement.at Persönliche Daten Geboren 1957 in Salzburg, Österreich Rechtsanwalt in Österreich

Mehr

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café 0 Corporate Digital Learning, How to Get It Right Learning Café Online Educa Berlin, 3 December 2015 Key Questions 1 1. 1. What is the unique proposition of digital learning? 2. 2. What is the right digital

Mehr

Online Dispute Resolution (ODR)

Online Dispute Resolution (ODR) Rechtswissenschaftliches Institut Online Dispute Resolution (ODR) Internationales/ transnationales Privatrecht MLaw Hamburger Carlo 06.03.2014 Seite 1 Was ist ODR? Eine Unterform von Alternative Dispute

Mehr

Prof. Dr. Nicole Fabisch ist Professorin für Marketing und Internationales Management an der EBC Hochschule Campus Hamburg.

Prof. Dr. Nicole Fabisch ist Professorin für Marketing und Internationales Management an der EBC Hochschule Campus Hamburg. Prof. Dr. Nicole Fabisch ist Professorin für Marketing und Internationales Management an der EBC Hochschule Campus Hamburg. VITA Prof. Nicole Fabisch Berufspraxis und wissenschaftliche Tätigkeiten seit

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII

Inhaltsverzeichnis VII Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis... XIII Abkürzungsverzeichnis... XXVII A. Einleitung... 1 B. Gang der Bearbeitung... 5 C. Entstehung und Weiterentwicklung der rechtlichen Rahmenbedingungen... 7

Mehr

Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick

Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Einladung Seminar 6. April 2011 InterContinental Hotel Berlin Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Einführung Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Spektakuläre Fälle von Korruption,

Mehr

1.2 Herausgeber und Autoren

1.2 Herausgeber und Autoren Seite 1 1.2 1.2 und Autoren Dr. Daniel Junk Dr. Daniel Junk ist Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und Partner der ausschließlich im nationalen und internationalen Privaten Baurecht, Vergaberecht

Mehr

Tagung Kommunalwirtschaft Die Kommune als Konzern

Tagung Kommunalwirtschaft Die Kommune als Konzern Termin 1. Oktober 2009 Tagungsort Hörsaal 1199 - Prometheushalle KG 1 Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Platz der Alten Synagoge, Freiburg Veranstalter Kommunalwirtschaft - Forum für Recht und Steuern

Mehr

E I N L A D U N G. Was Sie als Unternehmer über deutsches Recht wissen sollten

E I N L A D U N G. Was Sie als Unternehmer über deutsches Recht wissen sollten E I N L A D U N G Was Sie als Unternehmer über deutsches Recht wissen sollten Rechtliche Rahmenbedingungen und administrative Pflichten bei Unternehmensgründungen sowie im Tagesgeschäft Am Dienstag 15.

Mehr

Internationale Handelsschiedsgerichtsbarkeit in Deutschland und Russland aus vergleichender Perspektive: Recht, Praxis und Praktische Lösungen

Internationale Handelsschiedsgerichtsbarkeit in Deutschland und Russland aus vergleichender Perspektive: Recht, Praxis und Praktische Lösungen Internationale Handelsschiedsgerichtsbarkeit in Deutschland und Russland aus vergleichender Perspektive: Recht, Praxis und Praktische Lösungen Berlin, 26. Oktober 2012 gemeinsame Konferenz von - Deutsche

Mehr

Gewichtung der Kriterien für die Auswahl des Handelsplatzes

Gewichtung der Kriterien für die Auswahl des Handelsplatzes Handelsplatzliste Zur Erzielung des bestmöglichen Ergebnisses bei der Ausführung von Wertpapieraufträgen hat die (Bank) die nachfolgenden Kriterien zur Auswahl der Handelsplätze gemäß den gesetzlichen

Mehr

Women in IP Law: Professional Debate & Networking Event

Women in IP Law: Professional Debate & Networking Event Women in IP Law: Professional Debate & Networking Event am 10. Juni 2014 in Düsseldorf in Kooperation mit der American Intellectual Property Law Association (AIPLA) Einladung Wir laden Sie herzlich zu

Mehr

PROJEKTÜBERSICHT SYSTEMISCHES INNOVATIONSMANAGEMENT IM MITTELSTAND

PROJEKTÜBERSICHT SYSTEMISCHES INNOVATIONSMANAGEMENT IM MITTELSTAND PROJEKTÜBERSICHT SYSTEMISCHES INNOVATIONSMANAGEMENT IM MITTELSTAND München/Bremen, im April 2014 AUSTRIA GERMANY SWITZERLAND SLOVAKIA CHINA USA KUNDENNAME PROJEKTNAME PRÄSENTATION TT. MMM. 20YY IMP 1 DIE

Mehr

Die richtige Wahl treffen Die Bestellung des Schiedsrichters im Schiedsverfahren

Die richtige Wahl treffen Die Bestellung des Schiedsrichters im Schiedsverfahren Christoph Puschke Senior Counsel Bilfinger SE Die richtige Wahl treffen Die Bestellung des Schiedsrichters im Schiedsverfahren BUJ Syndikus Summit, FaM 28.04.15 Roadmap I. Allgemeine Grundlagen II. Auswahlkriterien

Mehr

Table Of Contents. a. Locations... 3 1. Kommunikationstraining...9. b. Disclaimer...11. i. Kommunikation und Moderation...9

Table Of Contents. a. Locations... 3 1. Kommunikationstraining...9. b. Disclaimer...11. i. Kommunikation und Moderation...9 2 Table Of Contents a. Locations... 3 1. Kommunikationstraining...9 i. Kommunikation und Moderation...9 b. Disclaimer...11 3 a. Locations Our trainings take place at various locations in Austria, Denmark,

Mehr

Table Of Contents. a. Locations... 3 1. Markenschutz... 9. b. Disclaimer...11. i. Rechtlich sicherer Markenschutz...9

Table Of Contents. a. Locations... 3 1. Markenschutz... 9. b. Disclaimer...11. i. Rechtlich sicherer Markenschutz...9 2 Table Of Contents a. Locations... 3 1. Markenschutz... 9 i. Rechtlich sicherer Markenschutz...9 b. Disclaimer...11 3 a. Locations Our trainings take place at various locations in Austria, Denmark, Finland,

Mehr

Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen (LL.M.)

Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen (LL.M.) Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen () Master of Laws Als konsekutiver (nachfolgender) Postgraduierten-Abschluss kann im Anschluss an einen Bachelor of Laws oder ein

Mehr

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region in million Euro International trading metropolis Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region 8. Foreign trade

Mehr

Der komplexe Langzeitvertrag. The Complex Long-Term Contract

Der komplexe Langzeitvertrag. The Complex Long-Term Contract Heidelberger Kolloquium Technologie und Recht 1986 u? 2S?2 Der komplexe Langzeitvertrag Strukturen und Internationale Schiedsgerichtsbarkeit The Complex Long-Term Contract Structures and International

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen im internationalen Einsatz

Allgemeine Geschäftsbedingungen im internationalen Einsatz Allgemeine Geschäftsbedingungen im internationalen Einsatz Arbeitskreis Patente Recht Steuern 05. Februar 2015 Hendrik Kamp Gliederung I. Grundlagen 1. Einbeziehung 2. Sprache/ Verständlichkeit 3. Einander

Mehr

Demografic Agency for the economy in Lower Saxony. Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012

Demografic Agency for the economy in Lower Saxony. Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012 Demografic Agency for the economy in Lower Saxony Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012 Collaborative project of: Governmental aid: Content 1.

Mehr

Train the Trainer - Die Incoterms 2010

Train the Trainer - Die Incoterms 2010 Zertifizierungs-Seminar von ICC Germany für Trainer / Seminarleiter / Referenten am 4. März 2016 Wer als Dozent Seminare zu den Incoterms 2010 anbieten möchte, benötigt dafür die Qualifizierung als zertifizierter

Mehr

Ambush Marketing - a Global Analysis, Editions Weblaw, Bern 2012 (gemeinsam mit Marina Palomba).

Ambush Marketing - a Global Analysis, Editions Weblaw, Bern 2012 (gemeinsam mit Marina Palomba). Lukas Bühlmann Herausgeberschaften: Ambush Marketing - a Global Analysis, Editions Weblaw, Bern 2012 (gemeinsam mit Marina Palomba). Beiträge in Zeitschriften und Sammelwerken: Marketing und Internet,

Mehr

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen (Stand: Oktober 2015)

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen (Stand: Oktober 2015) Prof. Dr. iur. Anne Peters, LL.M. (Harvard) Verzeichnis der Lehrveranstaltungen (Stand: Oktober 2015) Wintersemester 2015/2016 Freie Universität Berlin Blockseminar: Neue Technik und humanitäres Völkerrecht

Mehr

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt.

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt. Änderung des Studienplans für das Masterstudium Double Degree Strategy, Innovation, and Management Control- Incomings an der Wirtschaftsuniversität Wien In 2 wird nach der Wortfolge oder die Queen s University

Mehr

Wahlen zum Aufsichtsrat der GRENKELEASING AG. Ordentliche Hauptversammlung am 12. Mai 2015 in Baden-Baden. Erläuterung zu Punkt 6 der Tagesordnung

Wahlen zum Aufsichtsrat der GRENKELEASING AG. Ordentliche Hauptversammlung am 12. Mai 2015 in Baden-Baden. Erläuterung zu Punkt 6 der Tagesordnung Tanja Dreilich München Geburtsjahr: 1969 Studium der Wirtschaftswissenschaften Goethe-Universität, Frankfurt Abschluss: Diplom-Kauffrau Kellogg Business School, Chicago (US) und WHU, Vallendar Abschluss:

Mehr

Schiedsvereinbarungen mit chinesischen Parteien

Schiedsvereinbarungen mit chinesischen Parteien 2. Feburar 2015 clearygottlieb.com Schiedsvereinbarungen mit chinesischen Parteien Die intensiven Handelsbeziehungen europäischer Unternehmen mit chinesischen Partnern bergen Herausforderungen im Hinblick

Mehr

Lehr- und Vortragstätigkeiten

Lehr- und Vortragstätigkeiten Lebenslauf Dr. Kai C. Andrejewski Berufliche Laufbahn 10/2007- KPMG Audit France SAS, Paris Verantwortlicher Leadpartner Airbus Leiter des International German Desk in Paris 10/2005-9/2007 KPMG Deutsche

Mehr