APOTHEKERKAMMER HAMBURG Weiterbildungsseminar im Bereich "Naturheilverfahren und Homöopathie"

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "APOTHEKERKAMMER HAMBURG Weiterbildungsseminar im Bereich "Naturheilverfahren und Homöopathie""

Transkript

1 APOTHEKERKAMMER HAMBURG Weiterbildungsseminar im Bereich "Naturheilverfahren und Homöopathie" Freiwilliges Fortbildungszertifikat: Ort: 100 Punkte Hotel Böttcherhof Wöhlerstr. 2, Hamburg (0 40) Samstag, 09. Januar :00-13:00 Uhr Einführung Grundlagen der Homöopathie Lebenskraft von Gesundheit und Krankheit die Lebenskraft das Simile-Prinzip Abgrenzung zu Komplexmitteln und anderen Verfahren Arzneimittelprüfung am Gesunden 14:00 15:30 Uhr Homöopathische Anamese in akuten Krankheiten Homöopathische Literatur 15:30-16:30 Uhr Einsatz der Homöopathie Selbstbehandlung und Grenzen Begleittherapien 16:30 18:30 Uhr Verletzungsmittel Hämatom, Prellung Fraktur, Verstauchung, Verbrennung Sonntag, 10. Januar :00 10:30 Uhr Herstellungsmethoden Dr. Ulrike Hahn Potenzwahl Wirkweise homöopathischer Arzneimittel 10:30 12:30 Uhr Magen-Darm-Erkrankungen Hannelore Stepke Erkrankungen der Galle und Leber 12:30-13:30 Uhr Mittagspause 13:30 17:00 Uhr Psychische Erkrankungen Neurologische Erkrankungen Kopfschmerzen Anne Schumacher 1

2 Mittwoch, 20. Januar :00-14:00 Uhr Venöse Gefäßerkrankungen Dr. Mirko Berger 14:00 15:00 Uhr Herz- und Kreislauferkrankungen Dr. Mirko Berger 15:00 16:00 Uhr Schmerzen, Rheumatische Erkrankungen Dr. Mirko Berger 16:00 19:00 Uhr Erkrankungen des Urogenitaltrakts Prostata Reizblase Harninkontinenz Harnwegsinfekt Dr. Mirko Berger Samstag, 06. Februar :00-13:00 Uhr Hlas-Nasen-Ohren-Erkrankungen Dr. Mirko Berger Tonsilitis, Sinusitis, Bronchitis, Rachenentzündung 14:00-16:00Uhr Hauterkrankungen Hauterkrankungen und Verletzungen Urticaria, Ekzeme, Akne Erkrankungen der Nägel und Haare Neurodermitis Virale und bakterielle Huaterkrankungen Dr. Mirko Berger Samstag, 07. Februar :00-13:00 Uhr Kinderheilkunde Akute fieberhafte Infekte, Otitis media Infektanfälligkeit Schlafstörung 14:00-16:00 Uhr Frauenkrankheiten Dysmenorrhoe Menopause, PMS 16:00-18:00 Uhr Geburtshilfe Geburtstraumata, Mastitis, Schwangerschaftsübelkeit Abstillen 2

3 Mittwoch, 10. Februar :00-13:00 Uhr Phytotherapie Prof. Elisabeth Stahl-Biskup Einführung Grundlagen der Phytotherapie Pflanzliche Wirkstoffe Herstellung und Qualitätsbeurteilung Phytopharmaka Standardisierung Phytotherapeutischer Ansatz im Vergleich zu Monopräparaten 14:00 17:00 Uhr Andere Therapierichtungen Biochemie 17:00 19:00 Uhr Andere Therapierichtungen Komplexmitteltherapie Samstag, 27. Februar :00-13:00 Uhr Phytotherapie Prof. Elisabeth Stahl-Biskup Erkrankung des Respirationstrakts Erkältung, Husten, Heiserkeit, Schnupfen 14:00 16:00 Uhr Phytotherapie Stärkung der Immunabwehr (Purpursonnenhut, Enzyme, Probiotika) 16:00 18:00 Uhr Phytotherapie Erkrankungen der Haut (Ekzeme, Furunkel, Herpes, Wunden) Sonntag, 28. Februar :00 11:00 Phytotherapie Gynäkologische Erkrankungen 11:00 13:00 Uhr Phytotherapie Schwangerschaft und Stillzeit 14:00 16:00 Uhr Andere Therapierichtungen Spaygyrik 15:00-18:00 Uhr Andere Therapierichtungen Ayurveda Bachblüten Dr. Christa Goecke Dr. Christa Goecke Dr. Fricke Dr. Fricke Mittwoch, 03. März :00-11:00 Uhr Phytotherapie Neurologische Erkrankungen (Demenz, Depression) Schlafstörungen, Unruhezustände 11:00-13:00 Uhr Phytotherapie Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Herzrhythmusstörungen, Herzkreislauf, Prof. Elisabeth Stahl- Biskup 3

4 Hypertonie) Venenerkrankungen (Hämorrhoiden, Venenerkrankungen) 14:00 16:00 Uhr Andere Therapierichtungen 16:00 17:00 Andere Therapierichtungen Samstag, 10. April :00-13:00 Uhr Andere Therapierichtungen Dr. Barbara Treß Anthroposophische Medizin 14:00-16:00 Uhr Phytotherapie Tumorerkrankungen 16:00 17:00 Uhr Phytotherapie Schmerzen 17:00 18:00 Uhr Phytotherapie Rheumatische Erkrankungen Sonntag, 11. April :00 11:00 Uhr Phytotherapie Erkrankungen des Urogenitaltrakts Prof. Elisabeth Stahl- Biskup 11:00 13:00 Uhr Andere Therapierichtungen Beatrix Meister Aromatherapie 14:00-18:00 Uhr Andere Therapierichtungen Traditionelle Chinesische Medizin Dr. Mühlhoff Mittwoch, 21. April :00 11:00 Uhr Phytotherapie Magen-Darm-Erkrankungen 11:00-12:00 Uhr Phytotherapie Erkrankungen der Gallenwege und der Leber Fettstoffwechselstörungen 12:00 13:00 Uhr Phytotherapie Abschlussbetrachtung Was ist sinnvoll für die Selbstmedikation? 14:00 18:00 Uhr Phytotherapie Phytotherapie in der Kinderheilkunde Claudia Prieß 4

5 Samstag, 08. Mai :00 11:00 Uhr Andere Therapierichtungen Grundregulation 11:00 12:00 Uhr Andere Therapierichtungen Isopathie, Eigenbluttherapie 12:00 13:00 Uhr Andere Therapierichtungen Homotoxinlehre 14:00-15:00 Uhr Andere Therapierichtungen Mikrobiologische Therapie 15:00 18:00 Uhr Andere Therapierichtungen Orthomolekulare Medizin Enzyme 5

Apothekerkammer Hamburg. Anmeldung. Bitte pro Anmeldeformular nur eine Person und Veranstaltung angeben!

Apothekerkammer Hamburg. Anmeldung. Bitte pro Anmeldeformular nur eine Person und Veranstaltung angeben! ö Apothekerkammer Hamburg Anmeldung Bitte pro Anmeldeformular nur eine Person und Veranstaltung angeben! Einfach kopieren, ausfüllen und faxen an: (0 40) 41 35 33 77 Bereich (bitte ankreuzen) QMS x Fortbildung

Mehr

Homöopathie und Naturheilkunde 2017/2018 Programmentwurf

Homöopathie und Naturheilkunde 2017/2018 Programmentwurf Block 1/1 Do. 18.05.2017 Einführung: Homöopathie und Naturheilkunde 09.00 09.15 Begrüßung Schäfer 09.15 11.00 Einführung Winterhagen Historische Grundlagen und Überblick Grundlagen der Homöopathie 11.15

Mehr

Homöopathie und Naturheilkunde 2014 Kurs Stuttgart

Homöopathie und Naturheilkunde 2014 Kurs Stuttgart 1. Tag Donnerstag, 27.03.2014 Einführung: Homöopathie und Naturheilkunde; 09.00 09.15 Begrüßung 09.15 11.00 Einführung Historische und Überblick der Homöopathie Rechtliche Grundlage (Arzneimittelgesetz,

Mehr

100 Stunden Naturheilverfahren & Homöopathie

100 Stunden Naturheilverfahren & Homöopathie 100 Stunden Naturheilverfahren & Homöopathie Seminar-Highlight 2010/2011 Weitere Informationen und Preise erhalten Sie von: Christopher Heimann, Leiter Marketing Tel.: 07221 5001-136 christopher.heimann@holdermann.de

Mehr

PhytoPraxis. von Markus Wiesenauer, Annette Kerckhoff. 1. Auflage. Springer Verlag C.H. Beck im Internet: ISBN

PhytoPraxis. von Markus Wiesenauer, Annette Kerckhoff. 1. Auflage. Springer Verlag C.H. Beck im Internet:  ISBN PhytoPraxis von Markus Wiesenauer, Annette Kerckhoff 1. Auflage Springer 2010 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 642 14984 9 schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mehr

Unterlagen zur Weiterbildung Naturheilverfahren und Homöopathie

Unterlagen zur Weiterbildung Naturheilverfahren und Homöopathie Bundesapothekerkammer Unterlagen zur Weiterbildung Naturheilverfahren und Homöopathie Inhalt Empfehlungen zur Durchführung der Weiterbildung Anhang: Kompetenzkatalog und Lernziele der theoretischen Weiterbildung

Mehr

PhytoPraxis. *zj Springer. Wiesenauer. 2. erweiterte Auflage. Mit 69 Tabellen. Unter Mitarbeit von Annette Kerckhoff

PhytoPraxis. *zj Springer. Wiesenauer. 2. erweiterte Auflage. Mit 69 Tabellen. Unter Mitarbeit von Annette Kerckhoff Wiesenauer 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. PhytoPraxis 2. erweiterte Auflage Mit 69 Tabellen Unter

Mehr

Psyche Nerven. Aufbau und Funktion: Das Nervensystem. Inhalt

Psyche Nerven. Aufbau und Funktion: Das Nervensystem. Inhalt Internetadressen 11 Beschwerden auf einen Blick 12 Vorwort 16 Zu diesem Buch 17 Register 411 Impressum 416 1 Haut Haare Nägel Aufbau und Funktion: Die Haut Symptome im Überblick 22 Entzündungen Pickel

Mehr

Die Menstruation 53 Die erste Regel (Menarche) 55 Starke Regelblutungen (Menorrhagie) 56. Zu diesem Buch 11. Unfälle und Erste Hilfe 24

Die Menstruation 53 Die erste Regel (Menarche) 55 Starke Regelblutungen (Menorrhagie) 56. Zu diesem Buch 11. Unfälle und Erste Hilfe 24 Zu diesem Buch 11 Was ist Homöopathie? 14 Der Gebrauch dieses Buches 16 Die Wahl der Symptome 16 Das homöopathische Mittel 16 Die Dosierung 18 Die weitere Dosierung 18 Potenzen 19 Wichtige Kurzinformationen

Mehr

Phytotherapie in der Kinderheilkunde

Phytotherapie in der Kinderheilkunde Phytotherapie in der Kinderheilkunde Ein Handbuch fiir Arzte und Apotheker Von Prof. Dr. Dr. med. h. c. Heinz Schilcher, Immenstadt, und Prof. Dr. med. Walter Dorsch, Miinchen 4., aktualisierte und erweiterte

Mehr

Dr. rer. nät. Beate Fessler DER NEUE MEDIKAMENTEN FÜHRER. Das Standardwerk der synthetischen und pflanzlichen Arzneimittel SÜDWEST

Dr. rer. nät. Beate Fessler DER NEUE MEDIKAMENTEN FÜHRER. Das Standardwerk der synthetischen und pflanzlichen Arzneimittel SÜDWEST / 4 Dr. rer. nät. Beate Fessler DER NEUE MEDIKAMENTEN FÜHRER Das Standardwerk der synthetischen und pflanzlichen Arzneimittel SÜDWEST INHALT LEITFADEN FÜR DEN ARfi^.ivilfTELMARKT Was Sie über Arzneiminel

Mehr

Phytotherapie Kleine Kräuterkunde für das seelische Wohlbefinden. Vortrag Phytotherapie Karoline Julien 1

Phytotherapie Kleine Kräuterkunde für das seelische Wohlbefinden. Vortrag Phytotherapie Karoline Julien 1 Phytotherapie Kleine Kräuterkunde für das seelische Wohlbefinden Vortrag Phytotherapie 27.03.12 Karoline Julien 1 Inhalt Zitat von Paracelsus Geschichte der Phytotherapie Phytotherapie Wirkprinzipien Was

Mehr

Wahlscheider Kräuterschule

Wahlscheider Kräuterschule Wahlscheider Kräuterschule Lehrplan Kurs WKS 2 2016/17 für die Ausbildung zum/zur Heilpflanzenexperten/-in Wochenende 1 Unterrichtseinheit 1 14 Theoretischer Unterricht Thema: Phytotherapie - Europäische

Mehr

Augenheilkunde Entzündungen Glaukom Konjunktivitis Sehschwächen Bewegungsapparat Arthrose I Arthritis Bandscheibenvorfall akut Epicondilitis Tennisarm I Golferarm Gelenkbeschwerden Hexenschuss I Lumbago

Mehr

Schullehrplan für den Bereich Pharmakologie 3. und 4. Lehrjahr

Schullehrplan für den Bereich Pharmakologie 3. und 4. Lehrjahr Abteilung Drogist/-in in Schullehrplan für den Bereich Pharmakologie 3. und 4. Lehrjahr Verwendete Lehrmittel: Drogisten-Lehrmittel Bänder E,F,G und H Pharmakologie/Pathophysiologie Arbeitsblätter 5..

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil 1 Grundlagen. 1 Was ist Phytotherapie? Spezifische Aspekte Vorwort... 5 Rudolf Fritz Weiss ( )...

Inhaltsverzeichnis. Teil 1 Grundlagen. 1 Was ist Phytotherapie? Spezifische Aspekte Vorwort... 5 Rudolf Fritz Weiss ( )... 9 Vorwort... 5 Rudolf Fritz Weiss (1895 1991)... 7 Teil 1 Grundlagen 1 Was ist Phytotherapie?... 16 1.1 Definition... 16 1.1.1 Stoffliche Zusammensetzung und strukturelle Komposition... 16 1.1.2 Phytotherapie

Mehr

Haverland Dr. Kerckhoff Homöopathie für Frauen

Haverland Dr. Kerckhoff Homöopathie für Frauen Haverland Dr. Kerckhoff Homöopathie für Frauen Daniela Haverland Dr. Annette Kerckhoff Homöopathie für Frauen 193 Abbildungen S. Hirzel Verlag Stuttgart 4 Inhalt Inhalt Einige Worte zuvor 6 Was dieses

Mehr

Bibliografische Informationen digitalisiert durch

Bibliografische Informationen digitalisiert durch Vorwort 1. Hausmittel: Heilen mit Liebe 1. Rückbesinnung auf alten Wissensschatz 2. Rezepte zum Selbst-Heilen Akne Appetitlosigkeit Asthma Bauchweh Blähungen Blasenbeschwerden Bronchitis Durchfall Erste

Mehr

Mind-Maps Aromatherapie

Mind-Maps Aromatherapie Mind-Maps Aromatherapie von Monika Werner 1. Auflage Mind-Maps Aromatherapie Werner schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG MVS Medizinverlage Stuttgart 2010 Verlag C.H.

Mehr

Die Laserakupunktur und Elektroakupunktur

Die Laserakupunktur und Elektroakupunktur Dr. Nadja Riautschnig Die Laserakupunktur und Elektroakupunktur Dr. med. Nadja Riautschnig Ärztin für Allgemeinmedizin und TCM 1130 Wien, Braunschweiggasse 3a Tel: 01-877 10 51-0* Mit dem Laser werden

Mehr

Anwendung der Akupunktur

Anwendung der Akupunktur Anwendung der Akupunktur Akupunkturpraxis Westend Susanne Gatz Heilpraktikerin Bayernallee 34 14052 Berlin 3081 4710 pga.berlin@t-online.de Anwendung der Akupunktur Akupunkturindikationsliste Diese Indikationsliste

Mehr

Homöopathie für Kinder. (fehlende Folien) Praxis für Homöopathie Dr. med. M. Berger. Hamburg

Homöopathie für Kinder. (fehlende Folien) Praxis für Homöopathie Dr. med. M. Berger. Hamburg Homöopathie für Kinder (fehlende Folien) Praxis für Homöopathie Dr. med. M. Berger Hamburg Mastitis Belladonna plötzlich, schnelle Entwicklung Hitzegefühl, pulsierender Schmerz Haut (tomaten-) rot

Mehr

homöopathie die andere medizin

homöopathie die andere medizin homöopathie die andere medizin was ist homöopathie? Die klassische Homöopathie wurde vor über 200 Jahren von Dr. Samuel Hahnemann in Deutschland entdeckt. Sie ist eine Heilmethode, bei welcher der ganze

Mehr

2.1.1 Die Anfänge: das Phasenmodell von Elisabeth Kübler-Ross Neuerer Erklärungsansatz: Sterben als dynamischer Prozess...

2.1.1 Die Anfänge: das Phasenmodell von Elisabeth Kübler-Ross Neuerer Erklärungsansatz: Sterben als dynamischer Prozess... Inhaltsverzeichnis IX Geleitwort... Vorwort... V VII Teil 1 Allgemeine Theorie... 1 1 Gibt es ein gutes Sterben?... 2 1.1 Kulturelle Veränderungen im Umgang mit Sterben und Tod... 2 1.2 Sterben und Tod

Mehr

Privatinstitut für Ayurveda und Naturheilkunde GbR

Privatinstitut für Ayurveda und Naturheilkunde GbR Privatinstitut für Ayurveda und Naturheilkunde GbR Halbinselstraße 43; 88142 Wasserburg am Bodensee Telefon 08382/998191; Fax 08382/998192 ayurveda@bifan.de www.bifan.de Ayurveda-Ausbildung für Ärzte des

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Naturheilverfahren: Methoden und Ziele... 1

Inhaltsverzeichnis. 1 Naturheilverfahren: Methoden und Ziele... 1 Inhaltsverzeichnis IX 1 Naturheilverfahren: Methoden und Ziele.......... 1 1.1 Klassische Naturheilverfahren................... 2 1.1.1 Ordnungstherapie............................. 2 1.1.2 Phythotherapie................................

Mehr

1 Der besondere Therapieansatz in der Medizin eine Einführung... 1

1 Der besondere Therapieansatz in der Medizin eine Einführung... 1 VII 1 Der besondere Therapieansatz in der Medizin eine Einführung... 1 1.1 Die Vielfalt der Komplementärmedizin.... 2 1.1.1 Und anderswo auf der Welt?.... 3 1.1.2 Komplementärmedizin ist keine Alternativmedizin...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort Kräfte der Natur Rezeptfrei und bewährt Selbstbehandlung mit Bedacht 20

Inhaltsverzeichnis. Vorwort Kräfte der Natur Rezeptfrei und bewährt Selbstbehandlung mit Bedacht 20 Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 1 Kräfte der Natur 12 1.1 Rezeptfrei und bewährt 14 Selber heilen und vorbeugen 14 Erfahrungsschatz Volksmedizin Zusammen stark: Schul- und Komplementärmedizin 16 SCHWEIZ

Mehr

Inhalt: Grundlagen: Gewebelehre: S Das Deck- oder Epithelgewebe S Das Binde- und Stützgewebe S Das Bindegewebe S.

Inhalt: Grundlagen: Gewebelehre: S Das Deck- oder Epithelgewebe S Das Binde- und Stützgewebe S Das Bindegewebe S. Inhalt: Prolog S. 15 Zur Benutzung dieses Buches S. 18 Können Allergien geheilt werden? S. 19 Keine Lösung in Sicht?! S. 22 Die Haut S. 23 Die Segmentzonen der Haut S. 26 Lunge und Dickdarm S. 27 Lichtstoffwechsel

Mehr

CHRISTOF JÄNICKE DR. JÖRG GRÜNWALD. Alternativ heilen. Kompetenter Rat aus Wissenschaft und Praxis. > Methoden > Anwendungen > Selbstbehandlung

CHRISTOF JÄNICKE DR. JÖRG GRÜNWALD. Alternativ heilen. Kompetenter Rat aus Wissenschaft und Praxis. > Methoden > Anwendungen > Selbstbehandlung CHRISTOF JÄNICKE DR. JÖRG GRÜNWALD Alternativ heilen Kompetenter Rat aus Wissenschaft und Praxis > Methoden > Anwendungen > Selbstbehandlung NHALT Vorwort 4-5 Alternativmedizin heute Wie Ihnen dieses Buch

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Anatomie/Physiologie. 2 Beratung zum Krankheitsbild. Vorwort... V. Abkürzungsverzeichnis...

Inhaltsverzeichnis. 1 Anatomie/Physiologie. 2 Beratung zum Krankheitsbild. Vorwort... V. Abkürzungsverzeichnis... VII Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... IV 1 Anatomie/Physiologie 1.1 Bakterien... 1 1.1.1 Aufbau... 1 1.1.2 Vermehrung... 3 1.1.3 Bakterienformen... 5 1.1.4 Gram-Färbung... 6 1.1.5 Apathogene und pathogene

Mehr

DIE GANZHEITLICHE SICHT DES MENSCHEN IN DER MEDIZIN - EVIDENZ IN DER HOMÖOPATHIE

DIE GANZHEITLICHE SICHT DES MENSCHEN IN DER MEDIZIN - EVIDENZ IN DER HOMÖOPATHIE DIE GANZHEITLICHE SICHT DES MENSCHEN IN DER MEDIZIN - EVIDENZ IN DER HOMÖOPATHIE Status Quo und Perspektiven für Komplementärmedizin und integrative Gesundheitsförderung WORKSHOP CAM-FORSCHUNG 25.05.2009

Mehr

Teil I Grundprinzipien homöopathischer Praxis... 1

Teil I Grundprinzipien homöopathischer Praxis... 1 VIII Inhaltsverzeichnis Teil I Grundprinzipien homöopathischer Praxis... 1 1 Homöopathie eine bewährte Regulationstherapie... 2 1.1 Grundprinzip: Simileregel... 2 1.2 Grundprinzip: Arzneimittelprüfung

Mehr

Homöopathie für Kinder

Homöopathie für Kinder Homöopathie für Kinder Margit Schlenk Fachapothekerin für Offizinpharmazie, Ernährungsberatung, Homöopathie und Naturheilverfahren Der Erlkönig Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? Es ist der Vater

Mehr

mein Heuschnupfenratgeber

mein Heuschnupfenratgeber mein Heuschnupfenratgeber Mit DHU meine Homöopathie steht Ihnen jetzt eine Produktfamilie zur Seite, mit der Sie viele häufige Beschwerden selbst behandeln können. Ob Husten, grippaler Infekt, Muskel-

Mehr

URSACHEN STATT SYMPTOME BEHANDELN

URSACHEN STATT SYMPTOME BEHANDELN URSACHEN STATT SYMPTOME BEHANDELN TRADITIONELLE CHINESISCHE MEDIZIN In der chinesischen Medizin ist die Akupunktur wohl die bekannteste Anwendungsform. In Kombination mit den anderen Therapietechniken

Mehr

Bittere Pillen. Kurt Langbein Hans-Peter Martin Hans Weiss. Nutzen und Risiken der Arzneimittel. Ein kritischer Ratgeber

Bittere Pillen. Kurt Langbein Hans-Peter Martin Hans Weiss. Nutzen und Risiken der Arzneimittel. Ein kritischer Ratgeber Kurt Langbein Hans-Peter Martin Hans Weiss Bittere Pillen Nutzen und Risiken der Arzneimittel Ein kritischer Ratgeber Überarbeitete Neuausgabe 1993-95 Kiepenheuer & Witsch Inhalt Wissenschaftliche Beratung

Mehr

IHR PLUS AN LEISTUNG. Erstattungsfähige Heilverfahren im Tarif NaturMedizin (N1U) Tarif NaturMedizin

IHR PLUS AN LEISTUNG. Erstattungsfähige Heilverfahren im Tarif NaturMedizin (N1U) Tarif NaturMedizin Erstattungsfähige Heilverfahren im (N1U) Nur zum internen Gebrauch. Der (N1U) beinhaltet insbesondere Leistungen für diejenigen Naturheilverfahren, die im Hufeland-Leistungsverzeichnis aufgeführt sind.

Mehr

Inhalt. Wissenschaftliche Beratung Gebrauchshinweise 14 Methodik 18 Einleitung 25

Inhalt. Wissenschaftliche Beratung Gebrauchshinweise 14 Methodik 18 Einleitung 25 Inhalt Wissenschaftliche Beratung Gebrauchshinweise 14 Methodik 18 Einleitung 25 KAPITEL1: SCHMERZEN 33 1.1. Schmerz-und fiebersenkende Mittel 38 1.2. Starke Schmerzmittel 68 1.3. Kopfschmerz-und Migränemittel

Mehr

Das Schwarzkümmel- Praxisbuch

Das Schwarzkümmel- Praxisbuch Anne Simons Das Schwarzkümmel- Praxisbuch Allergien, Abwehrschwäche und Infektionen natürlich vorbeugen Scherz Vorwort 9 Teil I: Die Bedeutung von Schwarzkümmel für unser Immunsystem 13 Schwarzkümmel:

Mehr

Indikationen für die TCM

Indikationen für die TCM Indikationen für die TCM Indikationen für die Akupunktur nach Empfehlung der WHO Atemwegserkrankungen akute Sinusitis akute Rhinitis Erkältungen akute Tonsillitis akute Bronchitis Bronchialasthma Augenerkrankungen

Mehr

Bittere Pillen. Kurt Langbein Hans-Peter Martin Hans Weiss. Nutzen und Risiken der Arzneimittel. Ein kritischer Ratgeber

Bittere Pillen. Kurt Langbein Hans-Peter Martin Hans Weiss. Nutzen und Risiken der Arzneimittel. Ein kritischer Ratgeber Kurt Langbein Hans-Peter Martin Hans Weiss Bittere Pillen Nutzen und Risiken der Arzneimittel Ein kritischer Ratgeber Überarbeitete Neuausgabe 1996-98 Kiepenheuer & Witsch S".2/. Inhalt Wissenschaftliche

Mehr

IKK. Das neue IKK Gesundheitskonto: Viele attraktive Zusatzleistungen. Gesundheitskonto. individuell vielfältig

IKK. Das neue IKK Gesundheitskonto: Viele attraktive Zusatzleistungen. Gesundheitskonto. individuell vielfältig IKK Gesundheitskonto individuell vielfältig Passt für die ganze Familie. Das neue IKK Gesundheitskonto: Viele attraktive Zusatzleistungen. Hier bin ich gut versorgt. Das IKK Gesundheitskonto Ihre Gesundheit

Mehr

Wissenschaftlicher Leiter/Referent. Wissenschaftliche Leitung:

Wissenschaftlicher Leiter/Referent. Wissenschaftliche Leitung: Tagungsdaten Teilnehmergebühren (je Modul): 335,00 Mitglieder der Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL 365,00 Nichtmitglieder der Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und

Mehr

Akupunktur > Anwendungsgebiete

Akupunktur > Anwendungsgebiete Akupunktur > Anwendungsgebiete Die Akupunktur hat sich bei vielen Beschwerden als Behandlung seit etwa 3000 Jahren bewährt. Hohe Wirksamkeit und Freiheit von Nebenwirkungen macht dabei die Akupunktur so

Mehr

Inhalt 50ml, 15,- (inkl. 20% MwSt.)

Inhalt 50ml, 15,- (inkl. 20% MwSt.) Artrin Seite 1/7 Artrin kann unterstützend eingesetzt werden bei geschwächtem Wasser-Element (Nieren- und Harnblasen- Meridian) und auch den Meridianen Leber, Milz, Magen, Konzeptionsgefäß (Ren Mai), Dreifacher

Mehr

Katzen - Mit Farben heilen

Katzen - Mit Farben heilen Sylvia Esch Katzen - Mit Farben heilen Inhaltsverzeichnis Danksagung Vorwort 1. Einleitung 1.1 Farbtherapie und ihre Geschichte 1.2 Die Farbenlehre 1.3 Die Bedeutung von Licht und Farbe in der Pflanzen-

Mehr

Einführung 13. Vitamin D Vitamin D3 bringt die Energie der Sonne in Ihre Zellen 16

Einführung 13. Vitamin D Vitamin D3 bringt die Energie der Sonne in Ihre Zellen 16 Inhalt Einführung 13 Vitamin D 3 15 Vitamin D3 bringt die Energie der Sonne in Ihre Zellen 16 Woher kommt ein Vitamin D3-Mangel? - Besonderer Bedarf an Vitamin D3 - Die hauptsächlichen Beschwerden - Vitamin

Mehr

Sanfte Medizin für Ihr Kind

Sanfte Medizin für Ihr Kind an. Sträubt sich das Kind, machen Sie besser nur den Körperteil frei, der gerade untersucht werden soll. Lassen Sie den Arzt Ihrem Kind ruhig ein Gummibärchen oder ein kleines Spielzeug zur Erinnerung

Mehr

Was ist Homöopathie?

Was ist Homöopathie? Was ist Homöopathie? Die Homöopathie ist eine ganzheitliche Heilmethode, bei der sowohl die körperlichen, als auch die emotionalen und geistigen Symptome der Patienten in die Behandlung mit einbezogen

Mehr

Alternative Heilmethoden auf dem Prüfstand. Meine Verantwortung als Christ

Alternative Heilmethoden auf dem Prüfstand. Meine Verantwortung als Christ Alternative Heilmethoden auf dem Prüfstand Meine Verantwortung als Christ Vereinfachte Einteilung der Heilmethoden Erfahrungswissenschaften Alternative Heilmethoden Naturwissenschaftliche Medizin sonstige

Mehr

Bittere Pillen. Kurt Langbein Hans-Peter Martin Hans Weiss. Nutzen und Risiken der Arzneimittel Ein kritischer Ratgeber

Bittere Pillen. Kurt Langbein Hans-Peter Martin Hans Weiss. Nutzen und Risiken der Arzneimittel Ein kritischer Ratgeber Kurt Langbein Hans-Peter Martin Hans Weiss Bittere Pillen Nutzen und Risiken der Arzneimittel Ein kritischer Ratgeber Überarbeitete Neuausgabe 1990-92 Mit einem Anhang: Ostdeutsche Arzneimittel Kiepenheuer

Mehr

schnell hohes schnell hohes Fieber Gesicht rot und glühend Augen rot und glänzend Hitze - Ext. kalt Frösteln < Erschütterung

schnell hohes schnell hohes Fieber Gesicht rot und glühend Augen rot und glänzend Hitze - Ext. kalt Frösteln < Erschütterung Homöopathische Behandlung beim fieberhaften Infekt Auslöser Symptomatik Besserung durch Verschlechterung durch begleitende Beschwerden Aconitum kalter, scharfer Wind schnell hohes Fieber (ängstliche) Unruhe

Mehr

Anthroposophische Medizin in der Naturheilpraxis

Anthroposophische Medizin in der Naturheilpraxis Anthroposophische Medizin in der Naturheilpraxis Fachfortbildungen Veranstaltungsort und Anmeldung: Schule für angewandte Naturheilkunde Witikonerstrasse 295 8053 Zürich Tel 043 499 92 82 Fax 043 499 92

Mehr

Bad Kissingen. Bäderkalender online; 2017 HAMTEC GmbH, Flöttmann Verlag GmbH Seite 1

Bad Kissingen. Bäderkalender online; 2017 HAMTEC GmbH, Flöttmann Verlag GmbH Seite 1 Bad Kissingen Bad Kissingen in Kürze Bädersparte: Heilanzeigen: Bundesland: Mineral- und Moorheilbad - Herz-, Gefäß-, Kreislaufkrankheiten - Erkrankungen der Haltungs- und Bewegungsorgane - Rheumatische

Mehr

Inhalt. ABSCHNITT 1: Schmerzen 51 Kopfschmerz und Migräne 51 Neuralgien 63 Zahnschmerzen 73

Inhalt. ABSCHNITT 1: Schmerzen 51 Kopfschmerz und Migräne 51 Neuralgien 63 Zahnschmerzen 73 Inhalt Einleitung Der sanfte Boom und seine Folgen 15 Zu diesem Buch 17 Gebrauchshinweise 17 Die wissenschaftlichen Grundlagen von»bittere Naturmedizin«19 Die Bewertungskriterien der»bitteren Naturmedizin«20

Mehr

Handbuch Naturheilkunde

Handbuch Naturheilkunde Handbuch Naturheilkunde Methoden Anwendung Selbstbehandlung Von Dr. med. Volker Schmiedel und Dr. med. Matthias Augustin Mit 180 Abbildungen und 34 Tabellen Karl F. Haug Verlag Heidelberg Geleitwort 11

Mehr

Freitag , Sonntag , Samstag ,

Freitag , Sonntag , Samstag , Prüfungsvorbereitung Hp-Physiotherapie: Termine und Curriculum WE 1 Innere Medizin - Herz, Kreislauf, Gefäße - Haut, Psychiatrie, Gesetzeskunde I Freitag 02.9.2016, 18.00-21.15 LE21 18.00-19.30 Innere

Mehr

Traditionelle chinesische Medizin (TCM)

Traditionelle chinesische Medizin (TCM) Traditionelle chinesische Medizin (TCM) Nur allzu oft wird in Europa die traditionelle chinesische Medizin (TCM) mit Akupunktur gleichgesetzt und identifiziert. Das liegt wohl daran, dass die Akupunktur,

Mehr

Abonnieren Sie die kostenlose epaper-zeitung unter

Abonnieren Sie die kostenlose epaper-zeitung unter Kreisliga A Paderborn Sonntag, 21.2.2010 Sonntag, 28.2.2010 Sonntag, 7.3.2010 Sonntag, 14.3.2010 Sonntag, 21.3.2010 Samstag, 27.3.2010 Sonntag, 28.3.2010 Mittwoch, 31.3.2010 Donnerstag, 1.4.2010 Montag,

Mehr

Tel Patientenfragebogen Homöopathie

Tel Patientenfragebogen Homöopathie Praxis für klassische Homöopathie Beate Ruttkowski Kapellstrasse 24 40497 Düsseldorf Tel. 0211 7802219 Patientenfragebogen Homöopathie In einer homöopathischen Behandlung können alle Informationen über

Mehr

EIGEN-PLAZENTA-GLOBULI

EIGEN-PLAZENTA-GLOBULI EIGEN-PLAZENTA-GLOBULI DAS 1x1 DER ANWENDUNG ❶ Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, lesen Sie die folgenden Seiten bitte aufmerksam durch. Sie erhalten Informationen, die für den Behandlungserfolg

Mehr

Homöopathie. Bei Erkältungen. auf den gebracht. Ein punktgenauer. DHU Heel Dr. Peithner KG

Homöopathie. Bei Erkältungen. auf den gebracht. Ein punktgenauer. DHU Heel Dr. Peithner KG Homöopathie auf den gebracht. Bei Erkältungen Ein punktgenauer Ratgeber DHU Heel Dr. Peithner KG Die Homöopathie Kaum eine andere Medizin hat zu mehr Diskussionen geführt und kaum eine andere Medizin hat

Mehr

Homöopathie für Frauen

Homöopathie für Frauen UPDATE HOMÖOPATHIE für die Kitteltasche Indikations- und wirkstoffbezogene Beratungsempfehlungen Von Apotheker Matthias Eisele, Dr. med. Karl-Heinz Friese, Gisela Notter und Anette Schlumpberger. 5., neu

Mehr

Simone Specht. Homöopathie für Pferde

Simone Specht. Homöopathie für Pferde Simone Specht Homöopathie für Pferde 2 Inhalt Vorwort........................................... 5 Antworten auf die häufigsten Fragen............... 6 6 7 7 8 8 9 10 11 11 Was ist eigentlich Homöopathie?......................

Mehr

Praxis für Naturheilkunde und Ayurveda-Medizin

Praxis für Naturheilkunde und Ayurveda-Medizin Praxis für Naturheilkunde und Ayurveda-Medizin Diagnose - Beratung - Therapie - Massagen Eva-Maria Hauck Heilpraktikerin und Medizinische Ayurveda-Therapeutin Naturheilkunde für Kinder Altes Wissen und

Mehr

gesund-aktiv-vital mit Schüßlersalzen

gesund-aktiv-vital mit Schüßlersalzen gesund-aktiv-vital mit Schüßlersalzen Nr. 1 Calcium fluoratum D 12 Nr. 2 Calcium phosphoricum D 6 Nr. 3 Ferrum phosphoricum D 12 Nr. 4 Kalium chloratum D 6 Nr. 1 CALCIUM FLUORATUM D 12 (Flußspat, Fluorcalcium)

Mehr

Möglichkeiten und Grenzen der Phytotherapie

Möglichkeiten und Grenzen der Phytotherapie Möglichkeiten und Grenzen der Phytotherapie Die Pflanzenheilkunde bewegt sich heute in einem Spannungsfeld zwischen Tradition und Innovation. Neben den pflanzlichen Arzneimitteln, die sich «nur» auf die

Mehr

Homöopathie. auf den gebracht. Im Sommer und auf Reisen. Ein punktgenauer. Ratgeber. l DHU l Heel l Dr. Peithner KG

Homöopathie. auf den gebracht. Im Sommer und auf Reisen. Ein punktgenauer. Ratgeber. l DHU l Heel l Dr. Peithner KG Homöopathie auf den gebracht. Im Sommer und auf Reisen Ein punktgenauer Ratgeber l DHU l Heel l Dr. Peithner KG Die Homöopathie Kaum eine andere Medizin hat zu mehr Diskussionen geführt und kaum eine andere

Mehr

Homöopathie bei chronischen Erkrankungen

Homöopathie bei chronischen Erkrankungen Indikationen für Homöopathie Die Anwendungsgebiete der Homöopathie sind sehr vielfältig. Wird das passende homöopathische Mittel aufgrund der Anamnese gefunden, kann es sehr tief greifen und den Menschen

Mehr

Autorenvorstellung Vorwort... 5

Autorenvorstellung Vorwort... 5 8 Autorenvorstellung... 152 Vorwort... 5 Teil 1 Einführung und Grundlagen 1 Einblick in die Geschichte... 16 2 Was versteht man unter Schröpfen?.... 18 2.1 Definition und Ziel der Therapie... 18 2.2 Wirkungen

Mehr

China- Wunder Lampe speziellen elektromagnetischen Wellen Wie wirkt die China Wunder -Lampe? Grundtheorie Hauptfunktion Gebrauchsanweisung

China- Wunder Lampe speziellen elektromagnetischen Wellen Wie wirkt die China Wunder -Lampe? Grundtheorie Hauptfunktion Gebrauchsanweisung China- Wunder Lampe TDP ist die Abkürzung für Teding Diancibo Pu, und bedeutet in China Lampe mit speziellen elektromagnetischen Wellen. Dank des bewährten, vielseitigen und sicheren Einsatzes in Kliniken

Mehr

einheimischen Kräutern

einheimischen Kräutern Erste Hilfe mit einheimischen Kräutern Samariter Impulstag Samstag 7. Mai 2011 Olten 1 Einsatzmöglichkeiten Verletzungen stumpf/offen Insektenstiche, Hautauschschlag Schmerzen Psyche, nerv. Herzbeschwerden

Mehr

DR. DORIS LANGENBERGER

DR. DORIS LANGENBERGER F I N D E D E I N E Q U E L L E, BEVOR DU DURSTIG WIRST. JOHANNISKRAUT Lateinischer Name Hypericum perforatum Verwendete Pflanzenteile Obere Drittel des blühenden Krautes Inhaltsstoffe Hypericin Ätherisches

Mehr

Fragebogen für die homöopathische Anamnese Ihres Kindes

Fragebogen für die homöopathische Anamnese Ihres Kindes Praxis für Klassische Homöopathie Andreas Baranowski Bärbel Lehmann Stünzer Straße 5 04318 Leipzig Tel. 0341 5904919 (Bärbel Lehmann) 0341 2408116 (Andreas Baranowski) Fragebogen für die homöopathische

Mehr

Was tun bei... Aids und Hepatitis Zehn Fakten zu HIV und Aids Checkliste: HIV-positiv - was tun? Hepatitis: Diese Viren gehen an die Leber Adressen

Was tun bei... Aids und Hepatitis Zehn Fakten zu HIV und Aids Checkliste: HIV-positiv - was tun? Hepatitis: Diese Viren gehen an die Leber Adressen Was tun bei... Allergien Die häufigsten Allergien auf einen Blick Wie wird behandelt: von Spray bis Desensibilisierung Patienten fragen - Experten antworten Aids und Hepatitis Zehn Fakten zu HIV und Aids

Mehr

Der große Erfolg der homöopathischen Sandkastenfibel (herausgegeben

Der große Erfolg der homöopathischen Sandkastenfibel (herausgegeben Vorwort Der große Erfolg der homöopathischen Sandkastenfibel (herausgegeben von NATUR UND MEDIZIN) belegt: Die Homöopathie als sanfte Alternative oder Ergänzung wird von immer mehr Eltern gewünscht. Wie

Mehr

wir leisten mehr, damit sie rundum versorgt sind. die zusatzversicherungen VitaStart und VitaComplete.

wir leisten mehr, damit sie rundum versorgt sind. die zusatzversicherungen VitaStart und VitaComplete. Ihren persönlichen Antrag für die SECURVITA Zusatzversicherungen VitaStart und VitaComplete finden Sie hier. die erste adresse für ihre gesundheit. Die Telefonnummer der SECURVITA für weitere Informationen

Mehr

KURSÜBERSICHT AUGUST 2016 SEPTEMBER Kursdatum Kursname Kursort Seite Lehrpraxis Chemnitz 17

KURSÜBERSICHT AUGUST 2016 SEPTEMBER Kursdatum Kursname Kursort Seite Lehrpraxis Chemnitz 17 1 AUGUST 2016 01.08.2016 Lehrpraxis Chemnitz 17 05.-06.08.2016 Begleitende Krebstherapie Chemnitz 51 10.-11.08.2016 Kinesiologie Touch for Health 3 s. Kinesiologie-Heft ab 13.08.2016 Homöopathie Grundkurs

Mehr

Mechthild Kern, Mainz. Statement zum Thema. "EMNID-Umfrage: Was hält die Bevölkerung von der Positivliste?"

Mechthild Kern, Mainz. Statement zum Thema. EMNID-Umfrage: Was hält die Bevölkerung von der Positivliste? Mechthild Kern, Mainz Statement zum Thema "EMNID-Umfrage: Was hält die Bevölkerung von der Positivliste?" Wie vom Gesetzgeber beschlossen, soll im Laufe dieses Jahres von einer eigens für diese Aufgabe

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Blick auf das»essenzielle«mit Liebe zum Detail 11. Worte und Dank vorweg 13

Inhaltsverzeichnis. Blick auf das»essenzielle«mit Liebe zum Detail 11. Worte und Dank vorweg 13 Inhaltsverzeichnis Blick auf das»essenzielle«mit Liebe zum Detail 11 Worte und Dank vorweg 13 1 Wissenswertes zur ganzheitlichen Aromatherapie und Aromapflege 17 1.1 Die Kunst der ganzheitlichen Therapie,

Mehr

Heuschnupfenratgeber. Naturbursche. Sportler

Heuschnupfenratgeber. Naturbursche. Sportler Heuschnupfenratgeber Naturbursche Sportler 2 Ganzheitlicher Ansatz für ganzheitliches Wohlbefinden. Gehören auch Sie zu den Menschen, die in der warmen Jahreszeit oder das ganze Jahr über von heftigen

Mehr

Anamnese-Fragebogen. Name Geburtstag. Vorname Tel. privat. Empfehlung durch Familienstand/Kinder

Anamnese-Fragebogen. Name Geburtstag. Vorname Tel. privat. Empfehlung durch Familienstand/Kinder Anamnese-Fragebogen Name Geburtstag Vorname Tel. privat Straße Tel. Job PLZ/Ort FAX Beruf e-mail Empfehlung durch Familienstand/Kinder Bitte füllen Sie diesen Fragebogen genau aus. Bei den Beispielen genügt

Mehr

INTERPROFESSIONELLE VERSORGUNG

INTERPROFESSIONELLE VERSORGUNG INTERPROFESSIONELLE VERSORGUNG KVS FLÜCHTLINGSAMBULANZ DRESDEN Praxis zur med. Versorgung von Asylbewerbern (Flüchtlingsambulanz) KVS Dresden Stephanie Taché, MD, MPH Interprofessioneller Gesundheitskongress,

Mehr

Wie steht es um Ihre Arbeitsfähigkeit?

Wie steht es um Ihre Arbeitsfähigkeit? WAI-Fragebogen & Auswertung (Langversion) Wie steht es um Ihre Arbeitsfähigkeit? WAI-Netzwerk Deutschland wai@uni-wuppertal.de www.arbeitsfaehigkeit.net Das Ausfüllen des Fragebogens erfolgt FREIWILLIG!

Mehr

Innere Unruhe, Erschöpfung? Alltag. Ausgleich. Neue Packung. Bewährte Wirkung!

Innere Unruhe, Erschöpfung? Alltag. Ausgleich. Neue Packung. Bewährte Wirkung! Innere Unruhe, Erschöpfung? Alltag Ausgleich Neue Packung. Bewährte Wirkung! 2 Jeder von uns kennt das Gefühl: Manchmal wächst uns einfach alles über den Kopf. Zu viele Termine, zu viele Aufgaben. Der

Mehr

meinungsraum.at Juni 2012 Radio Wien Alternative Heilmethoden

meinungsraum.at Juni 2012 Radio Wien Alternative Heilmethoden meinungsraum.at Juni 2012 Radio Wien Alternative Heilmethoden Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Seite 2 Studienbeschreibung

Mehr

Innere Unruhe, Erschöpfung? Alltag. Ausgleich. Neue Packung. Bewährte Wirkung!

Innere Unruhe, Erschöpfung? Alltag. Ausgleich. Neue Packung. Bewährte Wirkung! Innere Unruhe, Erschöpfung? Alltag Ausgleich Neue Packung. Bewährte Wirkung! 2 3 Jeder von uns kennt das Gefühl: Manchmal wächst uns einfach alles über den Kopf. Zu viele Termine, zu viele Aufgaben. Der

Mehr

Inhalt. 11 Vorwort: Zu diesem Buch. 13 Einleitung. 19 Grundsätzliches zu Gesundheit und Krankheit 25 Krankheit entsteht immer durch mehrere Faktoren

Inhalt. 11 Vorwort: Zu diesem Buch. 13 Einleitung. 19 Grundsätzliches zu Gesundheit und Krankheit 25 Krankheit entsteht immer durch mehrere Faktoren Inhalt 11 Vorwort: Zu diesem Buch 13 Einleitung 19 Grundsätzliches zu Gesundheit und Krankheit 25 Krankheit entsteht immer durch mehrere Faktoren 27 27 32 33 37 41 43 43 46 Entzündung Der Vorgang der Entzündung

Mehr

Praxis Beate Ruttkowski

Praxis Beate Ruttkowski Praxis Beate Ruttkowski Kapellstrasse 24 40497 Düsseldorf Tel. 0211 7802219 Fragebogen zur homöopathischen Behandlung von Kindern Alle Informationen können für die homöopathische Behandlung Ihres Kindes

Mehr

INFORMATIONEN zum Thema Akupunktur

INFORMATIONEN zum Thema Akupunktur INFORMATIONEN zum Thema Akupunktur Liebe Patientin, lieber Patient, mit dieser Broschüre möchten wir Ihnen gerne Informationen zur Akupunktur überreichen. Der Begriff Akupunktur setzt sich zusammen aus

Mehr

Zusatzempfehlung Zusatzverkauf

Zusatzempfehlung Zusatzverkauf 3 Zusatzempfehlung Zusatzverkauf von Kirsten Lennecke Mit 65 Abbildungen Deutscher Apotheker Verlag Stuttgart 1999 Inhalt 1 Zusatzverkauf und Zusatzempfehlung - ein Gewinn für Patienten und Apotheker 11

Mehr

Dr.med. Tom Vogel Klassische Homöopathie

Dr.med. Tom Vogel Klassische Homöopathie Dr.med. Tom Vogel Klassische Homöopathie Klassische Homöopathie häufig unbekannt Viele Menschen kennen den Begriff Homöopathie. Die meisten aber verwechseln echte Homöopathie mit anderen teils angelehnten

Mehr

INHALT. Vorworte 12. Zur Einführung 17. Schulisches 19 Geschichtliches 23. Basis 25

INHALT. Vorworte 12. Zur Einführung 17. Schulisches 19 Geschichtliches 23. Basis 25 INHALT Vorworte 12 Zur Einführung 17 Schulisches 19 Geschichtliches 23 Basis 25 Voraussetzungen /..... 27 Das Bindegewebe 28 Der vegetative Organismus 35 Das neurovegetative Spannungsfeld und seine lebendigen

Mehr

Typische Krankheitsbilder bei Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung und sinnvolle Hilfen in der ärztlichen Betreuung

Typische Krankheitsbilder bei Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung und sinnvolle Hilfen in der ärztlichen Betreuung Typische Krankheitsbilder bei Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung und sinnvolle Hilfen in der ärztlichen Betreuung Jeanne Nicklas-Faust Ambulante gesundheitliche Versorgung 24. Juni 2006

Mehr

Homöopathie für Schwangere, Stillende und Kinder

Homöopathie für Schwangere, Stillende und Kinder UPDATE HOMÖOPATHIE - 150 Lernkarten Von Apotheker Matthias Eisele. 2011. 150 Faltkarten in Kunststoffbox. 49, [D] ISBN 978-3-7692-5210-1 Die einfache Art zu lernen Mit diesem neuartigen Lernsystem können

Mehr

Komplementärmedizin. Checkliste. Roman Huber, Andreas Michaisen (Hrsg.)

Komplementärmedizin. Checkliste. Roman Huber, Andreas Michaisen (Hrsg.) , (Hrsg.) Checkliste Komplementärmedizin Mit Beiträgen von Stefan Brunnhuber Heide Fischer Ursula Hackermeier Wolfgangjenrich Annette Kerckhoff Christian S. Keßler Margarete Linke-Cordes Ines Martin Anna

Mehr

Dies ist eine Überschrift

Dies ist eine Überschrift Ideenbörse Krankenhaus Neue Wege der Erlössteigerung Über Alternative maximal Medizin zwei Zeilen Geschäftsführer Kliniken Essen-Mitte AGENDA Darstellung Kliniken Essen-Mitte Medizinische Entwicklung Naturheilkunde

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen Was sind pflanzliche Arzneimittel? Pflanzliche Arzneimittel (auch Phytopharmaka genannt) sind Medikamente, deren Wirkstoffe ausschliesslich pflanzliche Zubereitungen enthalten,

Mehr

Hausärzte-Strukturvertrag

Hausärzte-Strukturvertrag Hausärzte-Strukturvertrag Indikationsgruppe / Diagnose Alkohol- oder Drogenabhängigkeit F10.2 G Alkohol- oder drogeninduzierte Psychose F10.3 G; F10.4 G; F10.5 G; F10.6 G; F10.7 G; F10.8 G; F10.9 G Alkohol

Mehr