Groovy on Grails. Informatik-Seminar WS06/07. Alexander Treptow. Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 1

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Groovy on Grails. Informatik-Seminar WS06/07. Alexander Treptow. Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 1"

Transkript

1 Groovy on Grails Informatik-Seminar WS06/07 Alexander Treptow Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 1

2 Übersicht Groovy on Grails Projektstruktur Controllers Views & Layout Dynamic Tag Libraries GORM Services & Scaffolding Job Scheduling Validation & Testing Fazit und Aussichten Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 2

3 Übersicht Groovy on Grails Projektstruktur Controllers Views & Layout Dynamic Tag Libraries GORM Services & Scaffolding Job Scheduling Validation & Testing Fazit und Aussichten Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 3

4 Was ist Grails? - Open-Source MVC-Web-Framework - Verwendet Groovy - Läuft in der JVM - Zielt auf hohe Produktivität ab Inspiriert von: - Convention over Configuration - DRY - Ruby on Rails - Keine XML-Konfiguration - Ready-to-use Entwicklungsumgebung - Mixins Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 4

5 Warum Grails? - Meta-Programming - Ausdrucksstarke Syntax - Java Integration sehr leicht - Verwendet Closures - Vereinigt Vorteile von Spring, SiteMesh, Hibernate, etc. - Einfache Entwicklung von Web-Applikationen - Gute Ajax Unterstützung - Gute Dokumentation, der für User relevanten Teile des Frameworks Entstehung - Projektstart: July Version 0.1 seit 29. März Aktuell ist Version ( ) - Ehemals Groovy on Rails - Gegründet von Guillaume LaForge, Steven Devijver und Graeme Rocher - Umbenannt auf Wunsch von David Heinemeier Hansson Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 5

6 Übersicht Groovy on Grails Projektstruktur Controllers Views & Layout Dynamic Tag Libraries GORM Services & Scaffolding Job Scheduling Validation & Testing Fazit und Aussichten Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 6

7 Grails Hauptordner Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 7

8 Grails Hauptordner Konfigurationsdateien Kontroller-Klassen Model-Klassen Tag-Bibliotheken Views & Layouts (JSP / GSP) Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 8

9 Grails Hauptordner Konfigurationsdateien Kontroller-Klassen Model-Klassen Tag-Bibliotheken Views & Layouts (JSP / GSP) Jar Archive Java Daten Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 9

10 Grails Hauptordner Konfigurationsdateien Kontroller-Klassen Model-Klassen Tag-Bibliotheken Views & Layouts (JSP / GSP) Jar Archive Java Daten Zusätzliches Hibernate-Mapping Zusätzliche Spring-Konfiguration Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 10

11 Grails Hauptordner Konfigurationsdateien Kontroller-Klassen Model-Klassen Tag-Bibliotheken Views & Layouts (JSP / GSP) Jar Archive Java Daten Zusätzliches Hibernate-Mapping Zusätzliche Spring-Konfiguration Zur Laufzeit erzeugte Daten Web-Daten (JavaScript, CSS, ) Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 11

12 Gleiche Funktionalität wie in Java Applets!"#!"# $%#% # %&$'(!$'(!'(% )%(!$&$"% #%*)% +%% Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 12

13 Gleiche Funktionalität wie in Java Applets!"#!"# $%#% Automatische DB- Generierung DB Verbindungseinstellungen # %&$'(!$'(!'(% )%(!$&$"% #%*)% +%% Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 13

14 URLs in Grails [ IP URL ] : PORT/<project_name>/<domain_name>/<action_name> <project_name>bootstrap.groovy <data_src_type>datasource.groovy <controller_name>controller.groovy <domain_name>.groovy <tag_lib_type>taglib.groovy <service_name>service.groovy <job_name>job.groovy Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 14

15 Übersicht Groovy on Grails Projektstruktur Controllers Views & Layout Dynamic Tag Libraries GORM Services & Scaffolding Job Scheduling Validation & Testing Fazit und Aussichten Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 15

16 Aktionen < >/MyProject/Example/list, # < >/MyProject/Example -'. #/%% Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 16

17 Models 0 1$0 1#( Attribute im Controller? $0 0-. #( /#(-. (+ $ #20'$ 4 Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 17

18 Models 0 1$0 1#( Attribute im Controller? Implizites Return $0 0-. #( /#(-. Explizites Return (+ $ #20'$ 4 Umgebungsvariablen Anfrageparameter, Session, Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 18

19 Direktes Rendern & Flash Scopes -$ $0. -'$5$. Rendern direkt aus einem Controller -+'3(+3. -'%6 6%57'%%5'%879:%. (2;;4<8# =2;;4% -'. Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 19

20 Aktionsumleitung >+ -'5'2%%'%#%4. -'%(%. -'3(35'33. Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 20

21 Aktionsketten ( A( (-'A(5'2%B%'+>$&-.45'24. A( #2%C%'+>$&-.4 A( (*2%*%4 Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 21

22 Abfangen und Auffangen von Aktionen $A 37 =-8.3 $A 2'(D#(5'23344 $A 2'(D#(5' #(-. -?#. -'33. # Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 22

23 Auffangen von Aktionen A 37 =-8.3 Map als Parameter Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 23

24 Übersicht Groovy on Grails Projektstruktur Controllers Views & Layout Dynamic Tag Libraries GORM Services & Scaffolding Job Scheduling Validation & Testing Fazit und Aussichten Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 24

25 Views mit GSP 0 2%$0%'0-.4 +$0 < >/MyProject/Book/list 6( E 6'(%=-$0.% 6 6=6 6=#(6 6 6'( E Groovy Default-Argument 6( Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 25

26 Layout mit Grails SiteMesh Support 6( <!-- // view --> 6 %#% %%6 6( 6$7(?6$ grails-app/views/layouts/main.gsp 6( <!-- layout --> 66'#7#%/% 6 6'# 6( 6$%=F-'3$3.% 6%$% 6'# 6 6$ Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 26

27 Layout by Convention 0 E grails-app/views/layouts/book.gsp grails-app/views/layouts/book/list.gsp Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 27

28 Übersicht Groovy on Grails Projektstruktur Controllers Views & Layout Dynamic Tag Libraries GORM Services & Scaffolding Job Scheduling Validation & Testing Fazit und Aussichten Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 28

29 - Keine zusätzliche Konfiguration - Keine Aktualisierung der TLD s (Tag Library Definitions) - Laden zur Laufzeit möglich - Starke GSP integration Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 29

30 DTL: Einfache Tags #G #66 %63= 2334&3% 6'#G %% Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 30

31 DTL: Logische Tags / 5$ # 23#34 -#?#DD(08F-#.. $-. 6'/#%=#% 6'/ Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 31

32 DTL: Iterative Tags 5$ A#>- 2%%4. #H $-II#. 6'%J% 6K( J?#=6 6' Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 32

33 Tags als Methodenaufrufe in GSP #L# 6'( $%=$0% %% 63$ 3 ($06 6'( *(## 6%% %$ =(-$'$05'33533.%76 Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 33

34 Grails DTL s in JSP 6'07 %#G% %% 6'07 %/%#%=#% 6'07 6'07 %% %J% 6K( J?#6'##%=% 6 6'07 6'#G %% M#GN5)L#GA0O71$7 + M#P71"35#GN+ -+$QA)9. Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 34

35 Übersicht Groovy on Grails Projektstruktur Controllers Views & Layout Dynamic Tag Libraries GORM Services & Scaffolding Job Scheduling Validation & Testing Fazit und Aussichten Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 35

36 Domain Klassen & 1:N, N:1, 1:1 Beziehungen ID der Instanz der Klasse $7/#( /#( #( /#( 1 1 7* 2$0'04 $0 + (-. Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 36

37 N:M Beziehungen und Cascadierung 0 $7/#( (*2#('/#( 4 /#( (*2$0'04 +/#(-E.0-+0-E..-. Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 37

38 Optionale, nicht dauerhafte Eigenschaften und Default-Werte 0 2%"% 4 2%% #( 32#(#0+43 "" 9 Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 38

39 CRUD [1] create +/#(-'%(N%. $ +0-'%7((%5#('. $0-$. -. +/#(-'%(N%.0-+0-'%7((%.. -. read 0-B. 0/-. 0-BH. 0>7-. Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 39

40 CRUD [2] update $ 0-B. $"+"-. $ 0-B. $# $-. Sicher Unsicher delete $ 0-B. $-. Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 40

41 Dynamische Methoden # 07-%7((%. # 0710-%1(R%. # 0K"+-"5". # 0710>K"17(-%RO#(OR% 5". #0//#(-/#(-B.52'335'33 4. Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 41

42 Übersicht Groovy on Grails Projektstruktur Controllers Views & Layout Dynamic Tag Libraries GORM Services & Scaffolding Job Scheduling Validation & Testing Fazit und Aussichten Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 42

43 Services O -. #%(=% *1 O (/ Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 43

44 Scaffolding DEMO Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 44

45 Übersicht Groovy on Grails Projektstruktur Controllers Views & Layout Dynamic Tag Libraries GORM Services & Scaffolding Job Scheduling Validation & Testing Fazit und Aussichten Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 45

46 Job Scheduling L#%S#LG$(#% # *G$ "%BHH% #%BHHH% #-. %G$#?% Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 46

47 Cron-Jobs *G$ %HH:BBBCCHHT% #-. %#O /?% Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 47

48 Übersicht Groovy on Grails Projektstruktur Controllers Views & Layout Dynamic Tag Libraries GORM Services & Scaffolding Job Scheduling Validation & Testing Fazit und Aussichten Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 48

49 Validation 8 + -('UBU5$0'5#!#'#. +-('UBU5$0'. -'#5$0'. # +8-. #-. #-. Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 49

50 Unit Testing 07 O7 V-. $ +0-'%O/%5#('%"0N%. $-. Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 50

51 Functional Testing E Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 51

52 Übersicht Groovy on Grails Projektstruktur Controllers Views & Layout Dynamic Tag Libraries GORM Services & Scaffolding Job Scheduling Validation & Testing Fazit und Aussichten Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 52

53 Fazit - Beseitigt Nachteile von Groovy (schlechte Fehlerdiagnose, Code-Chaos) - JVM verwendet - Einfache Syntax (Groovy einfacher zu erlernen als Ruby) - Produktiv wie Rails - Nicht ausgereift - Kleine Community - Keine oder nur schlechte Literatur (2 schlechte Onlinequellen) - Fehler in Beispielcodes Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 53

54 Aussichten - Grails 0.4 (anfang Dezember) - Grails 0.5 (Januar) - Grails 0.6 (März) - Erweiterung der Datenbankfunktionalität - Erweiterung des Scaffolding - Erweiterung der Services - Unterstützung neuerer Hibernate und Spring Versionen erscheint Grails in Action Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 54

55 Vielen Dank! Groovy on Grails Alexander Treptow (minf2622) 55

Ruby on Rails. Thomas Baustert Ralf Wirdemann www.b-simple.de. Alternative zur Web-Entwicklung mit Java? 27.06.2005 www.b-simple.

Ruby on Rails. Thomas Baustert Ralf Wirdemann www.b-simple.de. Alternative zur Web-Entwicklung mit Java? 27.06.2005 www.b-simple. Ruby on Rails Alternative zur Web-Entwicklung mit Java? Thomas Baustert Ralf Wirdemann www.b-simple.de 27.06.2005 www.b-simple.de 1 Überblick Was ist Ruby on Rails? Weblog Demo Rails Komponenten Controller,

Mehr

Grundlagen der Web-Entwicklung

Grundlagen der Web-Entwicklung Grundlagen der Web-Entwicklung Ruby on Rails Thomas Walter 10.01.2011 Version 1.0 aktuelles aktuelle Browserstatistiken Weltweit, Quelle www.netmarketshare.com 2 aktuelles aktuelle Browserstatistiken Europaweit,

Mehr

Aufbau einer Web 2.0 Community mit Grails

Aufbau einer Web 2.0 Community mit Grails Aufbau einer Web 2.0 Community mit Grails Nicole Hoock esentri consulting GmbH Karlsruhe Schlüsselworte: Web 2.0, Grails, Community, Social Network, Java, Open Source, Rapid Application Development Einleitung

Mehr

RUBY ON RAILS. Markus Knofe. Informatik-Seminar WS 06/07 Ruby on Rails - Markus Knofe (minf2434)

RUBY ON RAILS. Markus Knofe. Informatik-Seminar WS 06/07 Ruby on Rails - Markus Knofe (minf2434) RUBY ON RAILS Markus Knofe 1 Gliederung a) Was ist Rails b) MVC in Rails c) Rails praktisch d) Fazit 2 Rails ist innovativ! 3 Rails ist innovativ! Rails ist elegant! 4 Rails ist innovativ! Rails ist elegant!

Mehr

Grails. Weiterführende Themen zu Internet- und WWW-Technologien. Matthias Springer. 06. Juni 2011

Grails. Weiterführende Themen zu Internet- und WWW-Technologien. Matthias Springer. 06. Juni 2011 Weiterführende Themen zu Internet- und WWW-Technologien 06. Juni 2011 Übersicht 1 Was ist? 2 Übersicht über 3 MVC-Konzept 4 Groovy Beispiele 5 Tutorial: Kleiner Notizblock Web Application Framework Übersicht

Mehr

Kann ich mit Grails Enterprise Applikationen umsetzen?

Kann ich mit Grails Enterprise Applikationen umsetzen? Kann ich mit Grails Enterprise Applikationen umsetzen? DOAG Nürnberg 21.11.2013 Tobias Kraft, exensio GmbH Agenda Grails im Überblick Anforderungen an Enterprise Applikationen Enterprise Applikationen

Mehr

Grails - schneller zum Ziel - für Enterprise-Applikationen? Tobias Kraft, exensio GmbH

Grails - schneller zum Ziel - für Enterprise-Applikationen? Tobias Kraft, exensio GmbH Grails - schneller zum Ziel - für Enterprise-Applikationen? Tobias Kraft, exensio GmbH Agenda Grails im Überblick Anforderungen an Enterprise Applikationen Enterprise Applikationen mit Grails Wo ist Grails

Mehr

Adobe Flex & Grails RIA, REST und XML

Adobe Flex & Grails RIA, REST und XML Adobe Flex & Grails RIA, REST und XML Pascal Schudel Consultant pascal.schudel@trivadis.com Mischa Kölliker Principal Consultant mischa.koelliker@trivadis.com JUGS Zürich, 8. Juli 2010 Basel Bern Lausanne

Mehr

Ruby on Rails. Geschichte Ruby Rails Live Demo

Ruby on Rails. Geschichte Ruby Rails Live Demo Ruby on Rails Geschichte Ruby Rails Live Demo Seite 1 Geschichte Ruby "Vater": Yukihiro matz Matsumoto 1993: Beginn der Arbeiten an Rubys 1995: 1. public Release von Ruby 1996: erlangt "Akzeptanz der Massen"

Mehr

Rails Ruby on Rails Ajax on Rails. Clemens H. Cap http://wwwiuk.informatik.uni-rostock.de http://www.internet-prof.de

Rails Ruby on Rails Ajax on Rails. Clemens H. Cap http://wwwiuk.informatik.uni-rostock.de http://www.internet-prof.de Rails Ruby on Rails Ajax on Rails Who is who? Rails Ziel: Framework für Web (2.0) Anwungen Beschleunigung der Entwicklung Konzept des Agilen Programmierens Ruby Interpretierte Sprache Rails Integrationen

Mehr

Java Frameworks im Vergleich - ADF vs. Grails vs. Spring

Java Frameworks im Vergleich - ADF vs. Grails vs. Spring Java Frameworks im Vergleich - ADF vs. Grails vs. Spring Frank Szilinski esentri software GmbH Karlsruhe Schlüsselworte: ADF, Java, JEE, JSF, Grails, Spring, Open Source, Rapid Application Development

Mehr

Stefan Roock stefan.roock@akquinet.de. Bernd Schiffer bernd.schiffer@akquinet.de. Beispiel Grails

Stefan Roock stefan.roock@akquinet.de. Bernd Schiffer bernd.schiffer@akquinet.de. Beispiel Grails Stefan Roock stefan.roock@akquinet.de Bernd Schiffer bernd.schiffer@akquinet.de Beispiel Grails Brauchen wir neue Technologien für agile Entwicklung? Herzlich Willkommen! Stefan Roock akquinet AG, Hamburg

Mehr

Grails im Überblick und in der Praxis

Grails im Überblick und in der Praxis Grails im Überblick und in der Praxis JUG Karlsruhe - 10.04.2013 Darius Henkelmann - Tobias Kraft Wer sind wir? Tobias Kraft Senior Consultant bei der exensio GmbH Java Enterprise Technologien und Grails-Ökosystem

Mehr

News. Sun & Java. Schwerpunktthema: Deutsche ORACLE-Anwendergruppe e. V. Sonderdruck für die exensio GmbH. www.doag.org

News. Sun & Java. Schwerpunktthema: Deutsche ORACLE-Anwendergruppe e. V. Sonderdruck für die exensio GmbH. www.doag.org Deutsche ORACLE-Anwendergruppe e. V. Schwerpunktthema: Sun & Java News Die Zeitschrift der DOAG-Mitglieder www.doag.org Sonderdruck für die exensio GmbH ISSN 09 36-0360 Web-Applikationen mit Grails und

Mehr

Ruby on Rails. Florian Ferrano Ralf Heller Markus Nagel

Ruby on Rails. Florian Ferrano Ralf Heller Markus Nagel Ruby on Rails Florian Ferrano Ralf Heller Markus Nagel Überblick Ruby on Rails Ruby Rails Geschichte MVC allgemein MVC in Rails Scaffolding Webserver Installation Beispiele Wo wird Rails verwendet? Ausblick

Mehr

Grundlagen der Web-Entwicklung INF3172

Grundlagen der Web-Entwicklung INF3172 Grundlagen der Web-Entwicklung INF3172 MVC-Frameworks: Ruby on Rails & CakePHP Thomas Walter 09.01.2014 Version 1.0 aktuelles 2 3 die Scriptsprache Ruby ein moderner Nachfolger von Perl sauber objektorientiert

Mehr

Testgetriebene Web-Entwicklung mit Ruby on Rails

Testgetriebene Web-Entwicklung mit Ruby on Rails Testgetriebene Web-Entwicklung mit Ruby on Rails Thomas Baustert www.b-simple.de www.b-simple.de 1 Agenda Rails Einführung Test-Unterstützung in Rails Testgetriebene Web-Entwicklung mit Rails Live Demo

Mehr

Erfahrungen und Erkenntnisse. Klaus Richarz, HBT GmbH

Erfahrungen und Erkenntnisse. Klaus Richarz, HBT GmbH Erfahrungen und Erkenntnisse Klaus Richarz, HBT GmbH Java Enterprise Edition 5.0 JBoss Seam Konsequenzen für Realisierung Qualitätssicherung Build & Deployment Fazit & Empfehlungen JBoss Seam in Projekten,

Mehr

Grails Der Gral der Webentwicklung

Grails Der Gral der Webentwicklung Grails Der Gral der Webentwicklung Stefan Roock stefan.roock@akquinet.de Bernd Schiffer bernd.schiffer@akquinet.de 03.07.2008 JFS 1 2 FAIL! 2 3 FAIL! 3 4 4 FAIL!5 5 6 6 7 7 8 8 9 9 10 FAIL! 10 11 12 11

Mehr

mitp Professional Grails 1.2 Das produktive Web-Framework für die Java-Plattform von Graeme Rocher, Jeff Brown, Marc-Oliver Scheele 1.

mitp Professional Grails 1.2 Das produktive Web-Framework für die Java-Plattform von Graeme Rocher, Jeff Brown, Marc-Oliver Scheele 1. mitp Professional Grails 1.2 Das produktive Web-Framework für die Java-Plattform von Graeme Rocher, Jeff Brown, Marc-Oliver Scheele 1. Auflage mitp/bhv 2010 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN

Mehr

Jakarta Turbine Ein Open Source Framework fÿr Webanwendungen. KNF Kongre 2001 Henning P. Schmiedehausen

Jakarta Turbine Ein Open Source Framework fÿr Webanwendungen. KNF Kongre 2001 Henning P. Schmiedehausen <henning@apache.org> Jakarta Turbine Ein Open Source Framework fÿr Webanwendungen Henning P. Schmiedehausen Turbine - ein berblick Open Source unter Apache License 100% pure Java, Java 2 (JDK 1.2+) Servlet-basiertes

Mehr

Groovy und CouchDB. Ein traumhaftes Paar. Thomas Westphal

Groovy und CouchDB. Ein traumhaftes Paar. Thomas Westphal Groovy und CouchDB Ein traumhaftes Paar Thomas Westphal 18.04.2011 Herzlich Willkommen Thomas Westphal Software Engineer @ adesso AG Projekte, Beratung, Schulung www.adesso.de thomas.westphal@adesso.de

Mehr

IntelliJ IDEA. Gliederung. Was ist IntelliJ IDEA? Lizenzmodell Warum IntelliJ einsetzen? IntelliJ und Eclipse Demo. Blick über den Eclipse-Tellerrand

IntelliJ IDEA. Gliederung. Was ist IntelliJ IDEA? Lizenzmodell Warum IntelliJ einsetzen? IntelliJ und Eclipse Demo. Blick über den Eclipse-Tellerrand IntelliJ IDEA Blick über den Eclipse-Tellerrand Orientation in Objects GmbH Weinheimer Str. 68 68309 Mannheim Version: 1.0 www.oio.de info@oio.de Gliederung 2007 Orientation in Objects GmbH IntelliJ IDEA:

Mehr

Martin Marinschek- Wolfgang Radinger. Ruby on Rails. Einstieg in die effiziente Webentwicklung. [Tu dpunkt.verlag

Martin Marinschek- Wolfgang Radinger. Ruby on Rails. Einstieg in die effiziente Webentwicklung. [Tu dpunkt.verlag Martin Marinschek- Wolfgang Radinger Ruby on Rails Einstieg in die effiziente Webentwicklung [Tu dpunkt.verlag Inhaltsverzeichnis 1 Ruby on Rails -»Bitte Einsteigen«1 1.1 Web-Entwicklung und Entwicklung

Mehr

Scala & Lift. Ferenc Lajko 04.02.2010

Scala & Lift. Ferenc Lajko 04.02.2010 Scala & Lift Ferenc Lajko 04.02.2010 Gliederung 1. Scala 1.1. Allgemein 1.2. Merkmale 1.3. Unterschiede zu Java 1.4. Code-Beispiel 1.5. Vorteile zu anderen Sprachen 2. Lift 2.1. Allgemein 2.2. Idee 2.3.

Mehr

Enterprise 2.0 Portale mit Grails. Geht das?

Enterprise 2.0 Portale mit Grails. Geht das? Enterprise 2.0 Portale mit Grails. Geht das? Java Forum Stuttgart 04.07.2013 Manuel Breitfeld, Tobias Kraft Redner IT-Berater bei exensio GmbH (Karlsruhe) Mehrere Jahre Erfahrung mit der Umsetzung von

Mehr

Graeme Rocher, Jeff Brown Grails 1.2 Das produktive Web-Framework fur die Java-Plattform Übersetzung aus dem Amerikanischen von Reinhard Engel mitp Einleitung 15 Für wen dieses Buch gedacht ist 16 Wie

Mehr

Course Management System. mit Groovy & Grails

Course Management System. mit Groovy & Grails Course Management System mit Groovy & Grails DAS PROJEKT 1 FG Meinel Lehre (bisher) Student Features : - Einloggen mit Hilfe von OpenID - Anmelden für verschiedene Übungsgruppen - Übungsgruppe wechseln

Mehr

GIS mit Ruby on Rails

GIS mit Ruby on Rails FOSSGIS 2010 Pirmin Kalberer Sourcepole AG, Bad Ragaz www.sourcepole.ch ./configure && make && make install apt-get install postgis XML, SOAP Http, REST CVS git Linux? Linux! RUP Agile Software- Entwicklung

Mehr

Grails Schnelleinstieg. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung

Grails Schnelleinstieg. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung Grails Schnelleinstieg 2. Oktober 2009 An heutige Webapplikationen werden hohe Anforderungen gestellt. Einer hohen Nutzerfreundlichkeit, Qualität und kurzen Entwicklungszeit stehen eine Vielzahl von unterschiedlichen

Mehr

Web 2.0 Architekturen und Frameworks

Web 2.0 Architekturen und Frameworks Web 2.0 Architekturen und Frameworks codecentric GmbH Mirko Novakovic codecentric GmbH Quality Technische Qualitätssicherung in Software-Projekten mit Fokus auf Performance, Verfügbarkeit und Wartbarkeit

Mehr

Rails Ruby on Rails Ajax on Rails. Clemens H. Cap http://wwwiuk.informatik.uni-rostock.de http://www.internet-prof.de

Rails Ruby on Rails Ajax on Rails. Clemens H. Cap http://wwwiuk.informatik.uni-rostock.de http://www.internet-prof.de Rails Ruby on Rails Ajax on Rails Who is who? Rails Framework für Web (2.0) Anwendungen Ziel: Beschleunigung der Entwicklung Konzept des Agilen Programmierens Ruby InterpreDerte Sprache Rails IntegraDonen

Mehr

Wir bringen Ihre Notes/Domino Anwendungen sicher ins Web 19.11.2015, Bilster Berg Drive Resort Michael Steinhoff, agentbase AG. www.agentbase.

Wir bringen Ihre Notes/Domino Anwendungen sicher ins Web 19.11.2015, Bilster Berg Drive Resort Michael Steinhoff, agentbase AG. www.agentbase. Wir bringen Ihre Notes/Domino Anwendungen sicher ins Web 19.11.2015, Bilster Berg Drive Resort Michael Steinhoff, agentbase AG www.agentbase.de 1 Agenda Grundlagen Modernisierung Möglichkeiten mit Domino

Mehr

Ajax zum Projekteinsatz!

Ajax zum Projekteinsatz! Ajax zum Projekteinsatz! Projektvoraussetzungen Hardware / Software Für Deployment: Gute bis sehr gute Konnektivität Primär: Geringe Latenzzeit Sekundär: Hohe Bandbreite Für Entwicklung: Webserver DB Umgebung

Mehr

ZenQuery - Enterprise Backend as a Service Single Page Applications mit AngularJS und Spring MVC. - Björn Wilmsmann -

ZenQuery - Enterprise Backend as a Service Single Page Applications mit AngularJS und Spring MVC. - Björn Wilmsmann - ZenQuery - Enterprise Backend as a Service Single Page Applications mit AngularJS und Spring MVC - Björn Wilmsmann - ZenQuery Enterprise Backend as a Service Unternehmen horten Daten in Silos ZenQuery

Mehr

Persönliche Build-Höllen für Jedermann Andreas Hartmann & Dr. Halil-Cem Gürsoy

Persönliche Build-Höllen für Jedermann Andreas Hartmann & Dr. Halil-Cem Gürsoy Über Ant und Maven zu SBT und Gradle Persönliche Build-Höllen für Jedermann Andreas Hartmann & Dr. Halil-Cem Gürsoy 07.04.2011 Speaker Andreas Hartmann [hartmann@adesso.de] Principal Software Engineer

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Hinweise zum Gebrauch des Buches... XIII. Teil I Grundlagen der Web-Programmierung

Inhaltsverzeichnis. Hinweise zum Gebrauch des Buches... XIII. Teil I Grundlagen der Web-Programmierung Hinweise zum Gebrauch des Buches... XIII Teil I Grundlagen der Web-Programmierung 1 Entwicklung der Web-Programmierung... 3 1.1 DerWegzumWorldWideWeb... 3 1.2 Komponenten der frühen Technik..... 5 1.3

Mehr

Grails die Suche ist vorbei

Grails die Suche ist vorbei www.ijug.eu Grails die Suche ist vorbei Stefan Glase und Christian Metzler, OPITZ CONSULTING GmbH Grails ist ein Open-Source-Framework zur Entwicklung moderner Web-Applikationen auf Basis der dynamisch

Mehr

Silverstripe CMS und das Sapphire Framework

Silverstripe CMS und das Sapphire Framework Silverstripe CMS und das Sapphire Framework kurz über mich... Seit 2002 mit PHP Typo3, Wordpress, Radiant (RoR) reingeschaut: Symfony, Zend Seit 2009 Webentwicklung mit SilverStripe Geschichte von SilverStripe

Mehr

Web-Anwendungsentwicklung mit dem Delivery Server

Web-Anwendungsentwicklung mit dem Delivery Server Web-Anwendungsentwicklung mit dem Delivery Server Java-Framework auf Basis der Open API Bernfried Howe, Webertise Consulting GmbH WEBertise Consulting Dipl. Informatiker (Wirtschaftsinformatik) 2001-2010

Mehr

Anforderungsgetriebene Webentwicklung mit Grails:

Anforderungsgetriebene Webentwicklung mit Grails: ne mit Grails: und dem 26.01.2012 und dem Gliederung und dem Projektumfeld Agentur mit weniger als 5 Mitarbeitern Schwerpunkte: mit Typo 3 / PHP ios App-Entwicklung für ipad und iphone und dem Folie 1

Mehr

Rails Ruby on Rails Ajax on Rails. Clemens H. Cap http://wwwiuk.informatik.uni-rostock.de http://www.internet-prof.de

Rails Ruby on Rails Ajax on Rails. Clemens H. Cap http://wwwiuk.informatik.uni-rostock.de http://www.internet-prof.de Rails Ruby on Rails Ajax on Rails Who is who? Rails Application Framework for web development Hauptziel: Agiles Programmieren Benutzt die meisten Strategien agilen Programmierens Serverseitig in Ruby geschrieben,

Mehr

JSP und Servlet Programmierung

JSP und Servlet Programmierung Seminarunterlage Version: 5.02 Copyright Version 5.02 vom 1. März 2013 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht. Copyright. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Hinweise zum Gebrauch des Buches... XIII. Teil I Grundlagen der Web-Programmierung

Inhaltsverzeichnis. Hinweise zum Gebrauch des Buches... XIII. Teil I Grundlagen der Web-Programmierung Inhaltsverzeichnis Hinweise zum Gebrauch des Buches... XIII Teil I Grundlagen der Web-Programmierung 1 Entwicklung der Web-Programmierung... 3 1.1 DerWegzumWorldWideWeb... 3 1.2 Komponenten der frühen

Mehr

Dirk Reinemann Working Student Sales Consulting

Dirk Reinemann Working Student Sales Consulting JDeveloper 12c in 30 Minutes Dirk Reinemann Working Student Sales Consulting Program Agenda 1. Integrated Development Environment 2. Java Development 3. Web Development 4. Team Development 5. Application

Mehr

Bekannte Tools in einem agilen Ansatz. Frank Schwichtenberg SourceTalkTage 2013 Göttingen, 2.10.2013

Bekannte Tools in einem agilen Ansatz. Frank Schwichtenberg SourceTalkTage 2013 Göttingen, 2.10.2013 Bekannte Tools in einem agilen Ansatz Frank Schwichtenberg SourceTalkTage 2013 Göttingen, 2.10.2013 Vorher Lange Planungszeiten und Releasezyklen Manche Features brauchten lange und wurden nicht gebraucht

Mehr

Java Persistence API 2.x. crud + relationships + jp-ql

Java Persistence API 2.x. crud + relationships + jp-ql Java Persistence API 2.x crud + relationships + jp-ql Grundprinzip 10.02.10 2 Problematik Man muss bei der Persistierung immer das Klassenmodell und dessen Umsetzung im Datenmodell (in der DB) berücksichtigen.

Mehr

Frühling für iphone-apps

Frühling für iphone-apps Spring-basierte Backends für ios-applikationen Stefan Scheidt Solution Architect OPITZ CONSULTING GmbH OPITZ CONSULTING GmbH 2010 Seite 1 Wer bin ich? Software-Entwickler und Architekt Trainer und Coach

Mehr

Service Coding Crash Course

Service Coding Crash Course Service Coding Crash Course Willkommen! noch 2 wilde Tage! Bisher: Aufbau von Models, scaffolding, Formulare Formatierung, Assets einbinden, Layout, Navigation Ziel heute: Mobile Browser, JavaScript APIs

Mehr

Programmieren im Web 2.x

Programmieren im Web 2.x Programmieren im Web 2.x Ein Überblick über die Webentwicklung im Jahre 2011 Johannes Leers 26. März 2012 1 Motivation 2 Web-Frameworks 3 Mobile Computing 4 WebGL 5 Cloud Computing 6 Fazit Native Programme

Mehr

Datenbankapplikationen mit Ruby on Rails. Datenbanksysteme 2009 Universität Osnabrück Gastvortrag von Nicolas Neubauer

Datenbankapplikationen mit Ruby on Rails. Datenbanksysteme 2009 Universität Osnabrück Gastvortrag von Nicolas Neubauer Datenbankapplikationen mit Ruby on Rails Datenbanksysteme 2009 Universität Osnabrück Gastvortrag von Nicolas Neubauer Ruby on Rails: Einstieg Ruby plattformunabhängige, höhere Programmiersprache 1995 erschienen

Mehr

Um asynchrone Aufrufe zwischen Browser und Web Anwendung zu ermöglichen, die Ajax Hilfsmittel DWR ist gebraucht.

Um asynchrone Aufrufe zwischen Browser und Web Anwendung zu ermöglichen, die Ajax Hilfsmittel DWR ist gebraucht. Technisches Design Inhalt Design Übersicht Menü und DispatcherServlet DWR Servlet Viewer Servlets Controllers Managers Sicherheit Anwendung Architektur Component Diagram Deployment Diagram Komponente Sequence

Mehr

Professionelle Webentwicklung mit Ruby on Rails 2

Professionelle Webentwicklung mit Ruby on Rails 2 Jens-Christian Fischer Professionelle Webentwicklung mit Ruby on Rails 2 Das Praxisbuch für Entwickler mitp Über dieses Buch 15 Ein hilfreiches Buch? 15 Voraussetzungen 16 Aufbau des Buches 16 Ist dieses

Mehr

MOC 20486 - Entwicklung von ASP.NET MVC 4 Webapplikationen

MOC 20486 - Entwicklung von ASP.NET MVC 4 Webapplikationen MOC 20486 - Entwicklung von ASP.NET MVC 4 Webapplikationen Kompakt-Intensiv-Training Diese Schulung bereitet Sie optimal auf die MOC-Zertifzierung vor. Zu Beginn der Schulung erhalten Sie einen Überblick

Mehr

Existierende Systeme I Bibliotheken & Frameworks

Existierende Systeme I Bibliotheken & Frameworks Projektgruppe: Generierung von Webanwendungen aus visuellen Spezifikationen Existierende Systeme I Bibliotheken & Frameworks Von Christian Schneider Paderborn, den 18.06.2004 Übersicht Motivation Dynamische

Mehr

Softwaretests. Werkzeuge zur Automatisierung. Thementag Wer testet, ist feige. Autor: für 24.06.2009. Markus Alvermann.

Softwaretests. Werkzeuge zur Automatisierung. Thementag Wer testet, ist feige. Autor: für 24.06.2009. Markus Alvermann. Softwaretests Werkzeuge zur Automatisierung für Thementag Wer testet, ist feige 24.06.2009 Autor: Markus Alvermann Seite 2 / 39 Agenda Motivation Versionsverwaltung Build-Tools Unit-Tests GUI-Tests Continuous

Mehr

Java - Webapplikationen

Java - Webapplikationen Java - Webapplikationen Bestandteile (HTTP,, JSP) Aufbau (Model View Controller) Datenverwaltung (Java Beans, Sessions) Entwicklung (Projektstruktur, Sysdeoplugin für Eclipse) 17. Januar 2006 Jan Hatje

Mehr

Groovy eine dynamische Ergängzung zu Java

Groovy eine dynamische Ergängzung zu Java Groovy eine dynamische Ergängzung zu Java Johannes Hellrich 12. Juni 2013 Johannes Hellrich Groovy 1 / 30 Alternativen zu Java Groovy Möglichkeiten der Sprache Groovy und Java im Vergleich Domain Speciffic

Mehr

Grails agil und extrem

Grails agil und extrem Grails agil und extrem Stefan Roock stefan.roock@akquinet.de Bernd Schiffer bernd.schiffer@akquinet.de 11.12.2007 XPUG-HH Herzlich Willkommen! Bernd Schiffer akquinet AG Softwareentwickler XP, Scrum, TDD,

Mehr

New Features Oracle Forms 11g Nichts Neu für Forms?

New Features Oracle Forms 11g Nichts Neu für Forms? New Features Oracle Forms 11g Nichts Neu für Forms? Perry Pakull Technology Manager perry.pakull@trivadis.com Zürich, 20.04.2010 Basel Baden Bern Lausanne Zürich Düsseldorf Frankfurt/M. Freiburg i. Br.

Mehr

Grooviges Gezwitscher

Grooviges Gezwitscher Groovy, Grails und eine Twitter-Anwendung Grooviges Gezwitscher Grails ist ein Open-Source-Framework zur Entwicklung moderner Webapplikationen auf Basis der dynamisch typisierten Programmiersprache Groovy

Mehr

Spring Surf Wiederkehr Patrick Consultant 25.1.2011

Spring Surf Wiederkehr Patrick Consultant 25.1.2011 Spring Surf Wiederkehr Patrick Consultant 25.1.2011 Inhaltsverzeichnis 1. Spring Surf von Alfresco... 3 1.1 Was ist Spring Surf und was kann es... 3 1.2 Was ist Spring Surf nicht... 3 2. Einführung Alfresco...

Mehr

2 Problemlöser: Groovy und Grails. Thomas Westphal 25. Juni 2015

2 Problemlöser: Groovy und Grails. Thomas Westphal 25. Juni 2015 2 Problemlöser: Groovy und Grails Thomas Westphal 25. Juni 2015 Wer ist das? Thomas Westphal westphal@it-factum.de @twest72 twest-log.blogspot.com 2 gplus.to/twest Prologue Why? (i) 3 Warum? 4 Warum? Sie

Mehr

Einbindung dynamischer Sprachen in Java

Einbindung dynamischer Sprachen in Java Einbindung dynamischer Sprachen in Java Orientation in Objects GmbH Steffen Schluff Weinheimer Str. 68 68309 Mannheim Version: 1.0 www.oio.de info@oio.de Gliederung Einleitung Einsatzszenarien Java Scripting

Mehr

AWE12. Carsten Bormann

AWE12. Carsten Bormann AWE12 Carsten Bormann Warum gut für Dich und für Deine Firma ist Carsten Bormann 2 Warum gut für Dich und für Deine Firma ist Carsten Bormann 2 Warum gut für Dich und für

Mehr

Datenbank-Refactoring mit LiquiBase

Datenbank-Refactoring mit LiquiBase Datenbank-Refactoring mit LiquiBase Agile Software-Entwicklung mit RDBMS Refactoring & Change Management Benjamin Schmid Softwareentwicklung in der Praxis Hervorragende Lösungen beim Programmcode für:

Mehr

Best Practices für flexible und wartbare Codegeneratoren mit openarchitectureware Karsten Thoms Software Architekt 20.04.2009

Best Practices für flexible und wartbare Codegeneratoren mit openarchitectureware Karsten Thoms Software Architekt 20.04.2009 Best Practices für flexible und wartbare Codegeneratoren mit openarchitectureware Karsten Thoms Software Architekt 20.04.2009 1 Agenda (1) Fornax-Plattform, Cartridges (2) Referenzimplementierung, Referenzmodell

Mehr

Der IBM Websphere Portalserver

Der IBM Websphere Portalserver Der IBM Websphere Portalserver Ergebnisse aus dem Universitäts-Praxis-Projekt 2001/2002 Vortrag von Il-Hyun Kim und Horst Rechner am 19. Juli 2002 Weiterer Teilnehmer am UPP: Clemens Oertel Betreuer: Dipl.-Phys.

Mehr

Programmierung von Client/Server- Anwendungen

Programmierung von Client/Server- Anwendungen Programmierung von Client/Server- Anwendungen Komponenten des Web-Containers (Java EE) SoSe2015 Prof. Dr. Andreas Schmietendorf 1 Übersicht zur Vorlesung Entwicklung der Java Enterprise Edition Servlets,

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 DEEP DIVE - APPS 11.09.2012 IOZ AG 1

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 DEEP DIVE - APPS 11.09.2012 IOZ AG 1 HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 DEEP DIVE - APPS 11.09.2012 IOZ AG 1 AGENDA Einführung Apps - Einführung Apps Architektur SharePoint-Hosted Apps Cloud-Hosted Apps Ausblick 11.09.2012 IOZ AG 2 ÜBER

Mehr

NEUES AUS DER ENTWICKLUNG. April 2015

NEUES AUS DER ENTWICKLUNG. April 2015 NEUES AUS DER ENTWICKLUNG April 2015 Agenda R&D Redwood Produkt-Upgrade und -Releasestrategie Namensänderungen / -Konventionen Produkt Updates Schlusswort INTRODUCTION R&D April 2015 Unser Team 20+ Mitarbeiter

Mehr

WEBAPPLIKATIONEN MIT PHP. Wo gibt es Hilfe? Wie fang ich an?

WEBAPPLIKATIONEN MIT PHP. Wo gibt es Hilfe? Wie fang ich an? WEBAPPLIKATIONEN MIT PHP Wo gibt es Hilfe? Wie fang ich an? Tools Webapplikationen bestehen aus Textdateien Lassen sich in Texteditoren schreiben Alternativen: Eclipse (PDT) Netbeans (Dynamic Languages)

Mehr

Software Engineering Software Frameworks. am Beispiel Ruby on Rails Hendrik Volkmer WWI2010G

Software Engineering Software Frameworks. am Beispiel Ruby on Rails Hendrik Volkmer WWI2010G Software Engineering Software Frameworks am Beispiel Ruby on Rails Hendrik Volkmer WWI2010G Vorstellung Plan für heute Donnerstag Freitag Montag Softwareframeworks Wiederholung Wiederholung Webframeworks

Mehr

CamelCaseCon 2011 Vortrag von Stefan Glase am 07.09.2011. Statische Code-Analyse für Groovy & Grails mit CodeNarc

CamelCaseCon 2011 Vortrag von Stefan Glase am 07.09.2011. Statische Code-Analyse für Groovy & Grails mit CodeNarc Statische Code-Analyse für Groovy & Grails mit CodeNarc CamelCaseCon 2011 Vortrag von Stefan Glase am 07.09.2011 OPITZ CONSULTING GmbH 2011 Folie 1 Stefan Glase, OPITZ CONSULTING Software-Entwickler Java

Mehr

Created by Angelo Maron

Created by Angelo Maron Domain Driven Design in Ruby on Rails Created by Angelo Maron Wer bin ich? Angelo Maron Sofware-Entwickler seit ca. 7 Jahren (Ruby on Rails) bei AKRA seit 2,5 Jahren Xing: https://www.xing.com/profile/angelo_maron

Mehr

Mit OSGi Webanwendungen entwickeln Was geht, was nicht?

Mit OSGi Webanwendungen entwickeln Was geht, was nicht? Mit OSGi Webanwendungen entwickeln Was geht, was nicht? Peter Roßbach (Systemarchitekt) Gerd Wütherich (Freier Softwarearchitekt) Martin Lippert (akquinet it-agile GmbH) 2009 by P. Roßbach, G. Wütherich,

Mehr

Einführung in Ruby on Rails

Einführung in Ruby on Rails Johannes Gilger & Matthias Lederhofer der RWTH Aachen Network Operation Center 21. Juli 2010 Übersicht Ruby Rails Warum man Rails benutzen möchte Konzepte (DRY, MVC, Convention over Configuration) ActiveRecord

Mehr

Persistenz von Objekten relationale Datenbank Eigene Datenstruktur XML (JAXB) Proprietäre Dateiformate (Lochkarten)

Persistenz von Objekten relationale Datenbank Eigene Datenstruktur XML (JAXB) Proprietäre Dateiformate (Lochkarten) Persistenz von Objekten relationale Datenbank Eigene Datenstruktur XML (JAXB) Proprietäre Dateiformate (Lochkarten) O/R Mapping - Objekte (Attribute) - 1:1, 1:n, n:m Beziehungen - Vererbungen (- Interfaces)

Mehr

Die Alternative zum Web-Form Modell

Die Alternative zum Web-Form Modell Marc André Zhou Solution Architect www.dev -sky.net www.just -sp.net Die Alternative zum Web-Form Modell dotnet Cologne 03.05.2013 Agenda Web Forms vs. MVC ASP.NET MVC Features Web API ODATA Eine ASP.NET

Mehr

PHP 6 Beliebte Webskriptsprache wird erwachsen. Linux User Group Bern 14.05.2009 René Moser

PHP 6 Beliebte Webskriptsprache wird erwachsen. Linux User Group Bern 14.05.2009 René Moser <mail@renemoser.net> PHP 6 Beliebte Webskriptsprache wird erwachsen Linux User Group Bern 14.05.2009 René Moser Inhalt 1.Wie entstand PHP? 2.Was PHP? 3.Warum PHP? 4.Wie installiere ich PHP? 5.Wie programmiere

Mehr

mitp Professional Grails 1.2 Das produktive Web-Framework für die Java-Plattform von Graeme Rocher, Jeff Brown, Marc-Oliver Scheele 1.

mitp Professional Grails 1.2 Das produktive Web-Framework für die Java-Plattform von Graeme Rocher, Jeff Brown, Marc-Oliver Scheele 1. mitp Professional Grails 1.2 Das produktive Web-Framework für die Java-Plattform von Graeme Rocher, Jeff Brown, Marc-Oliver Scheele 1. Auflage mitp/bhv 2010 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN

Mehr

OWASP Stammtisch München Sep 2014 XSS und andere Sicherheitslücken aus der Perspektive des Programmcodes

OWASP Stammtisch München Sep 2014 XSS und andere Sicherheitslücken aus der Perspektive des Programmcodes OWASP Stammtisch München Sep 2014 XSS und andere Sicherheitslücken aus der Perspektive des Programmcodes 1 XSS: Cross-Site Scripting 1.) Es gelangen Daten in den Web-Browser, die Steuerungsinformationen

Mehr

Eignet sich Eclipse RCP als Enterprise Plattform? 2. Mai 2006 Lars Stucki & Edwin Steiner www.inventage.com

Eignet sich Eclipse RCP als Enterprise Plattform? 2. Mai 2006 Lars Stucki & Edwin Steiner www.inventage.com Eignet sich Eclipse RCP als Enterprise Plattform? 2. Mai 2006 Lars Stucki & Edwin Steiner www.inventage.com Eignet sich Eclipse RCP als Enterprise Plattform? Einführung Demos Corporate Governance Asset

Mehr

Web- Applikationen. in Java-Web

Web- Applikationen. in Java-Web Einführung in Java-Web Web- Applikationen Frank Huber Humboldt-Universität zu Berlin Allgemeines Java: Programmierung ist Programmierung nach Konvention Insbesondere bei Web-Applikationen wurde eine API

Mehr

ANDROID. Analyse der Android Plattform. Andre Rein, Johannes Florian Tietje. 28. Oktober 2010. FH-Gieÿen-Friedberg Android Praktikum

ANDROID. Analyse der Android Plattform. Andre Rein, Johannes Florian Tietje. 28. Oktober 2010. FH-Gieÿen-Friedberg Android Praktikum Analyse der Android Plattform Andre Rein, Johannes Florian Tietje FH-Gieÿen-Friedberg Android Praktikum 28. Oktober 2010 Topics 1 Übersicht Android Plattform Application Framework Activities und Services

Mehr

Content Management mit JSR-170 und dem Open Source CMS Magnolia

Content Management mit JSR-170 und dem Open Source CMS Magnolia Content Management mit JSR-170 und dem Open Source CMS Magnolia Dr. Ralf Hirning LogicaCMG 2006. All rights reserved Agenda Überblick Features Redaktionsprozess Beispielimplementierung Magnolia Editionen

Mehr

Datenbank-basierte Webserver

Datenbank-basierte Webserver Datenbank-basierte Webserver Datenbank-Funktion steht im Vordergrund Web-Schnittstelle für Eingabe, Wartung oder Ausgabe von Daten Datenbank läuft im Hintergrund und liefert Daten für bestimmte Seiten

Mehr

11.10.2010. Eine Einführung - FH Krefeld WS2010-11. NetBeans IDE

11.10.2010. Eine Einführung - FH Krefeld WS2010-11. NetBeans IDE NetBeans IDE 1 Entwicklungsumgebung: komplett in Java geschrieben läuft auf NetBeans Plattform wurde hauptsächlich für die Programmiersprache Java entwickelt unterstützt unter anderem C, C++ und dynamische

Mehr

Christian Koch Scandio GmbH 2010

Christian Koch Scandio GmbH 2010 Christian Koch Scandio GmbH 2010 Die Scandio GmbH mit ihrem Hauptsitz in München ist ein professionelles und erfahrenes Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen im IT - Umfeld. Gründung: 2003 Geschäftsführer

Mehr

Generisch entwickelte Software-Werkzeuge anpassbar wie ein Chamäleon

Generisch entwickelte Software-Werkzeuge anpassbar wie ein Chamäleon Generisch entwickelte Software-Werkzeuge anpassbar wie ein Chamäleon Ringvorlesung Softwareentwicklung in der industriellen Praxis TU Dresden 14. Dezember 2011 Die i.s.x. Software GmbH & Co. KG Junges,

Mehr

Schlussbewertung FB VI SOFTWAREPROJEKT II WS 09/10 TEAM. Alexander Kalden Dominik Eckelmann Marcel Pierry Julian Heise Besha Taher

Schlussbewertung FB VI SOFTWAREPROJEKT II WS 09/10 TEAM. Alexander Kalden Dominik Eckelmann Marcel Pierry Julian Heise Besha Taher Schlussbewertung FB VI SOFTWAREPROJEKT II WS 09/10 TEAM Alexander Kalden Dominik Eckelmann Marcel Pierry Julian Heise Besha Taher 729631 745097 736477 745011 741297 Inhalt Schlussbewertung... 3 Bewertung

Mehr

Kategorisierung von Web-Frameworks im Java-Umfeld

Kategorisierung von Web-Frameworks im Java-Umfeld Unüberschaubare Auswahl im Alltag 1/11/2011 Seite 2 Unüberschaubare Auswahl bei Web-Frameworks 1/11/2011 Seite 3 Viele gute Artikel in Fachzeitschriften 1/11/2011 Seite 4 Flame War unerwünscht, aber überall

Mehr

Hochschule Bochum. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik. Arbeitsthese. UML2 Web-Modelling-Tool. Tim Keller

Hochschule Bochum. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik. Arbeitsthese. UML2 Web-Modelling-Tool. Tim Keller Hochschule Bochum Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Arbeitsthese UML2 Web-Modelling-Tool erstellt von: Tim Keller erstellt am: 26. September 2007 Kooperation: innoq Deutschland

Mehr

Spock und Geb (WebDriver) Wie können freie Werkzeuge zum strukturierten Testen von Web-Applicationen eingesetzt werden?

Spock und Geb (WebDriver) Wie können freie Werkzeuge zum strukturierten Testen von Web-Applicationen eingesetzt werden? Stuttgarter Test-Tage 21. & 22. März 2013 Spock und Geb (WebDriver) Wie können freie Werkzeuge zum strukturierten Testen von Web-Applicationen eingesetzt werden? Christian Baranowski Willkommen Christian

Mehr

GeoServer in action Fortgeschrittene Möglichkeiten beim Einsatz des Geoservers

GeoServer in action Fortgeschrittene Möglichkeiten beim Einsatz des Geoservers GeoServer in action Fortgeschrittene Möglichkeiten beim Einsatz des Geoservers Nils Bühner buehner@terrestris.de terrestris GmbH & Co KG Über uns Nils Bühner buehner@terrestris.de github.com/buehner Informatiker

Mehr

Zustand und Entwicklung von DSpace

Zustand und Entwicklung von DSpace Zustand und Entwicklung von DSpace Die neue DSpace-7-Oberfläche Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz. Aktuelle Pläne für DSpace Rückblick 2013

Mehr

Erste Erfahrungen mit Android

Erste Erfahrungen mit Android Java User Group München, 22. 9. 2008 Erste Erfahrungen mit Android 1 Was ist Android? Die erste vollständige, offene und freie Plattform für mobile Telefone Entwickelt von der Open Handset Alliance (Telecoms,

Mehr

Erfahrungsbericht. Sven Koschnicke Christian Wulf Florian Fittkau 10.11.2010. Universeller Aufgabenclient

Erfahrungsbericht. Sven Koschnicke Christian Wulf Florian Fittkau 10.11.2010. Universeller Aufgabenclient Universeller Erfahrungsbericht Sven Koschnicke Christian Wulf 10.11.2010 1/31 Outline 1 Motivation 2 Rhomobile 3 Desktop Client 4 Dokumentenmanagement 5 Werkzeuge 6 Fazit 2/31 1 Motivation 2 Rhomobile

Mehr

Moderne Benutzeroberflächen für SAP Anwendungen

Moderne Benutzeroberflächen für SAP Anwendungen Seite 1 objective partner für SAP Erfahrungen mit dem UI-Development Kit für HTML5 (SAPUI5) - 19.06.2012 Seite 2 Quick Facts objective partner AG Die objective partner AG 1995 gegründet mit Hauptsitz in

Mehr